Page 1

DOPPELAUSGABE 9/10 • Saison 2012/2013

HSG WETZLAR – THW KIEL So., 16. Dezember 2012 17:30 Uhr RITTAL Arena

HSG WETZLAR – HBW BALINGEN-WEILST. Mi., 26. Dezember 2012 15:00 Uhr RITTAL Arena

Danke für Euren Support im Jahr 2012 ! www.hsg-wetzlar.de www.facebook.com/HSGWetzlar


Sport. freude. lifeStyle.


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · „Handballer für Handballer“

3

„HSG-Inside“Gewinnspiel In jeder Original-Ausgabe unseres Hallenmagazins „HSG Inside“ ist bis kurz vor Weihnachten ein Teil des Logos unseres Hauptsponsors Licher versteckt! Findet diese Puzzleteile und Ihr könnt einen unserer drei Hauptpreise gewinnen! Dazu müsst Ihr die Logo-Schnipsel in den

entsprechenden Ausgaben finden, ausschneiden und richtig zum Licher Logo zusammenbasteln bzw. -kleben und am 1. Werktag nach dem Heimspiel gegen Kiel (16.12.2012) persönlich auf unserer Geschäftsstelle abgeben. Es winken drei attraktive Preise:

1. Preis: Brauereibesichtigung bei Licher für 20 Personen

2. Preis: Licher Fan-Paket (mit u.a. einem Polo Shirt, einem 6er-Karton Gläser, 1 Kasten Licher Pils)

3. Preis: Original-Fanball der HSG Wetzlar mit allen Unterschriften der Spieler (Marke: Hummel)

*Teilnahmeberechtigt sind nur Personen über 18 Jahren.

Aktion „Handballer für Handballer“:

Leukämiekranker Weltmeister Arnulf Meffle braucht Eure Hilfe! In seiner Karriere hat Arnulf Meffle (54) gegen viele Gegner auf dem Platz gekämpft und gewonnen. Doch nun kämpft er gegen einen noch unberechenbareren Gegner: die Leukämie! Der 78er Weltmeister braucht dringend einen Stammzellspender. Aus diesem Grund veranstaltet die HSG Wetzlar unter Mithilfe des damaligen WM-Kapitäns Horst Spengler heute eine DKMS-Registrierungsaktion im Foyer der Rittal Arena. Die Leukämie wurde bei dem 71-fachen Nationalspieler erstmals vor drei Jahren festgestellt. Zwischenzeitlich hatten die behandelnden Ärzte die Erkrankung unter Kontrolle, im Frühsommer 2012 dann der Rückfall. Jetzt hilft nur noch eine Stammzelltransplantation. Der Vater dreier erwachsener Kinder muss wegen seiner Krankheit die Arbeit als Realschullehrer beenden und in den Vorruhestand gehen. Mit seiner Erkrankung geht er offensiv um. „Mir hat es sehr geholfen, dass sich meine ehemaligen Mannschaftskameraden immer wieder bei mir gemeldet haben. Wir waren damals nicht nur eine In-

teressengemeinschaft, es wird sich umeinander gekümmert“, so Meffle. Deshalb wenden sich die DKB Handball Bundesliga, der Deutsche Handball Bund (DHB) sowie die Stiftung Deutsche Sporthilfe an die Handballfamilie mit der Bitte um Unterstützung. Jeder Zuschauer, der sich heute im Foyer registrieren lässt, ist eine Chance für Arnulf Meffle und Patienten weltweit und kann vielleicht schon morgen zum Lebensspender werden. „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der DKMS und hoffen, möglichst viele Menschen auf deren lebenswichtige Arbeit aufmerksam zu machen. Es wäre schön, viele neue potenzielle Stammzellspender zu gewinnen“, so der Manager des DHB Heiner Brand. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen: Spendenkonto 678 678, Kennwort: Arnulf Meffle, Volksbank Bühl, BLZ 662 914 00 •

Inhaltsverzeichnis „Handballer für Handballer“3

Gästevorstellung

AED-Schulung

Impressionen

19

HSG Mannschaft Saison 2012/20137

HSG Jugendarbeit

21

Tippspiel

9

HSG Weihnachtsaktion 201223

Spielplan 

11

„Die stillen Stars“ Ausgabe IV

25

Bundesligatabelle

11

HSG Fan-Club

27

Sanitätshaus Schauß

13

Nächster Gast

29

Impressum

30

Portrait: Tobias Reichmann

5

14- 15

16 - 17


In Wetzlar Zuhause !

Hermannsteiner Straße 1 35576 Wetzlar www.enwag.de

Mehr Energie für Wetzlar


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · AED-Schulung

5

Defibrillator-Schulung bei CRS medical GmbH:

Im Sport für den Notfall gerüstet ! Arzt anwesend ist“, erklärt Geschäftsführer Dr. Michael Schlapp (Bild, 3.v.l. hinten), der mit seinem Unternehmen seit Jahren Partner beider Bundesligisten ist. „Laut Gesetz ist jeder von uns im Rahmen seiner Möglichkeiten zur Ersten Hilfe verpflichtet. Studien, in denen die Herz-Lungen-Wiederbelebung durch Ersthelfer untersucht wurden beweisen, dass gerade die ersten Minuten für eine höhere Überlebenswahrscheinlichkeit entscheidend sind.“

Mit 100.000 Fällen ist der plötzliche Herztod die Todesursache Nummer eins in Deutschland – auch einige Leistungssportler erlagen in den vergangenen Jahren einem Herzstillstand im Training, Spiel oder Wettkampf. Um für einen entsprechenden Notfall gerüstet zu sein, hatte die Firma CRS medical GmbH aus Asslar den heimischen Spitzenteams der HSG Wetzlar (DKB Handball-Bundesliga) und des RSV Lahn-Dill (Rollstuhlbasketball-Bundesliga) im Rahmen des Hessentags 2012 jeweils einen automatisierten, externen Defibrillator (AED) im Wert von rund 2.500 Euro übergeben. In Notfällen, wie zum Beispiel bei einem Kammerflimmern, soll das kleine batteriebetriebene Gerät Sportlern,

Verantwortlichen oder Zuschauern behilflich sein beziehungsweise sogar Leben retten. Das richtige Verhalten und den ordnungsgemäßen Umgang mit den Geräten im Notfall lernten Spieler, Trainer, Physiotherapeuten und Mannschaftsärzte beider Clubs Anfang Dezember im Rahmen einer Schulung in den Räumlichkeiten der Firma CRS medical GmbH in Asslar. „Es reicht eben nicht nur, dass ein Defibrillator in der Trainingshalle oder beim Spiel vorhanden ist, man muss ihn auch schnell und sicher bedienen können. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass leider auch im Sport schnell etwas passieren kann und gerade bei den Trainingseinheiten in den seltensten Fällen ein

