Page 1

Verlagsvorschau

HERBST 2011

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 1

05.05.11 08:37


NEUERschEiNUNgEN

Lesen Sie uns kennen. Umschlagbild: Im Garten. Faulders Studio, Deformscape, Hinterhof in San Francisco/USA, japanischer Ahorn, Courtesy Faulders Studio, Foto: Digited Photo Studio Diese Seite: Mystisches Salzburg, Foto: Toni Anzenberger

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 2

05.05.11 08:37


MAI IM GARtEN

Lebensräume zwischen Sehnsucht und Experiment

AUGUSt G’SUND UND GUAt BI NIt VA DAo, BI VA WEIt HEA SALZBURGER BAUERNKALENDER 2012

Früchte und Kräuter aus Wald und Flur Gedichte aus den Hohen Tauern Miteinander auskommen

SEPtEMBER DIE PAStERZE Der Gletscher am Großglockner GEBAUtE GEBEtE Christliche sakrale Architektur – Neubauten in Österreich 1990 bis 2011 ERLEBNIS SALZBURGER LAND: LUNGAU 3. Band der fünfbändigen Reihe REISE-tAGEBUCH EINES PILGERS 90 Tage auf dem Jakobsweg

oKtoBER ÖStERREICHISCHE ARCHItEKtUR DER FÜNFZIGER JAHRE fotografiert von Stefan Oláh MYStISCHES SALZBURG Sagenhaft · Urwüchsig · Verborgen FREISAAL Das Schloss im Spiegel der Geschichte FRAGEN WIRD MAN JA NoCH DÜRFEN! Ein Arbeitsbuch zum Thema Leben AtELIER GESPRÄCHE aus dem KunstQuartier Salzburg StUBENADVENt G’schichtn von früher LEBt DAS CHRIStKIND HINtERM MoND? Noch mehr heitere Weihnachtsgeschichten

DEZEMBER SALZBURGER JAHRBUCH FÜR PHILoSoPHIE

Band LVI – 2011

Für Lese-Exemplare kontaktieren Sie unseren Verlagsvertreter! Kurzfristige Änderungen von Verfügbarkeit, Umfang, Ausstattung, Preisen sowie Erscheinungsterminen vorbehalten. Stand: 1.5.2011

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 3

NEUERSCHEINUNG

3

05.05.11 08:37


Foto: Alois Prommegger

„Sehr gut recherchiert, hochinteressant für die Volksmedizin.“ Mag. Gertraud Scholtze, Apothekerin, Anna-Apotheke, St. Johann i. Pg.

Foto: Michael Gruber

Walter mooslechner Ing., geb. 1944 in Großarl/Salzburg, war bis zu seiner Pensionierung Förster im Raum Taxenbach/ Eschenau, Lend/Embach und St. Veit. In ehrenamtlicher Funktion war er langjähriger Obmann und Kustos des Museumsvereines „Denkmalhof Kösslerhäusl“ in Großarl. Zahlreiche Publikationen in der Zeitschrift „Salzburger Volkskultur“, im „Salzburger Bauernkalender“ sowie in Orts- und Vereinschroniken bezeugen seine Begeisterung für regionale Geschichte und Kultur. Als erfolgreicher Buchautor ist Walter Mooslechner mit dem Verlag Anton Pustet fest verbunden. Auf „Winterholz“ (1997) folgte „Almsommer“ (2002).

4

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 4

05.05.11 08:37


Walter Mooslechner

G’SUND UND GUAt Früchte und Kräuter aus Wald und Flur Natur – Küche – Gesundheit

und

Guat

Walter Mooslechner

G’sund und Guat

G’sund

aut itat. sum menbist quiius, mi, atas laut r siient

Walter Mooslechner

Früchte und Kräuter aus Wald und Flur

ca. 160 Seiten, durchgehend farbig bebildert 17 x 24 cm, Hardcover ca. EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0646-9 erscheint im august 2011

Aromen der Natur erkennen und genießen

A

den, was die Natur an Gutem zu bieten hat. Damit es schmeckt, wohltut, stärkt, reinigt, heilt und für ein langes Leben reicht.

Seine Mutter, eine ausgezeichnete Köchin, war in der ländlichen Hausmannskost wie in der feinen Küche standfest und versiert. Sie hat die Kinder von klein auf vertraut gemacht mit der Fülle an Genießbarem, für Leib und Gesundheit Verwertbarem, das die heimische Natur bereithält. – Wenn man nur die Augen offen hält und sich darauf versteht, diese Wohltaten auch anzunehmen.

Walter Mooslechner hat diesen Erfahrungsschatz zu einer Sammlung ausgebaut und erhielt dabei von vielen Seiten Unterstützung. Altbäuerinnen, Hüttenwirtinnen, Almleute, Jäger und Musikantenfreunde aus seinem großen Bekanntenkreis als Förster und Musikant haben ihm großzügig ihr Wissen, ihre erprobten Anwendungen und Kostproben angeboten. Es wurde gekocht und verkostet, um aus der Vielfalt des Bewährten und Anerkannten das Allerbeste zu einem Buch zusammenzustellen. Die Pongauer Fotografen Peter Rohrmoser, Michael Gruber und Alois Prommegger haben ihre Archive mit Naturfotos weit geöffnet und waren auch zugegen, als für dieses Buch eingekocht, entsaftet, zubereitet, aufgetischt und sogar Schnaps gebrannt wurde.

Das erforderliche Wissen und Können, eben das Gewusst-wie, ist über Generationen gewachsen, gehütet und verbessert worden. Küche, Speis, Vorratskeller und Hausapotheke sind mit dem bevorratet wor-

Damit steht dieser Erfahrungsschatz nun allen Freunden des guten und gesunden Lebens, allen Begeisterten und Interessierten zum Nachlesen, Nachkochen und selber Ausprobieren offen.

ls Förster in der Salzburger Bergwelt ist Walter Mooslechner mit der Natur, ihren Schätzen und Geheimnissen eng verbunden. Der tiefere Ursprung dieser Wertschätzung ist aber in seiner Kindheit in Großarl zu finden, wo er beim „Neuwirt“ zusammen mit zwei Brüdern und einer Schwester aufgewachsen ist. Diese frühen Jahre sieht er in der Rückschau als wunderbare Schulung in den lebenswichtigen Belangen Natur – Küche – Gesundheit.

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 5

5

05.05.11 08:37


Foto: Norbert Artner, 2010

andrea bina geboren 1967 in Linz. Seit Oktober 2010 Leiterin des NORDICO Stadtmuseum Linz, davor Kuratorin und Leiterin der Wiss. Fachbibliothek des LENTOS Kunstmuseum Linz. Zahlreiche Ausstellungen und Publikationen an der Schnittstelle zwischen Kunst, Architektur und Stadtgeschichte, u.a. „Tabakfabrik Linz – Kunst Architektur Arbeitswelt“ (2010 NORDICO Stadtmuseum Linz, in Zusammenarbeit mit Sabine Fellner/Georg Thiel), LINZ BLICK – Stadtbilder in der Kunst 1909–2009“ (2009 LENTOS Kunstmuseum Linz)

Foto: Klaus Ehninger

Leopold Zinnögger, Rübe, 1831, Aquarell auf Papier, 25,5 x 35,8 cm, NORDICO Stadtmuseum, Repro: Norbert Artner

magnus hofmüller geboren 1976, ist Ausstellungsmacher, Gestalter und Kulturmanager. Er arbeitet für die Museen der Stadt Linz (LENTOS Kunstmuseum und NORDICO Stadtmuseum) in den Bereichen Programmentwicklung und Produktion. Seit 1998 konzipiert und begleitet er Kunst- und Kulturprojekte im institutionellen und freien Umfeld. Diverse Vorträge und Lehre an der Fachhochschule Hagenberg/Mediendesign.

Karin standler geboren 1966, ist Landschaftsarchitektin und beschäftigt sich mit Landschafts- und Freiraumplanung im öffentlichen, siedlungsöffentlichen und privaten Raum. Sie ist Lehrbeauftragte an diversen Universitäten, Assistentin an der Technischen Universität Wien – Fachbereich Landschaftsplanung und Gartenkunst, konzipiert internationale Symposien zu zeitgenössischer Landschaftsarchitektur, ist Herausgeberin von Fachpublikationen und leitet ein Technisches Büro für Landschaftsplanung in Wien und Linz. 6

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 6

05.05.11 08:37


NORDICO Stadtmuseum (Hg.)

IM GARtEN Lebensräume zwischen Sehnsucht und Experiment

176 Seiten durchgehend farbig bebildert 17,2 x 22,8 cm, Hardcover EUR 18,– ISBN 978-3-7025-0648-3 erscheint im mai 2011

Grüne Daumen aufgepasst!

V

orgarten, Dachgarten, Park, Verkehrsinsel oder Balkon – was alles ist ein Garten? Das Buch zeigt die Vielfalt des Gartens, vom konzentrierten Blick auf urbane Linzer Gartenlandschaften über die zeitgenössische internationale Gartenarchitektur bis hin zum Community Garden und Guerilla Gardening. im garten erzählt vom Paradiesgarten, in dem sich Sehnsucht und Natur einen, sowie von Experimenten in Lebensräumen, zeigt Abbildungen und Interpretationen von Gärten aus der Sammlung des Stadtmuseums, nimmt gärtnerische Tendenzen und Ausprägungen in Lebensräumen auf: Ob gelebte urban-agrarische Nutzung, florales Kleinod oder ökologische Dachbegrünung – diese Publikation dokumentiert sie und regt neue Natur-Erfahrungen an. Das Buch erscheint begleitend zur gleichnamigen Ausstellung im Linzer Stadtmuseum NORDICO (20. Mai–16. Oktober 2011).

NORDICO Museum der Stadt Linz Hg. tABAKFABRIK LINZ Kunst Architektur Arbeitswelt 224 S., durchgehend farbig bebildert, Hardcover EUR 19,– ISBN 978-3-7025-0633-9

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 7

7

05.05.11 08:37


Pasterze um 1890 (2908 Verlag Stengel & Markert, Dresden)

gerhard Karl lieb Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr., geboren 1960, ist Mitarbeiter am Institut für „Geographie und Raumforschung“ der Universität Graz. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Geografie des Hochgebirges, Gletscher, Permafrost, Regionalgeografie des Alpenraums und Europas. Zudem ist er langjähriger Leiter der Gletschermessungen an der Pasterze und Verfasser zahlreicher Publikationen zu Themen aus seinen Forschungsschwerpunkten.

heinz slupetzky Univ.-Prof. Dr., geboren 1940 in Wien, studierte Geografie mit Spezialgebiet Glaziologie an der Universität Wien. Ein halbes Jahrhundert betrieb er Gletscherforschung in den Hohen Tauern, in den Gebirgen Kanadas und Alaskas. Reisen führten ihn in den Himalaya, nach Patagonien und ins Franz-Joseph-Land in der Arktis. Gestaltung von Gletscherlehrwegen im Nationalpark Hohe Tauern. Zahlreiche Publikationen zum Thema Glaziologie. 2002 bis 2010 war er Vorsitzender der Sektion Salzburg des ÖAV. 8

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 8

05.05.11 08:37


Nationalpark Hohe Tauern Oesterreichischer Alpenverein (Hg.)

DIE PAStERZE Der Gletscher am Großglockner

ca. 144 Seiten, durchgehend farbig bebildert 21 x 24 cm, Hardcover mit Schutzumschlag ca. EUR 24,00 ISBN 978-3-7025-0652-0 erscheint im september 2011

Der größte Gletscher Österreichs: gestern – heute – morgen

P

asterze und Großglockner – zwei Namen, die als Inbegriff für Österreichs Hochgebirge stehen. Sie bilden ein Landschaftsensemble, das sich im Lauf der Zeit zu einem der bedeutendsten Tourismusziele Österreichs entwickelt hat.

Das reich bebilderte Buch erzählt die Geschichte dieses einzigartigen Berggebietes von der frühen Nutzung als Jagd- und Weidegebiet über die Entdeckungen der Naturforschung und Leistungen der Alpinisten bis hin zur technischen Erschließung durch die Glocknerstraße.

Die beiden Autoren und Glaziologen Gerhard Karl Lieb und Heinz Slupetzky gehen in dem Buch der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des mit rund 8 km Länge und 18 km2 Gesamtausdehnung größten Gletschers Österreichs nach, der trotz eines andauernden Masseverlustes ein respektabler Vertreter des Naturphänomens Gletscher ist. Dabei lassen sie auch zahlreiche Naturwissenschaftler unterschiedlicher Fachgebiete zu Wort kommen, die verschiedene Aspekte rund um die Pasterze ins Licht rücken.

Auch die höchstrangige Unterschutzstellung im Nationalpark Hohe Tauern am 15. September 1981 wird gewürdigt. Grundbesitzer der Pasterze und ihrer Umgebung ist der Oesterreichische Alpenverein, der die Basis für den Schutz der Region schuf. Der Grundgedanke dabei war, die großartige Pasterzen-Glocknerregion nahe Heiligenblut am Alpendach Europas für künftige Generationen zu erhalten. Ein Ausblick in die Zukunft beschäftigt sich auch mit dem Gletscherschwund und den Folgen für die Region.

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 9

9

05.05.11 08:37


Parlament, Blick in den Plenarsaal. Foto: Stefan Oláh

Foto: Lisa Oláh

stefan Oláh geboren 1971, Klasse für Fotografie an der Sommerakademie für Bildende Kunst in Salzburg 1989 bei Verena von Gagern, Fotoassistenz bei Leo Kandl und Peter Strobl, Studium an der Staatlichen Fachakademie für Fotodesign in München. Seit 1994 freischaffend tätig, seit 1995 Lehrbeauftragter bzw. Universitätslektor für Fotografie an der Universität für angewandte Kunst, Wien, seit 2010 Senior Artist. Umfangreiche Auftragsarbeiten für Industrie und Werbung (Audi, Austrian Airlines, Bank Austria, BAWAG P.S.K., BMW, Christie’s, Deutsche Bank AG, Red Bull, Swarovski, Wittmann) und zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften. Einige Ausstellungen und Publikationen, zuletzt: „Nako – Living Cultural Heritage in the Western Himalayas by Stefan Oláh“ National Museum, New Delhi (2011) und „Twentysix Viennese Gasoline Stations – Sechsundzwanzig Wiener Tankstellen“ erschienen bei Roma Publications (2010). www.olah.at

10

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 10

05.05.11 08:37


Stefan Oláh (Hg.)

