Issuu on Google+

RACE GUIDE MADE IN GERMANY

HOLMENKOL AG

Tel. +49(0)7152-6101-100 Fax +49(0)7152-6101-129

Wernher-von-Braun-Str. 3 D-71254 Heimerdingen

info@holmenkol.com www.holmenkol.com

09/2009 Art.-Nr. 23273-DE

NORDIC 09/10 Official supplier of:


VORwORt

INHALt

DER NEUE RACE-GUIDE Ist DA!

PRODUkt RODUktIN RODUkt ktINf INfOR fORmAtIONEN t tIONEN

Ob im Biathlon, in den klassischen nordischen Disziplinen oder im Skisprung – Top Produkte, die an die Bedingungen optimal angepasst sind, gepaart mit der richtigen Anwendung geben den Ausschlag und entscheiden über Sieg oder Niederlage. Thomas Burmann

In Jahrzehnten, in denen HOLMENKOL bereits im Director World Racing Team Nordic nordischen Weltcup-Zirkus unterwegs ist, haben wir gemeinsam mit den Athleten und Serviceleuten im Hundertstel Bereich getüftelt mit dem Ziel die Latte immer höher zu legen. Im neuen Race Guide 2009/2010, der den bewährten Wax Guide ersetzt und komplettiert, haben wir Euch erstmals alle nordischen Produkte zusammengestellt und weihen Euch zudem in die Geheimnisse der Spitzensporterprobten Präparation ein. Verständlich aufbereitet und mit vielen Bildern. Im Produktbereich habe ich Euch die Produkte, die keinesExpertTip falls in der Servicebox fehlen dürfen, mit „ExpertTip“ gekennzeichnet. Wir haben viel Herzblut investiert um alles so aufzubereiten, dass die Informationen nachvollziehbar und umsetzbar sind und ich hoffe die zusammengestellten Informationen helfen Euch weiter. Mein Team und ich freuen uns auf ein Wiedersehen mit Euch bei einem unserer zahlreichen Seminare in denen wir die „License to Win“ in der Praxis zeigen und wünsche Euch bis dahin eine spannende und erfolgreiche Saison! Euer Thomas

Racing Finish Racing-Finish-Chart Wachstabelle MatrixFX Rennwachs MatrixFX Grundwachs Sprungwachs Steigwachs Klister Classic-Wachs-Chart Reinigen / Pflegen Reparieren / Skispanner Wachseisen Abziehklingen Strukturgeräte Bürsten Wachstische Zubehör Textilpflege

4–7 6 8–9 10 – 11 12 13 14 – 15 16 17 18 19 20 – 21 22 24 – 25 26 – 29 30 – 31 32 – 33 34 – 37

ANwENDUNG w wENDUNG st s stIPP Grundpräparation neuer Ski Präparation der Gleitzone mit Rennwachs Rennpräparation Handstrukturgeräte Reinigung der Gleitzone Reinigung der Ski nach dem Einsatz von Finish-Produkten Präparation mit Grip Base Präparation mit Gripwachs Präparation mit Klister Reinigung der Steigzone Belagsausbesserung

40 – 41 42 – 44 44 – 48 49 50 51 52 53 54 – 55 56 57

wIssENswER sw tE swER t s Schneekunde Steigwachse: Grip und Klister Belagsstrukturen der Skibeläge Sicherheitsvorkehrungen beim Wachsen Anwendungsvideos / Seminare 2

58 – 61 62 – 63 64 – 65 66 – 67 68 3


RACING fINIsH

Die neue patentgeschützte nano-CFC® Technologie von HOLMENKOL® findet erstmalig Anwendung in den Racing-Finish-Produkten – der neuen HOLMENKOL® SpeedPowder Kollektion. Neben den nano-CFC®Effekten wurde die neue SpeedPowder Kollektion zusätzlich durch eine hoch optimierte Abstimmung an die spezifisch unterschiedlichen alpinen und nordischen Bedingungen angepaßt. Die Kombination von HOLMENKOL® Rennwachsen mit SpeedPowdern der neuen nano-CFC®-Generation sorgt für eine echte Lizenz zum Siegen.

SpeedPowder Matrix: Die patentierte nano-CFC® Technologie verbindet die hervorragenden Gleiteigenschaften herkömmlicher Fluorpulver mit den physikalischen Oberflächeneffekten der angelagerten Nanokomposite. Das Resultat: Im Zusammenspiel mit den HOLMENKOL® Rennwachsen erhalten Sie eine erstklassige Gleitbeschichtung für Ihren Rennbelag, die in Schnelligkeit, Abriebfestigkeit, Einsatzbreite und Verarbeitung neue Maßstäbe setzt.

SpeedFinish: Mit weltcupbewährten Rezepturen erhalten Sie eine erstklassige, leicht aufzutragende Gleitbeschichtung, die im Zusammenspiel mit HOLMENKOL® Rennwachsen oder anderen HOLMENKOL® Racing Finish Produkten außergewöhnliche Ergebnisse in Gleitwirkung und Einsatzbreite erzielt. Kleinste Wirkstoffteilchen ermöglichen viele Kontaktpunkte. Damit erreicht SpeedFinish eine bestmögliche Verankerung auf Ihrem Rennbelag.

ExpertTip

SpeedPowder Matrix WET Bester Einsatzbereich: Feuchter bis nasser Neuschnee und feinkörniger bis fauler Schnee, Nassschnee. 24341 30 g

SpeedPowder Matrix WET SpeedPowder Matrix MID SpeedPowder Matrix COLD 4

SpeedPowder Matrix MID Bester Einsatzbereich: Neu- und feinkörniger Schnee, feuchter Kunstschnee. 24343 25 g

SpeedPowder Matrix COLD Bester Einsatzbereich: Feiner und grober Alt- und Kunstschnee sowie kalter Schnee unter -8° C. 24345 30 g

0° ~ -4 ° C

nass bis feucht

160°

- 2° ~ -10° C

feucht, trocken

160°

- 8° ~ -20° C

feucht, trocken

160°

SpeedFinish WET Bester Einsatzbereich: Feuchter bis nasser Neuschnee und feinkörniger bis fauler Schnee, Nassschnee. 24361 50 ml inkl. FinishKork 24361-R Racing Pack, (50 ml)

SpeedFinish WET SpeedFinish MID SpeedFinish COLD

SpeedFinish MID Bester Einsatzbereich: Feiner bis grober, körniger Schnee.

SpeedFinish COLD Bester Einsatzbereich: Kalter und trockener Schnee.