Eine lebensechte Puppe diente den HSG/RSV-Protagonisten bei der Schulungsaktion, die tatsächlich auch Teil eines Erste-HilfeKurses ist, als „Dummy“, um sich am AED zu probieren. So konnte unter Anweisung von Experten neben einer Herzdruckmassage auch das Wiederbeleben und die Atemspende geübt werden. „Das Einzigartige an diesen Defibrillatoren ist, dass sie selbsterklärend, bedienerfreundlich und sicher sind. Sie geben dem Helfer ein Feedback, ob die Herzdruckmassage richtig und

von der Drucktiefe ausreichend ist. Dazu wird die Frequenz durch ein Metronom vorgegeben. Das Gerät begleitet die Herz-Lungen-Wiederbelebung durch die Laienhelfer von Anfang bis zum Schluss. In etwa 60 Prozent der Fälle verbessert dies die Überlebenschance signifikant“, so Dozent Sören Sänger.   „Als Sportler geht man an die körperliche Grenze der eigenen Leistungsfähigkeit und manchmal sogar darüber hinaus. Daher ist es ausgesprochen wichtig, für den ‚worst case‘ professionell ausgestattet zu sein. Leider hat es auch im Handball schon öfter Fälle gegeben, in denen man auf solche lebensrettenden Gerätschaften angewiesen war oder gewesen wäre. Zu wissen, dass ein Defibrillator in der unmittelbaren Nähe ist und man das Gerät in der Aufregung auch verhältnismäßig einfach bedienen kann, sorgt für ein sicheres Gefühl – auch wenn wir natürlich hoffen, dass wir es niemals benutzen müssen“, so HSGTorhüter Nikolai Weber. •


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · HSG Mannschaft Saison 2012 / 2013 7

21

98

2

7

19

26

Kai Wandschneider

Alois Mraz

Geburtstag: 02.11.1959 Position: Trainer Nationalität: GER

Geburtstag: 08.09.1978 Position: RM Nationalität: CZ

Jasmin Camdzic

Adnan Harmandic

Geburtstag: 07.06.1970 Position: Co-Trainer Nationalität: BOS

Geburtstag: 28.06.1983 Position: RM Nationalität: BIH

28

Nikola Marinovic

Philipp Müller

Geburtstag: 29.08.1976 Position: Tor Nationalität: AUT

Geburtstag: 19.09.1984 Position: RL Nationalität: GER

18

Nikolai Weber

Steffen Fäth

Geburtstag: 25.10.1980 Position: Tor Nationalität: GER

Geburtstag: 04.04.1990 Position: RL Nationalität: GER

23

Kevin Schmidt

Daniel Valo

Geburtstag: 20.04.1988 Position: LA Nationalität: GER

Geburtstag: 07.05.1979 Position: RR Nationalität: SVK

9

Christian Rompf

Michael Müller

Geburtstag: 24.12.1986 Position: LA Nationalität: GER

Geburtstag: 19.09.1984 Position: RR Nationalität: GER

Tobias Reichmann Geburtstag: 27.05.1988 Position: RA Nationalität: GER

25

Michael Stoppel www.michael.stoppel.ergo.de

6

Geburtstag: 10.10.1979 Position: KM Nationalität: GER

Kari Kristjan Kristjansson

Geburtstag: 23.07.1987 Position: RA Nationalität: GER

Geburtstag: 24.10.1984 Position: KM Nationalität: ISL

Geburtstag: 03.06.1987 Position: RM Nationalität: ISL

www.michael.stoppel.ergo.de

Jens Tiedtke

Tobias Hahn

Fannar Thor Fridgeirsson

5

15

Michael Stoppel

46

Wir danken allen Firmen für die Spielerpatenschaften der Saison 2012/2013


REWITEC kann die Reibung von Motoren und Getrieben um bis zu 24% zu reduzieren - wissenschaftlich bewiesen*. Entdecken Sie die vielseitigen privaten und gewerblichen Anwendungsmöglichkeiten von REWITEC auf www.REWITEC.com * Wälzverschleiß-Untersuchungen am 2-Scheiben Prüfstand des Kompetenzzentrums für Tribologie der Hochschule Mannheim

REWITEC GmbH Dr.-Hans-Wilhelmi-Weg 1 • DE-35633 Lahnau • Tel. +49 (0) 6441 44599 -0 • Fax -25 • E-Mail: info@rewitec.com

Besuchen Sie un ww w.rewitec.c s: om


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · Tippspiel9

VIP-Tippspiel HSG Wetzlar Die Regeln des Tippspiels sind einfach: • Richtige Tendenz (Sieg, Unentschieden, Niederlage) = 1 Punkt • Richtige Tendenz und Tordifferenz = 3 Punkte • Komplett richtiger Ergebnistipp = 5 Punkte

