Issuu on Google+

So nd

+

5

er

1 .– 1 8 .0 9 .2 0

1 3 / O

LM

il te

+

A M ES S EN S T. G A LL EN

13

INSIDE

Die Schweizer Zeitschrift für die UE-, IT- und E-Home-Branche. Ausgabe 8 / 2013 / www.he-inside.ch

EXTRA

ALLES AUS EINER HAND Martin Lage, Country Head von Sony Schweiz und Österreich, bietet einen Einblick in die Welt des japanischen Riesen und sagt, wieso ihm der Fachhandel am Herzen liegt. S. 10

Händlerporträt

Ifrec SA

48 Köpfe – 48 Statements

Lutz Electronics hat sich erfolgreich spezialisiert auf hochwertige Produkte und kundenorientierten Service. S. 14

Seit einem Jahr hat Ifrec SA die

HE Inside befragte die wichtigsten Branchenvertreter nach ihren Neuheiten für die CE Expo in St. Gallen. S. 32

ERFOLG DANK KONZEPT

EIN JAHR DANACH Vertretung von JVC-Audio- und -Camcorder-Produkten. CEO Jean Hardt zieht Bilanz. S. 16

DAS SCHAUFENSTER


Bald erhältlich: herausragende Bildqualität in schwerelosem Design

Philips Elevation 60PFL8708S 60”-3D-LED-Fernseher mit 4-seitigem Ambilight XL › › › › › ›

Auflösung: 1920 × 1080 Pixel, Ambilight XL 94 LEDs 4× HDMI-Schnittstellen, 3× USB Perfect Pixel HD Engine, 900 Hz «Perfect-Motion-Rate» Triple Tuner DVB-T/T2/C/S/S2 WLAN integriert, Skype-Webcam und Hbb TV Energieeffizienzklasse A +

Art. 256952 Für zertifizierte Fachhändler

Rufen Sie uns an

«Verbunden mit Philips Hue kann Ambilight ein ganz neues Fernseherlebnis für Ihre Kunden werden!»

Adrian Meier Teamleiter CE

Alltron AG · Hintermättlistrasse 3 · CH-5506 Mägenwil · Tel. 062 889 88 88 · solutions@alltron.ch · www.alltron-solutions.ch


[ INHALT / EDITORIAL ]

IN DIESER AUSGABE #8 / 2013

QUAL DER WAHL Liebe HE-Insider, jetzt ist der Sommer in seiner ganzen Pracht doch noch bei uns eingetroffen und hat uns einige schöne Momente beschert. So konnten wir neue Energie tanken und sind für den Messeherbst gerüstet, der nach der Gamescom in Köln und der Ifa in Berlin mit der CE Expo eingeläutet wird. Letztere findet dieses Jahr ja bekanntlich in der Ostschweiz statt, wo auch der japanische Hersteller Sony wiederum vertreten sein wird. Martin Lage, Country Head von Sony Schweiz und Österreich, erklärt im Interview dieser Ausgabe (Seite 10), wieso der japanische Konzern wieder an der Ordermesse vertreten ist und wieso der Fachhandel für den japanischen Hersteller so wichtig ist.

INHALTSVERZEICHNIS/EDITORIAL . . . . . . . . . . . 3 BRANCHE NEWS/AGENDA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4 KLICKPARADE Meistgelesene Online-News . . . . . . 4 INTERVIEW SONY Martin Lage . . . . . . . . . . . . . . . 10 HÄNDLERPORTRÄT Lutz Electronics . . . . . . . . . . .14 INTERVIEW IFREC Jean Hardt . . . . . . . . . . . . . . . . .16 WIRTSCHAFT SWICO Verbandsnotizen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 NACHRICHTEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19 GASTEINERS KNOW-HOW . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 RUSTERHOLZ’ UMSATZPLUS . . . . . . . . . . . . . . . . .21

Im speziellen Messeteil (ab Seite 23) finden Sie neben exklusiven Zahlen des Marktforschungsinstituts GfK Switzerland exklusive Statements aller Aussteller zu ihren Messeneuheiten. Last, but not least präsentieren Importeure ausgesuchte ProdukteHighlights. Das soll Ihnen bei der Sortimentsgestaltung die Qual der Wahl erleichtern. Beste Voraussetzungen also, um in die faszinierende Welt der Technik einzutauchen und das gemeinsame Erlebnis mit Ihren Branchenkollegen zu geniessen. Halten Sie aber vor allem Ausschau nach Innovationen und sichern Sie sich den Erfolg in Ihrem Geschäftsfeld.

KNOW-HOW TECHNIK, EINFACH ERKLÄRT SAT-IP . . . . . . . . . . 22 IMPRESSUM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55 MESSE-SPECIAL SONDERTEIL CE EXPO ST. GALLEN . . . . . . . . . . . .23

Marco Plüss, Chefredaktor

Anzeige

Sie werden Ihren Augen nicht trauen! Mit mehr als 8 Millionen Pixel zeigt dieser 84“-BRAVIA-Bildschirm vier Mal so viele Details wie Full HD.

FWD-84X9005 4K-LCD-Fernseher

• Schönheit in 4K-Auflösung (3840 x 2160) • Dynamic Edge LED-Display-Technologie • X-Reality PRO für gestochen scharfes Bild • Soundsystem mit 10 Lautsprechern • SimulViewTM für die Anzeige von zwei Bildern ohne Split Screen • Grosse Bandbreite an Video- und Audioschnittstellen

AV Distribution AG • Bösch 37 • Postfach 34 • CH-6331 Hünenberg Telefon 041 785 40 20 • Fax 041 785 40 25 • info@av-distribution.ch • www.av-distribution.ch


Branche [ NEWS ] KLICKPARADE Die meistgelesenen Artikel auf he-inside.ch im Juli und August 2013 (Webschlüssel in Klammer)

1. Loewe und Hisense mit Partnerschaft (130804a) 2. Kabellose Audiosysteme von Sony (130804b) 3. Teleclub mit HD-Angebot (130804c) 4. „Medienpreis für Innovation 2013“ (130804d) 5. Neue Swisscom-Kombiangebote (130804e) 6. Neue Walkman-E-Serie von Sony (130804f) 7. Panasonic: DTW60- und WTW60-Serie (130804g) 8. Musik vom Handy zur Hifi-Anlage (130804h) 9. Euronics kürt „Supplier of the Year“ (130804i)

AGENDA NATIONAL 05.09.2013 – 08.09.2013 10.09.2013 – 13.09.2013 12.09.2013 15.09.2013 – 18.09.2013 26.09.2013 – 29.09.2013 18.10.2013 – 20.10.2013 12.11.2013 – 15.11.2013 21.11.2013 30.03.2014 – 01.04.2014 04.09.2014 – 07.09.2014

Bauen & Modernisieren Ineltec ineltec Forum: Intellligentes Wohnen mit neuen Branchenpartnern CE Expo 2013 Bauen & Wohnen High End Swiss 13. Fachmesse für Sicherheit Studerus Technology Forum 2013 Expo14 CE Bauen & Modernisieren

Zürich Basel Basel

www.bauen-modernisieren.ch www.ineltec.ch www.ineltec.ch

St. Gallen Luzern Regensdorf Zürich Zürich Montreux Zürich

www.ce-messen.ch www.messe-luzern.ch www.highendsociety.de www.sicherheit-messe.ch www.studerus.ch www.ce-messen.ch www.bauen-modernisieren.ch

IFA IBC Futura 2013 Ceatec KES Hong Kong Electronic Fairs Hobby & Elektronik CES ISE Integrated Systems Europe Mobile World Congresss

Berlin (D) Amsterdam (NL) Salzburg (A) Tokio (J) Seoul (PRK) Hongkong (HK) Stuttgart (D) Las Vegas (USA) Amsterdam (NL) Barcelona (ESP)

www. b2c.ifa-berlin.de www.ibc.org www.futuramesse.at www.ceatec.com www.kes.org www.hktdc.com www.messe-stuttgart.de www.cesorg.org www.iseurope.org www.mobileworldcongress.com

INTERNATIONAL 06.09.2013 – 11.09.2013 13.09.2013 – 17.09.2013 19.09.2013 – 22.09.2013 01.10.2013 – 05.10.2013 07.10.2013 – 10.102013 13.10.2013 – 16.10.2013 21.11.2013 – 24.11.2013 07.01.2014 – 10.01.2014 04.02.2014 – 06.02.2014 24.02.2014 – 27.02.2014

STELLENBÖRSE Product Manager (m/w) Electronics) Telion AG

Schlieren

Programmierer/in / Supporter/in Arocom AG

Reinach


Steelseries

MACIEJ WIECZOREK FÜRS MARKETING Seit Anfang Juni 2013 zeichnet Maciej Wieczorek (37) als neuer Regional Marketing Manager DACH bei SteelSeries ApS für die gesamten Marketing-Aktivitäten verantwortlich. In dieser Position betreut er fortan die Gebiete Deutschland, Österreich und die Schweiz. Seine neuen Aufgaben als Marketing Manager bei SteelSeries ApS umfassen die Durchführung und die Organisation der Maciej Wieczorek ist gesamten Channel- und Enduser-Markeneuer Regional Marketing-Aktivitäten sowie das Onlineting Manager DACH bei Marketing und die Organisation und die SteelSeries ApS. Durchführung von nationalen Messen. Wieczorek tritt in dieser Position die Nachfolge von Andrea Arnold an, die nach vier Jahren als Marketing Managerin der Region DACH in das globale Marketing von SteelSeries ApS wechselt und damit die europaweite Marketing-Koordination für Publisher-Produkte und die Betreuung der europäischen Lizenzpartner verantworten wird. www.steelseries.com

Digitalstrom

MEDIENPREIS FÜR INNOVATION 2013 Digitalstrom erhielt im Vorfeld der IFA den Preview-Award „Medienpreis für Innovation 2013“. Beeindruckt hatte die Teilnehmer der Preview, der bekannten Presse-Neuheitenschau vor der IFA, die innovative Smart-Home-Lösung des Unternehmens. Mit Digitalstrom verfügten elektrische Geräte, Taster und die Haustechnik über eine eigene Intelligenz und könnten sich einfach über die bestehende Stromleitung vernetzen. Sie ordern Dienstleistungen oder Ersatzteile nach Bedarf, geben Feedback über Status und Energieverbrauch oder Wartungsintervalle. Eine intelligente Lüsterklemme mit integriertem Chip ist die Basis dieser patentierten Innovation. Vom 6. bis 11. September 2013 bekommen neben Journalisten nun auch alle anderen Interessierten Gelegenheit, sich über das Produkt zu informieren.

Eva Heringhaus, Leiterin Unternehmenskommunikation aizo AG, freut sich über den Medienpreis 2013.

Neue UHD TVs von Samsung – Die Zukunft jetzt im Handel UHD TV von Samsung bietet eine ganz neue Tiefe, Schärfe und Intensität und ist dank One Connect und Smart Evolution garantiert zukunftssicher

Der Samsung S9 Timeless bietet ein herausragendes Bild in einem einzigartigen Rahmen

lich kommen auch Fotos voll zur Geltung: Viele Digitalkameras unterstützen längst Bildauflösungen auf UHD-Niveau – der Samsung UHD TV sorgt so für staunende Gesichter beim nächsten Fotoabend. KEIN KABELSALAT UND ZUKUNFTSICHER DANK EVOLUTIONARY TV Um für künftige Innovationen und Standards gerüstet zu sein, verfolgt Samsung das Smart Evolutionary TV Konzept. Kunden, die sich heute für einen UHD TV ent entscheiden, möchten sicher sein, dass sie auch künftig auf dem neuesten Stand der Technik bleiben. Samsung hat hier vorgesorgt und bietet als aktuell einziger Her Hersteller neben Software-Updates auch die Option für ein zukünftiges Hardware-Up Hardware-Update durch die externe One Connect Box. Diese bietet, wie es der Name schon sagt, eine weitere evolutionäre Funktion. Alle Anschlusskabel des TVs laufen in der One Connect Box zusammen und verschwinden damit dezent im Hintergrund. So führen nur noch zwei Kabel zum Fernseher und das Gerät lässt sich entspre entsprechend flexibel aufstellen.

UHD TV ist ein Meilenstein in der Evolutionsgeschicht des Fernsehens. Ultra High Definition bringt eine Auflösung von 3840 mal 2160 Pixeln, also mehr als acht Millionen Pixel auf den Bildschirm. Zuschauer tauchen dank dieser Technologie in eine fantastische Bilderwelt ein, die in ihrer Detailgenauigkeit der vierfachen Auflösung von Full HD entspricht. Die aussergewöhnlich hohe Bildqualität von Samsung UHD TV versetzt Cineasten und Heimkinofans ins Staunen: Die Bilder bestechen durch ihre enorme Tiefenwirkung und die Kontraste wirken auf dem Screen teilweise schärfer als die Realität. Dazu trägt Micro Dimming Ultimate bei: Die von Samsung entwickelte Technologie schafft tiefere Schwarz- und hellere Weißwerte durch eine optimierte Hintergrundbeleuchtung sowie eine hohe Kontrastschärfe. UPSCALING VON NICHT 4K- INHALTEN Samsung UHD TVs sind mit einem Upscaler ausgestattet, der das aktuell gängige SD, HD und Full HD Bildmaterial genauso wie Webvideos und Filme von Blu-ray Disc in UHD-Auflösung wiedergibt. Die Upscaling-Funktion macht so auch gering aufgelöste Inhalte in einer bisher nicht gekannten Detailtreue erlebbar. Und end-

LUXUS PUR: UHD TV S9 TIMELESS Der Samsung S9 Timeless ist das Flaggschiff, der grosse Bruder unter den UHD TVs. Mit ihm haben die Ingenieure und Designer ein technisches und ästhetisches Meisterstück gebaut. Der S9 Timeless bietet eine Bildschirmdiagonale von 85 Zoll und eine elegante Rahmenkonstruktion, die das Audiosystem beherbergt. UHD TV SERIE F9000 Die beiden Modelle der Samsung UHD TV Serie F9000 mit Bildschirmdiagonalen von 55 und 65 Zoll vervollständigen Samsungs Line-up an Fernsehern der allerneusten Generation. Sie erfüllen mit ihrem hochwertigen minimalistischen Metall-Gehäuse mit dem schlanken Rahmen nicht nur technisch, sondern auch optisch die höchsten Ansprüche von Heimkinoenthusiasten.

www.samsung.ch


Branche [ NEWS ] Telion

OPEN DAY

CE-Akademie-Veranstalter Bernard Loosli will im nächsten Jahr wieder mehr Teilnehmer anlocken.

CE-Akademie

WISSEN GETANKT An der vierten CE-Akademie haben sich im Juni über 100 Teilnehmer zum Weiterbildungsanlass der Branche eingefunden. Die meisten Workshops waren gut besucht, denn die Themen waren breitgefächert. So informierte etwa die SRG über die Zukunft von DAB+ oder die Erneuerung der Satelliten-Entschlüsselungskarten, während Spezialisten von Alltron über Hotel-TV, Videoüberwachung und professionelle Displays für Präsentationslösungen referierten. Es war auch einiges über mögliche neue Geschäftsfelder zu erfahren. So stellte Swisscom die Limmex-Notrufuhr für Senioren vor und Philips informierte zum Thema Licht über LED und Beleuchtungskonzepte. Zu allgemeinen Geschäftsmöglichkeiten und deren Potenzial war einiges von Luca Giuriato (GfK) und Ruedi Haeny (haeny management consulting) zu erfahren. Der Willkommenskaffee mit Gipfeli wurde von Euronics Interfunk, der Abschlussapéro um 17 Uhr von ElectronicPartner offeriert.

Sennheiser (Schweiz) AG, CH-8103 Unterengstringen, info@sennheiser.ch, www.sennheiser.ch

www.ce-messen.ch

Facebook “f ” Logo

Stunning Sound. Sensational Style.

Telion hat den Händlern am Open Day in Schlieren im Juni viele Neuheiten präsentiert – von Projektoren über Touchscreens, Hotel-TV bis zu professionellen Montagelösungen. So konnten Fachhändler neben professionellen Projektoren von Panasonic sowie den neuesten NEC-Displays auch ein transparentes Display von Media Solutions begutachten, das zur Schaufensterpräsentation eingesetzt werden kann. Daneben zeigte Telion professionelle Montagelösungen von Vogels, etwa eine imposante Videowall oder einen Standhalter mit einem modularem System. Frank Brunschweiler, Bereichsleiter Consumer & Professional Electronics bei Telion, zeigte sich über den Besucheraufmarsch sehr zufrieden, denn es seien über 70 Anmeldungen eingegangen und zudem seien zusätzlich viele andere interessierte Fachhändler eingetroffen. Dieses grosse Interesse zeige, dass sich ein solcher Anlass auf jeden Fall lohne, da die Fachhändler so viele Lösungen auf einem Platz sehen und interessante Inputs für Projekte erhalten würden, führte Brunschweiler weiter aus. Nicht zu vergessen ist, dass Telion eine eigene Servicewerkstatt hat und so einen schnellen Service und Garantieabwicklung gewährleisten kann. Die Showrooms stünden aber auch für die Fachhändler jeden Tag offen, auch wenn diese selber Präsentationen durchführen möchten. www.telion.ch

Frank Brunschweiler zeigte sich von Besucheraufmarsch am Open Day hocherfreut.

MOMENTUM On-Ear

Designed for the senses. Built for the independent

Wahrer Stil ist niemals oberflächlich. Dabei handelt es sich um Qualität, Leistung - das Wesentliche in Reinform - ohne Kompromisse. Genau so wie der neue Sennheiser MOMENTUM On-Ear Kopfhörer mit fortschrittlichster Audio-Technologie. Feinste Materialien wie hochwertiges echtes Alcantara® und matt gebürsteter Edelstahl vollenden den exklusiven Hörgenuss - für anspruchsvolle Zuhörer.

Erhältlich bei Ihrem Consumer Premium Partner. CMYK / .ai

Facebook “f ” Logo

CMYK / .ai

join us on Facebook - Sennheiser Schweiz AG


STEG ELECTRONICS

Competec

MIRIAM RUST AN BORD

SCHLANKERE ORGANISATION

Miriam Rust wurde zur Leiterin Marketing der Steg Electronics AG ernannt und nimmt auch Einsitz in der Geschäftsleitung. Rust komplettiert die Geschäftsleitung, welche seit dem 1. Juli 2013 wieder von Firmengründer und CEO der Steg Electronics AG, Giosué Spagnuolo, geführt wird. Miriam Rust bringt umfangreiche Erfahrung aus der Schweiz und den internationalen Märkten mit. Steg setzt mit der Ernennung ein klares Zeichen für weitere Innovationen und verstärkte Kundenorientierung. Seit Januar 2012 führt Rust die Marketingabteilung von Steg Electronics. Als erfahrene Führungspersönlichkeit hat sie die neue Marketingstrategie erfolgreich implementiert und das Team neu strukturiert. Rust hat Wirtschaftssoziologie und Psychologie studiert und war zuvor über viele Jahre in führenden Positionen namhafter Unternehmen wie Toshiba und Swisscom in Belgien, Deutschland und in der Schweiz tätig. www.steg-electronics.ch

www.competec.ch

Roland Brack bedauert den Verlust von zwei Führungskräften.

Miriam Rust ist neu Leiterin Marketing der Steg Electronics AG.

Sortiment

Unterstützung

Guido Portmann, Leiter Einkauf IT bei Alltron, und Marc Werlen, Leiter Marketing Brack.ch, verlassen die Competec-Gruppe. Dies als Folge der Divisionalisierung. Demgegenüber werden Tom Brunner, CEO von Alltron, und Markus Mahler, CEO Brack.ch, mehr in die direkte Führung der Teams gehen, wie Competec mitteilt. Zur Competec-Gruppe gehören Brack Electronics, Alltron und Competec Logistik sowie die unter Competec Service zusammengefassten zentralen Dienste. Bei Competec arbeiten 408 Mitarbeiter.

Marketing

Erfolg

15 JAHRE

Mit ElectronicPartner kommen Sie an die Spitze. Wie in einer Seilschaft unterstützen wir unsere Fachhandelspartner tatkräftig, um gemeinsam erfolgreich zu sein. ElectronicPartner Schweiz AG Industriestrasse 6, 8305 Dietlikon +41 44 805 96 66 | info@electronicpartner.ch

sind Marken der ElectronicPartner Schweiz AG


Branche [ NEWS ]

Hama

ERFOLGREICHE HÄNDLERTAGE Die ersten Schweizer Hama-Händlertage im Juni waren zugleich die eigentliche offizielle Eröffnung des neuen Schweizer Hautpsitzes in Volketswil. Wenngleich viele Händler bereits einmal vor Ort waren, so hatte man doch Gelegenheit, bei Weisswurst und Brezen oder Kaffee das gesamte Sortiment von Hama Schweiz zu besichtigen und nach Innovationen im Zubehörbereich Ausschau zu halten. Hama-Schweiz-Geschäftsführer David Sieber war mit dem Besucheraufmarsch von über 90 Personen denn auch mehr als zufrieden. So kamen die Besucher mehrheitlich frühmorgens, über Mittag und dann wieder abends, um sich ungezwungen über die neuen Produkte, Innovationen und Trends sowie die neuen Geschäftsmöglichkeiten zu informieren. Sieber zieht in Betracht, diese Tage der offenen Tür nun jedes Jahr durchzuführen, da sie auf so gutes Echo gestossen sind. Hama sei daneben aber hauptsächlich an der CE Expo in St. Gallen und an der IFA präsent. Sieber möchte aber Händlern ans Herz legen, dass sie den Verkauf von Zubehör nie vergessen sollten, da dies relativ einfach zusätzliche Marge generiert und den Kunden zufriedenstellt. Zudem seien die Räumlichkeiten in Volketswil auch für Händler offen, falls diese einmal eigene Präsen-

Key-Account-Manager Philippe Papaux, Hama-SchweizGeschäftsführer David Sieber und Vertriebsleiter Torsten Riess (v. l.) konnten sich über einen grossen Besucheraufmarsch am Schweizer Hauptsitz freuen.

tationen oder Meetings durchführen möchten. Glücklicher Gewinner eines Helikopterfluges ans Lauberhornrennen war Konrad Eckert, Geschäftsinhaber von Foto Eckert. Gemeinsam mit dem ehemaligen Schweizer Spitzen-Skirennfahrer und Markenbotschafter für Hamas Actioncam- und Kamerabrillen-Marke Liquidimage, Franco Cavegn, wird er im nächsten Januar die Alpen im Helikopter überfliegen können. https://ch.hama.com

Die Post macht vieles einfacher. Auch für den Online-Versand. Kunden, die gerne online einkaufen, sind oft viel unterwegs. Deshalb wartet die Post mit einer Reihe von neuen Dienstleistungen auf, die das Empfangen von Paketen viel einfacher machen. So wird das Online-Shopping für Ihre Kunden noch attraktiver. Mehr Infos unter www.post.ch/distanzhandel

I


DALI

30 JAHRE LAUTSPRECHERBAU 13 Schweizer Fachhändler liessen es sich nicht nehmen, den Lautsprecherbauer DALI in Dänemark genauer kennen zu lernen. Auf Einladung von Horn Distribution CH AG konnten sie nicht nur die Gastfreundschaft der Dänen und die kulinarischen Leckerbissen geniessen, sondern auch interessante Vorträge und Sound-Vorführungen der verschiedene Modelle erleben. Vor allem aber konnten sie eigens Lautsprecher fertigen und live miterleben, wie hochstehend die europäische Lautsprecherherstellung ist. Nicht ohne Grund sind 80 Prozent der Belegschaft bei dänischen Unternehmen Frauen. „Das sei so gewollt“, meinte Lars Moller, Area Sales Manager bei DALI. „Feinfühligkeit, Geduld, Sorgfalt und nicht zuletzt die Liebe zum Detail seien wichtige Voraussetzungen im Lautsprecherbau.“ Die Fachhändler erfuhrenn wie die Ingenieure von DALI Hunderte von Stunden mit der Planung, Entwicklung und Verfeinerung der neuen Lautsprecher-Generation wie etwa dem Modell Kubik Free verbrachten. Die Ingenieure wollten denn auch einen echten HifiAktivlautsprecher realisieren, der ein hohes Leistungspotenzial, eine gute Klangqualität, grosse Anschlussvielfalt und elegantes Design optimal miteinander verbindet. Das Gehäuse des Kubik Free aus Aluminium zu fertigen, lag angesichts der firmeneigenen Erfahrungen mit der erfolgreichen Fazon-Serie auf der Hand. Aluminium ermöglicht trotz kompakter Aussenmasse ein grösseres Gerätevolumen, was dem Klang zugutekommt und Platz für die Elektronik schafft. In der heutigen Zeit, in der solche Anlässe aufgrund von Budgetkürzungen immer seltener werden, geht Horn Distribution CH AG andere Wege. „Hinter jedem Kauf und Verkauf stehen Menschen, und für mich ist die Pflege der Beziehungen sehr wichtig. Sowohl die Beziehung von uns zu unseren Händler als auch die Beziehung der

Image_CH_2_2013_210x99

08.05.2013

14:30 Uhr

Seite 1

Schweizer Fachhändler konnten mit dem Management von Horn Distribution die DALI-Lautsprecherfertigung in Dänemark besichtigen (v. l. stehend: José Mingote, CEO Horn Distribution; Richard Voirol, Coshifi; Lars Moller, DALI; Fabio Panzuto, Audio Point; Cedrik Sörensen, Sulzer Hi-Fi Studio; Christian Kern, Kern & Schauffelberger; Fernando Palencias, Home Electronics; Lars Worre, CEO DALI; Roland Spalinger, Audio Video Spalinger AG; Ulrich Peter, Müller & Spring; Liberato Luongo, Televideo Luongo; Olivia Inauen, Hifi Studio Inauen; David Bell, Red Room; Christoph Wiese, Wiese AG – v. l. sitzend: Thierry Angly, Horn Distribution, Ramon Rodriguez, Fischer HiFi; Christian Pichierri, Horn Distribution CH; Raoul Andreazzi, Teletronic Video HiFi SA; Roberto Larosa, Horn Distrubion CH; Cornelia Furrer, Furrer TV/HiFi/Video).

