Page 1

Studieren, Wohnen und Erleben in den Hochschulstädten Zittau und Görlitz Studiengänge und Studium Forschung und Karriere Bewerbungstipps Campusleben und Sport Wohnen und Einkaufen Ausgehen und Ausflugstipps Veranstaltungen


Grußwort

Liebe Studieninteressierte, „Studieren ohne Grenzen“ lautet der Wahlspruch unserer Hochschule. Ich lade Sie ein, sich hierauf einzulassen und einzubringen. Seien Sie offen gegenüber neuen Erfahrungen, Herausforderungen und Verantwortungen, sowohl sich selbst als auch anderen gegenüber. Ich denke, wir sind uns einig, dass „Studieren ohne Grenzen“ kein Versprechen darauf ist, dass Ihnen im Studium alles locker von der Hand gehen wird. Sie können sich aber darauf verlassen, dass Sie bei uns Studienbedingungen vorfinden, die Ihnen vielfältige Möglichkeiten bieten, Neues kennenzulernen, sich weiterzuentwickeln, ein hervorragendes fachliches Niveau zu erreichen

02


Grußwort

und damit die Voraussetzungen für einen späteren Berufseinstieg oder die Fortführung in einem Masterprogramm zu erreichen. „Studieren ohne Grenzen“ ist dabei zunächst einmal wortwörtlich zu verstehen. In vielen unserer Studiengänge ist das Auslandssemester oder der Auslandsaufenthalt eine echte Option. Diese sind eingebunden in unsere Studienpläne, inhaltlich abgestimmt mit den ausländischen Partnern sowie betreut durch die Fakultäten und das International Office, die Sie vorbereiten, beraten und begleiten. Ob dies ein Sommerkurs auf einem Segelschiff im Baltikum oder ein ganzes Auslandssemester in Shanghai, Pécs oder Uppsala ist – die Bandbreite ist mehr als vielfältig und reicht vom Kurzaufenthalt bis zum englischsprachigen Studiengang im Rahmen der „Neisse University“, der Ihnen in drei Jahren drei Studienorte (TU Liberec, TU Breslau, HS Zittau/Görlitz) mit Joint-Degree offeriert. Unser Wahlspruch ist aber auch weitergehend zu verstehen. Wir halten die Grenze zwischen Theorie und Praxis sehr durchlässig. Die Berufsqualifizierung auf einem hohen akademischen Niveau steht bei uns ganz oben und hierzu bringen wir Sie im Studium frühzeitig und kontinuierlich mit konkreten Themen und Fragestellungen der Praxis, mit Unternehmen und Praxisfeldern zusammen. Auch hier ist die Palette unserer Partner aus Industrie, Wirtschaft, Verwaltung und ge-

sellschaftlichen Organisationen sehr breit und reicht von den großen Namen wie Vattenfall, Siemens, Deutsche Bahn, Areva über KMU bis zu Kulturträgern und sozialen Organisationen. Und denjenigen, die an der Grenze der Entscheidung zwischen Berufsausbildung und Studium noch unschlüssig sind, sagen wir: Machen Sie beides im Rahmen des Dualen Studiums, das in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen durchgeführt wird. Etwa 100 Studierende nehmen bei uns jährlich das sogenannte KIA-Studium auf. Hierfür gibt es zwar kein Auto, aber zwei Ausbildungen in einem Programm (KIA bedeutet: Kooperatives Studium mit Integrierter Berufsausbildung). Egal für welches unserer etwa 40 Studienprogramme Sie sich entscheiden; Sie finden zeitgemäße und innovative Studiengänge vor, eine hervorragende und moderne Ausstattung, überschaubare Gruppengrößen, ein fachlich ausgewiesenes und engagiertes Lehrpersonal, das Sie auch individuell begleitet, und letztlich auch ein anregendes kulturelles, freizeitorientiertes und gesellschaftliches Umfeld, in dem studentisches Leben gestaltet werden kann. Es gibt viele gute Gründe bei uns zu studieren. Suchen Sie sich einfach einen (oder auch mehrere) aus. Herzlich willkommen an der Hochschule Zittau/Görlitz. Prof. Dr. phil. Friedrich Albrecht , Rektor

03


Inhalt

04


Inhalt

06

Ausblicke und Eindrücke

24

Forschung

08

Fakultät Elektrotechnik und Informatik

25

Studium und Karriere

28

Service für Studierende

10

Fakultät Managementund Kulturwissenschaften

34

Campusleben

12

Fakultät Maschinenwesen

36

Sportlich Studieren

14

Fakultät Mathematik/ Naturwissenschaften

38

Wohnen und Einkaufen

40

Essen und Trinken

16

Fakultät Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen

43

Ausgehen und Feiern

18

46

Highlights

50

Reingehen

53

Rausgehen

20

Kooperatives Studium mit Intergrierter Ausbildung

21

Neisse University

22

Hinweise zur Bewerbung

05


Ausblicke und Eindrücke

Ein Praktikant in der Führungsebene Andreas Langhammer ist Leiter der Abteilung Produktentwicklung & Innovationsmanagement sowie Prokurist bei einem führenden Rohrhersteller. Als Andreas Langhammer aus Weißwasser 1995 im Studiengang Ökologie und Umweltschutz anfing, war er bereits damals einer von 60, die sich in zwei Studiengruppen auf den neuen Studiengang einließen. „Wir hatten engen Kontakt zu den Professoren und haben selbst sehr eng zusammengearbeitet.“ Auch an das soziale Leben erinnert er sich gern: Direkt im Gebäude hatte fast immer der „D-Keller“ geöffnet, das „ganz große Wohnzimmer“ der Studenten. Mensafasching, Disko in der Mensa, das perfekte Schnitzel in der Hiller-

schen Villa, aber auch nächtliche Wanderungen auf den Oybin prägten eine ganze Freundesgruppe, die sich heute noch jährlich im Taunus trifft, um „inzwischen mit ziemlich vielen Kindern“ zusammen wandern zu gehen. Als die Firma Gerodur aus Neustadt in Sachsen ein Praktikum zum Energiemanagement anbot, griff Langhammer zu und schrieb anschließend auch seine Diplomarbeit bei dem Hersteller von Kunststoffrohren. Vom Hochschulmitarbeiter wurde Andreas Langhammer fünf Jahre nach Studienabschluss zum Leiter der Abteilung Erdwärmesysteme bei den Neustädtern. Die Kooperation zwischen Hochschule Zittau/Görlitz und Gerodur wurde unter

Chief Executive Officer direkt nach dem Studium Viele ausländische Studenten kommen zuerst in Zittau an, wenn sie Deutschland erreichen. Der Abschluss des Studienkollegs ist ihr Sprungbrett an eine deutsche Hochschule. Auch Maria Pushkareva aus Saratov in Russland gehörte zu ihnen. „Damals habe ich geguckt, wo man in Deutschland Tourismus studieren kann und da war Görlitz einer der wenigen Standorte“, sagt sie. Nach dem Abschluss des Studienkollegs, das sie mit dem Durchschnitt von 1,17 als Beste im Schwerpunktkurs Wirtschaft verließ, blieb sie an der Hochschule, wechselte nur zu den Wirtschaftswissenschaftlern und studierte Tourismus. Heute ist sie überzeugt, dass das genau

der richtige Schritt war: „Ein sehr lebendiges, praxisnahes und intensives Studium, sehr viele Kontakte in den Tourismus, Anfragen von Verbänden, also ganz nah dran an der Wirtschaft“, zählt sie Vorteile des Studiums auf, ohne nachzudenken. „Gerade mal dreißig Studenten waren wir und haben sehr persönlich miteinander und den Professoren gearbeitet“, erinnert sie sich. Seit März konnte sich die 26-Jährige in Meißen einarbeiten und hat mit ihrer Vita und dem steilen Berufsstart reichlich regionales Medieninteresse erdulden müssen. Aber die offene junge Frau hat kein Problem damit. Ihr perfektes Deutsch, das sie seit ihrer Kindheit trainiert, ist ihr

Das Studium hat die idealen Voraussetzungen für den Job geschaffen Ronny Suske studierte von 1998 bis 2002 Wohnungs- und Immobilienwirtschaft an der Hochschule Zittau/Görlitz. Das im 6. Semester stattfindende Praxissemester absolvierte Ronny Suske 2001 bei der TREUREAL, mittlerweile Deutschlands Marktführer im Bereich der Immobiliendienstleistungen. Heute ist er immer noch in der Unternehmensgruppe als Division Manager bei der TREUREAL Consulting GmbH für Betriebskosten-

06

benchmarking, Betriebskostenanalysen und Energieausweise zuständig. „Das Studium in Zittau bot einen guten Mix aus Theorie und praktischer Anwendung, auch aus Bereichen, die ich nicht für meine Arbeit benötige, aber das Verständnis für den Aufbau einer Immobilie gut vermittelte. Aus heutiger Sicht hätte ich mir eine verstärkte Vermittlung von Rhetorik und Präsentationstechniken gewünscht, die bei mir und bei vielen anderen


Ausblicke und Eindrücke

ihm weiter ausgebaut. „Pro Jahr wird mindestens eine Diplom- sowie Praktikumsarbeit vergeben und inzwischen sind bei uns fünf Zittauer Absolventen beschäftigt“, erzählt er. Die Firma, die deutlich auf Nachhaltigkeit, Qualität und Personalentwicklung setzt, ist inzwischen auf 180 Mitarbeiter gewachsen und hat einen Jahresumsatz von 70 Millionen. Langhammer, der zweimal im Jahr als Gastdozent in seinem ehemaligen Studiengang aktiv ist, forderte beim Tag der Umwelt 2011 auch andere Unternehmen zu mehr Kooperation mit der Hochschule auf: „Die neue Perspektive erlaubt Studenten, Probleme oder Lösungen zu finden, die sonst möglicherweise verborgen bleiben.“

dabei ein guter Begleiter. Fließend Englisch und Tschechisch spricht sie neben ihrer Muttersprache Russisch auch noch. Der Meißner Landrat Arndt Steinbach erklärte, dass sie auch deshalb ausgewählt wurde, um „einen neuen Blick“ und „neue Ideen“ für den Verband und sein Marketing mitzubringen. Dabei hat sie sich gegen 33 andere Bewerber durchgesetzt. Jetzt managt Maria Pushkareva mit Masterabschluss der Hochschule Zittau/ Görlitz also den Tourismus im Gebiet zwischen Torgau und Pirna und ihr tägliches Brot sind Schlagwörter wie Meißner Porzellan, Elberadweg, Karl May oder 850 Jahre sächsischer Weinanbau.

Absolventen schnell im Alltagsgeschäft benötigt wurden. Für die, die vor der Entscheidung stehen, ihr Studium in einer der deutschen Metropolen zu beginnen, würde ich jederzeit davon abraten. Ich habe schon in einigen großen Städten die überfüllten Hörsäle und Bibliotheken gesehen und mich dabei gern an die um ein Vielfaches besseren und angenehmeren Rahmenbedingungen in Zittau zurückerinnert“, sagt er.

Andreas Langhammer Ökologie und Umweltschutz

Maria Pushkareva Tourismus

Ronny Suske Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

07


Elektrotechnik und Informatik

Die Fakultät Elektrotechnik und Informatik Die Ingenieurausbildung blickt auf eine lange Tradition an der Hochschule Zittau/Görlitz zurück und genießt einen ausgezeichneten bundesweiten Ruf. Heute gilt mehr denn je, dass ingenieurwissenschaftliche Fächer einen essentiellen Beitrag zum Wohlstand in Deutschland und auch der Region Oberlausitz leisten. Die Fakultät Elektrotechnik und Informatik ist im Bereich Forschung die mit Abstand

erfolgreichste der Hochschule und hat in vielen Bereichen internationales Renommee erreicht. Von der Hochspannungstechnik bis zur Mikroelektronik, von intelligenten Netzen bis zu automatisierten Produktionsprozessen, von regenerativer Stromerzeugung bis zu modernen Kommunikationssystemen gehört das gesamte Spektrum der Elektrotechnik zum Lehrumfang. Natürlich werden die Herausforderungen der Energiewende mit der stark zunehmenden Nutzung regenerativer Energiequellen in der Ausbildung gebührend berücksichtigt. Darüber hinaus ist die Elektro- und Informationstechnik eine Schlüsseltechnologie für viele Industriezweige. Deshalb werden neben den elektrotechnischen Studiengängen und -richtungen auch fachbereichsübergreifende Studienangebote unterbreitet. Als traditionsreiche Ausbildungslinie in Zittau verfügt der Fachbereich über umfangreiche Laboreinrichtungen und reiche Erfahrungen in Lehre und

08


Elektrotechnik und Informatik

STUDIENANGEBOTE Franziska Hahn KIA-Elektrotechnik

„Die KIA-Ausbildung ist die perfekte Vorbereitung auf mein Berufsleben – nach vier Jahren habe ich meinen Facharbeiter als Elektronikerin und meinen Bachelor-Abschluss in der Tasche!“

Forschung. Zur Motivation und Vorbereitung auf das Studium kann die Teilnahme an der Internationalen Elektrotechnik-Olympiade beitragen.

