Issuu on Google+

Zur Eigenanwendung

Gebrauchsanweisung Fruchtbarkeitstest FertiQUICK FertiQUICK ist ein Heimtest zur Bestimmung der Spermienanzahl im Ejakulat. Mit Hilfe des Tests können Sie in kurzer Zeit feststellen, ob die Spermienanzahl normal (fruchtbar), gering (unfruchtbar) oder dazwischen (grenzwertig) liegt.

FertiQUICK enthält folgende Komponenten: 1. Testkassette (in Aluminiumverpackung versiegelt) 2. Pipette 3. Becher für Ejakulatsprobe 4. Gefäß mit Lösung

Der Hometest FertiQUICK sagt Ihnen:

Sollte eine der Testkomponenten fehlen oder beschädigt sein, tauschen Sie den Test um und/ oder rufen Sie den Kundenservice an.

r ob die Spermienanzahl bei über 20 Millio- Zusätzlich notwendige Komponenten: nen pro Milliliter liegt. Das ist der Wert, der r Stoppuhr o.ä. als normal gilt.* r ob die Spermienanzahl unter dem normaWarnungen und Vorsichtsmaßnahmen len Fruchtbarkeitswert liegt (5 – 20 Mio.) r ob die Spermienanzahl sehr gering ist Alle Testkomponenten sind nicht giftig und si(unter 5 Mio.) cher, wenn sie wie angegeben verwendet werDer Schnelltest FertiQUICK zeigt Ihnen entwe- den. Bei Augenkontakt kann die FertiQUICK-Löder ein positives oder negatives Ergebnis in sung zu Irritationen führen – waschen Sie die Augen mit ausreichend Wasser aus. Nach dem zwei verschiedenen Fenstern an. Gebrauch können alle Testkomponenten mit * Nach Kriterien der WHO gilt ein Wert ab 20 dem Hausmüll entsorgt werden. Millionen pro Milliliter als fruchtbar Ejakulatsprobe Wichtige Informationen Warten Sie mindestens 48 Stunden, aber nicht r Nehmen Sie eine Ejakulatsprobe, die 2 – 7 länger als 7 Tage nach Ihrer letzten Ejakulation, um eine Probe für den Test zu nehmen. SamTage nach der letzten Ejakulation liegt r Lesen Sie die Gebrauchsanweisung sorg- meln Sie die Probe in beigefügtem Becher. fältig und genau durch, bevor Sie mit dem r Entfernen Sie den Deckel vom Becher. Test beginnen r Ejakulieren Sie direkt in den Becher. Es ist r Test nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums wichtig, dass Sie so viel Ejakulat wie mögnicht mehr verwenden lich mit dem Becher auffangen. r Test bei Zimmertemperatur durchführen r Verschließen Sie den Becher mit dem zu(18 – 30° Celsius) gehörigen Deckel, nachdem Sie die Probe r Verpackungen (Testkassette, Pipette) erst entnommen haben und stellen Sie den Bekurz vor Gebrauch des Tests öffnen cher auf eine ebene Fläche. r Von Kindern fernhalten r Führen Sie nun den Test durch. Befolgen r Test ist nicht als Verhütungsmethode geSie die Anweisungen zur korrekten Durcheignet führung des Tests. r Test schützt nicht vor ansteckenden Ger Die Ejakulatsprobe sollte spätestens nach schlechtskrankheiten 3 Stunden getestet werden. r Unzureichende Lichtverhältnisse und/oder Farbenblindheit kann die Ergebnis-interpretation beeinflussen FertiQUICK-Durchführung r Test nur ein Mal benutzen Arbeiten Sie auf einer ebenen Fläche. Halten Sie eine Stoppuhr bereit, bevor Sie mit dem Test beginnen.

