Page 1


INHALTSVERZEICHNIS Impressum______________________1 Grusswort 3 Spielbericht EEV Grizzlies 4+5 DEC Deineishockeyclub 6 Über unsere Gäste 7 Spielbericht GSC Moers ______ 8+9 Fanbericht 10 Am Rande der Bande 11 Teamübersicht 12 + 13 Tabelle Landesliga 2009/10 14 Die Liga im Überblick 15 Fanbus_______ 16 Spielerportrait 17 Gewinnspiel 19 Torschützen und Assistenten _____20 NEU Mannschaftsfoto_____________21 Fanartikel_______________________22 Früher 23 Freunde der Preussen 24 Besuchen Sie uns auch im Internet unter:

www.ehc-krefeld.de

Impressum

EHC Krefeld Niederrhein e.V. Blumentalstr. 134 a 47803 Krefeld Tel.: +49(0)2161-82 08 12 eMail: info@ehc-krefeld.de

1


0 21 51-59 44 82

2


GRUSSWORT Liebe Fans, Gönner und Freunde der Preussen, ich möchte Sie hier und heute recht herzlich Willkommen heißen zu unserem vorletzten Heimspiel in der Vorrunde. Unser heutiger Gast ist der GSC Moers. Am letzten Wochenende hatte unser Team allerhand voll zu tun, denn mit dem Spitzenspiel am Freitag in Aachen und dem Derby am Sonntag in Moers standen zwei Spiele für uns auf dem Programm. Das Spiel in Aachen war, wenn wir uns zurück erinnern bisher der Klassiker in der abgelaufenen Saison. Ein sehr hohes Tempo und schöne Spielzüge auf beiden Seiten machte dieses Eishockeyspiel zu einem echten Schmankerl für jeden Eishockeyfan. Tatkräftige Unterstützung bekam unser Team von den ca. 100 mitgereisten Fans. Für diese tolle Unterstützung möchte ich mich hiermit nochmal bedanken. Nur zwei Tage später mussten wir zum Derby nach Moers. Im Vorfeld wurde schon viel über dieses Spiel gesprochen. Das Team um den Moerser Coach Andreij Emersic ist nicht wirklich gut einzuschätzen gewesen, auch wenn man den ungeliebten letzten Platz

in der Tabelle besetzt. Wir sind sehr gut in das Spiel gestartet und haben uns das Heft von Anfang an nicht aus der Hand nehmen lassen. Am Ende sicherten sich die Preussen den Sieg sehr souverän mit 14:2 Toren. Heute kommt es zum direkten Rückspiel in der altehrwürdigen Rheinlandhalle. Ich wünsche Ihnen einen schönen, spannenden und torreichen Eishockeyabend beim Heimspiel der Preussen. Ihre

Anja König

3


SPIELBERICHT EEV GRIZZLIES

Preussen auch am Tivoli nicht zu stoppen

Das erste Drittel begann druckvoll und beide Mannschaften kamen zu guten Chancen. In der 5. Spielminute legten die Hausherren erstmals vor. Andrija Basaric passte quer zu Christopher Lux und dieser bezwang den Preussen Goalie, Ken Passmann. Die Krefelder waren noch nicht richtig im Spiel und leisteten sich zu diesem Zeitpunkt den ein oder anderen Fehlpass. So auch in der 11. Spielminute. In einer Co-Produktion des ersten Tores war es nun Basaric der auf Vorlage von Lux und Kähkönen zur verdienten 2:0 Führung traf.

streckte. Mit 2:2 ging es dann in die erste Pause. Im zweiten Drittel ging es munter los und die Partie nahm zusehends an Fahrt auf. Beide Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter Eis und es gab einige sehenswerte Zweikämpfe für die fast 400 Zuschauer zu bestaunen. In der 27. Spielminute durften dann die gut 100 mitgereisten Krefelder Fans die Führung ihres Teams bejubeln. Felix Huber wurde von Sascha Drehmann und Jan Lankes perfekt bedient und der Goalie der Grizzlies war wieder geschlagen. Es dauerte bis zur 38. Spielminute als Julian Cammann auf Zuspiel von Sascha Drehmann gar zum 2:4 erhöhte. Von den Heimfans war nichts mehr zu hören, denn der Preussenanhang hatte die Eissporthalle am Tivoli in seiner Hand. Mit diesem 2:4 Vorsprung wechselten beide Teams die Seiten.