TIPP 25:34

TIPP 24:28

TIPP 23:29

TIPP 18:28

TIPP 29:28

TIPP 27:25

TIPP 28:27

TIPP 28:20

Volker Bouffier MInisterpräsident Hessen

Dr. Lars Witteck

Wolfram Dette

Regierungspräsident des Regierungspräsidiums Gießen

Oberbürgermeister der Stadt Wetzlar

Wolfgang Schuster Landrat Lahn-Dill-Kreis

TIPP 25:30

TIPP 25:34

TIPP 25:30

TIPP 29:29

TIPP 26:23

TIPP 33:29

TIPP 31:23

TIPP 33:27

Rainer Noll

Klaus-Jörg Mulfinger

Dr. Peter Hanker

Katja Reinhardt

Geschäftsführer Licher Privatbrauerei

Vorstandsvorsitzender Sparkasse Wetzlar

Vorstandssprecher Volksbank Mittelhessen

Geschäftsführerin FIRST ART GmbH

TIPP 25:33

TIPP 29:35

TIPP 25:31

TIPP 25:32

TIPP 28:25

TIPP 31:24

TIPP 28:24

TIPP 29:23

Volker Georg

Uwe Schneider

Manfred Rühl

Hubert Dotzauer

Geschäftsführer Georg GmbH

Geschäftsführer Grimm Touristik Wetzlar

Kanzlei Unützer, Wagner & Werding

Beiratsmitglied HSG Wetzlar

TIPP 26:32

TIPP 25:32

TIPP 22:27

TIPP 28:27

TIPP 21:22

TIPP 28:24

TIPP 32:27

TIPP 30:26

Manfred Bender Vorstandsvorsitzender Pfeiffer Vacuum Technology AG

Bernd Michael Matt

Rainer Stallmach

Dieter Kraus

Kanzlei Böhm & Stallmach

Inhaber Dieter Kraus Automaten

Vertriebschef PSD Bank Hessen-Thüringen

TIPP 21:26

TIPP 26:31

TIPP 24:27

TIPP 21:31

TIPP 31:27

TIPP 32:26

TIPP 29:24

TIPP 21:26

Andreas Joneck Management RSV Lahn-Dill

Dieter Leib

Gerhard Schäfer

Marc Adolph

Unternehmensgründer Leib Industrieausrüstung

Geschäftsführer Ford Autohaus Schäfer

Leiter der Regionaldirektion Gießen Ergo

TIPP 25:25

TIPP 25:31

TIPP 29:25

TIPP 26:22

Antonio Pardo Aufsichtsratmitglied HSG Wetzlar

Rainer Dotzauer Beiratsmitglied HSG Wetzlar

TIPP = Spiel gegen THW Kiel TIPP = Spiel gegen HBW Balingen-Weilst.


Offizielle Bank des

Spitzenleistung verbindet.

✓ ✓ ✓

weltweit kostenfrei Geld abheben kostenfreie DKB-VISA-Card attraktive Guthaben- und Dispozinsen

Jetzt eröffnen unter DKB.de/hbl

n und t e n ff ö o r Jetzt e svereinstrik g Lieblin n! sicher


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · Spielplan & Bundesligatabelle

Uhrzeit Spiel

Ergebnisse

Sa. 25. 08. 2012

19 : 00

HSG Wetzlar – HSV Hamburg

33 : 26

1

Rhein-Neckar Löwen

28 : 2

15

Sa. 01. 09. 2012

19 : 00

HBW Balingen-Weilst. – HSG Wetzlar

26 : 28

2

THW Kiel

27 : 3

Mi. 05. 09. 2012

19 : 00

HSG Wetzlar – TV Großwallstadt

26 : 25

3

Sa. 08. 09. 2012

19 : 00

MT Melsungen – HSG Wetzlar

28 : 25

Sa. 15. 09. 2012

19 : 00

Rhein-Neckar Löwen – HSG Wetzlar

Sa. 29. 09. 2012

19 : 00

Mi. 03. 10. 2012

U

V

14

0

1 422 : 366 56

15

13

1

1 498 : 379 119

SG Flensburg-Handew. 22 : 8

15

10

2

3 471 : 385

86

4

Füchse Berlin

22 : 8

15

10

2

3 415 : 382

33

31 : 29

5

HSG Wetzlar

22 : 8

15

10

2

3 447 : 419 28

HSG Wetzlar – TBV Lemgo

31 : 28

6

MT Melsungen

19 : 11

15

8

3

4 428 : 407

21

17 : 30

HSG Wetzlar – SG Flensburg-Handew.

31 : 31

7

TSV Hann.-Burgdorf

19 : 11

15

9

1

5 444 : 439

5

Fr. 12. 10. 2012

19 : 45

HSG Wetzlar – TSV Hann.-Burgdorf

27 : 31

8

HSV Hamburg

18 : 12

15

8

2

5 441 : 423

18

Mi. 17. 10. 2012

19 : 00

SC Magdeburg – HSG Wetzlar

24 : 26

9

SC Magdeburg

16 : 14

15

8

0

7 452 : 426 26

Sa. 27. 10. 2012

19 : 00

HSG Wetzlar – VfL Gummersbach

38 : 32

10

Frisch Auf Göppingen

13 : 17

15

6

1

8 421 : 416

Sa. 10. 11. 2012

20 : 15

Frisch Auf Göppingen – HSG Wetzlar

23 : 27

11

HBW Balingen-Weilst. 13 : 17

15

6

1

8 404 : 440 -36

Sa. 17. 11. 2012

19 : 00

HSG Wetzlar – TV 1893 Neuhausen

35 : 25

12

TuS N-Lübbecke

12 : 18

15

6

0

9 435 : 432

Mi. 21. 11. 2012

19 : 00

Füchse Berlin – HSG Wetzlar

27 : 28

13

TBV Lemgo

10 : 20

15

5

0 10 408 : 433 -25

Fr. 30. 11. 2012

19 : 45

HSG Wetzlar – TUSEM Essen

33 : 33

14

TSV GWD Minden

8 : 22

15

3

2

10 395 : 452 -57

Sa. 08. 12. 2012

19 : 00

TuS N-Lübbecke – HSG Wetzlar

29 : 30

15

VfL Gummersbach

8 : 22

15

4

0

11 407 : 468 -61

So. 16. 12. 2012

17 : 30

HSG Wetzlar – THW Kiel

0 : 0

16

TV 1893 Neuhausen

7 : 23

15

3

1

11 389 : 462 -73

Mi. 19. 12. 2012

19 : 00

TSV GWD Minden – HSG Wetzlar

0 : 0

17

TV Grosswallstadt

5 : 251

15

2

1

12 377 : 416 -39

Mi. 26. 12. 2012

15 : 00

HSG Wetzlar – HBW Balingen-Weilst.

0 : 0

18

TUSEM Essen

1 : 29

15

0

1

14 372 : 481 -109

Alleinvertrieb durch:

Platz Mannschaft

Punkte Spiele G

Reichold Feinkost GmbH . www.feinkost-dittmann.de

Tore

Diff.

5

3

Stand 11.12.2012

Datum

11


MESSTECHNOLOGIE

9 von 10 Deutschen haben Venenprobleme. Sie auch? Häufig müde, schmerzende Beine sind Mit oftBauerfeind erste Anzeichen. an die Spitze. Unbehandelt kann sich aus einer einzigen kranken Vene eine Störung des gesamten Beinvenensystems entwickeln!

Ich wIll mehr!

GEMEINSAM ERFOLGREICH ...

Jennifer Öser

LRRmesstechnik testet die Venenfunktion: Mittels Lichtsensoren wird die Zeit ermittelt, in der sich die Beinvenen nach einer Pumpbewegung mit dem Fuß wieder mit Blut füllen. In unserem Geschäft können Sie Ihre Venenfunktion zur Vorbeugung überprüfen lassen: VenoTrain® sport kostenlos und bequem.

