ibug 2018 - Programmheft

Page 1

VEB Textima Nadel- und Platinenfabrik Chemnitz



e m m

... bei der ibug 2018 in Chemnitz.

Die Industriebrachenumgestaltung – kurz ibug – geht 2018 in die dreizehnte Runde. In diesem Jahr reisten rund 120 Kreative aus aller Welt wiederholt nach Chemnitz und verwandelten seit Mitte August das Gelände der alten Nadel- und Platinenfabrik an der Waplerstraße in ein buntes Gesamtkunstwerk mittels Streetart und Graffiti, Illustrationen und Installationen, Malerei und Multimedia. An zwei Festivalwochenenden – vom 24. bis 26.08. und vom 31.08. bis 02.09. – öffnet die ibug für Neugierige und Kunstfans ihre Tore. Das Festivalprogramm bietet dazu u.a. Filme, Diskussionen und Künstlergespräche, Führungen durch die Brache, einen Kunstmarkt und einen Biergarten, der jeweils Freitag und Samstag auf dem Festivalgelände mit einem Musikprogramm bis in die Nacht geöffnet hat. Viel Spaß auf der ibug 2018!

8 1 0 2 g bu


l e i v t s i g u Die ib Ein Ort der Kunst, des Zusammenkommens, des Lernens, des Teilens, des Erschaffens und nicht zuletzt ein ganz spezielles und einzigartiges Lebensgefühl.

Ihre Anfänge finden sich 2006 in Meerane und gehen Hand in Hand mit der Suche des Künstlers Tasso nach neuen Entfaltungsmöglichkeiten. So kam es damals zur ersten Industriebrachenumgestaltung, zur ersten ibug, die sich mit der Zeit zu einem weltweit bekannten und renommierten Festival für urbane Kunst entwickeln konnte. Jedes Jahr, traditionell am letzten Augustwochenende, gibt das ibug-Team eine neue Brache für internationale Graffiti-, Street Art- und Medienkünstler frei. Jeder von ihnen bringt seine Kreativität für das Gesamtkunstwerk ein, wobei das Experiment mit Genres,

Materialien und Techniken, das Zeitgenös​sische, als auch die Vergangenheit der Brache und ihrer Umgebung eine Rolle spielen. Der Fokus liegt auf den Zeugen und Überresten sächsischer Industriekultur um die Verbindung zu Geschichte, Kultur und Architektur aufzuzeigen. Es gilt das Verlassene zu neuem Leben zu erwecken und so an das Vergessene zu erinnern. Den krönenden Abschluss macht ein mehrtägiges Festival mit Musik, Film, Design und Kunst, welches das Lebensgefühl der ibug weiterträgt und somit einer breiten Masse als Inspiration für die Entwicklung ihrer Region dient.


les.

Philosophie Der künstlerische Anspruch Vom Pinselstrich an der Wand über Installationen bis hin zu multimedialen Werken gibt es einen gemeinsame Nenner, der alle Künstler der ibug verbindet: street art, urban art, die Kunst der Straße und des öffentlichen Raums. Ihnen wird die Möglichkeit geboten ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und das Ergebnis anschließend einem internationalem Publikum zu präsentieren. Dabei werden sowohl die Geschichte als auch die Architektur in die eigenen Werke einbezogen. Ein weiterer bedeutender Faktor ist die Interaktion, zum einen mit der Umwelt, zum anderen untereinander. Das gemeinsame Erschaffen eines Gesamtkunstwerkes soll letzten Endes auch zu Verbindungen unter den einzelnen Kreativen führen. So wenig es auf der ibug Vorgaben politischer oder soziokulturellen Gedanken gibt, so wenig gibt es das Verbot eben dieser. Jeder kann seine Haltung oder Einstellung in die eigene Arbeit einfließen lassen, kann sich aber auch darauf berufen, dass seine Kunst einfach nur Kunst ist – ohne Botschaft oder Meinung. Im zeitlichen Kontext hervorzuheben ist das Vergängliche als unabdingbarer Teil der Arbeit. Street Art ist temporär. So gehört es zum Konzept der ibug, dass die bespielten Areale auf kurz oder lang wieder abgerissen werden. Der soziale Anspruch Im Kleinen beginnt die ibug bei Jenen, die sie jedes Jahr aufs Neue zu stemmen wagen. Dem Team aus ehrenamtlichen Helfern, die – zum Teil neu, zum Teil seit Jahren dabei – ihre Zeit, ihr Können und ihr Herz in das Festival investieren. Sie tragen die ibug auf ihren Schultern. Ihnen, als auch den eingeladenen internationalen Künstler dient die ibug als große Zusammenkunft nicht nur auf kreativer, sondern auch persönlicher Ebene. Die Vielfalt verschiedener Stile, Techniken und Arbeitsweisen bietet nicht nur eine einzigartige Möglichkeit zum Austausch, sondern auch eine Momentaufnahme der Szene. Die ibug ist kein in sich geschlossenes Event, sondern eine offene Veranstaltung die in der Region in der sie stattfindet Denkanstöße geben und neue Impulse setzen will. Altansässige schwelgen beim Betreten des Geländes in Erinnerungen und sehen die Orte ihrer Vergangenheit in neuem Licht. Die ibug zeigt die Möglichkeit der Kunst zur Belebung längst aufgegebener Orte. Sie dient der Bereicherung aller Mitwirkenden, der Künstler und der Region, nicht aber dem Profit.


