Issuu on Google+

&ASCHISMUS IST KEINE -EINUNG SONDERN EIN 6ERBRECHEN

*/3%& ( ) . $%,3  $ER 7EG ZUM  &EBER   3O STARB EIN JUNGER 3OZIALIST

.EU HERAUSGEGEBEN VON DEN ,ANDESORGANISATIONEN DER 3OZIALISTISCHEN *UGEND "URGENLAND

.IEDERySTERREICH UND /BERySTERREICH


:UM %NTSTEHEN DIESER "ROSCH~RE 5NSER $ANK GILT ALLEN 'ENOSSINNEN UND 'ENOSSEN DIE BEI DER %RSTELLUNG DIESER "ROSCH~RE MITGEWIRKT HABEN $ER ENTSCHEIDENDE !NTEIL DER GELEISTETEN !RBEIT WURDE VON 'ENOSSIN "ETTINA 0ANZ 3OZIALISTISCHE *UGEND .IEDERySTERREICH "EZIRK 3T 0yLTEN

/RTSGRUPPE /BER 'RAFENDORF IN UNZiHLIGEN UNENTGELTLICHEN !RBEITSSTUNDEN EINGEBRACHT /HNE IHREN UNERM~DLICHEN %INSATZ W~RDE ES DIESE "ROSCH~RE NICHT GEBEN $IE ,ANDESORGANISATIONEN DER 3OZIALISTISCHEN *UGEND .IEDERySTERREICH /BERySTERREICH UND "URGENLAND

$!.+% EREPPI+IRSWWMRRIR YRH+IRSWWIR


%

+URZBIOGRAPHIE VON *OSEF (INDELS    IN 7IEN GEBOREN -ITGLIED 3OZIALISTISCHER 7ANDERBUND 6EREINIGUNG SOZIALISTISCHER -ITTELSCH~LER 7IEN  -ITGLIED +OMMUNISTISCHER *UGENDVERBAND  ¯  KAUFMiNNISCHE ,EHRE -ITGLIED *UGENDGRUPPE DES :ENTRALVEREINS DER KAUFMiNNISCHEN !NGESTELLTEN dSTERREICHS 2EVOLUTIONiRE 'EWERKSCHAFTSOPPOSITION 2'/  ERSTE 6ERHAFTUNG WEGEN 4EILNAHME AN EINER $EMONSTRATION  'R~NDUNGSMITGLIED 2EVOLUTIONiRE +OMMUNISTEN dSTERREICHS 2+d  %NDE !PRIL BIS *ULI NEUERLICHER (AFT  &LUCHT IN DIE 4SCHECHOSLOWAKISCHE 2EPUBLIK !NNAHME DES .AMENS Â+ARL 0OPPER± !UFBAU DES !USLANDSZENTRUMS DER 2+d  !USREISE NACH .ORWEGEN -ITARBEIT IM 3EKRETARIAT DER )NTERNATIONALEN !RBEITERFRONT GEGEN DEN +RIEG )!&  4RENNUNG VON DEN 2+d  NACH %INMARSCH DER $EUTSCHEN 7EHRMACHT EINIGE 7OCHEN IM 5NTERGRUND &LUCHT NACH 3CHWEDEN  ¯  6ORTRAGSTiTIGKEIT BEI DER 3OZIALISTISCHEN *UGEND 3CHWEDENS

-ITARBEIT IN 'RUPPE ySTERREICHISCHER 'EWERKSCHAFTER IN 3CHWEDEN UND dSTERREICHISCHE 6EREINIGUNG IN 3CHWEDEN 



2~CKKEHR NACH 7IEN UNTER DEM .AMEN Â+ARL 0OPPER±

7IEDERANNAHME SEINES RICHTIGEN .AMENS 3CHULUNGS UND "ILDUNGSSEKRETiR DER 3OZIALISTISCHEN *UGEND dSTERREICHS :ENTRALSEKRETiR DER 'EWERKSCHAFT DER 0RIVATANGESTELLTEN UND 2EDAKTEUR DES 'EWERKSCHAFTSORGANS Â$ER 0RIVATANGESTELLTE± 4iTIGKEIT IM 6ERLAG DES d'" UND ALS FREIER 0UBLIZIST

3TELLVERTRETENDER 6ORSITZENDER DES "UNDES 3OZIALISTISCHER &REIHEITSKiMPFER UND /PFER DES &ASCHISMUS 6ERLEIHUNG DES 4ITELS Â0ROFESSOR±

  

NACH LANGJiHRIGER +RANKHEIT IN 7IEN GESTORBEN

 ¯   ¯  !B 

+5 2:")/'2!&) % 6/. */3%& ( ) . $%,3

:UR 0ERSON *OSEF (INDELS *OSEF (INDELS WAR NACH  ALS 3CHULUNGS UND "ILDUNGSSEKRETiR MA†GEBLICH AM 7IE DERAUFBAU DER 3OZIALISTISCHEN *UGEND BETEILIGT :EIT SEINES ,EBENS GALT ER ALS IDEOLOGI SCHES 'EWISSEN DER SOZIALDEMOKRATISCHEN "EWEGUNG 3EINE ZAHLREICHEN INHALTLICHEN !R BEITEN WAREN UND SIND IN DER "ILDUNGSARBEIT DER 3OZIALISTISCHEN *UGEND UNVERZICHTBAR




6/27/24



&ASCHISMUS IST KEINE -EINUNG SONDERN EIN 6ERBRECHEN $AS 6ERBRECHEN &ASCHISMUS BEGANN IN dSTER REICH NICHT ERST MIT DEM %INMARSCH DER .AZIS IM -iRZ  $AS 6ERBRECHEN &ASCHISMUS BEGANN F~NF *AHRE ZUVOR ALS IM -iRZ  DER ÁCHRIST LICH SOZIALE´ "UNDESKANZLER $OLLFU† DAS ySTER REICHISCHE 0ARLAMENT AUSSCHALTETE DIE !USTRO FASCHISTEN 3CHRITT F~R 3CHRITT DEMOKRATISCHE 'RUNDRECHTE AB UND EINEN AUTORITiREN 3TiNDE STAAT AUFBAUTEN !LS IM &EBRUAR  DER ½NALE 3CHLAG GEGEN DIE ySTERREICHISCHE !RBEITER)NNEN BEWEGUNG VORBEREITET WURDE SETZTE SICH DER 2EPUBLIKANISCHE 3CHUTZBUND DER 3OZIALDEMO KRATIE GEGEN DIE !NGRIFFE VON 0OLIZEI (EIMWEHR VERBiNDEN UND "UNDESHEER ZUR 7EHR 3CHLECHT AUSGER~STET UND UNKOORDINIERT UNTERLAG DIE ,INKE INNERHALB WENIGER 4AGE $IESER KURZE ABER HEFTIGE "~RGER)NNENKRIEG IM &EBRUAR  MAR KIERT EINEN DRAMATISCHEN %INSCHNITT NICHT NUR IN DER 'ESCHICHTE dSTERREICHS SONDERN AUCH IN DER 'ESCHICHTE %UROPAS -IT DEM !UFSTAND DER ySTERREICHISCHEN !RBEITER)NNENBEWEGUNG WUR DE ERSTMALS DEN EUROPAWEIT ERSTARKENDEN FA SCHISTISCHEN "EWEGUNGEN HEFTIGER 7IDERSTAND ENTGEGENGESETZT 7IR SEHEN ES ALS UNSERE !UFGABE MIT DER .EUAU¾AGE DER *OSEF (INDELS "ROSCH~REN Â$ER 7EG ZUM  &EBER ± UND Â3O STARB EIN JUN GER 3OZIALIST± EINEN "EITRAG ZU LEISTEN DAMIT DIESE WICHTIGEN %REIGNISSE BESONDERS BEI JUN GEN -ENSCHEN NICHT IN 6ERGESSENHEIT GERATEN 'LEICHZEITIG SOLL EINE INTENSIVERE !USEINANDER SETZUNG MIT DEM 4HEMA !USTROFASCHISMUS PRO VOZIERT WERDEN $AS %RINNERN AN DIE %REIGNISSE DES  &EBRUAR  BEDEUTET F~R UNS ABER NICHT EINFACH NUR DEN "LICK ZUR~CK )N DEN %RKENNTNIS SEN DIE WIR AUS DEM :UR~CKSCHAUEN GEWINNEN

SEHEN WIR DEN 3CHL~SSEL UM DAS %NTSTEHEN UND DIE 2OLLE DES &ASCHISMUS IN DER 'ESCHICHTE ZU VERSTEHEN $AMIT SCHAFFEN WIR DIE 6ORAUSSET ZUNG UM DIE ,OSUNGEN DER /PFER Â.IE WIEDER &ASCHISMUS± UND Â7EHRET DEN !NFiNGEN± AUCH TATSiCHLICH MIT ,EBEN ZU ERF~LLEN $IE %REIGNISSE DES &EBRUAR  ZEIGEN UNS DASS DER &RIEDE ZWISCHEN DEN +LASSEN KEINESWEGS

GESICHERT IST $ER 5NTERSCHIED ZWISCHEN "E HERRSCHTEN UND (ERRSCHENDEN ZWISCHEN !RM UND 2EICH HAT IMMER UNTERSCHIEDLICHE )NTERES SEN ZUR &OLGE 7iHREND DIE 5NTERDR~CKTEN NACH 'ERECHTIGKEIT STREBEN VERSUCHEN DIE 5NTERDR~ CKER DIE 5NGLEICHHEIT VON DER SIE PRO½TIEREN

MIT ALLEN -ITTELN AUFRECHT ZU ERHALTEN 7IE DAS +APITEL &ASCHISMUS ZEIGT WURDE UND WIRD DAF~R MITUNTER AUCH BESTIALISCHE 'EWALT ANGEWANDT 5ND TROTZDEM IST DIE %RKENNTNIS WICHTIG DASS DER 5NTERSCHIED ZWISCHEN (ERRSCHENDEN UND "EHERRSCHTEN KEIN ZWINGENDES 3CHICKSAL IST $IE GESELLSCHAFTLICHE "EFREIUNG DER -ENSCHEN IST NICHT ÁNUR´ EIN 4RAUM $IESE "EFREIUNG IST NOT WENDIG UND ¯ VOR ALLEM ¯ SIE IST MyGLICH 3IE WIRD JEDOCH NUR DURCH EIN GEMEINSAMES UND ENTSCHLOSSENES !UFTRETEN DER ,INKEN ERREICHT WERDEN $IESER TiGLICHE +AMPF F~R EINE WIRKLICH GERECH

TE F~R EINE SOZIALISTISCHE 7ELT IST ES WAS UNS ZUR 3OZIALISTISCHEN *UGEND MACHT

&RITZ 2ADLSPiCK

,ANDESVORSITZENDER DER 3* "URGENLAND

"ERNHARD 7IELAND

,ANDESVORSITZENDER DER 3* .IEDERySTERREICH

-ICHAEL %IBL

,ANDESVORSITZENDER DER 3* /BERySTERREICH


6ORWORT  *OSEF (INDELS $%2 7%' :5-  &%"%2   $IE -AHNUNG EINES ALTEN 3CHUTZB~NDLERS

) . (!,436%2:%)#( . )3

+URZBIOGRA½E *OSEF (INDELS 

$IE 0ARTEI DES !USTROMARXISMUS $ER (ASS GEGEN SOZIALE %RRUNGENSCHAFTEN  (EIMWEHR UND 3CHUTZBUND ¯ ZWEI 7ELTEN   $IE DREI %TAPPEN   $IE !USSCHALTUNG DES 0ARLAMENTS ¯ EIN 'ESCHENK F~R (ITLER 7ARUM WURDE NICHT FR~HER GEKiMPFT  $ER GEHEIME "RIEFWECHSEL -USSOLINI ¯ $OLLFU† $IE 7AHRHEIT ~BER DEN  &EBRUAR   $AS 6ERMiCHTNIS DER &EBRUAR +iMPFER)NNEN   *OSEF (INDELS 3/ 34!2" %). *5.'%2 3/:)!,)34  $IE 'ENERATION ZU DER *OSEF 'ERL GEHyRTE 3!* ¯ *UGENDBEWEGUNG UND 'ESINNUNGSGEMEINSCHAFT $IE :EIT DES 6ORFASCHISMUS   &EBER  $IE 4AT DES *OSEF 'ERL  'EFOLTERTE VOR DEM 3TANDGERICHT  7ELCHE 2OLLE SPIELTE $OLLFU†  ,ITERATURVERZEICHNIS   +ONTAKTADRESSEN  )MPRESSUM 




$AS %NDE DES %RSTEN 7ELTKRIEGES F~HRTE ZUM

:ERFALL DER GESCHLAGENEN (ABSBURGERMONARCHIE $ER HABSBURGISCHE 6yLKERKERKER WAR SEIT LANGEM

GESCHICHTLICH ~BERHOLT !BER ER BESA† EIN GRO†ES

IN *AHRZEHNTEN GEWACHSENES 7IRTSCHAFTSGEBIET

DESSEN :ERFALL TIEFREICHENDE +ONSEQUENZEN

HATTE $IE SLAWISCHEN UND ROMANISCHEN 6yLKER

BEFREIT VON DER (ERRSCHAFT (ABSBURGS BILDETEN EIGENE 3TAATEN $AS KLEINE dSTERREICH ZUNiCHST

$EUTSCHySTERREICH GENANNT BLIEB GEWISSERMA

$%2 7%' :5-  &%"%2 

$)% -!(.5.' %).%3 !,4%. 3#(54:"e.$,%23

"EI EINER 'EDENKKUNDGEBUNG F~R DEN  &E BRUAR  SPRACH DER 3CHUTZB~NDLER *OHANN (AAS DER IM +ARL -ARX (OF GEKiMPFT HAT ZU JUNGEN 3OZIALIST)NNEN %R SCHILDERTE MIT EINFA CHEN 7ORTEN DEN +AMPF GEGEN DIE MILITiRISCHE eBERMACHT !BER DIESER +AMPF SO F~GTE ER HINZU

MUSSTE GEF~HRT WERDEN DIE /PFER WAREN NOT WENDIG $IE :UHyRER)NNEN F~R DIE DER &ASCHISMUS DER :WISCHENKRIEGSZEIT BEREITS 'ESCHICHTE IST BE WUNDERTEN DEN ALTEN 3CHUTZB~NDLER UND DANK TEN IHM MIT LANG ANHALTENDEM "EIFALL !BER *OHANN (AAS WOLLTE NICHT BEWUNDERT NICHT ALS (ELD GEFEIERT WERDEN )HR M~SST BEGREIFEN ER KLiRTE ER NACH DER "EANTWORTUNG VIELER &RAGEN

DIE SICH AUF DIE +AMPFHANDLUNGEN IM +ARL -ARX (OF BEZOGEN WARUM ES DAMALS SOWEIT GEKOM MEN IST WAS GESCHEHEN MUSS DAMIT ES NIE WIE DER &ASCHISMUS GIBT 5M DAS BEGREIFEN ZU KyNNEN IST ES UNERLiSS LICH DEN 7EG ZU BESCHREIBEN DER ZUM  &EB RUAR  GEF~HRT HAT !UCH DER MUTIGE +AMPF DES 3CHUTZBUNDES DARF NICHT ISOLIERT BETRACHTET

SONDERN MUSS IM :USAMMENHANG MIT DEN POLI TISCHEN %REIGNISSEN IN DER %RSTEN 2EPUBLIK GESE HEN WERDEN -EHR ALS EIN HALBES *AHRHUNDERT NACH DEM  &EBRUAR  FEHLT ES NICHT AN ZEITGESCHICHT LICHEN $OKUMENTEN DIE ES AUCH DEN NACHGE WACHSENEN 'ENERATIONEN ERMyGLICHEN DAS 'E SCHEHEN VON DAMALS OBJEKTIV ZU BEURTEILEN !BER 'ESCHICHTE BESTEHT NICHT NUR AUS $OKUMENTEN %S MUSS AUCH VERSUCHT WERDEN ¯ WAS NICHT LEICHT IST ¯ DIE !TMOSPHiRE JENER :EIT NACHZUEMP½N DEN SICH IN DIE -ENSCHEN DIE IN DEN ZWANZIGER UND DREI†IGER *AHREN GELEBT HABEN HINEINZUDEN KEN :UNiCHST EIN ¾~CHTIGER (INWEIS AUF DIE %NT STEHUNG DER %RSTEN 2EPUBLIK DER UNS DEN 5NTER SCHIED ZUR %NTSTEHUNG DER :WEITEN 2EPUBLIK  BEWUSST MACHT

†EN ~BRIG $IESER ~BER .ACHT ENTSTANDENE +LEIN STAAT VON DEN 3IEGERMiCHTEN SCHLECHT BEHAN DELT SCHIEN WIRTSCHAFTLICH NICHT LEBENSFiHIG ZU

SEIN %R HATTE GESTERN NOCH EIN 4EIL DER GRO†EN

-ONARCHIE SEINE 2OHSTOFFQUELLEN UND !BSATZ MiRKTE VERLOREN

$IESE WIRTSCHAFTLICHE .OTLAGE UND EIN WEIT VERBREITETER $EUTSCHNATIONALISMUS MACHEN DIE HEUTE KAUM MEHR NACHVOLLZIEHBARE "EWEGUNG F~R DEN !NSCHLUSS AN $EUTSCHLAND VERSTiNDLICH +ARL 2 3TADLER HAT IN SEINEM "UCH Â(YPOTHEK AUF DIE :UKUNFT± DIE TIEFEREN yKONOMISCHEN UND SOZIALEN 5RSACHEN DIESER !NSCHLUSSBEWE GUNG BLO†GELEGT $IE 3OZIALDEMOKRAT)NNEN VER KN~PFTEN IHR %INTRETEN F~R DEN !NSCHLUSS MIT DER %NTWICKLUNG ZUM 3OZIALISMUS IN $EUTSCHLAND !LS IN DER 7EIMARER 2EPUBLIK DIE REAKTIONiREN UND FASCHISTISCHEN 4ENDENZEN ERSTARKTEN VERLOR AUCH IN DER ySTERREICHISCHEN 3OZIALDEMOKRATIE DIE )DEE DES !NSCHLUSSES AN "EDEUTUNG  ALS (ITLER ZUR -ACHT KAM WURDE DIE !NSCHLUSSFORDE RUNG AUS DEM 0ROGRAMM DER 3OZIALDEMOKRATIE GESTRICHEN !BER ZUR~CK BLIEB EIN 5NGLAUBEN AN DIE WIRTSCHAFTLICHE ,EBENSFiHIGKEIT dSTERREICHS

DER ERST IN DER :WEITEN 2EPUBLIK ~BERWUNDEN WERDEN KONNTE




$ ) % 0! 24 % ) $ % 3 !5 34 2 / - ! 2 8 ) 3 - 5 3

)N DIESEM BETTELARMEN VON DER 7ELT KAUM BEACHTETEN dSTERREICH GAB ES EINE DER GRy†TEN

GEISTIG EIN¾USSREICHSTEN 0ARTEIEN DER EUROPiI SCHEN 3OZIALDEMOKRATIE DER :WISCHENKRIEGSZEIT DIE 0ARTEI DES !USTROMARXISMUS DEREN )DEEN REICHTUM FASZINIERTE DIE GRO†E $ENKER WIE /TTO "AUER UND -AX !DLER HERVORGEBRACHT HATTE $AS 7ORT ySTERREICHISCHER 3OZIALDEMOKRAT)NNEN HAT TE IN DER 3OZIALISTISCHEN )NTERNATIONALE EINE "E DEUTUNG DIE IM KRASSEN 7IDERSPRUCH ZUR +LEIN HEIT UND WIRTSCHAFTLICHEN 3CHWiCHE DES ,ANDES STAND $IE 'Ry†E DER ySTERREICHISCHEN 3OZIALDE MOKRATIE DR~CKTE SICH NICHT NUR IN IMPONIEREN DEN -ITGLIEDER UND 7iHLER)NNENZAHLEN AUS $IE 0ARTEI KONNTE SICH AUCH AUF EINE BREITE 3CHICHT BEWUSSTER KiMPFERISCHER 6ERTRAUENSPERSONEN ST~TZEN UM DIE SIE DIE ANDEREN 0ARTEIEN BENEI DETEN /FT WURDEN dSTERREICHS 3OZIALDEMOKRA T)NNEN DAMALS VON AUSLiNDISCHEN &REUND)NNEN GEFRAGT 7ARUM GIBT ES BEI EUCH SO VIELE BEGEIS TERTE -ENSCHEN DIE SICH EHRENAMTLICH F~R DIE 0ARTEI ENGAGIEREN 7ARUM SIND DIE  -AI $E MONSTRATIONEN IN 7IEN GRy†ER UND MITREI†ENDER ALS IN DEN ANDEREN EUROPiISCHEN 3TiDTEN $IE ySTERREICHISCHE 0ARTEI HATTE IN IHREN !N FiNGEN SCHLIMME 0ERIODEN DES .IEDERGANGS

DER INNEREN :ERRISSENHEIT ERLEBT !LS ES AUF DEM (AINFELDER 0ARTEITAG GELANG SIE ZU EINIGEN SPIEL TE 6ICTOR !DLER EINE ENTSCHEIDENDE 2OLLE 5ND 6ICTOR !DLER DESSEN 7IRKEN AUCH VIELE *AHRE NACH SEINEM 4OD TIEFE 3PUREN HINTERLIE† HATTE DEN 6ERTRAUENSLEUTEN DEN ENGEN :USAMMENHANG ZWISCHEN SOZIALISTISCHER )DEOLOGIE UND ORGANISA TORISCHER +LEINARBEIT BEWUSST GEMACHT %R WURDE NICHT M~DE ZU BETONEN $IE 4AGESPOLITIK ZU DER AUCH UNSERE 0ARTEIARBEIT GEHyRT IST ANSTRENGEND OFT AUCH ENTTiUSCHEND 3IE IST NUR SINNVOLL WENN WIR STETS DAS SOZIALISTI SCHE :IEL VOR !UGEN HABEN !UCH DER +ASSIER EINES 3EKTIONSSPRENGELS MUSS WISSEN DASS ER F~R DIE SES GRO†E :IEL ARBEITET %R DARF DAHER NICHT BLO† KASSIEREN SONDERN SEINE !UFGABE IST ES MIT DEN -ENSCHEN ZU SPRECHEN IHRE 3ORGEN UND .yTE KENNENZULERNEN UND SIE STETS VON NEUEM VON DER .OTWENDIGKEIT DES 3OZIALISMUS ZU ~BERZEUGEN $IESE 4RADITION 6ICTOR !DLERS SCHUF EINEN 4YPUS DES 0ARTEIVERTRAUENSMANNES WIE ES IHN AU†ER HALB dSTERREICHS FAST NICHT GAB


$IE GEISTIGE 3TRyMUNG DES !USTROMARXISMUS

ENTSTANDEN IN DER 3OZIALDEMOKRATIE DES 6IELVyL KERSTAATES PRiGTE AUCH DIE 3OZIALDEMOKRATIE DER %RSTEN 2EPUBLIK !USTROMARXISMUS WAR IM 6OKA BULAR DES B~RGERLICHEN 'EGNERS EIN 3CHIMPFWORT 3IE HASSTEN UND DIFFAMIERTEN DIE !USTROMARXIS T)NNEN OHNE SICH MIT IHNEN GEISTIG AUSEINANDER ZUSETZEN $ER !USTROMARXISMUS ZU DESSEN BEDEUTENDS TEN 2EPRiSENTANTEN /TTO "AUER +ARL 2ENNER

&RIEDRICH !DLER 'USTAV %CKSTEIN -AX !DLER UM NUR DIE WICHTIGSTEN ZU NENNEN GEHyRTEN WAR KEINE GESCHLOSSENE 0HILOSOPHIE %S HANDELTE SICH UM EINE 2ICHTUNG ODER 3CHULE INNERHALB DES -ARXISMUS DIE 2AUM HATTE F~R EINE BUNTE 6IEL FALT VON -EINUNGEN $ENNOCH GIBT ES EINIGE -ERKMALE DIE TYPISCH SIND F~R DIE AUSTROMARXISTISCHE 'EISTESHALTUNG  $ER !USTROMARXISMUS VERHINDERTE IN DER :EIT

DIE IM :EICHEN DER 3PALTUNG DER INTERNATIONALEN !RBEITER)NNENBEWEGUNG STAND DIESE 3PALTUNG IN dSTERREICH %R MACHTE DIE 3OZIALDEMOKRATIE AUCH ZUR (EIMSTiTTE JENER REVOLUTIONiREN !R BEITER)NNEN JENER ZORNIGEN *UNGSOZIALIST)NNEN

DIE IN ANDEREN ,iNDERN ZU DEN +OMMUNIST)N NEN GINGEN -AN SPRACH DAMALS VOM Â&ANATIS MUS DER %INHEIT± IN DER ySTERREICHISCHEN !RBEI TER)NNENBEWEGUNG  $ER !USTROMARXISMUS HATTE DEN +AMPF F~R DIE MATERIELLEN )NTERESSEN DER ARBEITENDEN -EN SCHEN NIE VERNACHLiSSIGT !BER ER SAH IM 3O ZIALISMUS NICHT ZULETZT EINE +ULTURBEWEGUNG

DEREN !UFGABE ES IST DIE 6ORHERRSCHAFT DES B~RGERLICHEN $ENKENS ZU ~BERWINDEN $AHER DER GRO†ARTIGE 6ERSUCH EINE 'EGENGESELLSCHAFT ZU SCHAFFEN ÂNEUE -ENSCHEN± -AX !DLER ZU FORMEN 3OZIALISTISCHE -ORAL UND SOZIALISTISCHER ,EBENSSTIL SPIELTEN EINE GRO†E 2OLLE $IE &RA

GE NACH DEM 3INN DES ,EBENS WURDE VON DEN AUSTROMARXISTISCHEN $ENKER)NNEN GESTELLT UND IM 'EISTE DER SOZIALISTISCHEN )DEOLOGIE BEANT WORTET $IE 0ARTEI SOLLTE NICHT BLO† EINE 0ARTEI UNTER 0ARTEIEN SEIN SONDERN EINE 'ESINNUNGS GEMEINSCHAFT DIE EIN 3T~CK NEUE 'ESELLSCHAFT VERKyRPERT  $ER !USTROMARXISMUS ST~TZTE SICH AUF DIE WIS SENSCHAFTLICHEN %RKENNTNISSE VON +ARL -ARX !BER ER WAR FREI VON JEDEM $OGMATISMUS -AR XISMUS BEDEUTETE F~R DIE !USTROMARXIST)NNEN NICHT DAS +LEBEN AN DEN :ITATEN VON -ARX SON DERN DIE SCHyPFERISCHE !NWENDUNG SEINER 5N TERSUCHUNGSMETHODE AUF NEUE GESELLSCHAFTLI CHE %RSCHEINUNGEN   HiTTE DIE ySTERREICHISCHE 3OZIALDEMOKRA TIE DIE -ACHT ERGREIFEN UND EIN 2iTE dSTERREICH ERRICHTEN KyNNEN $AS "ESITZB~RGER)NNENTUM WAR AM %NDE DES +RIEGES UNFiHIG 7IDERSTAND ZU LEISTEN GRO†E 4EILE DER !RBEITER)NNENKLAS SE WAREN BEWAFFNET $IE !USTROMARXIST)NNEN VERZICHTETEN AUF DIE -ACHTERGREIFUNG WEIL SIE ~BERZEUGT WAREN IHR WERDE EIN BLUTI GER 4RIUMPH DER 'EGENREVOLUTION FOLGEN $IE ySTERREICHISCHE 3OZIALDEMOKRATIE SAH IN DER RUSSISCHEN /KTOBERREVOLUTION  EIN GE SCHICHTLICH FORTSCHRITTLICHES %REIGNIS !BER DIE eBERTRAGUNG DER BOLSCHEWISTISCHEN -ETHO DEN AUF WESTEUROPiISCHE ,iNDER LEHNTE SIE ENTSCHIEDEN AB %S GAB DAHER EINEN TIEFEN 'E GENSATZ ZUR +OMMUNISTISCHEN )NTERNATIONALE

DER NICHTS MIT PRIMITIVEN !NTIKOMMUNISMUS ZU TUN HATTE $IE !USEINANDERSETZUNG MIT DEN +OMMUNIST)NNEN WURDE VON SOZIALISTISCHEN

NICHT VON B~RGERLICHEN 0OSITIONEN AUS GEF~HRT !BER VON ENTSCHEIDENDER "EDEUTUNG F~R DEN 7EG ZUM  &EBRUAR  WAR DIE (ALTUNG DER EIN¾USSREICHEN +REISE DES "ESITZB~RGER)NNEN TUMS 3IE BEZEICHNETEN DIE !USTROMARXIST)NNEN ALS Â!USTROBOLSCHEWIST)NNEN± DIE EIN BOLSCHE WISTISCHES dSTERREICH ANSTREBEN $IE IDEOLOGI SCHE !USEINANDERSETZUNG ZWISCHEN !USTROMAR XISMUS UND "OLSCHEWISMUS WURDE EINFACH IGNORIERT $IESE 6ERTEUFELUNG DER 3OZIALDEMOKRA TIE HAT BEREITS IN DEN !NFiNGEN DER %RSTEN 2EPU BLIK JENES +LIMA GESCHAFFEN DAS DIE :ERSTyRUNG DER $EMOKRATIE VORBEREITETE

$%2 7%' :5-  &%"%2 

/TTO "AUER DER F~HRENDE 6ERTRETER DES !USTROMARXISMUS




$%2 (!33 '%'%. 3/:)!,% %25.'%.3#(!&4%.