Elektrotechnik (Diplom, auch dual) Elektrische Energietechnik (Bachelor, berufsbegleitend) Mechatronik (Bachelor, auch dual; Master) Informatik (Bachelor, auch dual; Master) Information & Communication Management (Bachelor) Wirtschaft und Informatik (Bachelor)

KONTAKT Fakultät Elektrotechnik und Informatik

In einer modernen Gesellschaft ist die Information der wichtigste Produktionsfaktor jedes Unternehmens und der Volkswirtschaft insgesamt. Die Informationsgesellschaft schafft ständig neue Berufe, herkömmliche werden inhaltlich umgestaltet. Die Zahl der Berufe, die sich mit Information befassen, nimmt zu. Die Palette reicht von geisteswissenschaftlichen bis hin zu technikorientierten Berufen.

Standort Zittau Haus Z I Hochwaldstraße 2 02763 Zittau 03583 - 61 13 08 / 13 09 03583 - 61 13 30

Um der Vielfalt all dieser Berufe gerecht zu werden, bietet der Fachbereich Informatik drei Studiengänge an, welche die unterschiedlichen Anforderungen an die Qualifikation widerspiegeln. Mit der

Standort Görlitz Haus G II Brückenstraße 1 02826 Görlitz 03581 - 4 82 82 51 03581 - 4 82 82 93 f-ei@hszg.de f-ei.hszg.de

Umstellung auf Bachelor- und Master-Abschlüsse und der Modularisierung der Lehrinhalte reagiert er flexibel auf die Anforderungen der globalen Wirtschaft. Mit einer modernen Ausstattung in den Laboren für Netzwerke, Hardware, Multimedia, Künstliche Intelligenz usw. wird eine praxisorientierte Ausbildung gestaltet.

09


Management- und Kulturwissenschaften

Die Fakultät Management- und Kulturwissenschaften Die Fakultät steht in der mehr als 100-jährigen Tradition der Kaufmannschaft der Oberlausitz: durch das Wirken hochqualifizierter Kaufleute mit internationalen Verbindungen wurden Görlitz wie Zittau schon im Mittelalter zu ungewöhnlich reichen Städten. An der Schnittstelle zwischen Italien, Böhmen und dem Baltikum entwickelte sich hier ein blühendes Wirtschafts- und Kulturleben. In Görlitz werden im Rahmen des neuen europäischen Hochschulraums die gestuften Abschlüsse Bachelor of Arts (sechs Semester) und Master of Arts (vier Semester) angeboten. Alle Studiengänge sind nach den neuen europäischen Richtlinien vollständig modularisiert; moderne Lehr- und Lernformen prägen die Lehrveranstaltungen. Durch die Verzahnung der Studiengänge Management im Gesundheitswesen, Kultur und Management, Tourismusmanagement, Wirschaft und Sprachen sowie Fachübersetzen Wirtschaft werden die Ressourcen klug optimiert, um unsere Studenten möglichst individuell betreuen können.

10

Die gemeinsame Grenzregion mit Böhmen und Schlesien öffnet die Augen für jene Selbstverständlichkeit eines Miteinanders der Kulturen, wie sie im Binnenland so nicht erfahrbar ist. Gut vorbereitet durch Sprachunterricht und solide Theorie,

Josephine Paul Kultur und Management

„Am besten finde ich, dass laut unserem Modulkatalog ein Auslandssemester Pflicht ist. Durch die vielen Kooperationen mit Hochschulen und dem Erasmusprogramm ist es kein Problem, einen passenden Studienplatz in Europa zu finden.“


Management- und Kulturwissenschaften

STUDIENANGEBOTE

bietet sich unseren Studierenden die Möglichkeit, mit Hilfe zahlreicher Förderprogramme ein oder mehrere Semester im Ausland zu studieren. Alle Studiengänge sind in sich interdisziplinär angelegt. Der neue Studiengang Management im Gesundheitswesen ist eine Antwort auf den ständig steigenden Bedarf an akademisch qualifiziertem Personal der Einrichtungen und Sektoren des Gesundheitswesens. Die Absolventen des Studienganges Kultur und Management sind durch dessen europaweit einzigartige Anlage in einem wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereich kulturwissenschaftlich ebenso geschult wie mit den modernsten Managementtechniken vertraut. Die Absolventen des Studienganges Tourismusmanagement sind in der Lage, die touristischen Prozesse im Freizeit- und Geschäftsbereich regional, national und international ganzheitlich zu managen. Die Absolventen der Übersetzerstudiengänge können durch die enge Verzahnung von Wirtschaft und Sprache den arbeitsrelevanten Erfordernissen kompetent entgegentreten.

Fachübersetzen Wirtschaft Deutsch–Polnisch (Master) Kultur und Management (Bachelor, Master) Management im Gesundheitswesen (Bachelor, Master) Tourismusmanagement (Bachelor, Master) Wirtschaft und Sprachen (Bachelor)

KONTAKT Management- und Kulturwissenschaften Standort Görlitz Haus G IV Furtstraße 3 02826 Görlitz 03581 - 48 28 42 1 03581 - 48 28 49 0 f-mk@hszg.de f-mk.hszg.de

Alle Studiengänge der Fakultät basieren auf intensiven Forschungsaktivitäten der Hochschullehrer/ -innen und Studierenden. Ob in den Kulturpolitikwissenschaften, der Tourismusökonomie oder der Kulturökonomie bzw. der Gesundheitsökonomie – Studieren in Görlitz heißt immer auch, am aktuellen Stand der Wissenschaft partizipieren zu können. Wer mit Blick auf seine berufliche Zukunft eine besonders gute Ausbildung sucht und sich hierfür mit ganzer Kraft einsetzen will, der ist uns hochwillkommen und dem versprechen wir, auch unsererseits unser Bestes zu tun!

11


Maschinenwesen

Die Fakultät Maschinenwesen Die Fakultät Maschinenwesen ist eine der grundlegenden Säulen der ingenieurtechnischen Ausbildung in Zittau, insbesondere auf den Gebieten Maschinenbau und Energie- und Umwelttechnik. Der Maschinenbau gehört zu den Hochtechnologien, die sich weltweit rasant und flexibel entwickeln. Eine effektive, zuverlässige und umweltschonende

Versorgung mit Energie stellt eine der wesentlichen Voraussetzungen für das Funktionieren eines Gemeinwesens und besonders seiner Wirtschaft dar. Angeboten werden die Diplomstudiengänge Maschinenbau mit den Studienrichtungen Konstruktionstechnik und Produktionstechnik sowie Energie- und Umwelttechnik mit den Studienrichtungen Regenerative Energietechnik, Strahlen- und Kernenergietechnik sowie Wärme- und Kraftwerkstechnik. In beiden Studiengängen ist es möglich, diesen Studienabschluss auch im Rahmen eines Kooperativen Studiums mit Integrierter Ausbildung (KIA) zu erreichen. Zusätzlich kann im KIA-Studiengang Maschinenbau auch der Bachelor-Abschluss angestrebt werden. Darüber hinaus ist die Fakultät Maschinenwesen an den fakultätsübergreifenden Studiengängen Wirtschaftsingenieurwesen und Mechatronik beteiligt. Die Labore der Fakultät Maschinenwesen sind ein zentrales Ausbildungselement in den verschiede-


Maschinenwesen

STUDIENANGEBOTE Energie- und Umwelttechnik (Diplom, auch dual) Maschinenbau (Diplom, auch dual; Bachelor, nur dual)

nen Studiengängen. Hier lernen die Studierenden, die in den Vorlesungen gewonnenen theoretischen Erkenntnisse auf reale Praxisfälle zu übertragen und anzuwenden. Einen aktuellen und zunehmend an Bedeutung gewinnenden Schwerpunkt der Ingenieurwissenschaften setzt die Hochschule im Themenfeld Energie und Umwelt und in der fachübergreifenden Kompetenzvermittlung in diesen Wissensbereichen. Dabei sind unter anderem die Forschungsschwerpunke Thermodynamik, Oberflächentechnik sowie Prozesstechnik, Prozessautomatisierung und Messtechnik von besonderer Bedeutung für Fakultät und Hochschule.

KONTAKT Fakultät Maschinenwesen Standort Zittau Haus Z VII Schwenninger Weg 1 02763 Zittau 03583 - 61 18 13 03583 - 61 18 04 f-m@hszg.de f-m.hszg.de

Schon während des Studiums bemühen sich viele Unternehmen um unsere angehenden Ingenieure und Ingenieurinnen. Darum können viele von ihnen bereits im Praxissemester ihr erworbenes Wissen in namhaften, häufig international tätigen Unterneh-

men gewinnbringend anwenden. Die extrem hohen Vermittlungsquoten unserer Absolventen und Absolventinnen sprechen für sich und die Qualität unserer praxisorientierten Lehre und Forschung.

Johannes Huth Energie- und Umwelttechnik

„Ich habe mich für ein Studium an der Hochschule Zittau/Görlitz entschieden, weil ich hier in kleinen Gruppen viel schneller und intensiver lerne. Auch die Betreuung durch unsere Professoren und Professorinnen ist einfach klasse.“ 13


Mathematik und Naturwissenschaften

Die Fakultät Mathematik/Naturwissenschaften Die Naturwissenschaften haben seit der Gründung der Hochschule im Jahre 1992 ein unverwechselbares Profil in Lehre und Forschung entwickelt. Die Fakultät ist für die Ausbildung in einem breiten Spektrum an vorwiegend akkreditierten Studiengängen verantwortlich, aber auch für die Grundlagenausbildung in Mathematik, Physik und Chemie für viele weitere Studienbereiche. Darüber hinaus gehört die Organisation des Studiums fundamentale und die Vermittlung ökologischen Grundwissens zu ihren gelebten Aufgaben. Die Studiengänge Molekulare Biotechnologie, Chemie sowie Ökologie und Umweltschutz bilden den Studiengangsverbund Life Sciences. Der Vorteil des Studiengangsverbundes besteht in dem weitgehend einheitlichen Grundstudium. Damit wird neben einer hohen Lehreffizienz den Studierenden in den ersten beiden Semestern auch ein erleichterter Studiengangswechsel innerhalb des Studiengangverbundes ermöglicht. Die enge Verzahnung von klassischen Natur- und modernen

14

Lebenswissenschaften schafft einen aktuellen Bezug zu den Problemstellungen der heutigen Zeit. Moderne Laborausstattung und ein gutes Betreuungsverhältnis, engagierte Mitarbeiter mit einem offenen Ohr sorgen für hervorragende Studienbedingungen.


Mathematik und Naturwissenschaften

STUDIENANGEBOTE Franz Wilhelm Biotechnologie

„Mein Studium macht mir viel Spaß, da in der Seminargruppe eine lockere Atmosphäre herrscht und die Gespräche mit den Prof‘s entspannt und konstruktiv verlaufen. Dazu kommen gut ausgestattete Labore, wodurch wir in den Praktika eine Vielzahl von Anwendungen und Methoden erlernen.“

Biotechnologie und Angewandte Ökologie (Master) Chemie (Bachelor, auch dual) Chemie und Energie (Master) Integriertes Nachhaltigkeitsmanagement QUAR (Master, berufsbegleitend) Molekulare Biotechnologie (Bachelor) Ökologie und Umweltschutz (Bachelor)

KONTAKT Der Studiengang Biotechnologie und Angewandte Ökologie wird gemeinsam mit dem Internationalen Hochschulinstitut (IHI) Zittau angeboten. Daraus resultiert die Option eines universitären Abschlusses. In vielen Wissenschaftsdisziplinen besteht aufgrund der Zusammenarbeit mit zahlreichen Universitäten die Möglichkeit, auch als FH-Absolvent im Verbund zu promovieren. Die Fakultät Mathematik/Naturwissenschaften ist hochschulweit führend bei der Durchführung solcher kooperativer Promotionen.

Fakultät Mathematik/ Naturwissenschaften Standort Zittau Haus Z VI Külzufer 2 02763 Zittau 03583 - 61 17 55 03583 - 61 17 40 f-n@hszg.de f-n.hszg.de

Die in den naturwissenschaftlichen Fächern durchgeführte, anwendungsorientierte Grundlagenforschung ist eng mit der Industrie, Forschungseinrichtungen und auch regionalen Unternehmen vernetzt. Dies schafft vielfältige Möglichkeiten in der praxisorientierten Ausbildung. Darüber hinaus ist die Hochschule Zittau/Görlitz seit 1999 die bundesweit erste mit einem validierten Umweltmanagementsystem (EMAS). Dieser gelebte Umweltschutz ist mittlerweile weit über die Grenzen Deutschlands bekannt. In den traditionellen gemeinsamen Schauvorlesungen der Chemie beweisen Studierende sogar schauspielerisches Talent und demonstrieren die spaßigen Seiten der Wissenschaft.