Christian Süß

Tage der Venengesundheit

Venenmessung vom 07.09.-12.09.2009

(07.09.-10.09.2009 nur mit Voranmeldung) GenuTrain®

Gebäudetechnik IT-Dienstleistungen Personaldienstleistungen

Sanitätshaus Schauss Orthopädietechnik · Rehamittel Brückenstraße 2 Brückenstraße 2 · 35576 Wetzlar 35576 Wetzlar Tel. 06441-45205 · FAX 06441-48960 Tel. 06441-45205 Öffnungszeiten: Montag - Freitag 09:00 - 18:00 Uhr FAX 06441-48960 Parkmöglichkeiten hinter dem Haus

Bewegung erleben: www.bauerfeind.com

Gesunde Venen sind lebenswichtig! Machen Sie jetzt den Test. Bewegung erleben: www.bauerfeind.com

www.lueck-gruppe.de


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · Sanitätshaus Schauß

13

HSG Wetzlar von den Socken:

Partnerunternehmen Sanitätshaus Schauß feiert 80-jähriges Firmenjubiläum ! Wetzlarer Traditionsunternehmen versorgt Bundesligisten u.a. mit Banden und Sportsocken! Zwei ganz wichtige Themen im Leistungssport sind Profilaxe und Regeneration – selbstverständlich auch für die Spieler des Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar. Seit Jahren arbeiten die Mittelhessen diesbezüglich mit dem Sanitätshaus Schauß in Wetzlar zusammen, das ist in diesem Jahr sein 80-jähriges Firmenjubiläum feiert. Das Sanitätshaus Schauß, das seit 1999 von Thomas Schauß, dem Enkel des Unternehmensgründers

geleitet wird und in der Brückenstraße in Wetzlar seine Geschäftsräume hat, stattet die Profis der HSG Wetzlar unter anderem mit Bandagen, Einlagen und Sportstrümpfen aus, die nach der sportlichen Belastung die Regeneration fördern. Die VenoTrain Sportstrümpfe sorgen für eine bessere Durchblutung und ermöglichen so eine verbesserte Sauerstoffversorgung der Muskulatur. Sie vermindert zudem das

Risiko von Schwellungen, Krämpfen und Mikrorissen im Muskelbereich. Das Tragen der Strümpfe vor und nach der Belastung sorgt also für eine schnelle Regeneration zwischen den Wettkämpfen. „Wir sind froh mit dem Sanitätshaus Schauß einen kompeten-

ten Partner zu haben, auf dessen Produkte und Beratung unserer Spieler seit Jahren zählen können“, so HSG-Geschäftsführer Björn Seipp, der gemeinsam mit der Mannschaft zum 80-jährigen Firmengeburtstag gratuliert. • (fk)


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · Portrait

14

Trotz Kiel noch einiges zu erreichen ! Neuzugang Tobias Reichmann Liest man sich den Palmarès von Tobias Reichmann durch, kommt man logischerweise zu folgender Schlussfolgerung: Dieser Mann hat im Vereinshandball bereits alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Deutscher Meister, DHBPokal- und Champions League-Sieger sind dabei die wichtigsten und größten Errungenschaften des gebürtigen Berliners. Trotzdem hat der 24-Jährige noch einiges auf seiner To-Do-List abzuhaken und das will er am liebsten im Dress der HSG Wetzlar schaffen. Kein geringeres Ziel als die A-Nationalmannschaft hat sich der Linkshänder selbst gesteckt. Und das trotz starker Konkurrenz auf der Rechtsaußenposition wie den Berlinern Johannes Sellin und Markus Richwien. Klar ist, mit Reichmann ist auch ein Stückchen des Kieler Spirits nach Mittelhessen eingekehrt. Über Spielpraxis unter Trainer Kai Wandschneider und über den B-Kader der Nationalmannschaft, der ebenso wie die erste Garde von Martin Heuberger gecoacht wird, will sich der Blondschopf seinen Traum von einer EM oder WM mit den Großen der Handballszene erfüllen. Noch gilt Reichmann trotz seiner beeindruckenden Titelsammlung als Talent. Doch das soll sich, geht es nach dem Willen des Rechtsaußen, schnell ändern. Das Vertrauen des Trainers genießt er. Beste Voraussetzungen also, um in Wetzlar den nächsten Schritt in der Karriere zu machen und weitere Titel in den Palmarès einzutragen. •(fk)

CREATING THE

FIRST ART GmbH · Agentur für Markenführung & Kommunikation Georg-Philipp-Gail-Straße 8 · D-35394 Gießen · +49 (0) 6 41 . 9 79 77 00 · info@first-art.de · www.first-art.de


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · Portrait15

Tobias Reichmann im Gespräch 1. Was machst Du in fünf Jahren? Immer noch Handball spielen und wahrscheinlich immer noch studieren. 2. Mit wem würdest Du gerne mal einen Tag verbringen? Und warum? Mit meinem Bruder, weil er in Berlin wohnt und das nicht gerade um die Ecke liegt. 3. Du hast drei Wünsche frei, was darf es sein? Ewige Gesundheit, meine Familie und Freunde öfter als ein paar Mal im Jahr sehen und einen Lamborghini fahren. 4. Welche Vorteile hat das Leben als Profisportler? Jeden Tag das zu machen, was mir Spaß macht. 5. Was darf bei einem

Auswärtsspiel nicht fehlen? Laptop, Handy, Kissen und Sporttasche. 6. Wenn ich mir einen Platz in einer Band aussuchen dürfte, dann wäre ich bei … … Rammstein der Pyrotechniker. 7. Welche Ziele hast Du Dir für die neue Saison gesteckt? Mehr Verantwortung zu übernehmen und mich sportlich weiterzuentwickeln. 8. In welchem Film / welcher Serie würdest Du gerne mal eine Rolle übernehmen? Und warum? Friendship. Der Film ist von einem „Ossi“ gedreht und super witzig. *lach* 9. Wenn Du nicht Handballer geworden wärst, dann würdest Du … … einfach eine andere

Sportart betreiben. 10. Was bereitet Dir schlaflose Nächte? Schlecht gespielte Spiele. 11. Wie sieht für Dich ein perfekter freier Tag aus? Ausschlafen und entspannt das tun, worauf ich Lust habe. 12. Was darf auf Deinem iPod auf keinen Fall fehlen? Ein voller Akku. 13. Besonders gut bei der HSG Wetzlar finde ich … … die Mannschaft und die Nähe zu den Fans. 14. In welchem Land / welcher Stadt würdest Du gerne mal wohnen? In Australien. 15. Deutscher Meister der Saison 2012/2013 wird … … der, der am Ende ganz oben steht und das wird wahrscheinlich der THW Kiel sein. •(fk)

DIFFERENCE Als Agentur für Markenführung und integrierte Kommunikation betreuen wir seit 1995 namhafte internationale Unternehmen und Marken — von der Strategie über Branding und Corporate Design bis zur Implementierung in allen Kommunikationsfeldern. Als Lead-Agentur setzen wir unser Know-how und unsere Manpower nun bereits in der vierten Saison für die HSG Wetzlar ein.

