__MAIN_TEXT__

Page 1

0 2 0 2 K O O B S W E N

Produktneuheiten Automatisierungstechnik


Positionssensoren Induktive Sensoren Einer für jeden Fall: induktiver Kplus-Sensor im Flachgehäuse Extrem robust von Kopf bis Kabel: kompakte Ganzmetallsensoren Ganzmetallsensoren M8 für engste Einbauverhältnisse Hohe Reichweite im Kleinstformat: induktiver Sensor in M8-Bauform

(11.2019)

6810 12 -

7 9 11 13

(09.2019)

14 -

15

(04.2019)

(04.2020)

16 18 20 -

17 19 21

(11.2019)

22 -

23

(11.2019)

24 -

25

(11.2019) (11.2019)

26 28 -

27 29

TOP TOP

(11.2019)

30 -

31

TOP

(11.2019)

32 -

33

(04.2019)

34 36 38 -

35 37 39

(04.2020)

40 42 44 46 -

41 43 45 47

(04.2019)

48 -

49

(11.2019) (11.2019) (04.2020)

Kapazitive Sensoren Kontinuierliche Bereichsüberwachung von Grenzständen mit dem KQ10

TOP

Magnetsensoren Der kann was ab! Robuster Positionssensor für den Schweißbereich Sicherheit, die anzieht! Magnetcodierte Sensoren Manipulieren unmöglich: Höchster Schutz mit codierten RFID-Sensoren

(04.2020)

Optoelektronische Sensoren Messender optischer Sensor für die Lebensmittelindustrie

Gabellichtschranken / Winkellichtschranken Kleinstobjekte präzise erfassen mit den Laser-Gabellichtschranken

Lasersensoren / Abstandssensoren 2 in 1: Abstand und Reflektivität messen mit dem OGD Reflectivity Der PMD Profiler: exakte Konturerfassung für inline Qualitätskontrollen

Rückmeldesysteme für Hubventile und Schwenkantriebe Ohne Umwege: Ventilsensor mit direkter Verbindung zum Steuerventil

Sensoren für Motion Control Drehgeber Verliert nicht die Orientierung: IO-Link-Multiturn-Drehgeber

Industrielle Bildverarbeitung 3D-Sensoren Robotergreifer mittels 3D-Sensor flexibel automatisieren Palettenerkennung mittels 3D-Kamera beschleunigen 3D-Sensoren und Kameras für den Einbau hinter Schutzscheiben

(04.2020) (04.2020)

Systeme für mobile Arbeitsmaschinen Augmented Reality: Mobile 3D Smart Camera mit Overlay-Funktion 3D-Kollisionswarnsystem für mobile Arbeitsmaschinen I/O-Modul für mobiltaugliches 3D-Kamerasystem O3M Robustes Kamerasystem O2M für mobile Arbeitsmaschinen

(04.2020) (04.2020) (04.2020)

Sicherheitstechnik Sicherheitslichtgitter Alles inklusive: Lichtgitter mit integrierter Muting-Einheit

3


Prozesssensoren Drucksensoren Erster G 1/2 Drucksensor mit Hygienezulassung für kleine Rohrleitungen Kleiner Transmitter mit integriertem DIN-Ventilstecker Präziser Drucksensor mit zusätzlicher Temperaturüberwachung

50 52 54 -

51 53 55

TOP

57 59 61 63

TOP TOP TOP

(04.2020)

56 58 60 62 -

(04.2020)

64 -

65

(11.2019)

66 -

67

TOP

(09.2019) (09.2019)

68 70 -

69 71

TOP TOP

(04.2020)

72 -

73

TOP

(11.2019)

74 76 79 -

75 77 79

(04.2019)

80 82 -

81 83

(11.2019)

84 -

85

(04.2019)

86 88 90 92 -

87 89 91 93

(09.2019) (11.2019) (04.2020)

Strömungssensoren / Durchflusssensoren So halten Sie den Verbrauch von Industriegasen exakt im Blick Präzise Druckluftmessung für ein effizientes Energiemanagement Überschreitet die Grenzen: Der beste Durchflusssensor seiner Klasse Mechatronische Strömungssensoren: extrem agil auch bei hochviskosen Ölen

(04.2020) (11.2019) (11.2019)

Füllstandsensoren Füllstandtransmitter mit Analogausgang und IO-Link

Temperatursensoren Calibration Check Technology: Dieser Temperatursensor prüft sich selbst

Analysesensoren Phasentrennung neu gedacht: der Leitfähigkeitssensor LDL100 CIP-Überwachung neu gedacht: der Leitfähigkeitssensor LDL200

Industrielle Kommunikation AS-Interface E/A-Module AS-i CompactM8-Module: Große Vielfalt, geringer Platzbedarf

IO-Link IO-Link-Master IO-Link-Master speziell für die Automobilindustrie Internet of Things Starterkit IO-Link meets AS-i

(04.2019) (04.2020)

IO-Link-Module Maximale Flexibilität: IO-Link-Multiport-ModuleI O-Link-Device: Mastermodule um digitale Ein- und Ausgänge erweitern

(04.2020)

TOP

IO-Link-Devices Konverter zwischen Analogsignalen und IO-Link

IO-Link-Zubehör IO-Link-Reichweite erhöhen mit neuen Repeatern Effektiver digitaler Retrofit mit neuem IO-Link Data Splitter Prozesswerte einfach direkt am Smartphone verfolgen io-key – der Schlüssel zum industriellen IoT

4

(11.2019) (11.2019) (11.2019)

TOP


Identifikationssysteme RFID 13,56 MHz Große Auswahl von RFID-Antennen mit IO-Link Komplettes HF-RFID-System im kompakten Gehäuse

(04.2019)

94 96 -

95 97

(04.2019)

98 -

99

(04.2019)

RFID UHF Weitsichtig: UHF-RFID-System mit integrierter Antenne

Codeleser 1D / 2D Leistungsstarker Multicode Reader – so einfach zu bedienen wie ein Sensor

(02.2020)

100 - 101

TOP

(11.2019)

102 - 103 104 - 105

TOP

(04.2020)

(07.2019)

106 - 107

(11.2019)

108 - 109

(11.2019)

110 - 111

(04.2020)

112 - 113

(11.2019)

114 - 115 116 - 117

Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen Systeme zur Schwingungsüberwachung und -diagnose Einfach zu implementierende Zustandsüberwachung für Maschinen x-, y- und z-Achse: Sensor erfasst Beschleunigungen räumlich

Systeme zur Signalisierung und Anzeige Kleine Signalleuchte mit großartigen Funktionen

Systeme für mobile Arbeitsmaschinen Steuerungen ecomatController Starterkit: Der Einstieg in die Programmierung

Geräte zum Bedienen und Beobachten ecomatDisplay: Leistungsstarke Dialoggeräte für mobile Maschinen

mobileIoT Globale Maschinenflotten zentral verwalten und überwachen

Verbindungstechnik Industrielle Anwendungen / Fabrikautomation ecolink M12 A-Code, frei konfektionierbar für industrielle Anwendungen Power-Leitung M12 mit L-Codierung

(11.2019)

TOP

Einsatz im Nassbereich und in der Lebensmittelindustrie ecolink M12, Ethernet D-Code für Hygiene- und Nassbereiche ecolink M8, für Hygiene- und Nassbereiche ecolink M8 / M12, für Hygiene- und Nassbereiche ecolink M12 / RJ45: Die neue Verbindung für spezielle Einsatzbereiche

(04.2020)

118 120 122 124 -

(04.2020)

126 - 127

(04.2020) (11.2019) (04.2020)

119 121 123 125

Netzteile Elektronische 24 V DC-Sicherungen Leitungsschutz mit Überwachungsfunktion für den 24-V-Stromkreis

Der ifm-Systemvertrieb – Lösungen für Ihre Anlage aus einer Hand

128 - 129

Die ifm-Verkaufsplattform

130 - 131

5


Positionssensoren

Einer für jeden Fall: induktiver KplusSensor im Flachgehäuse. Induktive Sensoren

Sichere Erfassung aller Metalle durch einheitlichen Korrekturfaktor (K=1). Kompakte Bauform erhöht Einsatzmöglichkeiten und reduziert Lagerkosten. Störsicherer Einsatz dank hoher Magnetfeldfestigkeit bis 300 mT. Antihaftbeschichtung verhindert das Einbrennen von Schweißperlen.

Platzsparend und vielseitig einsetzbar Der kompakte Kplus-Sensor in Quaderbauform IQ kommt bei der Positionsbestimmung metallischer Objekte in industriellen Anwendungen mit engen Platzverhältnissen zum Einsatz. Mit konstantem Schaltabstand für alle Metalle und schleppkettentauglichem PUR-Kabel ist der Sensor ohne weiteren Aufwand für vielzählige Applikationsszenarien innerhalb einer Anlage geeignet. Robust und schweißfest Mit einer extrem hohen Magnetfeldfestigkeit sowie einer nochmals verstärkten Kabelummantelung und einer Antihaftbeschichtung ist dieser Sensor für den Einsatz in Schweißbereichen bestens gerüstet.

6


Bauform

Abmessungen

Schaltabstand

[mm]

[mm]

Anschluss

Ausgangsfunktion

BestellNr.

2m, PUR-Kabel

Schließer

IQ2010

Elektrische Ausführung DC PNP 20 x 8 x 32

8 bündig

20 x 8 x 32

8 bündig

2m, PUR-Kabel

Öffner

IQ2011

20 x 8 x 32

8 bündig

0,3 m PUR-Kabel / M12-Stecker

Schließer

IQ2012

20 x 8 x 32

8 bündig

0,3 m PUR-Kabel / M12-Stecker

Öffner

IQ2013

Elektrische Ausführung DC NPN 20 x 8 x 32

8 bündig

2m, PUR-Kabel

Öffner

IQ2014

20 x 8 x 32

8 bündig

2m, PUR-Kabel

Schließer

IQ2015

20 x 8 x 32

8 bündig

0,3 m PUR-Kabel / M12-Stecker

Öffner

IQ2016

20 x 8 x 32

8 bündig

0,3 m PUR-Kabel / M12-Stecker

Schließer

IQ2017

Elektrische Ausführung DC PNP · Antihaftbeschichtung resistent gegen Schweißspritzer 20 x 8 x 32

8 bündig

2m, PUR-Kabel

Schließer

IQW200

20 x 8 x 32

8 bündig

0,3 m PUR-Kabel / M12-Stecker

Schließer

IQW201

Zubehör

Gemeinsame technische Daten

Bauform

Ausführung

BestellNr.

Stahl: 1; Edelstahl: 1; Messing: 1; Aluminium: 1; Kupfer: 1

Korrekturfaktoren Montage Befestigungswinkel, Edelstahl

E12605

Betriebsspannung

[V DC]

Stromaufnahme

10...30

[mA]

< 20

Verpolungsschutz Kurzschlussschutz

Verbindungstechnik EVC001 EVC002

Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel

EVC004

Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel

EVC005

Kabeldose, M12, 2 m grau, PUR-Kabel

EVW001

Kabeldose, M12, 5 m grau, PUR-Kabel

EVW002

Kabeldose, M12, 2 m grau, PUR-Kabel

EVW004

Kabeldose, M12, 5 m grau, PUR-Kabel

EVW005

[V]

Strombelastbarkeit Umgebungstemperatur

< 2,5

[mA]

100

[°C]

-40...85

Schutzart

IP 65...IP 68

Schutzklasse

III

Schaltzustandsanzeige

LED

gelb Zinkdruckguss spezialbeschichtet; aktive Fläche: LCP natur; LED-Fenster: TPU; Verguss: PUR

Gehäusewerkstoffe

Betriebszustandsanzeige

LED

grün

Die Maße

8

3

4,5

32

5,9 3 1 16,1 20

Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel

Spannungsabfall

13

Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel

2

3,3

9

1) LED grün 2) LED gelb Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

7


Positionssensoren

Extrem robust von Kopf bis Kabel: kompakte Ganzmetallsensoren. Induktive Sensoren

Kabelvariante der kompakten Kurzbauform für beengte Platzverhältnisse. Dicht in jeder Anwendung dank Schutzart IP 65 bis IP 69K. Antihaftbeschichtung für Einsatz im Schweißbereich. Zuverlässig bei Medientemperaturen von -40...85 °C.

Hohe Zuverlässigkeit auch unter härtesten Bedingungen Ganzmetallsensoren werden überall dort eingesetzt, wo die Anwendung besondere Widerstandsfähigkeit erfordert. Etwa, um den besonderen Beanspruchungen in industriellen Anlagen, wie Dreh- oder Fräsmaschinen, gerecht zu werden. Hier muss das Sensorgehäuse schnellen Temperaturwechseln und aggressiven Medien wie Schmier- und Kühlmitteln zuverlässig standhalten. Darüber hinaus bietet die robuste V4A-Edelstahlausführung optimalen Schutz vor abrasiven Teilen in der spanenden Bearbeitung. Im Stahlbau oder in der Automobilindustrie dagegen strapazieren Schweißspritzer das Sensorgehäuse. Hier bietet die Ausführung mit Antihaftbeschichtung in Verbindung mit der schlagfesten aktiven Fläche die ideale Lösung, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten. Die kompakte und kurze Bauform erlaubt den Einsatz auch bei engsten Platzverhältnissen.

8


Bauform

Baulänge

Schaltabstand

[mm]

[mm]

Elektrische Ausführung

Gehäusematerial/ aktive Fläche

Anschluss

BestellNr.

Edelstahl 1.4404 / 316L

2m PUR-Kabel

IFC278

Einsatz in Industrie-, Mobil-, Kühl- und Schmiermittelanwendungen M12 x 1

40

4 bündig

PNP, Schließer

M18 x 1 M30 x 1,5

40

8 bündig

PNP, Schließer

Edelstahl 1.4404 / 316L

2m PUR-Kabel

IGC261

45

15 bündig

PNP, Schließer

Edelstahl 1.4404 / 316L

2m PUR-Kabel

IIC237

Einsatz in Schweißapplikationen M12 x 1

40

4 bündig

PNP, Schließer

Edelstahl 1.4404 / 316L, antihaft beschichtet

2m PUR-Kabel

IFR212

M18 x 1

40

8 bündig

PNP, Schließer

Edelstahl 1.4404 / 316L, antihaft beschichtet

2m PUR-Kabel

IGR212

M30 x 1,5

45

15 bündig

PNP, Schließer

Edelstahl 1.4404 / 316L, antihaft beschichtet

2m PUR-Kabel

IIR212

Die Maße

Gemeinsame technische Daten Bauform M12

40 34 M12x1

1

Stahl: 1; Edelstahl: 0,7; Messing: 0,6; Aluminium: 0,5; Kupfer: 0,2

Korrekturfaktoren

4 17

Betriebsspannung Bauform M18

40 32

[V DC]

< 10

Spannungsabfall

24

Strombelastbarkeit Bauform M30

45 37

Kurzschlussschutz

4

Umgebungstemperatur

• [V]

< 2,5

[mA]

100

[°C]

-40...85

Schutzart

IP 65...IP 69K

Schutzklasse

M30x1,5

1

III

Schaltzustandsanzeige

5

LED

1) LED gelb

Verbindungstechnik

gelb aktive Fläche: Edelstahl 1.4404 / 316L; LED-Fenster: PEI

Gehäusewerkstoffe

36

Bauform

10...30

[mA]

Verpolungsschutz M18x1

1

Stromaufnahme

Zubehör Ausführung

Kabeldose, M12, 4-polig, konfektionierbar

BestellNr.

EVC810

Kabeldose, M12, 4-polig, konfektionierbar

EVC811

Kabelstecker, M12, 4-polig, konfektionierbar

EVC812

Kabelstecker, M12, 4-polig, konfektionierbar

EVC813

Bauform

Ausführung

BestellNr.

Montagewinkel für Bauform M12, Edelstahl

E10735

Montagewinkel für Bauform M18, Edelstahl

E10736

Montagewinkel für Bauform M30, Edelstahl

E10737

M12 Sicherungsscheiben, antihaftbeschichtet, 2 Stück

E12412

M18 Sicherungsscheiben, antihaftbeschichtet, 2 Stück

E12413

M30 Sicherungsscheiben, antihaftbeschichtet, 2 Stück

E12414

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

9


Positionssensoren

Ganzmetallsensoren M8 für engste Einbauverhältnisse. Induktive Sensoren

Hochwertige, robuste Edelstahlausführung. Dank kleiner M8-Bauform auf engstem Raum einsetzbar. Große Temperaturbereiche bis +100 °C für verschiedene Einsatzgebiete. Hohe Zuverlässigkeit dank Schutzart IP 65 bis IP 69K. Einfache und zuverlässige Steckverbindung ecolink M8.

Robuste und langlebige Positionserfassung auf kleinstem Raum Ob Fabrikautomation, Öle- und Kühlschmiermittel, mobile Anwendungen oder Lebensmittel- und Getränkeindustrie: Dank robustem Ganzmetallgehäuse sind diese kleinen induktiven M8-Sensoren äußerst beständige Problemlöser, z. B. zur Erfassung von Endpositionen. Selbst dauerhafter Kontakt mit Feuchtigkeit, Ölen oder aggressiven Reinigungsmitteln macht den Sensoren nichts aus. Extreme Temperaturen (je nach Variante -40...85 oder 0...100 °C) beeinflussen die präzise Positionserfassung nicht. Auch in engen Einbauverhältnissen dicht nebeneinander montiert behalten die Sensoren ihren hohen Schaltabstand mit ausreichender Betriebsreserve. Für einen einfachen und zuverlässigen elektrischen Anschluss bietet ifm ecolink-M8-Steckverbinder in unterschiedlichsten Ausführungen an.

10


Bauform

Baulänge

Schaltabstand

Ta

Elektrische Ausführung

Ausgangsfunktion

BestellNr.

[mm]

[mm]

[°C]

3 quasi bündig

-40...85

PNP

Schließer

IEC211

M8-Steckverbindung · 3-Leiter DC M8 x 1

45

M8 x 1

45

5 nicht bündig

-40...85

PNP

Schließer

IEC212

M8 x 1

45

3 quasi bündig

0...100

PNP

Schließer

IET200

M8 x 1

45

5 nicht bündig

0...100

PNP

Schließer

IET201

Zubehör

Weitere technische Daten

Bauform

Ausführung

BestellNr.

Betriebsspannung

[V DC]

Strombelastbarkeit Montagewinkel für Bauform M8, Edelstahl

Klemmschelle für Bauform M8

E10734

E11521

10...30

[mA]

100

Verpolungsschutz

Kurzschlussschutz

Gehäusewerkstoff

V4A (316L)

Schaltzustandsanzeige

[LED]

gelb (4 x 90°)

Anschlussschema 1

Verbindungstechnik

EVC141

1

3

3

Die Maße

EVC144

4 LED 4 x 90°

IEC211, IET200 Kabeldose, M8, 3-polig 2 m grau, MPPE-Kabel

EVF122

Kabeldose, M8, 3-polig 2 m grau, MPPE-Kabel

EVF126

45 37,7 25,3

1,5 M8x1

45 37,7 31,8

Kabeldose, M8, 3-polig 2 m schwarz, PUR-Kabel

L

8 M8x1

Kabeldose, M8, 3-polig 2 m schwarz, PUR-Kabel

BestellNr.

M8x1

Ausführung

L+

4

M8x1

Bauform

4

4 13

LED 4 x 90°

13

IEC212, IET201

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

11


Positionssensoren

Hohe Reichweite im Kleinstformat: induktiver Sensor in M8-Bauform. Induktive Sensoren

30-mm-Sensor für engste Platzverhältnisse. Hohe Reichweite von 6 mm bei nichtbündigem Einbau. Dicht in jeder Anwendung dank Schutzart IP 65 bis IP 69K. Durchschraubbares Gewinde für flexible Montage.

Leicht, klein und hart im Nehmen Die äußerst kompakte Bauform spielt ihre Stärken überall dort aus, wo für die Sensorik nur begrenzte Einbaumaße zur Verfügung stehen oder die zusätzliche Masse gering gehalten werden soll: In der Fabrikautomation, an Werkzeugmaschinen oder an schnell bewegten Roboterarmen. Dabei punktet der Miniatur-Sensor mit Tastweiten, die größeren Bauformen in nichts nachstehen. Zudem ist er dank V4A-Gehäuse äußerst widerstandsfähig und mit einem Temperaturbereich von -40 bis 85 °C auch für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie geeignet. Um die Montage in beengten Umgebungen zu vereinfachen, sind die Gewindeverläufe präzise aufeinander abgestimmt. So kann der Sensor von vorne oder hinten in die vorgesehene Bohrung eingeschraubt werden. Vier in 90°-Schritten angeordnete LEDs ermöglichen in jeder Lage eine visuelle Kontrolle des Schaltzustandes.

12


Bauform

Baulänge

Schaltabstand

[mm]

[mm]

Einbauart

Ausgang

Ausgangsfunktion

BestellNr.

M8-Steckverbindung · 3-Leiter DC M8

30

3

bündig

PNP

Schließer

IES215 IES216

M8

30

6

nicht bündig

PNP

Schließer

M8

30

3

bündig

PNP

Öffner

IES217

M8

30

6

nicht bündig

PNP

Öffner

IES218

M8

30

3

bündig

NPN

Schließer

IES219

M8

30

6

nicht bündig

NPN

Schließer

IES220

M8

30

3

bündig

NPN

Öffner

IES221

M8

30

6

nicht bündig

NPN

Öffner

IES222

3

bündig

PNP / NPN

Schließer

IES223 IES224

M8-Steckverbindung · 2-Leiter DC M8

30

M8

30

6

nicht bündig

PNP / NPN

Schließer

M8

30

3

bündig

PNP / NPN

Öffner

IES225

M8

30

6

nicht bündig

PNP / NPN

Öffner

IES226

Zubehör

Gemeinsame technische Daten

Bauform

Ausführung

BestellNr.

Stahl: 1; Edelstahl: 0,7; Messing: 0,4; Aluminium: 0,4; Kupfer: 0,3

Korrekturfaktoren Klemmschelle für Bauform M8

E11521 Betriebsspannung

[V DC]

Stromaufnahme Befestigungsschelle für Bauform M8

E10221

10...30

[mA]

< 20

Schutzklasse

III

Kurzschussschutz

Verpolungsschutz Montagewinkel für Bauform M8, Edelstahl

Spannungsabfall E10734

[V]

Strombelastbarkeit Umgebungstemperatur

< 2,5

[mA]

100

[°C]

-40...85

Schutzart Befestigungsmuttern (2 Stück), Messing weißbronze beschichtet

E10021

IP 65...IP 69k V4A 1.4404, aktive Fläche LCP, LED Fenster PEI

Gehäusewerkstoffe Schaltzustandsanzeige

Verbindungstechnik

gelb (4 x 90°)

Die Maße 30 22,8 10,4 8

30 22,7 18,3

4

Kabeldose, M8, 3-polig 5 m schwarz, PUR-Kabel

EVC142

Kabeldose, M8, 3-polig 2 m schwarz, PUR-Kabel

EVC144

Kabeldose, M8, 3-polig 5 m schwarz, PUR-Kabel

EVC145

LED 4 x 90°

bündig

M8x1

EVC141

M8x1

Kabeldose, M8, 3-polig 2 m schwarz, PUR-Kabel

BestellNr.

M8x1

Ausführung

M8x1

Bauform

[LED]

4

13

LED 4 x 90°

13

nicht bündig

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

13


Positionssensoren

Kontinuierliche Bereichsüberwachung von Grenzständen mit dem KQ10. Kapazitive Sensoren

Kontinuierlich den Füllstand von außen messen. Kein Eingriff in den Prozess oder Belastung durch das Medium dank berührungsloser Erfassung. Drei Grenzstandwächter in einem Sensor. Qualitätssteigerung durch Anhaftungswarnung. Mehrere KQ10 über IO-Link miteinander verknüpfen.

Kontinuierlich Leer- und Überlauf überwachen Der KQ10 zur Bereichsüberwachung kann durch alle nicht-metallischen Wandungen sehen und so Granulate oder Flüssigkeiten berührungslos erfassen. Das gewährleistet einen wartungsfreien Einsatz. Prozesswerte von 0...100 % lassen sich über die gesamte Länge von 250 mm ohne Totraum kontinuierlich per IO-Link übertragen. 20 LEDs zeigen direkt am Sensor den Realfüllstand im Inneren des Behälters an. Kombiniert man mehrere KQ10-Sensoren miteinander, lässt sich der Erfassungsbereich entsprechend vergrößern. Drei Schaltpunkte mit nur einem Sensor Bis zu drei Grenzstände können mit nur einem Sensor überwacht werden, wo normalerweise drei Sensoren nötig wären – und das gleichzeitig zur kontinuierlichen Bereichsüberwachung. Per IO-Link lassen sich Schaltpunkte und weitere Funktionen wie Öffner / Schließer, Hysterese oder die Ausrichtung und Detektionsfläche des Sensors einstellen.

14


Bauform

Ub

Ilast

[V DC]

[mA]

Stromaufnahme [mA]

Umgebungstemperatur [°C]

Schutzart / Schutzklasse

Anschluss

BestellNr.

Funktionsprinzip kapazitiv, berührungslos 10...30 / 18...30 IO-Link

200

< 50

-20...80

IP 65, IP 67

2 m Kabel

KQ1000

10...30 / 18...30 IO-Link

200

< 50

-20...80

IP 65, IP 67

0,1 m Kabel, M12 Stecker, 5-Pin

KQ1001

Weitere technische Daten 100

SSC1

SSC2

SSC3

Kurzschlussschutz

0

38 %

ON

OFF

OFF

active

inactive

inactive

100 %

0%

Verpolsicher

Schaltfrequenz

[Hz]

1 3, Schließer / Öffner programmierbar; Anhaftungsdiagnose

Schaltausgänge Schaltzustandanzeige

LED

Betriebszustandsanzeige

LED

orange grün

Füllstandsanzeige

LED

20 x grün

Bauform, Quader

[mm]

250 x 28 x 16,7

Zubehör Bauform

Ausführung

BestellNr.

Montage

Grenzstand- und kontinuierliche Füllstandüberwachung Im Gegensatz zur herkömmlichen Lösung mit jeweils zwei Grenzstandsensoren am unteren (Leerlauf) und oberen Ende (Überlauf) des Tanks, verfügt ein einzelner KQ10 bereits über drei Schaltpunkte zur Signalisierung von Leer-, Mittel- und Überlauf. Das reduziert die Sensoranzahl und den Montageaufwand. Zudem misst er in Bereichen von 250 mm Füllstände kontinuierlich und gibt diese, neben den Schaltzuständen, als Prozentwert über IO-Link aus. Geringe Anhaftungen an den Behälterinnenwänden stören die Füllstanderfassung nicht, können jedoch bei Schwellwertüberschreitung per Schaltausgang oder IO-Link signalisiert werden. Diese permanente Zustandüberwachung verhindert ungeplante Produktionsausfälle.

Flächenadapter

E12675

Rohradapter

E12676

Befestigung Klebefilm für KQ10

E12677

Kabelbinder, PA, Länge 760 mm Verpackungseinheit 5 Stück

E10880

USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s)

E30390

IO-Link-Master mit Profinet-Schnittstelle

AL1100

IO-Link

Verbindungstechnik Verbindungskabel, M12, 5-polig, 2 m schwarz, PUR-Kabel

EVC058

Verbindungskabel, M12, 5-polig, 5 m schwarz, PUR-Kabel

EVC059

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(09.2019)

15


Positionssensoren

Der kann was ab! Robuster Positionssensor für den Schweißbereich. Magnet- und Zylindersensoren

Antihaftbeschichtung gegen das Einbrennen von Schweißperlen. Robust und schlagfest dank aktiver Fläche aus Metall. Platzsparende Bauform für beengte Einbauverhältnisse. Meldet schmutz- oder verschleißbedingte Schaltbereichsabweichungen. Schnelle anwendungsbezogene Schaltpunkteinstellung.

Gemacht für das anspruchsvolle Umfeld Das neue kompakte Kraftpaket von ifm ist prädestiniert für die rauen Anforderungen in Schweißapplikationen. Dank seiner Beschichtung bleiben Schweißspritzer nicht haften, sondern perlen an dem robusten Metallgehäuse einfach ab. Der Positionssensor erkennt selbst kleinste Veränderungen im Schaltbereich, wie sie durch Schmutz oder Verschleiß entstehen können. So erhält der Anwender zusätzlich Informationen für eine zustandsorientierte Wartung seiner Anlage. Selbst bei starken Verschmutzungen und Schlägen schaltet der Sensor zuverlässig und gewährleistet somit einen fortwährend sicheren Betrieb. Berührungslose Erfassung durch Abdeckungen hindurch Der Sensor kann Objekte auch durch nicht-ferromagnetische Abdeckungen hindurch erfassen und wird somit zusätzlich geschützt. Die kostengünstige Abdeckung kann hier problemlos ohne einen Techniker ausgetauscht werden.

16


Bauform

Anschluß

Ausgang

Schutzbeschichtung

Schweißfeldfest

IO-Link

BestellNr.

Funktionsprinzip: Magnetisch vorgespannt, erkennt Stahl 2 m, PUR-Kabel

PNP, Schließer

MQ2000

0,3 m, PUR-Kabel, M8-Stecker

PNP, Schließer

MQ2001

2 m, PUR-Kabel

PNP/ NPN programierbar, Schließer/ Öffner programmierbar

einstellbar

MQ2003

0,3 m, PUR-Kabel, M12-Stecker

PNP/ NPN programierbar, Schließer/ Öffner programmierbar

einstellbar

MQ2004

0,3 m, PUR-Kabel, M12-Stecker

PNP/ NPN programierbar, Schließer/ Öffner programmierbar

MQ2005

Die Maße

Gemeinsame technische Daten Beispie MQ 2000 8

3

Betriebsspannung 4,5

32

10...30

Schaltfrequenz

[Hz]

400

Schaltabstand

[mm]

5, bündig

Verpolungsschutz / Kurzschlussschutz

5,9 3

•/•

Schutzart

1

3,3

IP 65 / IP 67

Umgebungstemperatur

16,1 20

13

2

[V DC]

Anzeige

9

[°C]

Korrekturfaktor

gelb grün Stahl (St37) = 1

Gehäusewerkstoff 1) LED grün 2) LED gelb

-25...80

Schaltzustand LED Betriebszustand LED

Ganzmetall

Zubehör

Anschlussschema BN

Bauform 1

L+

BU

Montage

3

L

MQ2000

L

Befestigungswinkel, Edelstahl

E12605

USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s)

E30390

LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

QA0011

MQ2001 BN

L+

BU

BN

L+

BK

BK L

BU

L

MQ2003 1

L+

4 3

MQ2004, MQ2005

BestellNr.

L+

4

BK

Ausführung

1

L+

4 L

3

L

IO-Link

Verbindungstechnik Kabeldose, M12, 2 m grau, PUR-Kabel, schweißfest

EVW001

Kabeldose, M12, 5 m grau, PUR-Kabel, schweißfest

EVW002

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2019)

17


Positionssensoren

Sicherheit, die anzieht! Magnetcodierte Sensoren. Magnetsensoren

Betätigung aus verschiedenen Richtungen für leichte Montage. Besserer Manipulationsschutz durch verdeckten Einbau hinter Edelstahl möglich. Reihenschaltbar und Identifizierung der geöffneten Tür. Höchste Sicherheitslevel bis PL e nach ISO 13849-1 bzw. SILCL 3 nach IEC 62061 können mit einer geeigneten Auswerteeinheit* erreicht werden.

*

*

Wissen, welche Tür geöffnet wird Mit den berührungslos arbeitenden Magnetsensoren wird der Zustand von Türen zuverlässig überwacht. Der aktuelle Zustand der Magnetsensoren bei Reihenschaltung kann bei Sensor-Varianten mit drittem Kontakt (Öffner) getrennt, beispielsweise durch eine Steuerung, ausgewertet werden. Einfacher Anschluss und Bibliothek für SISTEMA Die unterschiedlichen Varianten mit Kabel sowie M8- und M12-StandardStecker vereinfachen die Anbindung. Als 36-mm-Bauform stehen zudem Varianten für Türanschläge links und rechts zur Verfügung. Zudem steht eine VDMA66413-Bibliothek zur einfachen Integration der Kennwerte der Sensoren in Programme wie SISTEMA zum kostenlosen Download auf der ifm-Website bereit. Dies erleichtert die Ermittlung der sicherheitstechnischen Zuverlässigkeit der Anlage.

18


Bauform

Schaltabstand [mm]

Anschluss

Kabelabgang

Kontakte

BestellNr.

2 m, PVC

rechts

2 x Schließer

MN200S

5

6 m, PVC

rechts

2 x Schließer

MN201S

5

M8, 4 Pin, integriert

rechts

2 x Schließer

MN202S

5

0,1 m, PVC, M12 Stecker

rechts

2 x Schließer

MN203S

Funktionsprinzip: Magnetisch codiert · Betätiger im Lieferumfang 5

5

2 m, PVC

rechts

2 x Schließer / 1 x Öffner

MN204S

5

6 m, PVC

rechts

2 x Schließer / 1 x Öffner

MN205S

5

M8, 4 Pin, integriert

links

2 x Schließer

MN206S

5

0,1 m, PVC, M12 Stecker

links

2 x Schließer

MN207S

8

2 m, PVC

rechts

2 x Schließer

MN500S

8

6 m, PVC

rechts

2 x Schließer

MN501S

8

M8, 4 Pin, integriert

rechts

2 x Schließer

MN502S

8

0,1 m, PVC, M12 Stecker

rechts

2 x Schließer

MN503S

8

2 m, PVC

rechts

2 x Schließer / 1 x Öffner

MN504S

8

6 m, PVC

rechts

2 x Schließer / 1 x Öffner

MN505S

Zubehör

Gemeinsame technische Daten

Bauform

Ausführung

Sicherheitsschaltgerät, Combicon Stecker mit Schraubklemmen

BestellNr.

Umgebungstemperatur

[°C]

Ausgangskenndaten nach CB24I Ed. 2.0 G1501S

Interface Typ A

Potentialfrei

Codierungsstufe nach EN14119 Abmessungen Sicherheitsschaltgerät, Combicon Stecker mit Schraubklemmen

G1502S

SmartSPS SafeLine, 2 x AS-i, EtherNet/IP-Device

AC422S

Betätiger klein

E1101S

Abstandshalter für Magnetsensoren MN2

E12585

Betätiger groß

E1104S

Abstandshalter für Magnetsensoren MN5

E12586

Einwegschraube M4 x 20, Verpackungseinheit 10 Stück

E12584

-25...80

MN20xxS [mm] MN50xxS [mm]

Niedrig 36 x 26 x 13 88 x 25 x 13

Sicherer Anschluss* In Verbindung z. B. mit dem Relais G1501S, der ifmSmartSPS, wie z. B. AC422S, ist ein Einsatz in Sicherheitsfunktionen bis PL e nach ISO 13849 bzw SILCL 3 nach IEC 62061 möglich. Besserer Manipulationsschutz Da die Sensoren auch durch Edelstahl oder Aluminium hindurch den Magnet detektieren können, ist ein verdeckter Einbau möglich und verbessert somit den Manipulationsschutz. Hohe Performance Stabiles Schaltverhalten dank breiter Anfahrkurve. Auch aus verschiedenen Richtungen kann der Sensor mit dem codierten Betätiger angefahren werden. Weltweit einsetzbar Dank der Zulassung UL können die Sensoren in Maschinen in weiten Teilen der Welt eingesetzt werden.