$IE TIEFSTE 5RSACHE DES (ASSES DER B~RGERLICHEN 0ARTEIEN GEGEN DIE 3OZIALDEMOKRATIE HATTE WENIG MIT DER ANGEBLICH RADIKALEN 3PRACHE DES !USTRO MARXISMUS ZU TUN %NTSCHEIDEND WAREN DIE SOZIA LEN %RRUNGENSCHAFTEN DER ARBEITENDEN -ENSCHEN

DIE DIE 3OZIALDEMOKRAT)NNEN IN DEN !NFiNGEN DER 2EPUBLIK ERKiMPFT HABEN 6ON  ¯  GAB ES EINE +OALITIONSREGIERUNG ZWISCHEN 3OZIALDEMO KRAT)NNEN UND #HRISTLICHSOZIALEN WOBEI DIE 3OZI ALDEMOKRAT)NNEN GETRAGEN VON DER REVOLUTIONiREN 7ELLE IN %UROPA ENTSCHEIDENDE +RAFT WAREN $A MALS ENTSTAND UNTER DEM 3OZIALMINISTER &ERDINAND (ANUSCH EINE VORBILDLICHE 3OZIALGESETZGEBUNG $ER GESETZLICH VERANKERTE !CHTSTUNDENTAG DAS 2ECHT AUF BEZAHLTEN 5RLAUB &RAUEN UND *UGEND SCHUTZ ¯ DAS ALLES UND VIELES MEHR WURDE ERREICHT %S HANDELTE SICH UM &ORDERUNGEN F~R DIE DIE !R BEITER)NNENBEWEGUNG JAHRZEHNTELANG GEKiMPFT UND AUCH SCHWERE /PFER GEBRACHT HAT $AS ySTER REICHISCHE 'RO†B~RGER)NNENTUM UNTERST~TZT VON 4EILEN DES +LEINB~RGER)NNENTUMS UND DER "AU ERNSCHAFT SAH IN DIESEN SOZIALEN 2EFORMEN EINE +ATASTROPHE "ESONDERS GRO† WAR DIE %MPyRUNG ~BER DAS "ETRIEBSRiTEGESETZ DAS DEN GEWiHLTEN 6ERTRETER)NNEN DER !RBEITER)NNEN UND !NGESTELL TEN EIN GEWISSES -ITBESTIMMUNGSRECHT IN DEN "ETRIEBEN SICHERTE UND DAHER DEN TRADITIONELLEN (ERR IM (AUS 3TANDPUNKT DER %IGENT~MER)NNEN IN &RAGE STELLTE $AS WAR IN B~RGERLICHER 3ICHT ÂREINS TER "OLSCHEWISMUS± :UNiCHST F~HRTE DIESER (ASS GEGEN DIE SOZIALEN %RRUNGENSCHAFTEN VOR ALLEM IN DEN +REISEN DER B~RGERLICHEN )NTELLIGENZ ZU EINER 3TIMMUNG DER 6ERZWEI¾UNG /TTO "AUER HAT IN SEI NEM "UCH Â$IE ySTERREICHISCHE 2EVOLUTION± DARAUF HINGEWIESEN DASS DIESE PESSIMISTISCHE 3TIMMUNG AUCH IN DER ,ITERATUR IHREN .IEDERSCHLAG GEFUNDEN HAT 5ND ER F~HRTE EIN "EISPIEL AN Â)N DEM FURCHTBAREN %LENDSJAHRE DAS DEM +RIEGE FOLGTE GLAUBTE DIE )NTELLIGENZ IHR 7IEN DAS ALTE GRO †E 7IEN VyLLIG UNTERGEHEN ZU SEHEN )N DIESER 3TIM MUNG SCHRIEB +ARL (ANS 3TROBL SEINEN PHANTASTISCHEN 2OMAN Â'ESPENSTER IM 3UMPF± $A IST 7IEN IN (UN GERSNOT UND "~RGERKRIEG ZUGRUNDE GEGANGEN $IE "E VyLKERUNG IST AUSGESTORBEN DIE (iUSER SIND ZERFALLEN

2ATTEN HAUSEN IN DEN 4R~MMERN )M 4R~MMERMEER TREIBEN SICH NOCH EIN PAAR -ENSCHEN HERUM SIE NENNEN SICH 3TAATSSEKRETiRE UND EIN -ANN NAMENS ,AUFER DER SICH 3TAATSKANZLER NENNT IST DER &~HRER DER


SCHE +RAFT AUSZUSCHALTEN DIE DAS VERHINDERN WILL $EN %REIGNISSEN VORAUSEILEND WOLLEN WIR FESTHAL TEN WAS NACH DER BLUTIGEN .IEDERSCHLAGUNG DES 3CHUTZBUNDES IM &EBRUAR  /TTO "AUER IN DER "ROSCH~RE Â!UFSTAND DER ySTERREICHISCHEN !RBEI TERBEWEGUNG± NACH SEINER &LUCHT IN DIE 4SCHECHO SLOWAKEI GESCHRIEBEN HAT Â!M 4AGE UNSERER .IEDERLAGE HAT EINE KAPITALISTI SCHE :EITUNG GESCHRIEBEN DIE 3OZIALDEMOKRATIE SEI DARAN ZUGRUNDE GEGANGEN DASS SIE DIE %RF~LLUNG WIRTSCHAFTLICHER .OTWENDIGKEITEN VERHINDERT HABE $AS HABE SIE GETAN INDEM SIE DEM !BBAU DES -IET SCHUTZES SO ZiHEN 7IDERSTAND ENTGEGENGESETZT HAT 7IRTSCHAFTLICHE .OTWENDIGKEITEN %S SIND DIE .OTWENDIGKEITEN DES KAPITALISTISCHEN 0RO½TS UND DER KAPITALISTISCHEN 2ENTE %S WAR UNSERE 3CHULD

DASS UNS DIE MENSCHLICHE .OTWENDIGKEIT SCHLECHT +URZARBEITER ARBEITSLOSEN 0ROLETARIER VERELENDETEN +LEINGEWERBETREIBENDEN DAS /BDACH ZU ERHALTEN

HyHER STAND ALS DIE ÂWIRTSCHAFTLICHEN .OTWENDIG KEITEN± DES 0RO½TS¨ 3CHON VOR UNSERER .IEDERLAGE HABEN WIR VON DEN "~RGERLICHEN OFT GEHyRT $IE $IKTATUR SEI NOTWENDIG GEWORDEN WEIL DIE 3OZIAL DEMOKRATIE IM 0ARLAMENT DEN !BBAU EINER IN DER :EIT DER 7IRTSCHAFTSKRISE UNTRAGBAR GEWORDENEN SOZIALEN 3CHUTZGESETZGEBUNG VERHINDERT HAT )N DER 4AT DIE $EMOKRATIE MUSSTE ZERSTyRT DER 3OZIALISMUS MUSSTE BLUTIG NIEDERGEWORFEN WERDEN DAMIT DAS 5NTERNEHMERTUM DIE !RBEITERSCHUTZGESETZE DURCH LyCHERN SICH VON ÂSOZIALEN ,ASTEN± BEFREIEN DIE 'E WERKSCHAFTEN DIE DER !USBEUTUNG EINE 3CHRANKE SETZTEN DEMOLIEREN KyNNE $IE 7IRTSCHAFTSKRISE HAT DIE +LASSENGEGENSiTZE VERSCHiRFT 'EWISS DIE ySTER REICHISCHE "OURGEOISIE IST INFOLGE DER +RISE VERARMT !BER DER VERARMTE 5NTERNEHMER IST EIN HASSERF~LLTER 'EGNER DES 0ROLETARIATS ALS DER REICHE 5NTERNEHMER

DESSEN 'ESCHiFTE BL~HEN $IESER LiSST VOM REICHGE DECKTEN 4ISCH GERN EIN PAAR "ROTSAMEN F~R DIE !R BEITER ABFALLEN JENER KENNT KEIN ANDERES -ITTEL SICH VOR DEM DROHENDEN "ANKROTT ZU RETTEN ALS ,OHN DRUCK UND Á!BBAU DER SOZIALEN ,ASTEN´± $IESER ENGE :USAMMENHANG ZWISCHEN 7IRT SCHAFTSKRISE UND &ASCHISMUS GILT F~R ALLE KAPITALIS TISCHEN ,iNDER !BER DAS BEDEUTET NICHT DASS DIE +RISE AUTOMATISCH ZUR FASCHISTISCHEN $IKTATUR F~HRT 3IE SCHAFFT LEDIGLICH EINEN G~NSTIGEN .iHRBODEN )N dSTERREICH WAR DIE !UFSTELLUNG FASCHISTISCHER 7EHR ORGANISATIONEN DER ENTSCHEIDENDE 3CHRITT AUF DEM 7EG ZUR :ERSTyRUNG DER $EMOKRATIE

$%2 7%' :5-  &%"%2 

"ANDE :UWEILEN GELINGT ES IHNEN EINE REICHE !ME RIKANERIN DIE NEUGIERIG DIE 4R~MMER DER ZERFALLENEN 3TADT BESICHTIGT ZU FANGEN UND ,ySEGELD F~R IHRE "EFREIUNG ZU FORDERN DAS NENNEN SIE 6ERMyGENSAB GABE !M 2ANDE DER 3TADT ABER HAUSEN IN %RDHyHLEN NOCH VERTIERTE -ENSCHEN UNTER IHNEN GEHT DIE 3AGE

DASS EINST IN IHRER -ITTE MiCHTIGE $iMONEN GELEBT HABEN DIE MAN "ETRIEBSRiTE GENANNT HAT± "ETRIEBSRiT)NNEN ALS $iMONEN ¯ WAS KyNNTE DEN FAST KRANKHAFTEN (ASS GEGEN DIE SOZIALEN %R RUNGENSCHAFTEN TREFFENDER CHARAKTERISIEREN $IE 7ELTUNTERGANGSSTIMMUNG WAR ALLERDINGS BLO† EINE %PISODE !N IHRE 3TELLE TRAT BALD DIE WILDE %NT SCHLOSSENHEIT DAS 2AD DER SOZIALEN %NTWICKLUNG ZUR~CKZUDREHEN )N DER B~RGERLICHEN 0RESSE UND IN DEN 2EDEN B~RGERLICHER 0OLITIKER)NNEN IST IMMER HiU½GER VOM ÂREVOLUTIONiREN 3CHUTT± DIE 2EDE

DER ENDLICH WEGGERiUMT WERDEN M~SSE $AMIT SIND DIE SOZIALEN %RRUNGENSCHAFTEN GEMEINT VON DENEN BEHAUPTET WIRD SIE SEIEN EINE UNERTRiG LICHE "ELASTUNG F~R DIE 7IRTSCHAFT !BER DIESER ÂREVOLUTIONiRE 3CHUTT± WAR UNLySBAR VERBUNDEN MIT DER 'R~NDUNG DER 2EPUBLIK UND DEM STARKEN %IN¾USS DER 3OZIALDEMOKRATIE IN DEN *AHREN  ¯  'RO†E 4EILE DES "~RGER)NNENTUMS NAHMEN DAHER EINE GEHiSSIGE (ALTUNG GEGEN~BER DER 2E PUBLIK EIN !M  .OVEMBER  DEM 'EBURTSTAG DER 2EPUBLIK DER DAMALS 3TAATSFEIERTAG WAR FEI ERTEN NUR DIE 3OZIALDEMOKRAT)NNEN $IE B~RGER LICHEN 0ARTEIEN WOLLTEN VON DER 2EPUBLIK NICHTS WISSEN $IE EINEN SEHNTEN SICH ZUR~CK IN DIE ÂGUTE ALTE :EIT± DER (ABSBURGERMONARCHIE DIE ANDEREN TRiUMTEN VON EINEM NEUEN 2EICH IN DEM ES KEI NEN 0LATZ GEBEN SOLLTE F~R 3OZIALDEMOKRAT)NNEN

'EWERKSCHAFTEN "ETRIEBSRiT)NNEN KURZ F~R DEN GANZEN ÂREVOLUTIONiREN 3CHUTT± 7ESENTLICH F~R DIE WEITERE %NTWICKLUNG DIE DEN  &EBRUAR  VORBEREITETE WAR DIE (ALTUNG DER 5NTERNEHME R)NNENVERBiNDE 3IE VERTRATEN IMMER OFFENER DIE !UFFASSUNG 7ENN DIE 3OZIALDEMOKRAT)NNEN DAS 7EGRiUMEN DES ÂREVOLUTIONiREN 3CHUTTES± NICHT ZULASSEN DANN MUSS AUCH DIESE 0ARTEI EBENSO WIE DIE 'EWERKSCHAFTEN BESEITIGT WERDEN "EREITS !NFANG DER ZWANZIGER *AHRE IST DIESE 4ENDENZ IM B~RGERLICHEN ,AGER STARK AUSGEPRiGT UND WEIST EINDEUTIG FASCHISTISCHE :~GE AUF )N DEM -A†E

IN DEM SICH DIE +RISE DES +APITALISMUS VERSCHiRFT

WiCHST DIE %NTSCHLOSSENHEIT DIE ,ASTEN DIESER +RISE DEN -ASSEN AUFZUB~RDEN UND JENE POLITI




( % ) -7%( 2 5 . $ 3# ( 54:" 5 . $ ¯  7% ,4% .

$ER 3CHUTZBUND ¯ STETS NUR EINE 3ELBSTVERTEIDIGUNG

DER !RBEITER)NNEN

(ISTORIKER)NNEN DIE BEM~HT SIND DIE ABSURDE 4HESE VON EINER ÂGETEILTEN 3CHULD± BEIDER POLITI SCHER ,AGER AN DER :ERSTyRUNG DER $EMOKRATIE ZU VERTRETEN SETZEN AUCH EIN 'LEICHHEITSZEICHEN ZWISCHEN FASCHISTISCHER (EIMWEHR UND 2EPUBLI KANISCHEM 3CHUTZBUND "EIDE ,AGER HiTTEN BE WAFFNETE 0RIVATARMEEN GEHABT UND DAMIT DEN "~RGER)NNENKRIEG VORBEREITET !BER DIESE $ARSTELLUNG IST GESCHICHTLICH FALSCH !LS  DER 2EPUBLIKANISCHE 3CHUTZBUND AUS SOZIALDEMOKRATISCHEN /RDNER)NNENGRUPPEN GE BILDET WURDE GAB ES BEREITS DIE (EIMWEHR UND ANDERE FASCHISTISCHE 7EHRORGANISATIONEN 5ND ES GAB ZU DIESEM :EITPUNKT AUCH 4OTE UND 6ER WUNDETE ALS /PFER BEWAFFNETER eBERFiLLE DER &ASCHIST)NNEN AUF DIE !NGEHyRIGEN UND %INRICH TUNGEN DER !RBEITER)NNENBEWEGUNG $IE 'R~N DUNG DES 2EPUBLIKANISCHEN 3CHUTZBUNDES WAR DAHER EINE !BWEHRMA†NAHME GEGEN DEN BLUTI GEN 4ERROR DES &ASCHISMUS $ER 3CHUTZBUND BE SA† 7AFFEN 3IE WURDEN ABER BIS ZUM  &EBRUAR  NIE EINGESETZT %R STAND IN ALLEN INNENPOLITI SCHEN +RISENSITUATIONEN AUCH BEI BEWAFFNETEN 0ROVOKATIONEN DER (EIMWEHR STETS Â'EWEHR BEI &U†± WAS VON VIELEN 3CHUTZB~NDLER)NNEN HEFTIG KRITISIERT WURDE 7ER WAREN DIE 3CHUTZB~NDLER)NNEN )N DEN ERSTEN *AHREN HANDELTE ES SICH VOR ALLEM UM DIE !NGEHyRIGEN JENER !RBEITER)NNENGENERATI ON DIE AM %RSTEN 7ELTKRIEG TEILGENOMMEN UND DAMALS UNFREIWILLIG MILITiRISCHE %RFAHRUNGEN GESAMMELT HABEN 3PiTER KAMEN JUNGE -EN SCHEN HINZU VON DENEN VIELE DURCH DIE 3CHULE DER SOZIALISTISCHEN *UGEND UND 3PORTORGANISA TIONEN GEGANGEN WAREN )HRER SOZIALEN 3TRUKTUR NACH WAREN DIE 3CHUTZB~NDLER)NNEN VORWIE GEND )NDUSTRIEARBEITER)NNEN UNTER IHNEN VIELE !RBEITSLOSE )N DER 3CHUTZBUNDF~HRUNG GAB ES EINIGE EHEMALIGE "ERUFSOF½ZIERE DIE DAS %RLEBNIS DES %RSTEN 7ELTKRIEGS ZU +RIEGSGEGNERN UND 3OZIA LISTEN GEMACHT HATTE WIE 'ENERAL +yRNER UND -AJOR %I¾ER 3yLDNER GAB ES IM 2EPUBLIKANISCHEN 3CHUTZBUND NICHT .IEMAND WURDE F~R SEINE 4i TIGKEIT IN DIESER 7EHRORGANISATION DER !RBEITE R)NNENBEWEGUNG BEZAHLT $AS GALT AUCH F~R DIE !RBEITSLOSEN DIE BITTERSTE .OT LITTEN


$%2 7%' :5-  &%"%2 

3TARHEMBERG ~BER DIE (EIMWEHR $IE (EIMWEHR DIE STiRKSTE UND POLITISCH EIN¾USS REICHSTE FASCHISTISCHE 7EHRORGANISATION WURDE VON EHEMALIGEN /F½ZIEREN UND 5NTEROF½ZIEREN DER KAISERLICHEN !RMEE KOMMANDIERT DIE DIE 2EPUBLIK GL~HEND HASSTEN $IE (EIMWEHR WAR UNMITTELBAR NACH DEM %NDE DES %RSTEN 7ELTKRIEGES GEGR~NDET WORDEN UND SOLLTE WIE DER .AME BESAGT DIE (EI MAT VERTEIDIGEN !BER BALD ZEIGTE SICH DASS SIE IHRE !UFGABE NICHT IM 3CHUTZ DER (EIMAT VOR iU†EREN !NGRIFFEN SAH SONDERN SICH AUF DEN GEWALTSAMEN +AMPF GEGEN DIE !RBEITER)NNENBEWEGUNG KON ZENTRIERTE $AS &U†VOLK DER (EIMWEHR BESTAND AUS "AUERNBURSCHEN &yRSTERN 'UTSANGESTELLTEN

+LEINB~RGERN ABER VOR ALLEM AUS BEZAHLTEN 3yLD NERN DIE F~R 'ELD ZU JEDER (ANDLUNG BEREIT WAREN $ASS WIR MIT DIESER &ESTSTELLUNG DER (EIMWEHR NICHT UNRECHT TUN GEHT AUS DEN -EMOIREN VON %RNST 2~DIGER 3TARHEMBERG HERVOR DER ZU DEN PROMINENTESTEN (EIMWEHRF~HRERN GEHyRTE )N DIESEN ,EBENSERINNERUNGEN DIE UNTER DEM 4ITEL Â"ETWEEN (ITLER AND -USSOLINI± :WISCHEN (ITLER UND -USSOLINI IN EINEM AMERIKANISCHEN 6ERLAG ERSCHIENEN GIBT 3TARHEMBERG DIE FOLGENDE #HA RAKTERISTIK DER (EIMWEHR Â$ER (EIMATSCHUTZ BESTAND AUS ,EUTEN DIE MEIS TENS AUS DEN 2EIHEN DER !RBEITSLOSEN KAMEN UND VON BESCHiFTIGUNGSLOSEN %XOF½ZIEREN UND %XUN TEROF½ZIEREN GEF~HRT WURDEN )N EINEM GEWISSEN -A† WAR ES EINE 0RiTORIANERGARDE DIE BEREIT WAR

WEM IMMER ZU FOLGEN WENN MAN IHR NUR MyG LICHST VIEL DAF~R ZAHLTE±

 $IE (EIMWEHR ¯ &ASCHISTEN UND Â&~NFSCHILLING -ANDELN±

7IR WERDEN AUF 3TARHEMBERGS -EMOIREN NOCH IN ANDEREM :USAMMENHANG ZUR~CKKOMMEN !UF JEDEN &ALL IST SEINE #HARAKTERISTIK DER (EIMWEHR ZUTREFFEND 6ON ENTSCHEIDENDER "EDEUTUNG IST ABER DIE &RAGE 7ER HAT DIESE Â0RiTORIANERGARDE± 3TARHEMBERG BEZAHLT $IE !NTWORT ERGIBT SICH AUS DEN ZEITGESCHICHTLICHEN $OKUMENTEN ZU DE NEN AUCH 3TARHEMBERGS -EMOIREN GEHyREN $IE (EIMWEHR WURDE VON DEN 5NTERNEHMER VERBiNDEN INSBESONDERE VON DER 6EREINIGUNG ySTERREICHISCHER )NDUSTRIELLER ½NANZIERT !UCH "ANKIERS UND 'RO†GRUNDBESITZER HABEN SICH AN DER &INANZIERUNG BETEILIGT


$%2 7%' :5-  &%"%2 

"ETRiCHTLICHE 'ELDMITTEL UND 7AFFENLIEFERUN F~R ALLE 2ICHTUNGEN UND 3TRyMUNGEN DES ySTER GEN KAMEN AUS DEM FASCHISTISCHEN !USLAND WAS REICHISCHEN &ASCHISMUS WAREN DREI -OMENTE NOCH GESONDERT ZU BEHANDELN SEIN WIRD %RSTENS EIN FANATISCHER (ASS GEGEN DIE !RBEITE $ER ySTERREICHISCHE &ASCHISMUS DER SICH AUF R)NNENBEWEGUNG UND IHRE ÂVOLKSFREMDEN &~H DIE (EIMWEHR UND DIE ANDEREN 7EHRORGANISA RER± :WEITENS EINE GRENZENLOSE 6ERACHTUNG F~R TIONEN ST~TZTE HATTE VIELE 'ESICHTER )N DEN !N DIE DEMOKRATISCHE 2EPUBLIK UND DIE 'RUNDSiT FiNGEN WAREN DIE 'RENZEN ZWISCHEN !USTRO UND ZE DES 2ECHTSSTAATES $AS 0ARLAMENT WURDE ALS .AZIFASCHISMUS VERWISCHT UND ¾IE†END %S GAB Â1UATSCHBUDE± VERSPOTTET $RITTENS EIN PRIMITI (EIMWEHRVERBiNDE DIE VON .AZIS GEF~HRT WUR VER AUS KLERIKALEN UND DEUTSCHNATIONALEN 1UEL DEN UND ANDERE DIE EINEN ySTERREICHISCHEN &A LEN GESPEISTER !NTISEMITISMUS $IE GRO†E 7IRTSCHAFTSKRISE SCHUF G~NSTIGE 6OR SCHISMUS OFT MIT MONARCHISTISCHEN 4ENDENZEN

VERTRATEN 6ON ENTSCHEIDENDER "EDEUTUNG F~R AUSSETZUNGEN F~R DAS %RSTARKEN DES ySTERREICHI DIE MEISTEN (EIMWEHRVERBiNDE WAR DAS ITALIE SCHEN &ASCHISMUS 3IE BRACHTE NICHT NUR DIE 'EI NISCHE 6ORBILD  HATTEN DIE ITALIENISCHEN &A †EL DER -ASSENARBEITSLOSIGKEIT F~R !RBEITER)NNEN SCHIST)NNEN UNTER "ENITO -USSOLINI NACH IHREM UND !NGESTELLTE !UCH +AU¾EUTE (ANDWERKER)N LEGENDiREN Â-ARSCH AUF 2OM± DIE ERSTE FASCHIS NEN "AUERN !KADEMIKER)NNEN WURDEN VON DER TISCHE $IKTATUR IN %UROPA ERRICHTET "ALD GAB ES +RISE IN IHRER %XISTENZ BEDROHT &~R DIESE 3CHICH ENGE +ONTAKTE INSBESONDERE DER (EIMWEHR ABER TEN WAR DER "EGRIFF +APITALISMUS EIN &REMDWORT AUCH DER KONSERVATIVEN 2EGIERUNGEN dSTERREICHS 3IE F~HRTEN %LEND .OT UND !RBEITSLOSIGKEIT NICHT MIT DEM FASCHISTISCHEN .ACHBARSTAAT AUF DIE +RISE DER KAPITALISTISCHEN 7IRTSCHAFT ZU 3TARHEMBERG SELBST WAR ZUNiCHST BEI DEN .A R~CK SONDERN AUF DAS 6ERSAGEN DER $EMOKRATIE ZIS NAHM  AM (ITLERPUTSCH IN -~NCHEN TEIL $EM ySTERREICHISCHEN &ASCHISMUS GELANG ABER WURDE ABER DANN ZU EINEM !USTROFASCHISTEN NIEMALS EIN %INBRUCH IN DIE +ERNSCHICHTEN DER DER VIELE +ON¾IKTE MIT DEN .AZIS HATTE 4YPISCH !RBEITER)NNENKLASSE



(EIMWEHRF~HRER

%RNST 2~DIGER 3TARHEMBERG


$ ) % $ 2 % ) % 4! 0 0 % .

$%2 7%' :5-  &%"%2 

$IE 'ESCHICHTE DER %RSTEN 2EPUBLIK KANN HIER NICHT ERZiHLT WERDEN 7IR M~SSEN UNS DARAUF BESCHRiNKEN DREI %TAPPEN DARZUSTELLEN DIE AUF DEM 7EG ZUM  &EBRUAR  VON ENTSCHEIDEN DER "EDEUTUNG WAREN %RSTE %TAPPE $AS BLUTIGE -ASSAKER AM  *ULI  :WEITE %TAPPE $ER +ORNEUBURGER %ID IM *AHRE  $RITTE %TAPPE $IE !USSCHALTUNG DES 0ARLAMENTS DURCH $OLL FU† IM -iRZ  "EGINNEN WIR MIT DEM  *ULI  DER SPiTER OFT ALS 'ENERALPROBE F~R DEN  &EBRUAR  BE ZEICHNET WURDE  HATTE DIE ySTERREICHISCHE 3OZIALDEMOKRATIE DAS VON /TTO "AUER KONZIPIERTE Â,INZER 0ROGRAMM± BESCHLOSSEN EIN KLASSISCHES $OKUMENT DES !USTROMARXISMUS $IE 3OZIAL DEMOKRAT)NNEN BEKENNEN SICH IN DIESEM 0RO GRAMM ZU IHREN SOZIALISTISCHEN :IELEN BETONEN ABER DASS SIE EINEN FRIEDLICHEN DEMOKRATISCHEN 7EG ZUM 3OZIALISMUS GEHEN WOLLEN !UCH WENN SIE DIE -EHRHEIT EROBERN SOLLTEN WERDEN DIE DE MOKRATISCHEN 2ECHTE DER -INDERHEIT NICHT ANGE TASTET $AS 0ROGRAMM ENTHiLT KEIN "EKENNTNIS ZUR Â$IKTATUR DES 0ROLETARIATS± WIE SPiTER IMMER WIEDER BEHAUPTET WURDE %S WIRD LEDIGLICH AUF DIE 'EFAHR HINGEWIESEN DASS DER B~RGERLICHE 'EGNER DEN "ODEN DER $EMOKRATIE VERLiSST UND VERSUCHT EINE 'EWALTHERRSCHAFT ZU ERRICHTEN )N DIESEM &ALL UND NUR IN DIESEM SIND DIE 3OZIAL DEMOKRAT)NNEN ENTSCHLOSSEN SICH AUCH MIT DEN -ETHODEN EINER REVOLUTIONiREN $IKTATUR GEGEN DIE 'EWALTANWENDUNG ZUR 7EHR ZU SETZEN 7IE BERECHTIGT DER (INWEIS AUF DIE GRO†E 'E FAHR VON RECHTS WAR UNTERSTRICHEN DIE STiNDI GEN eBERFiLLE FASCHISTISCHER 7EHRVERBiNDE AUF FRIEDLICHE 6ERANSTALTUNGEN DER !RBEITER)NNEN BEWEGUNG %S GAB IMMER WIEDER 4OTE UND 6ER WUNDETE 5ND WAS DAS 3CHLIMMSTE WAR $IE FASCHISTISCHEN 'EWALTTiTER WURDEN VON DEN 'E RICHTEN UNTER DEM *UBEL DER B~RGERLICHEN 0RESSE FREIGESPROCHEN 3CHEINBAR GALTEN !NGEHyRIGE DER !RBEITER)NNENBEWEGUNG ALS &REIWILD )M *iNNER  GAB ES IN DER BURGENLiNDISCHEN /RTSCHAFT 3CHATTENDORF WIEDER EINEN DIESER FEI GEN eBERFiLLE 4EILNEHMER)NNEN EINER FRIEDLI CHEN +UNDGEBUNG WURDEN AUS EINEM 'ASTHAUS




$ER SCHWER BESCHiDIGTE *USTIZPALAST ¯

$%2 7%' :5-  &%"%2 

F~R DIE !RBEITER)NNEN EIN 3YMBOL DER Â+LASSENJUSTIZ±



BESCHOSSEN EIN +IND UND EIN +RIEGSINVALIDE GETy TET !LS AM  *ULI DIE FASCHISTISCHEN -yRDER FREI GESPROCHEN WURDEN KAM ES ZU EINER SPONTANEN

MACHTVOLLEN !KTION DER 7IENER !RBEITER)NNEN /HNE "ESCHLUSS DES 0ARTEIVORSTANDES VERLIE†EN DIE !RBEITER)NNEN DIE "ETRIEBE ZOGEN AUF DIE 2INGSTRA†E UM GEGEN DIESES 3CHANDURTEIL DAS IHR 2ECHTSEMP½NDEN ZUTIEFST VERLETZTE ZU PROTES TIEREN $ER *USTIZPALAST 3YMBOL DER +LASSENJUSTIZ

WURDE VON EINER KLEINEN 'RUPPE ANGEZ~NDET $IE DEMONSTRIERENDEN -ASSEN WAREN ERREGT

ABER AUSNAHMSLOS UNBEWAFFNET $IE 0ARTEIF~H RUNG HATTE ES KATEGORISCH ABGELEHNT DIE SPON TANE !KTION ZU UNTERST~TZEN 7AFFEN AUS DEN !RSENALEN DES 3CHUTZBUNDES WURDEN NICHT ZUR 6ERF~GUNG GESTELLT $ENNOCH GAB DER 7IENER 0OLIZEIPRiSIDENT *OHANN 3CHOBER DEN "EFEHL

AUF DIE UNBEWAFFNETEN $EMONSTRANT)NNEN ZU SCHIE†EN 3PiTER IST VERSUCHT WORDEN AUS 3CHO BER EINEN ,IBERALEN ZU MACHEN )N DEN !UGEN DER 7IENER !RBEITER)NNEN BLIEB ER BIS ZU SEINEM 4OD JENER -ANN DER DEN FURCHTBAREN 3CHIE†BEFEHL GEGEBEN HATTE %S GAB  4OTE UND (UNDERTE 6ERWUNDETE 7ER HEUTE AUF DEM 7IENER :ENTRAL FRIEDHOF DIE 'RiBER DER *ULI /PFER BESUCHT WIRD BEIM ,ESEN DER 'EBURTS UND 4ODESDATEN FEST STELLEN $IE MEISTEN WAREN SEHR JUNG ALS SIE IN DEN 3TRA†EN 7IENS STERBEN MUSSTEN 0ARTEI UND 'EWERKSCHAFT ANTWORTETEN MIT DER !USRUFUNG EINES 'ENERALSTREIKS DER L~CKENLOS DURCHGEF~HRT WURDE !BER DIE FURCHTBAREN 7ORTE Â+EINE -ILDE± DIE DER 0RiLAT UND "UNDESKANZLER DER "~RGERBLOCKIERUNG )GNAZ 3EIPEL ANGESICHTS DER 4OTEN SPRACH KONNTEN NICHT MISSVERSTANDEN WERDEN 7EITERE 3CHLiGE GEGEN DIE 3OZIALDEMO KRATIE WURDEN UNTER DEM $RUCK DER FASCHISTI SCHEN 7EHRVERBiNDE VORBEREITET $ER  *ULI  IST VOR ALLEM DESHALB EINE WICH TIGE %TAPPE AUF DEM 7EG ZUM  &EBRUAR 

WEIL SICH DAMALS ZEIGTE DASS DER 3TAATSAPPARAT GEGEN DIE 3OZIALDEMOKRATIE EINGESETZT WERDEN KANN 7IE WAR DAS MyGLICH 3EIT  DIE 3OZIAL DEMOKRAT)NNEN IN DIE /PPOSITION GEGANGEN WA REN WURDE DER 3TAATSAPPARAT SYSTEMATISCH GE SiUBERT !LLE WICHTIGEN 0OSITIONEN ERHIELTEN VER LiSSLICHE Â!NTIMARXIST)NNEN± UNTER IHNEN NICHT WENIGE (EIMWEHRFASCHIST)NNEN UND WIE SICH SPiTER ZEIGEN SOLLTE AUCH VIELE .AZIS