Fotos: Thomas Dietze

: e h c a r Die B Die Geschichte des diesjährigen Objekts reicht in die 20er Jahre des 20. Jahrhunderts zurück. Alles fängt 1924 an, als es als Zweigniederlassung der Kölner Fabrik Rollmann&Rose als “Rollmann Export GmbH” erbaut und eröffnet wird. Während des Nationalsozialismus wird das Gebäude 1938 durch die Astra-Werke AG – Addier- und Buchungsmachinenfabrik als Werk II zur Produktion von Rüstungsmaschinen (K 98 k und MP 43) zugekauft. Aufgrund der Einberufung eigener Arbeitskräfte zur Wehrmacht, fordern die Astra Werke ausländische Arbeitskräfte an. Dies sind sowohl West- als auch Ostarbeiter, sowjetische Kriegsgefangene und ab 1944 auch KZ-Häftlinge. Mit involviert sind außerdem weitere Personengruppen wie Patienten eines Lazaretts sowie Häftlinge aus den Strafanstalten Hohe Straße in Chemnitz, Zuchthaus Hoheneck und Waldheim. Im Stadtgebiet Chemnitz sind nur bei den Astra-Werken KZ-Häftlinge tätig. Am 01.05.1944 erhält die Astra-Werke AG die Auszeichnung als „Nationalsozialistischer Musterbetrieb”. Erreicht wird

AFA


: VEB Textima Nadel- und Platinenfabrik Chemnitz

der Titel auch durch das Auspressen der Arbeitskräfte. Im Oktober 1944 treffen aus dem KZ Auschwitz 220 weibliche Häftlinge aus Russland, Polen, Italien, Jugoslawien und Kroatien für die Arbeit bei den Astra-Werken ein. Der Hof dient während des 2. Weltkriegs als Kriegsgefangenenlager.

1978 wird dar Fabrikteil Waplerstraße 1 zur Nadel- und Platinenfabrik - VEB Kombinat Textima Karl-Marx-Stadt als Betriebsteil I unter neuem Name NaPlaFa zugeordnet. Danach erfolgt eine weitere Zuweisung zum TEXTIMA-Projekt Karl-Marx-Stadt als Betriebsteil V.

Kurz nach dem Ende des 2. Weltkrieges erfolgt eine vollständige technische Demontage durch die sowjetische Militäradministration. Genau drei Jahre später werden die gesamten Astra Werke in Volkseigentum überführt und in die Vereinigung Mechanik VVB (Z) der Foto-, Kino- und Büromaschinenindustrie eingegliedert. Das Grundstück in der Waplerstraße 1 wird an die Vereinigung TEXTIMA übertragen. Ein weiteres Nebengebäude im Hinterhof der Hauptfabrik wird 1950 errichtet. 1951 wird der VEB Sächsische Nadel- und Platinenfabrik mit Spezialisierung auf die Entwicklung und Herstellung von Nadeln und Platinen für Strick- und Wirktechnik sowie für Malimo Nähwirktechnik, Liropol und Liroflor, gegründet.