Wir pflegen das faire Spiel auf Augenhöhe. Und kämpfen immer für die beste Lösung.


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · Gästevorstellung 16.12.201216

HSG WETZLAR – THW KIEL

Infobox THW Kiel: Etat: 9,5 Mio. Euro Jüngster Spieler: Aron Palmarsson (22) Ältester Spieler: Thierry Omeyer (36) Anteil Deutscher Spieler: 27 % Letzte Ergebnisse THW vs. Wetzlar: 28:24 | 33:27

Es ist ein Knallerspiel und mit Fug und Recht kann man es das „Spitzenspiel des 16. Spieltags“ nennen, wenn heute der Turnverein Hasse Winterbek in der Rittal Arena Wetzlar gastiert. Die „Zebras“ aus Kiel, wohl die erfolgreichste europäische Vereinsmannschaft der vergangenen Jahre, reist als Tabellenzweiter zum aktuell Fünftplatzierten, der punktgleich mit den auf Rang drei und vier platzierten Teams liegt. Nach einer sensationellen Serie im vergangenen Jahr holperte das Starensemble um Daniel Narcisse, Thierry Omeyer, Dominik Klein, Filip Jicha, Momir Ilic und Markus Ahlm etwas in die laufende Runde, was sicher der Olympia-Teilnahme einiger THW- Spieler geschuldet war, denen Vorbereitung und Regeneration fehlte. Doch zuletzt schnurrte die Maschinerie der Kieler wie gewohnt und in beeindruckender Manier fegte das Team von Alfred Gislasson den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Mannheim (Rhein Neckar Löwen) vom Platz. Alles deutet auf den erneuten Durchmarsch hin. Doch am vergangenen Wochenende schaffte die MT Melsungen die Sensation der letzten

Handballjahre schlechthin. Mit 29:25 siegte das Team aus Nordhessen deutlich in der Sparkassenarena zu Kiel und schrieb damit nicht nur Geschichte, sondern machte den Kampf um den Titel wieder spannend und die Kieler wieder etwas „menschlicher“. War die HSG Wetzlar vor dieser Niederlage des THW nicht schon Außenseiter, so bleibt nun zu befürchten, dass die Mittelhessen nun die ganze Wut der Norddeutschen zu spüren bekommen. Mal abwarten! Doch wie gewohnt freut man sich in Wetzlar auf das „ungleiche Duell“ mit dem Champions League-Sieger aus Kiel und hofft natürlich, diesen so lange als möglich zu ärgern. Ein gutes und effizientes Angriffsspiel und ein enorm disziplinierter Rückzug werden dazu wichtig sein, wollen die Grün-Weißen die tödlichen Konter der pfeilschnellen „Zebras“ vermeiden. Der THW jedenfalls wird alles dransetzen, die Niederlage der Vorwoche vergessen zu machen. Nichtsdestotrotz, die HSG Wetzlar kann in diesem Spiel eigentlich nur gewinnen und es gilt ein tolles Spiel mit hoffentlich vielen Schmankerln zu genießen. • Andreas Klotz

Kader des THW Kiel: Tor 1 Thierry Omeyer 12 Andreas Palicka Rückraum 20 Christian Zeitz 24 Aron Palmarsson 25 Daniel Narcisse 31 Momir Ilic 39 Filip Jicha 41 Marko Vujin Außen 9 Gudjon Valur Sigurdsson 11 Christian Sprenger 18 Niclas Ekberg 33 Dominik Klein Kreis 7 Rene Toft Hansen 13 Markus Ahlm 17 Patrick Wienczek Trainer Alfred Gislason


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · Gästevorstellung 26.12.2012

17

HSG WETZLAR –

Infobox HBW:

HBW BALINGEN-WEILST.

Etat: 2,5 Mio. Euro Jüngster Spieler: Mario Vuglac (20) Ältester Spieler: Manuel Liniger (31) Anteil Deutscher Spieler: 68 % Letzte Ergebnisse HBW vs. Wetzlar: 23:23 | 28:25

Kader des HBW Balingen-W.: Tor 1 Milos Putera 12 Paul Bar 16 Matthias Puhle Rückraum 3 Felix König 5 Benjamin Herth 6 Krsto Milosevic 7 Mario Vuglac 8 Dragan Tubic 10 Roland Schlinger 15 Daniel Wessig 17 Kai Häfner 20 Sascha Ilitsch 22 Fabian Gutbrod Außen 9 Frank Ettwein 21 Florian Billek 24 Manuel Liniger Kreis 4 Christoph Foth 11 Wolfgang Strobel 13 Christoph Theuerkauf Trainer Dr. Rolf Brack

Zum letzten Spieltag des Jahres 2012 begrüßen wir die Mannschaft aus Balingen und Weilstetten in der Rittal-Arena. Die Gallier von der Alb spielen mittlerweile schon im siebten Jahr in der „Belle-Etage“ des deutschen Handballs und es scheint, als sei es kein verflixtes siebtes Jahr. Zwar startete das Team von Coach Rolf Brack denkbar schlecht mit 2:8 Zählern, doch im Verlauf der Hinrunde kletterten die Ettwein, Strobel und Co. stetig in der Tabelle nach oben. Während die Niederlage im Derby gegen Neuhausen ebenso schmerzte wie die erste Heimniederlage gegen die HSG Wetzlar in der Hölle Süd, so setzten die Gäste mit Siegen gegen Göppingen, in Nettelstedt oder der knappen 26:27 Niederlage in Berlin einmal mehr Ausrufezeichen. Besonders ist im Spiel der HBW die sehr außergewöhnliche Deckungsformation. Diese, gepaart mit einer sehr kernigen und körperbetonten Spielweise, bereitete bis zuletzt auch der HSG Wetzlar immer wieder große Probleme. Im Hinspiel jedoch konnten

die Grün-Weißen den Bann brechen und knapp mit 28:26 in der Sparkassenarena siegen. Die Balinger sind eine ausgeglichene Truppe, die keinen einzelnen herausragenden Spieler in ihren Reihen besitzen. Vielmehr ist es das geschlossene Kollektiv und die mannschaftliche taktische Disziplin, die es jedem Gegner immer schwer macht. Neben den Routiniers Frank Ettwein, Wolfgang Strobel, Sascha Ilitsch oder dem ExLemgoer Christoph Theuerkauf kommen mit den Gästen auch einige Spieler mit internationaler Erfahrung in die Rittal Arena. Hinzu sind Mario Vuglac und Krsto Milosevic im rechten Rückraum, Dragan Tubic auf der linken Seite oder der österreichischer „Shooter“ Roland Schlinger international erfahrene, starke Individualisten. Nicht zu vergessen die torgefährlichen Manuel Liniger, Benjamin Herth und der Ex-Hüttenberger Florian Billek, die alle gemeinsam die „Gallier von der Alb“ für jedes Team zu einem gefährlichen Gegner machen! •  Andreas Klotz