Vorbereitung Um fehlerfreie Ergebnisse zu erzielen, muss die Gebrauchsanweisung des Tests genau befolgt werden: r Lesen Sie die gesamte Gebrauchsanweisung r Überprüfen Sie, ob die Verpackung alle Komponenten enthält r Führen Sie den Test durch r Lesen Sie das Ergebnis r Rufen Sie die Kundenhotline oder Ihren Arzt an, wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie das Ergebnis richtig interpretiert haben

1. Lassen Sie die Probe 20 Minuten im Becher ruhen. Die Ejakulatsprobe ist zu dickflüssig um direkt nach der Ejakulation getestet werden zu können. Daher müssen Sie 20 Minuten warten, bis sich die Probe verdünnt. Die Probe kann bis zu 3 Stunden nach der Ejakulation verwendet werden. Verwerfen Sie die Probe, wenn Sie sie nicht innerhalb von 3 Stunden getestet haben und warten Sie mindestens 48 Stunden und höchstens 7 Tage, bevor Sie erneut eine Probe nehmen.

Testinhalt

2. Platzieren Sie alle Testkomponenten auf einer ebenen und sauberen Fläche.

Öffnen Sie die Plastikverpackung und entnehmen Sie die Pipette, sowie das Gefäß mit der Lösung und packen Sie die Testkassette aus.

3. Füllen Sie die Pipette bis zur Linie mit Ejakulat. a) Entfernen Sie den Deckel von dem Becher. b) Nehmen Sie die Pipette und rühren Sie die Ejakulatsprobe kurz im Becher um. c) Halten Sie die Pipette in die Ejakulatsprobe. Ziehen Sie den Kolben der Pipette vorsichtig hoch bis die schwarze Linie erreicht ist und vermeiden Sie Luftbläschen, festes und/oder verklebtes Material im Inhalt der Pipette. Sollten Luftbläschen entstehen, drücken Sie die Ejakulatsprobe langsam heraus und starten Sie den Vorgang verneut. Vergewissern Sie sich, dass die Ejakulatsprobe die Pipette genau bis zur schwarzen Linie füllt. Ziehen Sie gegebenenfalls etwas mehr auf oder entfernen Sie überflüssige Flüssigkeit aus der Pipette. 4. Geben Sie Ejakulat aus der Pipette in das Lösungsfläschchen.

Sie die kleine Spitze an der Kappe des Lösungs-Gefäßes ab. Halten Sie das LösungsGefäß direkt über die Testkassette und geben Sie jeweils exakt 3 Tropfen des Gemischs auf die beiden Vertiefungen der Testkassette. Die Vertiefungen sind mit einem „S“ markiert. Geben Sie nicht mehr oder weniger als 3 Tropfen in die Vertiefung. 9. Warten Sie 7 Minuten, bevor Sie das Resultat ablesen. Benutzen Sie die Stoppuhr direkt nachdem Sie die Ejakulatsprobe auf die Testfelder der Testkassette aufgetragen haben – lesen Sie das Ergebnis exakt 7 Minuten später ab. Lesen Sie das Testergebnis nicht vor oder nach 7 Minuten ab – dies könnte zu einem verfälschten Testergebnis führen.

Ergebnis ablesen r Lesen Sie das Ergebnis in einem hellen Raum ab. r In wenigen Fällen sind die Linien nur sehr schwach ausgeprägt, wobei die rechte Linie schwächer sein kann als die linke.

