Issuu on Google+

5BHEL Physics in 3D In unserem Projekt soll mithilfe einer Game Engine (Unity3D) ein Computerspiel der besonderen Art entwickelt werden, das eine interaktive Umgebung für das Verständnis physikalischer Phänomene zur Verfügung stellt. Dabei wird sehr viel Wert auf die Modellierung gelegt, um die Simulationen möglichst eindrucksvoll zu gestalten. Um diese Modellierung intuitiv zu gestalten, wird Blender verwendet, da dieses Programm eine leichte Implementierung in Unity ermöglicht. Außerdem werden in Blender die einzelnen Game-Objekte designt. Mit der in Unity integrierten Entwicklungsumgebung MonoDevelop, welche die Programmiersprache C# bereitstellt, werden Simulationen zu den folgenden Themen erstellt und bearbeitet: ĴĴ Magnetismus ĴĴ Elektrisches Feld ĴĴ Gravitation ĴĴ Reflektion ĴĴ Reglersysteme ĴĴ Pendulum

SmartFridge

Virtual Reality

Es wurde ein thermisch-elektrischer Getränkekühlschrank dahingehend erweitert, dass er mithilfe einer SMS ein- und ausgeschaltet werden kann. Die einfache Bedienung trägt zur Senkung des relativ hohen Stromverbrauches bei. Da in naher Zukunft mit hoher Wahrscheinlichkeit viele Produkte mit einem RFID-Tag (Radio-Frequency-Identification-Tag)  versehen werden sein, wurde ein RFID Lesegerät eingebaut, welches mit einem GSM Modul (Global System for Mobile Communications) gekoppelt ist. Dadurch kann der Inhalt des Kühlschrankes permanent und überaus praktisch überwacht werden. Weiters kann man über den RFID Reader und dem GSM Modul eine Stückliste des Kühlschrankinhaltes per SMS abfragen.

Die 3D-Visualisierung gewinnt in Wissenschaft, Industrie und Unterhaltung einen immer größeren Stellenwert. Während in den Anfängen dieser Technologie die Geräte noch sehr teuer bzw. unhandlich waren, ist heute eine große Anzahl von Produkten relativ kostengünstig verfügbar. In unserem Projekt sollen Verfahren der 3D-Visualisierung untersucht und miteinander verglichen werden. Als konkretes Beispiel dient ein 3D-Modell der HTL Mössingerstraße, das mit geeigneten Programmen erstellt wird. Ein interaktiver Rundgang durch das Schulgelände wird durch entsprechende Medien, wie VR-Brille oder 3D-TV,  ermöglicht. Das Projekt gliedert sich in zwei Aufgabenbereiche: Erstellung eines interaktiven 3D-Programmes und einer 3D-Modellierung.

Hannes Hilberger Florian Kanduth Betreuer:

DI Dr. Helmut Jeremias

28 | HTL Mössingerstraße - Diplomarbeiten

Christine Brandner Christiane Bergner Vanessa Mischkounig Betreuer:

DI Max Bacher

Michael Brunner Lukas Schellander Betreuer:

DI Dr. Helmut Jeremias


Jahresbericht 2014/2015