Dies schmeckte den Preussen überhaupt nicht und von nun waren sie hellwach. Nur 10 Sekunden später kamen die Preussen durch Felix Huber zum 2:1 Anschlusstreffer und keine 30 Sekunden danach war es Marco Hellwig, der sich auf Zuspiel von Christian Perlitz, durch die Grizzlie Abwehr tankte und zum 2:2 voll

Das letzte Drittel hatte es nochmal in sich und so mussten einige Akteure aus beiden Teams in der Kühlbox Platz nehmen. Beide Teams schenkten sich nichts und hielten körperlich robust dagegen. In der 51. Spielminute erzielte Felix Huber auf Zuspiel von Marco Hellwig seinen dritten Treffer und es stand 2:5.

Am Freitagabend kam es am Aachener Tivoli zum Spitzenspiel der Landesliga West. Der Tabellenführer aus Krefeld musste beim Tabellenzweiten, den EEV Grizzlies antreten.

4


SPIELBERICHT EEV GRIZZLIES

Fortsetzung von Seite 4

Die Grizzlies konnten das hohe Tempo nicht mehr mitgehen und so kam es, wie es kommen musste. Christian Perlitz wurde von Marcel Ackers und Jéromé Franzen auf die "Reise" geschickt und erzielte mit einem trockenen Schuss, das 2:6. Acht Minuten vor dem Spielende ließ es dann Preussenstürmer Wasja Steinborn richtig krachen. Mit seiner Boxeinlage zeigte er, dass mit den Preussen nicht zu spaßen ist. Mit einer 5 + Spieldauerstrafe musste er das Eis verlassen und wird beim nächsten Spiel in Moers ausfallen. In der 58. Spielminute feierte Neuzugang Kai Arkuszewski seinen gelungenen Einstand und vollstreckte gekonnt, nach Vorlage von Sascha Drehmann, zum 2:7 Endstand.

Strafen: EEV Grizzlies 16 EHC Krefeld 21 + 10 (Mann) + 5 + Spieldauer (Steinborn) Zuschauer: 362

Tore: 1:0 Lux (Basaric) 2:0 Basaric (Lux, Kähkönen) 2:1 Huber (Lankes) 2:2 Hellwig (Perlitz) 2:3 Huber (Drehmann, Lankes) 2:4 Cammann (Drehmann) 2:5 Huber (Hellwig) 2:6 Perlitz (Ackers, Franzen) 2:7 Arkuszewski (Lankes)

5


DEC DEINEISHOCKEYCLUB

DEC Deineishockeyclub.de - Udo Kießling, der Schirmherr Nach dem englischen Vorbild myfootballclub sollen sich künftig auch die Fans des Krefelder Eishockeyclub, EHC Krefeld Niederrhein e. V. per Internet aktiv am Management beteiligen und ins Tagesgeschäft eingreifen. Voraussetzung ist die Mitgliedschaft bei deineishockeyclub.de. Im Februar 2009, ist in Krefeld das Internet-Eishockeyprojekt www.deineishockeyclub.de gestartet. Dieses soll nach dem englischen Vorbild ww.myfootballclub.co.uk funktionieren, bei dem InternetUsern über den Abschluss einer Mitgliedschaft die Möglichkeit geboten wird, sich aktiv am Management eines real existierenden Eishockeyvereins zu beteiligen. Schirmherr des Projekts ist die Eishockeylegende und Rekordnationalspieler, Udo Kießling. Er steht als Pate zu Verfügung. Über das Internet-Portal sollen Eishockey-Fans gefunden werden, die aktiv ins Tagesgeschäft eines ausgesuchten Eishockeyvereins, wie hier der EHC Krefeld Niederrhein e. V., eingreifen und zum Beispiel über Verpflichtun-