d) Geben Sie die Ejakulatsprobe mithilfe der Pipette in das Gefäß mit der Lösung. Wichtige Anmerkung: Vergleichen Sie die Linien nicht miteinander, denn es ist unerheblich ob eine Linie stärker oder schwächer als die an5. Verschließen Sie das Lösungsfläschdere ist. Sobald Sie eine Linie erkennen, sollchen und mischen Sie das Ejakulat ten Sie die Frage der jeweiligen Position mit „Ja“ mit der Lösung. beantworten. e) Vergewissern Sie sich, dass sich Lesen Sie zunächst die Linie im Kontrollfeld C die Ejakulatsprobe mit der Löab (gekennzeichnet durch „C“). Wenn Sie den sung vermischt. Test korrekt durchgeführt haben, erscheint in f) Schrauben Sie die Verschlusskappe er- beiden C-Feldern eine starke Linie. Entsteht in neut auf das Lösungs-Fläschchen und beiden C-Feldern keine Linie, ist die Durchfühvermischen Sie die Inhalte vorsichtig rung des Tests ungültig; Sie sollten FertiQUICK miteinander. Schwenken Sie das Fläsch- mit einem neuen Test-Kit wiederholen. chen zehn mal. Ist Ihre Probe besonders dickflüssig, schwenken Sie das Fläsch- Sie sehen eine Linie im linken C-Feld (5M)? chen weitere zehn mal. Schütteln Sie die Ja / Nein? Lösung nicht zu fest – andernfalls könnte das Gemisch schäumen, wodurch Sie sehen eine Linie im rechten C-Feld der nächste Schritt beeinflusst werden (20M)? Ja / Nein? könnte. 6. Warten Sie zwei Minuten, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Wenn Sie beide Fragen mit „nein“ beantwortet haben, ist das Testergebnis ungültig und sollte mit 7. Brechen Sie die kleine Spitze des Lö- einem neuen FertiQUICK wiederholt werden. sungs-Fläschchens ab. 8. Geben Sie jeweils 3 Tropfen des Ge- Linkes Feld mischs auf beide Anwendungsfelder (S) Betrachten Sie nun das linke „T-Feld“ der Testder Testkassette. kassette (5M). Wenn Sie hier eine Linie erken Geben Sie die Mischung auf die Testkasset- nen können, beträgt Ihre Spermienanzahl minte. Hierzu entfernen Sie zunächst die Folie destens 5 Millionen pro Milliliter, kann aber um die Testkassette; legen Sie die Testkas- mehr betragen. Die Stärke der Kontrolllinie sette auf eine flache Oberfläche. Brechen kann variieren – die Linie kann genauso dunkel, dunkler oder heller als die Kontrolllinie sein. Kreuzen Sie „Ja“ an, wenn Sie eine Linie in Testfeld „T“ erkennen können. Beachten Sie, dass die Farbausprägung der Linie im Vergleich mit den anderen Linien variieren kann.


Zur Eigenanwendung

Ein „Ja“ bedeutet, dass Ihre Spermienanzahl mindestens 5 Millionen pro Milliliter beträgt.

chekit, bei diesem Ergebnis auf natürlichem Wege schwanger zu werden, sehr gering ist. Sie sollten eine komplette Ejakulatsanalyse beim Arzt durchführen lassen und mögliche Behandlungswege diskutieren.

Rechtes Feld r Ungültig: Erscheint eine Testlinie im rechten Testfeld (20M) aber nicht im linken Testfeld (5M), hat der Test nicht richtig funktioniert und ist ungültig. Sie sollten einen neuen Test FertiQUICK durchführen.

