Page 1

DIE NEUEN BUCHER E

Rowohlt Verlag GmbH, Hamburger Straße 17, 21465 Reinbek

© Péter Nádas

2. und 3. Quartal 2012


BEL LE TRIS TIK

Péter Nádas 4 Hans Joachim Schädlich 12 Davide Longo 14 Martin Walser 18 Nancy Huston 20 Armistead maupin 22 Andreas Martin Widmann 24 ANTONIO SCURATI 28 PAUL AUSTER 30 WILLIAM FAULKNER 36 Norbert Zähringer 38

2|3


© Péter Nádas

«Ein großes Buch, leicht zu lesen und kaum auszuschöpfen.» Frankfurter Allgemeine Zeitung

4|5


DIE WERBUNG FÜR PÉTER NÁDAS Die Anzeigenkampagne

Jahrhundert roman

© bildnach

weis

Péter Náda s‘ monument ales Meisterw erk

€ 14,95 (D)

Jahrhunder tr oman

Péter Nádas‘ mo

numentales Me

isterwerk

Veranstaltungen

© Barna Burger

13.2. 21.2. 27.2. 29.2. 2.3. 16.3. 20.3. 26.3. 28.3. 11.4. 13.4.

Berlin, Deutsches Theater Hamburg, Literaturhaus Stuttgart, Literaturhaus Heidelberg, Deutsch-Amerikanisches Institut Frankfurt, Literaturhaus Leipzig, Haus des Buches Köln, Lit.Cologne Nürnberg, Literaturhaus München, Literaturhaus Zug, Dialogwerkstatt Zürich, Literaturhaus

224 Seiten. Gebunden / € 15,40 (A) / sFr. 23,50 (UVP)


© Barna Burger

«Nádas ist ein erzählender Philosoph.» Frankfurter Rundschau

Péter Nádas, 1942 in budapest geboren, Fotograf und schriftsteller. bis 1977 verhinderte die ungarische Zensur das erscheinen seines ersten romans Ende eines Familienromans (dt. 1979). sein Buch der Erinnerung (dt. 1991) erhielt zahlreiche internationale literaturpreise. 2005 kuratierte Péter Nádas die ausstellung Seelenverwandt. Ungarische Fotografen 1914 – 2003. Zuletzt erschien 2009, erstmalig auf deutsch, sein erzählerisches debüt Die Bibel von 1967. Péter Nádas lebt in budapest und gombosszeg.

Zwanzig Jahre nach seinem international gefeierten Buch der Erinnerung legte Péter Nádas erneut ein opus magnum vor. als die Parallelgeschichten 2005 in ungarn erschienen, wurden sie als ein «Krieg und Frieden des 21. Jahrhunderts» begrüßt. 1989, im Jahr des mauerfalls, findet der student döhring beim Jogging im berliner tiergarten eine leiche. mit dieser kriminalistischen szene beginnt der roman, eröffnet zugleich aber auch die weitgespannte suche nach einer düsteren Familiengeschichte, ihrer schuld und mitschuld. ein zweiter Hauptstrang ist die geschichte der budapester Familie lippay-lehr und ihrer Freunde, deren persönliche schicksale mit der ungarischen und deutschen geschichte verknüpft werden. die historischen markierungen sind die ungarische revolution 1956, die nachrevolutionäre Zeit, der ungarische Nationalfeiertag 15. märz 1961 und, rückblickend, die deportation der ungarischen Juden 1944/45 bis zur vorkriegszeit der dreißiger Jahre in berlin. der roman entwirft ein Panorama europäischer geschichte, in einer überwältigenden Fülle von geschichten, die keine realistische Konstruktion zu einer geschichte vereinen könnte. die eine große metaerzählung des romans ist die geschichte des Körpers, der für Nádas zum schauplatz der ereignisse wird. der männliche und weibliche Körper und seine sexualität prägen die realität der Personen, sie sind das «glühende magma, das in der tiefe ihrer seele und ihres geistes ruhende Zündmaterial», das die Parallelgeschichten zur explosion bringen. aufgrund seines analytischen scharfblicks und der Kraft seiner Personengestaltung stellt die internationale Kritik Péter Nádas neben Proust. Wenn dessen großer roman am beginn einer literarischen moderne steht, dann mag diese in den Parallelgeschichten ihre vollendung finden.

8|9

Ein «Krieg und Frieden» des 21. Jahrhunderts.

belletristik 2. Quartal 2012

«Nádas ist ein sensibler Analytiker zwischenmenschlicher Beziehungen, der seine Wahrnehmungspräzision auf Gesellschaft und politisches Umfeld ausdehnt.» Ilma Rakusa

spitzentitel

Péter Nádas Parallelgeschichten

1728 seiten. gebunden mit su deutsche erstausgabe originalausgabe: Párhuzamos történetek, Jelenkor Kiadó, Pécs aus dem ungarischen von christina viragh € 39,95 (d) / € 41,10 (a) sFr 53,90 * isbN: 978-3-498-04695-8 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 16.2.2012


eine unkonventionelle einführung

belletristik 2. Quartal 2012

achtzehn Jahre lang hat Péter Nádas an den Parallelgeschichten geschrieben, einem schillernden monumentalroman, in dem moderne und Postmoderne aufeinanderstoßen. ihm ist der band Péter Nádas lesen gewidmet – kein buch zum buch, vielmehr eine einladung: zum assoziativen erkunden ebenso wie zur intellektuellen tiefenbohrung. Wir treffen auf bilder, die den schreibprozess begleitet haben: Postkarten, Kunstdrucke und Fotos, Fundstücke zur ungarischen und deutschen geschichte, ein frappierendes Nebeneinander unterschiedlicher Welten. in einer konzisen einführung beleuchtet die Nádas-Übersetzerin christina viragh die Themen- und Figurenkonstellation des romans und gibt gleichzeitig einblick in die Herausforderungen, die sich bei der Übertragung ins deutsche stellen. Nádas selbst nähert sich seinem text in zwei miniatur-essays, während die literaturkritikerin viktória radics dessen vielschichtige Komposition mit einem virtuosen close reading erschließt. in gesprächen, briefen und Notizen begegnen wir nicht nur dem autor Nádas, sondern auch dem menschen, dem akribischen Forschergeist und humorvollen Parleur. und durch den band hindurch treten immer wieder die erzählstimmen des romans selbst hervor; Fiktives, Historisches und analytisches überlagern sich. so macht das buch unmittelbar augenfällig, wie eng Nádas entlang der geschichte schreibt und wie weit er das realistische erzählen über sich hinaustreibt. Péter Nádas lesen ist eine Fundgrube für Fans und zugleich eine unkonventionelle einführung in den gedankenkosmos eines der größten schriftsteller unserer Zeit.

10 | 11

Péter Nádas lesen Bilder und Texte zu den Parallelgeschichten

224 seiten. gebunden mit su originalausgabe aus dem ungarischen von akos doma und ilma rakusa € 16,95 (d) / € 17,50 (a) sFr 24,50 * isbN: 978-3-498-04696-5 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 16.2.2012


© juergen-bauer.com

voltaire und Friedrich – ein unlösbarer Konflikt

Hans Joachim Schädlich, 1935 in reichenbach im vogtland geboren, arbeitete an der akademie der Wissenschaften in ost-berlin, bevor er 1977 in die bundesrepublik übersiedelte. Heute lebt er wieder in berlin. Für sein Werk bekam er viele auszeichnungen, u. a. den Heinrichböll-Preis, den Hans-sahl-Preis, den Kleist-Preis, den schillergedächtnispreis, den lessing-Preis, den bremer literaturpreis und den Joseph-breitbach-Preis. Zuletzt erschien von ihm der roman Kokoschkins Reise.

enttäuscht vom desinteresse des versailler Hofes, erschüttert vom tod seiner geliebten émilie du châtelet, gibt voltaire 1750 dem drängen des preußischen Königs nach: der 56-Jährige geht an den Hof des um achtzehn Jahre jüngeren Friedrich. anders als émilie hält er an der Wunschvorstellung fest, der König sei der ‹Philosoph auf dem thron›. Friedrich, der den berühmten Franzosen seit 1736 in briefen umwirbt, verspricht sich von voltaires aufenthalt in Potsdam und berlin nicht nur die mehrung seines ruhmes. er hofft auf einen geistvollen gesprächspartner – und auf einen Korrektor seiner eigenen poetischen und philosophischen schriften.