Händler zu ihren Kunden. Die Fachhändler, die DALI besucht haben, konnten live miterleben, wie viel Liebe und Engagement dahintersteckt. Es war ein sehr schönes Erlebnis,“ meinte José Mingote, Managing Director der Horn Distribution CH AG. Alles in allem war dies ein sehr gelungener Anlass, den keiner der Teilnehmer hätte missen wollen und der nach mehr schmeckt. www.horndistribution.ch

Wir führen …

Wir sind für Sie da.

MONACOR SCHWEIZ AG Grundstrasse 11 • CH-6343 Rotkreuz Tel.: 041/799 72 50 • Fax: 041/799 72 55 www.monacor.ch • info@monacor.ch

Fordern Sie jetzt unseren aktuellen Hauptkatalog ELECTRONICS FOR SPECIALISTS 2013 an! Bestellen Sie unsere Spezialkataloge SECURITY 2013 und ELA-TECHNIK 2013 sowie den IMG Stage LineKatalog 2013 für DJ-, Musikerund Bühnenequipment.

www.monacor.ch

… Sie sicher durch die Welt der Elektronik. … 5.000 Artikel, übersichtlich in Gesamt- und Fachkatalogen präsentiert. … mit technischem Support, Kundendienst und Vertriebsservice.


„Wir können dem Handel eine gesunde Wertschöpfung bieten.“ Martin Lage

Seite 10

Home electronics Inside

#8 2013


Branche [ INTERVIEW SONY ]

ALLES AUS EINER HAND //Text: Marco Plüss, Bilder: Balz Murer

Martin Lage ist seit mehr als einem Jahr als Country Head für Sony Schweiz und Österreich tätig. Er sprach mit HE Inside über seine persönliche Bilanz sowie über Marken- und Fachhandelsstrategie seines Unternehmens.

Seit gut einem Jahr sind Sie als Country Head bei Sony Schweiz und Österreich tätig. Wie lautet Ihre persönliche Bilanz? Martin Lage: Diese ist durchwegs positiv. Ich konnte mein internes und externes Netzwerk ausbauen und festigen. So hatte ich mit unseren Handelspartnern in der Schweiz und in Österreich das Gespräch gesucht. Dies auch, um sicherzustellen, dass unsere internationale Konzernstrategie klar vermittelt und richtig interpretiert wird. Die Feedbacks, die ich von intern wie auch von extern erhalten habe, stimmen mich und das Team positiv. Das zeigt mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Apropos Team: Wir sind in beiden Ländern mit sehr starken lokalen Mannschaften aufgestellt und blicken entsprechend zuversichtlich in die Zukunft. Seit einigen Jahren schreibt Sony Verluste. Wie will Chairman Kazuo Hirai den Turnaround schaffen? Sony hat nach fünf Jahren Verlust letztes Jahr wieder mit einem Gewinn abgeschnitten. Dies ist ein wichtiges Zeichen, dass wir nach herausfordernden Jahren auf einer deutlich gesunderen Basis wieder nach vorne schauen können. Der Turnaround ist, lokal wie global, unsere oberste Maxime. Dies gilt für die Schweiz sowie Österreich für die folgenden vier Bereiche gleichermassen: Digital Imaging mit ihrer starken Innovationskraft und dem Fokus auf Vollformat, Highend, Kompakt- und Systemkameras, den Bereich Gaming, gekoppelt mit der PlayHome electronics Inside

#8 2013

station-4-Einführung, im mobilen Bereich die neuen Xperia-Smartphoneund Tablet-Produkte und schliesslich ist für uns das TV-Segment von zentraler Bedeutung – die Rückkehr zur Profitabilität in diesem Segment ist das Mass aller Dinge. Ich bin überzeugt, dass wir in all diesen Bereichen am Kurs des PremiumAnbieters festhalten werden und diesen Anspruch ausbauen können. Kazuo Hirai will wie angesprochen den Fokus auf Mobile, Gaming, Imaging und TV legen. Gilt diese Strategie so auch für die Schweiz? Ja, auf jeden Fall. Die Schwerpunkte können innerhalb der gesamten Strategie pro Land etwas unterschiedlich gewichtet sein, bündeln sich aber schliesslich in einer konsolidierten Kraft nach vorne. Das Thema Konvergenz ist zudem der rote und alles verbindende Faden. Die Konsumenten sollen verschiedenste Inhalte von Musik über Spiele bis zu Filmen auf den verschiedensten Geräten nutzen können – ganz egal, ob unterwegs, im Büro, zu Hause, auf dem Sony-Vaio-Notebook, Tablet, dem Xperia-Smartphone oder dem TVGerät. Sony kann alle diese Nutzungsszenarien bieten und gleichzeitig den Inhalt über eine moderne und einfach zu bedienende Benutzeroberfläche liefern. Auf diese Weise lebt Sony die Konvergenz durch das komplette Sortiment. Aktuell und ausbauend bieten wir mit der NFC-Technologie die modernste und zukunftssicherste Art der Gerätekopplung. Halten Sie Ihr Sony-Smartphone

kurz an die Fernbedienung Ihres SonyFernsehers und geniessen Sie Ihre verschiedensten Medien – flüssig animiert und hochauflösend kabellos übertragen – am grossen Fernsehgerät im Kreise der Familie und Freunde. Sony weckt Emotionen! Wie setzen Sie diese Strategie um? Für uns zählt vor allem der richtige Fokus. Dabei hat die Umsetzung der Strategie klar mit den einzelnen Produktpositionierungen zu tun. So wollen wir mit einer starken Innovationskraft und dem Fokus auf Premium-Produkte die richtigen Zeichen setzen. Im Fernsehbereich ist uns die 4K-Technologie für die kommende Hoch-Saison und darüber hinaus sehr wichtig. Zentral ist dabei die „Triluminos“-Technik, die natürlichere Farbtöne ohne Blaustich und insgesamt einen deutlich erweiterten Farbraum erzielt, so wie uns dies auch viele unabhängige Testberichte bescheinigen. Die Kombination aus den 4K- (vierfache FullHD-Auflösung) und Triluminos-Technologien sowie der aktuellen X-Reality-ProBildverarbeitung zeichnet uns definitiv als den Premium-Anbieter mit der besten TV Bildqualität aus. So können wir dem Handel eine gesunde Wertschöpfung bieten. Welches sind für Sie die Wachstumsmärkte? Das lässt sich zusammenfassen auf den Fernsehbereich mit den grösseren Formaten und Modellen, wo Hochauflösung und 4K sehr wichtig sind. Dort wächst 

Seite 11


Branche [ INTERVIEW SONY ]

„Ich bin Realist und sehe positiv in die Zukunft.“ Martin Lage

Zur Person Martin Lage (46) ist seit 1996 mit dem Einstieg bei Sony in der UE-Branche tätig. Im Zuge der beruflichen Entwicklung übernahm er Rollen in den Bereichen Marketing, Operations (Supply Chain, Verkaufsinnendienst, IS) und Finanzen zu Beginn für den osteuropäischen Raum und danach im Schweizer Markt. Seit 2008 sind die Schweizer und die österreichischen Märkte als eine Region definiert, wo Martin Lage im Sommer 2012 die Rolle als Country Head übernahm. Lage lebt in der Region BadenAargau mit seiner Frau und zwei Kindern (14 J. und 11 J.). Die Freizeit verbringt er im Kreis der Familie und Freunde. Er reist gern, schätzt einen guten Film auf seinem Sony-4K-Fernseher und geniesst beim Joggen, Velooder Skifahren die Natur.

 der Markt und dort sind wir mit unse-

rem Angebot dabei. Im Fotobereich geht die Tendenz hin zu hochwertigen Kompaktkameras. Auch spiegellose Systemkameras sind Märkte, wo wir Wachstum sehen bis hin zu den mobilen Technologien, wo wir mit unserem sich stetig erweiternden Vaio-Notebook-, XperiaSmartphone- und Tablet-Angebot an vorderster Front unseren Beitrag leisten. Was hat Sie dazu bewogen, wieder an der CE Expo auszustellen? Wir sind der Meinung, dass die Nähe zum Handel und in diesem Falle zum Fachhandel im Speziellen sehr wichtig ist. Auf diese Weise können wir alle unsere neuen Produkte und Innovationen unseren Partnern direkt präsentieren. Ein starkes, lokales Sony-Team wird vor Ort sein und ein Besuch am SonyStand der CE Expo wird sich definitiv lohnen. Was sind Ihre Neuheiten, die Sie an der CE Expo in St. Gallen zeigen? Lassen Sie sich überraschen! Es werden die zu dem Zeitpunkt aktuellsten Neuheiten präsentiert. Im Rahmen unserer Pres-

Seite 12

semitteilungen und Newsletter werden Sie zeitnah über alle Neuheiten informiert. Was können Sie dem Fachhandel bieten, sodass er Umsatz und Gewinn steigern kann? Wir sehen im Fachhandel den prädestinierten Partner, der unsere PremiumProdukte in seiner ganzen Konvergenz professionell erklären sowie vorführen kann. Wir fokussieren dabei auf unser aktuelles Distributionssystem, in dem auch die Beratungsqualität entsprechend honoriert wird bis hin zu weitergehenden Trainings, die den Verkauf unserer Produkte zusätzlich unterstützen. Für uns ist der Fachhandel ein sehr wichtiger Kanal, auf den wir auch in Zukunft stark setzen werden. Haben Sie Wünsche an den Handel? Einseitige Wünsche wären nicht richtig. Wir befinden uns mit dem Handel in einer Partnerschaft und dürfen jeden Tag erleben, dass wir gemeinsam über eine solide Basis verfügen, auf der wir weiter aufbauen können. Ich freue mich mit dem Team auf die weitere Zusammenarbeit. | Home electronics Inside

#8 2013


Home Electronics 2013

JETZT AUCH ALS APP #7-8 / 2013

+

Home electronics

MAGAZIN

Schweizer Fachpublikation für Heimelektronik. #7-8 / Juli-August 2013 / Fr. 9.50 / www.home-electronics.ch

TV & Heimkino: Test 55-Zoll-TV

BRILLANT, SCHARF, EFFIZIENT Sony triumphiert mit dem KDL-55 W 905 in der Topklasse – auch dank Triluminos-Technik. S. 30 55-ZOLL-FERNSEHER // MIT DEM TABLET IN DIE FERIEN // SMARTPHONE // KOPFHÖRER // LAUTSPRECHER-SET // OUTDOOR-CAMCORDER // KOMPAKTKAMERA // MUSIK- UND FILMTIPPS // NACHLESE HIGH END

Smart Entertainment

Audio

Foto & Video

TIPPS: TABLETS IN DEN FERIEN

RATGEBER: KOPFHÖRER

TEST: OUTDOOR-CAMS MS

Ladung, Packung, Apps und Maps: Wir sagen, worauf es ankommt, wenn der Rechner reisen muss. Und wie Sie Ärger und Frust vermeiden. S. 20

Feiner Klang, fester Sitz und viel Komfort: Wir haben das Angebot gesichtet, gehört und bewertet. So finden Sie garantiert auch Ihren Favoriten. S. 44

Wasser, Wind und Wetter: Wir untersuchten Camcorder unter verschärften Bedingungen. Welche abenteuertauglich sind und was draussen zählt. S. 52

JEDEN MONAT GUT INFORMIERT MIT PRINT, WEB UND APP Mit einem 1-Jahres-Abo für 78 Franken erhalten Sie nicht nur 11 Ausgaben des führenden Schweizer Magazins für Unterhaltungselektronik bequem nach Hause zugeschickt, sondern auch während eines Jahres freien Zugang auf alle Inhalte unserer Website www.home-electronics.ch sowie einen Code für den Gratisdownload des Magazins vom App-Store auf Ihr iPad. Bestellen Sie Ihr Abo per Mail an verlag@home-electronics.ch oder auf unserer Website www.home-electronics.ch.


Wirtschaft [ [WIRTSCHAFT BRANCHE HÄNDLERPORTRÄT ] ]

ERFOLG DANK WERTSCHÄTZUNG // Martin Freund, Alois Knecht

Lutz Electronics im solothurnischen Grindel besteht bereits seit 1994. Was im kleinen Rahmen als klassisches RTV-Fachgeschäft mit breitem Sortiment begann, hat sich heute unter der gemeinschaftlichen Leitung von René Lutz und Carine Kalbermatten zum spezialisierten Konzept-Anbieter eines selektiven Produkte-Portfolios mit wenigen ausgesuchten Marken gewandelt.

W

er den Weg ins idyllische Grindel im Solothurner Jura findet, wird sich bei einem Ortsbummel vielleicht wundern, am grünen Dorfrand ein RTV-Multimedia-Fachgeschäft inklusive Werk statt zu finden. Laufkundschaft ist hier praktisch Fehlanzeige, denn höchstens ein paar Wanderer schauen beim Vorbeigehen mal kurz ins Schaufenster. Dass das Zweier-Team René Lutz und Carine Kalbermatten hier dennoch fast schon auf eine vierjährige Erfolgsgeschichte zurückblicken kann, ist kein Zufall, sondern auf eine durchdachte Kunden- und Sortimentsphilosphie zurück zu führen. Bereits vor mehr als 8 Jahren – noch am alten Geschäftsstandort in Grindel – entschloss sich René Lutz zu einer grundsätzlichen Neuorientierung. Vorausgegangen waren lange Jahre typischer RTV-Geschäftstätigkeit mit relativ unspezifischem Sortiment inklusiver diverser „Hausmarken“, breitem Kunden-

Seite 14

kreis und zusätzlicher Installationstätigkeit von Sat-Anlagen. Damals schon hatte René Lutz den Anspruch, alles selber zu reparieren. Das Problem: Obwohl sein Geschäft stetig expandierte, tendierten die Jahresgewinnrechnungen jeweils gegen Null. Der für Selbständige typische immense Arbeitsaufwand wurde schlichtweg nicht belohnt. Und weil man ständig vom Tagesgeschäft absorbiert war, blieb auch keine Zeit dazu, Alternativen zu entwickeln.

BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHES KNOW-HOW Erst nachdem René Lutz 2005 seine jetzige Lebens- und Geschäftspartnerin Carine Kalbermatten kennengelernt hatte, sollte sich auch beruflich einiges verändern. Die studierte Betriebswirtschafterin brachte ihn dazu, die ökonomischen Grundlagen seines Fachgeschäfts auf den Prüfstand zu legen. Dabei zeigte sich

schnell, dass ein Grossteil der eigenen Tätigkeit betriebswirtschaftlich gar nicht sinnvoll, da unrentabel war. So wurde bald einmal klar, dass das Unternehmen Lutz Electronics grundlegend umstruktiert werden musste. Und zwar in Richtung Abbau unrentabler Geschäftszweige und Dienstleistungen. Die bis anhin angestrebte Umsatzsteigerung erwies sich gar nicht als sinnvoll, da sie nicht mit einer adäquaten Gewinnspanne verbunden war.

REDUZIERTES UND AUSGESUCHTES SORTIMENT Die wichtigste Änderung war die Neuausrichtung des Unternehmens hin zu einem Kleinbetrieb mit reduziertem Sortiment, dessen Produkte-Portofolie es aber in sich hat. Anstelle einer möglichst breiten Auswahl („für jeden etwas“), sollte die Devise nun heissen: Ausschliesslich hochwertige Qualitätsprodukte, die ihren Preis haben, ohne jedoch Home electronics Inside

#8 2013


gleich vollständig in die Sparte exklusiver Luxusgüter abzuheben. Fündig wurde man mit der deutschen Traditionsmarke Metz, deren Fernseher sich wohltuend vom Massenmarkt abheben und die aufgrund einer streng-selektiven Vertriebsstrategie auch nicht dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind. An Metz-Fernsehern schätzt René Lutz besonders auch die modulare Erweiterbarkeit sowie die ausgezeichneten Serviceund Reparaturtauglichkeit. Daneben führt man ein ausgewähltes Audio- und Multimedia-Sortiment, beispielsweise mit den Marken T+A, Sonos und Pure. Und auch ein komplettes Heimkino der Spitzenklasse wartet in den heimischen Wohnräumen auf eine Vorführung.

INDIVIDUELLE KUNDENBERATUNG GROSS GESCHRIEBEN Grundsätzlich geht es René Lutz und Carine Kalbermatten inzwischen viel weniger darum, einzelne Geräte und Komponenten über den Ladentisch zu verkaufen, als vielmehr individuelle Komplettlösungen inklusive Beratung und Heiminstallation an den Mann und

die Frau bzw. an die Familie zu bringen. Dienstleistungen werden offen deklariert, bei Beanspruchung verrechnet und machen heute einen guten Teil des Einkommens aus. René Lutz hat sich über die Jahre gezielt im Bereich Vernetzung und Multimedia geschult und schreckt heute auch nicht vor gesamten Heimvernetzungslösungen zurück. Wobei er seine Stärken und Grenzen kennt und die Kooperation mit Installationspartnern pflegt.

WERTSCHÄTZUNG SCHAFFT ZUFRIEDENHEIT Bei unserem Besuch in Grindel haben wir gespürt, dass hier zwei Lebens- und Gschäftspartner etwas realisiert haben, was der UE-Branche sonst leider weitgehenden abhanden gekommen ist: Wertschätzung – für den eigenen Beruf, für das verkaufte Produkt, die eigene Dienstleistung und das Know-how. Das ganze Geschäftsmodell „Lutz Electronics“ basiert darauf. Wichtigster Punkt ist, eine Kundschaft aufzubauen, die nicht nur hochwertige und entsprechend teure Produkte, sondern das ganze Drumherum von der fundierten Beratung bis zur

Heiminstallation zu schätzen weiss. Dies ist natürlich nicht von heute auf morgen möglich. Dennoch mag es als Rezept für den Schweizer Fachhandel insgesamt gelten, nicht mehr jedem potenziellen Kunden nachzurennen, sondern nur noch diejenigen anzusprechen, die Qualität in allen Bereichen gut heissen.

FAZIT Spricht man mit René Lutz und Carine Kalbermatten, so spürt man, dass die beiden ein sehr emotionales Verhältnis zu ihrer Kundschaft pflegen, denn die Kundenzufriedenheit äussert sich nicht nur in der Ladenkasse, sondern ist eben auch ein zwischenmenschlicher Wert, den es zu pflegen und zu bewahren gibt. Der dann auch neue Kunden anzieht. |

Lutz + Partner, Multimedia Erschwilerstrasse 246 4247 Grindel SO Tel. 061 763 07 55 www.lutz-electronics.ch

DREI FRAGEN AN RENÉ LUTZ Wie gross ist das Einzugsgebiet Ihres Geschäftes? Wir haben ein breites Einzugsgebiet. Im Umkreis von 20 Minuten Autofahrt gibt es etwa 20 000 Haushalte. Hier finden wir den Grossteil unserer Stammkunden. Durch die Zusammenarbeit mit Architekten gibt es zudem immer wieder attraktive Aufträge in der weiteren Umgebung. Wie sieht Ihr Werbekonzept aus? Seit wir vor 4 Jahren unser neues Haus mit Laden bezogen haben, ist auch die Werbung neu ausgerichtet worden. Wir machen jedes Jahr einen eigenen, 20-seitigen Prospekt, worin unsere Geschäftsphilosophie und die Schwerpunkte des Verkaufsprogrammes präsentiert werden. Die Texte machen wir selber. EP übernimmt dann den Druck. Die Auflage ist 12 000 Exemplare.

Wie sehen Sie die Zukunft ihres Geschäftes? Wir wollen den eingeschlagenen Weg der Stärke unbedingt weiterführen. In den 20 Jahren unseres Geschäftes haben wir eine grosse, treue Kundschaft aufgebaut. Diese gilt es zu pflegen und neue dazu zu gewinnen. Die grosse Erfahrung im Netzbau (wir haben auch eine gute Zusammenarbeit mit Elektrofirmen und Architekten) gibt uns Sicherheit auch für künftige Herausforderungen. Die Ansprüche der Kunden steigen, und damit sind gute Beratung, perfekter Service immer wichtiger. Auch wir müssen uns ständig weiterbilden, um die schnell wechselnden Technologien gut zu beherschen.

Ideales Zweierteam: Carine Kalbermatten & René Lutz.

Ladenkonzept mit wenigen, hochwertigen Produkten.

Home electronics Inside

#8 2013

Seite 15


Branche [ INTERVIEW IFREC ]

EIN JAHR DANACH // Marco Plüss

Vor gut einem Jahr ging die Vertretung von JVC-Camcordern und Audio-Produkten an Ifrec SA über. Die Entwicklung seither reflektiert Ifrec-CEO Jean Hardt im folgenden Interview.

Wie haben Sie die Übernahme der Vertretung von JVC erlebt? Jean Hardt: Die Übernahme der Marke JVC war im Zusammenhang mit unserer gesamten Expansionsstrategie ein wichtiger Schritt. So haben die hohe Markenbekanntheit von JVC, gepaart mit unseren Dienstleistungen, ein markantes Marktwachstum erfahren. Neue, attrak-

Neuer Sales Director Nach 12 Jahren erfolgreicher Tätigkeit als Sales Director bei Ifrec SA hat sich David Grandjean, der die Firma entscheidend mitaufgebaut hat, dazu entschieden, sich beruflich einer neuen Herausforderung zu stellen. Nachfolger ist Roland Bürgy. Er wird die Führung des Sales Teams übernehmen. Bürgi war vorher mehrere Jahre in leitenden Verkaufspositionen in der Foodbranche tätig. Bürgi ist verheiratet, Vater von zwei Kindern und sportbegeistert.

Seite 16

Was gab es Positives und was ist noch verbesserungswürdig? Die Integration der Marke ist uns wirklich gut gelungen. So steigen etwa die Absatzzahlen bei unseren Marktpartnern in allen Segmenten (Audio, Kopfhörer und Imaging) an und wir konnten neue Kunden gewinnen sowie bei bestehenden die Sortimente ausbauen. Der Abverkauf an die Konsumenten funktioniert vor allem bei den Kopf- und Ohrhörern wunderbar. Dass wir im teilweise rückläufigen UE-Markt positive Trends und Absatzzahlen verbuchen können, ist uns Bestätigung genug dafür, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Wir haben unsere ambitiösen Ziele noch nicht ganz erreicht, doch wir sind auf dem besten Weg dazu.

Wie hat der Fachhandel vor einem Jahr reagiert und wie hat sich die Zusammenarbeit entwickelt? Die Reaktionen des Handels auf die Mitteilung, dass wir die Marke JVC in unser Produktportfolio aufnehmen, führte ausschliesslich zu positiven Feedbacks. Vereinzelte „Mahnfinger“ haben wir ernst genommen und unser Angebot den Bedürfnissen des Fachhandels angepasst. Innovative und trendige Produkte in allen Bereichen tragen nun dazu bei, dass unsere Vertriebspartner mitwachsen können. Damit diese wichtigen Informationen schnell bis zum Fachhändler durchdringen, haben wir unser Verkaufsteam gezielt verstärkt und können den Fachhandel mit gut ausgebildeten Fachkräften betreuen. Dank dem speziell aufgebauten Imaging-Bereich bedienen wir heute auch den Fotofachhandel mit JVCCamcordern und binden ihn in unsere Strategie ein.

