Page 1

Nachhaltige Restrukturierung Neuausrichten und Mobilisieren

Nachhaltige Restrukturierung

1


Schöngerechnet? Ganzheitlicher Ansatz In schwierigen Zeiten sind die Manager kleinen Fluchten besonders zugeneigt. Die einen denken sich die Welt schön, die anderen rechnen sie sich besser, als sie ist. Unternehmenskrisen sind solche triste Zeiten. Manager sind dann besonders gefordert, Realitätssinn zu beweisen.

Notwendig ist ein ganzheitlicher Restrukturierungsfahrplan, in dem detaillierte Einzelmaßnahmen, Verantwortlichkeiten, GuV- und Liquiditätspotenziale sowie genaue Realisierungszeitpunkte festgehalten sind. Ohne einen solchen ganzheitlichen Ansatz besteht die Gefahr, dass sich einzelne Maßnahmen gegenseitig blockieren und der rote Faden im Restrukturierungsprozess verloren geht.

Differenzieren können Realitätssinn beweist, wer anhand von eindeutigen Kriterien klar und rechtzeitig erkennt und unterscheidet, ob ein StrategieDilemma, eine Ergebniskrise oder eine Liquiditätskrise droht. Wer hier nicht zu differenzieren versteht oder zögerlich handelt, riskiert, in die Insolvenz zu geraten.

Nachhaltige Restrukturierung ist nur möglich durch konsequente Sanierungsschritte, gesteuert durch ein Führungsteam, das beharrlich an einer gemeinsam Zukunft arbeitet. Dieses Führungsteam muss in der Krise sowohl die notwendigen Sanierungs- und Restrukturierungs-

Trotz akuter konjunktureller Schwächen gilt, dass die meisten

maßnahmen beherrschen als auch die Fähigkeit aufbringen, eine

Unternehmens-Schieflagen von dem Unternehmen selbst

Unternehmenskultur zu repräsentieren und eine

verursacht sind. Krisensituationen werden in vielen Fällen vom

Kommunikationskultur zu leben, in der die Menschen mit

Management durch das Hoffen auf bessere Zeiten verschleppt.

Begeisterung auf dem Weg in die Zukunft mitgenommen

Dadurch werden später deutlich radikalere Sanierungs-

werden.

maßnahmen notwendig als bei rechtzeitigem und konsequentem Handeln.

Die Berater von mmc AG haben Unternehmen auch in Krisen begleitet. Dieses Exposée illustriert anhand von Projektbeispielen, wo erfolgreiche Unternehmensrestrukturierungen ansetzen.

Nachhaltige Restrukturierung

2


Indikatoren decken Krisenverlauf auf

Strategisches Dilemma Geschäftsmodelle werden den Marktanforderungen nicht mehr gerecht, Ergebnis- und Cash-Flow Situation sind noch zufriedenstellend. Der „Verfall“ der Erfolgsfaktoren des Geschäftes wird

■ Differenzieren können

nicht erkannt. groß

Strategisches Dilemma

ErgebnisKrise

LiquiditätsKrise

Insolvenz

kurzfristig

klein

 Marktanteilsverlust  Umsatzrückgang

Indikatoren

Handlungsspielraum

Maßnahmen-Fristigkeit

langfristig

 Abnehmender Free Cash Flow

 Gewinnrückgang

 Sinkende Margen

 Anstieg Verschuldung

 Geringe Innovationskraft

 Herabstufung Rating

 Bessere Konkurrenzprodukte

 Fluktuation Mitarbeiter

 Qualitätsprobleme

 Rückgang Investitionen

 Verschlechterung Forderungs Struktur  Lieferantenwechsel  Herabstufung Rating, Anstieg Kreditkosten

Ergebniskrise Profit und Cash-Flow-Situationen verschlechtern sich, teilweise kurzfristig kaschiert von Bilanz-, Bewertungs- und Sondereffekten. Die Zielvorgaben für operative Gewinne und Kapitalrenditen werden verfehlt. Das Management hält häufig an Konzepten fest und initiiert bestenfalls halbherzig Kostensenkungsmaßnahmen. Eine systematische Ursachenüberprüfung und – beseitigung findet nicht statt.

 Forderungsausfälle  Kreditkündigungen  Zahlungsunfähigkeit

Liquiditätskrise Kaum Handlungsspielraum, Liquiditätsengpässe beschleunigen häufig den Ergebnisverfall. Die Krise nährt sich selbst.