24363 50 ml inkl. FinishKork 24363-R Racing Pack, (50 ml)

24365 50 ml inkl. FinishKork 24365-R Racing Pack, (50 ml)

0° ~ -4° C

nass bis feucht

- 2° ~ -10° C

nass, feucht, trocken

- 8° ~ -20° C

trocken

5


RACING fINIsH

SpeedPaste Racing: 100%ige Fluorcarbon Wachspaste für den Rennlauf. Weltcupbewährt. Extreme Beschleunigung, höchste Geschwindigkeit und leichtes Gleiten in allen Geschwindigkeitsbereichen. Hohe Abriebfestigkeit und breiter Anwendungsbereich. SpeedPaste kann schnell und einfach sowie sehr Belag und Struktur schonend bis unmittelbar vor dem Start auf jeden Ski aufgebracht werden. SpeedPaste wurde für die HOLMENKOL® Rennwachse optimiert und ist damit vom Start bis ins Ziel eine Voraussetzung zum Siegen.

SpeedBlock: Weltcupbewährte Rezeptur für extreme Beschleunigung und hohe Geschwindigkeiten. Zum Aufreiben auf grundpräparierte Gleitflächen oder andere Speedbeschichtungen bis kurz vor dem Start.

SpeedPaste Racing Für alle Schneearten. 24370 30 g

SpeedPaste Racing

0° ~ -6° C

nass, feucht

RACING FINISH CHART nordic

snow

-2°

-4°

-6°

-8°

-10°

-12°

-14°

Wet Mid

Matrix Speed Powder

-16°

-18°

-20°

SpeedBlock WET Bester Einsatzbereich: feuchter bis nasser Neuschnee, körniger bis grobkörniger Altoder Kunstschnee. 24351 15 g

SpeedBlock MID Bester Einsatzbereich: Neuschnee oder feuchter Alt- oder Kunstschnee.

SpeedBlock COLD Bester Einsatzbereich: Kalter oder körniger Schnee.

24353 15 g

24355 15 g

Cold Wet

Speed Block

Mid Cold Wet

Speed Finish

Mid Cold

Speed Paste

6

Paste Racing

SpeedBlock WET SpeedBlock MID SpeedBlock COLD

nass bis feucht

95° ~ 100° C

- 2° ~ -10° C

0° ~ -5° C

nass, feucht, trocken

115° C

- 5° ~ -20° C

trocken

125° C

7


RENNwACHs mAtRIXfX

Fluorierte Rennwachsrezepturen auf Hybridtechnologie-Basis für den nordischen Renneinsatz. Neuartige Rohstoffe, die exklusiv von HOLMENKOL® verwendet werden, sorgen neben Fluorcarbon für nie dagewesene Wirkungseigenschaften und Bestnoten in Beschleunigung, Gleitvermögen, Abriebfestigkeit, Wasser- und Schmutzabweisung in einem enorm breiten Anwendungsbereich. Die Rezepturen im MatrixFX System wurden für die häufigsten Schneebedingungen optimiert. Keine Mischung mehr erforderlich! Optimiert für hochwertige Sinter- und Extrusionsbeläge.

NORDIC RACING WAX MATRIXFX

8

9


RENNwACHs mAtRIXfX

MatrixFX YELLOW Für feuchten neuen und feinen Schnee sowie Nassschnee bei 0/-2° C. 24250 2 x 35 g 24251 3 x 150 g

MatrixFX RED Für feuchten bis trockenen neuen und feinkörnigen Schnee sowie Kunstschnee bei -2/-6° C. 24260 2 x 35 g 24261 3 x 150 g

MatrixFX BLUE Für trockenen neuen und feinkörnigen Schnee sowie Kunstschnee bei -6/-15° C. 24270 2 x 35 g 24271 3 x 150 g

MatrixFX GREEN Für trockenen neuen, körnigen und aggressiven Schnee bei -8/-20° C. 24280 2 x 35 g 24281 3 x 150 g

Bügeltemperaturen:

MatrixFX BK/YEL Für alten, grobkörnigen Schnee, Frühjahrsschnee und Kunstschnee bei 0/-2° C. 24290 2 x 35 g 24291 3 x 150 g

Alle MatrixFX Rennwachse sind auch in der 3 x 150 g Packung erhältlich.

10

MatrixFX BK/RED Für trockenen alten, körnigen und aggressiven Schnee. 24292 2 x 35 g 24293 3 x 150 g

MatrixFX BK/BLUE Für trockenen alten, körnigen und aggressiven Schnee. 24294 2 x 35 g 24295 3 x 150 g

MatrixFX YELLOW MatrixFX BLUE MatrixFX RED MatrixFX GREEN MatrixFX BK/YEL MatrixFX BK/RED MatrixFX BK/BLUE

110° C 125° ~ 130° C 120° C 140° ~ 150° C 125° C 130 ° C 140° C

Additiv Extreme Powder Wachsadditiv zur Optimierung der Wachseigenschaften auf Eis und extrem aggressivem Schnee. 24149 25 g

11


GRUNDwACHs

sPRUNGwACHs

Erfolgreichste Rezepte. Einfache Anwendung – keine Mischung notwendig! Hochwertigstes Basis- Grund- und Trainingswachs auf Hydrocarbonbasis. Von Nationalteams und der Skiindustrie geschätzte und empfohlene Spitzenprodukte.

NEW Jump Competition RubMix Für die besonderen Anforderungen der Eisspur optimiertes Skisprungwachs. Je ein kleiner Riegel zum Aufreiben, Einarbeiten und Ausbürsten. 24920 3 x 35 g Alphamix YELLOW Für weichen, neuen und feinkörnigen Schnee. 24100 3 x 35 g 24105 6 x 150 g

Fluormix WHITE Leicht fluoriertes hochwertiges Trainings- und Basiswachs für alle Schneearten, vorzugsweise bei höherer Feuchtigkeit. 24130 3 x 35 g 24133 6 x 150 g

Jump Competition RED Für die besonderen Anforderungen der Eisspur optimiertes Skisprungwachs. 24915 6 x 150 g Jump Competition BLUE 24916 6 x 150 g

Betamix RED Für alle Schneearten. 24110 3 x 35 g 24115 6 x 150 g

Jump Competition ARCTIC 24917 6 x 150 g

Ultramix BLUE Für kalten, besonders alten und aggressiven Schnee. 24120 3 x 35 g 24125 6 x 150 g

Alphamix YELLOW Betamix RED Ultramix BLUE Fluormix WHITE 12

ExpertTip

0° ~ -4 ° C

Nass bis feucht

115° ~ 125°

-4° ~ -14 ° C

Feucht bis trocken

125° ~ 135°

-8° ~ -20° C

Feucht bis trocken

135° ~ 140°

Nass bis feucht

125° ~ 135°

0° ~ -14° C

Jump Ceramic Wax Sehr abriebfestes Wachs für die Keramik-Anlaufspur beim SommerSkispringen. 24906 6 x 150 g

Jump Competition RED Jump Competition BLUE Jump Competition ARCTIC Jump Ceramic Wax

SkiClip Jump Praktische Ski Clips. Belag und Kanten schonend für Sprungski . 20813 1 Stk.