ÖStERREICHISCHE ARCHItEKtUR DER FÜNFZIGER JAHRE fotografiert von Stefan Oláh österreichische architektur der fotografiert von stefan oláh

Mit einem Vorwort von Bruno Maldoner Beiträge von Andrea Bina/Lorenz Potocnik, Wojciech Czaja, Martina Griesser-Stermscheg, Sebastian Hackenschmidt, Gabriele Kaiser und Helmut Lackner ca. 160 Seiten mit ca. 150 großformatigen, farbigen Abbildungen 28 x 23,5 cm, Hardcover mit Schutzumschlag ca. EUR 28,– ISBN 978-3-7025-0649-0 erscheint im Oktober 2011

Vom Verschwinden bis ins Detail

O

b geschätzt und gepflegt, unerkannt und umgebaut oder ausgedient und deshalb niedergerissen – die öffentliche Meinung steht den denkmalwerten Bauten der Fünfziger Jahre gleichgültig oder nur mit geringer Akzeptanz gegenüber, was sich im Umgang mit dieser Architektur widerspiegelt. Stefan Oláh porträtiert Gebäude dieser Dekade im Spannungsfeld zwischen Erhalten und Erneuern. Das allmähliche Verschwinden aus dem Stadtbild hat ihn dazu bewogen, genauer hinzuschauen und die eigene Wahrnehmung zu schärfen. Mit professionellem Blick, nicht nostalgieverliebt im Retrofieber, zeigt er ausgewählte Bauten aus Österreich. Die Fotografien werden von Essays und einem Interview ambitioniert begleitet. Das Buch ist eine Aufforderung, die Architektur der Fünfziger Jahre als symbolreichen Beitrag zu unserer Kulturgeschichte – wertfrei – anzuerkennen.

Judith Eiblmayr/Iris Meder Hg. MoDERAt MoDERN Erich Boltenstern und die Baukultur nach 1945 250 S., 20,5 x 23,5 cm EUR 35,– ISBN 978-3-7025-0512-7

Reinhard Seiß WER BAUt WIEN? 3. Aufl., 216 S., 13,5 x 21,5 cm EUR 22,– ISBN 978-3-7025-0538-7

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 11

11

05.05.11 08:37


Kirche: Pöstlingberg/Lichtenberg bei Linz; Architekt: DI Wolfgang Schaffer, fertiggestellt 2010

constantin gegenhuber Dipl.-Ing. (TU Wien) Mag. art. Dr. phil. (Universität für Angewandte Kunst Wien) Dr. med. (Universität Wien), Arzt, Architekt und Produktdesigner, geb. 1960. Lebt und arbeitet in Steyr. Arbeitsschwerpunkte neben der fachärztlichen Tätigkeit: Architektur für die Medizin – Planungen für Ordinationen, Ärztezentren und Krankenhäuser; Design für Medizin – medizinische Produktentwicklung (Würdigungspreis für Wissenschaft und Kunst); Künstlerische Arbeiten – bildnerische Arbeiten zum Thema Krankheit und Leid. Die Erkenntnis der spirituellen Dimension in der Architektur führte zur intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema des nachkonziliaren Kirchenneubaus. 12

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 12

05.05.11 08:37


Constantin Gegenhuber

GEBAUtE GEBEtE Christliche sakrale Architektur Neubauten in Österreich 1990 bis 2011 Mit einem Vorwort von Manfred Wagner

336 Seiten durchgehend farbig bebildert, zahlreiche Pläne 18 x 26 cm, Hardcover ca. EUR 49,95 ISBN 978-3-7025-0632-2 erscheint im september 2011

Landschaft der Räume und der Seele . . .

Ö

sterreich ist geprägt von seinen Kirchenbauten – ob in der Stadt oder auf dem Land, überall sind es Kirchen, die, oft seit Jahrhunderten, das Zentrum der Gemeinschaft bilden. Weithin sichtbarer gotischer Dom oder bescheidener romanischer Bau, gebauter barocker Machtanspruch oder Seelsorgezentrum der Vorstadt – der Sakralbau ist ein besonderes Kapitel der Architektur. In den christlichen Kirchenbauten in Österreich bildet sich ein differenziertes Bild des Gottesverständnisses ab, der transzendentale Raum hat funktionale bauliche Konsequenzen, die unterschiedlichen Liturgie(re)formen erzeugen Anspruch, Wirkung und Gegenwirkung. Dutzende Kirchenbauten sind zwischen 1990 und 2011 entstanden – gelungene, spannungsreiche Architektur, aber auch Kurzlebiges, von den Menschen nur zögernd Akzeptiertes. Das Buch bietet die genaue

Darstellung dieser Kirchen – neben die beschreibende und pointiert wertende Auseinandersetzung tritt die Verortung in österreichischer und internationaler Sakralarchitektur, zur ausführlichen Beschreibung das reichhaltige Bild- und Planmaterial. Im theoretischen Teil bietet die Auseinandersetzung mit dem sakralen Raum die Verständnisgrundlage für die spezifischen Anforderungen sakraler Architektur. gebaute gebete ist Lexikon und Architekturhandbuch, scharfsinnige Analyse von Bauten und biografischer Überblick der planenden und ausführenden Architekten und (mit)gestaltenden Künstler. So wird dieses Buch, weit über das unmittelbare Interesse an Architektur hinaus, zu einem Führer durch die österreichische Landschaft. Die Landschaft der Räume und der Seele ...

Schönstes Buch Österreichs 2005 Friedrich Kurrent, ÖGFA Hg. EINIGE HÄUSER, KIRCHEN UND DERGLEICHEN 240 S., 21 x 28 cm EUR 35,50 ISBN 978-3-7025-0437-3

Johann Josef Böker ARCHItEKtUR DER GotIK/ GotHIC ARCHItECtURE Bestandskatalog der weltgrößten Sammlung an gotischen Baurissen Catalogue of the world-largest collection of gothic architectural drawings in the Academy of Fine Arts deutsch/englisch 464 Seiten, 30 x 45 cm EUR 195,– ISBN 978-3-7025-0510-5

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 13

13

05.05.11 08:37


Wandfresken im Großen Saal des Schlosses. Foto: BDA, Petra Laubenstein

Ronald gobiet HR, Dr., geb. 1947, Studium der Kunstgeschichte und Politikwissenschaft; Denkmalpfleger. Etliche Fachpublikationen in den Bereichen Kunstgeschichte/Denkmalpflege. Herausgeber und Initiator der Reihe „Salzburger Beiträge zur Kunst und Denkmalpflege“, zuletzt „Die Häuser vom Schöndorfer Platz – Erhalten und Erneuern in Hallein, (2008). Seit 2003 Landeskonservator von Salzburg. 14

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 14

05.05.11 08:37


Salzburger Beiträge zur Kunst und Denkmalpflege Bd. V Ronald Gobiet (Hg.)

FREISAAL Das Schloss im Spiegel der Geschichte

Freisaal Das schloss im spiegel Der geschichte

salzburger beiträge zur Kunst unD DenmKalpFlege bD. V herausgegeben Von ronalD gobiet

ca. 180 Seiten, durchgehend farbig bebildert 24,5 x 30,5 cm, Hardcover mit Schutzumschlag ca. EUR 45,– ISBN 978-3-7025-0661-2 erscheint im Oktober 2011

Schätze hinter verschlossenen türen

D

ie frisch restaurierten Wandfresken aus dem 16. Jahrhundert im Großen Saal des Schlosses waren der Anstoß für ein Team von Wissenschaftlern, sich ausführlich mit dem Wasserschloss im Salzburger Süden zu beschäftigen. Die hier erstmalig vorgestellten Beiträge führen zu spektakulären Ergebnissen. So konnte nachgewiesen werden, dass der Kern des Schlosses auf ein Weiherhaus des 14. Jahrhunderts zurückgeht. Das Schloss, das mit seinem Weiher, Garten und zugehörigen Wiesen seit jeher einen besonderen Platz in der Landschaft zwischen dem Nonnberg und Schloss Hellbrunn einnahm, hatte immer schon eine große Bedeutung für die Salzburger Erzbischöfe. Diese haben von der Mitte des 15. Jahrhunderts bis zur Säkularisierung fast jeden ihrer feierlichen Einzüge in die Stadt von hier aus begonnen. Genau einen solchen Einzug stellen die Fresken dar, eingefasst von reicher Renaissance-

ornamentik, deren Vorbilder nun erstmalig nachgewiesen werden können, eng verbunden mit der Frage nach dem Anteil der Salzburger Malerfamilie Bocksberger. Mit dem legendären Mönch von Salzburg aus dem späten 14. Jahrhundert hat der Name Freisaal aber auch einen festen Platz in der europäischen Musikgeschichte. Das gab Anlass, auch die Überlieferung noch einmal kritisch zu prüfen und zusammen mit den in den Fresken dargestellten Musikern das Schloss als Quelle nicht nur der regionalen Salzburger Musikgeschichte zu würdigen. Der reich illustrierte Band bietet eine Vielzahl von außergewöhnlichen Einblicken in die aktuellen Forschungsergebnisse zu diesem wichtigen, der Öffentlichkeit leider nicht zugänglichen Salzburger Wasserschloss.

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 15

15

05.05.11 08:37


Vor dem Sprühnebel des Unteren Krimmler Wasserfalls. Foto: Toni Anzenberger

Peter Pfarl geboren 1939 in St. Wolfgang, wo er seine Kindheit verbrachte und noch heute lebt. Er besuchte das Gymnasium Borromäum in Salzburg, studierte Rechtswissenschaften in Innsbruck, und war bis zur Pensionierung in Bad Ischl als Rechtsanwalt tätig. Bei den Vorbereitungen zum 1000-Jahr-Jubiläum von St. Wolfgang befasste er sich erstmals mit dem Themenbereich Mystik und Kultstätten, der ihn faszinierte und seither nachhaltig beschäftigt.

Toni anzenberger geboren 1969 in Wien, ist Fotograf mit Arbeitsschwerpunkt Reise-, Reportage- und Porträtfotografie und seit 22 Jahren Mitglied der Fotoagentur Anzenberger, die seine Schwester Regina Anzenberger leitet. Seine Aufnahmen erscheinen regelmäßig in Bildbänden, Kalendern und renommierten internationalen Magazinen. Auftraggeber für seine Reportagen waren unter vielen anderen The New York Times, Smithsonian, Stern oder Der Spiegel. www.tonianzenberger.com 16

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 16

05.05.11 08:37


Peter Pfarl · Toni Anzenberger

MYStISCHES SALZBURG Sagenhaft · Urwüchsig · Verborgen

ca. 176 Seiten durchgehend farbig bebildert 21 x 24 cm, Hardcover mit Schutzumschlag ca. EUR 25,– ISBN 978-3-7025-0650-6 erscheint im Oktober 2011

Wilde Jagd auf Moosweiberl, Zauberer und Kraftplätze

S

tadt und Land Salzburg sind nicht nur idyllisch und von strahlender Schönheit, wie uns dies viele Reiseführer weismachen wollen. Berühmte Söhne der Stadt wie Wolfgang Amadeus Mozart und Georg Trakl haben auch von ihren dunklen Seiten gesprochen. Und je mehr man sich in die Geschichte vertieft, umso unklarer wird das Bild. Da gibt es unmenschliche Schufterei bei der Salzgewinnung, brutale Verfolgung angeblicher Zauberer und Vertreibung andersgläubiger Landesbewohner. Es gibt mystische Vorstellungen und Bräuche, der Untersberg spielt eine große Rolle, aber auch die Perchten und die Wilde Jagd. Einsiedeleien waren im ganzen Land verbreitet, die Erz-

bischöfe hielten sich „Hofzwerge“, und die Romantiker gaben sich einem übertriebenen Naturgenuss hin. Dabei fehlt es andererseits nicht an bedeutenden Leistungen wie der Kupfergewinnung in der Bronzezeit, den Taten der Gründerheiligen Rupert und Virgil, den Lehren eines Paracelsus oder den kunstvollen Bauten der Barockfürsten. Es entsteht auf diese Weise ein überaus lebendiges Bild von dem, wie Salzburg war, und von dem, was es heute ist. Autor Peter Pfarl und Fotograf Toni Anzenberger haben ein aktuelles, informatives und reich illustriertes Lese-Bilder-Buch zur mystischen Seite Salzburgs zusammengestellt. NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 17

17

05.05.11 08:37


Wollgras im Naturpark Riedingtal. Foto: TVB Zederhaus

siegfried hetz M.A., 1954 in Piesendorf geboren, hat in Mainz und München Germanistik, Philosophie und Publizistik studiert. Er ist Autor von Reiseführern und Büchern zu literatur- und kulturhistorischen Themen. In seiner Arbeit als Kulturpublizist und Reisejournalist nimmt das Land Salzburg einen besonderen Stellenwert ein. 18

Wenn Sie sich für die weiteren Bände interessieren, können Sie diese auch schon im Voraus unter Tel. +43 662-87 35 07-55 oder buch@spv-verlage.at bestellen. Sie erhalten das Buch dann sofort nach Erscheinen: Band 1: Flachgau (bereits erschienen) Band 2: Pinzgau (bereits erschienen) Band 4: Pongau (Frühling 2012) Band 5: Tennengau (Herbst 2012)

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 18

05.05.11 08:37


Siegfried Hetz

ERLEBNIS SALZBURGER LAND LUNGAU Band 3

ca. 192 Seiten, durchgehend farbig bebildert 11,5 x 18 cm, französische Broschur EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0655-1 erscheint im september 2011

Wandern auf der Sonnseite Österreichs

V

on der Sonne verwöhnt und reich an landschaftlicher Schönheit oder saukalt und arm an wirtschaftlichem Einfluss? Der Lungau ist in jedem Fall der eigenwilligste unter den fünf Bezirken des Salzburger Landes. Er liegt fast zur Gänze auf über 1000 Meter Seehöhe und ist ringsum von Bergen umgeben. Arm wurde der Lungau, als die Erzadern versiegten, und blieb es bis zum Bau der Tauernautobahn. In Zahlen ist der Bezirk schnell beschrieben: Auf gut 1000 km2 leben in 15 Gemeinden 20.000 Einwohner, werden 15.000 Rinder gehalten und stehen 10.000 Gästebetten zur Verfügung. Um Land und Leute kennenzulernen, muss man sich auf die Socken machen und in die Täler wandern, die das markante Gesicht des Lungaus prägen. Strahlenförmig erstrecken sie sich vom geschlossenen Hochplateau nördlich in die Hohen und Niederen Tauern und südlich in die Nockberge. In dieser spannenden Bergwelt – vom Naturpark Riedingtal im Westen über den Preber im Osten bis

zum Stubennock im Süden – werden knapp 350 Almen betrieben und liegen an die 60 Bergseen. Ideale Voraussetzungen zum Wandern und Spazieren bei Klimaverhältnissen, die mit den meisten Sonnenstunden Österreichs besser gar nicht sein könnten. Hinzu kommt die kaum belastete Luft, die jede Wanderung besonders wertvoll macht.

