Issuu on Google+

Syngenta in der Schweiz

Daten und Fakten 2013


02

Syngenta Daten und Fakten 2013

Inhalt Bringing plant potential to life

02

Kennzahlen

03

Vorwort 04 Basel

06

Syngenta ist ein weltweit führendes Unternehmen mit mehr als 28 000 Mitarbeitenden in über 90 Ländern, die ein gemeinsames Ziel verfolgen:

Dielsdorf 07 Kaisten

08

Monthey

09

Münchwilen 10 Stein 11 Adressen Standorte 12 Demofelder

14

Gesamt­investi­tionen

15

Dienstleistungen 16 Produkte 18 Lehre

20

GSU 21 The Good Growth Plan 22

Durch erstklassige Forschung, unsere globale Präsenz und die enge Zusam­ menarbeit mit unseren Kunden helfen wir, die Ernteerträge und die land­ wirtschaftliche Produktivität zu steigern, und tragen dazu bei, die Umwelt zu schützen sowie die Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern.

Adressen 24

Weitere Infor­mationen finden Sie unter syngenta.ch syngenta.com

In der Schweiz sind an sechs verschiedenen Standorten insgesamt rund 3 400 Mitarbeitende tätig.


Syngenta Daten und Fakten 2013

Kennzahlen

Mitarbeitende Schweiz 2013 Schweiz 2012 Schweiz 2011

3 390 3 180 3 030

Weltweit 2013

28 149

Weltweit 2012 Weltweit 2011

27 262 26 333

Umsatz 2013

USD 14,69 Mrd.

2012

USD 14,20 Mrd.

2011

USD 13,27 Mrd.

EBITDA 2013 2012 2011

USD 2,90 Mrd. USD 3,11 Mrd. USD 2,86 Mrd.

Gewinn pro Aktie 2013 2012 2011

USD 19,30 USD 22,03 USD 19,03

Weltweite Investitionen in Forschung und Entwicklung 2013 2012 2011

03

Überblick

USD 1,38 Mrd. USD 1,26 Mrd. USD 1,19 Mrd.


04

Vorwort

Syngenta Daten und Fakten 2013

Mit weniger Ressourcen höhere Ernteerträge erzielen

Die Weltbevölkerung wächst stetig: bis ins Jahr 2050 wohl um weitere zwei auf über neun Milliarden Menschen. Die landwirtschaftliche Produktivität muss gemäss Berechnungen der Food and Agriculture Organization der Vereinten Nationen (FAO) bis 2050 um 70 Prozent gesteigert werden. Gleichzeitig geht durch Bodenerosion und Verstädterung pro Sekunde Ackerland von der Grösse eines Fussballfeldes verloren. Wir müssen also künftig mehr Nahrungsmittel erzeugen, und dies ohne mehr Ackerland, Wasser, Dünger und Pflanzenschutzmittel einzusetzen. Die Frage, welchen Beitrag Syngenta zur nachhaltigen Produktion von genügend Nahrung für eine wachsende Weltbevölkerung leisten kann, beschäftigt uns schon länger. Im Plan für verantwortungsvolles Wachstum (The Good Growth Plan, siehe Seiten 22 und 23) haben wir unsere langjährigen Erfahrungen und Initiativen in unser Geschäftsmodell integriert und uns sechs ambitionierte und messbare Ziele bis 2020 gestellt. Der Erhalt von Ackerflächen, die Stärkung ländlicher Gemeinschaften und die Förderung der Nutzpflanzen- und Ressourceneffizienz stehen im Vordergrund. Der Erfolg des Plans wird von Dritten bewertet.


Syngenta Daten und Fakten 2013

Syngenta in der Schweiz - Wir wünschen uns auch in der Schweiz eine pragmatische Diskussion und eine ehrliche Auseinandersetzung mit der Herausforderung „Globale Ernährungssicherheit“: Unser Land muss seine Landwirtschaftsflächen erhalten und den Ertrag optimieren, um seinen Beitrag zu einer nachhaltigen Lebensmittelproduktion zu leisten – auch wenn wir derzeit vieles von dem, was wir konsumieren, importieren können. - Es braucht eine vorurteilsfreie Zusammenarbeit aller Akteure. Wir werden unsere Partnerschaften mit Landwirten, Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie weiteren Organisationen auch in der Schweiz ausbauen und neue Kooperationen suchen. - Die Rahmenbedingungen sind für Syngenta entscheidend: Als international tätiges und in der Schweiz ansässiges Unternehmen, das auf Innovationsleistungen setzt, ist zentral, dass die Schweiz ein wirtschafts- und forschungsfreundliches Umfeld und einen international wettbewerbsfähigen regulatorischen Rahmen auch für multinationale Unternehmen bietet. Wichtige Pfeiler der Schweizer Wirtschaftspolitik stehen gegenwärtig politisch zur Debatte. Die Schweiz hat aber exzellentes Potenzial, attraktiver Standort für schweizerische wie internationale Unternehmen zu bleiben. Eine funktionierende Zusammenarbeit zwischen Entscheidungsträgern und Unternehmen sichert künftige Investitionen und den Wohlstand in der Schweiz. Christoph Mäder, Mitglied der Geschäftsleitung

