Issuu on Google+

Kleinkunst

... mit Herz und Humor

JahresProgramm Kulturfabrik

Furtwangen


Verehrtes Publikum, liebe Kleinkunstfreunde, von unseren Besuchern bekommen wir regelmäßig viel Lob für das tolle Ambiente unserer Kleinkunstbühne. Doch was sagen die Künstler zu unserer Kulturfabrik? Hier eine kleine Auswahl von Kommentaren unserer Künstler: Zwei tolle Abende erlebt! Man wird dieses vorzügliche Haus und die Gastlichkeit dem Fremdling gegenüber allenthalben zu preisen wissen. Alfred Heizmann, Mai 2010 Ein so feines Theater wünsche ich mir auch im Ruhrpott! Hennes Bender, Mai 2011 Premium Gold – 3 Sterne de Luxe – Prädikat „Besonders wertvoll“. Der Ort, das Publikum, die Gastgeber, der Abend! Axel Pätz, November 2011 Alles vom Feinsten! Betreuung, Publikum, Location. Herzlichen Dank. Thomas „Veri“ Lötscher, Sept. 2011 Die tollen Gäste waren echt das Beste! Ihr kommt auf unsere Bestenliste. Die Lästerschwestern, April 2011

Vorwort

Hat uns super Spaß gemacht bei Euch zu spielen. Ihr seid ein tolles Team. Macht weiter so und viel Erfolg. Schwabenkanal, Oktober 2010 Super nette Menschen. Tolle Crew – geile Location – genialer Techniker. Der Fälscher sagt: „Wia dahoam“, März 2011

Gratuliere zu einem super Club. Ein wundervoller Abend mit einem tollen Publikum. Kuno Kürner, September 2011 Tausend Dank an das Team der Kulturfabrik. Einfach ein perfekter Rahmen für unser erstes eigenes Programm. Singing Sisters, April 2012 Happy you found us! Hatten riesigen Spaß bei Euch. Martin Lechner und Band, September 2012 Unser siebter Auftritt war dank dem tollen Furtwanger Publikum und nicht zuletzt dem tollen Ambiente in der Kulturfabrik wieder ein absolutes High Light. Die Liederspenstigen, Januar 2012 So viel Lob freut uns natürlich und spornt uns an. Und wenn Sie, verehrtes Publikum, unsere Bemühungen durch zahlreichen Besuch belohnen, dann haben sich alle Anstrengungen gelohnt. Und noch etwas: subventionsfreies Kleinkunsttheater ist nicht möglich ohne die Treue unserer Sponsoren, die unser Engagement mit ihrer Förderung honorieren. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich. Ihr Jacques Barthillat und das Team der Kulturfabrik Furtwangen


P

R

O

G

R

A

M

M

11. Januar 2013 „Warum Heiraten – Leasing tut’s auch“ Kabarett mit Stephan Bauer

8. März 2013 „Jedes zehnte Getränk gratis“ Kabarett: Ein Selbstversuch von Martina Brandl 12. April 2013 „Mundesjugendspiele“ mit High Five, A-Capella

10. Mai 2013 „FATIH unser!“ Kabarett mit Fatih Çevikkollu

14. Juni 2013 „Schlaraffenland – Da kann ja jeder kommen“ Kabarett mit Michael Elsener (Schweiz) 12. Juli 2013 „Weltkritik - ein bunter Abend“ Kabarett mit dem Duo Weltkritik

13. September 2013 Schein … oder Nichtschein … Ein Abend am Rande der Realität Zauberkunst und Comedy mit Michael Parlez und Ralf Gagel, Magier

Überblick

27. April 2013 „Romantischer Konzertabend“ mit The Certain Something

27. September 2013 Jazz-Konzert nach Ansage

11. Oktober 2013 „Die Diplom-Animatöse“ Kabarett mit Christine Prayon

8. November 2013 „Sündenbockerei“ Kabarett mit Alfred Mittermeier Willkommen im Sündenparadies der Erde! 13. Dezember 2013 „Gstocha scharf“ Kabarett mit dem Duo i-dipfele

Uhr & Kultur e. V. • 78120 Furtwangen • Bismarckstrasse 9 fon 0 77 23–75 56 mobil 01 71–75 05 842 ... mit Herz und Humor fax 0 77 23–92 91 35 www.kulturfabrik-furtwangen.de info@uhr-und-kultur.de