Siegfried Hetz ERLEBNIS SALZBURGER LAND BAND 1: FLACHGAU Reihe „Salzburger Land“ 192 S., durchgehend farbig bebildert, franz. Broschur EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0629,2

Siegfried Hetz ERLEBNIS SALZBURGER LAND BAND 2: PINZGAU Reihe „Salzburger Land“ 208 S., durchgehend farbig bebildert, franz. Broschur EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0643-8

Siegfried Hetz hat 45 Ausflüge in idyllische Täler, zu funkelnden Bergseen und auf gemütliche Almen ausgewählt. Dass man dabei auch an mittelalterlichen Burgen, gotischen Kirchen und anderen kulturhistorischen Perlen vorbeikommt, versteht sich im Lungau ganz von selbst. Erlebnis salzburger land: lungau ist der dritte Band einer Reihe, die ausgewählte Touren und Ausflugsziele im Salzburger Land und darüber hinaus beschreibt.

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 19

19

05.05.11 08:38


Sabine Coelsch-Foisner im Gespräch mit dem malawischen Konzeptkünstler und Autor Samson Kambalu, Atelier Gespräch vom 16. Juni 2010. Foto: Eva Griese

sabine coelsch-Foisner Seit 2005 Professorin für Englische Literaturwissenschaft und Kulturtheorie an der Universität Salzburg; Studium Anglistik und Amerikanistik, Romanistik, Bühnenbild und Kunstgeschichte; Vortragstätigkeit in Europa und USA (Harvard, Berkeley), zahlreiche Publikationen zur britischen Literatur von der Renaissance bis zur Gegenwart, Theater, Lyrik, Literatur und Künste; 2010 Gründung der öffentlichen Programmreihe „Atelier Gespräche“ in Salzburg. Zahlreiche Publikationen, zuletzt: „Mozart in Anglophone Cultures“ (2009), „High Culture and/versus Popular Culture“ (2009), „Leidenschaft und Laster“ (2010), „Raum im Wandel“ (2011). 20

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 20

05.05.11 08:38


Sabine Coelsch-Foisner (Hg.)

SabineCoelsCh-Foisner

AtELIER GESPRÄCHE

ATELIER

GesPrÄChe

ca. 200 Seiten durchgehend farbig und s/w bebildert 21 x 24 cm, Hardcover ca. EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0656-8 erscheint im Oktober 2011

Atelier Gespräche im KunstQuartier Salzburg

D

ie atelier gespräche sind öffentliche universitäre Veranstaltungen, die nach dem mit Glas überdachten Innenhof des KunstQuartiers benannt sind und in Salzburg Alleinstellungsmerkmal erlangt haben. Sie bieten ein Forum der Begegnung zwischen Künstlerinnen und Künstlern, Kulturschaffenden, Persönlichkeiten, Forscherinnen und Forschern sowie Kulturinteressierten und vernetzen Wissenschaft mit künstlerischer Praxis. Nun ist eine Zusammenschau der ersten atelier gespräche seit 2009 gelungen. Reich bebildert und mit persönlichen Künstlerstatements, Interviews, Aufsätzen liefern die atelier gespräche wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig unterhaltsam ein Kaleidoskop ästhetischer Prozesse. Die Leserin und den Leser erwarten Einblicke in die unerschöpflichen Facetten der Kunst – das Erzählen mittels Sprache und Musik, das Darstellen im realen und virtuellen Raum, Körperkunst

und mediale Vermittlung, das Abbilden und Verfremden von Wirklichkeit und das experimentelle Spiel mit der Wahrnehmung des Lesers, Betrachters oder Hörers. Die Beiträge widmen sich unter anderem dem Dirigenten Ivor Bolton, der Welsh National Opera, dem poetischen Drama von Tennessee Williams anlässlich seines 100. Geburtsjahres, dem Schauspielchef der Salzburger Festspiele Thomas Oberender, dem Musikpreisträger Friedrich Cerha und den Zoom-Komponisten der Biennale, dem Rapper-Poeten Saul Williams und dem afrikanischen Autor und Konzeptkünstler Samson Kambalu, den Rollenporträts von Irene Andessner und den Kostümbildern von Marie-Louise Strandt und Dorothea Nicolai, dem mehrfach ausgezeichneten Shakespeare-Übersetzer Frank Günther und der bislang wenig beachteten Dokumentarfotografie von Gerti Deutsch. NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 21

21

05.05.11 08:38


Foto: djgis, Shutterstock

gerhard brandl DDr., wurde 1930 in St. Pölten geboren. Er studierte Philosophie, Theologie, Psychologie und Erziehungswissenschaften und unterrichtete bis zu seiner Pensionierung an der AHS. Außerdem war er 30 Jahre lang als Psychotherapeut tätig und hat zahlreiche Lebenshilfebücher verfasst. 22

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 22

05.05.11 08:38


FREUNDSCHAFT ENTWICKLUNG

ANFANGEN FEIERN

SCHÜTZEN FRIEDE SEXUALITÄT VERMÖGEN TRÖSTEN

SAMMELN

GERHARD BRANDL

VERZEIHEN REGELN HÖREN

LIEBENFRAGEN TRÄUMEN MAN MACHT

KÄLTE

ANLASS

WIRD JANOCHKRISE CHARAKTER VERGLEICHENDÜRFEN!TABU VERRATGLEICHWERTIGKEIT NEHMEN VERHINDERN

STANDFESTIGKEIT

GLÜCK HEIMATLACHEN LEISTUNG VERANTWORTUNG TRENNUNG

VERSTEHEN

SCHENKEN

LIEBESENTZUG

MÜNDIGKEIT

STERBENKUNST

KRÄNKUNG

HÖFLICHKEIT VORBEUGEN

SUCHEN

SINN

HAUSVERSTAND

SCHULD

URTEILEN

ALTWERDEN

ZWEIFELN

FEIGHEITINTERVENIEREN UNTERWÜRFIGKEIT

ZERSTÖREN

SCHMERZ LEBEN GLAUBE GRENZERFAHRUNG SUCHT

VERWÖHNUNG

DENKEN

MEDITIEREN

Ein Geschenkbuch zum Thema Leben

WOHNEN

PERSPEKTIVE EINFÜHLUNG ERZIEHUNGTUGEND ENTWURZELUNG HELFEN VERTRAUEN

HINGABE

VERSTELLUNG

FRAGEN WIRD MAN JA NoCH DÜRFEN!

RÜCKEN

ENTSCHEIDEN

BENEHMEN

Gerhard Brandl

BEFREIEN VERREISEN

FÜGUNG

VERLIEREN

ca. 176 Seiten, durchgehend farbig bebildert 21 x 21 cm, französische Broschur ca. EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0653-7 erscheint im Oktober 2011

Fragen sind die Grundlage von Erfahrung

A

lso fragen Sie! Doch dafür braucht es häufig Mut. Bei dem Buch Fragen wird man ja noch dürfen! handelt es sich um einen Titel, der Fragestellungen nachgeht, die jeden Menschen betreffen, und versucht, darauf Antworten zu finden. Die 80 Fragen befassen sich mit Themen wie Liebe, Altwerden, Sexualität, Vertrauen, Gefühlskälte, Klimawandel, Enttäuschung, Stress, Wellness und vielen mehr. Zum Vertrauen etwa sagt Brandl: „Das Vertrauen, dass man anderen entgegenbringt, schenkt man eigentlich sich selbst.“ Hausverstand, Ablehnung von Expertenhörigkeit und Ehrfurcht vor allen Lebewesen sind die Pfeiler, auf die Autor Gerhard Brandl sein

Sonja Kübber MANN UND FRAU AUF DEM WEG ZUR INNEREN HoCHZEIt Reihe „transformation“ 232 S., 12 x 18,5 cm EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0554-7

Buch stellt – ebenso die Mitmenschlichkeit. Sie scheinen in allen Antwortversuchen deutlich durch und sollen, so sein Anliegen, für jeden Menschen Anregungen sein, sein Leben nach seinen Wünschen zu gestalten. Was zu den einzelnen Stichworten gesagt wird, sind weder zufällige Informationen noch unumstößliche Wahrheiten, sondern will als Anregung dienen. Der Freiraum am rechten Rand jeder Doppelseite lädt ein und bietet die Möglichkeit, eigene Gedanken zu notieren. Gerhard Brandl, vor seiner Pensionierung langjähriger Psychotherapeut, schöpft in seiner Beschäftigung mit den unterschiedlichen Lebensfragen aus seinem Beruf, der das Stellen von Fragen zur Voraussetzung hat.

Clemens Sedmak EURoPA IN SIEBEN tAGEN Moralische Vermessungen Reihe „transformation“ 136 S., 12 x 18,5 cm EUR 15,– ISBN 978-3-7025-0562-2

Gerhard Brandl GLAUBE HILFt LEBEN Psychohygienische Impulse 144 S., 16,8 x 24 cm, broschiert EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0626-1

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 23

23

05.05.11 08:38


Foto: Castro Urdiales, BancoFotos, Shutterstock

alfred berghammer Dr. iur., geboren 1949 in Salzburg, ist Jurist und war vor seiner Pensionierung viele Jahre in leitenden Funktionen der Salzburger Landesverwaltung tätig. Er hat sein Leben nach drei Schwerpunkten ausgerichtet: Familie, Glaube und Sport. Als Übergang von der Berufstätigkeit zur Pension ist er drei Monate lang den Jakobsweg gewandert und bezeichnet die dort gemachten Erfahrungen als einen Höhepunkt seines Lebens. 24

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 24

05.05.11 08:38


Alfred Berghammer

REISE-tAGEBUCH EINES PILGERS 90 Tage auf dem Jakobsweg von Salzburg nach Santiago de Compostela

ca. 144 Seiten, durchgehend farbig bebildert 13,5 x 21,5 cm Hardcover mit Gummiband-Verschluss ca. EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0659-9 erscheint im september 2011

In 90 tagen von Salzburg nach Santiago de Compostela

D

as „Reise-Tagebuch eines Pilgers“ eröffnet dem Leser ungewöhnliche Perspektiven auf den sonst schon viel beschriebenen Jakobsweg. Der Autor und Pilger Alfred Berghammer erzählt über die drei Monate und rund 2700 Kilometer seiner Wanderschaft von Salzburg nach Santiago de Compostela als herausragende Erfahrung und echte Pilgerreise. Unüblich ist dieses Buch vor allem durch die Wahl der Route: Nicht der Trubel des viel begangenen Camino Francés durch das nordspanische Hochland, sondern die Beschaulichkeit der einsamen, dafür aber landschaftlich großartigen Wege an der atlantischen Küste wird in Wort und Bild vermittelt.

Zu Beginn des Frühlings machte sich der Autor auf den Weg und beschreibt zuerst einige der schönsten Regionen Österreichs, der Schweiz und Frankreichs, durch die der Weg ihn führte, bis er in der Blütenpracht des Frühsommers Santiago de Compostela in Spanien erreichte. Der Autor vermittelt die Höhen und Tiefen seiner Pilgerreise mit einer beträchtlichen Portion Selbstironie, die einem die Mundwinkel nach oben wandern lässt. Viele Fotos machen Lust, ausgewählte Strecken dieses besonderen Jakobswegs selbst einmal unter die Wanderschuhe zu nehmen.

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 25

25

05.05.11 08:38


Foto: Christina Nöbauer

Foto: Christine Pichler

„Unter anderem schreibe ich Dialekt aus einem spielerischen Grund – weil ich gerne ausprobiere, etwas so oder so auszudrücken, Wörter zu finden, die fast vergessen sind und manchmal, um besonders lautmalerische Wörter zu verwenden. Zum Beispiel Bolaudarach, viel Blattwerk. Ich suche aber nicht krampfhaft nach alten Ausdrücken, eher fallen sie mir einfach ein, und ich entscheide, ob ich sie verwende oder nicht.“

26

Theresia Oblasser geboren 1941, Altbäuerin am Brandstätthof in Taxenbach, Pinzgau, seit 1987 schriftstellerisch tätig. 2008 erhielt sie den Radio Salzburg Mundartpreis „Quergredt“ und 2011 den „Walter-Kraus-Preis für Mundartschaffen“. Veröffentlichungen von Lyrik und Prosa in Anthologien, Zeitschriften und Büchern. NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 26

05.05.11 08:38


Theresia Oblasser

BI NIt VA DAo BI VA WEIt HEA Gedichte aus den Hohen Tauern Fotografische Begleitung: Christina Nöbauer u.a. Verständnisbrücken und Erläuterungen: Gertraud Steiner ca. 160 Seiten, durchgehend farbig bebildert 21 x 21 cm, Hardcover ca. EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0654-4 erscheint im august 2011

Starke Frauenlyrik auf Pinzgauerisch Wortgeburt Auf an weißn Blattl kimb a Waoscht auf d Waöt schöt si schöt si aus seinö Muattaweschta nåckat wia a Kind.

