Page 1

Eine Ferienregion in S端dtirol www.gitschberg-jochtal.com

Almenregion Gitschberg Jochtal Entdeckungsreise durch Sommer und Winter


Willkommen… Tiefgrün erstrecken sich weitläufige Almen unter dem blauen Himmel. Behütet von grauen Riesen, deren Schneebedeckte Gipfel im Sonnenlicht glänzen, zeigt sich eine vielseitige Naturlandschaft in immer neuen Farben. Ursprünglich. Lebendig. Erlebnisreich. Für Genießer und Entdecker ebenso wie für Aktivurlauber und Familien. Inmitten einer unvergleichlichen Almenlandschaft liegt die Almenregion Gitschberg Jochtal nahe der Kulturstadt Brixen in Südtirol. Verkehrsgünstig und doch fernab von Lärm und Hektik laden hier neun charmante, sehr unterschiedlich geprägte Ortschaften zu unverfälschten Naturerlebnissen und wohltuender Stille ein. Auf Sportbegeisterte warten Sonnenskilauf, Wanderungen und Bergerlebnisse, während Kulturinteressierte mittelalterliche Schlösser, Kirchen und bäuerliches Brauchtum erleben. Und selbst Stadtmenschen sammeln beim Einkaufsbummel im einzigartigen alpin-mediterranen Flair bleibende Eindrücke.

Inhaltsverzeichnis Die Almenregion erleben mit der Almencard

4–5

Fanealm... das schönste Almdorf Südtirols

6–7

Gitschberg... grandiose Aussicht auf mehr als 500 Berggipfel

8

Schloss Rodenegg... die ältesten profanen Wandmalereien

9

Bergbauernhöfe in Pfunders… erlebbares bäuerliches Brauchtum

10

Mühlbach... Shopping und Cappuccino

11

Weiße Welten

2

12 – 13

Neun Ferienorte... eine Almenregion

14

Anreise – Nützliche Infos

15

3


Die Almenregion erleben mit der Almencard

Neun Ortschaften, eine jede für sich einzigartig und

abwechslungsreichen Rahmenprogramm. Neben

unverwechselbar, fügen sich hier am Schnittpunkt von

verschiedenen geführten Wanderungen, darunter die

Eisack- und Pustertal auf der Südseite der Zillertaler Alpen

Höfewanderung und die Bieneng’schichten, stehen

harmonisch in die vielseitige Landschaft ein. Umgeben

Kletterkurse für Kinder, die Ritterspiele in der Mühlbacher

vom atemberaubenden Bergpanorama der Pfunderer

Klause und Pferdekutschenfahrten auf dem Programm.

Berge bezaubern die 30 Almen der Region an jedem Tag

4

aufs Neue. Ungezählte Aktivmöglichkeiten, historische

Was Sie bei Ihrem Urlaub in der Almenregion Gitschberg

Kulturschätze und viele Veranstaltungen gilt es zu

Jochtal erwartet, erfahren Sie in den folgenden Portraits:

entdecken. Und damit Sie die Almenregion Gitschberg

– Fanealm... das schönste Almdorf Südtirols

auch wirklich rundum erleben können, erhalten Sie von

– Panoramaplattform Gitschberg... grandiose Aussicht

Juni bis Oktober bei Ihrer Ankunft von Ihrem Gastgeber

auf mehr als 500 Berggipfel

kostenfrei unsere Almencard. Damit können Sie die

– Schloss Rodenegg... die ältesten profanen

Berg- und Seilbahnen sowie den Bus von Mühlbach auf die

Wandmalereien im deutschsprachigen Raum

Rodenecker Alm während der Dauer Ihres Aufenthaltes

– Bergbauernhöfe in Pfunders... erlebbares,

unbegrenzt und kostenlos nutzen. So rückt mancher

unverfälschtes bäuerliches Brauchtum

Gipfel in greifbare Nähe. Darüber hinaus ermöglicht Ihnen

– Mühlbach... Shopping und Cappuccino im Flair

die Almencard auch die kostenfreie Teilnahme an einem

einer mittelalterlichen Marktgemeinde

5


Fanealm… das schönste Almdorf Südtirols

6

Als Ausgangspunkt für eine Vielzahl an erlebnisreichen

gewachsene Traditionen und die ursprüngliche Reinheit

Wanderungen erwartet die Fanealm geübte Bergfreunde,

der Landschaft sind die Wurzeln der Südtiroler Kultur, die

Genusswanderer und Familien mit ihrem unvergleichli-

auf der Fanealm in unverfälschter Weise täglich erlebbar

chen Charme. Unter den 30 Almen, die der Region rund

sind. Friedlich grasende Schafe und Kühe bestimmen das

um den Gitschberg ihren Namen gaben, ist sie ein

Bild und entlang des Wildbaches breitet sich die artenrei-

besonderes Kleinod. Umgeben von zerklüfteten Berg-

che alpine Pflanzenwelt aus. Krokusse, Kuhschellen,

spitzen öffnet sich im Talschluss des Valsertals ein

Bergenzian, Butterblumen und Almrosen reihen sich im

Hochtal, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.