6

gen von Spielern mitbestimmen. Die Mitgliedschaftsdauer soll zunächst ein Jahr betragen. Für 4 Euro im Monat ist man als Eishockeybegeisterter dabei. Bei Vorauskasse erhält jeder Angemeldete eine Dauerkarte für die jeweils kommende Saison.

www.deineishockeyclub.de


ÜBER UNSERE GÄSTE

GSC Moers Unser heutiger Gast ist der GSC Moers. Mit dem Trainer Andreij Emersic steht ein Erfahrener Mann an der Bande. Das Team besteht ausschließlich aus Juniorenspielern und einigen jüngeren Akteuren die schon in höheren Ligen gespielt haben. Im Sommer konnte man sich mit Sascha Schmetz einen jungen erfahrenen Regionalligaspieler angeln. Zum Saisonstart zählte das Team aus Moers zum Kreis der Mitfavoriten auf die Landesligameisterschaft. Das Ziel war ein Platz unter den ersten vier Teams, und damit ein Platz, der berechtigt, die Aufstiegsrunde zur Verbandsliga zu spielen. Leider blieb der GSC bisher weit hinter seinen Erwartungen und belegt derzeit den letzten Tabellenplatz der Landesliga – Gruppe A. Bereits im Hinspiel vor gut einer Woche konnte man den Preussen nicht annähernd das Wasser reichen. Ebenfalls durch unnötige Strafen und ruppiger Spielweise, schwächte sich die Emersic Truppe immer wieder selber. Das bisherige Resultat sind 3 Punkte aus sieben Spielen. Das ausgegebene Ziel ist in weite Ferne gerückt und scheint schon fast nicht mehr zu realisieren zu sein.

GSC Moers Postfach 10 15 25 47405 Moers

www.gscmoers.de

7


SPIELBERICHT GSC MOERS

Keine Mühe mit dem Schlusslicht aus Moers Keine Mühe hatten die Preussen am Sonntagabend gegen das Tabellenschlusslicht aus Moers. In einem Spiel mit teilweise Trainingsspielcharakter setzten sich die Jungs von Preussencoach Josef Spychala mit 2:14 durch. Einziger Wehrmutstropfen ist eine Spieldauerstrafe gegen Preussenstürmer Felix Huber, der am kommenden Wochenende im direkten Rückspiel aussetzen muss. Das Spiel begann sehr robust und so sah sich Preussen Stürmer Sascha Drehmann nach seinem ersten Check mit einer 2 + 10 Minuten Strafe auf der Strafbank wieder. Es dauerte bis zur 10. Spielminute als Julian Cammann den Torreigen eröffnete. Keine 180 Sekunden später klingelte es wieder im Tor der Moerser. Kai Arkuszewski markierte auf Zuspiel von Marcel Ackers und Keven Schmitz in eigener Unterzahl das 0:2. In der 17. Spielminute erhöhte der Abwehrroutinier Pavel Mann nach Vorarbeit von Marcel Ackers zum 0:3. Felix Huber (18.)

8

und Andreas Boosen (18.) schraubten das Ergebnis auf 0:5 hoch, bevor Moers in der 20. Spielminute durch Pascal Mackenstein zum 1:5 Anschlußtreffer, der gleichzeitig auch das Drittelergebnis war, kam. Auch im 2. Drittel fanden die Hausherren aus Moers keine Möglichkeit dem starken Preussenteam "Paroli" zu bieten und so musste der Moerser Goalie, Oliver Nitz, in der 27. Spielminute abermals hinter sich greifen. Julian Cammann gelang in doppelter Überzahl auf Zuspiel von Pavel Mann der Treffer zum 1:6. Keine 30 Sekunden durfte der Krefelder Anhang wieder jubeln. Marco Hellwig wurde von Christian Perlitz und Felix schön bedient und traf zum verdienten 1:7. Der Torhunger der Preussen wurde immer größer und so durfte sich wiederum Marco Hellwig nach einem tollen Alleingang zum 1:8 in die Torschützenliste eintragen. Auch Neuzugang Jéromé Franzen überzeugte mit einer tollen Leistung und markierte in der 37. Spielminute das 1:9 bevor Lorenz Koch mit seinem Treffer zum 1:10 das Drittelergebnis herstellte.