Haben sich Ihre Erwartungen erfüllt? Ja, JVC trägt definitiv viel zu unserer positiven Entwicklung bei. Wir erhalten seitens JVC auch einen sehr guten Support bezüglich Marketingmassnahmen und Händlerunterstützung. Dies trifft vor allem auf die Aus- und Weiterbildung zu, denn der Know-how-Transfer an Schulungen hilft dem Fachhandel, die neuen Produkte jeweils schnell und erfolgreich einzuführen und sich so entsprechend zu differenzieren: Es entsteht eine eigentliche Win-win-Situation.

Wie sehen die JVC-Produktebereiche heute aus und welches sind die Produktneuheiten? Wie ist die Nachfrage des Handels? Den trendigen Bereich Kopfhörer möchten wir noch weiterentwickeln. JVC hat in dieser Produktesparte viele Neuheiten lanciert, wie z. B. die ohrenumschliessenden Kopfhörer mit elegantem Design, klaren Höhen und satten Bässen. Dank dem integrierten Mikrofon sind diese auch für Smartphones geeignet. Mit diesen und anderen Neuheiten erzielten wir bei unseren Kunden eine gute Resonanz.

tive Produkte und ein guter Service helfen, die gute Akzeptanz von JVC im Schweizer Markt weiter auszubauen.

Home electronics Inside

#8 2013


Wir sind überzeugt, dass es sich um eine langfristige Zusammenarbeit handelt, die es uns erlaubt, JVC wieder bei den TopKopfhörer-Marken der Schweiz zu etablieren. Auch in der Rubrik „Audio“ haben wir eine sehr positive Entwicklung feststellen können. Der legendäre Boomblaster von JVC bekam ein neues Design und verfügt, genau wie das Hifi-System UX-N5, über DLNA, Bluetooth und Airplay. Der Boomblaster gehört der neuen RV-S-Serie an, wo JVC auch eine DAB+Ausführung anbietet – ein wichtiges Feature für den Schweizer Markt. JVC gehört weltweit zu den drei Topherstellern von Camcordern und ist in

all unseren Möglichkeiten unterstützen. Nebst dem eigenen Kundendienst und den eigenen Reparaturcentern bieten wir je nach Bedarf gezielte spezifische Workshops und Seminare an. Gerade bei anspruchsvollen und beratungsintensiven Geräten kann der Fachhandel so mit profundem Know-how seine Stärken aufzeigen und sich profilieren. Zur Person Wir werden dem Fachhandel auch helfen, sich durch Jean Hardt (50) ist seit gut eidas Produktangebot von der nem Jahr CEO der Distribution Grossfläche zu differenzieren. Division der RG Entertainment Holding SA, zu welcher Ifrec Unser Ziel ist es, im Sortiment gehört. Er war davor lange Jahre des Fachhändlers mit unseren in der IT- sowie in der PrintingProdukten noch besser präIndustrie in leitenden Funktiosent zu sein und ihm bei der nen tätig; unter anderem bei MiEntwicklung neuer Geschäftscrosoft & Kodak. Er ist Vater von drei Kindern mit denen er gerne zweige die entsprechende UnGolf spielt oder Ski fährt. terstützung zu bieten. So hat Ifrec beispielsweise ein interaktives Whiteboard lanciert, das über den Fachhandel vertrieben wird. In diesem Segment sind gute Beragewissen Ländern wie beispielsweise tung und bester Service unumgänglich. Frankreich klarer Marktleader. In der Schweiz sollen JVC-Camcorder für unWie sehen die mittelfristigen Ziele sere Handelspartner wie auch für die mit JVC aus? Wo wollen Sie mit JVC Konsumenten wieder erste Wahl werin zwei Jahren stehen? den. Technische Innovation und FunkZwei Jahre sind in unserer kurzlebigen tionen wie Wi-Fi werden uns dabei Zeit eine lange Zeitspanne. Unser Ziel ist helfen. Spitzenreiter im neuen Line-up es, die Marke JVC im Markt noch zu etaist das Modell GZ-EX515 mit Live-Streblieren. Technische Innovation, ein gutes aming – ein tolles Feature mit hohem Design, hohe Qualität und ein vernünftiKundennutzen. ger Preis: Dies sind die Verkaufsargumente für den Fachhändler. Wenn wir Was erwarten Sie zukünftig vom unsere Partner mit diesen Qualitäten Fachhandel? überzeugen können, dann werden die Der Fachhandel wird für uns auch zuSchweizer Konsumenten auch in Zukünftig eine wichtige Rolle im Schweikunft noch mehr Freude an den JVCzer Markt spielen. Wir werden ihn mit Produkten haben. |

Richtig wumms unter der Haube. Bei den TV-Möbel-Lösungen von Spectral sind die Lautsprecher unsichtbar im Möbel integriert. Die Kabel verstecken sich ebenfalls dort. iPad, iPhone oder iPod bekommen einen festen Lade- und Abspielplatz. Aus vielen verschiedenen Fernbedienungen wird eine einzige. Und mit dem Infrarot-Link-System können die Geräte sogar bei geschlossenen Klappen bedient werden – mehr Infos unter spectral.eu

AZ_HomeElectronics_197x61_122012.indd 1

Home electronics Inside

#8 2013

03.12.12 15:46

Seite 17


Wirtschaft [ SWICO ]

ELEKTRONIKGERÄTE LEBEN LÄNGER, ALS MAN DENKT Handy, Drucker und Co. leben länger als gemeinhin angenommen. Das ist das Ergebnis eines Studienprojekts, das Swico am Greenforum 2013 vorstellte. Die Resultate stellen die Forderungen nach einer gesetzlich verordneten Produkte-Lebensdauer infrage. Europe, am Greenforum 2013 thematisiert. Scuderi ist auch bekannt als Sprecher des Branchenverbands Digitaleurope in den Bereichen Produktesicherheit, Energieeffizienz, Entsorgung und Umweltstandards. Die in Brüssel diskutierten Regulierungen und die entsprechenden Gesetzesvorhaben der EU werden in der Regel via „autonomen Nachvollzug“ auch in der Schweiz massgebend.

Lebensdauer von Druckern

UMWELTSCHUTZ IST VERANTWORTUNG ALLER Drucker leben durchschnittlich 8,46 Jahre, bis sie zurück in den Recycling-Kreislauf kommen.

Letztes Jahr wurden in der Schweiz mehr als 60 000 Tonnen Altgeräte aus Informatik, Unterhaltungselektronik und Telekommunikation zur Entsorgung abgegeben. Fachgerechtes Recycling ist essenziell für die umweltgerechte Entsorgung dieser Geräte. Mit einer Rücklaufquote von rund 90% ist die Schweiz führend im ElektronikgeräteRecycling. Das ist Vertretern aus der Politik nicht genug. Unlängst forderte die Grüne Partei mehr gesetzliche Bestimmungen wie eine vorgezogene Reparaturgebühr, subventionierte Reparaturbetriebe oder eine gesetzlich vorgeschriebene Lebensdauer. Hintergrund dieser Forderungen ist der Vorwurf an die Hersteller, die Produkte absichtlich auf eine kurze Lebensdauer auszurichten, um die Absatzzahlen zu erhöhen und somit ihren Profit zu steigern. Die geforderten gesetzlichen Regulierungen sind alles andere als zielführend. Produkte werden häufig nicht ersetzt, weil sie defekt sind. Geräte mit neuen Technologien sind dank kürzeren Innovationszyklen heute in viel geringeren Abständen verfügbar – und meist auch deutlich energieeffizienter als ihre Vorgänger. Eine gesetzlich erzwungene Lebensdauer ist deshalb weder ökologisch sinnvoll, noch entspricht sie dem Bedürfnis der Konsumenten. Hinzu kommt, dass elektronische Geräte ohnehin schon länger leben, als gerne behauptet wird.

Seite 18

LEBENSDAUER VON ELEKTRONIKGERÄTEN Das Studienprojekt der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) zeigt: Elektronikgeräte leben deutlich länger als gemeinhin angenommen. Die Projektgruppe der FHNW hat während sechs Monaten über 1500 ausgemusterte Geräte aus Schweizer Recyclingstelle auf ihre Lebensdauer hin analysiert und ausgewertet. So gelangen beispielsweise Mobiltelefone erst nach durchschnittlich acht Jahren nach der Produktion zurück in den Recycling-Kreislauf. Laptops und Drucker leben mit rund neun Jahren sogar noch länger.

FACHGERECHTES RECYCLING Swico betreibt seit knapp 20 Jahren das freiwillige Entsorgungssystem der Geräteproduzenten aus Informatik, Unterhaltungselektronik, Büro und Kommunikation. Damit können rund 75% der Mengen in Form von wiedergewonnenen Rohstoffen in den Wirtschaftskreislauf zurückgebracht werden. Nur eine geringe Menge an Schadstoffen muss neutralisiert werden und der Rest wird energetisch verwertet, kann also in Form von Wärme oder Strom genutzt werden. Auch für Schweizer Hersteller sind die Entwicklungen in der Europäischen Union von hoher Relevanz. Diese hat David Scuderi, Umweltverantwortlicher von Samsung

Der Rahmen für das Greenforum 2013 bot die Umwelt-Arena in Spreitenbach. Sie ist ein Ort, an dem die zentralen Themen Umwelt, Energie und Nachhaltigkeit für alle erlebbar und begreifbar werden. Denn wie der Gründer Walter Schmid sagt: „Es ist wichtig, dass die oft hochkomplexen, abstrakten Informationen zum Thema Nachhaltigkeit und Energieeffizienz vereinfacht dargestellt werden.“ Er ist der Überzeugung, dass die Konsumenten mehr ressourcenschonende Produkte kaufen, wenn sie deren Vorteile aktiv erleben können. So ist Umweltschutz nicht nur die Verantwortung von Politik und Wirtschaft. Die Konsumenten können einen wesentlichen Teil dazu beitragen, indem sie bewusst energieeffiziente und wiederverwertbare Elektronikgeräte nachfragen. Bilder und Informationen zum Greenforum: www.greenforum.ch

Über Swico Als Verband der Anbieter von Informations-, Kommunikations- und Organisationstechnik bündelt der Swico die Interessen der CE- und ICT-Branche und vertritt diese gegenüber Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung. Seinen über 400 Mitgliedern bietet der Swico zudem eine breite Palette von Dienstleistungen, Informationen und Vernetzungsmöglichkeiten. www.swico.ch

Home electronics Inside

#8 2013


Wirtschaft [ NACHRICHTEN ] Jobmodell der Zukunft

FLEXIBLE ARBEITSMODELLE STEIGERN QUALITÄT Angestellte sind zufriedener und produktiver, wenn sie von zu Hause aus arbeiten können. Ausserdem steigern flexible Arbeitsmodelle die Qualität der Arbeit – und entlasten den Verkehr.

Flexible Arbeitszeiten und Home-Office sind in der Schweiz immer häufiger möglich: Über 40 Prozent der Arbeitnehmenden kamen 2012 in den Genuss solcher Modelle. Das belegen die Zahlen des Bundesamts für Statistik. Nun zeigen Swisscom und die SBB in einer Studie namens „WorkAnywhere“, dass dies nicht nur für Angestellte, sondern auch für Arbeitgeber von Vorteil sein kann. Im Rahmen der Untersuchung versuchten

260 Mitarbeitende der beiden Staatsbetriebe, Fahrten während der Stosszeiten zu vermeiden, indem sie zu Hause blieben oder sich zu einer anderen Uhrzeit auf den Weg machten. Der Versuch war erfolgreich: Zwei Drittel der Fahrtzeiten konnten in die Nebenverkehrszeiten verlegt werden, ohne dass dadurch die Arbeitszeit hätte angepasst werden müssen. Der Prozentsatz der zu Hause geleisteten Arbeit erhöhte sich zudem von 14 auf 21 Prozent. Die Arbeitnehmenden konnten ferner eher unterwegs arbeiten, ohne dabei gestört zu werden. Auch die Zufriedenheit stieg: 53 Prozent der Studienteilnehmer gaben an, durch die neuen Freiheiten motivierter zu sein. //Alex Hämmerli

www.workanywhere.swisscom.ch

Pleitegeier

MEHR FIRMENKONKURSE ANGEMELDET Von Januar bis Juni 2013 mussten in der Schweiz 6 Prozent mehr Unternehmen Konkurs anmelden als im ersten Halbjahr 2012. Die Pleiten nahmen stärker zu als die Firmengründungen.

Im ersten Halbjahr 2013 haben in der Schweiz 2327 Firmen Zahlungsunfähigkeit angemeldet. Das sind 6 Prozent mehr als in derselben Periode im Vorjahr. Besonders im Tessin konnten mehr Unternehmen ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen. Die Zahl der Insolvenzen nahm dort um 26 Prozent zu, im Südwesten der Schweiz zeigte sich Home electronics Inside

#8 2013

derweil ein Anstieg um 11 Prozent. Leicht weniger Insolvenzen als 2012 verzeichneten die Zentral- und die Ostschweiz, wie der Wirtschaftsinformationsdienst Bisnode D&B in seiner neusten Statistik zeigt. Bei den neuen Einträgen ins Handelsregister erbrachte die Erhebung eine leichte Erhöhung: Mit 20 258 neu registrierten Unternehmen lag der Stand Ende Juni 1 Prozent über dem Wert des Vorjahres. Der Gründergeist war übrigens im Pleitekanton Tessin am ehesten zu spüren: Dort nahm die Zahl der Neueintragungen um 10 Prozent zu. In der Zentralschweiz dagegen scheint die Stimmung eher negativ zu sein: Hier kam es bei den Neugründungen zu einem Rückgang um 9 Prozent. //Alex Hämmerli http://www.bisnode.ch

KURZ NOTIERT GESAMTARBEITSLÖHNE STEIGEN UM 0,7 PROZENT Gemäss den neusten Erhebungen des Bundesamts für Statistik (BFS) haben die unterzeichnenden Sozialpartner der wichtigsten Gesamtarbeitsverträge für das Jahr 2013 eine nominale Effektivlohnerhöhung um 0,7 Prozent beschlossen. Davon werden 0,3 Prozent generell und 0,4 Prozent individuell zugesichert. Unter Einbezug der Teuerungsprognose fürs laufende Jahr (–0,1%) dürften die Reallöhne um 0,8 Prozent steigen. Die Mindestlöhne wurden derweil um 0,6 Prozent nominell erhöht. Von den Lohnverhandlungen sind rund 1 033 000 Personen betroffen. www.bfs.admin.ch

SCHWEIZ IST INNOVATIONSWELTMEISTERIN Die Schweiz ist auch dieses Jahr das innovativste Land der Welt. Laut dem von der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) erstellten Global Innovation Index 2013 liegt unser Land vor Schweden, Grossbritannien, den Niederlanden und den USA. Die Autoren der Studie kommen zum Schluss, dass es trotz Wirtschaftskrise um die Innovation gut bestellt sei: Die in Forschung und Entwicklung investierten Summen stiegen in den meisten Regionen der Welt seit 2008 kontinuierlich an. www.globalinnovationindex.org

ZUGANG ZU WEITERBILDUNG VERBESSERUNGSFÄHIG Beim Zugang zur Bildung besteht in der Schweiz noch Verbesserungspotenzial. Laut einer Erhebung des Bundesamts für Statistik (BFS) konnten im Jahr 2011 von der Schweizer Bevölkerung zwischen 25 und 64 Jahren 37 Prozent die von ihnen gewünschte Aus- oder Weiterbildung nicht oder nur teilweise wahrnehmen. Bei denjenigen, die an gar keiner gewünschten Veranstaltungen teilnehmen konnten, ist der Anteil unter den Personen ohne nachobligatorische Ausbildung besonders hoch (24%). Als Gründe, weshalb manche keine Aus- oder Weiterbildung wünschten, gaben die meisten Zeitmangel an (33%). Daneben wurden die familiäre Belastung (16%) und zu hohe Kosten (15%) genannt. www.bfs.admin.ch

Seite 19


Wirtschaft [ GASTEINERS KNOW-HOW ]

INVESTIEREN – ABER WIE? // Albrecht Gasteiner

Es ist schon seltsam: In der Heimelektronik finden gewisse wichtige Dinge kaum Beachtung, während zugleich manch hirnrissiger Schwachsinn gekauft wird.

K

eine Frage, das alte Sprichwort hat recht: Der Unterschied zwischen kleinen Buben und erwachsenen Männern besteht hauptsächlich im Preis der jeweiligen Spielsachen. Ob Modelleisenbahn, Harley-Davidson oder Highend-Stereoanlage: Männer investieren da oft staunenswerte Beträge. Freilich, für den Preis einer hochglanzverchromten Harley könnte man ein Auto kaufen, das einen bequemer und sicherer ans Ziel bringt. Doch der wahre Fan pfeift auf die Vernunft. Sein Selbstwertgefühl und die Achtung seiner Freunde steigen mit Grösse und Preis seiner Anschaffungen. Also neigt er dazu, sündhaft teure Dinge nicht trotz ihrem enorm hohen Preis zu kaufen, sondern gerade deswegen. Er stellt das ehemals gemütliche Wohnzimmer zu mit immer noch gewaltigeren Lautsprechern, mit immer exotischeren Verstärkern und mit abenteuerlich komplizierten Plattenspielern, und er leistet sich Netzleisten und Lautsprecherkabel im vierstelligen Frankenbereich. Nun muss die Beschäftigung mit Audiotechnik sicher nicht als abwegiger gelten als das Spielen mit Modelleisenbahn oder Motorrad. Schade nur, dass sich bei vielen „Highendern“ ob all der lustvollen Spielerei mit der Technik offenbar die Massstäbe für Klangqualität verschoben haben. Beispiel Schallplatte: Da hat man es mit Gleichlaufschwankungen, Rumpeln, Rauschen,

Albrecht Gasteiner ist Chef des firmenneutralen Informationsdienstes HDTV-Forum Schweiz.

Seite 20

Knistern, eingeengtem Frequenzumfang, pegelabhängig ansteigenden Verzerrungen, knapper Dynamik, welligem Frequenzgang, reduzierter Kanaltrennung, geringerer Impulstreue und mechanischer Abnützung zu tun. Logischerweise ergibt das deutlich weniger Klangtreue als hochwertige digitale Signalquellen. Doch das Hantieren mit dem alten Vinyl vermittelt eine so beglückende, sinnliche Erfahrung, es mobilisiert auch so schöne Erinnerungen, dass viele Leute das klangliche Ergebnis nicht nur subjektiv vorziehen, sondern sogar allen Ernstes behaupten, es sei objektiv überlegen. Falls die Audioanlage tatsächlich ein möglichst weitgehend originalgetreues Abbilden musikalischer Aufführungen im Wohnraum erreichen soll, kommt dafür ganz selbstverständlich nur ein Surroundsound-System infrage. Zu diesem Thema wurde an dieser Stelle im Oktober vor einem Jahr das Nötige gesagt, nachzulesen im www.hdtv-forum.ch auf der Seite „Lesenswertes“. Hier ein kleiner Ausschnitt davon: „Stereo, das ist, als höre man aus einer Loge mit engen Begrenzungswänden in einen davor befindlichen Konzertsaal hinein. Surroundsound bricht diese Begrenzungen weg und setzt einen direkt in den Saal.“

OBSKURE „KLANGVERBESSERER“ Nur Surroundsound bringt also die gesamte Akustik von Jazzkeller, Popfestival, Konzertsaal oder Kathedrale ins Wohnzimmer. Da erstaunt es schon, wie viele Leute ohne Not auf diese hohe Naturtreue verzichten, beim zweidimensionalen Stereo bleiben und ihr Geld lieber in obskure „Klangverbesserer“ investieren. Zum Beispiel in ein Gerät, das für einen halben Tausender CDs „entmagnetisiert“. Staunend liest man da substanzfreie Poesie und schwurbelige Heilsversprechen wie: „Der Klanggewinn ist zum Teil dramatisch: Härten verschwinden, Räume öffnen sich, die Wiedergabe gewinnt tonal an Eingängigkeit und Überzeugungskraft.“ Oder: „Mehr Ruhe, mehr Raum, Stimmen echter, warmes Klangbild mit viel Körperhaftigkeit und Musikalität bei ausgewogener Klangfarbe.“ Ausserdem werde der Klang weiter verbessert durch einen „Minus-Jonen-Generator“. (Hä?) Entschuldigung, aber so etwas gehört in die Kategorie aufgeblasener Schwachsinn und unverschämte Volksverdummung. Denn an einer CD ist nichts, aber auch gar nichts Magnetisches oder Entmagnetisierbares. Und selbst wenn, so hätte es null Einfluss auf den Klang, denn die CD ist bekanntlich ein optischer Speicher. Der wird von einem Lichtstrahl ausgelesen und dem wäre allfälliger Magnetismus vollkommen egal. Wem Hifi mehr als nur technische Spielerei ist, der weiss, wo man sein Geld auch musikalisch genussbringend anlegt. | Home electronics Inside

#8 2013


Wirtschaft [ RUSTERHOLZ’ UMSATZPLUS ]

WER IST DER RICHTIGE? // Martin C. Rusterholz

Im dritten und letzten Teil zur Unternehmensnachfolge geht es um die professionelle Käufersuche, die richtige Verhandlungstaktik und den eigentlichen Abschluss.

E

in Unternehmen kann nur dann verkauft werden, wenn es eine Zukunft und Perspektive hat. Aber auch dann ist die Suche nach einem geeigneten Käufer nicht immer einfach. Bevor man also auf die Suche geht, empfiehlt es sich, ein entsprechendes Käuferprofil zu definieren: Soll es eine Einzelperson sein, ein anderes Unternehmen oder ein Investor? Erst danach ist eine gezielte Suche nach dem richtigen Nachfolger sinnvoll. Kommt es dann zu einer Verhandlung, gilt es insbesondere, die nachfolgenden Aspekte zu berücksichtigen.

INFORMATIONSFLUSS Oftmals erwartet der Käufer, dass gleich zu Beginn alle Informationen des Unternehmens offengelegt werden. Da darf man als Verkäufer ebenso erwarten, dass auch der potenzielle Käufer darlegt, dass er über die für den Unternehmenskauf notwendigen Mittel verfügt.

PREISDISKUSSION Es empfiehlt sich, die Verhandlung nicht mit der Preisdiskussion zu beginnen, sondern vielmehr über Argumente hinsichtlich der Positionierung und der Perspektive des Unternehmens. Diskussionen über Produkte, Dienstleistungen, Kunden und Mitarbeiter sind oft in diesem Stadium zielführender und gehaltvoller.

rungen vorgenommen wurden, wenn in der Vergangenheit nicht eindeutig zwischen Privat- und Geschäftsaufwand unterschieden wurde oder wenig oder gar kein Gewinn ausgewiesen wurde. Besser wäre es, wenn die Steuern entsprechend der Ertragskraft des Unternehmens bezahlt würden. Dann lässt sich der Unternehmenswert einfacher bestimmen und bei einem Verkauf einen höheren Verkaufspreis erzielen. Das war der letzte Teil dieser dreiteiligen Serie rund um das Thema Nachfolgeplanung. Ich möchte Ihnen aber nochmals in Erinnerung rufen, dass eine erfolgreiche Nachfolgeregelung frühzeitig geplant werden sollte. Idealerweise macht man sich im Alter von fünfzig Jahren die ersten Gedanken, da sich ein richtig geplanter Unternehmensverkauf erfahrungsgemäss über Jahre hinzieht. Ein Unternehmensverkauf ist keine einfache Angelegenheit, aber mit der dafür notwendigen Planung, Offenheit und einer selbstkritischen Betrachtung der eigenen Unternehmung (auch einmal aus Sicht des möglichen Käufers) ist eine Übergabe des Erreichten oftmals mehr Chance als Risiko. Ich wünsche Ihnen – sollten Sie vor oder mitten in diesem Prozess stecken – viel Erfolg und auch das notwendige Quäntchen Glück für einen erfolgreichen Abschluss. |

POSITION Verhandlungen leben von Pro und Kontra, von unterschiedlichen Ansichten und Meinungen. Wer eine unverrückbare Position einnimmt, begibt sich oftmals ins Offside und die Verhandlung droht zu scheitern. Besser ist es, wenn man sowohl seine eigenen Argumente in den Ring wirft als auch diejenigen des Verhandlungspartners annimmt und aufmerksam zuhört. Oftmals finden sich dann weiterführende Kompromisse, die beiden Parteien entgegenkommen.

VERMÖGEN Nicht betriebsnotwendige Mittel wie beispielsweise überschüssige Liquidität oder eine Immobilie (auch eine Ferienwohnung) gehören nicht in die Bilanz des Unternehmens, sondern sind als Privatvermögen des Unternehmers entsprechend zu betrachten und im Kaufpreis zu berücksichtigen.

