Issuu on Google+

info@simsek-bau.de www.simsek-bau.de

MEISTERBETRIEB

AUGENOPTIK + HÖRAKUSTIK + MEISTERBETRIEB Königstraße 46

76887 Bad Bergzabern

Königstr. 46 Bad Bergzabern Tel. 06343 989900

Am Gäxwald 30 76863 Herxheim Tel. 0 72 76 / 50 30 85-0

6. Jahrgang – Nr. 15 – 08.04.2013 – www.pfalz-echo.de – Telefon: 0 72 75 / 98 56 0

Leben im Alter (Teil 2): In der Gesellschaft aktiv > Seite 10

Umfrage: Was zeichnet gute Politiker aus? > Seite 2

Hundeprofi Martin Rütter im Gespräch > Seite 3

„Warum trinkt ihr so viel?“

Experten und Betroffene über die Hintergründe von steigendem Alkoholkonsum unter Jugendlichen

Bewahren für alle Zeit

Ausstellung zum 100. Geburtstag von Otto Schultz

Droge Alkohol – oft verharmlost, aber mit fatalen Folgen.

Von Wolfgang Ziegler

■ KLINGENMÜNSTER/LANDAU Nach Faschingsumzügen oder Weinfesten sind betrunkene Jugendliche immer wieder ein großes Thema in der öffentlichen Diskus-

-Foto: zg

sion. Aber was sind die Gründe für die vielen Abstürze und Auffälligkeiten? Viele Jugendliche haben ein verstärktes Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Anerkennung. Sie sehen sich als Teil einer sozialen Gruppe, mit welcher sie sich iden-

Expertin Ute Zillmann von der Nidro Suchtberatung Germersheim. -Foto: zg

tifizieren (Peergroup) und stehen gerne im Mittelpunkt. Das Binge Drinking (exzessiver Alkoholkonsum bis zur Bewusstlosigkeit), hat in den letzten zehn Jahren spürbar zugenommen, wenn auch in den letzten beiden Jahren ein leichter

Rückgang zu verzeichnen ist. Zur Verharmlosung des Alkoholdilemmas der Jugendlichen besteht jedoch kein Anlass: Eine Alkoholvergiftung kann im Extremfall tödlich enden.

■ HERXHEIM Er wurde der Restaurator der Denkmalpflege genannt – der Herxheimer Otto Schultz, dessen 100. Geburtstag dieses Jahr mit einer Ausstellung im Museum Herxheim gefeiert wird. Einen Namen über die Pfalz hinaus machte sich Schultz durch die Abnahme der Fresken aus dem Dom zu Speyer. Er entwickelte dafür eine spezielle Methode, die in Fachkreisen höchste Anerkennung

fand. So kann die Ausstellung, die vom 26. April bis 7. Juli in Zusammenarbeit mit der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer durchgeführt wird, Beispiele dieser Fresken von Johann Bapist Schraudolph zeigen, neben anderen von Schultz restaurierten Objekten, eigenen Zeichnungen und Handschriften. Die Vernissage findet am Freitag, 26. April, um 19 Uhr, statt. (per)

LESEN SIE WEITER AUF SEITE 2

Deutsche Chansons

Duo Barth / Roemer im Musikantebuckl Oberotterbach ■ OBEROTTERBACH Am Freitag, 12. April, um 20.30 Uhr, kommen Astrid Barth und Philipp Roemer in den Musikantebuckl nach Oberotterbach. Das Kölner Duo verspricht mit seinen „Groove Chansons“ höchste musikalische Unterhaltung. Extravagant und einzigartig unterhalten sie mit perfektem Klang ihr Publikum. Sie präsentieren deutsche Texte, die in keine gewohnte und bekannte Schublade einzuordnen sind. Texte, die unterhalten, amüsieren – und ebenso kritisieren und provozieren. Eine ungewöhnliche Stimme mit deutlichem Wiedererkennungswert und eingebettet in Gitarrenbegleitung, die ihresgleichen sucht. Der Blues bildet die Grundlage, dazu kommen auch Einflüsse aus Popmusik, Soul und Jazz. Das Duo

P

„Schreibe eine selbst erlebte Geschichte!“

Das musikalische Duo aus Köln kommt in den Musikantebuckl.

Barth / Roemer live bedeutet, bewegende Stimmen, hauchig oder kraftvoll, zärtlich oder brutal, bunt wie das Leben und ebenso mit einer Prise Humor, immer aber sprühend vor Authentizität, ver-

-Foto: privat

eint mit ausgefeilter, stets songdienlicher Gitarrenarbeit. (per) Reservierungen unter 06342-240 oder info@musikantebuckl.de werden empfohlen.

Schüler im Alter von 10 bis 14 Jahren sind aufgerufen, eine Geschichte für den Nachwuchspreis „Grüner Lorbeer“ zu erzählen. Einsendeschluss ist am 10. Mai. Die Beiträge – auf maximal zwei Seiten, mit Absender und Geburtsdatum – sind per Post einzusenden an: Eckenroth Stiftung, Stichwort: Grüner Lorbeer, Postfach 125, 55438 Stromberg. Die Preise: Die Veröffentlichung der Preisgeschichten auf den Inter-

netseiten der Eckenroth Stiftung, die Lesung auf der Frankfurter Buchmesse, ein Besuch im GoetheHaus, ein englisches Hörbuch, die Preisverleihung in Eckenroth, 50 Euro und die Einladung zum Einstiegstraining am Preiswochenende. Die Teilnahme an diesem ersten Schreib-Training bietet die Chance auf dauerhafte Förderung der Eckenroth Stiftung. (per) www.eckenroth-stiftung.de

Alle Ausstellungsküchen

- Abbildung beispielhaft -

%

Kleine Autoren gesucht

Sie parken bequem direkt vor unserem Haus

zum

2 / 1 EIS! PR

%

Marktstraße 31 - 33 | 76870 KANDEL Tel.: 0 72 75 - 25 52 | www.moebelbischoff.de


Pfalz-Echo – Gesellschaft

Seite 2

15 - 08.04.2013

„Warum trinkt ihr so viel?“

FORTSETZUNG VON SEITE 1: Experten und Betroffene über die Hintergründe von steigendem Alkoholkonsum unter Jugendlichen

Das 60-plus-Bad

entspricht Ihr Bad noch Ihrem Lebensstil...?

Wir beraten Sie gerne. Ihr Partner für Wasser, Wärme, Sonne und mehr... Wir freuen uns auf Sie!

ANTRETTER & ZITTEL Queichheimer Hauptstr. 247 76829 Landau Tel (06341) 95 65 - 0 Fax (06341) 95 65 45 www.antretter-und-zittel.de

Dr. med. Wolfgang Weissbeck, Leitender Oberarzt am Pfalzinstitut – Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie – sieht unterschiedliche Ursachen und Tendenzen beim Alkoholkonsum von Kindern und Jugendlichen. „Wir sehen eine Ab-

die Entzugserscheinungen fataler Weise geringer sind als bei Erwachsenen“, berichtet Dr. Weissbeck im Gespräch mit Wolfgang Ziegler vom PFALZ-ECHO. Äußerst selten erfolgt eine Einweisung in die Kinder- und Jugend-

■ Was tut die Politik? Der Gesetzgeber hat bereits 2004 die Steuern auf die Alkopops erhöht. Zudem sind die so genannten „Flatrate-Parties“ unter Androhung empfindlicher Geldstrafen oder sogar dem Konzessionsentzug verboten. Im Jugendschutzgesetz wurde die Werbung in Kinos für Tabak und Alkohol vor 18 Uhr verboten. Neben verschiedensten Kampagnen und Initiativen gesellschaftlicher Verantwortungsträger, setzen viele Kommunen jugendliche Testkäufer ein. Diese versuchen in Begleitung eines Ordnungshüters in Verbrauchermärkten, Tankstellen und Kiosken an harte alkoholische Getränke zu gelangen.

■ Was sagen die Jugendlichen?

Sabine Roth mit ihren Söhnen David und Jonas.

hängigkeit von psychosozialer Belastung – wie zum Beispiel die Trennung der Eltern – und dem Einstieg in eine Suchtkarriere. Nikotin ist häufig die Einstiegsdroge, wobei das Alter der suchtgefährdeten Jugendlichen weiter sinkt; manche Kinder sind nicht älter als acht Jahre, wenn sie erste Auffälligkeiten im Kontext mit Nikotin oder Alkohol zeigen. Alkoholkonsum führt bei Jugendlichen zu einer schnelleren Abhängigkeit, wobei

-Foto: zg

psychiatrie ausschließlich wegen Alkoholproblemen. Sehr oft liegen emotionale Störungen sowie Störungen des Sozialverhaltens vor, die gehäuft in einem ungünstigen gesellschaftlichen Umfeld zu beobachten sind. Kinder und Jugendliche von Alleinerziehenden sind nach der Einschätzung von Dr. Weissbeck stärker suchtgefährdet, als diejenigen, die in einem homogenen familiären Umfeld aufwachsen.

Kunst & Kultur Lesung mit Abbas Khider ■ LANDAU Literaturkritiker sehen ihn als Anwärter auf den Deutschen Buchpreis: Am 17. April, 19 Uhr, liest Abbas Khider aus seinem neuen Roman „Brief in die Auberginenrepublik“ in der Villa Streccius in Landau. Es moderiert Dr. Anja Ohmer vom Zentrum für Kulturund Wissensdialog der Universität Koblenz-Landau. Karten gibt es an der Abendkasse. (per)

Französische Kunst

Im Gespräch mit einigen der betroffenen Jugendlichen wird klar, dass sie den Ernst ihres Verhaltens völlig verkennen. Viele sagen, es mache einfach Spaß, sich „die Lichter komplett auszuschießen“. Man könne wunderbar abschalten und entspannen, wenn der Alkoholpegel entsprechend (schnell) steigt. Die Einweisung in eine Klinik sei für ihn nichts Neues, erzählt zum Beispiel der 16-jährige Marco. Er selbst wäre zwar bisher noch nicht mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus gelandet; viele aus seiner Clique hätten aber den „Totalabsturz“ schon mehrfach erlebt. Trotzdem machen die meisten weiter: Das Trinken ins Koma oder bis kurz davor gibt einen gewissen Kick, den man durchaus bewusst suche.

Weitere Informationen: www.galeriepasserelle.com. Öffnungszeiten während der Ausstellung: donnerstags und freitags von 14 bis 18 Uhr, samstags von 11 bis 16 Uhr.

Grundsätzlich sind Eltern im Rahmen ihrer Fürsorgepflicht für das Verhalten ihrer Kinder mitverantwortlich. Eine allein erziehende Mutter erzählt im Gespräch mit dem PFALZ-ECHO, sie sei notgedrungen in Vollzeit berufstätig und habe so erst relativ spät bemerkt, dass ihr zwölfjähriger Sohn Lukas trinkt. Erst als sie einen Anruf aus dem Krankenhaus bekam, wurde ihr bewusst, wie prekär die Situation tatsächlich sei. Ob es sinnvoll wäre, per Gesetz eine Kostenbeteiligung der Eltern bei Krankenhauseinlieferungen wegen Alkoholvergiftung zu verankern, wird zurzeit diskutiert. Sabine Roth (35), aus Dernbach mit ihren Söhnen David (5) und Jonas (3) dazu: „Vielleicht nicht beim ersten Vorfall, aber wenn Kinder oder Jugendliche mehrfach wegen Alkoholvergiftung im Krankenhaus landen, wäre über eine Kostenbeteiligung der Eltern nachzudenken. Allerdings sehe ich die Gefahr, dass Eltern ihre Kinder bei einer Alkoholvergiftung nicht ins Krankenhaus bringen, aus Angst vor den Kosten. Ich war dieses Jahr nach den Faschingsumzügen in der Region sehr schockiert, wie manche Minderjährige mit Alkohol umgehen. Wir müssen unsere Kinder frühzeitig über die Gefahren des Alkohols aufklären und schützen.“

■ Was können Drogenberater und Schulsozialarbeiter tun? Ute Zillmann, Sozialpädagogin bei der Jugend- und Suchtberatungsstelle Nidro II in Germersheim weist darauf hin, dass es beim Binge Drinking darum geht, möglichst viel Alkohol in kürzester Zeit zu konsumieren: „Es geht den Jugendlichen nicht ums Feiern, sondern um den totalen Abschuss.“ Ein Jugendlicher habe ihr einmal gesagt, dass eine Party, bei welcher nicht ordentlich gekotzt wird, keine richtige Party sei. Vielen Eltern fehle nach Ansicht von Ute Zillmann das Problembewusstsein. Sie sehen das

Andreas Ehrismann, Marktleiter SBK.

Trinken der Kinder als normalen Prozess beim Erwachsenwerden, im Rückblick auf ihr eigenes Trinkverhalten in ihrer Jugend. Manchen Eltern wiederum sei es schlicht und einfach egal, wenn die Kinder Alkohol zu sich nehmen, da sie selbst Sucht- oder Alkoholprobleme haben. Kinder und Jugendliche orientieren sich jedoch meist an den Trinkgewohnheiten der Eltern. Zillmann: „Wir versuchen in unseren Informationsveranstaltungen in den Schulen den Jugendlichen mit Nachdruck zu verdeutlichen, wie gesundheitsschädlich, ruinös und zerstörerisch der Alkohol sein kann.“

■ Kontrollierter Umgang mit Alkohol Cassandra Ebelshauser (19) und ihr Freund Michael Fritz (24) aus Pirmasens zum Thema: „Wir feiern gerne mit unseren Freunden. Da darf auch schon mal das eine oder andere Bierchen getrunken werden. Man muss sich nicht bis zum Umfallen besaufen, um Spaß zu haben. Außerdem wäre uns das Geld zu schade. Trinken bis der Arzt kommt, muss wirklich nicht sein.“

■ Was sagen Arbeitgeber? Dieter Schädler, Geschäftsführer

Wodurch zeichnet sich ein guter Politiker aus?

PFALZ-ECHO-UMFRAGE: Unsere Mitarbeiterin hat sich auf der Straße umgehört

und Passanten nach ihrem Idealbild von Politikern gefragt

In diesem Jahr stehen einige Wahlen an: Ganz aktuell etwa die Wahl des Landrates Südliche Weinstraße am 14. April und im Spätjahr geht es um das Bundeskanzleramt. Somit haben wir gleich mehrere Entscheidungen zu treffen. Doch für viele Menschen ist dies nicht ganz einfach. Denn was macht eigentlich einen guten Politiker aus? (mcl) Steffen Anselmann, Landau:

■ BAD BERGZABERN Zwei französische Künstlerinnen präsentieren ihre Werke vom 12. April (Vernissage um 19 Uhr) bis zum 20. Mai unter dem Titel „Port d’attache – Heimathafen“ in der Galerie Passerelle. Zwei sehr unterschiedliche Künstlerinnen in ihren Techniken, ihrem Werdegang und ihrer Herkunft – das sind Liliane Montaut und Isabelle Baeckeroot. Das Gemeinsame ist ihr Umgang mit zartem Licht und warmer Farbe und der Ausdruck von Formen der Weiblichkeit: Das Schaffen von Heimat, neuen Lebens und deren Schutz. (per/Foto privat)

■ Welche Pflichten haben die Eltern?

In erster Linie zeichnet sich ein guter Politiker natürlich durch Ehrlichkeit aus. Oft werden vor den Wahlen die interessantesten Versprechen gemacht, die dann aber nach kurzer Zeit vergessen sind. Des Weiteren sollte er natürlich ein authentisches und sympathisches Auftreten haben, viel Öffentlichkeitsarbeit leisten und an sozialen Aktivitäten teilnehmen. Sami Thaqi, Essingen: Für mich ist es von großer Bedeutung, dass Menschen mit Migrationshintergrund angemessen behandelt

werden. In der heutigen Zeit hat jeder Politiker eine gewisse Verantwortung, sich für Integration stark zu machen.

sicherungen gemacht. Es sollten weniger und dafür realistischere Versprechen abgegeben werden.

Ana Fernandes, Dammheim:

Thorsten Rothgerber, Gleisweiler:

Meiner Meinung nach sind gute Bildungssysteme besonders wichtig. Chancengleichheit ist leider noch l a n g e n i c ht selbstverständlich. Der Bildungsweg hängt nach wie vor viel zu sehr von der sozialen Herkunft und dem Einkommen der Eltern ab. Es muss dringend daran gearbeitet werden, diesen Missstand zu beseitigen. Olivier Merck, Landau: Ein guter Politiker sollte natürlich in e r s te r L i n i e vollkommen unbestechlich sein. Darunter verstehe ich, dass er primär das Wohl des Volkes und nicht das seiner eigenen Karriere im Blick hat. Außerdem werden in der Politik viel zu oft falsche Zu-

Ernsthafte Politik ist nur dann möglich, wenn man über eine gewisse Bodenständigkeit verfügt und zu dem steht, was man sagt. Für mich muss ein guter Politiker vorrangig ökologisch denken und eine gewisse soziale Verantwortung übernehmen. Leonie Kuman, Insheim: Ich vermisse in der Politik meistens eine gewisse Volksnähe. Als Bürger werden wir oft vor vollendete Tatsachen gestellt, ohne vorher eine angemessene Auskunft erhalten zu haben. So sollten beispielsweise bei Umbauarbeiten im Straßenverkehr oder bei Fahrplanänderungen die Gründe dafür vorab mitgeteilt werden.

-Foto: zg

und Inhaber eines Zeitarbeitsunternehmens hatte gelegentlich schon mit jungen Arbeitnehmern zu tun, die Alkoholprobleme haben. „Wenn ich Alkoholprobleme bei jungen Mitarbeitern feststelle, reagiere ich unmittelbar und suche das Gespräch mit ihnen. Wichtig ist, den jungen Menschen eine Lösung oder Perspektive aufzuzeigen. Sollte eine Therapie erforderlich sein, bemühe ich mich auch, unterstützend für sie tätig zu werden und ihnen geeignete Kontakte zu vermitteln.“

■ Wie leicht ist es, an Hochprozentiges zu kommen? Andreas Ehrismann ist Marktleiter beim Verbrauchermarkt SBK in Landau. „Meine Mitarbeiter werden ein Mal im Jahr im Bereich des Jugendschutzes explizit geschult. Des Weiteren erhöht beim Scannen der Ware ein Warnsignal die Aufmerksamkeit der Kassierer. Sie können dann noch einmal entscheiden, ob die Person volljährig ist oder die Vorlage des Personalausweises sinnvoll erscheint. Sogar Testkäufer sind beim SBK unterwegs, die überprüfen, ob die strengen Vorschriften bei der Abgabe hochprozentiger Alkoholika eingehalten werden“, versichert Ehrismann.

Impressum: Herausgeber & Verlag: zahneisel Verlags GmbH & Co.KG, Georg-Todt-Str. 3, 76870 Kandel, Telefon: 0 72 75/98 56 0, Fax: 0 72 75/98 56-11 Mail: redaktion@pfalz-echo.de, www.pfalz-echo.de Verantwortlich für Redaktion: Markus Eisel Anzeigenleitung: Klaus Zahneißen Anzeigenberatung: Markus Griesch Telefon: 0 72 75/98 56 0 Fax: 0 72 75/98 56-11 Mail: anzeigen@pfalz-echo.de Anzeigenpreisliste: Nr. 8 (gültig ab 01.01.2013) Anzeigenannahme: zahneisel Verlags GmbH & Co.KG, Georg-Todt-Str. 3, 76870 Kandel, Telefon: 0 72 75/98 56 0, Fax: 0 72 75/98 56-11 Mail: anzeigen@pfalz-echo.de Verantwortlich für Gestaltung: Punkt-Die Agentur GmbH Markus Eisel & Klaus Zahneißen, Georg-Todt-Str. 3, 76870 Kandel, Telefon: 0 72 75 / 98 86 88 -0, Fax: 0 72 75 / 98 86 88 -11 Druck: Schenkelberg - Die Medienstrategen, Am Hambuch 17, 53340 Meckenheim Das Pfalz-Echo erscheint wöchentlich in einer Gesamtauflage von 90.000. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keinerlei Haftung übernommen. Bei Nichtveröffentlichung von Anzeigen und nicht ausgeführten Beilagenaufträgen wird kein Schadensersatz geleistet, ebenso bei Nichterscheinen oder Verzögerung durch Störung des Arbeitsfriedens oder höhere Gewalt. Der Verlag übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit aller veröffentlichten Terminangaben, Berichte, Notdienste und Veranstaltungshinweise. Bei Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlossen.


Pfalz-Echo – Echolot

15 - 08.04.2013

Seite 3

„Man muss Bock auf Menschen haben“

UNTER VIER AUGEN: Hundeprofi Martin Rütter über Mensch-Tier-Beziehungen, Tante Thea und Geduld

Anschaulich und mit viel Humor berichtet Martin Rütter in seiner Live-Show über kleine und große Missgeschicke bei der Hundeerziehung. -Foto: Guido Engels

Ihm öffnen sonst kamerascheue Promis ohne Zögern Tür und Tor und auch die Besucher in den Hallen seiner Tour „Der tut nix“ erzählen bereitwillig ihre Leidensgeschichte zum Thema Hund: Hundeprofi Martin Rütter schafft es mit seiner lockeren und unkomplizierten Art, dass Tierbesitzer aus dem Nähkästchen plaudern. Auf dem Tourplan stand im März auch Karlsruhe – und der Termin war binnen kürzester Zeit ausverkauft, so dass direkt eine weitere Veranstaltung in Karlsruhe für den 20. Februar 2014 geplant wurde. Yvonne Vollmer vom PFALZ-ECHO hatte Gelegenheit, vor seinem Auftritt in der Schwarzwaldhalle mit dem Hundeprofi zu sprechen. Sie sind ja selbst ohne Haustiere aufgewachsen. Wie sind Sie denn auf den Hund gekommen? Martin Rütter: Ich hatte eine Tante, Thea. Die hat in den 80er Jahren etwas gemacht, was sehr ungewöhnlich war: Sie war eine Pflegestelle für Tiere. Und im Ort hatte sich das rumgesprochen. „Wenn du ein Tier hast, das nicht mehr klar kommt, dann ab zu Tante Thea.“ Von der Spinne über Raben betreute sie alles – und natürlich auch jede Menge Hunde. So sind die ersten Kontakte entstanden. Sie haben ja mal angefangen, Sportwissenschaften zu studieren, haben dann aber beschlossen, dass das nichts ist, was Sie den Rest Ihres Lebens machen

Unser Know How en f ü r Ih r e V is io n

wollen. Wie kam es denn dazu? Martin Rütter: Ich hab früher sehr intensiv Sport betrieben, aber es war mit 15, 16 auch schon klar, dass das für Profisport nicht reichen wird. Ich war dem Sport aber sehr verbunden, wollte auch mal Sportreporter werden, dann hab ich in Köln Sportpublizistik studiert. Und so wie andere Leute neben dem Studium gekellnert haben, habe ich Hunde ausgeführt. Ich habe dann quasi mein Theoriewissen – ich habe bis dahin so an die 200 Hundebücher studiert – an den Leuten ausprobiert. Und da hat sich relativ schnell rumgesprochen, dass wenn dieser Rütter kommt, der Hund dann irgendwie anders ist. Und so im dritten, vierten Semester war für mich dann klar, ich mach das: Ich eröffne eine Hundeschule. Für die Eltern natürlich ein ganz schöner Moment, der Junge bricht das Hochschulstudium ab und macht eine Hundeschule (schmunzelt). Und wie haben Sie sich das aufgebaut? Martin Rütter: Um einen Hundeplatz zu betreiben, fehlte mir damals das Geld. Also bin ich zu den Leuten nach Hause gefahren – und der Service wurde sehr gut angenommen. Dann hat sich über dieses Ausprobieren bewahrheitet, dass das sogar der viel bessere Weg ist. Viele Hunde funktionieren auf dem Hundeplatz prima, sind aber zu Hause echt schwierig. So hat sich

mein Konzept etabliert. Nach der Eröffnung 1992 hatte ich schon 60 bis 70 Einzelstunden in der Woche. Sie sagten, sie haben ca. 200 Hundebücher gelesen. Oft ist es ja so, was der eine „Hundeexperte“ rät, verneint der nächste vehement … Martin Rütter: Und das Gemeine dabei ist: Man findet beides so logisch. Als ich damit angefangen habe, gab es in Deutschland kaum Hundebücher. Ich habe dann viel englische Literatur verschlissen. Jeder sagt was anderes, das fand ich faszinierend. Und ich habe dann ganz stumpf ausprobiert. Mit Nachbarshunden, Tierheimhunden. Es war relativ schnell klar: Wenn man Hunde untereinander beobachtet, dann ist da keine Randale. Auch als ich in Australien war und Dingos beobachtete, ist mir das aufgefallen: Da ist nichts mit „Einer drückt den anderen runter“. Ich finde, Menschen sollten bei der Auswahl der Literatur, aber auch der Hundeschule einfach ihr Bauchgefühl walten lassen. Trainer und Buch müssen zu einem passen. Sie bilden ja auch Hundetrainer aus. Kann denn jeder Hundetrainer werden? Martin Rütter: Nein. Wir haben etwa 800 Bewerber im Jahr, davon scheiden die meisten direkt aus: Wenn eine Bewerbung anfängt mit „Menschen haben mich schon immer enttäuscht,

FR EY -V IS IO N

1

.