«Einer der ganz Großen in der zeitgenössischen deutschen Literatur.» Die Zeit

belletristik 2. Quartal 2012

«Ein Meister der Reduktion, der mit dieser Reduktion eine ungeheure Intensität erreicht.» Süddeutsche Zeitung

ZUM 300. GEBURTSTAG VON FRIEDRICH II. AM 24. JANUAR 2012

bald erweist sich, dass voltaire und Friedrich nach temperament und lebensgewohnheiten unverträglich sind. es kommt zum bruch. voltaire ist in gefahr, er will fort und macht sich auf die reise. die preußischen residenten in der Freien reichsstadt Frankfurt aber halten ihn auf befehl Friedrichs fest: er wird unter Hausarrest gestellt, sein gepäck wird beschlagnahmt, er erfährt erniedrigung und Willkür. Friedrich und voltaire sehen sich nie wieder. Hans Joachim schädlich führt mit äußerster verknappung, jedoch historisch präzise, nicht nur die unvereinbarkeit von freiheitlichem geist und absolutistischer macht vor augen – er rückt auch voltaires berühmte gefährtin émilie du châtelet ins bild und eine große aufgeklärte liebe.

Hans Joachim Schädlich Sire, ich eile Voltaire bei Friedrich II. Eine Novelle 144 seiten. gebunden mit su originalausgabe € 16,95 (d) / € 17,50 (a) sFr 24,50 * isbN: 978-3-498-06416-7 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 16.1.2012

12 | 13


«italien hat einen ernsthaften neuen autor.» Neue Zürcher Zeitung

«Wer

Longo liest,

betritt eine n neuen Kosm os.»

© Niko Reitze de la Maza

FAZ

«davide longos sprache ist einzigartig.» Angelo Guglielmi, L’Unità


© Paolo Giagheddu

«on the road. davide longo ist wieder da. stilsicher, unerbittlich, großartig.» Corriere della Sera

Davide Longo, 1971 in carmagnola im Piemont geboren, lebt in turin, wo er mit alessandro baricco an dem literaturinstitut «scuola Holden» unterrichtet. er schreibt Prosa, Hörspiele und drehbücher für Kurzfilme. Für seinen roman Der Steingänger erhielt er den Premio grinzane cavour, den Premio via Po und den Premio scritture giovane.

vier Jahre nach seinem viel beachteten roman Der Steingänger schreibt davide longo einen großen italienroman: eine grandiose Parabel auf das heutige italien und gleichzeitig das bestechende Porträt eines mannes, der vieles verlieren muss, um zu sich selbst zu finden. die landschaft ist verwüstet, die straßen sind leer, die dörfer geplündert. das staatsfernsehen sendet berichte, denen keiner glaubt. Wer kann, flieht. Nur leonardo, 52, universitätsprofessor und autor, zögert. er will nicht wahrhaben, was vor seinen augen geschieht. erst als die gewalt auch sein Haus erreicht, zieht er mit seiner siebzehnjährigen tochter lucia und dem zehnjährigen alfonso zu Fuß los. sie geraten in die Fänge eines selbsternannten Herrschers, der die Jugend mit drogen betäubt und vor dem leonardo mit nackten Füßen im Feuer tanzt. Wiewohl verletzt und versehrt, lernt leonardo doch zu handeln und sich zu wehren. longos roman mündet in einen bezaubernden politischen und persönlichen Neubeginn. abends am meer erzählt leonardo den menschen, die sich um ihn versammeln, geschichten, und öffnet damit ihre Herzen für einen neuen glauben an die Zukunft. ein gewaltiger roman von einer außergewöhnlichen literarischen Kraft, der wegen seiner existenziellen atmosphäre und sprachlichen dichte von der italienischen literaturkritik mit den büchern von cormac mccarthy verglichen wurde. «endlich ist italiens literatur wieder interessant.» Die Zeit «die größte begabung unter den jungen italienischen autoren.» Süddeutsche Zeitung

16 | 17

«Meine Bücher sind handgemacht. Sie haben die Rauheit, die Grenzen und die Qualität eines jeden mit Sorgfalt entstandenen Handwerksproduktes. Meine Leser sind Menschen, die gerne gehen, stundenlang eine Suppe köcheln lassen, nein sagen können und viele Kilometer zurücklegen, um einen Freund zu besuchen.» Davide Longo

belletristik 2. Quartal 2012

LITCOLOGNE 23. MÄRZ 2012

Davide Longo Der aufrechte Mann

480 seiten. gebunden mit su deutsche erstausgabe originalausgabe: l’uomo verticale aus dem italienischen von barbara Kleiner € 24,95 (d) / € 25,70 (a) sFr 35,50 * isbN: 978-3-498-03935-6 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 9.3.2012


© Karin Rocholl

«in dem, was ich sage, enthalten zu sein – dieses bedürfnis habe ich. das ist meine utopie.» Martin Walser

Martin Walser, geboren 1927 in Wasserburg, lebt in Überlingen am bodensee. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 1981 den georg-büchner-Preis und 1998 den Friedenspreis des deutschen buchhandels. außerdem wurde er mit dem orden «Pour le mérite» ausgezeichnet und zum «officier de l’ordre des arts et des lettres» ernannt. sein letzter roman, Muttersohn, wurde gefeiert als «ein liebesevangelium», «ein heiteres, altersweises spiel», als «großer Wurf» und «tollkühnes unternehmen», als «ein buch wie noch keines» und schlicht als: «eine helle Freude.»

18 | 19

gerechtfertigt zu sein, sagt martin Walser, war einmal das Wichtigste. staaten legitimieren sich durch gesetze, regierungen durch Wahlen. und der einzelne? Zum beispiel Josef K. im Prozess von Franz Kafka. Für Walser ist das buch der «roman einer gewissenserforschung, ein roman auf der suche nach rechtfertigung», so wie Josef K. der letzte romanheld ist, der das Fehlen von rechtfertigung als drama erlebt und daran zugrunde geht. verhaftet, ohne etwas Übles getan zu haben, sieht K. sich zur rechtfertigung gezwungen, findet jedoch keinen Weg dorthin – nicht vor dem gericht, nicht in der Kunst, nicht in der religion – und kann, das ist die atemnehmende Folgerung, nicht weiterleben als der, der er ist.

«Wohl kein anderer deutscher Autor der Gegenwart hat sich so oft selbst das Fell über die Ohren gezogen und ist dabei so unverwechselbar er selbst geblieben ... mit einer Sprachenergie, die alles tut, um die Kategorie Alterswerk zu sprengen.» Frankfurter Allgemeine Zeitung

belletristik 2. Quartal 2012

85. GEBURTSTAG DES AUTORS AM 24. MÄRZ 2012

demgegenüber leben wir seit langem ohne rechtfertigung, ja ohne die Frage danach. rechtfertigung wird ersetzt durch rechthaben. dass uns recht zu haben genügt, nennt Walser eine verarmung. um deutlich zu machen, was uns abhanden gekommen ist, geht er zurück in die vergangenheit: von Kafka zu augustin; zu luther, calvin und max Weber; zu Nietzsche und Karl barth, in deren gegenüberstellung und erdachter Wechselrede das buch seinen Höhepunkt hat. «einschlafen», sagt Walser, «könnte ich ohne sie. aber um aufzuwachen aus dieser und jener verschlafenheit, brauche ich beide.» Über Rechtfertigung ist gewissenserkundung und suche, annäherung an vorbilder und vordenker, um über «verführerische sprachbewegungen» zu den entscheidenden Fragen des lebens, glaubens und schreibens vorzudringen. oder zumindest zu einer ahnung von dem, was fehlt.

Martin Walser Über Rechtfertigung, eine Versuchung. Zeugen und Zeugnisse

96 seiten. gebunden mit su originalausgabe € 14,95 (d) / € 15,40 (a) sFr 21,90 * isbN: 978-3-498-07381-7 Warengruppe: 1118 erstverkaufstag: 9.3.2012


© Basso Cannarsa/Opale

eine doppelte reise zu den Kunstschätzen der toskana und ins reich der lust

Nancy Huston wurde 1953 in calgary, Kanada, geboren, wuchs in den usa auf. seit 1973 lebt sie in Paris. sie ist mit dem linguisten und Philosophen tzvetan todorov verheiratet und hat zwei Kinder. Huston hat zahlreiche romane und sachbücher veröffentlicht. Für ihr Werk wurde sie u. a. in Kanada mit dem governor general’s award for Fiction und in Frankreich mit dem Prix goncourt des lycées ausgezeichnet. bei rowohlt erschien von ihr 2008 der roman Ein winziger Makel.

belletristik 2. Quartal 2012

rena schenkt ihrem vater zu seinem 75. geburtstag eine gemeinsame reise in die toskana. acht tage, acht Kapitel. Während der vater, ein jüdischer Historiker, in den uffizien und vor michelangelos david im Kunstgenuss schwelgt, simst rena erotische botschaften an ihren arabischen liebhaber aziz in Paris. von beruf ist sie Fotografin; mit vorliebe fotografiert sie männerakte mit infrarotkameras. es sollte eine kunsthistorisch ausgerichtete reise werden, doch die stiefmutter interessiert sich mehr für spaghettisoßen als für die medici. bald kommt es zu Konflikten und die reise im kleinen mietauto über die Hügel der toskana wird von tag zu tag turbulenter. da ruft aziz an und bittet rena, zurückzukommen, denn in den Pariser vorstädten – wir sind im Jahr 2005 – ist die gewalt ausgebrochen. die Zeitschrift, für die rena arbeitet, droht ihr mit Kündigung, falls sie nicht sofort nach Paris komme. rena jedoch bleibt. in den acht tagen in der toskana verliert rena ihren liebhaber, ihren Job und ihre Handtasche. doch am ende weiß sie, was sie will. ein sinnlicher, bestechend freizügiger und kluger roman über erotik, Kunst, väter und töchter, und die vielen möglichkeiten, zu leben.

