Issuu on Google+

So nd er

+

il te

Die Schweizer Zeitschrift für die UE-, IT- und E-Home-Branche. Sonderteil CE EXPO 2012 / www.he-inside.ch

12

INSIDE

BRANCHENTREFFPUNKT CE EXPO Messe Zürich, Wallisellenstrasse 49, 8050 Zürich, Hallen 1/2 9. bis 12. September, 9 bis 18 Uhr; www.ce-messen.ch

Interfunk

ElectronicPartner

Neuheiten

STÄRKE ZEIGEN

ERFOLGSREZEPTE

PRODUKTE IM FOKUS

Der Fachhändler muss mit der Zeit gehen und Lösungen bieten. EURONICS Interfunk unterstützt ihn dabei. S. 36

ElectronicPartner präsentiert dieses Jahr gleich mehrere Highlights und Chancen für den Fachhandel. S. 37

Wir präsentieren Ihnen interessante Produkte, ihre Features und wo sie zu finden sind. S. 54 bis 65


Service [ Ausstellerverzeichnis ]

12

DIE FIRMEN AN DER MESSE AEG Power Solutions GmbH D-59581 Warstein-Belecke H1 C1

Eurotronic Establ. FL 9492 Eschen

H1 E2

Multimediatec AG 8051 Zürich

Afra Electronic GmbH 8355 Aadorf

H2 F2

Förderverein ENTER 4500 Solothurn

H2 K4

Netzmedien AG – Digital World 8005 Zürich H1 C1

H1 C1 + H2 H1

G Data Software AG D-44799 Bochum

H1 C1

Niwotron AG 5612 Villmergen

Alltron AG 5506 Mägenwil ALSO Schweiz AG 6032 Emmen Autronic AG 8192 Zweidlen

ASSMANN IT-Solutions 8152 Glattbrugg Avira AG 8105 Watt Belsat AG 5426 Lengnau Bleuel Electronic AG 8103 Unterengstringen ComputerWorks AG 4023 Basel CPP AG 8954 Geroldswil devolo Schweiz GmbH 9000 St. Gallen Diggelmann 8320 Fehraltdorf

H1 G2

H1 E1

H1 C1

H1 C1

Guntlin Elektronik AG 8852 Altendorf Hama Technics AG 8117 Fällanden

Novitronic AG 8050 Zürich OKI Systems Schweiz 4310 Rheinfelden

H2 K9

H2 G3

H1 A5

H2 E3 KEF / GP Acoustics GmbH D-44536 Lünen

H2 F1

H1 C1 LaCie AG 4004 Basel

H1 C1

H1 C1

Dr. W. A. Günther Audio Systems AG 8703 Erlenbach-Zürich H2 A1

Lakeside Audio SA 8810 Horgen

H2 K8

LG Electronics Austria GmbH Branch Office Switzerland 8952 Schlieren H2 E1 Marlex S. Gratz 8006 Zürich MediaDist AG 3122 Kehrsatz

H2 B1

H2 K5

H1 F2

Electronic Partner Schweiz AG 8305 Dietlikon H2 C1 + G4

MEDION Schweiz Electronics AG 5430 Wettingen H1 C1 Monacor Schweiz AG 6343 Rotkreuz

H2 K7

H1 C1

H2 E2

H1 F1 Interfunk AG 8500 Frauenfeld

H2 A2

H1 D3

H1 B2 Ifrec S. A. 2035 Corcelles

H1 D4

H2 D3

Harman Deutschland GmbH, Niederlassung Schweiz 3098 Schliern b. Köniz H1 A4 High-End Company AG 8500 Frauenfeld

D-Link (Deutschland) GmbH D-65760 Eschborn H1 C1

Seite 32

Novis Electronics AG 8610 Uster

H1 G1

DKB Household Switzerland AG Consumer Electronics 8052 Zürich H1 D1

Elconex AG 3256 Seewil

Gigaset Communications Schweiz GmbH 4500 Solothurn

H1 G5

ORANGE Communications AG 8005 Zürich H1 C1 Panasonic Switzerland 6343 Rotkreuz Parna SA 6828 Balerna Powerdata SA 1110 Morges Radio Matériel SA 1020 Renens Revox (Schweiz) AG 8105 Regensdorf Rotronic AG 8303 Bassersdorf

H1 C1

Spectral Audio Möbel GmbH Sales Office CH 8610 Uster H1 B3 Stag ICP 8260 Stein am Rhein

H1 A3

Studerus AG 8610 Schwerzenbach

H1 C1

Swissvoice SA 1170 Aubonne

H2 D1

TechniSat Digital GmbH Vertrieb Schweiz 3362 Niederönz

H2 E5

Telanor AG 4654 Lostorf

H1 B4

Telion AG 8952 Schlieren

H1 C3

Timeless Products GmbH 8620 Wetzikon

H1 G3

Tobler Electronic AG 8617 Mönchaltorf

H2 K2

H1 B5

H2 A4

H1 D2

H2 G1 Toshiba Europe (Schweiz) GmbH 8604 Volketswil H1 A2 H2 D4 TP Vision Switzerland AG 8027 Zürich

H1 C2

upc cablecom GmbH 8021 Zürich

H2 G2

H2 C4

Sacom AG / Soundtrade AG 2555 Brügg H2 E4 Samsung Electronics Austria GmbH, ZN Zürich 8055 Zürich H2 A3 Schiffels Elmar D-41065 Mönchengladbach

Solid Versicherungen 1705 Freiburg

H2 K6

Wertgarantie Management GmbH D-30159 Hannover H2 D2 Wycom AG 5430 Wettingen

H1 A1

Z-Audio Animatec AG 8332 Russikon

H2 K1

Schneider-Electric IT (Schweiz) AG 5430 Wettingen H1 C1 Sharp Electronics (Schweiz) AG 8803 Rüschlikon H1 B1

H1 G4

Home electronics Inside

2012


Messe-Café

12

HERZLICH WILLKOMMEN IM OFFIZIELLEN CAFÉ DER CE EXPO 12 Gönnen Sie sich beim Messe-Café eine Pause und lassen Sie sich von uns verwöhnen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihr EURONICS Interfunk-TEAM

Interfunk AG EURONICS Interfunk AG, Zürcherstrasse 310, 8500 Frauenfeld, Tel. +41(0)848 733 922, Fax +41 (0)52 728 00 29, info@interfunk.ch, www.euronics.ch, www.facebook.com/euronics.ch


12

Service [ Hallenpl채ne ]

HALLE 1

Seite 34

Home electronics Inside

2012


12

HALLE 2

Home electronics Inside

2012

Seite 35


12

Interview [ EURONICS INTERFUNK ]

STÄRKE ZEIGEN // Marco Plüss

Der Fachhändler muss mit der Zeit gehen. Kunden wollen heutzutage individuelle Lösungen zu fairen Preisen anstelle einzelner Produkte. Wie EURONICS Interfunk AG ihre Mitglieder dabei tatkräftig unterstützt, erklärt nachfolgend Geschäftsführer Norbert Lüthi.

Norbert Lüthi, Geschäftsführer EURONICS Interfunk, unterstützt Fachhändler im täglichen Geschäft.

WAS SIND DIE HIGHLIGHTS, DIE SIE AUS IHREM SORTIMENT AN DER DIESJÄHRIGEN CE EXPO PRÄSENTIEREN WERDEN? Norbert Lüthi: Das EURONICS-Interfunk-Mitglied kann nicht nur von Interfunk AG, sondern auch von den anwesenden Lieferanten profitieren. So ist die CE EXPO die Messe der Lieferanten und nicht der Korperationen. Das war und soll der Grundgedanke der CE EXPO sein und bleiben. WAS SOLLTE SICH DER FACHHANDEL AN DER CE EXPO GENAU ANSEHEN? Vor allem die Neuheiten unserer Lieferanten, welche wiederum weder Mühe noch Kosten gescheut haben, um den Händlern wie immer eine ganz tolle Messe zu präsentieren. Unsere Mitglieder profitieren seit je von Exklusivgeräten, die wir von den Top-TV-Herstellern speziell für die Interfunker produzieren lassen, um uns so nicht dem teilweise ruinösen Preiskampf auszusetzen. Dazu gehört ein vollständiges Sortiment an IT- und Mobile-Produkten. Seit der Übernahme der High-End Company AG bieten wir auch ein Sortiment an hochwertiger Hi-Fi. Wir laden alle CE-Expo-Besucher ins Interfunk-Café in der Halle 1 ein, um mit uns über die Branche zu diskutieren. Kompetente, interessierte Mitarbeiter stehen ihnen gerne Rede und Antwort.

Seite 36

WIE BEURTEILEN SIE DIE DERZEITIGE BRANCHEN-ENTWICKLUNG UND WO SEHEN SIE DIE CHANCEN FÜR DEN HANDEL? Die Zeiten des traditionellen Radio-/TV-Fachhändlers gehen definitiv zu Ende. Kunden wollen keine einzelnen Produkte mehr kaufen, sondern individuelle Lösungen. Der Fachhandel muss sich auf seine Stärken besinnen. Nicht die Marke des Herstellers oder der Preis des Produktes ist (ver)kaufentscheidend, sondern die Fähigkeit, die Kundenbedürfnisse erkennen und befriedigen zu können. Zu diesen Bedürfnissen gehört u. a. der Umgang mit dem Heimnetzwerk. Mit anderen Worten: Die Konvergenz ist die Kompetenz des Fachhändlers. Darum gilt es, sich das nötige Wissen anzueignen und zu prüfen, wo Know-how aufgebaut werden soll und wo sich eher Korperationen lohnen. WIE PROFITIERT DAS INTERFUNK-MITGLIED UND MIT WELCHEN KONZEPTEN UNTERSTÜTZEN SIE DEN HANDEL? Ich beantworte die Frage gerne zweigeteilt: Erstens sind alle unsere Mitglieder selbstständige Unternehmer und treffen somit autarke Entscheidungen. Zweitens werden wir Probleme, die die Interfunk-Familie als Ganzes betreffen, auch gemeinsam mit unseren Händlern lösen. Insgesamt bieten wir ein ABC von über 160 Dienstleistungen an: von A wie Ausbildung über M wie Marketing bis Z wie Zentralregulierung. Darüber hinaus unterstützen wir unsere Mitglieder in allen geschäftlichen und betriebswirtschaftlichen Belangen. Zugeschnitten auf die jeweiligen Bedürfnisse stehen wir bei Expansionen u. a. beratend zur Seite. Ein wesentlicher Bestandteil ist unser Bonussystem, das Skonto, Umsatzbonus u.v.m. garantiert. EURONICS Interfunk AG bleibt zudem ein eigenständiges Schweizer Unternehmen mit einem klaren Profil. Unsere Verbindung mit der europaweit grössten Fachhändlerkooperation EURONICS International bleibt mit all den daraus resultierenden Vorteilen für unsere Händler unverändert bestehen. www.euronics.ch �|

Zur Person Norbert Lüthi (50) ist Geschäftsführer von EURONICS Interfunk AG. Zu seinen Hobbys zählen Mountainbike, Motorrad, Klettern, Reisen und die EURONICS Interfunk.

Home electronics Inside

2012


Interview [ ELECTRONIC PARTNER ]

12

ERFOLGSREZEPTE // Marco Plüss

ElectronicPartner wird dieses Jahr an der CE Expo gleich mehrere Highlights präsentieren. Geschäftsführer Patrick Egli gibt einen Einblick, worum es sich dabei handelt und was die wichtigsten Chancen für den heutigen Fachhandel sind.

zu machen. Dabei unterstützen wir unsere Mitglieder natürlich gerne mit Rat und Tat.

Patrick Egli, Geschäftsführer ElectronicPartner, bietet Lösungen für den CE-Fachhändler.

WAS SIND DIE HIGHLIGHTS, DIE SIE AN DER DIESJÄHRIGEN CE EXPO PRÄSENTIEREN WERDEN? Patrick Egli: Wir können unseren Mitgliedern nebst unserem bekannten und äusserst attraktiven „goldenen Angebot“ anlässlich der CE Expo 2012 eine echte neue Innovation im Bereich der modernen Warenpräsentation vorstellen. Ein weiteres Highlight, das wir an der CE Expo 2012 präsentieren werden, ist unser aktuelles Audio-Premium-Konzept. Dieses konnten wir unseren Mitgliedern bereits anlässlich der Expo Montreux 2012 vorstellen. Last, but not least findet natürlich wie immer unsere Mitgliederparty statt, die am Sonntagabend voll und ganz unter dem Motto „Sunday Night Fever“ steht. WAS SOLLTE SICH DER FACHHANDEL AN DER CE EXPO GENAU ANSEHEN? Zusätzlich zu den vorher genannten Highlights haben einige Hersteller mit der OLED-Technologie eine echte Innovation im Bildbereich angekündigt, welche gerade dem Fachhandel viele Chancen bietet. Ebenso ist es empfehlenswert, sich Themen wie beispielsweise die Heimvernetzung und die Sicherheitstechnik genauer anzuschauen. Hier ist es wichtig, sich Gedanken über die konkrete Umsetzung solcher Themen im eigenen Geschäft

Home electronics Inside

2012

WIE BEURTEILEN SIE DIE DERZEITIGE ENTWICKLUNG IN DER CE-BRANCHE UND WO SEHEN SIE DIE CHANCEN FÜR DEN HANDEL? Erfolgsfaktor Nummer eins für den Fachhandel sind und bleiben eine erstklassige Beratung und das Erbringen von individuellen Dienst- und Serviceleistungen in höchster Qualität, verbunden mit einem aktuellen, zeitgemässem Sortiment, das auch „neue“ Themen wie z. B. Heimvernetzung umfasst. Einzelne Produkte sind meistens austauschbar, individuell gestaltete Lösungen sowie die Persönlichkeit und die Fachkompetenz des Fachhändlers hingegen nicht – und genau hier liegt die grosse Stärke und auch Chance des Fachhändlers. WIE PROFITIERT DAS EP-MITGLIED VON IHRER PRÄSENZ UND MIT WELCHEN KONZEPTEN UNTERSTÜTZEN SIE DEN HANDEL? Nebst unserem attraktiven Messeangebot profitieren unsere Mitglieder von einem verlängerten Zahlungsziel für ihre Messebestellung sowie von einer grosszügigen Stock-Protection-Regelung, welche zusätzliche Sicherheit bei der Disposition und Bestellung bietet. Unsere Mitglieder können sich zudem selbstverständlich in unserem Gastro-Bereich jederzeit nach Herzenslust verpflegen, und auch die Geselligkeit und das gemütliche Zusammensein kommen bei unserer jährlichen Mitgliederparty nicht zu kurz! �| www.electronicpartner.ch

Zur Person Patrick Egli (43) ist Geschäftsführer von ElectronicPartner. Zu seinen Hobbys zählen die Familie und Fotografieren. Egli ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Seite 37


12

Interview [ ALLTRON ]

MIT GEBALLTER KRAFT // Marco Plüss

Alltron Solutions sorgt mit unkonventionellen, aber prägnanten Auftritten in der CE-Branche für Furore. Leiter Philipp Maurer erklärt, wo er die Chancen für den Handel sieht, welche Erwartungen er an ihn hat und mit welchen Konzepten er ihn unterstützt.

Fachhändler wieder die Möglichkeit haben, die Zukunft live zu erleben. Nebst innovativen Lösungen werden wir unseren Kunden natürlich wieder attraktive Messeangebote offerieren, dies in Zusammenarbeit mit unseren Industriepartnern.