Waoscht, Weschta – Wort, Wörter Waöt – Welt; nach altertümlicher Vorstellung auch für das Erdreich, das Erdinnere schöt si – schält sich; vgl. Schote, Schale

A

ls Bergbäuerin am Großsonnberg in Taxenbach hat Theresia Oblasser im Alter von 43 Jahren zu schreiben begonnen. Es waren Gedichte, Geschichten und Artikel, die sie anfangs ausschließlich in der Schriftsprache niedergeschrieben hat. Niemand hat ihr den Weg zur Literatur geebnet oder vorausgebahnt. Nach acht Jahren Volksschule hat sie als landwirtschaftliche Gehilfin am elterlichen Hof gearbeitet und wurde dann Bäuerin und Mutter von drei Kindern. Das Schreiben hat Stück für Stück von ihr Besitz ergriffen und schließlich sein Recht durchgesetzt. Stricken und Nähen wurden nebensächlich; Theresia Oblasser kaufte sich ein Etymologisches Wörterbuch, saß lange Abende über dem Spiel mit und dem Forschen nach vertrauten, urigen und fremd anmutenden Wörtern. Sie entdeckte die Gedichte von Hans Haid und H. C. Artmann und bekam Kontakt zum Pinzgauer Mundartkreis. Durch diese Impulse fand sie zu ihrer eigentlichen Stärke, der bezwingenden Melodie und Bildkraft ihrer Dialektgedichte. Ein wichtiger Schritt für ihre literarische Selbstfindung und Selbstbestimmung, die unzertrennlich mit ihrem Aufarbeiten und Aufbrechen überkommener Frauenrollen und Weiblichkeitsmuster verbunden ist, war ihr Zusammenschluss mit den Autorinnen Isolde Ellmauer, Rosa Gruber und Christina Nöbauer zur Gruppe „prowinzling“. NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 27

27

05.05.11 08:38


Foto: Christina Nöbauer

aus dem inhalt Generationen Zusammenleben am Bauernhof Renate Huber und Erika Trampitsch, Initiative „Lebensqualität am Bauernhof“ Landwirtschaftliche Großbetriebe im Land Salzburg Barbara Meikl, ORF Landesstudio Salzburg

Haustiere – treue Begleiter durch die Jahrtausende Dr. Josef Schöchl, Landesveterinärdirektor und LAbg. 6000 Jahre Hausrinder im Alpenraum Dr. Manfred Schmitzberger und Dr. Erich Pucher, Naturhistorisches Museum Wien, 1. Zoologische Abteilung

Der Bauerngarten – ein Paradies für Pflanzengemeinschaften DI Stephanie Hauser, AG Botanischer Garten der Universität Salzburg

Mit Tieren reden Prof. Dr. Josef Reichholf, Technische Universität München, Leiter Zoologische Staatssammlung, Evolutionsbiologe, TV-Moderator und wissenschaftlicher Bestsellerautor. (Die rabenschwarze Intelligenz; Die Zukunft der Arten u.v.m)

Vom Wert unserer Nutztiere einst und heute Dr. Michael Martys, Direktor des Alpenzoo Innsbruck

Eigensinn und Miteinander unter Ziegen Dr. Ruth Wallner, Lebensministerium Wien und Ziegenzüchterin in Rauris

Bauern und Dienstboten. Abhängigkeit bis ins 20. Jahrhundert Mag. Monika Brunner-Gaurek, Salzburger Freilichtmuseum Großgmain

haUsKalENdER 2012 32 Seiten, 7,5 x 10,5 cm Einkaufspreis für Wiederverkäufer: EUR 2,– (inkl. 20 % MwSt.) Bestellnummer: HK 12

28

bitte beachten: Auf Bestellungen für den Bauernkalender und den Hauskalender gibt es grundsätzlich kein Remissionsrecht!

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 28

05.05.11 08:38


SALZBURGER BAUERNKALENDER 2012 Miteinander auskommen

ca. 208 Seiten, zahlreiche Farb- und SW-Abbildungen 16,5 x 23,5 cm, broschiert EUR 10,– ISBN 978-3-7025-0658-2 erscheint im august 2010 Foto: Helmut Winter

Mit dem Wissen ausgewiesener Praktiker und Experten Seit 104 Jahren ein unverzichtbarer Begleiter durchs Jahr

I

m Großen wie im Kleinen, im Weltgeschehen, in der Politik, im Beruf, im Geschäftsleben und schließlich und vor allem daheim – immer und überall geht es um das Miteinander. Wie wir miteinander reden, miteinander umgehen, miteinander auskommen, davon hängt so vieles, um nicht zu sagen alles ab: Erfolg, Zufriedenheit, Wohlbefinden, Gesundheit und Zukunft. Miteinander auskommen, das lässt schon anklingen, dass es dabei auch um Unterschiede, Gegensätze und Konflikte geht. Miteinander ist ein Zustand, den wir oft erst herstellen und immer wieder herstellen müssen, weil er uns nicht selbstverständlich, nicht schon von Natur aus gegeben ist. Wie schaut es nun damit auf dem bauernhof aus? In der Vergangenheit, als Rangfolgen noch viel ausgeprägter waren als heute, gab es dafür strikte Regeln und Hierarchien. Die soziale Spanne reichte von den Anstiftkindern und Dienstboten hinauf bis zum Bauern, der mitunter regierte wie ein kleiner Herrgott. Heute dreht sich dieses Miteinander um die Lebensqualität am Bauernhof, wo Generationen fair und gerecht behandelt werden wollen und wo aber auch Geschlechterrollen nach wie vor zur Diskussion stehen. In dieses

Miteinander gehörte auch schon immer das kreative Gleichgewicht zwischen Tradition und Erneuerung, zwischen eigener Identität und Einflüssen von außen. Schließlich erstreckt sich dieses Miteinander in der am Nutzvieh ausgerichteten Landwirtschaft im Alpenraum auch auf unseren Umgang mit Tieren. Den Tieren ist ein besonderer Schwerpunkt in dieser 104. Ausgabe des Salzburger Bauernkalenders gewidmet. Aber auch die Pflanzengemeinschaft im Bauerngarten, wo es viel altes Wissen und neue Erkenntnisse zu entdecken gibt, darf in diesem Themenbogen nicht fehlen. Als Autoren haben wir wieder Historiker, Naturwissenschafter, Volkskundler, Akteure, Beobachter und Erzähler eingeladen und dabei eine Reihe von neuen Beiträgern dazugewonnen. – Ein Kompliment für unsere Arbeit! Erprobte bäuerliche Kochrezepte runden den praktischen Teil ab und wie jedes Jahr warten auf die Gewinner unseres kniffeligen Bilderrätsels schöne Preise. Im Serviceteil finden Sie das aktualisierte Verzeichnis der Bauernmärkte und Ab-Hof-Verkäufer, Informationen zu den Viehmärkten sowie ein übersichtliches Verzeichnis von Ansprechpartnern in Politik und Verwaltung. NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 29

29

05.05.11 08:38


Foto: Katarzyna Mazurowska, Shutterstock

Lesereise im November! Der Autor steht für Signierstunden und Lesungen zur Verfügung.

herbert gschwendtner 1948 in Schwarzach im Pongau geboren, stammt er aus einer Bergmannfamilie und verbrachte seine Kindheit in Mühlbach am Hochkönig. Auf seine Malerlehre folgten Wanderjahre, in denen er sich in verschiedenen Berufen versuchte. In den Siebzigerjahren betreute er als Hüttenwirt das Matrashaus auf dem Hochköniggipfel und bewirtschaftete anschließend 20 Jahre die Dr.-Heinrich-Hackel-Hütte im Tennengebirge. Nach einer Krebsoperation versuchte er, seine Krankheit durch das Schreiben von Gedichten und Kurzgeschichten zu überwinden. Seit den Achtzigerjahren gestaltet er Volksmusiksendungen für den ORF Salzburg und verfasst – nach wie vor seine Lieblingsbeschäftigung – Mundart-Gedichte. 30

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 30

05.05.11 08:38


Herbert Gschwendtner

StUBENADVENt G’schichtn von früher Mit Zeichnungen von Eva Auer ca. 120 Seiten 21 x 21 cm, Hardcover ca. EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0654-4 erscheint im Oktober 2011 Foto: Detlef M. Vogel

Schneemonåsn und Liachtaglånz

H

erbert Gschwendtners Adventgedichte und -geschichten lassen in der stillsten Zeit im Jahr eigene Kindheitserinnerungen wach werden, zaubern vielen einen Glanz in die Augen und legen ein kleines Schmunzeln in die Mundwinkel. Kurzweilig und gelegentlich auch kritisch schildert Herbert Gschwendtner die Zeit um Weihnachten, wie sie früher erlebt wurde.

Nikolausbitt Heiliger St. Nikolaus, i bitt di recht sche, lass den Kramperl vor da Tür draußn steh. I fürcht sei Ruatn, i fürcht sei Gschau, dass i mi gar nit hinterm Tisch viratrau. St. Nikolaus, du bist so groß und sche, aba woaßt, was i oafach nit vasteh, wia si so a großer, heiliger Mo, mit so schiache Gesteutn abgebn ko. St. Nikolaus, deswegn hätt i an di a große Bitt, bring des nächste Meu den Krampal neama mit, dann braucht ma vor dem Tag nit gar so banga, und du müaßatst neama hintern Tisch umaglanga. NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 31

31

05.05.11 08:38


Zusagen von Journalistinnen aus folgenden medien: Apropos Bezirksblätter Salzburg Compliment Der Standard Die Furche Die Presse Diva Falter Infoscreen Kärntner Tageszeitung Kleine Zeitung Kurier Life Madonna Neue Kronen Zeitung Neues Volksblatt News

OÖ Nachrichten ORF-Fernsehen ORF-Hörfunk ORF-Ö3 ORF-Burgenland ORF-Kärnten ORF-NÖ ORF-OÖ ORF-Salzburg ORF-Steiermark ORF-Tirol ORF-Wien Österreich Profil Salzburger Nachrichten Tiroler Tageszeitung Woman

barbara brunner geboren in Ried im Innkreis, aufgewachsen in Braunau am Inn, Studium der Slawistik und Romanistik in Salzburg, zehn Jahre im Residenz Verlag Salzburg zuständig für Presse und Lizenzen, dann Marketingleiterin im Bundesverlag Wien, seit 1994 lebt sie in Salzburg und ist als selbständige PR-Beraterin für Buchverlage tätig. www.barbara-brunner.at caroline Kleibel Die besten Geschichten schreibt das Leben, ist Caroline Kleibel überzeugt. Nach einem AFS-Jahr und einem denkwürdigen Weihnachtsfest unter einem mit Popcorn geschmückten US-Christbaum studierte die gebürtige Innsbruckerin in Salzburg Kommunikationswissenschaften und Psychologie. Stationen beim ORF und als Pressesprecherin der Universität folgte die berufliche Selbstständigkeit. Seit nunmehr 20 Jahren ist sie erfolgreich als freie Journalistin für Zeitungen und Zeitschriften, sowie als Buchautorin und Biografin tätig. Aus ihrer Feder stammen literarische Miniaturen über Prominente wie Almaz Böhm, Angelika Kirchschlager, Hans Hass oder Karl Merkatz ebenso wie die Biografien von Herbert Fux und jene der Trapp-Köchin Johanna Raudaschl, ergänzt durch zahlreiche private Erinnerungsbände über Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen. www.textundkommentar.at, www.zeitgeschichten.at 32

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 32

05.05.11 08:38


Barbara Brunner · Caroline Kleibel (Hg.)

LEBt DAS CHRIStKIND HINtERM MoND? Noch mehr heitere Weihnachtsgeschichten ca. 168 Seiten Hardcover, wattiert 21 x 21 cm EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0657-5 erscheint im Oktober 2011

Das Leben ist voller Christkindmomente

W

eißt du, wo das Christkind wohnt? Hinterm Mond? Und doch kommt es so weltoffen und geistreich daher, ist so fest verortet im Hier und Jetzt. Es ist da, immer dann, wenn es uns gelingt, anderen eine Freude zu machen, jemandem ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern oder einfach nur für einen Augenblick innezuhalten und zuzuhören.

dann im Nachhinein vielleicht als die schönsten erweisen. Wie die Freude am Schenken, die oft um so vieles größer ist, als die darüber, beschenkt zu werden. Wie die eingespielten Traditionen und Bräuche, die wir zeitlebens mit Inbrunst verwünschen, obwohl wir doch genau wissen, nicht ohne sie sein zu wollen.

Das Leben ist voller berührender, lustiger, tiefgründiger, verworrener, liebenswerter, stimmiger, unglaublicher, fantastischer ... Christkindmomente. Es gilt nur sie aufzuspüren. Viele davon wohnen in uns, sind eingeschrieben in unser gemeinsames Gedächtnis. Wie die langen, nicht enden wollenden Stunden erwartungsvoller Vorfreude, die sich

Journalistinnen und Medienfrauen aus ganz Österreich geben rund um die schönste Zeit des Jahres genüsslich ihre höchst persönlichen Begegnungen mit dem Christkind preis und da ist es dann eigentlich ganz egal, in welch himmlischen Sphären es in den kurzen Atempausen dazwischen abhängt.

Nina Stögmüller/Heidi Vitéz Hg. ISt DAS CHRIStKIND WIRKLICH BLoND? 168 S, 21 x 21 cm Hardcover, wattiert EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0643,6

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 33

33

05.05.11 08:38


Heinrich Schmidinger, Emmanuel J. Bauer, Rolf Darge (Hg.)

SALZBURGER JAHRBUCH FÜR PHILoSoPHIE LVI – 2011

ca. 160 Seiten 16,8 x 24 cm, broschiert EUR 35,– ISBN 978-3-7025-0660-5 erscheint im dezember 2011

S

eit weit über fünfzig Jahren behauptet sich das Salzburger Jahrbuch für Philosophie als ein internationales Diskussionsforum für philosophische Fragen, indem es die verschiedenartigen Strömungen und Gedankenbewegungen des beginnenden 21. Jahrhunderts den Denkmustern der abendländischen Philosophie gegenüberstellt. Diese Aufgabe umfasst systematische und historische Beiträge aus sämtlichen Teildisziplinen der Philosophie: der Kultur- und Geschichtsphilosophie sowie der Wissenschafts- und Sozialphilosophie.

schriftleiter: drago Pintaric Mag. Dr., geboren 1949, Studium der Philosophie, Theologie, Slawistik und Sprachwissenschaft in Ljubljana und Salzburg. Ass.-Prof. im Fachbereich Philosophie der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Salzburg.

Heinrich Schmidinger Emmanuel J. Bauer Rolf Darge (Hg.) SALZBURGER JAHRBUCH FÜR PHILoSoPHIE LV – 2010 168 S., 16,8 x 24 cm EUR 35,– ISBN 978-3-7025-0637-7

34

Heinrich Schmidinger Emmanuel J. Bauer Rolf Darge (Hg.) SALZBURGER JAHRBUCH FÜR PHILoSoPHIE LIV–2009 192 S., 16,8 x 24 cm EUR 35,– ISBN 978-3-7025-0623-0

Heinrich Schmidinger Emmanuel J. Bauer Rolf Darge (Hg.) SALZBURGER JAHRBUCH FÜR PHILoSoPHIE LIII –2008 175 S., 16,8 x 24 cm EUR 35,– ISBN 978-3-7025-0605-6

NEUERSCHEINUNG

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 34

05.05.11 08:38


Service f체r Buchh채ndler: Fragen Sie bei Ihrer Buchbestellung nach unseren Lesezeichen! Solange der Vorrat reicht!

Lesen Sie uns kennen.

