Page 63

ĴĴ Dipl.-Ing. Erich Kramer, addIT, 30. 1. 2015, Berufsfeld Informatik

Vorträge ĴĴ Thomas Huber, Medizintechnik Huber, 3. 10. 2014 Zertifizierung, Prüfzeichen, Produktkennzeichnung und Normen ĴĴ Mag. Werner Ruppnig, Glock, Austria, 14. 10. 2014, 15. 4. 2015 Workshop: Erfolgreich am Arbeitsmarkt ĴĴ Tamara Barounig, TU München, 17. 10. 2014, Games Engineering

ĴĴ Dipl.-Ing. Rudolf Ball, Symvaro, 30. 1. 2015 Informatik, Innovation und Marketing ĴĴ ECVET-Workshop für Antragsteller von Erasmus+, 28. 1. 2015 ĴĴ Thomas Walland (TPM Google), 8. 4. 2015 Berufsfelder bei Google (Softwareentwicklungsprozesse) ĴĴ Mag. Ilse Rapatz, Philips, 27. 4. 2015 erfolgreiches Vorgehen bei Bewerbungen

SCHÜLER MACHEN ZEITUNG Acht Schüler unserer Schule durften im März 2015 durch das Projekt „Schüler machen Zeitung“ der Kleinen Zeitung, Erfahrungen im Bereich des Journalismus sammeln. Das Motto des Projekts war „Technik der Zukunft“ bzw. „Kärnten 2030“. In Zweier-Teams wurden verschiedenste Textsorten ausgearbeitet, unter anderem Reportagen, Berichte und Kommentare. Diese erschienen dann alle am 4. März 2015 auf drei dafür reservierten Seiten kärntenweit in der Kleinen Zeitung. Das erste Mal trafen wir uns zur Themenauswahl und zur Besprechung des Ablaufs des Projektes an unserer Schule, wo wir auch unseren Betreuer Thomas Macher kennen lernten. Thomas Macher ist Redakteur bei der Kleinen Zeitung und Leiter des Projektes „Schüler machen Zeitung. Mittels Ideenfindungsmethoden, wie Brainstorming, wurden dann die Teilthemen ausgewählt. Technologien der

Verena Wigoutschnig

Zukunft, Intelligentes Auto der Zukunft, Gefahren der Technik, Smartlabs, 3D Bildersuche, Pro und Contra der Spielewelt waren die jeweiligen Themen, die uns Schülerinnen und Schülern dann letztendlich zugeteilt wurden. Anschließend hatten wir zwei Wochen Zeit die Themenbereiche zu bearbeiten. In diesen zwei Wochen hatten wir sehr viel zu tun. Eine der wichtigsten Aufgaben war es, dass wir ein entsprechendes Titelfoto fanden. Auch passend zu dem Thema „Technik der Zukunft“ musste ein geeignetes Foto gemacht werden. Es wurde ein Team für die Fotos zusammengestellt, die sich etwas Tolles einfallen ließ. Weiters musste jeder von uns seinen Text verfassen und dafür waren einige Recherchen notwendig. Am 2. März war es dann soweit: Gemeinsam mit unserer Betreuerin und Lehrerin Frau Prof. Mag. Andrea Scheinig, die

uns dieses Projekt ermöglicht hatte, besuchten wir die Redaktion der Kleinen Zeitung in der Funderstraße in Klagenfurt am Wörthersee, um unsere verfassten Texte in das interne Programm der Tageszeitung einzugeben. Hierbei stand uns Thomas Macher tatkräftig zur Seite. Wir hatten auch das Vergnügen, dass wir an einer Redaktionssitzung teilnehmen durften. Hier wurden wir herzlich aufgenommen und wir hatten die Möglichkeit, dass wir unsere eigenen Ideen einbringen durften. Dieser Einblick in das Leben eines Journalisten und Redakteures hat uns sehr beeindruckt. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Kurzstatements war dann die Arbeit von uns Schülerinnen und Schülern auch schon erledigt. Es hat uns sehr gefreut, dass wir neue Erfahrungen sammeln konnten und wir die Chance bekamen, in diese Berufssparte hineinschnuppern zu dürfen.

Raphael Schatz: „Das Projekt „Schüler machen Zeitung“ brachte neben der journalistischen Recherche einen weiteren wichtigen Punkt mit sich. Das organisatorische Geschick, woraus ich sehr viel mitgenommen habe. Es war eine sehr interessante Erfahrung, an einem solch interessanten Projekt mitzuwirken, und ich würde dies jederzeit wieder tun!“

Lea Süßenbacher: „Für mich brachte das Projekt „Schüler machen Zeitung“ einen unglaublichen Einblick in den Alltag eines Journalisten. Weiters konnte ich auch neue Kontakte knüpfen mit Personen, die man so vielleicht nie kennengelernt hätte. Darum kann ich nur jedem empfehlen, an diesem Projekt teilzunehmen.“

Yannik Rauter: „Beim Projekt „Schüler machen Zeitung“ konnte ich viele neue Erfahrungen im Bereich des Journalismus sammeln. Was mir besonders gut gefallen hat, waren die Organisation und die Möglichkeit, alles selbstständig zu erarbeiten.“

Martin Steinbrucker: „Das Projekt „Schüler machen Zeitung“ hat mir einen guten Einblick in den journalistischen Alltag gegeben. Es war sehr informativ und es hat auch sehr viel Spaß gemacht.“

Michael Szecsödi: „Mir hat das Projekt „Schüler machen Zeitung“ sehr gut gefallen, da ich für mich sehr viel lernen konnte. Ich würde sehr gerne noch einmal an solch einem Projekt teilnehmen.“

Verena Wigoutschnig: „Das Projekt „Schüler machen Zeitung“ war für mich eine tolle Erfahrung. Vor allem fand ich es großartig, dass wir einmal die Chance hatten, unsere eigene Meinung zu einem Thema in der Zeitung zu veröffentlichen.“ HTL Mössingerstraße - Lebensraum Schule

| 63

Jahresbericht 2014/2015  

Der Jahresbericht 2014/2015 der HTL Mössingerstraße

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you