SPIELBERICHT GSC MOERS

Fortsetzung von Seite 8

Auch im letzten Drittel ließen sich die Jungs von Preussencoach Josef Spychala nicht beirren und bereits nach 54 Sekunden schlug der Puck wieder im Netz der Moerser ein. Jan Lankes wurde von Jéromé Franzen und Julian Cammann bedient und ließ dem Moerser Goalie keine Chance. In einem Spiel, was im letzten Drittel schon fast Trainingsspielcharakter hatte, kamen die die Moerser durch Alexander Arnold doch noch zu ihrem 2. Treffer. Nach einer Boxeinlage zwischen Felix Huber und Hendrik Benken bekam der Preussenstürmer eine 2 + Spieldauerstrafe und fällt beim direkten Rückspiel in der Rheinlandhalle aus. Jan Lankes stellte nur zwei Minuten später mit seinem Tor zum 2:12 den alten Abstand wieder her. In der 55. Spielminute traf Lorenz Koch zum 2:13 bevor Kai Arkuszewski seine starke Leistung an diesem Abend mit einem wunderschönen Tor zum 2:14 unterstrich. Die Moerser Mannschaft fand im gesamten Spiel keine Mittel, um den haushoch überlegenen Preussen, das Leben schwer zu machen.

Tore: 0:1 Cammann 0:2 Arkuszewski (Ackers, Schmitz) 0:3 Mann (Ackers) 0:4 Huber (Lankes, Hellwig) 0:5 Boosen 1:5 Mackenstein (Schneider, Schmetz) 1:6 Cammann (Mann) 1:7 Hellwig (Perlitz, Huber) 1:8 Hellwig 1:9 Franzen (Mann) 1:10 Koch 1:11 Lankes (Franzen, Cammann) 2:11 Arnold (Bissmann, van Beesel) 2:12 Lankes (Schmitz) 2:13 Koch 2:14 Arkuszewski Strafen: Moers 26 + 10 Benken Krefeld 25 + 10 Drehmann + SD Huber Zuschauer: 142

9


FANBERICHT y….hey!!!!!!!! Spitzenreiter, Spitzenreiter….he Der mitreisende Preussenfan meldet sich wieder zu Wort. Ja das letzte Wochenende sollte es in sich haben, denn schließlich stand das Spitzenspiel am Aachen Tivoli gegen die Grizzlies auf dem Programm. Die Fahrt dorthin war schon sehr schön, denn erwähnenswert ist das die Fans einen eigenen Bus gechartert haben und in Aachen angekommen, man festgestellt hat das man mit ca. 100 Fans den Preussen den Rücken stärken würde. Das war auch nötig, denn unser Team fand zuerst nicht ganz so recht ins Spiel und so stand es nach etwas mehr als 10 Minuten schon 2:0 für den Gastgeber aus Aachen. Damit wurde der Preussenmotor wach gerüttelt und von nun an nahm das Spiel richtig an fahrt auf. Zum Ende des ersten Drittels konnten die Preussen noch den Ausgleich erzielen. Im zweiten Abschnitt kamen unsere Jungs noch frischer aus der Kabine. Im laufe diesen Drittels konnten die Preussen das Ergebnis auf 2:4 hochschrauben. Im letzten Drittel erwartete man den obligatorischen Sturmlauf der Aachener. Doch unsere Jungs hatten das Spiel