20 | 21

Nancy Huston Infrarot

«Nancy Huston ist hier auf dem Höhepunkt ihrer Schreibkunst.» Le Monde «Niemand schreibt so offen und frei wie Huston über den Machtkampf zwischen festen Familienstrukturen und erotischer Liebe.» Le Nouvel Observateur

368 seiten. gebunden mit su deutsche erstausgabe originalausgabe: infrarouge aus dem Französischen von claudia steinitz € 19,95 (d) / € 20,60 (a) sFr 28,50* isbN: 978-3-498-03014-8 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 9.3.2012


© Michael Oreal / Visum

die allerneuesten stadtgeschichten

Armistead Maupin, geboren 1944 in Washington, d.c., studierte englisch an der university of North carolina und arbeitete u. a. als reporter für die New York Times und die Los Angeles Times. seine Stadtgeschichten erschienen mehrere Jahre lang als täglicher Fortsetzungsroman im San Francisco Chronicle und haben längst Kultstatus. armistead maupin lebt mit seinem mann in san Francisco.

22 | 23

«Mit Maupin ist es wie mit den Beatles: Jeder mag ihn und seine Geschichten.» Salon.com

belletristik 2. Quartal 2012

«Ein Phänomen der Popkultur, das für eine ganze Ära und ein Ethos steht.» The Los Angeles Times

mary ann singleton, die einst mann und Kind wegen ihrer Karriere verließ, ist nach san Francisco zurückgekehrt, leider aus unerfreulichem anlass: sie hat gebärmutterkrebs. sich «zu Hause» in darien, wo jeder jeden kennt, einer behandlung zu unterziehen, will sie um jeden Preis vermeiden. außerdem ist «zu Hause» kein Zuhause mehr für sie, seit sie nach einem skype-chat mit ihrem mann, der auf «geschäftsreise» in venedig weilte und vergessen hatte, die Webcam des Notebooks abzuschalten, live miterleben musste, wie er mit ihrer persönlichen lebensberaterin calliope schlief. Nun will sie einen schlussstrich unter ihre ehe ziehen. und tatsächlich ist ihr die «logische Familie» der alten Freunde sehr viel hilfreicher als die biologische: Fürs erste zieht sie in das kleine gartenhäuschen, das michael und ben gerade auf ihrem grundstück gebaut haben, und über die alten Freundinnen dede und d'or findet sie eine vertrauenswürdige ärztin für die erforderliche gebärmutter-oP. doch dann fliegt ihr ihre buntschillernde vergangenheit erst so richtig um die ohren ... viele Freunde und vertraute aus dem großen Kreis der Stadtgeschichten tauchen in Mary Ann im Herbst wieder auf, gealtert zwar, doch froh, noch immer das leben in all seinen Facetten genießen zu dürfen. und in den bögen, die maupin spannt, entfaltet sich immer auch ein Panorama unserer Zeit: Facebook, skype, die Wirtschaftskrise – all das ist spielerisch und witzig integriert – ein garantiertes lesevergnügen.

Armistead Maupin Mary Ann im Herbst

336 seiten. gebunden mit su deutsche erstausgabe originalausgabe: mary ann in autumn aus dem englischen von michael Kellner € 19,95 (d) / € 20,60 (a) sFr 28,50 * isbN: 978-3-498-04521-0 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 9.3.2012


© R. Pigagaite

Neun monate sind vergangen, und nichts ist mehr, wie es war

Andreas Martin Widmann, 1979 in mainz geboren, studierte germanistik, anglistik und theaterwissenschaft, promovierte 2008 in Neuerer deutscher literatur und unterrichtete zeitweise deutsche sprache und literatur an der University of London. er veröffentlichte in zahlreichen literaturzeitschriften und anthologien und erhielt mehrere stipendien und Preise – zuletzt den robert-gernhardt-Preis 2010.

«Alles, was zwischen dem letzten Frühjahr und dem Winter geschah, hat mit dem Container zu tun, weil es damit anfing, zumindest für meine Mutter und mich. Diese neun Monate waren die letzten, die wir alle zusammen verbrachten, und ich weiß nicht, ob ich irgendetwas daran ändern würde, wenn ich könnte ... Das Seltsame ist, dass es mir vorkommt, als sei es wirklich schon sehr lange her, sobald ich anfange, davon zu erzählen.»

«Mit feinem Gespür erzählt Andreas Martin Widmann vom Erwachsenwerden und entwirft zugleich ein Bild unserer Zeit mit all ihren Härten und Schönheiten.» Christoph Schröder, Literaturkritiker und Juror des Robert-Gernhardt-Preises 2010

belletristik 2. Quartal 2012

AUSGEZEICHNET MIT DEM ROBERT-GERNHARDTPREIS 2010

simon ist fünfzehn, als er mit seinen eltern auf den campingplatz zieht, wo sein vater – ein mann mit vielen Plänen, die nie ganz aufgehen – als Platzwart zu arbeiten beginnt. er ist eine art glücksritter, bloß hat ihn seine suche mehr und mehr an den rand der gesellschaft geführt. und so finden sich simon und seine mutter in einem container wieder – inmitten von dauercampern, einfachen leuten, die den sozialen abstieg der Familie beobachten und mehr oder weniger anteil daran nehmen. da ist zum beispiel «bubi» scholz, ein gutherziger alter, der sich seinen spitznamen von dem berühmten boxer geliehen hat. oder lisa, die hübsche tochter der Hellers, von der es heißt, sie solle eine eigene Fernsehshow bekommen, die «glücksparade». Zu lisa fühlt simon sich hingezogen und unterstellt seinem vater eine affäre mit ihr. und tatsächlich verbindet die beiden ein geheimnis, aber eines anderer art. andreas martin Widmann erzählt vom Übergang zwischen Kindsein und erwachsenenalter in einem comingof-age-roman, der seine amerikanischen vorläufer genau kennt und doch tief in der deutschen Provinz verwurzelt ist. ein eindrucksstarkes debüt, das lange nachhallt.

24 | 25

Andreas Martin Widmann Die Glücksparade 208 seiten. gebunden mit su originalausgabe € 16,95 (d) / € 17,50 (a) sFr 24,50 * isbN: 978-3-498-03565-5 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 9.3.2012


Leseprobe

mer meiner Eltern, schaltete den Fernseher an und klickte mich durch die Kanäle. Es war unsinnig, trotzdem hoffte ich, Lisa Heller zu sehen. Doch auf ihrem Sender lief Werbung für eine Gemüseraspel, die von einem Mann in einer weißen Schürze präsentiert wurde. Irgendwann machte ich mir ein paar Brote, obwohl ich keinen Hunger hatte, einfach um etwas zu tun, das völlig normal war und sich normal anfühlte. Ich aß sie, während ich auf einem anderen Sender einen alten Western anschaute. Zu Anfang fährt ein Mann mit seiner Frau im Zug in eine kleine Stadt irgendwo in Amerika. Der Mann ist irgendein großes Tier in der Politik, aber er hat früher in dieser Stadt gelebt und kommt zurück, um zur Beerdigung eines anderen Mannes zu gehen, den er hier gekannt hat, und als er den Sarg sieht, erinnert er sich an etwas, das passiert ist, als er jung war. – Am besten gefiel mir der Schwarze in dem leeren Zimmer mit dem Sarg, der so etwas war wie ein Angestellter des Toten, aber offenbar auch sein Freund. Er fährt den Fremden mit einer Kutsche herum, zu dem Haus des Mannes, und man sieht, dass hier alles verfallen ist. Der Zaun ist zerbrochen, im Stall stehen keine Pferde mehr. Weiter kam ich nicht. Mein Vater rief um kurz nach zehn an. Seine Stimme klang nicht gut, so als spräche er ohne Vokale, und sie zu hören war wie ein Schlag ins Gesicht, bei dem der Schmerz kurz ausbleibt, bevor er richtig ankommt. © plainpicture / Leander Hopf