 Aufbau Anteil kurzfristiger Finanzierung

Nachhaltige Restrukturierung

3


Restrukturierungsmaßnahmen werden zu

 Führung und Kommunikation:

spät ergriffen

Unklare Ziele, diffuse Führungsverantwortlichkeiten, Massive

Oft werden Unternehmenskrisen erst bei Liquiditätsmangel

der Betriebsräte

Kommunikationsfehler, falsche (oder gar keine) Einbindung

erkannt. Der Handlungsspielraum wird immer kleiner. Dabei sind die Problemfelder klar umrissen:

 Management: zögerliches Handeln, kombiniert mit mangelnder Konsequenz und zu geringem Veränderungswillen

 Eigenkapital: schwindende Sicherheiten und steigendes Risiko

 Kostenstrukturen: zu hohe Break-Even-Schwelle und unproduktive Leistungsreserven

 Hausgemachte Restrukturierungskonzepte: Mikro-Management statt ganzheitliche Ansätze

 Produkt- und Preispolitik: Unprofitable Produkte, unrealistische Potenzialeinschätzungen, katastrophale Preisqualität

 Strategie Träume statt disziplinierte Umsetzung, verstärkt durch unzureichende Planung, mangelnde Quantifizierung, fehlende Verantwortlichkeiten

Nachhaltige Restrukturierung

4


Hier hilft nur konsequentes Handeln! Schnelle und kompromisslose Bestimmung von Ursachen

■ Zusammenspiel von Restrukturierungsansätzen und Führungsverhalten

Restrukturierungsansätze

Erfolgreiche Restrukturierungen erfordern, dass die Krisenursachen schnell erkannt kompromisslos dargestellt werden.

Führungsverhalten

Sofortmaßnahmen rasch umsetzen Es müssen Maßnahmen erarbeitet und verabschiedet werden, die je

Liquiditätssicherung: • Zentrales Cash-Management durch Liquiditätsbüro • Debitoren-/Kreditoren- und Bestandsmanagement • Offene Kommunikation mit Kapitalseite

• Re-Teaming: Sicherung von Führungs- und Managementqualität • Gemeinsame Vision des Führungsteams

Einen überzeugenden Business-Plan entwerfen

Konsolidierung: • Kostensenkungen und Personalmaßnahmen • Sortimentsstraffung • Stopfen von Verlustquellen

• Führungsgrundsätze

Alle Maßnahmen müssen in ein operatives, strategisches und

• Aufdeckung geheimer Spielregeln

finanzielles Restrukturierungskonzept eischließlich Alternativ-

Neuausrichtung: • Strategie • Organisation • Prozesse

• Professionalisierung der Kommunikation gegenüber Stakeholder

nach Krisenstadium eine sofortige Wirkung auf die strategisch Position, die Entwicklung der Gewinne und der Liquidität haben.

szenarien integriert werden.

Ein professionelles Restrukturierungsteam chartern Auch wenn das Top-Management die Restrukturierungsverantwortung hat, ist es ratsam, professionelle Restrukturierungshilfe in Anspruch zu nehmen. Während das Top-Management seine Linienaufgaben wahrnimmt, sichert das Restrukturierungsteam

Cash Flow Potenziale

Mannschaftgeist

Transparenz und Kontrolle während der Umsetzung.

Stakeholder einbeziehen und Vertrauen schaffen Da von jeder Krise meist alle Stakeholder erheblich betroffen sind, sollten permanent Maßnahmen zur Vertrauensbildung initiiert

Die Führung eines Unternehmens in der Krise muss sowohl die notwendigen Sanierungs- und Restrukturierungsmaßnahmen beherrschen als auch die Fähigkeit aufbringen, die Unternehmenskultur positiv auf die „Zukunft“ einzustellen.

werden. Proaktive Kommunikation sowohl nach innen als auch nach außen ist hierfür der Schlüssel. Dabei ist immer damit zu rechnen, dass sogenannte „Geheime Spielregeln” häufig als Parallelwelt zu den offiziellen Regelungen wirken. Das Führungsteam muss die Fähigkeit haben, mit solchen „Geheimen Spielregeln“ auch in Krisensituationen richtig umzugehen.

Nachhaltige Restrukturierung

5


Quick Scan

Eigen- und Fremdsicht gegenüberstellen Die Analyse erfolgt aus Sicht externer Beteiligter und aus Sicht des Unternehmens selbst mit einem späteren Abgleich der

■ Restrukturierungsprozess systematisch aufsetzen Quick Scan

Neuausrichten und Mobilisieren

Sichtweisen.