Jahreskreis aneinander. Die Natur bestimmt den Tagesab-

Mit den drei bewirtschafteten Hütten, der kleinen Kirche

lauf und die Milchprodukte, die in den Sommermonaten

und einer Handvoll Holzhütten ist hier im Almdorf in der

im Almdorf hergestellt werden, sind vielleicht gerade

Abgeschiedenheit der Berge ein Stück Südtiroler

deshalb so würzig, weil die überlieferten Rezepte hier

Tradition lebendig geblieben. Gelebtes Bergbauerntum,

noch heute mit viel Liebe von Hand zubereitet werden.

7


Gitschberg… Aussicht auf mehr als 500 Gipfel

Schloss Rodenegg… die ältesten profanen Wandmalereien

Von den Bergspitzen der Dolomiten schweift der Blick

Geschichtsträchtig und kulturell wertvoll hält die

über die Gipfel der Zillertaler, der Stubaier und der

Almenregion viele Abenteuer für kleine und große

Ötztaler Alpen. Atemberaubend ist das Panorama der

Entdecker bereit. Von hoch gelegenen Bergkapellen und

rund 500 Gipfel, welches sich dem Betrachter vom

historischen Bauernhöfen über die Mühlbacher Klause

2.510 Meter hohen Gitschberg eröffnet. Ein Anblick, der

und die Pfade des Hexenmeisters Michael Perger geht

zum Innehalten und Staunen einlädt. Von der Bergstation

die Entdeckungsreise zur Felsnadel über der Rienz-

der Gitschbergbahn, die in Meransen beginnt, führt in

schlucht. Dort bannt der Anblick eines mächtigen

nur 1 ½ Stunden ein Weg am Südhang des Berges entlang

Schlosses den Betrachter. Einst als Wehranlage gebaut

bis hinauf zur informativen Gipfelplattform. Und im

und während der Renaissance zu seiner vollen Schönheit

Winter ist die aussichtsreiche Plattform von der Skipiste

erblüht, beherbergt Schloss Rodenegg heute ein Museum.

aus in wenigen Schritten zu erreichen, denn der 4er

Mittelpunkt der Ausstellung sind die im Jahre 1972

Sessellift, der Wintersportler auf die sonnigen Pisten

freigelegten, farbenprächtigen Fresken des Iwein-Zyklus,

bringt, endet nur wenige Schritte unterhalb des Gipfels.

die als die ältesten profanen Wandmalereien des deutschsprachigen Raumes gelten.

8

9


10

Bergbauernhöfe in Pfunders… erlebbares bäuerliches Brauchtum

Mühlbach… Shopping und Cappuccino

Liebevoll gepflegte Erbhöfe, facettenreiche Trachten und

Ob über den Talradweg, mit Bus und Zug, über die Seil-

mächtige 3.000er Gipfel erfreuen das Auge im stillen

bahn oder auch mit dem eigenen Auto: die historische

Pfunderer Tal. Endlos scheinen die Wanderwege zu sein,

Marktgemeinde Mühlbach ist stets gut zu erreichen.

die sich dem Naturfreund eröffnen und auch für so

Verwinkelte Gassen, mit Bedacht restaurierte mittelal-

manche abenteuerliche Bergtour ist Pfunders der ideale

terliche Ansitze und moderne Infrastrukturen sorgen

Ausgangspunkt. Von Vintl aus erstreckt sich das Tal, in

für vielfältige Möglichkeiten nahe den Zentren Sterzing,

dem viele alte Handwerkskünste angesiedelt sind, gen

Brixen und Bruneck. Das lebendige Treiben im Ortskern

Norden. Neben hochwertigen Korb-, Filz- und Tischlerei-

geht hier in Mühlbach fließend über in die Stille der Na-

waren entstehen hier auch die Pfunderer Strohhüte in

tur. Bei einem Cappuccino mit Milchschaum auf einer der

echter Handarbeit. Umrahmt von den hohen Gipfeln

Sonnenterrassen rasten, beim Besuch der Mühlbacher

entwickelte das einst abgeschiedene Bergtal eine rege

Klause eine Reise in die Vergangenheit unternehmen,

Dorfkultur, die bis heute von der traditionellen Bewirt-

sich auf eine ausgedehnte Shoppingtour begeben oder

schaftung der historischen Bergbauernhöfe lebt. Einblick

einen Kulturspaziergang durch den Ort genießen – das

in diese Lebensweise gibt eine Wanderung auf dem

Zentrum der Almenregion ist ebenso vielseitig, wie die

Pfunderer Höfeweg.