STEUEROPTIMIERUNG Wie im zweiten Teil dieser Nachfolgeserie beschrieben, ist der Ertragswert eines Unternehmens ein wichtiger Faktor zur Bestimmung des Unternehmenswerts. Für den Verkäufer ist es aber oftmals schwierig darzulegen, wo überall SteueroptimieHome electronics Inside

#8 2013

Martin C. Rusterholz ist Geschäftsführer und Partner bei Hofmann Consultants in Frankfurt, der führenden Personalberatung im europäischen Konsumgütermarkt. www.hofmannconsultants.com


Know-how [ TECHNIK EINFACH ERKLÄRT ]

Technik einfach erklärt: SAT-IP

SATELLITEN-TV FÜR VERNETZTE Bisher war der Fernsehempfang via Satelliten mit viel Kabelei verbunden. Prinzipiell musste jeder Fernseher mit einem fingerdicken Koax-Kabel und der Satellitenschüssel verbunden werden. Sat-IP hievt den Satellitenempfang in das Netzwerkzeitalter und macht dessen Nutzung so einfach wie das Hören von Internetradio. Mit der Sat-Schüssel beziehungsweise deren Antenne (LNB) wird ein Sat-IP-Receiver verbunden. Er empfängt wie ein herkömmlicher Satellitenempfänger den Datenstrom vom Satelliten (Transponderstream). Diesen teilt er in einzelne MPEG-Medienströme (Sender) auf. Der Trick ist nun, dass er den Datenstrom in netzwerktaugliche Pakete unterteilt und diese in das Heimnetzwerk einspeist. Es werden also unveränderte Video- und Audiodaten neu verpackt und via Ethernetkabel, Stromkabel (PLC) oder Funk (WLAN) im ganzen Haus verteilt. Die Abspielgeräte (Settop-Box, PC, Tablet, Smartphone) setzen die Datenpakete wieder zu Bild und Ton zusammen und spielen sie als Film ab. Dabei erkennt der Sat-IP-Receiver, wer welche Daten aus dem riesigen Transponderstream benötigt und überträgt nur diese. Das Netzwerk wird also nicht mit Unnötigem überlastet.

APPS STATT KABEL Sat-IP hat viele Vorteile. Erstens entfällt die mühselige Verkabelung von der Sat-Schüssel zu jedem Wiedergabegerät. Zweitens können viele Nutzer einen Sat-IP-Receiver teilen. Verfügt der Receiver über mehrere Tuner, kann man gleichzeitig verschiedene Sendungen im Netzwerk ver teilen.

Seite 22

Die Internetseite www.satip.info listet bereits ein Dutzend Sat-IPServer auf. Zu den Anbietern gehören Devolo, Grundig, Kathrein, Telestar und Triax. Die Technik ist standardisiert, grundsätzlich funktionieren also Geräte und Apps verschiedener Hersteller untereinander. Vermehrt werden auch übliche Sat-Receiver mit der Technik ergänzt. Smart Electronics hat mit dem Mirage CX05 einen SatEmpfänger angekündigt, der auch als Sat-IP-Gerät arbeitet. Der SatEmpfänger UFS 906/924 von Kathrein ist nebenbei auch ein Sat-IPEmpfänger. Von Schwaiger gibt es bereits einen kleinen HDMI-Stick, der direkt an die Rückseite des Fernsehers gestöpselt werden kann und diesen Sat-IP-tauglich macht. Der Umgang mit verschlüsselten Sendern (Pay-TV) ist bei Sat-IP nicht standardisiert. Aber die Sat-IP-TV-Settop-Box von Devolo verfügt über einen CAM-Steckplatz, womit man via Sat-IP verschlüsselte Schweizer Sender empfangen kann. Das Programm DVB Viewer macht einen Windows-PC zum Sat-IPEmpfänger. Tablets mit iOS oder Android können die App Elgato Sat>IP für den Sat-Empfang nutzen. Dabei beherrschen sie sogar Timeshift und Aufzeichnung. Bei Sat-IP lässt sich übrigens auch einfach das Aufnahmearchiv im ganzen Netzwerk zur Verfügung stellen. Dabei macht das Zusatzprogramm DVB Logic/Link sogar NASLaufwerke zum Archiv für Fernsehaufzeichnungen. // Kurt Haupt

www.ses.com/satip

Home electronics Inside

#8 2013


So

15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

nd

+

5

er

1 .– 1 8 .0 9 .2 0

1 3 / O

LM

il te

+

A M ES S EN S T. G A LL EN

13

INSIDE

Die Schweizer Zeitschrift für die UE-, IT- und E-Home-Branche. Sonderteil CE EXPO 2013 / www.he-inside.ch

BRANCHENTREFF CE EXPO 15. bis 18. September 2013 EXTRA Olma Messen St. Gallen www.ce-messen.ch

EURONICS Interfunk

Alltron

Neuheiten

Die Einkaufgenossenschaft legt heuer besonderen Wert auf margenträchtige Produkte. Mehr dazu auf S. 28

Der Aargauer Distributor sucht den Markt konsequent nach Innovationen ab, die neue Potenziale erschliessen. S. 31

Wir präsentieren Ihnen interessante Produkte, ihre Features und wo diese zu finden sind.

PROFITABLE LÖSUNGEN

NEUE WEGE GEHEN

PRODUKTE IM FOKUS

S. 46 bis 56


15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

Service [ Ausstellerverzeichnis ]

DIE FIRMEN AN DER MESSE ABC Software GmbH Buchs SG

H 9.0/25

GoWild AG Zug

H 9.0/22

Niwotron AG Villmergen

H 9.1/15

Swissvoice SA Aubonne

H 9.0/28

AFRA electronic GmbH Aadorf

H 9.0/13

GP Acoustics GmbH Lünen (D)

H 9.1/04

Novis Electronics AG Uster

H 9.1/11

TechniSat Digital GmbH Daun (D)

H 9.1/03

Alltron AG Mägenwil

H 9.0/18

Guntlin Elektronik AG Altendorf

H 9.0/23

Panasonic Switzerland Rotkreuz

H 9.1/01

Telanor AG Lostorf

H 9.1/13

ALSO Schweiz AG Emmen

H 9.0/31

HAMA Technics AG Volketswil

H 9.1/10

Parna SA Balerna

Alto Hifi AG Altendorf

H 9.0/32

Harman Schweiz Schliern b. Köniz

H 9.0/03

Philips Consumer Lifestyle Zürich H 9.0/18

Tobler Electronic AG Mönchaltorf

H 9.1/05

ComputerWorks AG Basel

H 9.0/26

High-End Company AG Frauenfeld

H 9.1/16

Pocketmedia AG Bassersdorf

H 9.0/29

Toshiba Europe GmbH Volketswil

H 9.1/14

CPP AG Geroldswil

H 9.0/21

Ifrec S. A. Corcelles

H 9.1/02

Powerdata SA Morges

H 9.0/06

TP Vision Switzerland AG Schlieren H 9.1/12

Decibel S. A. Vevey

H 9.0/21

Lakeside Audio SA Horgen

H 9.0/11

Radio Matériel SA Renens

H 9.0/33

upc cablecom GmbH Zürich

Rotronic AG Bassersdorf

H 9.1/07

Wertgarantie Management GmbH Hannover H 9.0/12

Digital Unterhaltungs AG Baar H 9.0/10

LG Electronics Austria GmbH Branch Office Switzerland Schlieren H 9.0/07

H 9.0/34

DKB Household Switzerland AG Consumer Electronics Zürich H 9.0/14

Mobile Pro AG Opfikon

Elconex AG Seewil

Mobile Trend GmbH Hunzenschwil

H 9.0/19

Samsung Electronics Switzerland GmbH Zürich H 9.1/17

Electronic Partner Schweiz AG Dietlikon H 9.0/01

Monacor Schweiz AG Rotkreuz

H 9.1/08

Sennheiser (Schweiz) AG Unterengstringen H 9.0/30

EURONICS Interfunk AG Frauenfeld

Multimediatec AG Zürich

H 9.0/15

Eurotronic Establ. Eschen (FL)

H 9.0/17

H 9.1/12 H 9.0/02

Gigaset Communications Schweiz GmbH Solothurn H 9.0/27

Seite 24

H 9.0/20

Sacom AG / Soundtrade AG Brügg H 9.0/04 H 9.0/05

Netzmedien AG – Digital World Zürich H 9.0/19 Nissan Switzerland Urdorf

Timeless Products GmbH Wetzikon H 9.0/24

Sony Europe Limited, Branch Switzerland Schlieren H 9.0/08 Spectral Audio Möbel GmbH, Salesoffice CH Uster H 9.1/06

H9.0/19a

Home electronics Inside

#8 2013


HERZLICH WILLKOMMEN IM OFFIZIELLEN CAFÉ DER CE EXPO 13 Gönnen Sie sich eine Pause, studieren Sie in Ruhe bei einem Getränk und einer OLMA Bratwurst mit Bürli die Angebote Ihrer Lieferanten oder tauschen Sie sich mit Branchenkollegen aus. Zusammen mit unserem Markenbotschafter und Kranz-Schwinger Daniel Bösch freuen wir uns, Sie als Gast bei uns zu begrüssen. Ihr EURONICS Interfunk-TEAM

Interfunk AG

EURONICS Schweiz Goldpartner von Daniel Bösch


15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

[ HALLENPLÄNE ]

HALLE 9.0 25

27

24

28

33 21

20

22

29

26

2 30

3

23 32

31

19a

4

5

34

1

6 19

18 7

8

17

15

14

13

12

11

HALLE 9.1

10

9

4

3

5

1 6

9

2 7

8

10

17 12

15

16

14

Seite 26

11

13

Home electronics Inside

#8 2013


CE EXPO 13: DATEN UND FAKTEN

FRÜHHERBST BEST SELLERS

ORT: Olma Messen St. Gallen Splügenstrasse 12, 9008 St. Gallen Hallen 9.0 und 9.1 www.olma-messen.ch ÖFFNUNGSZEITEN: Sonntag, 15., bis 17. September 2013, 9.00 Uhr – 17.00 Uhr Mittwoch, 18. September, bis 16 Uhr EINGANG/EMPFANG: Hier erhalten Sie Ihren Eintrittsbadge sowie Auskunft über die Standorte der Aussteller und zu Dienstleistungen der Messe Tel. +41 44 860 45 43. ANFAHRT: Mit dem Auto Ab Nationalstrasse 1 die Ausfahrt St. Gallen-St. Fiden benützen und den Schildern „Olma Messen St. Gallen“ folgen. Parking: „Jägerstrasse“.

Das einzige DAB+ Radio mit 24 St. Autonomie dank Polymer Akku Neuer STANDIT600 für grosse Bildschirme umstellbar und ohne Bohrungen tell

Ges

für

P

rät

rge

he erip

Mit dem Zug Ab St. Gallen Hauptbahnhof/Busbahnhof den Bus Nr. 3 „Heiligkreuz“ benützen. Aussteigen an der Haltstelle „Olma“ ORGANISATOR: CE-Messen GmbH, Schützenmattstrasse 46 8180 Bülach, Tel. +41 44 860 45 43 Sekretariat: Postfach 512, 3076 Worb, Tel. +41 31 311 67 13 www.ce-messen.ch – info@ce-messen.ch CITY-INFORMATIONEN: St. Gallen Tourismus, Tel. +41 71 227 37 37 Stadtpolizei St. Gallen: Tel. +41 58 229 49 49 Polizei: Tel.-Notruf 117

Sounds like the right choice Radio Matériel SA Av. des Baumettes 21 1020 Renens VD 1 www.radio-materiel.ch

info@radio-materiel.ch Home electronics Inside

#8 2013

tél. 021 633 58 70


15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

Interview [ EURONICS INTERFUNK ]

PROFITABLE LÖSUNGEN // Marco Plüss

Kunden wollen interessante Lösungen zu fairen Preisen. Genau dies bietet EURONICS Interfunk AG ihren Mitgliedern und unterstützt sie dabei mit namhaften Massnahmen. Geschäftsführer Norbert Lüthi erklärt im nachfolgenden Interview, wie Fachhändler profitieren und was sie an der CE Expo in St. Gallen erwartet. Seit der Übernahme der High-End Company AG bieten wir unseren Mitgliedern zudem ein exklusives Sortiment an hochwertiger Hifi, neben IT- und Mobile-Produkten. Mit dem Slogan „sehen, hören und erleben“ mit EURONICS „best of electronics!“ verkaufen wir Lösungen und keine Preise und kommen so der Nachfrage der Konsumenten nach personalisierten Produkten, Individualität und Transparenz nach.

WERDEN SIE AN DER EXPO IHREN HÄNDLERN NEUE UNTERSTÜTZUNGSMASSNAHMEN VERKÜNDEN?

Zur Person Norbert Lüthi (51) ist Geschäftsführer von EURONICS Interfunk AG. Zu seinen Hobbys zählen Gourmet-Biken, Klettern, Reisen und die Interfunk.

WAS SIND IHRE SORTIMENT-HIGHLIGHTS, DIE SIE AN DER CE EXPO PRÄSENTIEREN WERDEN? Norbert Lüthi: Als absolutes Highlight an der CE Expo St. Gallen offerieren wir unseren Gästen eine original Olma-Bratwurst mit Bürli (ohne Senf!), die an zwei Tagen von unserem Markenbotschafter und Schwinger Daniel Bösch persönlich grilliert wird. Im Mittelpunkt der CE Expo stehen aber sicher auch die Fachhändler und die EURONICS-Interfunk-Lieferanten. Das Euronics Interfunk Mitglied kann einerseits von geballten Präsenz der Interfunk AG profitieren und darüber hinaus mit den anwesenden Lieferanten die Zukunft besprechen und planen.

WELCHE IMPULSE KANN IHRER MEINUNG NACH DER HANDEL VON DER CE EXPO MITNEHMEN? Natürlich stehen vor allem die Neuheiten unserer Lieferanten im Vordergrund, die wie jedes Jahr weder Mühe noch Kosten scheuen, um unseren Händlern immer wieder eine ganz tolle Messe zu präsentieren. Unsere Mitglieder profitieren seit je von den EURONICS-Exklusivgeräten, die wir von den Top-TV- und -Hifi-Herstellern speziell für EURONICS produzieren lassen.

Seite 28

Ja, wir bieten insgesamt ein Abc von über 160 Dienstleistungen an, welche laufend aktualisiert und dem CE-Markt angepasst werden. Von A wie Ausbildung am POS via D wie DTM-Events für Kunden und Händler oder M wie Marketing inkl. CrossChannel-Marketing, Lifestyle-Magazinen, Inseraten, Events, Facebook, EURONICS Schweiz App bis Z wie Zentralregulierung. Darüber hinaus unterstützen und beraten wir unsere Mitglieder in allen geschäftlichen und betriebswirtschaftlichen Belangen. Mit Lösungen, zugeschnitten auf die jeweiligen Bedürfnisse, stehen wir bei Expansionen, Neugründungen, Übernahmen, Standortwechseln, Sanierungen beratend zur Seite. Wenn nötig auch mit externen Profis. Ein wesentlicher Bestandteil ist unser Bonussystem, das eine hervorragende Rückvergütung garantiert und einen erheblichen Bestandteil für den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen darstellt. Und – last, but not least: Die EURONICS Interfunk AG ist und bleibt ein eigenständiges Schweizer Unternehmen mit einem klaren Profil. Unsere Verbindung mit der europaweit grössten und bedeutendsten Fachhändlerkooperation EURONICS International bleibt unverändert bestehen, mit all den daraus resultierenden Marketing- und Einkaufsvorteilen.

WIE PROFITIERT DAS INTERFUNK-MITGLIED GENERELL VON IHRER PRÄSENZ? Ich beantworte die Frage gerne zweigeteilt: Erstens sind alle unsere Mitglieder selbstständige Unternehmer und treffen somit autarke Entscheidungen. Zweitens werden wir Probleme, die die Interfunk-Familie als Ganzes betreffen, auch immer gemeinsam mit unseren Händlern lösen. Diese Art der Kommunikation hat sich in der Vergangenheit anhand von diversen Beispielen bewährt und das wollen wir auch in Zukunft genau so weiterführen. | www.euronics.ch / www.facebook.com/euronics.ch / iTunes und Android App EURONICS CH Home electronics Inside

#8 2013


Interview [ ELECTRONICPARTNER ]

15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

PRÄSENZ ZEIGEN // Marco Plüss

ElectronicPartner wird dieses Jahr an der CE Expo wiederum ein attraktives Sortiment präsentieren. So sollen die Mitglieder bestens für das Saisongeschäft vorbereitet sein. Geschäftsführer Patrick Egli erläutert zudem, wieso die Online-Präsenz auch für den stationären Handel wichtig ist. attraktive Angebote umfasst. So können sich unsere Mitglieder optimal auf das Saison- und Weihnachtsgeschäft 2013 vorbereiten.

WELCHE IMPULSE KANN IHRER MEINUNG NACH DER HANDEL VON DER CE EXPO MITNEHMEN?

Zur Person Patrick Egli (44) ist Geschäftsführer von ElectronicPartner. Zu seinen Hobbys zählen die Familie und das Fotografieren. Egli ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

WIE SIEHT IHRE BILANZ DER LETZTJÄHRIGEN CE EXPO AUS? Unsere Bilanz der CE Expo 2012 sieht durchaus positiv aus: Wir konnten einen Besucheranstieg von über 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnen und zusätzlich ein Umsatzwachstum ausweisen.

WAS SIND IHRE SORTIMENTS-HIGHLIGHTS, DIE SIE AN DER DIESJÄHRIGEN CE EXPO IN ST. GALLEN PRÄSENTIEREN WERDEN? An unserem Stand präsentieren wir unseren Mitgliedern über alle Sortimentsgruppen hinweg ein repräsentatives und attraktives Sortiment, welches sowohl Innovationen als auch sehr Home electronics Inside

#8 2013

Die CE Expo bietet unseren Mitgliedern neben den Messeangeboten die Möglichkeit, sich über einen grossen Teil des CEMarktes zu informieren und sich einen aktuellen Überblick zu verschaffen. Für einen Unternehmer ist es heute auch wichtig zu wissen, was sich ausserhalb des eigenen Sortiments am Markt tut – was die CE Expo in kompakter Form und mit vertretbarem Zeitaufwand ermöglicht. Ebenso bieten persönliche Gespräche mit Berufskollegen, Lieferanten und uns die Möglichkeit, neue Chancen für das eigene Geschäft zu identifizieren.

WERDEN SIE AN DER EXPO IHREN HÄNDLERN NEUE UNTERSTÜTZUNGSMASSNAHMEN VERKÜNDEN? Wir können unseren Mitgliedern anlässlich der CE Expo 2013 wiederum einige Neuheiten und Innovationen im Umfeld der modernen Warenpräsentation sowie der Online-Präsenz vorstellen und zeigen. Das Kauf- und das Informationsverhalten der Konsumenten haben sich in den letzten Jahren sehr stark gewandelt und werden sich zukünftig noch stärker verändern: Sehr viele Konsumenten informieren sich heute vor einem Kauf über Produkte, Dienstleistungen und Unternehmen im Internet, weshalb es für den stationären Handel immer wichtiger wird, mit dem eigenen Unternehmen auch online präsent zu sein.

WIE PROFITIERT DAS ELECTRONICPARTNERMITGLIED GENERELL VON IHRER PRÄSENZ? Nebst unserem attraktiven Messeangebot profitieren unsere Mitglieder von einem verlängerten Zahlungsziel für ihre Messebestellung sowie von einer grosszügigen Stock-ProtectionRegelung, die zusätzliche Sicherheit bei der Disposition und Bestellung bietet. Unsere Mitglieder können sich zudem selbstverständlich in unserem Gastro-Bereich, der dieses Jahr erstmals einen für alle Messebesucher zugänglichen Bereich beinhaltet, jederzeit nach Herzenslust verpflegen. Last, but not least sollen selbstverständlich auch die Geselligkeit und das gemütliche Zusammensein nicht zu kurz kommen: Am Sonntagabend findet unter dem Motto „Oktoberfest“ unsere traditionelle Party statt. In diesem Sinne: „O’zapft is!“ |

Seite 29


Produktvielfalt von Philips

Philips Elevation 60PFL8708S 60”-3D-LED-Fernseher mit 4-seitigem Ambilight XL › Auflösung: 1920 × 1080 Pixel, Ambilight XL 94 LEDs › 4× HDMI-Schnittstellen, 3× USB › Perfect Pixel HD Engine, 900 Hz «Perfect-Motion-Rate» › Triple Tuner DVB-T/T2/C/S/S2 › WLAN integriert, Skype-Webcam und Hbb TV › Energieeffizienzklasse A+

Art. 256952 Für zertifizierte Fachhändler

Rufen Sie uns an

Philips LivingColors

Philips SHD9000/10

Philips Sonicare Duo

Iris Clear LED-Lampe mit transparentem Gehäuse

Kabelloser HiFi-Kopfhörer

Sonicare Zahnbürste und AirFlosser

› 16 Mio. Farben und beliebige Weisstöne einstellbar › Dimmbar mit einstellbarer Farbintensität › Zwei Farben speicherbar › Autom. Farbwechselmodus

› Echte, digitale CD-Soundqualität › Erweiterter Übertragungsbereich von 100 m › Ergonomisches Ohrpolsterdesign

› Zahnbürste mit 31’000 Schwingungen inkl. Proresult-Bürstenkopf › AirFlosser für Reinigung der Zahnzwischenräume › Flüssigkeitsbehälter nachfüllbar

Art. 219564

Art. 242394

Sortiment entdecken

alltron-solutions.ch

Erfahren Sie mehr

alltron-solutions.ch

Art. 250534 Aktuell

alltron-solutions.ch

«Erleben Sie die Welt von Philips bei Alltron www.alltron.ch/philips»

Adrian Meier Teamleiter CE

Alltron AG · Hintermättlistrasse 3 · CH-5506 Mägenwil · Tel. 062 889 88 88 · solutions@alltron.ch · www.alltron-solutions.ch


Interview [ ALLTRON ]

15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

NEUE WEGE GEHEN // Marco Plüss

Alltron Solutions hat bereits an der letzten CE Expo mit einem prägnanten Auftritt für Furore gesorgt. Philipp Maurer, Leiter Alltron Solutions, erklärt im folgenden Interview, welche Highlights der Fachhändler dieses Jahr in St. Gallen erwarten kann und wo er noch Potenzial ortet.

Nebst den klassischen CE-Produkten werden wir an der CE Expo dieses Jahr auch Ausschnitte aus unserem Videoüberwachungssortiment präsentieren. Videoüberwachung wird im Speziellen zu Hause und im KMU-Umfeld in den n��chsten Jahren stark an Bedeutung gewinnen, wie dies auch diverse Untersuchungen zeigen. Dieser stark wachsende Markt bietet auch grosses Potenzial für den Fachhandel. Als weiteres Highlight werden wir auch Teile unseres 3D-Drucker-Sortimentes präsentieren. Die grösste Änderung gegenüber dem Vorjahr ist aber mit Sicherheit, dass wir dieses Jahr mit Philips einen sehr prominenten Mitaussteller auf unserem Stand haben werden.

WELCHE IMPULSE KANN IHRER MEINUNG NACH DER HANDEL VON DER CE EXPO MITNEHMEN?

Zur Person Philipp Maurer (36) ist seit Anfang 2011 Leiter von Alltron Solutions und seit zwanzig Jahren in der CE-Branche tätig, von der Lehre bis zum Einkaufsleiter ElectronicPartner Schweiz. Maurer ist verheiratet.

Vom Fernsehverkauf allein kann ein Fachhändler in Zukunft mit Sicherheit nur schwerlich existieren. Darum kann er sich an unserem Stand auch über neuen Geschäftsfelder informieren, die ihm zusätzlichen Umsatz und Einnahmequellen bieten – von der Videoüberwachung über Smart Home bis zur Heimvernetzung.

WERDEN SIE AN DER EXPO IHREN HÄNDLERN NEUE UNTERSTÜTZUNGSMASSNAHMEN VERKÜNDEN? WIE SIEHT IHRE BILANZ DER LETZTJÄHRIGEN CE EXPO AUS? Philipp Maurer: Die letztjährige CE Expo war für uns ein voller Erfolg. Die Messe bietet uns jedes Jahr eine hervorragende Gelegenheit, mit bestehenden und neuen Partnern in Kontakt zu treten. Insbesondere durften wir uns an den sehr vielen positiven Feedbacks im Nachgang zur Messe erfreuen. Dies hat uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, und daher war es für uns klar, dass wir auch dieses Jahr wieder an der CE Expo dabei sind.