Für Philipp Maurer von Alltron Solutions steht für den Fachhandel das Angebot von Lösungen und nicht dasjenige von einzelnen Produkten im Vordergrund.

WIE ZUFRIEDEN WAREN SIE MIT DER LETZTJÄHRIGEN, ERSTMALIGEN TEILNAHME AN DER CE EXPO? Philipp Maurer: Die letztjährige CE Expo war für uns ein voller Erfolg. Wir konnten an allen Tagen ein grösseres Publikumsinteresse verzeichnen, als wir erwartet hatten.

WIE BEURTEILEN SIE DIE DERZEITIGE ENTWICKLUNG IN DER CE-BRANCHE UND WO SEHEN SIE DIE CHANCEN FÜR DEN HANDEL? Aktuell durchlebt die CE Branche wahrlich turbulente Zeiten, in welchen sich viele über Jahrzehnte gewachsene Strukturen verändern und neu formieren. Gerade in solchen Zeiten ist es enorm wichtig, dass der Fachhandel mit innovativen Konzepten und Lösungen seine Position im Markt verteidigen kann. MIT WELCHEN KONZEPTEN UNTERSTÜTZEN SIE DEN HANDEL? Als Alltron unterstützen wir den Handel in seinen klassischen Stärken. So bieten wir für alle von uns angebotenen Produkte und Lösungen einen entsprechenden Support. In Verbindung mit unserer hohen Warenverfügbarkeit bieten wir dem Handel so eine optimale Grundlage zur Realisation einer ausgezeichneten Zufriedenheit des Endkonsumenten. WELCHE ERWARTUNGEN HABEN SIE AN DEN HANDEL? Mehr Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem wäre durchaus wünschenswert. Die besten Konzepte und Ideen bringen der Branche nichts, wenn sie schliesslich an der Front nicht in die Realität umgesetzt werden. �|

WIE WAR DAS ECHO? Mit unserem zugegebenermassen nicht ganz konventionellem Stand waren wir auch nach der Messe noch länger im Gespräch. Ich denke, es ist uns gelungen, dem Handel aufzuzeigen, dass sich Consumer Electronics in Zukunft nicht nur auf den Fernseher und das Heimkino-System beschränken wird. Im Vordergrund sollten speziell beim Fachhandel Lösungen und einzelne Produkte stehen. WAS SIND IHRE HIGHLIGHTS, DIE SIE AUS IHREM SORTIMENT AN DER DIESJÄHRIGEN CE EXPO PRÄSENTIEREN WERDEN? An der diesjährigen CE Expo werden wir die Fortsetzung zum letzten Jahr vorstellen. Nachdem wir letztes Jahr den ersten volldigitalen Strand-Bungalow hatten, werden wir dieses Jahr die erste digitale Alp präsentieren. An unserem Stand werden die

Seite 38

Zur Person Philipp Maurer (35) ist seit Anfang 2011 Leiter von Alltron Solutions und seit 19 Jahren in der CE-Branche tätig, von der Lehre bis zum Einkaufsleiter Electronic Partner Schweiz. Maurer ist verheiratet.

Home electronics Inside

2012


GRENZENLOS.

Die neue Freiheit: Fotos und Filme teilen Ăźber Wifi!

Kabellos >> Ausnahmslos Mit den neuen Smart Cameras von Samsung kĂśnnen Bilder und Videos direkt von der Kamera via Wi-Fi geteilt werden. Die Kameras beherrschen Funktionen wie E-Mail, soziale Netzwerke, Auto Backup und Cloud Services schnell, unkompliziert und ganz ohne PC.

smartcamera.samsung.ch


12

Zubehör [ MARKTZAHLEN ]

ZUBEHÖR ALS GEWINNER // Luca Giuriato

Wer das Zubehörsortiment pflegt und gegenüber dem Konsumenten gut argumentiert, macht gute Geschäfte. Kabel, Kopfhörer, MP3-Player-Zubehör, TV-Möbel und Halterungen sind hervorragende Margen- und Umsatzträger. Die Produkte verkaufen sich aber nicht von selbst. Nutzen und Qualität müssen erklärt und erlebbar gemacht werden.

W

er dem Konsumenten den 150 Nutzen eines qualitativ guten Kabels, die Convenience und 7 7 Klangqualität eines ausserordentli6 120 chen Kopfhörers oder die Design56 56 Aspekte einer Wandhalterung oder eines schicken 54 90 Möbels aufzeigen kann, profitiert. 44 Bei immer höher werdendem Preisdruck bei Fern43 41 39 60 sehern, Fotokameras, Notebooks, DVD- und MP338 37 Playern oder auch Druckern ist das Zubehörangebot 35 34 69 66 62 gewaltig. Und die Margen sind überdurchschnittlich. 56 30 45 45 Beim Geschäft mit Fernsehern gehen pro Jahr nur 39 33 27 28 24 rund 136 000 Wandhalterungen als Zusatzverkäufe 0 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 über den Ladentisch. Das heisst: Bei total 842 000 prognostizierten verkauften Fernsehgeräten wird zu 57 65 65 72 78 86 88 103 123 129 132 Mio. CHF 16 Prozent aller TV-Geräte eine Wandhalterung verWachstum in % 0 7 6 10 9 10 2 17 19 5 2 kauft. Das entspricht einer steigenden Tendenz, denn Headphones Minispeakers 3D Accessories noch vor vier Jahren betrug der Anteil der TVGeräte, die im Wohnzimmer an der Wand befestigt wurden, nur gerade 6 Prozent. Doch nicht für alle TV-Käufer ist eine Wandhalterung das Richtige. Gemäss GfK-Erhebungen ist jeder Dritte, der einen Fernseher TRENDS UND CHANCEN kauft, ein potenzieller Kunde für ein spezielles Fernsehmöbel. In der Schweiz dürften derzeit rund 4 Millionen Personen einen Die hohe Menge an verkauften Fernsehern und Peripheriegerä- MP3-Player besitzen. Das Geschäft mit Zubehör wie Dockingten wie Settop-Boxen, DVD- und Blu-ray-Playern bieten daher Stations, Ladekabel und Kopfhörer boomt beträchtlich. In eine Menge Potenzial auch für Zubehör wie qualitativ hochwer- Zukunft wird bei den UE-Produkten die Vernetzung zum tige Kabel, 3D-Brillen oder auch TV-Kopfhörer. Nicht nur wenn immer wichtigeren Thema. Eine immer breiter werdende Zieles ums Bild geht, sondern auch im Audiobereich boomt das gruppe nutzt heute auch schon den Ethernet-Anschluss am Zubehör regelrecht. Fernseher, am AV-Receiver, an der Settop-Box, am Blu-rayHier gehören Mini-Speakers, MP3-Docking-Stations und Player und an weiteren Geräten. Router und Netzwerkadapter Kopfhörer zu den absoluten Gewinnern. Allein im Jahr 2011 werden daher wohl zu den häufiger nachgefragten Produkten wurden fast 1,6 Millionen Headphones nachgefragt. Kein Wun- gehören. der, bei der Rekordmenge an MP3-Playern und portablen MusikHandys. PROGNOSE Eine lange Zeit gehörten die Speichermedien zur Kategorie Das Zubehör wird im Zuge des mengenmässigen Wachstums der „Cashcow“. Der Konsum der beschreibbaren Bild- und Ton- mancher Hardware-Kategorie auch 2012 vom positiven Trend träger hat sich jedoch stark negativ verändert. Der Umsatz mit profitieren können. Ein beträchtlicher Anteil davon entfällt auf Speichermedien ist seit 2004 von 218 Millionen Franken auf die Warengruppe Kopfhörer, die im Jahr 2012 ein Umsatzvoluknapp 111 Millionen im Jahr 2011 geschrumpft. Verantwortlich men von schätzungsweise 66 Millionen erreichen wird. Dies dafür ist – neben dem Preiszerfall – auch die Zunahme von Gerä- entspricht einem Wachstum von fast 275 Prozent im Verlauf der ten mit integrierten Harddisks und Flashspeichern. letzten zehn Jahre. �|

Seite 40

Home electronics Inside

2012


Zubehör [ INTERVIEW ]

12

ALLES AUS EINER HAND // Marco Plüss

Der AV-Zubehör-Spezialist Hama wird an der CE Expo vor allem seine Kopfhörer-Kompetenz, die Kabellinien und das Zubehörsortiment rund um Apple zeigen. Hama-Schweiz-Geschäftsführer David Sieber erklärt, wie er den Handel unterstützt und was er von ihm erwartet.

und zur einen oder anderen Bereinigung in der Branche führen. Dies wird meiner Meinung nach unvermeidlich sein. Sinkende Margen und eine stagnierende Besucherfrequenz bedingen daher umso mehr, dass am POS für grössere Aufmerksamkeit gesorgt werden muss. Gerade E-Commerce wird beim Zubehör dem stationären Handel eine Chance bieten, die Rendite zu erhöhen.

David Sieber erklärt, dass der Händler das Zubehör am POS in Griffnähe zum POS platzieren und proaktiv verkaufen soll.

WAS SIND DIE HIGHLIGHTS, DIE SIE AUS IHREM SORTIMENT AN DER DIESJÄHRIGEN CE EXPO PRÄSENTIEREN WERDEN? David Sieber: Wir wollen nicht mehr unser komplettes Spektrum zeigen, sondern nur noch einige spezifische Themen aufgreifen: Eines wird sicher die neue Kopfhörer-Marke Soul sein. Für diese wird Usain Bolt auch unser Ambassador sein. Unsere verstärkte Kompetenz in Kopfhörer-Bereich Soul zeigen wir zusammen mit Koss und anderen Kopfhörermarken. Als weiteren Schwerpunkt werden Fachhändler an unserem Stand die Kabellinie von Avinity sowie Zubehörprodukte rund um Apple sehen, die von drahtloser Vernetzung über Lautsprecher bis hin zu Etuis und Taschen reicht. Abrunden werden wir unseren Auftritt mit dem Haushaltwaren-Sortiment von Xavax, denn Fachhändler liebäugeln vermehrt mit Weisser Ware als Abrundung ihres Angebots.

WO SEHEN SIE DIE CHANCEN FÜR DEN HANDEL? Über eine Qualitätssteigerung und indem dem Zubehör genügend Raum eingeräumt wird. Ganz getreu dem Motto „Biete dem Zubehör mehr Platz und mache so mehr aus dem ZubehörGeschäft“. So soll beispielsweise zu jedem verkauften Fernseher auch gleich das nötige Zubehör empfohlen werden. Aber das ist hoffentlich bereits selbstverständlich. WIE UNTERSTÜTZEN SIE DEN HANDEL? Wir unterstützen den Handel mit auf Endgeräte und den Handel ausgerichteten Zubehörwelten. Die Produkte sind direkt vertriebsorientiert: verpackt in Blister, mit Demo-Boards, auf denen der Kundennutzen erklärt ist. Wir unterstützen den Handel mit dem europaweit grössten Zubehörangebot, von der braunen und weissen Ware über Foto- bis zu IT-Zubehör. Allein in diesem Jahr haben wir pro Woche ganze 50 Neuheiten publiziert. WELCHE ERWARTUNGEN HABEN SIE AN DEN HANDEL? Der Händler soll Geld verdienen und wir helfen ihm dabei mit unserem Zubehörsortiment. Der Fachhändler soll Kunden zufriedenstellen, indem er diesen gleich noch das gewünschte Zubehör anbietet und verkauft. So sind beide zufrieden: der Händler wie der Kunde. �|

Zur Person WIE BEURTEILEN SIE DIE DERZEITIGE ENTWICKLUNG IN DER CE-BRANCHE? Die Lage ist zurzeit in der Tat schwierig. Die momentane Entwicklung wird wohl noch das eine oder andere Opfer fordern

Home electronics Inside

2012

David Sieber (48) ist Geschäftsführer von Hama Schweiz. Er ist verheiratet und Vater eines Sohnes. Zu seinen Hobbys gehören Motorräder sowie Dokumentarfilme.

Seite 41


HOME ELECTRONICS JAHRBUCH 2012

BESTE

LLEN SI E J ET Z T UNTE R www. he-ins ide.ch DAS JA HRBU CH 20 12

LUST AUF VERNETZTES WOHNEN – DIE CHANCE FÜR DEN FACHHANDEL! Vernetzung: Mit diesem Stichwort lässt sich der beherrschende Megatrend in der UnterhaltungsElektronik wie in der Informations-Technologie wahrhaft umfassend beschreiben: Alles, was im Hause irgendwie Strom verbraucht, dem Entainment oder der Kommunikation dient, wächst zusammen, findet Schnittstellen, greift auf gemeinsame Steuerungen zurück oder bedient sich aus dem gleichen Datenreservoir – lässt sich eben untereinander vernetzen. Home Electronics hat diesen Trend seit langem nicht nur aufgespürt, sondern auch publizistisch begleitet. Am eingehendsten wohl in dem Jahrbuch „Vernetztes Wohnen“, das jetzt zum siebten mal erscheint. In ausführlichen Beiträgen und ansehnlicher Optik beschreibt das Buch auf fast 150 Seiten hochwertigen Papiers, wie sich die faszinierende Welt der „connectable products“ in den heimischen Kosmos einfügt und seinen Bewohnern das Leben erleichtert und bereichert. Renommierte und fachkundige Autoren wie Martin Hug, Karin Meier oder Viktor Grinewitschus beschreiben nicht nur gelungene Beispiele vernetzter Multimedia-Elektronik und Haustechnik, sondern auch die im wahrsten Sinne des Wortes dahinter steckende Infrastruktur, die umgehebende Architektur und die zugrundeliegenden Design-Ideen. Für die passende Bildsprache sorgte unter anderem Fotograf Balz Murer, dessen perfekt zwischen sachlicher Information und faszinierender Illustration balancierenden Aufmacher und Details die Lust am Objekt zusätzlich verstärken. Doch das in der Schweiz einzigartige Fachbuch öffent auch den Blick über die Grenzen mit einer eingehenden Marktanalyse nicht nur des heimischen, sondern auch des deutschen und österreichischen Marktes für vernetztes Wohnen. Den Nutzwert steigern zahlreiche Infoboxen und Service-Elemente. Bestellen Sie das neue Jahrbuch „Vernetztes Wohnen“ für 24.50 Franken (inkl. MwSt und Versandkosten) auf unserer Website www.he-inside.ch, per Mail an verlag@home-electronics.ch oder per Anruf auf die Nummer +41 44 245 45 46. Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Vergnügen beim Lesen!


TV [ MARKTZAHLEN ]

12

ZENIT BEI TV ERREICHT // Luca Giuriato

Die europäischen und auch die Schweizer Marktentwicklungsraten sprechen Klartext. In den letzten Jahren hat sich der TV-Markt hauptsächlich dank des Booms der Flachbildschirme explosionsartig entwickelt. Seit 2011 scheint dieser Markt jedoch gesättigt zu sein. Der Negativtrend setzt sich trotz Fussball-EM und Olympiade dieses Jahr weiter fort.