Der Container hatte sich verändert, seit wir eingezogen waren. Er war weniger dreckig und verstaubt als beim ersten Besuch und natürlich war mehr Zeug drin als eigentlich reinpasste. Aber das war nicht alles. Zu Anfang hatte vieles durcheinander gelegen und man war ständig irgendwo drangestoßen, weil so wenig Platz war. Das passierte jetzt nicht mehr so oft, denn wir hatten ein Gefühl für die Räume bekommen und fanden uns selbst im Dunkeln zurecht. In der ersten Zeit war es drinnen eng und unaufgeräumt und neu. Jetzt war es nur noch eng. Ich ging in mein Zimmer, legte mich aufs Bett, schloss die Augen und versuchte, an gar nichts zu denken. Zwei oder drei Mal war ich kurz davor einzuschlafen, und in diesen Sekunden strickten sich meine Gedanken um die Geräusche, die von draußen kamen, und ich hatte das Gefühl, als liefe ich und machte einen Schritt ins Leere, nur dass ich nicht fiel, sondern von der Luft getragen wurde. Es dämmerte, als mein Vater anklopfte, um mir zu sagen, er wolle noch einmal losfahren und meiner Mutter ein paar Sachen bringen. Er stand mit einer schwarzen Ledertasche unter dem Arm in der Tür, und ich sah, dass er seine lange Jacke mit der Fellkapuze trug. «Ist schweinekalt draußen», sagte er. «Ja», sagte ich, «hier drinnen auch.» Er lachte. «Es dauert sicher nicht lang, aber du kannst schon essen, wenn du magst.» Nachdem er gegangen war, wechselte ich ins Schlafzim-


© Luigi Constantini

eine ungestüme liebe in Zeiten der revolution

Antonio Scurati, 1969 in Neapel geboren, lehrt an der iulm universität mailand und koordiniert dort das Forschungszentrum für Kriegs- und gewaltsprachen. er lebt in mailand. seine romane sind in viele sprachen übersetzt und wurden mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Premio mondello und dem Premio campiello. Zuletzt erschien von ihm bei rowohlt Das Kind, das vom Ende der Welt träumte.

belletristik 3. Quartal 2012

der roman spielt in zwei kunstvoll miteinander verzahnten Zeitebenen: in mailand proben junge aristokraten den aufstand gegen die Österreicher. Fünf tage lang dauert die revolution im Jahr 1848. in diesen fünf tagen gewinnt ein volk seine Freiheit und ein mann das Herz einer Frau. die Frau jedoch ist mit seinem besten Freund verlobt. eine verbotene liebesgeschichte nimmt ihren lauf. vier Jahrzehnte später, im Jahr 1885, wird der frühere revolutionär und inzwischen korrupt gewordene senator italo morosini durch ein ihm zugespieltes manuskript gezwungen, auf das gut gehütete geheimnis seiner ehefrau aspasia zurückzublicken, auf die heimliche amour fou. sein leben, seine ehe, all seine gewissheiten zerbröckeln. Was ist aus den Hoffnungen der revolution und den Herzensangelegenheiten geworden? die bilanz ist ernüchternd. doch als die drei wieder zusammentreffen, flammen unerwartet die alten gefühle auf. in diese leidenschaftliche liebesgeschichte vor historischem Hintergrund hat antonio scurati gekonnt versteckte Zitate aus der Weltliteratur eingeflochten – von victor Hugo, eugenio montale, ernest Hemingway, virginia Woolf, leo tolstoi, bertolt brecht und vielen mehr. so wird die lektüre zu einem postmodernen rätselspiel. ein herausragendes lesevergnügen!

Antonio Scurati Eine romantische Geschichte

«Eine wilde, große, in viele Richtungen weisende Geschichte.» Sebastiano Vassalli, La Stampa 28 | 29

«Ein doppelbödiger Roman mit höchster Verführungskraft.» Il Messaggero

416 seiten. gebunden mit su deutsche erstausgabe originalausgabe: una storia romantica aus dem italienischen von suse vetterlein € 22,95 (d) / € 23,60 (a) sFr 32,90 * isbN: 978-3-498-06404-4 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 20.7.2012


Š Weygan Randolph Mayes/Getty Images; Lotte Hansen

eine tragĂśdie, ein spiel, ein meisterwerk


DIE WERBUNG FÜR PAUL AUSTER Die Anzeigenkampagne

E ein Sp ine Tragö die iel, ein Meiste , Paul Au ster au rwerk f der Höhe seine r Kuns

€ 24

,95 (D

Eine Tragödie, ein Spiel, ein Meisterwerk Paul Auster auf der Höhe seiner Kunst

Die Onlinekampagne

)/€

512 Sei 25,70 ten. Gebu nden (AT) / sFr 37,90

t


Paul auster auf der Höhe seiner Kunst

belletristik 3. Quartal 2012

© Lotte Hansen

spitzentitel

Sunset Park beschreibt die Hoffnungen und sorgen einer unvergesslichen schar von menschen, die in den dunkelsten Zeiten der Wirtschaftskrise 2008 zusammenkommen: ein rätselhafter junger mann, der wie besessen trümmer fotografiert; eine kühle cineastin mit Hang zum androgynen; ein politischer aktivist, der in seiner Klinik für kaputte dinge artefakte einer verschwundenen Welt repariert; eine malerin erotischer Themen; eine einst gefeierte schauspielerin, die sich auf ihr comeback am broadway vorbereitet; ein Kleinverleger, der versucht, seinen verlag und seine ehe zu retten. Paul Auster wurde 1947 in Newark, New Jersey, geboren. er studierte anglistik und vergleichende literaturwissenschaften an der columbia university und verbrachte danach einige Jahre in Paris. Heute lebt er in brooklyn. er ist mit der schriftstellerin siri Hustvedt verheiratet und hat zwei Kinder. sein umfangreiches, vielfach preisgekröntes Werk umfasst neben 16 romanen auch essayistik und lyrik.

die dramatischen ereignisse, die das schicksal von austers Helden verbinden, kulminieren in einem besetzten Haus im heruntergekommenen sunset Park, brooklyn, und sie zeichnen ein bewegendes bild des heutigen amerika und seiner inneren dämonen. dieser roman ist eine emotionale und politische tour de Force – dunkel glänzend, am Puls der Zeit. Paul Auster Sunset Park

304 seiten. gebunden mit su deutsche erstausgabe originalausgabe: sunset Park (Henry Holt, New york) aus dem englischen von Werner schmitz € 19,95 (d) / € 20,60 (a) sFr 28,50 * isbN: 978-3-498-00082-0 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 20.7.2012

das Hörbuch erscheint beim audio verlag (978-3-36231-165-1)

34 | 35

«Auster ist ein wirklich souveräner Schöpfer.» Frankfurter Rundschau


© Alfred Eriss/Time & Life Pictures/Getty Images

ein Klassiker der Weltliteratur

William Faulkner, am 25. september 1897 in albany, mississippi, als William cuthbert Falkner geboren, ist einer der bedeutendsten schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Neben seinem umfänglichen Werk, einer chronik von glanz und verfall der südstaaten, verfasste er drehbücher unter anderem zu raymond chandlers The Big Sleep und ernest Hemingways To Have and Have Not, beide unter der regie von Howard Hawks. Faulkner wurde zweimal mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet, erhielt den National book award und den Nobelpreis für literatur. er starb am 6. Juli 1962.

36 | 37

die legende von addie bundren beginnt und endet am selben ort: im yoknapatawpha county. vier tage nach ihrem tod – die bussarde kreisen schon – machen sich die Hinterbliebenen auf den Weg in die entfernt gelegene Kreisstadt Jefferson. denn addie hat ihrem mann anse das versprechen abgenommen, sie im grab der ihrigen beizusetzen. doch auf dem Weg gerät der leichenzug in immer neue schwierigkeiten: im Hochwasser stürzt eine brücke ein; bei der durchquerung des Flusses gehen Fuhrwerk und sarg beinahe verloren. und zu allem unglück bricht sich der älteste sohn, cash, auch noch das bereits verkrüppelte bein, während dewey dell, die einzige tochter, neben der verantwortung für den Jüngsten an einem eigenen geheimnis schon schwer genug zu tragen hat.

«Ein Held der literarischen Moderne.» Die Welt

belletristik 3. Quartal 2012

«William Faulkner darf als eines der sieben stilistischen Weltwunder des 20. Jahrhunderts bezeichnet werden.» Neuer Zürcher Zeitung

NEUÜBERSETZUNG ZUM 50. TODESTAG VON WILLIAM FAULKNER AM 6. JULI 2012

in wechselnden Kapiteln kommen die engsten angehörigen zu Wort, aber auch Freunde und Nachbarn, der arzt und der Priester. und irgendwann erhebt sogar die verstorbene selbst die stimme – bis am ende dieser tragikomischen letzten reise lügen, Hoffnungen und Zwistigkeiten, kurz: die wahren Familienzusammenhänge, offenliegen. Faulkner selbst bezeichnete diesen 1930 erstmals erschienenen roman als seinen besten, und seine Kritiker stimmen bis heute mit ihm überein. Als ich im Sterben lag ist ein mitreißend spannendes, kühnes, wütendes buch von größter formaler Finesse – überreich an eindringlichen charakteren und stimmungen, angesiedelt in der berühmtesten fiktiven landschaft der modernen literatur.

