Page 1

APRIL/MAI 2019

Handball-Magazin

WWW.HSV-PLETTENBERG-WERDOHL.DE

der HSV Plettenberg/Werdohl


WIR SIND FACHBETRIEB FÜR Türen

Fenster

Garagentore

Treppen

Wintergärten

Sonnenschutz

Brandschutz

Sicherheitstechnik

Carports

Werkzeuge

Vordächer

Industriebedarf

Laufend aktuelle Angebote! Sprechen Sie uns an! Bauelemente Industriebedarf

Bahnhofstraße 3 · 58840 Plettenberg Tel. 0 2391 / 605160 · Fax 0 2391 / 605140

www.hagen-herrmann.de

Thomas Dralus Spielbrinkstr. 11 58135 Hagen änden! H n Tel. 02331. 9492-29 e t u in g thomas.dralus@zinnow.com www.zinnow.com

Thomas Dralus Spielbrinkstr. 11 58135 Hagen Tel. 02331. 9492-29 thomas.dralus@zinnow.com www.zinnow.com


April/Mai

INHALT HSV 1

Dankeschรถn-Party nach dem letzten Spiel

HSV 2

Dirk Schulte soll die Reserve auf Kurs bringen

B-Jugend

Gierse-Team bereitet sich auf Showdown vor

wA-Jugend

Ungeschlagen zum Meistertitel

Service

Der Spielplan in der รœbersicht

IMPRESSUM Herausgeber: HSV Plettenberg/Werdohl 1. Spielvereinigungsleiter Alexander Griessl Untere Hesmecke 7, 58791 Werdohl Erscheinungsweise Zum 1. Heimspiel im Monat / 6 Ausgaben/Saison Doppelausgaben: Okt./Nov., Dez./Jan., April/Mai


Dankeschön-Party nach dem letzten Saisonspiel Liebe Handballfreunde, die Saison 2018/2019 neigt sich dem Ende zu und im unteren Tabellendrittel zeichnen sich vier Mannschaften ab, die noch darum kämpfen werden, ein weiteres Jahr in der Verbandsliga spielen zu dürfen. Zu diesen vier Mannschaften zählen wir als HSV auch und haben mit Sicherheit – trotz dreier Heimspiele – das schwerste Restprogramm aller Mann-

schaften, die unten drin stehen. Die letzten Spiele zeigten immer wieder, dass unser dauergeschwächter Kader nur teilweise in der Verbandsliga mithalten kann. Weil wir beide Mittelmänner im Laufe der Partie verloren haben, ging das Heimspiel gegen Hagen, das über weite Strecken ausgeglichen verlief, verloren. Gegen Dortmund haben wir die erste Halbzeit total verschlafen. Auch hier


#1


mussten wir auf einige Spieler verzichten und den Kader mit Spielern der zweiten Mannschaft aufrüsten. Maximilian Rose, Kapitän der zweiten Mannschaft, konnte hier mit seinen ersten drei Toren in der Verbandsliga überzeugen. Das Spiel gegen Riemke vor eigenem Publikum so herzuschenken, darf nicht passieren und wurde anschließend mannschaftsintern geklärt. In den zukünftigen Spielen wollen wir uns auf unsere Stärken fokussieren und mit unseren Fans im Rücken wieder spannende Spiele abliefern. Mit der Begegnung gegen den Aufsteiger aus Hombruch starten wir in die letzten vier Spiele. Hombruch rangiert auf einem soliden sechsten Tabellenplatz und erfüllt alle Erwartungen, die man in den

starken Newcomer gesetzt hat. Mit nur drei Minuspunkten steht Haltern als Aufsteiger praktisch schon fest. Nach der Osterferienpause tritt der HSC in Böddinghausen an. Dem Spitzenreiter lange Paroli zu bieten, das ist unser Ziel – und wir vertrauen auf die Impulse des „achten“ Manns. Das letzte Auswärtsspiel der Saison bestreiten wir in Gevelsberg. Der ehemalige Oberligist steht auf einem guten dritten Platz, hat sich mit Sicherheit aber noch mehr ausgerechnet und wollte den direkten Wiederaufstieg forcieren. Zum letzten Saisonspiel kommt der aktuelle Tabellenzweite TuS Bommern zu uns nach Plettenberg. Als Mitfavorit um den Aufstieg gehandelt, zeigt der TuS