S

por t- Grossereig nisse 1200 sind für den TV-Absatz seit je Anlass für Promotio1000 nen. Sie sind stets ein Kaufanreiz für Konsumenten. In den letzten Jahren reagierten insbesondere 800 viele Besitzer von Röhrengeräten auf Angebote zur Fussball-WM und -EM und kauften 600 sich Flachbildschirme. Auch im laufenden Jahr 2012 konnte im Vorfeld und während 400 der Fussball-EM eine erhöhte Nachfrage verzeichnet werden. Allerdings war die Nach200 frage um einiges geringer als vor zwei Jahren. Dazumal nahm die Schweiz noch an der End0 rundenphase des Turniers teil. Gegenüber dem Vorjahr konnte der Absatz in der PeriMio. CHF ode Januar bis Mai mengenmässig um 3 ProWachstum in % zent zulegen. Demgegenüber sank der TVMarkt wertmässig um 3 Prozent zum Vorjahr, dies einmal mehr aufgrund der nach wie vor starken Preiserosion. So sank der durchschnittliche Preis für ein TV-Gerät im Vorjahresvergleich aufgrund der positiven Entwicklung der Bildschirmgrössen über 46 Zoll „nur“ um 6 Prozent. Dramatisch ist jedoch die Tatsache, dass der Trend der Angebote bzw. der Nachfrage eines TV-Gerätes unter der Preisschwelle von 600 Franken zunimmt. So haben im ersten halben Jahr bereits 42 Prozent aller TV-Geräte 599 Franken und weniger gekostet.

OLED als Hoffnungsträger heisst wohl das Motto der nächsten TV-Generation. Zum Weihnachtsgeschäft dürften die ersten Geräte im Markt eingeführt werden und mit bezaubernder Bildqualität die Gunst der Käufer erobern. Es ist allerdings zu befürchten, dass einmal mehr nicht der USP, sondern der Preis im Mittelpunkt steht.

TRENDS UND CHANCEN

PROGNOSE

Sinkende Preise und immer tiefere Margen sorgen sowohl für Hersteller und Distributoren wie auch für den Handel für grosse Veränderungen. Der unaufhörliche und erbitterte Preiskampf hat inzwischen zu einem ruinösen Wettbewerb geführt, aus dessen Sackgasse es für manchen keinen Ausweg mehr gibt. Am Markt überleben nur diejenigen, die sich klar profilieren können. Chancen im TV-Geschäft gibt es aber auch jenseits der Tiefstpreispolitik. Vor allem der Fachhandel muss und kann das Dienstleistungsangebot noch stärker ausbauen und damit gutes Geld verdienen. Immer mehr Fernseher bieten zum Beispiel mit einem Netzwerkanschluss tolle Möglichkeiten, welche die Kunden wenig nutzen, da sie schon bei der Installation oftmals überfordert sind.

Die nachgefragten Mengen an TV-Geräten sind während eines Fussball-WM- oder -EM-Jahres im ersten Halbjahr jeweils überproportional und entpuppen sich in der zweiten Jahreshälfte als vorgezogene Investitionen. Die Aussichten für das 3. und 4. Quartal dürften daher trotz angekündigten Innovationen eher verhalten bleiben. Mengenmässig ist von einem Absatz von 842 000 TV-Geräten auszugehen. Dies entspräche einem Rückgang von 3 Prozent. Die gute Nachricht dabei ist, dass im Jahr 2011 aufgrund des Euro-Kurssturzes der Preiszerfall im zweiten Halbjahr überproportional war und die Preisdifferenz nun im zweiten Halbjahr 2012 im Vorjahresvergleich um einiges flacher ausfallen wird. Umsatzmässig ist dennoch von einem Minus von 6 Prozent auszugehen. �|

Home electronics Inside

2012

17

17 21

18

20 28

20

29

28

22 23 88

233

449

706

866

947 843

168

925 715

800

740

62

64

41

2011

2012

2013

179 200 439 321

185 165

183 69

141

101

95

2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010

62

745

768

856

984

1069

1100

964

1042

891

834

805

0

3

12

15

9

4

-13

8

-15

-6

-3

OLED-TV

CRT-TV

Plamsa TV

LCD TV

TV Mounts

Seite 43


12

Heimkino [ MARKTZAHLEN ]

GROSSER PREISDRUCK // Luca Giuriato

Der Heimkino-Markt ist nach einem zwiespältigem Vorjahr recht gut gestartet. Dennoch bleibt der Preisdruck gross. Stand-alone-Geräte wie AV-Receiver, Blu-ray-Player und Blu-ray-fähige Homecinema-Systeme sind im Aufwind. Sie vermögen jedoch die Einbussen der Standardgeräte und -systeme nicht zu kompensieren.

A

uch der High-DefinitionHomecinema-Markt 350 bleibt vom Preiszerfall nicht 300 verschont. Ganz im Gegenteil: 93 104 86 Die Preise für Blu-ray sowie 250 66 Audio-Komplettsysteme sind im Vorjahresver75 43 61 46 gleich um 23 Prozent gesunken, diejenigen der 42 200 Blu-ray stand alone durchschnittlich gar um 32 38 70 31 65 56 Prozent zurückgegangen. Der Preisunterschied 67 150 50 97 zwischen einem SD- und einem Blu-ray-Gerät ist 34 88 13 37 26 100 104 38 77 inzwischen derart marginal geworden, dass in 23 31 97 27 58 30 26 26 Kürze wohl nur noch Blu-ray Devices aufgrund 66 31 50 33 44 32 28 35 32 der sehr viel besseren Bildqualität ein Thema 27 19 42 17 14 13 15 18 16 23 15 12 sein werden. 0 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 Die ultraflache Bauweise der TV-Geräte und die damit verbundenen Einschränkungen in 328 319 269 271 242 184 165 130 112 98 Mio. CHF 326 Sachen Ton sind nach wie vor Aspekte, die für Wachstum in % 0 0 -3 -16 1 -11 -24 -10 -21 -14 -12 Kaufanregungen in Sachen Homecinema-Systeme sorgen. Eine beliebte Lösung des Problems VCR DVD-Player Portable DVD-Player Table DVD-Recorder heisst Soundbars, aber nicht nur. Auch optisch Blu-ray Player/Recorder Set-Top Boxes Inkl. Dishes ansprechende 5in1-Systeme profitieren vom Camcorder/MMC positiven Trend. Im ersten Halbjahr 2012 wurden im Vorjahresvergleich insgesamt 4 Prozent mehr Homecinema-Systeme und 65 Prozenzt mehr Blu-ray-Player abgesetzt. ray-Player als Stand-alone-Gerät interessieren, gibt es vermehrt Gleichzeitig stieg auch die mengenmässige Nachfrage nach AV- Angebote unter 99 Franken. Immerhin profitierten im ersten Receivern um satte 26 Prozent. Ein klares Zeichen dafür, dass Halbjahr 2012 über 43 Prozent aller Blu-ray-Käufer davon. Qualität gefragt ist.

PROGNOSE TRENDS UND CHANCEN Zu edlen, flachen Fernsehern gibt es eine ganze Reihe passender Soundbars, Homecinema-Systeme, die gerade bei designaffinen Konsumenten hoch im Kurs liegen. Für die eher technisch Versierteren und die anspruchsvollen Käufer haben einige spezialisierte Audiohersteller regelrechte AV-Receiver-Leckerbissen zu absolut fairen Preisen auf den Markt gebracht, die kaum Wünsche offenlassen. Nebst zahlreichen Home-Cinema-Features bieten die Geräte viel Power und sind überdies netzwerkfähig. Die dritte Käuferschicht ist ein eher preisbewussterer Kunde. Im Vordergrund steht als Kaufmotiv Convenience im Sinne einer „Audio-Blu-ray-all-in-1“-Lösung zu einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Für alle Preissensiblen, die sich für einen Blu-

Seite 44

Die Zukunftsaussichten für den Bereich Homecinema sehen im Zusammenhang mit Blu-ray nach wie vor recht positiv aus. Erst jeder dritte Schweizer Haushalt verfügt über ein Blu-ray-Gerät. Design und höhere Ansprüche an das Kinoerlebnis zu Hause können die entscheidenden Kaufimpulse für Mehrumsatz liefern. Die stark rückläufige Entwicklung der DVD-Player und -Rekorder hingegen verursacht für die Stand-alone-Abspielgeräte insgesamt weiterhin Umsatzrückgänge, auf Ende 2012 schätzungsweise um minus 14 Prozent. Bei den Home-Cinema-Komplettsystemen dürfte wohl aufgrund sinkender Preise der Umsatz Ende Jahr stagnieren, während die AV-Receiver vom positiven Trend weiterhin profitieren und wertmässig um 15 Prozent zulegen werden. �|

Home electronics Inside

2012


Heimkino [ INTERVIEW ]

12

NETZWERKEN // Marco Plüss

Auch im Heimkino-Bereich ist die Verbindung zum Netzwerk nicht mehr wegzudenken. Verschiedene Hersteller bieten diesbezüglich stets neueste Produkte an. So auch Onkyo. Onkyo-Produktmanger Ugo Kratter bietet einen Einblick in die neuesten Entwicklungen und Chancen für den Handel.

rungen oder Gesamtlösungen offen ist. Nebst dem standardisierten UE-Portfolio muss der Fachhändler fähig sein, Zusatzverkäufe (Kabel, Accessoires usw.) zu tätigen, um überlebensfähig zu sein.

Für OnkyoProduct-Manager Ugo Kratter sollten Menschlichkeit und Kommunikation beim Verkaufsgespräch wieder Einzug halten.

WAS SIND DIE HIGHLIGHTS, DIE SIE AUS IHREM HEIMKINOSORTIMENT AN DER DIESJÄHRIGEN CE EXPO PRÄSENTIEREN WERDEN? Onkyo feilte an den drei neuen Spitzenmodellen vor allem an der Netzwerkaffinität und der Benutzerfreundlichkeit. Zusammen mit Cisco wurde an der Integration von SimpleTap gearbeitet, einer Technologie, die zu einer deutlich vereinfachten Verbindungsherstellung im heimischen Netzwerk führt. Musikstreaming-Dienste wie Spotify, AUPEO oder Simfy erweitern den musikalischen Horizont, aber auch die eigene Musiksammlung ist binnen Sekunden über das Netzwerk abrufbar – per Fernbedienung und angeschlossenem Fernseher oder über die kostenfrei erhältlichen Onkyo Remote Apps für iPod/iPhone oder Android-Geräte. WIE BEURTEILEN SIE DIE DERZEITIGE ENTWICKLUNG IN DER CE-BRANCHE? Es ist kein Geheimnis, dass die Margen beispielsweise im klassischen TV-Geschäft schwinden. Es wird für den Fachhändler daher immer wichtiger, dass er gegenüber Sortimentserweite-

Home electronics Inside

2012

WO SEHEN SIE DIE CHANCEN FÜR DEN HANDEL? Für den Fachhändler ist es wichtig, den Weitwinkel zu behalten und die aktuellen Marktbegebenheiten als positive Chancen wahrzunehmen. Der Konsument wird immer unberechenbarer. Einmal kauft er im Internet ein, dann wieder in grossen Fachmärkten oder im Fachhandel. Diesen Umstand gilt es zu berücksichtigen. Der Fachhändler muss sich immer wieder mit den Kunden und dem Markt auseinandersetzen. Das unschätzbare Kapital des Fachhändlers liegt in der Nutzung bestehender Netzwerke. Diese gilt es zu optimieren und mit kreativen Konzepten auszubauen. WIE UNTERSTÜTZEN SIE DEN HANDEL? Der Handel profitiert seitens Novis von diversen Dienstleistungen. Sei es von der hauseigenen Reparatur-Abwicklung, der telefonischen Beratung oder von der Mithilfe bei Events. Novis ist stets bemüht, den Handel tatkräftig zu unterstützen und auf dessen Bedürfnisse einzugehen. WELCHE ERWARTUNGEN HABEN SIE AN DEN HANDEL? Es ist wichtig, stets offen zu sein, auf den Kunden zuzugehen und das Gespräch zu suchen. Menschlichkeit und Kommunikation sollten vermehrt Einzug halten im Verkaufsgespräch. Dies betrifft allerdings auch die Kommunikation zwischen dem Handel und Novis. Schliesslich ist Teamwork gefragt. �|

Zur Person Ugo Kratter (40) ist bei Novis Electronics AG als Product Manager für Onkyo-Produkte tätig. Er ist Vater von zwei Kindern. Zu seinen Hobbys zählen Bergsport und Fussball.

Seite 45


12

Audio [ MARKTZAHLEN ]

SOUND AUS DEM NETZ // Luca Giuriato

Der Audio-Markt bleibt konstant im Aufwind. Nach jahrelanger rückläufiger Tendenz wächst der Markt für klassisches Audio nun bereits das dritte Jahr in Folge. Händler, die die Möglichkeiten und die Vielfalt eines Netzwerkes kompetent erklären und installieren können, stossen auf offene Ohren.

N

ach fünf mageren Jahren, während denen der Audio-Markt um unfassbare 40 Prozent geschrumpft ist, scheint seit dem Jahr 2010 eine Kehrtwende eingetreten zu sein: Der gesamte Teilmarkt für klassisches Home Audio entwickelte sich im Vorjahresvergleich im ersten Halbjahr 2012 mengenmässig um plus 5 Prozent, während der Umsatz um 8 Prozent gesteigert werden konnte. Insbesondere Audio Streamer finden extrem grossen Anklang. Die Netzwerktauglichkeit, die beliebige Erweiterung sowie die einfache Bedienung übers iPhone scheinen wichtige Erfolgsfaktoren zu sein, welche bereits einige Kunden überzeugt haben. Im ersten Halbjahr wurden immerhin 20 Prozent des gesamten klassischen Audio-Umsatzvolumen mit Produkten dieser Marke bestimmt. Nebst den Audio-Streamern zählen die Mini- und Midi-Systeme profilierter und hochwertiger Audio-Marken weiterhin zu den Gewinnern. Nebst guter Soundqualität, gefälligem Design und farblicher Auswahl gehören iPod-Docking oder Air Play zu den wichtigsten Kaufkriterien. Treiber im Portable-Audio-Sektor waren in den letzten Jahren die MP3-Player. Der Peak wurde im Jahr 2006 mit 890 000 verkauften Einheiten erreicht. Inzwischen schrumpft das Volumen aber kontinuierlich. Ende 2012 wird die Absatzmenge voraussichtlich bei rund 480 000 Stück liegen; das sind immerhin 11 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Zu den Gewinnern im Audiobereich zählten in den beiden vergangenen Jahren DAB+-Radios wie auch Radiowecker. Der Markt scheint jedoch aufgrund von moderaten Zuwachsraten allmählich in die Sättigungsphase zu kommen. Im Jahr 2011 wurden insgesamt 172 000 DAB+-Radios und Radiowecker abgesetzt. Die Nachfragemenge liegt im ersten Halbjahr 2012 gegenüber Vorjahr zwar um 5 Prozent im Plus. Da die Preiserosion jedoch auch bei dieser Warengruppe nicht haltmacht, sinkt der Umsatz gleichzeitig um rund 4 Prozent.

netzwerk profilieren und dem Kunden guten Sound erlebbar machen können, dürften auf offene Ohren stossen. Die positive Marktentwicklung von Netzwerkkomponenten sowie Produkten in oberen Preislagen beweist, dass immer mehr Käufer ihr Geld für ein gutes System, Einzelkomponenten und Lautsprecher ausgeben. Qualität und Design der Produkte stehen selbstverständlich mit im Vordergrund. Immer öfter werden MP3-Player in der Sparte Portable Audio durch Mobiltelefone substituiert. Das Absatzvolumen der Geräte in Stückzahlen schrumpft zwar, allerdings boomt das Geschäft mit dem Zubehör. Von Kopfhörern über Docking-Stations, Kabeln bis zu Schutzhüllen und Ladegeräten usw. gibt es unzählige margenträchtige Artikel, die ein lukratives Zusatzgeschäft darstellen.

