Page 41

8ABETE Energieoptimierung öffentlicher Gebäude Die derzeitige Lichtinstallation des HTLGebäudes weist in ihrem Ist-Zustand einen unnötig hohen Energieverbrauch auf. Die Beleuchtung der Gänge, Stiegenhäuser und des Außenbereiches kann zentral von einem Schaltpult im Erdgeschoss stufenweise bzw. von den örtlichen Tastern geschaltet werden. Dennoch wird die Beleuchtung ohne Bedarf fallweise auf höchster Stufe betrieben, was eine ineffiziente Nutzung der vorhandenen Ressourcen darstellt. Um die Kosten in diesem Bereich reduzieren zu können, müssen an entsprechenden Stellen Optimierungen durchgeführt werden. Diese Optimierung sollte mittels einer speicherprogrammierbaren Steuerung erzielt werden. Über das Netzwerk werden die Umweltmessdaten, wie Temperatur und Helligkeit im Freien, verarbeitet. Abhängig von diesen Daten werden spezielle Ausgänge der SPS (Dachrinnenheizung, Außenbereich etc.) automatisch gesetzt. Durch eine neue Steuerung, die zentral im Gebäude installiert wird, soll ein praktischer und komfortabler Weg zu einer nachhaltigen Lösung geebnet werden.

MOWER STATION

Intelligente Garage für einen Rasenmäher-Roboter Es ist ein Prototyp einer intelligenten Garage für einen Rasenmäher-Roboter zu entwickeln. Die Garage soll über ein automatisches Garagentor verfügen. Das Tor öffnet und schließt sich vollautomatisch. Die Ansteuerung des Tores erfolgt über elektromechanische Sensoren, welche die Informationen an die LOGO!Steuerung weiterleiten. Über die LOGO!Steuerung erfolgt dann die Ansteuerung des Tores. Auf dem Garagendach wird eine Photovoltaikanlage integriert, welche die Ladung des „Rasenmäher-Roboters“ übernimmt. Die Ladung der Akkus erfolgt nicht direkt, sondern über eine zwischengeschaltete Pufferbatterie. Diese gespeicherte Energie wird dann über einen Wechselrichter der Ladestation des „Rasenmäher-Roboters“ zugeführt. Die Photovoltaikanlage soll mit einer horizontalen Nachführung ausgestattet werden.

Intelligente Heizungssteuerung Die anfänglich innovative Heizungsregelung der HTL Mössingerstraße wurde im Laufe der Jahre sukzessive zurückgebaut, bis sie vor etwa fünf Jahren generell deaktiviert wurde. Ursachen hierfür waren defekte Zonenventile, defekte Heizkörperventile und die komplizierte manuelle Eingabe der Raumbelegungen. Um nun den Energiebedarf der Heizungsanlage der HTL Mössingerstraße zu optimieren, soll die Heizungsanlage mit einer neuen Regelung ausgestattet werden. Ziel der Diplomarbeit ist es, die nötigen Messeinrichtungen aufzubauen, sowie die Optimierungssoftware zur Heizungsregelung zu erstellen. Die Optimierungssoftware soll Informationen über Raumbelegungen aus dem elektronischen Klassenbuch entnehmen können, Werte wie Innentemperatur, Außentemperatur und Ventilstellungen erfassen und diese in weiterer Folge in den Regelungsprozess miteinbeziehen. Für die Diplomarbeit werden vorerst sechs Werkstättenräume zu Testzwecken umgebaut, was aber eine Adaptierung weiterer Klassenräume jederzeit offen lässt.

Jalousien Rolladenbau Markisen Zeltverleih - Zeltverkau

9560 Feldkirchen • Bahnhofstraße 42 a • Tel. 04276 / 38368 • Fax: Dw. 22 office@kropfitsch.com • www.kropfitsch.com

Daniel Schriefl Rafael Fortin Berndt Weyrer Betreuer:

Ing. Josef Hubmann DI Alexander Ronacher

Mario Liesinger Marco Grünwald

Marcus Glanzer Alex Petz

Betreuer: DI Heinz Untersteiner

Betreuer: DI Alexander Ronacher

Wirtschaftspartner

Wirtschaftspartner

Kropfitsch Rolladen

Honeywell Austria GesmbH HTL Mössingerstraße - Diplomarbeiten

| 41

Jahresbericht 2014/2015  

Der Jahresbericht 2014/2015 der HTL Mössingerstraße

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you