Page 19

MENSCHEN

Mitarbeiter

Daniela Thurnhofer

Karriere mit Lehre! Eine Lehre kann ganz schön spannend sein. Vor allem dann, wenn man bei Keplinger lernt, weil dort die Informationsdichte sehr hoch und die Karrieremöglichkeiten sehr breit sind. Die Lehre mit Matura vergolden oder nicht – die Wahrscheinlichkeit, bei Keplinger die Berufung fürs Leben zu finden, ist sehr hoch. Das zeigen die folgenden Beispiele.

Roman Auinger Herr Auinger, sagen Sie mal ... ... wie sind Sie zu Keplinger gekommen und was machen Sie heute? Das Unternehmen Keplinger ist nicht weit entfernt von meinem Wohnort, es war mit bereits bekannt, auch durch diverse Medien. Aktuell bin ich im Vertriebs-Außendienst.

Frau Thurnhofer, sagen Sie mal ... ... wie sind Sie zu Keplinger gekommen und was machen Sie heute? KRin Mag. Claudia Swoboda ­informierte mich persönlich, dass Keplinger Mit­­ arbeiterinnen sucht. Das Vorstellungs­ gespräch mit Prokurist Christian Hinter­ buchner war vielversprechend. Heute bin im Plattenverkauf-­I nnendienst. ... wie hat Keplinger Ihre Karriere gefördert bzw. unterstützt? Ich lernte Einzelhandelskauffrau und wechselte später ins Büro, ich bin eine Quereinsteigerin. In meiner jetzigen Position geht’s hauptsächlich ums Holz. Da ich gerade von meiner 2-jährigen Karenz zurückkomme, gibt’s viel zu lernen. Aber das war auch schon vorher so, ich lerne gerne. Für die Chance mich zu beweisen, bin ich dankbar. Ich bin bei Keplinger, weil ... ... Keplinger ein sicherer, sozialer und familiärer Arbeitsplatz ist.

... wie hat Keplinger Ihre Karriere gefördert? Während meiner Lehrzeit wurde ich durch Weiterbildung gefördert und mit Leistungs­ prämien motiviert. Für mich Ansporn genug, um zu bleiben.

Thomas Raml Herr Raml, sagen Sie mal ... ... wie sind Sie zu Keplinger gekommen? Mein Vater führt in zweiter Generation die Tischlerei Raml, er ist hier langjähriger Kunde. Der Werkstoff Holz begleitet mich demnach seit meiner Kindheit. Mein Wunsch war eine kaufmännische Ausbildung, da kam mir Keplinger sehr ­gelegen. ... wie hat Keplinger Ihre Karriere gefördert? Was ist Ihr Ziel? Ich bin jetzt acht Jahre hier. Und egal welche Position, die Arbeit machte immer Spaß. Seit zwei Monaten verkaufe ich im Außendienst und fühle mich sehr wohl, darin sehe ich meine Zukunft. Ich bin bei Keplinger, weil ... ... es ein bodenständiges Familienunternehmen ist. Ich bin stolz darauf, ein Teil des Teams zu sein.

... was ist für Sie Keplinger? Keplinger ist für mich ein Familienunternehmen, das überlegt in die Zukunft blickt. Nach dem Motto „Wenn du etwas für unmöglich hältst, dann suche nach einer Möglichkeit“.

Roman Auinger seit 2016 gelernter Großhandelskaufmann und seit 1. September 2019 im Außendienst/Vertrieb

18

Daniela Thurnhofer gelernte Einzelhandelskauffrau, seit August 2009 in der Abteilung Holzwerkstoffe

Thomas Raml seit 2014 gelernter Großhandelskaufmann und seit 1. September 2019 im Außendienst/Vertrieb

19

Profile for Hubert Dorninger

Lebensraum – das Magazin für Holzliebhaber  

Lebensraum – das Magazin für Holzliebhaber  

Advertisement