William Faulkner Als ich im Sterben lag

256 seiten. gebunden mit su originalausgabe: as i lay dying (the modern library, New york) aus dem englischen von maria carlsson € 19,95 (d) / € 20,60 (a) sFr 28,50 * isbN: 978-3-498-02133-7 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 2.7.2012


© Isolde Ohlbaum

Über die unendlichkeit des sternenhimmels und die endlichkeit des lebens

Norbert Zähringer, 1967 in stuttgart geboren, wuchs in Wiesbaden auf. 2001 erschien sein romandebüt So, das als «eines der komischsten, schrägsten und absurdesten debüts der letzten Jahre» gefeiert wurde (Süddeutsche Zeitung), als «unterhaltsame, souveräne, mit einem Wort: prächtige literatur» (Die Welt). er veröffentlichte außerdem die romane Als ich schlief und Einer von vielen. Norbert Zähringer lebt mit seiner Familie in berlin.

«Norbert Zähringer lässt mit zauberischem Geschick die Figuren tanzen.» KulturSPIEGEL

belletristik 3. Quartal 2012

«Ein großer Virtuose der Konstruktion.» Die Welt «Einer von vielen deutschen Autoren, aber ein besonders guter.» Berliner Zeitung

die studentin anna aus Kiew, nach dem tod ihrer großmutter ohne familiären Halt, wendet sich an eine internationale Partnerschaftsagentur und lässt sich an einen älteren deutschen vermitteln, laska. auswahlkriterium für ihn: anna hatte angegeben, dass sie sich für sterne interessiert, und er ist amateurastronom. er nimmt sie mit nach berlin in sein verwahrlostes reihenhaus am stadtrand. Wie sich herausstellt, ist er krank und hat nur noch ein halbes Jahr zu leben. er wünscht sich eine Frau an seiner seite, die mit ihm nach Portugal in sein Ferienhaus reist und ihm dort bis zu seinem tod gesellschaft leistet. einfach so, damit er nicht allein ist, für 20000 eur. seine Frau ist gestorben, zu seinem sohn hat er keinen Kontakt mehr – und anna braucht geld. und sie muss verschwinden, denn ihr vater und seine saufkumpane suchen nach ihr. dieser roman ist fesselnd und zugleich mit verblüffender virtuosität erzählt. Halbseidene gestalten, skurrile entführungen, filmreife Fluchten kommen darin ebenso vor wie das anrührende, leise einer geschichte über Fürsorge, gesuchte Nähe, liebe. Norbert Zähringer, gefeierter erzählmagier und romanmaschinist, erweist sich in seinem neuen roman auch als ein meister der sonoren, nachhallenden Zwischentöne.

Norbert Zähringer Bis zum Ende der Welt

352 seiten. gebunden mit su originalausgabe € 22,95 (d) / € 23,60 (a) sFr 32,90 * isbN: 978-3-498-07668-9 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 20.7.2012

38 | 39


S ACH BU CH

Nathan Wolfe 42 Glenn L. Carle 48 Hilde Schramm 50 Tim Harford 52 Cornelius Weiss 54 Ian Stewart 56 Alice Bota / Khuê Pham / Özlem Topçu 58 Naomi Wolf 60 Wolf Schneider 62

40 | 41


Š thinkstockphotos.de

Wir mĂźssen es hier stoppen... ...bevor es bei uns ist


den seuchen auf der spur

DIE WERBUNG FÜR NATHAN WOLFE Die Anzeigenkampagne

Unsichtbar und tödlich

© bildnach

weis

Über den Ursp rung der und die Zuku Viren nft der Men schheit

€ 14,95 (D)

Unsichtbar un d

Über den Urs

prung der Vire

«Wolfes Leben ähnelt eher dem eines Forschungsreisenden aus dem 19. Jahrhundert als dem eines Biologen aus dem 21. Jahrhundert – mit dem Unterschied, dass seine Jagdtrophäen nicht Großwild, sondern Viren sind.» The New Yorker

© J Carrier / Getty Images

Die Onlinekampagne

tödlich

n und die Zuk unf t der Mensc

hheit

224 Seiten. Gebunden / € 15,40 (A) / sFr. 23,50 (UVP)


«der bekannteste virenjäger der Welt.» Cicero

«Pandemien vorhersagen und verhindern statt nur auf sie zu reagieren – Wolfes Konzept ist revolutionär.» TIME

sachbuch 2. Quartal 2012

© privat

spitzentitel

Nathan Wolfe, geboren 1970, ist virologe und visiting Professor für Humanbiologie an der us-eliteuniversität stanford. als direktor der von ihm gegründeten global viral Forecasting initiative versucht er, weltweit neuartige virusinfektionskrankheiten aufzuspüren, bevor sie sich ausbreiten können. das magazin TIME nahm ihn in die liste der einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt auf.

46 | 47

eHec und sars, aids und malaria, vogel- und schweinegrippe: lebensbedrohliche infektionskrankheiten sind auf dem vormarsch. aber woran liegt das? der preisgekrönte biologe Nathan Wolfe sucht mit detektivischem spürsinn nach den ursachen rätselhafter seuchen – und danach, wie sie sich eindämmen lassen. in diesem buch nimmt er uns mit auf eine faszinierende expedition ins reich der mikroorganismen. viren und bakterien sind überall. Wolfe erzählt, welche rolle sie bei der evolution des menschen gespielt haben, wie die durch sie ausgelösten erkrankungen unsere spezies beinah ausgerottet hätten und warum gerade die moderne lebensweise uns anfällig macht für eine weltweite Pandemie. Wir dürfen ihn begleiten bei seinen abenteuerlichen expeditionen in den afrikanischen dschungel und die regenwälder borneos – dorthin, wo die gefährlichsten erreger zuerst von affen und anderen tieren auf den menschen überspringen. und er stellt innovative Konzepte vor, mit denen sich die gefahr von seuchenkatastrophen verringern lässt. eine fesselnde mischung aus Popular science und abenteuer!

Nathan Wolfe Virus. Die Wiederkehr der Seuchen 256 seiten. gebunden mit su deutsche erstausgabe originalausgabe: the viral storm. the dawn of a New Pandemic age aus dem englischen von monika Niehaus € 19,95 (d) / € 20,60 (a) sFr 28,50 * isbN: 978-3-498-07376-3 Warengruppe: 1970 erstverkaufstag: 9.3.2012


sachbuch 2. Quartal 2012

«Carle führt uns weiter auf die ‹dunkle Seite›, als wir je gewesen sind.» The Economist

© Sally J. Carle

deckname: captus. der insiderbericht über die cia im antiterrorkampf

«Der erste Bericht eines Verhörspezialisten, der die Befehle der Regierung Bush ausführen musste.» The Sunday Times

glenn carle, cia-spezialist für die islamische Welt, wird zu einem einsatz von nationaler bedeutung abkommandiert. er soll einen al-Qaida-spitzenmann – deckname: captus – verhören, der von der agency gekidnappt und in ein geheimgefängnis außerhalb der usa gebracht worden ist. er möge nicht zimperlich sein, wird ihm bedeutet. «coercive interrogation» oder auch «enhanced interrogation techniques» nennen die cia-leute die neue linie der bush-administration. andere nennen es Folter. Glenn L. Carle stammt aus boston, studierte in Harvard und gehörte 23 Jahre lang zum «clandestine service» der cia, die er 2007 als stellvertretender direktor für internationale bedrohungen verließ. in dieser Zeit hat er eine reihe von terrorismusbezogenen missionen erfüllt, daneben auch politische und ökonomische. er hat viele Jahre lang in europa gearbeitet und zuvor in mittelamerika. Zuletzt gehörte er dem National intelligence council an, dem sein amt strategische analysen über terrorismus, internationale organisierte Kriminalität und drogenkriminalität zulieferte. carle lebt in Washingon d.c. er ist verheiratet und vater von zwei Kindern.

carle lehnt Folter ab. aber je länger das verhör dauert, desto mehr entgleitet es ihm. agenten «befreundeter» dienste schalten sich ein, die befragung wird immer exzessiver. carle fühlt sich mitschuldig. Hier ist sein bekenntnis, ein aufregender insiderbericht über einen schrecklichen sündenfall der bush-ära. und ein flammender appell gegen Folter. «carles bewegende geschichte hat uns alle bloßgestellt: vom cia-agenten, der die augen zumachte, über die Kabinettsmitglieder, die es besser hätten wissen müssen, bis zu den bürgern amerikas, die solchen leuten erlaubten, unsere Nation zu korrumpieren. ich weiß, ich war einer davon.» Lawrence Wilkerson, Stabschef des ehemaligen Außenministers Colin Powell • Ein Spitzenagent der CIA packt aus • Ein flammender Appell gegen Folter • Mit den Schwärzungen der CIA