Aus Alt mach Geld Als Ihr Partner im Stahl- und Metallrecycling kaufen wir Stahlschrott und Altmetall aller Art an – zu fairen Preisen. Darüber hinaus bieten wir Entsorgungslösungen für andere Fraktionen, Demontage- und Entrümpelungsarbeiten sowie Containerdienste. Sprechen Sie uns an, wir erstellen Ihnen Ihr individuelles Entsorgungskonzept. Recycling mit TSR in Plettenberg. TSR Südwestfalen GmbH // Bannewerthstr. 26 // 58840 Plettenberg // Deutschland // T +49 2391 917856-0 F +49 2391 917856-99 // plettenberg@tsr.eu // tsr.eu Ein Unternehmen der REMONDIS-Gruppe


Bommern, dass er diesem Anspruch gerecht wird und zurecht oben mitspielt. Wir würden uns freuen, viele von Euch zum letzten Heimspiel begrüßen zu dürfen. Wir auch in den letzten Jahren wird es nach dem Spiel eine Saisonabschluss-Party geben, bei der wir uns als Verein bei unseren Fans für die Treue bedanken wollen. Für Speis und Trank wird reichlich gesorgt sein. Schon während der Saison wird am Kader der ersten Mannschaft gefeilt und getüftelt. Nach der schweren Verletzung von Michel Lengelsen, der wahrscheinlich erst nächstes Jahr das Parkett wieder betreten wird, müssen wir leider mit Joel

Jünger einen weiteren Abgang verzeichnen. Er wird die Chance erhalten, sich beim TuS Volmetal in der dritten Liga zu beweisen. Erfreuliche Nachrichten gibt es schon für die jetzige Saison zu verkünden. Mit Filip Lukic konnten wir ein junges Talent aus Serbien ins Lennetal locken. Der erst 20 Jahre alte und knapp zwei Meter große Hüne spielte bisher in der serbischen ersten Liga und wird uns erst mal bis zum Saisonende unterstützen. Es wird angestrebt, für Filip eine Ausbildungsstelle zu finden. Sollten Sie also eine Chance sehen, wo wir Filip unterbringen können, sprechen Sie uns bitte an und unterstützen Sie uns bei der Suche.


#2 Schon gehört: Priesel-Optik in Plettenberg hat nicht nur Brillen für Alltag, Beruf oder Freizeit. Dort gibtʻs auch für Sportler die richtige Sehhilfe. Übrigens – schon mal Kontaktlinsen ausprobiert?


Mit „Sachse“ gegen den drohenden Abstieg Rückblick: Nach Ende der Hinrunde blickte die Zweite Mannschaft unter Trainer Arndt Pielhau mit zehn Punkten auf der Habenseite relativ entspannt in Richtung gesichertes Mittelfeld der A-Liga. Gute Leistungen und positive Ergebnisse auch gegen stärker eingeschätzte Mannschaften zeugten von einer guten Entwicklung der Mannschaft. Ein Szenario wie beim Fast-Abstieg in der Vorsaison schien in weiter Ferne. Schlechter Rückrundenstart: Leider verlief der Start in die Rückrunde deutlich holpriger als erwartet. Zu einer Niederlage mit 40 Gegentoren und mit mehr als 20 Toren Differenz in Altena

Immer da, immer nah.

Die wichtigste Absicherung für Handballer. Unsere Unfallversicherung für den Fall eines Falles – zuverlässig wie ein Schutzengel. Ihre Provinzial Geschäftsstelle

Henke & Kober Freiheitstraße 15 58791 Werdohl Tel. 02392/50660 henke-kober@provinzial.de Michael Henke Sebastian Kober


gesellten sich deutliche Heimniederlagen gegen die Teams aus Linscheid und Lennestadt. Weniger die Niederlagen selbst als vielmehr deren Zustandekommen sorgten für Bedenken. Demgegenüber standen lediglich ein Auswärtspunkt in Netphen und ein glanzloser Heimsieg gegen das abgeschlagene Schlusslicht aus Schmallenberg. Mit diesen Ergebnissen rutschte die Zweite Mannschaft immer mehr ans Ende des Mittelfelds auf die Abstiegszone zu, und der angepeilte gesicherte Mittelfeldplatz geriet mehr und mehr aus den Augen. Dieser Trend konnte auch durch die ständige Verstärkung mit Spielern aus der Ersten Mannschaft (Gerth, Jugoslav Lakic, Brinkmann, Zlobinski) nicht gestoppt werden. Spätestens nach der 21:30-Nie-