BLUE

Ka

39,99

KAUF

3 Jeans

ER

S

frage, ob ich mir das auch vor aber Hunde noch nie!“, dann Terminen aus – in Wirklichkeit geht das nicht. Derjenige hat sind das Wochen und Monate. 10.000 Leuten vorstellen könnja nicht verstanden, dass wir te. So kamen dann Bühnenbild und Musik dazu. Aber ich habe Menschen trainieren. Wenn ich Wie war es denn für Sie, immer keine Lust auf Menschen hab, bekannter zu werden und auf der gleich gesagt, ich bin keiner von geht das nicht. Dann scheiden Straße erkannt zu werden? den Affen, der nur blöde Witze die nächsten aus, weil das die Martin Rütter: Ich werde schon oft erzählt. Das Konzept ist in sich private Situation nicht hergibt. geschlossen. Ich möchte nicht auf der Straße angesprochen. Der nur Bühnenshow machen, ich Die 200, die übrig bleiben, laden typische Einleitungssatz ist dann wir zu Probetagen ein. Dann sind „Ich weiß, es ist grad schlecht“, mache gerne meine Trainings, die ersten schon wieder abgegefolgt von „Ich hab mal ne kurschreibe weiterhin Bücher und schreckt, weil wir ja einen Zehnze Frage.“ – auf der Straße und so – aber diese Mischung macht in der Sauna. Ich mache Jahresvertrag machen es interessant. und das alles sehr den Beruf jetzt 20 JahA L G E E R RV stringent betreire, die letzten zehn Was können wir Menschen denn TO ben. Dann bleiJahre mit Fernse- Ihrer Meinung nach vom Hund ben 100, die hen. Meine erste lernen? wir genau anSendung „Eine Martin Rütter: Da kann ich mal Couch für alle schauen: ist erzählen, was ich persönlich Felle“ war 1 zu der ehrlich, gelernt habe: Ich bin ja jemand, 1 meine Arbeit. hat der ne geder im Beruf sehr geduldig ist. Es wurde dann wisse Präsenz Ich erzähle Leuten auch gern nach und nach etc. Und aus 100 Mal das gleiche, wenn das nd r immer mehr, und denen suchen zum Ziel führt. Ich bin als Chef t s el ich hatte Zeit, da wir maximal 25 aus von 35 Leuten im Büro und 200 • G a rt e n reinzuwachsen. Klar, und bilden die aus. Freiberuflern nicht immer so es gibt immer Leute, die Wir haben 150 Trainer in geduldig. Die und auch meine dich fertig machen wollen. DaFamilie werden alle das gleiDeutschland, Österreich und der mit hatte ich am Anfang sehr Schweiz und halten die auch alle che erzählen: „Der macht mich zu kämpfen, aber ich beziehe für sehr, sehr kompetent, aber wahnsinnig mit seinen neuen da jetzt keine Stellung mehr. wie erfolgreich die hinterher werIdeen.“ An Weihnachten muss Jeder muss mit sich selbst im unser Azubi oder Praktikant den, hängt natürlich mit ihrer Persönlichkeit zusammen. Die Reinen sein. Ich bin das. Ich habe immer die Weihnachtsrede halwichtigste Voraussetzung ist, nicht den Anspruch, perfekt zu ten. Und jedes Jahr kriegt der Lust auf Menschen zu haben. sein, aber ich bin ehrlich und von allen Leuten gesagt, er soll authentisch. Was sich wirklich anschneiden, dass im nächsten verändert hat, ist, dass man Sie haben ca. 6.000 Hunde traiJahr bitte keine neuen Projekte einen Schutzmechanismus niert. Gab es auch schon Fälle, kommen sollen. Wenn ich eine für die Familie entwickelt hat. neue Idee habe, werde ich verbei denen Sie gesagt haben: Das Meine Kinder finden öffentlich geht nicht? rückt, wenn die nicht umgesetzt Martin Rütter: Ja, klar. Es gibt auch nicht statt, aber ich mache kein wird. Zeitnah – nicht in acht Momoralisch-ethische Grenzen. Geheimnis um die Kinder. Aber naten, sondern jetzt, am liebsten Heute habe ich ja mit dem Alldie sind damit aufgewachsen. morgen. Ich bin ungeduldig, im Denen ist das egal. Frag meine tagstraining auf dem Hundeplatz Sinne von zappelig. Und durch Kinder, was der Papa beruflich nicht mehr so viel zu tun. Aber da meinen eigenen Hund, Mina, macht, und die sagen „Der ist kamen auch schon früher immer habe ich gelernt, dass ich das Hundetrainer“. Leute, die dem Hund etwas abvergessen kann. Die war kein verlangen wollten, was der nicht Rebell im klassischen Sinn, hat leisten kann. Die kommen mit Wie kam denn die Idee zu den nie geknurrt oder so. Aber wenn einem arthrosekranken Berner Liveshows? Es ist ja weniger ich ungeduldig wurde, wurde sie Sennenhund und wollen sich klassische Comedy als vielmehr im Gegenzug ruhiger und hat beim Agility anmelden. Da ist ne humorvoll vermitteltes Wissen. einen Gang rausgenommen. Im Grenze, da muss man als Trainer Martin Rütter: Genau. Ich mache ersten Jahr hab ich mich sehr seit über 15 Jahren Vorträge. nein sagen. Und natürlich gibt es an ihr gerieben, die hat mich Früher war das in einer Dorfwahnsinnig gemacht! Ich saß Grenzen, wenn Gefahren für die kneipe, mit vielleicht sieben Allgemeinheit bestehen. Auch da echt heulend im Garten. Und Leuten. Dann kamen Gastvorbeim „Hundeprofi“ zeigen wir dann habe ich gesehen, dass ich träge und Symposien dazu. Ich ja Fälle, die nicht funktionieren. den Hund verändern wollte. Das hab aber zu allen Themen eine Nicht jedes Problem ist lösbar. kann man nicht. Man kann auch recht bildhafte und blumige Pro Jahr ist das aber ein Hund, Menschen nicht verändern. Ich bei dem nix geht. Sprache. Das ist anschaulich und habe durch den Hund Geduld die Leute und auch ich sollten gelernt – und da sind Hunde gute Woran liegen diese Probleme Spaß an den Vorträgen haben. Lehrmeister. Die sind hartnäckig denn meistens? Irgendwann kam dann die Anund wirklich sehr geduldig. (yv) Martin Rütter: Da ist meist die Beziehung zwischen Tier und Mensch schon sehr kaputt. Und die Frage nach Grenzen... das hängt oft an den Menschen. Da sagt der Mensch oft, dass er das nicht mehr kann. Ich drehe gerade neue Folgen, mit Verena Kerth, die hat einen kleinen Hund. Das ist eine wirklich nette und lustige Frau, auch der Hund ist nett und lustig – aber die quatscht den taub. Ihr hab ich gesagt, der Hund ist super, aber du musst lernen, die Klappe zu halten. Ich denke, die macht das auch – die hat Bock drauf. Aber wenn die Menschen sich sperren, kann ich auch nix mehr ausrichten. Aber dafür hab ich Verständnis – jeder hat Rituale, die nur schwer abzustellen sind. Deswegen muss man die Leute auch lange begleiten. Das sieht Redakteurin Yvonne Vollmer traf Hundeprofi Martin Rütter vor seiner Show -Foto: myz nur im Fernsehen nach zwei, drei „Der tut nix“ in Karlsruhe.

Di e W oh nt re nd s

2 0 13

AH 80 J

TREPPEN

Fot o © FRE Y

n AG Foto © LEICHT Küche

s it un m e i nS REY Feier RE F mit en ierend faszin IONEN T K A S I PRE Abteilungen in allen

Fot o © LEI CH T Kü che n AG

Foto © KÄHR S

BÖDEN TÜREN KÜCHEN | Horstring 17 | 76870 KANDEL | Tel. (0 72 75) 95 57-0 | Mo. - Fr.: 9 - 19 Uhr | Sa.: 9 - 15 Uhr |

WOHNEN | www.frey-kandel.de |


Seite 4

NEUERÖFFNUNG

Pfalz-Echo – Vor Ort

KANDEL Sa. 13.4.

Anzeigensonderveröffentlichung

15 - 08.04.2013

n W ir füh r te a r kt Zap f b e im H o f m a le r- u n d

M

ra r St u k k ate u

b e ite n a u s . • HOLZ und Kunststoff • Reparaturverglasungen

• Haus und Zimmerturen • Rolladenbau ••

Gunter Hoffmann | Saarstr. 195 | 76870 Kandel Tel: 07275/1678 | Fax: 07275/913679 Mail: fenster-hoffmann@online.de ••

Marktstraße 31-33 76870 Kandel . Telefon 07275 - 2552

Aus Hofladen wird Zapf-Hofmarkt Eröffnung zum Hofmarkt findet am 13. April statt

Wir wünschen dem Hofmarkt Zapf viel Erfolg zur Neueröffnung!

ansonsten Produkte aus der Region. Schön finde ich die großen Fenster zur Backstube, so können die Kunden mir beim Backen über die Schulter schauen.“ Im neuen Café wird es auch einen Mittagstisch geben. Zum Café gehört auch eine Außenterrasse, wo die Gäste in unmittelbarer Nähe der Apfelbäume ihren Kaffee trinken können. Ein Naturspielplatz steht den jüngsten Gästen zum Toben zur Verfügung. 60 Plätze bietet das Café und die Außenterrasse noch mal 50. „Ob Familien-, Weihnachts- oder Betriebsfeiern – hier lässt es sich gut feiern und so vermieten wir unsere Räumlichkeiten gerne“, erzählt Maria Zapf. Für Trudel Zapf, die mit ihrem Sohn Michael die GbR führen, und im Hofladen bisher ihre Frau stand, wird sich auch einiges ändern. „Es wird allgemein schöner, neue Regale und neue Theken, alles sieht freundlicher und heller aus und das Angebot wird erweitert“, strahlt Trudel Zapf, die sich freut aus dem jetzigen Verkaufszelt ausziehen zu

Maßgeschneiderte Einrichtungen kommen von AICHINGER. AICHINGER GmbH Planungsbüro Neunkirchen Bernd Ott Tel.: 06821/982 83-0 www.aichinger.de

nomen! ro st a G & r e z in W g Achtun chentechnik für ü K ie d n e rt fe e li Wir d gratulieren n u f p a Z t rk a fm o den H Umbau. zum gelungenen Viel Erfolg! Wir liefern und montieren komplette Kücheneinrichtungen. Kundendienst selbstverständlich.

können. „Auf dem Hofmarkt haben wir auch neue Arbeitsstellen geschaffen. Es werden dann drei Festangestellte sowie bis zu fünf Minijobber auf dem Hofmarkt arbeiten“, erzählt Trudel Zapf. „Auf Anfrage bieten wir auch Betriebsführungen für Gruppen an“, informiert Gerhard Zapf. „Durch den milden Winter sind wir mit dem Bauen gut vorwärts gekommen und können nun mit unserem neuen Hofmarkt in die Frühjahrssaison starten“, freut sich Gerhard Zapf, der dann im eigenen Café seine Apfelbäume, die demnächst in voller Blüte stehen, betrachten und so den Stress der letzten Monate vergessen kann. (mapo) Zapf-Hofmarkt, Am Holderbühl 1, 07272-913215, www.obsthofzapf.de; Öffnungszeiten: Spargel- und Erdbeerzeit: täglich von 9 bis 18.30 Uhr, sonst: montags geschlossen. Dienstags bis samstags von 9 bis 18.30 Uhr, sonntags von 13 bis 18.30 Uhr.

76744 Wörth In den Niederwiesen 6 Gewerbegebiet Nähe TÜV Tel: 0 72 71 / 7 60 30 Fax: 39 89 www.weco-kuechen.de

EISEN UND BAUSTOFFE

Sie haben den BAU Wir den STOFF.

Viel Platz für Gäste.

■ KANDEL Der Hofladen auf dem Obst- und Spargelhof Zapf wird erweitert zum Hofmarkt (H.B.C. GbR – Hofladen-Bäckerei-Café), der am 13. April seine Pforten für Kunden öffnet. Im November 2012 zog der Hofladen in eine provisorische Verkaufsunterkunft, denn das ehemalige Gebäude wurde erweitert. Es entstand eine große Halle, die auf einer Fläche von 350 Quadratmetern jetzt Platz bietet für eine Küche, Bäckerei, Hofladen und das neue Café. „Die Idee für ein Café stand schon vor über zehn Jahren zur Diskussion, doch aus privaten Gründen wurde das Pro-

-Foto: abu

jekt verschoben“, erzählt Gerhard Zapf. „Inzwischen arbeitet auch die Schwiegertochter mit, und da ist es nun Zeit, mehr aus dem Hof zu machen.“ Maria Zapf ist von Beruf Bäckerin und seit vier Monaten wird auch bereits frisch gebackenes Brot verkauft. „Ich fiebere der Eröffnung mit großer Erwartung entgegen. Neben frischem Brot wird es dann Brötchen, Laugengebäck und Kuchen geben und alles selbst gemacht“, freut sich Maria Zapf, die stolz durch „ihre“ neue Backstube führt. „Verarbeitet wird Obst, das auf dem Hof angebaut wird und In einer gemütlichen Sitzecke kann man die Angebote des Marktes genießen.

Bismarckstraße 7 • 76870 Kandel • Tel. 0 72 75 / 12 24 Fax: 0 72 75 /48 47 • www.baustoffe-roth.de

Kälte-, Klima und Elektrotechnik Wingerter

NEUERÖFFNUNG Aus

wird

Postanschrift: Postfach 11 02 76745 Jockgrim Betriebsstätte: Im Gereut 33 76770 Hatzenbühl Tel. (07275) 61 89 00 Fax (07275) 61 89 02

Freigetränk ein Wir laden Sie zu einem

.4.

3 am Sa. 1 ab 11:00 Uhr

EIN STÜCK

NATUR Im neuen Café wird es auch einen Mittagstisch geben.

www.hofmarkt-zapf.de KANDEL

Frischemarkt Café Restaurant Holzofenbäckerei Am Holderbühl 1

76870 Kandel

Tel.: 07275 - 91 32 15

-Foto: abu

-Foto: abu

Pumpstationen - Hebeanlagen - Rückstausicherung

E-Mail: KKE-Wingerter @ web.de


15 - 08.04.2013

NEUERÖFFNUNG

Pfalz-Echo – Vor Ort

KANDEL Sa. 13.4.

Anzeigensonderveröffentlichung

Bad-Beratung Bad-Gestaltung Bad-Renovierung Komplett-Service

Seite 5

Bad-Produkte Sanitär-Technik Wanne-in-Wanne Spanndecken

Wir führten beim Hofladen Zapf die Sanitärinstallation aus!

Roland Ohmer Saarstr. 6 | 76870 Kandel | Tel: 0 72 75 - 9 50 20 www.ohmer-bad.de | rolandohmer@t-online.de

Großer Stress für die Pflanzen Der lange Winter verkürzt die Spargelsaison

Im Gespräch mit Gerhard Zapf, dem Seniorchef des Landwirtschaftsbetriebs, und Maria Zapf, „Chefin der Backwaren“ auf dem Hofmarkt, klärt das PFALZ-ECHO alle Fragen rund um Ernte und Produkte. Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Spargelernte aus? Gerhard Zapf: Durch die relativ kalten und langen Winter und die sehr heißen Sommer werden unsere heimischen Kulturpflanzen einem großen Stress ausgesetzt. Sie können sich nicht so schnell an den Klimawandel anpassen. Seit den 60er Jahren war der Beginn des Frühlings noch nie so spät wie dieses Jahr. Das wirkt sich natürlich sehr negativ auf die Spargelernte aus, weil wir im Durchschnitt der letzten Jahre, spätestens um den Monatswechsel März/April, voll mit der Spargelernte beginnen konnten. Zudem ist der Spargel eine Kulturpflanze, deren Ernte immer mit dem 23. Juni, einen Tag vor dem Johannistag – dem Gedenktag der Geburt Johannes des Täufers – endet.

Ernteprodukte? Gerhard Zapf: Gerade die Witterung in den letzten zwei bis drei Wochen hat schon zu großen Blütenschäden und Ertragsausfällen an Aprikosen und Pfirsichen geführt. Auch der Beginn der Gemüse- und Salat-Saison wird sich um zwei Wochen hinauszögern. Äpfel und Erdbeeren hingegen haben bis jetzt die lange Winterzeit schadlos überstanden. Welche Produkte bietet der Obstund Spargelhof Zapf an? Maria Zapf: Neben verschiedenen Obst- und Gemüsesorten, wie beispielsweise Äpfel, Erdbeeren, Birnen, Himbeeren, Mirabellen, Aprikosen, Süßkirschen, Zwetschgen, Pfirsiche, Chinakohl, Kartoffeln, Lauch, Zwiebel und natürlich Spargel, bieten wir auch selbstgebackenes Brot aus dem Holzofen an. Nudeln, Eier, Müsli und verschiedene Gemüsesorten aus der Region komplettieren das Angebot. An „flüssigem Obst“ stehen für unsere Kunden klarer und naturtrüber Apfelsaft, Weine und Schnäpse zur Auswahl bereit.

Der kalte und lange Winter ist nicht sehr dienlich für die Spargelernte.

Warum endet die Spargelzeit genau zu diesem Zeitpunkt? Kann man nicht einfach ein, zwei Wochen weiterernten? Gerhard Zapf: Nein, weil der Spargel eine sogenannte Langpflanze ist. Das bedeutet, sie benötigt die langen Tage mit genügend Sonne und Wärme, um kräftiges Laub zu bilden und Nährstoffe zu sammeln, die in den Spargelwurzeln eingelagert werden. Diese Nährstoffeinlagerung ist sehr wichtig für die Ernte im nächsten Jahr. Pro Pflanze kann die Spargelwurzel übrigens 30 bis 40 Meter lang werden. Würde man über den Johannistag hinaus den Spargel stechen, könnte sich der Spargel im darauffolgenden Jahr nicht richtig entwickeln. Jede Woche, die länger gestochen wird, würde einen zehnprozentigen Minderertrag für das kommende Erntejahr bedeuten. Was bedeuten die jetzigen Witterungsverhältnisse für andere

-Foto: abu

Auch verschiedene Mehle, Dosenwurst und selbstgemachte Marmeladen bieten wir in unserem Hofmarkt zum Verkauf an. Im Winter finden Sie auf unserem Hof den größten ChristbaumMarkt der Südpfalz mit täglich frisch geschlagenen Blaufichten und Nordmanntannen. Welche Aktivitäten und Events sind nach der Eröffnung des Hofmarktes am 13. April noch geplant? Maria Zapf: Nach der Eröffnung des Hofmarktes am 13. April, findet am Samstag, 8. Juni, und Sonntag, 9. Juni, das Spargelfest statt. Hier können sich Wagemutige im Spargelwettschälen messen. Mit Rollbraten vom Holzgrill, Steak, Bratwurst, Flammkuchen, verschiedenen Spargelgerichten sowie Kaffee und Kuchen wird bestens für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Dieses Jahr werden die Festlichkeiten dann zum ersten Mal im neuen Café

www.gaudier.de

Bau - Transporte Container-Service Baustoff-Recycling Mo. - Fr. von 8 - 17 Uhr geöffnet. Wir haben samstags von 8 - 12 Uhr für Selbstabholer geöffnet.

Rindenmulch, Sand, Kies, Schotter, Mutterboden etc.

Kandel

(0 72 75) 95 92 -0

Im Hofladen hat Maria Zapf auch selbst gebackenes Brot.

des Hofmarktes stattfinden. Ein weiteres Ereignis ist der Tag der offenen Höfe am Sonntag, den 1. September. Mit dem kostenlosen Pendelbus haben die Gäste dann die Möglichkeit von Hof zu Hof zu fahren und ein- und auszusteigen, wo es ihnen gefällt. Bei jedem Fest auf dem Obst- und Spargelhof Zapf stehen auch eine Hüpfburg und ein Streichelzoo zur Verfügung, so kommen auch die kleinen Gäste voll auf ihre Kosten. Im September werden zudem Fahrten mit dem „Apfelexpress“ – einem Traktor mit Anhänger – angeboten. Welchen Service bietet der Obstund Spargelhof Zapf zudem an?

-Foto: teu

Gerhard Zapf : Geburtstage, Hochzeiten, Betriebs- und Weihnachtsfeiern lassen sich hervorragend in den neuen Räumlichkeiten des Hofmarktes feiern. Wir werden in Zukunft verstärkt Betriebsführungen für Vereine, Gruppen, Institutionen und Firmen anbieten. Für Kindergartenkinder bieten wir schon seit ca. 15 Jahren Führungen in unseren Obstgärten an. Diese Fürhungen finden immer von Anfang September bis Anfang Oktober statt. Vogelkundliche Erklärungen, Äpfel pflücken und viel Apfelsaft trinken stehen dabei auf dem Programm – und natürlich eine Fahrt mit dem „Apfelexpress“. (teu)

Für die richtige Licht-Stimmung und angenehmes Klima im Hofmarkt Zapf sorgt unsere Haustechnik-Steuerung über KNX.

AC Hcken´s an! Ihr D wir pa -

Gerhard Zapf zeigt die Schäden an Pfirsichbäumen.

-Foto: teu

Wir lieferten und verlegten die Böden im neuen Hofmarkt Zapf. 76870 Kandel Horstring 14 Tel. 0 72 75 / 61 601 Lauterburger Str. 39 | 76870 Kandel Tel.: 07275-5713 www.voelkel-wohnen.de

Fax: 0 72 75 / 61 71 60 www.dachdeckerei-mindum.de

• Bauspenglerei • Dachfenster • Trapezblecheindeckung • • Kaminverkleidung • Flachdachisolierung • Holzbau •


Pfalz-Echo – Ratgeber & Service

Seite 6

Bares Geld sparen

Wir suchen zur Verstärkung unseres Vertriebes

Mitarbeiter/innen als

Springer

Interesse an einem regelmäßigen Verdienst?

Melden Sie sich bei uns!

E-Mail: info@diegefairten.de

Tel: 07275 / 9 14 98 90

DIE GEFaIRTEN WIR TRAGEN ALLES!

Vertriebs-GbR

Spaß an kreativer Arbeit Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) bei Lobby für Kinder e.V.

■ KLINGENMÜNSTER Für junge Menschen im Alter zwischen 16 und 27 Jahren bietet der Verein in der Kaiserbacher Mühle in Klingenmünster ab 1. August eine FÖJ-Stelle an. Unabhängig von der Schulausbildung oder Berufserfahrung können engagierte junge Menschen, die Spaß an kreativer Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Tieren und Natur haben, praktische Erfahrungen sammeln. Der Freiwilligendienst kann eine Orientierungshilfe für die spätere Berufswahl sein, die Zeit wird ggf. als Praktikum für das Studium anerkannt. Die Schwerpunkte des Vereins Lobby für Kinder liegen in den Bereichen der Natur- und Umweltpädagogik und der tiergestützten Pädagogik. Von Dezember bis Februar finden die Arbeiten mehr im Büro statt, ansonsten ist viel draußen zu tun. Die Bewerber sollten kon-

taktfreudig, aufgeschlossen und selbstständig sein und Freude im Umgang mit Kindern und Tieren haben. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Ein wenig Flexibilität ist gefragt, da einige Veranstaltungen erst nach 17 Uhr enden oder am Wochenende stattfinden. Die Freiwilligen erhalten ein monatliches Taschengeld und einen Verpflegungszuschuss. Pädagogisch begleitet wird das FÖJ durch die Zentralstelle des Trägerverbunds FÖJ-Ring im Forstlichen Bildungszentrum in Hachenburg. Dazu gehört die Teilnahme an fünf fünftägigen Seminaren mit unterschiedlichen Themen. (per) Informationen zum FÖJ: Lobby für Kinder e.V., Kaiserbacher Mühle, 76889 Klingenmünster, 06349928415, Fax: 06349-928413, E-Mail: info@lobbyfuerkinder.de, www.lobbyfuerkinder.de

15 - 08.04.2013

Von der Planung bis zur Übergabe: immer mit dem Energieberater ■ LANDAU/KANDEL/WÖRTH Auf dem Bau geht es turbulent zu, verschiedene Unternehmen arbeiten mit-, hintereinander und manchmal leider auch gegeneinander. Bauliche Mängel entstehen besonders häufig nach der Übergabe von einem Gewerk zum nächsten: Der intakte Putz wird im Nachhinein wieder beschädigt, die gedämmte Schicht durchstoßen oder einst dicht verklebte Folien wieder gelöst. Im zugigen Haus sitzt letzten Endes der Bauherr allein mit den hohen Heizkosten. Deshalb sollte bereits während der Planung, wenn es um die Frage geht, welches Haus gebaut werden soll, ein qualifizierter Energieberater hinzugezogen werden. Eine solche Erstberatung erhalten Sie auch kostenlos bei der Verbraucherzentrale. Der nächste wichtige Schritt ist die Überprüfung der Planungsunterlagen, die der Architekt vor Vertragsschluss aushändigen muss. Hier ist der energetische

Stand des Hauses festgeschrieben, deshalb sollte ein Energieberater einen Blick darauf werfen, bevor der erste Stein im Weg liegt. Bei Häusern, die energetisch besser sind, als das Gesetz es verlangt, kann ein staatlicher Zuschuss oder

ein zinsvergünstigtes Darlehen beantragt werden. Dabei ist jedoch die Abnahme durch einen zugelassenen Sachverständigen erforderlich. Die Energieberaterdatenbank der Deutschen Energieagentur erlaubt eine Suche nach Quali-

Eine begleitende Energieberatung kann sich auszahlen und sollte zumindest in den in den wichtigsten Bauphasen stattfinden. -Foto: honorarfrei

fikation und Postleitzahl (www. energie-effizienz-experten.de). Auch die rheinland-pfälzische Energieagentur (www.energieagentur. rlp.de) stellt eine landesweite Beraterdatenbank zur Verfügung. Da die Bezeichnung „Energieberater“ nicht geschützt ist, sollte immer nach Qualifikation und Erfahrung gefragt werden. Die Energieberatungen finden in unserer Region wie folgt statt: in Landau am Mittwoch, 17. April, von 12.15 bis 16 Uhr, in Kandel am Mittwoch, 24. April, von 16 bis 18 Uhr, und in Wörth am Donnerstag, 25. April, von 14 bis 18 Uhr. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Terminvereinbarung und Auskünfte am Energietelefon 0800-6075600 (kostenlos); montags von 9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr, donnerstags von 10 bis 13 Uhr und 14 und 17 Uhr sowie dienstags von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr oder Terminanfrage per E-Mail an energie@vz-rlp.de. (per)

Klare Ziele? Aber sicher! Eine Lesung: Herausforderungen meistern

■ LANDAU Das Green in Landau veranstaltet am Dienstag, 9. April, um 18.30 Uhr, eine Lesung für Motivierte und die, die es werden wollen. Der Titel: „Herausforderungen meistern durch Entscheidungen und Ziele“ mit Autorin Heidi Prochaska aus Stuttgart. „Als mich jemand vor vielen Jahren fragte, ob ich klare Ziele hätte, war ich erst einmal irritiert. Vage Vorstellungen mischten sich mit Zweifeln und Träume waren

pure Illusionen“, gesteht Autorin Heidi Prochaska. Doch diese einfache Frage stellte ihr Leben auf den Kopf und war für sie der Beginn zu verändern, schneller zu entscheiden und aus Wünschen Ziele zu machen. Auf Nachfrage bestätigt sie, dass ihr Leben an Klarheit und Lebensglück gewonnen hat. In der Lesung im Green in Landau am Dienstag, 9. April, um 18.30 Uhr, will die Autorin anhand realer Identifikationspunkte Menschen

anspornen, ihre Wünsche zu verwirklichen und Handlungstipps an die Hand geben, die diese für ihr Leben nutzen können. Angesprochen von Heidi Prochaskas praxisnahen Theorien fühlen sich besonders die, die sich aktiv den Herausforderungen in Sport, Beruf sowie in privaten Angelegenheiten stellen möchten. Einfach alle, die ihr Leben mit persönlicher Zielsetzung bereichern wollen. (per)

Autorin Heidi Prochaska.

-Foto: honorarfrei

Online bewerben – aber wie? Beratungsveranstaltung der Agentur für Arbeit

■ LANDAU Am Donnerstag, 18. April, findet von 15 bis 18 Uhr im

Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit Landau,

Heute werden Bewerbungen oft online eingestellt.

-Foto: Paul-Georg Meister/pixelio

Johannes-Kopp-Str. 2, eine Informationsveranstaltung für Schüler und junge Erwachsene bis 25 Jahren zum Thema „OnlineBewerbung“ statt. Auch bei einer Online-Bewerbung ist der erste Eindruck bleibend. Karin Hübner klärt Fragen wie zum Beispiel: Welche Formate sind akzeptabel? Welche Datenmenge kann ich versenden? Wie sollte meine Bewerbung aussehen? Welche Portale sind für mich interessant? Wo kann ich sonst noch nach offenen Stellen recherchieren? Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Es ist eine Anmeldung im BIZ unter der Telefonnummer 06341-958-222 erforderlich. Informationen zur Vortragsreihe und weitere Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.arbeitsagentur.de/ landau. (per)

Frauenheilkunde ■ Kandel

Dr. Milan Linhart, Im Pfirsichgarten 3, 76870 Kandel, % 07275-3363 Sprechzeiten: Mo-Fr 7:30 Uhr - 12:00 Uhr, Mo, Mi und Do 14:30 Uhr - 18:00 Uhr Akupunkturtherapie und Diätberatung

Mund- und Kieferchirugie ■ Bad Bergzabern

Zahnarztpraxis ZA Pfeiffer, Dr. Rohde & Kollegen, Herzog-Wolfgang-Straße 7, 76887 Bad Bergzabern, % 06343-931177 Sprechzeiten: Mo-Do 8:00 Uhr - 19:00 Uhr, Fr 8:00 Uhr - 17:30 Uhr Implantologie, Endodontie, Prothetik, angstfreie Behandlung, www.zahnaerzte-suedpfalz.de

Zahnärztliche Implantologie ■ Bad Bergzabern

Dr. Heinz Eckelmann, Weinstraße 68, 76887 Bad Bergzabern, % 06343-939680 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie, Paradontologie, ästhetische Zahnheilkunde www.zahnarzt-eckelmann.de

Die Unsicherheit ist verflogen Erste Schulung des Forums Demenz erfolgreich

■ KREIS SÜDLICHE WEINSTRASSE Die erste Schulung des Forum Demenz Landkreis Südliche Weinstraße/Stadt Landau zum Thema „Umgang mit demenzkranken Menschen für Ehrenamtliche in der Seniorenarbeit“ ging erfolgreich zum Ausklang des letzten Jahres zu Ende. Das Forum Demenz ist eine gemeinsame Arbeitsgruppe der regionalen Pflegekonferenzen des Landkreises Südliche Weinstraße und der Stadt Landau. Mit großer Teilnehmerbeteiligung erfolgten zwei Schulungsreihen. Susanne Hassinger, Sozialdienst Diakoniezentrum Bethesda, führte als Referentin die Teilnehmer fachkundig an das Thema heran, wie wir Menschen mit Demenz gerecht werden können. Birgit Herdel, Pflegestützpunkt Landau, und Sonja Damm, Tagesbetreuungszentrum der Ökumenischen Sozialstation Landau e.V., erarbeiteten in der

Schulungsreihe in Landau mit den Teilnehmern in verständlicher und praxisbezogener Form die Kommunikation und den besonderen Umgang von Menschen mit Demenz.

Jutta Ferry, Teilnehmerin der Schulung in Bad Bergzabern berichtet über ihre Erkenntnisse: „Die Unsicherheit bei der Begegnung mit einem Demenzkranken ist für mich verflogen.“ (per)

Zahnarztpraxis ZA Pfeiffer, Dr. Rohde & Kollegen, Herzog-Wolfgang-Straße 7, 76887 Bad Bergzabern, % 06343-931177 Sprechzeiten: Mo-Do 8:00 Uhr - 19:00 Uhr, Fr 8:00 Uhr - 17:30 Uhr Implantologie, Endodontie, Prothetik, angstfreie Behandlung, www.zahnaerzte-suedpfalz.de

Zahnmedizin ■ Bad Bergzabern

Dr. Heinz Eckelmann, Weinstraße 68, 76887 Bad Bergzabern, % 06343-939680 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie, Paradontologie, ästhetische Zahnheilkunde www.zahnarzt-eckelmann.de Zahnarztpraxis ZA Pfeiffer, Dr. Rohde & Kollegen, Herzog-Wolfgang-Straße 7, 76887 Bad Bergzabern, % 06343-931177 Sprechzeiten: Mo-Do 8:00 Uhr - 19:00 Uhr, Fr 8:00 Uhr - 17:30 Uhr Implantologie, Endodontie, Prothetik, angstfreie Behandlung, www.zahnaerzte-suedpfalz.de

■ Kandel

Dr. Dirk Friedrich, Schillerstraße 1b, 76870 Kandel, % 07275-1222 Sprechzeiten: Mo-Fr 8:00 Uhr - 12:00 Uhr, Mo,Di 14:00 Uhr -18:00 Uhr, Do 16:00 Uhr - 20:00 Uhr, Fr 14:00 Uhr - 16:00 Uhr praxis@zahnarzt-friedrich.com

Die nächste Ärztetafel erscheint am 10. Juni. Die Teilnehmer haben einiges über Demenz gelernt.

-Foto: privat


5. Jahrgang – Nr. 15 – 08.04.2013 – www.pfalz-echo.de – Telefon: 0 72 75 / 98 56 0

Muss man D(d)eutscher werden, um Europa auf Distanz zu halten?

info@simsek-bau.de www.simsek-bau.de

Django Asül stellt in seinem Programm Paradigma existentielle Fragen

■ BAD BERGZABERN Wie so manches Gute kommt auch das Wort Paradigma aus dem Griechischen. Es kann Beispiel oder Vorbild heißen. Oder aber Abgrenzung oder gar Weltsicht. Und je präziser die Sicht auf diese Welt, umso mehr wird deutlich: So geht es nicht weiter. Es braucht einen Paradigmenwechsel. Die Parameter müssen neu eingestellt werden. Alles muss hinter-, wenn nicht sogar vorderfragt werden. Und so muss auch Django Asül sich fragen: Wie kriege ich die Kurve? Wie erreiche ich die nötige Nachhaltigkeit auf sämtlichen Ebenen? Wie kümmere ich mich besser um mein soziales Umfeld? Reicht es, wenn ich weniger arbeite und noch weniger Auto fahre? Oder muss ich mein Interesse an Mitmenschen auch dadurch zeigen, indem ich ihnen permanent auf den Keks

muss auch Django Asül sich um seine und fremde Ressourcen Gedanken machen. Der Rückzug ins Private scheint ein Ausweg zu sein. Denn Demokratie entpuppt sich endgültig als politischer Blindflug in Tateinheit mit finanziellem Größenwahn auf Pump. Und alles kumuliert in der Frage: Muss man Deutscher oder deutscher werden, um Europa auf Distanz zu halten? Mit dem neuen Werk Paradigma unternimmt Django Asül erstmals eine Reise zum Ich. Mit dem Ziel, in seiner eigenen Welt anzukommen. (per)

Django Asül macht sich in seinem neuen Programm auf humoristische Art und Weise schwerwiegende Gedanken. -Foto: Veranstalter

gehe? Dem Individuum wie auch

dem Großen und Ganzen droht der ultimative Burnout. Erstmals

Ihr Spezialist • für Kanalanschlussreparaturen • für Hofbefestigungen, Parkplätze sowie Außenanlagen

Auf dem Pfad der Baumgiganten

■ KANDEL Wie alt ist eine Eiche, die einen Umfang von mehr als vier Metern hat und wieso geht sie eine Lebensgemeinschaft mit Pilzen ein? Wie holt die Schwarzerle Luft, wenn ihre Wurzeln doch im

Wasser stehen? Was unterscheidet die Rotbuche von der Hainbuche? Warum ist der Waldboden unter Nadelbäumen so mager bewachsen? Auf einem circa sechs Kilometer langen Rundgang ab dem Naturfreundehaus in Kandel am 21. April, ab 11 Uhr, werden die Teilnehmer auf schmalen Pfaden zu besonders großen und alten Bäumen geführt. Sie erfahren Wissenswertes über die heimischen Arten, wie sie sich behaupten, die Nutzung des Waldes früher und heute und hören unterhaltsame Geschichten über den Mythos der alten Methusalems. Die Leitung hat Heidrun Knoch, zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin. Pro Person kostet die Veranstaltung 10 Euro, Kinder von sechs bis 17 Jahren zahlen die Hälfte. (per)

Riesige Eichen wie diese hier im Bienwald können Geschichten erzählen. -Foto: Koch

Anmeldung unter 07275-95273 oder per E-Mail an vhs.kandel@web.de

Donnerstag, 18. April, 20 Uhr, Haus des Gastes Bad Bergzabern, Kartenvorverkauf: Tourist-Information, 0634398966-0, Spiel und Spaß, 063435174 zum Preis von 26 Euro, mit Kurkarte 5 Euro Ermäßigung.

Vom Bienwald in den Pfälzerwald Sedimentation modellierten währenddessen die Landschaft zu dem bekannten Mittelgebirge. Auf einer Streckenlänge von circa 30 Kilometern über Feld- und Waldwege werden Landschaft und Geologie am Rheingrabenrand intensiv erlebt und vom Geologen Fritz Keppler anschaulich und fundiert erklärt. Voraussetzung für die Teilnahme sind sowohl die erforderliche Leistungsfähigkeit als auch die nötige Ruhe, um bei der Gruppe zu bleiben. (per)

Steinerner Tisch auf der Hohen Derst.

-Foto: privat

Tel. 0 72 76 / 50 30 85-0 Fax: 0 72 76 / 50 30 85-4

Ein Rundgang zu beeindruckenden Bäumen im Bienwald

Geo-Radtour

■ SCHWEIGEN-RECHTENBACH Eine circa siebenstündige Naturführung unter dem Motto „Lavendellinie“ beginnt am 13. April um 9.30 Uhr am Bahnhaltepunkt Schweighofen. Die Leitung übernimmt Natur- und Landschaftsführer Fritz Keppler. Die Teilnehmer an dieser ganztägigen Fahrradtour werden sich anstrengen müssen, denn vom Bienwald in den Pfälzerwald sind etwa. 400 Höhenmeter zu überwinden. Andererseits können sie froh sein, dass sie nicht sogar 4.000 Meter hochradeln müssen. Um diesen enormen Betrag ließen nämlich die Kräfte aus dem Erdinneren den Oberrheingraben gegenüber dem Pfälzerwald bisher absinken. Abtragung und

Am Gäxwald 30 76863 Herxheim

Wir heizen Ihnen ein!

Pro Person kostet der Ausflug 25 Euro, eine Anmeldung ist erforderlich unter FKepp@t-online. de oder 06342-7482. Anmeldeschluss ist der 11. April.

Frech GmbH Hauptstrasse 67 • 76744 Wörth-Schaidt Tel. 0 63 40 - 2 25 • www.frech-heizen.de

Erster Spatenstich in Wissembourg

Ausdruck der grenzüberschreitenden Freundschaft und Zusammenarbeit ■ BAD BERGZABERN Mit dem offiziellen Spatenstich durch die Bürgermeister Christian Gliech ( Wissembourg) und Hermann Bohrer (Verbandsgemeinde Bad Bergzabern) haben die Bauarbeiten für die neue grenzüberschreitende Kläranlage Wissembourg am Mittwoch, 27. März, begonnen. Die neue leistungsstarke Kläranlage hat ein Investitionsvolumen von 10,3 Millionen Euro. Projektträger ist die Stadt Wissembourg. Die Verbandsgemeinde Bad Bergzabern beteiligt sich mit 2 Millionen Euro anteilmäßig am Bau der Anlage,

da auch die Abwässer der Ortsgemeinden Schweigen-Rechtenbach und Schweighofen zugeleitet und hier gereinigt werden. Weißenburgs Bürgermeister Christian Gliech dankte allen Gemeinden für die freundschaftliche Zusammenarbeit. Die alte Anlage aus dem Jahre 1972 soll durch den Neubau mit einem optimalen Klärprozess ersetzt werden. Maire Gliech hob die Unterstützung von Europa für die beispielhafte grenzüberschreitende Maßnahme hervor. Es ist das größte INTERREGProjekt im PAMINA-Raum, würdigte

Gliech das gemeinsame Ziel. Den unerfreulichen Mitteilungen über die europäische Finanzwirtschaft stellte Bürgermeister Hermann Bohrer das Europa in Frieden und Freiheit sowie die gute Freundschaft und Zusammenarbeit „rechts und links der Lauter“ gegenüber. Hier bei Altenstadt in den Lauter-Niederungen werde ein „einzigartiges europäisches Projekt“ gemeinsam verwirklicht. Die Zusammenarbeit mit den französischen Freunden sei Normalität geworden, wünschte Bohrer der Baumaßnahme ein gutes Gelingen.

Bauleiter Benoit Jund erläutert Technik und Arbeitsweise der modernen Kläranlage Wissembourg. -Foto: privat

TEILRÄUMUNGSVERKAUF

REINGUNGSGERÄ BIS ZU TEHAARPFLEGEKAF FEEMASCHINENKÜ CHENGERÄTE RASIE RER ELEKTROGRILL ZAHNBÜRSTENU.V.M.

%

RABATT

Bürgermeister Bohrer erinnerte daran, dass schon bisher die Abwässer von Schweigen-Rechtenbach und Schweighofen in der alten Kläranlage Wissembourg gereinigt wurden. Mit der neuen modernen Kläranlage werde die Umwelt entlang der Lauter umfassend geschützt. Bauleiter Benoit Jund vom SDEA Zweckverband Wasser/Abwasser informierte beim offiziellen Spatenstich über Technik und Arbeitsweise zur Reinigung und Aufbereitung der Abwässer. Die Baumaßnahme in Wissembourg soll zum Jahresende 2014 abgeschlossen sein. (per)

wegen Umbau noch bis 13.4.

Landauer Straße 2-4 • 76870 KANDEL Tel. 0 72 75 / 95 70 - 0 • www.elektro-koenig.de


Pfalz-Echo – Wirtschaft

Seite 8

15 - 08.04.2013

Cargoräder sind im Kommen

18. Internationale Spezialradmesse findet Ende April statt ■ GERMERSHEIM Die weltgrößte Ausstellung für Spezialräder, die 18. Spezialradmesse am 27. und 28. April, wird so international wie nie. Unternehmen aus 15 Ländern sind dieses Jahr in Germersheim zu Gast. Interessante Neuheiten kommen aus aller Welt: ein Liegerad mit Kardan-Antrieb aus Finnland, ein spinnennetzähnliches Velomobil aus Frankreich sowie neuartige Transportlösungen aus den Niederlanden. Einen Messeschwerpunkt bilden E-Bikes mit Sattel und Sessel. Daneben verspricht auch das Vortragsprogramm Höhepunkte, z. B. einen Bericht über eine 16.000-kmPedelec-Reise quer durch Australien. Der Messe-Samstag beschert Besuchern und Ausstellern außer-

dem ein spaßiges Wettrennen mit Transporträdern. Die Spezi bietet 2013 eine bunte Mischung aus Alltagstauglichem und Abgefahrenem auf Rädern. In drei Hallen und auf einem großen Freigelände finden sich Liegeräder, Elektroräder, Falträder, Tandems, Velomobile, Lastenräder, RehaMobile etc. Im Jahr 2012 zählte das Branchenforum über 100 Aussteller aus mehr als zehn Ländern. Rund 10.000 Besucher begrüßt die Mitmachmesse jedes Jahr, die immer rund 3.000 Gäste auf einem großen Probeparcours aufs Rad bringt. (per) Liegerad, Tandem, Velomobil, E-Bike & Co. locken jedes Jahr im April Tausende Besucher nach Germersheim. Auf der 18. Internationalen Spezialradmesse kann man außer staunen auch probefahren. -Foto: honorarfrei

Einzelheiten zur Spezi 2013 im Internet unter www.spezialradmesse.de

Verlosung Das PFALZ-ECHO verlost 5 x 1 Familien-Karte für die Spezialradmesse in Germersheim am 27. und 28. April. Interessierte Leser, die gerne gewinnen möchten, rufen am Mittwoch, 10. April, ab 11 Uhr unter folgender Nummer an: 07275-985629. Die ersten fünf Anrufer gewinnen. Jeder Anrufer kann nur einmal gewinnen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. (red)

Unterwegs auf Tarzans Spuren

„Natur zum Gestalten“

Fun Forest AbenteuerPark Kandel startet in die neue Saison

Firma Friedebach startet in die Frühjahrssaison Von Marita Poschitzki

■ RHEINZABERN Seit über 60 Jahren gibt es die Firma Friedebach in Rheinzabern. Hugo Friedebach legte mit einem reinen Transport-

Natursteine, Teichbecken und Teichtechnik, verschiedene Elemente aus Terrakotta. Im Jahre 2003 trennte man sich vom Transportunternehmen und erweiterte die Produktpalette mit Accessoires für

Der dreijährige Paul und sein Papa Philipp Lausterer aus Kandel freuen sich über das E-Quad. -Foto: mapo

holz, Bronzefiguren, Roll- und Kunstrasen, Gartenbeleuchtung und vieles mehr. Firma Friedebach ist Partner von OASE und bietet viele Produkte zur Gestaltung mit dem Element Wasser an. Im Mietpark stehen zahlreiche Baugeräte, mit denen der Kunde Garten, Haus und Hof selbst gestalten kann. Einmal im Jahr lädt die Firma Friedebach zur Frühjahrsmesse für die ganze Familie ein. Es werden Geräte und neue Produkte vorgestellt, für Kinder gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken und verschiedene Mitmachspiele und auch für das leibliche Wohl ist am Samstag und Sonntag gesorgt. „Wir machen das schon viele Jahre und so ein verkaufsoffener Sonntag hat sich gut bewährt. Wenn auch das Wetter nicht so toll war, so waren wir doch zufrieden“, erzählt Inge Krych von der Geschäftsleitung. „In diesem Jahr haben wir einen modernen Rasenroboter und den automatischen SchwimmteichReinigungsroboter vorgeführt.“ Bei der Tombola am verkaufsoffenen Sonntag gewannen: 1. Preis (E-Quad): Philipp Lausterer, Kandel, 2. Preis (100 Euro-Gutschein): Steffen Schönbeck, Kandel, 3. Preis (50 Euro-Gutschein): Julia Spicher, Herxheim. Weitere Gutscheine gingen nach Landau, Hördt, Kandel und Wissembourg-Altenstadt.

unternehmen im Jahre 1949 den Grundstein für das heutige Traditionsunternehmen, das sich zu einem Fachbetrieb für Garten und Wohnen entwickelt hat. Dabei setzt die Firma auf den Slogan „Natur zum Gestalten“. In den 80er Jahren begann der Handel mit Rinden- und Humusprodukten und danach kamen nach und nach neue Produkte hinzu wie

ein behagliches Ambiente in den eigenen vier Wänden. Auch das Firmengelände veränderte sein Gesicht. Die LKW-Halle wurde 2007 umgebaut. Es entstand eine moderne Ausstellungshalle und Büroräume. Im Innen- und Außenbereich findet der Kunde heute eine große Produktauswahl wie Findlinge, Zierkies, Natur- und Pflastersteine, Splitte, Terrassen-

Firma Friedebach, Neupotzer Straße 19-21, Rheinzabern, 07272-1001, www.friedebach.de

■ KANDEL Die Saison 2013 hat im Fun Forest AbenteuerPark Kandel begonnen. Der TÜV hat die Anlage überprüft und freigegeben. Das Trainerteam wurde ausgebildet und erwartet nun die ersten Kletterer.

in den höchsten Parcours bis auf luftige 22 Meter hinaus. Viele Parcours sind bereits für Kinder ab sieben Jahren begehbar. Für die ganz Kleinen ab vier gibt es einen Kinderparcours mit fast 20 Kletterelementen. Alle

Ein Besuch im Fun Forest bietet Abenteuer, ist spannend und lehrreich. -Foto: privat

Auf einer Fläche von sieben Hektar sind im Kandeler Bienwald über 200 Bäume mit etwa 17.000 Meter Stahlseil verbunden. Gesichert am Gurt, geschützt vom Helm und per Sicherheitseinweisung über alles Wichtige informiert, klettern die Gäste über 21 Parcours. Bei ansteigendem Schwierigkeitsgrad geht es auch höhenmäßig immer weiter nach oben: Während sich in den Übungsparcours Einsteiger in entspannten zwei bis drei Metern an die Höhe gewöhnen, geht es

Parcours sind so konstruiert, dass man nach dem Starten erst dann wieder den Boden berührt, wenn man den Parcours bewältigt hat. Es sei denn, man kann oder möchte – ganz gleich weshalb – den Parcours nicht beenden: kein Problem, denn die professionell ausgebildeten Mitarbeiter stehen jederzeit zur Verfügung und seilen von jeder beliebigen Station aus umgehend ab. Doch gibt es das „Fun Forest Freizeitvergnügen“ nicht nur in

Kandel. Im hessischen Offenbach (seit 2007) und im saarländischen Homburg (seit 2008) betreibt die Fun Forest GmbH erfolgreich zwei weitere Parks. Der Kandeler Park, der größte Deutschlands seiner Art, ist darüber hinaus vom Land Rheinland-Pfalz als „bevorzugter außerschulischer Lernort“ eingestuft worden, denn Verantwortung – nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere – stehen beim Klettern an erster Stelle. Gerade bei Schulklassen sind daher alle drei Parks sehr beliebt. Auch die Umweltschutzverbände nutzen die Parks rege. Das Angebot von Fun Forest richtet sich an Einzelbesucher, Familien, Schulklassen, Vereine und Firmen – im Prinzip an alle, die das Rad der Evolution mal zurückdrehen möchten, die austesten wollen, wie viel im eigenen Körper drin steckt, oder einfach gerne ein paar Stunden Spaß im Freien haben. Für Gruppen bietet Fun Forest darüber hinaus individuelle Team-Trainings an. Wer zum ersten Mal kommt: Der Fun Forest in Kandel ist leicht zu finden. Er liegt direkt gegenüber des Waldschwimmbads in der Badallee, nur 10 Gehminuten vom Bahnhof Kandel entfernt. Parkplätze sind in der Badallee reichlich vorhanden. Übrigens: Klettern macht hungrig und durstig. Deshalb bietet die firmeneigene Gastronomie „Fun for Rest“ den Besuchern warme und kalte Getränke sowie kleine Speisen an. (per) www.abenteuerpark-kandel.de

Raus aus der Realzinsfalle! Wertpapie rsonderbe

8. bis 19.

In allen un

ratungsw o

chen

Reagieren Sie Jetzt auf niedrige Zinsen – wir zeigen Ihnen wie.

April 201

seren Ges

chäftsstell

en

3 Die Zinsen sicherer Anlageformen wie Tages- und Festgelder sind derzeit deutlich niedriger als die Inflationsrate. Dies bedeutet, dass Ersparnisse an Wert verlieren. Um dieser Realzinsfalle zu entkommen, sollten Sie Ihre Geldanlagen möglichst breit streuen. Informieren Sie sich jetzt über Ihre individuellen Möglichkeiten für den optimalen Vermögensaufbau, zum Beispiel mit einer Deka-BasisAnlage – ein Anlagekonzept, mit dem jeder sein Geld passend anlegen kann. www.sparkasse-ger-kandel.de Die wesentlichen Anlegerinformationen, die Verkaufsprospekte und die Berichte erhalten Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse oder Landesbank. Oder von der DekaBank, 60625 Frankfurt und unter www.deka.de


Pfalz-Echo – Kultur

15 - 08.04.2013

Seite 9

N!G mit Cover- und eigenen Songs

Am

S ist onn La tag nd , 1 ra 4. tsw Ap ah ril, l

Nicolas Gebauer stellt seine neue CD im Barreto vor

■ ESCHBACH Am Samstag, 13. April, ist der aus Rülzheim stammende Musiker, Sänger, Gitarrist und Komponist Nicolas Gebauer, alias N!G, zu Gast in der KulturTaverne Barreto. Der 30-jährige Künstler kann auf eine mittlerweile über zehnjährige Bühnenerfahrung im In- und Ausland zurückblicken. Gemeinsam mit dem Musikpädagogen Peter Eck (Piano) und Drummer Andreas Wünschel, der vielen Barreto-Gästen als Mitglied der Partycombo Ricco Rosso bekannt sein dürfte, kommt Nicolas Gebauer am Samstag, 13. April, ins Barreto. Hier wird der Bandleader erstmals seine Debüt-CD „Finally Started“ dem Eschbacher Publikum vorstellen. Bei der CD-Produktion haben neben den festen Bandmitgliedern auch die in der Region bestens bekannten Musiker Sebastien Wittmann an der Gitarre (Dicken Kinder) sowie Bassmann Hagen Grohe (Deafen Goblins) mitgewirkt. Ob in Eschbach noch der ein oder andere Gastmusiker N!G begleiten wird, das soll eine Überraschung

bleiben. Fest steht hingegen, dass Gebauer neben seinen eigenen Songs auch ausgewählte Coversongs zum Besten geben wird. Die N!G-Setlist beinhaltet das gesamte Repertoire aus 40 Jahren Rock- und Pop-Geschichte. Es scheint, als könnten N!G ihr Programm auf Zuruf gestalten. Peter Gabriel, Toto, George Michael, Stevie Wonder, Billy Joel, Michael Jackson oder Nik Kershaw – N!G hat sie alle im Programm. Alle großen Künstler und alle großen Hits. Doch das wahre Highlight sind nicht die ausgefallenen Cover-Interpretationen, sondern tatsächlich die bestechenden und herausragenden Songs aus der eigenen Feder. Die CD ist bereits seit einigen Wochen im ausgesuchten Handel erhältlich. (per)

Am 13. April heißt es „Finally Started“ im Barreto.

