Page 6

I

n der Wirtschaft und der Industrie, aber auch im Forschungsbereich werden in den technischen und allgemeinbildenden Bereichen gut ausgebildete Technikerinnen und Techniker benötigt. Dafür gibt es an der Höheren Abteilung für Elektronik und Technische Informatik (ELTI) einen schulautonomen Lehrplan, der nicht nur diesen Erfordernissen entspricht, sondern auch österreichweit einzigartig durch den Gegenstand Engineering im 4. und 5. Jahrgang eine individuelle Begabtenförderung darstellt. Dies wird durch die vielen erfolgreichen Absolventinnen

und Absolventen, die in den verschiedensten Bereichen national und international tätig sind (Angestelltenverhältnis, Abteilungsleiterinnen und -leiter, Start Ups, Kleinunternehmer und -unternehmerinnen, Mittelunternehmer und -unternehmerinnen, Nationalrat …), bestätigt. Damit dieser Weg weiter beschritten wird (ein Stillstand wäre ein Rückschritt), werden in allen Ausbildungsbereichen immer wieder Impulse und Aktionen für die Förderung und Umsetzung der Talente und Ideen gesetzt.

ĴĴ vielfältige, moderne Unterrichtsmethoden ĴĴ Unterrichtsinhalte am aktuellen Stand der Technik ĴĴ Förderunterricht ĴĴ Projektunterricht (beginnend in den unteren Jahrgängen bis zur Diplomarbeit) ĴĴ Industrieprojekte (Infineon, Philips, Flextronics, Kelag, addIT, FH Kärnten, Wild, Amt der Kärntner Landesregierung, GM Medizintechnik, M-Tech Klagenfurt, Haidronic, THI Total Healthcare Innovaton) ĴĴ Wettbewerbsteilnahmen (jugend innovativ, innovation@school, build Ideenwettbewerb, Bosch, AXAWARD, FH Maturawettbewerb, Technik fürs Leben-Preis 2015 …) ĴĴ Kooperationen (Kooperationsklassen mit BG Mössingerstraße, Kindergartenprojekt, KIDS Day 2015, blue cube, Infineon, UNI Klagenfurt, FH Kärnten …) ĴĴ internationale Projekte (Sparkling Science Projekt – Labs4All, Kooperation mit Istituto G. Bearzi in Udine) ĴĴ Vorträge, Workshops (Mag. Ilse Rapatz – Philips, DI Erich Kramer – addIT, DI Rudolf Ball – symvaro, DI Thomas Walland, Mag. Werner Ruppnig, Glock, Edith Reitzl – business behavier) ĴĴ Messen (Tag der offenen Tür, Firmenmesse, BEST, BOMM, Infotage der FH, Technik LIVE AAU Klagenfurt, Bildungsberatung …) ĴĴ Exkursionen ĴĴ Teilnahme an Meisterschaften (Ski, Volleyball, Schach …)

„Die Klage über die Stärke des Wettbewerbs ist in Wirklichkeit meist nur eine Klage über den Mangel an Einfällen.“ Walter Rathenau

Dipl.-Ing. Johann Klanschek Abteilungsvorstand Elektronik und Technische Informatik Biomedizin- und Gesundheitstechnik

Durch diese Vielfältigkeit Erfolge zu berichten:

es

im

Schuljahr

stolze

££ Vifster Informatik-Nachwuchs Österreichs mit Florian Schwarz ££ 1. Platz bei „build impuls“ und 3. Platz bei „90 Sekunden – Der Countdown zu deinem Erfolg“ durch Team INOSpecs (Jessica Berger und Lisa Habich) ££ 1. Platz bei „Technik fürs Leben“ (Kategorie Mobilität); Finalteilnahme bei „AXAWARD“, „ITs Project Award“ durch Team OcuCraft (Alexander Widmann, Fabian Schöffmann, Jakob Bleiberschnig, Stephan Steiner). ££ Finalteilnahme bei „innovation@school“ durch Team Wound Healing System (Carolina Nicoloso, Thomas Klimbacher) ££ Teilnahme an der EDUCON 2015 mit 43 Nationen in Tallin durch Martin Schellander Ich bedanke mich bei den Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz und die geleistete Arbeit zur Erreichung der wichtigen sozialen und fachlichen Kompetenzen und nicht zuletzt bei meinen Kolleginnen und Kollegen aus den Bereichen Allgemeinbildung, Naturwissenschaft, Fachpraxis und Fachtheorie. Nur durch

ELEKTRONIK UND TECHNISCHE INFORMATIK

6 Mössingerstraße - Jahresbericht 6 || HTL HTL Mössingerstraße - aus den Abteilungen

gibt

euren mit immensem persönlichen Einsatz engagierten und vielfältigen Unterricht können wir weiterhin eine erfolgreiche Höhere Abteilung mit der gesuchten Ausbildung für Fachkompetenz und Soft Skills sein.

Jahresbericht 2014/2015  

Der Jahresbericht 2014/2015 der HTL Mössingerstraße

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you