LESEZEICHEN

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 35

35

05.05.11 08:38


ISBN: 978-3-7025-06308

Die Sprache der Baukunst im Habsburgerreich und in seinen Nachfolgestaaten, 1867–1933

ARCHItEKtUR BEIM WoRt NEHMEN



Architektur beim Wort nehmen

6308 0 0 Architektur beim Wort nehmen Bildhaft sprechende Baukunst

Anthony Alofsin

Anthony Alofsin

Die Sprache der Baukunst im Habsburgerreich und in seinen Nachfolgestaaten, 1867–1933 ca. 368 Seiten, durchgehend farbig bebildert 22 x 28 cm, Hardcover mit Schutzumschlag ca. EUR 49,95 ISBN 978-3-7025-0630-8

ISBN: 978-3-7025-06421

Stadt zwischen Tradition und Moderne City between Tradition and Progress

ISBN: 978-3-7025-06445

salzburg Kurt W. Leininger



Stadt zwischen Tradition und Moderne City between Tradition and Progress



SALZBURG

6421 0 0 Salzburg - Stadt zwischen Tradition und

Kurt W. Leininger

6445 0 0 Feinspitz in Salzburg 2: Neue Edition

erscheint im Juni 2011

deutsch/englisch 176 Seiten, durchgehend farbig bebildert 21 x 24 cm, Hardcover mit Schutzumschlag ca. EUR 25,– ISBN 978-3-7025-0642-1 erscheint im Juni 2011

Helen Ploderer-King

Fineinspitz Salzburg A Taste of Salzburg

Guide for Gourmets

Helen Ploderer-King

FEINSPItZ IN SALZBURG A tAStE oF SALZBURG Guide for Gourmets deutsch/englisch ca. 160 Seiten, durchgehend farbig bebildert 11,5 x 18 cm, französische Broschur ca. EUR 18,– ISBN 978-3-7025-0644-5 erscheint im Juli 2011

36

BEREItS ERSCHIENEN

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 36

05.05.11 08:39


ISBN: 978-3-7025-06452

Sabine Greger-Amanshauser Christoph Großpietsch Gabriele Ramsauer

Answers to the 111 Most Common Questions

ISBN: 978-3-7025-06438

Answers TO THE 111 most common questions



MOZART

NEXt to MoZARt



NEXT TO

Internationale Stiftung Mozarteum (Hg.)

6452 0 0 Mensch Mozart 2: Englische Edition

Internationale Stiftung Mozarteum

englisch ca. 176 Seiten, durchgehend farbig bebildert 11,5 x 18 cm, französische Broschur ca. EUR 18,– ISBN 978-3-7025-0645-2

Siegfried Hetz

ERLEBNIS SALZBURGER LAND PINZGAU

6438 0 Erlebnis Salzburger Land Band 2: Pinzgau

0

erscheint im Juni 2011

Band 2 208 Seiten, durchgehend farbig bebildert 11,5 x 18 cm, französische Broschur EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0643-8

Clemens M. Hutter/Thomas Neuhold Clemens M. Hutter · Thomas Neuhold

SKITOUREN ATLAS Salzburg berchteSgaden 555 ROUTEN

SKItoURENAtLAS Salzburg · Berchtesgaden

288 Seiten, durchgehend farbig bebildert 555 Routen, 113 Karten 11,5 x 18 cm, französische Broschur EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0636-0 BEREItS ERSCHIENEN

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 37

37

05.05.11 08:39


ISBN: 978-3-7025-06476



Annäherungen zwischen Kunst und Bau Beispiel: Oberösterreich

0

0

UNSCHARFE GRENZEN

6476 Unscharfe Grenzen Kunst am Bau_Band 3

afo architekturforum oberösterreich (Hg.)

Mit Beiträgen von Thomas Edlinger, Iris Meder und Vitus Weh Fotografie: Dietmar Tollerian Gestaltung: Sandra Gnigler Der Katalog erscheint mit Unterstützung der Energie AG 64 Seiten, Broschur, 20 x 27 cm EUR 12,– ISBN 978-3-7025-0647-6

Direktion Kultur, Amt der Oberösterreichischen Landesregierung (Hg.)

uitionen – in einen direkten –

Kunst am Bau – Baukunst in Oberösterreich

Sache

Mit Beiträgen von Richard Deinhammer, Martina Gelsinger, Anneliese Geyer, Reinhard Mattes, Romana Ring, Isa Stein, Vitus H. Weh, Walter Werschnig und Astrid Windtner. Gestaltung: Gottfried Hattinger

Kunst am Bau – Baukunst in Oberösterreich

300 Seiten, Hardcover 20 x 27 cm EUR 35,– ISBN 978-3-7025-0639-1

Direktion Kultur, Amt der Oberösterreichischen Landesregierung (Hg.)

Kunst am Bau – Baukunst in Oberösterreich

Die Publikation „Ansichts Sache“ nimmt eine Dekade baukünstlerisches Wirken im Land Ober­ österreich in Augenschein, wobei der Begriff „Baukunst“ neben der künstlerischen Gestal­ tung auch die Architektur selbst mit einschließt. Ausgangspunkt dieser Dokumentation ist die Novelle zum Oberösterreichischen Kulturgesetz aus dem Jahr 2000, die Kunst am Bau für

sischer und klassischer Bildender Kunst. Ihr Spektrum umfasst Malerei, Bildhauerei und Objekt­, Medien­ und Lichtkunst, land art, Textiles, Fotografie und Installationen. Es sind über hundert Künstlerinnen und Künstler, deren Arbeiten in dieser Publikation dokumentiert werden. Sie repräsentieren in einem umfassenden Querschnitt die hohe Qualität oberösterreichischen

Ansichts Sache

öffentliche Bauvorhaben unter bestimmten Bedingungen verpflichtend vorschreibt. Über 80 exemplarisch ausgewählte Beispiele zeigen in ihrer Vielfalt alle Sparten zeitgenös­

Martina Gelsinger, Alexander Jöchl, Hubert Nitsch (Hg.)

Kunstschaffens, das hier jenseits musealer Institutionen – und Intuitionen – in einen direkten – und auch sichtbaren – Dialog mit dem Publikum im öffentlichen Raum tritt.

6476 Unscharfe Grenzen Kunst am Bau_Band 3

0

 ISBN 978-3-7025-06476

ISBN: 978-3-7025-06476

www.pustet.at

38

0

Ansichts

Sache

ISBN: 978-3-7025-0640-7

Grenzen

Annäherungen zwischen Kunst und Bau Beispiel: Oberösterreich

KÜNSTLERISCHE GESTALTUNGEN IN DER DIÖZESE LINZ 2000–2010 2000–



Die Architektur funktioniert, die Kunst gefällt? Die wechselvolle wie problematische Geschichte von „Kunst am Bau“ ist – über viele geglückte Beispiele hinweg – auch eine Geschichte des latenten Unbehagens und der beziehungslosen Koexistenz im Dienste der gesetzlichen Prozentregelung. Bildende Kunst wird im Kontext der Architektur oft als beiläufige künstlerische Zutat an einem rationalisiert gebauten Objekt oder als dekorativer Störfaktor einer auf keinen zusätzlichen Schmuck angewiesenen Baukunst verstanden. Dass Architektur und Kunst, die sich gegenseitig respektiert, nicht nur separate Welten, sondern auch kommunizierende Gefäße sein können, zeigt diese Publikation anhand exemplarischer Beispiele aus Oberösterreich. In elf thematischen Inseln wird das vielfältige Zusammenspiel von Kunst und Bau heute beleuchtet, ihre derzeitigen Möglichkeitsformen und Perspektiven.

0640 Kunst am Bau Schuber

3 Bände im Schuber

gemeinsam 524 Seiten 21,5 x 28 x 6 cm EUR 59,– ISBN 978-3-7025-0640-7

KUNST UND KIRCHE AUF AUGENHÖHEUnscharfe

0

0

KUNSt AM BAU – BAUKUNSt IN oBERÖStERREICH Unscharfe Grenzen

aum tritt.

Ansichts

ISBN: 978-3-7025-0639-1

ualität oberösterreichischen

Ansichts Sache

erei, Bildhauerei und Objekt­,

tionen. Es sind über hundert

n dokumentiert werden. Sie



2000, die Kunst am Bau für

htend vorschreibt.

0

kt dieser Dokumentation ist

0639 0 Kunst am Bau Zweiter Band

n der künstlerischen Gestal­

lfalt alle Sparten zeitgenös­

ANSICHtSSACHE

Kunst am Bau – Baukunst in Oberösterreich

isches Wirken im Land Ober­

Kunst am Bau – Baukunst in Oberösterreich

BEREItS ERSCHIENEN

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 38

05.05.11 08:39


VERlagsTEam

Monika Amtmann

Hannelore Awender

DI FH Tanja Kühnel

Sabine Kuzel

Alle Preise sind österreichische Euro-Preise.

Mag. Katrin Lackner

Mag. Martina Schneider

Dr. Gertraud Steiner

Der Verlag Anton Pustet wird im Rahmen der Kunstförderung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur unterstützt.

MMag. Gerald Klonner

Mag. Anja Zachhuber

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 51

05.05.11 08:40


VERLAG ANtoN PUStEt e.U. Bergstraße 12, A-5020 Salzburg T +43 (0)662 87 35 07-55 F +43 (0)662 87 35 07-79 buch@spv-verlage.at www.pustet.at UID-Nummer: ATU 33 98 16 07 Der Verlag Anton Pustet e.U. steht im Eigentum des Salzburger Pressvereins

Verlagsleitung MMag. Gerald Klonner (DW -20) gerald.klonner@spv-verlage.at Sekretariat Hannelore Awender (DW -26) hannelore.awender@spv-verlage.at Leitung Lektorat Lektorat Architektur Mag. Anja Zachhuber (DW -13) anja.zachhuber@spv-verlage.at

Bankverbindungen: Bankverbindung Österreich Bankhaus Carl Spängler & Co. Bankleitzahl: 19530 Kontonummer: 100167000 IBAN-CODE: AT17 1953 0001 0016 7000 SWIFT/BIC-CODE: SPAEAT2S

Lektorat Mag. Martina Schneider (DW -50) martina.schneider@spv-verlage.at

Bankverbindung Deutschland Bayerische Hypo- und Vereinsbank Bankleitzahl: 710 200 72 Kontonummer: 9365850

Grafik / Produktion DI FH Tanja Kühnel (DW -51) tanja.kuehnel@spv-verlage.at

Bankverbindung Schweiz Post Finance Swiss Post Bankleitzahl: 9000 Kontonummer: 80 54941 2

Sonderprojekte Dr. Gertraud Steiner (DW -53) gertraud.steiner@spv-verlage.at

Marketing/Vertrieb Mag. Katrin Lackner (DW -55) katrin.lackner@spv-verlage.at Auslieferung Österreich, Deutschland Monika Amtmann Sabine Kuzel Bergstraße 12, 5020 Salzburg T +43 (0)662 87 35 07-56 F +43 (0)662 87 35 07-62 verlagsauslieferung@spv-verlage.at Presse Dr. Barbara Brunner Mag. Nadine Ratzenberger Kirchenstraße 9 A-5081 Anif-Niederalm T +43(0)6246-73 955 F +43(0)6246-77 308 brunner@barbara-brunner.at office@barbara-brunner.at

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 52

Verlagsvertreter Österreich, Südtirol Oberösterreich, Salzburg, Kärnten, Vorarlberg, Tirol, Südtirol Michael Beranek Andromedastraße 42 4030 Linz T/F +43 (0)732 91 77 95 M +43 (0)650 22 51 268 michael.beranek@liwest.at Burgenland, Wien, Niederösterreich, Steiermark Günther Lintschinger Auf der Sonnenwiese 1b 8600 Bruck/Mur T/F +43 (0)3862 52 412 M +43 (0)664 53 09 616 lintschingerbruck@a1.net Deutschland Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen Stefan Schempp Wilhelmstraße 32, 80801 München T +49 (0)89 23 07 77 37 F +49 (0)89 23 07 77 38 verlagsvertretung.schempp@t-online.de Schweiz Andreas Meisel Hedingerstraße 13, 8905 Arni AG T +41 056 634 24 28 F +41 056 634 24 28 andreas.meisel@bluewin.ch Auslieferung Schweiz Herder AG Basel Muttenzerstraße 109 Postfach 4133 Pratteln 1 T +41 061 827 90 60 F +41 061 827 90 67 verkauf@herder.ch COMELIVRES: HERDER

05.05.11 08:40


Backlist

HERBST 2011 Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 1

05.05.11 08:37


Christian Angerer Karl Schuber Hg. ABER WIR HABEN NUR WoRtE, WoRtE, WoRtE Der Nachhall von Mauthausen in der Literatur 424 S., 12,6 x 19 cm EUR 32,– ISBN 978-3-7025-0565-3

Robert J. Schreiter ABSCHIED VoM Gott DER EURoPÄER 244 S., 14,9 x 22,4 cm EUR 19,90 ISBN 978-3-7025-0290-4

N ICE PR I C E

N ICE PR I C E

Design Austria Hg. ADoLF LooS StAAtSPREIS DESIGN 2007 deutsch/englisch 96 S., 23,5 x 32,5 cm EUR 7,95 ISBN 978-3-7025-0564-6

Internat. Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg/Initiative Architektur Salzburg Hg. AFtER SHoPPING Situation Salzburg Strategien für den Speckgürtel deutsch/englisch 120 S., 17,6 x 25.3 cm EUR 10,– ISBN 978-3-7025-0467-2

Victor López Cotelo/Stephan Zehl ALEJANDRo DE LA SotA Modelle/Maquetas/Models deutsch/spanisch/englisch 104 S., 22 x 22 cm EUR 28,– ISBN 978-3-7025-0496-0

Reinhard Seiß ARCHItEKtUR DER ERINNERUNG Die Denkmäler des Bogdan Bogdanovic DVD 125 min., mit einem 8-seitigen Booklet EUR 29,– ISBN 978-3-7025-0606-3

Winfried Nerdinger/Inez Florschütz ARCHItEKtUR DER WUNDERKINDER Aufbruch und Verdrängung in Bayern 1945–1960 herausgegeben vom Architekturmuseum der TU München 360 S., 24 x 31 cm EUR 48,– ISBN 978-3-7025-0505-9

N ICEE PR I C

Boris Podrecca Hg. ALMANACH DER ARCHItEKtUR 100 Classic Buildings Raumanalysen/ Spatial Analysis deutsch/englisch 340 S., 18 x 26 cm EUR 49,95 ISBN 978-3-7025-0444-1

Walter Mooslechner ALMSoMMER 2. Aufl., 136 S., 18,3 x 24,5 cm EUR 21,50 ISBN 978-3-7025-0455-9

Architekturzentrum Wien Hg. AMt MACHt StADt Erich Leischner und das Wiener Stadtbauamt 96 S., 23 x 32 cm EUR 13,– ISBN 978-3-7025-0405-2