0° ~ -4° C

130° ~ 140°

-3° ~ -8 ° C

130° ~ 140°

-7° ~ -25° C

140° ~ 150°

---

140° ~ 150°

Indoor Hot Wax Sehr abriebfestes Gleitwachs, optimiert für die extrem abrasiven Kunstschneebedingungen in der Skihalle. 24711 6 x 150 g 13


stEIGwACHs

Steigwachse für den klassischen Skilanglauf mit Rezeptur-Know-how der legendären Spitzenprodukte. Wachsauswahl nach Schneeart und Lufttemperatur.

LICENsE LICENs t wIN tO w

Grip Yellow Klisterartig, vorzugsweise einzusetzen bei wechselnden Bedingungen aus neuem und feinem feuchten Schnee zusammen mit härteren Wachsen. 24210 45 g

Grip Red Bester Einsatz bei feinem altem oder transformiertem Schnee sowie feinkörnigem Kunstschnee. 24211 45 g

Grip Violet Für Neuschnee. 24213 45 g

Grip Violet Spezial Breiter Einsatzbereich von (fallendem) Neuschnee bis zu feinem altem oder transformiertem Schnee und Kunstschnee. 24212 45 g

Grip Blue Extra Breiter Einsatzbereich bei trockenem, neuem und feinkörnigem Pulverschnee und Kunstschnee. 24217 45 g

14

Photo: Fa. Fischer

Grip Blue Für trockenen, neuen und wenig transformierten oder sehr kalten feinkörnigen Schnee. 24218 45 g Grip Green Für trockenen, kalten neuen und wenig transformierten Schnee. 24219 45 g

Grip Blue Spezial Bester Einsatz bei hoher Luftfeuchtigkeit und leicht spiegeliger Spur, auch zum Abdecken weicherer Wachse zur Verbesserung der Gleiteigenschaften. 24216 45 g Grip Base Grundwachs für erhöhte Abriebfestigkeit der Gripwachse bei altem und aggressivem Schnee sowie Kunstschnee. 24224 45 g 15


kLIstER

Klister Blue Breiter Einsatzbereich bei trockenem, neuem und feinkörnigem Pulverschnee und Kunstschnee. 24237 60 ml

Klister Violet Für trockenen, neuen und wenig transformierten oder sehr kalten feinkörnigen Schnee. 24236 60 ml

Klister Red Für trockenen, kalten neuen und wenig transformierten Schnee. 24234 60 ml

Klister Red Spezial Für warmen Neuschnee, wässrige Spur und Nassschnee. 24233 60 ml

Klister Universal Breiter Einsatzbereich von altem feinkörnigen Schnee und eisiger Spur bis zu grobkörnig gefrorenem und feuchtem Schnee. 24232 60 ml

Klister Silver Für warmen Neuschnee sowie aufgetauten feinkörnigen Schnee, Pappschnee. 24231 60 ml

Klister Black Spezial Der legendäre Schwarzklister. Bester Einsatz als Beimischung bei grobkörnig gefrorenem bis nassem Schnee für verbesserte Gleiteigenschaften und geringere Schmutzaufnahme. 24230 60 ml 16

17


REINIGEN / PfLEGEN

REPARIEREN / skIsPANNER

ExpertTip

ExpertTip NEW

NEW

NEW NEW

nano-CFC Reiniger Spezialreiniger für nano-CFC Pulver und andere RacingFinish Produkte. Löst diese Materialien und schont dabei die Paraffingrundlage. 24419 500 ml

WaxAb - Wachsentferner Spray Spezialreiniger und Wachsentferner zur belagschonenden und gründlichen Reinigung von Skiern und Snowboards. Optimal dosierbar. 24410 250 ml

NEW

NEW FibreFleece Vielseitiges Reinigungs- und Poliervlies. Sehr saug- und aufnahmefähig für Flüssigkeiten und Schmutz. Inkl. Messer. 24490 25 m x 20 cm 24491 100 m x 20 cm

Reiniger Spezialreiniger zur Entfernung von Fett, Öl, Harz und Wachs von Ski und Kleidungsstücken. 20421 500 ml 20422 1000 ml 20423 3000 ml

NEW

CareFleece 50 50 praktische Tücher zum Reinigen und Polieren.

Bindungskleber Spezialkleber zur Fixierung von Bindungsschrauben.

24492 25 cm x 20 cm

20476 100 ml

18

FX-Strips transparent Spezialkerzen für kleine Belagsreparaturen. Für alle herkömmlichen Skibeläge und speziell für FX-Smartbase Beläge. Anzünden, auftropfen, abziehen – fertig. FX-Smartbase Skiwachse und Reparaturmaterial gibt es weltweit exklusiv nur bei HOLMENKOL®. 24400 5 Stück 24405 1 kg

SuperProPlus Wide Erstklassiger Skispanner zur professionellen Kanten- und Skibelagsbearbeitung. Besonders für Sprungski geeignet. Öffnet bis 130 mm. Stufenlos verstellbar von senkrecht bis 60°. 24436

FX-Strips schwarz 24401 5 Stück 24406 1 kg

NordicWaxing Spanner Skispanner für Langlaufski. Hervorragend für unterwegs. 24430 RepairStrips transparent Skibelagsmaterial-Streifen zur Ausbesserung von Belagsschäden mittels Einbügeln durch Gasbrenner. 20460 5 Stück 20461 1 kg RepairStrips schwarz 20465 5 Stück 20466 1 kg

19


wACHsEIsEN

ExpertTip Digital RacingWaxer Professionelles Wachseisen mit digitaler Temperaturanzeige und elektronischer Temperatursteuerung. 24423 110 V 24422 230 V

NEW WaxPro Wachsmaschine für schnellen und gleichmäßigen Wachsauftrag. 24426 Rollenbreite 125 mm Ersatzwanne für WaxPro 24427 Rollenbreite 125 mm

SmartWaxer Handliches Wachseisen mit exakter Temperaturregulierung und konstanter Wärme durch extradicke Bodenplatte. Rechteckige Metallfläche. Einzigartige Spezialstruktur in der Platte sorgt für optimale Wachsverteilung. Kompakte, rundum geschlossene Ausführung mit langem Kabel und Standvorrichtung. 20604 110 V 20603 230 V