(iTTE DIESE %NTWICKLUNG VERHINDERT WERDEN KyNNEN WENN DIE 3OZIALDEMOKRAT)NNEN IN DER 2EGIERUNG GEBLIEBEN WiREN !UF DIESE &RAGE GIBT ES UNTERSCHIEDLICHE !NTWORTEN %INES SOLLTE NICHT ~BERSEHEN WERDEN $IE 3OZIALDEMOKRAT)NNEN HA BEN  DIE +OALITIONSREGIERUNG NICHT LEICHTFER TIG VERLASSEN 3IE ENTSCHLOSSEN SICH ZU DIESEM 3CHRITT UM DIE %INHEIT DER 0ARTEI ZU ERHALTEN (iTTEN ES DOCH DA MALS VIELE !RBEITER)NNEN NICHT VERSTANDEN WENN IHRE 0ARTEI EINER +OALITIONSREGIERUNG MIT DEN #HRISTLICHSOZIALEN WEITER ANGEHyRT HiTTE NACH DEM DIESE 0ARTEI ZU KEINEN +ONZESSIONEN AN DIE &ORDERUNGEN DER !RBEITER)NNENBEWEGUNG MEHR BEREIT WAR !LLERDINGS WURDEN BIS ZUM  *ULI  DIE !US WIRKUNGEN DER SYSTEMATISCHEN 3iUBERUNGSAK TION UNTERSCHiTZT $IE BLUTIGEN %REIGNISSE AUF DEN 3TRA†EN 7IENS ZERSTyRTEN ALLE )LLUSIONEN $IE BEWAFFNETEN +RiFTE DER 2EPUBLIK WAREN IN DEN (iNDEN IHRER 'EGNER DIE 6ORBEREITUNG EINES FASCHISTISCHEN 3TAATSSTREICHS KONNTE MIT AKTIVER 5NTERST~TZUNG DES 3TAATSAPPARATES ERFOLGEN


!M  -AI  FAND IM NIEDERySTERREICHISCHEN +ORNEUBURG EINE (EIMWEHRKUNDGEBUNG STATT

BEI DER 3TEIDLE DER BALD DARAUF VON 3TARHEMBERG GEST~RZT WURDE EINE 2EDE HIELT DIE EIN OFFENES "EKENNTNIS ZUM FASCHISTISCHEN 3TAATSSTREICH ZUM )NHALT HATTE 3CHLIE†LICH WURDE VON DEN 4EILNEHMER)NNEN DER +UNDGEBUNG FEIERLICH EIN %ID GELEISTET DER ALS Â+ORNEUBURGER %ID± IN DIE 'ESCHICHTE DER %RS TEN 2EPUBLIK EINGEGANGEN IST 7IR ZITIEREN SEINE WESENTLICHEN 3TELLEN Â7IR WOLLEN dSTERREICH AN 3TAMM UND 7URZELN ERNEUERN 7IR WOLLEN DEN 6OLKSSTAAT DER (EIM WEHR 7IR WOLLEN DIE -ACHT IM 3TAAT ERGREIFEN UND 3TAAT UND 7IRTSCHAFT UMWANDELN 7IR M~S SEN BEDINGUNGSLOS ALLE 0ARTEIBINDUNGEN UND ALLE 0ARTEIFORDERUNGEN UNSEREM +AMPFZIEL UNTERORD NEN 7IR VERWERFEN DEN WESTLICHEN 0ARLAMENTA RISMUS UND DEN 0ARTEISTAAT 7IR WOLLEN IHN DURCH DIE 3ELBSTVERWALTUNG DER 3TiNDE UND EINE STARKE &~HRUNG DES 3TAATES ERSETZEN DIE NICHT AUS 0AR TEIVERTRETER GEBILDET SEIN WIRD SONDERN AUS DEN F~HRENDEN 0ERSyNLICHKEITEN DER GRO†EN 3TiNDE UND DEN BESTEN UND FiHIGSTEN -iNNERN UNSERER "EWEGUNG *EDER +AMERAD KENNT DIE DREI 1UEL LEN SEINER +RAFT SEIN 'OTTESGLAUBEN SEINEN EIGE NEN ZiHEN 7ILLEN UND DAS 7ORT SEINER &~HRER± $IE 3OZIALDEMOKRAT)NNEN HATTEN WIEDERHOLT DEN 6ORSCHLAG EINER INNENPOLITISCHEN !BR~S TUNG GEMACHT (EIMWEHR UND 2EPUBLIKANISCHER 3CHUTZBUND SOLLTEN UNTER +ONTROLLE ALLE IHRE 7AF FEN ABLIEFERN 3TEIDLE ANTWORTETE IN +ORNEUBURG AUF DEN SOZIALDEMOKRATISCHEN 6ORSCHLAG MIT DER &ORDERUNG DER 3TAAT SOLLE GEMEINSAM MIT DER (EIMWEHR DEN 2EPUBLIKANISCHEN 3CHUTZBUND ENTWAFFNEN $IE (EIMWEHR DENKE NICHT DARAN

IHRE 7AFFEN ABZULIEFERN $IE "EDEUTUNG DES +ORNEUBURGER %IDES KANN KAUM ~BERSCHiTZT WERDEN %R WURDE NICHT NUR VON (EIMWEHRLEUTEN GELEISTET SONDERN AUCH VON VIELEN 0OLITIKER)NNEN DER CHRISTLICH SOZIALEN 0ARTEI $ER ENGLISCHE 0UBLIZIST ' % 2 'EDYE DER DA MALS IN dSTERREICH F~R ENGLISCHE UND AMERIKANI SCHE :EITUNGEN ARBEITETE STELLTE SPiTER IN SEINEM "UCH Â$IE "ASTIONEN ½ELEN± DIE UNMITTELBAREN

!USWIRKUNGEN DES +ORNEUBURGER %IDES FEST Â$AS +ORNEUBURGER 0ROGRAMM DES *AHRES  ERWIES SICH ALS 3IGNAL F~R EINE GANZE 2EIHE VON BLU TIGEN 3ONNTAGEN± !N JEDEM DIESER ÂBLUTIGEN 3ONNTAGE± WURDEN 3OZIALDEMOKRAT)NNEN VON BEWAFFNETEN &ASCHIS TEN ~BERFALLEN OHNE DASS DER 3TAATSAPPARAT AUCH NUR EINEN &INGER R~HRTE UM DIE eBERFALLENEN ZU SCH~TZEN 6IER *AHRE VOR DEM  &EBRUAR  GAB ES IN dSTERREICH VOR ALLEM AN DEN 7OCHENENDEN

BEREITS "~RGER)NNENKRIEG !LLERDINGS WURDE ER NUR VON RECHTS GEF~HRT

$%2 7%' :5-  &%"%2 

+ORNEUBURG ¯ EIN !LARMSIGNAL



+ORNEUBURGER %ID

'ENAUER 7ORTLAUT SIEHE 3EITE 


$ ) % !5 3 3 # ( ! ,4 5 . ' $ % 3 0! 2 , ! - % . 4 3

$IE !USSCHALTUNG DES 0ARLAMENTS ¯ EIN 'ESCHENK F~R (ITLER !M  *iNNER  WURDE !DOLF (ITLER DEUTSCHER 2EICHSKANZLER $AS WAR EIN FURCHTBARER 3CHLAG F~R ALLE $EMOKRAT)NNEN UND !NTIFASCHIST)NNEN UND ZUGLEICH DER ERSTE 3CHRITT ZUM :WEITEN 7ELTKRIEG :UNiCHST WAR ABER (ITLER NACHDEM ER IN $EUTSCH LAND SEINE 3CHRECKENSHERRSCHAFT ERRICHTET HATTE

DAMIT BESCHiFTIGT OHNE +RIEG ANDERE ,iNDER ZU BESETZEN &~R JEDENJEDE DERDIE DAS 0ROGRAMM DER .AZIS KANNTE WAR ES KLAR DASS dSTERREICH ZU DEN ERSTEN /PFERN GEHyRTE !UCH %NGELBERT $OLLFU† DER DAMALS "UNDES KANZLER WAR ERKANNTE DIE "EDROHUNG DER 5NAB HiNGIGKEIT dSTERREICHS DURCH .AZIDEUTSCHLAND !BER ER ZOG DARAUS ZWEI VERHiNGNISVOLLE &OLGE RUNGEN !U†ENPOLITISCH NOCH ENGERE "EZIEHUN GEN ZUM FASCHISTISCHEN )TALIEN UND INNENPOLI TISCH DIE 6ERWIRKLICHUNG DES +ORNEUBURGER %IDES (ITLER SO HOFFTE $OLLFU† WERDE dSTERREICH NICHT ~BERFALLEN WENN ES UNTER DEM 3CHUTZ -USSO LINIS STEHE UND EIN EIGENSTiNDISCHES FASCHISTI SCHES 2EGIME ERRICHTE $OLLFU† VERSUCHTE EINEN :WEIFRONTENKRIEG ZU F~HRENGEGEN 3OZIALDEMOKRAT)NNEN UND .AZIS )N 7IRKLICHKEIT SPIELTE ER DIE 2OLLE DES 7EGBEREITERS (ITLERS )NDEM ER DIE 3OZIALDEMOKRATIE BRUTAL VER FOLGTE VERZICHTETE ER AUF DEN STiRKSTEN UND VER LiSSLICHSTEN "UNDESGENOSSEN IM +AMPF GEGEN (ITLER $IE !USSCHALTUNG DES ySTERREICHISCHEN 0ARLAMENTS DURCH $OLLFU† WAR EIN 'ESCHENK F~R DIE .AZIS )N $EUTSCHLAND HATTE DER 4ERROR GEGEN ALLE POLITISCH !NDERSDENKENDEN UND DIE J~DISCHE "EVyLKERUNG BEGONNEN "~CHER WURDEN VER BRANNT 4RiGER)NNEN GRO†ER .AMEN EINGESPERRT ODER INS %XIL GETRIEBEN DIE !RBEITER)NNENBEWE GUNG WAR ZERSCHLAGEN )N DIESER 3ITUATION WiRE ES F~R DIE 'EGNER)NNEN UND /PFER (ITLERS EINE GRO†E (ILFE GEWESEN HiTTE IM BENACHBARTEN DEUTSCHSPRACHIGEN dSTERREICH EIN FREIES 0ARLA MENT DIE 6ERBRECHEN DER .AZIS ANGEPRANGERT

DIE 7ELT VOR (ITLER GEWARNT -AN STELLE SICH BLO† VOR WELCHE AUFW~HLENDEN 2EDEN DER !BGEORD NETE /TTO "AUER ~BER DAS 7ESEN UND DIE 6ERBRE CHEN DES DEUTSCHEN &ASCHISMUS GEHALTEN HiTTE !BER DIE VOM ySTERREICHISCHEN 6OLK FREI GEWiHL TEN !BGEORDNETEN DURFTEN DAS 0ARLAMENT NICHT


$IE 3ALAMITAKTIK %S GAB KONSERVATIVE 6ERTEIDIGER)NNEN DES $OLL FU† 2EGIMES DIE ERKLiRTEN $IESE AUTORITiREN -ETHODEN SEIEN LEIDER NOTWENDIG UM dSTER REICH VOR DEM .AZISMUS ZU SCH~TZEN DER IM ,ANDE SELBST ~BER EINE STARKE VON "ERLIN GELENK TE .AZIPARTEI VERF~GTE !BER DAS 'EGENTEIL WAR RICHTIG $OLLFU† TRIEB VERZWEIFELTE -ENSCHEN IN DAS ,AGER DER .AZIPARTEI UND AUCH IM 3TAATSAP PARAT GAB ES NICHT WENIGE FANATISCHE .AZIS DIE MIT (ITLERDEUTSCHLAND GEGEN dSTERREICH KONSPI RIERTEN $ER !RBEITER)NNENBEWEGUNG GEGEN~BER WANDTE $OLLFU† DIE SOGENANNTE Â3ALAMITAKTIK± AN $IE WICHTIGSTEN -A†NAHMEN DIE DIESER 4AK TIK ENTSPRACHEN WAREN 6ERBOT DES 2EPUBLIKANISCHEN 3CHUTZBUNDES

WiHREND GLEICHZEITIG DIE FASCHISTISCHEN 7EHR

VERBiNDE OFFEN IHRE 7AFFEN ZUR 3CHAU STELLTEN

6ORZENSUR F~R DAS TRADITIONELLE :ENTRALORGAN

DER ySTERREICHISCHEN 3OZIALDEMOKRATIE Â!RBEI

TER :EITUNG± DIE TiGLICH MIT RIESIGEN WEI†EN &LECKEN ERSCHEINEN MUSSTE

'ESETZESWIDRIGE &INANZMA†NAHMEN GEGEN

DIE 'EMEINDE 7IEN DEREN !UFBAUWERK ERNST

HAFT GEFiHRDET WURDE

6ERSAMMLUNGS UND $EMONSTRATIONSVERBOTE

WOBEI DAS 6ERBOT DER  -AI +UNDGEBUNG ALS UN FASSBARE 0ROVOKATION EMPFUNDEN WURDE HATTEN

SICH DOCH dSTERREICHS !RBEITER)NNEN DAS 2ECHT

AM  -AI F~R IHRE &ORDERUNGEN ZU DEMONSTRIE REN BEREITS IN DER -ONARCHIE ERKiMPFT

$IE ,ISTE IST WEIT DAVON ENTFERNT VOLLSTiNDIG ZU SEIN !BER SIE GEN~GT UM ZU VERSTEHEN WAS DIE $OLLFU†SCHE Â3ALAMITAKTIK± BEDEUTETE &AST TiG LICH WURDE EINE 3CHEIBE VON DEN DEMOKRATISCHEN &REIHEITSRECHTEN ABGESCHNITTEN $IE 3OZIALDEMOKRATIE WAR WEITERHIN EINE LEGALE 0ARTEI ABER SIE KONNTE SICH NICHT MEHR ODER NUR IN SEHR BESCHRiNKTEM 5MFANG LEGAL BETiTIGEN

$%2 7%' :5-  &%"%2 

BETRETEN SIE WURDEN MIT 'EWALT DARAN GEHIN DERT IHREN !BGEORDNETENTiTIGKEIT AUSZU~BEN !LS 6ORWAND F~R DIE !USSCHALTUNG DES 0ARLA MENTS IM -iRZ  BEN~TZTE $OLLFU† DIE :U R~CKLEGUNG DER &UNKTIONEN DER DREI 0ARLAMENTS PRiSIDENTEN WiHREND EINER TURBULENTEN 3ITZUNG 3ICHERLICH WAR DIE &UNKTIONSNIEDERLEGUNG EIN TAKTISCHER &EHLER !BER F~R $OLLFU† HANDELTE ES SICH BLO† UM EINE FORMAL ~BERZEUGEND KLINGEN DE "EGR~NDUNG F~R DIE 6ERWIRKLICHUNG EINER &OR DERUNG DES +ORNEUBURGER %IDES .ACH DER !US SCHALTUNG DES 0ARLAMENTS REGIERTE $OLLFU† MIT (ILFE DES KRIEGSWIRTSCHAFTLICHEN %RMiCHTIGUNGS GESETZES AUS DEM +RIEGSJAHR  3CHAMLOSER KONNTE DIE 6ERFASSUNG NICHT GEBROCHEN WERDEN




7!25- 752$% .)#(4 &2e(%2 '%+_-0&4

7IE REAGIERTE DIE ySTERREICHISCHE 3OZIALDE MOKRATIE AUF DIE "EDROHUNG DURCH DEN IMMER AGGRESSIVER WERDENDEN &ASCHISMUS :UNiCHST VERSUCHTE SIE ¯ UND DAS MIT GRO†EM %RFOLG ¯ ALLE DEMOKRATISCHEN -yGLICHKEITEN AUSZUN~TZEN

UM NOCH STiRKER ZU WERDEN UM SICH DER ABSOLU TEN -EHRHEIT IM 0ARLAMENT DEN OFT ZITIERTEN  0ROZENT ZU NiHERN 7ER DIE 7AHLSTATISTIKEN MIT DEN POLITISCHEN %REIGNISSEN KONFRONTIERT WIRD ZU DER %RKENNTNIS KOMMEN

.ACH DEN GRy†TEN FASCHISTISCHEN 0ROVOKATIO

NEN GAB ES DIE GRy†TEN SOZIALDEMOKRATISCHEN

7AHLSIEGE

-IT DER 7AFFE DES 3TIMMZETTELS KONNTE DIESE IMMER STiRKER WERDENDE 3OZIALDEMOKRATIE NICHT GESCHLAGEN WERDEN 6ON ENTSCHEIDENDER "EDEU TUNG F~R DEN !UFSTIEG DER 3OZIALDEMOKRAT)NNEN WAR DAS IN ALLER 7ELT BEWUNDERTE !UFBAUWERK DER SOZIALDEMOKRATISCHEN 'EMEINDEVERWALTUNG IM 2OTEN 7IEN )N DER "UNDESHAUPTSTADT BEWIE SEN DIE 3OZIALDEMOKRAT)NNEN DASS SIE AUFBAUEN UND VERWALTEN KyNNEN 7AS DIESES 2OTE 7IEN NICHT NUR F~R DIE 7IENER)NNEN SONDERN F~R ALLE ySTERREICHISCHEN !RBEITER)NNEN BEDEUTETE KANN NUR ERMESSEN WER DEN "AU VON MODERNEN 7OH NUNGEN F~R DAS 6OLK DIE %RRICHTUNG VON 3CHULEN

"iDERN UND +INDERGiRTEN IM :USAMMENHANG BETRACHTET MIT DEM WIRTSCHAFTLICHEN .IEDERGANG IM KONSERVATIV REGIERTEN dSTERREICH

+ARL -ARX (OF 3YMBOL DES 2OTEN 7IEN


4ROTZ IHRER 'Ry†E KONNTE DIE 3OZIALDEMOKRATIE DEM

"EI JEDER 7AHL IN 7IEN GAB ES EINE WILDE +AM PAGNE DER B~RGERLICHEN 0ARTEIEN GEGEN DIE Â2AT HAUS "OLSCHEWISTEN± !BER DAS %RGEBNIS WAR STETS DAS GLEICHE $IE ~BERWiLTIGENDE -EHRHEIT DER 7iHLER)NNEN BEKANNTE SICH ZUR SOZIALDEMO KRATISCHEN 'EMEINDEVERWALTUNG .ICHT ZUFiLLIG FORDERTE DER (EIMWEHRF~HRER 3TAHREMBERG BEI DER 4~RKENBEFREIUNGSFEIER  "UNDESKANZLER $OLLFU† AUF DIE Â2ATHAUS "OLSCHEWISTEN± END LICH ZUM 4EUFEL ZU JAGEN %R WUSSTE DASS DIE 7iHLER)NNEN NICHT BEREIT WAREN DIESE !UFGABE ZU ERF~LLEN "EREITS FR~HER HATTE 3TARHEMBERG DA VON GESPROCHEN DER +OPF DES Â!SIATEN "REITNER± M~SSE IN DEN 3AND ROLLEN (UGO "REITNER WAR DER MEISTGEHASSTE 0OLITIKER DES 2OTEN 7IEN %R BE STEUERTE DIE 2EICHEN UM DEN SOZIAL 3CHWACHEN ZU HELFEN 3O GLiNZEND SICH DIE 3OZIALDEMOKRAT)NNEN AUF DEM DEMOKRATISCHEN +AMPFBODEN SCHLUGEN SO SCHWER ½EL IHNEN DIE !NTWORT AUF DIE &RAGE 7AS SOLL GESCHEHEN WENN DER 'EGNER IM 3INNE DES +ORNEUBURGER %IDES 'EWALT ANWENDET UND ES DAHER DEN DEMOKRATISCHEN +AMPFBODEN NICHT MEHR GIBT /TTO "AUER UND ANDERE 3PITZENPOLI TIKER)NNEN DER 3OZIALDEMOKRATIE ERKLiRTEN EINE +ONFRONTATION DIE DEM 6OLK UNERMESSLICHES ,EID ZUF~GEN W~RDE M~SSTE WENN NUR IRGEND WIE MyGLICH VERHINDERT WERDEN %IN GRy†ERES 5NGL~CK ALS EIN "~RGER)NNENKRIEG SEI KAUM VOR STELLBAR 3OLLTE ABER DER 'EGNER TROTZ ALLER 7AR NUNG 'EWALT ANWENDEN DANN SEI MAN IN eBER EINSTIMMUNG MIT DEM ,INZER 0ROGRAMM BEREIT

AUCH DEN BEWAFFNETEN +AMPF AUFZUNEHMEN !BER DAS KyNNE NUR DER LETZTE !USWEG SEIN $IESE !NTWORT ENTSPRACH DEM HUMANISTISCHEN 4RADITIONEN DER 3OZIALDEMOKRATIE !BER DIE SICH DARAUS ERGEBENDE 0RAXIS WAR VERHiNGNISVOLL UND STIE† AUF WACHSENDE /PPOSITION IN DER 0ARTEI IM 3CHUTZBUND IN DEN SOZIALISTISCHEN *UGENDORGA NISATIONEN "EDEUTETE DOCH DIESE 0RAXIS EIN STiN DIGES :UR~CKWEICHEN VOR DEM IMMER BRUTALER ZUSCHLAGENDEN 'EGNER UND DIE 0REISGABE EINER 0OSITION NACH DER ANDEREN $IESES STiNDIGE :U R~CKWEICHEN SCHWiCHTE UND DEMORALISIERTE DIE EIGENEN 2EIHEN !M SCHMERZLICHSTEN WURDE VON DEN TREUESTEN !NHiNGER)NNEN DER 3OZIALDEMOKRATIE DAS :U R~CKWEICHEN IM -iRZ  EMPFUNDEN ALS $OLL

$%2 7%' :5-  &%"%2 

AUFKEIMENDEN &ASCHISMUS NUR WENIG ENTGEGENSETZEN

FU† DAS 0ARLAMENT AUSSCHALTETE 6IELE HATTEN GE HOFFT DIE 0ARLAMENTSAU¾ySUNG WERDE MIT EINEM 'ENERALSTREIK UND DEM +AMPF DES 3CHUTZBUNDES BEANTWORTET WERDEN !BER IM 0ARTEIVORSTAND WURDE EIN !NTRAG VON 7ILHELM %LLENBOGEN DER DEN 7IDERSTAND GEGEN DIE 0ARLAMENTSAU¾ySUNG ZUM )NHALT HATTE VON /TTO "AUER NICHT AKZEPTIERT UND VON DER HyCHSTEN +yRPERSCHAFT DER 0ARTEI AB GELEHNT 7ILHELM %LLENBOGEN BERICHTET DAR~BER IN SEINEN -EMOIREN DIE ERST NACH SEINEM 4OD ERSCHIENEN $ER AMERIKANISCHE (ISTORIKER #HARLES ! 'ULICK

DER DIESE :EIT IN dSTERREICH MITERLEBTE HAT DIE 4RAGyDIE DES :UR~CKWEICHENS DER 3OZIALDEMOKRA TIE IN SEINEM UMFASSENDEN ZEITGESCHICHTLICHEN 7ERK ÂdSTERREICH VON (ABSBURG BIS (ITLER± AUS DER 3ICHT DES ENGAGIERTEN 7ISSENSCHAFTLERS BE SCHRIEBEN 7IR LESEN BEI 'ULICK UNTER ANDEREM Â!M NiCHSTEN 4AG SPRACH "AUER VOR DEN 7IENER SOZIALDEMOKRATISCHEN 6ERTRAUENSMiNNERN UND "ETRIEBSRATSOBMiNNERN %R WIES DARAUF HIN DASS

WENN DIE 2EGIERUNG BEFUGT WiRE 6ERORDNUNGEN JEGLICHER !RT AUF 'RUND DES +RIEGSWIRTSCHAFTLI CHEN %RMiCHTIGUNGSGESETZTES ZU ERLASSEN DAS 0ARLAMENT JEDE "EDEUTUNG VERLOREN HiTTE UND DAS DER &ASCHISMUS IN $EUTSCHLAND NUR DURCH SOLCHE .OTVERORDNUNGEN MyGLICH GEWORDEN SEI %R WIEDERHOLTE DASS WENN DIE 2EGIERUNG BEREIT SEI IHRE FASCHISTISCHEN 0LiNE AUFZUGEBEN UND OHNE 6ERZUG VERFASSUNGSMi†IGE DEMOKRATISCHE :USTiNDE WIEDERHERZUSTELLEN SEINE 0ARTEI ZUR FRIEDLICHEN %NTWIRRUNG DER ,AGE BEITRAGEN UND BEI DER ,ySUNG DER WIRTSCHAFTLICHEN 0ROBLEME MITARBEITEN WERDE




$%2 7%' :5-  &%"%2 



7IR WISSEN DASS WENN ES ZUR %NTSCHEIDUNGS SCHLACHT KOMMT DIES /PFER KOSTEN WIRD DIE WIR VOR DEN -~TTERN DES ,ANDES NUR VERANTWORTEN KyNNEN WENN WIR VORHER ALLES GETAN HABEN UM EINE FRIEDLICHE ,ySUNG AUF DEMOKRATISCHER 'RUND LAGE MyGLICH ZU MACHEN 3OLLTE UNSER 'EGNER ES ANDERS WOLLEN SOLLTE ER UNSERE &RIEDENSBEREIT SCHAFT VERSCHMiHEN DANN SOLL ER WISSEN DASS WIR ZU ALLEM BEREIT SIND ¯ WIRKLICH ZU ALLEM )N DIESEN HARTEN :EITEN GIBT ES NUR ETWAS DAS UN SER D~STERES ,EBEN ERTRiGLICH MACHT DASS WIR IN DIESEM ,AND NOCH ZUSAMMENSTEHEN F~R UNSERE 6ORSTELLUNGEN DASS WIR )DEEN UND )DEALE VERFOL GEN UND F~R EINE BESSERE GRy†ERE :UKUNFT KiMP FEN KyNNEN $IE "~RGERLICHEN SOLLEN DAS WISSEN UND DARAN UNSERE &ESTIGKEIT ERKENNEN 7ENN UNS AUCH DAS GENOMMEN W~RDE DANN HiTTE DAS ,E BEN KEINEN 7ERT MEHR F~R UNS Á!RBEITER :EITUNG´

 -iRZ  6IER *AHRE SPiTER BERICHTETEN MIR 3CHUTZBUND F~HRER ~BER DIE ELEKTRISIERENDE 7IRKUNG VON "AU ERS 2EDE $URCH DIE %REIGNISSE IN $EUTSCHLAND UND NOCH MEHR DIE J~NGSTE %NTWICKLUNG IN dSTERREICH IN 5NRUHE VERSETZT WAREN DIESE -iNNER DER !N SICHT DASS DIE 'RENZE DES %RTRAGBAREN ERREICHT WORDEN SEI 3OLLTE DAS 0ARLAMENT MIT 'EWALT AM :USAM MENTRETEN VERHINDERT ODER SEINE -ITGLIEDER VER HAFTET WERDEN WEIL SIE ZUSAMMENKAMEN DANN KONNTE ES NUR EINE !NTWORT GEBEN SIE WAREN ENT SCHLOSSEN DIE POLITISCHE $EMOKRATIE DAS 3YSTEM DER 3OZIALVERSICHERUNG DIE 'EWERKSCHAFTEN IHRE +ULTURORGANISATIONEN ALLES WOF~R DAS 2OTE 7IEN STAND NICHT KAMP¾OS AUFZUGEBEN !N DEM 4AGE

AN DEM DAS 0ARLAMENT ZUSAMMENTRETEN SOLLTE

SA†EN +URIERE AUF IHREN -OTORRiDERN BEREIT UM DIE 0AROLE ZUM BEWAFFNETEN !UFSTAND HINAUSZU TRAGEN 5ND OBWOHL INZWISCHEN VIER *AHRE VERGANGEN WAREN BERICHTETEN DIESE 3CHUTZB~NDLER MIT UN VERMINDERTER "ITTERKEIT DIE SO OFT WIEDERHOLTE 'ESCHICHTE JENES  -iRZ ¯ DAS 7ARTEN 7ARTEN

7ARTEN AUF EIN 3IGNAL DAS NICHT KAM 7AS DIE 3CHUTZB~NDLER)NNEN DEM AMERIKA NISCHEN (ISTORIKER SAGTEN ENTSPRACH DER 3TIM MUNG BREITER 3CHICHTEN IN DER 0ARTEI UND IM 3CHUTZBUND )N DEN *AHREN DER )LLEGALITiT IST

DIESE 0OLITIK DES :UR~CKWEICHENS VON DEN 2E VOLUTIONiREN 3OZIALIST)NNEN HEFTIG KRITISIERT WORDEN !UCH /TTO "AUER HAT SICH DIESER +RITIK ANGESCHLOSSEN UND ES VOR ALLEM ALS &EHLER BE ZEICHNET DASS DIE 0ARTEI AUF DIE !U¾ySUNG DES 0ARLAMENTS NICHT MIT +AMPFAKTIONEN GEANT WORTET HAT %S DRiNGT SICH ABER AUCH DIE &RAGE AUF 'AB ES DAMALS WIRKLICH NUR DIE !LTERNATIVE ZUR~CKWEICHEN ODER BEWAFFNETER +AMPF "EI $ISKUSSIONEN IM !USLAND WURDE OFT DIE &RAGE GESTELLT (iTTE DIE ySTERREICHISCHE 3OZI ALDEMOKRATIE NICHT VERSUCHEN M~SSEN EINE BREITE DAS EIGENEN ,AGER ~BERSCHREITENDE &RONT DER 6ERTEIDIGUNG DER $EMOKRATIE ZU BILDEN 3CHLIE†LICH GAB ES AUCH KATHOLISCHE $EMOKRA T)NNEN WIE BEISPIELSWEISE DEN CHRISTLICHEN !RBEITER)NNENF~HRER ,EOPOLD +UNSCHAK DER VOR DEM "~RGER)NNENKRIEG WARNTE $IESER 6ERSUCH EINER GEMEINSAMEN &RONT MIT DEMOKRATISCHEN +RiFTEN AUS DEM KATHOLISCHEN ,AGER KONNTE NICHT GELINGEN WEIL IN DER %RSTEN 2EPUBLIK DIE KATHOLISCHE +IRCHE ZU DEN UNVER SyHNLICHEN 'EGNERN DER 3OZIALDEMOKRATIE GE HyRTE $IE SEITHER EINGETRETENEN 7ANDLUNGEN HABEN AUCH DIE "EZIEHUNGEN ZWISCHEN 3OZIALDE MOKRATIE UND +IRCHE WESENTLICH VERBESSERT !BER DIESE POSITIVE %NTWICKLUNG IN DER :WEI TEN 2EPUBLIK DARF NICHT DAZU F~HREN DIE 2OL LE DER +IRCHE IN DEN ZWANZIGER UND DREI†IGER *AHREN ZU VERSCHWEIGEN ODER ZU BESCHyNIGEN 'LiUBIGE +ATHOLIK)NNEN UND ~BERZEUGTE 3OZI ALIST)NNEN SIND IN DER :EIT DER NAZIDEUTSCHEN &REMDHERRSCHAFT IM 7IDERSTAND GEGEN (ITLER +AMPFGEFiHRT)NNEN GEWORDEN -ANCHE VON IHNEN ERLEBTEN GEMEINSAM DIE (yLLE EINES +ONZENTRATIONSLAGERS !BER !NFANG DER DREI†IGER *AHRE GAB ES DIESE 'EMEINSAM KEIT NOCH NICHT !UCH JENE +ATHOLIK)NNEN DIE DEN !USTROFASCHISMUS ABLEHNTEN WIE ,EOPOLD +UNSCHAK WAREN ZU EINER GEMEINSAMEN !B WEHRFRONT MIT DEN 3OZIALDEMOKRAT)NNEN NICHT BEREIT $ER BEWAFFNETE +AMPF DEN /TTO "AUER DEN -~TTERN DES ,ANDES UND DEM GANZEN 6OLK ER SPAREN WOLLTE WAR DAHER UNVERMEIDLICH $IE )RR T~MER /TTO "AUERS ENTSPRANGEN EINER ZUTIEFST MENSCHLICHEN 'ESINNUNG