Kleinkunst


nen: n wir Ih atung e h c e r r s versp che Be Und da ente persönli isiken t R e • Komp bestehender se • Analy träge n er V önliche d n u es pers r Ih n e s ll • Erste eitskonzepte chadenfall Sicherh ulierung im S treg • Sofor

Engagement ist, wenn man mehr tut, als den Dingen ihren Lauf zu lassen. Gebietsdirektion H.-D. Lauble GmbH Michael Fien und Diamant Leniqi Tel. 07723 7836 Wilhelmstr. 3 · 78120 Furtwangen michael.fien@sparkassenversicherung.de

Sparkassen-Finanzgruppe · www.sparkassenversicherung.de


„Warum heiraten – Leasing tut‘s auch“ Ein altbekannter und gern gesehener Kabarettist gibt sich gleich zu Anfang des Jahres die Ehre und steht mit seinem neuen Programm: „Warum Heiraten – Leasing tut’s auch“ bei uns auf der Kulturfabrik-Bühne. Nach 6 trostlosen Jahren als Single ist Stephan Bauer endlich wieder unter der Haube. Und mit was für einer Granate! 25 Jahre alt, Traummaße, klug und selbstständig: Ein Sechser im Lotto. Sollte man meinen. Doch weit gefehlt, denn die neue Beziehung fühlt sich nur an wie „3 Richtige mit Zusatzzahl“. Denn neben einer jungen Frau fühlt Mann sich plötzlich steinalt und mopsig. Eine perfekte Mischung aus Kabarett und Comedy die es in sich hat. Es hat sich herumgesprochen, dass Stephan Bauer ein Muss für alle ist, die auf intelligenten Humor mit Ablachgarantie stehen. Das beweisen seine zahlreichen TV-Auftritte in allen bekannten Kabarett-Formaten des deutschen Fernsehens. Kabarett mit Stephan Bauer beinhaltet schonungslose und treffsichere Inhalte über Minderwertigkeitskomplexe und Generationskonflikte. Seine Fans werden es lieben! www.stephanbauer.de

Freitag, 11. Januar 2013

Kabarett mit Stephan Bauer


Allmendstrasse 3 78120 Furtwangen Telefon 0 77 23–72 06 Telefax 0 77 23–58 23 www.boehler-optic.com Montag-Freitag 9.00–12.30 Uhr 14.00–18.00 Uhr Samstag 9.00–12.30 Uhr


„Jedes zehnte Getränk gratis“

Sie hat den ersten Preis bei der St. Ingberter Pfanne, Prix Pantheon und die Tuttlinger Krähe gewonnen. Martina Brandl ist Kabarettistin, Sängerin und Bestsellerautorin und hilft auch mal beim Kollegen Eckart von Hirschhausen als Regisseurin aus. Sie tourt seit 1997 mit Programmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, tritt im Fernsehen auf und moderiert (als einzige Frau) regelmäßig in den Quatsch Comedy Clubs in Berlin und Hamburg. Für’s Radio spricht sie Angela Merkel in der Kanzlerinnen-Soap „Angie – die Queen von Berlin“. Ihre beiden Romane „Halbnackte Bauarbeiter“ (2006) und „Glatte runde Dinger“ wurden zu Bestsellern. 2011 erschien ihr neuer Roman „Schwarze Orangen“. Ein Abend mit Martina Brandl ist wie eine Party! Es wird gesungen, getanzt, gelacht und gelästert. In ihrem neuen Programm beschäftigt sie sich mit den großen Fragen der Menschheit: Was trinkt man und wieviel ? Und wem gibt man hinterher die Schuld? Sind Schnäpse, die in Pralinen versteckt werden, anonyme Alkoholika? Wird auf dem Schützenfest ehrlicher getrunken als im schicken Großstadtladen „Bücher & Weine“? Prädikat: sehenswert! www.martina-brandl.de

Freitag, 8. März 2013

Kabarett: Ein Selbstversuch von Martina Brandl


Die Adressen für Ihre Gesundheit

Baumannstrasse 15 • 78120 Furtwangen Telefon 07723–2271 • Fax 0 77 23–30 46


Mundesjugendspiele Sie singen. Sie tanzen. Sie verbreiten gute Laune. Kurzum: „High Five“ bringt die Stimmung bei jeder Veranstaltung zum Kochen. Sie liefern mit ihren „Mundesjugendspielen“ ein Programm der Extraklasse quer durch die Musikstile. „High Five“ lassen sich nicht festlegen – außer auf das Gütesiegel „qualitativ hochwertig“. Ihre Stimmen beherrschen sie hervorragend und das nicht nur, um abwechselnd solistisch in den Vordergrund zu treten. Die anderen Vier liefern dann das musikalische Fundament – über mehrere Oktaven. Zur eindrucksvollen Stimmakrobatik gesellen sich ausgefeilte Pointen. „Hig Five“- Texte kommen scheinbar harmlos daher und nehmen oft einen anderen Verlauf als erwartet. Gut tanzen können sie alle. Ihre Choreografien sind kreativ und abwechslungsreich. Bei „High Five“ stimmt einfach alles, sogar das Licht. Von atmosphärisch zarten Klängen bis hin zum dröhnenden „Dreh die Boxen auf“ ist auch lautstärkemäßig bei den Jungs alles drin. Ihr Einfallsreichtum scheint grenzenlos. Ob Rap oder House: Die fünf jungen Herren zwischen 22 und 24 Jahren begeistern ihr Publikum. Wenn die Jungs diesen Songmix in adretten Choreographien verpackt auf die Bühne bringen, bleibt kein Auge trocken, ob es nun gerade lacht oder weint. www.highfiveacapella.de

Freitag, 12. April 2013

mit High Five, A-Capella


„Romantischer Konzertabend“ Drei Sängerinnen, ein Piano und mächtig viel Gefühl. Das zeichnet „The Certain Something“ aus. Das einzigartige Repertoire des Ensembles und die außergewöhnliche stimmliche Vielfalt, verwandeln jedes ihrer Konzerte in ein emotionales Highlight. Das Repertoire des Damentrios kann sich sehen lassen. Darin befinden sich deutsche, italienische, schwedische und englische Songs von Elton John (Der ewige Kreis), Leonard Cohen (Hallelujah), Bette Midler (The Rose), Queen (Bohemian Rhapsody) und Andrea Bocelli (The Prayer). Aber auch sehr viele Lieder aus verschiedenen Musicals wie z.B. Wicked, Mozart, Die Päpstin, Rebecca und König der Löwen sind fester Bestandteil eines einzigartigen Konzertprogramms. Vor 8 Jahren gründete sich The Certain Something. Damals waren es kleinere Auftritte bei kirchlichen Trauungen. Mittlerweile kann das Ensemble auf über 120 Konzerte zurückblicken. Neu dabei ist Sabine Kienzler aus Furtwangen. Gemeinsam mit Moni Lehner (Piano & Gesang) und Gaby Knoblauch (Gesang) aus Niedereschach wird sie die jetzt schon riesige Fangemeinde sicher noch weiter vergrößern. Eintritt: 14 € VVK / 16 € AK Einlass: 19:00Uhr / Beginn: 20:00 Uhr www.the-certain-something.de

Samstag, 27. April 2013

mit The Certain Something


Ausgewählte Mode & Accessoires  

Sparkassen-Finanzgruppe

chern: erung si sterförd e i R t tz Je glich!* sind mö te. sterRen ie R n Über e Sparkass Mit der

51%

Alt werden lohnt sich. Mit der Sparkassen-Altersvorsorge. Tel 07721 291-0 www.spk-swb.de

 Sparkasse Schwarzwald-Baar

. . . da bin ich mir sicher

Sie können zwar nicht ewig jung bleiben – aber sich aufs Alter freuen. Mit einer Sparkassen-Altersvorsorge entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen ein auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Vorsorgekonzept und zeigen Ihnen, wie Sie alle privaten und staatlichen Fördermöglichkeiten optimal für sich nutzen. Vereinbaren Sie jetzt ein Beratungsgespräch in Ihrer Geschäftsstelle. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse Schwarzwald-Baar.

*Die Höhe der staatlichen Förderung für Ihr Vorsorge ist abhängig von Ihren Familienstand und Ihrer Lebenssituation.

Wir danken der Sparkasse Schwarzwald-Baar für ihre Unterstützung.


