Page 8

Teneriffa



19. September – 2. Oktober 2009

Nachgehakt

Masca doch noch nicht über dem Berg

NEU MANIKÜRE + PEDIKÜRE

21,- €

Wie in der letzten Ausgabe des Kanaren Express berichtet wurde, sollten die Schäden, die während des Großbrandes 2007 in Masca entstanden waren, behoben und die entsprechenden Entschädigungszahlungen geleistet sein. Ein Anwohner und Betroffener lud die Redaktion ein, sich vor Ort ein Bild zu machen. Die Ergebnisse unserer Recherchen ergaben ein etwas anderes Bild, als die offiziellen Verlautbarungen zeichnen.

Euro Erstentschädigung erhalten. Alles andere, mit dem wir den Wiederaufbau finanzieren können, hängt noch immer in der Luft“, erklärte der Rentner, dessen Lebenswerk nun in den Händen seines Sohnes liegt. Tatsächlich wurden gleich nach dem Brand Gutachten erstellt, und der Schaden sollte zu je einem Drittel von der Inselregierung, der Kanarischen Regierung und der Zentralregierung beglichen wer-

losen Zusehen verurteilt ist und mitten in seinen Ruinen lebt. Nun hofft er, gemeinsam mit anderen Betroffenen, dass es endlich bald auch bei ihnen vorwärts geht und die kanarischen Behörden in der spanischen Zentralregierung für ihr drittes Drittel kämpfen. Zu dem tatsächlichen Schaden an Hab und Gut haben sich mittlerweile Umsatzausfälle und Kosten für die Sozialversicherung angehäuft, die den ursprünglichen Verlust

Ein völlig zerstörter Gastraum ist alles, was von der „Alten Schule“ übrig blieb

www.tenerife.com/missnail

Tel. 600 557 763

Parque Santiago III, local 6, Arona

H.K., der 21 Jahre lang seine Arbeitskraft in das Restaurant „Die Alte Schule“ in Masca steckte, hat in dem Bergdorf mehrere Feuer miterlebt. Im Jahr 1992 konnte er mit seinem Freund das Schlimmste von seinem Hab und Gut abwenden. Darüber schrieb er auch ein Buch, das demnächst erscheinen soll. Im Sommer 2007 rollte die nächste Feuerwalze mit ihrer zerstörerischen Macht an, und dieses Mal brannte das älteste Restaurant in Masca – und mit ihm fast ein Vierteljahrhundert Schaffenskraft – zu einem Großteil ab. Mit ihm wurden weitere sieben Häuser Opfer der Flammen. „Damals waren alle schnell zur Stelle wie z.B. Kanarenpräsident Paulino Rivero, der damalige Bürgermeister von Buenavista und viele politische Größen mehr. Man versprach uns schnelle Hilfe und fand viele schöne Worte. Aber bisher haben wir nur die 3.000

den. Eine Inventarliste, die die Opfer zunächst für Ausgleichszahlungen erstellen sollten, wurde ziemlich schnell nach dem Brand gestrichen. „Es gab Prioritäten: Zuerst wurden die Erstwohnsitze wiederaufgebaut, danach sollten Restaurants oder Geschäfte und später dann die Zweitwohnsitze erneuert werden. Im Moment stehen die ersten drei Häuser kurz vor der Fertigstellung. Wir hingegen warten immer noch und hoffen, bald dran zu sein. Immerhin können wir, dank der Vermittlung von Honorarkonsul Ingo F. Pangels, eine schriftliche Zusage des Denkmalschutzes auf Teneriffa über die Zahlung des ersten Drittels in den Händen halten. Eine Zusicherung über das zweite Drittel, das die Kanarenregierung bezahlen wird, haben wir in verbaler Form erhalten, aber aus Madrid fehlt bis heute jede Bestätigung“, erklärt der Jungunternehmer, der seit zwei Jahren zum taten-

noch um ein Vielfaches übersteigen. Auf die Frage, was sie den jüngst Betroffenen auf La Palma raten würden, um möglichst schnell an die Gelder für den Wiederaufbau zu kommen, rät der „AlteSchule-Wirt“, dass die Opfer von Anfang an mehr Druck machen und sich nicht auf vage Versprechungen verlassen sollten. Er rät zu Hartnäckigkeit und einem engen Kontakt zur Presse, die das Geschehen auch dann kommentierend und berichterstattend begleiten kann, wenn es aus dem Fokus der Aufmerksamkeit gerückt ist. Denn wenn man selbst nicht betroffen ist, sind Katastrophen auch gerne schnell vergessen. Aber genau diese öffentliche Aufmerksamkeit hilft den Opfern, nach Ansicht der Betroffenen in Masca, am ehesten, um möglichst schnell zu ihrem Recht zu kommen und das Zuhause aus den Ruinen auferstehen zu (sv) n lassen.

Kanaren Express 74  

German newspaper on the Canary Islands

Kanaren Express 74  

German newspaper on the Canary Islands

Advertisement