$%2 '%(%)-% "2)%&7%#(3%,

6OR UND NACH DEM  &EBRUAR  WAREN DIE ENGEN "EZIEHUNGEN ZWISCHEN -USSOLINI DEM FASCHISTISCHEN $IKTATOR )TALIENS UND $OLLFU† DEM "UNDESKANZLERDES6ERFASSUNGSBRUCHES ALLGEMEIN BEKANNT eBER DIE %INZELHEITEN DIESER "EZIEHUN GEN GAB ES ABER NUR 'ER~CHTE /FT WURDE IN DEN +REISEN VERFOLGTER 3OZIALDEMOKRAT)NNEN DIE (OFF NUNG GEiU†ERT $ER 4AG WIRD KOMMEN AN DEM DIE !RCHIVE GEyFFNET WERDEN UND DIE GESCHICHTLICHE 7AHRHEIT NICHT LiNGER UNTERDR~CKT WERDEN KANN $IESER 4AG IST GEKOMMEN 7iHREND DES :WEITEN 7ELTKRIEGS WAREN "ESTiNDE DES dSTERREICHISCHEN 3TAATSARCHIVS IN EINEM "ERGWERK IM 7ESTEN DES ,ANDES VERSTECKT 3IE ½ELEN IN DIE (iNDE AMERIKA NISCHER 4RUPPEN DIE AN DER "EFREIUNG dSTERREICHS MITWIRKTEN %IN AMERIKANISCHER /F½ZIER 5NIV 0ROF 3WEET ERKANNTE DIE HISTORISCHE "EDEUTUNG DES &UNDES $IE !KTEN ENTHIELTEN NEBEN ANDEREN !UFZEICHNUNGEN DEN GEHEIMEN "RIEFWECHSEL ZWISCHEN -USSOLINI UND $OLLFU† 0ROFESSOR 3WEET VERyFFENTLICHTE EINIGE DIESER VON IHM INS %NGLISCHE ~BERSETZTEN "RIEFE ALS !NHANG ZU EINEM "UCH

DAS DER ySTERREICHISCHE 3OZIALIST *ULIUS "RAUNTHAL  IN ,ONDON HERAUSBRACHTE  ERSCHIEN DER "RIEFWECHSEL -USSOLINI ¯ $OLLFU† DESSEN %CHTHEIT NIE BEZWEIFELT WURDE IN dSTERREICH MIT EINEM 6ORWORT DES SPiTEREN "UNDESPRiSIDENTEN !DOLF 3CHiRF $IESES SCHMALE "~CHLEIN SOLLTE ZUR 0¾ICHT LEKT~RE F~R JEDEJEDEN dSTERREICHER)N WERDEN DER DIE DIE 7AHRHEIT ~BER DEN  &EBRUAR  ERFAH REN WILL -IT ERFRISCHENDER /FFENHEIT UNTERHALTEN SICH -USSOLINI UND $OLLFU† ~BER DIE &RAGE 7IE KANN IN dSTERREICH SO RASCH WIE NUR MyGLICH DER &ASCHISMUS ZUR -ACHT KOMMEN "EIDE SEHEN IN DER 3OZIALDEMOKRATIE DAS GRO†E (INDERNIS -USSOLINI EBENSO WIE $OLLFU† BEN~TZTEN IN IHREN "RIEFEN HiU½G DIE 7ORTE &ASCHISMUS UND FASCHIS TISCH $IESES SPRACHLICHE -OMENT IST DESHALB VON "EDEUTUNG WEIL EINE VON KONSERVATIVER 3EITE VER BREITETE ,EGENDE NOCH IMMER LEUGNET DASS $OLL FU† DEN &ASCHISMUS WOLLTE %R SELBST WAR DA FREILICH ANDERER -EINUNG )N ETLICHEN "RIEFEN VERSICHERT ER DEM FASCHISTISCHEN $IKTATOR IN 2OM DASS IN 7IEN ALLES GESCHIEHT UM AUCH dSTERREICH FASCHISTISCH ZU MACHEN :WISCHEN DEN "RIEFSCHREIBERN GIBT ES KEINE GRUNDSiTZLICHEN SONDERN NUR TAKTISCHE

$%2 7%' :5-  &%"%2 

-USSOLINI ¯ $OLLFU†




$%2 7%' :5-  &%"%2 



-EINUNGSVERSCHIEDENHEITEN-USSOLINI DRiNGT AUF DEN 3TAATSSTREICH WiHREND $OLLFU† SEINE Â3ALAMI TAKTIK± DIE DEM GLEICHEN :IEL DIENT VERTEIDIGT 7IR WOLLEN UNS DAMIT BEGN~GEN EINE 3TELLE AUS EINEM "RIEF VON $OLLFU† AN -USSOLINI ZU ZITIEREN Â$IE 2EGIERUNG HiLT UNERSCH~TTERLICH AN IHREM DAHIN GEHENDEN :IELE FEST DIE MARXISTISCHE -ENTALITiT MAR XISTISCHE &ORMEN UND /RGANISATIONEN ZU ~BERWINDEN UND DIES DURCH EINEN ~BER DEN +LASSEN STEHENDEN 3TAATSPATRIOTISMUS UND DURCH BERUFSSTiNDISCHEN !UF BAU UNTER WEITGEHENDER )NGREDIENZ EINER MIT STARKER !UTORITiT AUSGESTATTETEN 2EGIERUNG ZU ERSETZEN )N DIESER "EZIEHUNG SIND WIR AUCH FEST ENTSCHLOSSEN SO BALD ES DIE 6ERHiLTNISSE ZULASSEN DEN -ARXISTEN IHRE -ACHTPOSITIONEN DIE SIE NOCH IN (iNDEN HABEN ZU NEHMEN 'EGENWiRTIG SIND WIR DARAUF BEDACHT IHNEN DIE ½NANZIELLEN -ITTEL DIE SIE SICH DURCH IHREN ~BER MiCHTIGEN %IN¾U† IN DER 'EMEINDE 7IEN VERSCHAFFT HABEN RECHT EINSCHNEIDEND ZU VERRINGERN !UF DER ANDEREN 3EITE RICHTEN WIR UNSER BESON DERES !UGENMERK DARAUF DURCH EINE INTENSIVE VA TERLiNDISCHE 0ROPAGANDA EINEN ySTERREICHISCHEN 0ATRIOTISMUS DER IN DER .ACHKRIEGSZEIT NICHT BE STANDEN HAT UND BIS VOR WENIGEN -ONATEN KAUM F~R MyGLICH GEHALTEN WORDEN IST ZU ERWECKEN (IER DARF ICH AUF DIE 4iTIGKEIT DER AUCH VON %URER %X ZELLENZ IM SEHR GESCHiTZTEN 3CHREIBEN BER~HRTEN Á6ATERLiNDISCHEN &RONT³ HINWEISEN ~BER DEREN MIR WICHTIG ERSCHEINENDE /RGANISATION ICH MICH %URE %XZELLENZ IN GRO†EN :~GEN ZU INFORMIEREN ERLAUBE $IE Á6ATERLiNDISCHE &RONT³ WIRD AUF DEM &~HRER PRINZIP AUFGEBAUT &~HRER DER &RONT BIN ICH SELBST± !UFSCHLUSSREICH IST AUCH WAS DER GEHEIME "RIEFWECHSEL -USSOLINI ¯ $OLLFU† NICHT ENTHiLT !DOLF 3CHiRF SAGT DAZU IN SEINEM 6ORWORT Â)N DIESEN WICHTIGEN $OKUMENTEN WIRD MIT KEI NEM 7ORT ETWA DAS ,INZER 0ROGRAMM DER 3OZIALDE MOKRATIE ODER IHR 3TREBEN DIE -ACHT IM 3TAAT ALLEIN AUSZU~BEN ALS 'RUND F~R IHRE 6ERFOLGUNG ANGEGE BEN WIE DIE SPiTERE ,EGENDE UND DIE OF½ZIELLE 0RO PAGANDA GLAUBHAFT ZU MACHEN VERSUCHTEN± $AS IST VERSTiNDLICH -USSOLINI UND $OLLFU† WOLL TEN IHREN "RIEFWECHSEL DOCH NICHT VERyFFENTLICHEN 7ARUM SOLLTEN SIE DAS -iRCHEN VOM BySEN ,INZER 0ROGRAMM UND DEN $IKTATURPLiNEN DER !USTRO MARXIST)NNEN WIEDERHOLEN 3IE SELBST WUSSTEN DOCH DASS ES SICH BLO† UM 0ROPAGANDA HANDELT $ER GEHEIME "RIEFWECHSEL -USSOLINI ¯ $OLLFU† $OLLFU† UND -USSOLINI

WURDE IM ,AUFE DER *AHRE DURCH WEITERE $OKU MENTE ERGiNZT DIE BEWEISEN WIE STARK DER %IN¾U† DES AUSLiNDISCHEN &ASCHISMUS AUF dSTERREICH VOR DEM  &EBRUAR  GEWESEN IST (IER SEI LEDIGLICH AUF DAS "UCH DES UNGARISCHEN (ISTORIKERS ,AJOS +EREKES Â!BENDDiMMERUNG EINER $EMOKRATIE±

VERWIESEN "EI DER $URCHSICHT DES !KTENMATERIALS DES UNGARISCHEN !U†ENMINISTERIUMS WAR +EREKES AUF UMFANGREICHE $OKUMENTE GESTO†EN DIE ~BER DIE "ETEILIGUNG DER UNGARISCHEN 2EGIERUNG AN DER :ERSTyRUNG DER $EMOKRATIE IN dSTERREICH !USKUNFT GABEN $A IST VON 'ELD~BERWEISUNGEN UND 7AF FENLIEFERUNGEN AN DIE (EIMWEHR DIE 2EDE 5ND ES GIBT !UFZEICHNUNGEN ~BER DIE ENGEN +ONTAKTE ZWISCHEN "UDAPEST UND 2OM BEI DER 5NTERST~T ZUNG DES &ASCHISMUS IN dSTERREICH !UCH "RIEFE ySTERREICHISCHER (EIMWEHRF~HRER HAT +EREKES VER yFFENTLICHT )M WESENTLICHEN HANDELT ES SICH UM "ETTELBRIEFE $IE "RIEFSCHREIBER WOLLEN MEHR 'ELD UND MEHR 7AFFEN AUS 5NGARN 3CHEINBAR REICHTEN DIE GRO†EN 5NTERST~TZUNGEN AUS DEM FASCHISTI SCHEN )TALIEN NICHT AUS )N DER :WEITEN 2EPUBLIK WURDE IN DEN SIEBZIGER *AHREN EINE ~BERPARTEILI CHE WISSENSCHAFTLICHE +OMMISSION DES 4HEODOR +yRNER &ONDS UND DES ,EOPOLD +UNSCHAK 0REISES ZUR %RFORSCHUNG DER ySTERREICHISCHEN 'ESCHICHTE DER *AHRE  BIS  GESCHAFFEN 3OZIALISTISCHE

KONSERVATIVE UND PARTEILOSE (ISTORIKER)NNEN ABER AUCH :EUG)NNEN DER :EIT DISKUTIERTEN AUF 3YMPOSI EN DIE WICHTIGSTEN %REIGNISSE DIESER DRAMATISCHEN *AHRE )NZWISCHEN SIND AUCH DIE -INISTERRATSPROTO KOLLE DER 2EGIERUNG $OLLFU† VERyFFENTLICHT WORDEN

DIE EINEN TIEFEN %INBLICK GEWiHREN IN DIE 6ORBEREI TUNGEN F~R EINEN FASCHISTISCHEN 3TAATSSTREICH )N DEN $ISKUSSIONEN WURDEN UNTERSCHIEDLICHE -EINUNGEN GEiU†ERT %S GAB NAT~RLICH AUCH +RITIK AN DER 0OLITIK DER 3OZIALDEMOKRATIE AN DEM 6ER HALTEN /TTO "AUERS IN DIESER ODER JENER &RAGE !BER NIEMAND BESTRITT DAS 7ESENTLICHE $IE 6ORBEREI TUNGEN DER 2EGIERUNG $OLLFU† F~R DIE :ERSTyRUNG DER $EMOKRATIE UND DIE %RRICHTUNG EINER FASCHISTI SCHEN $IKTATUR LANGE VOR DEM  &EBRUAR 


$ ) % 7! ( 2 ( % ) 4

!M  &EBRUAR  HIELT 6IZEKANZLER &EY DER DEN (EIMWEHR¾~GEL IN DER 2EGIERUNG $OLLFU† VERTRAT EINE 2EDE DIE AN $EUTLICHKEIT NICHTS ZU W~NSCHEN ~BRIG LIE† %R FEIERTE ZUNiCHST %NGEL BERT $OLLFU† AUF DEN SICH DIE (EIMWEHR VERLAS SEN KyNNE 5ND DANN F~GTE ER DIE !NK~NDIGUNG HINZU Â)M ~BRIGEN WERDEN WIR MORGEN AN DIE !RBEIT GEHEN± -ORGEN ¯ ALSO AM  &EBRUAR  ¯ SOLLTE DAS VOLLENDET WERDEN WAS DIE (EIMWEHR IN +ORNEU BURG MIT DEM BER~CHTIGTEN %ID ALS IHR :IEL FESTGE LEGT HAT 6ERNICHTUNG AUCH DER LETZTEN 2ESTE DER PARLAMENTARISCHEN $EMOKRATIE 5ND DIE .ACH RICHTEN AUS ALLEN "UNDESLiNDERN BESTiTIGEN DASS &EY ES BITTER ERNST MEINTE eBERALL GAB ES SCHEIN BAR LEGALE UND GESETZESWIDRIGE !KTIONEN GEGEN DIE !RBEITER)NNENBEWEGUNG $IE SCHEINBAR LEGA LEN BESTANDEN IN 6ERBOTEN 6ERHAFTUNGEN (AUS DURCHSUCHUNGEN DURCH 0OLIZEI UND 'ENDARMERIE $IE GESETZESWIDRIGEN !KTIONEN WAREN GEPLANTE eBERFiLLE DER (EIMWEHR DIE VOM 3TAATSAPPARAT GEDECKT WURDEN !M  &EBRUAR WAREN BEREITS DIE MILITiRISCHEN &~HRER DES 2EPUBLIKANISCHEN 3CHUTZBUNDES VERHAFTET WORDEN )M 0ARTEIHAUS IN DER 2ECHTEN 7IENZEILE FANDEN (AUSDURCHSU CHUNGEN STATT WOBEI AUCH DIE 3CHREIBSTUBE IM MUNER !BGEORDNETER AUFGEBROCHEN WURDEN )N DIESER 3ITUATION VERLANGEN DIE 3CHUTZB~NDLE R)NNEN UNTERST~TZT VON 4EILEN DER 0ARTEI UND DEN SOZIALISTISCHEN *UGENDORGANISATIONEN IN ZUNEH MENDER 6ERZWEI¾UNG DIE !UFNAHME DES +AMP FES DER NICHT VERMEIDBAR WAR $IE ,INZER 3CHUTZ B~NDLER)NNEN LIE†EN /TTO "AUER WISSEN DASS SIE ZUR~CKSCHLAGEN WERDEN WENN VERSUCHT WIRD

IHNEN DIE LETZTEN 7AFFEN ZU NEHMEN $ER ,INZER 3CHUTZBUNDF~HRER "ERNASCHEK WAR FEST DAVON ~BERZEUGT DASS DIE $ROHUNG &EYS ERNSTGENOM MEN WERDEN M~SSE -AN KyNNTE NICHT MEHR LiN GER ZUR~CKWEICHEN UND ES SEI AUCH SINNLOS AUF EINE +OMPROMISSLySUNG ZU HOFFEN /TTO "AUER SAGTE DEN &REUND)NNEN "ERNASCHEKS DIE IHN IN SEINER 7OHNUNG AUFSUCHTEN 7ARTET NOCH AB )N EIN PAAR 4AGEN WIRD DIE 2EGIERUNG $OLLFU† ZUM ENTSCHEIDENDEN 3CHLAG AUSHOLEN $ANN IST ES :EIT DASS WIR UNS IN GANZ dSTERREICH DEM +AMPF STELLEN /TTO "AUER HATTE ZU DIESEM :EITPUNKT

$%2 7%' :5-  &%"%2 

$IE 7AHRHEIT ~BER DEN  &EBRUAR 




$%2 7%' :5-  &%"%2 

:ERSTyRTE 7OHNUNG IM 'OETHEHOF

!UFRUF ZUM

'ENERAL STREIK



KEINE )LLUSIONEN MEHR ABER NOCH IMMER MORALI SCHE "EDENKEN %RST WENN DIE 2EGIERUNG DIE !N K~NDIGUNG VON &EY WAHRMACHT D~RFE GEKiMPFT WERDEN WEIL SONST DIE 3OZIALDEMOKRATIE IN DIE 2OLLE DES !NGREIFERS GEDRiNGT WERDEN W~RDE $IE ,INZER)NNEN WARTETEN ABER NICHT 3IE LEISTE TEN 7IDERSTAND ALS IHNEN DIE 7AFFEN DIE SIE IM (OTEL 3CHIFF VERSTECKT HATTEN WEGGENOMMEN WERDEN SOLLTEN 5ND SIE LySTEN DAMIT DIE +iMPFE AUCH IM ~BRI GEN dSTERREICH AUS $IE AUSTROFASCHISTISCHE 0RO PAGANDA HAT DAMALS UND SPiTER DIESE +iMPFE ALS EINEN 0UTSCH DES 3CHUTZBUNDES BEZEICHNET

DESSEN :IEL ES WAR EIN BOLSCHEWISTISCHES 2EGIME IN dSTERREICH ZU ERRICHTEN %S IST BEMERKENSWERT

WIE DER (EIMWEHRF~HRER %RNST 2~DIGER 3TARHEM BERG IN SEINEN -EMOIREN DIE WIR BEREITS IN AN DEREM :USAMMENHANG ZITIERT HABEN DEN !US BRUCH DER +iMPFE SIEHT Â!BER OHNE 2~CKSICHT AUF DIE MyGLICHEN PO LITISCHEN +ONSEQUENZEN FUHR DER -INISTER &EY AUF DEN 2EPUBLIKANISCHEN 3CHUTZBUND WIE EIN "LITZ AUS HEITEREM (IMMEL NIEDER UND BEGANN MIT DER 7AFFENSUCHE $IESE UNPROVOZIERTE -A†

NAHME WIRKTE UNVERMEIDLICHERWEISE WIE EINE (ERAUSFORDERUNG 5ND UM DIE (ERAUSFORDERUNG ZU VERSCHiRFEN INFORMIERTE ER DEN 7IENER (EI MATSCHUTZ AM !BEND VOR DER 7AFFENSUCHE ~BER BEVORSTEHENDE %REIGNISSE INDEM ER IHNEN SAGTE Á-ORGEN WERDEN WIR REINEN 4ISCH MACHEN´± 5ND WIE WAR DAS MIT DER BOLSCHEWISTISCHEN 'EFAHR VON DER DIE !USTROFASCHIST)NNEN SAGTEN

SIE M~SSE UM JEDEN 0REIS ABGEWEHRT WERDEN $AZU SAGT 3TARHEMBERG IN SEINEN ,EBENSERINNE RUNGEN Â)N DER 6ERGANGENHEIT MAG ES EINE BOLSCHE WISTISCHE 'EFAHR IN dSTERREICH GEGEBEN HABEN

ODER BESSER GESAGT DIE 'EFAHR DES 6ERSUCHES EINER 2EVOLUTION DER RADIKALEN 3OZIALISTEN !BER ZU UNSERER :EIT KONNTE DAVON KEINE 2EDE MEHR SEIN 3ELBST DIE RADIKALSTEN SOZIALISTISCHEN &~HRER HiTTEN SICH NICHTS DAVON TRiUMEN LASSEN EINE 2EVOLTE GEGEN DEN 3TAAT ZU UNTERNEHMEN ODER EINE SOZIALISTISCHE $IKTATUR AUFZURICHTEN± $IE -OTIVE DIE 3TARHEMBERG VERANLASSTEN IN SEINEN -EMOIREN DER 7AHRHEIT ~BER DEN  &E BRUAR  NAHEZUKOMMEN SOLLEN HIER NICHT UNTERSUCHT WERDEN 5NABHiNGIG VON DIESEN -O TIVEN IST DIE !USSAGE 3TARHEMBERGS VON GRy†TER ZEITGESCHICHTLICHER "EDEUTUNG 5NWIDERSPRO CHEN WIRD HIER VON EINEM DER DAMALS AN DER 3PITZE DER (EIMWEHR STAND ZUGEGEBEN DASS ALLE GEGEN DIE 3OZIALDEMOKRATIE ERHOBENEN 6ORW~RFE UNBERECHTIGT WAREN %S GING DEN !USTROFASCHIS T)NNEN NICHT UM DIE 2ETTUNG dSTERREICHS VOR DEM "OLSCHEWISMUS SONDERN UM DIE LANGE GEPLANTE %RRICHTUNG EINER FASCHISTISCHEN $IKTATUR

#AFE !RBEITERHEIM IN /TTAKRING 5NZiHLIGE %INSCHU†LyCHER


$ER BEWAFFNETE +AMPF DES 2EPUBLIKANISCHEN 3CHUTZBUNDES W~RDE ES VERDIENEN IN EINER EI GENEN 3CHRIFT AUSF~HRLICH DARGESTELLT ZU WERDEN 7IR M~SSEN UNS HIER MIT DER 7IEDERGABE EINER 3KIZZE BEGN~GEN DIE DER LANGJiHRIGE #HEFREDAK TEUR DER Â!RBEITER :EITUNG± /SKAR 0OLLAK IN DER VON IHM HERAUSGEBRACHTEN "ROSCH~RE Â$ER 7EG AUS DEM $UNKEL± VERyFFENTLICHT HAT WOBEI DIE +iMPFE IN 7IEN IM -ITTELPUNKT STEHEN Â-ITTAGS BEREITS KAM ES IN 7IEN ZUM ERSTEN BEWAFFNETEN :USAMMENSTO† $ER 3IMMERINGER 3CHUTZBUND DER VON DER 0OLIZEI AUSGEHOBEN WERDEN SOLLTE SCHLUG ZUR~CK STIE† AUF DIE ,AND STRA†E VOR UND BESETZTE 3T -ARX .ACH EIN 5HR GRIFF DIE 0OLIZEI DIE 7OHNHAUSANLAGE 3ANDLEITEN IN /TTAKRING AN GEGEN ZWEI 5HR DEN 2EUMANN HOF IN -ARGARETEN 6ON DORT GRIFFEN DIE +iMPFE AUF -EIDLING ~BER )N DEN ERSTEN !BENDSTUNDEN STAND 7IEN IM +AMPF &REILICH LITTEN DIE !KTIONEN DES 3CHUTZBUN DES VIELFACH UNTER ERKLiRLICHEN ORGANISATORISCHEN -iNGELN !LLE 3CHUTZBUNDF~HRER DER ERSTEN 'AR NITUR WAREN SCHON VOR MEHREREN 4AGEN VERHAFTET WORDEN DIE 3TELLVERTRETER WURDEN JETZT WO ES GING

VON DER 0OLIZEI AUSGEHOBEN )N EINZELNEN "EZIRKEN KONNTEN DAHER KEINE 7AFFEN AUSGEGEBEN WER DEN IN ANDEREN GESCHAH DIE !LARMIERUNG NICHT RECHTZEITIG GENUG $ER VORBEREITETE STRATEGISCHE 0LAN DER 3CHUTZBUNDF~HRUNG KONZENTRISCHER 6OR MARSCH VON DEN !U†ENBEZIRKEN GEGEN DIE )NNERE 3TADT BLIEB IN DEN !NFiNGEN SEINER !USF~HRUNG STECKEN $IE +iMPFE ZERSPLITTERTEN SICH BEREITS AM ERSTEN 4AG IN DEN iU†EREN "EZIRKEN 0OLIZEI UND -ILITiR GRIFFEN DEN 1UELLENHOF UND ,AAER "ERG IN &AVORITEN AN UND WURDEN ZUR~CKGE SCHLAGEN $ER &AVORITNER 3CHUTZBUND STIE† ZUM

'~RTEL VOR UM 3IMMERING UND -ARGARETEN (ILFE ZU BRINGEN 5M DEN (yGERHOF DEN 7IDHOLZHOF UND DIE .ESSELDORFER !UTOFABRIK IN 3IMMERING WURDE GEKiMPFT )N (IETZING KAM ES AUF DEM 'OLDMARKTPLATZ IN DER 0ENZINGER 3TRA†E UND AUF DEM 3CHyNBRUNNER 6ORPLATZ ZU :USAMMENSTy †EN !UF DER 3CHMELZ GING ES UM DIE 7OHNHAUS ANLAGE "REITENSEER 3TRA†E )N /TTAKRING TOBTE DER +AMPF UM DIE 7OHNHAUSANLAGE 3ANDLEITEN UND DAS ALTE /TTAKRINGER !RBEITERHEIM IN $yBLING UND DEN GRO†EN +ARL -ARX (OF $AS /TTAKRINGER !RBEITERHEIM UND DER +ARL -ARX (OF WURDEN ZU "RENNPUNKTEN DER +iMP FE IM NORDWESTLICHEN 4EIL DER 3TADT 3CHON AM !BEND DES -ONTAGS SETZTE DIE 2EGIERUNG GEGEN DIE !RBEITERBEZIRKE +ANONEN EIN (AUBITZEN UND 'RANATWERFER NAHMEN DAS /TTAKRINGER !RBEITER HEIM UND SPiTER DEN +ARL -ARX (OF UNTER &EUER $IE SCHWERSTEN +iMPFE ENTBRANNTEN IN &LO RIDSDORF UND IM HEUTIGEN "EZIRK $ONAUSTADT !M  &EBRUAR ALS 0OLIZEI -ILITiR UND (EIMWEHR IN &LORIDSDORF EINDRANGEN WURDEN SIE VOM 3CHUTZ BUND ZUR~CKGEWORFEN )N DER !NGERER 3TRA†E IN *EDLERSDORF UND BEIM 3TRA†ENBAHNHOF KAM ES ZU +iMPFEN 5M DAS 0OLIZEIKOMMISSARIAT UND

"UNDESKANZLER $OLLFU† BESICHTIGT DEN "ESCHUSS DER 7OHNBAUTEN

$%2 7%' :5-  &%"%2 

$ER BEWAFFNETE +AMPF




*EDERJEDE 0ASSANTIN KONNTE EINE

$%2 7%' :5-  &%"%2 

7IDERSTANDSKiMPFERIN SEIN SCHARFE +ONTROLLEN



DIE &EUERWACHE DIE VON DEM JUNGEN &EUER WEHRKOMMANDANTEN )NGENIEUR 'EORG 7EISSEL HELDENHAFT VERTEIDIGT WURDE EINEN 4AG ERBITTERT GERUNGEN 6OM 3CHLINGERHOF DER 7OHNHAUS ANLAGE 'ERICHTSGASSE UND DEM !RBEITERHEIM

DIE MIT -INENWERFEN ANGEGRIFFEN WURDEN GING DER 3CHUTZBUND ZUR /FFENSIVE ~BER $IE 3CHUTZ BUNDBESATZUNG DES &!# (OFES VERTEIDIGTE DIE &LORIDSDORFER "R~CKE 'RO†JEDLERSDORF WAR IN DER (AND DES 3CHUTZBUNDES DIE 'ARTENSTADT SCHLUG ALLE !NGRIFFE ZUR~CK )M S~DLICHEN &LORIDSDORF DER HEUTIGEN $ONAUSTADT KiMPFTEN +AGRAN UND +AI SERM~HLEN GEGEN DIE "ESETZUNG $ER 'OETHEHOF

UM DEN DIE ERBITTERTSTEN +iMPFE TOBTEN WEHRTE SICH VERBISSEN $IE %XEKUTIVE MUSSTE SICH AUF DAS RECHTE $ONAUUFER ZUR~CKZIEHEN $ANN GRIFF -ILI TiR DAS AUS .IEDERySTERREICH HERBEIGEHOLT WOR DEN WAR &LORIDSDORF VON ALLEN 3EITEN AN -IT DEM "EGINN DES +AMPFES IN 7IEN WURDE DER 2EPUBLIKANISCHE 3CHUTZBUND IN GANZ dSTER REICH ALARMIERT $ER 'ENERALSTREIK WAR PROKLA MIERT ABER DIE %ISENBAHNEN FUHREN WEITER ¯ DIE %ISENBAHNER EINE %LITETRUPPE DER 3OZIALDEMO KRATEN WAREN VON DEN 6ERFOLGUNGEN ZERM~RBT WORDEN )N /BERySTERREICH KiMPFTEN ,INZ 3TEYR !TTNANG 0UCHHEIM (AUSLEITHEN 3TADL 0AURA UND %BEN SEE IN DER 3TEIERMARK 'RAZ %GGENBERG 'ySTING

"RUCK AN DER -UR 0ERNEGG +APFENBERG UND 3T -ICHAEL IN 4IROL 7yRGL (iRING UND +IRCHBICHL± .ACH DER .IEDERLAGE DES 3CHUTZBUNDES HABEN DIE !USTROFASCHIST)NNEN ABER AUCH DIE .AZIS VERSUCHT DIE VERBITTERTEN 3CHUTZB~NDLER)NNEN GEGEN DIE ÂJ~DISCHEN &~HRER± AUFZUHETZEN )M -ITTELPUNKT DIESER +AMPAGNE STAND /TTO "AU ER 6ON IHM WURDE BEHAUPTET ER HABE NOCH VOR DEM !USBRUCH DER +iMPFE MIT DER 0ARTEIKASSA DIE 'RENZE ~BERSCHRITTEN 2OSA *OCHMANN ARBEI TETE WiHREND DER +iMPFE IN DER +AMP¾EITUNG DES 0ARTEIVORSTANDES IM 7IENER !HORNHOF eBER DIE &LUCHT /TTO "AUERS DIE WiHREND DER +iMPFE ERFOLGTE BERICHTETE SIE Â)N DER .ACHT VON -ONTAG AUF $IENSTAG SIND SCHON RINGSHERUM ,EUCHTRAKETEN AUFGESTIEGEN

UND UNS WURDE GEMELDET DIE 3OLDATEN SIND SCHON GANZ NAHE UND ½NDEN HERAUS WO SICH DER 0ARTEIVORSTAND AUFHiLT $A GING ICH ZU "AUER UND SAGTE IHM Â*ETZT M~SSEN 3IE UNBEDINGT WEG VON

HIER± )N DEN :EITUNGEN STAND SPiTER DASS /TTO "AUER MIT EINER -ILLION ~BER DIE 'RENZE GE¾~CH TET SEI $AS WAR EINE RIESIGE 5NWAHRHEIT %R HATTE ~BERHAUPT KEIN 'ELD "AUER WOLLTE UND WOLLTE NICHT AUFBRECHEN 7IR SPRACHEN ALLE AUF IHN EIN %NDLICH ERHOB ER SICH DOCH UND ICH KONNTE IHN ZUR +ELLERT~R EINES 3IEDLUNGSHAUSES F~HREN UND IHM DEN 7EG AUS DER 3IEDLUNG ZEIGEN± /TTO "AUER HATTE IN DER %MIGRATION NUR MEHR VIER *AHRE ZU LEBEN %R HAT SEINE GANZE +RAFT SEIN 7ISSEN UND SEINE %RFAHRUNG IN DEN $IENST DER IL LEGALEN +ADER DER 2EVOLUTIONiREN 3OZIALIST)NNEN GESTELLT 4YPISCH F~R SEINE 'EISTESHALTUNG WAR

DASS ER JEDEN &~HRUNGSANSPRUCH ABLEHNTE $IE &~HRUNG SO SAGTE ER MU† BEI JENEN LIEGEN DIE IM ,ANDE DIE ILLEGALE !RBEIT LEISTEN

$AS %NDE GESCHiNDETES 2EPUBLIKDENKMAL


$%2 7%' :5-  &%"%2 

$!3 6%2-_#(4.)3 $%2 &%"25!2 +_-0&%2)..%.