Verbindungstechnik Kabeldose, M12, 4-polig 2 m schwarz, PUR-Kabel

EVC001

Kabeldose, M8, 4-polig 2 m schwarz, PUR-Kabel

EVC150

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

19


Positionssensoren

Manipulieren unmöglich: Höchster Schutz mit codierten RFID-Sensoren. RFID-Sensoren

Einzigartige Codierung des Betätigers verhindert das Manipulieren an Türen. Höchste Sicherheitslevel auch bei Reihenschaltungen bis 32 Sensoren. LED-Anzeige erleichtert visuelle Prüfung der Schaltbereichseinstellung. Für die einfache Inbetriebnahme ist der Sensor beliebig oft programmierbar.

Vorbeugende Instandhaltung Mit den berührungslos arbeitenden RFID-Sensoren kann verschleißfrei und zuverlässig der Zustand von Türen überwacht werden. Die Sensoren bieten die Möglichkeit mit der LED-Anzeige direkt vor Ort vorzeitig ein Abschalten der Sensoren anzuzeigen, wenn der Betätiger sich langsam aus dem Schaltbereich entfernt. Somit können z. B. Tür und Betätiger optimal aufeinander eingestellt und eine höhere Maschinenverfügbarkeit erzielt werden.

20


Bauform

Schaltabstand [mm]

Anschluss

Kabelabgang

Codierung

Reihenschaltbar

BestellNr.

Funktionsprinzip: RFID codiert · Betätiger im Lieferumfang 12

M12-Stecker, 5-polig

rechts

codiert

MN700S

12

M12-Stecker, 8-polig

rechts

unicat codiert

MN701S

12

M12-Stecker, 8-polig

rechts

codierbar

MN702S

12

2 m, PVC-Kabel, 5-polig

rechts

codiert

MN703S

12

2 m, PVC-Kabel, 8-polig

rechts

unicat codiert

MN704S

12

2 m, PVC-Kabel, 8-polig

rechts

codierbar

MN705S

12

M12-Stecker, 5-polig

links

codiert

MN706S

12

M12-Stecker, 8-polig

links

unicat codiert

MN707S

12

M12-Stecker, 8-polig

links

codierbar

MN708S

Zubehör Bauform

Gemeinsame technische Daten Ausführung

Sicherheitsschaltgerät, Combicon Stecker mit Schraubklemmen

BestellNr.

G1501S

Betriebsspannung

[V DC]

24 (± 10 %)

Schaltabstand

[mm]

12

Sicherer Ausschaltabstand

[mm]

Kontakte Umgebungstemperatur

Sicherheitsschaltgerät, Combicon Stecker mit Schraubklemmen

AS-i Sicherheitsmonitor, Combicon Stecker mit Schraubklemmen

G1502S

[°C]

-25...80 Interface Typ C, Klasse 2

Ausgangskenndaten Codierungsstufe nach EN14119 für MN701S, MN704S

AC041S

SmartSPS SafeLine, 2 x AS-i, EtherNet/IP-Device

AC422S

Betätiger codiert

E1102S

Betätiger codierbar

E1103S

Montageplatte für Bauformen MN7, Abmessungen 40 x 72 x 8 mm

E12621

Hoch Betätiger, 4 Unterlegscheiben, 8 Abdeckkappen

Zubehör Abmessungen

[mm]

Anschlussschema Beispiel MN701S

E12584

72 x 25 x 18

Sicherer Anschluss Mit den Sensoren als Teilsystem lassen sich Sicherheitsfunktionen bis PL e entsprechend ISO 13849-1 oder SILCL 3 entsprechend IEC 62061 realisieren. Die Sicherheitskennwerte der Sensoren stehen in einer Bibliothek entsprechend VDMA-Einheitsblatt 66413 für Berechnungswerkzeuge wie zum Beispiel SISTEMA auf der ifm Internetseite zum Download bereit.

1

Einwegschraube M4 x 20, Verpackungseinheit 10 Stück

16 2x OSSD (1x PNP)

2

IN1

6

IN2

8

IN3

4

OS1

7

OS2

5

O3

3

Beispiel MN700S

L+ 1

IN1

L+

2

OS1

4

OS2

5

O3

IN1 IN2

IN2 3 2

L

L

1) Sicherheitsgerichtete Logikeinheit 2) Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) 3) nicht belegt

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

21


Positionssensoren

Messender optischer Sensor für die Lebensmittelindustrie. Optoelektronische Sensoren

Edelstahlgehäuse mit hoher Schutzart für den Hygiene- und Nassbereich (IP 69K) Splitterfeste Kunststofflinse für hohe Prozesssicherheit. Kompakte Bauform mit Standard M18-Gewinde für mühelose Montage. Schaltpunkte einfach und schnell über IO-Link einstellen. Abstände kontinuierlich messen und im laufenden Prozess überwachen.

Für beengte Einbauverhältnisse in der Lebensmittelindustrie Die platzsparende Bauform mit seitlichem M18-Gewinde und nach unten abgeführter Steckverbindung erfüllt perfekt alle Anforderungen im Hygieneund Nassbereich. Der Sensor zeichnet sich durch sein V4A-Edelstahlgehäuse mit lebensmittelechtem Dichtungsmaterial, splitterfester Kunststofflinse und hoher Schutzart IP 68 / 69K aus. Aggressiven Reinigungsmitteln oder Hochdruckreinigungen widersteht er problemlos. Kontinuierliche Abstandsmessung über IO-Link ifm bietet die neuen OG Cubes als Reflexlichtaster und Einweglichtschranke an. Als Reflexlichttaster mit Hintergrundausblendung lassen sich die Tastweiten über IO-Link einstellen und der Abstandswert, ähnlich wie bei Analogsensoren, millimetergenau ausgeben. Zudem bieten alle Varianten vielfältige Einstellmöglichkeiten, wie Hell- / Dunkelschaltung oder Ein- und Ausschaltverzögerung für eine schnelle Inbetriebnahme.

22


Bauform

Reich- / Tastweite [mm]

Spot Ø bei max. RW / TW* [mm]

Ausgang H = Hell- / D = Dunkelschaltung**

Schutzart / Schutzklasse

BestellNr.

Reflexlichttaster mit Hintergrundausblendung, 3-Leiter DC M18 Cube

PNP

NPN

100*

7

H

IP 67; IP 68; IP 69K / III

OGH380

OGH382

200*

13

H

IP 67; IP 68; IP 69K / III

OGH381

OGH383

800

IP 67; IP 68; IP 69K / III

PNP

NPN

<15.000

D

IP 67; IP 68; IP 69K / III

OGE380

OGE382

<15.000

H

IP 67; IP 68; IP 69K / III

OGE381

Einweglichtschranke Sender, DC <15.000

M18 Cube

OGS380

Einweglichtschranke Empfänger 3-Leiter DC M18 Cube

* weißes Papier 200 x 200 mm 90 % Remission / ** einstellbar über IO-Link

Zubehör

Gemeinsame technische Daten

Bauform

Ausführung

BestellNr.

Betriebsspannung

[V DC]

Lichtart / Wellenlänge Montage Montageset zur Klemmzylindermontage, Gewinde M10, Zinkdruckguss

E20718

Montageset zur Klemmzylindermontage, Gewinde M10, Edelstahl

E20870

Montageset zur Klemmzylindermontage, Ø 12 mm, Zinkdruckguss

E20836

Montageset zur Klemmzylindermontage, Ø 12 mm, Edelstahl

E21207

Rundprofil, 100 mm, Ø 12 mm, Gewinde M10, Edelstahl

E20938

Cube zur Befestigung an einem Aluprofil, Gewinde M10, Zinkdruckguss

E20951

10...30 Rotlicht, 624 nm

Schaltfrequenz

[Hz]

Schaltzustandsanzeige

LED

gelb

Betrieb

LED

grün

[V]

2,5

max. Spannungsabfall Kurzschlussschutz, getaktet

Verbindungstechnik Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel

EVC001

Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel

EVC002

Kabeldose, M12, 5 m grau, MPPE-Kabel

EVF001

Kabeldose, M12, 10 m grau, MPPE-Kabel

EVF002

1000

Verpolungsschutz / Überlastfest

•/•

IO-Link Zubehör Bauform

Ausführung

BestellNr.

USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s)

E30390

Memory Plug, Parameterspeicher für IO-Link-Sensoren

E30398

IO-Link-Master mit Profinet-Schnittstelle

AL1100

LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

QA0011

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

23


Positionssensoren

Kleinstobjekte präzise erfassen mit den Laser-Gabellichtschranken. Gabellichtschranken / Winkellichtschranken

Präziser Laser erkennt Kleinstteile bereits ab Ø 30 μm zuverlässig. Schnelle Inbetriebnahme ohne Justage von Sender und Empfänger. Signalisierung von Verschmutzungen durch permanente Kontrolle der Lichtmenge. Sensormodi (Power, Speed, High Resolution) applikationsspezifisch einstellbar.

Höchste Genauigkeit im Mikrometerbereich Die neuen Geräte von ifm finden in der Teileüberwachung feinmechanischer, medizinischer oder anderer Kleinstkomponenten ihre Anwendung. Dank des präzisen Lasers erkennt die Gabellichtschranke bereits Objekte mit einem Durchmesser von nur 30 μm. Einstellungen und Diagnose mit IO-Link Dank IO-Link ist zudem eine Anpassung an die individuellen Prozessanforderungen und Arbeitsumgebungen möglich. So werden im Power-Modus dank höherer Lichtintensität Objekte auch unter erschwerten Bedingungen zuverlässig erfasst. Im Speed-Modus sind Schaltfrequenzen von bis zu 10.000 Hz möglich. Zudem wird eine verschmutzte Optik vom Sensor selbstständig erkannt. So kann dieser rechtzeitig gereinigt und die Prozesssicherheit gewährleistet werden.

24


Bauform

Gabelweite (w) [mm]

Gabeltiefe (d) [mm]

Kleinstes erkennbares Objekt Ø [mm]

Schaltfrequenz

Laserschutzklasse

BestellNr.

[Hz]

Gabellichtschranke Typ OPU · IO-Link 1.1 · M8-Steckverbindung · 3-polig · Rotlicht

PNP/NPN

30

35

0,05 (0,03)*

5.000 (8.000)**

1

OPU700

50

55

0,05 (0,03)*

5.000 (10.000)**

1

OPU701

80

55

0,1 (0,05)*

5.000 (10.000)**

1

OPU702

Sensormodus: * High Resolution / ** Speed

Die Maße

Gemeinsame technische Daten OPU700

10

Betriebsspannung

10

12,5

4,5

5

4,3

4,5

4,5

12 20 30

W =30

IP 67, III

Schaltzustandsanzeige

60

Strombelastbarkeit 5

4,3

10 10

12,5

4,5

OPU701 4,5

4,5

W =50

gelb 100

Kurzschlussschutz, getaktet

• •/• [°C]

12 20 30

-25...60 Zinkdruckguss, schwarz, pulverbeschichtet

Gehäusewerkstoff

IO-Link Zubehör

D = 55 10

LED [mA]

Verpolungsschutz / Überlastfest Umgebungstemperatur

10

M8x1

LED

H/D umschaltbar

Schutzart, Schutzklasse

D = 35 10

10...30

Ausgang H = Hell- / D = Dunkelschaltung

10

M8x1

LED

[V DC]

80

Bauform

Ausführung

BestellNr.

5

4,3

10

IO-Link

W =80

10

12,5

4,5

OPU702 4,5

4,5

12 20 30

10

M8x1

LED

USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s)

E30390

Adapterkabel für die Verbindung zwischen USB IO-Link Master E30390 und Sensor mit Stecker M8, 3-polig / M12 4-polig

EVC215

Memory Plug, Parameterspeicher für IO-Link-Sensoren

E30398

IO-Link-Master mit Profinet-Schnittstelle

AL1100

LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

QA0011

D = 55 10

80

1) Potentiometer Empfindlichkeit 2) Schalter Ausgangsfunktion

Verbindungstechnik Kabeldose, M8, 3-polig 2 m schwarz, PUR-Kabel

EVC141

Kabeldose, M8, 3-polig 5 m schwarz, PUR-Kabel

EVC142

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

25


Positionssensoren

2 in 1: Abstand und Reflektivität messen mit dem OGD Reflectivity. Lasersensoren / Abstandssensoren

Gleichzeitige Ausgabe des Abstandswerts und der Reflektivität erhöht Prozesssicherheit. Identifizierung und Sortierung von Objekten durch Unterscheidung von Farbwerten und Kontrasten. Flexible Einbaumöglichkeit dank hoher Tastweite bis 1,5 m. Visualisierung der Prozesswerte über IO-Link und 2-Farb-Display am Gerät.

Reflektivität zur Unterscheidung von Objekten Der OGD Reflectivity kommt dort zum Einsatz, wo die Abstandsinformation durch eine zusätzliche Ermittlung der Reflektivität ergänzt wird, um so die Zuverlässigkeit der Prozessteuerung zu erhöhen. Die Reflektivität gibt an, wieviel des vom Sensor ausgesendeten Lichts von einem Körper zurückgeworfen wird und variiert je nach Farbe und Beschaffenheit der Oberfläche. So ist der Sensor beispielsweise in der Lage, verschiedenfarbige Getränkekästen zu unterscheiden sowie fehlende Druckmarken auf Versandpaketen zu registrieren. Da der Sensor die Reflektivität zusätzlich zum Abstand über einen zweiten Schaltausgang ausgibt, lassen sich entsprechende Sortierautomationen einfach realisieren. Sämtliche Parameter lassen sich beim OGD Reflectivity über die bewährte Drei-Tasten-Bedienung einstellen und über das Zwei-Farb-Display bequem ablesen.

26


Messbereich [mm]

Hintergrundausblendung [m]

Ausgang

Laserschutzklasse

Spot Ø bei max. Tastweite [mm]

1

5

Messeinheit

BestellNr.

Optischer Abstandssensor · M12-Steckverbindung 80...1500

...20

PNP

Zubehör

cm, refl (umschaltbar)

OGD582

Weitere technische Daten

Bauform

Ausführung

BestellNr.

Betriebsspannung

[V DC]

10...30

Lichtart / Wellenlänge

Laserlicht 650 nm

Laserschutzklasse

Montage

1

E20718

Ausgang H = Hell- / D = Dunkelschaltung

H/D umschaltbar

Montageset zur Klemmzylindermontage, Gewinde M10, Edelstahl

E20870

Schutzart, Schutzklasse

IP 65 / IP 67 III

Montageset zur Klemmzylindermontage, Ø 12 mm, Zinkdruckguss

E20836

Montageset zur Klemmzylindermontage, Gewinde M10, Zinkdruckguss

Fremdlichtbeständigkeit

Montageset zur Klemmzylindermontage, Ø 12 mm, Edelstahl

E21207

Rundprofil, 100 mm, Ø 12 mm, Gewinde M10, Edelstahl

E20938

[klx]

10

Schaltzustandsanzeige

LED

2 x gelb

Schaltfrequenz

[Hz]

11

Strombelastbarkeit

[mA]

2 x 100

Stromaufnahme

[mA]

75

Kurzschlussschutz, getaktet

Verpolungsschutz / Überlastfest Cube zur Befestigung an einem Aluprofil, Gewinde M10, Zinkdruckguss

E20951

•/•

Umgebungstemperatur

[°C]

Werkstoffe

-25...50

Gehäuse

Edelstahl (1.4404/316L); ABS; PPSU;PMMA Glas

Optik

IO-Link USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s)

Die Maße E30390 45,2 14,2 4,2

22,5

1

24,1

2 61,7

E30398

M18 x1

Memory Plug, Parameterspeicher für IO-Link-Sensoren

LEDs

3,3

IO-Link-Master mit Profinet-Schnittstelle LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

AL1100

M12 x1

1) alphanumerische Anzeige, 3-stellig 2) Programmiertasten QA0011

Anschlussschema 1

Verbindungstechnik

L+ 5

Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel

EVC001

Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel

EVC002

Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel

EVC004

Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel

EVC005

IN 2 4 3

L

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

27


Positionssensoren

Der PMD Profiler: exakte Konturerfassung für inline Qualitätskontrollen. Optoelektronische Sensoren

Inline Qualitätskontrolle zur Prüfung einer korrekten und vollständigen Montage. Schnelle Inbetriebnahme ohne Software. Abstandsunabhängige Messung für hohe Toleranz bei der Objektpositionierung. Fremdlichtimmunität – keine Abschirmung oder externe Beleuchtung erforderlich. Optionale Konturvisualisierung per Software zur vereinfachten Fehleranalyse.

Präziser Objectscan zur Qualitätskontrolle Der Profiler prüft etwa in der Montage- und Handhabungstechnik nicht allein die Präsenz eines Objektes, sondern stellt fest, ob tatsächlich das vorgesehene Bauteil verwendet und korrekt angebracht wurde. Dazu wird per Lichtschnittverfahren die Kontur des geprüften Objekts mit der vorab per Tastendruck eingelernten Soll-Kontur abgeglichen. Auch kleinste Unterschiede, etwa bei nahezu identischen Bauteilen erkennt der optoelektronische Line-Scanner zuverlässig. Aufgrund der Distanzunabhängigkeit entfällt beim PMD Profiler die bei 1D-Sensoren notwendige aufwendige Positionierung. Ebenso kann dank der Fremdlichtunempfindlichkeit auf Abschirmungen oder externe Beleuchtung wie bei Kamerasystemen verzichtet werden. Der Sensor ist mit seinem benutzerfreundlichen Farbdisplay und der intuitiven 3-Tasten-Bedienung auch ohne Software binnen weniger Minuten betriebsbereit. Wahlweise können per IO-Link Informationen zur Ausschussrate und die erfassten Objektprofile übertragen werden.

28


Bauform [H, B, T mm]

Messabstand (Z-Richtung) [mm]

Messbereichsbreite (X-Richtung) [mm]

Ausgang

Laserschutzklasse

BestellNr.

PNP/NPN

1

OPD100

PMD Profiler · M12-Steckverbindung 88 x 65 x 28,5

150...300

100 (bei einem maximalen Abstand von 300 mm)

Zubehör Bauform

Weitere technische Daten Ausführung

BestellNr.

Betriebsspannung

[V DC]

Auflösung

[μm]

Genauigkeit

[μm]

± 500 μm (x,z dimension)

Montage Montageset OPD, 12 mm

Rundprofil, 100 mm, Ø 12 mm, Gewinde M10, Edelstahl

E2D118

E20938

2x PNP/NPN programmierbar OUT1: Schaltausgang (gut/schlecht) / IO-Link OUT2: Schaltausgang (gut/schlecht) oder Output „ready signal“)

Ausgang

Schutzart, Schutzklasse

IO-Link USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s) IO-Link-Master EtherNet/IP, 4 Port LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

Strombelastbarkeit E30390

AL1320

IP 65, III [mA]

Lichtart / Wellenlänge

2 x 100 Laserlicht 650 nm

Fremdlichtbeständigkeit

[klx]

Schaltfrequenz

[Hz]

5

Stromaufnahme

[mA]

< 200, 10 V DC

Kurzschlussschutz, getaktet

Umgebungstemperatur Werkstoffe

User interface

20

Verpolungsschutz / Überlastfest QA0011

10...30 Z-Richtung: 200 μm X-Richtung: 500 μm

•/• [°C]

-10...55 Zink-Druckguss, PPSU, ABS, PMMA, PBT+PC, EPDM TFT Display, 3 Bedientasten, Betriebsanzeige, Schaltanzeige

Region of Interest: höherer Genauigkeitsgrad Um Abweichungen bei nahezu ähnlichen Bauteilen noch zuverlässiger festzustellen, lässt sich die ProfilAuswertung über die Region-of-Interest-Funktion auf den relevanten Objektbereich mit zwei Markierungen auf der sichtbaren Laserlinie eingrenzen. Im Fixed-Modus lässt sich die Funktion verwenden, um die exakte Positionierung eines Objektes zu überprüfen. Im Floating-Modus erfolgt der Konturabgleich variabel entlang der Laserlinie. Eine exakt gleiche Positionierung der zu prüfenden Teile ist nicht erforderlich. Qualität sichern: Toleranzen definieren Der Übereinstimmungswert zwischen Referenz- und Zielobjekt wird von 0-100 % ausgegeben. Über die Threshold-Funktion kann der Wert definiert werden, ab dem ein Objekt als Gut- oder Schlechtteil erkannt wird. So sichert beispielsweise ein geringer Toleranzwert die Qualität präzise durchzuführender Montageaufgaben.

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

29


Positionssensoren

Ohne Umwege: Ventilsensor mit direkter Verbindung zum Steuerventil. Rückmeldesysteme für Hubventile und Schwenkantriebe

Weniger Vernetzungsaufwand dank direkter Ansteuerung des Steuerventils. Selbstdiagnose von Verschleiß, Blockaden oder Anhaftung für bedarfsgerechte Instandhaltung. LED-Flash-Modus für schnelle optische Sensor-Lokalisierung. Einstellung der Endlagen mit nur einem Klick für noch schnellere Inbetriebnahme.

Direktanbindung reduziert den Verkabelungsaufwand Der MVQ201 überwacht kontinuierlich und gradgenau die Position der Ventilklappe. Per Auto-Teach-Funktion werden die Endlagen automatisch angefahren und eingelernt. Das Steuerventil lässt sich einfach über den separaten M12-Anschluss anbinden und per IO-Link ansteuern. Das reduziert den Verkabelungs- und Installationsaufwand – und somit auch potenzielle Fehlerquellen. Komfortable Statusabfrage, frühzeitige Wartungshinweise Die definierten Ventilstände werden über zwei Schaltausgänge sowie über die rundum gut sichtbare Status-LED zurückgemeldet. Auch veränderte Schließzeiten, die auf Verschleiß, Anhaftungen oder Blockaden durch Fremdkörper schließen lassen, erkennt der Sensor und meldet diese per IO-Link. Das ermöglicht eine bedarfsgerechte Wartungsplanung oder unmittelbare Fehlerbehebung. So können längere, kostenintensive Anlagenstillstände vermieden werden. Zur vereinfachten Lokalisierung blinkt das ausgewählte Gerät im Flash-Modus grün.

30


Montagemaße

Wellenhöhe

Wellendurchmesser

[VDI/VDE 3845]

[mm]

[mm]

Ein- / Ausgangsfunktion

Genauigkeit / Auflösung [°]

BestellNr.

± 1 / 0,1

MVQ201

Smart Valve Sensor · M12-Steckverbindung · Steuerventilausgang 80 x 30

20

2 x nc / no (wählbar), 2 x no zur Ventilansteuerung

< 38

Zubehör Bauform

Weitere technische Daten Ausführung

BestellNr.

Betriebsspannung

[V DC]

Strombelastbarkeit

Montage Montageadapter, 80 x 30 mm (VDI/VDE 3845) Wellenhöhe: 30 mm, Ø < 38 mm Montageadapter, 130 x 30 mm (VDI/VDE 3845) Wellenhöhe: 30 mm, Ø < 38 mm Montagebrücke, 80 x 30 / 130 x 30 mm (VDI/VDE 3845) Wellenhöhe: 20...40 mm, Ø > 38 mm Montagebrücke, 80 x 30 / 130 x 30 mm (VDI/VDE 3845) Wellenhöhe: 30...50 mm, Ø > 38 mm

E12569

[mA]

Erfassungsbereich

[°]

Verpolschutz

Schutzart

IP 65 / IP 67

Umgebungstemperatur E12674

E12628

[°C]

Toleranz

[°]

Reproduzierbarkeit

[°]

LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

IO-Link Revision

1.1 [ms]

4 A

SIO-Mode

• Smart Sensor: Device Identification; Device Diagnosis; Device Teach Channel; Binary Data Channel; Process Data Variable; Measurement Data Channel

AL1100 Profile QA0011

PA; Stecker Edelstahl

Gehäusewerkstoffe Abmessungen

Direkte Verbindung zum Steuerventil Der MVQ201 verfügt über einen separaten M12-Anschluss für eine direkte Anbindung des Steuerventils. Dieses kann dann bequem per IO-Link angesteuert werden. Der kurze Kabelweg vereinfacht die Installation und mindert die Störanfälligkeit der Datenübertragung. Zudem werden über IO-Link zusätzliche Informationen zur Verfügung gestellt, wie z.B. durch Anhaftung oder Verschleiß bedingte Veränderungen der Schließ- und Öffnungszeiten der Ventilklappe, die wahlweise im Smart Observer oder der Steuerung weiterverarbeitet werden können. Damit lassen sich Wartungs- und Reinigungsarbeiten an der Anlage zustandsorientiert durchführen, ungeplante und kostspielige Stillstände werden vermieden.

0,1 COM2 (38,4 kBaud)

Benötigte Masterportklasse IO-Link-Master mit Profinet-Schnittstelle

-25...70 ± 0,1...15

Übertragungstyp Min. Prozesszykluszeit

IO-Link

360 •

Kurzschlussschutz E12573

10...30 2 x 100, 2 x 200 (Ventilansteuerung)

[mm]

95 x 50 x 57

SMARTOBSERVER Daisy chain ethernet connection Ethernet fieldbus Power supply

Control valve

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

31


Sensoren für Motion Control

Verliert nicht die Orientierung: IO-Link-MultiturnDrehgeber. Drehgeber

Absolute Positionsverfolgung auch im stromfreien Zustand. Direkte Wertsetzung ohne Umweg über SPS für exakte Positionierungsvorgänge. Flexible Montage durch rotierbaren M12-Stecker mit integrierter Status LED. Lagerlaufzeitmessung für effiziente Wartungsplanung. Auflösung frei konfigurierbar für eine schnelle Inbetriebnahme.

Prozesskommunikation in Echtzeit Der neue Multiturn Drehgeber bietet mit einer Gesamtauflösung von 31 Bit weitreichende Positions- und Geschwindigkeitskapazitäten. Dank der robusten und batteriefreien Magnet-Messtechnik erfasst der Sensor auch Bewegungen bei ausgeschalteter Maschine. Der digitale Ein- und Ausgang ermöglicht Prozesskommuikation in Echtzeit: Positionssensoren können Endlagen direkt an den Drehgeber signalisieren – ohne die SPS als zwischengeschalteter Mittler. Zeitlicher und mechanischer Versatz wird somit verhindert. Die Anlage immer im Blick für bedarfsgerechte Instandhaltung Für eine bedarfsgerechte Instandhaltung stellt der Sensor neben der Temperatur auch Informationen zu Ein- und Ausschaltungen, Gesamtbetriebsstunden und Lagerlaufzeit zur Verfügung. Der integrierte Drehzahlwächter überwacht zudem dauerhaft die Wellengeschwindigkeit und garantiert somit eine hohe Anlagenverfügbarkeit.

32


Ø Gehäuse

Ø Welle

[mm]

[mm]

Flansch

Auflösung [Auflösung / Umdrehung]

Anschluss

IO-Link

Schutzart

BestellNr.

Klemm

15 / 16 Bit

M12, 5-polig

IP 65

RMV300

Vollwelle 10

58 58

6

Synchro

15 / 16 Bit

M12, 5-polig

IP 65

RMU300

36,5

6

Universal

15 / 16 Bit

M12, 5-polig

IP 65

RMB300

Hohlwelle mit 2 integrierten Statorkupplungen 58

15

Direkt

15 / 16 Bit

M12, 5-polig

IP 65

RMO300

36,5

12

Direkt

15 / 16 Bit

M12, 5-polig

IP 65

RMA300

Zubehör

Weitere technische Daten

Bauform

Ausführung

BestellNr.

Betriebsspannung

[V DC]

Schaltfrequenz Montage Reduzierhülse für Bauform RO3, ROP 15...10 mm

E60211

Reduzierhülse für Bauform RO3, ROP 15...6 mm

E60213

Reduzierhülse für Bauform RO3, ROP 15...12 mm

E60214

Statorkupplung für Bauform RO Edelstahl (1.4310)

E60205 Werkstoffe

Befestigungsexzenter

E60041

Balgkupplung mit Stellschraubenverbindung, Ø 6 mm / 10 mm

E60215

Balgkupplung mit Stellschraubenverbindung, Ø 10 mm / 10 mm

E60216

[kHz]

Kommunikationsschnittstelle IO-Link-Device Übertragungstyp IO-Link Revision Interface cycletime IO-Link Funktionen (azyklisch)

18...30 1000

COM3 (230,4 kBaud) 1.1 2,3 ms Betriebsstunden- und Wellenbewegungszähler; Einschaltzähler; Interne Temperatur

Flansch Gehäuse Welle Stecker

Aluminium Edelstahl (1.4521) V4A (1.4571) Edelstahl (316 / 1.4401)

Verbindungstechnik Kabeldose, M12, abgeschirmt, 2 m orange, PVC-Kabel, 5-polig

EVT405

Kabeldose, M12, abgeschirmt, 5 m orange, PVC-Kabel, 5-polig

EVT406

IO-Link Master Profinet 4 Port

AL1100

IO-Link Master EtherNet/IP 4 Port

AL1120

Y-Verbindungskabel, Adapterkabel für RMx300, Trigger Sensor, 0,4 m PUR-Kabel

EVC847

LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

QA0011

USB IO-Link-Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s)

E30390

IO-LInk

Das Zielobjekt wird über einen Positionssensor erkannt und die Endlage über den direkten Eingang am Drehgeber in Echtzeit übermittelt. So kann der Drehgeber ohne zeitlichen und somit mechanischen Versatz über die SPS auf einen vordefinerten Wert (z.B. null) gesetzt werden, um das Zielobjekt genaustens zu vermessen. Folgeaufgaben, wie Sägen oder anderweitige Bearbeitung können angestoßen werden. Verkabelungskosten und -aufwand werden reduziert.

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

33


Industrielle Bildverarbeitung

Robotergreifer mittels 3D-Sensor flexibel automatisieren. 3D-Sensoren

Positionsausgabe von stehenden oder bewegten Objekten. Vielfältige Formen detektierbar. Mehrere Objektpositionen gleichzeitig auslesbar. Für Industrieroboter und kooperative Leichtbauroboter zum Beispiel UR. Geeignet für hydraulische, pneumatische und elektrische Greifertypen.

Greifernavigation Der 3D Sensor erkennt die Objektposition, auch bei bewegten Objekten, und übermittelt diese an die Robotersteuerung. Das System ist geeignet, eckige, runde aber auch unregelmäßige Formen zu erkennen und neben der Position ihres Schwerpunkts auch die Anzahl und Abmaße an eine Steuerung zu übergeben. Typische Objekte sind Kartons, Eimer, Fässer, Dosen, Säcke oder Gepäck. Automatisierte Greifersysteme erhöhen hierbei die Produktivität, da sie schnell und gleichmäßig monotone Arbeitsgänge abarbeiten können. Plugin zur einfachen Integration in UR-Systeme Das neu entwickelte Software-Plugin „URCap“ ermöglicht die direkte Kommunikation des Sensors mit der Steuerung von Leichtbaurobotern von Universal Robots (UR). Der besondere Nutzen liegt in der einfachen Usability: Der Anwender kann die Parametrierungen dank nahtloser Softwareintegration komfortabel über das UR-Bedienterminal vornehmen.

34


Sensorart

Werkstoff Frontscheibe / LED-Fenster

Schutzart / Schutzklasse

Öffnungswinkel

BestellNr.

[°]

Max. Bildfeldgröße [m]

40 x 30

2,61 x 3,47

O3D300

PMD 3D-Sensoren · Bauform O3D · M12-Steckverbindung · Gehäusewerkstoff: Aluminium PMD 3D ToF-Chip

Gorilla Glas / Polyamid

PMD 3D ToF-Chip

Gorilla Glas / Polyamid

IP 65, IP 67 / III

60 x 45

3,75 x 5,00

O3D302

PMD 3D ToF-Chip

Gorilla Glas / Polyamid

IP 65, IP 67 / III

70 x 51

4,00 x 5,50

O3D304

O3D310

IP 65, IP 67 / III

PMD 3D-Sensoren · Bauform O3D · M12-Steckverbindung · Gehäusewerkstoff: Edelstahl PMD 3D ToF-Chip

PMMA / Polyamid

IP 65, IP 67, IP 69K / III

40 x 30

2,61 x 3,47

PMD 3D ToF-Chip

PMMA / Polyamid

IP 65, IP 67, IP 69K / III

60 x 45

3,75 x 5,00

O3D312

PMD 3D ToF-Chip

PMMA / Polyamid

IP 65, IP 67, IP 69K / III

70 x 51

4,00 x 5,50

O3D314

Technische Daten Greifersysteme Arbeitsabstand

Weitere technische Daten

[m]

Betriebsspannung

0,2...6

[V DC]

Beliebig

Objektetypen

20 x 20 x 20 (abhängig vom Arbeitsabstand und Objektreflektivität)

Minimale Objektgröße

[mm]

Typische Genauigkeit Objektposition

[mm]

± 10 (quaderförmige Objekte)

Typische Genauigkeit für Drehwinkel

[°]

±1 (quaderförmige Objekte)

Objektgeschwindigkeit Messrate / Schaltfrequenz

[mA]

Strombelastbarkeit (pro Schaltausgang)

[mA]

Kurzschlussschutz, getaktet

< 0,2

[Hz]

2 (bei einem zu vermessenden Objekt) 20

Ausführung

BestellNr.

Montagezubehör Montageset für O3D

176 x 132 Bildpunkte LED

[klx]

E3D301

Kühlkörper

E3D302

Doppelter Kühlkörper

E3D304

Wärmeleitplatte

E3D303

2 x gelb, 2 x grün 850 nm, Infrarot

Beleuchtung

Fremdlichtsicherheit

-10...50 25.000 / 100.000

Echte Chip Auflösung

Funktionsanzeigen

Bauform

• [°C]

Resultierende Auflösung

Zubehör

100 •

Überlastfest Umgebungstemperatur

[m/s]

Maximale Anzahl Objekte

Stromaufnahme

20,4...28,8 < 2400 Spitzenstrom gepulst; typ. Mittelwert 420

8 (bis 100 klx sind möglich bei verringerter Messgenauigkeit und Reproduzierbarkeit)

Trigger

extern; 24 V PNP / NPN gemäß IEC 61131-2 Typ 3

Schalteingänge

2 (konfigurierbar), 24 V PNP / NPN gemäß IEC 61131-2 Typ 3

Verbindungstechnik Ethernet, gekreuztes Patchkabel, 2 m, PVC-Kabel, M12 / RJ45

E11898

Schaltausgänge digital

3 (konfigurierbar), 24 V PNP / NPN, gemäß IEC 61131-2

Ethernet, Verbindungskabel, 2 m, PVC-Kabel, M12 / M12

E21138

Schaltausgänge analog

1 (konfigurierbar als Stromausgang 4...20 mA oder Spannungsausgang 0...10 V)

Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel, 8-polig

E11950

Parametrierschnittstelle Ethernet

10 Base-T /100 Base-TX über PC / Notebook

Parametriermöglichkeiten Abmessungen (H, B, T)

[mm]

72 x 67,1 x 95

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2019)

35


Industrielle Bildverarbeitung

Palettenerkennung mittels 3D-Kamera beschleunigen. 3D-Sensoren

Für alle Standard-Paletten mit zwei Einfahröffnungen. Positionsgenauigkeit von ±1 cm. Reichweiten bis zu 4 m. Erfassungszeit < 1 s. Kommunikation über Ethernet oder CAN. Supportet auf GitHub.