10

voll unter Kontrolle und ließen nichts mehr anbrennen und baute selber die Führung noch weiter aus. Am Ende hat unser Team gezeigt aus welchem Holz es geschnitzt ist und konnte mit einem 7:2 Erfolg die Heimreise antreten. Nur zwei Tage später kam es dann zum Derby gegen den GSC Moers. Aus Moers war im Vorfeld schon zuhören, dass man alles daran setzen werde, den Preussen ein Bein zustellen. Gelungen ist dem GSC Moers das allerdings in keinster Weise. Denn die Spielweise der Moerser ließ zum größten Teil sehr zu wünschen übrig. Viele Undiszipliniertheiten schächten den Gastgeber immer wieder. Das soll die Leistung der Preussen jetzt in keinster Weise schmälern, denn es entwickelte sich ein müheloses Spiel zwischen dem Spitzenreiter. Auch nach diesem Wochenende sollte keinem Team der Coup gelingen die Preussen zuschlagen. Wieder einmal waren es ca.40 mitgereiste Fans die die Halle zu einem Hexenkessel verwadelten.


AM RANDE DER BANDE

++ Neusser EV 1b ++ Nachdem die NEV-1b das Hinspiel in Wiehl in der letzten Spielminute noch unnötig aus der Hand gab, setzte man sich im Heimspiel souverän mit 8:4 durch. ++ EHC Netphen ++ Ein wahrhafter Coup ist dem EHC mit der Verpflichtung von Robert Simon gelungen. Der ehemalige Bundesligaprofi, zwar schon 45 Jahre alt, aber immer noch in blendender konditioneller Verfassung, kann vielleicht schon am kommenden Doppel-Wochenende für den EHC auf Torejagd gehen. Zuletzt spielte Robert für den Liganachbarn der Gruppe A, EHC Krefeld . ++ EC Bergisch Land ++ Trotz der Niederlagen in den letzten Spielen, ist man sich seitens der Vereinsführung sicher, die Mannschaft hat Potenzial. Motivation, Kampf, Zusammenspiel, alles das ist durchaus erkennbar. Was vielleicht ein wenig fehlt ist die Routine, doch gerade bei den jüngeren Spielern braucht das halt seine Zeit.” Wenn wir das jetzt ausbauen können und wir die Zeit bekommen die jungen Spieler auf das Level der anderen Spieler zu setzen, dann sollte es funktionieren.” sagt Marek Fuchs.”Die Portion Abgebrühtheit fehlt uns noch das wir ein Spiel über die Runden bringen.” In Situationen in der wir unter Druck geraten nicht noch unnötige Strafzeiten kassieren. Dann sind wir mit dabei. ++ EEV Grizzlies ++ Letztlich war es das zunächst hart umkämpfte Spiel, was erwartet wurde. Die Grizzlies hinterließen einen sehr guten Eindruck, wurden dann aber nervös, was von den Preussen eiskalt ausgenutzt wurde. Die Krefelder wurden ihrem Ruf gerecht und gewannen das Spiel verdient. Die Grizzlies machten aber deutlich, dass sie ein sehr ernst zu nehmender Gegner sind und empfahlen sich für höhere Aufgaben. Die Zuschauer sahen ein Eishockeyspiel, das über weite Strecken durchaus auch in der Verbandsliga hätte statt finden können.

