Issuu on Google+

AUSGABE Nr. 3/13

Die Schweizer Entwicklungsorganisation für Jugendliche

A C YW Bangla desch

I Wirkungsanalyse: so konkret hilft Ihre Spende I Volontärin Hannah Ruile über die Erfolgsstory «Mikrokreditprogramm» I Merita Göldi: drei Tatsachen, die mich an der Zusammenarbeit zwischen Horyzon und dem YWCA Bangladesch beeindrucken

So können Sie helfen Für CHF 60.–- wird eine junge Frau beim YWCA Bangladesch zur Geburtshelferin ausgebildet und leistet einen wertvollen Beitrag zur Reduzierung der Mütter- und Kindersterblichkeitsrate. www.horyzon.ch (Spendenshop) oder PC-Konto 60-324630-5


Horyzon Persönlich

Horyzon wirkt!

Das Horyzon-Programm wirkt auf mehreren Ebenen. Liebe Leserin, lieber Leser Als am 24. April 2013 ein achtstöckiges Fabrikgebäude einstürzte, geriet Bangladesch auf einen Schlag in den medialen Fokus. Die tragische Bilanz ging um die Welt: 1‘127 Tote und über 2‘500 Verletzte. Weil das YWCA Zentrum kaum 1 km von der Fabrik entfernt ist, sind 103 Familien des Horyzon-Programms direkt vom Unglück betroffen. Medial ist die Katastrophe in den Hintergrund getreten. In der Realität ist die Lage jedoch weiterhin gravierend. Die Hinterbliebenen verloren ihre Ernährer und stehen vor dem Abgrund. Wir berichten in diesem Heft, wie der YWCA Bangladesch mit dem Horyzon Programm langfristig wirksame Hilfe zur Selbsthilfe leistet. Hannah Ruile, 20 J., aus Boniswil, hat als Volontärin während sechs Monaten im nationalen und in lokalen YWCAs in Bangladesch mitgearbeitet. Ziel ihres Volontariats war ihre Fachmaturarbeit an der Neuen Kantonsschule Aarau «Frauen und Mikrokredite in Bangladesch». Lesen Sie, wie Hannah das Zusammenarbeiten im Austausch mit den Slumbewohnern und den Mitarbeitenden erlebt hat. Merita Göldi ist Übersetzerin aus Uster. Sie hat ihre Masterarbeit am Institut für Kommunikation & Führung IKF in Luzern zum Thema «Kultursensible Zusammenarbeit zwischen dem YWCA Bangladesch und der Stiftung Horyzon» geschrieben. Wie sie die Zusammenarbeit bewertet, beschreibt sie auf Seite 4 dieses Magazins. Weil ich selber das Privileg habe, seit 10 Jahren mit den Verantwortlichen des YWCA Bangladesch als professionelle Projektpartner und als Freunde zusammenzuarbeiten, danke ich Ihnen als Spenderinnen und Spender, wenn sie weiterhin mithelfen, dass die Begünstigten dank einer Ausbildung und erfolgreicher Einkommensbeschaffung eine positive Zukunft für sich und ihre Familien aufbauen können. Mit herzlichen Grüssen

Werner Stahl Geschäftsleiter Horyzon

Im Horyzon Jahresbericht 2012 haben wir das Wirkungsmod gramme vorgestellt. Nun nutzen wir das Modell, um Ihnen zu welchen Resultaten und zu welchen Verhaltensänderungen füh Unterstützung den benachteiligten Menschen konkret hilft.

Gesundheit

Bildung

Aktivitäten

Aktivitäten

• Ausbilden von Geburtshelferinnen.

• «Functional literacy program»; Frauen lernen in einer achtmonatigen Ausbildung

• Beratung, Workshops, Aufklärung

lesen, schreiben und einfache Rechenauf-

und Kampagnen zu den Themen

gaben lösen.

Familienplanung, Verhütung (HIV/AIDS) und nachhaltigem Umgang mit Wasser. • Mütterberatung: Betreuen von Kleinkindern im Alter von 0 bis 2 Jahren, Impfen, sowie Abgabe von Basis medikamenten.

• «Adolescent development program»; Mädchen lernen traditionelle und moderne Techniken von Handarbeit und nehmen an Seminaren teil zu Themen wie frühe Verheiratung, Frauenrechte, reproduktive Gesundheit, sexuell übertragbare Krankheiten etc. • Sensibilisierungskampagnen und Workshops zu den Themen Frauenrechte und Gleichstellung der Frauen.

Resultate

Resultate

Die Begünstigten haben ein grösseres

Junge Mädchen und Frauen haben

Bewusstsein und Kenntnisse zu

lesen, schreiben und ein Handwerk

lebensrelevanten Gesundheitsthemen

gelernt. Sie kennen ihre Rechte.