N ICE PR I C E Schönstes Buch Österreichs 2005

Johann Josef Böker ARCHItEKtUR DER GotIK GotHIC ARCHItECtURE Bestandskatalog der weltgrößten Sammlung an gotischen Baurissen Catalogue of the world-largest collection of gothic architectural drawings in the Academy of Fine Arts deutsch/englisch 464 Seiten 30 x 45 cm EUR 195,– ISBN 978-3-7025-0510-5

Initiative Architektur Salzburg Hg. ARCHItEKtURPREIS DES LANDES SALZBURG 1976–2000 56 S., 16 x 21 cm EUR 8,– ISBN 978-3-7025-0420-6

Romana Ring ARCHItEKtUR IN oBERÖStERREICH SEIt 1980 192 S., 13,2 x 20 cm EUR 25,– ISBN 978-3-7025-0478-6

BACKLISt

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 39

39

05.05.11 08:39


N ICE PR I C E

Theresia Hauenfels Elke Krasny ARCHItEKtUR LANDSCHAFt NIEDERÖStERREICH INDUStRIEVIERtEL deutsch/englisch 264 S., 11,5 x 19 cm EUR 25,80 ISBN 978-3-7025-0574-5

Theresia Hauenfels Elke Krasny ARCHItEKtUR LANDSCHAFt NIEDERÖStERREICH MoStVIERtEL deutsch/englisch 264 S., 11,5 x 19 cm EUR 25,80 ISBN 978-3-7025-0552-3

Adolph Stiller / Štefan Šlachta Hg. ARCHItEKtUR SLoWAKEI ARCHItEKtÚRA SLoVENSKA Architektur im Ringturm XI deutsch/slowakisch 204 S., 20 x 21,5 cm EUR 36,– ISBN 978-3-7025-0473-1

Architekturmuseum der TU München, Winfried Nerdinger Hg. ARCHItEKtUR WIE SIE IM BUCHE StEHt Fiktive Bauten und Städte in der Literatur 568 S., 17 x 24,3 cm EUR 49,– ISBN 978-3-7025-0550-9

Gabriele Reiterer AUGENSINN Zu Raum und Wahrnehmung in Camillo Sittes Städtebau 128 S., 15,5 x 22 cm EUR 9,– ISBN 978-3-7025-0485-0

Gustav Peichl BACK to tHE PEN BACK to tHE PENCIL mit einem Essay von otto Antonia Graf 88 S., 16,5 x 21 cm EUR 22,– ISBN 978-3-7025-0463-2

Wolfgang Kaufmann BAU | WERKE deutsch/englisch 208 S., 21 x 27,5 cm EUR 45,– ISBN 978-3-7025-0578-3

Vladimir Vukovi´c BoGDAN BoGDANoVIC Das literarische Werk 232 S., 16 x 21,5 cm EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0612-4

N ICEE PR I C

AUSGEZEICHNEtE ARCHItEKtUR IN BAYERN 40 Jahre BDA PREIS BAYERN 180 S., 22,7 x 22,7 cm EUR 34,– ISBN 978-3-7025-0579-0

Design Austria, u. a. Hg. AUSGEZEICHNEtES ÖStERREICHISCHES DESIGN Adolf-Loos-Staatspreis Design 2005 deutsch/englisch 72 S., 23,5 x 32,5 cm EUR 7,95 ISBN 978-3-7025-0516-5

Schönstes Buch Österreichs 2007

Adolph Stiller Hg. BoRIS PoDRECCA ARCHItEKtUR ARCHItECtURE Architektur im Ringturm XVI deutsch/englisch 224 S., 22 x 28 cm EUR 50,– ISBN 978-3-7025-0580-6

40

Adolph Stiller Hg. BULGARIEN Architektonische Fragmente Architektur im Ringturm XV deutsch/bulgarisch 156 S., 20 x 21,5 cm EUR 28,– ISBN 978-3-7025-0573-8

Carl Auböck Archiv Marion Kuzmany Hg. CARL AUBÖCK ARCHItEKt 1924 – 1993 Design for modern living deutsch/englisch 288 S., 21 x 24 cm EUR 39,– ISBN 978-3-7025-0596-7

Vorarlberger Architekturinstitut (ed.) CoNStRUCtIVE PRoVoCAtIoN Contemporary Architecture in Vorarlberg english edition 128 S., 11,5 x 18 cm EUR 18,50 ISBN 978-3-7025-0475-5

Walter Bohatsch CoNtINUoUSLY deutsch/englisch/japanisch 240 S., 23 x 27 cm EUR 39,– ISBN 978-3-7025-0556-1

BACKLISt

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 40

05.05.11 08:39


Werner Paar Wilhelm Günther Fritz Gruber DAS BUCH VoM tAUERNGoLD deutsch / englisch 568 S., 20,8 x 25 cm EUR 50,– ISBN 978-3-7025-0536-3

Elfi Geiblinger DAS SCHRANNENKoCHBUCH 152 S., 21 x 21 cm EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0625-4

N ICE PR I C E

Raimon Panikkar DER DREIKLANG DER WIRKLICHKEIt Die kosmotheandrische offenbarung 192 S., 14,5 x 22,3 cm EUR 21,80 ISBN 978-3-7025-0320-8

Sandra Marchart DAS StRASSENtHEAtER KoMMt! 248 S., 12,6 x 19 cm EUR 22,– ISBN 978-3-7025-0621-6

N ICE PR I C E

Irmgard Wöhrl DAS tRAPP-KoCHBUCH original-Rezepte der Köchin Johanna Raudaschl 120 S., 21 x 21 cm EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0615-5

Martin Uitz/Audrey Salkeld Hg. DER BERG RUFt! 512 S., 16,3 x 24,5 cm EUR 13,95 ISBN 978-3-7025-0414-4

N ICEE PR I C

Wilhelm Kaufmann DER MECHANISMUS DES ZUFALLS 152 S., 21,5 x 26,5 cm EUR 18,– ISBN 978-3-7025-0470-0

Adolph Stiller Hg. DER RINGtURM 5 Jahrzehnte Baugeschichte eines Hochhauses Architektur im Ringturm I 80 S., 20 x 21,5 cm EUR 12,– ISBN 978-3-7025-0382-6

Johann Josef Böker DER WIENER StEPHANSDoM Architektur als Sinnbild für das Haus Österreich 344 S., 23 x 33 cm EUR 49,95 ISBN 978-3-7025-0566-0

Johannes Hofinger DIE AKtE LEoPoLDSKRoN Max Reinhardt – Das Schloss – Arisierung & Restitution 192 S., 12,5 x 19 cm EUR 25,– ISBN 978-3-7025-0509-7

Joseph Ratzinger DIE EINHEIt DER NAtIoNEN Eine Vision der Kirchenväter Reihe „transformation“ 114 S., 12 x 18,5 cm EUR 12,– ISBN 978-3-7025-0518-9

Ronald Gobiet/Heimat Österreich Hg. DIE HÄUSER AM SCHÖNDoRFER PLAtZ Erhalten und Erneuern in Hallein Salzburger Beiträge zur Kunst und Denkmalpflege, Band IV 200 S., 24,5 x 30,5 cm EUR 45,– ISBN 978-3-7025-0593-6

Melchior Küsell DIE INNENANSICHt DES SALZBURGER DoMES (UM 1675) Faksimile, 50.9 x 79.2 cm Begleitbroschüre: 28 S., 21 x 20 cm EUR 34,90 ISBN 978-3-7025-0305-5

Rainer Straub DIE SINGENDEN StEINE VoN MoISSAC Mit Fotografien von Bernd Pommer inkl. Audio-CD 234 Seiten, 20 x 21,5 cm EUR 34,– ISBN 978-3-7025-0611-7

N ICEE PR I C

SVK Hg. DIE BEWAHRtE SCHÖNHEIt Drei Jahrzehnte Altstadterhaltung 144 S., 20 x 22 cm EUR 10,– ISBN 978-3-7025-0366-8

BACKLISt

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 41

41

05.05.11 08:39


Peter Mittermayr, Hans Spatzenegger DIE WELt ZU GASt IN SALZBURG Episoden und Intermezzi 200 S., 12,6 x 19,5 cm EUR 19,50 ISBN 978-3-7025-0609-4

Joseph H. H. Weiler EIN CHRIStLICHES EURoPA Erkundungsgänge Reihe „transformation“ 168 S., 12 x 18,5 cm EUR 9,90 ISBN 978-3-7025-0493-9

Franz Braumann EINE HEIMAt AM SEE Erzählungen und Geschichten aus sieben Jahrzehnten 304 S., 17 x 24 cm, Hardcover EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0638-4

Friedrich Kurrent, ÖGFA Hg. EINIGE HÄUSER, KIRCHEN UND DERGLEICHEN 240 S., 21 x 28 cm EUR 35,50 ISBN 978-3-7025-0437-3

Siegfried Hetz ERLEBNIS SALZBURGER LAND BAND 1: FLACHGAU Reihe „Salzburger Land“ 192 S., durchgehend farbig bebildert, franz. Broschur EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0629,2

Clemens M. Hutter ERLEBNISWANDERN LUNGAU 2. Aufl., 120 S., 11 x 18,5 cm EUR 12,80 ISBN 978-3-7025-0360-4

Georg Rohrecker ERLEBNISWANDERN tENNENGAU 168 S., 11 x 18,5 cm EUR 9,90 ISBN 978-3-7025-0387-1

Ernst Anton Plischke EAP Architekt und Lehrer 192 S., 20,5 x 23,5 cm EUR 28,– ISBN 978-3-7025-0471-7

Ernst A. Plischke Gesellschaft Hg. ERNSt A. PLISCHKE PREIS 2008 64 S., 20,5 x 23,5 cm EUR 19,– ISBN 978-3-7025-0591-2

Archiv der Erzdiözese Salzburg Hg. ERZBISCHoF ANDREAS RoHRACHER Krieg – Wiederaufbau – Konzil 648 S., zahlreiche SW- und Farbabbildungen, inkl. DVD 16,5 x 24,6 cm Leinenband mit Schutzumschlag EUR 49,95 ISBN 978-3-7025-0635-3

Adolph Stiller Hg. EURoPAS BEStE BAUtEN 5. Mies van der Rohe Pavillon Preis Architektur im Ringturm III 168 S., 20 x 21,5 cm EUR 21,– ISBN 978-3-7025-0384-0

Doris Maier FEINSPItZ IM SALZKAMMERGUt The Gourmet’s Salzkammergut deutsch/englisch 152 S., 11,5 x 18 cm EUR 18,– ISBN 978-3-7025-0608-7

Helen Ploderer-King FEINSPItZ IN SALZBURG A taste of Salzburg deutsch/englisch 120 S., 11,5 x 18 cm EUR 15,– ISBN 978-3-7025-0557-8

N ICEE PR I C

Johannes Neuhardt ES KLINGt DER StEIN Erkundungsgänge im geistlichen Salzburg mit Jürgen Flimm, Friedrich Kurrent, Olga Neuwirth, Hans Schabus, Heinrich Schmidinger und Peter Simonischek 176 S., 12,6 x 19 cm EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0539-4

42

Clemens Sedmak EURoPA IN SIEBEN tAGEN Moralische Vermessungen Reihe „transformation“ 136 S., 12 x 18,5 cm EUR 15,– ISBN 978-3-7025-0562-2

BACKLISt

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 42

05.05.11 08:39


N ICE PR I C E

Peter Payer Hg. FILME MALEN Der Wiener Plakatmaler Eduard Paryzek 176 S., durchgehend farbig bebildert, Hardcover EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0622-3

Adolph Stiller Hg. FINNLAND Architektur im 20. Jahrhundert Architektur im Ringturm VI 192 S., 20 x 21,5 cm EUR 29,90 ISBN 978-3-7025-0424-3

Bauer/Gumpinger/Kleindienst Hg. FRAUENARCHItEKtoUREN Arbeiten von Architektinnen in Österreich 252 S., 11,5 x 18 cm EUR 11,– ISBN 978-3-7025-0464-9

Forster/Stanek/von Schlachta FRAUENLEBEN IN INNSBRUCK Ein historisches Stadtund Reisebuch 212 S., 21,5 x 24 cm EUR 19,80 ISBN 987-3-7025-0468-7

Clemens M. Hutter FREIZEItoASE LUNGAU 96 S., 21,5 x 24 cm EUR 25,90 ISBN 978-3-7025-0428-1

GUNtHER WAWRIK Architektur zwischen Bricolage und Instrument 96 S., 21 x 24 cm EUR 8,– ISBN 978-3-7025-0419-2

HANS KAtSCHtHALER EINE AUtoBIoGRAFIE mit einem Interview von Clemens M. Hutter inkl. CD 320 S., 13 x 19,5 cm EUR 28,– ISBN 978-3-7025-0585-1

ÖGFA Hg. HANS PUCHHAMMER Bauen kann Architektur sein 176 S., 21 x 26,5 cm EUR 35,– ISBN 978-3-7025-0487-8

Lars Laubhold /Jürg Stenzl Hg. HERBERt VoN KARAJAN Der Dirigent im Lichte einer Geschichte der musikalischen Interpretation inkl. 2 CDs 208 S., 15,3 x 21,6 cm EUR 35,– ISBN 978-3-7025-0583-7

archipel Architektur+Kommunikation Hg. HERMANN NItSCH MUSEUM Kontemplation und Sinnlichkeit – Das architektonische Konzept 96 S., 18 x 21 cm EUR 25,– ISBN 978-3-7025-0571-4

Architekturforum Tirol/ Stadt Innsbruck-Stadtplanung Hg. HoCHHAUSStUDIE INNSBRUCK 70 S., 28,5 x 19,5 cm EUR 15,– ISBN 978-3-7025-0461-8

N ICEE PR I C

Heinz Dopsch Hans Spatzenegger Hg. GESCHICHtE SALZBURGS – StADt UND LAND Band I/1 3. Aufl. Vorgeschichte – Altertum – Mittelalter 664 S., 16,5 x 24,6 cm EUR 22,50 ISBN 978-3-7025-0121-1 Band I/2 Mittelalter (mit Register zu Bd.I) 1158 S., 16,5 x 24,6 cm EUR 45,– ISBN 978-3-7025-0214-7 Band II/4 Neuzeit – Zeitgeschichte (mit Register zu Bd. II) 1862 S., 16,5 x 24,6 cm EUR 45,– ISBN 978-3-7025-0275-1

Gerhard Brandl GLAUBE HILFt LEBEN Psychohygienische Impulse 144 S., 16,8 x 24 cm, broschiert EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0626-1