-Foto: honorarfrei

■ Fotograf im Gespräch

■ Bilder auf Großleinwand Die Bilder werden während des Konzerts auf Großleinwand in der

Das „Portal“ von Johannes-Foto: F. Hirsch. honorarfrei

Die Ausstellung ist am Samstag nach dem Konzert und am Sonntag, 28. April, von 10 bis 20 Uhr, geöffnet. Um 15 Uhr erklärt der Fotograf in einem Fototalk die Entstehung ausgewählter Aufnahmen. (per)

• • • • •

Mehr Bürgerbeteiligung, Gestaltung der Energiewende, Seniorinnen und Senioren wertschätzen, stärkere Impulse für die heimische Wirtschaft, das Handwerk, den Mittelstand sowie Tourismus und Weinbau, einen qualitativen Ausbau der Kinder- und Ferienbetreuung

sind unter anderem meine Themen. Es geht darum, mit Phantasie und Mut eine Vision zu gestalten, statt nur das heute zu verwalten. Deshalb kandidiere ich am 14. April 2013 für das Amt des Landrats und bitte um Ihre Stimme. Herzlichst, Ihr Nico Schenk

NIC

SCHENK

So geht Landrat heute.

„Jetz emol im Ernscht“

Fotografieausstellung des Lichtkünstlers Johannes F. Hirsch Kirche projiziert, der Kirchenraum selbst wird passend zu den Bildern illuminiert. In der anschließenden Ausstellung werden 16 Arbeiten des Fotografen gezeigt, die durch lange Aufnahmezeiten und den Einsatz von zusätzlichen Lichtquellen geprägt sind.

seit über 20 Jahren engagiere ich mich nun in der Kommunalpolitik. In den zahlreichen Begegnungen mit den Menschen unserer Region habe ich viel gelernt. Manches läuft gut hier an der Südlichen Weinstraße. Aber jetzt braucht es die richtigen Weichenstellungen, damit wir auch in Zukunft gut aufgestellt sind. Nach 16 Jahren stehe und werbe ich für einen Wechsel an der Spitze unseres Landkreises.

Das Live-Konzert beginnt am Samstag gegen 20 Uhr, die Taverne selbst öffnet um 19 Uhr. Weitere Informationen im Internet unter www.pfalztaverne.de

Es werde Licht

■ HAYNA Am letzten Aprilwochenende findet im Bürgerhaus in Hayna eine Einzelausstellung mit „Light Painting“ Fotografie von Johannes F. Hirsch statt. Der Lichtkünstler erstellte die Fotografien thematisch zu Stücken des Chors Rhythmix, der am 27. April, um 19 Uhr, unter der Leitung von Clemens K. Thomas ein Konzert in der Pfarrkirche veranstaltet.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Mundart mit Wilfried Berger in Kreuz & Quer ■LANDAU Der in der Region wohlbekannte Pfälzer Mundartdichter Wilfried Berger präsentiert am Freitag, 12. April, um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr), in Landau im Gewölbekeller unter der Stiftspassage bei Kleinkunst in Kreuz & Quer einen Pfälzer Mundartabend der besonderen Art. Unter dem Titel „Jetz emol im Ernscht“ erkundet er wieder verborgene Winkel der pfälzischen Sprachlandschaft. Dieses Mal werden die Besucher den geborenen Essinger nicht nur von der heiteren Seite kennen lernen. Er will in Lyrik und Prosa mit nachdenklich-ernsten Tex-

Wilfried Berger

-Foto: honorarfrei

ten zeigen, dass Pfälzer Mundart durchaus im Stande ist, menschliche Tiefen und Schicksale auszuschöpfen. Mit seiner unverfälschten Sprache und seinen oft anrührenden Texten führt er seine Zuhörer zurück in seine und ihre eigene Kindheit und macht sie mit schicksalhaften Ereignissen des Lebens bekannt. Wie man den Dichter jedoch kennt, wird er so manches literarische Trostpflästerchen für seine Zuhörer bereithalten und auch mit kleinen musikalischen Zwischenspielen für Abwechslung sorgen. (per)

GUT LEBEN IM ALTER TAGESSTÄTTE FÜR SENIOREN Bad Bergzabern Ein Lebensraum für Menschen mit Demenz und Menschen mit Pflegebedarf

Wir fühlen uns wohl.

UNSER ANGEBOT

WIR BIETEN

WIR SCHAFFEN

UNSERE GRUNDHALTUNG

Professionelle Betreuung durch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Pflege und Ergotherapie

• • • • • • • •

• •

Individuelle Erlebnisräume für Menschen Einen Gestaltungsrahmen zur sinnvollen Tagesstruktur

• • • •

Wir fördern das Wohlbefinden unserer Tagesgäste durch persönliche Zuwendung und ein ansprechend gestaltetes räumliches Milieu.

Zusammenarbeit mit Ärzten, Psychologen sowie weiteren Expertinnen und Experten des Pfalzklinikums Plätze für 20 Tagesgäste pro Tag Stundenweise Betreuung ist jederzeit während der Öffnungszeiten möglich Fahrdienst organisieren wir auf Wunsch Finanzierung: Unsere Leistungen können über die Pflegekasse finanziert werden Unsere Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr.: 8.00 -16.00 Uhr Mi.: 8.00 - 17.00 Uhr

Biographiearbeit Erinnerungsarbeit Bewegungstraining Kognitives Training Genusstraining Aromapflege Fähigkeitstraining Freizeitaktivitäten

Wir orientieren uns an den Erkenntnissen der • Gerontologie (Wissenschaft vom Altern) • Pflegewissenschaft • Pädagogik • Psychologie

Wir beraten Sie gerne.

Wir unterstützen Senioren in ihrem Wunsch, so lange wie möglich in ihrem eigenen Zuhause wohnen zu können.

wertschätzend, empathisch verstehend, annehmend die Ressourcen der Senioren stärkend achtsam für kulturelle Prägungen im Sinne der empfindsamen (sensitiven) Pflege motivierend, beteiligend, fördernd

UNSERE ZIELE • • •

Erhalten und Fördern von Fertigkeiten und Fähigkeiten für den Alltag Verbesserung der Lebensqualität Entlastung und Unterstützung der Angehörigen in der Betreuung

IHR KONTAKT ZU UNS: BETREUEN

• FÖRDERN • WOHNEN

Fachbereich Regionale Angebote – Leben im Alter

Tagesstätte Bad Bergzabern Danziger Straße 29 76887 Bad Bergzabern Tel. 0 63 43 / 989 251 - 0 Rita Becker-Scharwatz, Fachbereichsleiterin Tel. 0 63 49 / 900 - 45 09 oder 01 72 / 726 88 10 Fax 0 63 49 / 900 - 45 99 rita.becker-scharwatz@pfalzklinikum.de

Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie AdöR Weinstraße 100 • 76889 Klingenmünster Tel. 0 63 49 / 900 -0 • Fax 0 63 49 / 900-1099 www.pfalzklinikum.de


Pfalz-Echo – Rätsel

Seite 10

15 - 08.04.2013

In der Gesellschaft aktiv

Selbsthilfe & Treffs

LEBEN IM ALTER – TEIL 2: Der Seniorenbeirat ist die erste Anlaufstelle für viele Fragen ums Alter Die demographische Entwicklung wirft in Deutschland Probleme in allen Bereichen des privaten und öffentlichen Lebens auf, die es zu lösen gilt. Auch Senioren sind bereit, ihre Erfahrungen und Kom-

beratender Funktion teil. Der Beirat vertritt die Interessen aller älteren Einwohner gegenüber dem Rat und der Öffentlichkeit. Er soll die Lebenserfahrung, das Wissen und die Interessen von ihnen in die Arbeit der

Mitglieder arbeiten hier aktuell in eigenen Aufgabengebieten mit. Der Erste Vorsitzende Volker Herth ist seit zehn Jahren dabei. Er beschreibt die Aufgaben eines Seniorenbeirats so: „Wir sind eine

ist in diesem Fall kein Beiratsmitglied, aber von diesem beauftragt. „Wir haben einige Engagierte, die nicht Mitglied sein, aber ihre Fähigkeiten und Verbindungen für die ältere Generation gerne einbringen

Liste über Inhalte der Veranstaltungen nahezu unerschöpflich. Ein neues Projekt wird die Gründung einer Nachbarschaftshilfe für Wörth auf Basis einer finanziellen Aufwandsentschädigung sein. Volker Herth und Betreuer Joachim Wedel sind sich in Sachen Entlohnung einig, denn: „Es kann nicht sein, dass eine Person mit geringer Rente einem Pensionär mit zusätzlicher Firmenrente ehrenamtlich zur Verfügung steht“. Bis dahin muss aber noch einiges in Sachen Steuer und Versicherung geklärt werden. Für 2013 steht übrigens noch ein besonderer Leckerbissen, die Fahrt nach Schwerin und die Mecklenburgischen Seenplatte, vom 6. bis 10. Oktober, an.

■ Tagungsstätten und Neuwahlen 2014

Der Seniorenbeirat ist eine Platform für alle, die sich ehrenamtlich engagieren wollen.

petenzen für die Allgemeinheit einzusetzen. Sehr effektiv arbeitet beispielsweise ein Seniorenbeirat, der sich auf Kreis-, Stadt-, Verbandsgemeinde- oder OrtsgemeindeEbene findet. Er bietet für alle Fragen und Probleme rund ums Alter seine Unterstützung an, ist oft wichtige Anlaufstelle, damit ältere Menschen aktiv am Gemeinschaftsleben teilnehmen können. Die Mitglieder des Seniorenbeirats werden in einer öffentlichen Wahl von Bürgern über 60 Jahre gewählt und, wie beispielsweise in Wörth, vom Stadtrat eingesetzt. Je ein gewähltes Mitglied nimmt an den Sitzungen zu den entsprechenden Ausschüssen (Umwelt, Verkehr, Stadtentwicklung, Soziales etc.) in

Verwaltung und Ausschüsse einbringen. Der Beirat unterhält Sprechstunden, in denen er Auskunft, Rat und Hilfeleistung erteilt. Er stellt, wenn benötigt, die Verbindung zu Behörden und Dienststellen her. Außerdem bemüht er sich um Kontakte sowie den Erfahrungsaustausch mit allen Verbänden und Gruppen, die in der Seniorenarbeit tätig sind. Ein ganz wichtiger Punkt für die Richtlinien eines Beirats ist, dass er unabhängig arbeitet und entscheidet und sowohl weltanschaulich als auch parteipolitisch neutral ist.

■ Seniorenbeirat Wörth Der Seniorenbeirat Wörth besteht bereits seit 1998. Dreizehn

-Foto: hal

Plattform für alle, die ehrenamtlich etwas für andere tun wollen. Die Sachkosten werden übernommen. Jedes Mitglied kann sich mit seinen Ideen einbringen. Der Seniorenbeirat ist am Ende das, was die Einzelnen daraus machen, und – Ehrenamt bringt Lebensqualität“. Der Wörther Beirat bietet eine ganze Menge. Er unterstützt die interkulturelle Ehrenamtsbörse im Kreis Germersheim oder das Mehrgenerationenhaus in Wörth. Ein weiteres wichtiges Anliegen ist die Medienkompetenz. Damit ältere Mitbürger auch daran partizipieren, bietet das PC-Team seine Unterstützung an. Entweder zuhause oder kostenlos an den PC im MGH. Der verantwortliche Ansprechpartner

wollen. Die beauftragen wir dann“, so Herth. Beispielsweise den Tutor im Altenzentrum, die Betreuerin für „Senioren essen gemeinsam“, (dienstags 12 Uhr in der Berufsschule) oder die Ehrenamtliche für Fragen rund ums Wohnen im Alter. Für die Musiknachmittage, Sprechstunden, Reisen, Wohlfühlgruppen für Frauen 60 plus sowie die Informationsveranstaltungen zeichnen aber wieder Beiratsmitglieder verantwortlich. Bei Themen wie: Wann zahlt das Sozialamt für die Pflege? Wie kann barrierefreies Umbauen geschehen? Was muss ein Patiententestament beinhalten? Werden Patientenverfügungen im Altersheim eingehalten? ist die

76877 Offenbac h Franz-Matt-Straße 8 Tel. 06348.610145 www.badsanierung-lenz.de

Getagt wird da, wo ein schöner Raum zur Verfügung steht. Kürzlich fand die Sitzung in Wörth in der neu eröffneten Seniorentagespflege in den Niederwiesen statt. Inhaberin und Pflegedienstleiterin Michaela Heilmann stellte den neuen Gemeinschaftsraum zur Verfügung und spendete für den Seniorenbeirat, seine Gäste und den anwesenden Senioren der Stätte Kaffee und Kuchen. Auf die Frage, was sich der 1. Vorsitzende Herth für die Zukunft wünscht, meint dieser: „Wir brauchen für die Wahl 2014 unbedingt jüngeren Seniorennachwuchs ab 60, der sich zur Verfügung stellt. Da würde ich dann gerne in die 2. Reihe treten und den 1. Vorsitz abgeben“. (hal) www.seniorenbeirat-woerth.de, Kontakt: Volker Herth, 07271-12514 oder E-Mail: Volker Herth@t-online.de.

Gruppentreff ■ KLINGENMÜNSTER Die Gruppe für Angehörige von psychisch kranken Erwachsenen trifft sich am Dienstag, 16. April, um 18 Uhr, im Pfalzklinikum in Klingenmünster (Gebäude 4, 1. OG, Raum 20011) zum Thema „Wie können Angehörige Menschen mit Borderline Persönlichkeitsstörung unterstützen?“. Die weiteren Gruppentreffs finden jeweils am 1. und 3. Dienstag des Monats statt. Angehörige, Betroffene, Behandler und Interessierte sind bei der Gruppe immer herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ansprechpartner für die Gruppe sind Oberärztin Dr. Michaela Gensheimer (06349900-2162), Sozialarbeiterin Heike De Haan (06349-900-2117) und Diplom-Psychologe Bernhard Dobbe (06349-900-2166). Weitere Informationen gibt es unter den genannten Telefonnummern. (per)

Beruf & Ausbildung Rettungsassistenten ■ MAXIMILIANSAU Die Fachschule für Rettungsdienst bietet am 18. April die Möglichkeit, sich über die Ausbildungen zum Rettungssanitäter und -assistenten zu informieren. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, Interessierte treffen sich um 15.30 Uhr im Kundencenter, Haus 1, 2. OG, Rheinstraße 1. Weitere Informationen gibt es auch bei Alexandra Müller unter 07271 947-125 oder unter www. rettungsdienst-fachschule.de. (per)


Pfalz-Echo – Vor Ort

15 - 08.04.2013

Seite 11

Eier bemalen für jung und alt

Kita „Regenbogen“ zu Besuch in der Tagesstätte für Menschen mit Demenz in Bad Bergzabern ■ BAD BERGZABERN Kinder und Senioren zusammenbringen wollte die Tagesstätte für Menschen mit Demenz des Pfalzklinikums in Bad Bergzabern. Deshalb hatten der stellvertretende Leiter der Tagesstätte Sven Kleinböck und sein Team in den Tagen vor Ostern den Kindergarten „Regenbogen“ aus Bad Bergzabern zum gemeinsamen Ostereierbemalen eingeladen.

■ Spontanbesuch Spontan sagten die Erzieherinnen Angelika Heft und Lilly Ziegler zu und besuchten die Tagesstätte

zusammen mit acht Kindern. Darunter befand sich auch ein Geburtstagskind, dem die Tagesgäste ein Ständchen sangen. Zum Dank stimmten auch die Kinder ein Lied für die Senioren an. In ausgelassener Stimmung wurden 60 Ostereier bemalt. Die Kinder erhielten jeweils ein kleines vor-österliches Geschenk und verabschiedeten sich nach zwei Stunden. Gerne möchten sie zusammen mit ihren Erzieherinnen die Tagesstätte wieder besuchen. Zusätzlich luden sie die Tagesgäste zum Gegenbesuch in den Kindergarten ein. (per)

Burgen der Südpfalz Ausstellung im Museum der Stadt

Familie & Kinder Natur erleben ■ STEINFELD Das BienwaldInformationszentrum Viehstrich im Steinfelder Rathaus hat am Sonntag, 14. April, von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Die Besucherbetreuung übernimmt an diesem Tag Ute Seitz. Seitz ist Dipl.-Ing. Landespflege und selbständige Naturführerin. (per)

Die Burg Lindelbrunn ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Umleitung für Radfahrer

■ Süden Aus südlicher Richtung wird der Rhein-Radweg ab der K 25 (Zufahrt zum Containerlager am Landeshafen) gesperrt. Die beschilderte Umleitung beginnt jedoch schon in Wörth am Spielplatz Friedrichstraße und führt über die Ottostraße zum

genkunde können immer wieder neue Erkenntnisse zu den Burgen gewinnen. Hier ist es vor allem die Archäologie zu nennen, die gerade in der Südpfalz erstaunliche Funde machen konnte, die das Wissen um die Burgen erweiterten. Bei der Guttenburg, auf dem Querenberg, auf Neukastel, auf Altund Neuscharfeneck auf Anebos, auf dem Orensberg und auf der Falkenburg fanden in den letzten Jahren Ausgrabungen statt, über deren Ergebnisse die Ausstellung informiert. Burgen üben eine große Faszination auf Kinder und Jugendliche aus. Der Scharfeneck-Verein hat sich die Aufgabe gestellt, die Burg Neuscharfeneck bei Dernbach/Ramberg für Kinder erlebbar

■ MINDERSLACHEN Seit Anfang des Jahres betreibt der gelernte Fachinformatiker Oliver Simic, 40, aus Minderslachen nebenberuflich einen Computerservice sowie Computerreparatur. Ob es um die Planung und Neubeschaffung eines Komplettrechners, Softwareinstallationen oder Wartung vorhandener Rechner geht hilft der Computerspezialist mit seiner fast 15 jährigen Erfahrung zuverlässig und unkompliziert. Gute Qualität und fachkompetente Beratung zu annehmbaren Preisen stehen bei dem Fachmann an oberster Stelle. Jeder Rechner kann nach individuellem Wunsch zusammengestellt werden. Zur Auswahl stehen Office-PC, Internet-PC oder auch sog. Gamer-PC. Bei Problemen mit dem Computer wie beispielsweise einer Datenrettung oder Reparatur kommt der IT-Spezialist nach einer vorherigen Ferndiagnose am Telefon gerne zum Service vor Ort. Auch das Aufrüsten veralteter Komponenten gehört zu seinem Service. Als Alternative kann bei kleineren Problemen durch die kostengünstige Fernwartung (ohne Anfahrtskosten) schnell und flexibel geholfen werden. (bwe/Foto: bwe)

Radweg an der L 540 nach Jockgrim und weiter zurück an den RheinRadweg. Dadurch ersparen sich die Radler die Querung der B9 über die stark befahrene Zufahrt der K 25. Hier gibt es keinen Radweg und viel Lkw-Verkehr.

■ Norden Aus nördlicher Richtung beginnt die Umleitung in Höhe der neuen Hochwasserrückhaltung (Polder) Wörth/Jockgrim. Über Deich- und Wirtschaftswege und den Radweg an der L 540 führt die Umleitung nach Wörth. Die Strecke ist in beiden Richtungen als Umleitung des Rhein-Radwegs beschildert. (per)

SERVICE, DER ÜBERZEUGT.

www.computer-oli.com

SUDOKU

GEBIETSSUMMEN

■ ANLEITUNG: Das folgende Rastergitter muss so ausgefüllt werden, dass jede Reihe, jede Spalte und jede 3 x 3-Box alle Zahlen von 1 bis 9 genau einmal beinhalten! Das Rätsel muss um die vorgegebenen Zahlen herum aufgefüllt werden. Jedes Sudoku hat nur eine Lösung, diese finden Sie in der nächsten Ausgabe.

■ ANLEITUNG: Es sind Ziffern so in das Diagramm einzutragen, dass in jeder Zeile und jeder Spalte jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt. Die kleinen Zahlen in den Gebieten geben die Summe der Ziffern in diesem Gebiet an. Innerhalb eines Gebiets dürfen Ziffern auch mehrfach vorkommen. 15

Kirchstraße 29 • 76770 Hatzenbühl Telefon (07275) 2298

9

9

Auflösung 23

20

7

27

11

11

6

28

3

10

13

5 3 8 9 7 6 4 1 2 15

5

3 2 9 6 1 7 8 4 5

13

17

4

3

11

8

3

5

27 11

7

16

12

14

14

2

8

24

17

3

17

7 6 4 3 5 2 1 9 8 10

1

5

14

26

8

22

6

16 8

26

4 9 1 2 6 3 5 8 7

10

15

12

13

10

9

6

9 1 6 8 2 5 7 3 4

13

6

11 5

10

8 5 7 1 9 4 2 6 3

13

9

29

3

6

1 7 5 4 3 8 9 2 6 2 8 3 7 4 9 6 5 1

5

6

8

der Rätsel aus PFALZ-ECHO 14 / 13 8

zu machen. Dies geschah durch eine spezielle kindgemäße Beschilderung vor Ort, wird durch spezielle Kinderburgführungen und Burgfeste für Kinder fortgeführt und mündete in der Auflage eines Jugendbuches speziell zu dieser Burg. An dieser Burg zeigt die Ausstellung, wie Burgen für Kinder erlebbar gemacht werden können. Am Sonntag, 14. April, um 11 Uhr, wird die Ausstellung im Museum der Stadt Bad Bergzabern im historischen Gasthaus„Engel“ eröffnet. Die Einführung in die Ausstellung übernimmt der Museumsleiter Rolf Ulshöfer. Die Veranstaltung wird mit Liedern aus dem Mittelalter, vorgetragen und durch die Gruppe „Siebenpfeiffer“ mit Paul Reinig und Karl Kämmerer umrahmt. (per)

Computer für Jedermann

Rhein-Radweg bei Wörth ab Mitte April gesperrt ■ WÖRTH/NEUPOTZ Wie der Vizepräsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd, Willi Tatge, mitteilt, wird der Rhein-Radweg ab 15. April bis Ende Juli 2013 wegen Deichausbaumaßnahmen nördlich des Landeshafens Wörth (Bereich „Scherpfer Häusel“) gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

-Foto: trd

■ BAD BERGZABERN Am Sonntag, 14. April, eröffnet um 11 Uhr eine Ausstellung im Museum der Stadt Bad Bergzabern unter dem Motto: Burgen der Südpfalz (Archäologie, Modellbau, Burgenpädagogik) ihre Tore. Die Südpfalz ist eine Burgenlandschaft. Zahlreiche Burgruinen finden sich in unserer Region, die gerne besuchte Ausflugsziele für Touristen und Einheimische sind. Vieles ist über die Burgen schon erforscht worden, zu fast jeder gibt es Burgführer oder andere Publikationen, über die sich der Burgenfreund informieren kann. Aber die Forschung schreitet fort, gerade in den letzten Jahren ist im Bereich der Burgenforschung vieles geschehen. Die verschiedenen Disziplinen der Bur-

6 4 2 5 8 1 3 7 9

17

4

11

2

3

7


Pfalz-Echo – Vor Ort


info@simsek-bau.de www.simsek-bau.de

MEISTERBETRIEB

AUGENOPTIK + HÖRAKUSTIK + MEISTERBETRIEB Königstraße 46

76887 Bad Bergzabern

Königstr. 46 Bad Bergzabern Tel. 06343 989900

Am Gäxwald 30 76863 Herxheim Tel. 0 72 76 / 50 30 85-0

6. Jahrgang – Nr. 15 – 08.04.2013 – www.pfalz-echo.de – Telefon: 0 72 75 / 98 56 0

Leben im Alter (Teil 2): In der Gesellschaft aktiv > Seite 10

Umfrage: Was zeichnet gute Politiker aus? > Seite 2

Hundeprofi Martin Rütter im Gespräch > Seite 3

„Warum trinkt ihr so viel?“

Experten und Betroffene über die Hintergründe von steigendem Alkoholkonsum unter Jugendlichen

Bewahren für alle Zeit

Ausstellung zum 100. Geburtstag von Otto Schultz

Droge Alkohol – oft verharmlost, aber mit fatalen Folgen.