ClassicWaxer Handliches Wachseisen mit exakter Temperaturregulierung und konstanter Wärme durch extradicke Bodenplatte. Rechteckige Metallfläche. Mit glatter Bodenplatte besonders zum Bügeln von Steigwachs geeignet. Kompakte, rundum geschlossene Ausführung mit langem Kabel und Standvorrichtung. 20602 230 V

NEW Betamix RED Pastillen Pastillen für den direkten Einsatz in WaxPro. Für alle Schneearten. 24115-P 1kg

Wachsmaske medium Schutz vor Dämpfen und Staub beim Wachsen und Bürsten. 20616

NEW Wachseisenschutz Cleverer Schutz für eines der wichtigsten Werkzeuge. RacingWaxer nicht enthalten. 24425 20

Wachsmaske Gasfilter Gasfilter für Wachsmaske (20616). 20617 1 Paar WaxFleece Für gleichmäßigen und schonenden Wachsauftrag. 20620 100 Stück

Wachsmaske Staubfilter Staubfilter für Wachsmaske (20616). 20618 1 Paar 21


ABZIEHkLINGEN

Rillenstift Hochwertiger, langlebiger Rillenstift mit abgerundetem Aluminium zum Säubern der Mittelrille von Langlauf und Sprungski. 20638

Klisterspachtel Universelle Spezialspachtel für Rillen und Kanten, zum Auftragen von Klister und zum Reinigen der Steigzone. 20637

LICENsE LICENs t wIN tO w

Nirostaklinge Extrascharfe Spezialklinge. Besonders lange haltbar. 20635 112,5 x 60 mm

Profiklinge Spezialabziehklinge aus dem Weltcup. 20631 130 x 60 x 5 mm

Plexiklingenschärfer PRO Zum Nachschärfen und präzisem Planziehen von Plexi-(Kunststoff) Abziehklingen. Einfache Handhabung. Höhenverstellbares Hartmetallmesser mit 4 Schneideseiten. Befestigung durch Anschrauben an Tisch/Werkbank. 20632

SIDE-MAXX Ersatzklinge Ersatzklinge für Plexiklingen-Schärfer. 20556 22

Athletin: Kati Wilhelm

Plastikklinge Praktische Klinge zum Abziehen von überschüssigem Heißwachs. 20630 130 x 60 x 3 mm

23


stRUktURGERÄtE

MULTI - Strukturgerät nordisch Das Profi-Strukturgerät für Langlaufski. Sorgt für mehr Geschwindigkeit und beste Gleiteigenschaften. Sechs leicht auswechselbare Strukturrollen erzeugen verschiedene reversible Linear- bzw. V-Strukturen. Gummiwalze am Belag und Zahnradmechanismus sorgen für entgegengesetzten, gleichmäßigen Lauf der Strukturrollen. 24480

TRIMAXX – Strukturgerät nordisch Belagsstrukturgerät für Langlauf-Ski. Drei verschiedene Strukturen in einem Gerät. 20644

Stahl-Strukturbürste alpin Strukturbürste für extrem nassen Schnee. 20654

KlettKork (für PadSet und Sandpapier) Handlicher Polierkork mit Klettfläche zur Verwendung mit PadSet und Sandpapier. 20647

TRIMAXX – Strukturgerät für Sprungski Belagsstrukturgerät für Sprung-Ski. 20643

SynthetikKork Spezialkork zum Einarbeiten von Classic-Wachsen 20646

PadSet – Aufrauzuschnitt Spezialschleifpads zum Aufrauen von Belagsflächen. 24495

KombiKork (Natur+Synthetic) Spezialkork mit Synthetik- und Naturkorkseite. 20648

Sandpapierset Zum Aufrauen der Steigzonen von Langlaufski. Klettrückseite. Körnung 80 – 100 – 120. 20652

FinishKork Spezialkork mit Filz zum Finishen und Polieren von Wachs- und SpeedProdukten. 20645

ExpertTip Kreuzstrukturgerät nordisch Außergewöhnlich wirkungsvolles Strukturgerät mit zwei Rollen für Kreuzstruktur. Enorme Verbesserung der Gleiteigenschaften bei Marmorund Nassschnee. 24485 24

25


BÜRstEN

OvalBrush Steel MicroFinish Ultrafeine Edelstahlborsten zum Freilegen der Struktur für mehr Geschwindigkeit. 24523

OvalBrush Steel Sehr effektives Werkzeug zum Reinigen des Belags vor dem Wachsen und zum Ausbürsten von Paraffinwachsen. 24522

OvalBrush Bronze Zum Reinigen des Skibelags und zum Ausbürsten von Paraffinwachsen. 24520

OvalBrush Rosshaar Zum Freilegen der Belagsstruktur bei der Präparation mit Speedprodukten. 24533

OvalBrush Nylon Polierbürste 24530

26

ExpertTip

BaseBrush Steel MicroFinish Ultrafeine Skibelagsbürste zum restlosen Freilegen der Belagsstruktur. Ein Muss im Rennsport. 24503 125 x 70 mm

BaseBrush BronzeFine Feine Skibelagsbürste zum Freilegen der Belagsstruktur. 24501 125 x 70 mm

BaseBrush Bronze Zum Reinigen der Ski und zum Ausbürsten von Gleitwachsen. 24500 125 x 70 mm

BaseBrush Rosshaar Feine Skibelagsbürste zum Ausbürsten von Gleitwachsen. 24513 125 x 70 mm

BaseBrush Synthetic Universal-Skibelagsbürste und Bürste zum Polieren. 24510 125 x 70 mm

27


BÜRstEN

SpeedStick Pro II Einzigartiger Klick-Schnell wechsel-Mechanismus in hochwertiger Edelstahlausführung. Für alle SpeedBrush-Bürsten. 20685 120 mm

SpeedStick Pro II Adapter 240 mm Adapter für SpeedStick (20685). Praktische Doppelachse zur Parallelnutzung von zwei verschiedenen Bürsten. 20687 240 mm

SpeedShield Pro II (Arbeitsschutz) Schutzschild für SpeedStick (20685). 20686 120 mm

ExpertTip

SpeedBrush Fleece Nahtlose Vliesrolle zum Einarbeiten von Racing Finish. 20688

SpeedBrush Kork Zum Einarbeiten von Racing Finish. 20673

SpeedBrush Bronze Bürste für Belagssäuberung und Grundpräparation. Nur mir Arbeitsschutz (20686) verwenden. 20674

