Issuu on Google+

IM TALK MIT DORFER UND SCHEUBA Sie sind den „Mittelalterlichen“ ebenso ein Begriff wie der Jugend: Alfred Dorfer und Florian Scheuba zählen seit Jahren zur Kabarettistenelite Österreichs. Viele ihrer Auftritte, Produktionen, Fernsehfilme und -serien haben Kultstatus erlangt. Als im Herbst 2014 bekannt wurde, dass ihr gemeinsames Kabarettprogramm „Ballverlust“ die beiden im Frühling nach Kärnten führen würde, war für die 2CHEL klar: „Die möchten wir interviewen!“ – zumal die Klasse zu dieser Zeit im Deutschunterricht gerade die journalistischen Textsorten etwas näher unter die Lupe nahm. Man wollte nicht nur theoretisieren, sondern die Probe in der Praxis wagen. Ihre Deutschlehrerin Mag. Claudia Grabner setzte sich daraufhin mit dem Management der Kabarettisten in Verbindung – und bekam prompt die Zusage. Eine Zusage, die umso mehr freute, weil weder Dorfer noch Scheuba jemals zuvor einer Schülergruppe ein Interview gewährt hatten. 45 Minuten (eine kleine Ewigkeit für ein Interview!) wollten sie der 2CHEL vor ihrem Auftritt an der Universität Klagenfurt zur Verfügung stehen.

gen letztendlich Zeitungsleser am meisten interessieren könnten. Denn eines war auch klar: Wenn man schon ein Interview macht, sollte dieses auch festgehalten werden und nachzulesen sein. Mit dem Kärntner Monat wurde sodann vereinbart, dass das Magazin der 2CHEL zwei Seiten in der Juni-Ausgabe zur Verfügung stellen werde. Als dann aber bekannt wurde, dass das Kabarettistenduo im Herbst in Lienz auftreten werde, wurde der Bericht in die September-Ausgabe verlegt – so gewinnt er an Aktualität, ist also auch Hinweis auf die Veranstaltung … Der große Interview-“Auftritt“ sollte freilich auch im Bild festgehalten werden: Markus Sulzer, erklärter Hobbyfotograf, rückte mit

Mag. Claudia Grabner

dem Kameraequipment seines Vaters an. Zudem konnten wir  das Team der Veranstaltungstechnik unserer HTL gewinnen: Dipl.-Päd. Ing. Burkhard Grabner organisierte sogleich drei Schüler – Damir Bijedic, Johannes Hölzl, Christian Sonnleitner, die das Interview aufnehmen wollten. Tatsächlich waren wir dann alle am 18. April um 18 Uhr „gestellt“: Anders als so mancher andere „Promi“ erschienen die beiden Kabarettisten pünktlich zum vereinbarten Termin. Mehr noch: Ohne Starallüren wurde jede Frage beantwortet, lief der Schmäh und wurde kein einziges Mal auf die Zeit geschaut – die 2CHEL meisterte ihr Interview-Deput großartig. Nachzuschauen auf Video und nachzulesen im September.

Für die 20 Schüler der Klasse hieß die Zusage: ran ans Recherchieren! In Gruppenarbeiten wurde im Deutschunterricht einerseits Lebens- und Karrierewegen von Alfred Dorfer und Florian Scheuba nachgespürt, andererseits Material zum „Ballverlust“ gesammelt, um auf diesen Fakten die Interviewthemen aufzubauen. In weiteren Gruppenarbeiten wurden mögliche Fragen formuliert und in der Folge darüber diskutiert, welche Fra-

Kulturbesuche ĴĴ Stadttheater Klagenfurt, 7. 10. 2014, 31. 10. 2014 Schauspiel „Amphitryon“ ĴĴ Stadttheater Klagenfurt, 8. 10. 2014 Operette „Die Fledermaus“ ĴĴ Stadttheater Klagenfurt, 30. 10. 2014 Opern „Cavalleria rusticana“ und „Bajazzo“ ĴĴ am Mittwoch, dem 12. 11. 2014 findet eine Exkursion für die 3BHET nach Salzburg zum Besuch des Schauspiels „Die Vermessung der Welt“ statt. ĴĴ Stadttheater Klagenfurt, 18. 11. 2014 Märchens „Das Märchen von den wilden Schwänen“

ĴĴ Stadttheater Klagenfurt, 18. 12. 2014 Oper „Die Zauberflöte“ ĴĴ Stadttheater Klagenfurt, 4. 2. 2015 Operette „Im weißen Rössl“ ĴĴ Stadttheater Klagenfurt, 10. 3. 2015, 26. 3. 2015 „Geschichten aus dem Wiener Wald“ ĴĴ Stadttheater Klagenfurt, 14. 4. 2015 „Immer und überall“ ĴĴ Universität Klagenfurt, 18. 4. 2015 Kabaretts „Ballverlust“ ĴĴ Stadttheater Klagenfurt, 11. 5. 2015 Theateraufführung „Das Geheimnis“ HTL Mössingerstraße - Lebensraum Schule

| 45


Jahresbericht 2014/2015