Im letzten Schritt betrachten Sie die Testlinie „T“ im rechten Feld (20M). Wenn Sie hier eine Linie erkennen können, beträgt Ihre Spermienanzahl mindestens 20 Millionen pro Milliliter, kann aber höher liegen. Die Intensität der Linie ist auch hier unerheblich; sie kann genau- So vermeiden Sie ungültige Testergebnisse so dunkel, dunkler oder heller als Kontrolllinie C sein. Die Testlinie im rechten Testfeld T (20M) r Lesen Sie das Testresultat nicht zu früh und kann so dunkel sein wie die Linie im linken Testnicht zu spät ab. Sie sollten exakt 7 Minuten warten, nachdem Sie die Mischung aus feld T (5M) oder heller. Lösung und Ejakulat auf die AnwendungsKreuzen Sie „Ja“ an, wenn Sie eine Linie in Testfelder aufgetragen haben. feld „T“ erkennen können. Die Farbintensität kann von den anderen Linien abweichen. r Geben Sie die Lösungs-Mischung auf das Anwendungsfeld (S), nicht auf das ErgebSehen Sie eine Linie im rechten nisfeld (T) auf! Testfeld „T“? Ja / Nein? r Mischen Sie die Ejakulatsprobe ausreichend, bevor Sie sie mit der FertiQUICKEin „Ja“ bedeutet, dass Ihre SperLösung vermischen. mienanzahl mindestens 20 Millionen pro Milliliter beträgt. r Achten Sie darauf, nicht zu viel / zu wenig der FertiQUICK-Lösung/Ejakulatsprobe in das Anwendungsfeld (S) der Testkassette Auswertung der Testergebnisse zu geben. Sie müssen exakt 3 Tropfen auf das Anwendungsfeld (S) auftragen. r Fruchtbar: Wenn Sie im linken (5M) und im rechten r Mischen Sie die Ejakulatsprobe gründlich (20M) Testfeld „T“-Linien ermit der FertiQUICK-Lösung, bevor Sie Beikennen können, beträgt die des mit der Pipette aufziehen. Anzahl der Spermien pro Milliliter mindestens 20 Millior Vermeiden Sie es, das Gemisch aus Lösung nen. Das Ejakulat uneingeund Ejakulat zu früh in die Pipette zu füllen. schränkt fruchtbarer Männer Die Mischung sollte 2 Minuten ruhen, bevor hat durchschnittlich 20 Millionen Spermisie mit Hilfe der Pipette aufgezogen wird. en pro Milliliter oder mehr. Dieser Refer Achten Sie darauf, genügend Ejakulat in renzwert ergibt sich aus zahlreichen Studen Lösungspuffer zu geben. Vergewisdien mit gesunden, fruchtbaren Männern sern Sie sich, dass die Pipette genau bis (s. WHO). Dieses Ergebnis allein beweist allerdings nicht Ihre Fruchtbarkeit bzw. zur schwarzen Linie mit Ejakulat gefüllt ist. Zeugungsfähigkeit. Die Fruchtbarkeit kann r Achten Sie darauf, möglichst viel Ejakulat durch andere Faktoren außer der Anzahl zu sammeln, besonders die ersten Tropfen. von Spermien beeinflusst sein. r Grenzwertig: Wenn Sie eine Testlinie im linken (5M) aber nicht im rechten (20M) Testfeld „T“ erkennen können, beträgt die Anzahl der Spermien mindestens 5 Millionen/Milliliter und weniger als 20 Millionen/Milliliter. Sie können zeugungsfähig sein, sollten aber einen Arzt aufsuchen um eine genauere Analyse Ihrer Spermien zu erhalten und um eventuelle Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen.

r Eingeschränkte Sehkraft, Farbenblindheit und/oder schlechte Lichtverhältnisse können Ihre Fähigkeit das Resultat zu interpretieren beeinflussen r Es kann zu verfälschten Testergebnissen kommen, wenn Sie eine Probe verwenden, die nicht im Zeitrahmen von 48 Stunden und 7 Tagen ausgehend von der letzten Ejakulation genommen wurde.

Häufige Fragen r Unfruchtbar: Wenn Sie weder im linken noch im rechten Testfeld „T“ eine Linie erkennen können, beträgt die Spermienanzahl weniger als 5 Millionen pro Milliliter. Studien belegen, dass die Wahrscheinli-

1. Mein Ejakulat hat sich auch nach 20 Minuten nicht verflüssigt. Kann ich den Test trotzdem durchführen?

Einige Ejakulate verflüssigen sich nicht so schnell wie andere. FertiQUICK kann Ihnen ein verlässliches Testergebnis liefern, auch wenn Ihr Ejakulat sich nicht sichtlich verdünnt hat. Hierbei ist es besonders wichtig, dass das Ejakulat 20 Minuten ruhig gestanden hat, dass Sie es wie angeben vermischt haben und dass Sie „festes“ Material nicht mit in das FertiQUICK-Lösungspuffer gegeben haben. Das Ejakulat kann sich weiter verflüssigen, wenn Sie es etwas länger als 20 Minuten stehen lassen oder auf Körpertemperatur erwärmen. Ziehen Sie den flüssigsten Teil der Ejakulatsprobe in die Pipette. Sollte sich das Ejakulat gar nicht verflüssigen oder sollten Sie die Pipette nicht bis zur schwarzen Linie mit Ejakulat füllen können ohne „festes“ Material aufzunehmen, verwerfen Sie die Probe und wiederholen Sie den Test nach frühestens 48 Stunden. Sollte das Problem auch bei dem zweiten Versuch auftreten, können Sie FertiQUICK nicht benutzen. Sollten Sie das Gefühl haben, dass sich Ihre Ejakulatsprobe nicht ausreichend verdünnt hat und Sie den Test daher nicht korrekt durchgeführt haben, oder Sie haben den Test durchgeführt, sind aber der Ansicht, dass das Testresultat aufgrund der Konsistenz der Ejakulatsprobe nicht aussagekräftig bzw. verfälscht ist, sollten Sie eine Ejakulatsanalyse bei Ihrem Arzt durchführen lassen.