05


06

Basel

Syngenta Daten und Fakten 2013

Basel – 1 800 Mitarbeitende

Basel ist der Hauptsitz von Syngenta. Hier befinden sich die Geschäftsleitung sowie die bereichsübergreifenden Organi­ sationen Pflanzenschutz und Saatgut. Ausserdem sind hier der Sitz des Bereichs Lawn and Garden und der Region EAME (Europa, Afrika und Mittlerer Osten), sowie die Bereiche Global Supply, Syngenta Business Services, Recht & Steuern, Finanzen, Human Resources, Corporate Affairs und weitere Konzernfunktionen angesiedelt.

Mitarbeitende aus 27 verschiedenen Ländern arbeiten in Basel. In den 150 Jahren seiner Geschichte wandelte sich das Rosental-Areal von einem Standort für die Farbstoffherstellung zum globalen Hauptsitz.

Weitere Infor­mationen finden Sie unter syngenta-rose.ch


Syngenta Daten und Fakten 2013

Dielsdorf – 50 Mitarbeitende

Die Syngenta Agro AG, mit dem Pflanzenschutzgeschäft für die Schweiz, hat ihren Sitz in Dielsdorf (ZH). Wichtigste Tätigkeiten sind Marketing & Verkauf, Entwicklung, Registrierung und Logistik. Alle auf dem Schweizer Markt angebotenen Produkte gelangen ab Dielsdorf zu den Kunden. Ebenfalls in Dielsdorf befindet sich der Bereich Haus & Garten mit der Marke Maag, der zum Bereich Lawn and Garden von Syngenta gehört.

3 500 Landwirte werden jedes Jahr von unseren 24 Verkaufsberatern besucht und mit Informationen zu unseren Pflanzenschutz- und Saatgutlösungen versorgt. 2 000 Tonnen Produkte werden in 4 500 Lieferein­ heiten pro Jahr ausgeliefert.

07

Dielsdorf


08

Kaisten

Syngenta Daten und Fakten 2013

Kaisten – 50 Mitarbeitende

In Kaisten steht eines der Produktionswerke für den Geschäftsbereich Production & Supply. In der hochautomatisierten Monoanlage wird im durchgehenden Schichtbetrieb in grossen Mengen die Vorstufe für ein Pflanzenschutzmittel hergestellt. Die geographische Nähe zum Werk Münchwilen und zum Forschungszentrum Stein ermöglichen eine enge Zusammenarbeit und einen Austausch von Fachwissen.

Das Syngenta-Werk mit dem höchsten Automatisierungsgrad und dem höchsten pro Kopf Produktionsausstoss.


Syngenta Daten und Fakten 2013

Monthey – 930 Mitarbeitende

Monthey ist einer der strategischen Produktionsstandorte von Syngenta. Hier werden Herbizide, Fungizide und Insekti­zide zum Schutz der weltweit wichtigsten Kulturpflanzen wie Baumwolle, Reis, Getreide und Zitrusfrüchte hergestellt. Diese Tätigkeiten umfassen auch die Herstellung von Zwischenprodukten und Wirkstoffen, deren Formulierung und Verpackung sowie die Entwicklung neuer Produkte bis zur Herstellungsreife.

Grösster Produk­tionsstandort von Syngenta weltweit. Die Produktion fast aller neuen Wirkstoffe aus der Forschung beginnt in Monthey bevor sie auf andere Standorte ausgeweitet wird.

09

Monthey


10

Münchwilen

Syngenta Daten und Fakten 2013

Münchwilen – 260 Mitarbeitende

Zur Hauptaufgabe des Werks Münchwilen gehört die integrierte Entwicklung chemischer Prozesse und Produkte. Der Musterversand stellt sicher, dass diese Entwicklungsprodukte rechtzeitig für Feldversuche, toxikologische Studien und Registrierungen in den Bestimmungsländern rund um den Globus zur Verfügung stehen.