(primäre Gesundheitsversorgung, reproduktive Gesundheit, HIV/AIDS).

Verhaltensänderung

Verhaltensänderung

Die Begünstigten setzen das Gelernte um

Die Frauen werden selbstbewusster und

und zeigen gesundheitsbewusstes Ver-

selbstständiger und werden befähigt,

halten, was ihre Gesundheit und Hygiene

sich gegen psychische und physische

wesentlich verbessert.

Verletzungen einzusetzen.

Wirkung des Programms

Die Gesundheit und Hygiene von Kleinkindern, Kindern und Mütte Die Frauen sind sozial und wirtschaftlich besser gestell


Horyzon im Einsatz

Hautnahe Eindrücke einer Volontärin

dell anhand der Horyzon-Prou zeigen, welche Aktivitäten zu hren. Sie erkennen so, wie Ihre

Einkommen Aktivitäten • In Mikrokreditgruppen organisiert, erhalten die Mitglieder ein Basiswissen in Buchhaltung und Management. • Weiterbildung und Ausbau bestehender Managementfähigkeiten für Kleinstbetriebe (Finanzen, Business Plan, Marketing etc.). • Workshops zum Thema «Income Generating Activities»; die Teilnehmenden lernen Geschäftschancen zu erkennen

Die 20-jährige Hannah Ruile leis-

schas, die sich durch die Strassen

tete von September 2012 bis März

wälzen,

2013

die

Farben,

die

Gerüche

in

und die Zurufe „Kemon acho Didi?»“

Bangladesch. Sie arbeitete beim na-

(Wie geht es Dir, Schwester?): Das

tionalen YWCA Bangladesch in Dha-

alles hat mir gefehlt, und es ist

ka und in Armenquartieren von vier

toll wieder zurück zu sein.»

ein

Horyzon-Volontariat

lokalen YWCAs. Über die kulturel-

und diese erfolgreich umzusetzen.

len Unterschiede berichtete Hannah

Zu Hannahs Aufgaben gehörten die

bereits im Januar dieses Jahres,

Projektbesuche

• Vergabe von Mikrokrediten.

als sie nach den Weihnachtsferien

einheimischen

in der Schweiz wieder zurück nach

und die Interviews mit den Begüns-

Bangladesch kam:

tigten der Mikrokreditgruppen. In

zusammen

mit

den

YWCA-Mitarbeitenden

der Provinz Barisal erfuhr sie die Resultate Die Begünstigten haben Zugang zu den Mikrokrediten und haben das Know-how, damit kompetent umzugehen.

«Schon nach wenigen Stunden habe

eindrückliche Geschichte von Rani

ich mich wieder an die Hektik in

Aroti.

den Strassen von Dhaka gewöhnt und

YWCA wurde, rollte sie Zigaretten.

fühle

der

Pro Tausend Stück verdiente sie 6

Kontrast zur winterlichen Schweiz

Taka (ca. CHF 0.07). Zusammen mit

kaum grösser sein könnte. Die Viel-

dem bescheidenen Rikscha-Lohn ih-

zahl von Menschen, Tieren und Rik-

res Mannes reichte es knapp zum

mich

heimisch,

obwohl

Bevor

Rani

Mitglied

des

Überleben. Geldsorgen und tägliche Streitereien bestimmten ihr Leben. Verhaltensänderung Die finanzielle Situation der begünstigten Familien hat sich verbessert, da sich die Frauen nun aktiv an der Einkommensbeschaffung beteiligen.

s

ern ist nachhaltig verbessert. lt (Empowerment).

Dank der Ausbildung und dem Mikrokredit des YWCA Bangladesch führt sie nun gemeinsam mit ihrem Mann einen

florierenden

Quartiershop.

Sie können sich eine Hütte leisten und sparen für den Universitätsbesuch ihres Sohnes. Rani und ihr Mann führen wieder eine glückliche Beziehung. Der YWCA hat das Leben der ganzen Familie nachhaltig verbessert.

Rani Aroti führt dank der Ausbildung und des YWCA-Mikrokredits einen Quartiershop


Horyzon Die externe Meinung Merita Göldi (Übersetzerin, Uster) über die Zusammenarbeit zwischen Horyzon und dem YWCA Bangladesch

Masterarbeit dokumentiert: die Zusammenarbeit funktioniert Im Rahmen meiner Masterarbeit am IKF Luzern habe ich mich mit der Zusammenarbeit zwischen dem YWCA Bangladesch und der Stiftung Horyzon beschäftigt. Ich analysierte und verglich die beiden Landes- und Organisationskulturen. Daraus leitete ich Empfehlungen für eine kultursensible Zusammenarbeit ab. Während der intensiven Beschäftigung mit den

2. Horyzon agiert nicht als Finanzmacht,

beiden Organisationen haben mich drei Tatsa-

sondern als Berater. Der YWCA Bangla-

chen beeindruckt:

desch wird als gleichberechtigter Partner behandelt. Horyzon zwingt nicht die eigene Denk-

Ressource genutzt, die das Verstehen fördert.