48 | 49

Glenn L. Carle Interrogator In den Verhörkellern der CIA

448 seiten. gebunden mit su deutsche erstausgabe originalausgabe: the interrogator. an education aus dem englischen von thomas Pfeiffer € 22,95 (d) / € 23,60 (a) sFr 32,90 * isbN: 978-3-498-00941-0 Warengruppe: 1972 erstverkaufstag: 9.3.2012


© Thorsten Wulff

die entdeckung einer unangepassten Frau

Hilde Schramm, 1936 in berlin geboren, studierte germanistik, latein und erziehungswissenschaften und soziologie, promovierte und habilitierte. Für die alternative liste saß sie als abgeordnete im berliner landesparlament. sie setzt sich öffentlich für die interessen der opfer des Nationalsozialismus ein und ist mitbegründerin der «stiftung Zurückgeben». 2004 erhielt sie den moses-mendelssohn-Preis für ihr lebenswerk.

sachbuch 2. Quartal 2012

«Dr. Dora Lux, geb. Bieber, war von 1953 bis zum Abitur 1955 meine Geschichtslehrerin in der Elisabeth-von-Thadden-Schule in Heidelberg. Eine bereits alte, gebrechliche Frau, das Gehen fiel ihr schwer und sie konnte nur noch leise sprechen. Sie wirkte klein und unscheinbar, wäre da nicht ihr Kopf gewesen, mit den vollen Lippen und den schwer zu bändigenden Haaren. Sie war die erste deutsche Jüdin, die ich bewusst wahrnahm – wenige Jahre nach der Shoah eine aufwühlende Erfahrung... Wenn sich durch mein späteres Leben das Bemühen zieht, zur Bearbeitung der NS-Vergangenheit beizutragen, so lässt sich dies zum Teil mit meiner Familienbiographie erklären. Mein Vater ist Albert Speer. Meine Herkunft zwang mir eine frühe und nicht abschließbare Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus auf. Für meine Selbstfindung war jedoch der Einfluss von Menschen entscheidend, die eine Gegenwelt zur NS-Ideologie verkörperten; Menschen, die mir eine Ahnung davon vermittelten, wie befreiend Humanität und Aufklärung sein können. Eine solche Erfahrung verdanke ich meiner Lehrerin.» Hilde schramm hat viele Jahre lang dem leben von dora lux nachgeforscht – und die spuren einer Frau rekonstruiert, die unbekannt und leise gegen alle Widerstände ihren Weg gegangen ist: dora lux gehörte zu den ersten abiturientinnen dieses landes, war eine Wegbereiterin des Frauenstudiums und setzte ihr recht auf bildung und auf ausübung eines akademischen berufs durch. in der Weimarer republik gehörte sie zu den wenigen verheirateten studienrätinnen und zog gleichzeitig zwei töchter groß. obwohl sie 1933 berufsverbot erhielt, publizierte sie in den anfangsjahren der Ns-Herrschaft regimekritische artikel. später verstieß sie gegen die gesetzlichen vorschriften, sich als Jüdin registrieren zu lassen, und überlebte. diese Form des Widerstandes wurde bisher nicht beschrieben und somit nicht erforscht. Nach 1945 war dora lux wieder bis ins hohe alter als lehrerin tätig und beeindruckte zahlreiche ihrer schülerinnen durch ihren unterricht gegen den Zeitgeist. die persönliche annäherung an eine mutige und außergewöhnliche Frau.

50 | 51

«Dr. Dora Lux, eine zurückhaltende Frau, die dennoch unbeirrbar an dem festhielt, was sie als richtig erkannt hatte, und die Grenzen des scheinbar Möglichen immer wieder überschritt. Sie bot der Welt, wenn nötig, die Stirn, in ruhiger Selbstverständlichkeit.» Hilde Schramm

Hilde Schramm Meine Lehrerin, Dr. Dora Lux 1882–1959. Nachforschungen 320 seiten. gebunden mit su 16 seiten mit s/w Fotos originalausgabe € 19,95 (d) / € 20,60 (a) sFr 28,50 * isbN: 978-3-498-06421-1 Warengruppe: 1947 erstverkaufstag: 9.3.2012


© Fran Monks

Warum sich große Probleme nur durch ausprobieren lösen lassen

Tim Harford, geboren 1973, ist einer der erfolgreichsten Wirtschaftsjournalisten der Welt. er schreibt eine Kolumne für die Financial Times und hat eigene sendungen im radio und Fernsehen der BBC. vorher arbeitete er bei der Weltbank und bei shell. sein erstes buch Ökonomics war weltweit ein bestseller und wurde in 28 sprachen übersetzt.

«‹Trial and Error› hat das Potenzial, eines der wichtigsten ökonomischen Bücher des Jahres zu werden.» Handelsblatt

sachbuch 3. Quartal 2012

«Ein großartiges Buch.» The Sunday Times «Besser kann man es kaum machen.» Nature

Finanzkrise, Klimawandel, armut, terrorismus: die Welt von heute ist voll komplexer Probleme. und sie verändert sich rasend schnell. Kann es da noch Patentlösungen für irgendetwas geben? die entscheider in Politik und Wirtschaft liegen regelmäßig daneben, und expertenmeinungen sind schnell schnee von gestern. deshalb müssen wir anders vorgehen als gewohnt, sagt tim Harford. ausprobieren statt planen, dezentral statt hierarchisch arbeiten, kleine schritte machen statt große sprünge. und das heißt vor allem: Fehler einzugestehen, um aus ihnen zu lernen. aber tun wir das nicht ohnehin schon? Keineswegs. uns selbst und erst recht regierungen und unternehmen fällt es meist schwer, offen und produktiv mit misserfolg umzugehen. vom irak-Krieg bis zu einer broadway-show, vom bankrott der lehmann brothers bis zur unternehmensstrategie von google – Harford erklärt anhand spannend erzählter beispiele, wie aus scheitern dennoch erfolg erwachsen kann. dabei verknüpft er auf faszinierende Weise erkenntnisse aus Psychologie, evolutionsbiologie, ethnologie, Physik, Politik- und Wirtschaftswissenschaften. und er zeigt, wie sich kreative lösungen für persönliche, berufliche und allgemeine Probleme anstoßen lassen. ein glänzend geschriebenes Plädoyer für ein neues denken in Wirtschaft, Politik und alltag. «Harford versteht sich bestens darauf, dem laien komplizierte Zusammenhänge verständlich zu machen.» The Guardian

52 | 53

Tim Harford Trial and Error Warum nur Niederlagen zum Erfolg führen

416 seiten. gebunden mit su deutsche erstausgabe originalausgabe: adapt. Why success always starts with Failure aus dem englischen von susanne Kuhlmann-Krieg € 19,95 (d) / € 20,60 (a) sFr 28,50 * isbN: 978-3-498-03016-2 Warengruppe: 1975 erstverkaufstag: 20.7.2012


© privat

ein politischer Querdenker erzählt sein leben – in den Wirrnissen der epoche der diktaturen

Cornelius Weiss, geboren 1933 in berlin, wurde 1945 mit seiner Familie in der sowjetunion interniert.1955 kehrte er nach deutschland zurück und wurde in leipzig zum chemiker ausgebildet. von 1991 bis 1997 war er rektor der universität leipzig. 1997 trat er in die sPd ein und gehörte deren Fraktion im sächsischen landtag von 1999 bis 2009 an. er lebt in leipzig.

sachbuch 2. Quartal 2012

einundzwanzig gramm radium. der atomphysiker carl Friedrich Weiss trägt sie bei sich, ihr Wert: rund 15 millionen dollar. er soll das radium sicher auf den obersalzberg schaffen. Zu kostbar ist das gut, mit dem man atombomben herstellen kann. cornelius Weiss beginnt seine autobiographie mit der dramatischen geschichte seines vaters, der am ende des Zweiten Weltkriegs das radium versteckt, es schließlich den alliierten ausliefert und ihr angebot ablehnt, weiter in den usa zu forschen. als christlicher sozialist entscheidet er sich 1945, mit seiner Familie freiwillig in die sowjetunion zu gehen. Was er nicht ahnt: Zusammen mit anderen Wissenschaftlern kommen sie nicht nach moskau, sondern in das «Wissenschaftszentrum obninsk» – ein gulag. erst nach Jahren darf Familie Weiss zurück in die Heimat. sie entscheiden sich für die ddr. der sohn wird chemiker. Nach dem mauerfall wählt ihn die leipziger universität zum rektor. Nach seiner emeritierung tritt er in die sPd ein – und wird sofort in den sächsischen landtag gewählt. seine mutigen auftritte gegen Neonazis machen ihn überregional bekannt. dieses buch ist eine fesselnde und nahezu unbekannte geschichte über Wissenschaft im dritten reich, in der sowjetunion und in der ddr – und über den demokratischen umbruch ab 1989. und es ist zugleich eine Familienchronik der besonderen art.