1989 werden ca. 400 Beschäftigte angestellt. Im Zuge der Wende erfolgt 1990 eine Umfirmierung zur NaPlaFa – Sächsische Nadel- und Platinenfabrik Chemnitz GmbH. 1993 übernimmt die Schweizer Haase & Kühn Gruppedie Fabrik. Zu diesem Zeitpunkt sind etwa noch 46 Beschäftigte im Unternehmen. Im Jahre 1998 zieht die NAPLAFA in die Mauersberger Straße 14. Seitdem ist der Gebäudekomplex in der Waplerstraße 1 dem Verfall


überlassen. 2006 misslingt ein Versuch der Versteigerung. 2013 gibt die Stadt Chemnitz eine Revitalisierungsgenehmigung bekannt. Der Abriss des nicht denkmalgeschützten Fabrikgebäudes ist für 2014 geplant, welcher aber bis dato nicht umgesetzt wurde. Auf diese Weise wird das Objekt, welches bereits viele Wandlungen erlebte,

höchstwahrscheinlich zum letzten Mal verwandelt – diesmal zu einem bunten Gesamtkunstwerk! Dabei trifft der ruinöse Charme auf Malerei und Graffiti, Illustrationen und Installationen, Performance und Multimedia.


Meine News. Meine Events. Meine Region. Meine App.

Die A p eins f Ăźr mic p h jetz kost t down enlos load en!

Regionale News, Events, Angebote, Vereins-Infos und Energiespartipps – jetzt ganz direkt und in einer App.

www.m.eins.de


Gemeinsam viel erreichen!

/ /U R BA N E /PARTY /LOCATION Jugendweihe. Tanzstundenball. Karneval. Heimkehrerparty. Junggesellenabschied. Scheidungsfest.

Jugend, Verwandte im Herbst, zwei Babys, schwatzende Freunde in der Montur des Sommers: Lass sie tanzen! Unser Team wird in der gesamten Planungsphase f체r dich da sein. Party ohne tagelange Stressvorwehen. D a f das 체 r gemeinschaftliche S t i l u n d G l a mEngagement o u r p u r . regionaler S e l b s t Vereine w e n n und jeder Euro hilft, e s k u r z f r i s t i g i s t : W i r p l a n e n u n d h a ndeln Einrichtungen auch in Zukunft zu sichern. sofort. Es ist wie eine Erleuchtung: Auf 99 Funken bieten wir unseren regional ans채ssigen Vereinen eine Plattform, Deine Party ist klasse!

Ob Bildung, Kultur, Sport, Umwelt oder Soziales -

auf der sie f체r die Realisierung ihrer Projekte um die Hilfe der Gemeinschaft bitten.

arnofeiert.de

www.99funken.de/sparkasse/chemnitz


Ohne Kopf kein Gedanke, ohne Hand kein Strich, ohne Kreative nix Neues: Was wäre ein ein Festival für urbane Kunst, ohne seine urbanen Künstler*innen?

