HSV-Magazin 3 21/22

Page 1

HEFT 3 – SAISON 2021/22

Handball-Magazin

WWW.HSV-PLETTENBERG-WERDOHL.DE

der HSV Plettenberg/Werdohl


Heft 3

INHALT 1. Mannschaft

Bemerkenswerte Serie

B-Jugend

Absolut überzeugende Leistung

D-Jugend

Erstaunliche Entwicklung

E-Jugend

Tolle Teamleistung

Minis

Große Freude über Geschenke

HSV-Nachwuchs

Werbung für den Handballsport

❤ Lennestadt-Elspe ❤ Meschede ❤ Schmallenberg ❤ Remscheid

www.moebel-knappstein.de

Möbel Knappstein GmbH & Co. KG, Neuenkamper Str. 71, 42855 Remscheid

Ihre neue Einrichtung. Für uns ein Heimspiel!


Bemerkenswerte Serie Liebe Handballfreunde, liebe Fans und Freunde der HSV, am 4. Spieltag verloren wir das Auswärtsspiel in Witten mit 21:26. Es war der 02.10.2021 und in der Meisterschaft der 4. Spieltag. Nach besagtem Saisonspiel Nr. 4 standen wir mit 2:6 Punkten und einem ordentlich missglückten Saisonstart da. Die Gründe für die Negativserie mit drei Niederlagen in Folge waren vielfältig und wurden intern in der Mannschaft angesprochen und aufgearbeitet. Zunächst haben wir beschlossen, die darauffolgende vierwöchige Herbstpause mit zwei Einheiten pro Woche und Unter-

#1


stützung unseres Athletiktrainers Dario di Pumpo vollständig zu nutzen, um den November und Dezember bis zum Jahreswechsel erfolgreicher zu gestalten. Die Marschroute für die Winterzeit war klar. Spaß haben, gut trainieren und im besten Fall doppelt punkten. Dass der Plan bis heute so gut und mit weißer Weste umgesetzt werden konnte, haben wir ehrlicherweise nicht erwartet, aber gehofft. Seit der letzten Niederlage im Oktober folgten 6 Siege am Stück, darunter die Heimsiege gegen Attendorn und Olpe. Dabei blieben wir stets unter 30 Gegentoren und haben auch im Angriffsspiel zu alter Stärke zurückgefunden. So wie die Gründe für den holprigen Saisonstart vielfältig waren, so lassen sich auch eine Vielzahl von Gründen für die letzten erfolgreichen Monate aufzählen. Die Stimmung in der Mannschaft ist hervorragend, die Lust auf Training und Spiel spürbar. Mit den Siegen kamen das Selbstvertrauen und die Spielfreude zurück. Kurz auf den Punkt gebracht: Es läuft! Leider konnten wir diese Momente vor allem bei den Heimspielen mit Ihnen und Euch nicht teilen, da wir uns im Dezember gemeinsam mit dem Vorstand der HSV dazu

entschlossen haben, unsere Heimspiele vorerst ohne Zuschauer auszutragen. Doch diese trostlose Zeit soll nun enden und wir freuen uns wahnsinnig darauf, Sie und Euch wieder in der Halle begrüßen zu dürfen. Wir hoffen natürlich, dass unsere Serie möglichst lange hält und wir endlich mal wieder einen Sieg mit unseren


Fans feiern dürfen. Auch ein Kaltgetränk nach dem Spiel inklusive einer lockeren Gesprächsrunde über den schönsten Sport der Welt dürfte demnächst wieder runtergehen wie Öl. In diesem Sinne freuen wir uns, Sie und Euch wieder an unserer Seite zu haben!