4. Der Test zeigt eine Kontroll- und eine Testlinie im rechten Testfenster (20 Millionen), aber keine Testlinie im linken Testfeld (5 Millionen). Warum bedeutet dies nicht, dass meine Spermienanzahl mindestens 20 Millionen per Milliliter beträgt? Männer, deren Spermienanzahl 20 Millionen/Milliliter oder mehr beträgt, sollten in beiden Testfeldern ein positives Resultat erkennen können, wenn der Test richtig durchgeführt wurde und richtig funktioniert. Sollten Sie nur ein positives Testresultat auf dem rechten Testfeld, aber nicht auf dem linken Testfeld erkennen, müssen Sie FertiQUICK mit einem neuen Test-Kit durchführen. 5. In einem Testfeld erschienen sowohl eine Kontroll- als auch eine Testlinie, im zweiten Testfeld war nur eine Testlinie zu erkennen. Ist die „Hälfte“ des Tests gültig? Nein. FertiQUICK enthält nur einen Teststreifen, daher funktioniert das Resultat der rechten Seite nicht unabhängig von dem der linken Seite; das Testresultat ist somit als ungültig zu bewerten.

2. Nach 7 Minuten ist keine Testlinie erkennbar; später war allerdings eine Testlinie zu erkennen. Bedeutet dies, dass das Testresultat wirklich positiv ist? In einigen Fällen kann es passieren, dass sich nach Ablauf der 7 Minuten eine Testlinie bildet. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Sie das Resultat nicht später als nach 7 Minuten ablesen. Das korrekte Testresultat entnehmen Sie dem Test 7 Minuten nachdem Sie die Probe in das Anwendungsfeld gegeben haben. Das Ablesen des Testresultats vor oder nach 7 Minuten nachdem die Probe auf die Testkassette gefüllt wurde, kann zu inkorrekten Ergebnissen führen.

Gebrauchsanweisung beachten

Bei 2 – 30°C trocken lagern

Nicht einfrieren

IVD

Nur für In-vitro-Diagnostik (Anwendung außerh. des Körpers)

Tests pro Packung

3. Was bedeutet es, wenn in den Ergebnisfeldern unterschiedliche Resultate auftreten? Das rechte Testfeld kann ein negatives Resultat anzeigen (keine Testlinie bei 20 Millionen) und das linke Testfeld ein positives Resultat (Testlinie, 5 Millionen). Dies bedeutet, dass Ihre Spermienanzahl geringer ist als die eines durchschnittlichen fruchtbaren Mannes – trotzdem können Sie auf natürlichem Wege oder mit Hilfe einer Behandlung Kinder zeugen. Der Test muss in jedem Fall in beiden Fenstern ein positives Resultat anzeigen, sofern das linke Testfeld (20 Millionen) positiv ist. Sollte der Test im linken Feld negativ und im rechten Feld positiv sein, ist das Testresultat demnach ungültig.

siehe Aufdruck Packung

Nicht wiederverwenden

siehe Aufdruck Packung

0843

Hersteller: NanoRepro AG Im Rudert 2+2A 35043 Marburg

Dem Leben zuliebe.

Gebrauchsanweisung Deutsch, Stand der Informationen: Februar 2010, P–5197

Sehen Sie eine Linie im linken Testfeld „T“? Ja / Nein?


Beipackzettel_FertiQUICK