Das neue Programm von Fatih Çevikkollu Was, wenn man plötzlich und unerwartet aus dem Leben gerissen wird und im letzten aller Wartezimmer landet? Nach seinen erfolgreichen und mehrfach preisgekrönten Programmen „Fatihland“ und „Komm zu Fatih!“ kommt Kabarettist Fatih Çevikkollu nun mit seinem brandneuen Kabarettprogramm: „FATIH unser!“. „Der Kölner balanciert gekonnt zwischen politischem Kabarett und böser Comedy …‚ „Fatih unser“ ist sein bisher witzigstes Programm,“ lobte der Kölner Stadt-Anzeiger die Premiere. War es nur ein Traum oder tatsächlich Realität. Fatih Cevikkollu weiß es selbst nicht so genau, aber alles hat sich so echt, so real angefühlt. Der Autounfall, die Schwerelosigkeit, das helle Licht und dann das … Nichts! Wie Nichts!? Das kann es doch nicht gewesen sein! Das soll der Himmel sein, ein leerer heller Raum, quasi ein göttlicher Kreissaal, mit unendlichen Weiten aus Licht und Nichts? Was ist besser? Ein Leben voller Ekstase oder ein Dasein ohne jeden Reiz, damit es später mal besser wird? Wer hat Recht, der Banker um die Ecke oder der Yogi im Schneidersitz? Mit seinem neuen Programm stellt Fatih Çevikkollu all die Fragen, die man sich immer erst stellt, wenn es viel zu spät ist. Aber Fatih stellt nicht nur Fragen, er gibt auch Antworten. Pointiert, scharfzüngig, witzig, zeitgemäß und immer mit viel, viel Herz trifft er die Richtigen! www.fatihland.de

Freitag, 10. Mai 2013

„FATIH unser!“


...voller Energie bei der Kulturfabrik Furtwangen

Die EGT Unternehmensgruppe wünscht viel Spaß und gute Unterhaltung!

EGT Unternehmensgruppe Schonacher Straße 2 78098 Triberg www.egt.de

Über 110 Jahre Kompetenz: Energievertrieb, Energieversorgung, Elektrotechnischer Anlagenbau

Wir danken der EGT Triberg für ihre Unterstützung.

0x140_4c_Kulturfabrikfuwa_d.indd 1

* Profi-Beratung * Kreative Ideen Spitzen-Qualität * * Turbo-Lieferung *** Bester Preis

Wir nehmen Ihnen den

10/20/2010 2:45:05 PM

DRUCK ab!

R. Berchtold Ortinstrasse 33 • 78126 Königsfeld 0 77 25–91 56 38 www.i-pro.de • info@i-pro.de


„Schlaraffenland – Da kann ja jeder kommen“

Die Schweiz ist voll. Von Deutschen. Deshalb kommt Michael Elsener nach Deutschland. Und erzählt, was wir unbedingt wissen sollten. Über das zartbittere Schokoladenland. Über ein Leben jenseits von EU-Normen. Über die Gefühlswelt eines Nichtmitglieds. Und er erklärt, warum die Schweiz immer eine Extrawurst will. Und warum die dort «Cervelat» heisst. Mitnehmen wird Michael nur seine Stimme. Denn die reicht. Sie ist schnell. Sie trifft. Sie überrascht. Mal rau, mal fein, mal melodiös. Sie spricht für Michael, den jungen Schweizer. Für Röbi, den gehemmten Eidgenossen. Für Bostic, den Integrationsexperten mit Migrationshintergrund. Und sie spricht für viele mehr. Wer sich auf sie einlässt, wird staunen. Und sowohl seinen Wohnsitz, als auch sein Erspartes in Deutschland behalten. Spätestens seit er im Finale des Swiss Comedy Award stand und den kleinen Prix Walo gewann gilt Michael Elsener (Jahrgang 1985) als die große Nachwuchshoffnung des Schweizer Kabaretts. www.michaelelsener.de

Freitag, 14. Juni 2013

Kabarett mit Michael Elsener (Schweiz)


„Weltkritik – ein bunter Abend“

Freitag, 12. Juli 2013

Kabarett mit dem Duo Weltkritik Zwei erwerbslose Akademiker sind dort angekommen, wo sie nie hin wollten: Auf einer Bühne! Schlimmer noch: Auf einer Kleinkunstbühne! Hier sollen sie nun lustige Lieder singen und derbe Sketche spielen. Denn das sind die Vorgaben, die sie von ihrem zuständigen Sachbearbeiter der Arbeitsagentur erhalten haben. Das traurige Resultat ist ein lustiges Kabarettprogramm mit allem was dazu gehört: parodistische Lieder, Wortakrobatik und lustige Verkleidungen. So kämpfen sie sich durch den Abend und müssen am Ende irritiert feststellen, dass ihre Arbeit Spaß macht. Zumindest dem Publikum. Ein bunter Abend mit Musik, Tanz, Bettina Prokert und Maxim-Alexander Hofmann.  Seit 2006 spielt das Duo zusammen und hat in dieser Zeit schon zahlreiche Kleinkunstpreise eingeheimst. Der jüngste Erfolg ist der Herborner Schlumpenweck. Die Jury begründete ihre Entscheidung wie folgt: „Dieses Gesamtkunstwerk, welches hinterhältig komödiantisch daher kommt und ein Lachen  provoziert, das einem immer wieder im Halse stecken bleibt, ist als Kleinkunst getarnte große Kunst.“ www.weltkritik.de