Cornelius Weiss Risse in der Zeit Ein Leben zwischen Ost und West

«Ein Chemiker lässt es krachen.» taz

54 | 55

«Sein Beispiel belegt, dass das Amt eines Alterspräsidenten im Landtag mehr sein kann als ein leeres Ritual.» Süddeutsche Zeitung

256 seiten. gebunden mit su originalausgabe € 19,95 (d) / € 20,60 (a) sFr 28,50 * isbN: 978-3-498-07374-9 Warengruppe: 1971 erstverkaufstag: 9.3.2012


© privat

Wer erfand das gleichheitszeichen?

Ian Stewart, geboren 1945, lebt in coventry. er ist seit 2001 mitglied der royal society und viel länger schon der beliebteste mathematik-Professor großbritanniens.

sachbuch 2. Quartal 2012

Was war noch mal die catalansche vermutung? und woher kommt eigentlich das Wurzel-symbol? Was hat die Zahl Pi mit dem sternenhimmel zu tun? und wie geht der kürzeste mathematikerwitz aller Zeiten? – Nach Professor Stewarts mathematisches Sammelsurium geht der spaß nun weiter. der britische mathe-guru wartet mit trouvaillen auf, die er seit Jahrzehnten gesammelt hat – eine art Schotts Sammelsurium für mathefreunde: über 180 spannende und absonderliche geschichten, rätsel, anekdoten und logeleien. Zudem ist stewarts schatztruhe mit interessanten historischen exkursionen angereichert, zum beispiel einer kurzen einführung in das rechnen der maya und der alten ägypter und auch in die vergangenheit unseres eignen rechnens: Wer erfand das gleichheitszeichen – und warum? ein buch zum blättern und stöbern, zum spaßhaben und dazulernen, für laien und für Fortgeschrittene, sehr schön auch zum verschenken.

Ian Stewart Professor Stewarts mathematische Schätze

• Das ultimative Buch für Mathe-Fans von dem Kult-Autor!

«Unterhaltsamer kann Mathematik nicht sein.» New Scientist 56 | 57

«Das bringt das Gehirn auf Trab.» Passauer Neue Presse

496 seiten. gebunden mit su Zahlr. s/w ill. deutsche erstausgabe originalausgabe: Professor stewart's Hoard of mathematical treasures aus dem englischen von monika Niehaus und bernd schuh € 19,95 (d) / € 20,60 (a) sFr 28,50 * isbN: 978-3-498-06415-0 Warengruppe: 1982 erstverkaufstag: 9.3.2012


© Jens Boldt

ein manifest für ein neues deutschland

Khuê Pham wurde 1982 in berlin geboren. studium an der london school of economics, danach mitarbeit bei the guardian und dem amerikanischen National Public radio. seit 2010 ist sie Politikredakteurin bei der ZEIT. Alice Bota, geboren 1979 im polnischen Krapkowice, kam 1988 mit ihren eltern nach deutschland. seit 2007 ist sie Politikredakteurin bei der ZEIT. 2009 erhielt sie den axel-springerPreis für junge Journalisten. Özlem Topçu wurde 1977 in Flensburg geboren. seit 2009 ist sie Politikredakteurin bei der ZEIT. ausgezeichnet wurde sie mit dem theodor-Wolff-Preis, dem axel-springer-Preis für junge Journalisten und dem regino-Preis.

58 | 59

«Inzwischen hat ein Fünftel der Menschen hier einen Migrationshintergrund: das ist keine Minderheit. Diese Migranten werden nicht in irgendein ominöses Heimatland zurückgehen – sie sind Deutsche. Oder besser gesagt: neue Deutsche. Wie wir.» Alice Bota, Khuê Pham, Özlem Topçu

sachbuch 3. Quartal 2012

das etikett nennt sich «migrationshintergrund» und betriff t fast ein Fünftel der menschen in deutschland. ganz gleich, ob sich jemand als deutscher fühlt oder nicht, ob jemand hier geboren wurde oder zugewandert ist – es drückt einen stempel auf: du bist nicht von hier. drei dieser menschen sind alice bota, Khuê Pham und Özlem topçu. obwohl ihre Familien aus ganz unterschiedlichen ländern kommen – Polen, vietnam, türkei – haben sie hierzulande ganz ähnliche erfahrungen gemacht: dass sie alles sind, nur nicht deutsch. doch was heißt das überhaupt, deutsch sein? und wie hoch ist der Preis, um als deutsch zu gelten? die drei ZEIT-Journalistinnen teilen ein grundgefühl: Wut. Wut darüber, dass vornehmlich weiße männer aus der mittelschicht derzeit einen angstdiskurs über ihre Köpfe hinweg führen und bestimmen wollen, was deutsch ist – oder eher: wer zum «wir» gehört und wer nicht. die autorinnen erzählen von ihren lebenswegen und davon, wie sie, ihre Familie und andere deutschland erleben. sie fordern dieses land für sich, denn migranten gehören dazu, sie haben deutschland verändert, sie prägen längst das deutsche lebensgefühl. sie sind viele, fast 18 millionen. ihre leben, ihre Wut, ihre erwartungen und Herkünfte können nicht länger ignoriert werden. «es gibt etwas drittes!», sagen die autorinnen. ihre biographien und viele andere stehen dafür, dass es einen weiteren raum jenseits der üblichen grenzen und einseitigen loyalitäten gibt – eben die «neuen deutschen»: «Wir sind eine Zumutung, das wissen wir. die eine will das, die andere jenes, die dritte fühlt sich genau dadurch gekränkt. Wir wissen, dass wir damit verwirrung stiften. Wir wollen nicht, dass unsere identität fremdbestimmt wird, dass wir als Nicht-deutsche gelten. und gleichzeitig geht uns der satz: ‹ich bin eine deutsche› schwer über die lippen. diese andersheit muss deutschland verstehen und aushalten, sie ist nicht mehr zu leugnen.»

Alice Bota, Khuê Pham, Özlem Topçu Wir neuen Deutschen. Warum das Land Menschen wie uns braucht, aber nicht immer will 224 seiten. Klappenbroschur originalausgabe € 14,95 (d) / € 15,40 (a) sFr 21,90 * isbN: 978-3-498-00673-0 Warengruppe: 1973 erstverkaufstag: 20.7.2012


© Steve Pyke/Getty Images

das neue Werk der streitbaren Feministin und Kulturkritikerin

«Naomi Wolf ist die Leitfigur des amerikanischen Feminismus.» Süddeutsche Zeitung

sachbuch 3. Quartal 2012

die vagina ist die essenz der Weiblichkeit – davon ist Naomi Wolf überzeugt. sie erzählt die geschichte dieses «dunklen Kontinents» und widmet sich nicht seinen sexuellen, sondern den kulturgeschichtlichen aspekten. Was bedeutete Weiblichkeit bei griechen und römern? Welche rolle spielt die vagina in der Kunst? inwieweit hat Pornographie unseren blick auf den weiblichen Körper verändert? Was sagt es über eine gesellschaft aus, wenn verbale verunglimpfungen an der tagesordnung sind – wo doch bis ende des 19. Jahrhunderts ausschließlich wertschätzende Worte für diesen Körperteil gefunden wurden? und warum muss heute selbst die vagina bestimmten schönheitsidealen entsprechen – notfalls mit Hilfe von plastischer chirurgie? Naomi Wolf entschlüsselt in ihrem buch, wie sehr der umgang mit dem weiblichen Körper auch für den umgang mit Frauen in unserer gesellschaft steht.

Naomi Wolf, geboren 1962, wurde in den neunziger Jahren durch ihren bestseller Mythos Schönheit bekannt und galt damals als vorreiterin eines neuen Feminismus. 1996 engagierte sie bill clinton als beraterin für seinen Wahlkampf. vier Jahre später beriet sie auch den Präsidentschaftskandidaten al gore. Heute arbeitet Naomi Wolf in der «soros Foundation» für Friedensforschung.

Naomi Wolf Vagina. Eine Geschichte der Weiblichkeit

416 seiten. gebunden mit su deutsche erstausgabe originalausgabe: vagina. a cultural History aus dem englischen von barbara imgrund € 24,95 (d) / € 25,70 (a) sFr 35,50 * isbN: 978-3-498-07375-6 Warengruppe: 1942 erstverkaufstag: 20.7.2012

60 | 61


© ullstein bild - P/F/H

Warum wir den irrtum brauchen und die lüge lieben

Wolf Schneider, geboren 1925, ist ausbilder an fünf Journalistenschulen, lehrer für lesbares deutsch in Wirtschaft, medien und behörden und autor zahlreicher sachbücher. er war Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Washington, verlagsleiter des Stern, chefredakteur der Welt, moderator der NDR Talkshow und sechzehn Jahre lang leiter der Hamburger Journalistenschule. seit 2007 ist er Honorarprofessor an der universität salzburg. Zuletzt erschienen Speak German. Warum Deutsch manchmal besser ist (2008) und Der Mensch. Eine Karriere (2008).