N ICE PR I C E

Zentralvereinigung der Architekten Oberösterreichs Hg. HAUSVERStAND Beispiele neuer Architektur im Mühlviertel deutsch/tschechisch 128 S., 20,7 x 25 cm EUR 9,– ISBN 978-3-7025-0499-1

BACKLISt

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 43

43

05.05.11 08:39


N ICE PR I C E

N ICE PR I C E N ICE PR I C E

Dietmar Steiner Hg. INtEGRAZIoNE Denn Wahnsinn braucht Methode Jan Turnovsky, Heidulf Gerngross, Rainer Köberl, Nelo Auer deutsch/englisch 208 S., 18 x 26,4 cm EUR 17,– ISBN 978-3-7025-0450-2

Gerhard Garstenauer INtERVENtIoNEN 280 S., 24 x 28 cm EUR 21,– ISBN 978-3-7025-0418-2

Nina Stögmüller/Heidi Vitéz Hg. ISt DAS CHRIStKIND WIRKLICH BLoND? 168 S, 21 x 21 cm Hardcover, wattiert EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0643,6

Andres Müry PETER SIMONISCHEK LIEST JEDERMANN DARF NICHt StERBEN Die Geschichte eines Salzburger Kults 2 CDs mit 16-seitigem Booklet EUR 19,90 ISBN 978-3-7025-0601-8

Andreas Kreul JoHANN BERNHARD FISCHER VoN ERLACH 1656–1723 Regie der Relation 448 S., 22 x 28 cm EUR 34,95 ISBN 978-3-7025-0534-9

JØRN UtZoN mit Beiträgen v. Kenneth Frampton, Rafael Moneo, Nils-Ole Lund und Enrique Sobejano 112 S., 22 x 24 cm EUR 26,80 ISBN 978-3-7025-0408-3

Iris Meder Hg. JoSEF FRANK Eine Moderne der Unordnung 144 S., 20,5 x 23,5 cm EUR 32,– ISBN 978-3-7025-0581-3

Architekturforum Tirol Hg. JoSEF LACKNER 1931–2000 320 S., 32 x 24 cm EUR 49,– ISBN 978-3-7025-0477-9

N ICE PR I C E

Claudia Enengl JoHANN GEoRG GStEU Architektur sichtbar und spürbar machen 132 S., 21 x 21 cm EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0616-2

Franz Peter/Franz Wimmer JoHANN MICHAEL FISCHER 152 S., 28,5 x 24 cm EUR 17,– ISBN 978-3-7025-0452-6

N ICE PR I C E

N ICEE PR I C N ICEE PR I C

Adolph Stiller Hg. JoSEF PLECNIK Architekt in Wien, Prag und Laibach Architektur im Ringturm XII 80 S., 20 x 21,5 cm EUR 22,– ISBN 978-3-7025-0542-2

44

Franz Kießling Hg. Hans Doellgast JoURNAL REtoUR Faksimile, 3 Bde. à 68 S. und eine Begleitbroschüre, 21 x 18,3 cm EUR 17,– ISBN 978-3-7025-0466-3

Helga Embacher Hg. JUDEN IN SALZBURG History, Cultures, Fates deutsch /englisch 132 S., 20 x 21,5 cm EUR 10,– ISBN 3-7025-0449-4

Kardinal-König-Kunstfonds der Erzdiözese Salzburg Hg. K WIE KUNSt Der Kardinal-KönigKunstpreis für bildende Kunst 2007 56 S., 20,5 x 23,5 cm EUR 22,– ISBN 978-3-7025-0567-7

Museum der Moderne Salzburg Rupertinum Hg. KAMERA LoS Das Fotogramm Eine künstlerische Position von der Klassik bis zur Gegenwart 64 S., 24 x 27,7 cm EUR 12,– ISBN 978-3-7025-0548-6

BACKLISt

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 44

05.05.11 08:40


N ICE PR I C E

Theodor Sapper KEttENREAKtIoN KoNtRA Assoziationsgewebe eines Verfolgten aus den terrorjahren 1938–1945 hgg. und mit einem Nachwort versehen von Hartmut Zelinsky 592 S., 12,5 x 19 cm EUR 34,– ISBN 978-3-7025-0519-6

Heinz Dopsch KLEINE GESCHICHtE SALZBURGS Stadt und Land erweiterte und aktualisierte Neuauflage 296 S., 11,5 x 19 cm EUR 21,50 ISBN 978-3-7025-0441-0

Andres Müry Hg. KLEINE SALZBURGER FEStSPIELGESCHICHtE 220 S., 12,8 x 19 cm EUR 9,95 ISBN 978-3-7025-0447-2

Johann Fischbach MALERISCHE ANSICHtEN DER StADt SALZBURG UND IHREM KREISE DES SALZKAMMERGUtES UND BERCHtESGADENS 20 Altkolorierte Stiche – Faksimileausgabe 41 x 30,5 cm EUR 99,– ISBN 978-3-7025-0373-4

N ICEE PR I C

aut. architektur und tirol Hg. KoNVERSAtIoNEN Hans Gangoly 160 S., 16 x 21,5 cm EUR 35,– ISBN 978-3-7025-0532-5

Adolph Stiller Hg. KRoAtIEN – ZAGREB – ADRIA Avantgarde und Kontinuität Architektur im Ringturm XIV 108 S., 20 x 21,5 cm EUR 26,– ISBN 978-3-7025-0560-8

N ICEE PR I C

Christian Maryška KUNSt DER REKLAME Design in Österreich – Band 1 144 S., 13 x 19,6 cm EUR 19,80 ISBN 978-3-7025-0498-4 mit ÖStERREICHISCHES GRAFIKDESIGN im Set EUR 49,50 ISBN 978-3-7025-0602-5

Anton Gugg KUNStSCHAUPLAtZ SALZBURG Lexikon zur Malerei, Skulptur, Grafik und Fotografie seit 1945 280 S., 20 x 21,5 cm EUR 15,– ISBN 3-7025-0453-2

N ICEE PR I C

N ICEE PR I C

ÖADG Hg. LAND SCHAFFt RAUM Grüne Dörfer, freie Plätze, neue Wege 188 S., 24 x 22 cm EUR 9,95 ISBN 978-3-7025-0415-x

KUNSt IN SALZBURG A Modern Art Guide 176 S., 11,5 x 18 cm EUR 22,– ISBN 978-3-7025-0584-4

N ICEE PR I C

LIVING CItY SALZBURG 112 S., 19 x 27 cm EUR 28,– ISBN 978-3-7025-0568-4

LIVING CItY 2 SALZBURG 88 S., 19 x 27 cm EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0595-0

LIVING CItY 1 + 2 »Die ganze Stadt« EUR 32,– ISBN 978-3-7025-0604-9

LIVING CItY 1 + 2 »Die ganze Stadt« EUR 32,– ISBN 978-3-7025-0604-9

LUGER & MAUL ARCHItEKtUR LANDSCHAFt 168 S., 28,3 x 22,5 cm EUR 22,– ISBN 978-3-7025-0506-6

BACKLISt

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 45

45

05.05.11 08:40


N ICEE PR I C

Verein der Freunde der Maria Biljan-Bilger Ausstellungshalle Sommerein Hg. MARIA BILJAN-BILGER AUSStELLUNGSHALLE SoMMEREIN 152 S., 20 x 24 cm EUR 28,– ISBN 978-3-7025-0555-4

Thomas Zaunschirm MAX WEILER Wie eine Symphonie – Hommage à Mozart deutsch/englisch 96 S., 20 x 24 cm EUR 16,50 ISBN 978-3-7025-0592-9

N ICEE PR I C

Josef P. Mautner Yvonne Prandstätter Hg. MEIN ÖStERREICH MigrantInnen und ihre zweite Heimat 56 S., 16,5 x 24 cm EUR 9,95 ISBN 978-3-7025-0533-2

N ICE PR I C E

Sabine Greger-Amanshauser Christoph Großpietsch Gabriele Ramsauer MENSCH MoZARt! Antworten auf die 100 häufigsten Fragen Int. Stiftung Mozarteum Hg. 176 S., 11,5 x 19,7 cm EUR 15,80 ISBN 978-3-7025-0517-2

Friedrich Kurrent Hg. MÖBEL. FURNItURE deutsch/englisch 133 Doppelblätter in Leinenkassette 22 x 31 cm, 400 Aufmaßzeichnungen EUR 72,– ISBN 978-3-7025-0357-4

N ICE PR I C E Schönstes Buch Österreichs 2004

Judith Eiblmayr/Iris Meder Hg. MoDERAt MoDERN Erich Boltenstern und die Baukultur nach 1945 250 S., 20,5 x 23,5 cm EUR 35,– ISBN 978-3-7025-0512-7

Thomas Gronegger MoNUMENt IN MotIoN San Pietro in Vaticano, Palazzo dei Conservatori hg. v. BMBWK, der New Design University und der Kingston University, deutsch /englisch 2 DVDs und 1 Booklet mit 88 S. Gesamtspieldauer ca. 180 min. EUR 30,– ISBN 978-3-7025-0484-7

Manfred Hermann Schmid MoZARt IN SALZBURG Ein ort für sein talent 224 S., 12,6 x 19 cm EUR 9,95 ISBN 978-3-7025-0530-1

Wolfgang Tschapeller Friedrich Schöffauer MURAU Dokumentation zum Neubau der Bezirkshauptmannschaft 128 S., 22 x 23,5 cm EUR 14,– ISBN 978-3-7025-0490-8

Robert Hoffmann MYtHoS SALZBURG Bilder einer Stadt 120 S., 15,5 x 24,5 cm EUR 25,– ISBN 978-3-7025-0425-0

Andrew Phelps NAtURE DE LUXE deutsch / englisch 112 S., 67 Farbabb. 24 x 20 cm, Ln. mit SU EUR 28,– ISBN 978-3-7025-0492-2

Liesbeth Waechter-Böhm NEHRER + MEDEK 30 Jahre Architektur im Kontext 192 S., ca. 180 Duplex-Abb., ca. 120 Pläne 23 x 28 cm, Hardcover mit SU EUR 45,– ISBN 978-3-7025-0488-5

Otto Kapfinger NEUE ARCHItEKtUR IN BURGENLAND UND WEStUNGARN deutsch/ungarisch/kroatisch 256 S., zahlr. Duplexabb. 11,5 x 18 cm, broschiert EUR 22,– ISBN 978-3-7025-0495-3

N ICE PR I C E

Wolfgang Kos/Isabel Termini Hg. NAGoYA Das Werden der japanischen Großstadt mit Texten von Uta Hohn, Sepp Linhart, Sabine Scholl, Haruki Tanaka und Chitumi Kirihara 280 S., zahlr. Farb- und SW-Abb. 22,5 x 28,5 cm, Hardcover mit SU EUR 39,– ISBN 978-3-7025-0589-9 46

Wolfgang Retter Werner Thuswaldner NAtIoNALPARK HoHE tAUERN mit ausführlichen Bildtexten in deutsch /englisch 108 S., 70 Farbabb. 20 x 19,5 cm, Hardcover mit SU EUR 12,– ISBN 978-3-7025-0454-0

BACKLISt

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 46

05.05.11 08:40


N ICEE PR I C

Otto Kapfinger NEUE ARCHItEKtUR IN KÄRNtEN deutsch/slowenisch/italienisch 328 S., zahlr. Duplex-Abb. Plandarstellungen und Karten 11,5 x 18 cm, broschiert EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0515-8

ARGE MITeinanderREDEN Hg. oIDA – DER GENERAtIoNENDoLMEtSCHER 160 S., durchgehend farbig bebildert, inklusive CD mit ausgewählten Hörbeispielen, broschiert EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0620-9

Stefan Drees Hg. oLGA NEUWIRtH ZWISCHEN DEN StÜHLEN A twilight-song auf der Suche nach dem fernen Klang inkl. CD 384 S., zahlr. Farb- und SW-Abb. 16 x 24 cm, Hardcover mit SU EUR 32,– ISBN 978-3-7025-0582-0

Maroine Dib oPERA CoMIC deutsch/englisch/italienisch 92 S., zahlr. Duplex-Abb. 16,5 x 23,5 cm, Hardcover EUR 18,– ISBN 978-3-7025-0457-1

Winfried Nerdinger Hg. Architekturmuseum der TU München in Verbindung mit dem Stadtarchiv München oRt UND ERINNERUNG Nationalsozialismus in München 3. Aufl., 228 S., 14,8 x 29,7 cm EUR 14,95 ISBN 978-3-7025-0528-8

Iris Meder / Evi Fuks Hg. oSKAR StRNAD 1879–1935 mit Beiträgen von Friedrich Achleitner, Felix Augenfeld, Sabine Koch, Markus Kristan, Friedrich Kurrent, Martin Wagner u. a., 144 S., zahlr. Abb. 20,5 x 23,5 cm, broschiert EUR 32,– ISBN 978-3-7025-0553-0

Gerfried Sperl ÖStERREICHISCHE ARCHItEKtEN 132 S., zahlr. SW-Abb. 15,5 x 22 cm, broschiert EUR 19,90 ISBN 978-3-7025-0413-7

Anita Kern ÖStERREICHISCHES GRAFIKDESIGN IM 20. JAHRHUNDERt Design in Österreich – Band 2 560 S., zahlr. Farbabb., Hardcover 13 x 20 cm, EUR 35,20 ISBN 978-3-7025-0586-8 mit DIE KUNSt DER REKLAME im Set EUR 49,50 ISBN 978-3-7025-0602-5

Adolph Stiller oSWALD HAERDtL Architekt und Designer 288 S., 780 Farb- und Duplexabb. 23 x 32 cm, broschiert EUR 45,80 ISBN 978-3-7025-0402-1

otHMAR BARtH mit Beiträgen von Friedrich Achleitner, Kenneth Frampton, Leopold Gerstel, Glauco Gresleri, Rainer Köberl, Friedrich Kurrent und Othmar Barth; deutsch/ital., 224 S., zahlr. Abb. 24.5 x 28.8 cm, Hardcover EUR 48,– ISBN 978-3-7025-0551-6

Architekturzentrum Wien Hg. ottoKAR UHL mit Texten von Bernhard Steger und Christa Kamleithner 256 S., zahlr. Abb. 16.4 x 23 cm, Ln. mit SU EUR 29,– ISBN 978-3-7025-0507-3

Adolph Stiller Hg. PoLEN. ARCHItEKtUR PoLSKA. ARCHItEKtURA Architektur im Ringturm XVIII deutsch/polnisch 168 S., 20 x 21.5 cm EUR 30,– ISBN 978-3-7025-0600-1