Leistungsstark Das Palettenerkennungssystem PDS (Pallet Detection System) ist eine erprobte Software-Lösung zur schnelleren, vollautomatischen und lageunabhängigen Erfassung aller Standard-Palettentypen mit zwei Taschen. In Verbindung mit der O3D-Hardware wird die Position der Palette extrem schnell und präzise erfasst. Das reduziert deutlich die Gesamtzyklusdauer der Palettenerkennung bei autonomen und teilautonomen Palettenhandling-Fahrzeugen. Effizient Auch unter widrigen Umgebungsbedingungen führt die ausgereifte SoftwareLösung die Staplergabel mithilfe einer 3D-Punktewolke der ToF-Kamera schnell und treffsicher zum Ziel. Das Palettenerkennungssystem steigert die Leistung von autonomen und teilautonomen Fahrzeugen, indem die Erkennungsgeschwindigkeit der Paletten-Position erhöht wird, ohne dass die hohe Präzision dabei beeinflusst wird.

36


Sensorart

Schnittstelle

Werkstoff Frontscheibe / LED-Fenster

Schutzart / Schutzklasse

Öffnungswinkel [°]

Max. Bildfeldgröße [m]

BestellNr.

2,61 x 3,47

O3DP01 O3DP21

PMD 3D-Sensoren · Bauform O3D · M12-Steckverbindung · Gehäusewerkstoff: Aluminium Ethernet

PMD 3D ToF-Chip

Gorilla Glas / Polyamid

IP 65, IP 67 / III

40 x 30

CAN

PMD 3D ToF-Chip

Gorilla Glas / Polyamid

IP 65, IP 67 / III

40 x 30

2,61 x 3,47

Ethernet

PMD 3D ToF-Chip

Gorilla Glas / Polyamid

IP 65, IP 67 / III

60 x 45

3,75 x 5,00

O3DP03

CAN

PMD 3D ToF-Chip

Gorilla Glas / Polyamid

IP 65, IP 67 / III

60 x 45

3,75 x 5,00

O3DP23

Technische Daten Palettenerkennung Arbeitsabstand

[m]

Positionsgenauigkeit

Weitere technische Daten 0,3...2 (4)

[cm]

±1

Erfassungszeit

[s]

<1

Anfahrwinkel

[°]

+12 / -12

Zubehör Bauform

Ausführung

BestellNr.

Betriebsspannung

[V DC]

Stromaufnahme

[mA]

Strombelastbarkeit (pro Schaltausgang)

[mA]

Kurzschlussschutz, getaktet

Montageset für O3D

E3D301

Kühlkörper

E3D302

Doppelter Kühlkörper

E3D304

Wärmeleitplatte

E3D303

176 x 132 Bildpunkte LED

[klx]

Verbindungstechnik Ethernet, gekreuztes Patchkabel, 2 m, PVC-Kabel, M12 / RJ45

E11898

Ethernet, Verbindungskabel, 2 m, PVC-Kabel, M12 / M12

E21138

Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel, 8-polig

E11950

Kabeldose, M12, 4-polig 2 m schwarz, PUR-Kabel

EVC001

CAN-Anschlusskabel, Buchse M12, 2 m violett, PUR-Kabel

E11596

Parametrierschnittstelle Ethernet

CAN-Anschlusskabel, Buchse M12, 5 m violett, PUR-Kabel

E11597

Parametriermöglichkeiten

2 x gelb, 2 x grün 850 nm, Infrarot

Beleuchtung

Fremdlichtsicherheit

-10...50 25.000 / 100.000

Resultierende Auflösung Funktionsanzeigen

100

• [°C]

Echte Chip Auflösung

Montagezubehör

< 2400 Spitzenstrom gepulst; typ. Mittelwert 420

Überlastfest Umgebungstemperatur

20,4...28,8

8 (bis 100 klx sind möglich bei verringerter Messgenauigkeit und Reproduzierbarkeit)

Trigger

extern; 24 V PNP / NPN gemäß IEC 61131-2 Typ 3

Schalteingänge

2 (konfigurierbar), 24 V PNP / NPN gemäß IEC 61131-2 Typ 3

Schaltausgänge digital

3 (konfigurierbar), 24 V PNP / NPN, gemäß IEC 61131-2

Schaltausgänge analog

1 (konfigurierbar als Stromausgang 4...20 mA oder Spannungsausgang 0...10 V)

Abmessungen (H, B, T)

10 Base-T /100 Base-TX über PC / Notebook [mm]

72 x 67,1 x 95

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

37


Industrielle Bildverarbeitung

3D-Sensoren und Kameras für den Einbau hinter Schutzscheiben. 3D-Sensoren / 3D-Kameras

Anwesenheit von Personen überprüfen, Personen zählen oder Personenströme bewerten, ohne Persönlichkeitsrechte zu verletzen. Flache Front zur Montage hinter Schutzscheibe, schützt vor Vandalismus. Geeignete Streulichtdichtungen für den Einbau hinter Glas.

Überwachung zu ihrer Sicherheit Neben der Überwachung neuralgischer Punkte im öffentlichen Raum, z. B. Einkaufszentren, Bahnhöfen oder Flughäfen, wird es zunehmend wichtiger, die Sicherheit kritischer Anlagen, wie etwa die Zugangskontrolle in Banken, Atomkraftwerken oder an Grenzen zu gewährleisten. Um einen reibungslosen Betrieb dieser immer komplexer werdenden Anlagen zu ermöglichen, sind vielerorts 3D- Systeme im Einsatz. Sie wahren einerseits die Persönlichkeitsrechte jedes Einzelnen, zeigen andererseits dennoch die Anzahl, Position oder Bewegungsrichtung der Passanten an. Einbau hinter Schutzscheiben Soll das 3D-System aus Design-Aspekten versteckt oder gegen Vandalismus geschützt werden, empfiehlt sich der Einbau hinter Schutzscheiben. Die Frontfläche des Gehäuses ist hierfür extra abgeflacht ausgeführt. Spezielle Streulichtdichtungen erleichtern die Montage hinter Glas.

38


Sensorart

Typ

Werkstoff Frontscheibe / LED-Fenster

Schutzart / Schutzklasse

Öffnungswinkel [°]

Max. Bildfeldgröße [m]

BestellNr.

PMD 3D-Kameras und PMD 3D-Sensoren · Bauform O3D · M12-Steckverbindung · Gehäusewerkstoff: Aluminium PMD 3D ToF-Chip

Gorilla Glas / Polyamid

IP 65, IP 67 / III

Kamera

PMD 3D ToF-Chip

Gorilla Glas / Polyamid

Sensor

PMD 3D ToF-Chip

Gorilla Glas / Polyamid

Kamera

PMD 3D ToF-Chip

Gorilla Glas / Polyamid

Sensor

60 x 45

3,75 x 5,00

O3D352

IP 65, IP 67 / III

60 x 45

3,75 x 5,00

O3D353

IP 65, IP 67 / III

70 x 51

4,00 x 5,50

O3D354

IP 65, IP 67 / III

70 x 51

4,00 x 5,50

O3D355

Zubehör

Weitere technische Daten

Bauform

Ausführung

BestellNr.

Montagezubehör Montageset für O3D

E3D301

Betriebsspannung

[V DC]

Stromaufnahme

[mA]

Strombelastbarkeit (pro Schaltausgang)

[mA]

Kurzschlussschutz, getaktet Kühlkörper

E3D352

E3D354

Wärmeleitplatte

E3D353

Streulichtdichtung zum einsetzen

176 x 132 Bildpunkte LED

[klx]

E3D306

extern; 24 V PNP / NPN gemäß IEC 61131-2 Typ 3

Schalteingänge

2 (konfigurierbar), 24 V PNP / NPN gemäß IEC 61131-2 Typ 3

Schaltausgänge digital

3 (konfigurierbar), 24 V PNP / NPN, gemäß IEC 61131-2

Schaltausgänge analog

1 (konfigurierbar als Stromausgang 4...20 mA oder Spannungsausgang 0...10 V)

Verbindungstechnik E11898

Ethernet, Verbindungskabel, 2 m, PVC-Kabel, M12 / M12

E21138

Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel, 8-polig

E11950

8 (bis 100 klx sind möglich bei verringerter Messgenauigkeit und Reproduzierbarkeit)

Trigger E3D307

Ethernet, gekreuztes Patchkabel, 2 m, PVC-Kabel, M12 / RJ45

2 x gelb, 2 x grün 850 nm, Infrarot

Beleuchtung

Fremdlichtsicherheit Streulichtdichtung selbstklebend

-10...50 25.000 / 100.000

Resultierende Auflösung Funktionsanzeigen

100

• [°C]

Echte Chip Auflösung Doppelter Kühlkörper

< 2400 Spitzenstrom gepulst; typ. Mittelwert 420

Überlastfest Umgebungstemperatur

20,4...28,8

Parametrierschnittstelle Ethernet

10 Base-T /100 Base-TX über PC / Notebook

Parametriermöglichkeiten Abmessungen (H, B, T)

[mm]

72 x 67,1 x 82,6

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

39


Systeme für mobile Arbeitsmaschinen

Augmented Reality: Mobile 3D Smart Camera mit OverlayFunktion. Kameras für mobile Anwendungen

3D-Sensorsystem mit integrierter 2D-Kamera und Overlay-Funktion. Anzeige von Warnmeldungen und Markierung von Hindernissen im Livebild. Signalverarbeitung im Sensor, keine externe Prozesseinheit erforderlich. Einfache Einstellung mittels ifm Vision Assistant.

Augmented Reality Die 3D Smart Camera ist das erste 3D-Sensorsystem mit integrierter 2D-Kamera. Es gibt das Videobild mit in Echtzeit eingeblendeten Grafiken, Symbolen oder Texten aus. Diese sind entweder vom integrierten Fahrerassistenzsystem oder von der Maschinensteuerung per CAN getriggert. Somit hat der Anwender auf dem Kamerabild alle relevanten (Warn-) Hinweise stets im Blick. Assistenzsystem integriert Neben dem 3D- und 2D-Bildsensor ist auch eine komplette Auswertung im Sensorsystem integriert, welche dem Anwender ein autarkes Assistenzsystem zur Kollisionsvermeidung zur Verfügung stellt. Die Einrichtung erfolgt in wenigen Schritten über die PC-Software ifm Vision Assistant. Neben einem analogen Videoausgang besitzt die Smart Camera auch eine CAN- und Ethernet-UDP-Schnittstelle, über die das System in kritischen Situationen auch selbständig Warnsignale ausgeben kann.

40


Auflösung Bildpunkte [Pixel]

Öffnungswinkel horizontal x vertikal [°]

Ext. Beleuchtung notwendig [Bestell-Nr.]

max. Messrate [Hz]

BestellNr.

90

O3M950

25/33/50

O3M251 O3M261 O3M271

Öffnungswinkel 2D [°]

PMD 3D-Sensor · Bauform O3M · M12-Steckverbindung 70 x 23

64 x 16 64 x 16

95 x 32

120

O3M960

25/33/50

64 x 16

97 x 44

155

O3M970

25/33/50

Verbindungstechnik Bauform

Weitere technische Daten O3M251, O3M261 Ausführung

BestellNr.

1/4" 4:3 VGA CMOS Bildsensor Color

Sensorart

640 x 480

[Pixel]

PAL-Auflösung

Verbindungskabel MCI, Verbindung Sensor / Systembeleuchtung, 0,25 m

E3M120

Verbindungskabel MCI, Verbindung Sensor / Systembeleuchtung, 1 m

E3M121

Verbindungskabel MCI, Verbindung Sensor / Systembeleuchtung, 2 m

E3M122

Verbindungskabel MCI, Verbindung Sensor / Systembeleuchtung, 3 m

E3M123

Stromaufnahme Sensor

Video-Verbindungskabel M12, Verbindung Sensor / Display PDM360, 5 m

E3M151

Stromaufnahme Systembeleuchtung

Video-Verbindungskabel M12, Verbindung Sensor / Display PDM360, 11 m

Umgebungstemperatur

[°C]

-40...85

E3M152

Lagertemperatur

[°C]

-40...105

Video-Verbindungskabel M12, Verbindung Sensor / Display PDM360, 16 m

E3M153

Schnittstellen

Video-Verbindungskabel M12, Verbindung Sensor / Display PDM360, 21 m

E3M154

Video-Verlängerungskabel M12, 5 m

E3M159

Gehäusewerkstoff

Aluminiumdruckguss

Geräteanschluss

M12-Steckverbinder IP 67 / IP 69K, III

Schutzart, Schutzklasse Betriebsspannung

[V DC]

9...32

[mA]

< 500

[A]

<5

1 x CAN, 1 x Fast Ethernet, 1x PAL CANopen, SAE J 1939

Unterstützte CAN-Protokolle

CE, E1 (UN-ECE R10)

Normen und Prüfungen (Auszug)

Zubehör Video-Adapterkabel M12 / Cinch-Stecker, E3M160 zum Anschluss eines Videograbbers, 1 m

Bauform

BestellNr.

Ausführung

IR-Systembeleuchtung (850 nm) Öffnungswinkel [°] 70 x 23

O3M950

IR-Systembeleuchtung (850 nm) Öffnungswinkel [°] 95 x 32

O3M960

E3M132

IR-Systembeleuchtung (850 nm) Öffnungswinkel [°] 97 x 44

O3M970

Kabeldose, M12, Spannungsversorgung Systembeleuchtung, 10 m, PUR-Kabel, 4-polig

E3M133

CAN/RS232-USB Interface CANfox

EC2112

Ethernet, gekreuztes Patchkabel, 2 m, PVC-Kabel, M12 / RJ45

Adapterkabel-Set für CANfox

EC2114

E11898

Ethernet, gekreuztes Patchkabel, 10 m, PVC-Kabel, M12 / RJ45

E12204

Bediensoftware für Vision-Sensoren

E3D300

Ethernet, gekreuztes Patchkabel, 20 m, PVC-Kabel, M12 / RJ45

E12205

CAN-Verbindungskabel, geschirmt, 2 m, PUR-Kabel, M12-Stecker / M12-Kupplung

E3M102

E11593

U-Halter, passend für Sensor oder Beleuchtung

CAN-Verbindungskabel, geschirmt, 5 m, PUR-Kabel, M12-Stecker / M12-Kupplung

E11594

CAN-Verbindungskabel, geschirmt, 10 m, PUR-Kabel, M12-Stecker / M12-Kupplung

E3M101

E11595

Wetterschutzhaube (Für die Montage wird zusätzlich der Artikel E3M100 oder E3M102 benötigt)

Kabeldose, M12, Spannungsversorgung Systembeleuchtung, 2 m, PUR-Kabel, 4-polig

E3M131

Kabeldose, M12, Spannungsversorgung Systembeleuchtung, 5 m, PUR-Kabel, 4-polig

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

41


Systeme für mobile Arbeitsmaschinen

3D-Kollisionswarnsystem für mobile Arbeitsmaschinen. Kameras für mobile Anwendungen

Robustes Fahrerassistenzsystem zur Erkennung von Hindernissen im Fahrweg. Frühzeitige Erkennung von Reflektoren, z. B. Personen mit Warnwesten. Warnt den Fahrer frühzeitig bei Gefahrensituationen. Optimal zur nachträglichen Installation geeignet. „Ready-to-start“ Application Package mit einfacher Inbetriebnahme.

Fahrerassistenz zur einfachen Nachrüstung Das 3D-Kollisionswarnsystem basiert auf der etablierten 3D-Sensorik von ifm. Es erkennt Hindernisse präzise und visualisiert diese per 2D-Bild auf einem Monitor. So kann der Fahrer jederzeit den Auslöser des Alarms sowie den zu überwachenden Bereich erkennen. Fehlauslösungen sind durch leistungsstarke Algorithmen nahezu ausgeschlossen. Die Einrichtung des Systems erfolgt intuitiv über das mitgelieferte Bediendisplay, es ist kein PC notwendig. „Ready-to-start“ Application Package Dieses Set beinhaltet sämtliche Komponenten, um ein funktionsfähiges Kollisionswarnsystem an einer mobilen Arbeitsmaschine wie zum Beispiel Stapler, Radlader, Bagger, Reach Stacker oder Transportfahrzeugen zu installieren und in wenigen Minuten in Betrieb zu nehmen.

42


Funktionen und Vorteile Unfälle vermeiden Bei mobilen Arbeitsmaschinen gibt es häufig schlecht oder nicht einsehbare Gefahrenzonen rund um das Fahrzeug. Weitere Unfallrisiken entstehen durch Zeitdruck oder auch Übermüdung des Maschinenführers. Abhilfe schafft das ifm-Fahrerassistenzsystem, welches den Fahrer bei seiner täglichen Arbeit unterstützt. Aktive Hinderniserkennung Die von ifm entwickelte aktive Hinderniserkennung überwacht sechs Gefahrenzonen um das Fahrzeug und warnt den Fahrer frühzeitig und gezielt bei drohenden Kollisionen. Dazu wird ein von ifm entwickeltes und seit vielen Jahren im Markt etabliertes 3D-Time-of-FlightSystem eingesetzt, das durch eine hochentwickelte Algorithmik störende Fehlalarme auf ein Minimum reduziert. Die Warnung erfolgt optisch, akustisch und grafisch über den mitgelieferten 7"-Monitor. Besondere Erkennung reflektierender Kleidung Durch die Klassifizierung von reflektierenden Materialien, z. B. auf Warnwesten oder Kleidung, kann die Kollisionswarnung für Personen früher erfolgen als die für Gegenstände. Das erhöht die Sicherheit von Personen.

Nachrüst-Set für mobile Arbeitsmaschinen Das Besondere: Das Fahrerassistenzsystem kommt als „Ready-to-start“-Applikationspaket. Es beinhaltet alle notwendigen Komponenten inklusive sämtlicher Kabel und Montagezubehör. Somit kann es einfach an allen mobilen Arbeitsmaschinen mit 24 V Bordnetzspannung* nachgerüstet werden. Einfache Einrichtung Nach der mechanischen Montage des Systems und der „Plug & Play“-Verdrahtung erfolgt die Einrichtung in wenigen Minuten über das mitgelieferte Farbdisplay. Hierzu werden wenige Parameter in einem intuitiven Einrichtungsvorgang abgefragt. Danach ist das System funktionsbereit. * Bitte kontaktieren Sie unser Servicecenter, falls Sie eine andere Bordnetzspannung haben.

Die Produkte Ausführung

BestellNr.

„Ready-to-start“ Application Package (Komplettset) Bereichsüberwachung mit Kollisionswarnung

ZZ1103

Application Package (Einzelkomponenten) Mobile 3D-Smart-Kamera mit integriertem 2D/3D-Overlay (Artikel wird speziell für das Application Package vorprogrammiert. Bei Einzelbestellung ist die Vorprogrammierung nicht vorhanden.)

O3M261

IR-Systembeleuchtung

O3M960

U-Halter passend für 3D-Kamera oder Beleuchtung, V2A schwarz, (Inhalt Application Package 2 Stück)

E3M102

Verbindungskabel MCI, Verbindung Sensor / Systembeleuchtung, 0,25 m

E3M120

Spannungsversorgung Systembeleuchtung, Kabeldose M12, 5 m, PUR-Kabel, 4-polig

E3M132

BasicController, programmierbare Steuerung mit multifunktionalen Ein- und Ausgangskanälen (Artikel wird speziell für das Application Package vorprogrammiert. Bei Einzelbestellung ist die Vorprogrammierung nicht vorhanden.)

CR0403

CAN-Adapterkabel zur Verbindung und Spannungsversorgung von O3M, CR0403 und CR0451, 10 m

E3M171

Gehäuseoberteil für CR0403 und geeignet für den Einbau des Displays CR0451

EC0402

Adapterkabel zum Anschluss des akustischen Signalgebers an CR0403 und Nutzung der Ausgangskanäle

E3M172

BasicDisplay, Programmierbares Grafikdisplay mit CAN-Anschluss (Artikel wird speziell für das Application Package vorprogrammiert. Bei Einzelbestellung ist die Vorprogrammierung nicht vorhanden.)

CR0451

Monitor 7" TFT-LCD mit LED Backlight, 1 Videoeingang zur Anzeige des Kamerabildes

E2M231

Halterung für Monitor E2M231

E2M239

Video-Verlängerungskabel, M16-Stecker / M16-Buchse, 5 m schwarz, PVC-Kabel

E2M203

Video-Adapterkabel M12-Stecker / M16-Stecker zum Anschluss von O3M261 an E2M231

E3M161

Akustischer Signalgeber zum Anschluss an CR0403

Erweiterte Funktionalität Für besondere Anforderungen stehen im Einrichtungsvorgang Experteneinstellungen zur Verfügung. Vorprogrammierte Ein- und Ausgänge für eine zusätzliche Warnleuchte, akustische Signalgeber, Standby-Betrieb oder dem Bereitschaftsstatus des Systems sind ebenfalls vorhanden. Für den robusten Einsatz geeignet Die 3D-Sensorik ist für den robusten Einsatz im Innenund Außenbereich geeignet. Eine hohe Schutzart, Schock- und Vibrationsfestigkeit sowie ein weiter Temperaturbereich erfüllen alle Anforderungen für den Einsatz an mobilen Arbeitsmaschinen.

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

43


Systeme für mobile Arbeitsmaschinen

I/O-Modul für mobiltaugliches 3D-Kamerasystem O3M. Kameras für mobile Anwendungen

Erweitert Kamerasystem um binäre und analoge Ein- und Ausgänge. Einfache Nachrüstung an mobilen Arbeitsmaschinen ohne Bussystem. Komfortable Parametrierung über den ifm Vision Assistant. Inklusive CAN-Verbindungskabel und allen notwendigen Adapterkabeln.

Einfache Erweiterung um Ein- und Ausgänge Das 3D-Kamerasystem O3M besitzt standardmäßig einen CAN-Anschluss zur Integration in mobile Arbeitsmaschinen, auf denen häufig dieser Bus installiert ist. Für Maschinen ohne CAN-Bus kann das neue I/O-Modul über das mitgelieferte Verbindungskabel direkt mit der 3D-Kamera verbunden werden. Es erweitert das System um binäre und analoge Ein- und Ausgänge, die dann an eine vorhandene Steuerung ohne Bussystem angeschlossen werden können. Intuitive Parametrierung und Programmierung Das I/O-Modul ist funktionsfertig vorprogrammiert. Über einfache Parametrierung bist hin zu komplexen Logik-Programmierungen kann das Modul individuell an die Applikation angepasst werden. Dies erfolgt bequem über einen grafischen Funktionsplan in der PC-Software „Vision Assistant“.

44


Funktionen und Vorteile Ein- und Ausgänge für 3D-Kamerasystem O3M Das I/O-Modul erweitert das 3D-System O3M, welches standardmäßig nur über einen CAN-Anschluss und einen Ethernet-Anschluss verfügt, um binäre und analoge Einund Ausgänge. Insgesamt stellt das I/O-Modul 2 analoge Eingänge (0...32000 mV), 10 binäre Eingänge, 1 PWMAusgang und 11 binäre Ausgänge vorprogrammiert zur Verfügung. Die Verbindung zwischen I/O-Modul und 3D-System erfolgt mittels CAN-Bus. Das passende Verbindungskabel gehört ebenso zum Lieferumfang wie die Anschlusskabel für die Ein- und Ausgänge. Parametrierung und Logikerstellung Die Parametrierung des 3D-Systems und die Logikerstellung erfolgt über den ifm Vision Assistant. Eine Programmierung des I/O-Moduls ist nicht notwendig. Die Logik wird in einer Art Funktionsplan im Vision Assistant abgebildet. Sie kann aus einfachen UND/ODER-Verknüpfungen bis hin zu arithmetischen Operationen mit Speichermöglichkeiten bestehen. Einfache Nachrüstung Das I/O-Modul ist optimal für die Nachrüstung von 3DSystemen an vorhandenen mobilen Arbeitsmaschinen oder Industrieanlagen geeignet, die keinen CAN-Bus besitzen. Es werden einfach die Ein- und Ausgänge des Moduls mit dem vorhandenen System verbunden. So lassen sich zum Beispiel akustische oder optische Signalgeber sowie Aktuatoren ansteuern. In Industrieanlagen erfolgt die Koppelung an die vorhandene SPS über die binären Ausgänge des I/O-Moduls. Das vereinfacht die Integration des 3D-Kamerasystems erheblich.

Die Produkte Ausführung

BestellNr.

Komplettset I/O-Modul für Kamerasystem

ZZ1102

Inhalt Komplettset BasicController 12 E / 12 A, programmierbare Steuerung mit multifunktionalen Ein- und Ausgangskanälen (Dieser Artikel wird speziell für das Komplettset vorprogrammiert. Bei Einzelbestellung ist die Vorprogrammierung nicht vorhanden.)

CR0403

Modulabdeckung IP 54 ohne Displayaufnahme mit Kabeldichtung

EC0401

CAN-Adapterkabel zur Verbindung und Spannungsversorgung von O3M, CR0403 und CR0451, 10 m

E3M171

Verbindungskabel für BasicController CR04xx, Eingänge A/B/C, 1,5 m

EC9206

2 x Verbindungskabel für BasicController CR04xx, Ausgänge D/E/F, 1,5 m

EC9207

Technische Daten BasicController CR0403 Kunststoff, vergossen

Gehäuse

AMP-Steckfahnen 6,3 mm

Geräteanschluss Schutzart, mit Abdeckung EC0401, EC0402 Betriebsspannung Stromaufnahme

IP 20 IP 54 [V DC] [mA]

8...32 ≤ 45 (bei 24 V DC)

Temperaturbereich

[°C]

-40...85

Anzeigen

LED

rot / grün

Prozessor

PowerPC, 50 MHz

Datenspeicher SRAM

[kB]

592

Datenspeicher Flash

[kB]

1536

Datenspeicher (retain), FRAM

[kB]

1

Digitale Eingänge (gesamt): Anzahl der analogen Eingänge Anzahl der Frequenzeingänge Anzahl der Widerstandseingänge

12 4 4 4

Digitale Ausgänge (gesamt): Anzahl der PWM Ausgänge Anzahl der PWM-I Ausgänge

12 10 2

Unterstütze CAN-Protokolle

CANopen (DS 301 V4.1) SAE J 1939 freies CAN-Protokoll

Programmiersoftware

CODESYS V 2.3

Normen und Prüfungen (Auszug)

CE, E1 (UN-ECE R10)

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

45


Systeme für mobile Arbeitsmaschinen

Robustes Kamerasystem O2M für mobile Arbeitsmaschinen. Kameras für mobile Anwendungen

Gekapseltes, voll vergossenes Gehäuse mit IP 67 / IP 69K. Hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit. Temperaturgesteuerte Linsenheizung. Automatischer Helligkeitsabgleich. E4 -Typgenehmigung.

Heavy-Duty Universalkameras Die Kontrolle von Arbeitsbereichen und die Rückraumüberwachung nehmen einen immer größer werdenden Stellenwert im Bereich der mobilen Arbeitsmaschinen ein. Dabei ist der Einsatz unter schwierigsten Bedingungen gefragt, den das Kamerasystem O2M mit analogem Videoausgang (PAL) aufgrund seines druckdichten Gehäuses und einer Lichtempfindlichkeit von < 0,05 lux leistet. Das neue Kamerasystem O2M lässt sich u. a. direkt an die grafikfähigen Dialoggeräte PDM360 mit Farbdisplay und Analogschnittstelle anschließen. Dadurch kann das Dialoggerät neben der Anzeige von Maschineninformationen gleichzeitig zur Bilddarstellung von bis zu zwei Kameras genutzt werden. Ein separater Monitor wird dann nicht benötigt. Darüber hinaus kann per „Plug & Play“ auch der Monitor E2M231 oder E2M232 angeschlossen werden.

46


Bauform

Sensorart

PAL-Auflösung horizontal x vertikal [Pixel]

Öffnungswinkel

Spiegelfunktion

BestellNr.

[°]

CMOS Kamera · Linsenheizung · Anschlussleitung 0,5 m mit M16-Steckverbindung 1/4" 4:3 VGA CMOS Bildsensor Color

640 x 480

80

O2M200

1/4" 4:3 VGA CMOS Bildsensor Color

640 x 480

80

integriert

O2M201

1/4" 4:3 VGA CMOS Bildsensor Color

640 x 480

118

O2M202

1/4" 4:3 VGA CMOS Bildsensor Color

640 x 480

118

integriert

O2M203

1/4" 4:3 VGA CMOS Bildsensor Color

640 x 480

170

O2M210

1/4" 4:3 VGA CMOS Bildsensor Color

640 x 480

170

integriert

O2M211

Anschlussschema 3 4

2 1

Gemeinsame technische Daten

M16-Stecker Pin 1: Koax Leitungskern (Video Signal) Pin 2: Koax Schirm (Video GND) Pin 3: U+ Pin 4: 0 V

Betriebsspannung Stromaufnahme (bei 24 V) Schockfestigkeit

Zubehör

Vibrationsfestigkeit

Bauform

Ausführung

BestellNr.

[mA]

8...32 < 150 (inkl. Linsenheizung)

[g]

50

[Grms]

15,3

Lichtempfindlichkeit

[lux]

Dynamikbereich

[db]

> 80

[fps]

50 / interlaced PAL 25

Bildwiederholrate

Montagezubehör

[V DC]

< 0,05

Schutzart Metall-Schutzhaube

E2M212

IP 67 / IP 69K

Umgebungstemperatur

[°C]

-40...85

Lagertemperatur

[°C]

-40...100 Cycoloy (PC, ABS) schwarz

Gehäusewerkstoff Dome-Halterung

E2M211

Anschlussleitung 0,5 m mit M16-Steckverbindung

Anschluss

Schwingungsdämpfer-Set

E2M213

CE, E4 (UN-ECE R10)

Normen und Prüfungen (Auszug) Abmessungen

[mm]

Ø 55,5 x 51,3

Zubehör Ersatzhalterung

E2M210

Monitor 7"-TFT-LCD mit LED Backlight, Auflösung: WVGA 800 x RGB x 480 Direkter Anschluss von O2M2 Kamera oder O3M2 Smart Kamera. 1 Videoeingang Direkter Anschluss von O2M2 Kameras und / oder O3M2 Smart Kameras. 2 Videoeingänge.

Bauform

Ausführung

BestellNr.

Verbindungskabel, M16-Stecker auf M16-Buchse

E2M231

5 m schwarz, PVC-Kabel

E2M203

11 m schwarz, PVC-Kabel

E2M204

16 m schwarz, PVC-Kabel

E2M205

21 m schwarz, PVC-Kabel

E2M206

M12-Stecker auf M16-Buchse, schwarz, PVC-Kabel Zum Anschluss einer Kamera an das PDM NG

E2M200

M12-Stecker auf 2 x M16-Buchse, schwarz, PVC-Kabel Zum Anschluss von zwei Kameras an das PDM NG

E2M201

Adapterkabel E2M232

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

47


Sicherheitstechnik

Alles inklusive: Lichtgitter mit integrierter Muting-Einheit. Sicherheitslichtgitter

Einfacher Anschluss der Muting-Sensoren direkt am Sicherheitslichtgitter. Muting-Arme mit vormontierten Sensoren für schnellste Inbetriebnahme. Parallele oder gekreuzte Muting-Variante zur Erfassung variabler Objektgrößen. Integrierte Statuslampe. Komfortable Konfiguration über Hardwareverdrahtung.

Sicherheitslichtgitter mit integrierter Muting-Funktion Die neue Generation Lichtgitter ermöglicht den Muting-Betrieb ohne externe Anschlussbox oder Muting-Relais, da diese in der Empfangseinheit bereits integriert sind. Die unterstützten Muting-Varianten sind entweder als Kreuz- oder ParallelMuting erhältlich. Beide Varianten ermöglichen das sichere Ein- und Ausleiten von Transportgut durch das Schutzfeld. Eine fest montierte Statuslampe im Empfänger dient der Anzeige des Betriebszustandes. Die Muting-Arme lassen sich einfach und direkt an das Lichtgitter montieren und werden in zwei Varianten angeboten: Als Muting-Arme mit mehrstrahligen Sensoren, ähnlich einem Miniaturlichtgitter, oder als vormontiertes Montageset mit einstrahligen Sensoren. Eine aufwendige Montage und Justierung entfällt. Kurzum: Ein Komplettpaket für mehr Sicherheit, konfiguriert für Ihre Anwendung, unkompliziert und schnell montiert.

48


Die Produkte Bauform

Zubehör

Anzahl Strahlen

Schutzfeldhöhe

BestellNr.

Bauform

Ausführung

BestellNr.

[mm] Sicherheitsrelais

Schutzfeldbreite 0...4 m / 3...12 m 2

510

OY511S

3

810

OY512S

4

910

OY513S

Sicherheitsschaltgerät mit potentialfreien Ausgangskontakten

G1501S

Sicherheitsschaltgerät mit Halbleiterausgängen

G1503S

AS-i Sicherheitsmonitor Gemeinsame technische Daten Betriebsspannung Strombelastbarkeit Stromaufnahme

[V DC]

19,2...28,8 (SELV)

[mA]

42 84

[°C]

Sender Empfänger

max. Anschlusslänge

5 m, 12-polig

E12502

-30...55

10 m, 12-polig

E12503

IP 65 / IP 67 III

15 m, 12-polig

E12504

M12, 5-polig M12, 12-polig

[m]

Sicherheitskategorie IEC 61496-1: 2012 / IEC 61496-2: 2013 IEC 62061: 2005/A2: 2015 EN ISO 13849-1: 2015 IEC 61508: 2010 Bauform

Verbindungstechnik, Anschlussleitung Empfänger

2 x PNP

Schutzart, Schutzklasse Anschluss

AC041S

2 x 300

Sender [mA] Empfänger [mA]

Ausgänge (OSSDs) Umgebungstemperatur

programmierbarer AS-i Sicherheitsmonitor

100 Typ 4 SILCL 3 Kategorie 4,Pl e SIL 3

Ausführung

BestellNr.

Verbindungstechnik, Anschlussleitung Sender 5 m, 5-polig

EVC071

10 m, 5-polig

EVC072

15 m, 5-polig

EVC197

T-Muting für das Ein- und Ausleiten von Gütern 2 über Kreuz angeordnete optische Sensoren Beide Sensoren müssen gleichzeitig unterbrochen werden. Güter benötigen daher eine entsprechende Breite und sollten mittig platziert werden.