15


Sozialwissenschaften

Die Fakultät Sozialwissenschaften Junge Menschen, die motiviert sind, einen Beitrag zur Verringerung oder Verhinderung sozialer Probleme und zur Förderung von gesellschaftlicher Teilhabe zu leisten, sollten Soziale Arbeit studieren. Pädagogisch interessierte und orientierte junge Menschen, die sich sozial-integrativ für Menschen mit Behinderungen, Entwicklungsverzögerungen,

psychischen oder chronischen Krankheiten einsetzen wollen, finden sich im Studiengang Heilpädagogik/Inclusion Studies wieder. In der Kindheitspädagogik stehen die Entwicklungs- und Bildungsprozesse von Kindern im Vordergrund des Studiums. Absolventen dieses Studienganges werden nach ihrem Studium vorwiegend mit Kindern im Alter bis zu zehn Jahren arbeiten. Beratungs-, Multimedia-, und Organisationspsychologie sowie Ästhetik und Kommunikation sind im Studiengang Kommunikationspsychologie maßgebend. Dieser Studiengang ist als Fachhochschulstudium einmalig und durch eine interdisziplinäre Form des Kompetenzerwerbes und der Stoffvermittlung gekennzeichnet. Nach dem Abschluss des Studiums in einem der vier möglichen Bachelorstudiengänge bietet die Fakultät zwei weiterführende Masterstudiengänge an. Der Masterstudiengang Management Sozialen Wandels ist ein Vollzeitstudiengang über vier Se-

16


Sozialwissenschaften

STUDIENANGEBOTE Heilpädagogik / Inclusion Studies (Bachelor) Kommunikationspsychologie (Bachelor) Kindheitspädagogik (Bachelor) Soziale Arbeit (Bachelor) Soziale Gerontologie (Master, berufsbegleitend) Management Sozialen Wandels (Master) mester. Im Studium werden Entwicklungstendenzen rekonstruiert, Folgen analysiert und Methoden des Managements vermittelt. Der Masterstudiengang Soziale Gerontologie wird berufsbegleitend angeboten. Die Studierenden werden auf die vielfältigen Herausforderungen alternder Gesellschaften vorbereitet, um nachfolgend forschende, evaluative, leitende, konzeptionelle und organisatorische Tätigkeiten in diesem Themenfeld übernehmen und meistern zu können. Den Studierenden der Fakultät steht eine moderne Infrastruktur auf dem Görlitzer Hochschulcampus zur Verfügung. Charakteristisch für das Studium ist die enge Verzahnung von Lehre, Forschung und

KONTAKT Fakultät Sozialwissenschaften Standort Görlitz Haus G I Furtstraße 2 02826 Görlitz 03581 - 4 82 81 22 03581 - 4 82 81 91 f-s@hszg.de f-s.hszg.de

Ricardo Friedrich Soziale Arbeit

„Durch die Vermittlung von theoretischem Wissen und der praktischen Umsetzung in den Praxisphasen, erfolgt ein förderlicher Theorie-Praxis-Transfer. Das Studium der Sozialen Arbeit bedeutet für mich persönlich außerdem Wachstum im Inneren!“

Praxis. Unsere Absolventen/-innen verfügen durch wissenschaftlich fundierte Theorie-Praxis-Seminare, Studienprojekte, Kurzpraktika und intensiv angeleitete Praxissemester über ausgezeichnete Kompetenzen für den Berufseinstieg. Zudem gewährleisten vielseitige Forschungsaktivitäten von Hochschullehrerinnen und -lehrern eine praxisbezogene und qualitativ hochwertige Lehre. Forschungsschwerpunkte der Fakultät sind unter anderem „Generationen und Alter(n)“, „Soziale Lebenslagen und Ungleichheiten“ sowie „Sozialplanung, Stadt- und Stadtteilforschung“.

17


Wirtschaftswissenschaften

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen Die Fakultät bietet ein breites Spektrum an modernen und anwendungsorientierten Studienmöglichkeiten. Die Studieninhalte orientieren sich grundlegend an aktuellen Erfordernissen von Wirtschaft und Arbeitsmarkt. Eine enge Kooperation mit zahlreichen regionalen und überregionalen Partnern – Unternehmen, Verwaltung und andere Institutionen – sowie studienbegleitende Simulationen wie Unternehmensplanspiele sichern einen engen Praxisbezug. Darüber hinaus bilden Partnerschaften mit kulturellen, medizinischen und touristischen Einrichtungen sowie Universitäten vieler europäischer Staaten Grundlage des ausgezeichneten Rufes der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen. Der „Klassiker“ unter den Studiengängen – Betriebswirtschaft – kann in den neuen Studienschwerpunkten Rechnungswesen und Steuern, Finanzwirtschaft, Controlling, Marketing, Führung

18

und Personal, Regionalmanagement, Internationales Management und Energiewirtschaft absolviert werden. Im interdisziplinären Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen werden aufbauend auf

Charlotte Milank Betriebswirtschaft

„Das Studium ist anspruchsvoll, fordert aber überfordert nicht. Bei Problemen findet man immer ein offenes Ohr, ob bei den Kommilitonen oder Mitarbeitern der Hochschule.“


Wirtschaftswissenschaften

STUDIENANGEBOTE Betriebswirtschaft (Diplom) Internationales Management (Master) Unternehmensführung (Bachelor) Wirtschaftsingenieurwesen (Diplom) Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (Diplom) einer soliden betriebswirtschaftlichen, naturwissenschaftlichen und ingenieurtechnischen Ausbildung spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten auf dem Gebiet der Produktionswirtschaft sowie der Energiewirtschaft vermittelt. Interdisziplinarität ist auch ein Kennzeichen des Studienganges Wohnungsund Immobilienwirtschaft, in welchem eine neuartige Kombination von bautechnischen, rechtlichen, wirtschaftswissenschaftlichen und immobilienwirtschaftlichen Studieninhalten realisiert wurde. Alle Studiengänge sind modularisiert und bolognakonform und können auch mit einem Diplom abgeschlossen werden. Der universitäre Masterstudiengang Internationales Management wird in Kooperation mit dem Internationalen Hochschulinstitut Zittau (IHI) durchgeführt, zusätzlich wird in Zusammenarbeit mit diesem eine Promotion im kooperativen Verfahren ermöglicht – das Doktorandennetzwerk Dok.Net begleitet und unterstützt hierzu herausragende Absolventen und Absolventinnen bei ihrer Promotion.

KONTAKT Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen Standort Zittau Haus Z II Schliebenstraße 21 02763 Zittau 03583 - 61 16 32 03583 - 61 16 27 f-w@hszg.de f-w.hszg.de

Studierende finden an unserer Fakultät gute und fortschrittliche Studienbedingungen sowie ein umfassendes Qualitätsmanagement in der Lehre mit Tutorenprogrammen und Erfolgsevaluationen. Vielfältige Kooperationen mit Partnerhochschulen im In- und Ausland und Möglichkeiten zu Studentenaustausch und Auslandsstudienaufenthalten schulen internationale Kompetenz und erweitern Wissen und Können der Studierenden. Forschungsschwerpunkte der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen bilden die Themenbereiche Energiewirtschaft, Kommunale Wirtschaft und Gebäudeenergieeffizienz.

19


KIA

Kooperatives Studium mit integrierter Ausbildung (KIA) Die großen Vorteile einer Ausbildung im Kooperativen Studium mit Integrierter Ausbildung (KIA) bestehen in dem zusätzlichen Berufsabschluss und dem damit verbundenen hohen Praxisbezug. Darüber hinaus erhalten Studierende hier eine zusätzliche soziale Absicherung durch die Vergütung in einer versicherungspflichtigen Anstellung. Nach erfolgreichem Abschluss eines KIA-Studiums bieten sich durch seine Dualität für Absolventen ausgezeichnete Karrierechancen und vielfach ein unmittelbarer beruflicher Einstieg in das kooperierende Unternehmen ihrer Wahl. An der Hochschule Zittau/Görlitz haben Studierende die Möglichkeit, im sogenannten „ShuttlePrinzip“ mit Studium und Berufsausbildung – im Verbund mit über 50 Unternehmen – direkt zu verknüpfen. In dem zweieinhalb Jahre dauernden ersten Abschnitt absolvieren die Teilnehmer ihr Grundstudium und erwerben einen zusätzlichen Facharbeiterabschluss mit Kammerprüfung bei der IHK bzw. HWK. Abgerundet und erweitert werden Wissen und Qualifikation in dem sich anschließenden Fachstudium. Dieses Studium schließt nach insgesamt vier Jahren mit dem akademischen Grad Bachelor oder nach fünf Jahren als DiplomIngenieur (FH) ab. Für die integrierten Unternehmen bedeutet die Nutzung des KIA-Systems zusätzliche Synergien

20

DAS SHUTTLE-PRINZIP Viele ingenieurtechnische Studiengänge können mit dem Erwerb von Ausbildungsberufen (Abschluss IHK/HWK) kombiniert werden: Chemie Elektrotechnik Energie- und Umwelttechnik Maschinenbau Mechatronik

MEHR InFOS

www.kia-studium.de

durch die Arbeit im bestehenden Ausbildungsverbund und eine unmittelbare Heranbildung von Ingenieurnachwuchs mit maßgeschneiderter Qualifikation und frühzeitiger Bindung an das ausbildende Unternehmen. Nach erfolgreich absolviertem Studium sind die ausgebildeten Fachkräfte ohne lange Einarbeitungszeit unmittelbar und voll einsetzbar, da sie bereits in der ersten Phase unternehmensbezogene Praxiserfahrungen sammeln konnten.


Neisse University

Das internationale Netzwerk Neisse University Studierenden bietet das „Internationale Netzwerk Neisse University“: eine Festigung und Erweiterung ihrer Fremdsprachenkenntnisse durch die Lehrsprache Englisch ausgezeichnete Karriere-Chancen auf dem europäischen und internationalen Arbeitsmarkt den Erwerb interkultureller Erfahrungen und Sozialkompetenzen durch den alltäglichen Umgang mit tschechischen, polnischen und weiteren, internationalen Studierenden ein Studium unter modernen Bedingungen und der Erwerb hoher Flexibilität

Die Neisse University bietet derzeit den Studiengang Informations- und Kommunikationsmanagement an, der moderne Formen der Informationsverarbeitung in Unternehmen und interkulturelle Kompetenz vermittelt. Die Regelstudienzeit beträgt drei Jahre und schließt mit dem ersten Akademischen Grad „Bachelor of Science“ ab. Im Anschluss an den abgeschlossenen Bachelor ist ein weiterführendes Studium bis zum Master-Abschluss möglich. Die Ausbildung an allen drei Standorten erfolgt in der Ausbildungssprache Englisch. Dies bietet die Möglichkeit des Erwerbens und Festigens umfangreicher Fachsprachenkenntnisse sowie interkultureller, sozialer Kompetenzen – ideale Voraussetzungen für eine internationale Karriere. Der jährliche Wechsel der Studienorte macht die Ausbildung effizienter und ermöglicht Studierenden das grenzübergreifende Erfahren verschiedener Ausbildungsstätten in der Euroregion. Hinzu kommt der Einblick in unterschiedliche Studien-Umfelder, wie das Kennenlernen von Studierenden, Studentenleben und Landeskultur. Die Lehre erfolgt in Hörsälen der Technischen Universität in Liberec, der Technischen Universität Wrocław und der Hochschule Zittau/Görlitz.

KONTAKT Beauftragter der Neisse University Prof. Dr.-Ing. Klaus Ruhland Brückenstraße 1 02826 Görlitz 03581 - 4 82 82 55 k.ruhland@hszg.de Sekretariat Theodor-Körner-Allee 16 02763 Zittau 03583 - 61 15 04 info@neisse-uni.org www.neisse-uni.org

21


Hinweise zur Bewerbung

Bewerbungsfristen und Hinweise zur Bewerbung Postanschrift Hochschule Zittau/Görlitz Postfach 1455 02754 Zittau studinfo@hszg.de www.hszg.de www.facebook.com/hszigr twitter.com/HochschuleZiGr Besucheranschriften Standort Zittau Theodor-Körner-Allee 16 02763 Zittau 03583 - 6 10 Standort Görlitz Brückenstraße 1 02826 Görlitz 03581 - 4 82 82 21 Studienberatung Petra Schmidt Haus Z III / Raum 29/30 03583 - 61 15 06 petra.schmidt@hszg.de Dietmar Rößler Haus Z III / Raum 28 03583 - 61 15 00 d.roessler@hszg.de

Zugangsvoraussetzungen für ein Studium an der Hochschule Zittau/Görlitz ist die allgemeine Hochschulreife oder ein gleichwertiger Abschluss. Für den Studiengang Kultur und Management ist der Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme am Eignungstest erforderlich (Bewerbung bis 30. April) und für die Studiengänge des KIA ein Ausbildungsvertrag mit einer mit der Hochschule kooperierenden Firma. Erstzulassungen in grundständigen Studiengängen erfolgen nur zum Wintersemester. Eine Bewerbung ist ab Mai bis zum 15. Juli des Bewerbungsjahres möglich. Für Studiengänge mit NC-Verfahren müssen die Bewerbungen bis zum 15. Juli beim Zulassungsamt vorliegen. In nicht zulassungsbeschränkten Studiengängen ist eine Bewerbung oft auch über die Ausschlussfrist hinaus erfolgreich. Das Bewerbungsformular kann im Internet unter www.hszg.de/zulassung abgerufen oder mit einem ausreichend frankierten, adressierten C5-Umschlag bei der Studienberatung angefordert werden. Für die Bewerbung kann auch das OnlinePortal auf unserer Webseite genutzt werden. Studieninteressente ohne Fachhochschulreife, aber mit abgeschlossener Berufsausbildung und mindestens zwei Jahren Berufserfahrung können nach einer erfolgreichen Zugangsprüfung an der Hochschule studieren ( www.hszg.de/vorkurs).