086_1161_AZ_170x128_Medium_HSG_Wetzlar_15362

24.08.2011

17:14 Uhr

Seite 1

MICHAEL SCHUMACHER SETZT SEIT VIELEN JAHREN AUF ROSBACHER KLASSISCH UND MEDIUM einzigartiges 2:1-Ideal-Verhältnis von Calcium zu Magnesium

www.rosbacher.com

„Alles gegeben – und alles bekommen.“

im Verhältnis zwei Teile Calcium zu einem Teil Magnesium erfolgt eine optimale Mineralstoffzufuhr

Empfohlen vom Institut für Sporternährung e. V., Bad Nauheim

ideal für die körperliche Leistungsfähigkeit

Job-Nr.: 086-1161 • Kunde: Hassia M. • AZ • Farben: 4c • Medium: für HSG Wetzlar Magazin Anlageformat = Endformat: B 170 x H 128 mm (Satzspiegel)


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · Impressionen19

Impressionen:

Gerechte Punkteteilung in der RITTAL Arena !

Tolle Aktion unseres Fan-Clubs vor dem Spiel.

Spielmac

her Fann

ar Thor F ridgeirss in Aktion on .

Schwerstarbe

it am Kreis:

Kari Kristjan

Kristjansson

rt klar: ie Antwo dtke ist d ! st u Punktverl

Tie Für Jens

Wurf ohne Körperkontakt: Für Essen war das leider viel zu oft möglich!


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · HSG Jugendarbeit21

Bericht aus unserer Jugendabteilung:

Die „Aufgaben“ um das (Jugend-)Team herum !

HSG Wetzlar gegen THW Kiel – wieder so eine Sternstunde in der Rittal-Arena. Nachdem wir in der letzten „HSG Inside“ ein wenig die Personen vorgestellt haben, die täglich im Umfeld unserer Nachwuchsteams zu finden sind, wird heute der Kreis ein wenig erweitert. Beschrieben werden die Aufgaben in der Jugendabteilung rund um einen Spieltag: Da ist die Kasse, die bei Heimspielen besetzt sein muss (Kasse abholen, Wechselgeld überprüfen, finanzielle Abrechnung mit den Schiedsrichtern, Belege für die Buchhal-

tung erstellen). Da sind die Sekretäre und Zeitnehmer, die für einen reibungslosen Ablauf der Spiele unabdingbar sind. Da sind die Zuschauer, die verköstigt werden wollen (Was soll es geben? Wer backt den Kuchen? Wer ve r k a u f t ? ) . Das sind die Fragen vorneweg und dazu kommt der „Dienst“ am Tresen. Da ist die Vorstandsarbeit mit Mini-Turnier, Mannschaftsmeldungen, Sponsorenakquise für die Jugend, Jahreshauptver-

sammlung, Trainersuche, Tombola, Materialbeschaffung und den 100 weiteren Punkten, die 1000 und mehr Arbeitsstunden erfordern. Da sind die „Sponsoren“, besser „Mäzene“ aus den Ortsteilen und der Region, ohne die die ganze Maschinerie doch arg ins Stocken geraten würde. Ob der Bus zu den Auswärtsspielen, das heimische Autohaus, ob die Plakate und Eintrittskarten, die örtliche Druckerei, etc. Diese Liste

bleibt unvollständig und macht doch viel von dem Charme eines Sportvereins in der Region aus! Fast all diese genannten „Aufgaben“ werden ehrenamtlich erledigt. Nicht nur zur Weihnachtszeit, aber jetzt ganz besonders, gilt es dafür ein großes Dankeschön an all diejenigen auszusprechen, die diesen Beitrag leisten! Auf die Erstligaspiele wird zu Recht der Lichtkegel des Scheinwerfers gerichtet – aber nur die Summe aller Faktoren macht die Entwicklung dorthin möglich! •  Arno Jung

www.kovers.de

UNS! KOMMEN SIE ZU

Mit Leidenschaft für die HSG und Ihre Versicherungen. Garbenheimerstr. 30 | 35578 Wetzlar | Tel.: 0 64 41/50 00 - 40 | Fax: 0 64 41/50 00 - 471 | info@finanzselect.de | www.kovers.de [07907] Anzeigen Ballmädchen - H3 3

09.10.2012 15:28:03


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · HSG Weihnachtsaktion 2012 

23

HSG WEIHNACHTSAKTION 2012

Geschenkgutschein für 3 Tickets

Wir lieben perfekte Formen.

in der Rückrunde der Saison 2012/2013 erwerben – aber nur 2 Spiele zahlen ! * Gültig in folgenden Kategorien: Sitzplätze:

Stehplätze:

Preis:

Kat. 2 Erwachsene, Block D, I, M, Q

EUR 49,00

Kat. 3 Erwachsene, Block F, G, H, P

EUR 43,00

Kat. 3 Studenten, Jugendl. 8-18 Jahre

EUR 24,20

SP 1

Erwachsene

EUR 31,00

SP 2 Studenten, Jugendl. 8-18 Jahre

EUR 16,00

* Gutschein ist bis zum 30.06.2013 gültig.