1. Die Zusammenarbeit zwischen Horyzon

weise auf. Für die Menschen in Bangladesch ist

So können Konflikte vermieden werden, die ja

und dem YWCA Bangladesch funktioniert.

dies nicht alltäglich. Sie sind sich Machtdistanz,

oft aus kleinen Missverständnissen entstehen.

Sie ist von gegenseitiger Wertschätzung und

klare Hierarchien und Unterordnung gewohnt.

Offenheit geprägt. Als ich die Generalsekretärin

Dadurch, dass Horyzon den YWCA nach sei-

Gerne würde ich einmal nach Bangladesch

des YWCA Bangladesch nach ihrem Bild von

ner Meinung fragt, wird die partnerschaftliche

reisen und die Arbeit des YWCA erleben. Was

Horyzon fragte, schrieb sie u. a.: «Die Leu-

Zusammenarbeit praktisch und realistisch.

ich mir jedoch auch ohne eine solche Reise sicher bin: Die Arbeit des YWCA, besonders

te von Horyzon sind Freunde, Ratgeber und Mentoren. Sie nehmen sich Zeit, um Kultur und

3. Horyzon interessiert sich für die Kul-

das Gesundheits- und Quartierentwicklungs-

Wesen unserer Organisation und ihrer Mitarbei-

tur des Gegenübers. Horyzon will von sei-

programm, ist dank der partnerschaftlichen

tenden zu verstehen und machen dann sinn-

nen Partnern lernen. Das Wissen um die Un-

Zusammenarbeit mit Horyzon relevant, hilfreich

und wertvolle Vorschläge.»

terschiede und Gemeinsamkeiten wird als

und unterstützungswürdig.

Nothilfe für die Überlebenden des Fabrikeinsturzes in Bangladesch trag em Bei it ein ern m s t i sich Bere Rabeya F 30.– von CH offenen wie e i tr Sie Be r Familie d einen Monat. re r h ü i f d e n s u op) dürfnis ndensh Grundbe zon.ch (Spe 630-5 4 ry www.ho Konto 60-32 C P r ode

Als am 24. April 2013 in Savar nahe Dhaka das achtstöckige Fabrikgebäude «Rana Plaza» einstürzte, geriet Bangladesch auf einen Schlag in den medialen Fokus. 1‘127 Menschen verloren ihr Leben, über 2‘500 wurden verletzt. Das YWCA Zentrum Savar liegt nur wenige Strassenzüge vom Unglücksort entfernt. 103 Familien aus dem Horyzon-Programm sind direkt vom Unglück betroffen.

lie. Rabeya und ihre Schwester arbeiteten im

Fast ein halbes Jahr später und nach Abzug

«Rana Plaza» als Näherinnen. Dieses zusätz-

vieler Nothilfe-Organisationen sind die Men-

liche Einkommen bildete einen substanziel-

schen in Bangladesch auf sich alleine ge-

len Beitrag für die ganze Familie. Nach ihrem

stellt. Durch den Tod von Familienmitgliedern,

Beckenbodenbruch wird Rabeya gemäss den

schwere Verletzungen oder schlicht durch

Ärzten frühestens in 6 Monaten wieder laufen

den Verlust des Arbeitsplatzes befinden sich

können, ihre Schwester wird aufgrund ihrer

viele Familien in existenziellen Schwierigkei-

Kopfverletzungen wohl nie wieder arbeiten

ten. Dies zeigt das Beispiel der 18-jährigen

können. Horyzon unterstützt und begleitet

Rabeya Akhter und ihrer sechsköpfigen Fami-

Menschen wie Rabeya und ihre Familie.

Horyzon Florastrasse 21 4600 Olten Schweiz

T +41 (0)62 296 62 68 F +41 (0)62 296 30 69 info@horyzon.ch www.horyzon.ch

Impressum Erscheint vierteljährlich, Abo/Gönnerbeitrag CHF 25.– /Jahr Auflage 4000 Ex. / Ausgabe 3/13 Redaktion: Martin Andenmatten, Bruno Essig, Irène Hofstetter, Werner Stahl Gestaltung & Konzept: www.augenweide.so Übersetzung D–F: Göldi Übersetzungen Fotos: Horyzon Druck: Ruch Druck, Ittigen BE auf FSC-Papier

Die Schweizer Entwicklungsorganisation für Jugendliche zertifiziert ISO: 9001-2008