Produkt- und Kundenprofitabilitäten bewerten Eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Steuerung und Restrukturierung eines Unternehmens ist die detaillierte Kenntnis der Ergebnisbeiträge der Geschäftsbereiche und

Liquiditätssicherung operativ

Kundensegmente. Ergebnismanagement Strategie, Positionierung Strukturanpassung

strategisch

Business Coaching

Sonderthemen 2 Wochen

Bis 9 Monate

*) Je nach Einzelfall mit unterschiedlichen Schwerpunkten

Marketing- und Vertriebsqualität analysieren Wichtige und schnell realisierbare Restrukturierungspotenziale liegen häufig im Marketing und Vertrieb. Marketingeffektivität und –effizienz lassen sich kurzfristig steigern. Durch Preisanpassungen und Verkaufsinitiativen lassen sich kurzfristige Ergebniseffekte erzielen.

Benchmarks der internen Effizienz Durch Markt- und Branchenvergleiche werden Effizienzpotentiale schnell transparent. Ansätze für Strukturoptimierungen werden deutlich.

Strategie- und Organisationsdefizite aufdecken Die Ursachen verstehen

Mit Interviews und Workshops wird der Grad an Strategie-

Ursachenbestimmung und Abstimmung der Handlungs-

der funktionsübergreifende Abgleich von Leistungszielen

erwartungen mit Unternehmensleitung und wichtigen Kapital-

eröffnen sofortige Umsetzungserfordernisse für das

gebern sind die ersten Aufgaben.

Restrukturierungsprogramm.

Nachhaltige Restrukturierung

transparenz und –stringenz ermittelt. Die Dokumentation und

6


Die Herausforderung bestand darin, das in Jahrzehnten immer dichter mit dem französischen Private Label verwobenen Markengeschäft klar herauszutrennen und neu zu definieren. Damit sollte zugleich auch eine günstige Ausgangsposition für einen Verkauf des Private Label-Bereichs entstehen.

Ansatz: 

Fallbeispiel Führender Markenartikler für Alkoholfreie Getränke (AFG) in Europa Problem: 

Das Frankreich-Geschäft beinhaltete als einzige operative Einheit der europäischen Gruppe neben dem Marken geschäft auch ein nennenswertes Private Label Geschäft.

Das Private Label Geschäft beanspruchte zu viele Ressourcen und Investments zu Lasten des Markengeschäftes.

Nachhaltige Restrukturierung

Restrukturierungsprogramms mit folgenden Teilprojekten:

Divestment des französischen Private Label Geschäftes und der entsprechenden Produktionsstätte: mmc AG suchte die potenziellen Investoren und koordinierte die Verhandlungen sowie den Interessenausgleich im Rahmen eines Liefervertrages.

Masterplan für die künftige Supply Chain Organisation einschließlich der verbleibenden Produktionsstätte.

Restrukturierung der Organisation für das verbleibende Markengeschäft.

Ergebnis: 

Das französische Private-Label-Geschäft und die entsprechende Produktionsstätte wurden erfolgreich verkauft und so eine gesunde Basis für den Erfolg des Markengeschäftes in Frankreich gelegt.

Für die verbleibende Produktionsstätte wurde gemeinsam mit dem Management eine Masterplan entwickelt, um beste Kostenfähigkeit zu erreichen.

7


Ansatz: 

Quick Scan

Demission des CEOs. Interimsmanagement durch mmc AG

Restrukturierungsprogramm

Power-Workshops mit Führungsteam zur...

Einleitung von Restrukturierungsprogramm

Strategie-Formulierung für nachhaltige Entwicklung

Ergebnis: 

Management Buy-Out nach Wertsteigerung (Eigenkapitalverzinsung = 27% p.a)

Fallbeispiel

Europäischer Marktführer für Leiter, Steigtechnik, Aluminiumbehälter 

Wachstum zwischen 2005 und 2008 (CAGR):

Umsatz: +5,6% p.a.

EBITDA: +16% p.a.

Interimsmanager wurde bleibender CEO

Problem: 

Ergebniskrise bei der deutschen Geschäftseinheit

Führungskrise mit Vertrauensverlust bei Kapitalgebern

Nachhaltige Restrukturierung

8


Problem: 

Ergebniskrise bei der deutschen Geschäftseinheit

Führungskrise mit Vertrauensverlust bei Kapitalgebern

Ansatz: 

Quick Scan

Demission des Geschäftsführers Vertrieb – Interimsmanagement durch mmc AG –

Power-Workshops zur

Entwicklung eines Führungsteams

Strategie-Formulierung für nachhaltige Entwicklung

Ergebnis: 

Fallbeispiel Europäischer Marktführer Lichtkuppeln, Lichtbänder sowie Rauch- und Wärmeabzug in Gewerbeimmobilien

Nachhaltige Restrukturierung

Wachstum in den folgenden 4 Jahren (CAGR):

Umsatz: 11,6% p.a.