derlage beim direkten Tabellennachbarn in Fellinghausen, welche gleichzeitig den Verlust des direkten Vergleichs bedeutete, schrillten die Alarmglocken. Zu sehr erinnerte die Situation an die Rückrunde 2018 als eine Niederlagenserie das Team in den tiefen Abstiegskampf schlittern ließ, der nur durch externe Schützenhilfe gerade noch erfolgreich endete. Der Trainerwechsel: Die Einstellung und das teilweise disziplinlose Auftreten der Mannschaft in Verbindung mit sich wiederholenden Unzulänglichkeiten in Abwehr und Angriff ließen den Verantwortlichen keine andere Wahl als vor den richtungsweisenden Heimspielen gegen den Vorletzten aus Hilchenbach und zwei Wochen später gegen die ebenfalls tief im Abstiegskampf

by LMW Leichtmetallguss GmbH

• • • •

Pfannen Töpfe Woks Grillplatten

• • • •

Bräter Kasserollen Zubehör und vieles mehr...

Werksverkauf Mo - Fr: 08:00 - 16:00

Hönnestraße 59 58809 Neuenrade Telefon 02394 - 9189 0

www.eurolux-pfanne.de


Dirk Schulte soll die HSV-Reserve wieder auf Kurs bringen

steckende Zweitvertretung aus Siegen-Eiserfeld zu reagieren. So wurde nach fast zwei Jahren Trainer Arndt Pielhau von seinen Aufgaben entbunden. Als neuer Trainer konnte mit Dirk Schulte alias „Sachse“ ein HSV-Urgestein gewonnen werden, der neben langjähriger engagierter Vorstandstätigkeit in der Vergangenheit auch erfolgreich als Trainer der

Ersten und Zweiten Mannschaft sowie der Damenmannschaft in Werdohl tätig war. Seine Erfahrung und seine ruhige, konsequente Art sollen der verunsicherten Mannschaft wieder Halt geben und für ein Mehr an Disziplin untereinander und auch gegenüber den Schiedsrichtern sorgen. Das erste Ergebnis: Direkt im ersten Spiel unter Leitung des neuen Coaches präsentierte sich eine bis in die Haarspitzen motivierte, disziplinierte HSV-Reserve, die mit einer bärenstarken Abwehrleistung das Sechs-PunkteSpiel gegen Hilchenbach mit 21:15 für sich entschied. So brachte die Zweite zunächst wieder etwas Luft zwischen sich und die voraussichtlichen Abstiegs-


Autoservice vom Profi - Inspektion nach Herstellervorgabe - Achsvermessung - Bremsen-Service - Öl-Service - Hauptuntersuchung* - Unfallinstandsetzung - Glasreparatur - Einlagerung - und vieles mehr * Auch Sondereintragungen nach § 19 Abs. 3 StVZ. Prüfung durch externe Prüfingenieure der amtlich anerkannten Überwachungsorganisationen.

Maeder + Kirchner GmbH Grafweg 27 · 58840 Plettenberg Telefon: 02391/1755


plätze. Ein zufriedener Trainer attestierte seiner Sieben nach seinem gelungenen Einstand ein starkes Spiel und insbesondere den im Abstiegskampf benötigten unbedingten Siegeswillen, auch wenn er noch „reichlich Luft nach oben“ fand. Insgesamt war es in jedem Fall ein Spiel, welches Hoffnung für die kommenden wichtigen Wochen macht. Auch hier wird es dankenswerter Weise weiterhin jede mögliche Verstärkung von Seiten der Ersten Mannschaft geben. Ausblick: Vor der Osterpause hat die Zweite dann noch das sonntagabendliche Auswärtsspiel im tiefen Siegerland beim VTV Freier Grund, der im Hinspiel mit 19:18 bezwungen werden konnte, vor der Brust. Nach Ostern steht mit dem Heimspiel