62 | 63

«die Wahrheit», sagt Wolf schneider, «ist oft verletzend und meistens unbequem. Wir haben das recht, sie nicht zu mögen. es ist die lüge, die uns wärmt.» und wir lügen immerfort und überall: fast täglich im büro, oft auf der Party und manchmal im bett. Wir lügen mit Worten und mit gesten, viele auch mit botox oder silicon. dass wir die Wahrheit verfälschen, verhehlen und sie meist auch gar nicht hören wollen, ist indessen nur einer der zwei gründe, warum sie eine so geringe rolle spielt in geschichte und gegenwart. die andere, noch häufigere ursache dafür lautet: Wir haben zwar nichts gegen die Wahrheit, aber wir kennen sie nicht – wir alle irren, taumeln fröhlich durch die sümpfe der ahnungslosigkeit.

«Wolf Schneider ist ein Meister der deutschen Sprache.» Stern-Gründer Henri Nannen

sachbuch 3. Quartal 2012

NDR-TALKSHOW 20. JULI 2012

das irren und das lügen, sie sind teil unseres Wesens, sozialer Kitt und motor des kulturellen Fortschritts zugleich. sie können die Welt verändern, gewollt oder ungewollt. und sind doch nicht zuletzt der mit tiefer sympathie beschriebene versuch von uns bedrängten menschen, uns mit dem irrtum und der lüge glimpflich durch dieses gefährliche leben zu mogeln. «ein so lesenswertes wie belesenes buch.» FAZ über Glück «ein grandioses, mit gewaltigem Wissen und immensem sachverstand geschriebenes historisches Panorama.» NZZ über Der Mensch – Eine Karriere

Wolf Schneider Die Wahrheit über die Lüge 352 seiten. gebunden mit su originalausgabe € 19,95 (d) / € 20,60 (a) sFr 28,50 * isbN: 978-3-498-06418-1 Warengruppe: 1973 erstverkaufstag: 20.7.2012


Ausgezeichnet mit dem Alfred-Döblin-Preis, dem aspekte-Literaturpreis und dem Deutschen Buchpreis.

«Atemberaubend souverän, intelligent und herzerwärmend. Ein großer Roman, ein Buch über die Schwierigkeiten der Liebe, das einen nach 621 Seiten berührt zurücklässt.» NDR Kultur «Könnten Bücher über rote Teppiche gehen, würde dieses tänzeln, aufrecht und etwas kokett.» Die Welt

Jeffrey Eugenides

Eugen Ruge

«Eine faszinierende Innensicht der DDR. Überragend.» Frankfurter Allgemeine Zeitung «Die Zeit ist reif für diesen unverstellten, humorvollen und einfühlsamen Blick.» Süddeutsche Zeitung

In Zeiten des abnehmenden Lichts 432 seiten. gebunden mit su originalausgabe € 19,95 (d) / € 20,60 (a) sFr 28,50 * isbN: 978-3-498-05786-2 bereits erschienen

Die Liebeshandlung 624 seiten. gebunden mit su deutsche erstausgabe originalausgabe: the marriage Plot (Farrar, straus & giroux, New york) aus dem englischen von uli aumüller / grete osterwald € 24,95 (d) / € 25,70 (a) sFr 35,50 * isbN: 978-3-498-01674-6 bereits erschienen


«Miriam Meckel führt uns an den Abgrund der digitalen Zukunft.» ZEIT Literatur

Wer? Was? Wo? Rowohlt Verlag GmbH 21462 reinbek telefon 040/72 72-0, Fax 040/72 72-342 www.rowohlt.de

«Ein Buch voller Gedankenspiele, die oft amüsieren, teils bestürzen und vor allem nachdenklich machen.» Austria Presse Agentur

Bestellungen bitte an: HGV Verlagsservice Weidestr. 122 a, 22083 Hamburg telefon 040/84 000 888, Fax 040/84 000 855 bestellung@hgv-online.de www.webshop.hgv-online.de Kundenservice Nord, PlZ 00001–39999 und Österreich telefon 040/84 000 8151, Fax 040/84 000 855 kundenservice-nord@hgv-online.de Kundenservice Mitte, PlZ 40000–69999 telefon 040/84 000 8152, Fax 040/84 000 855 kundenservice-mitte@hgv-online.de Kundenservice Süd, PlZ 70000–99999 telefon 040/84 000 8153, Fax 040/84 000 855 kundenservice-sued@hgv-online.de Reklamationen telefon 040/84 000 877, Fax 040/84 000 844 reklamationen@hgv-online.de Verlagsauslieferung sigloch distribution am buchberg 8, 74572 blaufelden Genehmigte Remissionen und Umtausch bitte an: sigloch distribution gmbH remittende rowohlt verlage am buchberg 8, 74572 blaufelden Verlagsauslieferung für die Schweiz buchzentrum ag industriestr. ost 10, cH-4614 Hägendorf Verkaufsleitung Elisabeth Hardeland telefon 040/72 72-250, Fax -342 elisabeth.Hardeland@rowohlt.de Vertriebswerbung Heidi Wübbelsmann telefon 040/72 72-339, Fax -342 Heidi.Wuebbelsmann@rowohlt.de Autorenlesungen Tessa Martin telefon 040/72 72-347, Fax -342 tessa.martin@rowohlt.de Carolin Galedary telefon 040/72 72-314, Fax -342 carolin.galedary@rowohlt.de

Miriam Meckel NEXT Erinnerungen an eine Zukunft ohne uns

224 seiten. gebunden mit su originalausgabe € 19,95 (d) / € 20,60 (a) sFr 28,50 * isbN: 978-3-498-04523-4 Warengruppe: 1973 bereits erschienen

Presse Regina Steinicke (Leitung) telefon 040/72 72-227/234 regina.steinicke@rowohlt.de Nora Gottschalk telefon 040/72 72-359 Nora.gottschalk@rowohlt.de Katrin Wurch telefon 040/72 72-429 Katrin.Wurch@rowohlt.de Rezensionsexemplar-Bestellungen telefon 040/72 72-395 Fax: 040/72 72-395 oder e-mail: Presse@rowohlt.de

änderungen aller bibliographischen daten und Preise vorbehalten. *es gelten die schweizer-Franken-Preise als unverbindliche Preisempfehlung (uvP).

Unsere Verlagsvertreter für Deutschland: Marion Bluhm am mergelberg 3, 30900 Wedemark telefon 051 30/56 64, Fax 051 30/37 93 85 marion.bluhm@rowohlt.de Josefine von Eisenhart grovestr. 2, 22083 Hamburg telefon 040/65 06 69 24, Fax 040/65 06 69 25 Josefine.eisenhart@rowohlt.de Andrea Huckenbeck Hektorstraße 2, 10711 berlin telefon 030/31 99 28 46, Fax 030/31 00 41 75 andrea.Huckenbeck@rowohlt.de Oliver Lange rheinaustraße 97, 53225 bonn telefon 02 28/946 93 65, Fax 02 28/946 93 77 oliver.lange@rowohlt.de Sabine Mang eppendorfer Weg 253, 20251 Hamburg telefon 040/43 19 36 31, Fax 0 40/43 19 36 32 sabine.mang@rowohlt.de Harald Mrfka Hauptstraße 123, 69469 Weinheim telefon 062 01/87 22-375, Fax 062 01/87 22-559 Harald.mrfka@rowohlt.de Martina Panzer rowohlt verlag telefon 040/ 72 72-358, Fax 0 40/ 72 72-342 martina.Panzer@rowohlt.de Andreas Radzioch Theresienstraße 22, 90403 Nürnberg telefon 09 11/36 11 28, Fax 09 11/36 41 21 andreas.radzioch@rowohlt.de Traugott Schreiner rowohlt verlag telefon 040/72 72-322, Fax 040/72 72-342 traugott.schreiner@rowohlt.de Viola Schröder rowohlt verlag telefon 040/72 72-409, Fax 040/72 72-342 viola.schroeder@rowohlt.de Tobias Selke rowohlt verlag telefon 040/72 72-396, Fax 040/72 72-342 tobias.selke@rowohlt.de Marcus Wenske Thomas-müntzer-straße 25, 99084 erfurt telefon 03 61/551 28 83, Fax 03 61/551 28 82 marcus.Wenske@rowohlt.de Sabine Wieländer dr.-carlo-schmid-straße 184, 90491 Nürnberg telefon 09 11/598 07 72, Fax 09 11/598 07 74 sabine.Wielaender@rowohlt.de Für Österreich Josef Birsak Hunderterweg 7b, a-4600 Wels telefon/Fax +43(0)72 42/468 03 buerobirsak@rowohlt.de Für die Schweiz Michel Guyot, Buchzentrum AG industriestr. ost 10, cH-4614 Hägendorf telefon +41(0) 62/209 25 25 Fax +41(0) 62/922 26 04 guyot@buchzentrum.ch

Rowohlt Verlag  

Vorschau 2. und 3. Quartal 2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you