Von Wolfgang Ziegler

■ KLINGENMÜNSTER/LANDAU Nach Faschingsumzügen oder Weinfesten sind betrunkene Jugendliche immer wieder ein großes Thema in der öffentlichen Diskus-

-Foto: zg

sion. Aber was sind die Gründe für die vielen Abstürze und Auffälligkeiten? Viele Jugendliche haben ein verstärktes Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Anerkennung. Sie sehen sich als Teil einer sozialen Gruppe, mit welcher sie sich iden-

Expertin Ute Zillmann von der Nidro Suchtberatung Germersheim. -Foto: zg

tifizieren (Peergroup) und stehen gerne im Mittelpunkt. Das Binge Drinking (exzessiver Alkoholkonsum bis zur Bewusstlosigkeit), hat in den letzten zehn Jahren spürbar zugenommen, wenn auch in den letzten beiden Jahren ein leichter

Rückgang zu verzeichnen ist. Zur Verharmlosung des Alkoholdilemmas der Jugendlichen besteht jedoch kein Anlass: Eine Alkoholvergiftung kann im Extremfall tödlich enden.

■ HERXHEIM Er wurde der Restaurator der Denkmalpflege genannt – der Herxheimer Otto Schultz, dessen 100. Geburtstag dieses Jahr mit einer Ausstellung im Museum Herxheim gefeiert wird. Einen Namen über die Pfalz hinaus machte sich Schultz durch die Abnahme der Fresken aus dem Dom zu Speyer. Er entwickelte dafür eine spezielle Methode, die in Fachkreisen höchste Anerkennung

fand. So kann die Ausstellung, die vom 26. April bis 7. Juli in Zusammenarbeit mit der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer durchgeführt wird, Beispiele dieser Fresken von Johann Bapist Schraudolph zeigen, neben anderen von Schultz restaurierten Objekten, eigenen Zeichnungen und Handschriften. Die Vernissage findet am Freitag, 26. April, um 19 Uhr, statt. (per)

LESEN SIE WEITER AUF SEITE 2

Deutsche Chansons

Duo Barth / Roemer im Musikantebuckl Oberotterbach ■ OBEROTTERBACH Am Freitag, 12. April, um 20.30 Uhr, kommen Astrid Barth und Philipp Roemer in den Musikantebuckl nach Oberotterbach. Das Kölner Duo verspricht mit seinen „Groove Chansons“ höchste musikalische Unterhaltung. Extravagant und einzigartig unterhalten sie mit perfektem Klang ihr Publikum. Sie präsentieren deutsche Texte, die in keine gewohnte und bekannte Schublade einzuordnen sind. Texte, die unterhalten, amüsieren – und ebenso kritisieren und provozieren. Eine ungewöhnliche Stimme mit deutlichem Wiedererkennungswert und eingebettet in Gitarrenbegleitung, die ihresgleichen sucht. Der Blues bildet die Grundlage, dazu kommen auch Einflüsse aus Popmusik, Soul und Jazz. Das Duo

Kleine Autoren gesucht „Schreibe eine selbst erlebte Geschichte!“

Das musikalische Duo aus Köln kommt in den Musikantebuckl.

Barth / Roemer live bedeutet, bewegende Stimmen, hauchig oder kraftvoll, zärtlich oder brutal, bunt wie das Leben und ebenso mit einer Prise Humor, immer aber sprühend vor Authentizität, ver-

Wir freuen uns auf IHREN Besuch

-Foto: privat

eint mit ausgefeilter, stets songdienlicher Gitarrenarbeit. (per) Reservierungen unter 06342-240 oder info@musikantebuckl.de werden empfohlen.

Schüler im Alter von 10 bis 14 Jahren sind aufgerufen, eine Geschichte für den Nachwuchspreis „Grüner Lorbeer“ zu erzählen. Einsendeschluss ist am 10. Mai. Die Beiträge – auf maximal zwei Seiten, mit Absender und Geburtsdatum – sind per Post einzusenden an: Eckenroth Stiftung, Stichwort: Grüner Lorbeer, Postfach 125, 55438 Stromberg. Die Preise: Die Veröffentlichung der Preisgeschichten auf den Inter-

netseiten der Eckenroth Stiftung, die Lesung auf der Frankfurter Buchmesse, ein Besuch im GoetheHaus, ein englisches Hörbuch, die Preisverleihung in Eckenroth, 50 Euro und die Einladung zum Einstiegstraining am Preiswochenende. Die Teilnahme an diesem ersten Schreib-Training bietet die Chance auf dauerhafte Förderung der Eckenroth Stiftung. (per) www.eckenroth-stiftung.de

1A Kinderkram in Landau

Bei uns finden Sie viele skandinavische und stylische Modemarken, für alle von 0-14 Jahren!

EN H C A W R E S G N I FRÜHL

Godramsteiner Hauptstr. 38a • Landau • Tel.: 0 63 41 - 9 94 71 88 • Fax 9 94 71 89 Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 13 bis 18 Uhr · Sa. 9 bis 13 Uhr

Grabmale • Abdeckungen • Urnengräber • Pflege und Erhaltung von Grabstätten • Bronzeartikel • Küchenarbeitsplatten • • Naturstein • Fensterbänke • Treppen • Bodenbeläge • • sowie alle Sandsteinarbeiten •

Kramstr. 1A • Tel. 06341/556699 • www.1a-kinderkram.de Mo. 13-18 Uhr • Di. bis Fr. 10-18 Uhr • Sa. 10-14 Uhr


5. Jahrgang – Nr. 15 – 08.04.2013 – www.pfalz-echo.de – Telefon: 0 72 75 / 98 56 0

Mit Wind zur Energie

Geänderte Windkraftvereinbarung: „Gemeinsam Energiewende mit Tempo voranbringen!“ ■ LANDAU/OFFENBACH Mehr Windkraft für Offenbach: Auf einer Fläche von 160 Hektar können künftig weitere Windkraftanlagen errichtet werden. Dafür haben die sieben Bürgermeister der Verbandsgemeinden und die Stadt Landau im Beisein von Landrätin Theresia Riedmaier eine Rechtsgrundlage geschaffen und eine bestehende Vereinbarung fortgeschrieben. Für den Bereich „Gollenberg“ stehen auf Flächen der Verbandsgemeinden Offenbach, Herxheim, Bellheim und Rülzheim bereits zwölf Windräder. Der Kreisverwaltung SÜW liegen neue Anträge für sechs weitere Windkraftanlagen vor. „Bereits vor zehn Jahren war es die erklärte Politik des Landkreises Südliche Weinstraße den Bau von Windrädern in der Region klug zu steuern“, so Landrätin Theresia Riedmaier. Deshalb haben sich schon im Jahr 2005 die Verbandsgemeinden und die Stadt Landau geeinigt, Windkraftanlagen nicht vereinzelt in der schönen südpfälzischen Landschaft zuzulassen, sondern zu bündeln. LESEN SIE WEITER AUF SEITE 11

Musik, Kunst & Kultur Poetry Slam ■ LANDAU Am 18. April öffnet das Universum-Kino Landau seine Pforten für den nächsten Landauer Poetry Slam. Ab 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) werden Slam-Größen aus ganz Deutschland mit ihrem literarischen Wortkünsten um die Gunst des Publikums und die Siegertrophäe buhlen. Mit dabei sind unter anderem Marvin Suckut, einer der erfolgreichsten Slam-Poeten der vergangenen Saison, Peter Parkster, 24-Stunden-Weltrekord-Poetry-Slam-Champion 2012, Jan-Philipp Zymny, amtierender deutschsprachiger Vize-Meister oder Jule Weber, amtierende deutschsprachige U 20-Meisterin. Das Motto des Abends lautet „Blut, Schweiß, Lorbeeren“. Veranstaltet wird der Poetry Slam vom Zentrum für Kulturund Wissensdialog (ZKW) der Universität in Landau mit Unterstützung der VR-Bank Südpfalz. Karten zu 5 Euro gibt es im Vorverkauf beim UniversumKinocenter und Thalia Landau. Nähere Informationen über das ZKW und die Veranstaltungen gibt es online unter www.zkw. uni-landau.de. (per)

• Legale Betreuungskräfte • Aktivierende Körperpflege

Adesse Domi

• Liebevolle 24-Std. Betreuung

24 Stunden Betreuungsdienst Sandra Waldinger Rheinaue 2b 76771 Hördt Tel.: 07272 973179 Mobil: 0163 5784655 info@adesse-domi.de www.adesse-domi.de

• Entlastende Verhinderungspflege • Umfassende, persönliche Beratung • Verlässliche 24 - Std. Rufbereitschaft

• Sorgfältige, medizinische Behandlungspflege durch unsere Kooperationspartner

Sind die echt?

Öffentliche Zooführung zum Thema Amphibien & Reptilien ■ LANDAU „Die Krokodile bewegen sich ja gar nicht – sind

Die Vertreter des Kreises und der gemeinden haben sich für eine Erweiterung der Windkraftanlagen ausgesprochen.

-Foto: privat

„Die junge Südpfalz isst gut!“

Vier Kulinarische Komplizen und 19 junge Winzertalente tischen auf ■ LANDAU „Betreten auf eigene Gefahr“ heißt es am 26. April um 19.30 Uhr in Landau, wenn die Nachwuchstalente unter den Südpfälzer Winzern zur „Baustellenparty“ im Gebäude null41 auf dem künftigen Gelände der Landesgartenschau Landau 2014 einladen. Die Gäste erwarten köstliche Kreationen und lässige Grooves:

Mit ihren Kulinarischen Komplizen verwandeln die 19 bestplatzierten Winzer beim Wettbewerb „Die Junge Südpfalz 2012“ die zukünftige Vinothek der Südlichen Weinstrasse in ein kulinarisches Entwicklungszentrum. Die engagierten Kellerund Küchenmeister gehen mit voller Leidenschaft und Herzblut an die Sache und sorgen an die-

Dirk Jörgens, Assistenztierarzt im Zoo Landau, Reptilienkenner und

sem Abend für ein besonderes Geschmackserlebnis. Im Eintrittspreis von 41 Euro sind neben Beats fünf Genussjetons und zwei Weinjetons enthalten. Weitere Informationen und Tickets gibt es unter: Südliche Weinstrasse e.V., An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau, 06341-940410, www.suedlicheweinstrasse.de. (per)

Kaimane und Co. werden bei der Zooführung im Fokus stehen. -Foto: E. Jenssen

die überhaupt echt?“ lautet eine häufig gestellte Besucherfrage im Warmhaus des Zoo Landau. Dass hinter der scheinbaren „Faulheit“ der großen Echsen eine Strategie steckt, woher die Bartagamen ihren Namen haben und wie giftig unsere Pfeilgiftfrösche wirklich sind, wird

-halter, den Besuchern bei einer öffentlichen Zooführung im Warmhaus des Zoo Landau am Sonntag, 14. April, um 11 Uhr, erläutern. Die Zooführung ist kostenlos, es ist der normale Zooeintritt zu entrichten. Treffpunkt ist um 11 Uhr im Eingangsbereich des Zoos. (per)

Riesige Pflanzenvielfalt eingetroffen... Gartenbaumschule Gartengestaltung w w w. k o n r a d - g a r t e n b a u m s c h u l e n . d e Kunst & Kultur Lesung mit Abbas Khider ■ LANDAU Literaturkritiker sehen ihn als Anwärter auf den Deutschen Buchpreis: Am 17. April, 19 Uhr, liest Abbas Khider aus seinem neuen Roman „Brief in die Auberginenrepublik“ in der Villa Streccius in Landau. Es moderiert Dr. Anja Ohmer vom Zentrum für Kulturund Wissensdialog der Universität Koblenz-Landau. Karten gibt es an der Abendkasse. (per) Leckeres Essen und tolle Weine gibt es in Landau.

Mit uns müssen Ihre Träume nicht baden gehen: Naturstein verwandelt auch Ihr Badezimmer in Ihre persönliche Wohlfühlzone. Marmor und Granit sorgen für ein wohliges Ambiente – ganz nach Ihrem Geschmack. Wir beraten Sie gerne!

NATURSTEIN FÜR HAUS & GARTEN | 0 63 45 - 3211 Treppen | Boden- & Terrassenbeläge | Küchenarbeitsplatten | Bad & Wellness | Sandsteinarbeiten KONRAD GmbH · Wiesenstraße 3 · 76833 Siebeldingen · www.konrad-naturstein.de

-Foto: honorarfrei

Wir schalten zum Planen nicht nur den Computer ein. Sondern auch das Hirn. Für Sie erledigen wir Abbruch-, Umbau- und Neubauarbeiten. Rufen Sie einfach an!

MAURER- & STAHLBETONBAUMEISTERBETRIEB | 0 63 45 - 9425-0 Planung · Schlüsselfertige Ausführung | Rohbau | Sanierung | Wohn- & Gewerbebau KONRAD GmbH · Wiesenstraße 3 · 76833 Siebeldingen · www.konrad-bau.com


Pfalz-Echo – Wirtschaft

Seite 8

15 - 08.04.2013

„Natur zum Gestalten“

Unterwegs auf Tarzans Spuren

Firma Friedebach startet in die Frühjahrssaison Von Marita Poschitzki

■ RHEINZABERN Seit über 60 Jahren gibt es die Firma Friedebach in Rheinzabern. Hugo Friedebach legte mit einem reinen Transportunternehmen im Jahre 1949 den Grundstein für das heutige Traditionsunternehmen, das sich zu einem Fachbetrieb für Garten und Wohnen entwickelt hat. Dabei setzt die Firma auf den Slogan „Natur zum Gestalten“. In den 80er Jahren begann der Handel mit Rinden- und Humusprodukten und danach kamen nach und nach neue Produkte hinzu wie Natursteine, Teichbecken und Teichtechnik, verschiedene Ele-

mente aus Terrakotta. Im Jahre 2003 trennte man sich vom Transportunternehmen und erweiterte die Produktpalette mit Accessoires für ein behagliches Ambiente in den eigenen vier Wänden. Auch das Firmengelände veränderte sein Gesicht. Die LKW-Halle wurde 2007 umgebaut. Es entstand eine moderne Ausstellungshalle und Büroräume. Im Innen- und Außenbereich findet der Kunde heute eine große Produktauswahl wie Findlinge, Zierkies, Natur- und Pflastersteine, Splitte, Terrassenholz, Bronzefiguren, Roll- und Kunstrasen, Gartenbeleuchtung und vieles mehr. Firma Friedebach ist Partner von OASE und bietet

viele Produkte zur Gestaltung mit dem Element Wasser an. Im Mietpark stehen zahlreiche Baugeräte, mit denen der Kunde Garten, Haus und Hof selbst gestalten kann. Einmal im Jahr lädt die Firma Friedebach zur Frühjahrsmesse für die ganze Familie ein. Es werden Geräte und neue Produkte vorgestellt, für Kinder gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken und verschiedene Mitmachspiele und auch für das leibliche Wohl ist am Samstag und Sonntag gesorgt. „Wir machen das schon viele Jahre und so ein verkaufsoffener Sonntag hat sich gut bewährt. Wenn auch das Wetter nicht so toll war, so waren wir doch zufrieden“, erzählt Inge

Krych von der Geschäftsleitung. „In diesem Jahr haben wir einen modernen Rasenroboter und den automatischen SchwimmteichReinigungsroboter vorgeführt.“ Bei der Tombola am verkaufsoffenen Sonntag gewannen: 1. Preis (E-Quad): Philipp Lausterer, Kandel, 2. Preis (100 Euro-Gutschein): Steffen Schönbeck, Kandel, 3. Preis (50 Euro-Gutschein): Julia Spicher, Herxheim. Weitere Gutscheine gingen nach Landau, Hördt, Kandel und Wissembourg-Altenstadt.

Fun Forest AbenteuerPark Kandel startet in die neue Saison ■ KANDEL Die Saison 2013 hat im Fun Forest AbenteuerPark Kandel begonnen. Der TÜV hat die Anlage überprüft und freigegeben. Das Trainerteam wurde ausgebildet und erwartet nun die ersten Kletterer. Auf einer Fläche von sieben Hektar sind im Kandeler Bienwald über 200 Bäume mit etwa 17.000 Meter

Art, ist darüber hinaus vom Land Rheinland-Pfalz als „bevorzugter außerschulischer Lernort“ eingestuft worden, denn Verantwortung – nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere – stehen beim Klettern an erster Stelle. Gerade bei Schulklassen sind daher alle drei Parks sehr beliebt. Auch die Umweltschutzverbände nutzen

Firma Friedebach, Neupotzer Straße 19-21, Rheinzabern, 07272-1001, www.friedebach.de

Cargoräder sind im Kommen

18. Internationale Spezialradmesse findet Ende April statt ■ GERMERSHEIM Die weltgrößte Ausstellung für Spezialräder, die 18. Spezialradmesse am 27. und 28.

April, wird so international wie nie. Unternehmen aus 15 Ländern sind dieses Jahr in Germersheim zu Gast.

Liegerad, Tandem, Velomobil, E-Bike & Co. locken jedes Jahr im April Tausende Besucher nach Germersheim. Auf der 18. Internationalen Spezialradmesse kann man außer staunen auch probefahren. -Foto: honorarfrei

Interessante Neuheiten kommen aus aller Welt: ein Liegerad mit Kardan-Antrieb aus Finnland, ein spinnennetzähnliches Velomobil aus Frankreich sowie neuartige Transportlösungen aus den Niederlanden. Einen Messeschwerpunkt bilden E-Bikes mit Sattel und Sessel. Daneben verspricht auch das Vortragsprogramm Höhepunkte, z. B. einen Bericht über eine 16.000-kmPedelec-Reise quer durch Australien. Der Messe-Samstag beschert Besuchern und Ausstellern außerdem ein spaßiges Wettrennen mit Transporträdern. Die Spezi bietet 2013 eine bunte Mischung aus Alltagstauglichem und Abgefahrenem auf Rädern. In drei Hallen und auf einem großen Freigelände finden sich Liegeräder, Elektroräder, Falträder, Tandems, Velomobile, Lastenräder, RehaMobile etc. Im Jahr 2012 zählte das Branchenforum über 100 Aussteller aus mehr als zehn Ländern. Rund 10.000 Besucher begrüßt die Mitmachmesse jedes Jahr, die im-

mer rund 3.000 Gäste auf einem großen Probeparcours aufs Rad bringt. (per) Einzelheiten zur Spezi 2013 im Internet unter www.spezialradmesse.de

Verlosung Das PFALZ-ECHO verlost 5 x 1 Familien-Karte für die Spezialradmesse in Germersheim am 27. und 28. April. Interessierte Leser, die gerne gewinnen möchten, rufen am Mittwoch, 10. April, ab 11 Uhr unter folgender Nummer an: 07275-985629. Die ersten fünf Anrufer gewinnen. Jeder Anrufer kann nur einmal gewinnen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. (red)

Ein Besuch im Fun Forest bietet Abenteuer, ist spannend und lehrreich. -Foto: privat

Stahlseil verbunden. Gesichert am Gurt, geschützt vom Helm und per Sicherheitseinweisung über alles Wichtige informiert, klettern die Gäste über 21 Parcours. Bei ansteigendem Schwierigkeitsgrad geht es auch höhenmäßig immer weiter nach oben: Während sich in den Übungsparcours Einsteiger in entspannten zwei bis drei Metern an die Höhe gewöhnen, geht es in den höchsten Parcours bis auf luftige 22 Meter hinaus. Doch gibt es das „Fun Forest Freizeitvergnügen“ nicht nur in Kandel. Im hessischen Offenbach (seit 2007) und im saarländischen Homburg (seit 2008) betreibt die Fun Forest GmbH erfolgreich zwei weitere Parks. Der Kandeler Park, der größte Deutschlands seiner

die Parks rege. Das Angebot von Fun Forest richtet sich an Einzelbesucher, Familien, Schulklassen, Vereine und Firmen – im Prinzip an alle, die das Rad der Evolution mal zurückdrehen möchten, die austesten wollen, wie viel im eigenen Körper drin steckt, oder einfach gerne ein paar Stunden Spaß im Freien haben. Für Gruppen bietet Fun Forest darüber hinaus individuelle Team-Trainings an. Der Fun Forest in Kandel ist leicht zu finden. Er liegt direkt gegenüber des Waldschwimmbads in der Badallee, nur zehn Gehminuten vom Bahnhof Kandel entfernt. Die firmeneigene Gastronomie „Fun for Rest“ bietet den Besuchern warme und kalte Getränke sowie kleine Speisen an. (per)

GUT LEBEN IM ALTER TAGESSTÄTTE FÜR SENIOREN Bad Bergzabern Ein Lebensraum für Menschen mit Demenz und Menschen mit Pflegebedarf

Wir fühlen uns wohl.

UNSER ANGEBOT

WIR BIETEN

WIR SCHAFFEN

UNSERE GRUNDHALTUNG

Professionelle Betreuung durch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Pflege und Ergotherapie

• • • • • • • •

• •

Individuelle Erlebnisräume für Menschen Einen Gestaltungsrahmen zur sinnvollen Tagesstruktur

• • • •

Wir fördern das Wohlbefinden unserer Tagesgäste durch persönliche Zuwendung und ein ansprechend gestaltetes räumliches Milieu.

Zusammenarbeit mit Ärzten, Psychologen sowie weiteren Expertinnen und Experten des Pfalzklinikums Plätze für 20 Tagesgäste pro Tag Stundenweise Betreuung ist jederzeit während der Öffnungszeiten möglich Fahrdienst organisieren wir auf Wunsch Finanzierung: Unsere Leistungen können über die Pflegekasse finanziert werden Unsere Öffnungszeiten: Mo., Di., Do., Fr.: 8.00 -16.00 Uhr Mi.: 8.00 - 17.00 Uhr

Biographiearbeit Erinnerungsarbeit Bewegungstraining Kognitives Training Genusstraining Aromapflege Fähigkeitstraining Freizeitaktivitäten

Wir orientieren uns an den Erkenntnissen der • Gerontologie (Wissenschaft vom Altern) • Pflegewissenschaft • Pädagogik • Psychologie

Wir beraten Sie gerne.

Wir unterstützen Senioren in ihrem Wunsch, so lange wie möglich in ihrem eigenen Zuhause wohnen zu können.

wertschätzend, empathisch verstehend, annehmend die Ressourcen der Senioren stärkend achtsam für kulturelle Prägungen im Sinne der empfindsamen (sensitiven) Pflege motivierend, beteiligend, fördernd

UNSERE ZIELE • • •

Erhalten und Fördern von Fertigkeiten und Fähigkeiten für den Alltag Verbesserung der Lebensqualität Entlastung und Unterstützung der Angehörigen in der Betreuung

IHR KONTAKT ZU UNS: BETREUEN

• FÖRDERN • WOHNEN

Fachbereich Regionale Angebote – Leben im Alter

Tagesstätte Bad Bergzabern Danziger Straße 29 76887 Bad Bergzabern Tel. 0 63 43 / 989 251 - 0 Rita Becker-Scharwatz, Fachbereichsleiterin Tel. 0 63 49 / 900 - 45 09 oder 01 72 / 726 88 10 Fax 0 63 49 / 900 - 45 99 rita.becker-scharwatz@pfalzklinikum.de

Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie AdöR Weinstraße 100 • 76889 Klingenmünster Tel. 0 63 49 / 900 -0 • Fax 0 63 49 / 900-1099 www.pfalzklinikum.de


Pfalz-Echo – Kultur

15 - 08.04.2013

Seite 9

N!G mit Cover- und eigenen Songs

Am

S ist onn La tag nd , 1 ra 4. tsw Ap ah ril, l

Nicolas Gebauer stellt seine neue CD im Barreto vor

■■Eschbach Am Samstag, 13. April, ist der aus Rülzheim stammende Musiker, Sänger, Gitarrist und Komponist Nicolas Gebauer, alias N!G, zu Gast in der KulturTaverne Barreto. Der 30-jährige Künstler kann auf eine mittlerweile über zehnjährige Bühnenerfahrung im In- und Ausland zurückblicken. Gemeinsam mit dem Musikpädagogen Peter Eck (Piano) und Drummer Andreas Wünschel, der vielen Barreto-Gästen als Mitglied der Partycombo Ricco Rosso bekannt sein dürfte, kommt Nicolas Gebauer am Samstag, 13. April, ins Barreto. Hier wird der Bandleader erstmals seine Debüt-CD „Finally Started“ dem Eschbacher Publikum vorstellen. Bei der CD-Produktion haben neben den festen Bandmitgliedern auch die in der Region bestens bekannten Musiker Sebastien Wittmann an der Gitarre (Dicken Kinder) sowie Bassmann Hagen Grohe (Deafen Goblins) mitgewirkt. Ob in Eschbach noch der ein oder andere Gastmusiker N!G begleiten wird, das soll eine Überraschung

bleiben. Fest steht hingegen, dass Gebauer neben seinen eigenen Songs auch ausgewählte Coversongs zum Besten geben wird. Die N!G-Setlist beinhaltet das gesamte Repertoire aus 40 Jahren Rock- und Pop-Geschichte. Es scheint, als könnten N!G ihr Programm auf Zuruf gestalten. Peter Gabriel, Toto, George Michael, Stevie Wonder, Billy Joel, Michael Jackson oder Nik Kershaw – N!G hat sie alle im Programm. Alle großen Künstler und alle großen Hits. Doch das wahre Highlight sind nicht die ausgefallenen Cover-Interpretationen, sondern tatsächlich die bestechenden und herausragenden Songs aus der eigenen Feder. Die CD ist bereits seit einigen Wochen im ausgesuchten Handel erhältlich. (per)

Am 13. April heißt es „Finally Started“ im Barreto.

-Foto: honorarfrei

„Jetz emol im Ernscht“

• • • • •

Mehr Bürgerbeteiligung, Gestaltung der Energiewende, Seniorinnen und Senioren wertschätzen, stärkere Impulse für die heimische Wirtschaft, das Handwerk, den Mittelstand sowie Tourismus und Weinbau, einen qualitativen Ausbau der Kinder- und Ferienbetreuung

sind unter anderem meine Themen. Es geht darum, mit Phantasie und Mut eine Vision zu gestalten, statt nur das heute zu verwalten. Deshalb kandidiere ich am 14. April 2013 für das Amt des Landrats und bitte um Ihre Stimme.

Das Live-Konzert beginnt am Samstag gegen 20 Uhr, die Taverne selbst öffnet um 19 Uhr. Weitere Informationen im Internet unter www.pfalztaverne.de

Herzlichst, Ihr Nico Schenk

NIC

SCHENK

So geht Landrat heute.