Ein Abend am Rande der Realität Zauberkunst und Comedy mit Michael Parléz und Ralf Gagel, Magier Das Programm besticht nicht nur durch hochkarätige Zauberkunst, sondern lebt auch vom witzigen Zusammenspiel der beiden Akteure. Michael Parléz und Ralf Gagel sind zwei erfrischend unterschiedliche Charaktere, gleichzeitig aber ein seit Jahren eingespieltes Team und so spielen sie sich auf der Bühne, unterhaltsam und verblüffend, gegenseitig die Bälle zu. Erleben Sie einen Abend voll ungläubigem Staunen am Rande der Realität. Ralf Gagel gehört zu den innovativsten Zauberkünstlern Deutschlands. Er kreiert immer wieder Neues, verfeinert all seine Kunststücke und gibt ihnen seinen eigenen Touch. Er ist auch einer der ganz wenigen deutschen Zauberkünstler, die seit Jahren in den USA im Magic Castle in Hollywood, Los Angeles, engagiert sind. Das legendäre Magic Castle ist der weltberühmte Club im Herzen von Hollywood, in dem die besten Zauberkünstler der Welt auftreten. Michael Parléz ist Zauberer, Bauchredner und Comedyan. Sein Markenzeichen sind seine flinken Finger und sein unbändiges Mundwerk. Trickreich und wortgewandt verbindet er verblüffende Zauberkunst mit frechen Texten und geistreichem Witz. Mit seinem Solo-Programm war er Preisträger beim Kleinkunst Preis des Landes Baden-Württemberg. Er wurde zum besten Varietemoderator beim Variete Festival in Schleching (Österreich) ausgezeichnet und war Preisträger beim Kleinkunstpreis der Stadt Emmendingen. www.michaelparlez.de www.ralfgagel.de

Freitag, 13. September 2013

Schein … oder Nichtschein …


Viel Vergnügen mit Musik voller Energie. Gute Unterhaltung wünscht die EGT Unternehmensgruppe!

www.egt.de

Wir danken der EGT Triberg für ihre Unterstützung.

������������������� � � � � � �� � � � � � � � � �

�������������������������������������� ���� �� ���������������������

Wir schaffen Wohlgefühl... und wünschen Ihnen gute Unterhaltung in der Furtwanger Kulturfabrik


Joo Kraus ist aus der deutschen Musikgeschichte der letzten beiden Jahrzehnte nicht wegzudenken. Mit seinen beiden zuletzt aufgenommenen Alben war der Eintritt in die Jazz-Charts des gebürtigen Ulmers obligatorisch. Einen exzellenten Namen konnte sich der Musiker mit dem JazzAward prämierten Hip-Jazz Projekt Tab Two bekannt machen. Kurz nach der Veröffentlichung des neuen Albums, erhielt Joo Kraus als weiteres Highlight seiner Karriere den begehrten deutschen Musikpreis „Echo Jazz“ als bester Instrumentalist in der Kategorie Blechblasinstrumentalist des Jahres national 2012. Ein bombastischer Start in die kommende Tournee! Was die populäre Musik der letzten Jahrzehnte an Schätzen bereithält entdecken und wiederentdecken - auswählen – entstauben und umverpacken (auf musikalischer Ebene)...  Ihre Auswahl: George McCrea (Rock Your Baby), Toto (Africa), Sade (Smooth Operator), Ten CC (I’m Not In Love), Sting (Englishman in New York), Nena (Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann), Peter Gabriel (Sledgehammer), Glenn Miller (Moonlight Serenade), Paul Simon (Bridge Over Troubled Water), Simply Red (If You Don’t Know Me By Now). Ihre Umsetzung: kein Remix – sondern bisher ungehört jazzige, unerhört farbige Neuarrangements im Spannungsfeld zwischen Trance-Jazz, Hip-Beat und sophisticated Soul ...    www.jookraus.de

Freitag, 27. September 2013

Joo Kraus & Tales in Tones Trio


We get ideas moving

B. Ketterer Söhne GmbH & Co. KG Bahnhofstraße 20 78120 Furtwangen 07723/9323-0 e-mail: info@ketterer.de

www.ketterer.de

Wir danken der Firma Ketterer Getriebe für ihre Unterstützung.