Artist

ALONSO CISNEROS USA Insta: @alonsoecisneros

AIRBORNE MARK Großbrita nnien www.airbornemark.com

ANDY. K Deutschla nd www.andy-k.jimdo.com

ANGEL TOREN Spanien www.angeltoren.es

ARTHUR LOUIS IGNORÉ Frankreich Insta: @arthur_louis_ignore

AXOLOTL COLLECTIVE Mexiko Insta: @axolotlcollective

BARBARELLA LUX Deutschla nd


Arti

BASE23

Deutschla nd Insta: @23base

CHRISTIAN RUG

Deutschla nd www.christianrug.de

BAITLER

Deutschla nd www.lisamariabaitler.tumblr.com

COLECTIVO LICUADO Uruguay www.colectivolicua do.com

BENJAMIN DUQUENNE EYES- B NEAN Frankreich www.benjaminduquenne.com

CONZUM Deutschla nd www.conzum.eu

BENJAMIN HAHN Deutschla nd

CSBUGS Deutschla nd www.kritzelfreu.de

BLABLABUTO Argentinien/Deutsch land www.blab labuto.com

DIANA KOGAN Israel Insta: @dianakogan63

BUESSOW&GRIMBS Deutschla nd www.grim bs.com

DIFF Deutschla nd www.rossner-art.de

CHINAGIRL TILE Österreich www.chinagirltile.com


ists

FELIX RODEWALDT Deutschla nd www.rodewaldt.de

DOPPELDENK Deutschland www.doppeldenk.com

FEOFL!P

Spanien/Kanarische Inseln www.basuravisual.b logspot.com

DIMITRI ENGELHARDT Deutschland www.dimitriengelhardt.design

FOGELJUNGE Deutschla nd www.fogeljunge.de

FRAU ALBERT Deutschland www.fb.me/DeineFrauAlbert

FRANK 132 CREW ULAN BATOR CREW Deutschla nd/Frankreich

ELMAR KARLA Deutschland www.elmarkarla.de

GALO Brasilien www.galograffiti.com .br

EKSTRATERNER Großbritannien www.wamsall.com

GEBRÜDER ONKEL Deutschla nd www.fb.me/BrothersUncle

ELPARO Frankreich www.elparo.org

GINO DAMBROWSKI Deutschla nd


JMYES Spanien www.jesusmoreoyes.com

KRISTA BURGER Niederlande www.kristaburger.nl

JHNYO Schweden Insta: @jhnyo

HELEN BUR Großbritannien www.helenbur.com

JO¥EN Großbrita nnien www.joyen.org

HERR ORM & MINI Deutschland www.herrorm.blogspot.com

KERA1 Deutschla nd www.kera1.de

ILANA PICHON Kanada Insta: @ilanapichon

KJ263 Deutschla nd www.kj263.de

INSO MUNDO Schweiz Insta: @insomundo

KLEINLAUT Deutschla nd

ITSTHEVIBE www.itsthevibe.org

LAGQUAFFE Deutschla nd www.lagq uaffe.de


METZICAN

LO MILO Tschechien

Artists

Mexiko www.metzican.com

MIEZWARS

Deutschla nd Insta: @miezwa rs

LOST.OPTICS Rumänien www.lostoptics.ro

LUCA DI MAGGIO Italien www.luca dimaggio.com

MOJA ROUGE

Deutschla nd www.moja-rouge.de

MAD GALLOSH Deutschla nd

NIKOS TSOUNAKAS

Griechen land www.beha nce.net/nikostsouna kas

MEDIANERAS

Argentinien www.medianeras.com.ar

ODOUR ODESSA

Deutschla nd www.odourodessa.de

MÉLINA MAUBERRET & BURN CREW Frankreich /Deutschla nd www.melianmauberret.com Insta: @burn_crew_cpv

OPIEMME

Italien www.opiemme.com


PETER FAHR JUNIOR

s t s i t r A

Deutschla nd www.peterfahr.de/koken/index.php

ROYAL TS

Deutschla nd www.malwasneues.com

PLUSMINUS3 Deutschla nd www.plusminus3.com

SKIE & SKEPTIK

Deutschla nd www.farbgefueh l.net

QUINTESSENZ Deutschla nd www.quintessenz.a rt

SPIDERTAG Span ien Insta: @spi dertag

RICE

Spanien www.ricevisualartist.wixsite.com/rice

STEFAN KOWALCZYK

Deutschla nd www.greatmade.de/quall us

RMYR

Deutschla nd www.rmyr-stencils.com

STUDIO PARAGON

Deutschla nd Insta: @artourette Insta: @hallo_foodie

ROBERT DEUTSCH Deutschla nd Insta: @robert.deutsch.one

SASCHA BLOSYAK

ROMAIN FROQUET Frankreich www.roma infroquet.fr

Russland Insta: @blosyak


TAPE THAT

VARIOUS&GOULD Deutschland www.tapethatcollective.com Deutschla nd www.variousandgold.com

SUPERFREUNDE Deutschland www.superfreunde.eu

VASYA BASYO

JAZIRKUS Deutschland Instagram: jazirkus

THE ORION Rumänien www.bytheorion.com

TINA TURNSCHUH Deutschland www.tina-turnschuh.de

Russland Instagram: vasyabasyo

VESUV Deutschla nd www.vesuv.org

WASP ELDER Großbrita nnien www.waspelder.com

YVES PARADIS Kanada/Deutschlan d www.yvesparadis.co

TROPICAL HEINS

ZONE56 Deutschland www.jantje-almstedt.de Deutschla nd www.fb.me/Freizeitg ruppeGestaltung

UDER&SCHINDL Deutschland Insta: @uderschindl

ZZNNART Niederlan de


Gemeinsam viel erreichen!

Ob Bildung, Kultur, Sport, Umwelt oder Soziales jeder Euro hilft, das gemeinschaftliche Engagement regionaler Vereine und Einrichtungen auch in Zukunft zu sichern. Auf 99 Funken bieten wir unseren regional ansässigen Vereinen eine Plattform, auf der sie fßr die Realisierung ihrer Projekte um die Hilfe der Gemeinschaft bitten.

www.99funken.de/sparkasse/chemnitz


VIELFALT gestaltet

Wir gestalten mit. Unsere Region hat Talent. Kunst und Kultur sind eine große Spielwiese für Schöpfer und Macher. Talente fördern und Freizeit mitgestalten ist unser Beitrag für eine vielfältige Heimat. Deshalb engagieren wir uns für Künstler, Vereine, das Theater, die Stadt. Wir wollen die Region bunt sehen und schaffen Freiraum für mehr Möglichkeiten.