SpeedBrush Rosshaar Skibelagsbürste zum Ausbürsten von Gleitwachsen. 20672

SpeedBrush Fiber Skibelagsbürste zum Ausbürsten von Gleitwachsen. 20670

SpeedBrush Nylon Skibelagsbürste zum Polieren. 20671

SpeedBrush Rosshaar/Bronze 20669 28

SpeedBrush Fiber/Bronze Profiwerkzeug zum Ausbürsten von Gleitwachsen und zur Grundpräparation. 20668 29


wACHstIsCHE

ExpertTip

LICENsE LICENs t wIN tO w

Wachstisch nordisch Hochwertiger und funktioneller Wachstisch aus Edelstahl und Aluminium. Für einen oder zwei Arbeitsplätze. Ohne Wachsprofile und Haken. Mit praktischer Tasche. 24443

WaxTisch PROFI Profi-Wachstisch aus dem Weltcup. Stabil, praktisch, unverwüstlich. Mit praktischer Tragetasche. 20720

TischSet nordisch Zusammenstellung für einen Arbeitsplatz am Wachstisch nordisch oder WaxTisch PROFI. Enthält Profile 24439, Zylinder 24449 und Haken 24446. 24437 LegSet nordisch Stabiles, leichtes und rutschfest stehendes Beingestell für Art. Nr. 24439 Für den mobilen Einsatz bis direkt an die Loipe (incl. Zylinder 24449 und Haken 24446). 24445

WaxingProfile nordisch Stabile und passgenaue Weltcup Skiauflage. Für Skilängen 160cm 210cm (verstellbar). 24444 30

Einsteckwachsprofile Funktionelle Wachsprofile zum Einstecken in Wachstisch oder LegSet. Geeignet für alle aktuellen Rennskimodelle. 24439 31


ZUBEHÖR

Stahlzylinder für Bindungshaken 24449

Tape (Plastik) Schmales Klebeband für den Skiservice. 20740

Tasche für Wachstisch – leer Ersatztasche für 20720 und 24433. 20722 Flügelschraube für Wachstisch Ersatzteil für Wachstisch nordisch. 24447

Bindungshaken nordisch Haken zur Fixierung von Langlaufski. 24446

Moosgummistreifen Ersatzgummi für Wachsprofil. 24448 430 x 10 x 5 mm 4 Stück

Tape smart (Papier) Breites, flexibles, leicht abreißbares und wieder anklebbares PapierkreppKlebeband für Abdeck- und Abklebearbeiten. 20741

NEW

Biathlon Gewehrtasche 20965

NEW Umhängetasche Racing 20978

Wachsschürze Die hoch funktionelle WeltcupSchürze mit vielen praktischen Taschen. 20750

HOLMENKOL®-ServiceBox blau Große Service-Box für TuneUp-Material und Skiwachs. Weltcupbewährt. Mit unterschiedlich großen Schubfächern. 20703 465 x 180 x 360 mm

SkiClip Nordic Praktische Ski Clips. Belag- und kantenschonend für alle Langlaufski. 20811 1 Stück

Gürteltasche Racing 20977 SkiClip Nordic Racing Praktische Ski Clips. Belag und Kanten schonend für Langlauf-Rennski. 20812 1 Stück

Skiband für Wachsraum Nordisch Für 12 Paar Langlaufski. 24690 32

NEW

WaxSetBox leer Koffer für viele kleine Dinge. 20692 (klein) 20694 (groß)

Thermometer Schnee/Luft -30/+50° C 20731

NEW Bottlebag Getränkegurt mit Zusatztasche und Trinkbecher. 20967 1l 33


tEXtILPfLEGE

wAsCHEN / AUffRIsCHEN

HIGH-tECH AUsRÜstUNG BRAUCHt HIGH-tECH PfLEGE

NEW

PreWash Sport - 22232 – Spezial Fleckenentferner für Sportund Funktionstextilien – Entfernt effektiv typische Flecken wie Gras, Erde, Schmierfett und Blut

ExpertTip TextileWash - 22233 – Funktionswaschmittel für alle Arten von Skibekleidung (Skianzug, E Funktionswäsche, Socken und IEN YG ECT H F Handschuhe) EF – Hygienische und wirkungsvolle Wäsche schon bei niedrigsten Waschtemperaturen durch den eingebauten Hygiene Effect – Entfernt selbst bei 30°C Unreinheiten und den unangenehmen Geruch, welcher durch den Schweiß beim Sport entsteht

Athlet: Ronny Ackermann

Base Layer

ExpertTip SportHygienic - 22121 – Konzentriertes Hygienespray mit Geruchsabsorber NE – Verhindert die Bildung unangeGIE T HYFFEC nehmer Gerüche in Langlaufschuhen E – Ideal auch für die Innenhygiene von Rucksäcken, Handschuhen und Stockschlaufen NaturalWash - 22245 – Milder Waschbalsam mit besonderen Pflegestoffen für Naturfasern – Geeignet für (Merino-) Wolle, Seide etc. und Naturfüllungen (Federn/Daunen) – Sanfte und hygienische Reinigung

34

NE GIE T HYFFEC E

35


tEXtILPfLEGE

ImPRÄGNIEREN / PfLEGEN

HIGH-tECH AUsRÜstUNG BRAUCHt HIGH-tECH PfLEGE

NoFog - 22301 – High-Tech Brillenreiniger mit Antibeschlags-Beschichtung – Verhindert wirkungsvoll das Anlaufen und Beschlagen, selbst bei extremer Feuchtigkeit – Reinigt alle unbeschichteten Gläser – Auch für Visiere und Spezialbrillen geeignet

ExpertTip

HighTec Proof - 22150 – Hochwirksame Imprägnierung für Leder & Textil – Fördert die Atmungsaktivität der Skibekleidung – Stark wasser- und schmutzabweisend

M

R OLOU UVA-CPPROVED

Athletin: Kati Wilhelm

NEW

S TB RUI DX I LO HY TR A

36

37


ANwENDUNG

kNO NOw wHOw HO

38

39


GRUNDPRÄPARAtION NEUER skI

Neue Ski sollten vor der ersten Nutzung grundpräpariert werden. Das gleiche gilt auch für Ski, die neu geschliffen und strukturiert wurden. Die erste Präparation ist wichtig für die tiefe Durchdringung des Skibelages mit Wachs. Durch das maschinelle Strukturieren des Belages entstehen feine Härchen, die durch diese Präparation entfernt werden. Im Allgemeinen gilt: Kaltschneeski müssen öfter und genauer präpariert werden als Nassschneeski.

i

1

2

40

3

Hierzu das Bügeleisen auf die auf der Verpackung vorgegebenen Temperatur einstellen und mit einer gleichmäßigen Geschwindigkeit einbügeln.