Mutingarm-Sets Kreuz-Muting mit 2 Einweglichtschranken

EY5010

Kreuz-Muting mit 2 gekreuzten Mehrstrahllichtschranken

EY5020

Sequenzielles Muting mit 4 parallelen Reflexlichtschranken

EY5011

Sequenzielles Muting mit 4 parallelen Mehrstrahllichtschranken

EY5021

4 parallel angeordnete optische Sensoren Die Sensoren müssen in einer vorgegebenen Sequenz unterbrochen werden. Die Güter müssen so lang sein, dass kurzzeitig alle 4 Sensoren unterbrochen werden. Ihre Breite und Lage spielt dabei keine Rolle.

Standbefestigungen 2-Strahl-Gerät (510 mm), 1 Stck.

EY5050

3-Strahl-Gerät (810 mm), 1 Stck.

EY5051

4-Strahl-Gerät (910 mm), 1 Stck.

EY5052

Standfuß, passend für die Standbefestigung mit Stoßdämpfern

EY2005

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2019)

49


Prozesssensoren

Erster G 1/2 Drucksensor mit Hygienezulassung für kleine Rohrleitungen. Drucksensoren

Wartungsfreies PEEKDichtungskonzept für marktübliche G 1/2-Adaption. Robuste, bewährte KeramikMesszelle ist frei von Druckmittlerflüssigkeiten. Verfügt über alle gängigen Hygienezulassungen. Integrierte Temperaturmessung erspart zusätzliche Messstelle. Verlustfreie, digitale Signalübertragung.

Problemlöser für hygienegerechte Produktionsanlagen Der neue Drucksensor PM15 verfügt über eine einzigartige frontbündige Abdichtung. Diese erlaubt erstmals die hygienegerechte Integration kleiner keramisch-kapazitiver Messzellen in kleine Rohrleitungen, zum Beispiel in Dosier- und Abfüllanlagen. Dank des G 1/2-Gewindes kann der Einbau ohne großbauende und teure Adapter erfolgen. Die totraumfreie Adaption ermöglicht den Einsatz in pastösen Medien und gewährleistet eine optimale Reinigbarkeit bei CIP-Prozessen. Zu jedem Sensor ist ein Werkszertifikat kostenlos als Download verfügbar. Wartungsfrei und robust Der Sensor ist prozessseitig ohne Elastomerdichtung konstruiert und damit wartungsfrei. Die frontbündige, robuste Keramikmesszelle hält Druckund Vakuumschlägen ebenso stand wie Einwirkungen durch abrasive Stoffe. Zudem hält der Sensor einer Mediumtemperatur von bis zu 150 °C (max. 1h) stand.

50


Werkseinstellung Messbereich [bar]

Messbereich Relativdruck [bar]

Druckfestigkeit [bar]

BestellNr.

Gemeinsame technische Daten Betriebsspannung

G 1/2 Dichtkonus, 4...20 mA, IO-Link 0...40

-1...40

200

PM1543

0...25

-1...25

160

PM1503

0...16

-1...16

110

PM1514

0...10

-1...10

75

PM1504

0...6

-1...6

50

PM1515

0...4

-1...4

40

PM1505

0...2,5

-0,124...2,5

30

PM1506

Ausführung

18...30

[%]

< ± 0,5

[ms]

30 (2L) / 7 (3L)

Temperaturüberwachung (über IO-Link) Genauigkeit Ansprechdynamik T05 / T09 Mediumtemperatur

Zubehör Bauform

[V DC]

Drucküberwachung Genauigkeit / Abweichung (in % der Spanne) Kennlinienabweichung (DIN EN 61298-2) Sprungantwortzeit Analogausgang

BestellNr.

[K] [s]

± 2,5 < 10 / < 25

[°C]

-25...125 (150 max. 1h)

Schutzart

IP 67 / IP 68 / IP 69K

Werkstoffe in Kontakt mit dem Medium

Keramik 99,9 %, PTFE, V4A (1.4435 / 316L) IO-Link 1.1 COM2-Slave; 38,4 kBaud

Kommunikationsschnittstelle

Montage Einschweißadapter D29; Druckfestigkeit 50 bar; 1.4435 (Edelstahl / 316L)

E43310

Die Maße Beispiel PM1504

30,2 M12 x 1

E30425

16,7

Nullpunkt-Teachtaster, V4A (1.4404 / 316L); PA; FFKM; PBT

24,7

E43316

94,8

T-Stück; Druckfestigkeit 40 bar; 1.4404 (Edelstahl / 316L);

13,3

27

LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und Offline-Parametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s)

34,5

IO-Link

QA0011

3

26,8

1

G 1/2 2

E30390

1) Dichtring FKM (für rückwärtige Abdichtung – nicht druckfest) / demontierbar 2) vormontierter PEEK-Dichtring (demontierbar) / metallische Dichtfläche 3) Nut für Dichtring DIN 3869-21

Verbindungstechnik Kabeldose, M12, 4-polig 5 m grau, MPPE-Kabel

EVF001

Kabeldose, M12, 4-polig 10 m grau, MPPE-Kabel

EVF002

Kabeldose, M12, 4-polig 5 m grau, MPPE-Kabel

EVF004

Kabeldose, M12, 4-polig 10 m grau, MPPE-Kabel

EVF005

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(09.2019)

51


Prozesssensoren

Kleiner Transmitter mit integriertem DIN-Ventilstecker. Drucksensoren

Robustes, verschweißtes Edelstahlgehäuse mit hoher IP 67-Schutzart. Messgenauigkeit < ±0,5 %, Wiederholgenauigkeit < ±0,05 %. Äußerst schnelle Reaktion: nur 2 Millisekunden Sprungantwortzeit. Kompakte Bauform (SW19) mit Prozessanschluss.

Schneller und einfacher Austausch Trotz zahlreicher Alternativen finden sich in vielen Anlagen zum Anschluss der Sensoren nach wie vor häufig Ventilstecker. Daher bietet ifm mit der Baureihe PT50xx ab sofort kompakte Drucksensoren mit integriertem Ventilstecker. So lassen sich die Sensoren jetzt unkompliziert in bestehende Anlagen einsetzen und an die vorhandene Verdrahtung anschließen. Das spart Zeit und Kosten. Bewährte Technik und hohe IP-Schutzart Die Basis für den PT50xx bildet die im Markt bestens bewährte Familie PT5. Sie zeichnet sich durch ihre robuste, dichtungslose Dünnfilmmesszelle im kompakten Gehäuse mit 19 mm Schlüsselweite aus. Mit einer entsprechenden Kabeldose (z. B. E30447) erreicht der hier verwendete Ventilstecker Schutzart IP 67. Das bietet entgegen marktüblichen IP 65-Sensoren mit Ventilstecker eine höhere Funktionssicherheit.

52


Zubehör Bauform

Ausführung

BestellNr.

Messbereich Relativdruck [bar]

PÜberlast max. [bar]

PBerst min. [bar]

BestellNr.

2500

PT5060

Ausgangsfunktion 4...20 mA Adapter PX M16 – G 1/4A

Adapter PX M16 – R 1/4

Adapter PX M16 – 1/4 NPT

Adapter G 1/4I – Dichtkegel L8

E30460

E30461

E30462

0...600

1500

0...400

1000

1700

PT5000

0...250

625

1200

PT5001

0...160

400

1100

PT5012

0...100

250

1000

PT5002

0...60

150

900

PT5023

0...40

100

800

PT5043

0...25

65

600

PT5003

0...16

40

450

PT5014

0...10

25

300

PT5004

0...6

15

200

PT5015

E30463 Gemeinsame technische Daten

Adapter G 1/4I – Dichtkegel S8

Adapter G 1/4 – G 1/2, V4A (1.4571)

Betriebsspannung E30464

E30135

Verbindungstechnik Ausführung

Kabeldose, Ventilstecker DIN 43650 A, IP 67

BestellNr.

E30447

8,0...36 •

Genauigkeit / Abweichung (in % der Spanne) Kennlinienabweichung Linearität Hysterese Wiederholgenauigkeit Langzeitstabilität Temperaturkoeffizient (TK) im Temperaturbereich -40...125 °C (in % der Spanne pro 10 K) TK des Nullpunktes + Spanne

Mediumtemperatur

< ± 0,5 < ± 0,1 (BFSL) / < ± 0,2 (LS) < ± 0,2 < ± 0,05 < ± 0,1

< ± 0,1 (0...80 °C) < ± 0,2 (-40...0 °C; 80...125 °C)

[°C]

Schutzart

IP 67

Werkstoffe in Kontakt mit dem Medium E10058

FKM, V4A (1.4542)

Sprungantwortzeit

[ms]

2

Die Maße Beispiel

28,5

48 59 71

Kabeldose, Ventilstecker DIN 43650 A, IP65

-40...125

19 12

Bauform

[V DC]

Verpolschutz

1

G¼ 19

1) Dichtung

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

53


Prozesssensoren

Präziser Drucksensor mit zusätzlicher Temperaturüberwachung. Drucksensoren

Kontinuierliche Prozesswertübertragung über IO-Link, 2 Schaltausgänge. Schaltpunktgenauigkeit < ± 0,5 %, Wiederholgenauigkeit < ± 0,05 %. Kostengünstig und robust durch verschweißtes Edelstahlgehäuse. Integrierte Temperaturmessung erspart zusätzliche Messstelle (PV80xx). Umfangreiche Einstellmöglichkeiten und erweiterte Diagnosefunktionen über IO-Link.

Miniaturisierung für industrielle Anwendungen Der Drucksensor PV hat eine direkt mit dem Prozessanschluss verschweißte Dünnfilmmesszelle. Diese Technologie bietet eine hohe Genauigkeit in einem sehr kompakten Gehäuse mit nur 19 mm Schlüsselweite zu einem optimalen Preis- / Leistungsverhätnis. Einsatzbereiche Durch den dichtungslosen Aufbau des Prozessanschlusses können die Sensoren neben Hydraulikapplikationen auch in inerten Gasen eingesetzt werden. Vorteilhaft ist im industriellen Bereich die laserbeschriftete Gehäusehülse. Damit bleibt der Sensor auch unter widrigen Umgebungsbedingungen dauerhaft identifizierbar. Dank IO-Link übermittelt der Drucksensor kontinuierlich Prozesswerte (Systemdruck und -temperatur) als auch weitere wichtige Daten, wie z. B. Spitzenzähler. Außerdem sind die digitalen Messergebnisse genauer, da keine Wandlungsverluste durch D/A-Wandler oder externe Einflüsse entstehen.

54


Messbereich Relativdruck [bar]

PÜberlast max. (statisch) [bar]

PBerst min. [bar]

BestellNr.

Drucksensor, Ausgangsfunktion 2 x DC PNP/NPN, IO-Link 0...600

1500

Messbereich Relativdruck [bar]

PÜberlast max. (statisch) [bar]

PBerst min. [bar]

BestellNr.

Drucksensor mit Integrierte Temperaturmessung, Ausgangsfunktion 2 x DC PNP/NPN, IO-Link

2500

PV7060

0...600

1500

2500

PV8060

0...400

1000

1700

PV7000

0...400

1000

1700

PV8000

0...250

625

1200

PV7001

0...250

625

1200

PV8001

0...100

250

1000

PV7002

0...100

250

1000

PV8002

0...60

150

900

PV7023

0...60

150

900

PV8023

-1...25

65

600

PV7003

-1...25

65

600

PV8003

-1...10

25

300

PV7004

-1...10

25

300

PV8004

Die Maße

Gemeinsame technische Daten 19 M12 x1

Betriebsspannung

[V DC]

Verpolschutz

12

52 66

Strombelastbarkeit

19 1

14

G/

1) Dichtung

Zubehör Bauform

Ausführung

BestellNr.

Montage Adapter; G 1/4 - G 1/2, V4A (1.4571)

E30135

IO-Link USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s) Memory Plug, Parameterspeicher für IO-Link-Sensoren LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und Offline-Parametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

• [mA]

100

Schaltfrequenz

[Hz]

≤ 170

Ansprechzeit Schaltausgang

[ms]

Genauigkeit / Abweichung (in % der Spanne) Kennlinienabweichung Schaltpunktgenauigkeit Linearität Hysterese Wiederholgenauigkeit Langzeitstabilität Temperaturkoeffizient (TK) im Temperaturbereich -40…90 °C (in % der Spanne pro 10 K) TK des Nullpunktes TK der Spanne Temperaturüberwachung Messbereich Genauigkeit

[°C] [K]

Mediumtemperatur

[°C]

E30390

E30398

<3

< ± 0,5 < ± 0,5 < ± 0,1 (BFSL) / < ± 0,2 (LS) < ± 0,2 < ± 0,05 < ± 0,1

< ± 0,1 (-25…90 °C) / < ± 0,2 (-40…-25 °C) < ± 0,1 (-25…90 °C) / < ± 0,2 (-40…-25 °C) -40...90 ± 2,5 + (0,045 x (Umgebungstemperatur -Mediumtemperatur)) -40...90

Schutzart

IP 67 / IP 69K

Werkstoffe in Kontakt mit dem Medium

FKM, V4A (1.4542)

Drosselelement vorhanden QA0011

18...30

Kommunikationsschnittstelle

• IO-Link 1.1 COM2-Slave; 38,4 kBaud

Verbindungstechnik Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel

EVC001

Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel

EVC002

Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel

EVC004

Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel

EVC005

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

55


Prozesssensoren

So halten Sie den Verbrauch von Industriegasen exakt im Blick. Strömungssensoren / Durchflusssensoren

Sensor zur Verbrauchserfassung von Helium ergänzt das Portfolio. Präzise Messdaten ermöglichen effizientes Energiemanagement. Gut ablesbares Farbdisplay zur Verbrauchskontrolle vor Ort. Ausgabe verschiedener Prozesswerte reduziert notwendige Messstellen. Simulationsmodus vereinfacht Inbetriebnahme und Handling.

Komfortabel: Erfassung mehrerer Prozesswerte gleichzeitig Die Durchflusssensoren der SD-Baureihe erfassen die wichtigen Industriegase Helium, Argon, Kohlenstoffdioxid, Stickstoff und Luft. Sie sind damit beispielsweise in Abfüll- und Verpackungsanlagen der Lebensmittelindustrie sowie für Schweiß-, Schneide- oder Löt-Prozesse unter Schutzgas die ideale Wahl. Neben dem aktuellen Durchfluss erfassen die Sensoren auch Temperatur, Druck und Gesamtdurchflussmenge. Die Werte sind auf dem Farbdisplay ablesbar und stehen per IO-Link digital zur Verfügung. Komfortable Handhabe per IO-Link Über IO-Link stehen weitere nützliche Features bereit, die die Handhabe der Sensoren vereinfachen: Im Simulationsmodus lassen sich die individualisierten Anzeige- und Schaltpunkteinstellungen vor Inbetriebnahme prüfen, per Flash-Modus kann der Anwender visuell die genaue Position des angesteuerten Sensors bestimmen.

56


Qualität sichern, Kosten senken Mit dem Einsatz des Durchflusssensors hat der Anwender den Verbrauch der kostenintensiven Industriegase jederzeit exakt im Blick. Kleinste Mengen werden ebenso zuverlässig erfasst wie große Durchflüsse. Die hohe Messgenauigkeit trägt insbesondere dort zur Sicherung der Produkt- oder Prozessqualität bei, wo es auf die präzise Dosierung von Gasen ankommt. Während übermäßiger Verbrauch die Kosten unnötig steigert, wirkt sich eine zu geringe Zufuhr zum Prozess negativ auf die Endqualität des Produktes aus. Grundlage für ein lückenloses Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001 Die EU-Energieeffizienz-Richtlinie DIN EN ISO 50001 fordert von Unternehmen Aufzeichnungen über die Kalibrierung der Messmittel, sodass die Fehlerfreiheit und Reproduzierbarkeit der Messdaten gewährleistet ist. Die Kombination aus dem neuen Druckluftzähler SD und regelmäßigen DAkkS-Kalibrierungen bietet die optimale Grundlage für ein zuverlässiges Energiemanagementsystem. Höchste Präzision in jedem Prozess Ganz gleich, welcher SD zum Einsatz kommt – die maximale Präzision ist immer gewährleistet. Der 4-in-1-Sensor SDX6XX bietet mit vier integrierten Gaskennlinien die Verbrauchserfassung von Argon, Kohlenstoffdioxid, Stickstoff und Luft sowie eine hohe Messdynamik. Der SDX8XX hingegen ist speziell auf die Eigenschaften von Helium abgestimmt. So ist gesichert, dass auch dieses sehr kostenintensive Industriegas mit maximaler Präzision erfasst wird. Da alle Sensoren der SD-Bauform zudem auch den Druck, die Temperatur sowie den Gesamtdurchfluss des Mediums erfassen, können zusätzliche Sensoren samt Verkabelung und Eingangskarten eingespart werden – und damit weitere Installations- und Wartungskosten.

Medium

Messbereich

Prozessanschluss

BestellNr.

0,05...15

G 1/4 (DN8)

SD5600

0,25...75

R 1/2 (DN15)

SD6600

0,8...225

R 1 (DN25)

SD8600

0,05...5

G 1/4 (DN8)

SD5800

0,1...10

R 1/2 (DN15)

SD6800

[Nm3/h] Argon (Ar), Stickstoff (N2), Kohlenstoffdioxid (CO2), Luft Helium (He)

Kalibrierzertifikat für Strömungssensoren (SD)* ISO-Kalibrierung, nur für Luft (6-Kalibrierpunkte)

ZC0020

DAkkS-Kalibrierung, nur für Luft (6-Kalibrierpunkte)

ZC0075

Gemeinsame technische Daten Bauform SD Strömung Messbereich Genauigkeit Reproduzierbarkeit Ansprechzeit Temperatur Messbereich Genauigkeit Ansprechzeit T09 Druck Messbereich Kennlinienabweichung Wiederholgenauigkeit Ansprechzeit Ausgangssignal

[Nm3/h] [%] [%] [s]

0,05...225 ± (6,0 MW + 0,6 MEW) (0,8 MW + 0,2 MEW) 0,1

[°C] [K] [s]

-10...60 ± 0,5 0,5

[bar] [%] [%] [s]

-1...16 < ± 0,5 (BFSL) ± 0,2 0,05 Schaltausgang, Analogausgang, Impulsausgang, IO-Link (konfigurierbar)

* Gilt für den/die spezifizierten Artikel und muss bei der Bestellung des Sensors mit angefordert werden. Nachträgliche Bestellungen sind nur bei Rücksendung des Gerätes möglich.

Hinterlegte Gaskennlinien sorgen für präzise Messwerte bei unterschiedlichen Gasen. Mit der Ausgabe von vier Prozesswerten (aktueller Durchfluss, Gesamtmenge, Druck, Temperatur) ist der SD ein wahres Multitalent.

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

57


Prozesssensoren

Präzise Druckluftmessung für ein effizientes Energiemanagement. Strömungssensoren / Durchflusssensoren

Exakte Umlegung der Energiekosten durch genaue Verbrauchsmessung. Steigerung der Energieeffizienz mittels Leckageüberwachung. Grundlage für ein lückenloses Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001. Druckmonitoring dank integriertem Drucksensor. Gleichzeitige Ausgabe verschiedener Prozesswerte erspart zusätzliche Messstellen.

„All-in-one-Sensor“ spart Kosten Als echtes Allroundtalent zeichnet sich der Druckluftzähler SD aus. Dank der zusätzlich integrierten Sensoren für Druck und Temperatur hat der Anwender gleich vier Prozesswerte (Durchfluss, Druck, Temperatur und Gesamtverbrauchsmenge) im Blick, die Aufschluss über die Energieeffizienz seiner Anlage geben. Neben der Inline-Variante steht auch eine EinschraubVersion für Rohre von 14 bis 254 mm Durchmesser zur Verfügung. Druckluft-Monitoring auf einen Blick Zusätzliche Vorteile bringt die Einbindung des SD in die Wartungseinheit von bestehenden bzw. neuen Anlagen: Über das eingebaute TFT-Display lassen sich die Prozesswerte der Betriebsdruckluft in üblichen Druckluftnetzen effektiv überwachen. Vier individuell einstellbare Grafik-Layouts stehen dabei zur Verfügung. Die Prozesswerte lassen sich außerdem via IO-Link übertragen.

58


Steigerung der Energieeffizienz dank integrierter Leckageüberwachung in der Anlage

Luftverlust in [m3 / h]

Leckagenüberwachung 250 210,6 200 150 111,2 100

74,9

50

Messbereich

Medium

Prozessanschluss

BestellNr.

0,05...15

Luft

G 1/4 (DN8)

SD5500

[Nm3/h]

0,25...75

Luft

R 1/2 (DN15)

SD6500

0,8...225

Luft

R 1 (DN25)

SD8500

1,4...410

Luft

R 1 1/2 (DN40)

SD9500

2,5...700

Luft

R 2 (DN50)

SD2500

8...2110

Luft

G1

SD1540

Kalibrierzertifikat für Strömungssensoren (SD)*

40 4,3

0

3 mm

1 mm 12 bar

6 bar

ISO-Kalibrierung (6-Kalibrierpunkte)

ZC0020

DAkkS-Kalibrierung (6-Kalibrierpunkte)

ZC0075

5 5 mm Leckagendurchmesser [Ø]

Mit Hilfe der präzisen Durchflussüberwachung des SD lassen sich Leckagen detektieren und so Energiekosten sparen. Zusätzlich erlaubt die hohe Wiederholgenauigkeit des Gerätes die Kosten der Druckluft exakt auf die jeweilige Fertigungsstrecke umzulegen und die Kostenkalkulation der Produkte zu optimieren. Effiziente Überwachung des Betriebsdrucks

Gemeinsame technische Daten Bauform SD Strömung Messbereich Genauigkeit Reproduzierbarkeit Ansprechzeit

Mehrwert der Druckmessung

Temperatur Messbereich Genauigkeit Ansprechzeit T09

Produktivitätsrückgang

140

Druck Messbereich Kennlinienabweichung Wiederholgenauigkeit Ansprechzeit

120 100 Optimum

Luftverbrauch [%]

Energievergeudung

80 60

[m3/h] [%] SD1540 [%] SD1540 [s] [°C] [K] [s]

-10...60 ± 0,5 0,5

[bar] [%] [%] [s]

-1...16 < ± 0,5 (BFSL) ± 0,2 0,05 Schaltausgang, Analogausgang, Impulsausgang, IO-Link (konfigurierbar)

40

Ausgangssignal

20 0

8

7

6,3

6

5

4 Druck [bar]

Durch die integrierte Druckmessung bietet der SD die Möglichkeit, den allgemeinen Betriebsdruck des Druckluftsystems zu überwachen. Aber auch ein abfallender Druck, etwa bedingt durch verschmutzte Filteranlagen, kann erfasst werden. Die Grundlage für ein lückenloses Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 Nach der EU-Energieeffizienz-Richtlinie DIN EN ISO 50001 haben sich alle Mitgliedstaaten verpflichtet, Energieeinsparungen vorzunehmen. Voraussetzung für Energiesteuerermäßigungen ist die Einführung eines Energiemanagementsystems. Die Kombination aus dem neuen Druckluftzähler SD und regelmäßigen DAkkS-Kalibrierungen bietet die optimale Grundlage dafür. * Gilt für den/die spezifizierten Artikel und muss bei der Bestellung des Sensors mit angefordert werden. Nachträgliche Bestellungen sind nur bei Rücksendung des Gerätes möglich.

0,05...2110 ± (2,0 MW + 0,5 MEW) ± (6,0 MW + 0,6 MEW) (0,8 MW + 0,2 MEW) ± (1,5 MW) 0,1

254 mm

38 mm

Abhängig vom Rohrdurchmesser gibt der Sensor den Verbrauch wahlweise in europäischen oder amerikanischen Einheiten aus. Noch mehr interessante Informationen finden Sie hier: ifm.com/de/druckluftzaehler

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

59


Prozesssensoren

Überschreitet die Grenzen: Der beste Durchflusssensor seiner Klasse. Strömungssensoren / Durchflusssensoren

Hohe Genauigkeit sorgt für konstante Prozesssicherheit. Neues Messrohrdesign reduziert Druckverluste. Optimierte Bauform ermöglicht parallelen Einbau in Standardverteilern und Entfall von Ein- / Auslaufstrecken. Ideal für hohe Prozesstemperaturen bis 90 °C. Reduzierung von Inbetriebnahme- und Hardwarekosten dank IO-Link.

Prozesse präzise überwachen Durch die Optimierung des Messrohres bietet der neue magnetisch-induktive Durchflusssensor der Serie SM von nun an Messbereiche bis zu 150 l/min. Neben dem Durchfluss wird die Temperatur und die Gesamtmenge gemessen. Hohe Temperaturbeständigkeit trotz kompakter Bauweise Die hohe Temperaturbeständigkeit von bis zu 90 °C ermöglicht den Einsatz in schwierigeren Applikationen wie zum Beispiel in Öfen, wo sehr hohe Temperaturen im Kühlwasser auftreten. Schnelle Inbetriebnahme und einfache Bedienbarkeit Das TFT-Display visualisiert mehrere Prozesswerte gleichzeitig und bietet mit den abgesetzten Schaltpunkt-LEDs und dem einstellbaren Farbumschlag eine optimale Übersicht. Die selbsterklärenden Menüpunkte reduzieren zusammen mit der intuitiven 3-Tastenbedienung die Inbetriebnahmezeit des Sensors enorm.

60


Vorteile und Kundennutzen Prozesssicherheit und Energiemonitoring Die Überhitzung von Werkzeugen, Schweißzangen oder Öfen führt zu erhöhtem Verschleiß bis hin zum Produktionsstillstand. Durch die kontinuierliche Überwachung der Wasserkühlung wird die Prozesssicherheit kühlungsintensiver Anwendungen sichergestellt. Um dies zu gewährleisten besitzt der Durchflusssensor vom Typ SM eine hohe Genauigkeit sowie eine integrierte Temperaturmessung. In Kombination mit dem Gesamtmengenzähler (Totalisatorfunktion) ist auch ein zuverlässiges Energiemonitoring realisierbar. Druckverlustminimierung ermöglicht Reduzierung der Pumpenleistung Durch die optimierte Auslegung des Messrohres mit vergrößertem Innendurchmesser wird der Druckabfall reduziert. Vorteil: Pumpenleistungen können reduziert werden. Das spart Energiekosten. Reduzierung von Inbetriebnahme- und Hardwarekosten durch IO-Link Mehrere Messgrößen (Strömung, Temperatur, Gesamtmenge) können über nur einen Eingang in der Steuerung ausgewertet werden. Messstellen, Verkabelungen und SPS-Eingangskarten reduzieren sich, das spart Kosten. Die integrierte Simulationsfunktion unterstützt die Inbetriebnahme. Die Einbindung und Überprüfung der Sensoren in die Steuerung kann somit erfolgen, ohne dass die Anlage in Betrieb ist. Schmale Bauform, optimiert für Standardverteiler

Messbereich

Dichtungsmaterial

Prozessanschluss

BestellNr.

0,05...35

FKM

G 1/2

SM6020

0,05...35

EPDM

G 1/2

SM6120

0,1...75

FKM

G 3/4

SM7020

[l/min]

0,1...75

EPDM

G 3/4

SM7120

0,2...150

FKM

G1

SM8020

0,2...150

EPDM

G1

SM8120

Gemeinsame technische Daten Bauform SM Strömung Genauigkeit Reproduzierbarkeit Mediumtemperatur Mindestleitfähigkeit Temperatur Messbereich Ansprechzeit Druckfestigkeit

[%] [%] [°C] [μS/cm] [°C] [s]

± (0,8 MW + 0,2 MEW) ± 0,2 -20...90 ≥ 20 -20...90 ± 0,5

[bar]

16

OUT1

Frequenzausgang (V/T), Schaltausgang (V/T), Impulsausgang (V), IO-Link Schaltausgang (V/T), Analogausgang 4...20 mA (V/T/p)

Ausgangsfunktion OUT2

Applikationsbeispiele Spritzgussmaschine Kühlwassermenge und Temperatur sind wichtige Faktoren um die Qualität des Endproduktes sicherzustellen. Verstopfungen müssen sofort erkannt werden. Der Strömungssensor SM hält all dies im Blick. Härteanlage Im Härteprozess ist die Abkühlkurve eines Werkstückes korrekt einzuhalten. Dies geschieht durch einen definierten Kühlwasserdurchfluss auf das zuvor erhitzte Werkstück. Der SM erkennt zudem mögliche Verstopfungen und sorgt somit für eine gleichbleibend hohe Produktqualität.

Um einzelne Kühlstränge separat zu überwachen, werden mehrere Durchflusssensoren gleichzeitig eingesetzt. Durch das schmale Design mit optimierter Einbaulage und praxisgerechter Steckerposition ist keine aufwendige Verrohrungen oder Versatz von Sensoren notwendig. Das ermöglicht zum Beispiel den Einsatz in StandardWasserverteilern mit 50 mm Stichmaß. Eine weitere Besonderheit: Es sind keine Ein- und Auslaufstrecken vor und hinter dem Sensor erforderlich. Das bietet maximale Flexibilität bei der Montage und Auslegung der Anlage.

Werkzeugmaschine Stetige Kühlwasserzufuhr sorgt für gleichbleibende Qualität und verlängert die Werkzeuglebenszeit. Späne können die Kühlwasserleitungen verstopfen. Dies erkennt der SM rechtzeitig und verhindert so ein Heißlaufen der Werkzeuge. Ofenbau Kühlwassermangel kann im Ofen zu gefährlichen Übertemperaturen führen. Der SM überwacht die Kühlwassermenge und Temperatur mit bis zu 90°C. Teure Stillstandzeiten aufgrund von Übertemperatur gehören somit der Vergangenheit an.

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

61


Prozesssensoren

Mechatronische Strömungssensoren: extrem agil auch bei hochviskosen Ölen. Strömungssensoren / Durchflusssensoren

Präzise Messungen bei Viskositäten bis 320 cSt. Keine Beeinträchtigung durch schnelle Strömungs- oder Temperaturwechsel. Hohe Messdynamik verringert Variantenvielfalt. Für Hochdruckapplikationen bis 100 bar. Keine Ein- und Auslaufstrecken erforderlich. Wandlungsverlustfreie Messwertübertragung sowie einfache Einstellung per IO-Link.

Hält auch der Schwerindustrie mit Leichtigkeit stand Je rauer die Prozessumgebung, desto höher ist die Belastung, der die eingesetzte Sensorik standhalten muss. Der neue mechatronische Strömugssensor SB speziell für hochviskose Öle ist da die passende Antwort. Er bietet die perfekte Kombination aus Genauigkeit, Flexibilität und Robustheit, wie sie in der Schwerindustrie oder im Stahlbau erforderlich ist. Hohe Drücke, Temperaturwechsel und Luftblasen im Medium steckt der Sensor spielend weg. Hohe Performance Wie alle Sensoren der Baugruppe wird auch der neue SB durch die auf seinen Einsatz abgestimmte Mechanik und einen aufwändigen Abgleich schon in der Produktion auf maximale Präzision und minimale Reaktionszeit getrimmt. Die integrierte Temperaturkompensation und die spezielle Öl-Kalibrierung gewährleisten auch bei schwankenden Temperatur- und Viskositätswerten exakte Messergebnisse.

62


Prozessanschluss und Druckfestigkeit max. Durchfluss in l/min

Bestell-Nr.

Bestell-Nr.

Bestell-Nr.

G 3/4 – PN 100

G 1 – PN 100

G 1 1/2 – PN 63

15

25

15

25

50

100

50

100

200

SB3232

SB3233

SB3244

SB3246

SB3257

ISO VG – 150 cSt

SB5242

SB5244

SB5256

ISO VG – 320 cSt

SB7242

SB7243

SB7244

SB7256

SB7257

ISO VG – 68 cSt

Weitere Viskositäten und Durchflussbereiche auf Anfrage!

Anwendungsbereich Hydraulik

Gemeinsame technische Daten Genauigkeit Strömungsmessung

± 5 % vom Endwert*

Wiederholgenauigkeit

±1%

Genauigkeit Temperaturmessung Ansprechzeit

[s]

Mediumtemperatur Druckfestigkeit

5 2 3

0,01

[°C]

bis 100

[bar]

100

Schutzart, Schutzklasse

1

4

3 K (25 °C; Q > 1 l/min)

3

IP 65 / IP 67, III IO-Link (konfigurierbar), Schaltausgang, Frequenzausgang Strömung / Temperatur

Ausgangssignal

* Q > 1 l/min; 20...70 °C Mediumtemperatur

Zubehör Bauform

Ausführung

BestellNr.

Montage

SMARTOBSERVER Sensorik zur Montage am Aggregat 1) Füllstandsensor + Sondenstab 2) Füllstandsensor zur Grenzstanderfassung 3) Mechatronischer Durchflusssensor 4) Drucksensor 5) Temperatursensor

Beschriftungsplättchen, PA

E30422

Schutzkappe, PP

E30420

Montageplatte für Mechatronische Strömungssensoren

EM0012

USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s)

E30390

Verbindungstechnik Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel

EVC001

Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel

EVC002

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

63


Prozesssensoren

Füllstandtransmitter mit Analogausgang und IO-Link. Füllstandsensoren

Stablängen von 10...200 cm. Die Länge des Stabes kann bei Bedarf gekürzt werden. Kleine Bauform für beengte Einbauverhältnisse. Analogausgang, bis zu 4 Schaltausgänge und Prozesswertübertragung per IO-Link. Komfortable Parametrierung über IO-Link mittels PC oder IO-Link-Master.

Robust und zuverlässig Rauen Umgebungesbedingungen oder Hochdruckreinigung widersteht der Füllstandtransmitter zuverlässig. Dank kleiner Bauform ist er auch in beengten Umgebungen einbaubar. Die digitale IO-Link-Kommunikation verhindert Störgrößen in der Messwertübertragung. Modular zum Erfolg Durch die Möglichkeit, die Sondenstäbe zu kürzen oder auszutauschen, reduziert der LR die Lagerhaltung und vereinfacht den Austausch. Komfortabel einstellbar Schon vor dem Einbau kann der Anwender den Sensor via IO-Link am PC parametrieren. Der Datensatz der Parametrierung lässt sich auf weitere Sensoren kopieren, z. B. für baugleiche Anlagen.

64


Zubehör Bauform

Prozessanschluss Ausführung

Mediumtemperatur

BestellNr.

BestellNr.