Führung durch die Sammlung am 21. April ■■Landau Vom 12. April bis 9. Juni ist die bereits siebte Folge aus der Reihe „Pfälzische Kunst

Wilfried Berger

seit über 20 Jahren engagiere ich mich nun in der Kommunalpolitik. In den zahlreichen Begegnungen mit den Menschen unserer Region habe ich viel gelernt. Manches läuft gut hier an der Südlichen Weinstraße. Aber jetzt braucht es die richtigen Weichenstellungen, damit wir auch in Zukunft gut aufgestellt sind. Nach 16 Jahren stehe und werbe ich für einen Wechsel an der Spitze unseres Landkreises.

Pfälzische Kunst

Mundart mit Wilfried Berger in Kreuz & Quer ■Landau ■ Der in der Region wohlbekannte Pfälzer Mundartdichter Wilfried Berger präsentiert am Freitag, 12. April, um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr), in Landau im Gewölbekeller unter der Stiftspassage bei Kleinkunst in Kreuz & Quer einen Pfälzer Mundartabend der besonderen Art. Unter dem Titel „Jetz emol im Ernscht“ erkundet er wieder verborgene Winkel der pfälzischen Sprachlandschaft. Diesmal werden die Besucher den geborenen Essinger nicht nur von der heiteren Seite kennen lernen. Er will in Lyrik und Prosa mit nachdenklich-ernsten Texten zeigen, dass Pfälzer Mundart durchaus im Stande ist, menschliche Tiefen und Schicksale auszuschöpfen. Mit seiner unverfälschten Sprache und seinen oft anrührenden Texten führt er seine Zuhörer zurück in seine und ihre eigene Kindheit und macht sie mit schicksalhaften Ereignissen des Lebens bekannt. Wie man den Dichter jedoch kennt, wird er so manches literarische

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

quarelle und Hinterglasmalerei von Eugen und Elisabeth Croissant oder Mittelmeerlandschaften und Blu-

Antes, Otto Kallenbach und Gernot Rumpf sind zu bestaunen. Die Kunsthistorikerin Sigrid Weyers gibt

-Foto: honorarfrei

Trostpflästerchen für seine Zuhörer bereithalten und auch mit kleinen

musikalischen Zwischenspielen für Abwechslung sorgen. (per)

Über den mörderischen Mechanismus von Vorurteilen

Max Frischs Andorra wird in der Jugendstil-Festhalle aufgeführt

Unterwegs im fiktiven Land Andorra.

-Foto: honorarfrei

■■Landau „Andorra – über den mörderischen Mechanismus von

Vorurteilen“ heißt es am Mittwoch, 10. April um 20 Uhr in der Jugend-

stil-Festhalle, Großer Saal, wenn das Pfalztheater Kaiserslautern Max Frischs Stück auf die Bühne bringt. Andri lebt im fiktiven Land Andorra und ist der leibliche Sohn der schwarzen Senora und des Lehrers Can. Der aber gibt vor, Andri sei ein jüdisches Pflegekind. Niemand kennt seine wahre Herkunft, auch Andri nicht. So behandeln ihn die Andorraner wie einen typischen Juden. Aufgrund der an ihn herangetragenen Vorurteile übernimmt Andri nach und nach die aufgezwungene Identität und rückt auch nicht mehr ab, als er die Wahrheit erfährt. Nachdem die Senora getötet worden ist, gerät Andri unter Verdacht. In einer spektakulären „Show“ wird Andri von den Schwarzen als Jude „identifiziert“ und schließlich ermordet. Max Frisch verbindet hier seine moralische Anklage gegen die Diskriminierung mit seinem Zentralthema: der Suche nach der Identität und nach ihrer Veränderbarkeit durch das Urteil und Vorurteil der Umwelt. Ein packendes Stück über den mörderischen Mechanismus von Vorurteilen. Tickets gibt es im Büro für Tourismus im Rathaus, online unter www. ticket-regional.de und bei der Tickethotline 06341-13-4141. (per)

Stillleben mit Nelken, Post und Figur, 1962.

aus einer Privatsammlung“ im Strieffler-Haus zu sehen. In der Verkaufsausstellung sind fast 50 Werke und zahlreiche verschiedene Motive zu sehen, darunter Landschaften und Stillleben von Hermann Croissant, Landschaftsa-

-Foto: Hermann Croissant

menstillleben von Philipp Heinrich Herzog. Weitere Motive stammen von den Künstlern Otto Ditscher, Senta Geissler oder Werner vom Scheidt. Auch Kleinplastiken von Adam

am Sonntag, 21. April, um 15 Uhr, in einer Führung einen Einblick in die exquisite Sammlung pfälzischer Kunst. (per) Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Gefühl und Dynamik

Blueskonzert mit Buddy Whittington & Band

-Foto: honorarfrei

eine starke Dynamik in seinem Gitarrenspiel und er hat den Texas Blues im Blut. So nennt ihn sein ehemaliger Chef John Mayall, der u. a. auch mit Eric Clapton, Peter Green, Mick Taylor, Walter Trout und Coco Montoya arbeitete, Buddy wäre „der vielleicht größte Bluesbreaker von allen“. Und das ist kein leichter Ritterschlag. Jetzt hat Buddy Whittington sein zweites Soloalbum „Six String Svengali“ herausgebracht, bei dem die grandiosen Talente dieses Meisters an der Blues-Gitarre hervorragend zur Geltung kommen und das in etlichen Musikmagazinen mit viel Lob überschüttet wurde. (per)

Nach 15 Jahren erfolgreicher Arbeit als Gitarrist von John Mayall‘s Bluesbreakers (1993-2008) startete Buddy Whittington im Anschluss seine Solokarriere, denn Buddy hat in dieser Zeit wirklich alles gelernt, ein großes Gefühl für Melodien,

Karten zu 15 Euro im Vorverkauf sind erhältlich bei der Beethoven-Apotheke Marktstrasse in Landau sowie beim Reservix-Ticket-Service, bei allen Geschäftsstellen der Rheinpfalz und deren Partnern.

Buddy Whittington kommt ins Alte Kaufhaus.

■■Landau Am Samstag, 20. April, um 20 Uhr, ist es endlich soweit: Zum ersten Mal wird der amerikanische Gitarrist aus Texas Buddy Whittington & Band im Rahmen seiner Europa-Tornee in Landau im Alten Kaufhaus gastieren.


Pfalz-Echo – Vor Ort

15 - 08.04.2013

Seite 11

Mit Wind zur Energie

FORTSETZUNG VON SEITE 7: Geänderte Windkraftvereinbarung:

„Gemeinsam Energiewende mit Tempo voranbringen“

Die Verbandsgemeinde Offenbach hat bereits ihren Flächennutzungsplan geändert; derzeit liegt er öffentlich aus. Bürgermeister Axel Wassyl spüre eine große Akzeptanz in der Bürgerschaft, die sich in zwei Informationsveranstaltungen abgebildet habe. „Die Wertschöpfung bleibt in der Region. Wir bringen gemeinsam die Energiewende in der Südpfalz ein Stückchen weiter voran“, so Wassyl. In einem nächsten Schritt wird die Fläche für Windkraft in der Verbandgemeinde Herxheim ausgeweitet. „Dafür wird ein eigenes Verfahren

durchgeführt“, so Bürgermeister Franz-Ludwig Trauth (Herxheim). In Herxheim könnten bis zu neun weitere Anlagen aufgestellt werden. „Die Ernte kann dann in die eigens gegründete „Energie Südpfalz GmbH“ eingebracht werden“, so Trauth. Bürgermeister Hermann Bohrer (Bad Bergzabern) gab die aktuelle Bewegung wieder: „In RheinlandPfalz wird derzeit das Landesentwicklungsprogamm IV geändert, das unter anderem künftig Ausschlussflächen für Windenergie ausweisen soll. Weiter erstellt die Metropolregion Rhein-Neckar einen einheitlichen

Regionalplan“. Es bleibe abzuwarten, welche weiteren Standorte an der Südlichen Weinstraße möglich sein könnten. Eine zweite Unbekannte ist die geplante Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes: „Wir wissen noch nicht, welche Einschnitte uns bei der Einspeisevergütung drohen könnten,“ so Bürgermeister Torsten Blank (Landau-Land) Deshalb sei es wichtig, dass die Anlagen in Offenbach zügig ans Netz kommen, damit noch eine wirtschaftliche Vergütung erzielt werden könne. (per)

Ideen für Landau sammeln

Familie & Kinder

Bauausstellung in Landau: Die Entwicklung der Stadt aktiv mitgestalten

Natur erleben ■ STEINFELD Das BienwaldInformationszentrum Viehstrich im Steinfelder Rathaus hat am Sonntag, 14. April, von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Die Besucherbetreuung übernimmt an diesem Tag Ute Seitz. Seitz ist Dipl.-Ing. Landespflege und selbständige Naturführerin. (per)

■ LANDAU Vom 17. April bis zum 19. Oktober des kommenden Jahres findet in Landau das Großereignis Landesgartenschau 2014 statt. Die Landesgartenschau präsentiert sich an 186 Tagen auf dem rund 56 Hektar großen Konversionsgelände in der Südstadt. Bis zum Beginn der Gartenschau wird sich nicht nur auf dem Gelände, sondern auch in der gesamten Stadt städtebaulich noch einiges tun. Doch die Stadt soll sich auch über 2014 hinaus nachhaltig entwickeln.

■ Vier Arbeitskreise Aus diesem Grund hat die Stadt Landau mit der Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz eine Bauausstellung ins Leben gerufen. Im Rahmen einer ersten Veranstaltung haben jetzt verschiedene Akteure und Fachleute in vier Arbeitskreisen erste Ideen hinsichtlich der zukünftigen Stadtentwicklung gesammelt und diese in einem öffentlichen Plenum vorgestellt und diskutiert. Das erarbeitete Ideenspektrum soll die Basis der weiteren Bauausstellung bilden.

„Mit der Bauausstellung möchten wir mit den Bürgern in einen Dialog treten um gemeinsam Ideen und Anregungen für die weitere Entwicklung unserer Stadt zu sammeln und zu diskutieren“, so Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer, der gleichzeitig an die Bürgerschaft appellierte diese Möglichkeit der aktiven Beteiligung wahrzunehmen.

■ Prozessorientiert Die Bauausstellung ist zudem als Prozess gedacht, bei dem die Landauer, gemeinsam mit Externen das Thema „zukunftsfähiges Planen und Bauen“ für Landau auch nachhaltig entwickeln sollen. Das Augenmerk soll dabei nicht nur auf der Kernstadt, sondern auch auf den Stadtteilen liegen, um sich insgesamt als lebendige und attraktive Stadt zu präsentieren. Für weitere Informationen können sich interessierte Bürger an das Bürgerbüro für Bauangelegenheiten im Stadtbauamt, Königstraße 21, 06341-13 – 6804 oder – 6817 wenden. (per)

Führungen & Rundgänge Schleusen und Bären ■ LANDAU Zum Saisonauftakt des Bauernkriegsmuseums in Nussdorf führt der Historiker Rolf Übel entlang der ehemaligen Wasserverteidigungsanlagen der Festung Landau. Dabei geht er auf den Verlauf und die Funktion der Wasserverteidigungsanlagen der Festung ein. Der 3,5 Kilometer lange Rundweg durch die Stadt geht vorbei an Schleusen, Kesseln, Bären, Inundationen, Cunetten und Grabenwehren, die heute noch erhalten sind. Auch auf die Funktion der Queich nicht nur für das Militär wird eingegangen. (per) Die Führung beginnt am 13. April um 14 Uhr vor dem Haus am Westbahnhof, An 44, Landau. Die Teilnahme ist kostenlos.

E BIKE TESTIVAL AUFSTEIGEN, ABFAHREN!

AUSWÄHLEN,

Einzigartiger Aktionstag mit den Kalkhoff Impulse und XION Antriebssystemen – QUALITÄT MADE IN GERMANY. Eine große Auswahl E-Bikes steht zur Probefahrt bereit und Sie erhalten eine professionelle E-Bike-Beratung.

RAUF AUF‘S FAHRRAD AM: DIENSTAG, 9. APRIL 2013 VON 10-18 Uhr EXKLUSIV B EI IHREM KALKHOFF-HÄNDLER :

Raiffeisenstr. 9 76877 Offenbach Tel.: 06348 - 6106873 www.Radsport-Geil.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10-13 Uhr und 14-19 Uhr • Sa. 9-14 Uhr Mittwoch nachmittag geschlossen

Wohlfühlfarben

Energetische Sanierung der Beckenbeleuchtung im La Ola ■ LANDAU Die Stadtholding Landau in der Pfalz GmbH hat im Rahmen des betriebsinternen Energiemanagements Einsparpotentiale ermittelt, um in einem zweiten Schritt Investitionsmaßnahmen festlegen zu können, die den Energie- und CO2-Verbrauch nachhaltig senken können. Ein wichtiger Baustein hierbei war die energetische Sanierung der Beckenbeleuchtung im Freizeitbad LA OLA. Die bisher verbauten HalogenUnterwasserscheinwerfer (61 Stück) wurden gegen neue LED-Unterwasserscheinwerfer ausgetauscht.

Angebote für Senioren Einfache Sitztänze ■ LANDAU Café Sellemols, der Seniorennachmittag der Landauer Stiftskirchengemeinde, lädt zu einem Kaffeenachmittag am Donnerstag, 11. April, 14.30 bis 16.30 Uhr in das Gemeindehaus am Stiftsplatz 9. Unter dem Thema: „Musik – Bewegung – Geselligkeit“ wird Annette Kuntz einfache Sitztänze anleiten. (per) Wer einen Fahrdienst benötigt, melde diesen bitte an im Sekretariat unter 06341-620806 an.

Die neuen LED-Lichter im La Ola sparen auch Energie.

Insgesamt fünf Becken verfügen seit Anfang April über effizientere Leuchtmittel. „Ziel dieser Maßnah-

-Foto: Stadtholding Landau

me war es, den Stromverbrauch um rund 80 Prozent zu senken und damit eine kurzfristige Amortisation der

Investition zu erzielen“, erläutert Bürgermeister Thomas Hirsch in seiner Funktion als Geschäftsführer der städtischen Betriebs- und Beteiligungsgesellschaft. „Damit geht gleichzeitig eine deutliche Einsparung von CO2emissionen einher, was sich positiv auf die Klimabilanz der großen Wellnessoase der Pfalz auswirken wird“, so Hirsch weiter. Entsprechend erster Modellberechnungen können pro Jahr bis zu 111.546 kWh Strom eingespart werden. Dies entspricht 65 Tonnen CO2 pro Jahr bzw. dem Wert, den 29 neu zuge-

SUDOKU

GEBIETSSUMMEN

■ ANLEITUNG: Das folgende Rastergitter muss so ausgefüllt werden, dass jede Reihe, jede Spalte und jede 3 x 3-Box alle Zahlen von 1 bis 9 genau einmal beinhalten! Das Rätsel muss um die vorgegebenen Zahlen herum aufgefüllt werden. Jedes Sudoku hat nur eine Lösung, diese finden Sie in der nächsten Ausgabe.

■ ANLEITUNG: Es sind Ziffern so in das Diagramm einzutragen, dass in jeder Zeile und jeder Spalte jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt. Die kleinen Zahlen in den Gebieten geben die Summe der Ziffern in diesem Gebiet an. Innerhalb eines Gebiets dürfen Ziffern auch mehrfach vorkommen. 15 9

9

Auflösung 23

20

7

27

11

11

6

28

3

10

13

5 3 8 9 7 6 4 1 2 15

5

3 2 9 6 1 7 8 4 5

13

17

4

3

11

8

3

5

27 11

7

16

12

14

14

2

8

24

17

3

17

7 6 4 3 5 2 1 9 8 10

1

5

14

26

8

22

6

16 8

26

4 9 1 2 6 3 5 8 7

10

15

12

13

10

9

6

9 1 6 8 2 5 7 3 4

13

6

11 5

10

8 5 7 1 9 4 2 6 3

13

9

29

3

6

1 7 5 4 3 8 9 2 6 2 8 3 7 4 9 6 5 1

5

6

8

der Rätsel aus PFALZ-ECHO 14 / 13 8

lassene PKW mit einer jährlichen Laufleistung von 15.000 km durchschnittlich emittieren Oder mit anderen Worten: Rund 6 Prozent des jährlichen Gesamtstromverbrauchs des Freizeitbades LA OLA in Höhe von 1,9 Mio. kWh können zukünftig eingespart werden. Im Lehrschwimmbecken wird die Neuerung für die Badegäste am deutlichsten sichtbar. Die dort verbauten LED-Schweinwerfer können das gesamte Farbspektrum darstellen und dadurch das Wasser in Wohlfühlfarben illuminieren. (per)

6 4 2 5 8 1 3 7 9

17

4

11

2

3

7


info@simsek-bau.de www.simsek-bau.de

MEISTERBETRIEB

AUGENOPTIK + HÖRAKUSTIK + MEISTERBETRIEB Königstraße 46

76887 Bad Bergzabern

Königstr. 46 Bad Bergzabern Tel. 06343 989900

Am Gäxwald 30 76863 Herxheim Tel. 0 72 76 / 50 30 85-0

6. Jahrgang – Nr. 15 – 08.04.2013 – www.pfalz-echo.de – Telefon: 0 72 75 / 98 56 0

Leben im Alter (Teil 2): In der Gesellschaft aktiv > Seite 10

Umfrage: Was zeichnet gute Politiker aus? > Seite 2

Hundeprofi Martin Rütter im Gespräch > Seite 3

„Warum trinkt ihr so viel?“

Experten und Betroffene über die Hintergründe von steigendem Alkoholkonsum unter Jugendlichen

Bewahren für alle Zeit

Ausstellung zum 100. Geburtstag von Otto Schultz

Droge Alkohol – oft verharmlost, aber mit fatalen Folgen.

Von Wolfgang Ziegler

-Foto: zg

sion. Aber was sind die Gründe für die vielen Abstürze und Auffälligkeiten? Viele Jugendliche haben ein verstärktes Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Anerkennung. Sie sehen sich als Teil einer sozialen Gruppe, mit welcher sie sich iden-

■ KLINGENMÜNSTER/LANDAU Nach Faschingsumzügen oder Weinfesten sind betrunkene Jugendliche immer wieder ein großes Thema in der öffentlichen Diskus-

Expertin Ute Zillmann von der Nidro Suchtberatung Germersheim. -Foto: zg

tifizieren (Peergroup) und stehen gerne im Mittelpunkt. Das Binge Drinking (exzessiver Alkoholkonsum bis zur Bewusstlosigkeit), hat in den letzten zehn Jahren spürbar zugenommen, wenn auch in den letzten beiden Jahren ein leichter

Rückgang zu verzeichnen ist. Zur Verharmlosung des Alkoholdilemmas der Jugendlichen besteht jedoch kein Anlass: Eine Alkoholvergiftung kann im Extremfall tödlich enden.

■ HERXHEIM Er wurde der Restaurator der Denkmalpflege genannt – der Herxheimer Otto Schultz, dessen 100. Geburtstag dieses Jahr mit einer Ausstellung im Museum Herxheim gefeiert wird. Einen Namen über die Pfalz hinaus machte sich Schultz durch die Abnahme der Fresken aus dem Dom zu Speyer. Er entwickelte dafür eine spezielle Methode, die in Fachkreisen höchste Anerkennung

fand. So kann die Ausstellung, die vom 26. April bis 7. Juli in Zusammenarbeit mit der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer durchgeführt wird, Beispiele dieser Fresken von Johann Bapist Schraudolph zeigen, neben anderen von Schultz restaurierten Objekten, eigenen Zeichnungen und Handschriften. Die Vernissage findet am Freitag, 26. April, um 19 Uhr, statt. (per)

LESEN SIE WEITER AUF SEITE 2

Deutsche Chansons

Duo Barth / Roemer im Musikantebuckl Oberotterbach ■ OBEROTTERBACH Am Freitag, 12. April, um 20.30 Uhr, kommen Astrid Barth und Philipp Roemer in den Musikantebuckl nach Oberotterbach. Das Kölner Duo verspricht mit seinen „Groove Chansons“ höchste musikalische Unterhaltung. Extravagant und einzigartig unterhalten sie mit perfektem Klang ihr Publikum. Sie präsentieren deutsche Texte, die in keine gewohnte und bekannte Schublade einzuordnen sind. Texte, die unterhalten, amüsieren – und ebenso kritisieren und provozieren. Eine ungewöhnliche Stimme mit deutlichem Wiedererkennungswert und eingebettet in Gitarrenbegleitung, die ihresgleichen sucht. s c h a r f · k o n t r a s t r e i c h ·Der f a Blues r b i g bildet die Grundlage, dazu kommen auch Einflüsse aus Popmusik, Soul und Jazz. Das Duo

Sehen wie ein Luchs

Sehen wie ein Luchs vorher

nachher

vorher

nachher

vorher

Logo Optiker Mu s t e r

Barth / Roemer live bedeutet, bewegende Stimmen, hauchig oder kraftvoll, zärtlich oder brutal, bunt wie das Leben und ebenso mit einer Prise Humor, immer aber sprühend vor Authentizität, ver-

NG

en wie ein Luchs nachher

-Foto: privat

eint mit ausgefeilter, stets songdienlicher Gitarrenarbeit. (per) Reservierungen unter 06342-240 oder info@musikantebuckl.de werden empfohlen.

netseiten der Eckenroth Stiftung, die Lesung auf der Frankfurter Buchmesse, ein Besuch im GoetheHaus, ein englisches Hörbuch, die Preisverleihung in Eckenroth, 50 Euro und die Einladung zum Einstiegstraining am Preiswochenende. Die Teilnahme an diesem ersten Schreib-Training bietet die Chance auf dauerhafte Förderung der Eckenroth Stiftung. (per)

n Sie

n Brille erhalte

er neue Beim Kauf ein

50% RabatIhtrer Stärke! llen-Gläser in

NFRONTMESSU

ES SEHEN R BESSER FÜvorher nachher vorher

Das musikalische Duo aus Köln kommt in den Musikantebuckl.

Schüler im Alter von 10 bis 14 Jahren sind aufgerufen, eine Geschichte für den Nachwuchspreis „Grüner Lorbeer“ zu erzählen. Einsendeschluss ist am 10. Mai. Die Beiträge – auf maximal zwei Seiten, mit Absender und Geburtsdatum – sind per Post einzusenden an: Eckenroth Stiftung, Stichwort: Grüner Lorbeer, Postfach 125, 55438 Stromberg. Die Preise: Die Veröffentlichung der Preisgeschichten auf den Inter-

auf Sonnenbri

REN:

PRÄZISE WELLE

„Schreibe eine selbst erlebte Geschichte!“

nachher

scharf · kontrastreich · farbig JETZT PROFITIE

Kleine Autoren gesucht

vorher

nachher

f · kontrastreich · farbig Logo Optik er Mus t er

in Kooperation mit:

nachher

vorher

nachher

vorher

nachher

Peter Waltenberger • Hauptstraße 42 • 76877 Offenbach Fon: 0 63 48/51 52 • E-Mail: pewal-optik@gmx.de

in Kooperation mit

www.eckenroth-stiftung.de


5. Jahrgang - Nr. 15 - 08.04.2013 - www.pfalz-echo.de - Telefon: 0 72 75 / 98 56 0

Mit Wind zur Energie

Geänderte Windkraftvereinbarung: „Gemeinsam Energiewende mit Tempo voranbringen!“ ■ LANDAU/OFFENBACH Mehr Windkraft für Offenbach: Auf einer Fläche von 160 Hektar können künftig weitere Windkraftanlagen errichtet werden. Dafür haben die sieben Bürgermeister der Verbandsgemeinden und die Stadt Landau im Beisein von Landrätin Theresia Riedmaier eine Rechtsgrundlage geschaffen und eine bestehende Vereinbarung fortgeschrieben. Für den Bereich „Gollenberg“ stehen auf Flächen der Verbandsgemeinden Offenbach, Herxheim, Bellheim und Rülzheim bereits zwölf Windräder. Der Kreisverwaltung SÜW liegen neue Anträge für sechs weitere Windkraftanlagen vor. „Bereits vor zehn Jahren war es die erklärte Politik des Landkreises Südliche Weinstraße den Bau von Windrädern in der Region klug zu steuern“, so Landrätin Theresia Riedmaier. Deshalb haben sich schon im Jahr 2005 die Verbandsgemeinden und die Stadt Landau geeinigt, Windkraftanlagen nicht vereinzelt in der schönen südpfälzischen Landschaft zuzulassen, sondern zu bündeln. LESEN SIE WEITER AUF SEITE 11

Adesse Domi

• Liebevolle 24-Std. Betreuung

24 Stunden Betreuungsdienst Sandra Waldinger Rheinaue 2b 76771 Hördt Tel.: 07272 973179 Mobil: 0163 5784655 info@adesse-domi.de www.adesse-domi.de

• Entlastende Verhinderungspflege • Umfassende, persönliche Beratung • Verlässliche 24 - Std. Rufbereitschaft

• Sorgfältige, medizinische Behandlungspflege durch unsere Kooperationspartner

Mein kleiner grüner Kaktus

Kakteen- und Pflanzentage in Offenbach ■ OFFENBACH Die Kakteenfreunde Südliche Weinstraße e.V. veranstalten am 27. und 28. April in der Geflügelzuchthalle in Offenbach jeweils von 10 bis 17 Uhr wieder die Südpfälzer Kakteen- u. Pflanzentage . Dem Besucher wird wieder eine große Vielfalt an Pflanzen angeboten, die von Kakteen über Stauden, Steingartenpflanzen, Kräutern, Palmen, Yuccas, bis hin zu Zubehör reicht. Aber auch Silberschmuck

Die Vertreter des Kreises und der gemeinden haben sich für eine Erweiterung der Windkraftanlagen ausgesprochen.