60 000 Muster für Feldversuche und diverse Studien werden in rund 120 Länder verschickt. Die Herstellverfahren aller Syngenta-Pflanzenschutzmittel weltweit werden in Münch­wilen entwickelt.


Syngenta Daten und Fakten 2013

Stein – 300 Mitarbeitende

Das Forschungszentrum Stein gehört zu den drei wichtigsten globalen Standorten für die Forschung und Entwicklung (F&E). Neben der Entdeckung und biologischen Charakterisierung neuer Wirkstoffe gegen Insekten, Pilze oder Fadenwürmer liegt der Schwerpunkt auf der Begleitung von Pflanzenschutzmitteln, die bereits auf dem Markt sind. Untersucht werden die Robustheit neuer Saatgutlinien und posi­tive Effekte von Chemikalien auf Pflanzen unter abiotischem Stress wie Hitze oder Wassermangel. Mit den Bereichen Chemie, Biologie, Saatgut und Saatgutbehandlung an einem gemeinsamen Standort ist ein interaktiver Campus der Pflanzenschutzforschung entstanden. . 10 Millionen Testpflanzen werden pro Jahr verwendet. 24 000 Inhaltsstoffe werden jedes Jahr identifiziert.

11

Stein


Syngenta in der Schweiz

Syngenta Forschungs­ zentrum Stein Schaffhauserstrasse Postfach 4332 Stein  AG

Syngenta Crop Protection Münchwilen AG Werk Kaisten Hardmatt 434 5082 Kaisten

T +41 61 323 11 11

T +41 62 868 92 11

M Genf

Es

ey th M on

C

om

m

ug

ny

Po m y

Bern

r do ls

ie

D

ün

Sa

ik

en

ch fner w n M il ör en

B

as St el e K in ai s

T +41 61 323 11 11

ba ch

Der globale Hauptsitz von Syngenta befindet sich in Basel: Syngenta International AG Schwarzwaldallee 215 Postfach 4002 Basel

en

Adressen Standorte

Syngenta Daten und Fakten 2013

ch

12


Syngenta Daten und Fakten 2013

Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse 5 Postfach 233 8157 Dielsdorf ZH

Syngenta Crop Protection Münchwilen AG Breitenloh 5 4333 Münchwilen

T +41 44 855 88 77

T +41 62 868 51 11

Su

lg

en

rf do

ls

en

st

ie

D

rf

Syngenta Crop Protection Monthey SA Route de l’Ile-au-Bois Postfach 273 1870 Monthey VS T 41 24 475 21 11

Zürich

St. Gallen

Standorte Demofelder

13


14

Demofelder

Syngenta Daten und Fakten 2013

Demofelder

Wie in den Vorjahren befinden sich unterschiedliche Demofelder verteilt auf die ganze Schweiz, sowohl in der Deutschals auch in der Westschweiz. Demofelder von Syngenta gibt es in: • Möriken (AG) bei Lenzburg • Dielsdorf (ZH) bei Zürich-Kloten • Safnern (BE) bei Biel • Sulgen (TG) bei Weinfelden

• Pomy (VD) bei Yverdon-les-Bains • Commugny (VD) bei Nyon • Eschenbach (LU)

Auf den Demofeldern können sich vor allem Landwirte ein eigenes Bild über das integrierte Angebot von Syngenta machen. Dies beinhaltet zum Beispiel Saatgut für Hybrid­ gerste, Mais, Zuckerrüben, Raps oder Sonnenblumen sowie das entsprechende Sortiment an Pflanzenschutzmitteln – dies wird auf den Demofeldern zusammen kombiniert, praxisnah angewendet und anschaulich gezeigt.

Weitere Infor­mationen finden Sie unter syngenta-demofelder.ch

Die Aussendienstmitarbeiter beraten ihre Kunden, die Landwirte der Schweiz, gerne vor Ort und sehen die neuen Demofelder als neues Modul der Kommunikation für den Austausch von Informationen. Auf den Demofeldern finden ab Frühjahr 2014 auch Events und Vorführungen statt.


Syngenta Daten und Fakten 2013

Gesamtinvestitionen in der Schweiz zwischen 2007 und 2017 Basel

CHF 200 Mio.

Renovationen am Hauptsitz

Stein

CHF 60 Mio.

Neue Infrastruktur f체r Forschung und Entwicklung

Monthey

CHF 450 Mio.