WAS SIND IHRE SORTIMENT-HIGHLIGHTS, DIE SIE AN DER DIESJÄHRIGEN CE EXPO IN ST. GALLEN PRÄSENTIEREN WERDEN? Home electronics Inside

#8 2013

Wir sind der festen Überzeugung, dass wir mit unserem aktuellen Angebot gut aufgestellt sind. Insbesondere die SynologyKurse finden hervorragenden Anklang im Handel. Generell haben wir das Kursangebot für den Handel massiv ausgebaut. Nebst einer professionellen Aus- und Weiterbildung sind wir aber nach wie vor der Meinung, dass auch eine maximale Lagerverfügbarkeit ein entscheidender Wettbewerbsvorteil für unsere Kunden darstellt.

WELCHE ERWARTUNGEN HABEN SIE AN DEN HANDEL? Ich hoffe, dass sich der Fachhandel mit neuen Geschäftsfeldern auseinandersetzt und sich mit dem Lösungsgeschäft für Privathaushaltungen befasst, denn das sind meiner Ansicht nach sehr wichtige Faktoren für ein erfolgreiches Geschäft. |

Seite 31


15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

[ AUSSTELLERSTIMMEN ]

Adrian Frank

Philipp Maurer

Susanne Marty

Erleben Sie an unserem Stand das Neuste aus den Bereichen Mobile- und PC-Accessoires, Consumer-Electronics-Accessoires sowie Speichermedien. Die ABC Software GmbH, Ihr Partner für Distributionslösungen und Value Added Services, freut sich auf Ihren Besuch.

Eine professionelle Büroverwaltung wird je länger, je wichtiger. Ein professionelles und speditives Auftreten, auch in diesem Bereich, ist zwingend. Dafür gibt es die RTV-Applikation, und dies bereits seit 26 Jahren.

Wir freuen uns ausserordentlich, unsere Partner bereits das dritte Mal an der CE Expo begrüssen zu dürfen. Auch dieses Jahr gibt es wieder spannende Neuheiten an unserem Stand. Natürlich haben wir auch unsere Bauernhof-Glace Solution mit am Stand!

Profitieren Sie von unserer hohen Produkteverfügbarkeit, unseren Topmarken und einem integrierten Serviceangebot, das Ihre Wettbewerbsfähigkeit steigert. Unsere erstklassig ausgebildeten Fachspezialisten im Bereich Multimedia/Unterhaltungselektronik sind gerne für Sie da, hier am Stand oder im Büro.

Philipp Balmer

Claudio Papa

Antonio Pietrafesa

Hören Sie die neue Generation Invisible Speakers von Sonance. Die patentierte Treiber-Technologie setzt neue Massstäbe in der Performance von unsichtbaren Lautsprechern. Unsichtbar I Hören I Staunen I www.alto-hifi.ch

Roger Roffler

DKB präsentiert aktuelle Themen wie Vernetzung, AirPlay und Multiroom in interessanten Lösungen und Neuheiten von Denon, SimpleAudio, Optoma und Sonoro.

Seite 32

Fashion-orientierte und innovative Zubehörprodukte direkt aus der Apple-Welt! Die ComputerWorks freut sich, Ihnen die letzten Trends aus diesem Bereich an der diesjährigen CE EXPO präsentieren zu dürfen.

Philippe Waldis

Richard Véron

Erleben Sie die Neuheiten der Marken Mitsubishi und Kindermann, Laser- und LED-Projektoren, interaktive Systeme, iPad und Installationsmaterial. Wir sind jederzeit für Sie da.

Auf unserem Stand präsentiert Ihnen Richard Véron das mit Highlights bestückte Sortiment der Digital Unterhaltungs AG. Lassen Sie sich von den vielen Vorteilen und Neuheiten überzeugen.

Erich Klauwers

Patrick Egli

Norbert Lüthi

Computer und Audio/Video wachsen weiter zusammen, besonders auch im Zubehörbereich. Erleben Sie neuste ProdukteHighlights sowie unser aktuelles Sortiment und unsere Gesamtkonzepte. Profitieren Sie von exklusiven Angeboten.

Wir freuen uns sehr, unsere Mitglieder an unserem Stand sowie an unserer Jubiläumsparty, die im Rahmen der CE Expo 2013 stattfindet, begrüssen zu dürfen. Nebst attraktiven Angeboten erwarten Sie auch einige spannende Neuheiten und Weiterentwicklungen im Umfeld der virtuellen Warenpräsentation und OnlinePräsenz.

Grüezi und herzlich willkommen im offiziellen CE-Expo-2013Messecafé. Gönnen Sie sich eine Pause, studieren Sie in Ruhe bei einem Getränk und einer OlmaBratwurst mit Bürli die Angebote der Lieferanten. Wir freuen uns zusammen mit unserem Markenbotschafter und Kranzschwinger Daniel Bösch, Sie als Gast bei uns zu begrüssen.

Home electronics Inside

#8 2013


Peter Fitze

Mauro Cipriani

Yamaha präsentiert die neuen Hifi- und Home-Cinema-Produkte im Highend-Premium-Segment. Geräte mit qualitativer Höchstleistung und bestechendem Design! Besuchen Sie uns: Die Farbenvielfalt bei Mikroanlagen und Kopfhörern wird Sie begeistern!

Der deutsche Markenhersteller stellt Neuheiten (C620, E630, SL930) und Bewährtes (S820, SL910, DX800A) vor. Das Gigaset-Schweiz-Team freut sich auf Ihren Besuch an unserem Stand.

Mike Gorsatt

Renato Pioggia

Die GoWild AG freut sich, dem Schweizer Handel einen Auszug aus seinem professionellen Audio-Sortiment sowie einige Kopfhörer-Highlights von Beyerdynamic präsentieren zu können. Unser Team freut sich auf Ihren Besuch.

GP Acoustics zeigt die ArcamHighend-AV-Receiver (AVR750 Class-G-Verstärker), die Kef-Serie (hochwertige TV-Soundsysteme), die Kef-M-Serie (hochwertige KefKopfhörer) mit einzigartiger Technologie und Klangerlebnis sowie die neue E-Serie (HomecinemaSystem) mit dem Kef-Sounderlebnis. Die Legenden Kef LS-50 bis Kef Blade werden nicht fehlen.

Ivan Cibola

David Sieber

Hansjoerg Krebs

Jasmin Weilenmann

Ihr Erfolg ist auch unser Erfolg! Wir möchten Sie wieder mit interessanten Angeboten und vielen Neuheiten in den Bereichen Wandhalterungen, InstallationsMaterial und Batterien zum Staunen bringen. Besuchen Sie unseren Stand in der Halle 9.0.23.

Wo neue Endgeräte vorgestellt werden, soll auch innovatives Zubehör nicht fehlen. Hama freut sich, dieses Jahr in der Stadt der Bratwurst dabei zu sein! Das Zubehör wertet das Kundenerlebnis auf und kann den notwendigen Ertrag im Handel generieren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei Hama!

AKG/Harman Kardon und JBL haben ein weiteres Feuerwerk an Neuheiten für die Saison bereit. Trendige Kopfhörer, tolle Home-Cinema-Anlagen mit allen wichtigen Features für heute und morgen werden angeboten und begeistern bestimmt die Händler und Konsumenten.

Hifi bedeutet Leidenschaft, Begeisterung, Ästhetik, Genuss, Hören, Erleben und Staunen. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich inspirieren. Wir freuen uns auf Sie!

Roland Bürgy

Daniele Salupo

Ignacio Angel Murciano

Heinz Meli

Neben unserer grossen Leidenschaft, der Herstellung von ausnahmslos hochwertigen Lautsprechern, agieren wir als exklusiver Schweizer Vertrieb der Qualitätsmarken Marantz und Tivoli Audio. Lassen Sie sich unsere speziellen Messeangebote nicht entgehen und besuchen Sie uns in der Halle 9.0.

Ultrascharfe Bildqualität und führendes Design – das erwartet Sie bei LG Electronics. Erleben Sie die Zukunft des Highend-TVGenusses mit unseren neuen Ultra-HD-Modellen und dem bahnbrechenden OLED. Wir freuen uns auf Sie!

Lassen Sie sich während der Messetage von unseren Neuheiten verzaubern – sei es im professionellen Video- und POI-Bereich oder mit einem Heimkino der Superlative. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Lassen Sie sich von den IFANeuheiten der Marken JVC, Lenco, Sangean und Haier überraschen! Herzlich willkommen heissen wir auch die Fachhändler und lassen sie die interaktiven Whiteboards an unserem Stand entdecken.

Home electronics Inside

#8 2013

Musik ist unsere Leidenschaft.

Seite 33


15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

Luis Alvarez

[ AUSSTELLERSTIMMEN ]

Mobile Trend

®

Joe Bachmann

Jacques Gehrmann Multimediatec AG präsentiert Ihnen neue Produkte von Cabasse und Micromega, die einen Besuch an unserem Stand an der CE Expo 13 in St. Gallen zu einem Muss machen, denn es geht schliesslich um die Wurst. Wir versprechen Ihnen interessante Informationen über beste Audioqualität und perfektes Design für die Saison.

Claude Buehler Lassen Sie sich überraschen von unseren Neuheiten aus den Bereichen HDMI-Übertragungstechnik, IR-Steuerung und der professionellen Antennentechnik. Erleben Sie zudem die Geräteneuheiten von Roberts und Blaupunkt.

Entdecken Sie die neuesten Trends aus den Bereichen Smartphone- und Tablet-Zubehör. Profitieren Sie von unseren exklusiven Messe-Angeboten. Vorbeikommen und 18-KaratGold-iPhone 5 gewinnen! Wir freuen uns auf Sie!

Sehr gerne präsentieren wir in St. Gallen die Neuheiten aus unserem breiten Sortiment. Wir zeigen Ihnen auch Chancen für neue, erfolgversprechende Geschäftsfelder.

Belinda Schmid

Urs Fischer

Giuseppe Mercurio

Luciano Gasparini

Neben leistungsfähigen Highlights in Bild, Ton und Zubehör erleben Novis-Partner konsumentenfreundliche Gesamtlösungspakete. Das mehrfach ausgezeichnete Fachhandelskonzept CityLine ist und bleibt Garant für gewinnbringenden Erfolg.

Erleben Sie hautnah das aktuelle Sortiment von Panasonic. Die Modelle der neuen Smart Viera hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Ihr ultraschlankes Äusseres strahlt technologische Souveränität aus und bereichert Ihr Zuhause um ein Stück Design. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

An der nächsten CE Expo in St. Gallen freuen wir uns, die neue Geneva-Linie mit Wireless und Dab+, die Zvox-Lautsprecher für den Fernseher, die neuen JaysKopfhörer für Smartphone und noch vieles mehr zu präsentieren.

Verpassen Sie unsere neuen und hochwertigen Digitalradios nicht, die wir exklusiv dem Fachhandel anbieten. Die Lancierung unserer neuen Digitalradio-Marke an der CE Expo steht an. Weitere Highlights finden Sie an unserem Stand. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Dan Mamane

Laurent Cocoual

Roland Silvestri

Leo Bergamini

Wir freuen uns, Sie an unserem Stand empfangen zu dürfen und Ihnen unsere Neuheiten vorzustellen. Darunter: Pinell, der tragbare DAB mit einem exklusiven Design, unser Sortiment von Erard (Wandhalterungen ohne Bohrungen) sowie ein brandneues CCTV-Programm.

CE-Produkte werden für uns immer wichtiger und wir investieren viel in diesen Bereich. An der CE Expo stellen wir dies unter Beweis – mit Neuheiten und Angeboten von Samsung, Scansonic, Harmony, PrimeTime, Roline und Value.

Als Innovativer und dynamischer Vertriebspartner wird PowerData Ihnen zahlreiche Neuheiten vorstellen. Insbesondere die Marke B&O mit seiner BOPlay-Serie sowie das ganz neue „Fitness“-Armband UP von Jawbone, ohne die berühmten Kopfhörer von Beats zu vergessen.

Seite 34

Ihr Besuch freut uns.

Wir freuen uns, zahlreiche Messebesucher bei uns am Stand zu begrüssen und viele interessante Gespräche zu führen. Wir werden einen tollen Mix an Neuheiten aus unseren aktuellen Marken wie Pioneer, ION, Quadral, JVC, Magnat präsentieren.

Home electronics Inside

#8 2013


Dario Casari

Michel Sievers

Unsere UHD-TV-Modelle vereinen fortschrittlichste Technologie und feine Handwerkskunst – erleben Sie am Samsung-Stand das TV-Erlebnis mit vierfacher Pixelmenge. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Sennheiser (Schweiz) AG wird dem Handel die neuen Sennheiser-Momentum-On-Ear-Kopfhörer sowie die komplette Elac-Linie 400 präsentieren. Das Sennheiser(Schweiz-)Team mit Dominique Clémence, Roberto Mollo und Michel Sievers freut sich auf Ihren Besuch.

Lea Rezzonico

Renato Pioggia

Swissvoice heisst Sie herzlich willkommen am Stand 9.028. Als Pionier für strahlungs- und verbrauchsarme schnurlose PSTN-, ISDN- und VOIP-Geräte freuen wir uns, Ihnen unsere neuen und innovativen Produkte wie z. B. das Epure V2 (Nachfolgeprodukt des Marktleaders Epure) sowie das Swissvoice L7 zu präsentieren.

Der deutsche Markenhersteller TechniSat stellt Neuheiten für den Fachhandel vor: etliche neue DAB+-Radios sowie die neuen TVSerien TechniPlus ISIO 32–55 Zoll und TechniLine 40 ISIO Exklusiv mit integriertem 2.1-Audiosystem, TechniSat-Kabel und -Sat-Receiver mit ISIO (Internet) und TechniPads (Tablets) der neusten Generation.

Patric Bize

Sandy Tschopp

Unser Team freut sich, Sie an unserem Stand an der CE Expo begrüssen zu dürfen. Tauchen Sie ein und erleben Sie die Ultra-HD-Bildqualität der L9-Serie. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Sie sind bei uns willkommen, weil wir Sie gerne informieren, wie Sie mit unseren Produkten Marge generieren und mit Qualität überzeugen können. Natürlich können Sie bei uns auch unsere neue Horizon-Box anfassen und ausprobieren. Kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie!

Home electronics Inside

#8 2013

Martin Lage

Francesco Casciato

Sony steht für höchste Qualität bei Bild, Ton und Design. Nichts zeigt dies eindrücklicher als unsere aktuellen Bravia-TV mit 4K-Auflösung, sattem Sound, packenden Bildern und perfekter Vernetzung dank NFC-Technologie. Wir freuen uns auf Sie!

Spectral macht Technik unsichtbar. Unsere Neuentwicklungen Cockpit, Disc und Spectral Music Box mit Einsteckmöglichkeit der neuesten Mobilgeräte von Apple und Samsung werden für jede Menge Aufsehen sorgen.

Marc Weibel

Herbert Schmid

Wir präsentieren an unserem Stand hochwertige AudioProdukte für Auge und Ohr. Beste Audioqualität und hochwertiges Design. Als Europapremiere präsentieren wir den neuen Ruark Audio R7 und weitere Highlights aus unserem Sortiment. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Halle 9.0, Stand 24.

Promax-Antennenmessgeräte sind für die Zukunft entwickelt worden – das Konzept mit ultraschnellem Spektrum sowie Split-Screen-Display. Diese neue Messgeräte-Generation unterstützt neben DVB-T/C/S auch bereits DVB-T2/C2/S2, MPEG-2 und MPEG-4 Video. Wir freuen uns auf Ihren Besuch Halle 9, Stand 05.

Johannes Schulze Das Kundenbindungsinstrument „Wertgarantie“ wird bereits von vielen Händlern als zentraler Baustein für den zukünftigen Unternehmenserfolg eingesetzt. Die CE Expo werden wir nutzen, weitere Kollegen von der strategischen Bedeutung unserer Leistung zu überzeugen.

15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

Seite 35


IST IHNEN IHR BUSINESS NICHT WURST? BESUCHEN SIE DIE CE-EXPO 13 IN ST. GALLEN!

[ AUSTELLERSTIMMEN ]

Liebe Besucherinnen und Besucher Unsere CE Expo 13 gastiert dieses Jahr im Zentrum der Ostschweiz, in St. Gallen. Das breite und branchenrepräsentative Ausstellerfeld zeigt Ihnen auch in diesem Jahr die allerneuesten Technologien und Trends aus der spannenden Consumer-Electronic-Welt. Dies unmittelbar nach der IFA Berlin und auf Schweizer Boden notabene. In diesem Jahr passiert auch im Umfeld der Messe einiges. So verwöhnen wir Sie spätnachmittags gerne mit dem typischen St. Galler Leckerbissen, einer Olma-Bratwurst, und musikalischer Unterhaltung oder ermöglichen Ihnen, die Schönheiten und das Flair der Ostschweizer Metropole in geführten Rundgängen besser kennen zu lernen. Wir freuen uns sehr, Sie auch dieses Jahr als Besucher begrüssen zu dürfen, und wünschen Ihnen einen erfolgreichen Einkauf.

MIT SPEZ IELLEM RAHMEN PROGRAM M

Ihr CE-Messen-Team Daniel Meili

15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

Die grösste Schweizer CE-Fachmesse für den Handel: Erleben Sie aktuelle und zukünftige Trends in Vision, Sound, IT Digital Life, Telekom, Imaging und Haushalt-Elektro. Interessante Erkundigungstouren durch St. Gallen und abendliche «Farewell-Bratwurst» mit musikalischer Unterhaltung inklusive. Registrieren Sie sich unter www.ce-messen.ch. Eintritt frei!

OLMA MESSEN ST. GALLEN, H. 9.0 + 9.1. ÖFFNUNGSZEITEN: SONNTAG BIS DIENSTAG 9–17 UHR, MITTWOCH 9–16 UHR.

Home electronics Inside

#8 2013


Zubehör [ MARKTZAHLEN ]

15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

AUF HOHEM NIVEAU // Luca Giuriato

Die stark negative Marktentwicklung im CE-Bereich hat den Zubehörmarkt in Mitleidenschaft gezogen. Die Umsatzentwicklung des Zubehörs stagniert im ersten Halbjahr 2013 – dies aber auf hohem Niveau. Wer das Zubehörsortiment pflegt und gegenüber dem Konsumenten überzeugend argumentiert, kann weiterhin gute Geschäfte machen. So sind Kabel, Kopfhörer, MP3-Player-Zubehör, TV-Möbel oder Halterungen immer noch hervorragende Margen- und Umsatzträger.

K

140

lassisches 3 4 120 Unterhal6 3 tungselektronik2 100 Zubehör wie Uni56 56 54 56 0 0 versal-Fernbedie80 44 0 3D ACCESSORIES nungen, Kabel, TV-Möbel und 0 DOCKING/MINI SPEAKERS 43 41 0 0 Wandhalterungen spüren den Ein60 39 HEADPHONES 0 38 bruch der Nachfrage im TV-Markt 37 35 34 40 stark. Zudem sind die Produkte 63 63 62 61 56 zum Vorjahr deutlich günstiger ge45 45 20 39 33 worden, sodass der Umsatz um 19 28 27 24 Prozent abgenommen hat. 0 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Dennoch: Wer dem KonsumenSales Mio. CHF 57 62 65 72 78 86 88 103 123 123 123 120 ten den Nutzen eines qualitativ Growth Rate +/-% 0 7 6 10 9 10 2 17 19 0 -0 -2 guten Kabels, die Convenience und Klangqualität eines ausserordentlichen Kopfhörers oder die Design-Aspekte einer Wandhalterung oder eines schi- Gewinnern; dies insbesondere im Hochpreissegment. Allein im cken TV-Möbels aufzeigen kann, profitiert nicht nur von Mehr- Jahr 2012 wurden 1,8 Millionen Kopfhörer abverkauft – kein umsatz, sondern von durchaus überdurchschnittlichen Margen. Wunder, bei der Rekordmenge an portablen Musikgeräten. Beim Geschäft mit Fernsehern gehen pro Jahr nur rund 130 000 Wandhalterungen als Zusatzverkäufe über den Laden- TRENDS UND CHANCEN tisch. Das heisst: Bei total 800 000 prognostizierten verkauften In der Schweiz dürften derzeit rund 4 Millionen Personen einen Fernsehgeräten wird zu 16 Prozent aller TV-Geräte eine Wand- MP3-Player besitzen und bald ebenso viele ein musikfähiges halterung verkauft. Das entspricht einer steigenden Tendenz, Handy. Das Geschäft mit Zubehör wie Dockingstations, Ladedenn noch vor fünf Jahren betrug der Anteil der TV-Geräte, kabeln und Kopfhörern boomt deshalb beträchtlich. In Zukunft die im Wohnzimmer an der Wand befestigt wurden, nur gerade wird zudem bei den UE-Produkten die Vernetzung ein immer 6 Prozent. Doch nicht für alle TV-Käufer ist eine Wandhalte- wichtigeres Thema werden. Eine immer breiter werdende rung das Richtige. Gemäss GfK-Erhebungen ist jeder Dritte, der Zielgruppe nutzt heute auch schon den Ethernet-Anschluss einen Fernseher kauft, ein potenzieller Kunde für ein spezielles am Fernseher, am AV-Receiver, an der Settop-Box, am Blu-rayFernsehmöbel. Player und an weiteren Geräten. Router und Netzwerkadapter Die hohe Menge an verkauften Fernsehern und Peripherie- werden daher wohl zu den häufiger nachgefragten Produkten geräten wie Settop-Boxen, DVD- und Blu-ray-Playern bieten da- gehören. her eine Menge Potenzial auch für Zubehör wie qualitativ hochwertige Kabel und TV-Kopfhörer. Die Produkte verkaufen sich PROGNOSE aber nicht von selbst. Zubehör kann durchaus emotional sein Das Zubehör wird im Zuge des gebremsten Wachstums von und Nutzen und Qualität müssen erklärt und erlebbar gemacht Fernsehern Einbussen hinnehmen müssen. Audiophiles Zubewerden. Auch Design steht bei der Kaufentscheidung oftmals hör hingegen wird im Jahr 2013 dank anhaltendem Boom von im Vordergrund. Media-Tablets und Smartphones profitieren können. Ein beIm Zuge der positiven Entwicklungen von Smartphones und trächtlicher Anteil davon wird auf die Warengruppe Kopfhörer der verstärkte Nutzung von Musik über solche Geräte boomt entfallen, die im Jahr 2013 ein Umsatzvolumen von schätzungsdas Mobilephone-Zubehör regelrecht. Hier gehören Mini Spea- weise 110 Millionen erreichen wird. | kers, MP-3-Dockingstations und Kopfhörer zu den absoluten Home electronics Inside

#8 2013

Seite 37


C ONSUMER ELEC TR ONICS + Z UBEHÖR

Multimedia AnschlussTechnik TV - Möbel

Design und Klang in Perfektion

MediaCenter der neuesten Generation

Die perfekten Begleiter für Kommunikation und Unterhaltung. Modernste Multimedia-Technik, DAB- und Internet-Radios, Lautsprecher, MediaCenter, platzsparende Wandhalterungen, stylische TV-Möbel, hochwertige HDMI-Verbindungskabel und vieles mehr. Weitere Informationen zu allen CE-Produkten auf www.shop.rotronic.ch oder unter Telefon 044 838 11 33.

Messeneuheiten von SCANSONIC und SCHNEPEL ROTRONIC, Halle 9.1/Stand 07


TV [ MARKTZAHLEN ]

15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

NACHFRAGE GESÄTTIGT // Luca Giuriato

Die Nachfrage nach Flachbildschirmen liegt gegenüber dem Vorhalbjahr um satte 17 Prozent zurück. Kein Wunder, bei den hohen Abverkaufszahlen der letzten Jahre wäre die Penetration für die Anschaffung von Fernsehern pro Haushalt in nur 4 Jahren zu 100 Prozent erreicht gewesen. Das entspricht fast der Realität, denn Mitte 2013 dürften über 90 Prozent aller Schweizer Haushalte mindestens einen Flachbildschirmfernseher besitzen.

D

as erste Halbjahr 1'200 2013 hinkt nicht nur mengenmässig 1'000 dem Vorjahr hinterTV MOUNTS her. Auch die Umsatz800 LCD-TV einbussen liegen mit einem Minus PLASMA TV OLED-TV von 13 Prozent im zweistelligen Be600 REAR PROJECTION reich. Die Diskrepanz liegt in der hoPORTABLE TV hen Nachfrage nach grossen BildCRT-TV 400 TV-RECORDER schirmen. Fast 20 Prozent der 355 000 abgesetzten TV-Geräte im ersten 200 Halbjahr waren Geräte mit einer Bildschirmdiagonalen von 50 Zoll und 0 mehr. Gleichzeitig bedeutet dies, dass Sales Mio. CHF 30 Prozent des gesamten TV-UmsatGrowth Rate +/-% zes mit grossen Fernsehern erzeugt wird. Das ist im europäischen Vergleich ein Rekord. Der Hintergrund der starken Einbussen im TV-Geschäft während des ersten Halbjahres ist nicht nur der Marktsättigung zuzuschreiben. Gegenüber dem Vorjahr finden in diesem Jahr keine Sportgrossereignisse statt, sodass auch die Kaufimpulse in diesem Zusammenhang ausgeblieben sind. Dürfte sich die langjährige Faustregel auch dieses Jahr wieder bestätigen, wonach in einem Nicht-Fussball-WM- bzw. -EM-Jahr die Verteilung der Absatzmengen im ersten Halbjahr 46 Prozent und im zweiten Halbjahr 54 Prozent beträgt, dürften Ende Jahr rund 760 000 TV-Geräte verkauft werden, was einen Marktrückgang in Menge von 8 Prozent und einen Umsatzrückgang von 6 Prozent bedeuten würde.

