__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 12

4

A k t ue ll

Grosses Interesse an gereiften Weinen

Dicht gedrängt: Die Arrivagen-Verkostung stösst auf grosses Interesse.

(in Prozent)

8 %

Haut und Fell werden für die Lederproduktion exportiert

12 %

35 %

Risiko- und Reststoffe Verarbeitung zu Tiermehl und Tierfett als Energieträger sowie Abwasser

Fleisch für den Schweizer Markt sowie Gewinnung von Speisefett

15 %

In Biogasanlagen wird der Mageninhalt verwertet

15 %

15 %

Fleisch für den Export vor allem Innereien und Füsse sowie Knochen für Gelatineherstellung

Tierfutter für Haustiere und Fischzucht sowie Dünger aus Horn und Klauen

Quelle: Centravo AG

gründeten sie im Jahr 2016 das Start-up Prognolite. Eines ihrer Produkte ist ein kostenloses Online-Tool, mit welchem Restaurants ihren Umsatz sowie die Anzahl der Gäste prognostizieren können. Pilotprojekt mit der Juckerfarm Die Juckerfarm hat viel Gastronomiekenntnis, Prognolite die technische Lösung als App. Martin Jucker arbeitete bereits mit Prognosen, die allerdings aufwendig von Hand und nur mit wenigen EinMartin Jucker zwischen Roman Lickel (links) und Simon Michel von Prognolite.Z VG flussfaktoren erstellt werden, wie er sagt. Das Pilot-Projekt von Prognolite besteht aus einer automatisch berechneten Umsatzprognose, welche diverse Einflussgrössen wie beispielsweise das Wetter, Feiertage und eigene Events berücksichtigt. Die enge Zusammenarbeit mit der ZHAW ist dabei ein elementarer Bestandteil. Um die automatischen Prognosen noch weiter zu perfektionieren, Ein Start-up-Unternehmen schweren die Personalplanung sucht Prognolite zurzeit noch Piund den Wareneinkauf massiv. Da lotkunden, welche für ein halbes hat ein Online-Tool entwidie Personal- und Warenkosten Jahr kostenlos die automatischen bekanntlich durchschnittlich Besucherprognosen testen. Neckelt, das die Mitarbeiter80 Prozent der Ausgaben ausma- ben der SV Schweiz zeigen bereits planung verbessern und chen, kann eine Fehlplanung zu viele grosse Gastro-Unternehmen Interesse.  hohen Verlusten führen. (S SI)

Mittels App den Mitarbeitereinsatz besser planen

Mehr Informationen unter: www.prognolite.com

Das «Mémoire» lud seine Mitglieder und Medienvertreter aus ganz Europa zum Jahrestreffen in die Drei-Seen-Region ein. Dort wurden an der Arrivagen-Verkostung in Twann am Bielersee die neuen Jahrgänge präsentiert. Am Murtensee standen die Spezialitäten vom Mont Vully im Mittelpunkt und die Verkostung gereifter Weine aus der Schatzkammer des «Mémoire» in Bern stiess auf grosses Interesse. Alle Weine und Heute gehören der Vereinigung Jahrgänge sind auf der Mémoire56 Spitzenproduzenten an. Diese Webseite beschrieben. In Neuenstellen dem «Mémoire» von einem burg, wo Jurakalk, Sandstein des ausgewählten Wein jährlich 60 Mittellandes und Ablagerungen Flaschen zur Verfügung. Dazu der Gletscher aufeinandertrefkommen knapp zwei Dutzend fen, erklärte Stéphane Burgos, Journalisten, die sich seit Jahren Agraringenieur und Bodenforfür die Schweizer Weine stark scher, den Einfluss des «Terroirs» auf Reben, Trauben und Wein. machen. Nach der Theorie durfte die Das «Mémoire» nimmt Praxis in Form einer Verkostung Gastronomie-Partner auf nicht fehlen. Im «Mémoire» stellt NeuenNeuerdings gehören auch zwei Re- burg drei Pinot Noir: den Pur staurants dazu: René Zimmer- Sang der Caves Chambleau, den mann mit seinem «Neumarkt» in Auvernier von der Domaine de Zürich und Turi Thoma mit seiner La Maison Carrée und Les Wirtschaft zur Burg in Meilen/ Argiles von Château d’Auvernier. ZH. Gerade bei den Restaurants Letzterer wurde für den Charist das Potenzial gross. Denn es donnay aus dem Barrique einhat sich herumgesprochen, dass gewechselt. Neu aufgenommen Gäste als Folge des Trends hin zu wurde der Chasselas Vielles VigRegionalem auch gerne heimische nes von Jean-Pierre Kuntzer von Weine trinken würden. In der der Domaine Saint-Sébaste in StFolge beginnen Gastronomen Blaise/NE. Der Bielersee war bislangsam damit, ihre Weinkarten her mit dem Pinot Gris von Sabine mit Schweizer Preziosen aufzu- Steiner vertreten. Neu schickt sie rüsten. Die Voraussetzung für ihren Chardonnay ins Rennen. Partnerrestaurants ist, dass auf Und am Mont Vully schliesslich ist deren Weinkarte zwei Drittel der der Tramier Cru de l’Hôpital ein Mémoire-Mitglieder mit ihren Mémoire-Wein. Mögliche KandiWeinen vertreten sind. So tragen daten aus den drei Kantonen werPartner aus der Gastronomie die den beobachtet. G A B R I EL TI N GU ELY