Die Bewerbung ist vollständig, wenn sie Folgendes enthält: das ausgefüllte Formular den tabellarischen Lebenslauf mit einem aktuellen Passbild die beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung ein adressierter, ausreichend frankierter C4-Rückumschlag, falls die Bewerbung nach Ablehnung oder Nichtantritt des Studiums zurückgeschickt werden soll gegebenenfalls weitere Belege entsprechend den Forderungen des Bewerbungsformulars bei den Studiengängen mit Eignungstest der entsprechende Nachweis bei der Studienform KIA den Ausbildungsvertrag für die Verbesserung der Durchschnittsnote eine beglaubigte Kopie des Berufsabschlusszeugnisses bzw. der Praktika

22


Hinweise zur Bewerbung

Bewirb dich jetzt bei einem der größten Arbeitgeber Europas und sichere dir noch dieses Jahr einen von 2.000 AUSBILDUNGS- UND DUALEN STUDIENPLÄTZEN bei Siemens. Zum Beispiel für den dualen Studiengang Bachelor of Engineering in Maschinenbau inkl. IHK-Ausbildung zum / zur Industriemechaniker /-in in Kooperation mit der Hochschule Görlitz / Zittau. Das Siemens Turbinenwerk Görlitz liegt ganz in deiner Nähe. Hier warten spannende Einstiegsmöglichkeiten rund um die Dampfturbine auf dich: von der Entwicklung bis zum Engineering oder Einkauf. Bei Siemens kannst du auch weltweit an spannenden Projekten mitarbeiten und wertvolle Erfahrungen an unseren internationalen Standorten sammeln. ENTSCHEIDE DICH JETZT UND STARTE DEIN SIEMENS! StarteDeinSiemens.de siemens.de/ausbildung facebook.com/StarteDeinSiemens

23


Forschung an der Hochschule

Unsere Forschung – anwendungsorientiert für Wirtschaft und Gesellschaft

Ob es um die Optimierung von Kraftwerksprozessen geht, um die Entwicklung neuartiger Speichertechnologien oder um ökologisch vertretbare Biomassegewinnung – die Fachkompetenz der Hochschule Zittau/Görlitz ist sowohl bei Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft als auch bei Forschenden weltweit bekannt und gefragt. Durch die jahrzehntelange Arbeit in Lehre und Forschung im Energiesektor hat sich das brandaktuelle Thema „Energie und Umwelt“ zu einem gewichtigen Forschungsschwerpunkt entwickelt. Doch die Bandbreite der Forschungsleistungen ist sehr viel größer und schließt vor allem auch die gesellschaftlichen Transformationsprozesse der Gegenwart und Zukunft mit ein. Auf der Agenda stehen Themen wie Regionalentwicklung, Pflegeeffizienz, Kindheitspädagogik – aber auch die sozialen Veränderungen und Konflikte, die die Zeit der sogenannten „Energiewende“ mit sich bringt. In sieben Forschungsinstituten und den sechs Fakultäten arbeiten Mitarbeiter an den drei Schwerpunktthemen „Energie und Umwelt“, „Transformation und Region“ und „Werkstoffe-StrukturOberfläche“. Im Rahmen der Forschungstätigkeit

24

wurden enge Kontakte und langjährige Kooperationen mit Unternehmen im In- und Ausland geschaffen. Dazu gehören internationale Firmen wie ABB, Areva, Siemens und Vattenfall, namhafte Forschungsinstitute wie die Helmholtz-Zentren und die Fraunhofer-Institute, aber auch viele regionale Unternehmen, Landes- und Stadtverwaltungen, Wissenschafts- und Technologiezentren. Etwa 6 bis 7 Millionen Euro Drittmittel – öffentliche Mittel des Landes Sachsen, des Bundes, der Europäischen Union, aber auch Gelder der Industrie – werden jährlich eingesetzt, um Technologien voranzubringen, neue Produkte zu entwickeln, Prozesse zu optimieren oder auch an sozialen und gesellschaftlichen Brennpunkten zu forschen. Durch die wissenschaftliche Arbeit in Technik, Naturwissenschaft und Gesellschaft bietet unsere Hochschule beste Voraussetzungen, die Lehre mit aktuellem Fachwissen zu bereichern. Durch forschungsrelevante Themen für Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten und diverse Praktika werden die Studierenden frühzeitig in diese intensive Forschungstätigkeit involviert und auf eine erfolgreiche Karriere nach Abschluss des Studiums vorbereitet.


Studium und Karriere

Studium und Karriere – Vielfalt ist unsere Stärke! Ein vielfältiges Angebot an Studiengängen bietet die Hochschule Zittau/Görlitz an ihren beiden Standorten – in ingenieurtechnisch/naturwissenschaftlichen und wirtschafts-/sozialwissenschaftlichen Fakultäten. Nicht nur die klassische Hochschulreife befähigt zum Studium an unserer Einrichtung – der Start ins Studium ist vielfältig und gelingt manchem Studienbewerber über einen Zulassungstest auch ohne Abitur. Und vielfältig sind auch die Abschlüsse, die erworben werden können: Bachelor, Master oder Diplom – und das auch in Kombination mit einer Berufsausbildung in unseren dualen Studiengängen „KIA“.

Damit der Start optimal beginnt, gibt es vielfältige Unterstützungsangebote. Speziell für die MINTStudierenden (MINT= Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) wurde der „Praktikumspark Lebendiger Energiemix“ entwickelt, um die Lernmotivation zu steigern und Studienerfolge zu ermöglichen. Studentische Teams, zusammengesetzt aus verschiedenen Fakultäten, gehen auf Entdeckertour und sind damit beschäftigt, die graue Theorie mit Praxiserfahrung zu verknüpfen. Wasserturbinen werden konzipiert, Versuchs- und Laborstände zur regenerativen Stromerzeugung aufgebaut, Energiesparmodelle entwickelt. Im Bereich der Energiewirtschaft und -technik gibt es spannende Aufgaben zu lösen, bei denen man bereits schon im Grundstudium ingenieurtechnisches Wissen praktisch erleben, ausprobieren und „anfassen“ kann. Und mit den Ergebnissen der Arbeit wird der „Virtuelle Praktikumspark“, eine interaktive Wissens- und Lernplattform, gefüttert. Nicht nur Fachwissen wird dabei vermittelt – vor allem lernen die Studierenden, sich in Teams zu bewähren, eigene Kompetenzen einzubringen und mit anderen zusammen Probleme zu lösen. Schon während des Studiums werden bei uns die Grundlagen für den späteren optimalen Berufseinstieg gelegt! Dabei spielt nicht nur das Fachstu-

25


Studium und Karriere

dium eine Rolle, sondern auch sinnvolle Praktika an der richtigen Stelle, passende Abschlussarbeiten oder die Möglichkeit der beruflichen Orientierung durch Einblicke in verschiedene Unternehmen, Institute und Vereine. Unsere Hochschule sieht sich als Förderer, Partner und Vermittler für alle Studierenden, unabhängig davon, ob sie eine regionale, nationale oder internationale Karriere anstreben.

Branchen. Ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Vorträgen und Firmenvorstellungen bietet Zugang zu karriererelevanten Themen, umfangreiche Informationen über die teilnehmenden Aussteller und direkte Kontakte. Leichter und schneller können Studierende keinen Überblick über konkrete Karrierechancen sowie Praktikaund Jobangebote erhalten!

Gründerakademie, Karriereservice und Mentoringnetzwerk bieten Studierenden Methoden und Mittel der indirekten oder direkten Karriereförderung: Eine breite Palette von Motivationstrainings und Qualifizierungen bis hin zur individuellen, frühzeitigen Beratung und Betreuung im Berufseinstieg. Unterstützung bei der Gründung einer eigenen Firma oder dem Weg in die Selbstständigkeit und vieles mehr runden das Programm ab.

Das Alumni-Portal „UNA“ dient dem Aufbau und der Pflege von Kontakten zu ehemaligen Kommilitonen, Studierenden und Hochschulmitarbeitern. Als Online-Netzwerk unserer Hochschule bietet es Aktuelles, Informationen über Veranstaltungen, eine Online-Stellenbörse, die Möglichkeit des Austausches und der persönlichen Präsentation, zahlreiche Gruppenfunktionen und vieles mehr.

Die Jobbörse „WANTED“ ist Präsentationsplattform für regionale, nationale und internationale Firmen und Institutionen unterschiedlichster

www.hszg.de/studium/ career-services.html www.praktikumspark.hszg.de www.gruender-lausitz.de www.karriere-lausitz.de www.mentoringnetzwerk-lausitz

26


WARUM NUR EINE HERAUSFORDERUNG, WENN SIE

POTE NTIAL FÜ R VIELE MEHR HABEN.

Innovative Projekte. Intelligente Lösungen. Für die unterschiedlichsten Branchen. Das ist Ihre Zukunft – bei FERCHAU. An über 50 Standorten oder direkt bei Kunden vor Ort: Als Absolvent (m/w) der Fachrichtung Maschinenwesen, Elektrotechnik oder Informatik können Sie sich und Ihre Ideen in ganz Deutschland einbringen. Ob Mechanik, Fahrzeugtechnik, Automatisierungstechnik oder IT – wir bieten Ihnen, genauso wie unseren mehr als 5.200 Mitarbeitern, auf nahezu jedem Gebiet die Herausforderungen, die Sie suchen. Und das ideale Umfeld für Ihre eigene Entwicklung. Ergreifen Sie Ihre Chance, beim Marktführer im Engineering durchzustarten, und investieren Sie mit uns in Ihre Zukunft. Bewerben Sie sich direkt unter der Kennziffer HP12-002-0102 bei Herrn Christian Petzold. Denn was für unsere Kunden gilt, gilt für Sie schon lange: Wir entwickeln Sie weiter.

FERCHAU Engineering GmbH Niederlassung Görlitz Demianiplatz 10 02826 Görlitz Fon +49 3581 42811-0 Fax +49 3581 42811-29 goerlitz@ferchau.de

FERCHAU.DE

WIR ENTWICKELN SIE WEITER

27


Service für Studierende

SERVICE FÜR STUDIERENDE Die Einrichtungen der Hochschule und das Studentenwerk bieten wichtige Leistungen für Studieninteressierte, Studierende und Mitarbeiter unserer Hochschule sowie Interessenten in der Region an. Als Servicedienstleister sind sie unverzichtbarer Bestandteil von Lehre, Forschung und studentischem Leben.

DIE HOCHSCHULBIBLIOTHEK (HSB) Die Bibliotheken in Zittau und Görlitz offerieren mit ihrer Vielzahl an Büchern, Zeitungen, Zeitschriften und elektronischen Medien eine bequem zu nutzende, umfangreiche, fachbezogene und fächerübergreifende Wissens- und Informationsquelle. Studierende der Hochschule sind herzlich eingeladen, diese vielfältig und oft zu nutzen. Die HSB heißt darüber hinaus alle Interessierten aus dem Dreiländereck zur intensiven Literaturnutzung und -recherche willkommen.

An den Standorten der Hochschulbibliothek werden dem Nutzer 245 Arbeitsplätze – davon 52 Rechnerplätze – zur Literaturrecherche bereitgestellt. Es gibt 16 separate Kabinen, in denen man ungestört arbeiten kann, zwei Gruppenarbeitsräume und am Standort Zittau einen umfangreich ausgestatteten Präsentationsraum. WLAN, Kopiertechnik, Scanner, Beamer und Videokonferenztechnik gehören zur Selbstverständlichkeit einer modernen Bibliothek und können kostenlos genutzt werden. Zu unserem Service gehören auch Online-Literatur- bzw. Patentrecherchen in nationalen und internationalen Datenbanken über das Deutsche Forschungsnetz und in Bibliotheksverbünden sowie die Recherche in zahlreichen wissenschaftlichen Datenbanken und CD-ROM‘s.

HOCHSCHULBIBLIOTHEK Unser Medienbestand umfasst etwa 170 000 Bücher, Dissertationen und Zeitschriftenbände, 30 000 Normen, 70 000 elektronische Bücher und Normen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit des Zugriffs auf 20 000 elektronische Zeitschriften. Sind Medien nicht direkt vor Ort vorhanden, können sie schnell und unkompliziert über die Online-Fernleihe aus anderen Bibliotheken bestellt werden.

28

Standort HSB Zittau Hochwaldstraße 12 02763 Zittau (Haus Z X) Standort HSB Görlitz Furtstraße 1a 02826 Görlitz (Haus G IV)


Service für Studierende

DAS HOCHSCHULRECHENZENTRUM (HRZ) Das HRZ bietet ein breites Spektrum an Dienstleistungen zu digitaler Informationsverarbeitung und Kommunikation, welche Studierende und Mitarbeiter zur Erfüllung ihrer Aufgaben in Lehre, Studium und Forschung benötigen. Es betreut die gesamte Kommunikations-Infrastruktur der Hochschule, mit dem campusweiten Intranet, der Anbindung an das Deutsche Forschungsnetz bzw. Internet und einem fast flächendeckenden Funknetz. Das HRZ beschafft Hard- und Software für die Hochschuleinrichtungen, stellt Druckund Grafikdienste bereit und bietet technischen Support und Beratungsleistungen. Der Betrieb einer Vielzahl zentraler Server ist die Voraussetzung für eine sichere und schnelle Nutzung der Dienste und Ressourcen im Hochschulnetz.