%S WiRE FALSCH DIE &EHLER UND 3CHWiCHEN DER 0ARTEI UND DES 3CHUTZBUNDES AUS MISSVERSTAN DENER 0IETiT ZU VERSCHWEIGEN !BER DIE +RITIK SO BERECHTIGT SIE IST DARF DIE %RKENNTNIS NICHT VER DUNKELN $ER +AMPF DES 3CHUTZBUNDES IM &EBRU AR  WAR EIN INTERNATIONALES %REIGNIS VON GE SCHICHTLICHER "EDEUTUNG :UM ERSTEN -AL GAB ES IN %UROPA DAS IM :EICHEN FASCHISTISCHER !NGRIFFE STAND EINEN BEWAFFNETEN +AMPF GEGEN DEN &A SCHISMUS .ACH DER KAMP¾OSEN +APITULATION DER GRO †EN TRADITIONSREICHEN !RBEITER)NNENBEWEGUNG $EUTSCHLANDS VOR (ITLER IM -iRZ  WAREN VIELE 'EGNER)NNEN DES &ASCHISMUS WIE GELiHMT 3IE WURDEN VON DER &RAGE GEQUiLT 7IRD JETZT EIN EUROPiISCHES ,AND NACH DEM ANDEREN OHNE 7IDERSTAND FASCHISTISCH WERDEN $IE K~HNE 4AT DER ySTERREICHISCHEN 3CHUTZB~NDLER)NNEN GAB IHNEN NEUEN -UT ERF~LLTE SIE MIT :UVERSICHT UND KiMPFERISCHER -ORAL .OCH WiHREND DER +iMPFE BEGANN DIE 2ACHE JUSTIZ DES !USTROFASCHISMUS ZU W~TEN .ICHT NUR 3CHUTZB~NDLER)NNEN SONDERN AUCH VIELE -EN SCHEN DIE AN DEN +AMPFHANDLUNGEN NICHT BETEI LIGT WAREN WURDEN VERHAFTET VOR 'ERICHT GESTELLT ODER OHNE 'ERICHTSVERFAHREN IM SOGENANNTEN !NHALTELAGER 7yLLERSDORF INTERNIERT $AS EINZIGE 6ERBRECHEN DIESER 'EFANGENEN BESTAND DARIN

DASS SIE DEN "EHyRDEN ALS 3OZIALDEMOKRAT)NNEN ODER +OMMUNIST)NNEN BEKANNT WAREN $IE 'E SINNUNG WURDE IM Â3TiNDESTAAT± ZUM STRAFBAREN 4ATBESTAND )N DIESER !TMOSPHiRE BL~HTEN DAS 3PITZELWESEN UND DAS $ENUNZIANTENTUM !UF DER "~HNE DES !RBEITER)NNENHEIMES IN (OLZLEITHEN WURDEN SECHS 3CHUTZB~NDLER OHNE 'ERICHTSUR TEIL ERSCHOSSEN )N DEN _MTERN UND "ETRIEBEN WURDEN "EAMTE

!NGESTELLTE UND !RBEITER)NNEN ENTLASSEN NUR WEIL SIE Â2OTE± WAREN )N EINER :EIT DER -ASSEN ARBEITSLOSIGKEIT WAR EINE SOLCHE %NTLASSUNG EINE GRAUSAME 3TRAFE !N DIE 3TELLE DER %NTLASSENEN KAMEN 0ERSONEN DENEN OFT ALLE 6ORAUSSETZUN GEN F~R IHRE BERU¾ICHE 4iTIGKEIT FEHLTEN )HRE EIN ZIGE 1UALI½KATION BESTAND DARIN -ITGLIED EINER FASCHISTISCHEN 7EHRORGANISATION ZU SEIN $IE 3OZIALDEMOKRATISCHE !RBEITERPARTEI DIE STiRKSTE 0ARTEI DES ,ANDES WURDE VERBOTEN $IE KLEINE +OMMUNISTISCHE 0ARTEI WAR SCHON FR~HER




$%2 7%' :5-  &%"%2 



AUFGELyST WORDEN !UCH DIE &REIEN 'EWERKSCHAF IM 3TAATE± GRIFF IM 3INNE /THMAR 3PANNS EINEN TEN ½ELEN DER !U¾ySUNG ZUM /PFER 6ERBOTEN EIGENEN Â3TAATSSTAND± INS ,EBEN RUFEN WOLLTE

WURDEN ALLE /RGANISATIONEN DER ySTERREICHI SICH AUSDR~CKLICH ALS 'LIED DER FASCHISTISCHEN "E SCHEN !RBEITER)NNENBEWEGUNG VON DEN &RAUEN WEGUNG DEKLARIERTE UND AUSGEDEHNTE "EZIEHUN *UGEND UND 3PORTVERBiNDEN BIS ZU DEN +ULTUR GEN ZUM Â$UCE± UNTERHIELT ¯ DAS WAR ERST RECHT VEREINEN UND K~NSTLERISCHEN 'EMEINSCHAFTEN WASCHECHTER &ASCHISMUS $AS 6ERMyGEN DER VERBOTENEN /RGANISATIONEN )MMER WIEDER IST VERSUCHT WORDEN DIESEN %R WURDE SOWEIT ES NICHT RECHTZEITIG INS !USLAND SCHEINUNGEN EINE ANDERE NICHTFASCHISTISCHE GERETTET WERDEN KONNTE WIDERRECHTLICH BE $EUTUNG ZU GEBEN DIE !U¾ySUNG DES 0ARTEI SCHLAGNAHMT ENSTAATES ALS EINE STAATLICHE .OTSTANDSMA† +ARL 3EITZ DER POPULiRE "~RGERMEISTER VON NAHME HINZUSTELLEN DIE :WANGSAU¾ySUNG DER 7IEN WURDE MIT 'EWALT AUS DEM 2ATHAUS ENT 3OZIALDEMOKRATISCHEN 0ARTEI MIT DER Â3CHULD± FERNT UND INS 'EFiNGNIS GEBRACHT $AS 3CHICKSAL DIESER 0ARTEI AN DER &EBRUARREVOLTE ZU ERKLiREN

VON +ARL 3EITZ HABEN AUCH VIELE ANDERE DEMOKRA DIE !U¾ySUNG DER #HRISTLICHSOZIALEN 0ARTEI UND TISCH GEWiHLTE -ANDATAR)NNEN IN 7IEN UND IN DER 'RO†DEUTSCHEN 0ARTEI ALS EINE FREIWILLIGE DEN "UNDESLiNDERN GETEILT !BER +ARL 3EITZ HIN Â3ELBSTAU¾ySUNG± HINZUSTELLEN DIE "ESEITIGUNG TER DEM DIE GRO†E -EHRHEIT DER 7iHLER)NNEN DER DER &REIEN 'EWERKSCHAFTEN MIT DEREN ENGEN 6ER "UNDESHAUPTSTADT STAND WURDE ZUM 3YMBOL DER BINDUNG ZUR 3OZIALDEMOKRATISCHEN 0ARTEI ZU IN BRUTALEN 7ILLK~R 5ND ~BERALL WURDEN DIE ABGE TERPRETIEREN DIE %RRICHTUNG DES 'EWERKSCHAFTS SETZTEN -ANDATAR)NNEN VON 0ERSONEN ERSETZT BUNDES MIT AUTORITiRER ,ENKUNG UND AUTORITiRER DIE NIEMAND GEWiHLT HATTE DIE KEINE DEMOKRA &~HRUNG DER -ITGLIEDER ALS EIN 0ROVISORIUM ZU TISCHE ,EGITIMATION BESA†EN DIE SICH NUR AUF DIE BEZEICHNEN DIE 6ATERLiNDISCHE &RONT ALS 3AMM 'EWALT DER 3IEGER ST~TZEN KONNTEN LUNG DER VATERLiNDISCHEN +RiFTE ZUR !BWEHR DER *ENEN DIE DAMALS UND SPiTER DIE -EINUNG VER NATIONALSOZIALISTISCHEN "EDROHUNG ZU DEUTEN

TRATEN DER !USTROFASCHISMUS SEI EIGENTLICH ÂKEIN DER BERUFSSTiNDISCHEN /RDNUNG DIE :IELSETZUNG RICHTIGER &ASCHISMUS± HAT ,UDWIG 2EICHHOLD EIN DER PiPSTLICHEN %NZYKLIKA Â1UADRAGESIMO ANNO± 2EPRiSENTANT DER CHRISTLICHEN !RBEITER)NNENBE UNTERZUSCHIEBEN UND DIE (EIMWEHR ALS !BWEHR WEGUNG EINE KLARE !NTWORT ERTEILT )N SEINEM ORGANISATION GEGEN VATARLANDSVERRiTERISCHE 5M "UCH Â/PPOSITION GEGEN DEN AUTORITiREN 3TAAT TRIEBE ZU VERHARMLOSEN ¯ CHRISTLICHER !NTIFASCHISMUS  BIS ± HEI†T $AS EINZIGE DAS MAN ALLEN DIESEN 5MDEUTUN ES UNTER ANDEREM GEN ZUBILLIGEN KANN IST JEDOCH DAS SCHLECHTE 'E Â$IE 2OLLE DER (EIMWEHR ALS %INPEITSCHER DIESER WISSEN DAS IN IHNEN SEINEN .IEDERSCHLAG FAND STAATLICHEN .EUORDNUNG EINER (EIMWEHR DIE IM )N 7IRKLICHKEIT STAND HINTER DER :WANGSAU¾y 3INNE DES +ORNEUBURGER %IDES NACH DER -ACHT SUNG DER 3OZIALDEMOKRATISCHEN 0ARTEI DER 7ILLE


DAS ENTSCHEIDENDE (INDERNIS DER ANGESTREBTEN Â.EUORDNUNG± DES 3TAATES AUS DEM 7EGE ZU RiUMEN HINTER DER Â3ELBSTAU¾ySUNG± DER #HRIST LICHSOZIALEN 0ARTEI DER 5NGLAUBE AN DIE PARLA MENTARISCHE $EMOKRATIE HINTER DER "ESEITIGUNG DER &REIEN 'EWERKSCHAFTEN DIE !BSICHT EIN "OLL WERK DER !RBEITERSCHAFT ZU BESEITIGEN HINTER DER %RRICHTUNG EINER GEWERKSCHAFTLICHEN -ONOPOL ORGANISATION DER 6ERSUCH DIE 'EWERKSCHAFTSBE WEGUNG IN IHRE BERUFSSTiNDISCHEN "ESTANDTEILE AUFZULySEN HINTER DER %RRICHTUNG DER BERUFSSTiN DISCHEN /RDNUNG DIE %NTSCHLOSSENHEIT MIT DEM PARLAMENTARISCHEN 3TAAT AUFZURiUMEN UND HIN TER DEM dSTERREICHISCHEN (EIMATSCHUTZ STAND -USSOLINI ALS GEISTIGER .iHRVATER UND POLITISCHER !UFTRAGGEBER $AS ALLES ALS Â#HRISTLICHEN 3TiNDESTAAT± ZU BE ZEICHNEN UND DAMIT AN DIE EDELSTEN 'EF~HLE AN DIE ERHABENSTEN eBERLIEFERUNGEN ZU APPELLIE REN WAR DAHER EIN STARKES 3T~CK )N 7IRKLICHKEIT HATTEN DIE ENTSCHEIDENDEN +RiFTE VON DENEN DIE STAATLICHE 5MWiLZUNG NACH DEM  &EBRU AR  INS 7ERK GESETZT WURDE WEDER VIEL MIT DEM #HRISTENTUM ZU TUN NOCH KONNTE MAN DIE BERUFSSTiNDISCHE /RDNUNG DIE IN DER -AIVER FASSUNG VON  EINEN SEHR MISSVERSTANDENEN .IEDERSCHLAG GEFUNDEN HATTE ALS 3TiNDESTAAT ZU BEZEICHNEN WEIL DIE BERUFSSTiNDISCHE /RDNUNG IN Â1UADRAGESIMO ANNO± VyLLIG EINDEUTIG ALS (ILFSMITTEL DER 'ESELLSCHAFT ZUR !USTRAGUNG IHRER SOZIALEN $IFFERENZEN DE½NIERT WIRD $ER Â#HRISTLICHE 3TiNDESTAAT± WAR EIN !USHiN GESCHILD± $IESE TREFFENDE #HARAKTERISTIK DES !USTROFA SCHISMUS DURCH EINEN 6ERTRETER DER #HRISTLI CHEN !RBEITERBEWEGUNG BEDARF ES KEINES +OM MENTARS

3IE STARBEN AM 'ALGEN 'EGEN DIE &EBRUARKiMPFER WURDEN 3TANDGE RICHTE EINGESETZT 3IE FiLLTEN  4ODESURTEILE  WURDEN VOLLSTRECKT $IE 2EGIERUNG $OLLFU† WOLLTE WEITERE (INRICH TUNGEN ABER EINE 7ELLE DER INTERNATIONALEN 3O LIDARITiT ZWANG SIE DARAUF ZU VERZICHTEN )N DEN EUROPiISCHEN (AUPTSTiDTEN UND IN DEN 53! GAB ES MACHTVOLLE $EMONSTRATIONEN GEGEN DIE AUS TROFASCHISTISCHEN (ENKER $ER ERSTE DER ZUM 4ODE 6ERURTEILTEN DER (IET ZINGER 3CHUTZB~NDLER +ARL -~NICHREITER KONNTE NICHT ZUM 'ALGEN GEHEN $ER 3CHWERVERLETZTE MUSSTE AUF EINER 4RAGBAHRE ZUR (INRICHTUNG GE BRACHT WERDEN /BWOHL BEI DER 6ERHANDLUNG VOR DEM 3TANDGERICHT SEINE SCHWERE 6ERWUNDUNG iRZTLICH BESTiTIGT WURDE GAB ES AUCH F~R +ARL -~NICHREITER KEINE -ILDE )N EINEM !BSCHIEDS BRIEF AN SEINE &RAU SCHRIEB -~NICHREITER SIE MyGE ~BER SEINEN 4OD NICHT TRAURIG SEIN %R SEI SO SCHWER VERWUNDET DASS ER NIE WIEDER ARBEITS FiHIG SEIN KyNNTE 5ND -~NICHREITER BEDAUERTE NICHT AM +AMPF DES 3CHUTZBUNDES TEILGENOM MEN ZU HABEN 'EORG 7EISSEL DER JUNGE &EUERWEHRKOMMAN DANT VON &LORIDSDORF BEKANNTE SICH VOR DEM 3TANDGERICHT ZU SEINER SOZIALISTISCHEN 'ESIN NUNG UND ZUR 4EILNAHME AM BEWAFFNETEN +AMPF %R BEDAUERTE NUR DASS DIESER NICHT GEWONNEN WERDEN KONNTE !BER 'EORG 7EISSEL HAT WIE SEI NE -ITKiMPFER)NNEN SPiTER BERICHTETEN VOR DEM 3TANDGERICHT AUCH WOHL~BERLEGT GELOGEN UM SICH SELBST ZU BELASTEN UND DIE &EUERWEHRLEUTE ZU ENTLASTEN %R WAR BEREIT F~R SEINE eBERZEU GUNG ZU STERBEN SAH ABER SEINE LETZTE !UFGABE DARIN DIE ANDEREN VOR DEM 4ODE ZU RETTEN 3EINE &RAU DIE MIT EINEM +LEINKIND ZUR~CKBLIEB

HAT BERICHTET WIE MUTIG UND GEFASST ER BEIM !BSCHIED IN DER 4ODESZELLE WAR 3EIN SEHNLICHS TER 7UNSCH WAR DIE SOZIALISTISCHE %RZIEHUNG DES KLEINEN 3OHNES VON DEM ER F~R IMMER !BSCHIED NEHMEN MUSSTE )N DER :EIT DES ILLEGALEN +AMP FES WURDEN MEHRERE 'EDICHTE VERBREITET DIE DEN -iRTYRERTOD 'EORG 7EISSELS ZUM )NHALT HABEN %INES DIESER 'EDICHTE VERFASST VOM 6ORSITZENDEN DER ILLEGALEN !NGESTELLTENGEWERKSCHAFT &RIED RICH (ILLEGEIST SCHLIE†T MIT DEN 7ORTEN $AS %NDE ¯ UNBEKANNTE ERSCHOSSENE 3TRA†ENBAHNER IN &LORIDSDORF

$%2 7%' :5-  &%"%2 

'EFANGENE 3CHUTZB~NDLER




$%2 7%' :5-  &%"%2 

5ND SINGEND SCHRITT ER ZUM 'ALGEN EMPOR

DIE (iNDE ZU DROHENDEN &iUSTEN GEBALLT

5ND TROTZIG ERKLANG ES WIE VIELFACHER #HOR

DA VON DEN 7iNDEN ES WIDERHALLT

Â6yLKER HyRT DIE 3IGNALE

AUF ZUM LETZTEN 'EFECHT $IE )NTERNATIONALE

ERKiMPFT DER -ENSCHEN 2ECHT± DER -ENSCHEN 2ECHT

3O STARB EIN 2EBELL %IN VATERLANDSLOSER VERDERBTER 'ESELL

3O HEI†T ES DOCH WOHL IN DER 3PRACHE DER "~RGER $OCH FASST EUCH NICHT "ANGEN VERiCHTLICHE

7~RGER UND HyRT IHR NICHT WAS IN DIE /HREN EUCH GELLT

3O STIRBT KEIN 6ERBRECHER SO STIRBT NUR EIN (ELD 5ND DIE )DEE F~R DIE ER GESTORBEN



SIE LEBT UNSTERBLICH 7ENN DIE &AHNE AUCH FiLLT

SO NEHMEN SIE AUF UND TRAGEN SIE WEITER DES 3OZIALISMUS BEGEISTERTE 3TREITER

6ERFEMTE VON HEUTE DOCH 3IEGER VON MORGEN $AS 0ATHOS DAS AUS DIESEN 6ERSEN SPRICHT IST ECHT %S GIBT DIE 3TIMMUNG WIEDER DIE IN DEN 4AGEN NACH DEN (INRICHTUNGEN JENE -ENSCHEN ERF~LLTE DIE DEN +AMPF DES 3CHUTZBUNDES IN DER )LLEGALITiT FORTZUSETZEN ENTSCHLOSSEN WAREN +OLOMAN 7ALLISCH HABEN DIE 3CHERGEN GEJAGT

BIS ER UND SEINE &RAU 0AULA /PFER EINES $ENUN ZIANTEN WURDEN 7ALLISCH WAR ENG VERBUNDEN MIT DER 0ARTEIORGANISATION UND DEM 2EPUBLIKA NISCHEN 3CHUTZBUND VON "RUCK AN DER -UR IN DER 3TEIERMARK %R WOLLTE ALS DIE +iMPFE EINSETZTEN

BEI SEINEN 'ENOSS)NNEN IN "RUCK AN DER -UR SEIN

WIE ER ES IHNEN VERSPROCHEN HAT 0AULA 7ALLISCH HAT IN IHREM  IN 0RAG ERSCHIENENEN "UCH Â%IN (ELD STIRBT± NICHT NUR IHREN -ANN SONDERN AUCH DEN 3CHUTZB~NDLER)NNEN VON "RUCK AN DER -UR EIN LITERARISCHES $ENKMAL GESETZT %RSCH~TTERND IST 0AULA 7ALLISCHS "ERICHT ~BER DIE "ESCHIMP FUNGEN UND $EM~TIGUNGEN DENEN SIE UND IHR -ANN NACH DER 6ERHAFTUNG AUSGESETZT WAREN +OLOMAN 7ALLISCH HAT VOR DEM 3TANDGERICHT EINE EBENSO MUTIGE WIE KLUGE 2EDE GEHALTEN .ACH SEINER (INRICHTUNG WURDE BEKANNT DASS WiHREND DER 6ERHANDLUNG IM +REISGERICHT VON ,EOBEN "UNDESKANZLER $OLLFU† ANRIEF SICH ~BER DIE $AUER DES 0ROZESSES BESCHWERTE UND UNGE DULDIG DAS 4ODESURTEIL URGIERTE eBER DIE (INRICH TUNG VON +OLOMAN 7ALLISCH BERICHTET SEINE &RAU IN IHREM "UCH Â)M +REISGERICHTSGEFiNGNIS WAREN EINIGE HUN DERT GEFANGENE 3CHUTZB~NDLER EINGESPERRT 3IE KONNEN VON DEN :ELLENFENSTERN AUS IN DEN (OF SE HEN DIE KONNTEN HyREN WAS GESCHAH $ER (OF LAG IM 3CHEINWERFERLICHT %INE MILITiRISCHE !BTEILUNG BILDETE EIN +ARREE +OLOMAN GING FESTEN 3CHRITTES ZUM 'ALGEN !LS IHM DIE 3CHLINGE UM DEN (ALS GE LEGT WURDE RIEF ER AUS %S LEBE DIE 3OZIALDEMOKRA TIE (OCH &REIHEIT³± $IE ANDEREN HINGERICHTETEN 3CHUTZB~NDLER

3VOBODA 2AUCHENBERGER (OIS 3TANEK !HRER UND "ULGARI ~BER DEREN 6ERHANDLUNG UND (INRICH TUNG NUR SPiRLICHE %INZELHEITEN VORLIEGEN SIND EBENFALLS ALS AUFRECHTE 3OZIALISTEN IN DEN 4OD GE GANGEN )HNEN FOLGTE IM *ULI  DER  JiHRIGE 3OZIALIST *OSEF 'ERL DER AUS 6ERZWEI¾UNG EINEN 3PRENGSTOFFANSCHLAG VERSUCHT HATTE 3TELLVERTRE TEND F~R DIE IM +AMPF GEFALLENEN 3CHUTZB~NDLER

VON DENEN VIELE IN ANONYMEN -ASSENGRiBERN VERSCHARRT WURDEN SIND DIE DIE AM 'ALGEN STAR BEN ZU UNSTERBLICHEN -iRTYRERN GEWORDEN $AS  BESCHLOSSENE 0ARTEIPROGRAMM DER 30d BRINGT KLAR ZUM !USDRUCK WIE IN DER 7ELT VON HEUTE DAS 6ERMiCHTNIS DIESER -iRTYRER ZU ERF~LLEN IST %S HEI†T DAZU IM 0ARTEIPROGRAMM Â$IE SOZIALISTISCHE "EWEGUNG HAT AUS IHRER LEID

VOLLEN 'ESCHICHTE ERFAHREN DASS ES NOTWENDIG IST DEN !NFiNGEN DES &ASCHISMUS ZU WEHREN±


$%2 7%' :5-  &%"%2  +ARL -~NICHREITER HINGERICHTET AM  &EBRUAR 

)NG 'EORG 7EISSEL HINGERICHTET AM  &EBRUAR 

*OHANN (OIS HINGERICHTET AM  &EBRUAR 

6IKTOR 2AUCHENBERGER HINGERICHTET AM  &EBRUAR 

%MIL 3VOBODA HINGERICHTET AM  &EBRUAR 

*OSEF !HRER HINGERICHTET AM  &EBRUAR 

*OSEF 3TANEK HINGERICHTET AM  &EBRUAR 

+OLOMAN 7ALLISCH HINGERICHTET AM  &EBRUAR 

!NTON "ULGARI HINGERICHTET AM  &EBRUAR 




!LTEN± AN DAS ERINNERTEN WAS IN DER 6ERGANGEN HEIT GELEISTET WORDEN WAR 7ELCHE ,EISTUNGEN KONNTEN SIE DIE *UNGEN VORWEISEN /TTO "AUER HAT IN EINEM !RTIKEL DER UNTER DER eBERSCHRIFT Â$AS 0ROBLEM UNSERER *UNGEN± AM  !PRIL  IN DER Â!RBEITER :EITUNG± ERSCHIENEN

DIESE 3PANNUNG ZWISCHEN DEN !LTEN UND DEN *UNGEN MEISTERHAFT DARGESTELLT %R SCHRIEB UNTER ANDEREM !N DEN 3EKTIONSABENDEN WENN DIE +LEINARBEIT

GETAN IST DANN FANGEN UNSERE ALTEN 'ENOSSEN

MANCHMAL ZU ERZiHLEN AN WIE ES EINMAL WAR

$AMALS ALS ES NOCH GEFiHRLICH WAR 3OZIALDE $IE 'ENERATION ZU DER *OSEF 'ERL GEHyRTE 3PANNUNGEN ZWISCHEN DEN 'ENERATIONEN HAT ES IN DEN SOZIALISTISCHEN "EWEGUNGEN IMMER GEGEBEN 3IE NAHMEN IN VERSCHIEDENEN 'E SCHICHTSPERIODEN UNTERSCHIEDLICHE &ORMEN AN )N DER %RSTEN 2EPUBLIK HAT SICH DER GRO†E $EN KER DES !USTROMARXISMUS /TTO "AUER IN 2EDEN UND !RTIKELN MIT DEM 'ENERATIONENPROBLEM AUSEINANDERGESETZT %R TRAT DEN *UNGEN NICHT ALS TADELNDER :ENSUREN ERTEILENDER 3CHULMEISTER GEGEN~BER SONDERN BEM~HTE SICH SIE ZU VERSTE HEN *EDE 'ENERATION HAT IHRE EIGENEN 0ROBLEME

MACHT IHRE EIGENEN %RFAHRUNGEN $AHER IST AUCH

BEI ALLER eBEREINSTIMMUNG IM +AMPF GEGEN DEN B~RGERLICHEN 'EGNER DAS 3OZIALISMUSBILD DER 'ENERATIONEN VERSCHIEDEN $AS WAR VERK~RZT WIEDERGEGEBEN DIE -EINUNG /TTO "AUERS DER SELBST EINMAL ZU DEN KRITISCHEN *UNGEN IN DER 0ARTEI GEHyRT HATTE )N DEN ZWANZIGER *AHREN WAREN IN DER ySTER REICHISCHEN 3OZIALDEMOKRATIE NOCH JENE 'ENE RATIONEN STARK VERTRETEN DIE IN DER $ONAUMO NARCHIE AN DEN OPFERREICHEN +iMPFEN UM DEN !CHTSTUNDENTAG UND DAS ALLGEMEINE 7AHLRECHT TEILGENOMMEN HATTEN 6IELE WAREN DAMALS 6ER FOLGUNGEN AUSGESETZT FANDEN KEINEN !RBEITS PLATZ WEIL SIE ALS Â2OTE± ABGESTEMPELT WURDEN &~R DIE *UNGEN WAREN DIESE +iMPFE DIE ENG VERBUNDEN WAREN MIT DER GRO†EN 0ERSyNLICHKEIT 6ICTOR !DLERS BEREITS 'ESCHICHTE 5ND SIE F~HLTEN SICH ALS .ACHGEBORENE ZUR~CKGESETZT WENN ÂDIE

MOKRAT ZU SEIN $AMALS ALS EINEN EIN HEIMLICH

KOLPORTIERTES DURCH HUNDERT (iNDE GEGANGE

*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34

$)% '%.%2!4)/. :5 $%2 */3%& '%2, '%(d24%

*OSEF 'ERL  ¯ 

NES :EITUNGSBLATT NOCH AUF DIE SCHWARZE ,ISTE

BRINGEN KONNTE !UFS 0¾ASTER GEWORFEN MIT

7EIB UND +IND ZUM (UNGERTOD VERURTEILT ODER

ZUR !USWANDERUNG GEZWUNGEN $AMALS ALS JE DER  -AI NOCH BEDEUTETE IN DER &R~H !BSCHIED

ZU NEHMEN UND NICHT WISSEN OB MAN UNTER DIE

(UFE DER 5LANENPFERDE GERATEN ODER DEN !BEND

IM 0OLIZEIARREST VERBRINGEN WERDE $AMALS ALS ES NOCH !BENTEUER WAR UND %HRE BEI DER 0ARTEI

DER 6ERFOLGTEN ZU SEIN

5NSERE *UNGEN SITZEN DA UND LAUSCHEN 5ND DIE

BESTEN UNTER IHNEN ERF~LLT BRENNENDER .EID !CH

AUCH EINMAL SO ETWAS ERLEBEN KyNNEN WO ES HART AUF HART HERGEHT EINMAL KiMPFEN EINMAL

ZEIGEN KyNNEN DASS MAN AUCH BEREIT IST /PFER

ZU BRINGEN FiHIG UND W~RDIG EINER VON DER KLEI NEN 3CHAR EINER MIT DEM GyTTLICHEN 'EF~HL DES

!USERWiHLTEN ZU SEIN !CH ES IST NICHT LEICHT

EIN .ACHGEBORENER ZU SEIN EINER DER BEGEISTERT

SEIN SOLL NUN DA DIE 0ARTEI MiCHTIG UND VORSICH

TIG GEWORDEN IST EINER DER KiMPFEN SOLL HEUTE

DA DIE (ELDENZEIT VORBEI IST $AS IST DAS 3CHICK

SAL DER HEUTIGEN 'ENERATION +iMPFEN ZU SOLLEN

IM 3CHATTEN DER (EROENZEIT $AS IST DAS 0ROBLEM

UNSERER *UNGEN




*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34

/TTO "AUER F~HRTE DANN WEITER AUS DASS DER +LASSENKAMPF ANDERE &ORMEN ANGENOMMEN HAT

ES ABER AUCH IN DER 'EGENWART GRO†E !UFGABEN F~R JUNGE 3OZIALIST)NNEN GIBT 3IE KyNNTEN DIES WAR SEINE (OFFNUNG ZUR Â'ENERATION DER 6OLLEN DUNG± WERDEN 7IR WISSEN ¯ /TTO "AUER HAT SPiTER SELBST KRITISCH DARAUF HINGEWIESEN ¯ DASS SICH DIESE (OFFNUNG NICHT ERF~LLTE $IE *UNGEN VON DAMALS HABEN DAS %LEND DER 7ELTWIRTSCHAFTSKRISE DIE :ERSTyRUNG DER $EMOKRATIE DAS 'RAUEN DES &A SCHISMUS ERLEBT :U DIESER 'ENERATION GEHyRTE *OSEF 'ERL DEM DIESE 3CHRIFT GEWIDMET IST 7IE ALLE !NGEHyRIGEN DIESER 'ENERATION HAT ER ALS 3O ZIALIST BEGEISTERNDE %REIGNISSE ERLEBT ABER AUCH BITTERE %NTTiUSCHUNGEN +EIN 'ELD F~R DIE 3TRA†ENBAHN



$IE 'ESCHICHTE SEINES KURZEN ,EBENS KANN HIER NUR SKIZZIERT WERDEN DIE %LTERN KOMMEN NOCH IN DER $ONAUMONARCHIE AUS "yHMEN NACH 7IEN %R WAR TSCHECHOSLOWAKISCHER 3TAATSB~RGER UND HAT TE EINE ENGE "EZIEHUNG ZUR BENACHBARTEN 4SCHE CHOSLOWAKEI $IE &AMILIENVERHiLTNISSE WAREN TRIST DEN 6ATER HAT ER NICHT GEKANNT $IE -UTTER