Uhren · Schmuck · Trauringe Meisterwerkstatt für antike Uhren und Spezialist für die Schwarzwälder Uhr Ankauf von Zahngold – Altgold Wir bezahlen sofort bar auf die Hand! Wir haben für Sie geöffnet: Mo.–Fr. 9.00 – 12.30 Uhr und 14.30 – 18.00 Uhr Sa. 9.00 – 13.00 Uhr

UHRENKABINETT WEHRLE Lindenstr. 2, 78120 Furtwangen Tel. 0 77 23 / 53 24, Fax 54 63 www.uhrenkabinett-wehrle.de

branchenbuch.suedkurier.de/profil/uhrenkabinett-wehrle


„Die Diplom-Animatöse“

„Der deutsche Kabarett-Preis 2012 geht an ... Christine Prayon! Und dazu noch der deutsche Kleinkunstpreis und der Prix Pantheon. Die DIPLOM-ANIMATÖSE ist keine gemeine Animatöse. Sie ist eine Animatöse mit Diplom. Und das gibt es selten. Gehen Sie bei der Wahl Ihrer Abendveranstaltung auf Nummer Sicher: Entscheiden Sie sich für Künstler mit Gütesiegel. Dieser Abend passt in keine Schublade, denn er ist zwei Stunden lang und mindestens genauso breit. Außerdem wird Frau Prayon einige Präsidenten imitieren, schön singen, den ein oder anderen bewegenden Moment zerstören und möglichst viel Haut zeigen. Sie wird sich auch heute mal wieder nicht festlegen, ob es sich hier um Kabarett, Comedy oder eine Heizdeckenverkaufsveranstaltung handelt. Hauptsache absurd und ohne Chansons. Auf dem Höhepunkt ihrer Animatösen-Karriere wendet sich Christine Prayon nun den Enthüllungen zu, auf die wir lange gewartet haben. Sie verrät uns endlich, wer sie wirklich ist, welche seltene Krankheit sie hat. Ob es den deutschen Humor gibt und wenn ja, warum nicht. Wie Madame Sarkozy bei einem Lachanfall aussieht, wie das Wetter gestern wird und was Prayons Eltern und ihre Katze zu all dem sagen. www.christineprayon.de

Freitag, 11. Oktober 2013

Kabarett mit Christine Prayon


 Innovationen für die Automation www.ief-werner.de

Wir danken der Firma IEF Werner für ihre Unterstützung.


Kabarett mit Alfred Mittermeier Wir leben in einer Welt, in der fast alles erlaubt ist. Wer gegen die 10 Gebote verstösst, geht anschließend zur Beichte und storniert. Wer bei unerlaubten Dingen erwischt wird, liefert einen Sündenbock und damit hat sich’s. Die Null-Bock-Generation ist Vergangenheit. Mittlerweile gibt es für alles und jeden den passenden Prügelknaben. Heute liegt es am Wetter, an den Banken, am Staat, an den Rentnern, an der schweren Kindheit, am Schock, Hartz IV oder Al Kaida. Es hat sich bewährt, einen ganzen Stall voller Böcke zu halten. Das gibt Sicherheit durch Straffreiheit. Man handelt nach dem Motto: Tür auf, Bock hinaus, fein heraus! Aber wie wird man zum Sündenbock? Niemand - außer Jesus und dem Teufel - kommt als solcher auf die Welt. Wird man zum Sündenbock gemacht? Geschossen? Gemobbt? Gezüchtet? Muss der Sündenbock immer ein Mann sein? Oder gibt es im Zuge der Gleichberechtigung auch eine Sündengeiß? Fragen über Fragen, deren Antwort nicht einmal der Wind kennt. Oder doch? Das Programm zielt nicht darauf ab, besonders frauen-, männer- oder gar kinderfreundlich zu sein. Im Gegenteil! Wer gestreichelt werden will, bleibt besser daheim. Wer es allerdings gerne bissig, bös artig und arg listig mag, dem sei der Kauf von Eintrittskarten aber sowas von empfohlen, dass es eine Art hat. „Nur wer einen Bock hat, werfe den ersten Stein“ Alfred L. Mittermeier www.alfred-mittermeier.de

