Issuu on Google+

I CHARGE U Der 1. Platz im österreichweiten und heiß umkämpften Projektwettbewerb „jugend innovativ“ geht an Kärnten. Florian Lederer und Paul Stichaller, beide Schüler der 5AHET, haben das Bundesfinale für sich entschieden. Sie konnten die Jury mit ihrem Projekt I CHARGE U überzeugen. Ein Projekt, das bereits im Vorfeld für Aufsehen sorgte, und mit mehreren Preisen (im Gesamtwert von 10.000 Euro!) ausgezeichnet wurde. Bei der Entwicklung handelt es sich um eine Ladestation für Elektroautos, die es wahrlich in sich hat. Erstens ist sie um rund 30 Prozent günstiger als alle herkömmlichen Ladestationen. Zweitens kann sie viel mehr – sie ist für sämtliche Eventualitäten der Zukunft gerüstet (was bis hin zu einem kompletten Abrechnungssystem geht.) Die beiden Maturanten haben zudem eine umfassende Marktanalyse beigelegt: 2500 Tankstellen in Österreich wären für ihre Erfindung startklar.

CC/CV-LED Nach der Matura werden sich die beiden Burschen in den „Flieger“ setzen und sich in Richtung Texas vertschüssen. Sie haben nämlich mit ihrem Sieg nicht nur ein Preisgeld aus den Händen von Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosjek und eine Start-upUnterstützung für ein Jahr erhalten, sondern auch einen einwöchigen Aufenthalt in Houston. Elektrotechnik-Abteilungsvorstand Dipl.-Ing. Walter Auernig ist von der „Eigen- und Selbständigkeit der siegreichen Schüler“ begeistert. „Ihre Erfindung ist eines der erfolgreichsten Projekte, die je in unserer Abteilung durchgeführt wurden.“ Nicht minder stolz auf den Sieg ist ihr Betreuer Franz Wertjanz.

The target of the project was the construction of a mobile rack, which shows the differences between Constant Current (CC) and Constant Voltage (CV) technology. The rack consists of a stable square shaped aluminium frame with wheels to make the model mobile applicable. The four resulting sides were equipped with aluminium plates, on which the electrical components were mounted. The first side shows the CC technology. The second side includes the CV technology. The third side demonstrates WiFi components, which can communicate wirelessly. The final side implements an energy measurement and shows the efficiency of LED lamps.

t krön e g s prei

Manuel Dovjak Alexander Juritsch Betreuer:

DI Hannes Koreimann Ing. Josef Hubmann Florian Lederer Paul Stichaller

34 | HTL Mössingerstraße - Diplomarbeiten

Betreuer:

DI Franz Wertjanz

Wirtschaftspartner:

Think ahead EP:ElektroHollauf


Jahresbericht 2014/2015