Für diese Anwendung benötigen Sie folgende Artikel: PadSet Optional: KlettKork BaseBrush Bronze Digital RacingWaxer Alternativ: SmartWaxer Plastikklinge HOLMENKOL® Grundwachs FibreFleece

Art. Nr. 24495 Art. Nr. 20647 Art. Nr. 24500 Art. Nr. 24422 Art. Nr. 20603 Art. Nr. 20630 Art.Nr. 24490

Ski gut einwachsen.

S. 24 S. 25 S. 27 S. 20 S. 20 S. 22 S. 12 S. 18

Tipp: Kaltschneeski mit hartem Wachs (z.B. MatrixFX GREEN, alternativ Ultramix BLUE), Nassschneeski mit weicherem Wachs (z.B. Betamix RED, MatrixFX RED) grundpräparieren.

Mit dem PadSet (grün) die feinen Mikrohärchen des Belages entfernen. Bei Kaltschneeski ca. 10 mal. Bei Nassschneeski auf diesen Arbeitsgang verzichten, um die Struktur scharf zu halten.

4

Wachs anschließend mit einer scharfen Plastikklinge in Laufrichtung abziehen.

Ski in Laufrichtung ca. 10–20 mal mit BaseBrush Bronze ausbürsten und mit FibreFleece säubern.

5

Ski in Laufrichtung ca. 10–20 mal mit BaseBrush Bronze ausbürsten.

6

Ski mit FibreFleece säubern.

Dieser Vorgang wird nun mehrmals wiederholt, in der Regel bei Kaltschneeski 8–10 mal, bei Nassschneeski 2–3 mal. Nun ist der Ski bereit für die Loipe bzw. grundpräpariert für die Präparation mit Rennwachs.

41


PRÄPARAtION DER GLEItZONE mIt RENNwACHs

Nach der Grundpräparation können nun Rennwachs (MatrixFX) und SpeedFinish - Produkte aufgetragen werden.

2

Ski in Laufrichtung mit BaseBrush Bronze ausbürsten.

3

Mit BaseBrush Steel MicroFinish Struktur freilegen und im Anschluss mit FibreFleece Wachsreste entfernen.

4

Mit dem Wachseisen HOLMENKOL® Grundwachse (Hydrocarbon) oder Rennwachse (MatrixFX) gleichmäßig auftragen (Wachstabelle beachten!).

5

Wachs gleichmäßig in Laufrichtung aufbügeln.

Präparation mit Rennwachs:

i

1

Für diese Anwendung benötigen Sie folgende Artikel: Rillenstift Klisterspachtel Plastikklinge BaseBrush Bronze BaseBrush Steel MicroFinish HOLMENKOL® Grundwachs HOLMENKOL® Rennwachs Digital RacingWaxer Alternativ: SmartWaxer FibreFleece

Art. Nr. 20638 Art. Nr. 20637 Art. Nr. 20630 Art. Nr. 24500 Art. Nr. 24503

S. 22 S. 22 S. 22 S. 27 S. 27 S. 12 S. 10/11 Art. Nr. 24422 S. 20 Art. Nr. 20603 S. 20 Art. Nr. 24490 S. 18

Mittelrille mit Rillenstift freilegen.

Diesen Vorgang 2–3 mal wiederholen. Den Ski nicht überhitzen und den Skibelag nicht verbrennen.

Mit dem Klisterspachtel die Seitenwangen säubern.

Tipp: Um einer Verbrennung des Belages vorzubeugen, kann das HOLMENKOL® WaxFleece (Art. Nr. 20620) verwendet werden. Den Skibelag von alten Wachsresten mit einer scharfen Plastikklinge säubern (Trainings-/Grund-/Reisewachs).

Tipp: Beim Abziehen nicht zu fest aufdrücken, da sich sonst die Struktur des Belages verändern kann.

6

Im noch warmen Zustand Mittelrille mit dem Rillenstift reinigen.

7

Seitenwangen mit dem Klisterspachtel säubern.

-->fORtsEtZUNG 42

43


RENNPRÄPARAtION

8

Nachdem der Ski abgekühlt ist, das Wachs mit mäßigem Druck mit der Plastikklinge in Laufrichtung abziehen.

2

Pulver mit dem Wachseisen am Belag fixieren.

9

Ski in Laufrichtung mit BaseBrush Bronze ausbürsten und mit FibreFleece säubern.

3

Schicht gleichmäßig in Laufrichtung aufbügeln. Belag erkalten lassen.

oder alternativ:

10

Freilegen der Struktur mit der BaseBrush Steel MicroFinish erzeugt erhebliche Zeitvorteile beim Laufen!

Schicht mit dem SpeedKork oder SpeedFleece bei maximal 1200 U/min bei leichtem Andruck einarbeiten.

4

Abgekühlte SpeedPowder-Beschichtung mit der BaseBrush Synthetic durch Rubbeln aufbürsten. Anschließend Schritt 3 wiederholen.

5

Pulver erneut abkühlen lassen und mit der BaseBrush Rosshaar ausbürsten.

Präparation mit matrix speedPowder:

i

1

44

Für diese Anwendung benötigen Sie folgende Artikel: SpeedPowder Matrix wet/mid/cold Digital RacingWaxer Alternativ: SmartWaxer Alternativ: SpeedBrush Fleece Alternativ: SpeedBrush Kork BaseBrush Synthetic BaseBrush Rosshaar BaseBrush Steel MicroFinish FibreFleece

Art. Nr. 24422 Art. Nr. 20603 Art. Nr. 20688 Art. Nr. 20673 Art. Nr. 24510 Art. Nr. 24513 Art. Nr. 24503 Art. Nr. 24490

Auf dem mit Grund- und Rennwachs fertig präparierten Ski SpeedPowder mit einer ausreichenden Schicht gleichmäßig auftragen.

S. 4 S. 20 S. 20 S. 29 S. 29 S. 27 S. 27 S. 27 S. 18

Tipp: SpeedPowder kann zuvor mit der Plastikklinge leicht abgezogen werden. Letzte Pulverreste mit FibreFleece entfernen.

6

Um die Mikrostruktur des Skis freizulegen, Belag nochmals mit der BaseBrush Steel MicroFinish in Laufrichtung 2–3 mal ausbürsten. Dies erzeugt erhebliche Zeitvorteile beim Laufen!