Das HRZ bietet allen Studierenden mit der Immatrikulation eine eigene Nutzerkennung an, welche die kostenlose Inanspruchnahme verschiedener Dienste des Hochschulnetzes ermöglicht. Dazu gehören z. B. Maildienst, bereitgestellter Netzspeicher, Nutzung von PC-Arbeitsplätzen, der Zugang mit dem eigenen Rechner von außerhalb bzw. mobilen Geräten über WLAN auf relevante Hochschuldaten und Internetdienste, Internetservice an anderen Hochschulen sowie ein leistungsfähiger Virenscanner.

HOCHSCHULRECHENZENTRUM Standort HRZ Zittau Hochwaldstraße 2a (Haus Z V) 02763 Zittau

29


Service für Studierende

DIE AKADEMISCHE VERWALTUNG UND DAS AKADEMISCHE AUSLANDSAMT

Die Akademische Verwaltung (AV) ist Serviceeinrichtung für alle Studierenden der Hochschule und natürlich auch für alle Studieninteressenten und Bewerber, die die Absicht haben, ein Studium in Zittau oder Görlitz zu beginnen. Zulassungsamt bzw. Studierendensekretariat, Prüfungsamt, allgemeine Studienberatung und Studienorganisation sind wichtige Bestandteile der AV. Das Akademische Auslandsamt (AA) ist ein wichtiger Ansprechpartner für alle Studierenden aus dem Ausland. Denn weit über 300 junge Menschen aus 38 Nationen sind an unserer Hochschule immatrikuliert. Natürlich ist das Akademische Auslandsamt auch der Anlaufpunkt für deutsche Studierende, die ein Praktikum oder einen Studienaufenthalt an einer unserer 115 Partnerhochschulen in 38 Ländern planen.

AKADEMISCHES AUSLANDSAMT 03583 - 61 14 45 aaa.info@hs-zigr.de www.hszg.de/internationales

  DAS STUDENTENWERK Sie möchten in Zittau oder Görlitz studieren? Dann wird Sie das Studentenwerk Dresden in dieser spannenden Lebensphase des Studiums in vielfältiger Weise begleiten. Unser Credo „Zusammen. Wirken“ bringt zum Ausdruck, dass wir mehr als ein modernes Dienstleistungsunternehmen sind. Wir verstehen uns als wichtiger Partner der Studierenden. Wir bieten Service, der Sie unterstützt und Ihnen den Rücken fürs Studieren freihält. Nach der Immatrikulation an der Hochschule können die Studierenden die Angebote des Studentenwerks nutzen. Über den Studentenwerksbeitrag werden diese Leistungen mitfinanziert.

KONTAKT Studentenwerk Dresden Geschäftsbereich Zittau/Görlitz Hochwaldstraße 12 02763 Zittau 03583 - 68 81 55 03583 - 68 81 57 info.zittau-goerlitz @studentenwerk-dresden.de www.studentenwerk-dresden.de

30


Christian-Weise-Bibliothek Zittau, Neustadt 47 Einrichtung der Kultur- und Weiterbildungsgesellschaft mbH

Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Fr Do Sa

11:00 – 18:00 Uhr geschlossen 09:00 – 12:00 Uhr

Medienangebot: Bücher und Hörbücher DVDs, CDs und CD-ROMs Gesellschaftsspiele Computer-Spiele und Wii-Spiele Internetnutzung Zeitschriften- und Gesetzessammlung tschechische Bibliothek

Bilder: © picsfive, © ehrenberg-bilder, © Kathrin39, © cultura2 / fotolia.com

Zugang behindertengerecht

* p.a.

3%

Zinsen ahre! t ab 0 J

Jugendgirokonto

Jetz

Ein Freund fürs Leben. www.facebook.com/ SparkasseON www.spk-on.de

* Jugendgirokonto ab 0 Jahre bis 23. Geburtstag. 3 % p.a. bis 500 EUR Guthaben. Stand Juli 2012.

31


Service für Studierende

Studienfinanzierung Das Amt für Ausbildungsförderung des Studentenwerks ist für die Förderung der Studenten nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) zuständig. Das BAföG stellt neben anderen Möglichkeiten eine Form dar, um den Lebensunterhalt und die Ausbildung zu finanzieren. Bei einer Hochschulausbildung wird die Ausbildungsförderung innerhalb der Regelstudienzeit zur Hälfte als Zuschuss und zur Hälfte als unverzinsliches Darlehen geleistet. Wir fordern Sie deshalb auf, einen BAföG-Antrag zu stellen und damit prüfen zu lassen, ob Ihnen Förderung zusteht. Selbstverständlich kann ein solcher Antrag auch dann gestellt werden, wenn die Eltern über ein vermeintlich hohes Einkommen verfügen. Erst nach einer Prüfung im Antragsverfahren wird sich herausstellen, ob Sie förderfähig sind. Zu diesen und anderen Fragen zur Studienfinanzierung beraten wir Sie gern.

Wohnen

Sie wollen Kontakt zu Ihren Kommilitonen und Studenten aus aller Welt, kurze Wege zur Hochschule und keine unkalkulierbaren Nebenkosten? Dann sind Sie in den Wohnheimen des Studentenwerks genau richtig! Unsere Mitarbeiter sorgen

32

Anträge und Beratung zur Förderung Hochwaldstraße 12 02763 Zittau 03583 - 68 81 65 bafoeg.zittau@studentenwerk-dresden.de Dienstag 09:00 –12:30 Uhr Mittwoch 11:00–12:30 Uhr Donnerstag 13:00–17:00 Uhr Beratung in Görlitz im Haus GII, Zimmer 256 jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat in der Semesterzeit 09:30 –14:00 Uhr


Service für Studierende

Auskünfte, Beratung und Anträge zum Wohnen Für Zittau Hochwaldstraße 12 02763 Zittau 03583 - 68 81 58 03583 - 68 81 57 Dienstag 09:00 –12:30 Uhr Mittwoch 11:00 – 12:30 Uhr Donnerstag 13:00 –17:00 Uhr

freundlich und kompetent dafür, dass Sie sich in Ihrem „Zuhause auf Zeit“ wohl fühlen und stets getreu unserem Slogan sagen können „(my) best time @ wohnheim!“

Für Görlitz Bei der Peterskirche 6/7 02826 Görlitz 03581 - 40 63 88 03581 - 64 96 46 Montag–Donnerstag 13:00 –16:45 Uhr

Mensen/Cafeterien In Zittau und Görlitz bewirtschaftet das Studentenwerk je eine Mensa mit Cafeteria und eine Ausgabemensa mit Cafeteria im Haus Z VII der Hochschule. Wir bieten Ihnen gesunde, abwechslungsreiche Speisen zu fairen, transparenten Preisen und einen freundlichen Service. An kulinarischen Thementagen ermöglichen wir Einblicke in die Küche anderer Länder oder Kontinente. Neben den kulinarischen Angeboten sind die Mensen ein Ort der Kommunikation und Entspannung. Den Speiseplan und andere aktuelle Informationen zum Studentenwerk finden Sie auf der Website www.studentenwerk-dresden.de. Die Angebote des Studentenwerks Dresden für die Studienstandorte Zittau und Görlitz sind auch im Informationsflyer „Service rund um‘s Studium“ zusammengefasst, der in der Geschäftsstelle (Hochwaldstraße 12, 02763 Zittau) kostenlos ausliegt. Dort finden Sie auch Hinweise zur Rechts-, Sozial- und psychosozialen Beratung sowie zu Möglichkeiten der Kulturförderung.

Öffnungszeiten Mensa Zittau Montag–Donnerstag 08:30 –15:00 Uhr Freitag 08:30 – 14:00 Uhr Mittagstisch Montag–Freitag 11:00 – 14:00 Uhr Mensa Görlitz Montag–Donnerstag 07:30–16:00 Uhr Freitag 07:30–14:00 Uhr Mittagstisch Montag–Freitag 11:00–14:00 Uhr Cafeteria Haus VII Montag–Donnerstag 07:30–14:00 Uhr Freitag 07:30–12:30 Uhr Mittagstisch Montag–Freitag 11:00–12:30 Uhr

33


Campusleben

Campusleben – CampusOpenAir, Studentenclubs und Studentenfasching, Kino und selbstgemachte Partys Unverzichtbarer Bestandteil unserer Hochschule ist ein vielfältiges gesellschaftliches und kulturelles Angebot als Teil der Lebensqualität während des Studiums. Damit sind wir auch wichtiger Teil von junger Szene und Jugend-Kultur in beiden Hochschulstädten. Doch nicht nur wir tragen dazu bei – engagierte und lebendige Studentenclubs laden zum ausgelassenen Feiern, zu Theater, Kunst, Le-

sungen und vielem mehr ein – Und wer Lust hat, in diesen Clubs beim Organisieren, Auflegen oder beim Barbetrieb Eigeninitiative zu zeigen, ist jederzeit herzlich zum Mitmachen eingeladen. Absolutes Highlight in jedem Jahr bildet die vom Kultours e.V. organisierte Campusparty, die abwechselnd in Görlitz und Zittau stattfindet. Wie bei jedem guten CampusOpenAir gibt’s günstige Preise für Eintritt, Essen und Trinken sowie gute überregionale und regionale Livebands auf großer Bühne. Und da die Party nicht nur für Studenten offen ist, lernt man vielleicht sogar die eine oder den anderen Einheimischen kennenlernen. Dies gilt selbstverständlich auch für Studentenclubs wie die Maus in Görlitz, die DeziBar und den Starclub in Zittau. In den beiden ersteren kann man gut in entspannter studentischer Atmosphäre klönen, fachsimpeln oder die Seminargruppenarbeit bei einem kühlen Blonden intensivieren oder

34


Campusleben

www.campusopenair.com www.dezi-bar.de maus.15grad.org www.f-matrix.org www. filmclub-online.de

men gibt’s bei den gelegentlichen Theaterwochen. Eine weitere Institution des Clubs ist das jährliche Mandautauziehen, an dem meist spontan gebildete Mann- und Frauschaften teilnehmen. Nur kurz zur Erklärung, die Mandau ist ein Fluss durch Zittau, und zu einem guten Fluss gehören zwei Ufer – den Rest könnt Ihr Euch vielleicht vorstellen.

auswerten. Der Starclub veranstaltet – neben den unter „Ausgehen“ erwähnten Partys – auch Pokerlounges, ungewöhnliche Theateraufführungen, Lesungen junger Autoren und anderes mehr. Darüber hinaus fördert und unterstützt der Club auch immer wieder junge regionale Bands, die oft hier ihre ersten Auftrittsmöglichkeiten bekommen. Der Filmclub von der Rolle ‘94 im Apollo in Görlitz ist eine ausgezeichnete Adresse für alle, die Programmkino, also Filme etwas abseits des Mainstream mögen. Das bedeutet nicht gleich „unverständliche Hochkulturstreifen“, sondern dass oft mit abnehmender Anzahl der Special-Effects mehr Wert auf die Qualität einer Filmstory gelegt wird. Themenwochen, wie das Indienfestival oder das Irlandfestival und ein Wanderkino, das sich auch manchmal in Zittau blicken lässt, runden das Programm ab.

Ein lebendiges Campusleben lebt vor allem vom Engagement der Studentinnen und Studenten, schließlich ist ein Campus nicht nur die Mensa, wo anstellen, hinnehmen und bezahlen reicht! Also: Was Ihr vermisst an gutem Studentenleben – bitte selber organisieren! Das kann zu umfangreicheren Geschichten führen, fängt aber oft bei der selbst organisierten Wohnheim- oder WG-Party oder beim Grillfest hinter dem Block bei guter Musik an. Man muss halt nur genug Leuten Bescheid geben... Wer von Euch Spaß hat am Musik machen, Tanzen, Theater spielen, sich in Gesang oder bildender Kunst zu üben – kurz an Kultur: Die zahlreichen Einrichtungen, Vereine und Gruppen in Görlitz, Zittau und Umgebung freuen sich immer über junge Interessenten und -innen. Und auch die Regionalpolitik kann engagierte Studierende, die ihr Wissen und Können einbringen wollen, gut gebrauchen.