Naturlandschaft, die es umgibt.

11


Weiße Welten… Wenn der Winter Einzug hält in die Almenregion Gitschberg Jochtal, dann zeigt sich einmal mehr die Faszination, die von der umliegenden Gipfelwelt ausgeht: Schneebedeckte Bergspitzen erstrahlen in der milden Wintersonne und laden mit bestens gepflegten Pisten zur Abfahrt ein. Weitläufige, sonnige Almen und tief verschneite Wälder erwecken die Lust auf ausgedehnte Schneeschuhwanderungen, Langlauftouren und Winterspaziergänge. Fröhliche Rodelpartien und das Eislaufen ergänzen das abwechslungsreiche Wintersportprogramm der Almenregion. In der schneesicheren Höhe von 1.300 bis 2.500 Metern bieten die beiden Skigebiete Gitschberg und Jochtal mit 16 Aufstiegsanlagen und 40 Pistenkilometern die richtige Mischung für kleine und große Wintersportfreunde. Der Anschluss an die Skiverbände Eisacktal und Dolomiti Superski sorgt für weitere Abenteuer und noch mehr Abwechslung. Familien fühlen sich besonders in Vals und Jochtal wohl, wo die Skilifte und Pisten direkt bis an die Haustür reichen. Junge Aktive genießen die Möglichkeiten am Sonnenberg in Meransen. Die Rodenecker - Lüsner Alm lässt die Herzen der Langläufer höher schlagen und auch in Vals oder Meransen sorgen aussichtsreiche Loipen für ein unvergessliches Wintererlebnis. In fast jedem der 9 Ferienorte gibt es Rodelbahnen, auf denen es bei lustigen Schlittenpartien hinab geht in die Täler. Ein besonderes Erlebnis ist das Rodeln in der Dunkelheit. Die Möglichkeit dazu gibt es auf der beleuchteten Bahn in Vals. Doch nicht nur Rodeln kann man in der Almenregion bei Nacht. Auch eine geführte Fackelwanderung auf Schneeschuhen bleibt noch lange nach dem Winterurlaub in Erinnerung. Die kilometerlangen Wanderwege und die sanft ansteigenden Hänge sind aber auch bei Tag für begeisterte Schneeschuhwanderer und Skitourengeher wie gemacht. In dieser Umgebung finden Aktivurlauber, Erholungssuchende und Familien gleichermaßen ihren ganz persönlichen Genussurlaub. Die Magie des Winters in der Almenregion wartet nur darauf, von Ihnen mit allen Sinnen individuell erlebt zu werden.

12

13


Neun Ferienorte... eine Almenregion Almenregion Gitschberg Jochtal Katharina-Lanz-Straße 90 I-39037 Mühlbach Tel. +39 0472 886 048 Fax +39 0472 849 849 info@gitschberg-jochtal.com www.gitschberg-jochtal.com

Mühlbach

Meransen

Vals

Am Eingang zum Pustertal liegt die Gemeinde Mühlbach, welche im Jahr 1269 zum Markt erhoben wurde. Der lebendige Ort mit seinen verwinkelten Gassen und stattlichen Bürgerhäusern bietet gemütliche Lokale und zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten in erlesenen Geschäften.

Das sonnige Hochplateau mit seinem schönen Rundblick auf das Puster- und Eisacktal ist bei Wander- und Naturfreunden gleichermaßen beliebt. Ungezählte Wanderwege führen mitten hinein in die Bergwelt und verbinden hochwertige Hotellerie mit dem unverfälschten Naturgenuss.

Das kleine Bergdorf inmitten grüner Wiesen, umgeben von den Pfunderer Bergen im Norden, ist vor allem bei Familien ein Geheimtipp. Vals bietet seinen Besuchern Gastlichkeit in hochmodernen Betrieben, kleineren Hotels sowie Pensionen.

Anreise

Nützliche Infos

Mit dem Auto

Almencard

Aus Deutschland und Österreich über die

Die Almencard ist im Unterkunftspreis enthalten und

Brennerautobahn: München > Kufstein (A12) >

berechtigt zur freien Fahrt mit den Seilbahnen und zur

Innsbruck > Brenner (A22) > Ausfahrt Brixen/Pustertal >

Teilnahme am Rahmenprogramm der Almenregion.