-Foto: privat

„Die junge Südpfalz isst gut!“

Musik, Kunst & Kultur

Vier Kulinarische Komplizen und 19 junge Winzertalente tischen auf

Poetry Slam ■ LANDAU Am 18. April öffnet das Universum-Kino Landau seine Pforten für den nächsten Landauer Poetry Slam. Ab 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) werden Slam-Größen aus ganz Deutschland mit ihrem literarischen Wortkünsten um die Gunst des Publikums und die Siegertrophäe buhlen. Mit dabei sind unter anderem Marvin Suckut, einer der erfolgreichsten Slam-Poeten der vergangenen Saison, Peter Parkster, 24-Stunden-Weltrekord-Poetry-Slam-Champion 2012, Jan-Philipp Zymny, amtierender deutschsprachiger Vize-Meister oder Jule Weber, amtierende deutschsprachige U 20-Meisterin. Das Motto des Abends lautet „Blut, Schweiß, Lorbeeren“. Veranstaltet wird der Poetry Slam vom Zentrum für Kulturund Wissensdialog (ZKW) der Universität in Landau mit Unterstützung der VR-Bank Südpfalz. Karten zu 5 Euro gibt es im Vorverkauf beim UniversumKinocenter und Thalia Landau. Nähere Informationen über das ZKW und die Veranstaltungen gibt es online unter www.zkw. uni-landau.de. (per)

• Legale Betreuungskräfte • Aktivierende Körperpflege

■ LANDAU „Betreten auf eigene Gefahr“ heißt es am 26. April um 19.30 Uhr in Landau, wenn die Nachwuchstalente unter den Südpfälzer Winzern zur „Baustellenparty“ im Gebäude null41 auf dem künftigen Gelände der Landesgartenschau Landau 2014 einladen. Die Gäste erwarten köstliche Kreationen und lässige Grooves:

Mit ihren Kulinarischen Komplizen verwandeln die 19 bestplatzierten Winzer beim Wettbewerb „Die Junge Südpfalz 2012“ die zukünftige Vinothek der Südlichen Weinstrasse in ein kulinarisches Entwicklungszentrum. Die engagierten Kellerund Küchenmeister gehen mit voller Leidenschaft und Herzblut an die Sache und sorgen an die-

sem Abend für ein besonderes Geschmackserlebnis. Im Eintrittspreis von 41 Euro sind neben Beats fünf Genussjetons und zwei Weinjetons enthalten. Weitere Informationen und Tickets gibt es unter: Südliche Weinstrasse e.V., An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau, 06341-940410, www.suedlicheweinstrasse.de. (per)

einer Südpfälzer Goldschmiedin ist im Angebot. Es werden auch an beiden Tagen Vorträge zu sehen sein, die eine renomierte Kakteensammlerin aus regensburg hält. Themen werden am Samstag die Gattung der Agaven und am Sonntag die Semperviven (Dachwurz) und Sedum (Fetthenne) der südlichen Alpen sein. Die Vorträge finden jeweils um 14 Uhr statt. (per) Der Eintritt ist frei.

Riesige Pflanzenvielfalt eingetroffen... Gartenbaumschule Gartengestaltung w w w. k o n r a d - g a r t e n b a u m s c h u l e n . d e Angebote für Senioren Rentnertreff verschiebt sich ■ HOCHSTADT Der 14-tägige Rhythmus des rentnertreffs im Naturfreunde-Haus verschiebt sich ab kommenden Dienstag. Der nächste Rentnertreff ist wieder am 16. April um 14 Uhr. Danach geht es im 14-tägigen Rhythmus weiter, d. h. am 30. April. (per)

Sind die echt?

Öffentliche Zooführung zum Thema Amphibien & Reptilien

Leckeres Essen und tolle Weine gibt es in Landau.

-Foto: honorarfrei

… seit über 75 Jahren

Treffpunkt ist um 11 Uhr im Eingangsbereich des Zoos. (per)

Kaimane und Co. werden bei der Zooführung im Fokus stehen. -Foto: E. Jenssen

Besuchen Sie unsere Ausstellungsräume!

Eigene Herstellung von: • Kunststoff-Fenster, -Türen • Rollladen • Aluminium-Fenster • Haustüranlagen • Sicherheitseinrichtungen • Aluminium-Türen

■ LANDAU „Die Krokodile bewegen sich ja gar nicht – sind die überhaupt echt?“ lautet eine häufig gestellte Besucherfrage im Warmhaus des Zoo Landau. Dass hinter der scheinbaren „Faulheit“ der großen Echsen eine Strategie steckt, woher die Bartagamen ihren Namen haben und wie giftig unsere Pfeilgiftfrösche wirklich sind, wird Dirk Jörgens, Assistenztierarzt im Zoo Landau, Reptilienkenner und -halter, den Besuchern bei einer öffentlichen Zooführung im Warmhaus des Zoo Landau am Sonntag, 14. April, um 11 Uhr, erläutern. Die Zooführung ist kostenlos, es ist der normale Zooeintritt zu entrichten.

Auch samstags von 9.00-12.00 U hr geöffn

et!

„Papa sagt, enster Türen und F Sohn!“ von Weiß &

Mozartstraße 2 | 76831 Billigheim Tel: 0 63 49 / 99 31 - 0 | Fax: 0 63 49 / 99 31 31 www.fensterbau-weiss.de

ÖFFNUNGSZEITEN Mo - Fr 7.00 - 16.30 Uhr Sa 9.00 - 12.00 Uhr


Pfalz-Echo – Wirtschaft

Seite 8

„Natur zum Gestalten“

Unterwegs auf Tarzans Spuren

Firma Friedebach startet in die Frühjahrssaison Von Marita Poschitzki

■ RHEINZABERN Seit über 60 Jahren gibt es die Firma Friedebach in Rheinzabern. Hugo Friedebach legte mit einem reinen Transportunternehmen im Jahre 1949 den Grundstein für das heutige Traditionsunternehmen, das sich zu einem Fachbetrieb für Garten und Wohnen entwickelt hat. Dabei setzt die Firma auf den Slogan „Natur zum Gestalten“. In den 80er Jahren begann der Handel mit Rinden- und Humusprodukten und danach kamen nach und nach neue Produkte hinzu wie Natursteine, Teichbecken und Teichtechnik, verschiedene Ele-

mente aus Terrakotta. Im Jahre 2003 trennte man sich vom Transportunternehmen und erweiterte die Produktpalette mit Accessoires für ein behagliches Ambiente in den eigenen vier Wänden. Auch das Firmengelände veränderte sein Gesicht. Die LKW-Halle wurde 2007 umgebaut. Es entstand eine moderne Ausstellungshalle und Büroräume. Im Innen- und Außenbereich findet der Kunde heute eine große Produktauswahl wie Findlinge, Zierkies, Natur- und Pflastersteine, Splitte, Terrassenholz, Bronzefiguren, Roll- und Kunstrasen, Gartenbeleuchtung und vieles mehr. Firma Friedebach ist Partner von OASE und bietet

viele Produkte zur Gestaltung mit dem Element Wasser an. Im Mietpark stehen zahlreiche Baugeräte, mit denen der Kunde Garten, Haus und Hof selbst gestalten kann. Einmal im Jahr lädt die Firma Friedebach zur Frühjahrsmesse für die ganze Familie ein. Es werden Geräte und neue Produkte vorgestellt, für Kinder gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken und verschiedene Mitmachspiele und auch für das leibliche Wohl ist am Samstag und Sonntag gesorgt. „Wir machen das schon viele Jahre und so ein verkaufsoffener Sonntag hat sich gut bewährt. Wenn auch das Wetter nicht so toll war, so waren wir doch zufrieden“, erzählt Inge

15 - 08.04.2013

Krych von der Geschäftsleitung. „In diesem Jahr haben wir einen modernen Rasenroboter und den automatischen SchwimmteichReinigungsroboter vorgeführt.“ Bei der Tombola am verkaufsoffenen Sonntag gewannen: 1. Preis (E-Quad): Philipp Lausterer, Kandel, 2. Preis (100 Euro-Gutschein): Steffen Schönbeck, Kandel, 3. Preis (50 Euro-Gutschein): Julia Spicher, Herxheim. Weitere Gutscheine gingen nach Landau, Hördt, Kandel und Wissembourg-Altenstadt.

Fun Forest AbenteuerPark Kandel startet in die neue Saison ■ KANDEL Die Saison 2013 hat im Fun Forest AbenteuerPark Kandel begonnen. Der TÜV hat die Anlage überprüft und freigegeben. Das Trainerteam wurde ausgebildet und erwartet nun die ersten Kletterer. Auf einer Fläche von sieben Hektar sind im Kandeler Bienwald über 200 Bäume mit etwa 17.000 Meter

Art, ist darüber hinaus vom Land Rheinland-Pfalz als „bevorzugter außerschulischer Lernort“ eingestuft worden, denn Verantwortung – nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere – stehen beim Klettern an erster Stelle. Gerade bei Schulklassen sind daher alle drei Parks sehr beliebt. Auch die Umweltschutzverbände nutzen

Firma Friedebach, Neupotzer Straße 19-21, Rheinzabern, 07272-1001, www.friedebach.de

Cargoräder sind im Kommen

18. Internationale Spezialradmesse findet Ende April statt ■ GERMERSHEIM Die weltgrößte Ausstellung für Spezialräder, die 18. Spezialradmesse am 27. und 28.

April, wird so international wie nie. Unternehmen aus 15 Ländern sind dieses Jahr in Germersheim zu Gast.

Liegerad, Tandem, Velomobil, E-Bike & Co. locken jedes Jahr im April Tausende Besucher nach Germersheim. Auf der 18. Internationalen Spezialradmesse kann man außer staunen auch probefahren. -Foto: honorarfrei

Interessante Neuheiten kommen aus aller Welt: ein Liegerad mit Kardan-Antrieb aus Finnland, ein spinnennetzähnliches Velomobil aus Frankreich sowie neuartige Transportlösungen aus den Niederlanden. Einen Messeschwerpunkt bilden E-Bikes mit Sattel und Sessel. Daneben verspricht auch das Vortragsprogramm Höhepunkte, z. B. einen Bericht über eine 16.000-kmPedelec-Reise quer durch Australien. Der Messe-Samstag beschert Besuchern und Ausstellern außerdem ein spaßiges Wettrennen mit Transporträdern. Die Spezi bietet 2013 eine bunte Mischung aus Alltagstauglichem und Abgefahrenem auf Rädern. In drei Hallen und auf einem großen Freigelände finden sich Liegeräder, Elektroräder, Falträder, Tandems, Velomobile, Lastenräder, RehaMobile etc. Im Jahr 2012 zählte das Branchenforum über 100 Aussteller aus mehr als zehn Ländern. Rund 10.000 Besucher begrüßt die Mitmachmesse jedes Jahr, die im-

mer rund 3.000 Gäste auf einem großen Probeparcours aufs Rad bringt. (per) Einzelheiten zur Spezi 2013 im Internet unter www.spezialradmesse.de

Verlosung Das PFALZ-ECHO verlost 5 x 1 Familien-Karte für die Spezialradmesse in Germersheim am 27. und 28. April. Interessierte Leser, die gerne gewinnen möchten, rufen am Mittwoch, 10. April, ab 11 Uhr unter folgender Nummer an: 07275-985629. Die ersten fünf Anrufer gewinnen. Jeder Anrufer kann nur einmal gewinnen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. (red)

Ein Besuch im Fun Forest bietet Abenteuer, ist spannend und lehrreich. -Foto: privat

Stahlseil verbunden. Gesichert am Gurt, geschützt vom Helm und per Sicherheitseinweisung über alles Wichtige informiert, klettern die Gäste über 21 Parcours. Bei ansteigendem Schwierigkeitsgrad geht es auch höhenmäßig immer weiter nach oben: Während sich in den Übungsparcours Einsteiger in entspannten zwei bis drei Metern an die Höhe gewöhnen, geht es in den höchsten Parcours bis auf luftige 22 Meter hinaus. Doch gibt es das „Fun Forest Freizeitvergnügen“ nicht nur in Kandel. Im hessischen Offenbach (seit 2007) und im saarländischen Homburg (seit 2008) betreibt die Fun Forest GmbH erfolgreich zwei weitere Parks. Der Kandeler Park, der größte Deutschlands seiner

die Parks rege. Das Angebot von Fun Forest richtet sich an Einzelbesucher, Familien, Schulklassen, Vereine und Firmen – im Prinzip an alle, die das Rad der Evolution mal zurückdrehen möchten, die austesten wollen, wie viel im eigenen Körper drin steckt, oder einfach gerne ein paar Stunden Spaß im Freien haben. Für Gruppen bietet Fun Forest darüber hinaus individuelle Team-Trainings an. Der Fun Forest in Kandel ist leicht zu finden. Er liegt direkt gegenüber des Waldschwimmbads in der Badallee, nur zehn Gehminuten vom Bahnhof Kandel entfernt. Die firmeneigene Gastronomie „Fun for Rest“ bietet den Besuchern warme und kalte Getränke sowie kleine Speisen an. (per)

PROSPEKT-BEILAGEN IM • • •

Pfalz-Echo

Maximal 5 Beilagen pro Ausgabe Optimale Streuung Belegung einzelner Gemeinden

1.000 STK. NUR 39,-€

Weitere Infos unter 07275-98560


Pfalz-Echo – Kultur

15 - 08.04.2013

N!G mit Cover- und eigenen Songs

85

Nicolas Gebauer stellt seine neue CD im Barreto vor

■ ESCHBACH Am Samstag, 13. April, ist der aus Rülzheim stammende Musiker, Sänger, Gitarrist und Komponist Nicolas Gebauer, alias N!G, zu Gast in der KulturTaverne Barreto. Der 30-jährige Künstler kann auf eine mittlerweile über zehnjährige Bühnenerfahrung im In- und Ausland zurückblicken. Gemeinsam mit dem Musikpädagogen Peter Eck (Piano) und Drummer Andreas Wünschel, der vielen Barreto-Gästen als Mitglied der Partycombo Ricco Rosso bekannt sein dürfte, kommt Nicolas Gebauer am Samstag, 13. April, ins Barreto. Hier wird der Bandleader erstmals seine Debüt-CD „Finally Started“ dem Eschbacher Publikum vorstellen. Bei der CD-Produktion haben neben den festen Bandmitgliedern auch die in der Region bestens bekannten Musiker Sebastien Wittmann an der Gitarre (Dicken Kinder) sowie Bassmann Hagen Grohe (Deafen Goblins) mitgewirkt. Ob in Eschbach noch der ein oder andere Gastmusiker N!G begleiten wird, das soll eine Überraschung bleiben. Fest steht hingegen, dass Gebauer neben seinen eigenen Songs auch ausgewählte Coversongs zum Besten geben wird.

Terminreservierung auch online über unsere Homepage.

Oralchirurgie • Parodontologie • Endodontologie • Kieferorthopädie • Schnarchtherapie • Cerec • Zahntechnik im Haus • Laser • Hypnose und Sedierung

„Jetz emol im Ernscht“

Mundart mit Wilfried Berger in Kreuz & Quer

Am 13. April heißt es „Finally Started“ im Barreto.

Die N!G-Setlist beinhaltet das gesamte Repertoire aus 40 Jahren Rock- und Pop-Geschichte. Es scheint, als könnten N!G ihr

WIR SUCHEN SIE! Zeitungsausträger für das Pfalz Echo insbesondere für: Bellheim, Bornheim, Herxheim

Melden Sie sich bei uns! E-Mail: info@diegefairten.de

Tel: 07275 / 9 14 98 90

Pfälzische Kunst

Führung durch die Sammlung am 21. April ■ LANDAU Vom 12. April bis 9. Juni ist die bereits siebte Folge aus der Reihe „Pfälzische Kunst aus einer Privatsammlung“ im Strieffler-Haus zu sehen. In der Verkaufsausstellung sind fast 50 Werke und zahlreiche verschiedene Motive zu sehen, darunter Landschaften und Stillleben von Hermann Croissant, Landschaftsaquarelle und Hinterglasmalerei von Eugen und Elisabeth Croissant oder Mittelmeerlandschaften und Blumenstillleben von Philipp Heinrich Herzog.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, seit über 20 Jahren engagiere ich mich nun in der Kommunalpolitik. In den zahlreichen Begegnungen mit den Menschen unserer Region habe ich viel gelernt. Manches läuft gut hier an der Südlichen Weinstraße. Aber jetzt braucht es die richtigen Weichenstellungen, damit wir auch in Zukunft gut aufgestellt sind. Nach 16 Jahren stehe und werbe ich für einen Wechsel an der Spitze unseres Landkreises. Mehr Bürgerbeteiligung, Gestaltung der Energiewende, Seniorinnen und Senioren wertschätzen, stärkere Impulse für die heimische Wirtschaft, das Handwerk, den Mittelstand sowie Tourismus und Weinbau, einen qualitativen Ausbau der Kinder- und Ferienbetreuung

sind unter anderem meine Themen. Es geht darum, mit Phantasie und Mut eine Vision zu gestalten, statt nur das heute zu verwalten. Deshalb kandidiere ich am 14. April 2013 für das Amt des Landrats und bitte um Ihre Stimme. Herzlichst, Ihr Nico Schenk

Programm auf Zuruf gestalten. Peter Gabriel, Toto, George Michael, Stevie Wonder, Billy Joel, Michael Jackson oder Nik Kershaw – N!G hat sie alle im Programm. Alle großen Künstler und alle großen Hits. Doch das wahre Highlight sind nicht die ausgefallenen Cover-Interpretationen, sondern tatsächlich die bestechenden und herausragenden Songs aus der eigenen Feder. Die CD ist bereits seit einigen Wochen im ausgesuchten Handel erhältlich. (per) Das Live-Konzert beginnt am Samstag gegen 20 Uhr, die Taverne selbst öffnet um 19 Uhr. Weitere Informationen im Internet unter www.pfalztaverne.de

Gefühl und Dynamik

Blueskonzert mit Buddy Whittington & Band

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

S ist onn La tag nd , 1 ra 4. tsw Ap ah ril, l

-Foto: honorarfrei

■LANDAU Der in der Region wohlbekannte Pfälzer Mundartdichter Wilfried Berger präsentiert am Freitag, 12. April, um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr), in Landau im Gewölbekeller unter der Stiftspassage bei Kleinkunst in Kreuz & Quer einen Pfälzer Mundartabend der besonderen Art. Unter dem Titel „Jetz emol im Ernscht“ erkundet er wieder verborgene Winkel der pfälzischen Sprachlandschaft. Diesmal werden die Besucher den geborenen Essinger nicht nur von der heiteren Seite kennen lernen. Er will in Lyrik und Prosa mit nachdenklich-ernsten Texten zeigen, dass Pfälzer Mundart durchaus im Stande ist, menschliche Tiefen und Schicksale auszuschöpfen. Mit seiner unverfälschten Sprache und seinen oft anrührenden Texten führt er seine Zuhörer zurück in seine und ihre eigene Kindheit und macht sie mit schicksalhaften Ereignissen des Lebens bekannt. Wie man den Dichter jedoch kennt, wird er so manches literarische Trostpflästerchen für seine Zuhörer bereithalten und auch mit kleinen musikalischen Zwischenspielen für Abwechslung sorgen. (per)

Weitere Motive stammen von den Künstlern Otto Ditscher, Senta Geissler oder Werner vom Scheidt. Auch Kleinplastiken von Adam Antes, Otto Kallenbach und Gernot Rumpf sind zu bestaunen. Die Kunsthistorikerin Sigrid Weyers gibt am Sonntag, 21. April, um 15 Uhr, in einer Führung einen Einblick in die exquisite Sammlung pfälzischer Kunst. (per)

Am

• • • •

Seite 9

NIC

SCHENK

So geht Landrat heute.

Buddy Whittington kommt ins Alte Kaufhaus.

■ LANDAU Am Samstag, 20. April, um 20 Uhr, ist es endlich soweit: Zum ersten Mal wird der amerikanische Gitarrist aus Texas Buddy Whittington & Band im Rahmen seiner Europa-Tornee in Landau im Alten Kaufhaus gastieren. Nach 15 Jahren erfolgreicher Arbeit als Gitarrist von John Mayall‘s Bluesbreakers (1993-2008) startete Buddy Whittington im Anschluss seine Solokarriere, denn Buddy hat in dieser Zeit wirklich alles gelernt, ein großes Gefühl für Melodien, eine starke Dynamik in seinem Gitarrenspiel und er hat den Texas Blues im Blut. So nennt ihn sein ehemaliger Chef John Mayall, der u. a. auch mit Eric Clapton, Peter Green, Mick Taylor, Walter Trout und

-Foto: honorarfrei

Coco Montoya arbeitete, Buddy wäre „der vielleicht größte Bluesbreaker von allen“. Und das ist kein leichter Ritterschlag. Jetzt hat Buddy Whittington sein zweites Soloalbum „Six String Svengali“ herausgebracht, bei dem die grandiosen Talente dieses Meisters an der Blues-Gitarre hervorragend zur Geltung kommen und das in etlichen Musikmagazinen mit viel Lob überschüttet wurde. (per) Karten zu 15 Euro im Vorverkauf sind erhältlich bei der Beethoven-Apotheke Marktstrasse in Landau sowie beim Reservix-Ticket-Service, bei allen Geschäftsstellen der Rheinpfalz und deren Partnern.

Kultursplitter Kunst und Klassik in Kandel ■ KANDEL Der Verein Lampenfieber lädt am Sonntag, 28. April, in Kooperation mit dem Turmstübchen zu einer kleinen Kunstausstellung in die Turmstrasse 1 in Kandel ein. Die Malerinnen Hiltrud Klein und Christel Annen, präsentieren ihre Werke und geben Informationen zu ihrem künstlerischen Schaffen. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Dewes Henrik an der klassischen Gitarre. Die Ausstellung ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. (per)

Wilfried Berger

-Foto: honorarfrei


6. Jahrgang – Nr. 15 – 08.04.2013 – www.pfalz-echo.de – Telefon: 0 72 75 / 98 56 0

Leben im Alter (Teil 2): In der Gesellschaft aktiv > Seite 10

Umfrage: Was zeichnet gute Politiker aus? > Seite 2

Hundeprofi Martin Rütter im Gespräch > Seite 3

„Warum trinkt ihr so viel?“

Experten und Betroffene über die Hintergründe von steigendem Alkoholkonsum unter Jugendlichen

Bewahren für alle Zeit

Ausstellung zum 100. Geburtstag von Otto Schultz

Droge Alkohol – oft verharmlost, aber mit fatalen Folgen.

Von Wolfgang Ziegler

■ KLINGENMÜNSTER/LANDAU Nach Faschingsumzügen oder Weinfesten sind betrunkene Jugendliche immer wieder ein großes Thema in der öffentlichen Diskus-

-Foto: zg

sion. Aber was sind die Gründe für die vielen Abstürze und Auffälligkeiten? Viele Jugendliche haben ein verstärktes Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Anerkennung. Sie sehen sich als Teil einer sozialen Gruppe, mit welcher sie sich iden-

Expertin Ute Zillmann von der Nidro Suchtberatung Germersheim. -Foto: zg

tifizieren (Peergroup) und stehen gerne im Mittelpunkt. Das Binge Drinking (exzessiver Alkoholkonsum bis zur Bewusstlosigkeit), hat in den letzten zehn Jahren spürbar zugenommen, wenn auch in den letzten beiden Jahren ein leichter

Rückgang zu verzeichnen ist. Zur Verharmlosung des Alkoholdilemmas der Jugendlichen besteht jedoch kein Anlass: Eine Alkoholvergiftung kann im Extremfall tödlich enden.

■ HERXHEIM Er wurde der Restaurator der Denkmalpflege genannt – der Herxheimer Otto Schultz, dessen 100. Geburtstag dieses Jahr mit einer Ausstellung im Museum Herxheim gefeiert wird. Einen Namen über die Pfalz hinaus machte sich Schultz durch die Abnahme der Fresken aus dem Dom zu Speyer. Er entwickelte dafür eine spezielle Methode, die in Fachkreisen höchste Anerkennung

fand. So kann die Ausstellung, die vom 26. April bis 7. Juli in Zusammenarbeit mit der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer durchgeführt wird, Beispiele dieser Fresken von Johann Bapist Schraudolph zeigen, neben anderen von Schultz restaurierten Objekten, eigenen Zeichnungen und Handschriften. Die Vernissage findet am Freitag, 26. April, um 19 Uhr, statt. (per)

LESEN SIE WEITER AUF SEITE 2

Deutsche Chansons

Duo Barth / Roemer im Musikantebuckl Oberotterbach ■ OBEROTTERBACH Am Freitag, 12. April, um 20.30 Uhr, kommen Astrid Barth und Philipp Roemer in den Musikantebuckl nach Oberotterbach. Das Kölner Duo verspricht mit seinen „Groove Chansons“ höchste musikalische Unterhaltung. Extravagant und einzigartig unterhalten sie mit perfektem Klang ihr Publikum. Sie präsentieren deutsche Texte, die in keine gewohnte und bekannte Schublade einzuordnen sind. Texte, die unterhalten, amüsieren – und ebenso kritisieren und provozieren. Eine ungewöhnliche Stimme mit deutlichem Wiedererkennungswert und eingebettet in Gitarrenbegleitung, die ihresgleichen sucht. Der Blues bildet die Grundlage, dazu kommen auch Einflüsse aus Popmusik, Soul und Jazz. Das Duo

P

„Schreibe eine selbst erlebte Geschichte!“

Das musikalische Duo aus Köln kommt in den Musikantebuckl.

Barth / Roemer live bedeutet, bewegende Stimmen, hauchig oder kraftvoll, zärtlich oder brutal, bunt wie das Leben und ebenso mit einer Prise Humor, immer aber sprühend vor Authentizität, ver-

-Foto: privat

eint mit ausgefeilter, stets songdienlicher Gitarrenarbeit. (per) Reservierungen unter 06342-240 oder info@musikantebuckl.de werden empfohlen.