So wird ein Schweizer Rind verarbeitet

Mehr Informationen unter: www.mdvs.ch

Seit 2002 arbeitet die Vereinigung Mémoire des Vins Suisses daran, Schweizer Weinen den Stellenwert zu geben, den sie verdienen.

Luzern, den 12. April 2017

KEIN HAAR BLEIBT ÜBRIG

Ende März öffnete die Vereinigung Mémoire des Vins Suisses ihre Schatzkammer und präsentierte Weine von längst ausverkauften Jahrgängen. Andreas Keller, Susi Scholl und ihre Mitstreiter im «Mémoire» wiederholen sich seit 15 Jahren: Ja, Schweizer Wein hat internationales Format. Ja, Schweizer Wein hat Reifepotenzial. Ja, Jean-Pierre Kuntzer wurde als neuestes Schweizer Wein ist heute viel Mitglied ins «Mémoire» aufgenommen. besser als früher. Nicht alle, zuge-  B I LD ER H A N S P E T ER SI FFERT geben, aber die meisten. Unter den vielen guten Gewächsen gibt es jedoch einige bes- illustren Namen einem breiten sere: Vorzeigeweine aus allen Publikum zu und generieren auch Kantonen. Deren Produzenten noch Absatz. haben Pionierarbeit geleistet und Die Drei-Seen-Region und ihre leisten diese noch immer. Weine standen im Mittelpunkt

HGZ No 9

Food Waste verringern soll. Aktuell suchen sie Pilotkunden.

Gastronomen wissen nur zu gut, wie schwierig es ist abzuschätzen, wie viele Gäste ihr Restaurant zu bestimmten Zeiten besuchen werden. Das Problem kennt auch der Erlebnis-Bauernhof Juckerfarm im Zürcher Oberland seit langem. Die Anzahl Gäste ist an Spitzentagen bis zu 90 Mal höher als an schwachen Tagen. Die stark schwankenden Gästezahlen er-

Vom Problem zur Lösung Simon Michel, der Erfinder des neuen Online-Tools des Start-ups Prognolite, hat sich beim Skifahren mehrmals gefragt, weshalb in Bergrestaurants die Warteschlangen manchmal unendlich lang sind. Dann hatte er die Idee, Prognosen aus seiner früheren Tätigkeit beim Energieversorger EKZ auf die Gastronomie anzuwenden. Daher suchte er nach einem erfahrenen Webentwickler und Geschäftspartner – und fand diesen in Roman Lickel. Zusammen

Kostenlose Prognose Jeder Gastronom kann sich auf www.prognolite.ch/prognose kostenlos seine Prognosen erstellen lassen. Für die vollautomatisierte Pro-Version fällt dann aber eine jährliche Gebühr an. Die Prognosen werden ohne manuelle Schritte in der App dargestellt. Zudem bietet diese weitere praktische Features an.

Profile for Hotellerie_Gastronomie_Verlag

HG-Hebdo 9/2017  

No. 9 – 12 avril 2017, Hôtellerie Gastronomie Hebdo, le journal spécialisé le plus lu de la branche de l'hôtellerie-restauration suisse

HG-Hebdo 9/2017  

No. 9 – 12 avril 2017, Hôtellerie Gastronomie Hebdo, le journal spécialisé le plus lu de la branche de l'hôtellerie-restauration suisse

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded