Page 40

8ABELI

Pflanzen Monitor In Büros und in Eigenheimen wird oft auf das Wohlergehen von Pflanzen vergessen. Sie leiden unter falscher Bewässerung bzw. schlechten Lichtverhältnissen. Dieses Problem soll durch ein automatisiertes Überwachungs- und Benachrichtigungssystem gelöst werden. Es sollen Daten wie Luftfeuchte, Erdfeuchte, Lichtintensität und Raumtemperatur erfasst und in einer Datenbank für eine spätere Analyse gespeichert werden. Bei einer Unter- bzw. Überschreitung von vorgegebenen Grenzwerten soll eine Benachrichtigung in elektronischer Form an eine definierte Person erfolgen. Das System soll erweiterbar gestaltet werden. Das Modul soll in einen Topfuntersetzter integriert und die Spannungsversorgung über eine übliche USB-Schnittstelle realisiert werden.

Marco Gasser Rene Lackner Manuel Pirolt

Betreuer:

Patrick Kruschitz Mario Tscharre

Betreuer:

Kathleen Zeiss

Betreuer:

DI Robert Oyrer

Remote Voltage Control In der Telekommunikation können Übertragungsanlagen von der Ferne bedient und gewartet werden. Oft kann es jedoch passieren, dass eine Anlage nicht mehr reagiert und keine Fernwartung möglich ist. In diesem Fall muss ein Techniker die Situation vor Ort überprüfen. Dies verursacht hohe Aufwände und Kosten. In 50 % der Fälle reicht es aber, die Anlage stromlos zu schalten und diese nach einer gewissen Zeit wieder einzuschalten. Aus diesem Grund soll eine ferngesteuerte Spannungssteuerung (Remote Voltage Control) bei der Anlage eingebaut werden. Mit Hilfe dieser Steuerung soll es möglich sein, dass der Techniker aus der Zentrale die Spannungsversorgung der Anlage mittels Fernzugriff ein- und ausschalten kann. Zusätzlich soll die aktuelle Spannung der Anlage überprüft werden können.

DI Robert Oyrer

Absaugüberwachung an Hotplatestapel Pressure Control Das Projekt Absaugüberwachung bezieht sich auf die Abteilung der Lithografie und dessen Wafer-Belackungs-Anlagen. Zur eigentlichen Aufgabenstellung gehört die Entwicklung eines Programmes, in welchem man einerseits die aktuellen Differenzdrücke angezeigt bekommt, andererseits bei Überschreiten eines im Vorhinein festgesetzten Grenzwertes ein Alarm ausgegeben wird. Das Programm soll auf maximal sechs Differenzdrucksensoren ausgelegt sein. Fünf der sechs Sensoren messen den Differenzdruck der jeweiligen Hotplate – an einem Hotplatestapel findet man bis zu fünf Hotplates – und der sechste Sensor wird für den Gesamtdruck herangezogen. Die bestehende Anlage wird somit um eine Überwachung erweitert, welche bei Wartungsarbeiten optional ausgeschalten werden kann, um jegliche Fehlalarme zu vermeiden.

40 | HTL Mössingerstraße - Diplomarbeiten

DI Robert Oyrer

Jahresbericht 2014/2015  

Der Jahresbericht 2014/2015 der HTL Mössingerstraße

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you