Erweiterung der Kapazit채ten

Kaisten

CHF 55 Mio.

Ausbau der Produktion

M체nchwilen

CHF 40 Mio.

Investitionen in Labors, Produktion und Entwicklung

Gesamt

> CHF 800 Mio.

15

Gesamtinvestitionen


16

Dienstleistungen

Syngenta Daten und Fakten 2013

Dienstleistungen von Syngenta in der Schweiz Syngenta unterstützt die Schweizer Landwirte mit einem integrierten Dienstleistungs- und Produkteangebot von der Aussaat bis zur Ernte. Persönliche Beratung In der ganzen Schweiz unterwegs unterstützt das Beratungsteam der Syngenta Agro AG in Dielsdorf die Landwirte bei der Anwendung der Produkte und der Erstellung auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmter Pflanzenschutzprogramme. Contact Center Unter der Nummer 0900 800 008 gibt es Beratung für Fragen der Landwirte zu einheimischen Kultur- und Pflanzenproblemen. Schnell und kompetent werden Landwirte bei dieser Anlaufstelle von erfahrenen Agronomen und Pflanzenspezialisten beraten: Montag bis Freitag von 7:30 bis 12:00 Uhr. PhytoMeteo Aktuelle und umfassende Wetterinformationen, genau auf die Regionen zugeschnitten, gibt es unter der WetterdienstInternetplattform www.syngenta.ch. Hier finden Sie Hin­weise, wann das Wetter für die Nutzpflanzen für Saat und Pflanzenschutz am Besten ist. PhytoMail Kostenlose, aktuelle Ratschläge für den Saatgut- und Pflanzenschutz-Bereich sind für Landwirte via eines Newsletters erhältlich. Der Newsletter kann unter www.syngenta.ch > Landwirtschaft > Services abonniert werden.


Syngenta Daten und Fakten 2013

Pflanzenschutz … Mit über 100 Syngenta-Produkten helfen die Aussendienstmitarbeitenden Nutzpflanzen zielgerichtet vor Schädlingen, Unkräutern und Krankheiten zu schützen. … und Saatgut Syngenta bietet auch die Möglichkeit, Saatgut so einfach zu beziehen, wie man dies bisher von den Pflanzenschutz-Produkten her kannte. Syngenta zählt dabei zu den erfolgreichsten Anbietern von erstklassigem Saatgut. Maag-Helpline: 0900 800 009 Der Maag-Pflanzendoktor beantwortet unter dieser Helpline Fragen zu allen einheimischen Pflanzen- und Gartenproblemen. Ob Wachstumsprobleme, Bodenbeschaffenheit, Schädlinge, Nützlinge oder richtige Düngung, der Maag-Pflanzendoktor weiss Rat. Die Maag-Helpline steht von Montag bis Freitag, von 8:00 bis 12:15 Uhr, zur Verfügung. Maag-Gartenwetter Mit dem speziellen Maag-Gartenwetter erhält man alle acht Stunden Informationen zu Temperaturen, Niederschlagswahrscheinlichkeit, Bewölkung und Windverhältnissen. (www.maag-garden.ch) Maag-Tools für Smartphone, Tablet & Co. Maag bringt aktuelle Gartentipps, Pflegeanleitungen und Pro­duktinformationen auch auf mobilen Endgeräte. Maag auf Facebook: Ratschläge vom Pflanzendoktor und Austausch mit anderen Gartenfreunden. Maag iPhone App: Pflegetipps, einen Storefinder sowie Pflanzenkrankheitsanalysen per MMS.

17


18

Produkte

Syngenta Daten und Fakten 2013

Produkte von Syngenta in der Schweiz Syngenta hat in der Schweiz drei Produktelinien: Die innovativen Produkte, die unter der Marke Syngenta verkauft werden, sind für die Landwirte in der Schweiz bestimmt. Die Maag-Profi-Linie ist für den Garten- und Landschaftsbau, für Baumschulen und für den Anbau von Zierpflanzen gedacht. Und Maag Haus & Garten ist die Produktelinie für den Gartenfreund und Hobbygärtner, die im Detailhandel und in Gartencentern erhältlich sind. Sowohl in 2013 wie auch 2014 gab und gibt es in allen Produktelinien die verschiedensten Neuheiten:

Neuheiten 2013 Syngenta • Elumis®: Mais-Herbizid • Magnello®: Raps-Fungizid • DuoPack-Getreide: Fungizid für Weizen und Gerste