GGG.Chemnitz

GGG – Regional emotional.


14:00–16:00 Ben 14:30–15:30 Vordenken fürs Nachnutzen – durch offenes Wissen zur Kreislaufwirtschaft Vortrag von Michael A. Hülfenhaus 16:00–18:00 Älmächtig + Filo & Eisman LIVE (Höhlenkollektiv) 18:00–22:00 Ackim 20:00–22:00 Paint Club Live Zeichen-Battle

10:00—22:00 12:00–14:00 Gebrüder Onkel 13:00–13:30 KRACH – Leerstandsumgestaltung mit kreativen Geschäftsideen Vorstellung der Förderinitiative der Stadt Chemnitz

Samstag 25.08.

15:00—22:00 15:00–18:00 RLB Soundsystem 18:00–19:00 Sonho Film über soziale Umstände in Brasilien und Urban Art von VESUV und Rabauke Filmproduktion 18:00–22:00 Andy K 20:00–21:00 AIKO LIVE

Freitag 24.08.

10:00—22:00 10:00–12:00 Cath Boo 12:00–15:00 Drumbldoor 13:00–14:30 Unsere besten Vermieter sind wir selbst!? Vortrag und offene Beratung zu selbstverwal-

Samstag 01.09.

10:00–18:00 BetaKonferenz: Inspiration – Geld – Räume Workshops mit Kreatives Sachsen, Informationen und Anmeldung: www.kreatives-sachsen.de 15:00—22:00 15:00–17:00 D.I.S. 17:00–19:00 Dan Dinero 19:00–20:00 Tropical Camel 20:00–21:00 CosmoFolk – Instrumentalmusik von der Mitte der Welt Konzert mit Wolf Müller & Niklas Wandt 15:00–18:00 Filme aus der und über die Kultur- und Kreativszene präsentiert von Kreatives Sachsen 18:00–22:00 Sommerfest Kreatives Chemnitz

Freitag 31.08.

rogram


10:00—20:00 10:00–20:00 Monkeyman Aryon Agape Felde Richard Ungethüm (Wolkenkuckucksheim) 14:00–16:00 Schönheit architektonischer Agonie Foto-Slideshow mit Lesung von Christian Sünderwald 18:00–19:00 Adbusting – die Veränderung der Werbung bis zur Kennlichkeit Vortrag vom Künstlerkollektiv Dies Irae 19:00–20:00 E.T.A. Hoffmann – Der Sandmann Live vertontes Hörspiel vom Rike Spindler

Sonntag 02.09.

teten Wohn- und Arbeitsräumen in Chemnitz 15:00–16:00 Kunst im öffentlichen Raum Freiluftgalerien? Podiumsdiskussion mit Egmont Elschner vom Freundeskreis Kulturhauptstadt 2025 15:00–17:00 Med Tosby 17:00–19:00 DJ Mary Jane 18:00–19:00 Verschiedene Wege der Industriebrachenbelebung in Sachsen am Beispiel des Projektes Industrie.Kultur.Ost. Vortrag von Sebastian Dämmler 19:00-22:00 Kjubi

Extern

DJanes & DJs, Livemusik, Konzerte, ...

Bühne

Outdoor

Vorträge, Bewegtbilder und weitere Street Art & Urban Art Filme in Rotation

Kino

10:00—20:00 12:00–20:00 Paula Winter Judith Crasser Zond (Pracht) 13:00–15:00 Schönheit architektonischer Agonie Foto-Slideshow mit Lesung von Christian Sünderwald 15:00–16:00 Die Industriestadt Chemnitz, das verrußte Herz von Sachsen. Vortrag von Sebastian Dämmler über die Fabrikruinen von heute

Sonntag 26.08.