4 km bis nach Mühlbach. Von Osten über Lienz (A) > Innichen > Bruneck >

Wichtige Links

Mühlbach (Staatsstraße 49).

www.gitschberg-jochtal.com/almencard www.gitschberg-jochtal.com/sommer

Spinges

Rodeneck

Vintl

Mit der Bahn

www.gitschberg-jochtal.com/winter

München/Zürich > Innsbruck > Brenner >

www.gitschberg-jochtal.com/pakete

Wer in seinem Urlaub Stille und Ruhe sucht, ist in Spinges genau richtig. Hier scheint das Rad der Zeit stehen geblieben zu sein – auch, wenn das nicht immer so war. Denn schließlich wurde 1797 in dem kleinen Ort eine entscheidende Schlacht der Tiroler Freiheitskämpfe gewonnen.

Eingebettet zwischen Äckern und Wiesen und beschützt von dem gewaltigen Schloss Rodenegg hoch über der Rienzschlucht liegt Rodeneck. Für Wanderer ein Paradies mit schier unbegrenzten Möglichkeiten. Das Herzstück ist die weite Rodenecker – Lüsner Alm mit ihren gastlichen Almhütten.

Voller Gegensätze zeigt sich die Landschaft in Vintl. Wälder, Wiesen oder Wege entlang der Rienz laden zu Entdeckungen alter Gemäuer und Gehöfte ein. Die Erholungszone mit dem Kinderspielplatz und dem kleinen See ist genau das Richtige zum Austoben und Verweilen.

Franzensfeste > Mühlbach

www.gitschberg-jochtal.com/events

www.bahn.de www.oebb.at

Öffentliche Verkehrsmittel

www.sbb.ch

Die Ferienorte der Almenregion sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos erreichbar. Die aktuellen

Mit dem Flugzeug

Fahrpläne finden Sie unter www.sii.bz.it

Direktflug von Hannover nach Bozen: Auskunft und

Eine Woche Südtirol: die Mobilcard ermöglicht eine

Buchung unter www.suedtirol.info/flug

kostengünstige Fortbewegung in ganz Südtirol.

Flüge zu den umliegenden Flughäfen Innsbruck und

Infos unter www.mobilcard.info

Verona unter www.innsbruck-airport.com

Eisenbahn zwischen Bozen und Pustertal: www. sii.bz.it

bzw. www.aeroportoverona.it

Wetterdienst Informationen über die Wetterlage erteilt der Südtiroler Wetterdienst unter Tel. +39 0471 271 177 oder online unter

14

Obervintl

Weitental

Pfunders

Der Wasserfall in Obervintl wird besonders von den Kleinen bestaunt und kann gemütlich erwandert werden. Radfahrer können auf dem 61 km langen Pustertaler Radweg in die Pedale treten und sich anschließend in einem Heubad mit getrockneten Almkräutern von der Anstrengung erholen.

Das idyllische Bergdorf auf 882 m bildet einen idealen Ausgangspunkt für anspruchsvolle alpine Bergtouren. Wer unberührte Natur und alte Dorfkultur sucht, findet hier traditionsreiche Feste mit Blasmusik, Trachten und Tiroler Kost vor einer atemberaubenden Kulisse.

Den Ausblick vom kleinen Dorf Pfunders auf die rauhen Pfunderer Berge wird man so schnell nicht vergessen. Im Pfunderer Tal erlebt man die Bauernkultur ganz nah; am besten bei einer Höfewanderung, die an alten ursprünglichen Bauernhöfen vorbeiführt und an einem solchen zu einer Marende bei Brot, Käse und Kiachln einlädt.

www.provinz.bz.it/wetter. Impressum:

Brenner

Inhalte: Tourismusverein Gitschberg Jochtal Bilder: Marco Santini, Albert Gruber, Südtirol Marketing, Tourismusverein Gitschberg Jochtal Archiv Grafik & Design & Print: Artprint, Brixen Tel. 0472 200 183 www.artprint.bz.it

Vals Jochtal

Meransen Gitschberg Pfunders Weitental

Spinges Autobahnausfahrt Brixen/Pustertal

5 km

Mühlbach

Vintl

Obervintl

valleisarco Bruneck

Rodeneck Bozen Verona

Brixen

15


Almencard

Sommer/estate

A

d r a c lmen

state

er/e Somm

Mit der Almencard kĂśnnen Sie alle Berg- und Seilbahnen der Almenregion frei und unbegrenzt fĂźr die Dauer Ihres Aufenthaltes nutzen. Sie erhalten die Almencard unentgeltlich bei Ihrem Gastgeber in der Almenregion Gitschberg Jochtal.

Almenregion Gitschberg Jochtal (Deutsch)  

Entdeckungsreise durch Sommer und Winter Eine Ferienregion in Südtirol www.gitschberg-jochtal.com Inhaltsverzeichnis 2 3 abwechslungsreichen...