• Amaline® Flow: Weinbau-Fungizid • Tega® Plus: Obst-Fungizid • Ortiva Opti®: Gemüse-Fungizid

Maag Haus & Garten Die Produktelinie Resolva® startete mit sieben Produkten im Sortiment: • Spray gegen Unkräuter im Rasen • Spray gegen Ameisen • Spray und Bio-Spray gegen • Spray gegen Unkräuter Schädlinge • Streugranulat gegen Schädlinge • Spray gegen Pilzkrankheiten • Ameisenfalle

Maag Profi • Flagship®: Insektizid für Zier- und Topfpflanzen • Match® Profi: Insektizid im Zier­ pflanzenanbau • Topas®: Herbizid für Zierpflanzen • Ortiva®: Fungizid für Zierpflanzen

• Roundup® UltraPro: Herbizid für den Zierpflanzenanbau, für Nichtkultur­land und für die Forstwirtschaft • Daconil® Weather Stik: Fungizid für Zier- und Sportrasen


Syngenta Daten und Fakten 2013

19

Neuheiten 2014 Syngenta • Arcade®: Kartoffel-Herbizid  • Dynali®: Weinbau-Fungizid • Revus Top®: Kartoffel-Fungizid

• Stomp Aqua : Herbizid • Nicogan®: Mais-Herbizid • Hyvido Wootan: Hybridgerste

Maag Haus & Garten • Patch Magic® in der 3,6 kg Packung • Flower Magic™ Blau, Pink und Mix (3-in-1-Komplettlösung bestehend aus Blumensamen, Dünger und Keimsubstrat) Mit Flower Magic™ zaubern Sie Blütenpracht ganz einfach aus der Flasche in Ihren Garten. Je nach gewünschter Blütenfarbe Flower Magic™ Blau, Flower Magic™ Pink oder Flower Magic™ Mix aus­streuen, giessen und geniessen. Bei Maag finden Sie für alle Pflanzenbedürfnisse genau den richtigen Dünger. Die neuen Maag Gemüse-, Geranien-, Hortensien-, Rosen-, Zimmerpflanzen und Blühpflanzendünger haben eine speziell abgestimmte Nährstoffzusammensetzung für den jeweiligen Bedarf. • Maag® Blühpflanzendünger • Maag® Gemüsedünger • Maag® Geraniendünger

• Maag® Hortensiendünger • Maag® Rosendünger • Maag® Zimmerpflanzendünger

Maag Profi • Qualibra®: Netzmittel • Actara® G Profi: Insektizid • Deserpan® Quattro: Blattherbizid • Stomp Aqua®: Mikroinkapsuliertes • Mosotex™ Profi: Herbizid Herbizid (ersetzt ältere Formulierung • Pixie®: Nachauflaufherbizid – Stomp® SC) • Previcur Energy®: Fungizid (ersetzt ältere Formulierung – Previcur® N)

Weitere Infor­mationen finden Sie unter syngenta.ch maag-profi.ch maag-garden.ch floriproservices.de


20

Lehre

Syngenta Daten und Fakten 2013

Eine Lehre bei Syngenta

Syngenta legt grossen Wert auf die Ausbildung und Förderung von Jugendlichen und bietet jedes Jahr jungen Talenten schweizweit rund 35 neue Ausbildungsplätze in verschie­ denen Berufen an. Eine Berufslehre ermöglicht den jungen Menschen einen soliden Einstieg ins Berufsleben und öffnet ihnen den weiteren Weg für einen vielversprechenden beruf­ lichen sowie persönlichen Werdegang. Syngenta bildet Lernende in folgenden Berufen aus: • Laborant/in EFZ, Fachrichtung Chemie • Laborant/in EFZ, Fachrichtung Biologie, Schwerpunkt Agrobiologie • Chemie- und Pharmatechnologe/in EFZ

Lehrstellen-Hotline T +41 61 323 0323 info.lehrstelle@ syngenta.com

• Kauffrau/Kaufmann EFZ • Automatiker/in EFZ • Polymechaniker/in EFZ • Logistiker/in EFZ

Im Jahr 2013 haben bei Syngenta in der Nordwestschweiz 16 junge Leute ihre Berufslehre abgeschlossen, in Monthey im Wallis waren es 12 Lernende. Auf Lehrbeginn 2013 haben in der Nordwestschweiz wiederum 19 Lernende eine Berufsausbildung begonnen, in Monthey waren es 18 Auszubildende.