HiU½G KRANK UND MONATELANG IM 3PITAL ARBEITE TE ALS 7iSCHERIN 3IE VERDIENTE WENIG UND KONNTE DEN 3OHN ALS DIESER ARBEITSLOS WURDE KAUM UN TERST~TZEN 7IE SEINE &REUND)NNEN BERICHTETEN WAR ER OFT HUNGRIG SCHLECHT ANGEZOGEN UND LIEF MIT ZERRISSENEN 3CHUHEN HERUM *OSEF 'ERL ERLERNTE DEN "ERUF EINES 'OLDSCHMIE DES WURDE ABER NACH DER ,EHRE UND DER GESETZ LICHEN "EHALTEFRIST ARBEITSLOS %R HAT NIE WIEDER

TROTZ VERZWEIFELTER 3UCHE !RBEIT GEFUNDEN !LS IHM DIE !RBEITSLOSENUNTERST~TZUNG ENTZOGEN WURDE GEHyRTE ER ZU DEN !USGESTEUERTEN DEN _RMSTEN DER !RMEN DIE DEN "ETTEL VON DER 7OHL FAHRT ERHIELTEN !LS *OSEF 'ERL 3OZIALIST WURDE HAT ER DIE 4ATSA CHEN SEINES %LENDS BEGRIFFEN %R GEHyRTE NICHT ZU DEN THEORETISCH 'EBILDETEN DIE DEN -ECHANIS MUS DER KAPITALISTISCHEN 7IRTSCHAFTSORDNUNG TIEFSCH~RFEND ANALYSIEREN !BER ER VERSTAND DASS DIE +RISE KEIN .ATUREREIGNIS SONDERN DIE &OLGE KAPITALISTISCHER 0RO½TWIRTSCHAFT IST

$ENNOCH HAT ER WIE SEINE &REUND)NNEN BERICH TETEN UNTER DER MATERIELLEN .OT AUCH SEELISCH GELITTEN %R STAND DEM EIGENEN %LEND OFT FAS SUNGSLOS GEGEN~BER 3EINE &REUND)NNEN BERICH TETEN EINE %PISODE DIE AUCH IN DER "ROSCH~RE DIE ~BER IHN  IN DER 4SCHECHOSLOWAKEI ERSCHIEN

ERZiHLT WIRD %R VEREINBARTE MIT EINEM -iDEL IN DAS ER SICH VERLIEBT HATTE EIN 2ENDEZVOUS 3IE WOLLTEN EINEN GRy†EREN !US¾UG IN DEN 7IENERWALD MACHEN $AS -iDEL WARTETE VERGEBLICH *OSEF 'ERL WAR P~NKTLICH GEKOMMEN ABER ER HATTE SICH IN EINEM (AUSTOR VERSTECKT WEIL ER SICH NICHT ENTSCHLIE†EN KONNTE DEM -iDEL ZU SAGEN DASS IHM DAS 'ELD F~R DIE 3TRA†ENBAHN FEHLT *ENNY 3TRASSER DIE MIT *OSEF 'ERL AUCH ~BER SEI NE PRIVATEN 0ROBLEME SPRACH ERINNERTE SICH WIE UNGL~CKLICH ER WAR ALS EIN -iDEL DAS ER GERN HAT TE EINEN ANDEREN "URSCHEN KENNEN LERNTE DER EINEN &OTOAPPARAT BESA† %IN &OTOAPPARAT ¯ DAS WAR F~R IHN EIN %IGENTUM DAS ER NIE ERWERBEN KONNTE *OSEF 'ERL WAR DAMALS NICHT DER EINZIGE JUNGE -ENSCH DER UNTER DER 'EI†EL DER !RBEITSLOSIGKEIT ZU LEIDEN HATTE !BER NACH DER !USSAGE SEINER &REUND)NNEN GEHyRTE ER SELBST UNTER DEN JU GENDLICHEN !RBEITSLOSEN ZU DEN iRMSTEN


 KAM *OSEF 'ERL VON DEN 2OTEN &ALKEN ZUR 3OZIALISTISCHEN !RBEITER)NNENJUGEND 3!*  :WEI *AHRE VORHER HATTE ES DEN BLUTIGEN  *ULI  GEGEBEN 5NBEWAFFNETE !RBEITER)NNEN HATTEN IN 7IEN GEGEN DEN &REISPRUCH FASCHISTISCHER !RBEI TER)NNENMyRDER PROTESTIERT $IE 0OLIZEI SCHOSS IN DIE -ENGE ES GAB  4OTE UND VIELE 6ERWUNDETE $ER "UNDESPRiSIDENT DER KONSERVATIVEN 2EGIE RUNG 0RiLAT )GNAZ 3EIPEL SPRACH ANGESICHTS DER 4OTEN DES  *ULI DIE VORWIEGEND JUNGE 3OZIALIS T)NNEN WAREN DIE UNVERGESSLICHEN 7ORTE Â+EINE -ILDE± $AS WAR DIE !TMOSPHiRE IN DER *OSEF 'ERL

WIE ER SPiTER ZU &REUND)NNEN SAGTE ÂEIN ANDERER -ENSCH± WURDE GEFORMT DURCH DIE -ITARBEIT IN DER 3!* %R LITT WEITER BITTERSTE .OT HATTE OFT (UN GER WAR SCHLECHT GEKLEIDET LIEF MIT ZERSCHLISSE NEN 3CHUHEN HERUM _U†ERLICH HATTE SICH NICHTS GEiNDERT !BER SEIN ,EBEN BEKAM EINEN 3INN DIE 'EMEINSCHAFT DER *UGENDLICHEN VERMITTELTE IHM DAS BEGL~CKENDE 'EF~HL NICHT ALLEIN ZU SEIN

SONDERN ZU JENEM "AUVOLK ZU GEHyREN DAS EINE NEUE 7ELT BAUEN WIRD 7IE ES IN EINEM ,IED DER JUNGEN 3OZIALIST)NNEN HIE† %R HyRTE 6ORTRiGE LAS "~CHER UND "ROSCH~REN

NAHM AN POLITISCHEN $ISKUSSIONEN TEIL WURDE MIT DEN 'RUNDBEGRIFFEN DES SOZIALISTISCHEN $EN KENS VERTRAUT !BER F~R *OSEF 'ERL UND DAS GALT AUCH F~R ANDERE 3!*LER)NNEN WAR DER 3OZIALISMUS MEHR ALS EINE 7IRTSCHAFTS UND 'ESELLSCHAFTSORD NUNG DIE JENE 0ROBLEME WIE DAS DER !RBEITSLO SIGKEIT LySEN WIRD DIE DAS KAPITALISTISCHE 3YSTEM NICHT ZU LySEN VERMAG 3OZIALISMUS DAS WAR F~R SIE EINE NEUE +ULTUR EIN NEUES ,EBENSGEF~HL

EINE 'EGENGESELLSCHAFT IN DER WIE DER AUSTRO MARXISTISCHE )DEOLOGE -AX !DLER LEHRTE ÂNEUE -ENSCHEN± HERANWACHSEN SOLLTEN $IE SOZIALISTISCHEN ,IEDER DER 'RU† Â&REUND SCHAFT± DAS 'EMEINSCHAFTSERLEBNIS AM ,AGER FEUER DIE $EMONSTRATIONEN UND &ACKELZ~GE ¯ DAS ALLES WAR EIN 3T~CK JENER NEUEN 7ELT DIE ES NOCH NICHT GAB DIE ABER ERKiMPFT WERDEN SOLLTE :U DEN GRy†TEN %RLEBNISSEN *OSEF 'ERLS GEHyRTE

GLEICH ZU "EGINN SEINER 4iTIGKEIT IN DER 3!* DAS INTERNATIONALE *UGENDTREFFEN  )N DER "RO SCH~RE DIE NACH *OSEF 'ERLS (INRICHTUNG  IN

*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34

3 /: ) ! , ) 34) 3 # ( % !2 " % )4% 2 ) . . %.* 5 '% . $

3!* ¯ *UGENDBEWEGUNG UND 'ESINNUNGSGE MEINSCHAFT




*OSEF 'ERL SIEHE 0FEIL IN

*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34

DER 3!* 'RUPPE Â0RATER±



DER 4SCHECHOSLOWAKEI UNTER DEM 4ITEL Â$IE )DEE STEHT MIR HyHER ALS DAS ,EBEN± ERSCHIEN GIBT ES EINE 3CHILDERUNG DES INTERNATIONALEN *UGEND TREFFENS UND DER 7IRKUNG DIE ES AUF *OSEF 'ERL HATTE 7IR BESCHRiNKEN UNS AUF DIE 7IEDERGABE WENIGER 3iTZE 6OM .ORDBAHNHOF WAR ER DANN MIT DEN 'ENOS SEN DES %MPFANGSKOMITEES ZUM ,ANDUNGSPLATZ BEI DER 2EICHSBR~CKE GELAUFEN DENN SCHON SOLLTEN DORT DIE *UGENDGENOSSEN AUS 5NGARN UND "ULGA RIEN ANGEKOMMEN SEIN 'ERADE LEGTE DER $AMPFER AN DIE 5FER WAREN DICHT BESETZT AUF DER 2EICHS BR~CKE BLIEBEN DIE 3TRA†ENBAHNEN STEHEN UND BRAUSEND WIE EIN MiCHTIGER /RKAN ERTyNTE DER 'RU† DER 7IENER Â&REUNDSCHAFT± .UR DA TRAT 3CHWEIGEN TIEFSTER 2~HRUNG EIN ¯ UND HEUT´ NOCH PACKT ES IHN HEUT NOCH MEHR ERF~LLT VON DER TIEFEN 3YMBOLIK DIESER (ANDLUNG ¯ ALS EIN STiMMIGER BULGARISCHER *UGENDGENOSSE ZUR ROTEN &AHNE HINTRAT UND DAS HEILIGE :EICHEN DES INTERNA TIONALEN 3OZIALISMUS K~SSTE $AMALS GR~†TE DIE ROTE &AHNE DES ROTEN 7IEN STOLZ DIE &REUNDE AUS DEN ,iNDERN IN DENEN SIE ZU ZEIGEN VERBOTEN WAR "IS VIER 5HR MORGENS WAR ER VON EINEM %MPFANG ZUM ANDEREN GEGANGEN UND FAST HiTTE ER DIE %RyFFNUNGSFEIER AM (ELDENPLATZ VERSCHLAFEN 5ND DOCH HAT GERADE SIE IHM DAS GRO †E "ILD DER ALLES VEREINENDEN )NTERNATIONALE GE GEBEN !LS ER ZUR +UNDGEBUNG KAM HyRTE ER NOCH

WIE DER "~RGERMEISTER DER 3TADT 7IEN DER 6ORSIT ZENDE DER 3OZIALDEMOKRATISCHEN 0ARTEI dSTERREICHS !NM GEMEINT IST +ARL 3EITZ DER 6ERSAMMLUNG ZURIEF ÂDIE 3OZIALISTISCHE *UGEND DER 7ELT HAT SICH HIER ZUSAMMENGEFUNDEN AUF DEM (ELDENPLATZ DER ALTEN :EIT ¯ MyGE SIE IHN ZUM (ELDENPLATZ DER NEUEN :EIT MACHEN± 7IE WIR AUS DER "ROSCH~RE ERFAHREN HAT *OSEF 'ERL DIESES GRO†E %RLEBNIS DES INTERNATIONALEN *UGENDTREFFS IM *AHRE  OFT IN 'ESPRiCHEN

ERWiHNT WOBEI SEINE !UGEN VOR "EGEISTERUNG LEUCHTETEN !LS NACH DER "EFREIUNG dSTERREICHS DER ERSTE 6ERBANDSOBMANN DER 3OZIALISTISCHEN *UGEND 3* 0ETER 3TRASSER DER MIT *OSEF 'ERL IN DER ILLEGA LEN *UGENDORGANISATION DER 2EVOLUTIONiREN 3OZIA LISTEN TiTIG WAR !NM  2EVOLUTIONiRE 3OZIALISTI SCHE *UGEND 23*   IN EINEM 2EFERAT DEN 3ATZ PRiGTE Â$ER 3OZIALISMUS WIRD INTERNATIONAL SEIN ODER ER WIRD NICHT SEIN± SPRACH ER DAS AUS WAS DAMALS  DIE SOZIALISTISCHEN *UGENDLICHEN ZU TIEFST BEWEGTE$IE SOLIDARISCHE6ERBUNDENHEIT MIT DEN 3OZIALIST)NNEN ALLER ,iNDER OHNE 5NTERSCHIED DER .ATIONALITiT UND DER 3TAATSZUGEHyRIGKEIT *OSEF 'ERL WAR DAS BESTiTIGEN ALLE DIE IHN KANN TEN DURCHDRUNGEN VON DER FASZINIERENDEN )DEE DES SOZIALISTISCHEN )NTERNATIONALISMUS *ENNY 3TRASSER DIE NOCH AM 4AGE VOR DER 4AT DIE IHN AN DEN 'ALGEN BRINGEN SOLLTE MIT *OSEF 'ERL EIN LANGES 'ESPRiCH HATTE BESCHREIBT IHN ALS 3!*LER

DER SICH IN DER 'RUPPE ZU JEDER AUCH ZUR UNANGE NEHMSTEN !RBEIT GEDRiNGT HATTE DEM DIE SOZIA LISTISCHE *UGENDORGANISATION ZUR (EIMAT ZUR &A MILIE GEWORDEN WAR 5ND SIE F~GT HINZU 7IR ALLE WAREN BEGEISTERTE 3OZIALISTEN !BER NUR WENIGE WAREN SO BEGEISTERT WIE *OSEF 'ERL $IE :ERSCHLAGUNG DER SOZIALISTISCHEN /RGANISA TIONEN AUCH DER 3!* DURCH DEN !USTROFASCHISMUS IM &EBRUAR  WAR DAHER F~R DIESEN JUNGEN !R BEITSLOSEN EIN 3CHLAG DEN ER NICHT ~BERWINDEN KONNTE $IE FASCHISTISCHEN 3IEGER HATTEN IHM AL LES GERAUBT WAS SEIN ,EBEN LEBENSWERT MACHTE $IE 3!* WAR F~R IHN NICHT EINE *UGENDORGANISA TION NEBEN ANDEREN *UGENDORGANISATIONEN WO MAN SPIELT SINGT LACHT 3PORT TREIBT -iDCHEN KENNEN LERNT !LLES DAS GAB ES NAT~RLICH IN DER 3!* !BER DAR~BER HINAUS WAR SIE +AMPF UND 'ESINNUNGSGEMEINSCHAFT EIN 3T~CK JENER NEUEN 'ESELLSCHAFT DIE ES NOCH NICHT GAB DIE ABER ER KiMPFT WERDEN SOLLTE


*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34

$ ) % : % ) 4 $ % 3 6/ 2 &! 3 # ( ) 3 - 5 3

$IE :ERSTyRUNG DER $EMOKRATIE DURCH DEN !US TROFASCHISMUS WURDE IM &EBRUAR  NICHT BE GONNEN SONDERN VOLLENDET $EN BLUTIGEN +iMP FEN GINGEN DIE %REIGNISSE IM *AHR  VORAUS DIE SPiTER ALS VORFASCHISTISCH BEZEICHNET WURDEN DIE 0ARTEI UND DIE FREIEN 'EWERKSCHAFTEN WAREN NOCH ERLAUBT ABER SIE KONNTEN SICH KAUM MEHR LEGAL BETiTIGEN $IE SOZIALISTISCHE 0RESSE ERSCHIEN ABER UN TER DEM~TIGENDER 6ORZENSUR 6ERSAMMLUNGEN

+UNDGEBUNGEN $EMONSTRATIONEN WAREN VER BOTEN ES GAB 6ERHAFTUNGEN UND (AUSDURCHSU CHUNGEN $IE !U¾ySUNG DES 2EPUBLIKANISCHEN 3CHUTZ BUNDES WAR EIN !LARMZEICHEN DA GLEICHZEITIG DIE FASCHISTISCHEN 7EHRORGANISATIONEN IHRE 7AF FEN OFFEN ZUR 3CHAU TRUGEN UND BEI eBERFiLLEN AUF !NGEHyRIGE UND %INRICHTUNGEN DER !RBEITE R)NNENBEWEGUNG EINSETZTEN $IESE VORFASCHISTISCHE :EIT HAT DER SOZIALIS TISCHE *UGENDFUNKTIONiR *OSEF 'ERL DER INZWI SCHEN AUCH DEM 2EPUBLIKANISCHEN 3CHUTZBUND BEIGETRETEN WAR IN EINEM :USTAND STiNDIGER %RREGUNG ERLEBT WIE SEINE &REUND)NNEN BERICH TETEN %R GEHyRTE ZU JENEN ZORNIGEN *UNGSOZIA LIST)NNEN DIE DAS STiNDIGE :UR~CKWEICHEN VOR DEM IMMER AGGRESSIVER WERDENDEN &ASCHISMUS HEFTIG KRITISIERTEN UND DAF~R DEN 0ARTEIVORSTAND VERANTWORTLICH MACHTEN !UTORITiTSGLiUBIGKEIT WAR DIESEN *UNGSOZIA LIST)NNEN FREMD $AHER WURDE AUCH /TTO "AUER HEFTIG KRITISIERT GLEICHZEITIG ABER ALS ,EHRER UND &REUND DER *UNGEN GELIEBT $IESE WIDERSPRUCHSVOLLE "EZIEHUNG ZU /TTO "AUER WAR VOR UND NACH DEM  &EBRUAR  TY PISCH F~R DIESE *UNGSOZIALIST)NNENGENERATION ZU DEREN 3YMBOL *OSEF 'ERL NACH SEINER (INRICHTUNG WURDE )N DER "ROSCH~RE Â$IE )DEE STEHT MIR HyHER ALS DAS ,EBEN± WIRD JENE *UGENDKONFERENZ BESCHRIE BEN DIE ZWEI 4AGE NACH DER GEWALTSAMEN VERFAS SUNGSWIDRIGEN !U¾ySUNG DES 0ARLAMENTS DURCH %NGELBERT $OLLFU† AM  -iRZ  STATTFAND *OSEF 'ERL DER AN DIESER +ONFERENZ TEILNAHM

GEHyRTE ZU JENEN DIE EMPyRT WAREN ~BER DAS KAMP¾OSE :UR~CKWEICHEN DER 0ARTEI ABER NICHT RESIGNIERTEN 7IR LESEN ~BER DIESE +ONFERENZ UN TER ANDEREM




*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34



eBER F~NF 3TUNDEN GING DIE $EBATTE HIN UND HER $IE "EZIRKE VERLANGTEN !UFKLiRUNG WARUM DER +AMPF ABGEBLASEN WORDEN WAR 6IELE WAREN MISSMUTIG GEWORDEN UND WOLLTEN ALLES HINWERFEN 5ND GERADE IN DIESER 3ITUATION GERADE NACH DIE SEM 6ERSAGEN WAR ES NOTWENDIG DIE /RGANISATION IN /RDNUNG ZU HALTEN $AS 'RO†E AN DIESER !US SPRACHE WAR DER 'EIST IN DEM SIE GEF~HRT WURDE %S WURDE NICHTS BESCHyNIGT ALLES OFFEN KRITISIERT JEDER 5NZUFRIEDENHEIT !USDRUCK GEGEBEN !BER DIE +ON SEQUENZ AUS ALL DEM WAR DOCH DIE EINZIG MyGLICHE F~R 6ERTRAUENSLEUTE DIE DURCH 3CHULUNG UND eBER ZEUGUNG WUSSTEN DASS DIE 3ACHE RICHTIG IST AUCH WENN &EHLER GEMACHT WERDEN 3O WURDE BESCHLOSSEN DIE /RGANISATION AUS ZUBAUEN UND VON DER 0ARTEI ERHyHTE !KTIVITiT ZU VERLANGEN ALS !USDRUCK IHRES ENTSCHLOSSENEN +AMPFESWILLENS DAMIT JA NIEMAND IM :WEIFEL SEIN KyNNTE DASS ES DER 3OZIALDEMOKRATIE ERNST

BITTER ERNST MIT DER 6ERTEIDIGUNG DER 2ECHTE DES 6OLKES SEI $IE JUNGEN 3OZIALIST)NNEN WOLLTEN BEIM &ACKEL ZUG AM  !PRIL UND BEI DER $EMONSTRATION AM  -AI IHRE +AMPFENTSCHLOSSENHEIT ZUM !USDRUCK BRINGEN !BER DIE 2EGIERUNG $OLLFU† VERBOT BEIDE +UNDGEBUNGEN DIE AUS DER 4RADITION DER ySTER REICHISCHEN INSBESONDERE DER 7IENER !RBEITE R)NNENBEWEGUNG NICHT WEGZUDENKEN WAREN *OSEF 'ERL GEHyRTE ZU DEN ZEHNTAUSENDEN 7IE NER *UNGSOZIALIST)NNEN DIE AM  !PRIL  IM 7IENERWALD GRO†E $EMONSTRATIONEN MIT BREN NENDEN &ACKELN ¯ TROTZ 6ERBOT ¯ VERANSTALTETEN $AS &EUER DAS SIE AUF DEM $REIMARKSTEIN ENT Z~NDETEN WURDE AUCH IN 7IEN GESEHEN %S GALT ALS &ANAL DES ANTIFASCHISTISCHEN 7IDERSTANDS !LS DIE SOZIALISTISCHEN *UGENDLICHEN NACH 7IEN ZUR~CKMARSCHIERTEN SINGEND UND +AMPFPAROLEN RUFEND WURDEN SIE VON DER 0OLIZEI MIT BEISPIELLO SER "RUTALITiT GEPR~GELT *OSEF 'ERL WAR :EUGE WIE EINIGE BEWUSSTLOS GE SCHLAGEN WURDEN %R WURDE VERHAFTET KAM ABER BALD WIEDER FREI !M NiCHSTEN 4AG NAHM ER AN DEN Â3PAZIERGiNGEN± TEIL DIE AN 3TELLE DER VERBO TENEN  -AI¯+UNDGEBUNGEN STATTFANDEN !UCH 0OLIZEI UND -ILITiR KONNTEN NICHT VERHINDERN

DASS DIE Â3PAZIERGiNGER)NNEN± DIE ROTE .ELKEN TRUGEN SICH LAUTSTARK MIT Â&REUNDSCHAFT± UND Â&REIHEIT± GR~†TEN

)N DIESEN LETZTEN -ONATEN VOR DEM  &EBRUAR  HAT *OSEF 'ERL AN VIELEN 7ANDERUNGEN UND (EIMABENDEN DER 3!* TEILGENOMMEN DIE MIT POLITISCHEN $ISKUSSIONEN VERBUNDEN WAREN 5ND IM -ITTELPUNKT ALLER $ISKUSSIONEN STAND STETS DIE GLEICHE &RAGE Â7IE LANGE SOLLEN WIR NOCH ZUR~CKWEICHEN

STATT DEN UNVERMEIDLICH GEWORDENEN +AMPF

AUFZUNEHMEN EHE ES DAF~R ZU SPiT IST±

*OSEF 'ERL WAR ZUTIEFST ENTTiUSCHT DASS SICH DER 3TANDPUNKT DER SOZIALISTISCHEN *UGENDLICHEN

DER AUCH VON _LTEREN IN DER 0ARTEI UND IM 2EPU BLIKANISCHEN 3CHUTZBUND GETEILT WURDE NICHT DURCHSETZEN KONNTE %R SP~RTE UND HAT ES SEINEN &REUND)NNEN OFT GESAGT DASS IN DEN EIGENEN 2EI HEN ALS &OLGE DES :UR~CKWEICHENS 6ERZWEI¾UNG UND 2ESIGNATION AN 3TELLE DER FR~HEREN +AMP FENTSCHLOSSENHEIT TRETEN 7AS SICH DANN AM  &EBRUAR  EREIGNETE VOR ALLEM DAS -ISSLINGEN DES 'ENERALSTREIKS DAS HABEN JUNGE 3OZIALIST)N NEN WIE *OSEF 'ERL VORAUSGESEHEN 3IE HATTEN DEN ENGEN +ONTAKT ZU DEN -EN SCHEN IN DEN "ETRIEBEN UND DEN 3TEMPELSTELLEN DER !RBEITSiMTER $AHER WUSSTEN SIE ¯ BESSER ALS MANCHE2 3PITZENFUNKTIONiR)N ¯ WAS IN DEN -AS SEN VORGEHT WIE DIE 3TIMMUNG UNTER DEN !RBEI TER)NNEN UND !RBEITSLOSEN WIRKLICH IST


   & % " 2 5! 2    

*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34

*OSEF 'ERL SCHLUG SICH WIE SEINE &REUND)NNEN BERICHTETEN AM  &EBRUAR  UNTER GRO†EN 3CHWIERIGKEITEN ZUM 'OETHEHOF DURCH WO ER VERSUCHTE SO GUT ES GING DEN KiMPFENDEN 3CHUTZB~NDLER)NNEN ZU HELFEN $AR~BER HEI†T ES IN DER WIEDERHOLT ZITIERTEN "ROSCH~RE $IE GANZE .ACHT LAGEN SIE AUF DEM KALTEN 0¾AS TER DIE MEISTEN OHNE eBERRyCKE UND HUNGRIG DA SIE DEN GANZEN 4AG NICHTS GEGESSEN HATTEN 6IELE HATTEN ZUM ERSTEN -AL EINE 7AFFE IN DER (AND %IN *UGENDLICHER AUS DER 'ARTENSTADT DEN ER VON DER !RBEITSLOSENJUGENDSCHULE HER KANNTE HATTE VIER :iHNE EINGESCHLAGEN DURCH DEN 2~CKSTO† DER ERS TEN 3CH~SSE SEINES 'EWEHRES 6ON 2~CKSTO† ,ADEN

:IELEN UND !BDR~CKEN HATTE ER VORHER NOCH NIE ET WAS GEHyRT *ETZT LAG ER NEBEN DEN ANDEREN UND WUSSTE SCHON GANZ GUT MIT DER 7AFFE UMZUGEHEN 3O WIE IHM GING ES (UNDERTEN JUNGEN +iMPFERN IN DIESEN 4AGEN )HR -UT IHRE +AMPFKRAFT LAG NICHT IM VERTRAUTEN 5MGANG MIT DER 7AFFE ER WAR BEGR~NDET IN DER "EGEISTERUNG F~R EINE )DEE GESCHyPFT AUS DER %NT SCHLOSSENHEIT ALLES ZU TUN F~R DIE HEILIGE 3ACHE DES 0ROLETARIATS DAS ,EBEN EINZUSETZEN IM +AMPF UND NICHT WENIGER ALS DIES AUCH DIE TyDLICHE 7AFFE ZU F~HREN GEGEN -ENSCHEN WEIL SIE DIE 7AFFEN ERHO BEN UM IHR 2ECHT UND IHRE &REIHEIT ZU VERNICHTEN $REI 4AGE HIELT SICH DER 'OETHEHOF GEGEN +ANO NEN UND -IENENWERFER $OCH DER SCHLIMMSTE &EIND WAREN NICHT DIESE DAS WAR DAS 2ADIO GEWESEN )M MER 'RiUELNACHRICHTEN IMMER 3IEGESNACHRICHTEN DER 2EGIERUNG 7ENN´S NACH DEM 2ADIO GEGANGEN WiRE SO WiRE AUCH SCHON DER 'OETHEHOF IM "ESITZ DER &ASCHISTEN GEWESEN !N DIESER .ACHRICHT UND AM +ANONENDONNER VON ALLEN 3EITEN ERKANNTEN SIE DIE ,~GEN 6ERACHTUNG UND 7UT UND UNERHyRTE %MPyRUNG WECKTEN DIE 3CHLAGERMUSIK DIE IMMER WIEDER DURCHS -IKROPHON GESENDET WURDE WiH REND IN GANZ dSTERREICH BLUTIGER +AMPF TOBTE UND -ENSCHEN SICH IN 3CHMERZEN WANDEN $AS BLEIBT %UCH UNVERGESSEN EWIG UNVERGESSEN

ALS IHR NACH DER (INRICHTUNG UNSERES 7EISSEL UN TER ANDEREN .ACHRICHTEN GLEICHG~LTIG VERK~NDEN LIE†ET Â.ACH -ITTERNACHT WURDE DAS 5RTEIL VOLL STRECKT± UND KAUM DREI†IG 3EKUNDEN NACHHER IM GLEICHEN 4ONFALL DIE -ITTEILUNG DASS IRGENDEIN 6EREIN SEIN 4ANZKRiNZCHEN VERSCHOBEN HABE 5ND GLEICH DARAUF WIEDER 3CHLAGERMUSIK




"EI DIESER +UNDGEBUNG AM  *ULI  AUF

DER 0REDIGTSTUHLWIESE

IM 7IENERWALD SPRACH

*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34

2OSA *OCHMANN $IE JUNGEN

3OZIALISTEN &RyHLICH UND ,EHMANN

WURDEN ERSCHOSSEN &RyHLICH WAR EIN

&REUND 'ERLS

2OTE *UGEND !RTIKEL



.ACH DER .IEDERLAGE ¾~CHTETE *OSEF 'ERL MIT ANDEREN 3CHUTZB~NDLER)NNEN IN DIE 4SCHECHOSLO WAKEI 6IELE REISTEN VON DORT IN DIE 3OWJETUNION !BER *OSEF 'ERL ENTSCHLOSS SICH WIEDER NACH dS TERREICH ZUR~CKZUKEHREN UM AM ILLEGALEN +AMPF GEGEN DEN &ASCHISMUS TEILZUNEHMEN %R STAND MIT MEHREREN 'RUPPEN IM 5NTERGRUND IN 6ERBIN DUNG WAR ABER VOR ALLEM IN DER *UGENDORGANISA TION DER 2EVOLUTIONiREN 3OZIALIST)NNEN 23 AKTIV )N DER )LLEGALITiT %S ½EL IHM NICHT SCHWER DIE %INHALTUNG DER KONSPIRATIVEN 2EGELN ZU ERLERNEN UND DIE !R BEIT ZU LEISTEN DIE DAMALS VON EINEMR ILLEGA LEN +iMPFER)N ERWARTET WURDE DIE .AMEN DER &REUND)NNEN ZU VERGESSEN UND NUR MEHR $ECK NAMEN ZU BENUTZEN P~NKTLICH ZU JEDEM Â4REFF±

WIE DIE VERBOTENEN :USAMMENK~NFTE GENANNT WURDEN ZU ERSCHEINEN UND SICH VORHER ZU VERGE WISSERN NICHT VON 0OLIZEISPITZELN BEOBACHTET ZU WERDEN )LLEGALE &LUGBLiTTER DIE KEINE !KTIVIST)N IN DER EIGENEN 7OHNUNG AUFBEWAHREN DURFTE

WURDEN VERBREITET Â0ICKERL± MIT KiMPFERISCHEN 0AROLEN GEKLEBT 6ON WESENTLICHER "EDEUTUNG WAR DER 6ERTRIEB DER ILLEGALEN ,ITERATUR WOBEI DIE IN "R~NN HERGESTELLTE VON /TTO "AUER REDIGIERTE

IM +LEINFORMAT ERSCHEINENDE Â!RBEITER :EITUNG± DIE HyCHSTE !U¾AGE HATTE UND AUCH 3CHICHTEN EHEMALIGER 3OZIALDEMOKRAT)NNEN ERREICHTE DIE AM ILLEGALEN +AMPF NICHT TEILNAHMEN ABER IHRER 'ESINNUNG TREU GEBLIEBEN WAREN *OSEF 'ERL F~HL TE SICH VOR ALLEM MIT DER :EITUNG Â2OTE *UGEND± VERBUNDEN DEM /RGAN DER 23* $IE ILLEGALE !RBEIT BEFRIEDIGTE IHN NICHT WIE WIR VON SEINEN &REUND)NNEN WISSEN %R HIELT OFFENSIVE