Bestell-Hotline: 06441/20005-20 oder im Internet unter: www.hsg-wetzlar.de

BRUNO BECKER Dreherei und Metallbearbeitung GmbH

Besuchen Sie uns auf Facebook! Erleben Sie aktuelle Spielstände und Ergebnisse, News, Veranstaltungen und angeregte Diskussionen!

www.facebook.com/HSGWetzlar

Industriestraße 6 35582 Wetzlar (Dutenhofen) Fon 06 41 / 9 22 06 - 0 Fax 06 41 / 9 22 06 - 19 info@brunobecker.de www.brunobecker.de

BB_AZ_83x260_160712.indd 2

10.08.12 15:29


Verkehrsgesellschaft Lahn Dill-Weil mbH

Bequem unterwegs, sicher ankommen mit unserem Mobilitätsangebot – pünktlich, umweltfreundlich und entspannt. Die Verkehrsgesellschaft Lahn-Dill-Weil mbH ist als lokale Nahverkehrsorganisation für alle Städte und Gemeinden im Lahn DillKreis und im Landkreis Limburg-Weilburg (ausgenommen Stadt Wetzlar) zuständig für den Busverkehr als Partner im RMV (Rhein-Main-Verkehrsverbund). Wir sorgen für Verbesserungen im öffentlichen Personennahverkehr in der Region und sind Ihr Ansprechpartner rund um den ÖPNV.


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · „Die stillen Stars“ Ausgabe IV

25

„Die stillen Stars“ Ausgabe IV: Athletik-Coach Thorsten Ribbecke

Die Spieler haben mich sicher nicht immer geliebt!

Wenn er im Training ist, sind Anstrengungen der Akteure in grün-weiß für den Betrachter geradezu greifbar. In diesem Augenblick darf man froh sein, nicht Profisportler geworden zu sein. Die Rede ist von AthletikCoach Thorsten Ribbecke. Der 39-jährige arbeitet seit Saisonbeginn im Trainerteam der HSG Wetzlar auf

Honorarbasis und unterstützt dabei Übungsleiter Kai Wandschneider. Beide kennen sich bestens aus den gemeinsamen Tagen beim TSV Dormagen, respektive dem DHC Rheinland. Schon dort brachte der Diplom-Sportwissenschaftler die Mannen von Wandschneider in eine überragende athletische Form – gleiches geschieht nun auch im beschaulichen Mittelhessen. „Die Arbeit im Handballbereich und vor allem mit den Jungs in Wetzlar macht mir riesigen Spaß. Es ist sehr angenehm in einem so familiären Umfeld zu arbeiten und die Spieler machen mir es wirklich sehr einfach, mich wohl zu

fühlen. Alle sind freundlich und offen, alle sind motiviert und ziehen mit – auch wenn sie mich sicherlich nicht immer lieben“, berichtet Ribbecke mit einem Augenzwinkern, wohlwissend, dass seine AthletikÜbungen der Mannschaft alles abverlangen. Dass sich die Schinderei mit dem Familienvater lohnt, dafür sind sicherlich auch die bisher sehr positiven Ergebnisse in der DKB Handball-Bundesliga ein Indiz. „In den Bereichen Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Kraft optimal trainiert zu sein, ist im heutigen Leistungssport einfach ein Muss. Hinzu

kommen Faktoren wie koordinative Fähigkeiten und Bewegungsfertigkeiten, die einen ebenso hohen Stellenwert einnehmen. Auch die Ernährungskomponente spielt eine entscheidende Rolle in Sachen Athletik“, so Ribbecke, der sich mit sämtlichen Trainerqualifikationen einen hervorragenden Ruf in der deutschen Sportszene erarbeitet hat und sich weiterhin auf das konzentriert, was er am besten kann: Die Handballer der HSG Wetzlar im athletischen Bereich weiter verbessern, damit die Grün-Weißen auch in Zukunft für Furore sorgen, sowie sie es bisher getan haben. •  (fk)


... Stadt der Begegnungen Hier treffen sich Liebhaber von kleinen Boutiquen und pulsierenden Einkaufszentren. Schlendern Sie durch die malerische Altstadt bis hin zu den großen Einkaufszentren. Genießen Sie in einem der beliebten Cafés und Restaurants regionale und internationale Spezialitäten sowie die Aussicht auf historisches Fachwerk, mittelalterliche Marktplätze und den einzigartigen Dom… Sind Sie neugierig geworden? Dann schauen Sie doch erst auf www.wetzlar.de und dann „live“ in Wetzlar vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

www.wetzlar.de


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · HSG Fan-Club 27

12 Stunden on Tour – Fanpower und 2 Auswärtspunkte ! Der Fan-Club Grün-Weiss hatte zur Auswärtsfahrt nach Lübbecke eingeladen und 60 Fans sind dem Ruf gefolgt. Weder Minusgrade, leichte Schneedecke noch Run auf die Weihnachtsgeschenke konnten die HSG-Fans von der knapp 4-stündigen Fahrt in die Kreissporthalle Lübbecke zum Spiel beim Gastgeber TuS Nettelstedt abhalten. Am Spieltag um 14:00 Uhr ging es mit unserem Partner Gimmler-Reisen los und am Sonntag morgen gegen 02:00 Uhr fiel man erschöpft, aber zufrieden in die heimischen Betten. Dazwischen lag eine fröhliche

Busfahrt, denn u.a. hatte der Fan-Club seine Mitfahrer zu einem kleinen Snack eingeladen. Teilweise gab es herrlichen Sonnenschein während der Hinreise. In der Kreissporthalle wurde dann das HSG-Team herzlich begrüßt und auch ein Gruß an den ehemaligen Spieler und Trainer Jimmy Chalepo geschickt. Mit 30:29 Toren nach dramatischer Schlussphase endete ein 60-minütiger grün-weisser Support an dem sich auch weitere angereiste Wetzlarer Fans beteiligten. Optisch waren unsere Fans mit den grün-weißen Weihnachtsmützen im Rund der

Kreissporthalle ebenfalls nicht zu übersehen. In der Rückrunde der Saison sind Fahrten zu den Spielen gegen Grosswallstadt, Gummersbach, Essen und Neuhausen geplant. Weitere Infos hierzu folgen über die „HSG Inside“, aber auch per Facebook und unseren Internetauftritt www.hsgwetzlar-fanclub.de erfährt man mehr. Der Fan-Club Grün-Weiss wünscht seinen über 170 Mitgliedern und allen Wetzlarer Handballfans ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2013! •


Wir sind immer für Sie da.

Und betreuen Sie kompetent in allen Versicherungs- und Finanzfragen.

20% TOP-AKTION:

Generalagentur

Michael Stoppel

Buchenweg 1, 35638 Leun Mobil: 0177 / 2462870 michael.stoppel@ergo.de

AUF

ALLES!

1

1

Ausgenommen Stressless, Musterring, Metzeler, Polstermarkt, Werbeware sowie bereits reduzierte Artikel.