Absolut überzeugende Nach der knapp verpassten Qualifikation für die Verbandsliga tritt die B-Jugend außer Konkurrenz in der Kreisliga A an. Der Kreis Lenne-Sieg spielt dabei gemeinsam mit dem Kreis Hagen. Durch den Außer-Konkurrenz-Spielbetrieb möchte man den Spielern Miguel Perez Brandt und Jannes Jeismann die Möglichkeit geben, weiterhin Spielpraxis zu sammeln und sich gemeinsam mit dem Rest der Mannschaft auf die A Jugend-Saison vorzubereiten. Leider hat sich nach Beginn der Serie Colin Baake dazu entschieden, zu seinem Heimatverein HSG Lüdenscheid zurückzukehren, um dort eventuell im Seniorenbereich mitspielen zu können. Leider wird durch diese Entscheidung die Personal-

decke noch weiter ausgedünnt. SG Halden-Herbeck – HSV Plettenberg/Werdohl 16:18 Im ersten Spiel trat man bei der SG Halden-Herbeck in Hagen an. Das Spiel war auf beiden Seiten von Nervosität und vielen Fehlern geprägt. Eine starke Torhüter-Leistung, gerade von Niklas Körbi auf Seiten der HSV, macht am Ende den Unterschied aus. So dass das Spiel knapp mit 18:16 Toren zu Gunsten der HSV-Jungs entschieden werden konnte. HSV Plettenberg/Werdohl – TG Voerde 50:16 Das nächste Spiel wurde in Plettenberg gegen die TG Voerde bestritten. Die Gäs-


e B-Jugend te waren der HSV in allen Belangen, körperlich wie auch spielerisch, unterlegen. Die offensiv ausgerichtete HSV-Deckung stellte die Voerder Jungs vor unlösbare Aufgaben. Alleine Moritz Dickkopf und Robin Handke brachten es gemeinsam auf 35 Treffer, die im Wesentlichen aus Balleroberungen und Tempogegenstößen erzielt wurden. VfL Eintracht Hagen 2 – HSV Plettenberg/Werdohl 14:28 Das vermeintliche Spitzenspiel bei der bis dato ebenfalls verlustpunktfreien Eintracht aus Hagen endete am Ende mit einem deutlichen HSV-Sieg 28:14. Alle HSV-Spieler konnten bei diesem Spiel überzeugen. Leider kam es danach, coronabedingt, im Dezember zu zahlreichen Spielabsagen. Das nächste Spiel fand

#B somit erst am 23. Januar 2022 statt. HSV Plettenberg/Werdohl – SG Halden-Herbeck 26:16 Das Rückspiel gegen die SG Halden-Herbeck musste die HSV ohne Moritz Dickkopf bestreiten. Nach anfänglicher Nervosität, mit vielen Fehlern, wusste die Mannschaft angeführt von Robin Handke als Antreiber und Vollstrecker, sowie von Filip Lakić als Spielgestalter, am Ende doch zu überzeugen. Die

WIR SIND FACHBETRIEB FÜR Türen

Fenster

Garagentore

Treppen

Wintergärten

Sonnenschutz

Brandschutz

Sicherheitstechnik

Carports

Werkzeuge

Vordächer

Industriebedarf

Laufend aktuelle Angebote! Sprechen Sie uns an! Bauelemente Industriebedarf

Bahnhofstraße 3 · 58840 Plettenberg Tel. 0 2391 / 605160 · Fax 0 2391 / 605140

www.hagen-herrmann.de


SG hatte nicht viel entgegenzusetzen und musste sich deutlich geschlagen geben. TG Voerde – HSV Plettenberg/Werdohl 24:30 Die Woche drauf stand das Rückspiel bei der TG Voerde, immer noch ohne Moritz Dickkopf, auf dem Programm. Nach dem überzeugenden Sieg im Hinspiel leistete die TG diesmal deutlich größeren Widerstand. Über die gesamte Spieldauer konnten die HSV-Jungs die Fehler nicht abstellen, im Angriff wie in der Abwehr lief es einfach nicht rund. Es gestaltete sich ein recht ausgeglichenes Spiel wobei die wieder mal stabile Torwartleistung der HSV, sowie ein erneut

treffsicherer Filip Lakić, der offensichtlich Gefallen an dem Spiel auf der so wichtigen Mittelposition gefunden hat, letztlich ausschlaggebend war. TuS Grünenbaum – HSV Plettenberg/ Werdohl 20:27 Das Spiel beim TuS Grünenbaum wurde mit Spannung erwartet. Der TuS, ebenfalls ohne Verlustpunkte, zeichnet sich durch eine körperlich präsente Mannschaft aus. Die HSV, angereist mit nur einem Auswechselspieler, musste an ihr physisches Limit gehen. Nach anfänglicher Nervosität mit zahlreichen vergebenen Chancen und fehlender Abstimmung in der 5:1-Deckung wurde das System auf

Freiwurf ist einfach.