[°C] 1 Schaltausgang und 1 Analogausgang 4...20 mA oder 0...10 V

Sondenstäbe 1.4404 (V4A / 316L)

3/4" NPT

-25...80; (90 < 1 h)

LR3020

3/4" NPT

-25...80; (90 < 1 h)

LR3320

G 3/4 A

-25...80; (90 < 1 h)

LR7020

3/4" NPT

-25...80; (90 < 1 h)

LR7320

G 3/4 A

-25...80; (90 < 1 h)

LR8020

3/4" NPT

-25...80; (90 < 1 h)

LR8320

E43225

210 mm

E43351

240 mm

E43203

265 mm

E43352

300 mm

E43226

450 mm

E43204

500 mm

E43227

700 mm

E43205

800 mm

E43337

1000 mm

E43207

1200 mm

E43208

1400 mm

E43209

1600 mm

E43210

Strombelastbarkeit

[mA]

200

2000 mm

E43353

Stromaufnahme

[mA]

< 25

Koaxialrohre 1.4301 (V2A / 304) G 3/4

G 3/4 A

150 mm

150 mm

E43230

210 mm

E43354

240 mm

E43211

265 mm

E43355

300 mm

E43228

450 mm

E43212

500 mm

E43229

700 mm

E43213

800 mm

E43336

1000 mm

E43214

1200 mm

E43215

1400 mm

E43216

2 Schaltausgänge

4 Schaltausgänge

Weitere technische Daten Betriebsspannung

[V]

18...30 DC

Schutzart / Schutzklasse

IP 69K, III

Max. Behälterdruck

[bar]

Bereitschaftsverzögerungszeit

-1...16

[s]

<3

DK-Medium

≥ 1,8*

Umgebungstemperatur

[°C]

-25...60

Werkstoffe im Kontakt mit dem Medium

1.4305 (Edelstahl / 303), 1.4435 (Edelstahl / 316L), PTFE; FKM, NBR

Gehäusewerkstoffe

1.4301 (Edelstahl / 304); 1.4404 (Edelstahl / 316L); FKM; PEI

IO-Link Device Übertragungstyp Anschluss

1600 mm

E43217

2000 mm

E43356

450 mm

E43218

700 mm

E43219

Zubehör

1000 mm

E43220

Bauform

1600 mm

E43221

COM2 (38,4 kBaud) M12-Steckverbindung

* Bei Medien mit DK 1,8...5 (z. B. Öle) ist zum Betrieb ein Koaxialrohr erforderlich.

Ausführung

BestellNr.

Koaxialrohre, geschlitzt 1.4301 (V2A / 304) Flanschplatten 700 mm

E43333

1200 mm

E43334

Koaxialrohre, ohne Bohrung 1.4301 (V2A / 304)

LR 73-90, 1.4305 (V2A / 303)

E43201

LR 73-90, NPT, 1.4305 (V2A / 303)

E43206

LR 65-80, 1.4305 (V2A / 303)

E43202

IO-Link Zubehör 450 mm

E43320

USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s)

E30390

LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

QA0011

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

65


Prozesssensoren

Calibration Check Technology: Dieser Temperatursensor prüft sich selbst. Temperatursensoren

Sofortige Meldung von Genauigkeitsabweichungen. Verbesserung der Qualitätssicherheit zwischen Kalibrierungsintervallen. Robustes Design für dauerhaft präzise Messungen auch in anspruchsvoller Umgebung. Transparente Sensorüberwachung durch Logging der Diagnosewerte. Simulationsfunktion vereinfacht den Einbau.

Bestmöglicher Schutz für temperatursensible Prozesse Dank des nochmals verbesserten Inline-Kalibrierprozesses erzielt der TCC eine Genauigkeit von ± 0,2 K entlang des gesamten Messbereichs. Damit ist er ideal geeignet für den Einsatz in temperatursensiblen Prozessen, etwa in der Lebensmittelherstellung oder in der Kautschuk- und Carbonverarbeitung. Zusätzlich schützt der TCC den Prozess und die Produktqualität mit der eigenständigen permanenten Überwachung seiner Funktion. Weicht der Sensor von den individuell definierten Toleranzwerten ab oder liegt eine Sensorstörung vor, gibt er über die gut sichtbare LED sowie über den Diagnoseausgang ein entsprechendes Signal aus. Robustes Design für langlebigen Einsatz Ein vollverschweißtes und abgedichtetes Gehäuse sowie ein neues Messspitzendesign machen den TCC dauerhaft resistent gegen externe Einflüsse wie Feuchtigkeit, thermische und mechanische Schocks und Vibrationen.

66


Prozessanschluss Einbaulänge

Bestell-Nr. [mm]

30

50

100

150

250

350

450

550

G 1/2 Dichtkonus

TCC501

TCC511

TCC531

TCC541

1 – 1,5" Clamp

TCC811

TCC831

2" Clamp

TCC911

TCC931

Ø 6 mm

TCC231

TCC241

TCC261

TCC291

TCC281

TCC201

Permanenter Status-Check Dank der Calibration Check Technology erkennt der TCC sein eigenes Driftverhalten. Dazu gleicht der Sensor den Temperaturwert mit einem zeitgleich gemessenen Referenzwert ab. Liegt die Abweichung außerhalb des Toleranzwertes, der von 0,5 bis 3 K eingestellt werden kann, zeigt der TCC dies optisch an und gibt per IO-Link sowie per Diagnoseausgang eine Meldung an die zentrale Steuerung. Gleiches gilt auch im Falle einer gravierenden Störung. Ereignisbezogen reagieren, Qualität sichern Gerade bei Fertigungsprozessen wo exakte Temperaturwerte für die Qualität der Produkte entscheidend sind, ist es wichtig, sich auf die Genauigkeit der Messwerte verlassen zu können. Der TCC bietet Anlagenbetreibern die Möglichkeit, ereignisbezogen – und nicht erst beim nächsten geplanten Kalibrierintervall – auf Drifts reagieren zu können. Das mindert das Risiko, ganze Produktionschargen aufgrund fehlerhafter Fertigungstemperaturen zu verlieren. Transparente Sensorkommunikation Ob visuell oder digital: Der TCC kommuniziert den aktuellen Status auf jedem Wege transparent und unmissverständlich: Am Sensor selbst signalisiert grünes Licht eine fehlerfreie Funktion. Blau weist auf eine Temperaturabweichung außerhalb des Toleranzbereichs hin. Rot meldet eine gravierende Fehlfunktion, etwa den Ausfall des Hauptmesselements. Darüber hinaus hinterlegt der TCC per IO-Link automatisch alle für eine einwandfreie Dokumentation relevanten Daten: Einbaudatum, Betriebsstunden, Temperaturhistogramm sowie Logbücher zu Ereignismeldungen (Betriebsstunden und Eventnummer) und zum Kalibrierprüfstatus (Betriebsstunden, Temperaturwert, Driftwert, Limit und Status). Simulationssmodus: Schon vor der Installation auf der sicheren Seite Mittels Software kann der Wert definiert werden, ab denen der TCC eine Meldung ausgibt. Im Simulationsmodus, in dem beispielsweise die Prozesstemperatur und Referenztemperatur des Sensors frei gewählt werden können, lässt sich vorab Prüfen, ob der Sensor korrekt in die Steuerung eingebunden wurde. Diese Prozesssimulation rundet den hohen Schutzfaktor ab, den der TCC bietet.

Gemeinsame technische Daten Betriebsspannung

[V DC]

18...32

Verpolsicher / überlastfest Ausgangsfunktion Diagnoseausgang

•/• [mA]

Schutzart, Schutzklasse

4...20 IP 68, IP 69K, III

Druckfestigkeit

[bar]

Ansprechzeit T05 / T09

160

[s]

1,5 / 4

Messbereich

[°C]

Genauigkeit

[K]

± 0,2

[°C]

-40...70

Umgebungstemperatur

-25...160

IO-Link Revision

1.1

Werkstoffe in Kontakt mit dem Medium

V4A (1.4404 / 316L)

Zubehör Bauform

Ausführung

BestellNr.

Montage Einschweißadapter für Temperatursensoren Ø 6 mm, Edelstahl 1.4404 / 316L

E30407

LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und Offline-Parametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

QA0011

USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s)

E30390

IO-Link

Verbindungstechnik Kabeldose, M12, 4-polig 5 m grau, MPPE-Kabel

EVF001

Kabeldose, M12, 4-polig 10 m grau, MPPE-Kabel

EVF002

Kabeldose, M12, 4-polig 5 m grau, MPPE-Kabel

EVF004

Kabeldose, M12, 4-polig 10 m grau, MPPE-Kabel

EVF005

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

67


Prozesssensoren

Phasentrennung neu gedacht: der Leitfähigkeitssensor LDL100. Analysesensoren

Reduziert Ungenauigkeiten zeitbasierter Reinigungsprozesse. Steigerung der Prozessperformance dank hoher Messpunktflexibilität. Kompakte, hochwertige Ausführung verhindert Ausfälle und ungeplante Stillstände. Einfache Installation und Inbetriebnahme. Verlustfreie, digitale Übertragung der Messwerte.

Applikationen Die Unterscheidung verschiedener Medien spielt eine entscheidende Rolle, vor allem in der Lebensmittelindustrie. Reiniger, Spülwasser und Lebensmittel in der Prozessleitung haben unterschiedliche Leitfähigkeiten und können somit leicht und zuverlässig erkannt werden. Nutzen Eindeutige Produktverfolgung ist zu jedem Zeitpunkt gegeben. Schnelle und zuverlässige Unterscheidung von Medien ermöglichen eine Reduzierung des Ausschusses an Produkt und Spülwasser. Handling Produktunterscheidung ist out of the box möglich. Eine Einstellung des Sensors bei der Inbetriebnahme ist nicht erforderlich. Darüber hinaus stehen erweiterte Funktionen, wie z. B. die Simulation, zur Verfügung.

68


Vorteile des LDL auf einen Blick: Stark reduzierte Inbetriebnahmedauer – Benötigt keine zusätzliche Auswerteeinheit – Keine lästige Verdrahtung durch M12-Stecker Robustes, kompaktes Design – Kein Feuchtigkeitseintritt durch vollverschweißtes Edelstahlgehäuse Attraktives Angebot – Hohe Verfügbarkeit und schnelle Lieferzeiten – Flexibles Adapterkonzept reduziert / vereinfacht die Lagerhaltung

Prozessanschluss

Einbaulänge [mm]

Einsatzbereich: Medienunterscheidung von Produkt / Spülwasser / Reiniger G 1/2

22

Bauform

Ausführung

BestellNr.

Montage O-Ring 18,72 x 2,62; FKM, 5 Stück

E43326

Betriebsspannung

[V DC]

Stromaufnahme

18...30

[mA]

< 60

[μS/cm]

Messbereich Mediumtemperatur Druckfestigkeit

100...15000 -25...100; (< 1 h: 150)

[°C] [bar]

16

Genauigkeit Leitfähigkeit

10 % MW ± 25 μS/cm

Wiederholgenauigkeit Leitfähigkeit

5 % MW ± 25 μS/cm 1.4404 (Edelstahl / 316L); PEEK; PEI; FKM

Werkstoffe

Zubehör

Montageadapter G 1/2 I – G 3/4 A

E43302

G 1/2 I – G 1 A

E43303

G 1/2 I – Clamp 1"-1,5" mit Leckagebohrung

E43311

G 1/2 I – Clamp 2"-1,5" mit Leckagebohrung

E43312

G 1/2 I – Clamp 1"

E33401

G 1/2 I – Clamp 1"

E33402

G 1/2 – Varivent Form N 1,5" (DN40-125); D = 68

E43307

G 1/2 – Varivent Form F 1" (DN25); D = 50

E43306

G 1/2 – SMS DN25

E33430

G 1/2 – SMS DN50

E43344

G 1/2 – ASEPTOFLEX Vario

E43358

G 1/2 – UPJ-Adaption (Ø 42mm)

LDL100

Weitere technische Daten

Messbereich Leitfähigkeit

Zubehör

BestellNr.

Bauform

Ausführung

BestellNr.

Einschweißadapter G 1/2 – D30 für Behälter

E43300

G 1/2 – D29 für Rohrleitungen

E43301

G 1/2 – D30 für Behälter mit Leckagebohrung

E43309

G 1/2 mit Leckagebohrung für Rohrleitungen

E43310

G 1/2 – D45 mit Leckagebohrung

E43315

G 1/2 – D45 Kragen

E30056

G 1/2 – D35 Kugel

E30055

G 1/2 – D50 lange Ausführung für tieferen Einbau

E43319

G 1/2 I – DN25

E43316

G 1/2 I – DN40

E43317

G 1/2 I – DN50

E43318

USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s)

E30390

LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

QA0011

T-Stücke

E43329 IO-Link

G 1/2 – M30X1,5

G 1/2 – Milchrohrverschraubung 1,5" (DN40)

E43325

E43305

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(09.2019)

69


Prozesssensoren

CIP-Überwachung neu gedacht: der Leitfähigkeitssensor LDL200. Analysesensoren

Reduziert Ungenauigkeiten zeitbasierter Reinigungsprozesse. Steigerung der Prozessperformance dank hoher Messpunktflexibilität. Kompakte, hochwertige Ausführung verhindert Ausfälle und ungeplante Stillstände. Einfache Installation und Inbetriebnahme. Verlustfreie, digitale Übertragung der Messwerte.

Applikationen Die Sensoren finden Anwendung in der Lebensmittelindustrie im Reinigungsprozess (CIP). Hier werden die Sensoren dazu verwendet die Konzentration der Reinigungsflüssigkeit zu erfassen, das Spülwasser auf Rückstände zu überwachen und die Produktfreigabe zu erteilen. Potenzial Eine genaue, schnelle und zuverlässige Messung im Prozess hilft dabei, die Anlagenverfügbarkeit zu verbessern und die Reinigungszyklen zu optimieren. Durch den verringerten Einsatz von Reinigern, geringerem Energieaufwand beim Spülen und Reduzierung des Wasserverbrauches werden somit erhebliche Kosten gespart! Vorteil ifm Einfaches Bestellwesen, äußerst kurze Lieferzeit, benutzerfreundliche Integration in die Applikation – interessiert?

70


Vorteile des LDL auf einen Blick: Stark reduzierte Inbetriebnahmedauer – Benötigt keine zusätzliche Auswerteeinheit – Keine lästige Verdrahtung durch M12-Stecker Robustes, kompaktes Design – Kein Feuchtigkeitseintritt durch vollverschweißtes Edelstahlgehäuse Attraktives Angebot – Hohe Verfügbarkeit und schnelle Lieferzeiten – Flexibles Adapterkonzept reduziert / vereinfacht die Lagerhaltung

Betriebsspannung

Zubehör

Stromaufnahme

Prozessanschluss

Ausführung

BestellNr.

Einsatzbereich: Lebensmittelindustrie im Reinigungsprozess (CIP) G 1 Aseptoflex Vario

35

LDL200

G 1 Dichtkonus

32

LDL210

Weitere technische Daten [V DC]

G 1 Außengewinde Aseptoflex Vario – Varivent Form N, DN40...DN150, D = 68

E33222

G 1 Außengewinde Aseptoflex Vario – Varivent Form N, DN40...DN150, D = 68, mit Leckagebohrung

E33229

18...30

[mA] [μS/cm]

Messbereich Mediumtemperatur Druckfestigkeit

Prozessadapter Varivent

BestellNr.

[mm]

Messbereich Leitfähigkeit Bauform

Einbaulänge

[°C]

< 70 100...1000000 -25...100; (< 1 h: 150)

[bar]

16

Genauigkeit Leitfähigkeit

2 % MW ± 25 μS/cm

Wiederholgenauigkeit Leitfähigkeit

1 % MW ± 25 μS/cm 1.4404 (Edelstahl / 316L); PEEK; PEI; FKM

Werkstoffe

Montage in Rohrleitungen

Einschweißadapter D60 – G 1 Außengewinde Aseptoflex Vario mit Leckagebohrung

E30149

D60 – G 1 Außengewinde Aseptoflex Vario

E30150

D50 – G 1 Außengewinde Aseptoflex Vario

E30122

D50 – G 1 Außengewinde Aseptoflex Vario mit Leckagebohrung

E30130

G 1 Einschweißdorn

E30435

USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s)

E30390

1

IO-Link

LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

QA0011

2 – Sensor und Messkanal (1) müssen vollständig in die Rohrleitung (2) hineinragen. – Eine zurückgesetzte Montage (z. B. auf T-Stutzen) ist nicht zulässig.

Verbindungstechnik Kabeldose, M12, 4-polig 5 m grau, MPPE-Kabel

EVF001

Kabeldose, M12, 4-polig 2 m grau, MPPE-Kabel

EVF064

Kabeldose, M12, 4-polig 5 m grau, MPPE-Kabel

EVF004

Kabeldose, M12, 4-polig 2 m grau, MPPE-Kabel

EVF067

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(09.2019)

71


Industrielle Kommunikation

AS-i CompactM8Module: Große Vielfalt, geringer Platzbedarf. AS-Interface E/A-Module

Sichere ecolink-Verbindung schützt den O-Ring vor Zerstörung. Kompakte und flache Bauform für beengte Platzverhältnisse. Stromversorgung der Ausgänge per AS-i oder AUX. Resistent gegen Schocks und Vibrationen durch Vollverguss.

Extra klein, vielseitige Montagemöglichkeiten Die CompactM8-Produktfamilie überzeugt durch ihre flache und schmale Bauform. Die Module eignen sich damit ideal für die Bereiche Robotik, Handlings- und Montagetechnik. Sie sind mit AS-i Technologie, mit zusätzlichen AUX-Ausgängen sowie als passive Variante erhältlich. Die Montage erfolgt einfach über je zwei Befestigungsbohrungen von oben oder seitlich, optionales Zubehör ermöglicht auch die Montage auf der Hutschiene. Mechanischer Festanschlag für einfache Montage Durch den Einsatz der ecolink-Technik werden Montagefehler vermieden: Ein integrierter mechanischer Festanschlag schützt den O-Ring der M8Buchsen vor Zerstörung. Somit ist eine schnelle und sichere Montage auch ohne teure Drehmomentwerkzeuge möglich, ohne die Funktionsfähigkeit und die Dichtigkeit des Moduls zu gefährden.

72


Hohe Schutzart sichert Feldtauglichkeit Die Module erfüllen mit ihrer hohen Schutzart von IP 65, 67 und 68 alle Anforderungen für den Einsatz in rauher Industrieumgebung. Sie können somit direkt im Feld, also in Prozessnähe, platziert werden. Dadurch entfallen lange Wege zwischen Sensorik/Aktuatorik und dem Schaltschrank.

Die Produkte Bauform

Leicht und robust Die CompactM8-Module sind aufgrund ihrer geringen Breite von nur 30 mm und einer Höhe von 17 mm im Bereich der M8-Buchsen besonders platzsparend. Sie lassen sich deshalb bevorzugt im Handlings- und Montagebereich oder auf Roboterarmen montieren. Ein weiterer Vorteil: Der Vollverguss macht sie besonders schock- und vibrationsfest. Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten Die Adressierung der AS-i Module erfolgt über den stirnseitigen M12-Stecker. Mit einem Standard-Verbindungskabel können die Module an das Adressiergerät angeschlossen werden. Neben der AS-i Variante stehen auch passive Verteilermodule mit Rundkabelanschluss M12 (8-polig) oder M16 (14-polig) zur Verfügung. Fehler einfach identifizieren Die FAULT-LED am Modul ermöglicht dem Anwender eine einfache Fehlerlokalisierung. Eine rot blinkende LED signalisiert einen Peripheriefehler und deutet beispielsweise auf einen Kurzschluss der Sensorversorgung hin. Ein Kommunikationsfehler hingegen wird durch rotes Dauerlicht signalisiert. Verbindungstechnik Bauform

Ausführung

BestellNr.

AS-i CompactM8 2DI 2DO A/B node

AC2482

AS-i CompactM8 4 DI A/B node

AC2484

AS-i CompactM8 8 DI A/B node (1 Slaveadresse)

AC2488

AS-i CompactM8 2 x 4 DI, A/B node

AC2489

AS-i CompactM8 4 DI 4 DO, A/B node

AC2490

Gemeinsame technische Daten Betriebsspannung (AS-i)

[V DC]

Eingangsbeschaltung

26,5...31,6 PNP

Erweiterter Adressmodus

Schutzart

IP 65, IP 67, IP 68

Umgebungstemperatur

[°C]

-25...60

Zubehör Ausführung

BestellNr.

Bauform

Ausführung

BestellNr.

AS-i Flachkabel, EPDM, gelb

E74000

Flachkabel-Abgriff, 0,6 m, AS-i

E70583

AS-i Flachkabel, EPDM, schwarz

E74010

Flachkabel-Abgriff, 0,6 m, AS-i / AUX

E70582

Verbindungskabel, M8, 1 m, orange, PVC-Kabel

EVT162

Hutschienenadapter kurz

E73006

Verbindungskabel, M8, 1 m, schwarz, PUR-Kabel

EVC267

Hutschienenadapter lang

E73007

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

73


IO-Link

IO-Link-Master speziell für die Automobilindustrie. IO-Link-Master PerformanceLine Coolant

Nach AIDA-Vorgaben entwickelter 4- und 8-Port IO-Link-Master. Daisy-Chain-Power mit standardisierter L-codierter M12-Verbindungstechnik, max. 2 x 16 A. Anschluss von Aktoren bis zu 2 A. Strommessung und einstellbare Strombegrenzung pro Port. Master und Device mit der Software LR DEVICE konfigurierbar.

Robuste Feldbusmodule mit sicherer Verbindung Die dezentralen IO-Link-Master dienen als Gateway zwischen intelligenten IO-Link-Senoren und dem Feldbus. Sie sind auch in schwierigster Umgebung die beste Wahl: Die Werkstoffe und Produktionsverfahren sind identisch mit denen der ifm-Verbindungsleitungen der bewährten Produktreihe EVC. Die ecolink-Technologie garantiert zuverlässige, dauerhaft dichte M12-Verbindungen der Anschlussleitungen. IO-Link Master für die Automobilindustrie Die AIDA (Automatisierungs-Initiative deutscher Automobilhersteller) setzt einen Standard für IO-Link Master in der Automobilindustrie. Der L-kodierte Power-Anschluss mit Funktionserde soll bei allen zukünftigen Feldmodulen verwendet werden. Des Weiteren folgt dieser Master den AIDA-Beschriftungsvorgaben und der neuesten Profinet-Abbildung.

74


Vorteile und Kundennutzen

Die Produkte

16 Ampere auf einem M12-Steckverbinder Die Versorgung des IO-Link-Masters erfolgt über den standardisierten L-kodierten M12-Steckverbinder. Diese Verbindungstechnik mit 5 x 2,5 mm2 kann zur Sensorund Aktor-Stromversorgung mit insgesamt 16 A verwendet werden. Die Energie kann durch den Master rangiert werden (Daisy-Chain). Anschluss von 2A Aktoren mit hohem Strombedarf Der Pin 2 eines B-Ports kann wahlweise in einen digitalen Ausgangsmodus versetzt werden. Somit können große Magnetventile und Aktoren mit bis zu 2 A geschaltet werden. Energiemonitoring Für jeden einzelnen Port gibt es eine Strombegrenzung, die aus der SPS eingestellt werden kann. Des Weiteren lassen sich Spannungs- und Stromwerte von jedem Port messen. Somit lässt sich der Energiebedraf einer Anlage leicht ermitteln und zur Analyse in ERP-Systeme übermitteln. Sensoren konfigurieren mit LR DEVICE Die intuitive Software findet alle IO-Link-Master im Netzwerk und erstellt eine Übersicht über die gesamte Anlage. Zudem werden alle angeschlossenen Sensoren mit den jeweiligen Parametern dargestellt. Somit ist eine Parametrierung aller Sensoren im System von zentraler Stelle aus möglich. Verbindungstechnik Bauform

Ausführung

Bestell-Nr.

Bauform

Ausführung

IO-Link Master PerformanceLine Coolant Profinet 4 Port

AL1400

EtherNet/IP 4 Port

AL1420

Profinet 8 Port

AL1402

EtherNet/IP 8 Port

AL1422

Die technischen Daten IO-Link Master PerformanceLine Coolant Betriebsspannung

Bestell-Nr. AL1400 AL1420

RJ45 - M12 M12 - M12

[V DC]

20...30

[A]

0,3...3,9

Aktuatorversorgung UA Strombelastbarkeit gesamt Strombelastbarkeit je Port [A]

[A]

8 2 (einstellbar: 0...2; Werkseinstellung: 2)

Sensorversorgung US Strombelastbarkeit gesamt Strombelastbarkeit je Port [A]

[A]

3,6 2 (einstellbar: 0...2; Werkseinstellung: 0,45)

IO-Link-Version

1.1 4 B-Ports

4 A-Ports 4 B-Ports

Anzahl binärer Eingänge (IO-Link im SIO Mode)

4

4+8

4+4

4+8

0,5 m

E12490

E12422

2m

E12090

E21138

Anzahl binärer Ausgänge (IO-Link im SIO Mode)

5m

E12491

E21139

Schutzart

10 m

E12492

E21137

Umgebungstemperatur

M12-Kabeldose, Verbindungskabel 2,5 mm2, L-kodiert (Power) 2m

M12 offen

M12 - M12

E12641

E12654

5m

E12642

E12655

10 m

E12643

E12656

20 m

E12644

E12657

AL1402 AL1422

Gesamtstromaufnahme US

Anzahl IO-Link-Ports Ethernetkabel (Feldbus)

BestellNr.

IP 65, IP 66, IP 67 [°C]

-25...60 Polyamid; Buchse: Messing vernickelt

Gehäusewerkstoffe

Zubehör Bauform

Ausführung

BestellNr.

M12-Verbindungskabel 0,34 mm2 (Sensor) 1m

EVC042

2m

EVC043

5m

EVC044

10 m

EVC493

Konfektionierbar M12-Stecker L-kodiert (Power)

E12673

M12-Buchse L-kodiert (Power)

E12672

LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

QA0011

Coolant, Verschlusskappen M12 (10 Stück)

E73004

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

75


IO-Link

Internet of Things Starterkit.

IO-Link-Master DataLine Coolant

4-Port IO-Link-Master mit IoT-Core und MQTT-Schnittstelle. Startup-Package für IoT-Anwendungen zum Download. IO-Link-Parametriersoftware „LR DEVICE“ auf USB-Stick. Inklusive IO-Link-Temperatursensor, Steckernetzteil mit Wechseladapter, Ethernet- und Sensorkabel.

Starterkit IO-Link-Master Mit diesem Starterkit können Sie sofort die IoT-Core-Schnittstelle des IO-Link Masters praktisch auf dem Schreibtisch ausprobieren. Schließen Sie den IO-Link-Temperatursensor an den IO-Link-Master an und übermitteln Sie den Wert des Sensors über TCP/IP JSON oder MQTT in verschiedene IoT-Software-Umgebungen. So verbinden Sie robuste Komponenten aus der Automatisierungstechnik komfortabel mit der IT-Welt. Startup-Package für IoT-Anwendungen zum Download In diesem IoT-Startup-Package finden Sie praktische Beispiele, wie Sie Temperaturwerte mit einem Internetbrowser, Excel, Postman oder NodeRed einfach auslesen und weiterverarbeiten können. Das kostenlose „Startup-Package | IO-Link | IoT - JSON“ finden Sie auf unserer Homepage: ifm.com unter Service / Downloads / IO-Link Setup Guide & Software.

76


Vorteile und Kundennutzen • IoT-Core-Schnittstelle für die IT-Welt Der IoT-Core ermöglicht Ihnen den Zugriff auf alle Datenbereiche des IO-Link-Masters und Sensors. Über etablierte HTTP-Aufrufe und JSON-Kommandos lassen sich die Informationen lesen oder schreiben. Die Anbindung an die IT-Welt erfolgt über die IoTCore-Schnittstelle. Darüber hinaus bietet ifm weitere IO-Link-Master mit verschiedenen Feldbusschnittstellen für die Automatisierungsebene an. • Messwerte im Internetbrowser oder in Excel anzeigen Der schnellste und einfachste HTTP-Aufruf lässt sich mit einem Internetbrowser oder Excel ausführen. In dem Startup-Package finden Sie ein kleines Beispiel, wie Sie den Temperaturwert in jedem Internetbrowser anzeigen lassen können. Auch können Sie Temperaturwerte in Excel aufzeichnen, um Ihre Anlage später zu analysieren und zu optimieren. Weitere praktische Beispiele mit anderen Tools finden Sie in dem IoT-Startup-Package auf ifm.com. • Sensoren konfigurieren mit LR DEVICE Die intuitive Software findet alle IO-Link-Master im Netzwerk und erstellt eine Übersicht über die gesamte Anlage. Zudem werden alle angeschlossenen Sensoren mit den jeweiligen Parametern dargestellt. Somit ist eine Parametrierung aller Sensoren im System von zentraler Stelle aus möglich.

Die Produkte Ausführung

Starter Kit (Komplettset) Starter Kit IO-Link-Master

ZZ1350

Starter Kit (Einzelkomponenten) 4 Port IO-Link-Master mit IoT-Schnittstelle

AL1350

Steckernetzteil mit Wechseladapter, 230V/24V

E80121

LR DEVICE (USB-Stick), IO-Link-Parametriersoftware

QA0011

IO-Link-Temperatursensor

TV7105

Ethernetkabel M12 / RJ45, 0,5 m

E12490

Sensorkabel M12 / M12, 0,6 m

EVC041

Bauform

Ausführung

Bestell-Nr. Coolant

Food

IO-Link-Master DataLine

• Einfacher Sensoranschluss Der Anschluss von Sensoren und Aktuatoren erfolgt über Standard-M12-Verbindungsleitungen ohne Schirmung. Es können bis zu 4 IO-Link-Sensoren angeschlossen und mit bis zu 3,6 A in Summe versorgt werden. Die Leitungslänge kann bis zu 20 m betragen. • Sichere digitalisierte Daten Die Daten der Sensoren werden digital übertragen. Anders als bei analogen Signalen können Kontaktwiderstände und EMV-Störungen die Signale hierbei nicht verfälschen.

BestellNr.

Bauform

IoT + PROFINET 4 Port

AL1300

AL1301

IoT + EtherNet/IP 4 Port

AL1320

AL1321

IoT + EtherCat 4 Port

AL1330

AL1331

IoT + Modbus TCP 4 Port

AL1340

AL1341

IoT + MQTT 4 Port

AL1350

AL1351

IoT + PROFINET 8 Port

AL1302

AL1303

IoT + EtherNet/IP 8 Port

AL1322

AL1323

IoT + EtherCat 8 Port

AL1332

AL1333

IoT + Modbus TCP 8 Port

AL1342

AL1343

IoT + MQTT 8 Port

AL1352

AL1353

Ausführung

BestellNr.

IO-Link-Master CabinetLine IoT + PROFINET 8 Port

AL1900

IoT + EtherNet/IP 8 Port

AL1920

IoT + EtherCat 8 Port

AL1930

IoT + Modbus TCP 8 Port

AL1940

IoT + MQTT 8 Port

AL1950

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2019)

77


IO-Link

IO-Link meets AS-i.

IO-Link-Master AS-i Coolant / Food

IO-Link-Mastermodule für das Verdrahtungssystem AS-i. 4 Port IO-Link-Modul, versorgt aus AS-i und AUX. 2 Port IO-Link-Modul, nur aus AS-i versorgt. Ein integrierter Parameterspeicher vereinfacht den Sensortausch. Feldmodul mit IP 69K auch für die Lebensmittelindustrie.

IO-Link-Master für das Verdrahtungssystem AS-i Die dezentralen AS-i IO-Link-Master-Module dienen als Gateway zwischen intelligenten IO-Link-Sensoren und dem Feldbus AS-Interface. Sie verbinden die Vorteile des Verdrahtungssystems AS-i mit der standardisierten IO-LinkKommunikation. IO-Link ermöglicht eine detaillierte Diagnose der angeschlossenen Sensoren oder Aktoren und kann somit die Anlagenverfügbarkeit erhöhen. Des Weiteren ermöglicht der integrierte Parameterspeicher des IO-Link-Masters einen einfachen Sensortausch. Robuste Feldbusmodule für anspruchsvolle Applikationen Der spezielle Gehäusewerkstoff und die hohe Dichtigkeit (IP 67 oder IP 69K) der grauen Module erlauben den Einsatz in Coolant-Applikationen oder direkt in Nassbereichen der Lebensmittelindustrie. Die ecolink-Technologie garantiert zuverlässige, dauerhaft dichte M12-Verbindungen der Anschlussleitungen.

78


Vorteile und Kundennutzen

Die Produkte

• Master für die Lebensmittelindustrie Aufgrund der verwendeten Materialien und des innovativen Gehäusedesigns können diese Master auch erstmalig in Hygieneanwendungen eingesetzt werden. • Einfacher Sensoranschluss Der Anschluss von Sensoren und Aktoren erfolgt über Standard-M12-Verbindungsleitungen. Eine Schirmung ist nicht erforderlich. Während das 4-Port-Modul mit bis 2 x 550 mA in Summe über AS-i und AUX versorgt wird, benötigt das 2-Port-Modul mit bis zu 300 mA in Summe lediglich die Versorgung über die AS-i Leitung. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, per Y-Verbindungskabel zusätzliche Hilfsenergie für den Anschluss von leistungsstärkeren IO-Link-Aktoren einzuspeisen. • Sichere digitalisierte Daten Die Daten der Sensoren werden digital übertragen. Anders als bei analogen Signalen können Kontaktwiderstände und EMV-Störungen die Signale hierbei nicht verfälschen. Die Leitungslänge kann bis zu 20 m betragen. • Einfache Inbetriebnahme Je nach Prozessdatenlänge der angeschlossenen IO-Link-Sensoren können über den ID1 weitere virtuelle AS-i Slaves aktiviert werden. Somit können alle Daten der IO-Link Sensoren einfach über AS-i übermittelt werden. Verbindungstechnik Bauform

Ausführung

Bestell-Nr. Coolant

Bestell-Nr. Coolant

Food

4 Port (AS-i und AUX)

AC6000

AC6001

2 Port (AS-i)

AC6002

AC6003

AC6000 AC6001

AC6002 AC6003

IO-Link-Master AS-i

Technischen Daten Sensor- und Masterversorgung

AS-i / AUX

AS-i

Betriebsspannung

[V DC]

18...31,6; (AS-i)

26...31,6; (AS-i)

Zusätzliche Spannungsversorgung

[V DC]

20...30 DC; (AUX)

550 (AUX)

300 (AS-i)

Strom für alle Ports (Device-Versorgung)

[mA]

IO-Link-Version

1.1

Anzahl IO-Link-Ports

4 A-Ports

2 A-Ports

Anzahl binärer Eingänge

4+4

2+2

Anzahl binärer Ausgänge

4

Parameter Speicher

1...5

AS-i Profil

S-7.4.E (CTT1 Eingang)

AS-i Profil weitere

S-7.3.E (CTT1 Eingang) S-7.3.2 (CTT1 Ausgang)

Umgebungstemperatur

EVC716

EVF490

0,5 m

EVC717

EVF491

1m

EVC718

EVF492

2m

EVC719

EVF493

5m

EVC720

EVF494

10 m

EVC721

EVF495

20 m

EVC722

EVF496

(Sensor)

2 •

Anzahl AS-i Slave

Schutzart

0,25 m

M12-Verbindungskabel 0,34

Ausführung

Food

M12-Verbindungskabel 1 mm2 (AS-i und AUX)

mm2

Bauform

[°C]

AC6000, AC6002 AC6001, AC6003

-25...80 IP 65, IP 67 IP 65, IP 67, IP 69K Polyamid; Buchse: AC6000, AC6002 Messing vernickelt AC6001, AC6003 Edelstahl

Gehäusewerkstoffe

Zubehör Ausführung

1m

EVC042

EVF042

BestellNr.