TRENDS UND CHANCEN Zwar hat sich die Preiserosion im Verlauf des Jahres ein wenig beruhigt, aber dennoch kämpfen sehr viele Händler, Distributoren und Hersteller mit immer tieferen Margen. Dies hat bei steigenden Verkaufsflächen in einem rückläufigen Markt grosse Veränderungen zur Folge. Der unaufhörliche und erbitterte Preiskampf hat inzwischen zu einem ruinösen Wettbewerb geführt, aus dessen Sackgasse es für manchen keinen Ausweg mehr gibt. Am Markt überleben nur diejenigen, die sich klar profilieren können. Chancen im Zusammenhang mit dem TV-Geschäft gibt es auf jeden Fall auch jenseits der Tiefstpreispolitik. Vor allem der Home electronics Inside

#8 2013

17

17 21 20

18

28

20 23

88

28 25

22

233

449

706

866

947

168 00 14

872

926 800

179 0 7 0

439 321

25

776

734

748

17 1 0 2013

12 10 0 2014

200 3 0 0 183

185 4 0 0 69

165 2 0 17 0

13 2003

6 2004

2 2005

1 2006

2007

745 0

768 3

856 12

984 15

1'069 9

141 0 2 3 0 2008

1'110 4

99 1 0 2009 991 -11

94 1 0 2010 1'043 5

62 0 2011 891 -15

28 0 2012 832 -7

779 -6

796 2

Fachhandel muss und kann das Dienstleistungsangebot noch stärker ausbauen und damit gutes Geld verdienen. Immer mehr Fernseher bieten zum Beispiel mit einem Netzwerkanschluss tolle Möglichkeiten, welche die Kunden wenig nutzen, da sie schon bei der Installation oftmals überfordert sind. OLED und 4K als Hoffungsträger heisst wohl das Motto der nächsten TV-Generation. Zum Weihnachtsgeschäft dürften die ersten Geräte im Markt eingeführt werden und mit bezaubernder Bildqualität die Gunst die Käufer erobern. Es ist allerdings zu befürchten, dass einmal mehr nicht der USP, sondern der Preis im Mittelpunkt stehen wird.

PROGNOSE Die zweite Jahreshälfte 2013 verdient sicherlich Zuversicht. Die Messlatte ist insbesondere im letzten Quartal gegenüber 2012 nicht besonders hoch, sodass der Marktrückgang in diesem Jahr zumindest etwas gebremst werden kann. Die gute Nachricht ist, dass Innovationen wie OLED und 4K TV marktreif sind und durch hohe Preise vor allem im nächsten Jahr 2014 für Aufwind sorgen könnten. Allerdings ist dabei entscheidend, dass die Innovation dem Konsumenten nicht als selbstverständliches zusätzliches Feature angeboten wird, sondern auch als tatsächlicher Quantensprung angepriesen und im Laden vorgeführt wird. Wenn das gelingt, darf in Zukunft wieder mit wachsenden Umsätzen gerechnet werden. |

Seite 39


Shoot fast. Share faster.

6-facher Olympiasieger und Weltrekordhalter

Samsung SMART CAMERA


Heimkino [ MARKTZAHLEN ]

15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

HEIMKINO IM WANDEL // Luca Giuriato

Nach einem Zwischenhoch im Vorjahr war der Heimkino-Markt dieses Jahr wieder rückläufig. AVReceiver wie auch Homecinema-Komplettanlagen und Abspielgeräte sind derzeit von einem starken negativen Trend geprägt. Der Rückgang stammt insbesondere von den Standard-Definition-Geräten, die von der stagnierenden Nachfrage nach Blu-ray-Systemen, High-Definition-Playern und -Rekordern bei weitem nicht kompensiert werden können.

D

er Preiszerfall im 350 High-Def inition-Homecine300 ma-Markt hat CAMCORDER/MMC sich während des ersten Halb250 SET-TOP BOXES INCL. DISHES jahres 2013 etwas beruhigt. BLU-RAY PLAYER/RECORDER Nachdem in den vergangenen 200 DVD RECORDER Jahren die Preiserosion jeweils DVD PLAYER TABLE zweistellig war, gaben die Preise 150 DVD PLAYER PORTABLE im Vergleich zum Vorjahr im HARDDISC-RECORDER VCR Schnitt um 4 Prozent nach. 100 Allerdings ist der Preisunterschied zwischen einem SD- und 50 einem Blu-ray-Gerät inzwi0 schen derart marginal geworden, dass in Kürze wohl nur Sales Mio. CHF Growth Rate +/-% noch Blu-ray-Devices angeboten werden. Die ultraflache Bauweise der TV-Geräte und die damit verbundenen Einschränkungen in Sachen Ton sind nach wie vor Aspekte, die für Kaufanregungen bei den Home-cinema-Systemen sorgen. Eine beliebte Lösung des Problems sind Soundbars, die immerhin 15 Prozent des gesamten Lautsprecherumsatzvolumens ausmachen. Im ersten Halbjahr 2013 wurden im Vorjahresvergleich zwar 2 Prozent mehr Blu-ray-Player/-Rekorder abgesetzt, aber 16 Prozent weniger Homecinema-Systeme. Gleichzeitig verringerte sich auch die mengenmässige Nachfrage nach AV-Receivern um 3 Prozent. Ein klares Zeichen dafür, dass trotz allem die Qualität eine wichtige Rolle spielt.

TRENDS UND CHANCEN Zu edlen, flachen Fernsehern gibt es eine ganze Reihe passender Soundbars und Homecinema-Systeme, die gerade bei designaffinen Konsumenten hoch im Kurs liegen. Für die technisch Versierteren und die anspruchsvollen Käufer haben einige spezialisierte Audiohersteller regelrechte AV-Receiver-Leckerbissen zu absolut fairen Preisen auf den Markt gebracht, welche kaum Wünsche offen lassen. Nebst zahlreichen Home-Cinema-Features bieten die Geräte viel Power und sind überdies netzwerkfähig. Die dritte Käuferschicht ist ein eher preisbewussterer Home electronics Inside

#8 2013

104

93

86

75

42 0 31

43 0

61

46 0

65

38 0

97

70 4

88

104

77

97 66

3 42

66

8

67 13 58

44

35

56

37 18 33

27

17

50 34

38

25

31 26 28

31 19

30 34

17

26 36

15

22 34

23

13 10

18 5

16 3

15 1

8

12 34 0

6 13 0

403 1

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

326 0

328 0

319 -3

269 -16

271 1

242 -11

184 -24

165 -10

130 -21

108 -17

90 -17

78 -13

12 0

15 9 0

7 0

Kunde. Im Vordergrund steht als Kaufmotiv Convenience im Sinne einer „Audio-Blu-ray-all-in-one“-Lösung mit einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Für alle Preissensiblen, die sich für einen Blu-ray-Player als Stand-alone-Lösung interessieren, gibt es vermehrt Angebote gar unter 79 Franken. Immerhin profitierten im ersten Halbjahr 2013 bereits über 20 Prozent aller Blu-ray-Käufer davon.

PROGNOSE Die Zukunftsaussichten für den Bereich Homecinema sehen im Zusammenhang mit Blu-ray nach wie vor recht positiv aus. Design und höhere Ansprüche an das Kinoerlebnis zu Hause können die entscheidenden Kaufimpulse für Mehrumsatz liefern. Die stark rückläufige Entwicklung der DVD-Player und -Rekorder hingegen verursacht für die Stand-alone-Abspielgeräte insgesamt weiterhin Umsatzrückgänge, auf Ende 2013 schätzungsweise um minus 14 Prozent. Bei den Home-Cinema-Komplettsystemen dürfte wohl aufgrund stabilerer Preise, aber verhaltener Nachfrage der Umsatz Ende Jahr rückläufig sein. Die AV-Receiver stagnieren zwar, aber immerhin auf recht hohem Niveau. |

Seite 41


Audio [ MARKTZAHLEN ]

15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

SOUND VOM NETZ // Luca Giuriato

Home-Audio-Produkte waren im ersten Halbjahr 2013 von der Flaute im CE-Markt nur wenig betroffen. Gegenüber dem Vorjahr ist der Markt zwar nicht gewachsen, er konnte sich aber stückzahlenbereinigt auf Vorjahresniveau halten. Vor allem netzwerkfähige Produkte erfreuen sich ungebremster Beliebtheit – einfache Bedienung und Qualität scheinen oft wichtiger zu sein als der Preis. Händler, die ein Netzwerk kompetent erklären und installieren können, stossen auf hohe Kaufbereitschaft.

D

250

er gesamte Teilmarkt für klassi200 sches Home Audio liess AHS HOME THEATRE im Vorjahresvergleich AHS NO HOME THEATRE 53 69 150 des ersten Halbjahres AHS AUDIO SERVER/STREAMER 2013 mengenmässig um 1 Prozent nach, 64 35 TUNER/AMPLIFIER/RE CEIVE R 36 38 46 58 während der Umsatz um 4 Prozent rück51 100 52 CD-PLAYER TABLE 50 48 92 80 CASSETTE DECKS TABLE läufig war. Bedenkt man, dass der CE60 60 58 MD-PLAYER/RECORDER TABLE 60 53 Markt gar um ganze 13 Prozent nach53 49 50 43 49 45 0 4 4 0 3 liess, kann die aktuelle Marktsituation 2 0 26 1 0 2 25 1 1 20 37 35 33 27 21 20 19 21 18 vergleichsweise als positiv betrachtet 13 10 9 6 6 5 4 4 4 3 2 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 werden; vor allem auch, da die zweite Sales Mio. CHF 183 191 154 137 126 121 116 127 133 134 136 138 Jahreshälfte für das Jahresergebnis entGrowth Rate +/-% 0 4 -19 -11 -8 -4 -4 10 4 1 1 1 scheidend ist und letztlich auch im 6. Jahr in Folge ein Marktwachstum nicht unTRENDS UND CHANCEN realistisch erscheint. Getrieben wird der Home-Audio-Markt nach wie vor in ho- Netzwerk ist auch beim klassischen Audio ein Thema. Sei es, um hem Masse von Audio-Streamern wie zum Beispiel der Marke zu Hause drahtlos über iTunes Musik zu hören oder um einfach Sonos. Die Netzwerktauglichkeit, die beliebige Erweiterung so- übers Internet auf Tausende Radiostationen zugreifen zu könwie die einfache Bedienung übers iPhone scheinen wichtige Er- nen – Musikgenuss erhält eine neue Dimension. Dennoch darf folgsfaktoren zu sein. Immerhin wurden im ersten Halbjahr es an guter Soundqualität nicht fehlen. Händler, die sich über die rund ein Drittel des gesamten klassischen Audio-Absatzes von Kompetenz im Bereich Heimnetzwerk profilieren und dem KunProdukten dieser Marke bestimmt. Nebst den Audio-Streamern den guten Sound erlebbar machen, dürften auf offene Ohren zählen die Mini- und Midi-Systeme profilierter und hochwer- stossen. Die positive Marktentwicklung von Netzwerkkompotiger Audio-Marken weiterhin zu den Gewinnern. Nebst guter nenten sowie Produkten in oberen Preislagen beweist, dass Soundqualität und attraktivem Design gehören auch Docking- Käufer ihr Geld vermehrt für ein gutes System, EinzelkompoMöglichkeiten oder eine drahtlose Verbindung zu den wichtigen nenten und Lautsprecher ausgeben. Qualität und Design der Produkte stehen selbstverständlich mit im Vordergrund. Kaufkriterien. Immer öfter werden MP3-Player in der Sparte Portable Audio Die eigentlichen Treiber im Portable-Audio-Sektor waren in den letzten Jahren die MP3-Player. Der Peak wurde im Jahr 2006 durch Mobiltelefone substituiert. Das Absatzvolumen der Gerämit 890 000 verkauften Einheiten erreicht. Inzwischen schrumpft te in Stückzahlen schrumpft zwar, allerdings boomt das Gedas Volumen kontinuierlich. Ende 2013 wird die Absatzmenge schäft mit dem Zubehör. Von Kopfhörern über Dockingstations, voraussichtlich nur noch bei rund 260 000 Stück liegen; das sind Kabel, Schutzhüllen, Ladegeräte usw. gibt es unzählige margenimmerhin 30 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Das ist trächtige Artikel, die ein lukratives Zusatzgeschäft bedeuten. aber nicht weiter verwunderlich, da ein grosser Teil der booPROGNOSE menden Smartphones zum Musikhören genutzt wird. Zu den Gewinnern im Audiobereich zählen auf jeden Fall die Im Audio-Home-Markt geht es seit Mitte 2009 konstant aufDAB+-Radios. Obwohl im Verlauf des ersten Halbjahr 2013 die wärts. Eine willkommene Chance insbesondere für den FachMillionengrenze verkaufter DAB-Radios in der Schweiz ge- handel, denn Beratung, Qualität und gar Installation rücken für knackt wurde, scheint der Markt noch lange nicht gesättigt zu den Konsumenten vermehrt in den Vordergrund. Die Nachfrage sein. Digitale Radios vermochten während den ersten sechs wird zwar immer noch vorwiegend durch günstige Produkte Monaten des Jahres mengenmässig um 3 Prozent und wert- stimuliert, die Zuwächse werden aber durch qualitätsbewusste Käufer mit gut gefülltem Portemonnaie generiert. | mässig um doch 6 Prozent zuzulegen.

Seite 42

Home electronics Inside

#8 2013


IT-Telecom [ MARKTZAHLEN ]

15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

MARKT MIT POTENZIAL // Jürg Zweifel

Der IT-Bereich hat sich positiv entwickelt. Trotz des anhaltenden Preiszerfalls stieg der Umsatz an. Innovationen lassen hoffen.

I

3500 n den ersten Monaten 3500 dieses Jahres startete der IT-Bereich mit einem Um3000 3000 satz- und Stückwachstum von 4 Prozent insgesamt po2500 2500 sitiv. Somit wurde ein erster Grundstein für ein erfolgreiches Abschneiden 2013 gelegt, 2000 2000 das sich in den kommenden Monaten dank der Neuheiten in allen IT-Produktbereichen 1500 1500 fortsetzen wird. Wir befinden uns dank dem „Media Tablet“ mitten im Auf- und Um1000 1000 bruch. Für 2013 geht der Marktforscher GfK von mehr verkauften Media Tablets wie Notebooks aus, 2014 sollen sogar mehr Me500 500 dia Tablets als Notebooks und Desktops zusammen verkauft werden. Somit sind Media 0 0 Tablets endgültig im Massenmarkt angekommen und mittlerweile bereits fester Bestandteil des technologischen Lifestyle in der ths. units Schweiz. Growth rates % Die Tablets mit vollwertigem Betriebssystem verzeichnen ein starkes Wachstum, wenngleich noch auf recht tiefem Level. Rückläufig sind jedoch die Umsätze bei den Notebooks und der Desktop-Entwicklung. Trotz der negativen Entwicklung im Notebooks-Markt gibt es neben den traditionellen Formfaktoren wie etwa Desktop Replacement oder Portables, die immer noch den Grossteil der Umsätze ausmachen, innovative Produkte, für die in diesem Jahr noch ein hohes Markt- und Umsatzpotenzial erwartet werden kann. Solche Produkte sind etwa Ultra Thin Notebooks und Computing Tablets, denn sie bieten dem Konsumenten neue Möglichkeiten in puncto Flexibilität und Mobilität und dürften somit zusätzliches Kundeninteresse generieren. Diese Mobilitätsbedürfnisse wie attraktivere Preispunkte werden dem Konsumenten im Laufe des Jahres zusätzliche Kaufanreize liefern. TRENDS UND CHANCEN Entgegen dem landläufigen Trend bei den traditionellen Computern wird bei den Media Tablets die interne Speicherkapazität laufend kleiner. Einerseits hat das sicherlich mit den getätigten Tiefpreispromotionen und neuen Anbietern zu tun, andererseits Home electronics Inside

#8 2013

359 0

112

605

545 2 50

2 161

4 225

1150

1400

606

565

0

760

4 271

581

520

7 81

460

30 30

50 25

554

700

835

927

945

940

920

408

441

425

443

398

360

340

2008

2009

2010

2011

2012

2013 (est.)

2014 (est.)

1559

1909

2166

2610

2772

3030

3195

22

13

21

6

9

5

Media Tablets

Tablet PC

Notebook

Monitors

Netbook

Deskbounds

wird die Cloud vor allem im Privatgebrauch salonfähig. Im Bereich Geschäftskunden bestehen hingegen viel höhere Ansprüche bezüglich Datensicherheit und Datenverfügbarkeit. Während sich im Schweizer Gesamtmarkt bei den Media Tablets im letzten Jahr der Umsatz mehr als verdoppeln konnte, ist der Druckermarkt gesättigt. Das Ziel von Hersteller und Handel ist „Halten auf hohem Niveau“. Glücklicherweise scheint auch der Preiszerfall endlich gebremst.

PROGNOSE Ende dieses Jahres geht der Marktforscher GfK von einem leichten Umsatz- und Absatzplus aus, der Desktopcomputer-Markt ist leicht rückläufig, der Notebookmarkt weiterhin leicht ansteigend. Hingegen ist das Geschäft mit den Netbooks stark rückläufig. Die Gründe liegen in der steigenden Marktsättigung und dem Fokus der Konsumenten auf die in ihrer Funktion ähnlichen Tablets. |

Seite 43


Foto & Video [ MARKTZAHLEN ]

15.– 18.09.2013/ 18.09.2013/OLMA OLMA MESSEN MESSEN ST. ST. GALLEN GALLEN 15.–

13

ROBUSTER FOTOMARKT // Jürg Zweifel

Der Smartphone-Boom hinterlässt im Fotomarkt seine Spuren. Günstige Kompaktkameras haben es schwer. Vielleicht gerade deshalb geben Spiegelreflexkameras, Action Cams und Zubehör wie Objektive, Stative und Fotofinishing-Produkte zu Hoffnungen Anlass.

600 600 er vorläufige Höhepunkt im Schweizer 0 0 Fotomarkt in den Jahren 0 0 500 500 0 0 2007/2008 liegt längst 2 11 21 0 hinter uns. Trotz einer 24 400 400 veränderten Kamera-Segmentierung, einer gewissen Marktsättigung und dem 321 310 294 258 241 210 129 109 87 316 162 Smartphone-Boom soll der Umsatz des 35 33 300 28 300 20 15 Gesamtmarktes dieses Jahr nur ganz 0 0 leicht sinken. Dazu meint Jürg Zweifel, Se0 139 137 136 127 200 135 200 nior Marketing Consultant bei GfK Swit152 129 0 0 141 zerland: „Smartphones ersetzen gerade 118 0 105 bei jungen Konsumenten zusehends den 100 100 145 150 138 137 89 116 Fotoapparat. Deswegen haben insbeson87 86 74 51 53 20 dere günstige Kompaktkameras auf11 1 2 15 17 14 9 5 4 2 0 1 0 grund des Smartphone-Booms markant 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 verloren.“ Während vor allem die KomSales Mio. CHF 426 429 470 519 512 473 491 456 449 448 434 paktkameras überproportional verloren, Growth Rate +/% 34 21 -4 10 -1 -8 4 -7 -2 -0 -3 hielten sich die Spiegelreflexkameras aber auf gutem Level. Zulegen konnten die Verkäufe von Systemkameras, in der Action Cams Systemcameras Intercha.Lenses Schweiz jedoch nach wie vor auf recht tiefem Niveau und eher unter den ErwarFixed lens excl. ac SLR Mage Displays tungen. Aus Sicht des Marktforschers GfK haben die Systemkameras aber weiterhin Potenzial. Das Segment der Kompaktkameras wird in naher wie auch in Bereich Fotofinishing (Bildbearbeitungssoftware, Fotodrucker, ferner Zukunft also weiterhin unter den Smartphones leiden. Papier und Patronen) Chancen. Bei der nochmals erhöhten PeDer Verkaufsvorteil kann mittelfristig nur noch über die opti- netration der Spiegelreflexkameras und beim aktuellen Erfolg sche Zoomfunktion und die Fotoqualität in schwierigen Licht- der Systemkamera profitiert vor allem das Zubehör-Segment mit verhältnissen errungen werden. Spiegelreflexkameras haben den Objektiven, Blitzgeräten und Taschen. Nicht zu vergessen wohl bald ihren Zenit erreicht – die Marktsättigung ist nah. sind dabei die digitalen Fotorahmen, die zwar als NischenproJedoch gibt es auch hier Features wie eine hohe Auflösung, ein dukte bezeichnet werden können, jedoch in der Vorweihnachtsgrosses Display oder eine gute Benutzerfreundlichkeit, die das zeit jeweils als begehrtes Geschenk dienen. Herz jedes Hobbyfotografen höher schlagen lassen. Der neue Trend heisst Action Cam. So hat sich hier in den PROGNOSE letzten Jahren eine neue Spezies von Kameras entwickelt, für die Die GfK-Prognosen bis Ende 2014 sagen nur ein leichtes Umkein Einsatz zu extrem erscheint. Dieser Bereich legte markant satzminus voraus. Dabei bleibt die Systemkamera ein Lichtblick, zu. während die Kompaktkamera weiterhin das Sorgenkind bleibt. Gute Abverkaufschancen liegen bei den Action Cams. Und wer TRENDS UND CHANCEN als Fachhändler dem Kunden die gewünschten Produkte mit BeDie Chancen im Fotomarkt sind nach wie vor intakt. Vor allem ratung und einem „Sorglospaket nach dem Kauf“ bieten kann, bieten sich dem Händler, neben hochwertigen Produkten, im macht das Rennen. |

D

Seite 44

Home electronics Inside

#8 2013


Haushalt [ MARKTZAHLEN ]

15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

RÜCKLÄUFIGER ELEKTROMARKT // Jürg Zweifel

Der Markt für Elektrokleingeräte ist immer noch rückläufig. Positive Impulse gibt es kaum und die Konsumentenstimmung ist weiterhin zurückhaltend. Innovationen könnten dem Markt guttun, sind aber keine in Sicht.

D

er Elektrokleingeräte-Markt bewegt sich auch dieses Jahr wiederum unter Vorjahr. Der Rückgang ist aber geringer als noch im ersten Quartal 2012. Umsatzstärkster Bereich in diesem Markt sind weiterhin die Küchenhelfer. Die Rückgänge basieren vor allem bei diesen zum grossen Teil auf Promotionen mit satten Rabatten. Prozentual gesehen ist der Umsatzrückgang Ende April mit minus 9 Prozent im Bereich Küchenhelfer am grössten, wogegen der Absatz aber um 6 Pro zent steigt, verursacht durch niedrigere Verkaufspreise. Die Bereiche Körperpflege und weitere Haushaltgeräte (z. B. Bügeln und Staubsaugen) bleibt mehr oder weniger stabil. Für eine positive Entwicklung im Markt für Elektrokleingeräte fehlt aber derzeit die Aussicht auf grundlegende Innovationen (wie z. B. im IT-Bereich das Tablet) weitgehend.

MEGATRENDS Im Bereich der Zahnpflege ist ein zweistelliger Umsatz- und Absatzzuwachs festzustellen. Dieser Zuwachs in den ersten Monaten 2013 liegt aufgrund der neuen Trizone-Technology sowohl beim Umsatz als auch beim Absatz im zweistelligen Bereich. Während die Zahnpflegeprodukte durch Neuerungen ansteigen, sind Absatz und Umsatz bei den Herrenrasierern rückläufig. Bartschneider/Nasenhaar- und Präzisionstrimmer gewinnen immer noch an Umsatz. Einen deutlichen Zuwachs konnten auch die Küchenmaschinen verbuchen.

PROGNOSE Die Herausforderungen und Chancen für die Hersteller sind gross. Die Frage ist nur, wie schnell kleinere oder grössere Innovationen umgesetzt werden können. Kurzfristig, also fürs laufende Jahr, geht der Marktforscher GfK von einem erneuten Minus von 3 Prozent aus, dies bei einem Umsatz von 523 Millionen Franken. |

600 600 500 500

114

112

121

134

143

157

160

162

154

165

163

162

243

228

232

229

225

225

235

244

218

202

190

180

174

166

165

168

171

183

189

187

184

172

170

168

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013 (est.)