TRENDS UND CHANCEN

PROGNOSE

Das Netzwerk ist auch im klassischen Audio-Bereich mehr und mehr ein Thema. Sei es, um auf die eigene Musiksammlung über ein NAS zuzugreifen, zu Hause drahtlos über iTunes Musik zu hören oder einfach, um übers Internet auf Tausende Radiostationen zugreifen zu können. Musik zu konsumieren erhält eine neue Dimension. Dennoch darf es an guter Soundqualität nicht fehlen. Händler, die sich über die Kompetenz im Bereich Heim-

Im Audio-Home-Markt geht es seit Mitte 2009 konstant aufwärts. Eine willkommene Chance insbesondere für den Fachhandel, denn Beratung, Qualität und gar Installation rücken für den Konsumenten vermehrt in den Vordergrund. Die Nachfrage wird zwar immer noch vorwiegend durch günstige Produkte stimuliert, die Zuwächse werden allerdings durch qualitätsbewusste Käufer mit gut gefülltem Portemonnaie generiert. �|

Seite 46

200

150

53

69

64 58 100

52 92

50

60

53

49

43

45

44

53

56

59

27

28

29

4

3

2

2011

2012

2013

49

26 20 21 20 21 19 18 13 10 9 6 6 5 4 4 0 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 25

Mio. CHF

44

80

50

Wachstum in %

46 51 48

183

191

154

137

126

121

116

127

133

133

137

0

4

-19

-11

-8

-4

-4

10

4

1

3

CD-Player Tabel

Tuner/Amplifier/Receiver

AHS No Home Theatre

AHS Home Theatre

Home electronics Inside

2012


Audio [ INTERVIEW ]

12

AUF DEN TON KOMMT ES AN // Marco Plüss

Roger Roffler, Sales-Manager DKB Household Switzerland AG, spricht über die heutige Käuferschaft. Er nennt die neuesten Technologien und die wichtigsten Chancen und Herausforderungen, die sich dem Handel bieten.

ferschaft teilt sich, unserer Meinung nach, in zwei Gruppen auf. Solche, die sich ihre Informationen aus dem Internet, Blogs und Foren selbst erarbeiten und folglich gut gerüstet ihre Einkäufe bei Grossflächen- oder Online-Händlern abwickeln, und jene nach wie vor sehr grosse Gruppe von Konsumenten, die sich dieses Pre-Sales-Know-how nicht beschaffen können oder die schlicht keine Zeit dafür haben. Gerade hier ist eine fachlich kompetente, zukunftsgerichtete Beratung, die dem Kunden für ihn angepasste und verständliche Lösungen aufzeigt, extrem wichtig. Hier hat der Handel eine grosse Chance, aber auch eine grosse Verpflichtung. Für Roger Roffler ist eine fachlich kompetente, zukunftsgerichtete Beratung extrem wichtig.

WAS SIND DIE HIGHLIGHTS, DIE SIE AUS IHREM AUDIOSORTIMENT AN DER DIESJÄHRIGEN CE EXPO PRÄSENTIEREN WERDEN? Roger Roffler: Die Besucher am DKB-Consumer-ElectronicsStand erwartet ein ganzer Strauss von interessanten DenonNeuheiten. Die langjährigen Bestseller aus dem Mini- und MidiSystem-Bereich erhalten mit dem D-M39 und dem D-F109 attraktive Nachfolger. Ein richtiges Highlight stellen die neuen Denon Cocoon dar. Aug und Ohr werden bei diesen HomeAudio-Docking-Lösungen verwöhnt. Und zu guter Letzt präsentiert Denon eine komplett neue Range an 43-cm-Stereo- und -AV-Komponenten. WIE BEURTEILEN SIE DIE DERZEITIGE ENTWICKLUNG IN DER CE-BRANCHE? Der CE-Markt befindet sich im Wandel. Neue Technologien und ein verändertes Kaufverhalten der Konsumenten tragen einen grossen Teil dazu bei. Die neuen Technologien wie Netzwerkfähigkeiten, AirPlay usw. stellen für die Umsetzung am Verkaufspunkt und die verständliche Konsumentenansprache eine grosse Herausforderung dar. WO SEHEN SIE DIE CHANCEN FÜR DEN HANDEL? Der Handel kann sich vor allem über eine kompetente, engagierte und zeitgemässe Beratung positionieren. Die heutige Käu-

Home electronics Inside

2012

WIE UNTERSTÜTZEN SIE DEN HANDEL? Starke Partnerschaften im Handel sind uns sehr wichtig. Mit persönlicher Vorort-Betreuung und Unterstützung auch im Umgang mit den eben genannten Technologien oder beim Mitgestalten von Vorort-Promotionen sind unsere Verkaufsberater beim Handel präsent. Weiter versuchen wir dem Handel zum Beispiel mit unserem Denon Technology Center weitere Support-Plattformen zu bieten. Und nicht zuletzt kämpfen wir gemeinsam mit unseren Partnern für markt- und bedürfnisgerechte sowie stabile Margen. WELCHE ERWARTUNGEN HABEN SIE AN DEN HANDEL? Wir wünschen uns, dass sich der Handel offen und zukunftsgerichtet zeigt. Wir freuen uns, wenn er unsere Bestrebungen annimmt und wir diese miteinander gemeinsam umsetzen können. Wir erwarten aber auch von unseren bestehenden und zukünftigen Partnern, dass sie als Voraussetzung die technische Infrastruktur schaffen, um neue Technologien präsentieren zu können. Ist all dies erfüllt, so kann der Handel auch wieder mit neuem und starkem Selbstbewusstsein proaktiv auf die Konsumenten zugehen. �|

Zur Person Roger Roffler (50) ist seit 2006 Sales Manager bei DKB CE. Zuvor war er Sales Manager bei Sacom. Er ist verheiratet, Vater von zwei Töchtern und widmet sich gerne seiner Familie. Er hat eine Schwäche für japanische Kois (Zuchtkarpfen) und für den Lotus-Rennstall.

Seite 47


12

IT-Telecom [ MARKTZAHLEN ]

VON INNOVATIONEN GETRIEBEN // Martin Baumann und Jürg Zweifel

Der Bereich IT-Telekom hat sich von allen Heimelektronik-Märkten (Unterhaltungselektronik, Foto, Telekom, IT, Haushaltkleingeräte) am besten entwickelt. Trotz des seit über zwanzig Jahren andauernden Preiszerfalls stieg der Umsatz aufgrund der Megatrends im Vergleich zur selben Vorjahresperiode an. as Thema Social Media und die Einbin2000 dung in die sozialen Netzwerke ist in aller Munde und wird immer wichtiger. 1500 Die jüngere Kundschaft zieht Facebook, Twitter und Co. den SMS vor. Anbieter versuchen, auf Kundenwünsche zu reagieren, 1000 und bieten Kunden immer umfassendere Angebote an. Mobilität steht dabei stark im Vordergrund, sei es auf dem Arbeitsweg, in 500 der Freizeit oder aber auch zu Hause. Durch die angepassten Kundenbedürfnisse erleben auch Tablets einen regelrechten Boom. So landete Apple mit dem iPad einen weiteren 0 Erfolg. Viele Schweizer besitzen bereits eines. Zahlreiche Anbieter treten mit NachahmerMio. CHF Produkten in den Markt und wollen auf der Wachstum in % Erfolgswelle mitreiten. Während in den letzten Jahren in der Schweiz das iPhone geradezu das Mass aller Dinge war, haben die Konkurrenten von Apple aufgerüstet und bieten ebenfalls vielversprechende Smartphones zu attraktiven Preisen an. Die Operator integrieren in ihre Abos immer mehr auch Datenvolumina oder gehen sogar zu Flatrates über. Der reine mobile Datenaustausch mittels Tablets, Netbooks und USB-Modems zeigt dagegen eine rückläufige Tendenz. Bei den Tablets verfügt der Grossteil der verkauften Geräte nur über einen WLAN-Anschluss.

D

75 91 78

836

795

238

414

475

165

150

130

885 921 696

746

816

96

230

214

197

166

421

442

445

448

446

416

380

2007

2008

2009

2010

2011

Est. 2012

Est. 2013

1631

1680

1727

1870

1966

1986

1924

4

3

3

8

5

1

-3

Deskbounds

Monitors

Notebooks

Netbook

Tablet PC

Gemeinde in den kommenden Monaten mit fester Absicht und geballter Kraft auf Marktanteilsjagd gehen wird. Zudem kündigte Microsoft an, mit zwei eigenen Geräten namens „Surface“, die auf Windows 8 basieren werden, in diesen Markt einzutreten. Der Marktforscher rechnet damit, dass diese Aktivitäten weitere positive Wachstumsimpulse bewirken werden.

TRENDS UND CHANCEN Das Schlüsselwort heisst also Tablet, auch WebBook genannt. So wurden allein im letzten Weihnachtsgeschäft über 100 000 Stück dieser Wunderdinger verkauft und auch die Prognosen des Marktforschers GfK, die dieser jeweils in Zusammenarbeit mit Herstellern und Händlern erarbeitet, klingen mit mehr als 840000 verkauften Exemplaren bis Ende dieses Jahres recht vielversprechend. Das Interessante und zugleich Erfreuliche an diesem Produkt ist die Tatsache, dass zurzeit keine offensichtliche Kannibalisierung wie bei den Desktopcomputern und Notebooks stattfindet. Man kann davon ausgehen, dass die Android-

Seite 48

PROGNOSE Auf Ende dieses Jahres geht der Marktforscher GfK von einem leicht rückläufigen Desktopcomputer-Markt und einem weiterhin ansteigenden Tablet-Markt aus. Inwieweit die leichten und kompakten Geräte, die gemeinhin als „Ultrabooks“ bezeichnet werden, dem Notebook-Segment zusätzlichen Schub verleihen können, bleibt abzuwarten. Hingegen ist das Geschäft mit den Netbooks stark rückläufig. Die Gründe liegen in der steigenden Marktsättigung und dem Fokus der Konsumenten auf die in ihrer Funktion ähnlichen Tablets. �|

Home electronics Inside

2012


C ONS UMER ELE CTRO N ICS + Z U B EH ÖR NEU

Design und Klang in Perfektion

Multimedia

TV - Möbel

AnschlussTechnik

MediaCenter der neuesten Generation

NEU

Die perfekten Begleiter für Kommunikation und Unterhaltung. Modernste Multimedia-Technik, DAB- und Internet-Radios, Lautsprecher, MediaCenter, platzsparende Wandhalterungen, stylische TV-Möbel, hochwertige HDMI-Verbindungkabel und vieles mehr.

Weitere Informationen zu allen CE-Produkten auf www.shop.rotronic.ch oder unter Telefon 044 838 11 33.

12

Messeneuheiten von PRIMETIME und SCANSONIC, ROTRONIC, Stand C4, Halle 2


12

Foto & Video [ MARKTZAHLEN ]

FOTOMARKT LEIDET // Jürg Zweifel

Schlechter als in den ersten vier Monaten dieses Jahres hätte es dem Imaging-Markt kaum ergehen können. Gründe dafür gibt es viele. Die boomenden Smartphones sind der eine, Lieferengpässe nach den Katastrophen in Fernost ein anderer. Sofern vor dem Weihnachtsgeschäft namhafte Innovationen vorgestellt werden, gibt dies zur Hoffnung Anlass.

D

er Schweizer Fotomarkt ist wie die gesamte Con600 s u m e r e l e k t r o n i k-B r a n c h e rückläufig. Allein in den ersten 500 vier Monaten des laufenden Jahres verzeichnen wir einen ausserordentlich 400 210 152 125 164 140 297 starken Umsatzrückgang. Während die Kom241 321 paktkameras aufgrund des Smartphone-Booms 310 300 41 31 20 15 überproportional verlieren, leiden auch die Spie316 gelreflexkameras. Dies ist vor allem auf Liefer127 122 125 116 200 152 engpässe aus den Katastrophen in Japan und 129 141 Thailand zurückzuführen. Als unmittelbare 118 105 100 138 142 144 Folge davon sind die Verkaufszahlen der Spie116 89 86 87 74 51 53 gelreflex- und Systemkameras weit unter ihrem 20 11 15 17 14 9 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 eigentlichen Potenzial geblieben. Das Segment der Kompaktkameras wird in 426 492 470 519 512 473 491 456 443 437 Mio. CHF naher wie auch in ferner Zukunft weiterhin Wachstum in % 34 21 -4 10 -1 -8 4 -7 -3 -1 unter den Smartphones leiden. Der Verkaufsvorteil kann mittelfristig nur noch über die optiImage Displays Interchangeable Lense SLR sche Zoomfunktion errungen werden. So könnSystemcameras Fixed Lens ten zukünftige Aufhänger des Handels etwa heissen: Wie schön ist es doch, spielende Kinder in „Action“ zu überraschen, ohne dass sie vom Fotografen bemerkt werden, oder wie spannend kann es sein, mittels Zoomfunktion beispielsweise in den Ber- tive. Der ständig wachsende Markt der Systemkameras und die gen majestätisch dahingleitende Greifvögel, aufgeschrecktes Verbreitung der Spiegelreflexkameras auf ein breiteres ZielpuWild oder Gipfel im Abendfirn in die gute Stube zu holen. blikum bewirkten in der Vergangenheit in dieser Warengruppe Die Spiegelreflexkameras haben wohl bald ihren Zenit ausserordentlich positive Impulse. erreicht und die Marktsättigung ist nah. Jedoch gibt es auch hier Ebenfalls interessant bleiben dürften der gesamte FotofinishingFeatures (hohe Auflösung, grosses Display, Benutzerfreundlich- Bereich (Fotobücher, Software, Papier, Drucker, Patronen) sowie keit), die das Herzen jedes Hobbyfotografen höher schlagen las- das traditionelle Zubehör wie Taschen, Blitzlichter oder Stative. sen. Systemkameras haben aus Sicht des Marktforschers GfK Hier bieten sich dem erfolgreichen Händler gute Ansatzmögweiterhin ein grosses Potenzial. Bald werden wohl alle namhaf- lichkeiten. ten Hersteller mit einem „Alternativprodukt“ auf dem Markt aktiv sein, was den Schweizer Imagingmarkt weiter beleben PROGNOSE wird. Die Entwicklung geht zwar viel langsamer als im Fernen Die Marktforscher von GfK sind überzeugt, dass das aktuell Osten, aber solides Wachstum ist bestimmt auch in unseren zweistellige Minus bis im Dezember 2012 zu einem grossen Teil Breitengraden möglich. aufgeholt werden kann, sofern die Verfügbarkeit rasch wieder hergestellt ist und die gerüchteweise angekündigten NeueTRENDS UND CHANCEN rungen noch vor dem Weihnachtsgeschäft lanciert werden. So Die Chancen rund um die Fotografie sind nach wie vor intakt. gehen die Marktforscher auf Ende des Jahres 2012 noch von Weiterhin sieht der Marktforscher GfK im Bereich der Objek- einem Umsatzminus von 8 bis 5 Prozent aus. �|

Seite 50

Home electronics Inside

2012


Foto & Video [ INTERVIEW ]

12

NEUSTART // Marco Plüss

Nach der Schliessung von John Lay Electronics ist Panasonic in der Schweiz seit April mit einer Niederlassung vertreten. Country Manager Urs Fischer erklärt, wie er die Umstellung erlebt hat und welche Neuheiten Panasonic an der CE Expo präsentieren wird.

wir im Kompaktkamera-Bereich die beiden Premium-Modelle DMC-FZ200 und DMC-LX7 präsentieren. Ergänzend zu den bereits erfolgreich lancierten Blu-ray-Rekordern mit Doppeltuner DVB-S (Satellit) wird Panasonic ab Ende September 2012 das Blu-ray-Rekorder-Sortiment mit den drei neuen Modellen (DMR-BCT820/720/721) mit Doppeltuner DVB-C (Kabel) erweitern. Die neuen Blu-ray-Rekorder sind ausschliesslich in der Schweiz und in Deutschland erhältlich. Kumuliert man die Segmente Blu-ray-Player/-Rekorder, DVD-Player/-Rekorder und Audio Home Systems, ist Panasonic seit Jahren die umsatzstärkste Marke im Bereich Home AV. Für Urs Fischer liegen die Stärken des Fachhandels im Beziehungsnetz.