gegen den ebenfalls im Abstiegskampf steckenden TV Olpe 2 das nächste Schlüsselspiel an. Hier kann das Ziel nach der 22:27 Niederlage im Hinspiel nur ein Sieg sein. Danach geht es zur TSG Siegen (Hinspiel 20:23), bevor am letzten Spieltag zum Saisonabschluss und hoffentlich zur Nicht-Abstiegsfeier der TuS Grünenbaum (Hinspiel 24:28) sein Gastspiel in Plettenberg gibt. Bleibt zu hoffen, dass die HSV-Zweite die Leistung und das Auftreten aus dem Hilchenbach-Spiel konservieren kann und so möglichst schnell die noch benötigten Punkte zum sicheren Klassenerhalt sammelt. Nach der Zitterpartie der letzten Saison wäre der Schulte-Sieben ein entspannter Saisonabschluss zu wünschen.

Pause ist einfach. Wenn man in aktiven Zeiten sein Bestes gibt. Damit Sie auch bei Ihren Finanzen das größte Potenzial ausschöpfen, unterstützen wir Sie. Sprechen Sie uns einfach an.

www.spk-mk.de

standard_2016.indd 1

25.07.2018 15:07:24


Gierse-Team bereitet s den Showdown gegen d B-Jugend: Gelingt zum Saisonende ein Finale gegen das Drachengelege? Aktuell glänzt unsere B-Jugend auf Platz zwei der westfälischen Verbandsliga Gruppe 3 hinter dem Spitzenreiter und Favoriten SGSH Juniors, dem Nachwuchs der SGSH „Dragons“ aus Schalksmühle und Halver. Am Samstag, 09.04.2019, empfangen die Jungs um 19.00 Uhr den „ewigen“ Kontrahenten zum letzten Saisonspiel am heimischen Riesei in Werdohl. Es könnte ein veritables Finale um die VL-Meisterschaft werden, denn die Volmetaler rangieren – bei einer Partie weniger – lediglich einen Pluspunkt vor dem Rivalen aus dem Len-

netal. Das Hinspiel verlor die HSV knapp und unglücklich mit 28:31. Aber der Reihe nach! Aktuell muss die B-Jugend eine Durststrecke erleiden. Die letzten drei Begegnungen brachten nur einen Punktgewinn. Auf eine 25:29-Niederlage beim TuS Ferndorf folgte ein spärliches 26:26-Remis gegen die JSG aus Eiserfeld, einem Team aus der unteren Tabellenregion. Die anschließende Fahrt in den Dortmunder Südosten war auch nicht erfolgreich – die HSV unterlag bei der DJK Ewaldi Aplerbeck mit 23:29. Aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls des Westfalenauswahlspielers Maurice Gierse sind dessen

Immer da, immer nah.

Die wichtigste Absicherung für Handballer: Unsere Unfallversicherung für den Fall eines Falles – zuverlässig wie ein Schutzengel. Ihre Provinzial Geschäftsstelle

Axel Sedlatschek Bachstraße 2, 58840 Plettenberg Tel. 02391/609-888, Fax 02391/609-889 sedlatschek@provinzial.de


sich auf die SGSH vor Mitspieler gezwungen, mehr Verantwortung zu übernehmen. Dies gelingt leider nicht vollends, was die jüngsten 1:5 Punkte auch beweisen. Aber, wer weiß, wofür diese Lernphase gut ist? Mit Blick auf die nach Ostern beginnende Kreisqualifikation zu den höherklassigen Ligen dürfen die ausstehenden Spiele

B #

durchaus als gelungene Vorbereitung angesehen werden. Während es nach Ende der jetzigen Spielzeit Karol Makowiecki komplett nach Hagen zur Eintracht-A-Jugend und Niklas Ciba zur A-Jugend des Letmather TV zieht, versucht Marco Hantke als dann 17jähriger sein Glück in der „Zweiten“ des Vereins.


Eine Juniorentruppe im A-Jugendjahrgang wird der Fusionsverein mangels Masse leider nicht stellen können. Ergo bleibt der Großteil des Ensembles zusammen und wird in der nächsten Qualifikation versuchen, dort entweder Platz eins oder zwei zu belegen. Nur so, ist die Chance gegeben, in die Oberliga einzuziehen. Wie dem auch sei, Sven Gierse darf bereits heute eine rundum erfolgreiche Spielzeit konstatieren. Sein Fazit lautet: Jeder Akteur hat sich sportlich weiterentwickelt. Das macht Hoffnung für die Spielzeit 2019/2020. Und vielleicht gibt‘s ja auch in wenigen Wochen eine Meisterschaft zu feiern. Die große HSV-Familie würde es dem Nachwuchs auf alle Fälle wünschen.