(Reichenhainer Str. 1, 09111 Chemnitz) Tereza (Melt! Booking) Free-Kee (Eclectic / ibug) ZORRO (Reich für Immer) Mad Linn (Deep Maik) Oberwasser (No Divas) Felde & Monkeyman (Wolkenkuckucksheim)

ab 23:00 ibug Aftershow im transit


In den Tagen dazwischen gibt es für Lehrkräfte, Schul- und Ausbildungsklassen ab der 8. Klasse individuelle Angebote. Die professionell geleiteten Rundgänge durch eine Brache voller Geschichte und urbaner Kunstzwischen Malerei und Graffiti, Illustrationen und Installationen, Performance und Multimediafinden vom 28. bis 30. August täglich ab 9 Uhr statt. Dabei werden die Kunstwerke fachlich

Schulklassen rezipiert sowie diskutiert und die Schülerinnen und Schüler erhalten spannende Informationen zu den Künstler*innen aus erster Hand. Darüber hinaus werden Hintergründe zur Geschichte des Austragungsortes vermittelt und in den historischen Kontext eingebettet. Die Rundgänge dauern circa 1,5 Stunden bei einer empfohlenen Gruppenstärke von maximal 25 Personen.

Auch in diesem Jahr wird es zu den Aus stellungswochenenden Führungen durc h die Brache geben. Dabei präsentieren u.a. die Künstler selbst ihre Arbeiten und verm itteln Hintergründe zur Geschichte des Aus tragungsortes und zum historischen Kon text. Treff ist 11:00, 13:00, 15:00, 17:00 und 19:00 Uhr beim auf der Karte.

Wochenendbesucher*innen

Sie die Buchen können den Führungen über f Link zum Shop au rt.de www.ibug-a

ührungen für


Öffnungszeiten M o - M i 1 7-2 2

D o / F r 1 7-2 3

Sa/So 15-23

M i t t a g s t i s c h M o - F r 1 2 - 14 Beste Pizza in Chemnitz

dünn & knusprig

mit echtem Büffelmozarella

28cm

7, 5 0€

w w w. a u g u s t o. p i z z a

Tel. 0371 - 49370488

A u g u s t u s b u r g e r S t r. 1 0 2

09126 Chemnitz


... das flexible Spezial-Angebot fĂźr Azubis und Studenten

ÂŽ


Kulinarisches auf dem Festival: jedes Jah r eine limitierte ibug-Bar: Es gibt wie aus der Glück Auf Braue Auflage des ibug Bieres en ad n nachhaltige Limon rei Gersdorf. Dazu komme tation – ideal zur Befülers und eine freie Trinkwass erstmals erhältlichen ibug lung der in diesem Jah r r von eins Energie und de Trinkflaschen, ermöglicht Stadt Chemnitz. liebsten Caterer der Vleischerei: Beim n den Festivalwochenende ibug-Künstler gibt es an an ulasch . Natürlich veg . Vöner, VegSteak und VegG r e Nachbarn bieten wiede Spinnerei e. V.: Unser Highlights an. beste Burger und weitere ... sucht sich das beste Der Fleischladen: wird unter anderem mit Fleisch aus der Region und der Speisekarte punkten. Pulled Beef Hot Dogs auf n vor Ort beste vegane Moodsfood: Hier werde backen. und vegetarische Pizzen ge hen sowie Kaffeespezialiibug-Café: Es gibt Kuc ppuccino, aus handgeröstäten, von Espresso bis Ca hbar aus Leipzig. teten Bohnen von der Brü us Smith Spencer: Welcome to fabulo des Essen, ungesunde Musik, Performance, gesun de wird eine Brache. Eine Drinks. Aus einer Sch mie t. Bar? Soziale Plastik? Ein Brache wird wieder beleb : ratlos. Raum voller Möglichkeiten

das ist al g ibu tiv Die te Fes land, ers utsch CUP e E in D ches R her c l we andbe et. Pf wend p.de ver .recu w w s: w r Info h e M

ro


Trinkwasserquelle

Legende: Outdoor Area

Essen & Getränke Start Führung

Orgabüro

nge ä g s u a t No tz Sammelpla Öffnungszeiten vom 24. bis 26.08. und vom 31.08. bis 02.09.: Freitags: 15–22 Uhr Samstags: 10–22 Uhr Sonntags: 10–20 Uhr Der Biergarten ist jeweils Freitag und Samstag ab 19 Uhr geöffnet.

1. & e s s Ka

Hilfe


gang s u A / Ein

So

Bar

rner

Bühne

Café

eck d n e nn

Lagepla

Spielplatz

Toiletten

Natursc gebi hut et zFood Co

Ausstellung

Markt & Kino 3. OG

ar

Café & B


Sponsoren:

Partner:

Medienpartner:

Gestaltung: Clemens Rothbauer-www.clemensrothbauer.de

www.ibug-art.de


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.