PANASONIC IST SEIT 1. APRIL MIT EINER NIEDERLASSUNG IN DER SCHWEIZ PRÄSENT. WIE HAT DER HANDEL REAGIERT UND WIE HAT SICH IHR GESCHÄFT ENTWICKELT? Urs Fischer: Ein grosser Vorteil war sicher, dass wir von der ehemaligen John Lay Electronics viele dem Handel bekannte Personen zu Panasonic Schweiz mitnehmen konnten. Dadurch haben nur sehr wenige Ansprechpartner gewechselt. Trotzdem war es eine sehr grosse Umstellung. Der Handel hat uns bisher aber sehr unterstützt und uns viel Kredit gegeben. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle bedanken. Jetzt müssen wir noch den Tatbeweis erbringen. Ausserdem sind wir mit dem Geschäft sehr zufrieden. Unsere Ziele, die wir gemeinsam mit Panasonic vereinbart hatten, haben wir erreicht. Das gibt uns ein gutes Gefühl für die Zukunft. WAS SIND DIE HIGHLIGHTS, DIE SIE AUS IHREM FOTO-/ VIDEO-SORTIMENT AN DER CE EXPO PRÄSENTIEREN? Nebst unserem wichtigsten und grössten Segment, dem der LED- und Plasma-Flachbildschirmfernseher, werden wir im Digital-Still-Bereich unser Systemkamera-Sortiment kontinuierlich erweitern. Die DMC-G5 mit integriertem Sucher wird an der diesjährigen CE Expo im Hauptfokus stehen. Dazu werden

Bild: Balz Murer

WO SEHEN SIE DIE CHANCEN FÜR DEN HANDEL? Handelsketten und Online-Anbieter haben ihre klare Strategie, die vorwiegend preisorientiert ist. Der Fachhandelsspezialist muss sich demgegenüber differenzieren. Seine Stärken liegen im Beziehungsnetz; dies dank der lokalen Verankerung, der kundengerechten Serviceleistung und dem individuellen Dienstleistungspaket. Sieht der Kunde darin einen Mehrwert, ist er bereit, dafür zu bezahlen. Diese Umsetzung ist arbeits- und zeitintensiv. Die komplexer werdenden Produkte bieten dazu gute Chancen. WIE UNTERSTÜTZEN SIE DEN HANDEL? Unser breites UE-Sortiment, die Accessoires, Personal-Careund Home-Appliance-Produkte bieten unseren Partnern eine reichhaltige Auswahl an qualitativ hochstehenden Produkten. Wir setzen auf eine persönliche Betreuung unserer Partner. Weiter ist die Marke Panasonic ein Garant für Innovation und sichert dank der Bekanntheit auch den Absatz. �|

Zur Person Urs Fischer (54) wirkte acht Jahre als Pädagoge und wechselte dann in die Wirtschaft. Er war bei der Cellpack AG zunächst als Informatikleiter tätig und führte anschliessend die Business Unit Büroautomation. 1997 wechselte er zu John Lay Electronics, wo er als Mitglied der Geschäftsleitung die Division Consumer Systems führte. Seit 1. April 2012 ist Fischer CEO von Panasonic Schweiz. Er ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern.

Seite 51


12

Haushalt [ MARKTZAHLEN ]

ZÄHER HAUSHALTGERÄTEMARKT // Jürg Zweifel

Die erwarteten Umsatzrückgänge im Markt für Elektrokleingeräte haben sich leider bewahrheitet. Impulse für positive Bewegungen fehlten im Markt weitgehend. Die Konsumentenstimmung ist zurückhaltend. Megatrends und Innovationen stimmen aber positiv.

ie bereits vor einem Jahr prognos- stark beeinflusst waren, wird in Zukunft vermehrt Weisse Ware tiziert, sind die Umsatzrückgänge über diesen Kanal fliessen. Gute Umsätze und Preise sowie nun leider Realität geworden. Wir bewe- gesunde Margen bringen einige Internetanbieter dazu, ihre gen uns auch dieses Jahr deutlich unter kleinen und grossen Haushaltgeräte vermehrt auch online anzuVorjahr, vor allem wegen der tieferen bieten. Preise, die durch den Euro-Wechselkurs zustande kamen. Für eine positive Entwicklung im Markt für PROGNOSE Elektrokleingeräte fehlen aber weitgehend bahnbrechende Die Herausforderungen und Chancen für die Hersteller sind Innovationen. gross. Die Frage ist nur, wie schnell etwas umgesetzt werden Dank mehreren Promotionen zu Jahresbeginn konnten zwar kann. Kurzfristig, also fürs laufende Jahr, geht der Marktforscher die Absätze stückzahlenmässig gehalten werden. Der Umsatz GfK von einem erneuten Minus von 2 Prozent aus, bei einem aber sank. Verantwortlich dürften auch die zurückhaltende erfassten Markt mit einem Umsatz von 544 Millionen. �| Konsumentenstimmung und die gedämpfte Entwicklung des Detailhandels sein. Mit den regelmässigen Promotionen wird der Konsument jedoch in eine falsche Richtung gelotst. Ein Kauf zum Listenpreis bedeutet heute faktisch, dass der Kunde über den Tisch 600 gezogen wurde. So erstaunt es denn auch kaum, wenn viele 500 Konsumenten auf die nächste 189 187 183 184 184 188 Promotion warten und somit 171 174 168 166 165 viel an Kaufkraft vernichtet 400 wird. Aber was könnte die Branche aus dieser Negativ-spi300 rale retten? 225 235 244 218 208 208 229 225 243 232 228 MEGATRENDS

W

200

Auch im sonst so „unbeweglichen“ Kleingerätemarkt gibt es durchaus Trends und positive Überraschungen. So gehört die Zukunft bei den Haushaltgeräten ganz klar der Robotik. Die immer häufiger anzutreffenden Staubsauger-Roboter bilden hier eine Art Vorhut. Während es bis vor wenigen Jahren zudem noch MultimediaMärkte waren, die vom Internet

Seite 52

100

162

154

152

149

2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010

2011

Est. 2012

Est. 2013

114 0

112

121

134

143

157

160

Mio. CHF

531

506

518

531

539

565

584

593

556

544

545

Wachstum in %

-5

2

2

3

1

5

3

2

-6

-2

0

Personal Car

Kitchen Helps

other Household

Home electronics Inside

2012


Haushalt [ INTERVIEW ]

12

HAUSHALTGERÄTE STEUERN // Marco Plüss

An der diesjährigen CE-Messe setzt Samsung Electronics auf besonders energieeffiziente Geräte sowie auf neue Technologien. So können beispielsweise Haushaltgeräte in Zukunft per Handy-App gesteuert werden.

gute Lösungen an, vor allem bei Kühlschränken und Waschmaschinen mit Energieratings bis zu A+++.

Dario Casari sieht Chancen für den Fachhandel mit dem Verkauf von weisser Ware.

WAS SIND DIE HIGHLIGHTS, DIE SIE AUS IHREM HAUSHALTSORTIMENT AN DER DIESJÄHRIGEN CE EXPO PRÄSENTIEREN WERDEN? Dario Casari: Im Bereich Haushaltgeräte zeigt Samsung Schweiz an der diesjährigen CE Expo Wachmaschinen, Tiefgefrierer, Kühlschränke und Kühlkombinationen, Robot-Staubsauger und Staubsauger mit Beutel sowie Mikrowellen. Besonders stolz sind wir auf unsere Kühlschränke, die im Vergleich zu herkömmlichen Geräten, bei gleichen Aussenmassen, über einen erheblich grösseren Innenraum verfügen. Wir bieten unseren Endkunden ausserdem ganze zehn Jahre Garantie auf den Kompressor. Als Highlight gelten sicherlich auch die – dank der SchaumaktivTechnologie – besonders energieeffizienten Waschmaschinen von Samsung. WIE BEURTEILEN SIE DIE DERZEITIGE ENTWICKLUNG IN DER CE-BRANCHE? In der Schweiz ist der Markt im Bereich Haushaltgeräte stabil und gesättigt. Es handelt sich zum Beispiel bei Waschmaschinen und Kühlschränken ganz klar um einen „Austauschmarkt“. Kunden ersetzen ihre alten Geräte, sie machen keine zusätzlichen Anschaffungen. Dies ist ein grosser Unterschied zu anderen Geschäftsbereichen wie zum Beispiel bei Tablets. Oft spielt beim Austausch der Wunsch nach energieeffizienteren Haushaltgeräten eine zentrale Rolle. Hier bietet Samsung besonders

Bild: Balz Murer

WO SEHEN SIE DIE CHANCEN FÜR DEN HANDEL? Die Bekanntheit der Marke Samsung aus anderen Produktbereichen ist sicher eine wichtige Grundvoraussetzung. Weiter bieten wir den Händlern ein Sortiment an innovativen und besonders energieeffizienten Produkten. In die konvergente Samsung-Welt werden immer mehr auch unsere Haushältgeräte einbezogen. In Zukunft werden Haushaltgeräte per Handy-App gesteuert oder der Kühlschrankinhalt von unterwegs abgerufen. Besonders spannend könnte die Technologie der Transparent-Displays werden, die Kühlschränke mit durchsichtiger Tür mit integriertem Display ermöglicht. Kälteverlust durch minutenlanges, unschlüssiges In-den-Kühlschrank-Starren würde wegfallen und ausserdem könnte für den Einsatz an öffentlichen Orten Werbung auf das Display geladen werden. WIE UNTERSTÜTZEN SIE DEN HANDEL? Umfangreiche Schulungen des Verkaufspersonal liegen uns sehr am Herzen. Ausserdem bieten respektive erarbeiten wir individuelle POS-Lösungen und Cross-selling-Aktivitäten. WELCHE ERWARTUNGEN HABEN SIE AN DEN HANDEL? Vom Handel wünschen wir uns Offenheit, Interesse und Bereitschaft, unsere Produkte kennen zu lernen. Wir erhoffen uns Partner mit demselben Zukunftsdenken und Innovationsgeist für ein gemeinsames Wachstum. �|

Zur Person Dario Casari, 40, ist seit drei Jahren verantwortlich für das CE-Geschäft bei Samsung Schweiz. Bereits zwischen 1999 und 2001 war er als Key Account Manager bei Dicom für Samsungs IT-Business zuständig und übernahm kurz nach der Eröffnung der Zweigniederlassung im Jahr 2006 die Stelle des Head of IT in der Schweiz. Seit dem Zusammenschluss der CE- und IT-Divisionen im Frühling 2012 ist Dario Casari Director CE & IT und verantwortlich für das B2C- und B2B-Geschäft bei Samsung Electronics Schweiz.

Seite 53


12

Produktanzeigen

Anzeigen

AEG BLUETOOTH SOUND SYSTEM

BSS 4803

> > > > > >

2.1 Bluetooth Sound System ideal zur kabellosen Verbindung Touchkey-Nahbedienung farbliche Ambiente-Beleuchtung Aux-in, USB 2.0 2 x 50 W PMPO

AEG – perfekt in Form und Funktion www.cedag.ch

AEG SOUNDMASCHINE FÜR IPHONE/IPOD

SRP 4343iP

> > > > > >

AEG – perfekt in Form und Funktion zwei Stereolautsprecher zwei Subwoofer, 400 Watt PMPO www.cedag.ch CD, CD-R, CD-RW, MP3 iPod/iPhone Player m. Ladefunktion PLL-Radio, Stationsspeicher Verstärker mit Equalizer

BSS AUDIO AUDIO MATRIX

SOUNDWEB LONDON > > > > >

Signalprozessoren mit fixen oder konfigurierbaren Ein-/Ausgängen Analoge und digitale Eingangs-/ Ausgangskarten optional: Einbindung von Telefonsignalen in Konferenzen optional: Acoustic Echo Cancelling Netzwerkanschluss: Cobranet,

CAMBRIDGE AUDIO NETZWERKMUSIK-PLAYER

Stream Magic 6 > > >

> >

zwei D/A-Wandler WM8740 von Wolfson ATF2-Audio-Upsampling auf 24 Bit/384 kHz USB-Audioeingang für Audio-Streaming vom Computer bis 24 Bit/192 kHz kostenlose iPad-/iPhone-App Audio Formats WAV, FLAC, AIFF,

ELAC

>

BLU-Link, AVB, Dante Fernbedienungen zum Einbau

HALLE 2 STAND A1

Soundweb London ist ein flexibel konfigurierbares Audio-Matrix-System zur Signalverteilung und -bearbeitung. Mit einer Vielzahl an kombinierbaren Prozessoren und Software-Anwendungen lassen sich unterschiedlichste Systeme realisieren, von Restaurant-Set-ups bis zu umfangreichen Stadion-Netzwerken. Das Set-up ist dank Drag ’n’ Drop denkbar einfach, die Geräte sind unproblematisch in Einbau und Betrieb. Für AMX/CrestronSteuerungen stehen die passenden Treiber zur Verfügung.

Microsoft® Windows MediaTM Audio, MP3, AAC, HE AAC, AAC+ und OGG Vorbis

HALLE 2 STAND K9

Der Stream Magic 6 ist ein voll ausgestatteter Upsampling-Netzwerkmusik-Player, der digital gespeicherte Musik in bester Qualität zu Ihrer Hi-Fi-Anlage weiterleitet. Er lässt sich einfach einrichten und kabellos betreiben. Der Stream Magic 6 verbessert die Wiedergabequalität von Musikdateien, die auf Computern, Netzlaufwerken und praktisch jedem anderen Gerät mit digitalem Audioausgang gespeichert sind, ganz beträchtlich. Damit können Sie auch die Welt des Internet-Radios entdecken – mit dem BT-100 sogar via Bluetooth.

HALLE 1 STAND H1-B2

AKTIV-LAUTSPRECHER

AM 180 > > > > > >

Seite 54

2-Wege aktiv, Bassreflex Jet-III-Hochtöner Alu-Sandwich-Tieftöner für präzise Klangabbildung Frequenzumfang: 38 Hz–50 kHz Anpassbarkeit durch diverse Filter Abmessungen: 290 x 195 x 280 mm

Der ELAC AM 180 ist ein hochwertiger, vollaktiver Lautsprecher, der sich universell an eine Reihe von unterschiedlichen Quellen anschliessen lässt. Der weltweit anerkannte ELAC-JET-Hochtöner wird hier erstmals aktiv betrieben. Durch seine Kompaktheit kann man den vollaktiven ELAC-Lautsprecher überall dort einsetzen, wo auf kleinem Raum Klang auf hohem Niveau gefragt ist, ohne dass ein zusätzlicher Verstärker erforderlich wäre. Erhältlich in Schwarz und Weiss. Hochglanz, zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

Home electronics Inside

2012


12

ENERGIZER

HALLE 2 STAND K7

LITHIUM-BATTERIE

Ultimate Lithium AA 1.5V > > > > > >

hält bis zu 8-mal länger* 15 Jahre Lagerkapazität Einsatz auch bei Extremtemperaturen von –40 bis +60 °C 33% leichter als Alkalibatterien Auslaufschutz 0% Quecksilber

Ultimate Lithium von Energizer ist die weltweit langlebigste AA-/AAABatterie in High-Tech-Geräten. Sie hält jetzt bis zu 8-mal länger* und verursacht bis zu 8-mal weniger** Abfall. * in Digitalkameras im Vergleich zu Energizer-Standard-Alkalibatterien. Ergebnisse variieren je nach Gerät. **Verbrauchen Sie weniger Batterien, verursachen Sie weniger Abfall.