$ER BLUTIGE  *ULI  5M DIESE 'EFAHR WIRKSAM ABWEHREN ZU KyN NEN SCHIEN IHM EINE VERSTiRKTE AUF DEN -ASSEN KAMPF ORIENTIERTE !KTIVITiT DER ILLEGALEN !RBEI TER)NNENBEWEGUNG UNERLiSSLICH ZU SEIN %R WAR DAHER BEGEISTERT ALS ER ERFUHR DASS AM  *ULI  IN GRO†EN KiMPFERISCHEN 6ERANSTALTUNGEN DER 4OTEN VOM  *ULI  GEDACHT WERDEN SOLL eBER DAS WAS ER BEI EINER DIESER +UNDGEBUNGEN ERLEBTE BERICHTET DIE IHM GEWIDMETE "ROSCH~RE

DIE AUS DER 4SCHECHOSLOWAKEI NACH dSTERREICH GESCHMUGGELT WURDE /BEN AM !BHANG STANDEN DREI JUNGE 'ENOSSEN MIT GRO†EN ROTEN 3TURMFAHNEN UND FEIERLICH KLANG ES ~BER DIE 7IESEÂ%INST ABER WENN DIE &REIHEIT DEN -ENSCHEN ERSTAND UND ALL EUER 3EHNEN %RF~LLUNG FAND DANN WERDEN WIR K~NDEN WIE )HR EINST GELEBT

ZUM (yCHSTEN DER -ENSCHHEIT EMPOR NUR GESTREBT± 5ND NUN BEGANN EINE JUNGE 'ENOSSIN ZU SPRE CHEN $A KRACHTEN PLyTZLICH OHNE JEDE 7ARNUNG

3CH~SSE AUF DIE 6ERSAMMLUNG 7EHRLOSER UND AUS DEM 7ALD ST~RMTEN 'ENDARMEN UND /RTS WEHRLEUTE &REUND &RyHLICH EINER DER DREI &AH NENTRiGER MIT DEM ER ZUSAMMEN IM 6ICTOR !D LER (EIM GEARBEITET HATTE BRACH ZUSAMMEN UND EIN "LUTSTROM AUS SEINER "RUST FiRBTE DIE GRO†E ROTE 3TURMFAHNE .EBEN IHM ½EL ,EHMANN TyD LICH GETROFFEN Â5NSTERBLICHE /PFER IHR SANKET DA HIN± HATTEN SIE GERADE GESUNGEN UND WAREN NUN SELBST ZU /PFERN F~R IHRE )DEE GEWORDEN $IE JUNGE 'ENOSSIN DEREN .AME DIE "ROSCH~RE AUS VERSTiNDLICHEN 'R~NDEN DAMALS NICHT NEN NEN KONNTE WAR 2OSA *OCHMANN DIE SPiTER AUCH DAS 'RAUEN DER .AZIKONZENTRATIONSLAGER ERLEBTE &~R *OSEF 'ERL HANDELTE ES SICH UM EIN %RLEBNIS

DAS IHN AUFW~HLTE %R WURDE NICHT M~DE ZU ER KLiREN $IESEN -ORD AN ZWEI *UGENDFUNKTIONiREN D~R FEN WIR NICHT TATENLOS HINNEHMEN %S GILT ZUR~CK ZUSCHLAGEN 3IGNALE ZU SETZEN DEN +AMPF GEGEN DIE FASCHISTISCHEN -yRDER ZU VERSCHiRFEN IHN HiRTER KONSEQUENTER ALS BISHER ZU F~HREN %S BEDARF KEINER PSYCHOLOGISCHEN 3TUDIE UM ZU ERKENNEN DASS DAS "ILD VON DEN BEIDEN JUNGEN 4RiGERN DER ROTEN 3TURMFAHNEN DIE BLUT~BER STRyMT UNTER DEN 3CH~SSEN DER !USTROFASCHISTEN ZUSAMMENBRACHEN WESENTLICH ZU JENER 4AT BEI GETRAGEN HAT DIE *OSEF 'ERL WENIGE 4AGE SPiTER BEGING $ASS EINER DER BEIDEN 4OTEN EIN PERSyN LICHER &REUND WAR MIT DEM ER GEMEINSAM IN EI NEM (EIM GEWIRKT HATTE MACHTE DEN 3CHMERZ NOCH GRy†ER SEINE 6ERZWEI¾UNG UNERTRiGLICH $EM 3CHREIBER DIESER :EILEN BESTiTIGTE SPiTER 2UDOLF !NZByCK DER GEMEINSAM MIT *OSEF 'ERL ZUM 4ODE VERURTEILT WURDE %R HAT BEI UNSEREN 3PAZIERGiNGEN VOR DER 4AT IMMER WIEDER VON DEM BLUTIGEN  *ULI  VON DEN ERSCHOSSE NEN *UGENDGENOSSEN &RyHLICH UND ,EHMANN GESPROCHEN

*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34

DIE -ASSEN MOBILISIERENDE -A†NAHMEN F~R NOT WENDIG 6OR ALLEM BEUNRUHIGTE IHN DIE !KTIVITiT DER ILLEGALEN .AZIS .ACH DEM 6ERBOT DER .AZI PARTEI WAREN DIE .AZIS DIE ~BER UNBESCHRiNKTE 'ELD UND 0ROPAGANDAMITTEL AUS (ITLERDEUTSCH LAND VERF~GTEN IN DEN 5NTERGRUND GEGANGEN 3IE VER~BTEN STiNDIG 3PRENGSTOFFATTENTATE UND HATTEN IN $EUTSCHLAND AUS GE¾~CHTETEN .AZIS EINE ÂdSTERREICHISCHE ,EGION± GEBILDET DIE SICH AUF DEN %INMARSCH IN dSTERREICH VORBEREITETE *OSEF 'ERL DER BEREITS FR~HER AN MEHREREN !KTI ONEN GEGEN DIE .AZIS TEILGENOMMEN HATTE UND DESHALB AUCH GERICHTLICH VERURTEILT WORDEN WAR

F~RCHTETE DASS ES DEN "RAUNEN GELINGEN KyNNTE

VERZWEIFELTE !RBEITSLOSE AUS DEM SOZIALISTISCHEN ,AGER ZU GEWINNEN VOR ALLEM ENTTiUSCHTE EHEMA LIGE 3CHUTZB~NDLER)NNEN UND 7EHRTURNER)NNEN




$ ) % 4!4 $ % 3 * / 3 % & ' % 2 ,

!M  *ULI  HAT *OSEF 'ERL IN "EGLEITUNG SEI NES &REUNDES 2UDOLF !NZByCK EBENFALLS EIN JUN GER 3OZIALIST EINEN 3PRENGSTOFFANSCHLAG AUF EI NEN 0FOSTEN DER $ONAUUFERBAHN VER~BT DER NUR GERINGEN 3ACHSCHADEN ANRICHTETE UND ALS MISS LUNGEN BEZEICHNET WERDEN MUSSTE !U†ER DEM 3PRENGSTOFF HATTE ER EINE 0ISTOLE BEI SICH DIE !N ZByCK GEHyRTE !UF DER &LUCHT VERLETZTE ER DURCH 3CH~SSE EINEN 0OLIZEIBEAMTEN DER IHN FESTNEH MEN WOLLTE $IE 4AT WAR DAS 7ERK DES *OSEF 'ERL 2UDOLF !NZByCK WAR NICHT VyLLIG UNBETEILIGT WIE DIES VON IHM UND INSBESONDERE VON 'ERL SELBST VOR 'ERICHT DARGESTELLT WURDE ABER DIE )NITIATIVE GING NICHT VON IHM AUS 7ARUM HAT *OSEF 'ERL DIESEN 3PRENGSTOFFANSCHLAG BEGANGEN %R HATTE DOCH BEI VIELEN 3CHULUNGEN IN DER 3!* UND SPiTER AUCH IN DER ILLEGALEN *UGENDORGANISATION DER 23 GEHyRT WARUM DIE 3OZIALIST)NNEN ¯ IM 'EGEN SATZ ZU DEN !NARCHIST)NNEN ¯ DIE -ETHODE DES 4ERRORS ABLEHNEN 5ND ER SELBST HATTE STETS BEI $ISKUSSIONEN DIE -EINUNG VERTRETEN ES KOMMT DARAUF AN DIE -ASSEN GEGEN DEN &ASCHISMUS ZU MOBILISIEREN $ER EINZELNE KANN MIT EINEM !TTENTAT NIEMALS DEN -ASSENKAMPF ERSETZEN 5ND ER WUSSTE AUCH DASS DIE 2EVOLUTIONiREN 3O ZIALIST)NNEN GEGEN 4ERRORANSCHLiGE SIND DASS SIE ALLE &ORMEN DES 4ERRORISMUS WIE SIE DAMALS VOR ALLEM VON DEN ILLEGALEN .AZIS ANGEWENDET WUR DEN ENTSCHIEDEN ABLEHNEN !UF DIE &RAGE DIE NOCH LANGE NACH DER (IN RICHTUNG *OSEF 'ERLS IN ALLEN /RGANISATIONEN DER ILLEGALEN !RBEITER)NNENBEWEGUNG UND AUCH IN DER %MIGRATION LEBHAFT DISKUTIERT WURDE GIBT ES MEHRERE !NTWORTEN 7IR WOLLEN DREI ANF~HREN $A IST ZUNiCHST DIE !NTWORT /TTO "AUERS %R HATTE GLEICH NACH DEM 4ODESURTEIL DES 3TAND GERICHTES IN DER ILLEGALEN Â!RBEITER :EITUNG± ZU DER 4AT 3TELLUNG GENOMMEN %TWAS ~BERARBEI TET ½NDET SICH SEIN 3TANDPUNKT IM LITERARISCHEN .ACHLASS DER UNTER DEM 4ITEL Â$IE ILLEGALE 0ARTEI±

MIT EINEM 6ORWORT VON &RIEDRICH !DLER NACH /TTO "AUERS 4OD  IN 0ARIS ERSCHIEN %S HEI†T DA UN TER ANDEREM !UCH IN dSTERREICH FEHLT ES NICHT AN "EISPIELEN INDIVIDUELLER 3ELBSTAUFOPFERUNG IM +AMPFE GEGEN DEN &ASCHISMUS !LS DIE .AZIS IN dSTERREICH ZWI SCHEN DEM &EBRUAR UND DEM *ULI  DIE KLERIKO FASCHISTISCHE $IKTATUR MIT 3PRENGSTOFFATTENTATEN


AUF %ISENBAHNBR~CKEN 3TROMLEITUNGEN !MTSGE BiUDE BEKiMPFTEN UNTERNAHMEN ES 'RUPPEN VON !RBEITERN ~BER DIE BLUTIGE .IEDERWERFUNG IHRER +LASSE IM &EBRUAR ERBITTERT DIESELBEN +AMPFMITTEL ANZUWENDEN !US IHNEN RAGT DIE 'ESTALT DES JUN GEN !RBEITSLOSEN *OSEF 'ERL HERVOR DER VON DER 0O LIZEI SCHWER MISSHANDELT ANGESICHTS DES 'ALGENS DEM 6ORSITZENDEN DES 3TANDGERICHTS ZURIEF Â-EIN )DEAL STAND MIR HyHER ALS MEIN ,EBEN± %R WURDE AM  *ULI  AUF "EFEHL $OLLFU†´ GEHENKT +EIN 2EVOLUTIONiR WIRD DEN (ELDEN DER .AROD NA 7OLJA UND DER 3OZIALISTEN 2EVOLUTIONiRE VON 3CHELJAPOW UND 3OPHIA 0EROWSKAJA BIS 3ASANOW UND "ALWASCHEW AUCH KEIN -ARXIST WIRD DEN +iMPFERN GEGEN DEN &ASCHISMUS DIE IHR ,EBEN HINGEGEBEN HABEN UM DURCH EINE INDIVIDUELLE 4AT DIE FASCHISTISCHE 4YRANNEI ZU ERSCH~TTERN SEINE "E WUNDERUNG SEINE %HRFURCHT VERSAGEN !UCH DER -ARXIST BRAUCHT KEINESWEGS ZU BE STREITEN DASS INDIVIDUELLE HEROISCHE 4ATEN IN BE SONDEREN GESCHICHTLICHEN 3ITUATIONEN DEN REVO LUTIONiREN +AMPF MiCHTIG GEFyRDERT HABEN $IE GESCHICHTLICHE 7IRKUNG VON !TTENTATEN HiNGT VON DER KONKRETEN 3ITUATION AB :UMEIST BIETEN !TTEN TATE NUR DER 2EAKTION DEN WILLKOMMENEN 6ORWAND

DIE !RBEITERBEWEGUNG ZU UNTERDR~CKEN /TTO "AUER DER IMMER IN HISTORISCHEN +ATEGO RIEN DACHTE SAH DIE 4AT DES *OSEF 'ERL NICHT ISO LIERT SONDERN IM :USAMMENHANG MIT F~HRENDEN REVOLUTIONiREN "EWEGUNGEN GEGEN TYRANNISCHE 2EGIME WIE DEN RUSSISCHEN :ARISMUS %R LEHNTE DEN INDIVIDUELLEN 4ERROR WIE ALLE -ARXIST)NNEN

ZWAR PRINZIPIELL AB VERSAGTE ABER JENEN DIE IHN ANWENDETEN UM SICH IN EXTREMEN 3ITUATIONEN ZU OPFERN NICHT SEINEN 2ESPEKT )N DER "ROSCH~RE Â$IE )DEE STAND MIR HyHER ALS DAS ,EBEN± HABEN DIE &REUND)NNEN VON *OSEF 'ERL SEINE 4AT SO ERKLiRT UND KOMMENTIERT .EIN NEIN NICHT !UG UM !UG :AHN UM :AHN .EIN NEIN NICHT -ENSCHENLEBEN F~R -ENSCHEN LEBEN !BER HARTER UNERBITTLICHER +AMPF GEGEN

DIESE 'ESELLSCHAFT DER !USBEUTUNG DES -ORDES

DER 5NTERDR~CKUNG HARTER UNERBITTLICHER +AMPF ALLEM WAS IHR DIENT UND IHRER 2UHE UND IHREM FAU LEN &RIEDEN .EIN NEIN ER WOLLTE SICH NICHT TRENNEN VON DENEN DIE IN RICHTIGER %RKENNTNIS DAS 0ROLETA RIAT WIEDER SAMMELN WOLLEN UM SEINE -ASSE IM +AMPF EINZUSETZEN .EIN NEIN ER WOLLTE SICH NICHT TRENNEN VON DENEN DIE !UFKLiRUNG UND 7ISSEN HI NAUSTRUGEN ZU DENEN DIE BEGIERIG AUF DIE "EFREI UNG WARTETEN !BER ER KONNTE NICHT MEHR MIT %R WOLLTE IHNEN ALLEN EINE 4AT SETZEN DIE ZEIGEN SOLLTE

DASS DIE +iMPFER F~R DEN 3OZIALISMUS WEITER F~R IHRE )DEE KiMPFEN MIT ALLEN -ITTELN DASS GRAUSA ME 6ERFOLGUNGEN UND AUCH DER 4OD KEINEN SCHRECKT .ICHT DIE 4AT WAR ENTSCHEIDEND ENTSCHEIDEND WAR DAS "EKENNTNIS ZUR 3ACHE BEREIT ZU SEIN UND ALLES DAF~R EINZUSETZEN UND SEI´S DAS EIGENE ,EBEN 6IELE *AHRE SPiTER SAGTE DER GRO†E 6OLKSBILDNER *OSEF ,UITPOLD 3TERN IN EINER $ISKUSSION ~BER DIE GEISTIGE UND MORALISCHE "EDEUTUNG DES ILLEGALEN +AMPFES GEGEN DEN &ASCHISMUS ZUR 4AT DES *OSEF 'ERLS SINNGEMi† $ER 3PRENGSTOFFANSCHLAG AUF EINEN 0FOSTEN DER $ONAUUFERBAHN HAT DER 3ACHE DES ANTIFASCHISTI SCHEN +AMPFES NICHT GEN~TZT ES WAR EIN !KT DER GRENZENLOSEN 6ERZWEI¾UNG !BER DAS MUTIGE !UFTRETEN DES JUNGEN 3OZIALISTEN VOR DEM 3TAND GERICHT WAR EINE GRO†ARTIGE 4AT 3IE HAT ALLE DIE IM $UNKEL DER )LLEGALITiT DEN +AMPF GEGEN DEN !USTRO UND .AZIFASCHISMUS F~HRTEN -UT UND :UVERSICHT GEGEBEN 3IE BEGRIFFEN %INE )DEE F~R DIE JUNGE -ENSCHEN BEREIT SIND ZU STERBEN WIRD LETZTLICH ~BER DIE (ENKER TRIUMPHIEREN !LLE DIE DAMALS AM ILLEGALEN +AMPF TEILNAHMEN WERDEN DIE 7ORTE *OSEF ,UITPOLD 3TERNS BESTiTIGEN *OSEF 'ERLS MUTIGES !UFTRETEN VOR DEM 3TANDGERICHT HAT DIESEM +AMPF NEUE )MPULSE GEGEBEN 3EIN /PFER WAR DAHER ¯ WIE IMMER MAN DIE 4AT SELBST BEURTEILEN MAG ¯ NICHT VERGEBLICH %S IST AUS DER 'ESCHICHTE DES &REIHEITSKAMPFES NICHT WEGZU DENKEN

*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34

.ACHRUF IN EINER :EITUNG




' % & / ,4 % 24 % 6/ 2 $ % - 34! . $ ' % 2 ) # ( 4

$IE 0OLIZEI UND 'ERICHTSAKTEN ~BER DEN Â&ALL *O SEF 'ERL 2UDOLF !NZByCK± KyNNEN IM $OKUMEN TATIONSARCHIV DES ySTERREICHISCHEN 7IDERSTANDES STUDIERT WERDEN (IER SOLL LEDIGLICH DAS 7ESENTLI CHE ~BER DIE (AUPTVERSAMMLUNG DIE AM  *ULI  IM ,ANDESGERICHT F~R 3TRAFSACHEN IN 7IEN STATTFAND ZUSAMMENGEFASST WERDEN $ER 6ORSITZENDE DES 3TANDGERICHTES WAR JENER /BERLANDESGERICHTSRAT /SIO DER AUCH  DEN GRO†EN 0ROZESS GEGEN DIE &UNKTIONiR)NNEN DER 2EVOLUTIONiREN 3OZIALIST)NNEN LEITETE !NGEKLAGT WAREN $ER ZWEIUNDZWANZIGJiHRIGE ARBEITSLOSE 'OLDSCHMIEDGEHILFE *OSEF 'ERL UND DER EINUND ZWANZIGJiHRIGE ARBEITSLOSE (UTMACHERGEHILFE 2UDOLF !NZByCK )HNEN WURDE EIN 3PRENGSTOFF ATTENTAT AUF EINEN 0FOSTEN DER $ONAUUFERBAHN ZUR ,AST GELEGT *OSEF 'ERL HATTE SICH AUCH WEGEN DER 6ERLETZUNG EINES 0OLIZEIBEAMTEN ZU VERANT WORTEN 6ERTEIDIGT WURDEN DIE !NGEKLAGTEN VON -AX 3CHEFFENEGGER UND (UGO 3PERBER $IE BEIDEN 6ERTEIDIGER STELLTEN DEN !NTRAG DEN 0ROZESS NICHT VOR EINEM 3TANDGERICHT SONDERN VOR EINEM GE WyHNLICHEM 'ERICHT ZU F~HREN $ER !NTRAG WUR DE ABGELEHNT 2UDOLF !NZByCK ERKLiRTE SICH F~R NICHT SCHULDIG %R HABE DEN 3PRENGSTOFFANSCHLAG NICHT GEWOLLT UND SEI AUCH AN DER $URCHF~HRUNG NICHT BETEILIGT GEWESEN "EI SEINEN !NGABEN KONNTE ER SICH AUF DIE !USSAGEN *OSEF 'ERLS ST~T ZEN DER WiHREND DES 0ROZESSES IMMER BEM~HT WAR SEINEN &REUND VOR DEM 'ALGEN ZU RETTEN UND SICH SELBER ZU BELASTEN "EI DEN !NGABEN ZUR 0ERSON WURDE FESTGESTELLT

DASS !NZByCK UNBESCHOLTEN 'ERL VORBESTRAFT IST %R SELBST NAHM ZU SEINER 6ORSTRAFE DIE IHM BE REITS BEI DER 0OLIZEI VORGEHALTEN WURDE 3TELLUNG ER HABE AN EINER !KTION GEGEN DIE .AZIS TEILGE NOMMEN UND SEI WEGEN -ISSHANDLUNG EINES .A TIONALSOZIALISTEN VERURTEILT WORDEN $IESER HATTE

WIE IN DER 6ORUNTERSUCHUNG FESTGESTELLT WURDE

ÂEIN !BZEICHEN GETRAGEN DAS DAMALS IN dSTERREICH NOCH ERLAUBT WAR± .AT~RLICH HANDELTE ES SICH BEI DIESEM !BZEICHEN UM DAS (AKENKREUZ IN DESSEN :EICHEN dSTERREICH VIER *AHRE SPiTER VON DER EURO PiISCHEN ,ANDKARTE GELySCHT WURDE 7iHREND DER :EUGENAUSSAGEN SEINER -UTTER UND SEINER &REUNDIN DURFTE *OSEF 'ERL AUF EIGE NEN 7UNSCH DEN 6ERHANDLUNGSSAAL VERLASSEN


DER (AFT

7ORTLAUT

'RAD DER 6ERLETZUNGEN LEICHT

"LUTUNTERLAUFUNG BEIDER LINKER !UGENLIDER MIT 6ERSCHLU† DER ,IDSPALTE ¯ "ULBUS !UGAPFEL INTACT

"LUTUNTERLAUFUNG DES RECHTEN 5NTERLIDES

"LUTUNTERLAUFUNGEN AUSGEDEHNTER !RT AM 2~CKEN UND LINKER (~FTE UND 'ESi† 6ON -ISSHANDLUNGEN

HERR~HREND 6yLLIG ORIENTIERT GEORDNET SITUATIONSGEMi†ES 6ERHALTEN DURCHAUS VERNEHMUNSFiHIG

%RGREIFEND WAR DIE !USSAGE VON &RAU -ARIE 'ERL 3IE SCHILDERTE MIT EINFACHEN 7ORTEN DAS ,EBEN IHRES 3OHNES $ER 0EPI SO SAGTE SIE SEI IMMER EIN BRAVES +IND GEWESEN !BER ER WAR OFT GENUG TRAU RIG WEIL ER KEINE !RBEIT ½NDEN KONNTE )HR WAR ES UNMyGLICH IHM 'ELD ZU GEBEN SIE KONNTE IHN NUR MIT %SSEN VERSORGEN DAS NICHT AUSREICHEND WAR $IE SIEBZEHNJiHRIGE &REUNDIN DIE SICH VOR 'E RICHT ALS "RAUT BEZEICHNETE GIBT AN IHN BEI DER 3OZIALISTISCHEN !RBEITER)NNENJUGEND VOR EINEIN HALB *AHREN KENNENGELERNT ZU HABEN %S BESTAND DIE !BSICHT ZU HEIRATEN SOBALD DER "RiUTIGAM !RBEIT GEFUNDEN HABE eBER DEN 3PRENGSTOFF ANSCHLAG KANN SIE KEINE !NGABEN MACHEN :UR 0ERSyNLICHKEIT 'ERLS MEINT SIE UNTER ANDEREM Â%R WAR OFT LUSTIG OFT WIEDER TRAURIG WEIL ER KEINE !RBEIT HATTE !UCH JiHZORNIG WAR ER UND DA KONN TE MAN NUR MIT '~TE BEI IHM ETWAS AUSRICHTEN

DANN WAR ER SOFORT WIEDER GUT± $AS )DEAL STAND IHM HyHER ALS DAS ,EBEN (yHEPUNKTE DER (AUPTVERHANDLUNGEN WAREN DIE POLITISCHEN "EKENNTNISSE *OSEF 'ERLS eBER "EFRAGEN DES 6ORSITZENDEN WEIGERT SICH DER !N GEKLAGTE ANZUGEBEN VON WEM ER DIE !MONITPA TRONEN F~R DEN !NSCHLAG ERHALTEN HAT %R SAGTE DAZU LEDIGLICH Â)CH HABE DAS !MONIT F~R EIN 4ERRORATTENTAT GE GEN DIE 2EGIERUNG ERHALTEN WEIL SIE DAS 6OLK VER SKLAVT DURCH DIE 5NTERDR~CKUNG DER !RBEITERSCHAFT !UCH ICH BIN UNTERDR~CKT WORDEN 7ENN MAN EIN

FREIES 7ORT SAGT BEKOMMT MAN DIE 'UMMIKN~P PEL DER 0OLIZEI ZU SP~REN± $ER 3TAATSANWALT STELLTE *OSEF 'ERL DIE &RAGE

OB ER SICH GAR KEINE 'EDANKEN ~BER SEIN 3CHICK SAL GEMACHT HABE ER SEI DOCH EIN JUNGER -ENSCH $IE !NTWORT DES JUNGEN 3OZIALISTEN LAUTETE Â)CH HABE DAS ,EBEN IN DIESER !RT NICHT MEHR ER TRAGEN %S IST UNW~RDIG IN EINEM SOLCHEN 3TAAT ZU LEBEN WO MAN UNTERDR~CKT WIRD± $ER 6ERTEIDIGER STELLT IHM DIE &RAGEÂ7USSTEN 3IE

DASS AUF SOLCHE 6ERBRECHEN DER 4OD STEHT± 'ERL ANTWORTETE MIT EINEM KLAREN *A 5ND ALS ER WEITER GEFRAGT WIRD Â7IE KONNTEN 3IE SICH TROTZDEM ENT SCHLIE†EN IHR ,EBEN ZU RISKIEREN± ENTGEGNETE ER Â)CH HATTE ES MIR TROTZDEM IN DEN +OPF GESETZT 5ND MEIN )DEAL STAND MIR HyHER ALS MEIN ,EBEN± *OSEF 'ERL UND 2UDOLF !NZByCK ERKLiRTEN MEHR MALS DASS SIE AUF DER 0OLIZEI NICHT NUR GESCHLA GEN SONDERN AUCH GEFOLTERT WURDEN $AS 3CHLA GEN VON 'EFANGENEN VOR ALLEM VON *UGENDLICHEN

WAR IN DEN AUSTROFASCHISTISCHEN 'EFiNGNISSEN ~BLICH !BER &OLTERUNGEN DIE NACH DER !NNEXI ON dSTERREICHS DURCH (ITLERDEUTSCHLAND BEI DER 'ESTAPO ZUM !LLTAG GEHyRTEN KAMEN iU†ERST SELTEN VOR $ENNOCH NAHM DAS 'ERICHT ZU DIESEN !NKLAGEN DER !NGEKLAGTEN NICHT 3TELLUNG 6ORSITZENDER UND 3TAATSANWALT SCHWIEGEN ALS *OSEF 'ERL ERKLiRTE Â-EINE POLIZEILICHE !NGABE DASS ICH DIE 0ISTOLE ANLiSSLICH DER &EBRUARUNRUHEN ERHALTEN HiTTE

WURDE MIR DURCH &OLTERUNG ERPRESST )CH WURDE NiMLICH BEI DER 0OLIZEI AN DEN (iNDEN AUFGEZO GEN UND DANN AUF DEN +OPF GESCHLAGEN±

*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34

_RZTLICHER "EFUND ~BER DIE -ISSHANDLUNGEN WiHREND




*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34



$IESEN "RIEF SCHRIEB !NZByCK IM 'EFiNGNIS AN 'ERL NACH DER 6ERK~NDUNG DER 4ODESURTEILE

$ER 6ORSITZENDE /SIO WAGTE ES NICHT DIE 2ICH TIGKEIT DIESER !USSAGE ZU BESTREITEN 7AREN DOCH DIE &OLGEN DER BRUTALEN 6ERHyRMETHODEN BEI DEN BEIDEN !NGEKLAGTEN DEUTLICH ZU SEHEN 2OSA *OCHMANN ERHIELT SPiTER VON EINEM *UGENDFUNK TIONiR DER DIE 'ELEGENHEIT HATTE *OSEF 'ERL IN DER 4ODESZELLE AUFZUSUCHEN EINEN "ERICHT ~BER DEN :USTAND IN DEM SICH DER (iFTLING VOR SEINER (INRICHTUNG BEFAND 2OSA *OCHMANN HAT DAS 'E SPRiCH MIT DIESEM *USTIZFUNKTIONiR AUS DER %RIN NERUNG WIEDERGEGEBEN )CH HABE DEN 'ENOSSEN *OSEF 'ERL UND SEINEN &REUND 2UDOLF !NZByCK PERSyNLICH NICHT GEKANNT )N DER :EIT ALS DIE BEIDEN *UGENDFUNKTIONiRE VOR 'ERICHT STANDEN WURDE ICH VOM +REISGERICHT 7R .EUSTADT ZU DREI -ONATEN 0OLIZEISTRAFE VER URTEILT UND DANN DEM ,ANDESGERICHT ~BERSTELLT

WO ICH AUF MEINEN 0ROZESS WARTETE 6ORHER LEB TE ICH ILLEGAL WURDE STECKBRIE¾ICH VERFOLGT ABER VON EINEM 2ADFAHRER DER MICH ERKANNTE DENUN ZIERT )M ,ANDESGERICHT LERNTE ICH DEN DAMALIGEN +OMMANDANTEN DES ,'  *OSEF $OPPLER KENNEN UND SCHiTZEN 6ON IHM HABE ICH VIELES ERFAHREN

~BER DIE :EIT DIE 'ENOSSE *OSEF 'ERL DORT VOR SEI NER (INRICHTUNG VERBRACHTE *OSEF 'ERL UND SEIN &REUND !NZByCK WURDEN INS ,ANDESGERICHT  EIN GELIEFERT6ORHER ABER WAREN SIE IN DEN (iNDEN DER 0OLIZEI UND DIESE ,EUTE HATTEN SICH AN DEN BEIDEN AUSGETOBT SODASS IHRE 'ESICHTER BLUTUNTERLAUFEN

VERSCHWOLLEN WAREN *OSEF 'ERL HATTE KAUM AUS DEN !UGEN SEHEN KyNNEN $ER +OMMANDANT *O SEF $OPPLER HATTE VIELE 3TUNDEN IN DER :ELLE VON 'ENOSSEN *OSEF 'ERL VERBRACHT !LS ER DAS ERSTE -AL ZU 'ERL IN DIE :ELLE GING TRAF ER IHN DABEI AN

ALS ER VERSUCHTE SEINEN BLUTVERSCHMIERTEN 2OCK ZU REINIGEN $ER +OMMANDANT FRAGTE IHN WARUM ER DAS TiTE Â.O JA ICH KOMM´ JA VORS 'ERICHT UND DA WILL ICH SO ANSTiNDIG ALS ES MyGLICH IST AUS SEHEN± 5ND IM 6ERLAUF DER :EIT VOR UND NACH DER 6ERHANDLUNG ALS ER BEREITS WUSSTE DASS ER STER BEN WERDE DA ERZiHLTE ER DEM +OMMANDANTEN AUS SEINEM ARMSELIGEN ,EBEN Â)CH WAR ARBEITS LOS MEINE ARME -UTTER MUSSTE DIE SCHWERSTEN !RBEITEN MACHEN SIE GING IN DIE 7ASCHK~CHEN DER REICHEN ,EUTE WASCHEN SIE TRUG "RENNMA TERIAL ZU DEN ,EUTEN SIE HATTE GANZ ZERSCHUNDE NE (iNDE VON DER !RBEIT 3IE HAT MIR NIE VORGE WORFEN DASS ICH NICHTS VERDIENE SONDERN SAGTE