45


RENNPRÄPARAtION

Präparation mit speedBlock:

i

Präparation mit speedPaste Racing:

Für diese Anwendung benötigen Sie folgende Artikel: SpeedBlock wet/mid/cold Digital RacingWaxer Alternativ: SmartWaxer Alternativ: FinishKork Alternativ: SpeedBrush Fleece Alternativ: SpeedBrush Kork BaseBrush Rosshaar BaseBrush Steel MicroFinish FibreFleece

Art. Nr. 24422 Art. Nr. 20603 Art. Nr. 20645 Art. Nr. 20688 Art. Nr. 20673 Art. Nr. 24513 Art. Nr. 24503 Art. Nr. 24490

S. 7 S. 20 S. 20 S. 25 S. 29 S. 29 S. 27 S. 27 S. 18

i

Für diese Anwendung benötigen Sie folgende Artikel: SpeedPaste Racing FinishKork Alternativ: SpeedBrush Fleece Alternativ: SpeedBrush Kork BaseBrush Rosshaar BaseBrush Steel MicroFinish FibreFleece

Art. Nr. 24370 Art. Nr. 20645 Art. Nr. 20688 Art. Nr. 20673 Art. Nr. 24513 Art. Nr. 24503 Art. Nr. 24490

S. 6 S. 25 S. 29 S. 29 S. 27 S. 27 S. 18

1

Auf den mit Grund- und Rennwachs fertig präparierten Ski SpeedBlock in einer gleichmäßigen Schicht ausreichend mit wenig Druck aufreiben.

1

2

Mit dem Wachseisen SpeedBlock auf dem Belag fixieren. Schicht gleichmäßig in Laufrichtung aufbügeln. Belag erkalten lassen.

2

Schicht mit dem SpeedKork, SpeedBrush Fleece bei maximal 1200 U/min bei leichtem Andruck oder mit dem FinishKork einarbeiten.

3

SpeedPaste Racing mit der BaseBrush Rosshaar ausbürsten.

4

Um die Mikrostruktur des Skis freizulegen, Belag nochmals mit der BaseBrush Steel MicroFinish in Laufrichtung 2-3 mal ausbürsten. Letzte SpeedBlock Reste mit FibreFleece entfernen.

Auf den – mit Grund- und Rennwachs fertig präparierten – Ski, SpeedPaste in einer ausreichenden Schicht gleichmäßig auftragen.

oder alternativ: Schicht mit dem SpeedKork / SpeedFleece bei maximal 1200 U/min. bei leichtem Andruck oder mit dem FinishKork einarbeiten.

3

4

SpeedBlock mit der BaseBrush Rosshaar ausbürsten.

Um die Mikrostruktur des Skis freizulegen, Belag nochmals mit der BaseBrush Steel MicroFinish in Laufrichtung 2–3 mal ausbürsten. Letzte SpeedBlock-Reste mit FibreFleece entfernen.

Tipp: Mehrmaliges, aufeinander folgendes Durchführen dieser Arbeitsschritte bewirkt noch mehr Abriebfestigkeit und Gleitfähigkeit über längere Distanzen.

Tipp: Mehrmaliges, aufeinander folgendes Durchführen dieser Arbeitsschritte bewirkt noch mehr Abriebfestigkeit und Gleitfähigkeit über längere Distanzen. 46

47


RENNPRÄPARAtION

HANDstRUktURGERÄtE

Präparation mit speedfinish:

i

1

strukturanpassung mit Handstrukturgeräten

Für diese Anwendung benötigen Sie folgende Artikel: SpeedFinish wet/mid/cold SpeedBrush Fleece Alternativ: SpeedBrush Kork Alternativ: FinishKork BaseBrush Rosshaar BaseBrush Steel MicroFinish FibreFleece

Art. Nr. 20688 Art. Nr. 20673 Art. Nr. 20645 Art. Nr. 24513 Art. Nr. 24503 Art. Nr. 24490

S. 5 S. 29 S. 29 S. 25 S. 27 S. 27 S. 18

Auf den – mit Grund- und Rennwachs fertig präparierten – Ski, SpeedFinish gleichmäßig im Abstand von 20 cm auf den Ski aufsprühen.

2

Nach dem Abtrocknen eignet sich das SpeedBrush Fleece – mit maximal 1200 U/min und leichtem Andruck – am Besten zur Einarbeitung von SpeedFinish. Alternativ können aber auch SpeedKork, sowie FinishKork verwendet werden.

3

SpeedFinish mit der BaseBrush Rosshaar ausbürsten.

4

Um die Mikrostruktur des Skis freizulegen, Belag nochmals mit der BaseBrush Steel MicroFinish in Laufrichtung 2-3 mal ausbürsten. Letzte SpeedFinish-Reste mit FibreFleece entfernen.

Im Rennsport werden die Belagsstrukturen oft kurzfristig den Bedingungen angepasst. Dazu verwendet man die Handstrukturgeräte nach dem kompletten Wachsvorgang.

i 1

Für diese Anwendung benötigen Sie folgende Artikel: Kreuzstrukturgerät nordisch TRIMAXX – Strukturgerät nordisch MULTI – Strukturgerät nordisch BaseBrush Steel MicroFinish

Art. Nr. 24485 Art. Nr. 20644 Art. Nr. 24480 Art. Nr. 24503

S. 24 S. 24 S. 24 S. 27

Für Marmor- und Nassschneearten Kreuzstrukturgerät nordisch verwenden. Anschlag an Skikante legen und von Skispitze zu Skiende mit gleichmäßigem Druck rollen. oder alternativ: Für trockenen bis feuchten fein- bis grobkörnigen Schnee TRIMAXX RIMAXX nordic verwenden. Struktur- und Führungsrolle sauber aufsetzen und von Skispitze zu Skiende mit gleichmäßigem Druck rollen. Pfeilrichtung beachten. oder alternativ: Für Nassschnee, für feinkörnigen bis grobkörnigen Altschnee, sowie Kunstschnee Multi StructureTool Nordic verwenden. Je nach Schneebindingungen entsprechende Strukturrolle auswählen. An der Skispitze ansetzen und mit gleichmäßigem Druck zum Skiende rollen.

2

Nochmals leicht mit der BaseBrush Steel MicroFinish nachbürsten.

Tipp: Mehrmaliges, aufeinander folgendes Durchführen dieser Arbeitsschritte bewirkt noch mehr Abriebfestigkeit und Gleitfähigkeit über längere Distanzen.

Zusammenspiel mit SpeedPowder

48

SpeedPowder laut Empfehlung (S. 44 f.) verarbeiten, komplett ausbürsten. SpeedFinish – quasi als Veredelung – auf den fertig präparierten Ski aufsprühen und entsprechend Anleitung (siehe oben) verarbeiten.

49


REINIGUNG DER GLEItZONE

REINIGUNG DER skI NACH DEm EINsAtZ VON fINIsH-PRODUktEN:

Nach dem Laufen/Wettkampf sollten die Gleitzonen der Ski für den nächsten Einsatz gereinigt werden.

i

1

Durch den Einsatz von Fluor-Finish-Produkten kann die Wachsaufnahme des Belages beeinträchtigt werden. Der nano-CFC Reiniger löst Fluorreste und schont dabei die Paraffingrundlage.