GENEVA

HALLE 2 STAND A1

ALL IN ONE SYSTEM

XXL > > > > > > >

breiter, tiefer Surround-Sound 8-Zoll-Subwoofer sieben digitale D-Verstärker einzeln angetrieben u. versiegelt Apple-Airplay und Bluetooth für das drahtlose Musik-Streaming Digitalradio-Tuner LED-Anzeige

Das Geneva Sound System Model XXL verbindet atemberaubendes Aussehen mit hoch entwickelter Akustik, leistungsfähigem Hi-Fi und Heimkino. Das Musiksystem ist in einem eleganten Edelholz–Möbel gehalten. Es ist in den Farben Rot, Schwarz oder Weiss erhältlich. Geneva XXL verfügt über Apple-Airplay und Bluetooth. Für das drahtlose Streaming von Musik steht zusammen mit einem integrierten UKW-, DAB/DAB+ ein DMB-Radio-Empfänger mit RDS zur Verfügung, ausgelegt für bis zu einem 65-Zoll-Flachbildschirm. Der Anschluss an einen Fernseher erfolgt über HDMI. Es hat eine Innen-Lagerung mit viel Platz für Komponenten wie z. B. Kabel-Box, Spielkonsole oder DVD-Player. Masse 120 x 50 x 55 cm.

GIGASET

>

DAS ERSTE FULL-TOUCH-TELEFON FÜR ZU HAUSE

>

Gigaset SL910 > > > >

Echtmetallrahmen, Ladeschale mit Metallkappe kapazitives Full-Touch-Display mit 8,1-cm-Diagonale grosszügiges und brillantes Display mit perfekter Lesbarkeit Bluetooth – für Verbindungen zu Headset, PC und Mobiltelefon

HARMAN KARDON BLU-RAY ALL-IN-ONE HOMEENTERTAINMENTSYSTEM

Adressbuch für 500 vCards Anrufbeantworter (nur SL910A): 55 Min. Aufzeichnung

HALLE 2 STAND D3

Erleben Sie eine neue Art, zu Hause zu telefonieren – mit dem Gigaset SL910. Dieses innovative Full-Touch-Telefon bedienen Sie ganz leicht durch Antippen mit dem Finger. Ob telefonieren, Adressbucheinträge erstellen oder mehr – das intuitive und einfache Bedienkonzept wird Sie begeistern. Dank des edlen Designs, der Verwendung authentischer Materialien und der hochwertigen Verarbeitung zieht das Gigaset SL910 auch im Stand-byModus alle Blicke auf sich. Weitere Infos unter www.gigaset.ch.

HALLE 1 STAND A4

BDS 870 > > > > > >

komplettes Home-Entertainmentsystem inkl. 3D-Blu-ray-Laufwerk inkl. prämierten 5.1-Lautsprechersystems mit Wireless Subwoofer Airplay und Bluetooth integriert netzwerkfähig mit Internetradio und DLNA

HDIGIT HYBRIDRADIO

Die eleganteste Möglichkeit, Ihrem Flachbildfernseher guten Sound beizubringen: Harman Kardon BDS 870 hat alles an Bord, was Sie brauchen, um aus Ihrem Fernseher echtes Home-Entertainment zu machen. Filme von Blu-ray in bester 3D-Qualität erleben, Musik vom Smartphone, Pad oder Computer per Bluetooth oder Airplay streamen oder gleich direkt aus dem Netzwerk laden. Das Ganze in einem einzigen eleganten Gehäuse und natürlich: mit dem einzigartigen Harman-Kardon-Klang.

HALLE 2 STAND A2

Dressy

> > > > > > >

Home electronics Inside

2012

Internetradio Dual DAB/DAB+ FM-Radio Musik ab PC via DLNA & uPnP Abdeckung in 3 Farben 60 Senderspeicher Alarm, Sleep und Snooze

Mach es an, zieh es aus, zieh es um! Der Dressy ist ein Hybridradio für den digitalen und Internetempfang, der sich ganz deinem Style anpasst. Die kubische Form mit verspielt runden Kanten, in vielen wandelbaren Outfits, macht ein Radio abwechslungsreich. Glasklarer Empfang, ein überraschend voller Sound und zusätzliche Features machen den Dressy zu dem, was er ist. Ganz nach Geschmack kann man die Lautsprecherfront ausziehen oder in Lemon Green, Bordeaux oder Pearl Black dem Lebensgefühl anpassen. Die Dockingstation ist dabei genauso praktisch wie die Aufladeund Abspielmöglichkeit für weitere Smartphones.

Seite 55


Smart Connect, Smart Interaction und Smart Evolution Zukunft ist jetzt zu Hause. Smart Connect, Smart Interaction und Smart Evolution heissen drei der revolutionären Technologien in den neuen Fernsehern von Samsung. Doch was verbirgt sich hinter diesen Begriffen?

Smart Content1 Nach der Smart-TV-Funktion „AllShare“ folgt die nächste Stufe: „AllShare Play“. Neben der von All-Share bekannten Kommunikation zwischen verschiedenen Elektronikgeräten (TV, Tab, PC, Mobile) innerhalb eines Haushaltes bindet AllShare Play das Element der Clouds mit ein. Das neue Smart TV Feature ist die weltweit erste Cloudbasierte Speicher- und -Austauschplattform für TV (Internetzugriff erforderlich). Menschen können dadurch Inhalte von Gerät zu Gerät oder Gerät zu Cloud teilen – egal, ob von zu Hause oder unterwegs. Eine getrennte Registrierung bei einem Drittanbieter ist erforderlich. Smart Interaction: Gesichtserkennung, Sprachund Gestensteuerung2 Die neue Generation Samsung Smart TV interagiert mit ihren Benutzern durch Sprach- und Gestensteuerung sowie Gesichtserkennung3 (mithilfe einer im Gerät installierten HD-Kamera der 7er- und 8er-Serie). So kann der Samsung Smart TV beispielsweise ein- und ausgeschalten, die Lautstärke reguliert oder durch das Internet gesurft werden – ohne auch nur ein einziges Mal die Fernbedienung in die Hand zu nehmen. Diverse Apps können auch bereits mithilfe von Smart Interaction

bedient werden (bei Erscheinen dieser Ausgabe sind eventuell nicht alle Apps erhältlich). Smart Evolution: Software und Hardware-Updates Im Herzen jung bleiben – dazu ist die neue Generation der Samsung Smart TV in der Lage. Mit Smart Evolution können Samsung Smart TV regelmässig auf den neusten Stand der Technik gebracht werden. Hierzu ist ein „Evolution Kit“ notwendig (erhältlich ab 2013), das nicht grösser ist als eine Visitenkarte und direkt in einen dafür vorgesehenen Slot an der Rückseite des Fernsehgeräts gesteckt wird. Samsung ist somit das erste Elektronikunternehmen, das seinen Kunden neben Software- auch regelmässige Hardware-Updates bietet. Mit diesen und weiteren Revolutionen sowie einem verbesserten Smart Hub Interface treibt Samsung Innovationen voran. Und dank der klareren (HD-Auflösung 1920 x 1080) und schnelleren (neuer DualCore-Prozessor) Bedienung ist die Zukunft bereits jetzt zu Hause. 1

Informationen zu kompatiblen Geräten unter tvhinweise.samsung.ch. Die Sprachsteuerung ist nicht für alle Sprachen und Regionen verfügbar. Die tatsächliche Leistung kann je nach gesprochener Sprache und Umgebung variieren. 3 Die Gesichtserkennung bietet nicht so viel Sicherheit wie das Einloggen mit Benutzer-ID und Passwort. Ein Update der Skype-Firmware ist erforderlich für die Gesichtserkennung. 2

Abgebildetes Model UE55ES8080, (55 Zoll, 140cm), Energieklasse A

für mehr Informationen

smarttv.samsung.ch


Produktanzeigen

12

Anzeigen

IDDIGITAL

HALLE 1 STAND G1

HDTV-EMPFÄNGER FÜR KABEL-TV

C1X > > > > > > >

HDTV-Receiver für DVB-C CIplus-Schnittstelle, Cablecom-kompatibel integrierter Conax-Decoder Upscaling von SD-TV auf 1080i USB-Anschluss, PVR-ready Mediaplayer via USB mehrere Fernbedienungen erhältlich

JBL PROFESSIONAL

Der C1X ist ein moderner HDTV-Kabelempfänger und bietet eine tolle Ausstattung zu einem sehr attraktiven Preis. Dank integriertem ConaxZugangssystem und CIplus-Schnittstelle eignet sich der C1X für alle Schweizer Kabelnetze. Perfekte Bilder und eine kinderleichte Bedienung machen das Fernsehen zum Genuss. Natürlich bietet der IDdigtal-Receiver auch Aufnahme- und Timeshift-Funktion, wenn eine optionale USB-Festplatte angeschlossen wird.

>

COMMERCIAL SERIES

Pegelschutz mit LevelGuardTM

HALLE 2 STAND A1

CSM ZONENMISCHER > > > > >

CSM-21 und CSM-32 digitaler Prozessor, analoge Bedienung Zwei Stereo-Line-Eingänge (CSM-32 drei) Ein Mikrofon-Eingang mit 2-Band-Klangregelung Stereoausgang (CSM-32 zwei) mit 2-Band-EQ, Frequenzweiche

Mit den Produkten der Serie lassen sich kostengünstige Installationen im gewerblichen Bereich einfach realisieren: sei es in Bars und Restaurants, in Konferenzräumen oder im Detailhandel. Die CSM sind Zonencontroller mit einfacher und übersichtlicher Bedienung. Sie ermöglichen einen unkomplizierten Betrieb bei professionell hochwertiger Soundqualität.

JBL

HALLE 1 STAND A4

KABELLOSE LAUTSPRECHERLÖSUNG

Soundfly > > > > > >

Plug-and-Play-Lautsprecher einfach in Steckdose stecken sofort spielbereit, völlig ohne Kabel Musik vom Smartphone, Tab oder Computer streamen in zwei Varianten: mit Bluetooth oder Airplay raumfüllender Klang durch JBL DSP

Eine radikale Innovation von JBL: ein Lautsprecher völlig ohne Kabel. Einfach JBL Soundfly in die Steckdose stecken, per Bluetooth oder Airplay mit einem Smartphone, Tablet oder Computer kabellos verbinden und los gehts – innerhalb von Sekunden. Das Ergebnis: raumfüllender JBL-Sound durch clevere Nutzung von Wandreflexionen, ringförmige Lautsprecheranordnung und patentierte JBL-Klangverarbeitung (DSP). Einfacher war guter Klang noch nie.

KEF

HALLE 2 STAND F1

MONITORLAUTSPRECHER

LS50

> > > > > >

Zwei-Wege-BassreflexLautsprecher 25 mm Aluminium-Hochtöner Frequenzbereich: 47 Hz–45 kHz Gewicht: 7,2 kg Abmessungen: 302 x 200 x 278 mm Hochglanz-Schwarz

LENUSS 24"-LCD-TV MIT MULTITUNER

Trotz des kompakten Designs schafft der Monitor-Lautsprecher LS50 ein ergiebiges, mehrdimensionales „Klangbühnenerlebnis“, das in keinem Verhältnis zu seiner Grösse steht. Die zum Patent angemeldeten akustischen Designelemente, zusammen mit den Technologien des jüngsten KEF-Flaggschiffs Blade, sorgen für das ultimative Studio-Erlebnis – selbst auf engstem Raum.

>

Kopfhörerlautstärke autonom regelbar

HALLE 1 STAND G1

HDTV2404 > > > > > >

Home electronics Inside

2012

HDTV-Multituner DVB-S/S2, DVB-C und DVB-T gemeinsame Kanalliste für alle Tuner zwei CIplus-Schnittstellen PVR-ready und Mediaplayer via USB Hotelfunktionen funktioniert mit 12 V und 230 V

HD-Digitalfernseher von Lenuss werden in Südtirol (Italien) mit höchstem Qualitätsanspruch gefertigt. Lenuss steht für innovative Technik und komfortable Bedienführung. Ganz neu gibt es ein LED-Modell mit 24"-Bilddiagonale. Dieser kompakte Fernseher eignet sich besonders als Zweitgerät, Hotel-TV oder, dank der möglichen 12-V-Versorgung, auch im CampingBereich. Trotz der geringen Abmessungen ist der kleine Lenuss-TV reichhaltig ausgestattet mit DVB-Tunern für Satellit, Kabel-TV oder DVB-T. Dank zwei CIplus-Schnittstellen können auch verschlüsselte Programme empfangen werden.

Seite 57


12

Produktanzeigen

Anzeigen

MONACOR 4-KANAL-NETZWERK-VIDEOREKORDER

HALLE 1 STAND G4

NVR-204 > > > >

Linux-Betriebssystem für maximale Betriebssicherheit unterstützt über 900 verschiedene IP-Kameras Mobile Client für iPhone, iPad, Android, Windows Mobile u. a. passende SATA-Festplatten sind optional erhältlich

MONACOR HF-SPEKTRUM-ANALYSER

Die Netzwerk-Rekorder stellen das leistungsfähige zentrale Element einer netzwerkbasierenden Videoüberwachung dar. Als betriebsfertige Produkte müssen nur die optionalen Festplatten eingebaut werden – schon ist der NVR in der Lage, Signale von mehreren hundert verschiedenen NetzwerkKameratypen aufzuzeichnen. Ein zukunftsicheres System, das Ihr Eigenheim, Ihr Ladenlokal, Ihre Ferienwohnung vor unerwünschtem Besuch schützt.

HALLE 1 STAND G4

RF-EXPLORER > > > > > >

Frequenzbereich 240–960 MHz und 2,35–2,55 GHz spezieller Wi-Fi-Analyser (13 WLAN-Kanäle) Echtzeitüberwachung integrierter HF-Generator Stand-alone-Betrieb über Akku Software für den Betrieb mit dem PC im Lieferumfang

Mit der Neuverteilung der Funkstrecken wird es öfter zu Kollisionen kommen. Dem kann man mit dem RF-EXPLORER vorbeugen. In einem kompakten Aluminiumgehäuse mit 2 Antennen ist der RF-EXPLORER das perfekte Werkzeug beim Einrichten oder bei der Fehlersuche von Funkstrecken in den Bereichen 240–960 MHz. Ebenfalls ideal für WLANNetze (2,35–2,55 GHZ).

HALLE 2 STAND A2

ONKYO CD-HIFI-MINI-SYSTEM

CS-555DAB > > > > >

+

integrierter FM/DAB+-Tuner USB-Anschluss für iPod/iPhone digitale Audioeingänge für TV Subwoofer pre-out leistungsstarke Zweiwege-Regallautsprecher

Mit dem CS-555DAB können Sie CDs wiedergeben, Digitalradio empfangen, einen iPod oder Flash-Speicher über USB anschliessen oder Musik aus Ihrer iTunes-Bibliothek vom PC über digitale 96 kHz/24-Bit-Eingänge geniessen. Mit den digitalen Eingängen (coaxial und optisch) lässt sich zudem der TV elegant in ein 2.1-System einbinden. Die bewährte Wide Range Amplifier Technology (WRAT), eine optimierte dreistufige invertierte Darlington-Schaltung und VLSC™-Technologie zur Beseitigung von Störimpulsen sind die herausragenden Qualitätsmerkmale aller Highend-Komponenten von Onkyo.