2m

EVC043

EVF043

5m

EVC044

EVF044

Coolant, Verschlusskappen M12 (10 Stück)

E73004

10 m

EVC493

EVF045

Food,Verschlusskappen M12 (4 Stück, V4A)

E12542

AS-Interface Flachkabelabgriff Coolant M12-Steckverbindung, PA 6.6-GF25 (AC6000)

E70587

AS-Interface Flachkabelabgriff Food M12-Steckverbindung, Edelstahl, FKM, EPDM (AC6001)

E70354

AS-Interface Flachkabelabgriff Coolant M12-Steckverbindung, PA 6.6-GF25 (AC6002)

E70096

AS-Interface Flachkabelabgriff Food M12-Steckverbindung, Edelstahl, FKM, EPDM (AC6003)

E70454

Y-Verbindungskabel (Adapter A-Port / B-Port) 1m

EVC693

EVF693

2m

EVC694

EVF694

5m

EVC695

EVF695

10 m

EVC696

EVF696

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

79


IO-Link

Maximale Flexibilität: IO-LinkMultiport-Module. IO-Link-Module

Verschiedene digitale und analoge Ein- / Ausgangsfunktionen zur IO-Link-Kommunikation in nur einem Modul. 8 unabhängig voneinander parametrierbare E/A-Ports. Galvanische Trennung von Hilfssspannung und IO-Link. Digitale Eingangsfilter, leistungsstarke Ausgänge (je 2 A). Parametrierung und Diagnose per IO-Link.

Beliebige Kombinationsmöglichkeiten in nur einem Modul Über diese IO-Link-Module lassen sich herkömmliche digitale und analoge Sensoren und digitale Aktoren an IO-Link anbinden. Dazu verfügen die Module über 8 flexible Ports, die sich unabhängig voneinander konfigurieren lassen: als digitale Ein- und Ausgänge, als Analogeingang (4...20 mA oder 0...10 V). Diese freie Kombination von analogen- und digitalen Ports in nur einem Modul ist bislang einzigartig und spart Kosten. Denn in der Steuerung wird dafür lediglich ein IO-Link-Port benötigt. Starke Ausgänge für Aktoren Die leistungsstarken Schaltausgänge in den PerformanceLine-Varianten können Ströme bis 2 A schalten (16 A pro Modul). Dabei bietet die galvanische Trennung von Versorgungsspannung und IO-Link-Kommunikation maximalen Schutz.

80


IO-Link-Module

Bestell-Nr. AL2605

Einsatzbereich Konfigurierbare Eingangssignale Konfigurierbare Ausgangssignale

AL2325

AL2321

AL2205

AL2225

coolant DI, 0...10 V, 4...20 mA

AL2221

food

DI

DI

DI, 0...10 V, 4...20 mA

DI

DI DO

DO

DO

DO

DO

DO

Externe Spannungsversorgung

L kodiert

A kodiert

A kodiert

A kodiert

US und UA galvanisch getrennt

Schaltbarer Strom pro Modul

16 A

2 x 1,8 A

1A

2 x 1,8 A

2 x 1,8 A

1A

Device ID für zyklische Konfiguration

1315

1315

Device ID für azyklische Konfiguration

1316

1314

1314

1316

1314

1314

Vorteile und Kundennutzen Zyklische oder azyklische Port-Konfiguration Eine Besonderheit der Multiport-Module von ifm ist die flexible Art der Port-Konfiguration. Der Anwender kann eine zyklische oder eine azyklische Variante über die Auswahl der entsprechenden Device-ID per IO-Link festlegen. Dadurch wird die Funktion der Anschlüsse (AI, DI, DO) entweder zyklisch oder azyklisch konfiguriert. Externe Spannungsversorgung L-kodiert (PerformanceLine): • Ausgangsstrom 16A pro Modul, 2A pro Anschluss schaltbar • Coolant-Variante mit speziellem Gehäusematerial, welches gegen Öle und Kühlschmiermittel resistent ist • L-kodierte Versorgungsleitung erforderlich • Galvanische Trennung zwischen Versorgungsspannung und IO-Link-Schnittstelle sorgt für zuverlässige Datenkommunikation (IO-Link konform) • Aktorik getrennt von Sensorik abschaltbar Externe Spannungsversorgung A-kodiert (StandardLine): • Ausgangsstrom auf 1,8 A je 4 Anschlüsse begrenzt • Als Variante für industrielle Anwendungen oder in spezieller Ausführung für den Food-Bereich erhältlich • Stromversorgung über Standard-Leitung verwendbar • Galvanische Trennung zwischen Versorgungsspannung und IO-Link-Schnittstelle sorgt für zuverlässige Datenkommunikation. (IO-Link konform) • Aktorik getrennt von Sensorik abschaltbar Versorgung aus A-Port Master • Ausgangsstrom 1 A (gesamt) für 8 Anschlüsse schaltbar • Spannungsversorgung aus der Sensorversorgung des Masters, keine zusätzliche externe Aktorversorgung • Als Variante für industrielle Anwendungen oder in spezieller Ausführung für den Food-Bereich erhältlich • Keine zusätzliche Versorgungsleitung notwendig

Gemeinsame technische Daten Betriebsspannung Schutzart

[V DC] AL2225, AL2221 AL2325, AL2321

18...30 IP 69K IP 65, IP 67

Anzahl Ein- / Ausgänge Umgebungstemperatur

16 [°C]

-25...60

Zubehör Bauform

Ausführung

BestellNr.

Elektronische Sicherungen Elektronische 24 V DC-Sicherung, 16 A

ZB0926

Verbindungstechnik Y-Verbindungskabel, M12, 1 m PUR-Kabel, halogenfrei

EVC431

Y-Verbindungskabel, M12, MPPE-Kabel, halogenfrei

EVF329

Y-Verteiler, Coolant 1 x M12-Stecker, 2 x M12-Buchse, PA, Messing

EBC113

Y-Verteiler, Food 1 x M12-Stecker, 2 x M12-Buchse, PA, V4A (1.4404 / 316L)

EBF006

Konfektionierbare Buchse, L-codiert, Schraubklemmen, Steckverbindung M12, PA, Messing vernickelt

E12672

Anschlusskabel mit Buchse M12 Powerkabel, L-codiert, 2 m, PUR, schwarz, PP, Messing vernickelt

E12641

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

81


IO-Link

IO-Link-Device: Mastermodule um digitale Ein- und Ausgänge erweitern. IO-Link-Module

Dezentral digitale Ausgänge per IO-Link schalten und binäre Signale sammeln. Zur Erweiterung von IO-LinkMastermodulen um bis zu 20 digitale Ein- und Ausgänge. Varianten für industrielle Anwendungen und erstmals auch für den Hygienebereich. Bis zu 1,8 A Ausgangsstrom pro Versorgungskanal. Vorverarbeitung der Eingangssignale durch digitale Eingangsfilter.

Dezentrale Ein- und Ausgänge per IO-Link schalten Mit den neuen IO-Link Ein-/Ausgangsmodulen lassen sich feldtaugliche IO-Link-Master-Module von ifm einfach und wirtschaftlich um leistungsstarke digitale Ein- und Ausgänge erweitern. Typische Aufgaben sind das dezentrale Schalten von Lasten und Aktoren, oder das Sammeln und Verarbeiten von digitalen Signalen. Einsatzbereiche Die Module sind in zwei Varianten erhältlich: Das orangfarbene Feldmodul der Coolant-Serie ist resistent gegen Öle und Kühlschmiermittel. Damit ist es für allgemeine industrielle Anwendungen geeignet. Das graue Modul ist aufgrund der verwendeten Gehäusematerialien für den Einsatz im Hygiene- und Lebensmittelbereich optimiert. Es besitzt die hohe Schutzart IP 68 / IP 69K.

82


Leistungsstarke Ein-/Ausgänge Sechs, bzw. zehn M12-Ports mit jeweils zwei digitalen Ein- oder Ausgängen stehen zur Verfügung. Die Ausgangsmodule Versorgt werden die Ausgänge über zwei unabhängige und galvanisch voneinander getrennte Spannungsversorgungen. Die linken M12-Buchsen werden über Pin 1 und 3 des Versorgungs-Steckers versorgt, die rechten M12-Buchsen über den Pin 2 und 4. Beide Versorgungsspanungen können maximal mit 1,8 A belastet werden. Der Ausgangsstrom teilt sich entsprechend der angeschlossenen Lasten auf die Ausgänge auf und wird auf 1,8 A Summenstrom je Kanal begrenzt. Die Eingangsmodule Eine besondere Eigenschaft der Module ist es die Eingangssignale über verschiedene Filter vorverarbeiten zu können, bevor sie via IO-Link weitergeleitet werden. Hier stehen zur Auswahl: Entprellen (Störsignale entfernen), Halten (Signale verlängern), Invertieren. Dadurch können Signale von einer minimalen Länge von 1,5 ms zuverlässig erkannt werden.

Die Ausgangsmodule Bauform

Ausführung

BestellNr.

BestellNr.

Aktives IO-Link-Ausgangsmodul, Hygiene- und Lebensmittelbereich IO-Link-Device V1.1, Separate Spannungsversorgung 2 x Uaux, 6 x 2 Ausgänge, M12 Stecker, O-Ring, Gewinde V2A, IP 68 / IP 69K

AL2230

IO-Link-Device V1.1, Separate Spannungsversorgung 2 x Uaux, 10 x 2 Ausgänge, M12 Stecker, O-Ring, Gewinde V2A, IP 68 / IP 69K

AL2231

Aktives IO-Link-Ausgangsmodul, Öle und Kühlschmiermittel

Zubehör Bauform

Ausführung

IO-Link-Device V1.1, Separate Spannungsversorgung 2 x Uaux, 6 x 2 Ausgänge, M12 Stecker, O-Ring, Gewinde Messing vernickelt, IP 67

AL2330

IO-Link-Device V1.1, Separate Spannungsversorgung 2 x Uaux, 10 x 2 Ausgänge, M12 Stecker, O-Ring, Gewinde Messing vernickelt, IP 67

AL2331

Die Eingangsmodule Bauform

Ausführung

BestellNr.

IO-Link IO-Link-Master mit Profinet-Schnittstelle USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s) LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

AL1100

E30390

QA0011

Aktives IO-Link-Eingangsmodul, Hygiene- und Lebensmittelbereich IO-Link Device V1.1; 6 x 2 Eingänge; M12-Stecker; O-Ring; V2A Gewinde; IP 68, IP 69K

AL2240

IO-Link Device V1.1; 10 x 2 Eingänge; M12-Stecker; O-Ring; V2A Gewinde; IP 68, IP 69K

AL2241

Aktives IO-Link-Eingangsmodul, Öle und Kühlschmiermittel

Verbindungstechnik

AL2340

EVC431

IO-Link Device V1.1; 6 x 2 Eingänge; M12-Stecker; O-Ring; V2A Gewinde; IP 67

Y-Verbindungskabel, M12, MPPE-Kabel, halogenfrei

AL2341

EVF329

IO-Link Device V1.1; 10 x 2 Eingänge; M12-Stecker; O-Ring; V2A Gewinde; IP 67

Y-Verteiler, Coolant 1 x M12-Stecker, 2 x M12-Buchse, PA, Messing

EBC115

Y-Verteiler, Food 1 x M12-Stecker, 2 x M12-Buchse, PP, Edelstahl (1.4404 / 316L)

EBF008

Y-Verbindungskabel, M12, 1 m PUR-Kabel, halogenfrei

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2019)

83


IO-Link

Konverter zwischen Analogsignalen und IO-Link. IO-Link Devices

Umwandlung von analogen Signalen in IO-Link oder umgekehrt (je nach Variante). Unterstützt Analogwerte als Strom- oder Spannungssignale (4...20 mA oder 0...10 V). Industrie-4.0-Anbindung für herkömmliche Analogsensoren. Einfache Parametrierung über IO-Link. Reduzierung von Störungen durch digitale Übertragung.

Konvertierung von Analogsignalen zu IO-Link Mit den Konvertern DP2200 und DP1222 können analoge Sensorsignale 4...20 mA oder 0...10 V in eine digitale IO-Link-Kommunikation überführt werden. Vorteile: Die digitale Prozesswertübertragung ist unempfindlich gegen EMV-Einflüsse. Außerdem lassen sich mit den Konvertern ältere Analogsensoren in modernen Industrie-4.0-Applikationen nutzen. Konvertierung von IO-Link zu Analogsignalen Die Konverter DP1213 und DP1223 wandeln digitale IO-Link-Messwerte in zwei unabhängige analoge Ausgangssignale, je nach Variante entweder 4...20 mA oder 0...10V. Analogsignale werden beispielsweise benötigt als Sollwerte für proportionale Ventile oder für Frequenzumrichter zur Ansteuerung von Motoren.

84


Bauform

Ub

Eingänge

Ausgänge

Display

Schutzart

Umgebungstemperatur [°C]

[V DC]

BestellNr.

Konverter · M12-Steckverbindung 18...30

1 x 4...20 mA

1 x Digital / IO-Link

IP 67

-25...70

DP2200

18...30

IO-Link

2 x 4...20 mA

IP 67

-25...70

DP1213

18...30

2 x 0...10 V

IO-Link

IP 67

-25...70

DP1222

18...30

IO-Link

2 x 0..10V

IP 67

-25...70

DP1223

Die Maße

Zubehör 30 M12 x 1

Beispiel DP1213

Bauform

Ausführung

BestellNr.

1

Montageclip

E89208

USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s)

E30390

LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

QA0011

31

63

Montage

IO-Link

M12 x 1

24

1) LEDs

Anschlussschema DP1213 2

1

3

4

1

2

4

3

M12: Stecker Pin 1: L+ Pin 2: nicht belegt Pin 3: LPin 4: C/Q IO-Link

Verbindungstechnik Y-Verteiler, Coolant 1 x M12-Stecker, 2 x M12-Buchse, PA, Messing

M12: Buchse Pin 1: L+ Pin 2: 4...20 mA Analogausgang 2 Pin 3: LPin 4: 4...20 mA Analogausgang 1 Pin 5: nicht belegt

5

EBC117

Typische Anlagenkonfigurationen

PLC

PLC

industrial fieldbus

industrial fieldbus

IO-Link master IP67

IO-Link master IP67

DP2200 1x 4...20 mA DP1222 2x 0...10 V

without IO-Link

without IO-Link

Threshold display with IO-Link

IO-Link

USB adapter

DP1213 2x 4...20 mA DP1223 2x 0...10 V

IO-Link sensors

sensor parameter setting

IO-Link sensors

LINERECORDER sensor 4.0

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

85


IO-Link

IO-Link-Reichweite erhöhen mit neuen Repeatern! IO-Link-Zubehör

Erhöhung der IO-LinkReichweite auf bis zu 240 m.* Reihenschaltung von max. drei Repeatern möglich. Für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie bestens geeignet. Einfache Inbetriebnahme durch Plug & Play, keine Konfiguration notwendig. Transparent für alle zertifizierten IO-Link-Master.

IO-Link Sensoren im Feld Oft existiert in Anlagen das Problem, dass Sensoren weit entfernt von deren Anschlussstelle verbaut werden müssen. Da IO-Link lediglich eine garantierte Reichweite von 20 m bewältigt, kann bei größeren erforderlichen Distanzen erheblicher teurer Mehraufwand anfallen. Mit dem IO-Link-Repeater E30444 lässt sich diese Distanz erweitern*, wodurch Kosten gespart werden. Die IO-Link-Repeater werden dazu je nach Applikation und gewünschter Reichweite einfach in Reihe in das Kabel eingebaut. Abhängig ist die maximale Reichweite* vom Übertragungstyp, Kabelquerschnitt und von der Stromaufnahme des angeschlossenen Devices. Der IO-Link-Repeater ist transparent für Master und funktioniert herstellerunabhängig an allen zertifizierten IO-Link-Mastern. Ein SIO-Betrieb ist mit dem IO-Link-Repeater nicht möglich. Die Prozessdaten werden um bis zu einen Zyklus und azyklische Daten um bis zu zwei Zyklen pro Repeater verzögert.

86


Zubehör

Die technischen Daten

Bauform

Ausführung

IO-Link-Master StandardLine, Profinet, 4 Port

IO-Link-Repeater

BestellNr.

AL1100

Betriebsspannung

BestellNr. E30444 [V DC]

Stromaufnahme IO-Link-Master StandardLine, Profinet, 8 Port

AL1102

IO-Link-Master Standard Line, EtherNet/IP, 4 Port

AL1120

18...30

Verpolschutz masterseitig [mA]

IO-Link Device Übertragunstyp IO-Link-Revision SDCI-Norm SIO-Mode Benötigt Masterportklasse

< 20 COM1, COM2, COM3 kompatibel mit 1.0 und 1.1 IEC 61131-9 – A /B

Umgebungstemperatur

[°C]

-25...65

Schutzart IO-Link-Master Standard Line, EtherNet/IP, 8 Port

AL1122

IP 68, IP 69K V4A (1.4404), PEI, PA faserverstärkt, FKM

Werkstoffe

Die Maße Verbindungstechnik Bauform

Ausführung

BestellNr.

116 84

14 10 7

7

30

Verbindungskabel, M12, 30 m schwarz, PUR-Kabel

EVC160

Kabeldose, M12, 40 m schwarz, PUR-Kabel

EVC759

* Details zu maximalen Distanzen, Kompatibilität und notwendigen Leitungsquerschnitten sind der entsprechenden Montageanleitung bzw. dem Datenblatt des Repeaters zu entnehmen.

15

EVC118

M12

M12

Verbindungskabel, M12, 20 m schwarz, PUR-Kabel

Anschlussschema 1 BN

1 BN

5 GY

5 GY

2 WH

2 WH

4 BK 3 BU

E30444

4 BK 3 BU

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2019)

87


IO-Link

Effektiver digitaler Retrofit mit neuem IO-Link Data Splitter. IO-Link-Zubehör

Plug & Play ermöglicht einen nachträglichen Einbau ohne die Anlage zu verändern. Schnelle Bereitstellung von Sensordaten an übergeordnete IoT/Cloud-Systeme. Perfekte Unterstützung für Service- und Wartungspersonal. Einfaches Auskoppeln relevanter IO-Link-Daten zur effizienten Diagnose oder Prozessüberwachung.

Aktueller Status im Feld In älteren Anlagen werden analoge oder digitale Ausgangsignale von Sensoren meist direkt auf Standard-Eingangskarten der Steuerung geschickt und dort weiter verarbeitet. Außerdem sind heutige Sensoren normalerweise mit IO-Link ausgestattet. Sie übertragen darüber zusätzlich relevante Daten, die bei herkömmlicher Nutzung verloren gehen. Vorteile der Zukunft heute nutzen Mit dem IO-Link Data Splitter kann nun in einem konventionellen System, das bisher im SIO-Modus betrieben wurde, außerdem ein anlagenunabhängiges Monitoring ermöglicht werden. Die für die Steuerung relevanten Ausgangsignale gehen weiterhin im SIO-Modus an die Eingänge der Steuerung. Zusätzlich aber werden mittels IO-Link der Prozesswert und andere Sensordaten abgegriffen und an ein übergeordnetes System (Smart Observer, Cloud) übertragen. Ein Parametrieren des Sensors ist z. B. mit der Software LR Device und einem geeigneten IO-Link-Master möglich.

88


Konventionelles Sensorsystem vor Einbindung des IO-Link Data Splitters

Die technische Daten IO-Link Data Splitter

2

1

Betriebsspannung

BestellNr. E43406

BestellNr. E43410

PNP

NPN

[V DC]

18...30

Verpolschutz masterseitig

SIO

Kurzschlussschutz Stromaufnahme

• [mA]

IO-Link Device Übertragunstyp IO-Link-Revision SDCI-Norm SIO-Mode Benötigt Masterportklasse

Beispiel einer Systemeinbindung 5 Cloud etc.

Umgebungstemperatur

< 30 COM1, COM2, COM3 kompatibel mit 1.0 und 1.1 IEC 61131-9 – A /B

[°C]

Schutzart

-25...60 IP 67 V4A (1.4404), CW614N, PA, PBT, FKM; Dichtung FKM

Werkstoffe

Zubehör Bauform

4

2

1

3

SIO

1) Sensor / IO-Link Device 2) SPS / Anlage 3) Y-Verbindungskabel 4) IO-Link Data Splitter 5) IO-Link-Master (vom Y-Weg)

Ausführung

BestellNr.

Montageclip

E89208

IO-Link-Master StandardLine, Profinet, 4 Port

AL1100

IO-Link-Master StandardLine, Profinet, 8 Port

AL1102

IO-Link-Master Standard Line, EtherNet/IP, 4 Port

AL1120

IO-Link-Master Standard Line, EtherNet/IP, 8 Port

AL1122

Verbindungstechnik Bauform

Ausführung

Y-Verbindungskabel, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel

BestellNr.

EVC843

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

89


IO-Link

Prozesswerte einfach direkt am Smartphone verfolgen! IO-Link-Zubehör

Neuer IO-Link Inline BluetoothPlug.* ifm QuickLook-App für Smartphone wie auch Tablet verfügbar. Transparent für den Master. Mit umfangreichem Historienspeicher. Übertragung aller Prozesswerte und Events eines Sensors.

Schnell und bequem Prozesswerte am Smartphone ansehen Mit dem neuen Plug und der dazugehörigen ifm QuickLook-App können Anwender die per IO-Link übertragenen Messwerte und Events nun direkt verfolgen. Dazu wird der Plug einfach in die Leitung zwischen IO-Link-Sensor und Master gesetzt und eine Bluetooth-Verbindung zwischen Smartphone und IO-Link Inline Bluetooth-Plug aufgebaut. Perfekt ist dieses System zur Kontrolle von Prozesswerten nicht zugänglich eingebauter oder displayloser Sensoren. Überdies verfügt der Plug auch über einen Historienspeicher zur Datenaufzeichnung, womit die Anlagendiagnose vereinfacht wird. Systemvoraussetzungen Die App ist im Apple APP Store sowie im Google Play Store verfügbar. Sie benötigt ein iOS-Betriebssystem ab Version 8.0 oder ein Android-Betriebssystem ab Version 4.3. Das Smartphone muss Bluetooth 4.0 unterstützen.

90


Zubehör

Die technische Daten

Bauform

Ausführung

Montageclip

BestellNr.

E89208

IO-Link Inline Bluetooth-Plug

Betriebsspannung

Bestell-Nr. E30446

[V DC]

18...30

Verpolschutz

Stromaufnahme

[mA]

< 50

Kommunikationsschnittstelle

IO-Link-Master StandardLine, Profinet, 4 Port

AL1100

IO-Link-Master StandardLine, Profinet, 8 Port

AL1102

IO-Link, Bluetooth

IO-Link-Device Übertragunstyp IO-Link-Revision SDCI-Norm Benötigt Masterportklasse

COM1, COM2, COM3 kompatibel mit 1.0 und 1.1 IEC 61131-9 A

Umgebungstemperatur

[°C]

Schutzart IO-Link-Master Standard Line, EtherNet/IP, 4 Port

AL1120

IO-Link-Master Standard Line, EtherNet/IP, 8 Port

AL1122

-25...60 IP 67 V4A (1.4404), CW614N, PA, PBT, FKM; Dichtung FKM

Werkstoffe

Beispiel einer Systemeinbindung 4

Verbindungstechnik Bauform

Ausführung

BestellNr.

Verbindungskabel, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel

EVC013

Verbindungskabel, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel

EVC014

* Für die Nutzung zugelassene Länder sind dem Datenblatt des Bluetooth-Plugs zu entnehmen.

3 1

2

1) IO-Link-Device 2) E30446 3) IO-Link-Master 4) Mobilgerät

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

91


IO-Link

io-key – der Schlüssel zum industriellen IoT.

IO-Link-Zubehör

Fertig konfiguriert, keine SIM-Karte erforderlich. Webbasiertes Dashboard zur Visualisierung und Analyse der Cloud-Daten. E-Mail oder SMS bei Grenzwertüberschreitung. Sendet IO-Link-Sensordaten direkt per Mobilfunknetz in die Cloud. Zwei IO-Link-Sensoren anschließbar.

Cloud-Verbindung für alle IO-Link-Sensoren Der io-key erkennt bis zu zwei angeschlossene IO-Link Sensoren und sendet deren Prozesswerte automatisch per GSM-Mobilfunknetz direkt in die Cloud. Dort werden die Daten gespeichert. Über ein webbasiertes Dashboard kann der Benutzer die Daten visualisieren und analysieren. Alarmierung per SMS oder E-Mail Mit wenigen Mausklicks lassen sich im Dashboard Grenzwerte einstellen, bei deren Über- bzw. Unterschreitung der Anlagenbetreiber per E-Mail oder SMS gewarnt wird. Export Die Daten aller Sensoren lassen sich jederzeit automatisiert zu Berichten zusammenfassen und exportieren.

92


Die Produkte

Zubehör Bauform

Ausführung

BestellNr.

Ausführung

Steckernetzteil, 90...264 V AC / 24 V DC

io-key Version

Europa

weltweit

E80120

AIK001

AIK050

Steckernetzteil mit Wechseladapter, 100...240 V AC / 24 V DC

io-key, IoT Gateway für 2 IO-Link Sensoren

E80121

AIS910

AIS950

Füllstandsensor 0,1 m Kabel, M12 Stecker, 5-Pin

Übertragungsintervall XS 1 x pro Tag

KQ1001

Übertragungsintervall S 1 x pro Stunde

AIS911

AIS951

Übertragungsintervall M 1 x pro Minute

AIS912

AIS952

Übertragungsintervall L alle 10 Sekunden

AIS913

AIS953

Schwingungsdiagnose-Sensor für industrielle Maschinen

Auswerteelektronik für PT100/PT1000 Temperatursensoren

Smart Valve Sensor M12-Steckverbindung

VVB001

TP9237

MVQ101

IO-Link-Eingangsmodul, 6 x 2 Eingänge; M12-Stecker; IP 67

AL2340

Thermischer Druckluftzähler, G 1/4 0,05...15 Nm3/h

SD5500

Auswertesystem und Display für Analogsignale

DP2200

Verbindungstechnik Verbindungskabel, M12, 1 m, schwarz, PUR-Kabel

EVC042

Verbindungskabel, M12, 2 m, schwarz, PUR-Kabel

EVC043

Y-Verbindungskabel, M12, 0,3 m, schwarz, PUR-Kabel

EVC614

Bestell-Nr.

SMS-Benachrichtigung (bis zu 10 SMS)

AIS990

Edge-Alarmfunktion (bis zu 1000 Alarme/Monat)

AIS991

Vom Sensor ins IoT Ohne Anbindung an eine Steuerung, PC oder Firmennetzwerk können Sensorinformationen direkt erfasst und in die Cloud übertragen werden. Außer einer Spannungsversorgung und der GSM-Netzverfügbarkeit benötigt der io-key keinerlei Infrastruktur. ifm bietet den io-key in zwei Ausführungen mit unterschiedlichen Funkmodulen und Datentarifen für europäische und weltweite Mobilfunknetze an. Wie alle ifm-Produkte ist der io-key robust aufgebaut und besitzt die hohe Schutzart IP 65. Damit lässt er sich direkt in rauer industrieller Umgebung einsetzen. Anwendungsbeispiele Der io-key eignet sich für alle Applikationen, bei denen es nicht primär auf eine permanente Messwertübertragung in Echtzeit ankommt. Auch abgelegene Anlagenbereiche, die nicht mit der Firmen-Infrastruktur verbunden sind, lassen sich mittels io-key überwachen und auswerten. Zum Beispiel: – Tanküberwachung mit einem Füllstandsensor vom Typ KQ10 – Druckluftverbrauchsmessung und Leckageüberwachung mit einem Druckluftzähler vom Typ SD – Lüfterüberwachung mittels SchwingungsdiagnoseSensor vom Typ VVB – Armaturen mittels Ventilsensor MVQ überwachen

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

93


Identifikationssysteme

Große Auswahl von RFID-Antennen mit IO-Link. RFID 13,56 MHz

Viele Gerätevarianten für unterschiedliche Applikationen. Perfekt für Identifizierungsaufgaben mit geringen Datenmengen. Einfache Visualisierung der Antennenparameter mit LR DEVICE oder IO-Link-Master durch die IODD. Dank IO-Link flexibel in Parametrierung, Diagnose und Datenhandling.

Einsatzgebiete Durch die einfachste Integration mittels IO-Link finden die neuen RFID-Antennen ein breites Einsatzspektrum. Ideal ist der Einsatz in der Fördertechnik bei der Identifikation von Werkstückträgern, da hier nur wenige Daten zu übertragen sind. In Werkzeugmaschinen lassen sich mittels RFID und IO-Link Magazine und Formteile abfragen. Das reduziert die Taktzeiten und erhöht die Produktionsmenge. In der Automobilproduktion werden Karosserieteile oder Motoren per RFID mit Auftragsnummern abgeglichen, um Bearbeitungsschritte zu steuern oder die Endmontage zu prüfen.

94


Vorteile der RFID-Lösungen von ifm: ifm bietet das breiteste Produktportfolio von IO-LinkSensoren im Markt. Die neuen RFID-Antennen runden das Angebot jetzt ab. Die RFID-Antennen sind zum Anschluss an IO-LinkMaster konzipiert. Diese bieten bis zu acht M12-Buchsen zum Anschluss von IO-Link-RFID-Antennen. Für die Kommunikation zur übergeordneten Steuerung besitzen die IO-Link-Master je nach Ausführung eine EtherCAT-, Profibus-, Ethernet TCP/IP-, EtherNet/IP- oder Profinet-Schnittstelle. Die robusten Bauformen der Antennen mit Schutzart IP 67 und IP 69K erlaubt den Einsatz direkt im rauen industriellen Umfeld. Es können alle RFID-Tags gemäß HF-Standard ISO 15693 genutzt werden.

Die Produkte Bauform

IO-Link-Funktionen – Parameter Up/Download für Geräteaustausch – Transponder UID Lesen – Transponder User Daten lesen und schreiben IO-Link-Zusatzfunktionen: – Anzeige des TAG Präsentbits – Antenne ein/aus – Data Hold Time einstellbar Zubehör Ausführung

BestellNr.

RFID-Antennenadapter Zur Reichweitenvergrößerung bei RFID-Antennenbauform M18 DTI420 / DTI424 DTI421 / DTI425

E80390

Zur Reichweitenvergrößerung bei RFID-Antennenbauform DTI515 / DTI516

E80391

Für die Vergrößerung der Vorbeifahrgeschwindigkeit bei RFID-Antennenbauform DTI515 / DTI516

BestellNr.

IO-Link-RFID-Antennen

Datenbreite Die Prozessdatenbreite im Prozessabbild beträgt 32 Byte. Die Nutzdatenbreite im Prozessabbild liegt bei jeweils 28 Byte im Ein- und Ausgang.

Bauform

Ausführung

RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform M12, bündig

DTI410

RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform M12, nicht bündig

DTI411

RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform M18, bündig

DTI420

RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform M18, nicht bündig

DTI421

RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform M18, bündig

DTI424

RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform M18, nicht bündig

DTI425

RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform M30, bündig

DTI430

RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform M30, nicht bündig

DTI431

RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform M30, bündig

DTI434

RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform M30, nicht bündig

DTI435

RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform Quader 40 x 40 mm

DTI513

RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform Quader 20 x 7 x 48 mm 1 m Kabel, M12-Stecker

DTI515

RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform Quader 20 x 7 x 48 mm 2 m Kabel, M12-Stecker

DTI516

RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform Quader 120 x 50 x 113 mm M12-Steckverbindung

DTI600

IO-Link-Master Bauform

Ausführung

BestellNr.

DataLine E80392

Auswahl RFID-Transponder ID-TAG/51x51/06 – 13,56 MHz, 10 Stück

E80400

Halterung für ID-TAG E80400

E80401

ID-TAG/M5x16,5/06 – 13,56 MHz, 10 Stück

E80347

Aufbau-Gehäuse für Werkstückträger mit ID-TAG E80345, 13,56 MHz, 896 bit

E80348

ID-TAG/34X6.0/06 – 13,56 MHz, 1024 bit, 10 Stück

E80342

ID-TAG/90X34x7/06 – 13,56 MHz, 896 bit, 5 Stück

E80343

ID-TAG/16X3/06 – 13,56 MHz, 896 bit, 10 Stück

E80344

Profinet 4 Port

AL1300

EtherNet/IP 4 Port

AL1320

EtherCat 4 Port

AL1330

Modbus TCP 4 Port

AL1340

Profinet 8 Port

AL1302

EtherNet/IP 8 Port

AL1322

EtherCat 8 Port

AL1332

Modbus TCP 8 Port

AL1342

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2019)

95


Identifikationssysteme

Komplettes HF-RFID-System im kompakten Gehäuse. RFID 13,56 MHz

Integrierter Web-Server für Konfiguration, Diagnose und Monitoring. Feldbusschnittstelle für Profinet, Ethernet/IP oder TCP/IP. Diagnose- und Status-LEDs. Einstellbare Reichweite/Sendeleistung. RFID HF 13,56 MHz System nach ISO 15693.

Leistungsstarkes RFID für den Produktionsprozess Überall dort, wo es bei vereinzelten Schreib- / Lese-Punkten in der Anlage auf größere Abstände ankommt, finden die Kompaktgeräte der Baureihe DTE60x ihren Einsatz. Mit den neuen optimierten Setups können viele Daten in kürzester Zeit gelesen und geschrieben werden. Damit wird in typischen Applikationen wie z. B. der Produktverfolgung im Produktionsprozess, bei der Speicherung von Produktionsdaten oder Qualitätsparametern, wertvolle Zeit gespart. Die neuen Kompaktgeräte DTE60x vereinfachen die Installation, da Antenne, Auswerteeinheit und Feldbussschnittstelle in einem kompakten, industrietauglichen Gehäuse integriert sind.

96


Vorteile der HF-RFID-Lösung von ifm: Einfache Einbindung Der Datenzugriff auf das RFID-Gerät erfolgt schnell und einfach sowohl über Funktionsbausteine als auch direkt über das Prozessabbild der Steuerung. Für gängige Steuerungen von z. B. Siemens, Schneider, Allen Bradley oder Omron werden Funktionsbausteine mitgeliefert. Integrierter Webserver Die Schreib-Lese-Einheiten besitzen einen integrierten Webserver. Über eine HTTP-Adresse loggt sich der Anwender ein und hat dann vollen Zugriff auf das GeräteSetup. Industrietauglich Die robuste Bauform mit Schutzart IP 67 erlaubt den Einsatz direkt im rauen industriellen Umfeld. Zusätzliche digitale Eingänge Das Gerät besitzt zwei zusätzliche digitale Ein- und Ausgänge, z. B. zur Ansteuerung einer Signalleuchte. Status LEDs Ein 5-stelliger LED-Leuchtbalken zeigt den RSSI-Wert (Empfangsstärke) an. Damit ist erkennbar, wie weit das Tag entfernt ist.

Die Produkte Bauform

Ausführung

BestellNr.

HF-RFID-System Kompaktgerät, Profinet-Schnittstelle

DTE601

Kompaktgerät, EtherNet/IP-Schnittstelle

DTE602

Kompaktgerät, TCP/IP-Schnittstelle

DTE604

Montagezubehör für DTE60x Montagewinkel, Edelstahl (1.4301 / 304)

E80335

Montageplatte, Edelstahl (1.4301 / 304)

E80336

Montagestab, Edelstahl (1.4301 / 304)

E80337

Verbindungstechnik

Varianten mit unterschiedlichen Schnittstellen DTE604 mit TCP/IP Das RFID-Kompaktgerät ist ideal für den direkten Anschluss an PCs, Industrie-PCs oder SPS, die nicht über eine standardisierte Feldbusanschaltung verfügen. DTE601 mit Profinet Das Gerät richtet sich insbesondere an Kunden mit einer Siemens-Steuerung.

