HG-Zeitung 28/2021

Page 14

14

A spe k te

HGZ No 28

Luzern, den 27. Oktober 2021

Completer: auf den Spuren einer alten Rebsorte Am 6. Oktober 1321 wurde die Rebsorte Completer erstmals erwähnt. 700 Jahre später sind aus ihr gekelterte Weine begehrte Raritäten.

W E I NTI PP

Mehr Informationen unter: www.josevouillamoz.com www.reichenau.ch

Autour du Completer 2010–2016 «Manchmal ist eine Assemblage spannender als die einzelnen Weine.»

DIE GENETISCHE VERWANDTSCHAFT DER COMPLETER-REBE

­G A B R I EL TI N GU ELY, J O U R N A LI S T U N D W EI N E X P ERT E

Die Idee Eine kleine Gruppe von Weinkennern und -liebhabern hatte sich zusammengefunden, um an der Herstellung bester Weine teilzunehmen. Es entstanden Cuvées, die Winzer und deren Weine mit Musik (Gotthard), Käse (Vacherin Fribourgeois) und vor allem der Spitzengastronomie verbanden. Abgefüllt wurden die Weine in spezielle Einliterflaschen mit Goldprägung als Etikette. Alle Weine besitzen ein grosses Reifepotenzial und sind Sammlerstücke.

José Vouillamoz ist Rebsortengenetiker und Autor zahlreicher Standardwerke über Reben, deren Herkunft und Abstammung.

Preis: Exklusive 445 Einliterflaschen wurden pro Wein abgefüllt. Beide Weine gibt es in einem Köfferchen zum Preis von 279 Franken.

Mehr Informationen unter: www.magnificients.ch

Rarität und exklusives Geschenk Beide Weine finden sich auf den Karten von Andreas Caminadas Schloss Schauenstein in Fürstenau/GR und Philippe Chevriers Domaine de Châteauvieux in Satigny bei Genf.

?

Colombaud

Humagne

?

schichte der alten Traubensorten», vermutet, dass es sich beim Completer um die Urbanitraube handelt. Diese wäre von Italien nicht nur nach Graubünden, sondern auch ins Wallis eingeführt worden. Die genaue Abstammung der Completer-Rebe konnte auch der Rebsortengenetiker José Vouillamoz nicht bestimmen. Mit DNA-Analysen hat er jedoch herausgefunden, dass Nachkommen entstanden sind. Zur Paarung von Completer mit Bondola fanden Historiker keine Literatur. Die Verbindung mit Humagne Blanc im Wallis ist hingegen dokumentiert. So fand José Vouillamoz in einer alten Pergola-Anlage in Eyholz bei Visp einige Rebstöcke, die die Winzer Kleine Lafnetscha und Grosse Lafnetscha nannten. Deren Gene stimmen mit denen der Completer überein. Synonyme sind Malanserrebe, Zürirebe am Zürichsee und Lindauer in Schaffhausen. Den Namen Completer entlehnten die Mönche der Komplet, dem letzten Abendgebet. Nach dem Gebet durften sie nämlich einen Schluck des kräftigen Weissweins trinken, bevor sie sich zur Ruhe legten. Das Interesse an Completer wächst nicht nur bei Winzern Gemäss der Statistik «Das Weinjahr 2020» des Bundesamts für Landwirtschaft gedeiht Completer auf insgesamt 8,47 Hektaren, verteilt auf die Kantone Graubünden, Wallis, Tessin, Zürich St. Gallen, Waadt, Genf und Basel. Alle heute angebauten Completer-Re-

Wallis

?

?

Graubünden

?

Completer

Lafnetscha

Himbertscha

Autour du Completer Magnificients-Gründer Nicolas Wüst hat zusammen mit Rebsortengenetiker José Vouillamoz und dem Winzer und Schlossherrn Gian-Battista von Tscharner die Quintessenz des Completer herausgearbeitet. Im Mittelpunkt stand der Jahrgang 2013, von dem es nur 130 Liter gab. Dazu kamen kleinere und grössere Mengen der Jahrgänge 2010 bis 2016. Das Resultat ist mehr als die Summe der einzelnen Weine und übertraf die verrücktesten Träume der drei bei weitem. Autour du Cabernet Das Completer-Experiment wiederholte Nicolas Wüst mit dem Genfer Winzer Jean-Pierre Pellegrin von der Domaine Grand’Cour. Für die Cuvée wählten sie Cabernet Sauvignon und Franc der Jahrgänge 2016 bis 2019, die in verschiedenen Arten von Holz reiften.