Syngenta Daten und Fakten 2013

GSU

Gesundheit, Sicherheit und Umwelt Die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeitenden und Kunden sowie der Umweltschutz (GSU) sind für Syngenta und für ihre eigene Zukunftsfähigkeit von entscheidender Bedeutung. Dieser Grundgedanke ist deshalb auch im Verhaltenskodex sowie in den relevanten GSU-Leitlinien und -Standards verankert. Syngenta erwartet aber auch von ihren Lieferanten, dass sie klar definierte GSU-Standards einhalten und überwacht dies ganz genau.

Kennzahlen Schweiz

Energiever­ brauch (Terajoule)

Wasserverbrauch (m ) 3

2013 2012 2011

18 966 168 17 551 714 18 182 415

Emissionen von CO2 (Tonnen)1 2013

112 863

2012

109 205

2011

107 036 2

Zahl der Standorte mit Zielfestlegung

2013 1 605

2013

6

2012 1 554

2012

6

2011 1 487

2012

6

 Aus eigener Energieerzeugung und zugekaufter Energie (Elektrizität und Dampf) 2  Neue Berechnungsgrundlage für die CO2-Emissionen. Ab 2010 inkl. Dampfverbrauch Werk Monthey. 1

21


22

Good Growth Plan

Syngenta Daten und Fakten 2013

Eine Welt. Sechs Verpflichtungen. Die Welt steht vor ihrer grössten Herausforderung. Jeden Tag müssen auf unserer Erde 200 000 Menschen mehr satt werden und geht mehr Ackerland durch Boden­erosion verloren. Viele der Menschen, die Nahrung für die Welt erzeugen, leben in Armut, während die Arten­­viel­falt rapide zurückgeht. Wir haben nur den einen Planeten, und wir ver­brau­­chen seine Ressourcen 50 Prozent schneller als er es verkraften kann. Syngenta verpflichtet sich deshalb bis zum Jahr 2020 zu einem 6-Punkteprogramm.

Nutzpflanzen effizienter machen

Mehr Ackerland bewahren

Biodiversität fördern

Die durchschnittliche Produktivität der weltweit wichtigsten Nutzpflanzen um 20 Prozent steigern, ohne mehr Ackerland, Wasser oder andere Ressourcen einzu­ setzen.

Die Fruchtbarkeit von 10 Millionen Hektar degradiertem Ackerland verbessern.

Die Artenvielfalt auf 5 Millionen Hektar Ackerland erhöhen.


23

Syngenta Daten und Fakten 2013

Aber Syngenta kann dies nicht allein schaffen! Wir wissen, dass wir nicht alle Antworten haben. Deshalb werden wir mit Landwirten, Regierungen, Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und anderen Interessengruppen zusammenarbeiten, die unsere Ziele teilen. Und wir werden unsere Fortschritte dokumentieren und messen lassen. Wenn Sie mit uns zusammenarbeiten wollen, um unsere Ziele zu erreichen, wenden Sie sich bitte per E-mail an switzerland.communications@syngenta.com.

Weitere Infor­mationen finden Sie unter goodgrowthplan.com

Kleinbauern Hilfe zur Selbsthilfe bieten

Gute Arbeitsschutzpraktiken vermitteln

Engagement für jeden Arbeiter

20 Millionen Klein­ bauern erreichen und sie befähigen, ihre Produktivität um 50 Prozent zu steigern.

20 Millionen Feldarbeiter in Arbeitssicherheit schulen, mit Fokus auf den Entwicklungsländern.

Auf faire Arbeitsbe­ dingungen im gesamten Netzwerk unserer Lieferkette hinarbeiten.


Syngenta-Telefonzentrale T +41 61 323 1111 F +41 61 323 1212 HR Services Switzerland T +41 22 761 4151 recruitment_ops.ch@syngenta.com www.syngentajob.ch Syngenta Crop Protection AG Kommunikation Schweiz Postfach 4002 Basel switzerland.communications@syngenta.com

Redaktion & Konzept: Syngenta Crop Protection AG, Kommunikation Schweiz Design: typo.d AG, Reinach Druck: Werner Druck & Medien AG, Basel Gedruckt auf LuxoSatin, hochweiss, FSC mix, produziert aus Holzfasern aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und hergestellt in einer Papierfabrik, die ISO -14001- und EMAS-Umweltmanagementstandards erfüllt. © Syngenta AG Basel, Schweiz. Alle Rechte vorbehalten. Erscheinungsdatum: April 2014 Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch www.syngenta.ch


Syngenta in der Schweiz