Verbindungskabel, Ethernet, gekreuztes Patchkabel, 2 m, PVC-Kabel, M12 / RJ45

E11898

Verbindungskabel, Ethernet, Patchkabel, 10 m, PVC-Kabel, M12 / RJ45

E12204

Ethernet-Verbindungskabel, 2 m, PVC-Kabel, M12 / M12

E21138

DTE602 mit EtherNet/IP Diese Variante ist optimiert für Steuerungen der Firma Schneider Electric oder Rockwell Automation.

Auswahl RFID-Transponder

Alle Geräte besitzen einen integrierten Switch, um weitere Geräte direkt verbinden zu können.

ID-TAG/51x51/06 – 13,56 MHz, 10 Stück

E80400

Halterung für ID-TAG E80400

E80401

ID-TAG/30X65/06 – 13,56 MHz, 50 Stück

E80410

ID-TAG/34X6.0/06 – 13,56 MHz, 1024 bit, 10 Stück

E80342

ID-TAG/90X34x7/06 – 13,56 MHz, 896 bit, 5 Stück

E80343

ID-TAG/16X3/06 – 13,56 MHz, 896 bit, 10 Stück

E80344

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2019)

97


Identifikationssysteme

Weitsichtig: UHF-RFID-System mit integrierter Antenne. RFID UHF

Integrierter Web-Server für Konfiguration, Diagnose und Monitoring. Anbindung an IT-Systeme und SPS-Systeme. Einstellbare Reichweite bis 3 m für mehrere Transponder gleichzeitig. Keine Beeinflußung der Antenne durch den Einbau in metallischer Umgebung RFID UHF-System EPC Global – Gen2 , ISO/IEC 18000-63.

RFID-Lösung mit Weitsicht Das kompakte UHF-RFID-System ist für Anwendungen geeignet, bei denen es auf hohe Reichweiten ankommt. Praktisch: Auswerteeinheit und Antenne sind in einem kompakten gehäuse integriert. Das spart Platz und vereinfacht die Installation. In der Materiallogistik beispielsweise kann das Gerät feststellen, ob das richtige Material in ausreichender Menge für den Produktionsauftrag zur Verfügung steht. So kann das System in den Zu- und Abgängen von Hochregallagern installiert werden. Auch in der Anlagensteuerung findet das Gerät seine Anwendung. Es liest produktspezifische Maschinenparameter aus dem am Produkt befestigten ID-Tag aus. Diese individuelle Anpassung der Maschine hilft, die Produktivität zu steigern und Stillstände zu vermeiden.

98


Vorteile der UHF-RFID-Lösung von ifm: Robust und erweiterbar Antenne, Auswerteeinheit und die Prozessschnittstelle sind in einem kompakten und robusten Gehäuse mit Schutzart IP 67 untergebracht. Damit ist das System für den Einsatz im rauen industriellen Umfeld bestens geeignet. Leistungsstarke Antenne Die zirkular polarisierte interne Antenne ermöglicht den Einbau in metallischen Gehäusen, ohne dass dabei der Empfang beeinflusst wird. Integrierter Webserver Die Schreib-Lese-Einheiten besitzen einen integrierten Webserver. Über eine HTTP-Adresse loggt sich der Anwender ein und hat dann vollen Zugriff auf das Geräte-Setup. Universelle Schnittstelle Das UHF-RFID-Kompaktgerät ist ideal für den direkten Anschluss an PCs, Industrie-PCs oder SPS, die nicht über eine standardisierte Feldbusanschaltung verfügen. Zusätzliche digitale Eingänge Das Gerät besitzt zwei zusätzliche digitale Ein- und Ausgänge, z. B. zur Ansteuerung einer Signalleuchte. Status LEDs Ein 5-stelliger Leuchtbalken gibt Informationen über die gesehenen Tags. Einsatzgebiete Das Kompaktgerät DT804 lässt sich ideal für Anwendungen im Bereich Track and Trace und Traceability einsetzen, zum Beispiel: – Produktverfolgung – Zugangskontrolle – Asset Management – Materialverfolgung – Montageplätze Die Vorteile: – Steigerung der Produktivität – Termintreue in der Lieferung – Steuerung der Materialbewegung – Vermeidung von Stillständen – Steigerung der Verfügbarkeit

Die Produkte Bauform

Ausführung

BestellNr.

UHF-RFID-System Kompaktgerät, Profinet-Schnittstelle

DTE801

Kompaktgerät, EtherNet/IP-Schnittstelle

DTE802

Kompaktgerät, TCP/IP-Schnittstelle

DTE804

Montagezubehör für DTE801, DTE802, DTE804 Montagewinkel, 1.4301 (Edelstahl / 304)

E80335

Montageplatte, 1.4301 (Edelstahl / 304)

E80336

Montagestab, 1.4301 (Edelstahl / 304)

E80337

Verbindungstechnik Verbindungskabel, Ethernet, gekreuztes Patchkabel, 2 m, PVC-Kabel, M12 / RJ45

E11898

Verbindungskabel, Ethernet, Patchkabel, 10 m, PVC-Kabel, M12 / RJ45

E12204

Ethernet-Verbindungskabel, 2 m, PVC-Kabel, M12 / M12

E21138

Auswahl RFID-Transponder ID-TAG/R30X10/04 – 865...870 MHz, 96 bit

E80353

ID-TAG/73.5X21.2/04 – 1000 Stück auf Rolle

E80386

ID-TAG/139 x 53 x 15/04

E80393

ID-TAG/174 x 70 x 17.6/04

E80394

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2019)

99


Identifikationssysteme

Leistungsstarker Multicode Reader – so einfach zu bedienen wie ein Sensor. Codeleser 1D / 2D

Frei definierbare Datenausgabe über Ethernet/IP oder Profinet. Einfache Einstellung über den Ein-Tasten-Teach oder per ifm Vision-Assistant. Verschiedene Codes in einem Bild erkennen. Erkennt problemlos Codes auf verschiedensten Hintergründen. Datenmigration mit ifm Memory Stick.

Hier geht es zum Video: ifm.com/de/o2i

100

Leistungsstarke Erkennung Der neue Multicode Reader erkennt zuverlässig 1D- und 2D-Codes. Auch unter schwierigen Bedingungen gewährleistet er eine sichere Identifikation, z. B. bei wechselndem Fremdlicht oder bei glänzenden Oberflächen. Dabei können auch mehrere unterschiedliche Codes in einem oder mehreren Bildern in wenigen Millisekunden ausgewertet werden. Schnelle Einrichtung per Tastendruck Einfache Anwendungen mit einem Code pro Bild können schnell per TeachTaste eingelernt werden. Das spart Zeit und Geld. Die voreingestellte Gerätekonfiguration lässt sich mit einer benutzerfreundlichen Smartphone-App ändern. Vision Assistant Software Für komplexe Identifikationsaufgaben lässt sich der Multicode Reader mit dem preisgekrönten Vision Assistant übersichtlich konfigurieren. Mit der Benutzerführung und der Visualisierung behalten Sie stets den Überblick!


Produkt- und Prozessqualität steigern Prozesse transparent machen Wissen, wann was und wo passiert Materialfluss optimieren Ausreichend Material im richtigen Produktionsschritt bereitstellen

Die Produkte Bauform

BestellNr.

Ausführung

Multicode Reader: Ethernet/IP, TCP/IP Standardobjektiv, Rotlicht

O2I500

Qualität sichern Komponenten korrekt zum Endprodukt zuordnen

Standardobjektiv, Infrarot

O2I501

Weitwinkelobjektiv, Rotlicht

O2I502

Auslieferung exakt terminieren Zeitliche Prozessabläufe datenbasiert steuern

Weitwinkelobjektiv, Infrarot

O2I503

Teleobjektiv, Rotlicht

O2I504

Teleobjektiv, Infrarot

O2I505

Multicode Reader: ProfiNet, TCP/IP Standardobjektiv, Rotlicht

O2I510

Standardobjektiv, Infrarot

O2I511

Weitwinkelobjektiv, Rotlicht

O2I512

Weitwinkelobjektiv, Infrarot

O2I513

Teleobjektiv, Rotlicht

O2I514

Teleobjektiv, Infrarot

O2I515

Montageset für Multicode Reader

E2D500

Montageset für Beleuchtungseinheit

E2D501

Beleuchtungseinheit, 193 x 136 x 75 mm, Rotlicht, Cyanlicht, M12-Steckverbindung

O2D931

Beleuchtungseinheit, 256,8 x 197 x 106,7 mm, Rotlicht, Cyanlicht, M12-Steckverbindung

O2D933

Zubehör

Verbindungstechnik

Konfiguration per Smartphone-App Zur grundlegenden Konfiguration des Gerätes steht eine Smartphone-App (iOS, Android) zur Verfügung. In dieser kann der Benutzer z. B. Trigger oder IP-Adresse festlegen. Aus diesen Einstellungen wird auf dem SmartphoneDisplay ein Datamatrix-Code generiert, der einfach in das Sichtfeld des Multicode Readers gehalten wird, der diese Konfiguration dann automatisch übernimmt.

Y-Verbindungskabel, Adapterkabel für O2I5xx, Trigger Sensor, 0,4 m PUR-Kabel

EVC847

Y-Verbindungskabel, Adapterkabel für Externe Beleuchtung, 0,4 m PUR-Kabel

EVC848

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(02.2020)

101


Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen

Einfach zu implementierende Zustandsüberwachung für Maschinen. Systeme zur Schwingungsüberwachung und -diagnose

Effektive und permanente Zustandsüberwachung für einfache Maschinen. Nahtlose Integration in Industrial-Ethernet-Systeme. Echtzeit-Indikatoren für automatisierte Warnmeldungen oder Alarme. Rohdatenerfassung für erweiterte Analysen. Dank IO-Link entfallen Schaltschrank und aufwändige Verdrahtung.

Real Time Maintenance für Maschinen Industrieller Maschinenschutz lässt sich direkt in bestehende Steuerungsplattformen integrieren. Der Maschinenzustand wird kontinuierlich auf Fehlerzustände wie Stöße, Ermüdung und Reibung überwacht. Dies ermöglicht eine rechtzeitige und planbare Wartung. Größere Schäden oder gar Ausfälle werden wirkungsvoll verhindert. Im Gegensatz zu intermittierenden Überwachungssystemen sind die Maschinen dank kontinuierlicher Überwachung dauerhaft geschützt. Einfacher Anschluss durch IO-Link IO-Link vereinfacht die Integration der Industrie-4.0-Technologie direkt in die bestehende Steuerungsplattform. Teure sekundäre Netzwerke, Gateways und IT-Support sind nicht erforderlich. IO-Link-Master senden Prozesswerte und Statussignale sowohl an die Steuerung als auch an übergeordnete Systeme. Auch die Rohdaten der Schwingungssignale lassen sich zur Analyse an übergeordnete Systeme übertragen.

102


Prozesswerte Der Schwingungssensor VVB erfasst und analysiert intern verschiedene Prozesswerte, anhand derer er Schäden der Maschine erkennt.

Die Produkte Bauform

v-RMS (Ermüdung) Effektivwert der Schwingungsgeschwindigkeit, erkennt Bauteilermüdung.

Ausführung

BestellNr.

Industrielle Maschinen

VVB001

Große Maschinen, Leistung: > 300 kW, Drehzahl: > 600 rpm

VVB010

a-RMS (Reibung) Effektivwert der Beschleunigung, erkennt mechanische Reibung.

Große Maschinen, Leistung: > 300 kW, Drehzahl: 120 rpm bis 600 rpm

VVB011

Kleine Maschinen, Leistung: < 300 kW, Drehzahl: > 600 rpm

VVB020

a-Peak (Stoß) Maximalwert der Beschleunigung, erkennt mechanische Stöße.

Kleine Maschinen, Leistung: < 300 kW, Drehzahl: 120 rpm bis 600 rpm

VVB021

Crest-Faktor a-Peak/a-RMS, wichiger Kennwert für den Gesamtzustand der Maschine. Temperatur Erkennt Temperaturerhöhung, die durch übermäßige Reibung oder andere Effekte (z.B. elektrische Ursachen) entsteht. Rohdaten Zur detaillierten Analyse im Schadensfall stellt der Sensor auch Rohdaten der Beschleunigung bereit. Diese werden auf Anforderung im Sensor aufgezeichnet und als BLOB (Binary Large Objekt) über IO-Link übertragen. Sie umfassen ein Aufzeichnungsintervall von 4 Sekunden. Die Übertragung an übergeordnete Systeme erfolgt nach der internen Aufzeichnung über mehrere Minuten.

Betriebsspannung Messbereich

[V DC]

18...30

[g]

0...50

Frequenzbereich

[Hz]

2...10000

Umgebungstemperatur

[°C]

-30...80

Schutzart

IP 67, IP 68, IP 69K

Gehäusewerkstoff

Edelstahl 1.4404 / 316L

Kommunikationsschnittstelle

IO-Link 1.1; COM2-Slave; 38,4 kBaud

Zubehör Bauform

Ausführung

BestellNr.

Montage

Zubehör Bauform

Gemeinsame technische Daten

Ausführung

BestellNr.

IO-Link

Klebeadapter, Edelstahl M8 x 1,25 Innengewinde

E30473

Klebeadapter, Edelstahl 1/4 - 28 UNF Innengewinde

E30474

Verbindungstechnik USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten Unterstützte Kommunikationsprotokolle: IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s)

E30390

IO-Link Bluetooth Adapter

E30446

LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

QA0011

IO-Link-Master mit Profinet-Schnittstelle

AL1100

Verbindungskabel, M12 / M12, LED, 2 m schwarz, PUR-Kabel, 4-polig

EVC023

Verbindungskabel, M12 / M12, LED, 5 m schwarz, PUR-Kabel, 4-polig

EVC024

Verbindungskabel, M12 / M12, LED, 10 m schwarz, PUR-Kabel, 4-polig

EVC135

Verbindungskabel, M12 / M12, LED, 20 m schwarz, PUR-Kabel, 4-polig

EVC137

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

103


Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen

x-, y- und z-Achse: Sensor erfasst Beschleunigungen räumlich. Systeme zur Schwingungsüberwachung und -diagnose

Optimale Zustandsanalyse durch Beschleunigungsmessung in 3 Achsen. Zum Anschluß an eine Diagnoseelektronik VSE. Universell verwendbar dank IEPE-Standard. Großer Messbereich für vielfältige Einsatzszenarien. Robuste Bauformen mit IP 67, IP 68 oder IP 69K.

Für die effiziente Schwingungsdiagnose Der Beschleunigungssensor VSM101 ist in der Lage, Schwingungsveränderungen auf der x-, y- und z-Achse zu erfassen. Diese räumliche Wahrnehmung erleichtert die Zustandsüberwachung von Maschinen, bei denen Kräfte und Unwuchten nicht nur auf einer Bewegungsachse wirken. Dies können Motoren, aber auch bewegte Anlagenteile sein. Wichtiger Indikator des Condition Monitorings Bei der Zustandsüberwachung von Maschinen und Anlagen (Condition Monitoring) spielt das Beschleunigungssignal eine wichtige Rolle. Denn dieses weist auf unterschiedliche Symptome, wie beispielsweise Unwucht, Lagerschaden oder Crash hin, die zum Maschinenausfall oder sogar zu irreparablen Schäden führen können. Die erfassten Rohdaten werden zur Auswertung an ein externes Gerät, etwa die ifm-Diagnoseelektronik vom Typ VSE, übermittelt.

104


Robust: Messprinzip MEMS Der Beschleunigungssensor VSM101 basiert auf einem MEMS Chip (kapazitives Messprinzip) und ist für den anspruchsvollen industriellen Einsatz bestimmt. Dank der MEMS-Technologie kann der Sensor über die Diagnoseelektronik aktiv auf seine Funktionsfähigkeit geprüft werden (Selbsttest). Marktgerecht: IEPE-Standard Der Sensor übermittelt seine Daten gemäß IEPE-Signal, ein marktüblicher Standard u. a. für Beschleunigungssensoren. Vorteil von IEPE-Geräten ist die gleichbleibend hohe Empfindlichkeit – unabhängig von Typ und Länge des Verbindungskabels.

Die Produkte Bauform

Ausführung

Beschleunigungssensor 3 Messachsen

Betriebsspannung

[V DC]

Betriebsstrom

5,8 11,6

Ø10

4...6

[mV/g]

100

[g]

± 40

Frequenzbereich

[Hz]

0...4500

Umgebungstemperatur

[°C]

Schutzart

Ø5,3

13...15

[mA]

Messbereich Ø9

VSM101

Technische Daten VSM101

Messempfindlichkeit

Die Maße

-30...85 IP 67, IP 68, IP 69K

Gehäusewerkstoff

47,3 45

BestellNr.

Edelstahl

Zubehör

22,5

Ausführung

13,1 26,2

Bauform

BestellNr.

Diagnoseelektronik für Beschleunigungssensor Typ VSM Kommunikationsschnittstelle: Ethernet Protokoll: TCP/IP, Historienspeicher mit Echtzeituhr, Zählerfunktion

VSE002

Kommunikationsschnittstelle: Ethernet Protokoll: TCP/IP, Historienspeicher mit Echtzeituhr, Zählerfunktion

VSE100

Kommunikationsschnittstelle:Ethernet, Protokoll: PROFINET IO Echtzeituhr

VSE150

Kommunikationsschnittstelle:Ethernet, Protokoll: EtherNet/IP Echtzeituhr

VSE151

Kommunikationsschnittstelle:Ethernet, Protokoll: EtherCAT Echtzeituhr

VSE152

Kommunikationsschnittstelle:Ethernet, Protokoll: Modbus TCP Echtzeituhr

VSE153

Befestigungsmagnet für gerade und gekrümmte Oberflächen M5-Gewinde

E30491

Klebeadapter für Beschleunigungsund Schwingungssensoren, M5-Innengewinde, 1.4305 (Edelstahl / 303)

E30475

Montage

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

105


Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen

Kleine Signalleuchte mit großartigen Funktionen. Systeme zur Signalisierung und Anzeige

Optimale Erkennbarkeit in heller Umgebung. Einfache Montage mittels M30-Befestigungsmutter. Laute Signalhupe (90 dB) mit einstellbaren Melodien. Hohe Schutzart, auch mit Signalhupe. Geeignet für den Nassbereich. Ansteuerung per IO-Link oder digitalen Eingängen.

Flexible Anzeige von Maschinenzuständen Ob an Maschinen, Anlagen oder Förderbändern: Mittels unterschiedlicher Lichtfarben zeigen Signalleuchten Betriebszustände oder Störungen weithin sichtbar an. Diese innovative Signalleuchte ist eine leistungsstarke Alternative zu herkömmlichen mehrsegmentigen Leuchten. Das Leuchtsegment kann bis zu 7 Farben darstellen. Zudem sind Dauerlicht oder verschiedene Blinkmodi je Farbe einstellbar. Die Ansteuerung kann per IO-Link erfolgen, aber auch die klassische Ansteuerung von drei definierbaren Farben über drei Digitaleingänge ist möglich. Damit lassen sich herkömmliche Signalleuchten einfach durch diese Signalleuchte ersetzen. Außerdem sind Varianten mit akustischem Signalgeber und / oder verschleißfreiem, frei belegbarem Taster erhältlich.

106


Bauform

IO-Link Interface

Eingänge

Signalhupe

Feedback-Taster

Schutzart

BestellNr.

1-Segment-Signalleuchte · M12-Steckverbindungen •

3

IP 67

DV2120

3

IP 67

DV2121

3

max. 90 dB

IP 65

DV2130

3

max. 90 dB

IP 65

DV2131

Drei Betriebsmodi Highlight dieser Signalleuchte sind die drei verschiedenen Betriebsmodi, die dem Anwender maximale Vielseitigkeit bieten. Zwar bietet IO-Link die höchste Flexibilität bei Betrieb und Parametrierung, aber auch ohne IO-Link sind die Farben über drei digitale Eingänge wählbar. Die möglichen Farben sind Rot, Grün, Blau, Cyan, Magenta, Gelb und Weiß. IO-Link-Mode Hier sind die sieben Farben, akustischer Signalgeber und Taster beliebig ansteuerbar. Die Parametrierung (Blinkmodi, Melodien etc.) kann jederzeit von der Steuerung aus angepasst werden. Das bietet maximale Flexibilität. SIO-Mode RGB Dieser Modus arbeitet ohne IO-Link. Die Ansteuerung der 7 Farben erfolgt über drei digitale Eingänge (RGB), die einzeln oder in Kombination angesteuert werden. Über einen weiteren Pin der 5-poligen M12-Buchse ist der akustische Signalgeber und der Taster ansprechbzw. abfragbar. SIO-Mode On / Off In diesem Modus sind drei Farben über jeweils einen separaten Pin anwählbar. Damit lassen sich herkömmliche mehrsegmentige Leuchten einfach ersetzen. Über einen weiteren Pin der 5-poligen M12-Buchse ist der akustische Signalgeber und der Taster ansprech- bzw. abfragbar. Parametrierung per IO-Link Auch wenn ein Betrieb im SIO-Mode ohne IO-Link möglich ist, so ist IO-Link zur Parametrierung, beispielsweise der gewünschten Lichtfarben, erforderlich. Mit der PC-Software LR DEVICE von ifm kann der Anwender IO-Link-Devices einfach konfigurieren sowie Parametersätze laden und speichern. Außerdem lassen sich Messwerte übersichtlich visualisieren und DeviceEinstellungen komfortabel testen. IO-Link-Funktionen (Auswahl): – Betriebsmodi – 7 wählbare Farben – Dauerlicht, 3 Blinkmodi, 3 Blitzmodi – 7 verschiedene Melodien für akustischen Signalgeber

Gemeinsame technische Daten Betriebsspannung

[V DC]

18...30

Stromaufnahme

[mA]

≤ 90 RMS (400 mA für 50 ms)

Eingangsstrom am IO-Link-Pin

[mA]

typ. 6,6 (24 V DC, High-Signal) M12-Steckverbindung, 5-polig

Anschluss Umgebungstemperatur

[°C]

-25...50

Zubehör Bauform

Ausführung

BestellNr.

IO-Link IO-Link-Master mit Profinet-Schnittstelle

AL1100

LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick) Software zur On-und OfflineParametrierung von IO-Link-Sensoren und Aktoren

QA0011

Adapter für Stabmontage, 22 mm / Ø 22 mm

E89080

Basis-Halterung für Stabmontage

E89060

Wand-Halterung für Stabmontage

E89061

Abstandsstab 100 mm

E89065

Abstandsstab 300 mm

E89066

Abstandsstab 800 mm

E89067

Montage

Verbindungstechnik Verbindungskabel, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel, 5-polig

EVC059

Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel, 5-polig

EVC071

Verbindungskabel, M12, 5 m orange, PVC-Kabel, 5-polig

EVT062

Kabeldose, M12, 5 m orange, PVC-Kabel, 5-polig

EVT010

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(07.2019)

107


Systeme für mobile Arbeitsmaschinen

ecomatController Starterkit: Der Einstieg in die Programmierung. Steuerungen

Inklusive ecomatController CR711S. Vorverdrahtete Simulatorbox mit Schaltern und Potentiometern zur Simulation von binären und analogen Signalen. Enthält alle notwendigen Verbindungs- und Schnittstellenkabel. Programmiersoftware und Dokumentation für CODESYS.

Einstieg in die Programmierung von mobilen Arbeitsmaschinen Die neue Generation ecomatController ist die moderne Steuerungsplattform für Fahrzeuge und mobile Arbeitsmaschinen der Zukunft. Dieses vorverdrahtete Starterkit beinhaltet die kompakte Steuerung ecomatController CR711S mit allen notwendigen Kabeln für die Versorgung der Steuerung, die Verdrahtung der Schnittstellen für den Datenaustausch über CAN und Ethernet sowie der Ein- und Ausgänge. Eine Simulatorbox bietet Schalter, Potentiometer und Signalanzeigen zur Simulation von Schaltzuständen und analogen Eingangssignalen. Das integrierte CODESYS-Softwarepaket (Version 3.5) unterstützt das Kennenlernen der Steuerung und die einfache Erstellung eines Applikationsprogramms.

108


Leistungsstarke Elektronik Herzstück des Starterkits ist die nach den gültigen Normen für mobiltaugliche Elektronik ausgelegte ecomat-Steuerung CR711S mit einem der modernsten Multi-Core 32-Bit-Prozessoren mit 300 MHz Taktfrequenz. Sie bietet alle Funktionen zur Erstellung von Applikationsprogrammen und zum Kennenlernen der integrierten Hardwarefunktionen. RGB-Status-LEDs zeigen die wichtigsten Systemmeldungen an. Bei Bedarf können durch die unabhängig voneinander programmierbaren internen Steuerungen (1 x Standard, 1 x Safety) erste Erfahrungen mit der Programmierung von Sicherheitssteuerungen für Applikationen bis EN 13849 PL d und EN 62061 SIL cl2 gesammelt werden. Schnittstellen mit erweiterter Funktionalität Über die integrierten M12-Buchsen stehen neben einer RS232- und der Ethernet-Schnittstelle mit integriertem Switch außerdem zwei CAN-Schnittstellen zur Verfügung. Alle CAN-Schnittstellen unterstützen die wichtigen Bus-Protokolle CANopen, CANopen Safety und J1939. Konfigurierbare Ein- und Ausgänge Jeweils 6 Ein- und Ausgänge sind in der Simulatorbox vorverdrahtet. Diese können als Digital-, Frequenz- oder Analogeingang mit Diagnosefunktion oder als Eingang für die Widerstandsmessung konfiguriert werden. Die Ausgänge bieten die Konfiguration als diagnosefähige Digital- oder PWM-Ausgänge. Alle Ein- und Ausgänge sind bei Bedarf auch als sichere Kanäle konfigurierbar. Spezielle Sensoren und Aktoren können zusätzlich über frei konfektionierbare Flachstecker angeschlossen werden. Programmierbar nach IEC 61131-3 mit CODESYS Die Programmierung erfolgt mit den genormten IEC 61131-3-Sprachen. Für das erste Kennenlernen der Software stehen Beispielprogramme und fertige Bibliotheken zur Verfügung.

Die Produkte Ausführung

BestellNr.

Starter Kit (Set) Starterkit ecomatController

EC2121

Zubehör (gesondert zu bestellen) Steckernetzteil mit Wechseladapter, 230V/24V (passende Kabeldose nicht im Lieferumfang)

E80121

Weitere Informationen Lieferumfang Steuerung ecomatController CR711S I/O Simulatorbox inkl. Anschlusskabel, vorkonfektioniert mit: 1x AMP Stecker, 81-polig, verriegelbar und verpolsicher 1x Steckverbinder, 2-polig (Spannungsversorgung) 2x Kabeldose, 5-polig, M12 (CAN Bus 1 und 2) 1x 8-poliger Flachstecker (2x I, 2x O) 1x Ethernetkabel, 2 m, RJ45 / M12 USB-Stick mit Software und Dokumentation I/O-Simulatorbox 6 Signalleuchten LED, rot zur Simulation der Ausgänge 6 Potentiometer, 10 kΩ linear zur Simulation eines Analogeingangs 6 Miniatur-Kippschalter zur Simulation der Digitaleingänge (Ein-/Aus-Schalter/Taster) Versorgungsspannung 24 V DC, < 550 mA (ohne externe Last) Systemvoraussetzung Windows 7 (Service Pack 1 oder höher)/10 (32/64 Bit), geeignete PC-Hardware für die entsprechende Windows-Plattform

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

109


Systeme für mobile Arbeitsmaschinen

ecomatDisplay: Leistungsstarke Dialoggeräte für mobile Maschinen. Geräte zum Bedienen und Beobachten

LED-Displays 5", 7" und 12" mit Tasten oder Touchscreen. Gehäuse für den mobiltauglichen Einsatz optimiert. Optical Bonding: verhindert Eindringen von Feuchtigkeit, bietet optimale Ablesbarkeit. Software unterstützt beliebige Geräteausrichtung (hoch/ quer). Programmierbar per CODESYS, zahlreiche Schnittstellen, u. a. CAN.

Anzeigen und Bedienen in rauer Umgebung Die neuen Dialoggeräte sind für den Einsatz im Kabinen- und Außenbereich von Fahrzeugen entwickelt. Mit hoher Schutzart und optical Bonding sind sie optimal gegen Feuchtigkeit geschützt. Harten Stößen und permanenten Vibrationsbelastungen widerstehen sie ebenso wie extremen Umgebungstemperaturen. Die hochauflösenden RGB-LED-Panels bieten bestmögliche Ablesbarkeit auch in heller Umgebung. Für Bedienaufgaben verfügen die Displays über frei programmierbare Tasten (5"- und 7"-Variante) oder optional über einen kapazitiven Touchscreen. Die integrierte leistungsstarke SPS kann Visualisierungs- und Bedienaufgaben übernehmen. Sie ist per CODESYS frei programmierbar. Zahlreiche Schnittstellen auf der Geräterückseite, zum Beispiel CAN, analog Video, USB 2.0 und Ethernet bieten maximale Konnektivität.

110


LED-Displays mit optical Bonding

Bestell-Nr. CR1058

Display

CR1059

CR1074

CR1075

5,0"

Seitenverhältnis Auflösung Anzahl Farben Touch Controller mit GPU Memory (RAM)

[GByte]

Memory ( Flash)

[GByte]

CR1076

CR1077

7,0"

CR1202

CR1203

12,3" (wide)

16:10

16:10

16:10

16:10

16:10

16:10

800 x 480

800 x 480

800 x 480

800 x 480

800 x 480

800 x 480

262.144

262.144

262.144

262.144

262.144

262.144

16,7 Mio

Dual core, 800 MHz

Dual core, 800 MHz

Dual core, 800 MHz

Dual core, 800 MHz

Dual core, 800 MHz

Quad core, 1,2 GHz

1

1

1

1

1

1

1 8

Quad core, Quad core, 1,2 GHz 1,2 GHz 1

8:3

8:3

1280 x 480 1280 x 480 16,7 Mio

2

4

2

4

8

8

4

4

4

6

6

6

6

cross

cross

cross

cross

cross

cross

Kommunikationsinterface Ethernet CAN USB 2.0

1 2 1

1 4 1

1 2 1

1 4 1

2 4 2

2 4 2

1 4 1

2 4 2

Analog Videointerfaces

2

2

4

4

2

4

Audiointerfaces Stereo Out (amplified) Line In Headphones Out

1 – –

1 – –

1 – –

1 – –

1 1 1

1 1 1

1 – –

1 1 1

Inputs / Outputs Digital In BL Digital Out 2,5 A

– –

2 2

– –

2 2

2 2

2 2

2 2

2 2

Tasten (RGB hinterleuchtet) Navigationselement

Mechanischer Aufbau Die Displays besitzen ein geschlossenes Gehäuse aus Aluminiumdruckguss mit Schutzart IP 65, IP 67. Zum Anschluss dienen abgedichtete M12-Anschlüsse und ein 40-poliger AMP-Stecker. Die Montage kann als Aufbaugerät mittels bewährtem RAM-Mount-System oder als Einbaugerät erfolgen. Je nach Anforderung können die Displays in beliebiger Orientierung eingebaut werden. Leistungsfähige Elektronik Der integrierte 64-Bit-Controller ermöglicht eine performante Darstellung der hochauflösenden Grafik, die Abarbeitung des Applikationsprogramms, sowie der Gerätefunktionen. Ferner ergeben sich vielfältige Möglichkeiten hinsichtlich der Kommunikation und Vernetzung mit anderen Systemen und Netzwerken. Die integrierte Echtzeituhr ermöglicht es, Log-Daten zur besseren Nachvollziehbarkeit mit einem Zeitstempel zu versehen. Audio Alle Displays verfügen über umfangreiche Audiofunktionen. Sie können zur Ausgabe von Akustik- und Sprachmeldungen genutzt werden. Programmierung nach IEC 61131-3 Die Software CODESYS gestattet dem Anwender eine übersichtliche und einfache Erstellung der Applikationssoftware. Die grafischen Elemente werden über die integrierte Visualisierung erstellt und sind beispielsweise über die Tasten oder die optionale Touch-Funktion anwählbar.

Gemeinsame technische Daten LED-Displays mit optical Bonding Gehäuse

geschlossenes Metallgehäuse

Montage

Schaltschrank mit Montagerahmen Aufbaumontage mit RAM® mount System 1 x 40 pol. Tyco / AMP, 2 x M12 – CR1058/59, CR1074/75 2 x 40 pol. Tyco / AMP, 4 x M12 – CR1076/77, CR1203

Geräteanschluss

IP 65 / IP 67

Schutzart Temperaturbereich Lagerung Betriebsspannung

[°C] [V DC]

Leistungsaufnahme Programmierung

[W]

-30...80 8...32 18...32, je nach Gerätetyp CODESYS V 3.5 (IEC 61131-3)

CAN Kommunikationsprofil

CAN interface 2.0 A/B, ISO 11898 20 Kbits/s...1 Mbit/s CANopen or SAE J 1939 or free protocol

Ethernet-Kommunikationsprotokolle

TCP/IP, UDP, Modbus TCP OPC UA, EtherNet/IP

Normen und Prüfungen (Auszug)

CE, E1 (UN-ECE R10), EN 50 155

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

111


Systeme für mobile Arbeitsmaschinen

Globale Maschinenflotten zentral verwalten und überwachen. mobileIoT

Direktverbindung vom Kontrollzentrum bis zur Maschine vor Ort. Aufeinander abgestimmte Hardware und Cloudlösung für einfache Implementierung in wenigen Minuten. Verbesserte Servicelogistik dank Frühdiagnose. Maschinendaten auswerten und zur Flottenoptimierung nutzen.

ifm mobileIoT Suite – Verwaltung und Dienstleistungen Mit der mobileIoT Suite halten Sie Ihren Maschinenpark und dessen Betriebszustand jederzeit im Blick. So können Sie bei Wartungsbedarf frühzeitig reagieren. Das System eignet sich für Vermieter von Maschinenflotten ebenso wie für OEMs, die im After-Sale mit punktgenauen Wartungsservices überzeugen möchten. Auch Anpassungen an sich ändernde Kundenbedürfnisse, wie die Konfiguration einer Maschine, sind im Handumdrehen möglich. mobileIoT DataPortal Im mobileIoT DataPortal laufen alle relevanten Informationen zu Ihren Maschinen zusammen. Generieren Sie Berichte und passen Sie Dashboards für sich selbst oder den Kunden an. Analyse-Tools und Datenhistorien helfen Ihnen, Zustandsverläufe Ihrer Maschinen vorherzusagen, die Wartung rechtzeitig zu planen und so teure Maschinenausfälle zu verhindern.