Schüler im Alter von 10 bis 14 Jahren sind aufgerufen, eine Geschichte für den Nachwuchspreis „Grüner Lorbeer“ zu erzählen. Einsendeschluss ist am 10. Mai. Die Beiträge – auf maximal zwei Seiten, mit Absender und Geburtsdatum – sind per Post einzusenden an: Eckenroth Stiftung, Stichwort: Grüner Lorbeer, Postfach 125, 55438 Stromberg. Die Preise: Die Veröffentlichung der Preisgeschichten auf den Inter-

netseiten der Eckenroth Stiftung, die Lesung auf der Frankfurter Buchmesse, ein Besuch im GoetheHaus, ein englisches Hörbuch, die Preisverleihung in Eckenroth, 50 Euro und die Einladung zum Einstiegstraining am Preiswochenende. Die Teilnahme an diesem ersten Schreib-Training bietet die Chance auf dauerhafte Förderung der Eckenroth Stiftung. (per) www.eckenroth-stiftung.de

Alle Ausstellungsküchen

- Abbildung beispielhaft -

%

Kleine Autoren gesucht

Sie parken bequem direkt vor unserem Haus

zum

2 / 1 EIS! PR

%

Marktstraße 31 - 33 | 76870 KANDEL Tel.: 0 72 75 - 25 52 | www.moebelbischoff.de


5. Jahrgang – Nr. 15 – 08.04.2013 – www.pfalz-echo.de – Telefon: 0 72 75 / 98 56 0

Weltkulturerbe Bamberg

info@simsek-bau.de www.simsek-bau.de

Reise der Volkshochschule Hatzenbühl

Ihr Spezialist • für Kanalanschlussreparaturen • für Hofbefestigungen, Parkplätze sowie Außenanlagen

Am Gäxwald 30 76863 Herxheim

Tel. 0 72 76 / 50 30 85-0 Fax: 0 72 76 / 50 30 85-4

Musikverein Hatzenbühl e. V. Generalversammlung bestätigt Vorstandschaft

Die Innenstadt lädt zum Einkaufen und Bummeln ein. -Foto: Archiv des BAMBERG Tourismus & Kongress Service

■ HATZENBÜHL Bamberg bezaubert seine Besucher als lebendige Kunst- und Kulturstadt mit einem der größten vollständig erhaltenen Altstadtensembles Europas. Die Volkshochschule Hatzenbühl bietet vom 30. Mai bis 2. Juni eine kurze Reise in die Stadt an, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Am ersten Tag führt die Reise über Würzburg mit ei-

Sommerlicher Blick auf die Bergstadt Bambergs – Teil des Weltkulturerbes.

nem kurzen Besuch der Residenz und Garten nach Bamberg, wo der Dom, die alte Hofhaltung, die neue Residenz und St. Michael besichtigt werden. Ein kleiner Ausflug führt zum Schloss Weissenstein in Pommersfelden und zur Sommerresidenz Schloss Seehof. Um Bamberg genießen zu können, sind verschiedene Führungen (Faszination Weltkulturerbe, Wie der Hen-

-Foto: Archiv des BAMBERG Tourismus & Kongress Service

ker zu seinem Weib kam), aber auch Freizeit zum Einkaufen und Selbstentdecken geplant. Denn schließlich gehören neun Brauereien und traditionsreiche Gaststätten ebenso zur Stadt wie über 30 Antiquitätengeschäfte und viele kleine Läden. Am letzten Tag geht die Reise über Königsberg, einem wunderschönen Fachwerkdorf, und einer Kaffeepause

Wir heizen Ihnen ein!

Frech GmbH Hauptstrasse 67 • 76744 Wörth-Schaidt Tel. 0 63 40 - 2 25 • www.frech-heizen.de

in Schwetzingen wieder nach Hause. Der Reisepreis beträgt 295 Euro (Übernachtung mit Frühstück) pro Person im Doppelzimmer. (per) Informationen: vhs Hatzenbühl, Marion Henigin unter 072754961 oder per E-Mail an vhshatzenbuehl@t-online.de

■ HATZENBÜHL Der Musikverein Hatzenbühl geht mit unveränderter Führungsmannschaft in das neue Vereinsjahr. Bei der Generalversammlung wurden neben dem Vorsitzenden Karl Hirsch und seinem Stellvertreter Otto Weigel ausnahmslos alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Zufrieden zeigte sich der alte und neue Vorsitzende mit der Bilanz für das abgelaufene Jahr, das musikalisch erfolgreich verlaufen sei. Insgesamt waren 27 Auftritte zu verzeichnen. Jugendleiterin Sandra Hirsch sprach in ihrem Bericht von derzeit 43 Auszubildenden im Verein. Eine höhere Belastung für den Verein ergibt sich aus der Tatsache, dass die Pauschale für die Nutzung des Musikerraums verdoppelt wurde. Trotzdem präsentierte Kassierer Walter Baudy eine zufriedenstellende Bilanz: Es konnte ein kleiner Überschuss erarbeitet werden. In der Planung für das laufende Jahr sind wieder ein Frühjahrskonzert am 20. April, ein Familientag am 26. Mai, ein Sommernachtsfest vom 24. bis 26. August, ein Jugendkonzert am 3. November, ein vorweihnachtliches Kirchenkonzert am 15. Dezember und eine Weihnachtsfeier am 21. Dezember. (per)

Polsterei - Gardinen

Flohmärkte & Basare

Eigene Polstermöbelherstellung

Bücherflohmarkt

www.polsterei-gardinen-diehl.de

■ MAXIMILIANSAU In der Kita Villa Regenbogen findet am Sonntag, 21. April, von 14 bis 17 Uhr, ein Bücherflohmarkt auf Kommissionsbasis statt. Es werden sowohl Kinder- und Jugendbücher als auch Bücher für Erwachsene und Hörbücher verkauft. Im Familiencafé gibt es zudem Kaffee und Kuchen und auch ein Überraschungsprogramm für die Kleinen wird geboten. Der Erlös des Bücherflohmarktes geht an die Kita. Anmeldeschluss für Verkäufer ist der 12. April. Das Anmeldetelefon ist unter 0174-3777216 (Frau Griesbeck) bis 19.30 Uhr erreichbar. (efk)

Schubertstr. 21 76756 Bellheim

Tel. 07272-8423 Gardinen Tel. 07272-703078 Polsterei Fax 07272-6174 E-Mail: diehl@kabelmail.de

Auf dem Pfad der Baumgiganten

Ein Rundgang zu beeindruckenden Bäumen im Bienwald

Helle Aufregung in der Südpfalz

Spannung und viel Pfälzer Humor beim neuen Stück der Theatergruppe Schischiphusch ■ HATZENBÜHL Die Hatzenbühler Theatergruppe Schischiphusch präsentiert im April und Mai ihr neues Stück: Heribert – Der Klosterfraunarzissengeist. Es herrscht helle Aufregung in einem kleinen Kloster in der Südpfalz: In einem Brief hat das Bistum verfügt, dass der Orden aufgelöst und die Nonnen auf andere Klöster aufgeteilt werden, wenn sich an der wirtschaftlichen Situation nicht schnellstens etwas ändert. Zu allem Übel kommt noch hinzu, dass der hinterhältige Bürgermeister Dünkel den Nonnen still und heimlich die Pacht für die Obstwiesen und Weinberge kündigt. Und das ausgerechnet jetzt, wo die Bäume reichlich Früchte tragen und die vollen Rebstöcke die besten Trauben für einen edlen Wein hergeben. Um

Wird es den Nonnen gelingen, ihr Kloster zu erhalten?

ihre Einnahmen aufzubessern, haben die drei Nonnen Gottfrieda, Appolonia und Pankrazia heimlich

-Foto: privat

eine alte, natürlich verbotene Tradition wieder aufleben lassen und aus der Not eine Tugend gemacht.

In den Klostermauern wird munter Schnaps gebrannt und Wein gekeltert. Natürlich bleibt diese Heimlichkeit nicht lange unentdeckt und der in Kirchenkreisen genannte „Schnüffler“ Domkapitular Hansemann erscheint mit Frau von Suppenhahn und Bruno Schnappes, um den Verkauf des Klosters zu beschleunigen. Doch alle haben die Rechnung ohne Heribert gemacht. Wird es den Nonnen gelingen, das Kloster zu erhalten? Die Laien-Theatergruppe Schischiphusch führt jedes Jahr ein Stück auf. Termine der diesjährigen Vorstellungen sind: 26., 27. und 28. April und 2., 3. und 4. Mai. Mehr Informationen über die Gruppe und die Stücke gibt es im Internet unter www.schischiphusch.de. (per)

■ KANDEL Wie alt ist eine Eiche, die einen Umfang von mehr als vier Metern hat und wieso geht sie eine Lebensgemeinschaft mit Pilzen ein? Wie holt die Schwarzerle Luft, wenn ihre Wurzeln doch im Wasser stehen? Was unterscheidet

die Rotbuche von der Hainbuche? Warum ist der Waldboden unter Nadelbäumen so mager bewachsen? Auf einem circa sechs Kilometer langen Rundgang ab dem Naturfreundehaus in Kandel am 21. April, ab 11 Uhr, werden die Teilnehmer auf schmalen Pfaden zu besonders großen und alten Bäumen geführt. Sie erfahren Wissenswertes über die heimischen Arten, wie sie sich behaupten, die Nutzung des Waldes früher und heute und hören unterhaltsame Geschichten über den Mythos der alten Methusalems. Die Leitung hat Heidrun Knoch, zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin. Pro Person kostet die Veranstaltung 10 Euro, Kinder von sechs bis 17 Jahren zahlen die Hälfte. (per)

Riesige Eichen wie diese hier im Bienwald können Geschichten erzählen. -Foto: Koch

Anmeldung unter 07275-95273 oder per E-Mail an vhs.kandel@web.de

TEILRÄUMUNGSVERKAUF

REINGUNGSGERÄ BIS ZU TEHAARPFLEGEKAF FEEMASCHINENKÜ CHENGERÄTE RASIE RER ELEKTROGRILL ZAHNBÜRSTENU.V.M.

%

RABATT

wegen Umbau noch bis 13.4.

Landauer Straße 2-4 • 76870 KANDEL Tel. 0 72 75 / 95 70 - 0 • www.elektro-koenig.de


vor Ort in Hatzenbühl Pfalz-Echo – Vor Ort

15 - 08.04.2013 Anzeigensonderveröffentlichung

Seite 9

Kay Bohlender

Hausmeisterdienst | Objektbetreuung

www.hausgartenland.de Tätigkeitsfeld: von Speyer bis Karlsruhe

Frühlingsstrauß nach Noten

Konzert der Dorfmusikanten und Krönung der Tabakkönigin ■ HATZENBÜHL Das diesjährige Frühjahrskonzert des Musikvereins Hatzenbühl findet am Samstag, 20. April, um 20 Uhr, statt. Nach dem langen Winter haben Dirigent Klaus Hessert und seine Dorfmusikanten für die Gäste einen Frühlingsstrauß nach Noten „gepflückt“ . Die Moderation übernimmt wieder Martina Blandfort aus Kaiserslautern. Mit der Tabakfanfare des Musikvereins wird die Abdankung der aktuellen Hatzenbühler Tabakkönigin Lisa I. eingeleitet. Lisa I. hat während ihrer Amtszeit Hatzenbühl, die Region und den Musikverein in ganz Deutschland, sogar bei Bundeskanzlerin Angela

Merkel vertreten. Mit Spannung und unter den Klängen der Tabakfanfare wird in Begleitung der Ex-Tabakhoheiten die neue 4. Hatzenbühler Tabakkönigin in den Bürgersaal zur Krönung einmarschieren. Die Krone wird Dr. Fritz Brechtel der neuen Königin aufsetzen, das Zepter und die Scherpe werden ihr anwesende prominente Gäste überreichen. Wer allerdings dieses verantwortungsvolle Amt der Tabakkönigin übernehmen wird, wird bis dahin ein streng gehütetes Geheimnis bleiben. (per) Die Hatzenbühler Dorfmusikanten – hier beim Probewochenende auf Burg Wilenstein – werden beim Frühjahrskonzert ihr vielfältiges Repertoire präsentieren. -Foto: privat

 Innenputz  Außenputz  Vollwärmeschutz  Trockenbau  Malerarbeiten

Der Eintritt zum Konzert ist frei, Einlass ist um 19 Uhr.

Industriestr. 3 • 76770 Hatzenbühl Tel./Fax 0 72 75 / 61 87 67 • Mobil 0172 / 721 78 20

Zusammenstecken und verleimen statt Schweißen

www.alkin-stukkateur.de • info@alkin-stukkateur.de

STICK-IT macht rostfreie Verbindungen möglich

Halbe Heizkosten

mit Solarheizsystem SolvisMax. Ihr Wärmeprofi vor Ort:

Im Gereut 24 . 76770 Hatzenbühl Tel. 0 72 75 / 15 25 . Fax 0 72 75 / 43 12

■ H AT Z E N B Ü H L S T I C K- I T Deutschland – dahinter verbirgt sich das intelligente System für rostfreie Steckverbindungen und Geländerrohre in Edelstahl. Oliver Heck aus Herxheim ist Vertragshändler von STICK-IT und das seit 20 Jahren. „Angefangen haben wir mit sechs Teilen, heute sind es über 200“, erzählt der 48-Jährige, der vor zwei Jahren mit seiner Firma von Herxheim nach Hatzenbühl gezogen ist. Das komplette Steckverbindungssystem ist vielseitig einsetzbar und hat Vorteile gegenüber dem Schweißen. Mit STICK-IT wird vor Ort vermessen und montiert, die Teile werden zusammengesteckt, verklebt oder verschraubt und fertig. Es ist keine Nacharbeit notwendig und die Montage ist zudem noch flexibel. Beim Schweißen sind weitaus mehr Arbeitsgänge nötig: Aufmaß vor Ort, Vorarbeiten in der Werkstatt, schweißen und nachschleifen, nacharbeiten. Je nach Material muss vor- und nachgestrichen werden. Änderungen vor Ort sind nicht möglich und es entstehen Folgekosten für die Instandhaltung. Einsetzbar sind die Rohr-Stecksysteme als Geländer, Handlauf oder Balkonverkleidung. Gestalterisch gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Rohre mit Glas oder Holz zu variieren. Auch kann Werbung zwischen den Rohren platziert werden. Selbst Möbel und Gebrauchsgegenstände wie Bett,

Nutzen Sie die Kraft der Sonne, denn alles Gute kommt von oben!

Tisch oder Regal können unkompliziert zusammengesteckt werden. „Der Kunde kann sich sein Stecksystem individuell zusammenstellen. Durch die vielen Fittings wie Gelenk- und Sattelstücke, Glashalter,

Privatpersonen. „Für unsere Kunden vor Ort werden die Rohre, wenn gewünscht, auf die entsprechende Länge gesägt oder auch Gewinde gebohrt“, so Heck. „Es gibt Leute, die dem Kleben

SERVICE, DER ÜBERZEUGT. Kirchstraße 29 • 76770 Hatzenbühl Telefon (07275) 2298

Service

eBatteri ise! rpre Sonde

Oliver Heck in seinem Ausstellungsraum.

Bogen und Ecken kann z. B. ein Geländer variabel gestaltet werden“, erzählt Heck. „Selbst bei Nacht ist das Rohrsystem bestens gerüstet, denn Rohre gibt es neuerdings auch mit LED-Licht.“ Als Vertragshändler vertreibt Oliver Heck die STICK-IT-Systeme bundesweit an Eisen- und Sanitärunternehmen, aber auch an Schlossereien sowie regional an

-Foto: mapo

von Rohren recht skeptisch gegenüberstehen, aber seit Jahrzehnten wird die Klebetechnik im Flugzeugbau und in der Raumfahrttechnik verwendet“, räumt Oliver Heck die bestehenden Zweifel aus dem Weg. (mapo) STICK-IT, Im Gereut 33, Hatzenbühl, 07275-9893330, www.stick-it.de

Pflegedienst Hatzenbühl Luitpoldstraße 81 76770 Hatzenbühl Tel. 07275/9886-0 Fax 07275/9886-222 www.pflegedienst-hatzenbuehl.de

Pflegestützpunkt Ambulante Krankenpflege Ambulante Hauswirtschaft 24 h Betreuung

www.fholz-energie.de

Meisterbetrieb Florian Holz GmbH

Nissan Lada Preiswerte Wartung, Reparatur und Unfallinstandsetzung aller Marken! Abschleppdienst + Mietwagenservice

Tagespflegestätte Essen auf Rädern Erste Hilfe Kurse Demenzbegleitung

-

n anlage Klima ung Wart 0€ ab 64,9

Im Gereut 35 Hatzenbühl

0 72 75 / 91 94 91

Müller Automobile e.K.

www.mueller-automobile-nissan.de


Pfalz-Echo – Vor Ort

15 - 08.04.2013

Seite 11

Wohlfühlfarben

Familie & Kinder Natur erleben

Energetische Sanierung der Beckenbeleuchtung im La Ola ■ LANDAU Die Stadtholding Landau in der Pfalz GmbH hat im Rahmen des betriebsinternen Energiemanagements Einsparpotentiale ermittelt, um in einem zweiten Schritt Investitionsmaßnahmen festlegen zu können, die den Energie- und CO2-Verbrauch nachhaltig senken können. Ein wichtiger Baustein hierbei war die energetische Sanierung der Beckenbeleuchtung im Freizeitbad LA OLA. Die bisher verbauten Halogen-Unterwasserscheinwerfer (61 Stück) wurden gegen neue LED-Unterwasserscheinwerfer ausgetauscht. Insgesamt fünf Becken verfügen seit Anfang April über effizientere Leuchtmittel. „Ziel dieser Maßnahme war es, den Stromverbrauch um rund 80 Prozent zu senken und damit eine kurzfristige Amortisation der

Die neuen LED-Lichter im La Ola tauchen die Becken nicht nur in stimmungsvolles Licht, sondern sparen auch Energie. -Foto: Stadtholding Landau

Investition zu erzielen“, erläutert Bürgermeister Thomas Hirsch in

seiner Funktion als Geschäftsführer der städtischen Betriebs- und

Beteiligungsgesellschaft. „Damit geht gleichzeitig eine

■ STEINFELD Das BienwaldInformationszentrum Viehstrich im Steinfelder Rathaus hat am Sonntag, 14. April, von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Die Besucherbetreuung übernimmt an diesem Tag Ute Seitz. (per)

deutliche Einsparung von CO2emissionen einher, was sich positiv auf die Klimabilanz der großen Wellnessoase der Pfalz auswirken wird“, so Hirsch weiter. Entsprechend erster Modellberechnungen können pro Jahr bis zu 111.546 kWh Strom eingespart werden. Dies entspricht 65 Tonnen CO2 pro Jahr bzw. dem Wert, den 29 neu zugelassene PKW mit einer jährlichen Laufleistung von 15.000 km durchschnittlich emittieren Oder mit anderen Worten: Rund 6 Prozent des jährlichen Gesamtstromverbrauchs des Freizeitbades LA OLA in Höhe von 1,9 Mio. kWh können zukünftig eingespart werden. Im Lehrschwimmbecken wird die Neuerung am deutlichsten sichtbar. Die dort verbauten LED-Schweinwerfer können das gesamte Farbspektrum darstellen (per)

Burgen der Südpfalz Ausstellung im Museum der Stadt

■ BAD BERGZABERN Am Sonntag, 14. April, eröffnet um 11 Uhr eine Ausstellung im Museum der Stadt Bad Bergzabern unter dem Motto: Burgen der Südpfalz (Archäologie, Modellbau, Burgenpädagogik) ihre Tore. Die Südpfalz ist eine Burgenlandschaft. Zahlreiche Burgruinen finden sich in unserer Region, die gerne besuchte Ausflugsziele für Touristen und Einheimische sind. Vieles ist über die Burgen schon erforscht worden, zu fast jeder gibt es Burgführer oder andere Publikationen, über die sich der Burgenfreund informieren kann. Aber die Forschung schreitet fort, gerade in den letzten Jahren ist im Bereich der Burgenforschung vieles geschehen. Die verschiedenen Dis-

Die Burg Lindelbrunn ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Umleitung für Radfahrer

■ Süden Aus südlicher Richtung wird der Rhein-Radweg ab der K 25 (Zufahrt zum Containerlager am Landeshafen) gesperrt. Die beschilderte Umleitung beginnt jedoch schon in Wörth am Spielplatz Friedrichstraße und führt über die Ottostraße zum

zu machen. Dies geschah durch eine spezielle kindgemäße Beschilderung vor Ort, wird durch spezielle Kinderburgführungen und Burgfeste für Kinder fortgeführt und mündete in der Auflage eines Jugendbuches speziell zu dieser Burg. An dieser Burg zeigt die Ausstellung, wie Burgen für Kinder erlebbar gemacht werden können. Am Sonntag, 14. April, um 11 Uhr, wird die Ausstellung im Museum der Stadt Bad Bergzabern im historischen Gasthaus„Engel“ eröffnet. Die Einführung in die Ausstellung übernimmt der Museumsleiter Rolf Ulshöfer. Die Veranstaltung wird mit Liedern aus dem Mittelalter, vorgetragen und durch die Gruppe „Siebenpfeiffer“ mit Paul Reinig und Karl Kämmerer umrahmt. (per)

Computer für Jedermann

Rhein-Radweg bei Wörth ab Mitte April gesperrt ■ WÖRTH/NEUPOTZ Wie der Vizepräsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd, Willi Tatge, mitteilt, wird der Rhein-Radweg ab 15. April bis Ende Juli 2013 wegen Deichausbaumaßnahmen nördlich des Landeshafens Wörth (Bereich „Scherpfer Häusel“) gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

-Foto: trd

ziplinen der Burgenkunde können immer wieder neue Erkenntnisse zu den Burgen gewinnen. Hier ist es vor allem die Archäologie zu nennen, die gerade in der Südpfalz erstaunliche Funde machen konnte, die das Wissen um die Burgen erweiterten. Bei der Guttenburg, auf dem Querenberg, auf Neukastel, auf Altund Neuscharfeneck auf Anebos, auf dem Orensberg und auf der Falkenburg fanden in den letzten Jahren Ausgrabungen statt, über deren Ergebnisse die Ausstellung informiert. Burgen üben eine große Faszination auf Kinder und Jugendliche aus. Der Scharfeneck-Verein hat sich die Aufgabe gestellt, die Burg Neuscharfeneck bei Dernbach/Ramberg für Kinder erlebbar

■ MINDERSLACHEN Seit Anfang des Jahres betreibt der gelernte Fachinformatiker Oliver Simic, 40, aus Minderslachen nebenberuflich einen Computerservice sowie Computerreparatur. Ob es um die Planung und Neubeschaffung eines Komplettrechners, Softwareinstallationen oder Wartung vorhandener Rechner geht hilft der Computerspezialist mit seiner fast 15 jährigen Erfahrung zuverlässig und unkompliziert. Gute Qualität und fachkompetente Beratung zu annehmbaren Preisen stehen bei dem Fachmann an oberster Stelle. Jeder Rechner kann nach individuellem Wunsch zusammengestellt werden. Zur Auswahl stehen Office-PC, Internet-PC oder auch sog. Gamer-PC. Bei Problemen mit dem Computer wie beispielsweise einer Datenrettung oder Reparatur kommt der IT-Spezialist nach einer vorherigen Ferndiagnose am Telefon gerne zum Service vor Ort. Auch das Aufrüsten veralteter Komponenten gehört zu seinem Service. Als Alternative kann bei kleineren Problemen durch die kostengünstige Fernwartung (ohne Anfahrtskosten) schnell und flexibel geholfen werden. (bwe/Foto: bwe)

Radweg an der L 540 nach Jockgrim und weiter zurück an den RheinRadweg. Dadurch ersparen sich die Radler die Querung der B9 über die stark befahrene Zufahrt der K 25. Hier gibt es keinen Radweg und viel Lkw-Verkehr.

■ Norden Aus nördlicher Richtung beginnt die Umleitung in Höhe der neuen Hochwasserrückhaltung (Polder) Wörth/Jockgrim. Über Deich- und Wirtschaftswege und den Radweg an der L 540 führt die Umleitung nach Wörth. Die Strecke ist in beiden Richtungen als Umleitung des Rhein-Radwegs beschildert. (per)

WIR SUCHEN SIE! Zeitungsausträger für das Pfalz Echo

insbesondere für: Hagenbach

www.computer-oli.com

SUDOKU

GEBIETSSUMMEN

■ ANLEITUNG: Das folgende Rastergitter muss so ausgefüllt werden, dass jede Reihe, jede Spalte und jede 3 x 3-Box alle Zahlen von 1 bis 9 genau einmal beinhalten! Das Rätsel muss um die vorgegebenen Zahlen herum aufgefüllt werden. Jedes Sudoku hat nur eine Lösung, diese finden Sie in der nächsten Ausgabe.

■ ANLEITUNG: Es sind Ziffern so in das Diagramm einzutragen, dass in jeder Zeile und jeder Spalte jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt. Die kleinen Zahlen in den Gebieten geben die Summe der Ziffern in diesem Gebiet an. Innerhalb eines Gebiets dürfen Ziffern auch mehrfach vorkommen.

Melden Sie sich bei uns!

15

Tel: 07275 / 9 14 98 90

9

E-Mail: info@diegefairten.de

9

Auflösung 23

20

7

27

11

11

6

28

3

10

13

5 3 8 9 7 6 4 1 2 15

5

3 2 9 6 1 7 8 4 5

13

4

3

11

8

3

5

27 11

7

16

12

14

14

2

8

24

17

3

17

7 6 4 3 5 2 1 9 8 10

1

5

14

26

8

22

6

16 8

26

4 9 1 2 6 3 5 8 7

10

15

12

13

10

9

6

9 1 6 8 2 5 7 3 4

13

6

11 5

10

8 5 7 1 9 4 2 6 3

13

9

29

3

6

1 7 5 4 3 8 9 2 6 2 8 3 7 4 9 6 5 1

5

17

8

der Rätsel aus PFALZ-ECHO 14 / 13 8

6

6 4 2 5 8 1 3 7 9

17

4

11

2

3

7


Pfalz-Echo 15/2013