P.A. MEDIA AG ZEITSCHRIFT

MAGAZIN

Home Electronics > > > >

News-, Test-, Trend- und Ratgeberartikel auf 68 Seiten zu Heimkino, Audio, Foto, Video, Multimedia und Vernetzung nur 78 Franken für 11 Ausgaben im Jahr Auch als App für iPads im iTunes erhältlich

PANASONIC MICRO-FOUR-THIRDS-SYSTEMKAMERA

Das Schweizer Test-, Trend- und Ratgebermagazin stellt in der aktuellen Ausgabe unter vielem anderem neben dem 25-Jahr-Jubiläum von Canons EOS-System auch den lichtstarken 3D-Beamer W7000 von BenQ und den audiophilen Netzwerkspieler von Cambridge vor. www.home-electronics.ch

HALLE 1 STAND B5

DMC-G5 >

> > > >

Seite 58

digitaler Four-Thirds-Live-MOSSensor, 16 Megapixel, Auflösung max. 4608 x 3456 Pixel Venus-Engine-Bildprozessor schneller Kontrast-Autofokus geräuschloses Auslösen, digitale Wasserwaage Akkukapazität ca. 320 Fotos

Ihre verbesserte Bildqualität und schnellere Reaktionen bei Foto und Video machen die neue LUMIX G5 für anspruchsvolle Einsteiger und Fortgeschrittene zur besseren Wahl gegenüber Spiegelreflex-Kameras. Mit dem extrem schnellen und präzisen Kontrast-Autofokus mit weniger als 0,1 Sekunden Auslöseverzögerung und Serienbelichtungen mit maximal 6 B/s fangen Sie immer den perfekten Moment ein! www.panasonic.ch

Home electronics Inside

2012


MUSIK IST UNSERE

LEIDENSCHAFT!

Special Events High-End Company! Sonntag/Montag 09./10. September Ganztägiger Besuch von Verkaufsleiter Cambridge Audio, London

LE 2 L A H K9 D N STA

HIGH-END COMPANY

AG

Cambridge Audio · Totem Acoustic · YBA · Audioplan · VTL · Audioblock · JMC Nottingham Analogue Studio · Heed · Straight Wire · TMFLASH · Lovan · Eversound

MUSIK IST UNSERE LEIDENSCHAFT!

www.highendcompany.ch • info@highendcompany.ch


12

Produktanzeigen

Anzeigen

PANASONIC

>

3D-BLU-RAY-RECORDER / -PLAYER

>

DMR-BCT820EG /720EG/721EG > > > > >

2x (Twin) DVB-C HD Tuner (H.264) CI+ HD-Aufnahmen und Wiedergabe in 2D und 3D 1TB (BST820EG) resp. 500GB (BST720 / 721) Harddisk HbbTV, Viera Connect, integriertes WLAN, DLNA

PANASONIC 3D FULL HD LED-TV

2x HDMI, 2x USB, Digital Ausgang optisch und coaxial

HALLE 1 STAND B5

Die neuen Kabel-Blu-ray-Recorder sind ganz schöne vielseitig – egal, ob Sie TV-Sendungen ab Kabelnetz auf Festplatte aufzeichnen oder auf Bluray Disc / DVD archivieren wollen. Ob Sie zwei Programme gleichzeitig anschauen oder dank integriertem WLAN Ihre Lieblings-Soap einfach via Live-Stream-Funktion auf Ihren Tablet-PC werfen, um diese bequem im Schlafzimmer weiter zu gucken, während im Wohnzimmer die „Sportschau“ läuft. Sie haben die Wahl. www.panasonic.ch

HALLE 1 STAND B5

TX-L55WT50E > > > > >

Smart VIERA in visionärem Chrome-Frame-Design Perfekte Bildqualität in 2D & 3D dank 1600 Hz HD-Triple-Tuner für DVB-S/-T/-C sowie USB- und SD-Recording energieeffizient und umweltfreundlich durch Eco-Funktionen bis zu 60 000 Std. Lebensdauer

PANASONIC LCD-PROJEKTOR

Ob HD-Genuss oder 3D-Fernsehen: Die neue WT50-Serie von Panasonic vereint die fortschrittlichsten TV-Technologien zum ultimativen Kinoerlebnis für Ihr Zuhause. Die Smart-VIERA-Modelle überzeugen neben ihren inneren Werten auch als stylisches Designobjekt mit einem edlen ChromeFrame – Das sind echte Hingucker für anspruchsvolle Cineasten. www.panasonic.ch

HALLE 2 STAND A1

PT-EZ570 > >

> > >

5000 ANSI/Lumen, WUXGA 1920 x 1200 Video-In: 2x Digital-In, 2x RGBAnalog-In, 3x Video-In Analog, S-Video, 3D-Sync In/Out Audio-In: Cinch, 2x 3,5-mmKlinke, HDMI Audio-Out: 3,5-mm-Klinke 49 x 43,5 x 16,5 cm, 10,5 kg

PANASONIC 3-CHIP-DLP-PROJEKTOR

Der PT-EZ570 von Panasonic ist ein klassischer 3LCD-Installationsprojektor für den Einsatz in grösseren Konferenzräumen. Zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis bietet er dank flexiblem Lens-Shift und einer grossen Auswahl an Objektiven viel Flexibilität bei der Installation. Für einen langlebigen und sparsamen Betrieb verfügt er über anorganische LCD-Panel, eine langlebige Lampe, staubabweisende Filter und sparsamen Stand-by-Stromverbrauch.

HALLE 2 STAND A1

PT-DZ21K

> > >

>

4-Lampen-System, 20 000 ANSI/ Lumen Auflösung: WUXGA 1920 x 1200 Anschlüsse: 2 x SDI (1 x 3G), HDMI, DVI-D, 2 x RGB analog, Video-In, 2 x 3D-Sync In/Out 62 x 80 x 291 cm, 43 kg

PARROT BLUETOOTH-KOPFHÖRER

Der 3-Chip-DLP-Projektor PT-DZ21K erreicht dank 4-Lampen-System eine enorme Helligkeit von 20 000 ANSI/Lumen. Gleichzeitig ist er sehr kompakt und leise im Betrieb. Die dynamische Iris und das erweiterte Farbmanagement sorgen für eine hervorragende Bildqualität. Für verschiedene Einsätze (von grossen Veranstaltungen bis zu fixen Installationen) konzipiert, ist er auch für dauerhafte Einsätze geeignet.

HALLE 2 STAND A2

Zik by Philippe Stark

> > > > > > >

Seite 60

Bluetooth-Technologie Soft-Touch-Bedienfeld aktive Geräuschunterdrückung Freisprechfunktion App für Android und iPhone „Parrot Concert Hall“-Effect edles, hochwertiges Design

Parrots ZIK verfügt über ein hochintuitives Soft-Touch-Bedienfeld an der rechten Ohrmuschel. Wenn Sie über Bluetooth verbunden sind, streichen Sie einfach mit dem Finger auf- oder abwärts, um die Lautstärke zu erhöhen oder zu senken, und vor- oder rückwärts, um den nächsten oder vorhergehenden Titel abzuspielen. ZIK verf��gt über vier Mikrofone und zählt mit dieser patentierten ParrotTechnik zu den besten Kopfhörern im AntiNoiseCanceling-Bereich. Der ZIK ermöglicht eine Geräuschunterdrückung von bis zu 98%, dank einer erstaunlichen Isolierung gegen Umgebungsgeräusche.

Home electronics Inside

2012


12

Anzeigen

PIONEER MICRO „ALL-IN-ONE“-HIFI-SYSTEM

HALLE 1 STAND E4

X-HM81 > > > > > > > >

2 x 50 Watt FM Tuner / CD-Laufwerk iPod/iPhone-Dock integriert Wi-Fi integriert Apple AirPlay DLNA 1.5 Internetradio (vTuner) 2.4"-Farb-Display

PIONEER MEHRKANAL-RECEIVER

Das X-HM81-Micro-Hifi-System wurde entwickelt, um den höchsten AudioStandards gerecht zu werden, und schaut dabei auch noch gut aus. Geniessen Sie drahtloses Musikstreaming via DLNA oder AirPlay sowie über vTuner Tausende Radiostationen aus der ganzen Welt. Das Hifi-System hat eine diskrete iPod/iPhone Docking Station sowie einen USB-Eingang fürs iPad. Die ultrakompakte Anlage ist ab September 2012 in Schwarz und Silber erhältlich (Fr. 899.–).

HALLE 1 STAND E4

VSX-922 > > > > > > > >

7 x 150 Watt HDMI 1.4a (6x In / 1x Out) Apple AirPlay DLNA 1.5 / Windows 7 Internetradio (vTuner) Multi Zone Audio WLAN ready iControlAV2012 App

POLYTRON KOPFSTELLE FÜR 8 SAT-TRANSPONDER

Der VSX-922 ist der Receiver von heute! Mit 7.2-Kanal-Surround-Sound in HD, iPod/iPhone/iPad Digital Direct, Internetradio, Streaming per DLNA oder AirPlay und iControlAV2012 (App zur Steuerung der wichtigsten Funktionen per Smartphone oder Tablet) erfüllt der VSX-922 sämtliche Erwartungen an einen AV-Receiver der Spitzenklasse. WAV- und FLAC-Dateien werden bis 192 kHz/24-Bit unterstützt. Der VSX-922 (Fr. 779.–) ist in Schwarz oder Silber erhältlich.

HALLE 1 STAND G1

QAM 8 > > > > > > >

8 Sat-Transponder auf DVB-C auch für HDTV-Programme Ausgangskanäle frei wählbar nachbarkanaltauglich integrierter Multischalter Programme pro Transponder wählbar für DVB-S/DVB-S2 und QPSK/8-PSK

Mit der neuen QAM 8 bietet der Kopfstellenspezialist Polytron eine kompakte und leistungsfähige Variante zur Umsetzung von acht frei wählbaren digitalen Sat-Transpondern in QAM-Signale. Die QAM 8 ist, wie ihr erfolgreiches Schwestermodell QAM 12, „made in Germany“. Mit dem kompakten Gerät können in der Standardbelegung zirka 40 TV-Programme und viele Radioprogramme umgesetzt werden. Selbstverständlich lassen sich mehrere Anlagen zusammenschalten, sodass die Programmauswahl, beispielsweise in Hotels, Wohnanlagen oder Krankenhäusern, mit weiteren interessanten Sendern ergänzt werden kann.

MM 550-X Travel

Einer der schönsten Gründe zu reisen.

Das zusammenklappbare MM 550-X Travel HighEnd Bluetooth® Stereo-Headset verfügt über aktive Lärmkompensation NoiseGard und ist somit das perfekte Headset für Reisende. Das MM 550X Travel besitzt ausserdem eine TalkThroughFunktion, die eine Unterhaltung ermöglicht, ohne das Headset abnehmen zu müssen zum Beispiel um mit dem Flugbegleiter zu sprechen. Die Steuerungselemente sind in die Ohrmuschel integriert, um die Funktionen für Musik und Telefonate einfach handhaben zu können. Unsichtbare Mikrofone für kristallklare Konversationen sind selbstverständlich.

Erhältlich im guten Fachhandel.

Bleuel Electronic AG • CH 8103 Unterengstringen info@bleuel.ch www.bleuel.ch


12

Produktanzeigen

Anzeigen

REVOX AUDIO-NETZWERK-RECEIVER

HALLE 2 STAND D4

Revox Joy S120

> > > >

High-End-Verstärker mit 2 x 120 W Sinus Internet-Radio/UpnP/USB IR/Funkfernbedienung mit Farbdisplay S232 App für iPhone/iPod/iPad

RUWIDO UNIVERSAL-FERNBEDIENUNG

Der Revox-Joy-Audio-Netzwerk-Receiver ist im wahrsten Sinn des Wortes ein Tausendsassa: ein Multitalent hinsichtlich der Vielzahl von anwählbaren Quellen und Funktionen, in Bezug auf die Bedienmöglichkeiten und natürlich auch wenn es um die Audioqualitäten geht. Zeitloses Design, wertige Materialien wie Echtglas und Aluminium und exzellenter Klang, gebündelt in einem Kompaktsystem – der ultimative audiophile Netzwerk-Receiver für Musikliebhaber, die keine Kompromisse eingehen wollen. Eine brillante Performance, die kraftvoll genug ist, um allerhöchsten Ansprüchen gerecht zu werden.

HALLE 2 STAND A2

M_2

> > > > >

Fernbedienung für 2 Geräte integrierte Datenbank über 250 000 Gerätetypen manuelle Lernfunktionen übergreifende Bedienung

SAMSUNG WIRELESS AUDIO DOCK

Seit über 40 Jahren versteht sich Ruwido darauf, innovative Produkte in Europa herzustellen. Innovatives Design, hochwertige Materialien, haptische Attribute sowie das intuitive Handling charakterisieren die RuwidoProdukte. Viele europäische Unterhaltungselektronik-Marken sowie Itv- und Iptv-Provider vertrauen bei der Steuerung ihrer Geräte auf Fernbedienungen von Ruwido. Die M_2 vereint als erstes Produkt auf dem Markt eine Universalfernbedienung mit intelligenten Steueroptionen, die es dem Benutzer ermöglichen, Fernsehgerät und Sat-Receiver oder Setup-Box intuitiv und einfach zu steuern.

HALLE 2 STAND A3

DA-E750/751

> > > > > > >

Röhrenvorverstärker Bluetooth 3.0 inclusive aptX DLNA Allshare & Airplay Dual Dock iOS & Galaxy Serie 450 x 148 x 240 mm 100-W-Digitalverstärker Subwoofer integriert

SAMSUNG GALAXY NOTE

Vollendeter Sound für alle: Die Samsung Wireless Audio Dock DA-E750/ 751 enthält das erste Docking-System, welches sowohl Geräte der Samsung-Galaxy-Reihe als auch iOS-Geräte unterstützt. Durch den Röhrenvorverstärker und die Glasfaser-Lautsprecher liefert die DA-E750 stets höchste harmonische und natürliche Audioqualität. Sie unterstützt kabelloses Streaming dank Allshare, Airplay oder Bluetooth.

HALLE 2 STAND A3

Samsung Galaxy Note 10.1 > > > > > > >

10,1 Zoll, 1,4 GHz Quad Core HSPA+-Konnektivität Adobe® Photoshop® Touch S-Pen- inkl. S-Note-Anwendung 5-MP-Kamera mit Autofokus & LED Flash Multiscreen Smart Remote für TV-Fernbedienung

SAMSUNG PREMIUM MONITOR

Das neue Samsung Galaxy Note 10.1 verknüpft die innovative Funktionalität eines Smartphones mit der Praktikabilität eines Tablets. Auf dem 10 Zoll grossen Bildschirm des neuen Samsung Galaxy Note 10.1 bietet sich reichlich Platz, der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen: skizzieren, notieren und dokumentieren, mittels Multiscreen-Funktion Content auf Webseiten erfassen und mithilfe des sensiblen S Pen Texte und Bilder mit eigenen Bemerkungen versehen. Es ist die Kombination aus Grösse und Funktionalität, die gänzlich neue Möglichkeiten eröffnet.