EBITDA: 24,7% p.a.

Befähigung des Führungsteams, das Unternehmen zu internationalisieren (Europa) und zu professionalisieren

Erweiterung der Geschäftsbasis um Systemintegration und Wartungsgeschäft

Interimsmanager wurde derzeitiger CEO

9


Branchen-Konsolidierung im Gange

Ausscheiden des Vorstandsvorsitzenden

Ansatz: 

Quick Scan

Business-Coaching des neuen Vorstandsvorsitzenden sowie des gesamten Führungsteams

Serie von Power-Workshops zur Strategie-Entwicklung für Ausbau der Geschäftsbasis up-stream und down-stream

Synergie-Workshops mit potentiellen Allianzpartnern (sowohl asiatische als auch deutsche Kandidaten)

Moderation zwischen Vorstand und Betriebsrat zu Sozialplan und Interessenausgleich

Ergebnis:

Fallbeispiel Führender europäischer Hersteller von Leiterplatten

Turnaround innerhalb von 9 Monaten erreicht; positives Betriebsergebnis

Break-Even-Level reduziert

Strategischer Zugang zu den Segmenten „Prototyping“ und „Low-Cost-Countries“ realisiert

Problem: 

3 Jahre nach Brandkatastrophe Auslaufen der Betriebsunterbrechungsversicherung: Liquiditätskrise nicht auszuschließen

Überkapazitäten in Produktion und zu hoher Overhead

Nachhaltige Restrukturierung

10


Ansatz: 

Einheitliche Debitoren-Richtlinien für alle internationalen Standorte

Benchmarking im Bereich Lagerbestände für Rohstoffe und Fertigprodukte

Verbesserter Customer Service zur Verkürzung von Durchlauf- und Wartezeiten

Ergebnis: 

Fallbeispiel Hersteller von Bauelementen Problem: 

Anstieg des Working Capital bei Forderungen und Lagerbeständen

Hohe Forderungsausfälle

Starke Zinsbelastung

Verkürzung Bilanzsumme; dadurch Verbesserung EKQuote von 40% auf 44%

Unternehmen

Hersteller von Bauelementen

Maßnahmen • Verzahnung Absatzplanung, Vertrieb und Abwicklung • Verbindliche Richtlinien für Debitorenmanagement • Einführung Zielsysteme, Anreize für Management • Konsolidierung Produktgruppen • Zentralisierung und Abbau Konsignationslager

Situation

Umsatz Eigenkapital Gew. v. St.

250 Mio. € 80 Mio. € 12,5 Mio. €

Ergebnisse

Verkürzung Bilanzsumme

200  180 Mio. €

Reduzierung Forderungen

50  40 Mio. €

Reduzierung Lagerbestand

60  50 Mio. €

Reduzierung Kosten

Gesamt: 1,3 Mio. €

Abbau Zinskosten

5,1  4,3 Mio. €

Abbau Forderungsausfälle

2,5  2,0 Mio. €

Projektaufwand: 2 Projekte mit jeweils 3 Monaten Laufzeit und 2 externen Beratern

Nachhaltige Restrukturierung

11


■ Stratorg Alliance Group ist eine internationale Consulting-Organisation

Blue Canyon Partners Inc.

Management Consulting

5215 Old Orchard Road, Suite 900 Skokie, Illinois 60077 Tel. +1 847 967 0801 Fax +1 847 967 0277 www.bluecanyonpartners.com

20 Rue Molitor F-75016 Paris Tel. +33 (0)1 75 44 28 20 Fax +33 (0)1 47 14 39 90 www.stratorg.com

mmc Mollenhauer Management Consulting AG

Nachhaltige Restrukturierung

mmc AG … is a management consulting and commercial evaluation specialist where senior people provide practical advisory service. We bring in senior teams of strategy and optimization experts with industry experience to lead the client to achieve the desired results. mmc AG is founder of the STRATORG ALLIANCE GROUP, an international organization with teams in Chicago, Wiesbaden, Milan, and Paris.

Mollenhauer Management Consulting AG Schlichterstraße 18, D-65185 Wiesbaden Telephone: +49 (0) 611 36009-0 Telefax: +49 (0) 611 36009-199 info@mmc.ag; www.mmc.ag

12

/mmcAG_ePaper_Restructuring  

http://www.mmc.ag/de/Downloads/mmcAG_ePaper_Restructuring.pdf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you