Eine lange Tradition hat der Zittauer Faschingsclub Mandau Hellau. Seit über 20 Jahren veranstaltet er zweimal jährlich den als „Zittauer Mensafasching“ bekannten und beliebten Karneval. Obwohl die Fete schon lang nicht mehr in der Mensa der Hochschule stattfindet, hat sich dieser Name bis heute erhalten. Auszüge aus den vielen Karnevals-Program-

35


Sportlich Studieren

Sportlich Studieren – Freizeitsport an der Hochschule und in der Umgebung von Zittau und Görlitz Das Sportzentrum der Hochschule bietet in jedem Semester zahlreiche Aktiv-Möglichkeiten, um einen Ausgleich zum Studienalltag zu finden und Sport als eine Selbstverständlichkeit für eine gesunde Lebensführung zu verstehen. Je nach Interesse können Studierende und Mitarbeiter bei uns aus 35 verschiedenen Sportarten aus den Bereichen Spielsport, Kampfsport, Outdoorsport oder Fitnesstraining auswählen. Fitnessräume, Sportanlagen oder die freie Natur stehen Euch dazu reichlich zur Verfügung. Darüber hinaus finden Tanzwütige an der Hochschule bestimmt den richtigen Tanzkurs, um ihre Hüften kreisen zu lassen. Das gute Ansehen des Hochschulsports wird aktuell widergespiegelt durch eine Beteiligung von über 40% der Studenten an den vielfältigen Sportangeboten. Kein Wunder, denn sogar in der semesterfreien Zeit organisiert die Hochschule sportliche Highlights, wie das beliebte Wintercamp mit Carving- und Snowboardkursen in Österreich. Ein weiterer Hö-

36

hepunkt des Jahres, der die Hochschule deutschlandweit bekannt gemacht hat, findet um Himmelfahrt herum statt. An drei Tagen kämpfen dann 56 Mannschaften beim Volleyball-Mix-Turnier um den Siegerpokal. Sportligen und Sportfeste, Mitternachtsturniere und Hochschulfeste mit Sportgala und Party erfreuen sich ebensolcher Beliebtheit und sind fest im Studienjahr verankert. Wer noch nicht ausgepowert ist und weitere Gelegenheiten für Sport, Spiel und Spaß sucht, hat dafür


Sportarten an der Hochschule: Fußball, Badminton, Handball, Volleyball, Basketball, Tennis, Tischtennis, Uni-Hockey Judo, Ju-Jutsu, Karate, Aikido, Stockkampf Nordic-Walking, Lauf-Treff, Mountainbiken, Ski-Alpin Body-fit, Fatburning, Qi-Gong, Aqua-jogging, Kraft-Fitness, Yoga, Stepp-Aerobic, Bodyforming, Rückenfit, Thai-Bo-Aerobic Salsa, Merenque, Irish-Dance, Bauchtanz, Volkstanz Leichtathletik, Schwimmen, Yoga, Reiten, Bogensport, Inline-Skating, Klettern, Tauchen, Surfen, Jonglieren

in Görlitz, Zittau und Umgebung günstige Voraussetzungen: Ob sportlich beim Klettern, Laufen und Mountainbiken im Naturpark Zittauer Gebirge, gemächlich beim Wandern ebendort oder beim Paddeln auf der Neisse, spaßig beim Hangeln und Balancieren in Wald und Flur, rasant bei einem GoKart-Rennen oder einer Squad-Fahrt. Die vielen Strecken, Standorte oder Anbieter für erwähnte Aktivitäten findet Ihr sicher selbst heraus. Zahlreiche Wintersportmöglichkeiten – ob für geübte oder ungeübte Fahrer, ob für Snowboarder, Abfahrts- oder Langläufer – erwarten Euch diesund jenseits der Grenzen. Beispielhaft sind hier die Pisten und grenzüberschreitenden Loipen in Waltersdorf, Lückendorf oder Jonsdorf zu nennen. Und wer sich nicht zu reif dafür fühlt – einen Rodelhang findet Ihr in der Görlitzer Umgebung oder im Zittauer Gebirge allemal! Abwechslung zu den nahen Abfahrtshängen oder Langlaufstrecken findet ihr im tschechischen Isergebirge, im Riesengebirge oder auf dem Liberecer Jeschken. Besondere Gelegenheiten, eure Kräfte mit anderen zu messen, sind der bekannte Triathlon O-SeeChallenge in Olbersdorf, der Görlitzer Europamarathon für Läufer, Skater, Walker und Tretrollerfahrer oder der jährliche Gebirgslauf im Zittauer Gebirge. Gemeinsam oder einsam: Freizeit- und Erho-

lungsgebiete an den stadtnahen Seen halten Platz genug zum Joggen, Schwimmen, Radfahren, Surfen, Beachvolleyball und viele andere Aktivitäten bereit. Die zentrumsnahen Schwimmhallen NeisseBad Görlitz und Zittauer Stadtbad sowie das Erlebnisbad im Trixi-Park in Großschönau bieten neben mehreren Schwimmbecken auch Wellness- und Saunabereiche und Möglichkeiten für Spiel und Spaß. Städtische und private Sport- und Freizeitzentren sowie öffentliche oder vereinszugehörige Freianlagen laden zu Squash, Bowling, Skaten, Soccer, Volleyball, Tennis und vielem mehr ein. Die Vielzahl der Freizeitmöglichkeiten und Sportveranstaltungen lassen das Studentenleben bestimmt nicht langweilig werden. Also los geht es, denn wie heißt es so schön: In einem gesunden Körper wohnt auch ein gesunder Geist!

www.hszg.de/sport www.o-see-challenge.de www.europamarathon.de www.stadtbad-zittau.de www.neisse-bad-goerlitz.de www.berzdorfer-see.eu www.olbersdorfer-see.com www.trixi-park.de

37


Mehr als nur Studieren

Wohnen und Einkaufen – Kostengünstig, mit Niveau und nur einen Katzensprung entfernt In Zittau und Görlitz lässt es sich gut leben und wohnen. Günstige Mieten und große WG-Wohnungen in attraktiven Altbauten mit hohen Wänden, Stuckdecken und edlen Dielen sind beliebt und reichlich in den Innenstädten zu finden. Wem ein kleines Zimmer im Wohnheim reicht, um sich einzuleben und die richtigen Leute für eine WG zu suchen, findet hier eine modern sanierte Bleibe. Vogtshof und Hirschwinkel, zwei Studentenwohnheime in Görlitz, bieten eine super Lage nahe der Hochschule. Komfortable Wohneinheiten mit WC, Küche, Bad und Flur stehen zur Verfügung. Ebenso gibt es in Zittau ansprechende kleine und große, hochschulnah gelegene Wohnheime. Wer schnell den Antrag stellt, kann zum Semesterbeginn sofort mit Koffer einziehen und findet eine zeitgemäße Ausstattung und Komfort. Das Studentenwerk bietet neben den Wohnheimzimmern auch Zimmer in WG-tauglichen Wohnungen im geschmackvoll sanierten Altbau in den Innenstädten an. Und falls

38

diese schon alle belegt sind, dann wendet euch am besten direkt an die hiesigen Wohnungsgesellschaften. Ob 1-Raum- oder 5-Raum-Wohnung – Größenvielfalt und alle Preiskategorien sind reichlich vorhanden, so dass ihr garantiert die richtige Unterkunft für euch findet. Supermärkte für den täglichen Lebensmittelkauf verteilen sich ausreichend im Stadtgebiet, so dass die Nudeln oder die Pizza immer in Reichweite


Mehr als nur Studieren

www.studentenwerk-dresden.de www.spk-on.de www.wbg-zittau.de www.goerlitz.de www.zittau.de

sind. Gehen Fahrrad, Auto, Fernseher oder Laptop kaputt, so lassen sich preiswerte Fachleute für Reparaturen in Zittau und Görlitz finden. Auch Copy-Shop und Druckerei sind hochschulnah vorhanden. Ähnlich günstig sieht es mit Einkaufsmöglichkeiten aller Art aus. Die Lage der Studentenwohnheime und auch vieler günstiger Wohnungen nahe der Innenstädte ersparen euch lange Wege zum Kurzeinkauf oder zur Shoppingtour. Die Geschäftswelt blüht und so wirbt Görlitz gar mit dem Titel „Einkaufsstadt“ der Lausitz. Nach einer Sanierung der Berliner Straße, des City Centers Frauentor und der Straßburg Passage steht einem ganzen Shoppingtag durch die vielen gemütlichen bis modern-schicken Geschäfte nichts mehr im Wege. Kleine, nette Boutiquen mit handgemachten Sachen und Fashion warten auf euch in der Altstadt am Ober- und Untermarkt. Besondere süße Leckereien kauft man zum Beispiel beim Bäcker in der Weberstraße oder in der Bismarckstraße, deftiges zum Grillen in einer der vielen traditionsbewussten Fleischereien, wie der Fleischerei mit den blauen Kacheln. Frisches vom Bauern – von Blumen, Gemüse und Obst bis hin zu Fisch und Fleisch – bekommt ihr montags bis freitags auf dem Markt auf dem Elisabethplatz.

Direkt vor‘m Rathaus ist jeden Mittwoch Wochenmarkt, bei dem ihr neben den üblichen Klamottenständen auch viele Stände von hiesigen Erzeugern frischer Produkte aus Garten oder Wald, von Wiese, Hof oder Feld entdecken könnt. Besonders empfehlen können wir euch dazu auch den Frischemarkt im Salzhaus mit der etwas anderen Auswahl an leckeren und manchmal exotischen Markterzeugnissen, die zum überwiegenden Teil von regionalen und ökologischen Herstellern stammen. Vielfältige Auswahl bieten außerdem die täglichen Märkte auf der polnischen Seite. Wer gern noch einen Cent sparen möchte, fährt in die Zgorzelecer Supermärkte oder in die Innenstadt zum Einkauf oder auch nur zum Tanken. Wenn ihr am Ende dennoch kein Geschenk, oder was immer ihr sucht, findet – in weniger als zwei Stunden ist man per Auto, Bus oder Bahn in Dresden. Oder auch in weniger als einer Stunde per Bahn oder Auto im grenznahen Liberec – der Stadt auf der tschechischen Seite, die vor Märkten nur so überquillt und darüber hinaus auch mit einer netten Innenstadt zum Einkaufsbummel einlädt.

Das Zittauer Shopping-Flair ist geprägt von vielen kleinen Geschäften anstelle großer Einkaufszentren. Auf dem Marktplatz und der Neustadt, in Frauenstraße, Weberstraße und Bautzener Straße findet ihr zahlreiche Boutiquen und Läden für fast jeden Bedarf – vom gemütlichen Bio-, Teeoder Nudelladen über Geschenkeshop und Kerzenatelier bis zu Fashionstores und Modeboutiquen.

39


Essen und Trinken

Essen und Trinken – Preiswert gut oder gediegen: Bars und Restaurants in Zittau und Görlitz In einem erfolgreichen Studium sollten natürlich – neben den vielen Vorlesungen und Seminaren – ein abwechslungsreiches Gesellschaftsleben und die Sorge um das leibliche Wohl nicht fehlen. Denn abgesehen von Speis und Trank ergeben sich in so manch gutem Restaurant oder schicker Bar auch nette Gespräche mit anderen Studenten oder sogar Lehrkräften, die den Studienalltag bereichern

40

und beleben. Daher möchten wir Euch hier eine kleine Auswahl der zahlreichen Restaurants, Bars und Kneipen in Görlitz und Zittau vorstellen, die Euch trotzdem das Erlebnis eigenen Entdeckens nicht ganz ersparen soll. Besonders gern lassen sich Görlitzer Studenten am Abend im Café Flüsterbogen (hier gibt’s auch ab


und an DJ-Abende) oder im Ratscafe Kretschmer blicken, um zum Beispiel bei einem guten Cocktail oder leckerem frischen Kuchen die Atmosphäre auf dem historischen Untermarkt zu genießen. Gute Live-Musik zum kühlen Getränk gibt es beispielsweise im Kings Pub oder in der kubanischen Bar Mike´s kleine Marktwirtschaft, wo Ihr auch gelegentlich selbst trällern könnt. Und seit sich die nahe Neißestraße zur beliebten Kneipenstraße entwickelt hat, eignen sich dort einige gute Restaurants zu angenehmen Zusammenkünften, wie das urige Lokal Zur Schwarzen Kunst oder die etwas andere Galerie 13 nebst zugehörigem Café. Für den besonderen Anlass, zu dem Ihr mal richtig schick essen gehen möchtet (wie erfolgreich absolvierte Prüfungen, Pärchenjubiläum oder ein Eltern-Besuch von daheim), empfiehlt sich eine Tischreservierung im St. Jonathan oder im Via Regia & Acanthus als stilsichere RestaurantAdressen. Ein Tipp, um in guter Atmosphäre einen

italienischen Abend zu genießen, ist hingegen das Espresso im polnischen Zgorzelec gleich in der Nähe der Altstadtbrücke. Exotischeres als italienisch findet Ihr im Mama Africa, einem Restaurant mit südafrikanischer Küche, in dem sich Krokodil, Zebra oder Strauß auf der