HALLE 2 STAND A3

S27B970D

> > > > > > >

Seite 62

Bildschirm: 27" (68 cm, 16:9) Auflösung: 2560 x 1440 Pixel integrierte Kalibrierungsengine DP, HDMI, Dual Link DVI, USB Energy Star 5.0, TCO 5.0 Stromverbrauch: < 0,5 W Höhenverstellbarer 100 mm, Tilt

Der Samsung SyncMaster S27B970D LED ist die ideale Wahl für Anwender, bei denen neben Topleistung auch die Verpackung zählt. Der Hardwarekalibrierbare Monitor im elegant-minimalistischen Aluminium-Design bietet lebensechte Farben gepaart mit einer WQHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel) sowie einem Plus an Konvergenz dank MHL-Schnittstelle. Er ist damit die erste Wahl für alle anspruchsvollen Individualisten, die nicht bloss an einem PC-Monitor arbeiten, sondern sich mit einem einzigartigen Modell von der Masse abheben möchten.

Home electronics Inside

2012


12

Anzeigen

SAMSUNG NOTEBOOK

HALLE 2 STAND A3

NP900X3C/X4C > > > > > > > >

13,3-Zoll-HD+-Display / 400 nit Intel® Core™ i7 Processor 256 GB Solid-state Drive 313,8 x 218,5 x 12,9 mm Akku: 4 Cell (44Wh) 9 h 1 USB 3.0, 1 USB 2.0 Micro HDMI Bluetooth V4.0

SAMSUNG ROBOTER-STAUBSAUGER

Das neue Samsung-Notebook Serie 9 ist luxuriös, von aussen wie von innen betrachtet. Das Premium-Notebook mit 13,3-Zoll-Display ist in seiner Kategorie das weltweit dünnste. Mit schnellstem Datenzugang, hoher Zuverlässigkeit dank SSD und kontrastreichem SuperBright-LED-Display überzeugt es mit aussergewöhnlicher Leistung. Beeindruckend ist, wie rasch dieses Gerät arbeitsfähig ist: Innerhalb von 9,8 Sekunden startet es aus dem komplett ausgeschalteten Zustand, dank „Fast Start“ erwacht es sogar in nur 1,4 Sekunden aus dem Ruhezustand. Weiter bietet Samsung das gleiche Modell auch mit einem 15-Zoll-Display an, das durch das schlanke Design in ein 14-Zoll-Gehäuse passt.

HALLE 2 STAND A3

NaviBot S VCR8988 > > > > > > >

Kapazität: 2 Liter Reinigungsgeschwindigkeit 0,32 m/s Geräuschpegel 60 dBA 350 x 350 x 80 mm Automatischer Reinigungsmodus Infrarotbedienung LED-Display

SAMSUNG SMART CAMERA

Unabhängig vom Anfang bis zum Ende: Der VCR8988 ist so fortschrittlich, dass er sich sogar selbst reinigt! Wenn sein Staubbehälter voll ist, kehrt der NaviBot S automatisch zu seiner Aufladestation zurück und entleert sich selbstständig in einen zentralen Staubbehälter. Obwohl er kein Rennauto ist, fährt der NaviBot S nicht nur anderen Staubsaugerrobotern davon, sondern bietet auch das visionäre Mapping™-System. Mithilfe von zwölf Sensoren, zwei CPU-Chips und einer Bordkamera plant der NaviBot S den besten Kurs durch Ihr Haus. Und wenn die Batterie schwach wird, schwirrt er zurück zu seiner Aufladestation, lädt sich auf und rast dann zurück.

HALLE 2 STAND A3

EX2F > > > > > > >

Wi-Fi (PC-Backup, Social Sharing u. a.) F1.4-Objektiv hochempfindlicher BSI-CMOS-Sensor 12,4 Megapixel 3,0-Zoll-VGA-AMOLED schwenkbares Display Full HD, 3,3-facher optischer Zoom

SAMSUNG SMART TV LED

Die Smart Camera EX2F bietet nicht nur hohe Bild- und Videoqualität: Bilder können zudem kabellos über Wi-Fi gespeichert und sofort über Social Media oder E-Mail geteilt oder auf einen Cloud-Service geladen werden. Mit der manuellen Steuerung im stabilen, aber leichten Gehäuse bringt die EX2F (F1.4 und BSI-CMOS-Sensor) DSLR-Besitzern eine handlichere Ausrüstung für raffinierte Schnappschüsse und ist auch für Freizeitfotografen ideal, die auf benutzerfreundliche Art qualitativ bessere Bilder schiessen möchten.

HALLE 2 STAND A3

UE75ES9080

> > > > >

75 Zoll (189 Zentimeter) Smart-Interaction-Sprachund Gestensteuerung Smart Hub, All Share Play, 3D Micro Dimming (MDU-precicion black) Energy-Effizienz-Klasse A

SENNHEISER OFFENER, OHRUMSCHLIESSENDER, DYNAMISCHER STEREOKOPFHÖRER

Der neue Samsung Smart TV ES9080 ist Faszination pur: Seine 75 Zoll (189 Zentimeter) grosse Bilddiagonale und die elegante Farbgebung in Rose Gold machen Fernsehen zum Luxus-Erlebnis. Ob als Design-Objekt oder TV-Gerät – der Bildgigant lässt keine Wünsche offen. Intuitiv mittels Sprache und Gesten holen Verbraucher ihre Wunschinhalte aus dem Internet oder vom kompatiblen Mobilgerät auf den grossen Bildschirm. Und per Skype lassen sich Bildtelefonate im Grossformat führen.

HALLE 1 STAND H1-B2

HD 700 > > > > > > >

Home electronics Inside

2012

Wandlerprinzip: Dyn. offen Übertragungsbereich: 15–40 000 Hz (–3dB), 8–44 000 Hz (–10dB) Nennimpedanz: 150 Ohm Schalldruckpegel: 105 dB SPL 3 m symmetrisches Kabel 6,3-mm-Anschlussstecker Farbe: Titan

Mit dem neuen HD 700 heben Sie die Intensität Ihres Klangerlebnisses auf eine neue Stufe. Dieser offene, ohrumschliessende, dynamische Stereokopfhörer bietet ein beeindruckendes Klangpanorama mit einem warmen und ausgewogenen Sound – und natürlich mit der Klangsignatur von Sennheiser. Die speziell abgestimmten, hocheffizienten Wandler liefern einen hohen Schalldruckpegel. Highend-Audiogenuss pur. Bis hin zum Kabel aus versilbertem, sauerstoffreiem Kupfer (OFC) achteten die Entwickler auf exzellente Qualität.

Seite 63


Besuchen Sie uns auf der ersten «vernetzten Alp» an der CE-Expo 2012. Philipp Maurer, Leiter Alltron Solutions

Dieses Jahr finden Sie Alltron gleich zweimal auf der CE-EXPO 12! Bei Fragen zu Aufträgen oder für Neubestellungen begrüssen wir Sie gerne zusammen mit der Netzmedien-Gruppe in der Digital Life Lounge auf dem Stand H1C1, wo Sie auch weitere IT-Unternehmen vorfinden. Ein spezielles Highlight präsentieren wir Ihnen auf dem Stand H2H1, wo Sie die erste «vernetzte Alp» live erleben können. Tauchen Sie mit uns ein in die Welt der Heimvernetzung! Unsere Lösungsspezialisten zeigen Ihnen an praktischen Beispielen, wie Sie Hausautomation auch in Altbauten, bei

Renovationen und in Erweiterungsbauten einsetzen können. Selbstverständlich zeigen wir Ihnen neben Haustechnik viele weitere Innovationen auf unserer Alp, wie z.B. CE-Neuheiten, Videoüberwachung, Beleuchtungstrends oder Energiesparprodukte. Darüber hinaus erhalten Sie auf unserer Alp auch wieder ausgesuchte Messeangebote zu TopKonditionen! Es lohnt sich auf alle Fälle an den Stand H2H1 in der Halle 2 zu kommen und unsere Alp zu besuchen. Wir freuen uns auf Sie!

Alltron AG · Hintermättlistrasse 3 · 5506 Mägenwil · Switzerland · Telefon +41 62 889 88 88 · www.alltron-solutions.ch


Produktanzeigen

12

Anzeigen

SENNHEISER RICHTROHRMIKROFON

HALLE 1 STAND H1-B2

MKE 600 > > >

> > > >

Richtcharakt.: Superniere / Keule Frequenzgang: 40 Hz–20 kHz Stromversorgung 48 V ± 4 V (P48, IEC 61938) über XLR-3 oder Batterie/Akku (Typ AA 1,5 V/1,2 V) Betriebszeit m. Batterie: 150 Std. Durchmesser: 20 mm Länge: 256 mm Gewicht: 128 g (ohne Batterie)

SOUL BY LUDACRIS NOISE-CANCELLING-KOPFHÖRER

Mit dem neuen MKE 600 gibt Audiospezialist Sennheiser Videojournalisten ein Richtrohrmikrofon an die Hand, das selbst grosse Herausforderungen an den Videoton meistert. Dank seiner hohen Richtwirkung nimmt es den Ton aus der Kamerarichtung auf und blendet störende Nebengeräusche zuverlässig aus. Der zuschaltbare LowCut-Filter reduziert zuverlässig Griff- und Windgeräusche. Den Nutzer erwartet ein sehr natürlicher, voller Klang mit gutem Tiefenanteil und eine angenehme Sprachwiedergabe mit hoher Verständlichkeit.

HALLE 2 STAND E2

ELITE Hi-Definition SL 300 > > > > > > > >

Actives Noise Cancelling iPhone® Ready 3,5-mm-Klinke/6,35-mm-Klinke Stereo Over-Ear-Ausführung Kabellänge: 1,2 m inkl. Flugzeugadapter Farbe: Gold/Schwarz

SHURE KOPFHÖRER & OHRHÖRER

Der SL300 bietet zu jeder Zeit und an jedem Ort ein von Aussengeräuschen komplett abgeschirmtes HD-Klangerlebnis. Dieser leistungsfähige Kopfhörer zeichnet sich durch eine detailgenaue, klare und ausgewogene Klangwiedergabe aus. Er ist auch eine stilvolle Lösung für Reisende mit Geschmack, die auf sehr gute Rauschunterdrückung Wert legen. Egal, ob Sie ein Produzent, DJ oder Musikfan sind – das SOUL-by-Ludacris-Klangerlebnis wird Sie sicherlich nicht ungerührt lassen. www.hamatechnics.ch

HALLE 2 STAND A1

SRH & SE SERIE >

>

SRH: Frequenzgang abgestimmt auf verschiedene Anwendungen, austauschbare Kabel, ohrumschliessendes Design SE: Frequenzgang abgestimmt auf verschiedene Musikstile, austauschbare Kabel, Adapterkabel mit Fernbedienung für iPhone, Sound Isolating Design

SHURE FUNKMIKROFON-SYSTEM

Die SRH-Kopfhörer und SE-Ohrhörer sind ideal für anspruchsvolle Musikliebhaber. Ihre Klangqualität ist je nach Modell auf spezifische akustische Eigenschaften abgestimmt und reicht von professioneller Qualität bis hin zum einfachen Musikgenuss. Für hohen Komfort bei täglicher Nutzung entwickelt, sind SRH-Kopfhörer und SE-Ohrhörer auch bei Profis im Studio und auf der Bühne im Einsatz. Die Serien umfassen acht Kopfhörer bzw. sechs Ohrhörer.

HALLE 2 STAND A1

ULX-D > > > > > > >

digitales Audio bis 560 Kanäle pro Frequenzband Single-, Dual-, Quad-Empfänger abhörsicher mit 256-BitVerschlüsselung digitaler Dante-Audioausgang umweltfreundliche AkkuLadetechnik ausfallsichere Frequency Diversity

VIVITEK

Shure ULX-D bietet hochwertige, digitale 24-bit/48-kHz-Audioqualität, kombiniert mit effizienter Nutzung des Frequenzspektrums und intelligenter HF-Performance. Es erfüllt die höchsten Anforderungen für alle Anwendungen: Ausfallsicherheit dank Frequency-Diversity-Modus, Abhörsicherheit, Frequenzeffizienz bis zu 560 Kanälen pro Frequenzband, einfache Frequenzkoordination mit Wireless Workbench 6, Integration in AMX/ Crestron-Mediensteuerungen.

HALLE 2 STAND A2

LED-HD-PROJEKTOR

Qumi Q5 > > > > > > >

Home electronics Inside

2012

bis zu 30 000 Std. LED Lebensdauer 500 Ansi Lumen WXGA (1280 x 800) HD Ready 3500:1-Kontrast 1.55:1-Projektionsfaktor +/–40° vertikale Trapezkorrektur HDMI, USB und A/V Eingang

Mit dem Qumi-Q5-Pocket-Projektor erfüllt Vivitek alle Anforderungen der mobilen Generation. Egal ob PowerPoint-Präsentationen, Word, Excel, Videos, Bilder oder Adobe PDF-Dateien – zur Wiedergabe reicht bereits ein USB-Stick. Ein Laptop oder Tablet ist zur Präsentation oder zum Anschauen von Bildern oder Clips nicht zwingend erforderlich. Dank WebBrowser ist Qumi der erste „Smart Projektor“: Um auf das Internet per WAP zuzugreifen, genügt es, den WiFi Dongle einzustecken. Die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten, inklusive HDMI, machen Qumi Q5 zum idealen Begleiter für Tablet, Laptop, Digitalkamera oder Smartphone.

Seite 65


MITMACHEN UND GEWINNEN! GEWINNEN SIE EINE 500-GB-STOR.E-CANVIO-FESTPLATTE VON TOSHIBA. SENDEN SIE EINFACH EIN E-MAIL MIT IHRER ADRESSE, TELEFONNUMMER UND DEM STICHWORT „HEI-TOSHIBA“ AN WETTBEWERB@HOME-ELECTRONICS.CH ODER EINE POSTKARTE AN P. A. MEDIA AG, VERLAG HOME ELECTRONICS, HOTTINGERSTRASSE 12, 8032 ÜRICH. VIEL GLÜCK! ZÜRICH.

STOR.E TOR.E CANVIO Mit der STOR.E-CANVIO-Festplatte von Toshiba können Dateien über SuperSpeed USB 3.0 übertragen werden. Die vorinstallierte Software NTI Backup Now EZ hilft dabei, Daten zu organisieren und Backup-Dateien zu erstellen. Die STOR.E CANVIO ist abwärts kompatibel mit USB 2.0 und in vier glänzenden Farben erhältlich.

Teilnahmebedingungen: Unter allen Teilnehmern werden die Gewinner persönlich benachrichtigt, und ihr Name kann publiziert werden. Die Wettbewerbsteilnehmer müssen in der Schweiz wohnhaft sein. Der Wettbewerb ist mit keiner Kaufverpflichtung verbunden. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. Über das Gewinnspiel wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeitende von p. a. media ag und Toshiba sowie ihre Angehörigen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Teilnahmeschluss: 30. September 2012

pub pixelsystem 24-02.pdf

1

24/02/12

15:19


WAS, WENN EIN FERNSEHER MEHR ALS NUR EIN FERNSEHER IST? Was, wenn er Wünsche erfüllt und Menschen verbindet? Wenn er Fotos, Videos und Websites von Ihrem Smartphone oder Tablet-PC mit nur einer Fingerbewegung gross herausbringt? Und zudem weites und breites Vergnügen in bester Bildqualität bietet? Das ist mehr als nur ein Fernseher. Das ist Smart VIERA. Eine Idee von Panasonic. www.panasonic.ch

HIER WIRD’S RICHTIG SMART: Scannen Sie diesen Code mit dem QR-Code-Reader Ihres Smartphones * * Verbindungskosten gemäss Mobile Abonnement


HE Inside :: Sonderausgabe zur CE Expo 2012