11


TEAM EHC KREFELD

Sturm 11

Keven Schmitz

19

Michael Kloeters

24

Jan Lankes

29

Felix Huber

71

Sascha Drehmann

A

72

Marcel Ackers

C

77

Lorenz Koch

80

Christian Perlitz

84

Jéromé Franzen

88

Wasja Steinborn

Verteidigung 2

Pavel Mann

3

Sascha Homborg

8

Martin Krüger

13

Marco Hellwig

14

Andreas Boosen

21

Stefan Bronischewski

65

Kai Arkuszewski

82

André Gorgs

91

Marc Mommers

A

Torhüter 27

Christian Tebbe

35

Thomas Wilmen

36

Ken Passmann

12

Trainer: Josef Spychala


TEAM GSC MOERS

Sturm 7

Dennis Skupina

8

Sarah Weyand

9

Pascal Mackenstein

14

Dennis Bissmann

16

Marvin Kaminski

18

Julian Gemein

28

Hendrik Benken

30

Max Deckert

55

Niklas Radunski

A

68

Sascha Schmetz

C

88

Tobias van Beesel

90

Kim Schneider

94

Alexander Arnold

Verteidigung 13

Tilo Brandt

22

Lars Mahnke

23

Andreas Arnold

25

Lars Spielmann

69

Lukas Moesgen

A

Torh端ter 31

Pasqual Gusen

33

Moritz Schilling

Trainer: Lothar Emersic

13


TABELLE Heimspiele Sa. 19.12.09 20:00 Uhr EEV Die Grizzlies

Ausw채rtsspiele So.

14

13.12.09

19:30 Uhr

EC Bergisch Land


EC Bergisch Land e.V. Itterbergerstraße 14 42719 Solingen www.bergischraptors.de

TuS Wiehl ESC e. V. Mühlenstr. 23 51674 Wiehl www.wiehl-penguins.de

Neusser Eishockey Verein e.V. Jakob-Koch-Straße 41466 Neuss www.neusser-ev.org

Euregio Eishockey Verein e.V. Postfach 10 10 03 52010 Aachen www.eev-grizzlies.de

GSC Moers e.V. Postfach 10 15 25 47405 Moers www.gscmoers.de

LANDESLIGA - WEST GRUPPE A

DIE LIGA IM ÜBERBLICK

15


FANBUS „Preussen on tour“

.2009

n 13.12 e g n li o S h c a n Fanbus et! Sichere Dir ein

Bustick

gen sspiel in Solin rt ä sw u A s a d Für s. r Plätze im Bu gibt es wiede 9 tag 13.12.200 Termin: Sonn Abfahrt: 17:1

5 Uhr

ro Preis: 8,00 Eu

elpausen u in den Dritt D st lt ä rh e t e ibüne. Dein Bustick ter der Nordtr n u d n ta -S fo am In

f Dich!

Wir zählen au

16


SPIELERPORTRAIT

Name:

Christian Tebbe

Alter:

22 Jahre

Größe:

182 cm

Gewicht:

93 kg

Familienstand:

ledig

Position:

Goalie

Bisherige Vereine:

Grefrather EC 2001, GSC Moers, Krefelder EV

Beim EHC Krefeld seit:

2009

Vorbild:

Karl Lang, Robert Müller

Seit wann spielst Du:

7. Lebensjahr

Von welchem Trainer Hast Du am meisten gelernt:

Lothar Kremershof

Ziele:

Aufstieg in die Regionalliga

Persönliches Motto:

Wer kämpft, kann gewinnen. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

# 27 17


Dipl. Ing. Wolf Herbst

„Kunst mit Stein“ Telefon 02151 - 753754 Mobil 0162 - 1616180

18


GEWINNSPIEL Gewinnen Sie einen nagelneuen CHEVROLET MATIZ "PREUSSEN EDITION"

So geht´s....... Sie kaufen ein oder mehrere Lose am Fanartikelstand im Eingangsbereich und gewinnen den großen Preis

Der Preis je Los liegt bei

5,- Euro Die große Verlosung des CHEVROLET MATIZ wird in der Rheinlandhalle am 19.12.2009 ab 20.00 Uhr stattfinden. Das Auto wird im Rahmen unseres Meisterschaftsspieles gegen die EEV Grizzlies Aachen an den glücklichen Gewinner übergeben. Viel Glück! Einlass ist um 19.00 Uhr!