Einkaufen zum Festpreis ohne Zusatzkosten für Upgrades oder Extras

Monatlich

8

Einmalig

172,80 €

3

3

statt 400 € 2

statt 400 € 2

Einstärkenbrillen Flat 2,a Monatlich

17

3

Einmalig

372 € 3

statt 700 € 2

statt 700 € 2

Gleitsichtbrillen Flat 2,a


Ungeschlagen zum Meistertitel

A W #

Die weibliche A-Jugend der HSV Plettenberg/Werdohl hat in der Spielzeit 2018/2019 ihre bisher beste Saison abgeliefert und ungeschlagen den Meistertitel geholt. In der gesamten Saison gaben sie nur einen Punkt ab und sicherten sich bereits vor dem letzten Spieltag die Meisterschaft im Handballkreis Lenne-Sieg. Dass die HSV Plettenberg/Werdohl mit der weiblichen A-Jugend eine starke Mannschaft im Aufgebot hat, die an der Qualifikation zur nächst höheren

Spielklasse nur sehr knapp scheiterte, war allen zu Beginn der Saison klar und Trainer Ralf Perlowsky formulierte bereits vor dem ersten Spiel die einzig logische Vorgabe als Saisonziel: Tabellenführer und Meisterschaft. Doch der Reihe nach: Vor dem ersten Spiel der Saison 2018/2019 vergingen nach dem offiziellen Saisonstart im September fast drei Monate, ehe die Mädchen aus dem Lennetal das erste Mal aktiv ins Geschehen eingriffen.


Das Team: Bock, Benk, Esken, Janikowski, Kaless, Kolberg KĂźrten, Murat, Naumann , Perlowsky, Rohleder, Teckhaus


Gründe dafür waren immer wieder Spielverlegungen – seitens der Gegner und letztlich auch der HSV. Die Sporthalle am Riesei stand aufgrund einer nötigen Reparatur zum Jahresende nicht zur Verfügung, so dass das erste Heimspiel in der Halle am Köstersberg

ausgetragen werden musste. Besonders erwähnenswert im Spielverhalten der Protagonistinnen war die bereits vielfach gelobte und robuste Abwehr, an der die Gegner regelrecht verzweifelten. Mit Trainerhilfe konnte auf jedes Angriffsverhalten des Gegners re-


agiert und eine passende Abwehr aufgebaut werden, die nicht nur physisch dem Druck standhalten, sondern auch noch zum Ballgewinn genutzt werden konnte und über den folgenden Tempogegenstoß zum Torerfolg führte. Als weitere „Bank“ stellte sich Torfrau Ana Bock dar, die reaktionsschnell und mit unzähligen Paraden das Werdohler Tor förmlich zumauerte und mit scharfen und genauen Pässen ihren Mitspielerinnen auf dem Feld zu sehenswerten Toren verhalf. Lediglich im Angriffsspiel zeigten die Werdohlerinnen immer mal wieder einige Schwächen, da der Abschluss zu schnell gesucht und Mitspielerinnen oftmals schlichtweg übersehen wurden. Doch in solchen Momenten fand Trainer Ralf Perlowsky meistens die richtigen Worte, um das Spiel weiterhin in der Erfolgsspur zu halten. Am Rande: In der Kategorie Sportverletzungen gab es glücklicherweise nicht viel zu berichten. Torfrau Ana Bock kassierte

während eines Spiels einen Kopftreffer, konnte das Spiel jedoch nach kurzer Behandlung auf dem Feld zu Ende spielen. Mehr Sorge bereitet die Verletzung der Rechtsaußenspielerin Anna-Lena Rohleder, die im vorletzten Spiel der Saison einen Tritt an das Knie bekommen hat und nun mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss noch auf das Ergebnis des MRT und der fachlichen Diagnose wartet. Alles Gute und gute Besserung von hier aus. Zusammenfassend zu allen Spielen lässt sich sagen, dass sich die HSV in allen Bereichen spielerisch entwickelt hat und zu keiner Zeit Zweifel an der spielerischen Überlegenheit gegenüber den Gegnern bestand. Trainer Ralf Perlowsky hat eine tolle Mannschaft als Unterbau für den Seniorenbereich geformt. Die Mädchen stellen eine hervorragende Ergänzung zu der Damenmannschaft der HSV Plettenberg/ Werdohl dar, In der Zukunft werden wir sicherlich viele Erfolgsberichte hören. Text und Fotos: Jens Naumann