ben stammen von einem einzigen Schweiz angebaut wird, können sern und zunehmender Reife Rebstock aus Malans ab. Im Wal- sich die Produzenten profilieren. entwickeln Completer-Weine filis konnten die Kleine und Grosse «Completer haben eine hohe ligrane Oxidationsnoten, die an Lafnetscha nicht mehr vermehrt Säure und duften nach Orangen- Sherry erinnern. «Den besten werden. Die Pergola-Anlage fiel blüten, Quittengelee und geröste- Completer, den ich je verkostet dem Strassenbau zum Opfer. Per ten Mandeln», beschreibt José habe, war der 1990er von GianBattista von Tscharner», sagte Zufall wurde im Rebberg Vinesch Vouillamoz das Aromenprofil. José Vouillamoz. «Seither habe im Mattertal ein uralter Compich jeden Completer gekauft, den leter-Stock gefunden. Valentina «Der 1990erich finden konnte.» Seine SchatzAndrei, Winzerin in Saillon, hat kammer öffnete er am 6. Oktober von diesem Reise geschnitten, verCompleter von und präsentierte einer kleinen edelt und gepflanzt. Tscharner war eine Heute keltern 24 Winzer ComRunde von Freunden gereifte Weine der Jahrgänge 1988 bis Die älteste bisher bekannte pleter, den sie auch sortenrein abOffenbarung.» Nennung von Rebsorten in der füllen. Weitere vinifizieren kleine 2000. Anschliessend konnten alle J OS É VO U I LL A M OZ , Schweiz steht in einem auf den Mengen, die sie in Assemblagen Completer verkostet werden. «Die R EB SO RT EN G EN E TI K ER 20. Januar 1313 datierten Eintrag mischen. Auch wenn Completer trockenen, gereiften Weine zeigen im Register von Anniviers im Wal- im Anbau keine einfache Rebsorte das Potenzial der Sorte», fasste lis. Genannt werden «neyrun», ist und die Trauben in besten La- Dazu kommen je nach Produzent Traditionalist Gian-Battista von vermutlich Rouge du Pays, «hu- gen optimal reifen müssen, wer- Zitrus- und Kräuternoten, Mira- Tscharner das Erlebte zusammen. magny», Humagne Blanche und den die Anbaufläche und die Pro- belle, Apfelkuchen und Marzipan «Ich hoffe, dass die Tradition beiduktionsmenge zunehmen. Denn sowie Vanille- und Holznoten. Mit behalten und Completer kein Mo«regy», die heutige Rèze. Von Chur bis Schaffhausen mit einer Sorte, die nur in der einem langen Ausbau in Holzfäss- dewein wird.» G A B R I EL TI N GU ELY spielte die Rebsorte Completer lange Zeit eine wichtige Rolle. Dies bereits vor ihrer schriftlichen Nennung im Pergament aus dem Bischöflichen Archiv Chur vom 6. Oktober 1321. Vermutlich wurde sie von Mönchen der Abtei Pfäfers, die Rebberge in Malans und in Norditalien besassen, einCompleter ist ein Waisenkind. Ihre Elternsorten sind noch unbekannt oder bereits verschwunden. DNA-Tests haben jedoch ergeben, dass geführt. Marcel Aeberhard, ein durch natürliche Kreuzungen mit ihr drei Nachkommen entstanden sind. Sammler von Literatur über Rebsorten und Autor des Buches «Ge-

Tessin

?

Bondola

Hitzkircher Bondoletta Luzern

Provence F

noch unbekannt

Quelle: Schweizer Rebsorten, ihre Geschichte und Ursprünge, José Vouillamoz, Haupt Verlag 2018.

BEZUGSQUELLEN SORTENREINER COMPLETER Georges-Claude Blanchard Bougy-Villars/VD www.blanchard-bougy.ch

Clos de Tsampéhro Flanthey/VS www.clostsampehro.com

Annatina Pelizzatti Jenins/GR www.pelizzatti-weine.ch

Schwarzenbach Weinbau Meilen/ZH www.schwarzenbach-weinbau.ch

Volg Weinkellereien, Reben in Malans, Winterthur/ZH www.volgweine.ch

Weingut Hermann, Roman Hermann, Fläsch/GR www.weingut-hermann.ch

Cantina Pelossi SA, Sacha ­Pelossi, Lugano-Pazzallo/TI www.viticoltori.ch (Pelossi Sacha)

Plantahof, Moritz Villinger Landquart/GR www.plantahof.ch/weinshop

Weingut Sprecher von Bernegg, Jan Luzi, Jenins/GR www.sprechervonbernegg.ch

Hubervini, Jonas Huber Monteggio/TI www.hubervini.ch

Cottinelli Weinbau Gaudenz Thürer, Malans/GR www.cottinelli.ch

Franziska und Christian Obrecht, Jenins/GR www.obrecht.ch

Cave Arte Vinum, Ferdinand Bétrisey, Vétroz/VS www.cave-artevinum.ch

Andrea und Anita Lauber Weinbau, Malans/GR www.lauber-weine.ch

Weingut Donatsch, Martin Donatsch, Malans/GR www.donatsch.info

Domaine Marie-Thérèse Chappaz, Fully/VS www.chappaz.ch

Vinigma, Valentin Schiess Reben in Jenins, Basel/BS www.vinigma.ch

Thomas Studach Weinbau Malans/GR www.studach.li (in Bearbeitung)

Cave Valentina Andrei Saillon/VS www.valentinaandrei.ch

Boner Weinbau, Luzi Boner und Andrea Rasi, Malans/GR www.boner-wein.ch

Giani Boner Weinkellerei Malans/GR www.gianiboner.ch

Domaine Dussex, Gabriel Dussex, Saillon/VS www.domaine-dussex.ch

Wegelin, Peter Wegelin und Rafael Hug, Malans/GR www.weingutwegelin.ch

Gian-Battista von Tscharner, Reichenau/GR www.reichenau.ch