*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34

Â+OMM NUR ESSEN DU WIRST SCHON WIEDER !RBEIT 3PERBER IN DER 'ASKAMMER ERSTICKT WORDEN IST BEKOMMEN±± !BER DER JUNGE 'ERL GING NUR SEL !BER ZUR~CK ZU DEM +OMMANDANTEN *OSEF $OPP TEN ZUM %SSEN NACH (AUSE %R SCHiMTE SICH VOR LER %R MUSSTE BEI DER (INRICHTUNG ANWESEND SEIN DER -UTTER 5ND ER SAGTE ZU *OSEF $OPPLER $AS MUSSTE AUCH EIN 'EISTLICHER EINE !BORDNUNG Â'AUBEN 3IE MIR ICH F~RCHTE MICH NICHT VOR DEM DES "UNDESHEERES UND ANWESEND SEIN MUSSTE 3TERBEN )CH HABE IN MEINEM ,EBEN WENIG 'UTES AUCH DAS 'ERICHT WELCHES DAS 5RTEIL GESPROCHEN ERFAHREN WIR WAREN ARM ICH HATTE (UNGER UND HATTE 5ND DAS SCHILDERTE MIR *OSEF $OPPLER SO DANN WERDE ICH KEINEN (UNGER MEHR HABEN )CH Â!LLE WAREN ANWESEND DER JUNGE *OSEF 'ERL WERDE MICH AUCH NICHT MEHR SCHiMEN M~SSEN STAND UNTER DEM 'ALGEN MIT EINEM ,iCHELN AUF NEIN BITTE GLAUBEN 3IE ES MIR ICH F~RCHTE MICH DEN ,IPPEN ER SAH MICH AN ALS WOLLTE ER SAGEN NICHT VOR DEM 3TERBEN± Â(ABT KEINE !NGST BALD WERDE ICH ERLyST SEIN± 5ND WEITER SAGTE ER 'ANZ ZUM 3CHLUSS VERSPiTET UM EINIGE -INUTEN

Â%S IST NICHT SCHyN IN DER 7ELT ES MUSSTEN SO VIE KAMEN DIE (ERREN DES 'ERICHTES %S WAR SO ALS OB LE 'ENOSSEN STERBEN DIE F~R DIE &REIHEIT GEKiMPFT SIE SICH VOR DEM !NBLICK F~RCHTETEN DER DER !US HABEN 3O WERDE AUCH ICH STERBEN DENN MEINE DRUCK IHRES 5RTEILS WAR± )DEE STEHT MIR HyHER ALS MEIN ,EBEN± .ACH  HABEN 'ENOSSIN 2UDOL½NE -UHR UND ICH GEMEINSAM MIT &UNKTIONiREN DER "EZIRKSOR GANISATION ,EOPOLDSTADT UND DER SOZIALISTISCHEN $IE (INRICHTUNG &RAUENORGANISATION UNS UM DIE -UTTER DES UN *OSEF $OPPLER F~GTE HINZU Â*OSEF 'ERL WAR NICHT VERGESSLICHEN 'ENOSSEN *OSEF 'ERL GEK~MMERT GEBROCHEN IN DER !RMENS~NDERZELLE ER WAR NICHT 3IE LEBTE BESCHEIDEN MIT IHREM ,EBENSGEFiHRTEN ENTTiUSCHT ALS DIE &RIST ABGELAUFEN WAR UND KEINE IN EINER 'EMEINDEWOHNUNG 3IE WAR EIN 7RACK

"EGNADIGUNG AUSGESPROCHEN WURDE $AS ,EBEN EINE VON ALLEN 3ORGEN DES ,EBENS GEZEICHNETE HATTE IHM KEINE &REUDEN GESCHENKT UND DAHER ½EL 0ROLETARIERIN 7IR SPRACHEN NUR EIN EINZIGES -AL IHM DAS 3TERBEN LEICHT UND IN IHM WAR DER 'EDAN ~BER IHREN 3OHN $A WURDE DIE -UTTER TOTEN KE DER IHN TRUGÂ)CH STERBE F~R MEINE )DEE± BLEICH ~BER DAS VERHiRMTE 'ESICHT ¾OSSEN DIE !BER INZWISCHEN WAR ES DER BEKANNTE 6ERTEIDI 4RiNEN ABER VON IHREN ,IPPEN KAM KEIN ,AUT 3EIT GER $R (UGO 3PERBER DER MIT SEINER 3EKRETiRIN WIR WUSSTEN DASS 'ENOSSE *OSEF 'ERL ERW~RGT UNZiHLIGE 7EGE GING IMMER WIEDER INS "UNDES WIRD HABEN WIR UNS VORGENOMMEN 7IR WERDEN KANZLERAMT VORDRANG UND ERREICHEN WOLLTE DASS DAR~BER REDEN NICHT SCHWEIGEN %S IST UNSERE $OLLFU† DEN JUNGEN 'ERL BEGNADIGT !BER DER IN !UFGABE DER *UGEND NAHEZUBRINGEN WAS AUS EI DIESEM &ALL -A†GEBENDE DER DAS JUNGE ,EBEN NER 7ELT WIRD IN DER AN 3TELLE DER $EMOKRATIE DIE HiTTE RETTEN KyNNEN LIE† SICH VERLEUGNEN $IKTATUR DES &ASCHISMUS HERRSCHT± $URCH DIE "ESUCHE IM ,'  WENN F~R DIE 'EFAN 2OSA *OCHMANN GENEN "ESUCHSZEIT WAR ¯ ICH WAR DAMALS NOCH 5RTEIL FREI ¯ LERNTE ICH DAMALS $R (UGO 3PERBER KENNEN %R WURDE MEIN ViTERLICHER &REUND ER LEHRTE MICH

VIELE $INGE ANDERS ZU SEHEN UND ZU ERKENNEN

DASS -ENSCHEN SCHULDIG WERDEN UND SCHULDIG WERDEN M~SSEN WEIL SIE KEIN %LTERNHAUS HABEN

WEIL DIE 'ESELLSCHAFT IHNEN GEGEN~BER VERSAGT 5ND VON $R (UGO 3PERBER ERFUHR ICH WIE SEHR ER SICH BEM~HT HATTE *OSEF 'ERL ZU RETTEN eBER $R (UGO 3PERBER GIBT ES VIELE TATSiCHLICHE ABER AUCH ERFUNDENE 'ESCHICHTEN UND "EGEBENHEITEN 7ER DAS 'L~CK HATTE IHN ZU KENNEN WUSSTE DASS ER DER HUMANSTE -ENSCH IST DEN DIE %RDE JEMALS GETRA GEN HAT .ACH  ERFUHR ICH DASS AUCH $R (UGO




7 % ,# ( % 2 / , , % 3 0 ) % ,4 % $ / , , & 5 3 3 

*OSEF 'ERL UND 2UDOLF !NZByCK WURDEN VOM 3TANDGERICHT ZUM 4ODE DURCH DEN 3TRANG VERUR TEILT 'EGEN DIESE 5RTEILE GAB ES KEIN 2ECHTSMIT TEL .UR DIE "EGNADIGUNG KONNTE DAS ,EBEN DER BEIDEN JUNGEN -ENSCHEN RETTEN .ACH DER 5RTEILSVERK~NDUNG GAB *OSEF 'ERL FOL GENDE %RKLiRUNG AB Â)CH BITTE DASS MEIN -ITANGEKLAGTER !NZByCK WENIGER BESTRAFT WERDE ALS ICH WEIL ER SICH GEGEN MEIN 5NTERNEHMEN GESTRiUBT HAT± 5M DAS EIGENE ,EBEN WAR *OSEF 'ERL NICHT BEREIT

ZU BITTEN !BER SEIN 6ERTEIDIGER WAR ENTSCHLOSSEN

ALLES ZU TUN UM IHN DER MIT DEM ,EBEN ABGE SCHLOSSEN HATTE VOR DEM 'ALGEN ZU BEWAHREN $ER 6ERTEIDIGER BAT MEHRERE 0ERSyNLICHKEITEN

AUCH SOLCHE AUS DEM KATHOLISCHEN ,AGER UM )N TERVENTION $AS 5RTEIL HiTTE ZWEI 3TUNDEN NACH DER 6ERK~NDUNG VOLLSTRECKT WERDEN SOLLEN $EN 6ERTEIDIGERN GELANG ES EINE DRITTE 3TUNDE ZU ER WIRKEN UM MEHR :EIT F~R DAS "EM~HEN UM "E GNADIGUNG ZU HABEN -EHR KONNTEN SIE F~R IHRE -ANDANTEN NICHT TUN 7ER ENTSCHIED IM AUSTROFASCHISTISCHEN dSTER REICH ~BER DIE "EGNADIGUNG VON ZUM 4ODE 6ERUR TEILTEN &ORMAL DER "UNDESPRiSIDENT FAKTISCH DER "UNDESKANZLER 3O WAR ES AUCH IN JENEN &EBRUAR TAGEN GEWESEN "UNDESPRiSIDENT -IKLAS HATTE NUR JENE "EGNADIGUNGEN AUSGESPROCHEN DIE IHM $OLLFU† EMPFOHLEN HATTE $A DER SCHWER VERWUN DETE 3CHUTZB~NDLER +ARL -~NICHREITER VON $OLL FU† NICHT ZUR "EGNADIGUNG VORGESCHLAGEN WURDE

BRACHTE MAN IHN AUF DER 4RAGBAHRE ZUM 'ALGEN $IESMAL ENTSCHIED SICH "UNDESKANZLER %NGEL BERT $OLLFU† F~R DIE "EGNADIGUNG VON !NZByCK

LEHNTE ABER DIE "EGNADIGUNG 'ERLS KATEGORISCH AB 2UDOLF !NZByCK WURDE ZU LEBENSLANGER (AFT BEGNADIGT IST SPiTER ABER DURCH EINE !MNESIE FREIGEKOMMEN UND IN DIE %MIGRATION GEGANGEN *OSEF 'ERL MUSSTE MIT ZWEIUNDZWANZIG *AHREN AUF DEM 'ALGEN STERBEN $IE ILLEGALE Â!RBEITER :EITUNG± BERICHTETE AM  !UGUST  ~BER SEINE LETZTEN 3TUNDEN IN DER 4ODESZELLE 3EIN 7UNSCH NOCH EINMAL MIT 2UDOLF !NZByCK SPRECHEN ZU D~RFEN WURDE NICHT ERF~LLT 'EISTLICHEN "EISTAND LEHNTE ER AB $IE -UTTER UND DIE &REUNDIN DURFTEN IHN KNAPP VOR DER (IN RICHTUNG BESUCHEN 7IE DIE Â!RBEITER :EITUNG± BERICHTETE SAGTE ER DEM JUNGEN -iDEL Â$U BIST


DOCH 3OZIALISTIN 5ND ICH STERBE EINEN SCHyNEN 4OD ICH STERBE F~R MEIN )DEAL± 3EINE LETZTEN 7OR TE WAREN Â$IE 'ENOSSEN SOLLEN NICHT VERGESSEN WOF~R ICH MEIN ,EBEN GELASSEN HABE± $IE )NTERVENTION %RNST +ARL 7INTERS $ER AMERIKANISCHE (ISTORIKER #HARLES ! 'ULICK BESCHiFTIGT SICH IN SEINEM 7ERK ÂdSTERREICH VON (ABSBURG BIS (ITLER± AUCH MIT DER SOGENANNTEN Â7INTERAKTION± $ER KATHOLISCHE 'ELEHRTE %RNST +ARL 7INTER DER EINE ZEITLANG AUCH 6IZEB~RGER MEISTER IN 7IEN WAR UND ZUM &REUNDESKREIS VON %NGELBERT $OLLFU† GEHyRTE HATTE DEN 6ERSUCH UNTERNOMMEN DIE IM &EBRUAR  NIEDERGE SCHLAGENE UND ENTRECHTETE !RBEITER)NNENBEWE GUNG MIT DEM AUSTROFASCHISTISCHEN 2EGIME ZU VERSyHNEN .AT~RLICH WAR DER 6ERSUCH ZUM 3CHEI TERN VERURTEILT !BER %RNST +ARL 7INTER MEINTE ES EHRLICH ER SAH VOR ALLEM DIE DROHENDE 'EFAHR DER .AZIBARBAREI GEGEN DIE EINE &RONT ALLER ySTER REICHISCHEN 0ATRIOT)NNEN GEBILDET WERDEN SOLLTE $ER AMERIKANISCHE (ISTORIKER BERICHTET AUCH ~BER DEN 6ERSUCH %RNST +ARL 7INTERS BEI "UNDES KANZLER %NGELBERT $OLLFU† DIE "EGNADIGUNG *OSEF 'ERLS ZU ERWIRKEN 7INTER HIELT DIE (INRICHTUNG DES JUNGEN 3OZIALISTEN NICHT NUR F~R EINEN !KT DER 5NMENSCHLICHKEIT SONDERN AUCH F~R POLI TISCH FALSCH dSTERREICHS 4ODFEINDE SO BETONTE ER

SIND DOCH DIE .AZIS 7IR LESEN DAZU BEI #HARLES

! 'ULICK Â7INTER VERSUCHTE 'ERLS (INRICHTUNG ZU VERHIN DERN DENN ER WUSSTE WIE DIE POLITISCHE 2EAKTION DARAUF SEIN W~RDE %R SAGTE DAR~BER Â%S IST WIRK LICH KEIN :UFALL DASS SEIT -ONATEN (UNDERTE UND 4AUSENDE VON BRAUNEN +RIMINELLEN NICHT GEFUN DEN ODER PARDONIERT WORDEN SIND WiHREND DER ERSTE ROTE 3~NDER GEHiNGT WURDE± 6ON !NHiNGERN $OLLFU†´ WURDE VORGEBRACHT

DASS DAS $EKRET VOM  *ULI DIE 4ODESSTRAFE F~R SOLCHE 6ERBRECHEN WIE SIE 'ERL BEGANGEN HAT TE OBLIGATORISCH MACHTE 3OGAR EIN ORDENTLICHES 'ERICHT HiTTE WENN DER !NGEKLAGTE  *AHRE ALT WAR NICHT ANDERS URTEILEN KyNNEN %S SEI ALSO EIN BLO†ER HISTORISCHER :UFALL DASS DER ERSTE eBERTRE TER DES $EKRETS EIN 3OZIALIST WAR )M TECHNISCHEN 3INN IST DIESES !RGUMENT RICHTIG ABER REALISTISCH UND PRAKTISCH GESEHEN WAR ES UM 7INTERS 7ORTE ZU GEBRAUCHEN ÂKEIN :UFALL± %S WAR EINE $EMONSTRATION JENER VON &EY %NDE /KTOBER  KUNDGEGEBENEN !UFFASSUNG DASS DER +AMPF GEGEN LINKS EIN ÂWIRKLICHES 6ERGN~GEN F~R SEINE 'RUPPE± DER GEGEN RECHTS HINGEGEN NUR EINE ÂSCHMERZLICHE 6ERP¾ICHTUNG± SEI DIE NUR SO LANGE BEOBACHTET WERDEN SOLLE BIS ES DEN .ATIONALSOZI ALISTEN ZUM "EWUSSTSEIN KOMMEN WERDE DASS ES VON !NFANG AN BESSER GEWESEN WiRE GEMEINSAM GEGEN DEN Â"OLSCHEWISMUS± ZU KiMPFEN %RNST +ARL 7INTER HAT IN SEINEM "UCHÂ#HRISTEN TUM UND :IVILISATION± SEINEN 6ERSUCH *OSEF 'ERL ZU RETTEN ¯ WAS NUR MIT (ILFE VON "UNDESKANZLER $OLLFU† MyGLICH WAR ¯ AUSF~HRLICH BESCHRIEBEN (IER DIE WICHTIGSTE 3TELLE DIESES ZEITGESCHICHTLI CHEN $OKUMENTS IM 7ORTLAUT Â)CH WAR GERADE AUF EINEM VERLiNGERTEN 7OCHEN ENDE MIT MEINER &AMILIE IN +LEIN :ELL ALS AM  *ULI EINIGE &REUNDE HINAUSKAMEN UM MICH DRINGENDST ZUR SOFORTIGEN )NTERVENTION BEIM "UNDESKANZLER WEGEN DER WAHRSCHEINLICHEN STANDGERICHTLICHEN 6ERURTEILUNG DES EHEMALIGEN 3CHUTZB~NDLERS *OSEF 'ERL DER WEGEN EINES 3PRENGSTOFFDELIKTES DIE 4O DESSTRAFE ZU GEWiRTIGEN HATTE AUFZUFORDERN )N 7IEN HyRTE ICH BEREITS VON DEM GEFiLLTEN 4O DESURTEIL DESSEN 6OLLZUG ODER .ICHTVOLLZUG IN $OLL FU†´ (iNDEN LAG )CH GING IN SEINE 0RIVATWOHNUNG UND BEGEGNETE IHM AUF DER 3TIEGE %R ERFASSTE SO FORT WARUM ICH GEKOMMEN WAR UND HATTE OFFEN BAR KEINE !BSICHT MIT MIR DAR~BER ZU DISKUTIEREN

*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34

%NDVERF~GUNGEN




*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34



$IESE &LUGBLiTTER WURDEN

ILLEGAL VERBREITET

%R VEREINBARTE JEDOCH MIT MIR EINE "ESPRECHUNG IM "UNDESKANZLERAMT ZU EINER 3TUNDE DIE NOCH VOR DER ANBERAUMTEN %XEKUTION LAG /BWOHL ICH ES HiTTE INFOLGE DER %RFAHRUNGEN DER LETZTEN -ONATE BESSER WISSEN M~SSEN GING ICH IN DIE &ALLE 7iHREND ICH IM "UNDESKANZLER AMT WARTETE UND DRAU†EN VOR DEM 'EBiUDE DIE !NGEHyRIGEN 'ERLS AUF MICH WARTETEN WURDE DIE %XEKUTION DURCHGEF~HRT $OLLFU† KAM WIE IMMER UM EIN PAAR 3TUNDEN ZU SPiT ZUR VEREINBARTEN "ESPRECHUNG !LS ICH BEI IHM VORKAM EMP½NG ICH IHN MIT BITTEREN UND HEFTIGEN 6ORW~RFEN DIE IHN IN DIE $EFENSIVE DRiNGTEN UND EINES DER SELTSAMS TEN 'ESPRiCHE EINLEITETEN DAS ICH JE HATTE %R VERTEIDIGTE DIE STAATSPOLITISCHE .OTWENDIGKEIT

NICHT NUR DES 3PRENGSTOFFGESETZES DAS GEGEN DIE .AZIS GERICHTET WAR IM ALLGEMEINEN SONDERN AUCH DIESE SEINE ERSTE !NWENDUNG GEGEN EINEN HARM

LOSEN UND VERWIRRTEN EHEMALIGEN 3CHUTZB~NDLER

DESSEN (AUPTDELIKT DER "ESITZ VON 3PRENGSTOFF WAR IM BESONDEREN %R LIE† SICH HINREI†EN BIS ZUR 6ERTEIDIGUNG DER .ICHTBEGNADIGUNG AUS SIMPLEN 'R~NDEN DER POLITISCHEN 4AKTIK %R SAGTE MIR WyRT LICH Â7IR KyNNEN 'OTT DANKEN DASS ES EIN 2OTER WAR UND KEIN .AZI GEGEN DEN WIR DAS NEUE 'ESETZ ZUERST ANWENDEN MUSSTEN±± %NGELBERT $OLLFU† HAT ALSO NICHT NUR DIE "EGNA DIGUNG *OSEF 'ERLS ABGELEHNT SONDERN AUCH 'OTT DAF~R GEDANKT DASS ES EIN 2OTER UND KEIN .AZI WAR DER AUF DEM 'ALGEN STERBEN MUSSTE %INEN 4AG SPiTER HABEN IHN DIE .AZIS IM "UNDESKANZ LERAMT BESTIALISCH ERMORDET dSTERREICHS 3OZI ALIST)NNEN SIND (ASS UND 2ACHEGEF~HLE FREMD !BER SIE WERDEN DEN -iRTYRERTOD *OSEF 'ERLS UND DIE 2OLLE DIE %NGELBERT $OLLFU† DABEI SPIELTE NIE MALS VERGESSEN


*/3%& '%2, ¯ 3/ 34!2" %) . * 5 .'%2 3/:)!,)34



'EDENKTAFEL IM Â*OSEF 'ERL (OF± IN 7IEN "RIGITTENAU


, ) 4 4 % 2 !4 5 2 . ! # ( 7 % ) 3

/TTO "AUER $IE ySTERREICHISCHE 2EVOLUTION 7IEN  /TTO "AUER !UFSTAND DER ySTERREICHISCHEN !RBEITER

0RAG  /TTO ,EICHTER 'LANZ UND %LEND DER %RSTEN 2EPUBLIK

7IEN  +ARL 2 3TADLER (YPOTHEK AUF DIE :UKUNFT 7IEN  #HARLES ! 'ULICK dSTERREICH VON (ABSBURG ZU (ITLER

7IEN  ' % 2 'EDYE $IE "ASTIONEN ½ELEN 7IEN  ,AJOS +EREKES !BENDDiMMERUNG EINER $EMOKRATIE

7IEN  *AQUES (ANNAK $ER &~RST DER SEIN ,AND VERKAUFTE

7IEN OHNE %RSCHEINUNGSDATUM !DOLF 3CHiRF 'EHEIMER "RIEFWECHSEL -USSOLINI ¯ $OLL FU† 7IEN 6ORWORT   & # #ARSTEN &ASCHISMUS IN dSTERREICH -~NSCHEN  )RMGARD "iRNTHALER $IE 6ATERLiNDISCHE &RONT 7IEN  !LFRED $IAMANT $IE ySTERREICHISCHEN +ATHOLIKEN IN DER %RSTEN 2EPUBLIK 7IEN  7ILHELM %LLENBOGEN -ENSCHEN UND 0RINZIPIEN 7IEN  /SCAR 0OLLAK 7EG AUS DEM $UNKEL 7IEN OHNE %R SCHEINUNGSDATUM ,UDWIG 2EICHHOLD /PPOSITION GEGEN DEN AUTORITiREN 3TAAT 7IEN  &RIEDRICH (ILLEGEIST -EIN ,EBEN IM 7ANDEL DER :EITEN

7IEN  (ERBERT 3TEINER UND -ARIA 3PORRER 2OSA *OCHMANN ¯ :EITZEUGIN 7IEN  0AULA 7ALLISCH %IN (ELD STIRBT 0RAG  7ISSENSCHAFTLICHE +OMMISSION DES 4HEODOR +yRNER 3TIFTUNGSFONDS UND DES ,EOBPOLD +UNSCHAK 0REISES ZUR %RFORSCHUNG DER ySTERREICHISCHEN 'ESCHICHTE DER *AHRE  BIS  "AND  $IE %REIGNISSE DES  *ULI  7IEN  7ISSENSCHAFTLICHE +OMMISSION DES 4HEODOR +yRNER 3TIFTUNGSFONDS UND DES ,EOPOLD +UNSCHAK 0REISES ZUR %RFORSCHUNG DER ySTERREICHISCHEN 'ESCHICHTE DER *AHRE  BIS  "AND  $AS *AHR   &EBRUAR

7IEN  'ERHARD "OTZ 'EWALT IN DER 0OLITIK 7IEN  $AS NEUE 0ROGRAMM DER 30d 7IEN  1UELLENHINWEIS !LLE IN DIESER 3CHRIFT BEN~TZTEN DOKUMENTARISCHEN 5NTERLAGEN WURDEN DEM 6ERFASSER VOM $OKUMEN TATIONSARCHIV DES ySTERREICHISCHEN 7IDERSTANDES ZUR 6ERF~GUNG GESTELLT


2ICHTUNG UND 'ESETZ DES (EIMATSCHUTZES +ORNEUBURGER %ID  -AI 

7IR WOLLEN dSTERREICH VON 'RUND AUS ERNEUERN 7IR WOLLEN DEN 6OLKSSTAAT DES (EIMATSCHUTZES 7IR FORDERN VON JEDEM +AMERADEN

$EN UNVERZAGTEN 'LAUBEN ANS 6ATERLAND

DEN RASTLOSEN %IFER DER -ITARBEIT UND

DIE LEIDENSCHAFTLICHE ,IEBE ZUR (EIMAT

7IR WOLLEN NACH DER -ACHT IM 3TAATE GREIFEN UND

ZUM 7OHL DES GESAMTEN 6OLKES 3TAAT UND 7IRTSCHAFT NEU ORDNEN 7IR M~SSEN EIGENEN 6ORTEIL VERGESSEN

M~SSEN ALLE "INDUNGEN UND &ORDERUNGEN DER 0ARTEIEN

UNSEREM +AMPFZIELE UNBEDINGT UNTERORDNEN DA WIR

DER 'EMEINSCHAFT DES $EUTSCHEN 6OLKES DIENEN WOLLEN

7IR VERWERFEN DEN WESTLICHEN DEMOKRATISCHEN 0ARLAMENTARISMUS UND DEN 0ARTEIENSTAAT

7IR WOLLEN AN SEINE 3TELLE DIE 3ELBSTVERWALTUNG DER 3TiNDE SETZEN UND EINE STARKE 3TAATSF~HRUNG DIE NICHT AUS 0ARTEIENVERTRETERN SONDERN AUS

DEN F~HRENDEN 0ERSONEN DER GRO†EN 3TiNDE UND AUS DEN FiHIGSTEN UND DEN BEWiHRTESTEN -iNNERN UNSERER 6OLKSBEWEGUNG GEBILDET WIRD

7IR KiMPFEN GEGEN DIE :ERSETZUNG UNSERES 6OLKES DURCH DEN MARXISTISCHEN +LASSENKAMPF UND LIBERAL KAPITALISTISCHE 7IRTSCHAFTSGESTALTUNG

7IR WOLLEN AUF BERUFSSTiNDISCHER 'RUNDLAGE DIE 3ELBSTVERWALTUNG DER 7IRTSCHAFT VERWIRKLICHEN 7IR WERDEN DEN +LASSENKAMPF ~BERWINDEN

DIE SOZIALE 7~RDE UND 'ERECHTIGKEIT HERSTELLEN

7IR WOLLEN DURCH EINE BODENSTARKE UND GEMEINN~TZIGE 7IRTSCHAFT DEN 7OHLSTAND UNSERES 6OLKES HEBEN

$ER 3TAAT IST DIE 6ERKyRPERUNG DES 6OLKSGANZEN

SEINE -ACHT UND &~HRUNG WACHT DAR~BER DASS DIE 3TiNDE

DEN .OTWENDIGKEITEN DER 6OLKSGEMEINSCHAFT EINGEORDNET BLEIBEN

*EDER +AMERAD F~HLE UND BEKENNE SICH ALS 4RiGER DER NEUEN DEUTSCHEN 3TAATSGESINNUNG

ER SEI BEREIT 'UT UND "LUT EINZUSETZEN

ER KENNE DIE DREI 'EWALTEN

DEN 'OTTESGLAUBEN SEINEN EIGENEN HARTEN 7ILLEN DAS 7ORT SEINER &~HRER




$REI 0FEILE 'EDICHT VON +ARL 3CHNELLER $REI 0FEILE 7AS K~NDEN DIE DROHENDEN $REI

7IR WOLLEN ES SCHAFFEN $IE -ENSCHHEIT SEI FREI

3O TREFFE DES ERSTEN GESAMMELTE +RAFT

DENN WIRD NICHT DER URALTE %RZFEIND GEFiLLT

BLEIBT URALTES 5NRECHT DIE 'EI†EL DER 7ELT

$REI 0FEILE 7AS K~NDEN DIE DROHENDEN $REI 3O SCHLAGE DES ZWEITEN GEBALLTE 'EWALT

DEN 3CHiDLING &ASZISMUS IN JEDER 'ESTALT

DEN 'yTZEN DER ~BER DIE 6yLKER SICH SETZT

IM )NNERN SIE KNECHTET NACH AU†EN VERHETZT $REI 0FEILE 7AS K~NDEN DIE DROHENDEN $REI

( ) % 2 + ! . . 34 $ 5 5 . 3 % 2 2 % ) # ( % .

DEN +APITALISMUS DER AUSSAUGT UND RAFFT

3OZIALISTISCHE *UGEND "URGENLAND 0ERMAYERSTRA†E   %ISENSTADT 4EL   &AX   OF½CE SJ BURGENLANDAT WWWSJ BURGENLANDAT

7IR WOLLEN ES SCHAFFEN $IE -ENSCHHEIT SEI FREI

3O JAGE DES DRITTEN VERNICHTENDE 7UCHT

DAS ½NSTŠRE 'ESPENST 2EAKTION IN DIE &LUCHT

WO IMMER ES AUFTAUCHT EIN (EMMNIS DEM ,ICHT

DORT HALTE DER DRITTE DER 0FEILE 'ERICHT +APITALISMUS &ASZISMUS 2EAKTION

SCHLAGET DIE DREI UND DIE -ENSCHHEIT IST FREI

$ER SOZIALDEMOKRATISCHEN 0ARTEI dSTERREICHS ZUR %RyFFNUNG DES 0ARTEITAGES  .OVEMBER  GEWIDMET VON +ARL 3CHNELLER

3OZIALISTISCHE *UGEND .IEDERySTERREICH +ASTELICGASSE   3T 0yLTEN 4EL    &AX    OF½CE SJNOEAT WWWSJNOEAT

3OZIALISTISCHE *UGEND /BERySTERREICH ,ANDSTRA†E   ,INZ 4EL    &AX     OF½CE SJ OOEAT WWWSJ OOEAT


+/.4!+4!$2%33%.

3OZIALISTISCHE *UGEND dSTERREICH !MTSHAUSGASSE   7IEN 4EL    &AX     OF½CE SJOEAT WWWSJOEAT

"UND 3OZIALDEMOKRATISCHER &REIHEITSKiMPFER

/PFER DES &ASCHISMUS UND AKTIVER !NTIFASCHISTEN ,yWELSTRA†E   7IEN 4EL   $7  &AX   $7  KAEMPFER SPOEAT WWWFREIHEITSKAEMPFERAT




)-02%335-



)MPRESSUM D)2%+4 3ONDERNUMMER A -EDIENINHABERIN UND (ERAUSGEBERIN 3OZIALISTISCHE *UGEND .d 2EDAKTION "ETTINA 0ANZ 2OBERT 3TRAYHAMMER

2AINER (ANDL½NGER 3ABINE 3CHATZ "ERNHARD 7IELAND -ICHAEL %IBL &RITZ 2ADLSPiCK ,AYOUT 3* .d ALLE +ASTELICGASSE   3T 0yLTEN  3PONSORINGPOST : 6ERLAGSORT 7IEN 6ERLAGSPOSTAMT  7IEN !UFGABEPOSTAMT  7IEN 0BB "ILDMATERIAL 6EREIN F~R 'ESCHICHTE DER !RBEITER)NNENBEWEGUNG 6'! 7IEN &OTO !RCHIV DER !RBEITER :EITUNG $ESIGN #LAUDIA +OJEDER 7IEN $RUCK GUGLER PRINT  MEDIA -ELK


3OZIALISTISCHE *UGEND "GLD  .d  /d


Broschüre zum 12. Februar 1934