Mit uns als starkem Partner landen Sie in finanziellen Dingen den großen Wurf. www.spk-mk.de

S Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis


6:0 umgestellt. Nun lief das Spiel für die HSV deutlich besser. Die Mannschaft zog bis kurz nach der Halbzeitpause auf 10 Tore Vorsprung davon. Robin Handke, wieder mal Motor der HSV, überzeugte durch vorbildlichen Einsatz sowie 10 Toren. Aber auch Miguel Perez Brand präsentierte sich in einer hervorragenden Verfassung und wusste auf der für ihn ungewohnten Position in der Rückraum-Mitte zu gefallen. In dieser Saison stehen noch 4 Spiele aus. Die Nachholspiele zu Hause gegen den TuS Grünenbaum, VfL Eintracht Hagen und ECD Hagen – sowie das Spiel bei der ECD Hagen. Die Qualifikationsrunde beginnt am 23. April wo wir uns mit den Dragons, dem TuS Ferndorf und dem TV Olpe messen werden. Der Anspruch der Mannschaft ist schon, überkreislich zu spielen, was die Ergebnisse auf Kreisebene auch belegen. Wenn alle Spieler regelmäßig beim Training sind, erkennt man auch einen deutlichen Fortschritt. Leider gestaltet sich die Regelmäßigkeit immer wieder schwierig. Die Jungs sind mit langen Schultagen und Fahrschulterminen sehr eingespannt. Wir hoffen, dass sich die Situation entspannt und wir vielleicht mit dem ein oder anderen Zugang die Personalsituation etwas verbessern können.

Einkaufen zum Festpreis ohne Zusatzkosten für Upgrades oder Extras

Monatlich

8

Einmalig

172,80 €

3

3

statt 400 € 2

statt 400 € 2

Einstärkenbrillen Flat 2,a Monatlich

17

3

Einmalig

372 € 3

statt 700 € 2

statt 700 € 2

Gleitsichtbrillen Flat 2,a


Erstaunliche Entwicklung der „D“ Der unglückliche Start in die Saison, schien in der Rückrunde wie vergessen zu sein. Ungeschlagen steht die D-Jugend nun auf Platz eins der Liga. Doch leider liegen die letzten Spiele auch schon einige Wochen zurück. Gegen Lüdenscheid gewann das Team am 6.2. mit 18:10 und gegen Kierspe-Meinerzhagen am 12.2. mit 18:13. Die Weiterentwicklung jedes Einzelnen und des gesamten Teams ist erstaunlich. Trotz der langen Spielpause blickt die Mannschaft voller Vorfreude auf die kommenden Spiele. Die gute und leistungsstarke Trainingsbeteiligung wird hoffentlich am Ende der Saison belohnt. „Durch einen mittlerweile sehr dezimierten Kader

ist es vor allem wichtig geworden, sich konditionell auf einem hohen Stand zu bringen und die Konzentration über einen langen Zeitraum aufrecht zu erhalten. Dieses gelang dem Team in der Vergangenheit sehr gut und konnte sich trotz hoher Belastung ihre Torchancen erarbeiten. Auch in der Abwehr gab es in den vergangenen Spielen wenig zu meckern“ ,lobten ihre Trainerinnen Lale Nagel und Mathilda Esken. Die D-Jugend würde sich über neue Mitspieler der Jahrgänge 2010 bis 2012 sehr freuen. Die Trainingszeiten sind dienstags von 17 Uhr bis 18.30 Uhr am Riesei und donnerstags von 17 Uhr bis 18.30 Uhr in Böddinghausen.

möbelwerkstatt

SCHOLZ friedrichstraße 12

58791 werdohl

Tel. 02392 / 93810

www.möbelwerkstatt-scholz.de

- Möbel / Einrichtung - Bad - Küche - Schlafraum - Büro - Geschäftsausstattung - Apothekeneinrichtung