ORTE Architekturnetzwerk NÖ Marcus Nitschke Hg. RAUM UND RELIGIoN Europäische Positionen im Sakralbau: Deutschland – Österreich – Polen 144 S., 16.5 x 24 cm EUR 28,– ISBN 978-3-7025-0513-4

Edelbert Köb/Adolph Stiller Hg. RÄUME DER KUNSt – SPACE FoR ARt Architektur im Ringturm II deutsch / englisch 72 S., 20 x 21,5 cm EUR 16,50 ISBN 978-3-7025-0383-3

Condak/Heindl/ Schmidt-Colinet /Seraji Hg. REVIEW VI fi ve platforms, fi ve ecologies englisch 176 S., 16,5 x 23,5 cm EUR 22,– ISBN 978-3-7025-0607-0

BACKLISt

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 47

47

05.05.11 08:40


N ICE PR I C E

Condak/Gruber/Lehn/Seraji REVIEW V Next Life englisch 112 S., 16,5 x 23,5 cm EUR 20,– ISBN 978-3-7025-0576-9

Gruber/Kinzelbach/Lehn REVIEW IV Rethinking Geometries englisch 160 S., 16,5 x 23,5 cm EUR 19,– ISBN 978-3-7025-0543-1

Kinzelbach/Moussavi/Lehn REVIEW III Projects Papers Events Info englisch 144 S., 16,5 x 23,5 cm EUR 18,– ISBN 978-3-7025-0526-4

RoLAND ERtL ARCHItEKtUR 1960–2004 Architektur ist Beständigkeit 152 S., 28 x 21 cm EUR 35,– ISBN 978-3-7025-0504-2

Thomas Gronegger RoMA DECoRUM Gestaltungsprozesse im Baukörper Ein Dialog mit Michelangelo, Maderno, Bernini, Borromini ... deutsch/englisch 828 S., 16,5 x 23,5 cm EUR 46,– ISBN 978-3-7025-0421-2

N ICEE PR I C

Adolph Stiller Hg. RoMANIA Architectural Moments from the 19th century to the present Architektur im Ringturm XIII englisch 96 S., 20 x 21,5 cm EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0559-2

Adolph Stiller Hg. RUMÄNIEN Momente der Architektur vom 19. Jahrhundert bis heute Architektur im Ringturm XIII 96 S., 20 x 21,5 cm EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0558-5

Heinz Dopsch/Robert Hoffmann SALZBURG Die Geschichte einer Stadt 828 S., 17 x 24,6 cm EUR 55,– ISBN 978-3-7025-0598-1

N ICE PR I C E

Ferdinand Faber, Barbara Leitner Hg. SALZBURGER LANDESRECHt 2010 5. Ausgabe (Stand 1.4.2010) 2 Bände mit insgesamt 2272 Seiten 14,8 x 21 cm EUR 128,–/im Abo EUR 108,– ISBN 978-3-7025-0624-7

Jürg Stenzl/Ernst Hintermaier/ Gerhard Walterskirchen Hg. SALZBURGER MUSIKGESCHICHtE Vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert inkl. 2 CDs mit ausgew. Musik 612 S., 17 x 24,6 cm EUR 29,– ISBN 978-3-7025-0511-0

N ICEE PR I C

N ICEE PR I C Joachim Glaser SALZBURGER SPoRtLER 180 S., 19 x 24,5 cm EUR 13,– ISBN 978-3-7025-0426-7

48

Rudolf Schönwald SCHREI DER MEtALLE Zeichnungen 112 S., 25,6 x 31,5 cm EUR 29,– ISBN 978-3-7025-0520-2

Johannes Kraus Hg. SCHWIMMENDE GÄRtEN FLoAtING GARDENS deutsch/englisch 96 S., 21 x 18 cm EUR 7,– ISBN 978-3-7025-0472-4

BKA, Hans Hollein Hg. SCULPtURAL ARCHItECtURE IN AUStRIA englisch/chinesisch 160 S., 21 x 27 cm EUR 17,– ISBN 978-3-7025-0545-5

Clemens M. Hutter SKItoUREN IN UND UM SALZBURG 6. Aufl., 280 S., 11 x 18.5 cm EUR 18,– ISBN 978-3-7025-0317-8

BACKLISt

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 48

05.05.11 08:40


N ICEE PR I C

Adolph Stiller Hg. SLoWENIEN ARCHItEKtUR_MEIStER & SZENE Architektur im Ringturm XVII deutsch/englisch 156 S., 20 x 21,5 cm EUR 28,– ISBN 978-3-7025-0590-5

Zentralvereinigung der Architekten Landesverband OÖ Hg. SoMMER|FRISCHE Beispiele neuer Architektur im Salzkammergut 128 S., 20,7 x 25 cm EUR 20,– ISBN 978-3-7025-0587-5

Ablinger, Vedral & Partner SoNNSEItEN deutsch/englisch 112 S., 16,4 x 23 cm EUR 12,– ISBN 978-3-7025-0483-0

Clemens M. Hutter StADtWANDERN IN SALZBURG Epochen, Raritäten, Landschaft 2. aktualisierte Aufl., 264 S., 11,5 x 18 cm EUR 19,– ISBN 978-3-7025-0563-9

StURM DER RUHE What is Architecture? 364 S., 12 x 19 cm EUR 19,– ISBN 978-3-7025-0438-0

NORDICO Museum der Stadt Linz Hg. tABAKFABRIK LINZ Kunst Architektur Arbeitswelt 224 S., durchgehend farbig bebildert, Hardcover EUR 19,– ISBN 978-3-7025-0633-9

Friedrich Kurrent tEXtE ZUR ARCHItEKtUR 388 S., 16 x 24 cm EUR 29,– ISBN 978-3-7025-0537-0

Christian Kühn Hg. tÜRME & KRIStALLE toWERS & CRYStALS deutsch/englisch 168 S., 24 x 27,7 cm EUR 39,– ISBN 978-3-7025-0572-1

ÖGFA / Institut für Architekturtheorie der TU Wien Hg. UMBAU 25 Architektur im Ausverkauf Architecture for Sale deutsch/englisch 192 S., 15,5 x 21,5 cm EUR 22,– ISBN 978-3-7025-0617-9

ÖGFA / Institut für Architekturtheorie der TU Wien Hg. UMBAU 24 Strategien der transparenz Zwischen Emanzipation und Kontrolle deutsch/englisch 156 S., 15,5 x 21,5 cm EUR 19,– ISBN 978-3-7025-0588-2

N ICEE PR I C

ÖGFA / Institut für Architekturtheorie der TU Wien Hg. UMBAU 23 Diffus im Fokus Haare, Schlamm oder Schmutz, zum Beispiel deutsch/englisch 224 S., 15,5 x 21,5 cm EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0531-8

Michael P. Steinberg URSPRUNG UND IDEoLoGIE DER SALZBURGER FEStSPIELE 1890–1938 256 S., 15,5 x 23,5 cm EUR 25,90 ISBN 978-3-7025-0410-6

Clemens M. Hutter VEREWIGt IN SALZBURG Steinerne Zeugen an Häusern und Plätzen 228 S., durchgehend farbig bebildert, französische Broschur EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0618-6

Croll, Hintermaier, Walterskirchen VERÖFFENtLICHUNGEN ZUR SALZBURGER MUSIKGESCHICHtE Katalog des liturgischen Buch- und Musikalienbestandes am Dom zu Sbg. 180 S., 21 x 30,5 cm EUR 130,– ISBN 978-3-7025-0297-3

Architekturzentrum Wien Hg. VIEL ZU MoDERN Hans Steineder. Architekt 88 S., 23 x 32 cm EUR 13,– ISBN 978-3-7025-0389-7

BACKLISt

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 49

49

05.05.11 08:40


N ICEE PR I C

N ICE PR I C E

VISIoNÄRE BEWEGEN DIE WELt Ein Lesebuch durch das Salzkammergut im Auftrag des Netzwerks Salzkammergut 232 S., 12,6 x 19 cm EUR 22,– ISBN 978-3-7025-0502-8

Museum der Moderne Salzburg Rupertinum Hg. VoM BILD // ZUM BILD. MEtAMoRPHoSE deutsch/englisch 64 S., 24 x 27,6 cm EUR 12,– ISBN 978-3-7025-0525-7

Rudolf Schwarz VoN DER BEBAUUNG DER ERDE 244 S., 17 x 26,5 cm EUR 28,– ISBN 978-3-7025-0521-9

Design Austria Hg. VoRBILDLICHE VERPACKUNG 50 Jahre Staatspreis 80 S., 23,5 x 32,5 cm EUR 7,95 ISBN 978-3-7025-0549-3

Clemens M. Hutter WANDERAtLAS Salzburg – Berchtesgaden 336 S., 425 Routen, 136 Karten durchgehend farbig bebildert, französische Broschur EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0619-3

Reinhard Kriechbaum WEIHNACHtSBRÄUCHE IN ÖStERREICH 200 S., durchgehend farbig bebildert, Hardcover EUR 24,– ISBN 978-3-7025-0627-8

Reinhard Seiß WER BAUt WIEN? 3. Aufl., 216 S., 13,5 x 21,5 cm EUR 22,– ISBN 978-3-7025-0538-7

Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands Hg. WIDERStAND UND VERFoLGUNG 2 Bände mit je 664 S., 16,5 x 24 cm je Band EUR 18,– ISBN 978-3-215-06564-4 (Bd. 1) ISBN 978-3-215-06566-5 (Bd. 2)

Cornelia Reiter WIE IM WACHEN tRAUME Zeichnungen, Aquarelle und Ölskizzen der deutschen und österreichischen Romantik Bestandskatalog aus dem Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste Wien 472 S., 23,5 x 30,5 cm EUR 90,– ISBN 978-3-7025-0529-5

N ICEE PR I C

Thomas Gronegger WANDStÜCKE 48 S., 22,7 x 14 cm EUR 7,– ISBN 978-3-7025-0546-2

Wilfried Haslauer WILFRIED HASLAUER: REDE UND ANtWoRt 240 S., 12,6 x 19 cm EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0614-8

50

Walter Mooslechner WINtERHoLZ 8. Aufl., 136 S., 18,3 x 24,5 cm EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0364-2

P. Gottfried Egger OFM ZWISCHEN GLoCKE UND MINAREtt Das Leben des Engelbert Kolland Reihe „transformation“ 192 S., zahlreiche SW-Abbildungen, franz. Broschur EUR 19,95 ISBN 978-3-7025-0628-5

Alle Preise sind österreichische Euro-Preise.

22.000 verkaufte Exemplare!

BACKLISt

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 50

05.05.11 08:40


VERlagsTEam

Monika Amtmann

Hannelore Awender

DI FH Tanja Kühnel

Sabine Kuzel

Alle Preise sind österreichische Euro-Preise.

Mag. Katrin Lackner

Mag. Martina Schneider

Dr. Gertraud Steiner

Der Verlag Anton Pustet wird im Rahmen der Kunstförderung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur unterstützt.

MMag. Gerald Klonner

Mag. Anja Zachhuber

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 51

05.05.11 08:40


VERLAG ANtoN PUStEt e.U. Bergstraße 12, A-5020 Salzburg T +43 (0)662 87 35 07-55 F +43 (0)662 87 35 07-79 buch@spv-verlage.at www.pustet.at UID-Nummer: ATU 33 98 16 07 Der Verlag Anton Pustet e.U. steht im Eigentum des Salzburger Pressvereins

Verlagsleitung MMag. Gerald Klonner (DW -20) gerald.klonner@spv-verlage.at Sekretariat Hannelore Awender (DW -26) hannelore.awender@spv-verlage.at Leitung Lektorat Lektorat Architektur Mag. Anja Zachhuber (DW -13) anja.zachhuber@spv-verlage.at

Bankverbindungen: Bankverbindung Österreich Bankhaus Carl Spängler & Co. Bankleitzahl: 19530 Kontonummer: 100167000 IBAN-CODE: AT17 1953 0001 0016 7000 SWIFT/BIC-CODE: SPAEAT2S

Lektorat Mag. Martina Schneider (DW -50) martina.schneider@spv-verlage.at

Bankverbindung Deutschland Bayerische Hypo- und Vereinsbank Bankleitzahl: 710 200 72 Kontonummer: 9365850

Grafik / Produktion DI FH Tanja Kühnel (DW -51) tanja.kuehnel@spv-verlage.at

Bankverbindung Schweiz Post Finance Swiss Post Bankleitzahl: 9000 Kontonummer: 80 54941 2

Sonderprojekte Dr. Gertraud Steiner (DW -53) gertraud.steiner@spv-verlage.at

Marketing/Vertrieb Mag. Katrin Lackner (DW -55) katrin.lackner@spv-verlage.at Auslieferung Österreich, Deutschland Monika Amtmann Sabine Kuzel Bergstraße 12, 5020 Salzburg T +43 (0)662 87 35 07-56 F +43 (0)662 87 35 07-62 verlagsauslieferung@spv-verlage.at Presse Dr. Barbara Brunner Mag. Nadine Ratzenberger Kirchenstraße 9 A-5081 Anif-Niederalm T +43(0)6246-73 955 F +43(0)6246-77 308 brunner@barbara-brunner.at office@barbara-brunner.at

Verlagsvertreter Österreich, Südtirol Oberösterreich, Salzburg, Kärnten, Vorarlberg, Tirol, Südtirol Michael Beranek Andromedastraße 42 4030 Linz T/F +43 (0)732 91 77 95 M +43 (0)650 22 51 268 michael.beranek@liwest.at Burgenland, Wien, Niederösterreich, Steiermark Günther Lintschinger Auf der Sonnenwiese 1b 8600 Bruck/Mur T/F +43 (0)3862 52 412 M +43 (0)664 53 09 616 lintschingerbruck@a1.net Deutschland Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen Stefan Schempp Wilhelmstraße 32, 80801 München T +49 (0)89 23 07 77 37 F +49 (0)89 23 07 77 38 verlagsvertretung.schempp@t-online.de Schweiz Andreas Meisel Hedingerstraße 13, 8905 Arni AG T +41 056 634 24 28 F +41 056 634 24 28 andreas.meisel@bluewin.ch Auslieferung Schweiz Herder AG Basel Muttenzerstraße 109 Postfach 4133 Pratteln 1 T +41 061 827 90 60 F +41 061 827 90 67 verkauf@herder.ch COMELIVRES: HERDER

4 mm

Vorschau Herbst 2011 Aufriss.indd 52

05.05.11 08:40


Verlagsvorschau Pustet Herbst 2011  

Verlagsvorschau Pustet Herbst 2011

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you