An der B49 (neben GLOBUS/HANDELSHOF) · Tel.: 06 41/9 22 04-0 Wohnwelt Dutenhofen GmbH & Co. KG Industriestraße 2 · 35582 Wetzlar-Dutenhofen

Öffnungszeiten: Mo–Fr 9.30 –19.00 Uhr · Sa 9.30 –18.00 Uhr NEU! Donnerstag: bis 21.00 Uhr · durchgehend geöffnet! www.wohnwelt-dutenhofen.de

1314257174283_highResRip_haz_visitteam_51_1_2_14.indd 1

25.08.2011 09:28:17

0 Mio. €* jeden Freitag

*Spielteilnahme ab 18 Jahren. Eurojackpot kann süchtig machen. Rat und Hilfe unter: www.spielen-mit-verantwortung.de. Infotelefon: 0800 1 372700. Chance auf den Höchstgewinn 1 : 59 Mio. Bitte beachten Sie: Sie riskieren den Verlust Ihres Spieleinsatzes.


HSG INSIDE · AUSGABE 9/10 · 16. Dezember / 26. Dezember 2012 · Nächster Gast

Nächster Gast:

So., 27. Februar 2013 17:30 Uhr – RITTAL Arena

MT MELSUNGEN Das neue Jahr 2013 beginnt gleich mit einem Derby im ersten Heimspiel gegen die MT Melsungen (Sonntag, 17.02.2013 um 17.30 Uhr, live auf Sport1). Nach der langen WM-Pause hoffen natürlich beide Teams, dass ihre möglichen Nationalspieler gesund zurückkommen. Oftmals musste die MT Melsungen ihre hohen Saisonziele revidieren. Immer und immer wieder wurde viel Geld investiert, um endlich in die Spitzengruppe der Bundesliga und damit ins europäische Geschäft aufzusteigen – vergeblich! In diesem Jahr allerdings scheinen die Nordhessen eine gute Mischung aus Geld, Spielermaterial und Motivation gefunden zu haben, die sie ihrem Ziel sehr nahe zu bringen scheint.

Doch das Team des einstigen HSG-Trainers Michael Roth besann sich und die Personalpolitik zahlte sich zunehmend aus. Unser Coach Kai Wandschneider hatte es einmal auf den Punkt gebracht: „Sie haben nun einige skandinavische Typen im Team und Skandinavier sind echte Teamplayer“, scheint hier eines der Schlüssel des Erfolges zu sein. Und fürwahr, Melsungen startete in der Folge der Niederlage in Magdeburg eine Serie mit sechs Siegen in Folge. Spätestens der sensationelle Sieg in Kiel am 9.Dezember zeigte, wie gefährlich die Truppe mit den starken Individualisten Vasilakis, Sanikis, Vuckovic, Sandström, Fahlgren oder den Schweden Stenbäcken und Manssons ist. Nach der Drei-Tore-Niederlage im Hinspiel ist es Anfang Februar 2013 an der Zeit um die Negativserie gegen die Nordhessen zu brechen, die mit Michael Roth, Michael Allendorf, Savas Karipidis, Christian Hildebrand und Neu-Geschäftsführer Axel Geerken gleich fünf ehemalige Wetzlarer in ihren Reihen haben. •  Andreas Klotz

Coca-Cola, die Konturflasche und die dynamische Welle sind eingetragene Schutzmarken der The Coca-Cola Company. Coca-Cola ist koffeinhaltig.

Mit 4:8 Zählern gestartet (Punktverluste in Großwallstadt und gegen Hannover sowie Niederlage gegen Lemgo) deuteten auf ein erneutes Scheitern der Rot-Weißen hin.

29

RZ_ANZ_HSG_83x128.indd 1

26.08.11 16:13


Schmerzen beim

Laufen?

Endlich schmerzfrei mit der original Sensomotorik-Einlage von footpower.

SportsRunner® korrigieren auf intelligente Art und Weise Fuß-Fehlstellungen und verhindern damit Schmerzen und Trainingsausfälle. Die original sensomotorischen Einlagen bieten dabei einen hervorragenden Tragekomfort, auch im Wettkampf!

Schiffenberger Weg 59 · 35394 Gießen · www.giessen.footpower.de

Immer am Ball!

AZ_GI_Inside_83x128.indd 1

10.08.12 13:33

Die Arena in Mittelhessen!

Hotel Blankenfeld · Im Amtmann 20 · 35578 Wetzlar · Tel. 06441/7870 Fax 06441/787-200 · info@hotel-blankenfeld.com · www.hotel-blankenfeld.com

IMPRESSUM: DOPPELAUSGABE 9/10 · SAISON 2012/2013 Herausgeber:

09.01.2013 (Mi) TUI Feuerwerk der Turnkunst – Next Gener.

HSG Wetzlar Handball-Bundesliga Spielbetriebs GmbH & Co. KG Tel. 0 64 41 / 2 00 05-0

Weihnachtsangebot

Business-Seats für diese Events nur 99 €

Visuelle Konzeption, Layout & Satz: FIRST ART GmbH Redaktion: Björn Seipp, Andreas Klotz, Fabian Karpstein Fotos: Oliver Vogler Druck: wd print + medien GmbH & Co. KG Auflage: 2.500 Exemplare

11.01.2013 (Fr) Dieter Nuhr Nuhr unter uns

18.01.2013 (Fr) Atze Schröder Schmerzfrei

Eintrittskarte Zugang über den VIP-Eingang Logenaufenthalt Speisen + Getränke Servicepersonal Tel. 06441 3819-222 Wolfgang-Kühle-Straße 1 35576 Wetzlar www.rittal-arena.de


BEGEISTERUNG FÜR MODE ERLEBEN SIE BEI

Es erwartet Sie Männermode von erstklassigen Markenherstellern, in fantastischer Auswahl und besten Qualitäten. Unser kompetentes Verkaufsteam berät und unterstützt Sie gerne bei der stilsicheren Umsetzung Ihres modischen Auftritts. Mit umfangreichen Serviceleistungen möchten wir Ihnen ein individuelles und angenehmes Einkaufserlebnis bieten.

Köhler • Die neue Dimension in Männermode Seltersweg 38 •Gießen • Tel. 0641 97572-0 • www.koehler24.de


Licher ist stolzer Partner der HSG Wetzlar PA R T N E R D E R

HSG Inside #9 + 10 (Saison 2012/2013, 16.12.2012)  

Die "HSG Inside" ist das Magazin zu jedem Heimspiel des DKB Bundesligisten HSG Wetzlar in der Rittal Arena Wetzlar.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you