#D


Tolle Teamleistung Nach einem mehr als verdienten Auswärtssieg in Ferndorf (21:23) folgte im direkten Kampf um die Meisterschaft am Samstag (5.3.22) ein weiterer sehr wichtiger Erfolg gegen die Gäste aus Schalksmühle (28:19). Dementsprechend zufrieden zeigte sich das Trainerteam (Esken, Nagel): „Gegen die SGSH zu spielen war noch nie leicht. Auch dieses Mal war es wieder ein Spiel auf Augenhöhe. Wir hätten vor dem Spiel mit so einem deutlichen Ergebnis nicht gerechnet . Umso beeindruckter waren wir von dieser tollen Teamleistung. Wir konnten jedem Spieler ansehen, wie sehr er sein Bestes für die Mannschaft gegeben hat!“

Aufgrund der starken Defensivarbeit, auch des Torwarts Mika K., zeigte sich nach 24 Minuten eine 6-Tore-Führung. Am kommenden Sonntag (13.3) steht das erste Rückrundenspiel an, ausgerechnet gegen den Gegner, der der HSV-Jugend die einzige Niederlage der Saison bescherte. Wegen der hohen Trainingsbeteiligung und dem geschlossenen Auftreten der Mannschaft schauen wir positiv auf das Spiel gegen den VTV Freier Grund. Das Team „E“ trainiert dienstags um 17 Uhr am Riesei in Werdohl und donnerstags um 17 Uhr in Böddinghausen (Plettenberg). Wir würden uns sehr über neue Gesichter in der Halle freuen.


#E

IMPRESSUM Herausgeber: HSV Plettenberg/Werdohl 1. Spielvereinigungsleiter Reinhard Winkelsträter Telefon: 0172/45 89 602 E-Mail: winki.50@web.de


Große Freude über späte Geschenke Anfang Dezember besuchte der Nikolaus sehr zur Freude der Kinder alle jüngeren Mannschaften der HSV Plettenberg/Werdohl bei den jeweiligen Trainingseinheiten. Eine bereits geplante größere Jugendweihnachtsfeier fiel leider den Pandemiebedingungen zum Opfer. Bei seinem Besuch versprach der Nikolaus den Kindern ein Präsent, allerdings hatten auch Wichtel und Rentiere mit den Folgen von Pandemie und Flutkatastrophe zu kämpfen. So bekamen die jüngsten Handballer der HSV am vergangenen Freitag in Werdohl endlich die lange ersehnten T-Shirts. Die T-Shirt-Aktion für alle Kids der HSV wurde finanziell von der Fa. Linamar Plet-

tenberg GmbH unterstützt, vielen Dank dafür! Die 3-5 Jahre alten Mini-Handballer trainieren hier gemeinsam mit den 6- und 7-jährigen F-Jugendlichen und sind mit viel Eifer bei der Sache. Bei den Kleinen überwiegen noch turnerische Lauf- und Bewegungsspiele, natürlich ist aber auch bei ihnen der Ball häufig dabei. Die Größeren beginnen bereits mit handballspezifischen Übungen und haben viel Spaß an Passübungen und Torwürfen. Meistens tummeln sich um die 20 Kinder in der Rieseihalle, dem guten Wetter geschuldet war die Zahl am Freitag etwas geringer. Dennoch wurde die Übergabe der T-Shirts im Anschluss an


das Training gemeinsam mit den Eltern bei Kaffee, Waffeln und Snacks in angenehmer Atmosphäre im offenen Foyer der Sporthalle Riesei coronakonform gefeiert. Das gemütliche Beisammensein machte den Kindern und Eltern gleichermaßen Freude und war ein gelungenes Beispiel für gelebtes Vereinsgefühl. Trainiert werden die Kinder von ehemaligen Aktiven der leistungsorientierten Se-

S I N I #M niorenmannschaften, die alle auch bereits während ihrer aktiven Zeit als Trainer und Betreuer im Jugendbereich tätig waren – ein Engagement, welches die verschiedenen Handball-Generationen zusammenschweißt und welches auch von den noch aktiven Sportlern schön zu sehen wäre. Schon gehört: Priesel-Optik in Plettenberg hat nicht nur Brillen für Alltag, Beruf oder Freizeit. Dort gibtʻs auch für Sportler die richtige Sehhilfe. Übrigens – schon mal Kontaktlinsen ausprobiert?


Handball macht Spaß, kommt zur HSV!