41


Essen und Trinken

Karte finden oder im indischen Restaurant Krishna. Und wer es deftiger und bodenständiger mag – eine gute „einheimische“ Küche, die sich dennoch nicht auf Schnitzel mit Kartoffeln beschränkt, bekommt Ihr beispielsweise im Kartoffelhaus oder in der Goldenen Sonne. Und während eines Spazierganges auf der Berliner Straße oder nach einem ausgiebigen Shoppingnachmittag kommt Ihr bestimmt am Lolo´s in der Theaterpassage vorbei. Das Restaurant bietet nicht nur leckere Snacks, sondern auch vielfältige Kaffeespezialitäten. Aber auch in Zittau findet Ihr einiges an Kulinarischem. Futtern wie bei Muttern kann man zum Beispiel im kleinen Restaurant Die Erbse, wo besonders die leckeren Snacks zu empfehlen sind, im Zum Alten Sack oder in der Seeger Schänke. Die beiden letzteren bieten eine Oberlausitzer Küche, die durchaus gutbürgerlich zu nennen ist, aber immer etwas abseits des Gewohnten liegt. Wenn Ihr es einmal erlebnisreicher und naturnaher haben möchtet, seid Ihr im Captain Hook am Olbersdorfer See gut aufgehoben. Dort kann man nicht nur gut essen, sondern gleich die Seminargruppenar-

beit mit einem kreativen Tag am Strand und bei Sport und Spiel verbinden. Nahe dem Zittauer Tierpark liegt das Wirtshaus zur Weinau mit kulinarischem Augenmerk auf regionalen Spezialitäten. Falls Ihr mal keine Zeit zum langen Essen habt, wie in stressigen Klausur-Vorbereitungszeiten: Ein Imbiss in der Suppen Bar oder im Pasta Fantastica kommt schon sehr nahe an ein „richtiges“ Essen ran. Ein Erlebnis ist das Cut and Coffee, ein „LokalGeschäft“ auf dem Marktplatz. Neben einer neuen Frisur bekommt Ihr hier auch ein tolles Café-Angebot. Und wer gerade keinen neuen Haarschnitt braucht oder seinen neuen Haarschnitt begießen möchte, der sitzt sehr gemütlich im kleinen Café Emil am Mandauer Berg unweit des Marktes. Gut lässt es sich auch – vor allem zum Nachstudienbier – in der Kultuhr in der historischen Fleischerbastei aushalten oder bei einem leckeren Cocktail im alternativ-künstlerisch angehauchten Jolesch in der Nähe der Kreuzkirche. Beide Kneipen bieten auch eine sehr gute Küche. Gelangweilte und trinkwillige Studenten können sich abends bei „Themenveranstaltungen wie Doppeldecker-, Poker- oder Würfelabend in der Mocca Bar amüsieren oder sich im meist recht vollen, weil beliebten Vinyl auch gelegentlich cocktailbeschwingt rhythmisch zu Salsa oder Rock‘n‘Roll bewegen. Und wer grade mal etwas knapper bei Kasse ist und trotzdem nicht selber kochen oder sein Studienrefugium nicht verlassen will – es gibt auch einige gute Lieferservices vielfältigen Angebots in Görlitz und Zittau. Aber die findet Ihr allein raus…

42


Ausgehen und Feiern

Ausgehen und Feiern – Livemusik und Plattenteller: Empfehlenswerte Party-Locations und Clubs Einfach mal vom Studium abschalten, abtanzen und das pulsierende Leben spüren, ist ganz einfach! Clubs, Diskos, Musikkneipen, Filmnächte, Volksfeste, Musikveranstaltungen und Jahrmärkte bringen Spaß und locken Einheimische und Besucher des Nachts auf die Straßen und Plätze. Hier stellen wir Euch eine Auswahl an Diskos, Veranstaltungsorten und Clubs vor. Tipps zu weiteren Veranstaltungsorten findet Ihr unter „Highlights“, Bar- und Kneipenempfehlungen für den gepflegten Klönabend unter „Essen und Trinken“.

schicke Voodoo Club in Bautzen oder der Mandarin Club (im Eventhaus in Löbau). Etwas größer und diskothekischer geht’s beispielsweise in der der Jam Dance Base nahe Zittau, im Kulti in Großhennersdorf, im City Center Löbau oder in den 2Linden in Görlitz zu. Über diese

Größere und kleinere Diskos und Clubs in und um Zittau und Görlitz – mit einem Programm von Elektro, Drum’N’Bass und House bis Hip Hop und R’n’B – finden sich für eine Party genug. Da man als Diskobesucher und Student ohnehin meist automobil ist, sollte für Euch eine Fahrt in die nächste Stadt auch kein Problem sein. Selbstredend können wir hier nur einige Beispiele geben. An guten Clubs sind zu erwähnen: die Alte Weberei in Zittau, der

43


Ausgehen und Feiern

festen Veranstaltungsorte hinaus finden sich immer mal wieder Elektro-Events an wechselnden Locations, wie der DJ-Marathon-Contest im Gleis 1 im Görlitzer Bahnhof. Das Gleis 1 – im Ostflügel des Bahnhofs – ist inzwischen ein fester Bestandteil der

Musikkultur in Görlitz. Hier gibt es mehrmals im Jahr Gelegenheit und ungewöhnlichen Raum zum Feiern und Abtanzen. Dj’s und Konzerte sorgen für den etwas anderen Bahnhof! Eine ausgezeichnete Empfehlung sind auch die zahl- und abwechslungsreichen Party- und Konzertveranstaltungen der Landskron-Kulturbrauerei. Doch auch für andere Musikgeschmäcker ist vorgesorgt. Im Starclub in Zittau gibt es regelmäßig gut besuchte Studentenpartys – meist während der Woche – und am Wochenende thematisch sortierte Partys von Rock bis Hip Hop. Einen Besuch wert sind auch die Studentenpartys im Neo am Zittauer Markt, außerdem gibt’s am Wochenende Szene-Partys von House über Schlager bis Gothic. Krachledern geht es gelegentlich im Volkshaus zu: Schlagerparty und Oktoberfest laden Euch zum Schunkel- und Mitträllererlebnis ein. Konzert- und Diskoabende runden hier das Programm ab. Wer eher auf etwas alternativere Musiken steht, ist im Emil genau richtig: Hier gibt’s was auf die Ohren mit Konzerten von Punk, Metal und Hardcore; aber auch gern mal Ska, Polka oder Independent. Elektropartys, Singer-Songwriter-Konzerte, Filmabende und Events wie Seifenkistenrennen und Kinderpartys ergänzen das Programm. Pendants zum Emil sind das Basta in Görlitz und die Webschule in Großschönau: Auch hier geht’s von laut bis ganz leise durch die Alternativ-Kultur. Also Musik mit Gitarren drin bis hin zu Dancehall oder Funk, ergänzt durch Abende elektronischer Tanzart, Kino, Lesungen oder Zockerabende und vieles mehr. Eine Adresse zum unbedingt vormerken ist das Nostromo im Alten Schlachthof. Verschiedene Vereine nutzen die fantasievoll ausgestalteten Räume für eine Vielzahl unterschiedlichster Events – die Palette gibt Partys und Konzerte von Metal, Indie-Rock, Darkwave & Gothic bis Hip Hop her. Elektronische Musik, aber auch Jugendkulturund Kunstfestivals ergänzen das Programm. Zum Abschluss noch einige Tipps für die ganz Mobilen unter Euch: Das Steinhaus in Bautzen wartet mit einer musikalischen Bandbereite von Jazz

44


Ausgehen und Feiern

ten. Und falls es doch die Großstadt zum Abtanzen oder Zuhören sein soll: Dresden, Prag oder Berlin sind auch nicht zu weit, um nicht mal woanders zu feiern oder das Konzert eurer Wünsche zu erleben.

bis Hardcore, Bandwettbewerben, Kino, Theater und vielem mehr auf. Einen Blumenstrauß bunter Melodien gibt es auch in der Klinik in Löbau, im Club- und Veranstaltungshaus Ebersbach, in der Kommärzbank Hammerstadt bei Rietschen oder im Eastclub in Bischofswerda. Was es da so gibt, könnt Ihr am besten selbst recherchieren oder tes-

www.voodooclub-bautzen.de www.eventhaus-loebau.de www.kulti.de www.cc-loebau.de www.jamdancebase.de www.landskron.de www.emil-zittau.de www.basta-club.net www. nostromo-gr.de www.steinhaus-bautzen.de www.klub-klinik.de.vu www. okv-online.de www.east-club.de www. kommaerzbanck.de

45


Highlights

Highlights – Regionale Festivals und Freiluftkino, Straßentheater und ganz großer Rummel termärkten. Kurz und gut: Es sollte sich für jeden Geschmack oder jede Laune was finden lassen. Die genauen Termine oder weitere Infos dazu holt Ihr Euch am bestem im Web, ist ja ohnehin viel aktueller, als wir sein können.

Besonderes hören, sehen, riechen, schmecken – kurz erleben – könnt Ihr bei unserer Auswahl der musikalischen und kulturellen Höhepunkte in der Region. Die Palette reicht dabei von regionalen Musik-Festivals über Straßentheater bis hin zu richtig zünftigen regionalen Volksfesten oder Mittelal-

46

Zwei exzellente Beispiele hiesiger Festivalkultur elektronischer Tanzart sind das an den Schlegeler Teichen situierte Proximity und das Moxxom-Open Air im Freibad Hagenwerder. Beide Events sind mehrtägig und bereichern durch eine entspannende Umgebung und die fantasievolle Ausgestaltung ihr Programm aus regionalen und bekannten überregionalen DJ’s und Liveacts. Allein die Locations in den beiden naturnahen Freibädern mit Strandbar und Floor am Badesee, genug Platz zum Ausleben von Sport- und Spieltrieb und mit bequemen Wiesen zum Chillen oder für ein Mittagsschläfchen sprechen für sich. Beide Gelände sind groß genug, um sich nicht zu sehr auf der Pelle zu liegen. Also Tanzen und Kurzurlaub im Grünen...


Augenmerk solltet ihr auch auf die kleinen und lokalen ein- oder mehrtägigen Festivals (wie Faetzig Camp oder Nukstock Festival) aller Stilrichtungen richten, die meist auf dem Lande stattfinden. Im ganz in der Nähe des Freibades gelegenen Kraftwerk Hagenwerder hat das House of Summer, dessen Name gleich Programm ist, eine schon recht lange Tradition. Das House-Fest öffnet unregelmässig einmal jährlich seine Tanzflächen. Viel mehr als Musik präsentiert das Focus Festival in Görlitz. Mit Graffiti und Streetart, Skateboarding, BMX und Bike-Trial, Parcours, Breakdance und vielem mehr bietet es eine Plattform für Jugendkultur und junge Kunst in und aus der Region. Auch Veranstalter wie das Emil Zittau sind nicht faul und bieten mehrtägige Musik-Events oder Festivals für jugendtauglichen Kunst- und Kulturgenuss. Und die Kulturinsel Einsiedel ist mit dem Folklorum (da gibt’s Musik aus aller Welt, aber keine Worldmusic) und dem Mystum (mit Musik, Tanz, Spiel, Spaß und Staunenswürdigkeiten) würdig, in unsere Highlights aufgenommen zu werden. Die beiden Hochschulstädte Zittau und Görlitz nutzen ihre schönen Straßen und Gassen sehr oft dazu, Feste zu feiern. Nicht vorenthalten wollen wir Euch dabei die Zittauer Musiknacht und Görlitz rockt mit Livemugge in vielen Lokalen, bei denen man ganz wunderbar eine launige Kneipen- mit einer Konzerttour verbinden kann. Jazzfreunde bekommen beim Mandaujazz in Zittau bzw. bei den Jazztagen Görlitz was auf die Ohren. Wer von Euch Kultur lieber auf einer großen Leinwand hat

und trotzdem bei einem kühlen Getränk im Freien sitzen will, ist im Sommer herzlich zu den Zittauer Filmnächten eingeladen. Alljährlich lockt die Fête de la Musique mit einer Klangpalette nach Görlitz, die wirklich nicht einzugrenzen ist. Also das Richtige für alle, die Freude daran haben, auch mal über den musikalischen Tellerrand zu blicken. Beim Landskron-SommerOpen Air veranstaltet die östlichste Brauerei

47


Highlights

Deutschlands auf dem denkmalgeschützten Gelände mehrere Musikhöhepunkte im Jahr für Jung und Alt. Theatralisch bunt wird es zum internationalen Via Thea Straßentheater. Die Altstadt von Görlitz wird an diesem Tag in eine große Open-AirBühne verwandelt. Zahlreiche Theatergruppen aus aller Welt hüllen Euch ein in ein fantasievolles bis skurril verzauberndes Programm – ein Feuerwerk für wirklich alleSinne. Mittelalter live gibt’s jährlich am Abend vor Himmelfahrt in Zittau mit dem Spectaculum citaviae, einem mittelalterlichen Stadtfest mit Rittern, Gauklern, Musikern und vielem mehr in würdiger Kulisse. Ebensolches findet Ihr beim traditionellen Görlitzer Altstadtfest mit seinem Spektakel von Obermarkt bis Untermarkt. Außerdem lassen die regionalen Hexenfeuer (Hexenbrennen) am Vorabend des 1.Mai in den Ortschaften der gesamten Oberlausitz

uralte Traditionen zum lustigen und zünftigen Volksfest werden. Und schon eine nächtliche Autofahrt an diesem Tag lohnt sich, denn überall in den Dörfern sieht man die meterhohen Holzstapel brennen. Ganz großen Rummel nebst Volksfest für Jung bis Alt gibt’s beim Jacobimark in Neugersdorf oder beim Sommerfest in Rothenburg. Das Schiss‘n ist der größte Jahrmarkt in der Lausitz; Rothenburg dürfte nur ganz knapp auf dem zweiten Platz liegen. Ein Highlight der ganz besonderen Art ist das LichtKlang-Festival transNaturale am Bärwalder See bei Boxberg. Licht- und Soundinstallationen, Großprojektionen und ein musikalisches Programm von nationalen und internationalen Künstlern verzaubern Industrieanlagen und die Tagebaufolgelandschaft um den See herum und bieten euch ein beeindruckendes Kunst- und Kulturerlebnis.