112


Für das globale Maschinenmanagement wird Hardware benötigt, welche die Daten an die Cloud übermittelt: CR3145 – mobileData Das Gerät wird mit dem CANbus verbunden. Ist die Cloud-Funktionalität aktiviert, werden die per CANbus kommunizierten Informationen über den CANmonitor Modus an die Cloud übertragen. Gerätespezifikation: – 3G-Modem (gsm / gprs / edge / umts / hsdpa) – Interne Funk- & gnss-Antennen – gps / glonass (bis zu 56 Kanäle) – CAN-Interface – Gyroskop und Beschleunigungssensor – IP 67 – Stromversorgung: 6 bis 32 V DC – CE, E1 und fcc Kennzeichen CR3150 – mobileMaintenance/3G Dieses Gerät ermöglicht, ähnlich dem CR3145, eine einfache Verbindung zwischen Maschine und Cloud. Davon abgesehen ermöglicht das CR3150 einen OTAEchtzeitanschluss an Ihren CANbus oder sogar direkt in Ihr Steuerungssystem. Gerätespezifikation wie CR3145, darüber hinaus: – 2. CANbus-Schnittstelle – WLAN- und Bluetooth-Schnittstelle mit internen Antennen – OTA-Echtzeitanschluss an die Maschine – Aktualisierung von Firm- und Software unter Verwendung von WLAN/Bluetooth

Die Produkte Ausführung

BestellNr.

Modems mobileData

CR3145

mobileMaintenance/3G

CR3150

mobileMaintenance/4G/EU

CR3156

mobileMaintenance/4G/AM

CR3157

Verbindungstechnik Verbindungskabel, Micro-Timer Stecker, 2 x M12, 0,6 m

EC3148

Anschlusskabel, Micro-Timer Stecker, 2 m

EC3146

Stecker, konfektionierbar inkl. Kontakte

EC3147

Verträge mobileIoT – management, 3.250 Datenpunkte / Positions-Update / M, 10 h RT Verbindung / J

ZC0100

mobileIoT – drop-in, 35.000 Datenpunkte / Positions-Update / M, 10 h RT Verbindung / J

ZC0101

mobileIoT – fire-up, 500.000 Datenpunkte / Positions-Update / M, 30 h RT Verbindung / J

ZC0102

mobileIoT – big data, 4,75 Mio Datenpunkte / Positions-Update / M, 30 h RT Verbindung / J

ZC0103

CR3156 mobileMaintenance/4G/EU CR3157 mobileMaintenance/4G/AM Der CR3156/7 verwendet die Funktechnologie der nächsten Generation und ermöglicht den Maschinen einen Anschluss an die 4G-Netze innerhalb der EU oder in Amerika. Gerätespezifikation wie CR3150, darüber hinaus: – 4G-Modem (regional abhängig) – Externe Antennen für Funk und GPS – Größerer interner Speicher für Maschinenaktualisierung – Aktualisierung von Firm- und Software unter Verwendung der Funkverbindung.

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

113


Verbindungstechnik

ecolink M12 A-Code, frei konfektionierbar für industrielle Anwendungen. Industrielle Anwendungen / Fabrikautomation

Innovative Zugentlastung. Hochelastische Dichtung. Bewährte ecolink-Technologie. Schock- und Vibrationsfestigkeit. Schutzart: IP 65, IP 67, IP 68, IP 69K. Fehlerfreie einfache Montage. Halogen- und silikonfrei.

Jederzeit verlässlich dicht – auch bei starker Kabelbewegung Eine besondere Herausforderung besteht in der zuverlässigen und dauerhaften Abdichtung des Kabels. Bei der innovativen und patentierten Technologie ist die Kabelzugentlastung strikt von der Kabelabdichtung getrennt. Die Kabelzugentlastung wird dabei mittels einer extrem stark wirkenden 3-Punkt-Kugelklemmung realisiert, die das Kabel auch bei starker Zugbelastung sicher klemmt. Direkt am Kabeleintritt ist die hochelastische Kabelabdichtung platziert und verhindert so eine Kontamination durch eindringenden Schmutz. Das hochelastische Material vermeidet eine Verformung des Kabelmantels und dichtet auch bei starker Kabelbewegung zuverlässig und dauerhaft ab. Einfache und sichere Montage Auch diese Steckverbinder besitzen beim M12-Anschluss zum Gerät die bestens bewährte ecolink-Technologie, die eine zuverlässige und werkzeugfreie Handmontage ermöglicht.

114


Technische Daten: Betriebsspannung: 4-polig: 250 V AC / 300 V DC 5-polig: 60 V AC / DC Nennstrom: 4 A Schutzart: IP 65, IP 67, IP 68, IP 69K im verschraubten Zustand mit dem dazugehörigen Gegenstück. Schutzklasse: II Anzugsdrehmoment Gewindehülse: 0,6...1,2 Nm Maximalwert des Gegenstückes beachten Für Kabeldurchmesser: 3,5...6 mm Schraubklemmen: 0,25 mm2...1 mm2 Umgebungstemperatur: -25...80 °C Werkstoffe: Gehäuse / Griffkörper: PA Kontaktträger: PA Überwurfmutter: Messing vernickelt Gewindering: Kunststoff Kontakte: vergoldet Dichtring: Viton

Die Produkte Bauform

Ausführung

BestellNr.

4-polig

EVC810

5-polig

EVC814

4-polig

EVC811

5-polig

EVC815

4-polig

EVC812

5-polig

EVC816

4-polig

EVC813

5-polig

EVC817

M12-Kabeldose

M12-Kabelstecker

Die Maße

Zulassungen: UL-Zulassung in Vorbereitung

EVC810, EVC814 62

Applikationen: Fabrikautomation und Werkzeugmaschinenindustrie

21

M12 x1

35,1

M18 x1

19

Anschlussschema

EVC811, EVC815

47

1

M12 x1

42

1

M18 x1

19

2 2 3

21

3 4 4 5

EVC812, EVC816 64

EVC814, EVC815

37,1

1 1 2

21

M12 x1

EVC810, EVC811

M18 x1

19

2 3 3 4 4

EVC813, EVC817

44

EVC816, EVC817

47

EVC812, EVC813

M12 x1

5

M18 x1

19 21

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

115


Verbindungstechnik

Power-Leitung M12 mit L-Codierung.

Industrielle Anwendungen / Fabrikautomation

2,5 mm2 Leitungsquerschnitt für Ströme bis 16 A. M12-Leitung nach EN 61076 mit L-Codierung. Ideal für den Anschluss von IO-Link-Master. Halogenfreies Kabelmaterial. Für allgemeine industrielle Anwendungen, wie z. B. Farbrikautomation oder Werkzeugmaschinen.

Hohe Ströme mit geringem Spannungsabfall übertragen Das Ansteuern von Lasten mit IO-Link-Mastermodulen erfordert mehr Energie als das Ansteuern einfacher Sensoren. Eine geeignete Stromzuführung für solche Module ist der M12-Powerstecker mit L-Codierung, der sich am Markt immer stärker etabliert. ifm bietet darauf abgestimmte Anschluss- und Verbindungsleitungen an. Mit einem Leitungsquerschnitt von 2,5 mm2 können Ströme bis 16 A zuverlässig übertragen werden, wobei ein geringer Spannungsabfall sich positiv auf den Aktionsradius auswirkt. Für Fabrikautomation und Werkzeugmaschinen Aufgrund der Gehäusematerialen und der halogenfreien Kabelwerkstoffe sind diese Leitungen für alle gängigen Applikationen in der Fabrikautomation oder für die Ausstattung von Werkzeugmaschinen bestens geeignet.

116


Technische Daten: Betriebsspannung: 63 V DC Nennstrom: 16 A bis 45 °C; 12 A bis 60 °C Schutzart: IP 65, IP 67 im verschraubten Zustand mit dem dazugehörigen Gegenstück. Anzugsdrehmoment Mutter: 0,7...0,9 Nm Maximalwert des Gegenstückes beachten Werkstoffe: Gehäuse / Griffkörper: PUR Überwurfmutter: Messing vernickelt Kontakte: vergoldet Dichtring: Viton Kabel: 5 x 2,5 mm 2 Applikationen: Fabrikautomation, Werkzeugindustrie

16 M12x1

M12x1 16

Beispiel E12651

L

49

38,1

16 M12x1

Beispiel E12658

16 L

52

M12x1

39

41

38,1

Beispiel E12665

16 M12x1

16 39

L

Bauform

Ausführung

Bestell-Nr.

2,0 m

E12641

5,0 m

E12642

M12-Kabeldose

10,0 m

E12643

20,0 m

E12644

50,0 m

E12645

2,0 m

E12646

5,0 m

E12647

10,0 m

E12648

20,0 m

E12649

50,0 m

E12650

Verbindungskabel · M12/M12

Die Maße

52

Die Produkte

0,25 m

E12651

0,5 m

E12652

1,0 m

E12653

2,0 m

E12654

5,0 m

E12655

10,0 m

E12656

20,0 m

E12657

0,25 m

E12658

0,5 m

E12659

1,0 m

E12660

2,0 m

E12661

5,0 m

E12662

10,0 m

E12663

20,0 m

E12664

M12x1

39

Anschlussschema

0,25 m

E12665

0,5 m

E12666

1,0 m

E12667

2,0 m

E12668

1

BN

1

1

2

WH

2

2

5,0 m

E12669

3

BU

3

3

4

BK

4

4

10,0 m

E12670

5

GY

5

5

20,0 m

E12671

Beispiel E12641

Beispiel E12651

M12-Kabeldose · frei konfektionierbar Schraubklemme

E12672

M12-Kabelstecker · frei konfektionierbar Schraubklemme

E12673

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

117


Verbindungstechnik

ecolink M12, Ethernet D-Code für Hygiene- und Nassbereiche. Einsatz im Nassbereich und in der Lebensmittelindustrie

Halogen- und silikonfrei. Optimale Abdichtung auch bei Handmontage dank Konturmutter mit viel Gripp. Dauerhafte Rüttelsicherung mit Sägezahnkontur. Schutzart: IP 65, IP 67, IP 68, IP 69K. Ethernet CAT 5 / CAT 5e (Sternvierer).

ecolink M12 für Hygiene- und Nassbereiche in der Lebensmittelindustrie Die meisten Applikationen erfordern spezielle Lösungen. Nur hochwertige Materialien, sichere Produktionsprozesse und fehlerfreie Montage führen auf Dauer zum Erfolg. Die asymmetrisch wirkende Vibrationssicherung hält die Gewindehülse fest in ihrer Position und garantiert so eine optimale und dauerhafte Abdichtung. Hochwertige, speziell auf die Anwendung abgestimmte Materialien und eine intensive Überwachung während und nach der Fertigung garantieren höchsten Qualitätsstandard.

118


Technische Daten: Betriebsspannung: 50 V AC / 60 V DC Ethernet: M12 D-Code, CAT 5 / CAT 5e Nennstrom: 4 A Schutzart: IP 65, IP 67, IP 68, IP 69K im verschraubten Zustand mit dem dazugehörigen Gegenstück. Anzugsdrehmoment Gewindehülse: 0,6...1,2 Nm Maximalwert des Gegenstückes beachten Umgebungstemperatur: -25...80 °C Schleppkette: > 1 Mio. Zyklen

Die Produkte Bauform

Ausführung

M12-Kabelstecker · 4-polig 2,0 m

EVF523

5,0 m

EVF524

10,0 m

EVF525

20,0 m

EVF526

50,0 m

EVF527

Verbindungskabel · M12/M12 · 4-polig

Werkstoffe: Gehäuse / Griffkörper: PP Kontaktträger: PP Überwurfmutter: V4A (1.4404) Kontakte: vergoldet Kabel: MPPE halogenfrei, silikonfrei, 4 x 0,34 mm 2 (7 x 0,25 mm), Ø 6,5 mm Zulassungen: UL-Zulassung in Vorbereitung Applikationen: Hygiene- und Nassbereiche in der Lebensmittelindustrie

0,25 m

EVF535

0,5 m

EVF536

1,0 m

EVF537

2,0 m

EVF538

5,0 m

EVF539

10,0 m

EVF540

20,0 m

EVF541

0,25 m

EVF542

0,5 m

EVF543

1,0 m

EVF544

2,0 m

EVF545

5,0 m

EVF546

10,0 m

EVF547

20,0 m

EVF548

Die Maße

1

YE

1

1

2

WH

2

2

3

OG

3

3

4

BU

4

4

screen

15,5

Beispiel EVF523

35,5

38

Anschlussschema

14

M12x1

screen

Beispiel EVF535 M12x1

Beispiel EVF535

35,5

15,5

14

14

M12x1 15,5

L

38

51,5

35,5

Beispiel EVF542 35,5

Beispiel EVF523

BestellNr.

14

M12x1 15,5 38

14 L

15,5

M12x1

38

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

119


Verbindungstechnik

ecolink M8, für Hygiene- und Nassbereiche. Einsatz im Nassbereich und in der Lebensmittelindustrie

Halogen- und silikonfrei. Optimale Abdichtung auch bei Handmontage dank Konturmutter mit viel Gripp. Die innovative Profildichtung garantiert einen hohen Schutz gegenüber Feuchtigkeit. Dauerhafte Rüttelsicherung mit Sägezahnkontur. Schutzart: IP 65, IP 67, IP 68, IP 69K.

ecolink M8 für Hygiene- und Nassbereiche in der Lebensmittelindustrie Die meisten Applikationen erfordern spezielle Lösungen. Nur hochwertige Materialien, sichere Produktionsprozesse und fehlerfreie Montage führen auf Dauer zum Erfolg. Die asymmetrisch wirkende Vibrationssicherung hält die Überwurfmutter fest in ihrer Position und garantiert so einen optimalen und dauerhaften Kontakt. Die Montage und Demontage erfolgt dabei ohne Hilfsmittel. Hochwertige, speziell auf die Anwendung abgestimmte Materialien und eine intensive Überwachung während und nach der Fertigung garantieren höchsten Qualitätsstandard.

120


Technische Daten: Betriebsspannung: 50 V AC / 60 V DC, mit LED 10...36 V DC Nennstrom: 3 A Schutzart: IP 65, IP 67, IP 68, IP 69K im verschraubten Zustand mit dem dazugehörigen Gegenstück. Anzugsdrehmoment Gewindehülse: 0,3...0,6 Nm Maximalwert des Gegenstückes beachten Umgebungstemperatur: -25...80 °C Vibration / Schock: 750 g, 1 Mio. Zyklen Schleppkette: > 1 Mio. Zyklen Werkstoffe: Gehäuse / Griffkörper: PP Kontaktträger: PP Überwurfmutter: V4A (1.4404) Kontakte: vergoldet Dichtring: EPDM Kabel: MPPE halogenfrei, silikonfrei, 0,34 mm 2, Ø 4,9 mm

Die Produkte Bauform

Ausführung

BestellNr.

M8-Kabeldose · 3-polig 2,0 m

EVF122

5,0 m

EVF123

10,0 m

EVF124

25,0 m

EVF125

2,0 m

EVF126

5,0 m

EVF127

10,0 m

EVF128

25,0 m

EVF129

2,0 m LED

EVF130

5,0 m LED

EVF131

10,0 m LED

EVF132

25,0 m LED

EVF133

2,0 m

EVF134

M8-Kabeldose · 4-polig

Zulassungen: cCSAus in Vorbereitung

5,0 m

EVF135

10,0 m

EVF136

Applikationen: Hygiene- und Nassbereiche in der Lebensmittelindustrie

25,0 m

EVF137

2,0 m

EVF138

5,0 m

EVF139

Die Maße

10,0 m

EVF140

25,0 m

EVF141

Beispiel EVF142 M8x1

Verbindungskabel · M8 · 3-polig

9 M8x1 10

10

9

36

L

31

Beispiel EVF148 19

10

M8x1

9 36

9 L

10

M8x1

25,5

Beispiel EVF154 LED

19

10

M8x1

9 36

9 L

10

25,5

M8x1

0,3 m

EVF142

0,6 m

EVF143

1,0 m

EVF144

2,0 m

EVF145

5,0 m

EVF146

10,0 m

EVF147

0,3 m

EVF148

0,6 m

EVF149

1,0 m

EVF150

2,0 m

EVF151

5,0 m

EVF152

10,0 m

EVF153

0,3 m LED

EVF154

0,6 m LED

EVF155

1,0 m LED

EVF156

2,0 m LED

EVF157

5,0 m LED

EVF158

10,0 m LED

EVF159

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(11.2019)

121


Verbindungstechnik

ecolink M8 / M12, für Hygiene- und Nassbereiche. Einsatz im Nassbereich und in der Lebensmittelindustrie

Halogen- und silikonfrei. Optimale Abdichtung auch bei Handmontage dank Konturmutter mit viel Gripp. Die innovative ecolink Technologie garantiert einen hohen Schutz gegenüber Feuchtigkeit. Dauerhafte Rüttelsicherung mit Sägezahnkontur. Schutzart: IP 65, IP 67, IP 68, IP 69K.

ecolink M8/M12 für Hygiene- und Nassbereiche in der Lebensmittelindustrie Die meisten Applikationen erfordern spezielle Lösungen. Nur hochwertige Materialien, sichere Produktionsprozesse und fehlerfreie Montage führen auf Dauer zum Erfolg. Die asymmetrisch wirkende Vibrationssicherung hält die Überwurfmutter fest in ihrer Position und garantiert so einen optimalen und dauerhaften Kontakt. Die Montage und Demontage erfolgt dabei ohne Hilfsmittel. Hochwertige, speziell auf die Anwendung abgestimmte Materialien und eine intensive Überwachung während und nach der Fertigung garantieren höchsten Qualitätsstandard.

122


Technische Daten: Betriebsspannung: 50 V AC / 60 V DC, mit LED 10...36 V DC Nennstrom: 3 A Schutzart: IP 65, IP 67, IP 68, IP 69K im verschraubten Zustand mit dem dazugehörigen Gegenstück. Anzugsdrehmoment Gewindehülse: M8: 0,3...0,6 Nm, M12: 0,6...1,5 Nm Maximalwert des Gegenstückes beachten Umgebungstemperatur: -25...80 °C Vibration / Schock: 750 g, 1 Mio. Zyklen Schleppkette: > 1 Mio. Zyklen Werkstoffe: Gehäuse / Griffkörper: PP Kontaktträger: PP Überwurfmutter: V4A (1.4404) Kontakte: vergoldet Dichtring: EPDM Kabel: MPPE halogenfrei, silikonfrei, 0,34 mm 2, Ø 4,9 mm

Applikationen: Hygiene- und Nassbereiche in der Lebensmittelindustrie Die Maße Beispiel EVF236 14

10

15,5

Beispiel EVF242 19

15,5

14

M12 x1

9 10 25,5

17 49

L

M8x1

Beispiel EVF260 M8x1

9

M12 x1

10

15,5

14

36

45

L

Beispiel EVF265

M8x1

0,3 m

EVF236

0,6 m

EVF237

1,0 m

EVF238

2,0 m

EVF239

5,0 m

EVF240

0,3 m

EVF242

0,6 m

EVF243

1,0 m

EVF244

2,0 m

EVF245

5,0 m

EVF246

0,3 m

EVF260

0,6 m

EVF261

1,0 m

EVF262

2,0 m

EVF263

5,0 m

EVF216

0,3 m

EVF265

0,6 m

EVF266

1,0 m

EVF267

2,0 m

EVF268

5,0 m

EVF269

0,3 m

EVF248

0,6 m

EVF249

1,0 m

EVF250

2,0 m

EVF215

5,0 m

EVF251

0,3 m

EVF253

0,6 m

EVF254

1,0 m

EVF255

2,0 m

EVF256

5,0 m

EVF257

26,5

10

Verbindungskabel Stecker M12, 3-polig / Buchse M8, 3-polig

Verbindungskabel Stecker M12, 4-polig / Buchse M8, 4-polig

31

L

BestellNr.

M8x1

9

49,5

Ausführung

Verbindungskabel Stecker M8, 3-polig / Buchse M12, 3-polig

Zulassungen: cCSAus in Vorbereitung

M12x1

Die Produkte

9 36

L

14 15,5 36,5

M12x1

Anschlussschema 1

1

1

2

2

3

3

4

4

1

3

3

4

4

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

123


Verbindungstechnik

ecolink M12 /RJ45: Die neue Verbindung für spezielle Einsatzbereiche. Einsatz im Nassbereich und in der Lebensmittelindustrie

Halogen- und silikonfrei. Optimale Abdichtung auch bei Handmontage dank Konturmutter mit viel Grip. Dauerhafte Rüttelsicherung mit Sägezahnkontur. Hohe Materialbeständigkeit gegenüber typischen Reinigungsmitteln in der Lebensmittelindustrie.

ecolink M12 für Hygiene- und Nassbereiche in der Lebensmittelindustrie Die meisten Applikationen erfordern spezielle Lösungen. Nur hochwertige Materialien, sichere Produktionsprozesse und fehlerfreie Montage führen auf Dauer zum Erfolg. Die asymmetrisch wirkende Vibrationssicherung hält die M12-Verschraubung fest in ihrer Position und garantiert so eine optimale und dauerhafte Abdichtung. Werkzeugfrei kann eine Montage oder Demontage problemlos per Hand erfolgen. Hochwertige, speziell auf die Anwendung abgestimmte Materialien und eine intensive Überwachung während und nach der Fertigung garantieren höchsten Qualitätsstandard.

124


Werkstoffe: Gehäuse / Griffkörper: M12-Stecker: PP, RJ45-Stecker: PC Überwurfmutter: V4A (1.4404) Kabel: MPPE halogenfrei, silikonfrei, abgeschirmt, Schirm am Stecker aufgelegt 4-polig: 4 x 0,34 mm 2, Ø 6,5 mm Applikationen: Hygiene- und Nassbereiche in der Lebensmittelindustrie

Die Produkte Bauform

Ausführung

BestellNr.

Verbindungskabel Stecker M12 / Stecker RJ45 0,5 m

EVF555

1,0 m

EVF556

2,0 m

EVF557

5,0 m

EVF558

10,0 m

EVF559

20,0 m

EVF560

Die Maße Beispiel EVF555 35,5

Technische Daten: Betriebsspannung: 30 V AC / 60 V DC Nennstrom: 1,5 A Schutzart: M12-Stecker: IP 65, IP 67, IP 68, IP 69K mit dem dazugehörigen Gegenstück RJ45-Stecker: IP 20 Anzugsdrehmoment Mutter: 0,6...1,2 Nm Maximalwert des Gegenstückes beachten Umgebungstemperatur: -25...80 °C, RJ45-Stecker -40...70 °C Vibration / Schock: 750 g, 1 Mio. Zyklen

L

42

14

M12x1 15,5 38

Anschlussschema 1 YE(TD+)

1

2 WH(RD+)

3

3 OG(TD-)

2

4 BU(RD-)

6

screen

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

125


Netzteile

Leitungsschutz mit Überwachungsfunktion für den 24-V-Stromkreis. Elektronische 24 V DC-Sicherungen

Modulare und selektive Absicherung in Maschinen und Anlagen. Zuverlässiger Leitungsschutz erlaubt die Reduzierung von Leitungsquerschnitten. Potentialmodule für eine komfortabele Verdrahtung optional erhältlich. Erkennung der Auslöseursache (über IO-Link). Strom- und Spannungsmessung in jedem Kanal (über IO-Link).

Sicherheit auf der 24-V-Seite Anders als auf der 230-V-Primärseite wird der Leitungsschutz im Sekundärstromkreis häufig vernachlässigt. Ein Problem ist zudem, dass bei einer 24 V DC-Spannungsversorgung im Fehlerfall normale mechanische Leitungsschutzschalter oftmals nicht auslösen. Dies kann z. B. bei langen Leitungen der Fall sein. Mit der elektronischen Sicherung von ifm wird der Stromkreis optimal überwacht und gegebenenfalls zuverlässig abgeschaltet. Auch ein selektives Abschalten einzelner Stromzweige ist möglich. Das erlaubt die Reduzierung von Leitungsquerschnitten im Lastkreis der Schaltnetzteile. Bei den neuen einstellbaren Sicherungsmodulen kann der Auslösestrom eingestellt werden. So können die Stromkreise der Anlage optimal an die Maschine angepasst werden. Die optionalen Potentialmodule erweitern den Sicherungsblock zu einem intelligenten Verdrahtungssystem. Mit der IO-Link-Variante lassen sich zudem wichtige Diagnosedaten auswerten.

126


Modulare Montage Das System ist modular aufgebaut und besteht aus einem Kopfmodul zur Einspeisung von maximal 40 A. Daran lassen sich Sicherungsmodule aneinanderreihen. Dies geschieht über einen simplen Klappmechanismus, ganz ohne Brücken, Jumper oder Ähnlichem. Potentialmodule verteilen die Stromkreise und verdrahten die Masse-Leitung. Leichte Montage und minimierter Verdrahtungsaufwand sparen Kosten und Zeit. Bei der Standardversion kann der Anwender bis zu 10 und bei der IO-Link-Variante bis zu 8 Sicherungsmodule an das Kopfmodul anschließen. Varianten Die Module besitzen zusätzlich zum Auslösemechanismus eine LED zur Signalisierung, ob das Modul ausgelöst hat, ob es aktiv ist und wie weit es ausgelastet ist. Mit Hilfe einer Taste kann jeder Kanal einzeln ein- und ausgeschaltet, bzw. zurück gesetzt werden. Das Einspeisemodul verfügt zusätzlich über einen Sammelausgang für eine Warnmeldung, falls ein Modul ausgelöst hat. Mehr Transparenz mit IO-Link Die IO-Link-Version besitzt die selben Funktionen, jedoch gibt es noch zusätzliche Informationen zu jedem Kanal: • aktueller Nennstrom (1 Byte zyklisch) • Ausgangsspannung (azyklisch) • Auslösezähler (azyklisch) • aktueller Gerätestatus (1 Byte zyklisch): – Kurzschluss – Überlast – Unterspannung – Grenzwert erreicht (80 % IN) • Ein- / Ausschalten • Reset bei Auslösung • Auslösezähler zurücksetzen • Min.- / Max.-Wertbildung des gemessenen Stromund Spannungswertes für jeden Kanal über einen beliebigen Zeitraum • Mittelwertbildung des gemessenen Strom- und Spannungswertes für jeden Kanal über einen beliebigen Zeitraum • Permanentes Einschalten einzelner Kanäle, um den zyklischen Datenaustausch zu ignorieren (z. B. um die Spannungsversorgung wichtiger Geräte während der Initialisierungsphase zu garantieren). Die Sicherungsfunktion bleibt weiterhin aktiv. Die Sicherungsmodule sind in den festen Größen 2 A, 4 A, 6 A, 8 A und 10 A sowie als einstellbare Variante 1...10 A verfügbar. Die fest eingestellten Stromwerte beugen einem nachträglichen Missbrauch durch Verstellen der maximalen Stromstärke vor. Die einstellbaren Module erlauben eine flexible Inbetriebnahme.

Die Produkte Eingänge

Nennstrom

[V DC]

[A]

BestellNr. IO-Link

Kopfmodul 24, 40 A

Sicherungsmodul –

2x2

Standard

DF2101

DF1100

IO-Link

Standard

DF2212

DF1212

2x4

DF2214

DF1214

2x6

DF2216

DF1216

1x8

DF2208

DF1208

1 x 10

DF2210

DF1210

2 x 1...10

DF2220

DF1220

GND und Load Module Einspeisemodul GND, 1 x 10 mm2

DF3100

Potentialmodul GND, 10 x 2,5 mm2

DF3110

Potentialmodul LOAD 2 x 5 x 2,5 mm2

DF3200

Weitere technische Daten Betriebsspannung

[V DC]

24 (18...30)

Abschaltkennlinie

Zeit-Strom Kennlinie

Fail Safe Element

= Nennstrom (z. B. 4 A = 4 A)

Schaltzustandsanzeige

LED

Temperaturbereich

[°C]

Mehrfarbig, Signalkontakt über Einspeisemodul -25...60 UL508listed, NEC Class2 (für DF1212 /DF1214 DF2212 /DF2214)

Zulassungen

Zubehör Ausführung

BestellNr.

IO-Link-Anschlusskabel, 0,5 m, M12-Stecker

E12613

IO-Link-Anschlusskabel, 2 m, offenes Ende

E12614

4

7

Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)

(04.2020)

127


Der ifm-Systemvertrieb – Lösungen für Ihre Anlage aus einer Hand.

Kompetent: Setzen Sie auf unser ApplikationsKnow-how! Seit 50 Jahren entwickeln wir Automatisierungslösungen für unsere Kunden und kennen die Anforderungen von morgen.

Automatisierung aus einer Hand: Wir bieten nicht nur passende Hardware, sondern auch Software und IT-Anbindung.

Persönlich: Sie haben einen festen Ansprechpartner, der Ihr Projekt vor Ort begleitet.

Gemeinsam: Von der Beratung über die Angebotserstellung bis hin zur Inbetriebnahme unterstützen wir Ihr Projekt. Auch danach stehen wir Ihnen als Partner zur Seite.

Die ifm-Systemberatung. Sie möchten Ihre Applikation transparent gestalten? Ob Lüfter, Pumpen,

IoT / I 4.0Ansprechpartner

Kompressoren oder Kühlkreisläufe: Unsere Systemberater unterstützen sie mit der besten Lösung zur Überwachung

ifm Systems Sales Engineer

Ihrer Anlage. Unser Service umfasst die kompetente Beratung bei Ihnen vor Ort, ein faires Angebot und eine persönliche Projektbegleitung bis hin zur Unter-

Konnektivität Schnittstellen

Applikationsberatung SAP PMAnbindung (First Level)

stützung bei der Inbetriebnahme. Sie erhalten bei uns Sensoren, Auswertesysteme bis hin zur Software für die Anbindung an ERP-Systeme aus einer Hand. Gemeinsam machen wir Ihr

Softwarelösungen

Kunde

Projekt erfolgreich. Sprechen Sie uns an: info@ifm.com

Angebotserstellung einfacher und komplexer Anlagensysteme

ifm-Systemvertrieb vernetzt. Für das komplette ifm-Know-how zur Realisierung und Optimierung Ihrer Anlagenüberwachung steht Ihnen Ihr persönlicher ifm System Sales Engineer zur Seite.

128


Kosten senken, Stillstände vermeiden, Prozesse optimieren – Systemlösungen von ifm. Beispiel: Lüfterüberwachung ERP-Systeme, z. B.

SMARTOBSERVER LR SMARTOBSERVER Die Software visualisiert, protokolliert und exportiert Prozessdaten. Alarm- und Benachrichtigungsfunktionen sowie eine weltweite Vernetzbarkeit ermöglichen die Planung von Wartungsaufgaben. LR SMARTOBSERVER besitzt eine integrierte Datenbank und ist als Standalone- oder Server-Anwendung installierbar.

Visualisierung

SPS

PC

Server

Prozessdaten und Meldungen

Diagnoseelektronik VSE Sie nimmt Prozessdaten von Sensoren auf, interpretiert diese und leitet die Ergebnisse aufbereitet und adressiert an SPS, PC oder höhergelegene IT-Systeme weiter.

TCP/IP IO-Link-Master

Diagnoseelektronik VSE150

4-Port IO-Link-Master StandardLine AL1100

Das Modul nimmt Prozessdaten von Sensoren auf und leitet sie adressiert an SPS, PC oder höhergelegene IT-Systeme weiter. Dabei bietet es alle Vorteile und Möglichkeiten von IO-Link.

Unwuchterkennung an Rotorblättern Filterüberwachung

Mit Diagnoseelektronik VSE150 und Schwingungssensor VSA001

Mit IO-Link-Master AL1100 und Drucksensor PQ3809

Schwingungsüberwachung am Motor Mit Diagnoseelektronik VSE150 und Schwingungssensor VSA001 Temperaturüberwachung am Motor

Schwingungsüberwachung am Lager

Mit Diagnoseelektronik VSE150 und Temperatursensoren TS2229 + TP3237

Mit Diagnoseelektronik VSE150 und Schwingungssensor VSA001 Drehzahlüberwachung Mit Diagnoseelektronik VSE150 und einem induktiven Sensor

Kontakten Sie uns: info@ifm.com Oder besuchen Sie unseren Webshop: ifm.com

129


Die ifmVerkaufsplattform.

Übersicht: Das ifm-Produktprogramm ist klar strukturiert und die einzelnen Produktplattformen ermöglichen eine schnelle Orientierung.

Selektoren: Selektieren Sie zwischen den wichtigsten technischen Daten und erhalten Sie die Produktauswahl, die zu Ihren Anforderungen passt.

Vergleichen: Sie können die technischen Daten von bis zu 3 Produkten miteinander vergleichen. Unterschiede werden farblich markiert.

Suchen und finden: In der Volltextsuche geben Sie den Suchbegriff ein und erhalten Vorschläge für Produkte, Themen und Produktgruppen.

Bestellen: Zur Warenkorb-Funktion auf den Produktseiten, bieten wir eine Schnellbestellung und einen csvImport an.

Mehr Übersichtlichkeit In jeder Produktgruppe kann über Plattformen eine erste Auswahl getroffen werden. Eine klare Bildsprache und erklärende Texte vermitteln einen ersten Eindruck von den Produkten.

Produkte miteinander vergleichen Die Selektoren sind das Herzstück der Produktsuche. Die angezeigten Auswahlkriterien sind auf das jeweilige Produktprogramm und die technischen Eigenschaften der Produkte abgestimmt. Die Ergebnisse lassen sich als Kacheln oder Listen darstellen.

130


Komfortabel kaufen Im Warenkorb haben Sie alles im Griff: Menge, Versandart und Bezahlart. Wir bieten ihnen alles, was sie von einem modernen Shops erwarten. Kunden, die auf langjährig bewährte Artikel setzen, können durch Eingabe der Artikelnummer im Warenkorb den Kauf rasch tätigen. Dies spart Zeit, besonders dann, wenn ein Produkt schnell nachbestellt werden muss. Das Navigieren durch die Menüstruktur bleibt erspart.

Für sämtliche Endgeräte Egal ob PC, Laptop, Tablet oder Smartphone – für jede Bildschirmgröße passt sich das Design der Verkaufsplattform an und erhöht damit die Nutzerfreundlichkeit. Dies ermöglicht nun auch, bequem mobil Produkte zu kaufen, z. B. per Smartphone.

Probieren Sie uns aus! Hier geht es direkt auf unsere Homepage: ifm.com

131


Go ifmonline! Informieren, auswählen, bestellen im ifm-Webshop

Identifikationssysteme

Sensoren für Motion Control

Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen

Industrielle Bildverarbeitung

Systeme für mobile Arbeitsmaschinen

Sicherheitstechnik

Verbindungstechnik

Prozesssensoren

Software

Industrielle Kommunikation

Netzteile

IO-Link

Zubehör

leistun ähr g w

au

Jahre e

Kompetent. Direkt. Kostenlos.

kt

Ihr ifm-Service-Center 0800 16 16 16 4

Ge

Positionssensoren

u f if m -Prod

ifm article no. 78003536 · Technische Änderungen behalten wir uns ohne vorherige Ankündigung vor. · Gedruckt in Deutschland auf chlorfrei gebleichtem Papier. 04/20

ifm.com

Profile for ifm group of companies

Newsbook 2020 [Deutsch]  

Newsbook 2020 [Deutsch]  

Profile for ifmgroup