Freitag, 8. November 2013

„Sündenbockerei“


Wir stärken die Region und . . . . . . schaffen Ausbildungs- und Arbeitsplätze, . . . unterstützen Vereine, Schulen

Direktbank? Direktbank? Nein, Nein, danke!!! danke!!! und Kindergärten,

. . . vergeben regionale Aufträge, . . . zahlen Steuern in der Region, . . . beraten vor Ort im persönlichen Wir stärken die Region und ... Gespräch ... schaffen Ausbildungs- und Arbeitsplätze, . . . und schaffen Vertrauen ... unterstützen Vereine, Region Schulen und Kindergärten, Wir stärken und ... durchdie Nähe. ... vergeben regionale Aufträge, Wir stärken die Region und . . . ... zahlen. .Steuern in der Region, . schaffen Ausbildungsund ... beraten Ort im persönlichen . . .vor schaffen Ausbildungs-Gespräch, und Arbeitsplätze, ... und schaffen Vertrauen durch Nähe. Arbeitsplätze, . . . unterstützen Vereine, Schulen . . . unterstützen Vereine, Schulen und Kindergärten, und Kindergärten, . . . vergeben regionale Aufträge, . . . vergeben regionale Aufträge, . . . zahlen Steuern in der Region, . . . zahlen Steuern in der Region, . . . beraten vor Ort im persönlichen . . . beraten vor Ort im persönlichen Gespräch Gespräch Wir danken der Volksbank TribergVertrauen eG für ihre Unterstützung. . . . und schaffen . . . und schaffen Vertrauen durch Nähe. durch Nähe.


„Gstocha scharf“

Freuen Sie sich mit uns auf einen weiteren Kabarett Abend mit dem Duo i-Dipfele. Was geschieht, wenn man vom Hafer gestochen wird? Kann eine Frau eine Wespentaille haben auch wenn sie dem Bienenstich ergeben ist? Wie kann es passieren, dass die Mannswelt den Waffen einer Frau ausgeliefert ist, obwohl ihre Männeraugen gestochen scharfe Bilder ans Grosshirn senden? Sabine Schief und Gesa Schulze-Kahleyß schoren und graben, pflanzen und säen, häckeln und schneiden, hegen und pflegen die Flora und Fauna im Garten der schwäbischen Leidenschaft! So manches Pflänzchen trägt pikante Früchte. Mitunter wird auch scharf geschossen … und sei es mit Schneckenkorn! Würziges und Gepfeffertes liebevoll kess und sexy angerichtet vom lästermäuligen Doppelgespann aus Stuttgart. i-Dipfele ... das charmanteste Duo unter‘m Kabaretthimmel, bringt den Alltag auf den Punkt! www.idipfele.de

Freitag, 13. Dezember 2013

Kabarett mit dem Duo i-Dipfele


……………………………………………………………

Strasse:

…………………………………………………………… ab.

bei der:

Telefon:

Plz/Ort:

……………………………………………………………… (Bank)

…………………………………………………………………………..

…………………………………………………………………………..

Vorname: …………………………………………………………………………....

………………………………………………………… ………………………………………………………… ……………………………………….. (Kassierer) (Schriftführer) (Ausweis)

…………………………………………………………………………… …………………………………………………………………………………………... (Datum) (Unterschrift)

BLZ

Konto-Nr.: …………………………………………………………

Den Mitgliedsbeitrag buchen Sie bitte von meinem Konto

Geb.-Datum: ……………………………………………………..

……………………………………………………………

Name:

Wir freuen uns, dass Sie in unserem Verein Mitglied werden wollen und bedanken uns ganz herzlich. Unser Jahresbeitrag beträgt 15,– EUR.

Mitgliedsantrag


Vorverkaufsbeginn immer 11 Tage vor der Veranstaltung ! Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Arbeit durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen würden. Unser Jahresbeitrag beträgt 15,– EUR. Zur Anmeldung verwenden Sie bitte den umseitigen Mitgliedsantrag – vielen Dank.

design+druck • www.i-pro.de • 0 77 25–91 56 38

Vorverkaufsstellen

Vorverkauf 12,– EUR Abendkasse 14.– EUR


Programm der Kulturfabrik Furtwangen 2013