möbelwerkstatt

SCHOLZ friedrichstraße 12

58791 werdohl

Tel. 02392 / 93810

www.möbelwerkstatt-scholz.de

- Möbel / Einrichtung - Bad - Küche - Schlafraum - Büro - Geschäftsausstattung - Apothekeneinrichtung


DER SPIELPLAN IN DER ÜBERSICHT - BIS ZUM SAISONENDE

07.04.2019 16:15

mC-Jugend

HVE Villigst-Ergste

07.04.2019 17:00

Verbandsliga 2

HSV Plettenberg/Werdohl

07.04.2019 18:00

Kreisliga A

VTV Freier Grund

09.04.2019 19:00

mB-Jugend

HSV Plettenberg/Werdohl

27.04.2019 15:00

Kreisklasse

HSV Plettenberg/Werdohl 3

27.04.2019 17:00

Kreisliga A

HSV Plettenberg/Werdohl 2

27.04.2019 19:00

Verbandsliga 2

HSV Plettenberg/Werdohl

04.05.2019 15:00

E-Jugend

TuS Grünenbaum 1895 2

04.05.2019 18:00

Kreisliga A

TSG Siegen

04.05.2019 19:15

Verbandsliga 2

HSG Gevelsberg Silschede

11.05.2019 17:00

Kreisliga A

HSV Plettenberg/Werdohl 2

11.05.2019 19:00

Verbandsliga 2

HSV Plettenberg/Werdohl

12.05.2019 00:00

E-Jugend

HSV Plettenberg/Werdohl

26.05.2019 00:00

E-Jugend

JSG Eiserfeld-Siegen

Kreisklasse

HSV Plettenberg/Werdohl 3

D-Jugend

HSV Plettenberg/Werdohl

Nachholspiele

E-Jugend HSV Plettenberg/Werdohl

Kreisklasse

HSV Plettenberg/Werdohl 3


HSV Plettenberg/Werdohl

Sporthalle G채nsewinkel 58239 Schwerte

TuS Westfalia Hombruch

Sporthalle Riesei 58791 Werdohl

HSV Plettenberg/Werdohl 2

SpH am Rassberg 57290 Neunkirchen

SG Schalksm체hle-Halver juniors

Sporthalle Riesei 58791 Werdohl

Sport Union Altena 2

SpH Albert-Schweitzer-Gymn. 58840 Plettenberg

TV Olpe 2

SpH Albert-Schweitzer-Gymn. 58840 Plettenberg

HSC Haltern-Sythen

SpH Albert-Schweitzer-Gymn. 58840 Plettenberg

HSV Plettenberg/Werdohl

Sporthalle HS Halver 58553 Halver

HSV Plettenberg/Werdohl 2

SpH Oberes Schloss 57072 Siegen

HSV Plettenberg/Werdohl

SpH Gevelsberg-West 58285 Gevelsberg

TuS Gr체nenbaum

SpH Albert-Schweitzer-Gymn. 58840 Plettenberg

TuS Bommern

SpH Albert-Schweitzer-Gymn. 58840 Plettenberg

HSG Lennestadt-W. 2 (w)

unbekannt

HSV Plettenberg/Werdohl

SpH Richerfeld 57080 Siegen

TuS Gr체nenbaum 2

SpH Albert-Schweitzer-Gymn. 58840 Plettenberg

SG Attendorn/Ennest 2 (w)

Sporthalle Riesei 58791 Werdohl

JSG Eiserfeld-Siegen Sporthalle Riesei 58791 Werdohl

Sport Union Altena 2

Sporthalle Riesei 58791 Werdohl


Profile for hsv-plettenberg-werdohl

HSV-Heft 06 Saison 18/19  

Das Vereinsmagazin der HSV Plettenberg/Werdohl

HSV-Heft 06 Saison 18/19  

Das Vereinsmagazin der HSV Plettenberg/Werdohl

Advertisement