Page 40

■ TRAINING

FITNESS UMSCHAU

40

DIE OPTIMALE WIEDERHOLUNGSZAHL von Dr. Stephan Geisler

Wie schwer, wie oft, wie schnell trainieren – gibt die Wissenschaft darauf eine Antwort? Eine Frage bewegt seit Jahrzehnten die Gemüter vieler Fitness-Sportler: Wie viele Wiederholungen muss man pro Satz machen, um eine Hypertrophie, also ein Dickenwachstum der Muskeln zu erreichen? Bemüht man die einschlägige Literatur, findet man Empfehlungen zwischen 6 und 20 Wiederholungen pro Satz. Die meisten deutschen Autoren empfehlen, acht bis zwölf Wiederholungen auszuführen, während die amerikanischen Autoren eher Wiederholungszahlen von sechs bis zehn postulieren. Der Unterschied zwischen sechs und zwölf Wiederholungen ist allerdings noch groß genug, um leidenschaftliche Diskussionen unter Fitnesssportlern, Bodybuildern und sogar Wis-

senschaftlern auszulösen. Um diesem Mysterium auf den Grund zu gehen, stelle man sich folgende Situation im Fitnessclub vor: Karl und Klaus Mustermann sind eineiige Zwillinge und trainieren seit zehn Jahren intensiv im Fitnessclub. Die beiden haben eine gut ausgeprägte Muskulatur und sind in etwa gleich stark. Sie trainieren gleich oft, ernähren sich ähnlich und haben auch sonst einen vergleichbaren Lebensstil. Das Einzige,

was beide unterscheidet, ist die Wiederholungszahl beim Krafttraining. Karl macht seit jeher immer sechs Wiederholungen. Klaus dagegen führt immer zwölf Wiederholungen pro Satz aus. Gerne erzählen die beiden Mustermanns anderen Trainierenden von ihren Trainingsgewohnheiten. Das Resultat: etliche Diskussionen über die „optimale Wiederholungszahl“. Beobachtet man die beiden jedoch einmal während

Fitness Umschau Ausgabe 06 - 2013  

Ausgabe Juni 2013 des monatlich erscheinenden Magazins Fitness Umschau.

Fitness Umschau Ausgabe 06 - 2013  

Ausgabe Juni 2013 des monatlich erscheinenden Magazins Fitness Umschau.

Advertisement