2014 (est.)

531

506

518

531

539

565

584

593

556

539

523

510

-5

2

3

1

5

3

2

-6

-3

-3

-2

400 400 300 300

Personal Care Kitchen Helps Other Household

200 200 100 100

00 Sales Mio. CHF Growth +/- %

Home electronics Inside

#8 2013

Seite 45


15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

[ PRODUKTEANZEIGEN ]

AKG

HALLE: 9.0 STAND: 03

IN-EAR-KOPFHÖRER

K 323

> > > > >

kleinster In-Ear der Messe 6-mm-Treiber mit brillantem Klang 4 Ohrpassstücke, passend für jedes Ohr in vier fröhlichen Farben auch mit Fernbedienung und Headset-Funktion erhältlich

AUDIOLAB

Mit dem kleinsten In-Ear-Kopfhörer der Produktpalette beweist AKG aufs Neue seine herausragende technische Leistungsfähigkeit. Der K 323 wird mit 4 Ohrpasstücken geliefert, damit passt er in wirklich jedes Ohr. Er ist erhältlich mit Drei-Knopf-Fernbedienung für iOS-Geräte, mit EinKnopf-Fernbedienung für Android und Blackberry-Smartphones sowie ohne Fernbedienung/Headset-Funktion.

>

KLEIN, ABER FEIN

Q-DAC und M-PWR >

> > >

Abmessungen (H/B/T) Q-DAC: 60 x 246,5 x 252 mm M-PWR: 114 x 246,5 x 252 mm Gewicht Q-DAC: 3,0 kg M-PWR: 4,7 kg Eingänge Q-DAC je 1x USB (asynchron), Optisch, Koaxial Ausgänge Q-DAC je 1x analog (Cinch), Optisch, Koaxial, Kopfhörer, 2x Trigger (12V)

>

KEIN AUSSTELLER Abtastraten Q-DAC USB: bis 192 kHz/24 Bit Koax: bis 192 kHz/24 Bit Optisch: bis 96kHz/24 Bit Leistung M-PWR 2 x 60 Watt (4Ohm) / 2 x 40 Watt (6 Ohm)

Die Zeiten, in denen anspruchsvollster Musikgenuss auf höchster Ebene unvermeidlich einer Investition bedurfte, die oftmals dem Gegenwert eines Kleinwagens entsprach, sind entgültig vorbei! Dies jedenfalls beweist Audiolab mit der Markteinführung der DAC-/Endstufen-Kombi in beeindruckender Manier. Mit ihrer runden, geradezu sanften Art nimmt sie Quellmaterial unterschiedlichster Art und Musikrichtung in ihre Obhut und verwandelt selbige in akribischer Feinarbeit in höchstqualitativen Hörschall.

DALI

KEIN AUSSTELLER

FEMALE FACTOR!

FAZON MIKRO > > > > > >

Gehäusetyp: Closed Box Nennimpedanz: 6 Ohm Hochtöner: 28 mm Soft Textil Dome Tieftöner: (4") 10 cm Wood Fibre Cone Gewicht: 1,5 kg Abmessungen (H/B/T): 196 x 113 x 99

ELAC

Gestatten: FAZON MIKRO. Der jüngste Spross in DALIs Design-Lautsprecherfamilie FAZON ist der perfekte Schallwandler für alle Musik- und Filmliebhaber, die für ihren Wohnraum ein elegantes und möglichst kompaktes Audiosystem suchen. Ob als Satellit in einem 5.1-Set, als Bestandteil eines klangvollen 2.1- oder 2.0-Stereosystems oder als Erweiterung einer bestehenden FAZON-Surround-Anlage – der winzige DALI FAZON MIKRO überzeugt mit aussergewöhnlich flexiblen Einsatz- und Aufstellungsmöglichkeiten.

>

STANDLAUTSPRECHER

FS 407 Maserati Rosso Trionfale

> > > > >

Bauart: 2½ -Wege, Bassreflex Hochtöner: Jet-5-Hochtöner Tieftöner: 2 x 150 mm AS-XR Konus Frequenzumfang: 30–50 kHz Nominalimpedanz: 4 Ohm

>

DAS CLEVERE FAMILIENTELEFON

> > > > >

Seite 46

Direkttasten für Babyphone, Ruflisten, Anrufschutz besonders lange Sprech-/ Standby-Zeit höchste Sprachqualität HSP grosses, beleuchtetes TFT-Farb-Display Adressbuch für 250 Einträge

HALLE: 9.0 STAND: 30

Ein Standlautsprecher, der in seinen Abmessungen nicht angenehmer sein könnte. Und doch verwandelt die FS 407 ohne Mühe auch grössere Räume in einen Konzertsaal. Die FS 407 liebt die Musik, und die Zuhörer lieben die FS 407. Dieses Customized-Modell ist in der Farbe Maserati Rosso Trionfale hochglanzlackiert.

GIGASET

Gigaset C620

Abmessungen: H/B/T 1038 x 260 x 314 Gewicht: 20,4 kg

>

à 3 Rufnummern, E-Mail, Geburtstagserinnerung Kalender mit Terminplaner (30 Termine)

HALLE: 9.0 STAND: 27

Schon sein Vorgänger war ein Familienliebling und damit ein Erfolgsgarant für den Verkauf. Das neue Gigaset C620/C620A/C620H übernimmt die Position als cleveres Familientelefon, denn es behält bestehende Vorzüge und bietet obendrein viel Neues. Ob Babyphone, grosszügiges Adressbuch oder die besonders langen Sprech- und Standby-Zeiten – die Eigenschaften des Gigaset C620 machen es zum Familientelefon par excellence. Auch optisch wurde das Gigaset C620 weiterentwickelt. Sein Design wurde sogar mit dem iF product design award 2012 prämiert. www.gigaset.ch

Home electronics Inside

#8 2013


15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

GIGASET

>

Gigaset E630

>

ROBUST UND STRAPAZIERFÄHIG

>

> > >

wasserdicht, staubgeschützt und besonders stossfest (nach IP65-Standard) Spot-LED für optische Rufanzeige und Taschenlampe Komfort-Freisprechen in hervorragender Sprachqualität Akustik-Profile zur Anpassung an laute Umgebung

Vibrationsalarm, Kopfhöreranschluss und beleuchtetes Farbdisplay Adressbuch für bis zu 200 Einträge

Gegen Staub, Stösse und Spritzwasser geschützt, ist das neue Gigaset E630 besonders hart im Nehmen. Das robuste Telefon eignet sich dadurch bestens sowohl für Heimwerker und Gartenliebhaber als auch für Familien mit kleinen Kindern und für Handwerksbetriebe. Zur umfangreichen Ausstattung des Allrounders gehören ein grosses Farbdisplay mit Grafikmenü, Vibrationsalarm und eine hochwertige Freisprecheinrichtung in VollDuplex-Qualität. www.gigaset.ch

HARMAN/KARDON

HALLE: 9.0 STAND: 03

BLU-RAY-KOMPLETTSYSTEM

BDS

> > > > >

All-in-One-System spielt Blu-rays, DVDs, CDs 3 HDMI-Eingänge mit MHL Airplay, Bluetooth, DLNA 1.5, NFC übersichtliches Onscreen-Menü

HIGH-END COMPANY

HALLE: 9.0 STAND: 27

AG

Die neue Generation der BDS-Komplettsysteme lässt keine Wünsche offen. Herausragend ist die Anschlussfreude der neuen Systeme. Ob per WLAN, Airplay, Bluetooth oder Airplay, die kabellosen Verbindungsmöglichkeiten sind erstklassig. Selbstverständlich spielen die BDS-Geräte der neuesten Generation auch Hardware wie 3D-Blu-rays, DVDs oder CDs. 3 HDMI-Eingänge, davon ein MHL-tauglicher Anschluss, und 4K-Fähigkeit runden das kompakte Bild ab.

HALLE 9.1 / STAND 16

Cambridge Audio · Totem Acoustic · YBA · Audioplan · VTL · Audioblock · JMC Nottingham Analogue Studio · Heed · Straight Wire · TMFLASH · Lovan · Eversound · Triangle

MUSIK IST UNSERE LEIDENSCHAFT!

Zahlreiche Neuigkeiten erwarten Sie! Special Guests: Dan Poulton, Verkaufsleiter Cambridge Audio, London Céline Renaud, Geschäftsführerin JMC Lutherie Soundboard, Waadt

MUSIK IST UNSERE LEIDENSCHAFT!


15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

[ PRODUKTEANZEIGEN ]

HARMAN/KARDON

HALLE: 9.0 STAND: 03

SOUNDSYSTEM

Onyx

> > > >

Klangskulptur Edelstahl und Leder Wireless-Technologie Akku mit bis zu 5 Stunden Laufzeit

Onyx von harman/kardon hat das Zeug zum Klassiker. Mit dieser Klangskulptur geben Sie Musik kabellos über DLNA 1.5 Airplay oder Bluetooth wieder in einer Klangqualität, die fast unglaublich ist. Die verwendeten Materialien – Leder und Edelstahl – laden zum Anfassen ein. Damit dabei die Musik nicht zu kurz kommt, liefert der Akku bis zu 5 Stunden Musikgenuss ohne Stromzufuhr.

HALLE: 9.0 STAND: 04

ION

BLUETOOTH-LAUTSPRECHERSYSTEM MIT INTEGRIERTER LIGHTSHOW

PARTY ROCKER > > > > > > >

spielt kabellos Musik strahlt farbige Lichtmuster 2 Beleuchtungsmodi hochwertiges Mikrofon inkl. 3,5-mm-AUX-Eingang 6,3-mm-AUX-Eingang Verstärker max. 50 Watt

Verwandeln Sie jeden Raum in eine Tanzfläche mit Beat-synchroner Beleuchtung und druckvollem Sound. Dieses partytaugliche All-in-one-System lässt sich äusserst flexibel einsetzen. Ob iPad, iPhone, iPod, Android-betriebene Geräte, Mikrofone oder Instrumente: Party Rocker kann so ziemlich alles verstärken.

JBL

HALLE: 9.0 STAND: 03

SOUNDSYSTEM

Voyager

> > > >

Dock + Go All-in-One-2.1-Stereo-System der erste portable Lautsprecher mit Subwoofer-Dock Verbindung über Bluetooth

JBL Voyager ist der erste portable Lautsprecher mit eigener Dockingstation. Diese Station lädt den mobilen Lautsprecher aber nicht nur auf, sondern unterstützt den Klang mit einem fetten Subwoofer. Damit ist Voyager das erste System für zu Hause und unterwegs. Der mobile Lautsprecher wird einfach in die Dockingstation eingelegt und schon spielt der Subwoofer mit. Ein Druck auf den kleinen Ring und der Lautsprecher trennt sich wieder von der Station und ist bereit für den mobilen Einsatz.

JBL

HALLE: 9.0 STAND: 03

COMPUTERLAUTSPRECHER

Pebbles

> > >

cooles Design für den Schreibtisch 2.0-Lautsprechersystem Anschluß über USB, kein Netzteil erforderlich

JMC LUTHERIE · LAUTSPRECHER

JMC Soundboard – Der Lautsprecher aus Klangholz > > > >

Seite 48

Musik in ihrer ursprünglichen Dimension erleben Design, vereint mit unglaublicher Musikalität empfohlene Leistung min. 2 x 60W Impedanz 8 Ω, Gewicht 12 kg

Pebbles von JBL macht neben Laptops und Desktops eine gute Figur und frischt mit seinem einzigartigen Design jeden Schreibtisch auf. Pebbles wird via USB mit dem Computer verbunden – fertig ist die Verkabelung. Ein zusätzliches Netzteil ist nicht notwendig. JBL Pebbles bezieht seinen Strom über den USB-Anschluss. Ein echter Vorteil, wenn man den Laptop mal in den Garten mitnehmen möchte, ohne auf den coolen JBL-Klang verzichten zu wollen.

> > > >

Bandbreite 25 Hz bis 25 000 Hz Abmessungen 89 x 89 x 21 cm www.highendcompany.ch 100 % Made in Switzerland!

HALLE: 9.1 STAND: 16

Lorenzo Pellegrini, 84 Jahre alt und Baumpflücker, hat unter zehntausenden Fichten diejenige Klangfichte ausgewählt, welche durch ihre Schwingungsfähigkeit die Membran des Lautsprechers JMC Soundboard bilden wird. Gitarrenbauer Jeanmichel Capt hat das einzigartige Naturprodukt aus dem für Uhren bekannten Vallée du Joux im Waadtländer Jura entwickelt. Eine neue Art Musik zu erleben. www.highendcompany.ch

Home electronics Inside

#8 2013


15.– 15.– 18.09.2013/ 18.09.2013/ OLMA OLMAMESSEN MESSENST. ST.GALLEN GALLEN

13 13

JVC

HALLE: 9.0 STAND: 04

D-ILA-PROJEKTOR MIT 4K-AUFLÖSUNG

DLA-X55W > > > > > > > >

4K-Projektion Multiple Pixel Control nativer Kontrast: 50 000:1 optimale 3D-Bildeinstellung 3 Screen-Modi Lens-Memory-Funktion Pixel-Adjust-Funktion Smartphone-Anwendung

Für unvergessliche Filmabende: Dieser Projektor unterstützt das superhochauflösende 4K-Format (3840 x 2160), sorgt mit einem nativen Kontrastverhältnis von 50 000:1 für eine brillante Darstellung und bietet variable Einstellmöglichkeiten für makellose Bilder. Dieser Projektor ist auch in Schwarz erhältlich.

KEF

HALLE: 9.1 STAND: 04

DIGITALES TV-SOUNDSYSTEM/SOUNDBAR

V300 und V700/720W > > > > > > >

leistungsstark und ultraschlank flexibel positionierbar Digital-Verstärker (V300) Class-D-Verstärker (V700/720W) einfacher Anschluss via Plug & play Tangerine Waveguide steuerbar mit vorhandener Fernbedienung

Packende Filme, Konzerte, Dokumentationen, Sitcoms, Variétés – es ist ganz egal, was Sie am liebsten sehen. Ihre Unterhaltung hängt nicht nur von der Soundqualität ab, sondern auch davon, was auf dem Bildschirm passiert. Mit echter Hifi-Qualität bietet Ihnen das neue, ultraflache digitale Soundsystem der V-Serie von KEF ganz unkompliziert genau diese fehlende Dimension. Es ist weltweit das dünnste System dieser Art und wird ganz einfach ohne zusätzlichen AV-Receiver an Ihr TV-Gerät angeschlossen. Das System lässt sich kinderleicht einrichten und mit Ihrer eigenen Fernbedienung steuern. Plug and play, wie es sein soll.

KEF

HALLE: 9.1 STAND: 04

DIGITALES HIFI-SYSTEM

X300A

> > > > > > >

hochauflösender Digitaleingang Class-AB-Verstärker DA-Wandler in audiophiler Qualität Zweiwege-Aktiv-Lautsprecher preisgekrönte Uni-Q-Treiber einstellbar nach Positionierung USB-Kabel für Plug and play

Der X300A wurde konzipiert, um Musik in höchster Auflösung von einem PC oder Mac, Desktop oder Laptop wiederzugeben – über störungsfreien USB-Digitaleingang. Zudem verfügt er über einen Analogeingang, sodass Sie ganz unkompliziert Ihr Smartphone oder Ihren MP3-Spieler anschliessen können. Die Installation und Einrichtung des X300A könnte nicht einfacher sein. Er besitzt minimale Steuerelemente und der USBAnschluss stellt einen einfachen Plug-and-play-Betrieb sicher.

Die neue Generation der JVC Action Cam!

• • • • • • •

15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

Entdecken Sie die neue Adixxion Action Cam bei uns am Stand!

13


15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

[ PRODUKTEANZEIGEN ]

MAGNAT

HALLE: 9.0 STAND: 04

HIGHEND-HYBRIDRÖHRENVOLLVERSTÄRKER

RV 3 > > > > > > > >

Leistung/Kanal (4 Ohm): 200 W Technologie: Hybrid Vorverstärkerausgang Bedienelemente aus Aluminium Organic-LED-Display Phono-MM-/Phono-MC-Eingang Gewicht: 19,5 kg Abm.: 434 x 155 x 360 mm

MONACOR

LED-RÖHRE T8 UND GROSSES LED-SORTIMENT

LEDT-120/WS, LEDT120/NWS, LEDT-150/ WS, LEDT-150/NWS > > > >

hohes Energie-Sparpotenzial hohe Ausleuchtung geringe Wärmeentwicklung Sofortstart

PANASONIC

3D-BLU-RAY RECORDER MIT DOPPEL-DVB-C-TUNER

Highend-Hybrid-Vollverstärker mit Röhrenvorstufe und Transistorendstufe, verbindet auf ideale Weise den audiophilen Klang einer hochwertigen Röhrenvorstufe mit der hohen und stabilen Ausgangsleistung einer modernen Transistorendstufe.

> > >

kein Flackern keine UV-/IR-Strahlung einfache Installation

HALLE: 9.1 STAND: 08

Monacor führt ein umfassendes Sortiment an LED-Leuchtmitteln. Zur Schonung der Umwelt und des Geldbeutels ist es sinnvoll, auf die LED-Technik umzusteigen. Glühbirnen, Halogenlampen oder auch Fluoreszenzröhren können einfach ersetzt und bis zu 80% Energie gespart werden. Zusätzlich führt Monacor auch das komplette Sortiment des Panasonic Professional LED-Lampen Line-up mit hoher Energie-Effizienz.

> >

Integriertes Wi-Fi Webbrowser, Viera Connect, DLNA

HALLE: 9.1 STAND: 01

DMR-BCT835EG >

> > >

2x (Twin) DVB-C-(H.264-) HD-Tuner integriert, 2 CI/CI+ Slots und DVB-T-SD-Tuner 1 TB Festplatte 2k/4k Upscaling Remote Recording via App oder Computer

Wenn etwas die Marktdominanz der aktuellen Panasonic Blu-ray Recorder beenden kann, dann kommt dafür nur die nächste Generation des RecorderMarktführers in Frage. Die Modelle DMR-BST835/735/730 mit Twin-HD DVBS-Tuner und DMR-BCT835/735/730 für den digitalen Kabelempfang sind seit August 2013 verfügbar. Alle Neuheiten bieten jetzt ein Upscaling auf UltraHD-Auflösung (4k) und den Pure-Sound-Modus für lupenreinen Klang. Integriertes WLAN macht alle Neuheiten zu wahren Home-Entertainern. www.panasonic.ch

PANASONIC

HALLE: 9.1 STAND: 01

SMART VIERA TVs MIT TWIN-HD TRIPLETUNER ÜBERZEUGEN

Smart-Viera-TVs >

> >

Twin-HD Triple Tuner für Empfangswege im Digitalfernsehen Gleichzeitige Wiedergabe dank zwei CI+ Slots Streaming des TV-Programms auf Tablet/Smartphone möglich

PANASONIC

DSLM-SYSTEMKAMERA MIT WECHSELOBJEKTIV

DMC-G6KEG-K > > > >

Seite 50

Höchste Bildqualität durch 16-Megapixel-Live-MOS-Sensor Ultraschneller, präziser Highspeed-Autofokus Schnelle Serienbilder (7B/s) und nur 0,5 Sek. Einschaltzeit OLED-Sucher mit 100% Bildfeld

Mit den LED-LCD-Fernsehern der DTW60- und WTW60-Serie sowie den Plasma-Fernsehern der VTW60- und ZT60-Serie gehört die Qual der Wahl der Vergangenheit an: Panasonic bietet das volle Programm und bestückt alle vier Modellreihen mit einem Twin-HD Triple-Tuner für alle gängigen Empfangswege im Digitalfernsehen. Im Gegensatz zu vielen MitbewerberModellen lassen sich zwei HD-Sendungen dank den zwei CI+ Slots gleichzeitig wiedergeben oder auf Festplatte aufzeichnen. Das Streaming des TV-Programms auf ein Tablet oder Smartphone ist ebenfalls möglich. www.panasonic.ch

>

Umfangreiche Funktionsmöglichkeiten dank Wi-Fi und NFC

HALLE: 9.1 STAND: 01

Die spiegellose Wechselobjektiv-Kamera LUMIX G6 mit hochauflösendem 16-Megapixel-Live-MOS-Sensor bietet eine hervorragende Bildqualität und äusserst schnelle Reaktionszeit. Ihr extrem schnelles und präzises KontrastAutofokus-System ist den Spiegelreflexkameras in Schnelligkeit und Präzision überlegen, vor allem bei Live-View- und Videoaufnahmen. Dank integrierter Wi-Fi-Kommunikation und NFC-Technologie lässt sich die G6 einfach mit Smartphone/Tablet verbinden und darüber steuern. Bilder lassen sich schnell auf Mobilgeräte übertragen und ins Web hochladen. www.panasonic.ch

Home electronics Inside

#8 2013


Discover more of the TV you love

smarttv. samsung.ch

Ein noch nie dagewesenes TV-Erlebnis Mit S-Recommendation, Sprach- und Gestensteuerung

Bestimmte Funktionen sind ohne die ausdrückliche Zustimmung der Betroffenen zur Erfassung / Verwendung ihrer persönlichen Daten nicht verfügbar. Für bestimmte Funktionen und Inhalte ist ein Internetanschluss erforderlich; sie stehen je nach Dienstanbieter, Sprache, Region und Modell gegebenenfalls nicht zur Verfügung. Die Leistung der Gestensteuerung kann je nach Lichtverhältnissen im Raum variieren. Besuchen Sie www.samsung.ch für mehr Informationen zur Kompatibilität mit den verschiedenen Dienstanbietern.


15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

[ PRODUKTEANZEIGEN ]

PANASONIC

360°-IP-VIDEOÜBERWACHUNGSKAMERAS

WV-SF438E WV-SW458E > > > > > > >

Full HD 1080P 360°-Ansicht mit einer Kamera 3MP-CMOS-Sensor Wide Dynamic Range PTZ ohne bewegliche Teile Ultraflaches Design Flexible Installationsmöglichkeiten

PHILIPS TV

SERIE ELEVATION

60PFL8708S > > > > > > > >

4-seitiges Ambilight XL Smart TV, 900Hz PMR Perfect Pixel HD Engine passives 3D inklusive 4 Brillen Wandbefestigungslösung Skype-Kamera Fernbed. mit Tastatur u. Pointer transparenter Tischfuss

PHILIPS TV

SERIE DESIGNLINE

46PDL8908S

> > > > > > >

schwebendes Glasdesign 3-seitiges Ambilight XL Smart TV, 1400Hz PMR Perfect Pixel HD Engine aktives 3D inklusive 2 Brillen Fernbed. mit Tastatur u. Pointer auch als 55 Zoll erhältlich

PIONEER

MIKRO-KOMPONENTEN-HIFI-SYSTEM MIT DAB+-RADIO

HALLE: 9.1 STAND: 08

Die neuen 360° statischen-IP-Dome-Kameras (Indoor/Outdoor) von Panasonic lassen keine Wünsche offen. Zur Überwachung von: Lagerhallen, Vorplätze, Ladenlokalen, Verkehr usw. Dank der Rundumansicht mit einer Kamera können Kosten und Installationsaufwand eingespart werden. Ob Fisheye-, Panorama- oder Mehrfachbildansicht: Sie entscheiden, welche Bilddarstellung für Ihre Anwendung geeignet ist, egal ob Wand-, Decken- oder Tischmontage.

HALLE: 9.1 STAND: 12

Vierseitiges Ambilight und ultraschlank: Schöner Fernsehen mit Philips Elevation. Der Philips Elevation mit einer Bildschirmgrösse von 152 cm (60’’) ist der schlankste Philips-Fernseher, den es je gab. Das ultraflache Design vermittelt gemeinsam mit dem vierseitigen Ambilight XL den Eindruck, der Fernseher würde in einem Lichtschein schweben. Der Elevation bietet Stateof-the-Art-Fernsehgenuss mit hervorragender Bildqualität und smarten interaktiven Funktionen.

HALLE: 9.1 STAND: 12

Neue Philips-DesignLine-TV brechen mit konventionellem TV-Design. Mit einer einzigartigen Formgebung und der Authentizität des verwendeten Materials beschreiten die TV-Modelle der DesignLine neue Wege, weg von der sonst bei Fernsehern üblichen Designsprache.Optisch besticht die Philips-DesignLine 2013 durch eine einteilige Glasplatte mit einem Verlauf von schwarz zu transparent, die bei ausgeschaltetem Gerät das Panel verbirgt. Dieses neue Philips Design-Meisterwerk fügt sich harmonisch in jeden modernen Wohnraum ein und bietet ein einzigartiges Fernseherlebnis.