Seite links/oben z.B. Post unftit :mit Grafik-Trick, k u Z e i n animiert: en S der der zum t junge enkBeachten ringRückseite Sch b g n u ine sbild Abonnement n auf e Horyzon ceMagazin Eine Au r2010 n a Ch iele CHF uen meh ft. S iehe Beisp Fra25.n Zuku Erscheint bessere 4x jährlich e. Rückseit Wiradanken uf der Ihnen herzlich für die Überweisung mit beiliegendem Einzahlungsschein

AZB CH-4600 Olten PP/Journal

Weiterführende Lektüre. Möchten Sie sich aktuell über die Situation in Bangladesch informieren? Lesen Sie die «News from Bangladesh» auf www.bangladesh-web.com oder besuchen Sie unsere Website www.horyzon.ch. Unter der Rubrik Projekte/Programme – Bangladesch finden Sie umfangreiches Informationsmaterial zu den YWCA-Programmen und zu Bangladesch.

Empfangsschein / Récépissé / Ricevuta Einzahlung für / Versement pour / Versamento per

Horyzon, Florastrasse 21, 4600 Olten

Einzahlung Giro

Versement Virement

Versamento Girata

Meine Einzahlung ist bestimmt für:

Allgemeine Spende Spende für ..................................... Shopgeschenk Nr. ...................... Ich wünsche keine Verdankung

(Die jährliche Spendenbescheinigung erhalten Sie automatisch Anfang Jahr)

ZERTIFIZIERT ISO: 9001-2008

Abo «Horyzon» CHF 25.–, Publikation 4 x pro Jahr / Gönnerbeitrag 3/12 Einzahlung für / Versement pour / Versamento per

Horyzon, Florastrasse 21, 4600 Olten Konto / Compte/ Conto

Fr.

60-324630-5 ▼

c.

Konto/Compte/ Conto

Fr.

60-324630-5 ▼

Giro aus Konto Virement du compte Girata dal conto Einbezahlt von / Versé par / Versato da

c. •

441.02

Einbezahlt von / Versé par / Versato da

202

Die Annahmestelle L’office de dépôt L’ufficio d’accettazione

BITTE CODE EINFÜGEN


Horyzon Spendenshop Bangladesch

Nr. 1 .– 130 CHF

Shop-Geschenk Nr. 1

Alphabetisierungskurs und Workshop zu Gesundheitsthemen/Rechte Im internationalen Vergleich gehört Bangladesch in punkto Bildung – trotz Schulpflicht – zu den Schlusslichtern. Fast jede zweite Frau in Bangladesch kann weder lesen noch schreiben. In den YWCA-Programmen werden Mädchen und junge Frauen ausgebildet, damit sie lesen, Briefe schreiben und einfache Rechenaufgaben lösen können. Ausserdem werden sie über Gesundheitsthemen und ihre Rechte aufgeklärt. Dank dieser neuen Kenntnisse sind sie weniger gefährdet zwangsverheiratet zu werden, sich mit HIV anzustecken oder an den Komplikationen einer Geburt zu sterben. Mit CHF 130.– ermöglichen sie einer jungen Frau einen 2-jährigen Alphabetisierungskurs.

Shop-Geschenk Nr. 2

Ausbildung zur traditionellen Geburtshelferin in Bangladesch 85% aller Frauen im ländlichen Bangladesch gebären nicht in einem Spital. Um die Mütter- und Kindersterblichkeit zu reduzieren, bildet der YWCA Bangladesch traditionelle Geburtshelferinnen aus.

Nr. 2 CHF 60.–

Für CHF 60.– wird eine junge Frau beim YWCA Bangladesch zur Geburtshelferin ausgebildet und leistet einen wertvollen Beitrag zur Reduzierung der Mütter- und Kindersterblichkeitsrate.

Shop-Geschenk Nr. 3

Nothilfe nach Fabrikeinsturz Nach dem tragischen Fabrikeinsturz in Savar sind die Menschen dort mehr denn je auf unsere Hilfe angewiesen. Helfen Sie mit. Bereits mit einem Beitrag von CHF 30.– sichern Sie Betroffenen wie Rabeya (siehe Beitrag Seite 4) und

Nr. 3 .– CHF 30

ihrer Familie die Grundbedürfnisse für einen Monat.

Bestellung: www.horyzon.ch oder 062 296 62 68 Horyzon Florastrasse 21 4600 Olten Schweiz

T +41 (0)62 296 62 68 F +41 (0)62 296 30 69 info@horyzon.ch www.horyzon.ch

Die Schweizer Entwicklungsorganisation für Jugendliche ZERTIFIZIERT ISO: 9001-2008


Horyzon Magazin 3-2013