Jedes gekaufte LOS berechtigt zum FREIEN EINTRITT

19


TORSCHÜTZEN UND ASSISTENTEN

TOP TEN TORSCHÜTZEN Name

Nr. Verein

Spiele

Tore

Patrick Büren

33

EEV Grizzlies

6

16

Mike Höfgen

69

Neusser EV 1b

8

13

Felix Huber

29

EHC Krefeld

7

12

Marco Hellwig

13

EHC Krefeld

7

9

André Könitzer

53

EC Bergisch Land

6

8

Simon Cremer

91

EEV Grizzlies

6

7

Sascha Drehmann

71

EHC Krefeld

7

7

Marcel Ackers

72

EHC Krefeld

7

7

Christian Philipp

14

Neusser EV 1b

6

7

Christian Hamacher

66

EEV Grizzlies

6

5

TOP TEN ASSISTENTEN Name

Nr. Verein

Mike Höfgen

69

Neusser EV 1b

8

16

Patrick Büren

33

EEV Grizzlies

6

12

Christian Hamacher

66

EEV Grizzlies

6

12

Sascha Drehmann

71

EHC Krefeld

7

12

Jan Lankes

24

EHC Krefeld

6

12

Oliver Gerst

25

Neusser EV 1b

4

9

Denis Dreier

33

TuS Wiehl

9

9

Kevin Barden

91

TuS Wiehl

7

9

Keven Schmitz

11

EHC Krefeld

7

8

Christian Philipp

14

Neusser EV 1b

6

8

20

Spiele Assists


MANNSCHAFTSFOTO 2009/10

DAS MANNSCHAFTSFOTO IST DA…… nstand Jetzt erhältlich am Fama t DIN A3 For

21


FANARTIKEL

Zeig´, dass Du ein PREUSSE bist! Hol´Dir unsere Fan-Artikel!

DEC Cap

Schultertasche

Puck mit Emblem

Preussen Becher

Schlüsselanhänger

Geldbörse-Preussen

Diese und weitere Fanartikel sind am Fanartikelstand am Eingang erhältlich. Solange Vorrat reicht!

22


FRÜHER

Preußens Endspurt reichte nicht Landshut gewann mit 4:3 (2:1, 1:0, 1:2) auch den DEV Pokal

Das letzte Meisterschaftsspiel der Krefelder Preußen in der Eishockeybundesliga am Samstag beim EV Landshut endete für sie zwar mit einer weiteren Niederlage, die sich aber in sehr knappem Rahmen bewegte. Die Krefelder waren vor allem im Schlußdrittel recht stark und wirkten in ihm nicht gerade wie ein Absteiger . Banholzer, Steiger, beide eben erst 17 Jahre alt, Zerres und Rauhmeyer schossen die Tore für die Landshuter, Werner Kadow (2) und sein Bruder Harald erzielten die Treffer der Krefelder. Im Preußen-Tor stand Herbst , der seine Sache wieder recht ordentlich machte.

23


… AUCH WIR UNTERSTÜTZEN DIE „PREUSSEN“

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28.

Marcus Krawinkel 29. Rolf de Schrevel Heiner Lange 30. Margret Düster Wolfgang Grubert 31. Egon Düster Margarete Herbst 32. Egon Schlüter Oliver Herbst 33. Dieter Eberlein Wölfi Herbst 34. Josef „Jupp“ Kompalla Josef Bing 35. Bastian Grubert Uwe Malz 36. Elvira Jacobs Fee Malz 37. Rudi Baumgardt Alexandra Goldschmidt 38. Nicole Kompalla Thomas Grünen 39. ….. Katrin Thiele 40. ….. Volker Kaiser 41. ….. Jürgen Kopetzky 42. ….. guten Ihrem Olaf Stark it m n sse en der ie Preu hern sich ein eft. d Christof Giltges ie S mmh auch d sic Progra tützen icht un Susanne König Unters Zögern Sie n er in diesem . ld Michael König i! Namen n Namensfe e t r e dabe i ie S it Dirk Erichson d lim n i s 0 Euro 1 Lydia Giesen r m u n n Sie a Für erhalte tribüne Dieter Schroeter n e n atio ord Inform unter der N Klaus Kox d n a t Info-S Michael Giesing Astrid Haas Ursula Müller Renate Vennhaus Wolfgang Kluyken „Opa“ Drehmann

Die Preussen sagen „DANKESCHÖN“ 24


Preussen Echo 4  

Stadionheft EHC Krefeld Niederrhein EHC Krefeld - GSC Moers