Die HSV bietet Übungsmöglichkeiten für Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren die das Handballspielen erlernen möchten. Die Übungsstunden werden von erfahrenen Trainern/innen geleitete, die über langjährige Erfahrungen als Spieler/ innen gesammelt haben und nun diese Erfahrungen an die Kinder weitergeben möchten. Die Übungsstunden finden an folgenden Tagen statt: Die Minis in Plettenberg üben montags von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der Sporthalle 1 in Böddinghausen (Halle am Gymnasium) unter der Leitung von Me-

lanie Nitschke und Denis Schäfer. Zu der Gruppe der Minis gehören Kinder im Alter von 3 - 6 Jahren. Eine Vereinsmitgliedschaft ist aus versicherungstechnischen Gründen erforderlich – aber beitragsfrei. In Werdohl bieten wir für die Altersgruppe der Minis die Übungsstunde freitags von 16:00 Uhr bis 17:15 Uhr in der Halle Riesei an. Die Leitung hat hier Jens Burzlaff. Auch hier ist eine Mitgliedschaft erforderlich – die ebenfalls beitragsfrei ist. In beiden Gruppen der Minis, also in Plettenberg und Werdohl, läuft der Übungsbetrieb unter dem Motto „Be-


Immer da, immer nah.

Interesse am Kunden ist unsere Leidenschaft.

Axel Sedlatschek

Michael Henke

Ihre Provinzial Geschäftsstellen

Provinzial Axel Sedlatschek Bachstr. 2, 58840 Plettenberg Tel. 02391/609888, Fax 02391/609889 sedlatschek@provinzial.de

Henke & Kober Freiheitstr. 15, 58791 Werdohl Tel. 02392/50660, Fax 02392/506626 henke-kober@provinzial.de

Sebastian Kober


wegung, Spiel und Spaß“. Es wird noch kein ausgesprochenes Handballtraining angeboten, sondern die Kinder werden motorisch und koordinativ geschult. Für Kinder im Alter von 6 bis 8 Jahren bieten wir freitags von 16:00 Uhr bis 17:15 Uhr das Training in Werdohl in der Sporthalle Riesei an. Hier trainieren Kinder aus Plettenberg und Werdohl gemeinsam unter der Leitung von Eike Schmale und Timo Westendorf. In diesen Übungsstunden werden die ersten Grundelemente des Handballspiels vermittelt. Die Altersgruppen 8 bis 12 Jahre trainieren unter der Leitung von Mathilda Esken und Lale Nagel dienstags von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr in Werdohl und donnerstags von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr in Plettenberg, Sporthalle 1. In diesen beiden Altersgruppen werden u.a. erste Spielelemente wie das Zusammenspiel,


das Freilaufen und das Werfen auf das Tor geübt. Die 8- bis 10-Jährigen nehmen bereits regelmäßig am Meisterschaftsspielbetrieb als E-Jugend teil und die 11- und 12-Jährigen sind als D-Jugend im Spielbetrieb. Beide Mannschaften spielen im Handballkreis Lenne-Sieg. Leider können wir für Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren keinen Übungsbetrieb anbieten, da sich durch die Pandemie in dieser Altersgruppe die Kinder und Jugendlichen nach Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes anderen Hobbies gewidmet haben. Wir hoffen wir haben mit diesen Informationen Dein/das Interesse Ihres Kindes geweckt. Die Trainer/innen würden sich freuen, wenn Du einmal unverbindlich in einer Deiner Altersgruppe entsprechenden Trainingsstunde mitmachst und hoffentlich Spaß am Handballspiel findest.


nd a H n i Hand ! d n a l r e im Sau Die größte Fahrzeugauswahl im Märkischen Kreis. Autohaus Tiemeyer GmbH & Co. KG Bahnhofstr. 55, 58840 Plettenberg, Tel. (02391) 92 22-0 Bahnhofstr. 35, 58840 Plettenberg, Tel. (02391) 92 22-50 Bamenohler Str. 119, 57413 Finnentrop, Tel. (02721) 97 49-0 Kettling 39, 58791 Werdohl, Tel. (02392) 91 77-0

Autohaus Schauerte – ist Tiemeyer seit 2017 und heißt jetzt auch so. www.tiemeyer.de