www.moxxom-openair.de www.proximity-club.de www.lapampafestival.de www.fokusfestival.eu www.kulturinsel.de www.zittau.eu www.goerlitz.de www.viathea.de www.hillerschevilla.de www.zimu.de www.mandaujazz.de www.jazztage-goerlitz.de www.jacobimarkt.de www.rothenburg-ol.de www.transnaturale.com

48


Rausgehen

49


Reingehen

Reingehen – Theater drin und draußen, Kino und Kultur, Museen, Galerien und in die Sterne schauen Kulturbegeisterte, Kino- und Theater-Fans – sie alle kommen in den Studienstädten Zittau und Görlitz und Umgebung auf Ihre Kosten. „Reingehen“ heißt für Euch ganz einfach: Entdecken, Erleben und Entspannen und dabei ganz unauffällig und nebenbei vielleicht Neues über Land und Leute erfahren. In beiden Städten gibt es ein sehr gutes Stadttheater, unter dem gemeinsamen Namen GerhardtHauptmann-Theater Görlitz-Zittau agierend, wel-

50

che ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm mit Stücken von klassisch über populär bis modern sowie Musiktheater bieten. Das Programm des Theaters in Zittau hat ein Hauptaugenmerk dabei auf Schauspiel, das des Görlitzer Theaters ist eher den musikalischen Stücken gewidmet. Durch den wechselseitigen Austausch der Aufführungen ergänzen und beleben sich beide Bühnen immer wieder gegenseitig und sorgen für eine große programmatische Vielfalt.


Reingehen

sehr zeitgemäß aufbereiteten Ausstellung in der Kreuzkirche präsentieren. Das Salzhaus, ehemaliger Speicher und Marstall der Stadt, beherbergt heute moderne Geschäfte und beeindruckt schon allein durch seine Größe Wem dies alles etwas zu staubig ist, dem sei besonders das Künstlerviertel Mandauer Glanz empfohlen: Eigentlich gehört es wohl eher zum „Rausgehen“, da ihr hier an der frischen Luft seid, wenn ihr das kleine Stadtviertel mit ungewöhnlicher Kunst am Bau durchstreift. Mehr sei erst ein-

Im Sommer finden die Aufführungen auf der Waldbühne Jonsdorf große Aufmerksamkeit. Hier wird an schönen Sommertagen und -abenden unter freiem Himmel populäres von Karl May aber auch klassisches von Shakespeare, Goethe und anderen aufgeführt. Ein unkonventionelles und auch experimentelles Theater bietet das Apollo in Görlitz. Neben den großen Kinos gibt es in beiden Städten jeweils auch kleine Programmkinos, die abwechslungsreich und publikumsfreundlich alle Filmliebhaber/-innen abseits des MainstreamKinos bedienen. In Görlitz ist dies die Kino-Kneipe Camillo in der Nähe des Untermarkt und in Zittau bietet das Kronenkino genau das Richtige für Kinofreunde und fungiert darüber hinaus ab und an als Bühne für Kabaretts, Lesungen oder Konzerte. Informationen zu Geschichte und Gegenwart der Stadt Zittau und deren Umgebung gibt‘s im Städtischen Museum im ehemaligen Franziskanerkloster. Und für Liebhaber von Steinen und Gesteinsformationen – das Geologische Museum ist auch gleich um die Ecke. Ein besonderes Highlight sind die beiden weltbekannten Zittauer Fastentücher, welche sich in einer beeindruckenden und

51


Reingehen

mal nicht verraten, lasst Euch überraschen. Neben dem Einblick in eines der prägenden, historischen Gebäude der Stadt könnt ihr euch ein paar Wohlfühlstunden im frisch renovierten und rekonstruierten historischen Stadtbad Zittau gönnen. Kommen wir zu den Reingeh-Tipps in Görlitz: Im Schönhof nahe dem Untermarkt öffnen sich die Türen des Schlesischen Museum, welches die Geschichte, die Kultur und den Alltag in Schlesien – sehr verständlich und modern präsentiert – miterleben lässt. Über die Altstadtbrücke der Europastadt Görlitz/Zgorzelec gelangt man entlang der Neiße zum historischen Jakob-Böhme-Haus. Hier wird an einen der bekanntesten Mystiker und Philosophen seiner Zeit erinnert. Das Kulturhistorische Museum präsentiert seine Schätze gleich an drei Orten: in der Kaisertrutz, im Reichenbacher Turm und auf der Neissstraße. Für Naturliebhaber gibt es Wissenswertes und Erstaunliches im Senckenberg-Museum für Naturkunde zu erfahren. Im Zgorzelecer Teil der Europastadt liegen das Lausitzmuseum sowie das Dom Kultury das mehrfach im Jahr zu Musik- und Kulturveranstaltungen aller Art im Dreiländereck einlädt. Zur kälteren Jahreszeit werden die Räumlichkeiten als Begegnungsstätte für Kunst und Kultur genutzt. Für Sternenkucker bieten die Volkssternwarte Zittau und die Sternwarte Görlitz Aussichten in die Weiten des Alls. Und wer immer noch nicht genug hat: Auch die Umgebung der beiden Städte bietet noch jede Menge Kultur der unterschiedlichsten Art, ob Hoch-, Populär- oder Körperkultur…

www.g-h-t.de www.camillokino.de www.kronenkino.net www.kreis-gr.de www.goerlitz.de www.zittau.eu www.schlesisches-museum.de www.neisseland.de

52

www.zittauer-gebirge.com www.bautzen.de www.loebau.de www.kloster-marienthal.de www.burgundkloster-oybin.de www.saurierpark.de www.tierpark-goerlitz.de www.tierpark-zittau.de


Rausgehen

Rausgehen – Ausflüge durch Stadt und Land, Kennenlernen, Entdecken, Abschalten, Entspannen Die landschaftlich abwechslungsreiche Oberlausitz lockt ganzjährig mit zahlreichen Ausflugszielen in die Natur. Schöne Plätze gibt es reichlich, wie Ihr beim Wandern im Naturpark Zittauer Gebirge, in den Königshainer Bergen oder bei einer Radeltour entlang des Oder-Neiße-Radwegs feststellen werdet. Ein tolles Sonntagspicknick lässt sich problemlos an den Olbersdorfer See (bei Zittau) oder Berzdorfer See (bei Görlitz) verlegen. Dort bieten sich auch zahlreiche weitere Möglichkeiten der ak-

tiven und passiven Freizeitgestaltung wie Schwimmen, Surfen, Rudern, Faulenzen, ein Eis oder kühles Getränk im Strandcafe genießen. Sehr empfehlenswert ist eine Paddeltour auf der idyllischen Neisse, denn eine kleine Flussreise bietet neben Entspannung immer auch eine andere Perspektive auf die Welt. Ob aktiv beim Klettern und Mountainbiken im Zittauer Gebirge, im Abenteuer-Kletterwald in Großschönau, auf der Sommerrodelbahn Oderwitz, auf der Go-Kartbahn Hagenwerder oder bei einem schnellen Airsoft- bzw. Paintball-Match: Die vielen Freizeitmöglichkeiten der Zittauer und Görlitzer Umgebung lassen Euer Studentenleben bestimmt nicht langweilig werden. Das Gebiet zwischen Zittau und Görlitz hält mit seinen weiten Hügeln, grünen Hainen und den kleinen und großen Dörfern so manche Möglichkeit bereit, das Wochenende in beschaulicher Umgebung zu verbringen oder eine Radtour zu unternehmen.

53


Wenn Euch nicht genügend Zeit bleibt, weiter raus zu fahren, dann solltet Ihr eine Auszeit vor der Haustür nehmen und Euch ein schattiges Plätzchen im Westpark oder in der Weinau von Zittau suchen. Und auch der Stadtpark im Zentrum von Görlitz und das alte Volksbad laden zum Entspannen, Wohlfühlen und Grillen ein.

Wer es landschaftlich lieber flacher mag, der ist im Neisseland in Richtung der Städte Niesky und Rothenburg genau richtig: Dort gibt es weite Wälder und Wiesen zum anstrengungslosen Durchradeln sowie zahlreiche kleine Seen zum Baden oder Angeln. In beiden Gegenden lohnt sich der Blick über die Grenze für viele weitere Entdeckungen. Historische Sehenswürdigkeiten wie Burg und Kloster Oybin oder das Kloster St. Mariental, die kleinen und großen Dörfer der Oberlausitz mit ihren idyllischen Umgebindehäusern und die romantischen Innenstädte von Zittau und von Görlitz/ Zgorzelec – mit alten und neuen Sehenswürdigkeiten – laden zu Spaziergängen und Erkundungen ein. Aufzählen können wir hier nur auszugsweise für Zittau die Johanniskiche, die Fleischerbastei mit Blumenuhr und den Marktplatz; für Görlitz die Kirche St.-Peter-und-Paul, den Untermarkt und den Schönhof. Darüber hinaus bieten beide Städte, ebenso wie Burg und Kloster, würdigen Raum für Feste, Konzerte, historische Umzüge und Theateraufführungen unter freiem Himmel.

54

Die Nachbarstädte Bautzen und Löbau eignen sich ebenso gut für kurzweilige Tagesauflüge. In Löbau sind als Sehenswürdigkeiten besonders die ungewöhnliche Villa des Bauhaus-Architekten Scharoun und der Eiserne Turm auf dem Löbauer Berg hervorzuheben. Bautzen, die Stadt der Türme, mit ihrer historischen Innenstadt auf einem Felsplateau an der Spree, glänzt mit vielen alten Gemäuern wie der Ortenburg, der Alten Wasserkunst und vielen Bestandteilen der alten Wehranlagen. Falls Ihr nicht genug von Stadtausflügen bekommen könnt: Liberec (CZ) oder Jelenia Gora (PL) bieten viele weitere interessante Möglichkeiten für Bummel, Kunst und Kultur. Wer noch mehr sehen möchte, sollte sich unbedingt auf die Spuren der Dinosaurier in Kleinwelka (bei Bautzen) begeben oder besucht einen der idyllischen Tierparks in Zittau, Görlitz oder Liberec. Außerdem wartet die bekannte Kulturinsel Einsiedel auf euch: Unterirdische Gänge, Labyrinthe und Phantasiegebilde wie Zauberschloss, Piratenschiff und Skulpturengarten laden ein, seinem inneren Kind eine Freude zu bereiten oder einfach einen außergewöhnlichen Tag in ungewöhnlicher Umgebung zu verbringen.


www.diemar-jung-zapfe.de

Mit ENSO die Zukunft gestalten. Angebote fĂźr Studenten in einem leistungsstarken regionalen Energieunternehmen. Praktika und Abschlussarbeiten mit praxisorientierten Themenstellungen qualifizierte, erstklassige Betreuung EinstiegsmĂśglichkeiten mit individuellen, zielgerichteten Entwicklungsprogrammen Traineenetzwerk

Weitere Informationen unter www.enso.de

55


Hochschule Zittau/Görlitz // Theodor-Körner-Allee 16 // 02763 Zittau // www.hs-zigr.de

Konzeption, Texte, Satz und Gestaltung (nach Corporate Design der Hochschule), Anzeigenakquise: apparat12.de : : marketing : gestaltung : internet : : Rathenaustraße 18a : 02763 Zittau : Tel./Fax 03583 517733 Das Bildmaterial wurde bereitgestellt von der Hochschule Zittau/Görlitz und folgenden freundlichen Unterstützern, die in dieser Broschüre eine kostenlose Erwähnung in den Regional-Tipps fanden: Europastadt Görlitz/Zgorzelec, Stadt Zittau, Stadt Bautzen, Stadt Löbau, Stadt Niesky, TGG Naturpark Zittauer Gebirge, Senckenberg-Museum für Naturkunde Görlitz, Kulturhistorisches Museum Görlitz, Städtische Museen Zittau, Gerhardt-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau, Kurort Oybin, Gemeinde Olbersdorf, Tierpark Zittau, Neisse-Bad Görlitz, Trixi-Park Großschönau, Jugendhaus Steinhaus Bautzen, Focus-Festival Görlitz, Jugendhaus Emil Zittau, LandskronBrauerei Görlitz, Nostromo Görlitz, Moxxom-Festival Schlegel, Sommerrodelbahn Oderwitz, Restaurant Zum Alten Sack Zittau, Restaurant Die Suppenbar Zittau, Restaurant Zur Goldenen Sonne Görlitz, Saurierpark Kleinwelka Herausgabe: Juni 2013

Studieren, Wohnen und Erleben in den Hochschulstädten Zittau und Görlitz  

Imagebroschüre der Hochschule Zittau/Görlitz

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you