HALLE: 9.0 STAND: 04

P1DAB > > > > > > > >

iPod-/iPhone-Wiedergabe CD-Laufwerk WAV, MP3 und WMA DAB+- und UKW-Radio Front-USB 75-W-Lautsprecher Direct-Energy-Verstärker Aluminiumfront

PIONEER

9.2-KANAL HIGH-END AV-RECEIVER

SC-LX87 > > > > > > > >

Seite 52

4K-Ultra-HD-Video Multizonenfähigkeit iControlAV 2013 Direct-Energy-HD-Verstärker 32-Bit-D/A-Wandler ESS SABRE ECO-Modus made for iPad, iPhone & iPod android-kompatibel

Grosser Klang auf kleinstem Raum. Erleben Sie eine Klang- und Materialqualität nach dem Vorbild der bekannten und beliebten „Audio“-Reihe auf kleinstem Raum. Geniessen Sie CDs, DAB+-Radio, MP3- und WMA-Dateien über USB oder iPod und iPhone in hervorragender Hifi-Klangqualität! Dieses Audiosystem ist in Schwarz und Silber erhältlich.

HALLE: 9.0 STAND: 04

Unsere LX-Receiver werden nach einer ebenso einfachen wie wirkungsvollen Philosophie entwickelt: Sie sollen Studio-Klangqualität in Ihr Wohnzimmer bringen. Deshalb verwenden wir ausschliesslich Highend-Bauteile. Sie können sicher sein, dass dieses System Ihnen erlaubt, Filme und Musik genau so zu erleben, wie die Macher es sich vorgestellt haben. Verfügbar in Schwarz und Silber.

Home electronics Inside

#8 2013


15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

Logo: Q Acoustics

Q ACOUSTICS

>

REGAL-BLUETOOTH-STEREOLAUTSPRECHER

> >

Q-BT3

>

KEIN AUSSTELLER

> Dimensionen > > > >

(B/H/T) 240 x 148 x 226 mm Power Output 2 x 50 Watt Bass Unit 100 mm Treble Unit 25 mm Bluetooth V4.0 including aptX

analoge 3,5 mm Stereo Jack Analog RCA (Cinch) Digital Optical (Toslink) Suwoofer Output (RCA)

Die Q Acoustics Q-BT3 ist ein Regal-Bluetooth-Stereo-Lautsprecher-Set, entwickelt, um High-Fidelity-Musik wiederzugeben und eine hohe Audioqualität von einem Fernseher, Computer, Tablet, Mobilephone und anderen Musicplayern zu liefern.

HALLE: 9.1

SAMSUNG

TUBE SOUNDBAR

HW-F751

> > > > > > >

Das Auge hört mit: Deshalb konzentriert sich das Design der neuen Soundbars von Samsung auf das Wesentliche. Gefertigt aus schwarzem oder silbernem Aluminium, passt ihr Design perfekt zu den neuen Fernsehern. Mit denen verbinden sie sich auch spielend leicht, ganz einfach drahtlos. Aufwendige Verkabelung und eine extra Fernbedienung gehören der Vergangenheit an. Das Ohr begeistern die Soundbars mit dem unverkennbar warmen Röhrensound und kombinieren ihn mit der Power eines digitalen Verstärkers. So wird der Abend in Ihrem Heimkino zum perfekten Erlebnis.

Röhrenvorverstärker Soundshare Auto Soundbar ON Smart Volume Auto Sound Calibration (ASC) 310 W RMS Gyroscope-Sensor

SAMSUNG

HALLE: 9.1

FARBLASER-MULTIFUNKTIONSDRUCKER

SL-C460FW

> > > > > >

Drucker, Scanner, Kopierer, Fax bis zu 18 Seiten/Min. NFC-Technologie Wireless & Netzwerk Mobile Printing One-Touch Eco Button

Das erste Laser-Multifunktionsgerät mit NFC-Technologie. Dokumente lassen sich so noch einfacher und schneller ausdrucken als je zuvor. Halten Sie Ihr NFC-fähiges Smartphone oder Tablet einfach auf das NFC-Emblem und die Geräte verbinden sich blitzschnell miteinander. So lassen sich u. a. Fotos, Webseiten und viele andere Dokumente ausdrucken.

ARCAM AVR750 AV-Receiver Ein audiophiles Meisterwerk

Audio

Vision

KEF X300A Aus dem Computer wird eine Hi-Fi-Anlage

Trends

Ihr Distributor für die Schweiz

AudioVisionTrends Ӏ Bolacker 9 Ӏ 4563 Gerlafingen Ӏ Telefon: +41 62 530 24 00


15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

HALLE: 9.1

SAMSUNG

GALAXY NX 18-55MM

EK-GN120 > > > > > > > > >

20,3 MP APS-C Sensor 4,8”-HD-TFT-LCD-Touchscreen Android-Systemkamera JB 4.2 3G/4G LTE, Wi-Fi, Bluetooth Verschlusszeit von 1/6000 s 8,6 Bilder pro Sekunde DRIMe-IV-Image-Signalprozessor Advanced Hybrid Auto Focus (AF) 13 verfügbare Objektive

Mit der ersten 3G/4G-LTE-Kompaktsystemkamera Galaxy NX kombiniert Samsung fortschrittlichste Technologien im Bereich Kameraoptik und Konnektivität und verpackt diese in einem elegant gestalteten Gehäuse. Das Ergebnis ist ein neuer Typus Wi-Fi-fähiger Kameras, mit dem besondere Augenblicke mit anderen Menschen sofort geteilt werden können. Der DRIMe-IV-Image-Prozessor liefert die dafür notwendige Präzision und Geschwindigkeit. Das Advanced Hybrid Auto Focus (AF) System gewährleistet eine genaue Phasen- und Kontrasterkennung und ist somit Grundlage für gestochen scharfe, lebendige Bilder. Mit einer Verschlusszeit von 1/6000 s und 8,6 Bildern pro Sekunde entwischt kein Motiv der Galaxy-NX-Linse.

HALLE: 9.1

SAMSUNG

MONITOR SERIE 9

LS27B971DS/EN

> > > > > >

Android-MHL-Schnittstelle integrierte Lautsprecher DisplayPort, DVI-D, HDMI Energieeffizienzklasse B PLS-Paneltechnologie integrierte Hardware-Kalibration

Erste Wahl für anspruchsvolle Individualisten! Der Hardware-kalibrierbare Monitor im eleganten Aluminium-Design bietet lebensechte Farben gepaart mit einer WQHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel). Er ist damit die erste Wahl für alle anspruchsvollen Individualisten, die an keinem blossen PC-Monitor arbeiten, sondern sich von der Masse mit Bildqualität abheben möchten.

SAMSUNG

HALLE: 9.1

ULTRABOOK

ATIV Book 9 Plus > > > > >

QHD+ 3200 x 1800 Touch Display 1.3 Kilogramm leicht Nur 13,6 Millimeter hoch Bis zu 12h Akkulaufzeit Intel i5 Processor 4200U

SAMSUNG

UHD-LED-F9-SERIE

UE65F9080 > > > > > > >

4-steps, Luminous 4K Booster 3840 x 2160 Resolution 1000 Hz CMR Micro Dimming Ultimate Precision Black 70 W Surround Sound USB Connection Supported (FDD/HDD)

SAMSUNG

Das preisgekrönte Premium Ultrabook-Serie 9 mit Touch heisst ATIV Book 9 Plus. Das bewährte, ultraschlanke Design, die hochwertige Verarbeitung und die eleganten Features wie die beleuchtete Tastatur, das alles bleibt auch im neuen ATIV Book 9 bestehen. Neu eingeführt wird erstmals ein Display mit Touchfunktion, das Anwendern eine weitere Möglichkeit gibt, ihr Gerät zu bedienen. Nur 13,6 Millimeter hoch ist das ATIV Book 9 Plus nach wie vor Samsungs dünnstes Ultrabook und überzeugt dank schneller SSD auch in Sachen Geschwindigkeit.

> > >

3D view on 3D UHD Content Smart Hub 2013 One Connect

HALLE: 9.1

Mit der neuen UHD-(Ultra-high definition-)Serie setzt Samsung einen neuen Standard der 4K-Bildqualität. Dank innovativster Technologie wird eine lupenreine Bildqualität garantiert, egal, aus welcher Quelle der Inhalt bezogen wird. Nebst der ausgeklügelten Hochskalierung ist ihr UHD-TV mit Smart Evolution der Gegenwart einen Schritt voraus und für die Zukunft gerüstet. Mit diesem UHD-Fernseher verwandeln Sie Ihr Wohnzimmer in Ihren persönlichen Kinosaal der Extraklasse. Erhältlich in 65 und 55 Zoll.

HALLE: 9.1

A60R ANIMAL MULTI

VC21F60JUDB/SW > > > > > > > > >

Seite 54

Beutelstaubsauger 3,5 Liter 530 Watt Saugleistung 2100 Watt Motorenleistung 3 Bürsten für jeden Boden Luftkissen schützt Möbel Hygiene-Micro-Staubbeutel einfache Kontrolle am Handgriff Aktionsrasius 10,5 m Hepa-Filter H13

530 W Saugleistung für perfekte Sauberkeit. 2100 W Motorleistung bringen an der metallverstärkten Rollen-Bodendüse 530 W Saugleistung. Wenn Sie mal nicht ganz so viel brauchen, regeln Sie die Leistung variabel zurück. Mit dem Teleskop-Saugrohr kommen Sie überall hin. Und dank Kabelaufwicklung ist nachher alles wieder schnell verstaut. Sollten Sie einmal mit dem Sauger an Möbeln oder Wänden anstossen, so schützt seine weiche Ummantelung Möbel vor Kratzern. Staub, Sporen, Pollen und Milben: Die kleinen Teile sind die schlimmsten. Es ist wichtig, dass Ihr Staubsauger so viel wie möglich von ihnen einsaugt. Und sie nie mehr entkommen lässt. Deshalb sammelt Ihr Samsung den Staub in einem zertifizierten Anti-Allergie-Beutel.

Home electronics Inside

#8 2013


15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

SENNHEISER

>

MOMENTUM On-Ear

>

OHRAUFLIEGENDER KOPFHÖRER IN 4 STYLISHEN FARBEN

> > > >

Wandlerprinzip: dynamisch geschlossen Übertragungsbereich: 16–22 000 Hz Impedanz: 18 Ohm Schalldruckpegel: 112 dB SPL (1 kHz/1 Vrms)

2 Kabel, 1,4 m für iPod/iPhone/ iPad und 1,4 m für Computer, Telefone mit Standardanschluss erhältlich in 4 Farben: Blue, Pink, Green und Ivory

HALLE: 9.0 STAND: 30

Wahrer Stil ist niemals oberflächlich. Dabei handelt es sich um Qualität, Leistung – das Wesentliche in Reinform – ohne Kompromisse. Genau so wie der neue Sennheiser MOMENTUM-On-Ear-Kopfhörer mit fortschrittlichster Audio-Technologie. Feinste Materialien wie hochwertiges echtes Alcantara® und matt gebürsteter Edelstahl vollenden den exklusiven Hörgenuss – für anspruchsvolle Zuhörer.

SENNHEISER OHRAUFLIEGENDER MINI-KOPFHÖRER

HALLE: 9.0 STAND: 30

PX 95

> > > > >

Wandlerprinzip: dynamisch Impedanz: 32 Ohm Schalldruckpegel: 114 dB SPL (100 dB SPL) Kabel, 1,2 m Stecker: gewinkelt

Der neue, elegante Mini-Kopfhörer PX 95 von Sennheiser bietet eine detailreiche Stereo-Klangwiedergabe und ist dennoch leicht genug, um ihn stundenlang bequem tragen zu können. Der schlanke, stahlverstärkte Kopfbügel ist nicht nur langlebig, sondern auch äusserst flexibel, was für einen guten Sitz sorgt.

TECHNISAT

HALLE: 9.0 STAND: 03

TechniLine 40 ISIO Exklusiv > > > > >

ISIO-NetSeher (40 Zoll) mit Vollzugriff auf das Internet QuattroTuner Twin zum Empfang von DigitalSat, Kabel und DVB-T UPnP/DLNA/Fernzugriff über Heimnetz und Internet Digitale Videorekorder-Funktion via USB (DVRready) integriertes 2.1-Audiosystem mit Subwoofer

TechniLine 40 ISIO Exklusiv – das neue TV-Soundwunder von TechniSat Der TechniLine 40 ISIO Exklusiv ist ein internetfähiger ISIO-NetSeher mit integriertem DoppelQuattroTuner im edlem Gehäusedesign mit hochwertiger Aluminium Front, Glasdrehfuss und integriertem 2.1 audiosystem mit Subwoofer. So empfangen Sie brillante Bilder in HDTV über DigitalSat, digitales Kabel und DVB-T ohne zusätzlichen Receiver und können ganze Programmliste voller interessanter Internetdienste entdecken. Edles Design gepaart mit innovativer Technik – Qualität Made in Germany!

Impressum VERLEGER Dr. Daniel Kaczynski

ART DIRECTION/LAYOUT Daniel Bischof AVD Goldach AG, 9403 Goldach, www.avd.ch

GESCHÄFTSFÜHRER/VERLAGSLEITER Dominik Achermann Tel. +41 44 245 45 10 dominik.achermann@home-electronics.ch

KORREKTORAT Stefan Gass

PUBLIZISTISCHER LEITER Lothar Brandt (lbr) Tel. +41 44 245 45 11 brandt@home-electronics.ch

VERKAUF INNENDIENST Vivana Tozzi, Tel. +41 44 245 45 02 tozzi@home-electronics.ch

CHEFREDAKTOR Marco Plüss (mp) Tel. +41 44 245 45 04 pluess@he-inside.ch REDAKTIONELLE MITARBEITER Martin Freund, Albrecht Gasteiner, Luca Giuriato, Alex Hämmerli, Kurt Haupt, Alois Knecht, Martin C. Rusterholz, Jürg Zweifel; redaktion@he-inside.ch Cover: Balz Murer, Fotograf, Zürich

Home electronics Inside

SALES MANAGER Fernando Palencias Mobil +41 79 332 82 65 palencias@home-electronics.ch Fax +41 44 245 45 00

#8 2013

ERSCHEINUNGSWEISE 10 Ausgaben pro Jahr Doppelnummern: Juni/Juli; Dezember/Januar ABOPREISE (1 JAHR) Kombi-Abo (Print und Online): 95 Franken Online-Abo: 59 Franken Print-Abo: 69 Franken Einzelpreis: Fr. 7.50 Ausland: auf Anfrage (Preise inkl. Porto, Versand, MwSt)

ABOSERVICE AVD Goldach AG Sulzstrasse 10–12, 9403 Goldach Tel. +41 71 844 91 54, www.he-inside.ch/abo LITHOS, DRUCK, VERSAND AVD Goldach AG Sulzstrasse 10–12 9403 Goldach DRUCKAUFLAGE 4000 Exemplare REDAKTIONS- UND VERLAGSANSCHRIFT Home Electronics INSIDE p.a.media ag, Hottingerstrasse 12 Postfach, CH-8032 Zürich Tel. +41 44 245 45 46, Fax +41 44 245 45 00 redaktion@he-inside.ch, www.he-inside.ch COPYRIGHT © 6. Jahrgang 2012 p.a.media ag Nachdruck nicht gestattet. Das Fotokopieren aus Home Electronics INSIDE, das über Einzelstücke hinausgeht, ist untersagt. Die p.a.media ag ist eine Tochtergesellschaft der swisscontent AG.

Seite 55


15.– 18.09.2013/ OLMA MESSEN ST. GALLEN

13

[ PRODUKTEANZEIGEN ]

GEMBIRD

>

IP-STECKDOSENLEISTE

Energenie EG-PMS2LAN

> > > > >

4 über Netzwerk oder Internet schaltbare Steckdosen Software für Konfiguration kostenloser Webservice Apps für iOS und Android Timerfunktion

NIKON

DIGITALE SPIEGELREFLEXKAMERA MIT 18-105-VR-OBJEKTIV

inkl. CHF 115 000.– Versicherungsschutz bei Überspannungsschäden

HALLE: 9.0 STAND: 18

Die IP-Steckdosenleiste EG-PMS2-LAN von Energenie verfügt über vier Steckdosen, welche über Netzwerk oder Internet schaltbar sind. Zwei weitere Steckdosen können über den Hauptschalter geschaltet werden. Die Steue rung erfolgt bequem per Smartphone-App oder PC. Mit der mitgelieferten „Power Manager“-Software kann auf die erweiterten Konfigurationseinstellungen der Steckerleiste zugegriffen werden. Es lassen sich Zeit-, Softwareund Ereignisgesteuerte Schaltbefehle konfigurieren.

> >

zwei SD/SDHC-Speicherkartenfächer Aufnahme von Full-HD-Videos

HALLE: 9.0 STAND: 18

Nikon D7100 18-105VR KIT

> > >

D7100-Body mit 18-105-VRObjektiv CMOS-Sensor im DX-Format mit 24,1 Megapixeln Empfindlichkeit bis ISO 25 600

PHILIPS

ULTRAFLACHER SMART-LEDFERNSEHER

Philips 55PDL8908S

> > >

55"-Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln dynamischer Kontrast von 500 000:1, 450 cd/m² Helligkeit Smart TV, Triple Tuner DVB-T/T2/C/S/S2

Die Nikon D7100 verfügt im mittleren Bereich über ein Autofokussystem mit 51 Messfeldern und 15 Kreuzsensoren für eine reaktionsschnelle und präzise Abdeckung des gesamten Bildausschnitts. Im AF-F-Modus fokussiert die Kamera während der Aufzeichnung von HD-Filmsequenzen fortlaufend das Motiv. Zudem unterstützt sie die Verwendung eines externen Mikrofons für Aufzeichnungen in höchster Stereoqualität.

> > > >

revolutionäres, schwebendes Glasdesign 3-seitiges Ambilight 1400 Hz Perfect Motion Rate inkl. 2 Active-3D-Brillen

Die Philips DesignLine geht neue Wege, weg von der sonst bei Fernsehern üblichen Formensprache. Optisch besticht die Philips DesignLine 2013 durch die einteilige Glasscheibe mit schwarzem Farbverlauf, die bei ausgeschaltetem Gerät das Display praktisch unsichtbar macht. Für höchste Bildqualität ist die neue Philips DesignLine mit Highend-Bildverbesserungstechnologien ausgestattet.

SAMSUNG

HALLE: 9.0 STAND: 18

3D-FÄHIGER 75"-LED-TV

Samsung UE75F8080STXZG > > > > >

Full-HD-Auflösung 1920 x 1080px DLNA-Vernetzung mit PC, Mobiltelefon und Digitalkamera Smart TV – YouTube, Nachrichten, Wetterdienst und mehr Dual-Tuner: 2x DVB-C/T/S2 Spracherkennung, WLAN

SONY

LEISTUNGSSTARKER 3D-FERNSEHER MIT ULTRA-HD-AUFLÖSUNG

HALLE: 9.0 STAND: 18

Der Samsung UE75F8080 überzeugt mit vielen nützlichen Funktionen und allen Vorzügen der LED-Technologie, wie einer sehr guten Bildqualität, einer hohen Energieeffizienz oder dem ansprechenden Design. Leistungsstarke und innovative Algorithmen holen das Beste aus 3D-Inhalt – natürlich in der vollen Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Die Gesichtserkennung sorgt dafür, dass nur Sie selbst Zugang zu Ihren persönlichen Inhalten erhalten.

>

drahtlose Kommunikation mittels WLAN und NFC

HALLE: 9.0 STAND: 18

Sony KD-65X9005

> > >

Seite 56

65"-LCD-Bildschirm mit 3840 x 2160 Pixeln (4K) Edge-LED-Hintergrundbeleuchtung TV-Tuner: DVB-T, DVB-C und DVB-S2 sowie analog

Der Fernseher als Zentrum des vernetzten Zuhauses sorgt für abwechslungsreiche Unterhaltung. Die vierfache Auflösung des bekannten FullHD-Standards 1080p verspricht Ihnen eine kristallklare Wiedergabe. In Verbindung mit den leistungsstarken Lautsprechern geniesst man ein Heimkinoerlebnis der Extraklasse. Weiter ermöglicht Ihnen der integrierte NFC-Sensor eine unkomplizierte Wiedergabe von Inhalten über jedes NFC-fähige Mobilgerät.

Home electronics Inside

#8 2013


Über 600 Fachgeschäfte finanzieren bereits mit uns Fical ist Ihr Partner Wir finanzieren Miet- und Leasingverträge und übernehmen das Inkasso

Schnell und professionell Verlangen Sie unsere Unterlagen

Finanzierungs-Genossenschaft Coopérative de financement Cooperativa di finanziamento

P o s t f a c h · 5 4 3 2 N e u e n h o f · Te l . 0 5 5 4 4 2 6 9 4 2 · F a x 0 5 5 4 4 2 6 9 4 0 · i n f o @ f i c a l . c h · w w w. f i c a l . c h


MITMACHEN UND GEWINNEN! GEWINNEN SIE EINEN CUSTOM-ONE-PRO-KOPFHÖRER IM WERT VON 279 FRANKEN. SENDEN SIE EINFACH EINE E-MAIL MIT IHRER ADRESSE, TELEFONNUMMER UND DEM STICHWORT „HE-BEYERDYNAMIC“ AN: WETTBEWERB@HOME-ELECTRONICS.CH ODER EINE POSTKARTE AN P. A. MEDIA AG, VERLAG HOMEELECTRONICS, POSTFACH, 8040 ZÜRICH. VIEL GLÜCK!

Beyerdynamic-Custom-One-Pro-Kopfhörer Der CUSTOM ONE PRO ist ein professioneller Kopfhörer fürs Studio als auch für den privaten Anwendungsbereich. Mit dem „CUSTOM Sound Slider“ kann die Klangcharakteristik des Kopfhörers angepasst werden. Ausserdem dichten sie den Kopfhörer immer stärker ab, je weiter sie geschlossen werden. Durch farbige Cover, Ringe, Ohr- und Kopfpolster kann man das Aussehen seines Kopfhörers jederzeit verändern. Das einseitig geführte Kabel ist steckbar und in verschiedenen Ausführungen und Längen für die unterschiedlichsten Anwendungen erhältlich. www.gowild.ch

Teilnahmebedingungen: Unter allen Teilnehmern werden die Gewinner persönlich benachrichtigt, und ihr Name kann publiziert werden. Die Teilnehmer am Wettbewerb müssen in der Schweiz wohnhaft sein. Der Wettbewerb ist mit keiner Kaufverpflichtung verbunden. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. Über das Gewinnspiel wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeitende von p. a. media ag und gowild AG sowie ihre Angehörigen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Teilnahmeschluss: 30. September 2013


Unplugged L1 – Live in Concert

Begeistert von Sound Der detailgetreue natürliche Klang des L1 basiert auf unserer über 50jährigen Kopfhörererfahrung. Hochauflösende Soundkomponenten verwöhnen nicht nur mit einer faszinierenden & authentischen Akustikperspektive. Ein ergonomisches Design und hochwertige Materialien gepaart mit einem exzellenten Tragekomfort sorgen für einen Soundgenuss der Extraklasse. Freisprech- & Steuerungsfunktion für iPhone, iPad und iPod runden die hochwertige Ausstat tung ab. Fidelio L1 Kopfhörer – Ihr ganz persönliches Privatkonzert. www.philips.com/sound


WERDEN SIE JETZT MITGLIED BEI EUROPAS GRÖSSTER UND BEDEUTENSTER EINKAUFSKOOPERATION FÜR CONSUMER ELECTRONICS! • Eigenes TV + HiFi Sortiment • Zentrallager CH + DE mit über 10‘000 m2 • Attraktive Einkaufspreise durch Direktbezug • EURONICS Xklusivmodelle & Spezialpreise der Hersteller • Umfangreiche Marketingunterstützung, z.B. Ladenbau bis CHF 20‘000.- jährlich • Online-Mitgliederportal Xtranet verknüpft mit HIW und Prodanet • Beste Zahlungsziele durch EURONICS Interfunk AG, z.B. 3.5% Skonto und Umsatzbonus ab CHF 1.• Unschlagbarer Fachhändler-Umsatzbonus! - Vergleichen Sie uns • sehen•hören•erleben Sie EURONICS «best of electronics» ohne Waren-Verpflichtungen • Bleiben Sie als EURONICS Interfunk Mitglied eigenständig und unabhängig und gestalten Sie die Zukunft aktiv mit • Distributoren und Discounter? Keine Chance, wir, die EURONICS Interfunk AG, beliefern ausschliesslich den Fachhandel • Wir verstehen nicht nur „Rechnung“ sondern auch „Gutschrift“ - und das in vier Sprachen: Deutsch, Englisch, Französich und Italienisch • Die wahrscheinlich beste Kooperation der Welt!

Interfunk AG www.euronics.ch • www.facebook.com/euronics.ch


Hei 0813 72dpi