Für diese Anwendung benötigen Sie folgende Artikel: Plastikklinge OvalBrush Steel Alternativ: BaseBrush Bronze Digital RacingWaxer Alternativ: SmartWaxer HOLMENKOL® Grundwachs FibreFleece

Art. Nr. 20630 Art. Nr. 24522 Art. Nr. 24500 Art. Nr. 24422 Art. Nr. 20603 Art. Nr. 24490

S. 22 S. 26 S. 27 S. 20 S. 20 S. 12 S. 18

Belag mit der Plastikklinge leicht abziehen.

i

1

Für diese Anwendung benötigen Sie folgende Artikel: nano-CFC Reiniger FibreFleece Alternativ: CareFleece 50 BaseBrush Steel MicroFinish

Art. Nr. 24419 Art. Nr. 24490 Art. Nr. 24492 Art. Nr. 24503

S. 18 S. 18 S. 18 S. 27

FibreFleece oder CareFleece mit nano-CFC Reiniger tränken und Oberfläche des Skis gründlich abreiben.

2

Belag mit OvalBrush Steel oder BaseBrush Bronze mehrmals in Laufrichtung ausbürsten. Letzte Verschmutzungen mit FibreFleece entfernen.

2

Im Anschluss zügig den noch feuchten Ski mit einer sauberen BaseBrush Steel MicroFinish in Laufrichtung ausbürsten.

3

Grundwachs (z.B. Betamix RED) auf den Belag auftragen und aufbügeln.

3

Letzte Reste wiederum mit einem FibreFleece oder CareFleece aufnehmen.

4

Wachs in Laufrichtung abziehen. Anschließend Ski mit OvalBrush Steel oder BaseBrush Bronze gut ausbürsten.

Tipp: Sollten die Ski im Anschluss nicht sofort wieder zum Einsatz kommen, kann der Belag mit einem Schutz- oder Trainingswachs (Betamix RED eingebügelt werden. Je nach Verschmutzung Vorgang wiederholen.

50

51


PRÄPARAtION mIt GRIP BAsE

PRÄPARAtION mIt GRIPwACHs

Bei Neuschnee ist es nicht notwendig, eine Schicht mit Grip Base aufzutragen, da dieser Schnee weniger aggressiv ist. Statt dessen wird eine Schicht Grip Blue oder Grip Green eingebügelt.

Bei feinkörnigem, körnigem Alt- oder Kunstschnee sowie längeren Distanzläufen ist es notwendig, Grip Base zur Verbesserung der Abriebfestigkeit aufzutragen.

i

1

Für diese Anwendung benötigen Sie folgende Artikel: Sandpapierset Optional: KlettKork Grip Base ClassicWaxer SynthetikKork

Art. Nr. 20652 Art. Nr. 20647 Art. Nr. 24224 Art. Nr. 20602 Art. Nr. 20646

S. 24 S. 25 S. 15 S. 20 S. 25

Steigzone mit Sandpapier (Körnung 100 bis 120) und einem KlettKork aufrauhen.

i 1

Für diese Anwendung benötigen Sie folgende Artikel: Sandpapierset Art. Nr. 20652 Optional: KlettKork Art. Nr. 20647 HOLMENKOL® Grip je nach Schneeart und Lufttemperatur SynthetikKork Art. Nr. 20646

S. 24 S. 25 S. 15 S. 25

Steigzone mit Sandpapier (Körnung 100 bis 120) und einem KlettKork aufrauhen.

2

Grip Base in einer dünnen Schicht auftragen.

2

Steigwachs entsprechend Bedingungen (siehe S. 17) auswählen und in mehreren dünnen Schichten auftragen. Die Anzahl und Dicke der Schichten ist von der Skihärte, der Schneebeschaffenheit und der Streckenlänge abhängig.

3

Schicht mit dem ClassicWaxer einbügeln und auskühlen lassen.

3

Jede Wachsschicht gut verkorken.

4

Grip Base mit einem SyntheticKork gut verkorken.

Tipp: Zur Verbesserungen der Gleiteigenschaften kann eine Schicht Grip Blue auf das Grip Base aufgebracht und eingebügelt werden. Diese Schicht ebenfalls auskühlen lassen und mit dem SyntheticKork ausreiben.

52

53


PRÄPARAtION mIt kLIstER

Um die Abriebsfestigkeit und Stabilität von Klister zu verbessern, ist es ratsam, einen Basisklister aufzulegen. Zur Anwendung kommt hier Klister Blue.

i

1

2

3

4

54

Für diese Anwendung benötigen Sie folgende Artikel: Sandpapierset Art. Nr. 20652 Optional: KlettKork Art. Nr. 20647 Klister Blue Art. Nr. 24237 ClassicWaxer Art. Nr. 20602 HOLMENKOL® Klister je nach Schneeart und Lufttemperatur Klisterspachtel Art. Nr. 20637 Optional: SynthetikKork Art. Nr. 20646

S. 24 S. 25 S. 16 S. 20 S. 16 S. 22 S. 25

Steigzone mit Sandpapier (Körnung 80) und einem KlettKork aufrauhen.

5

Klister anschließend mit Klisterspachtel auf der Steigzone verteilen.

Als Basis Klister Blue am besten im Fischgrätenmuster dünn auftragen. Alternativ kann der Klister auch mit dem Handballen oder dem SyntheticKork verteilt werden. Klister mit dem ClassicWaxer einbügeln und auskühlen lassen.

Klister entsprechend Schneebedingungen (siehe Tabelle) auswählen und im Fischgrätenmuster gleichmäßig auftragen. Die Schichtdicke ist von der Skihärte und der Schneebeschaffenheit abhängig.

Tipp: Bei Anwendungen im Freien sowie bei kälteren Außentemperaturen sollte Klister vor dem Auftragen leicht erwärmt werden.

55


REINIGUNG DER stEIGZONE

i 1

2

3

4

56

BELAGsAUsBEssERUNG

Der Belag der Langlaufski sollte regelmäßig kontrolliert werden. Bei kleineren Beschädigungen ist es vor der Rennpräparation notwendig, diese auszubessern. Sind größere Schäden entstanden, sollte der Fachmann zur Hilfe gezogen werden.

Für diese Anwendung benötigen Sie folgende Artikel: Klisterspachtel WaxAb – Wachsentferner Spray FibreFleece PadSet

Art. Nr. 20637 Art. Nr. 24410 Art. Nr. 24490 Art. Nr. 24495

S. 22 S. 18 S. 18 S. 24

Gripwachs- oder Klisterreste mit Klisterspachtel von der Steigzone entfernen.

WaxAb aufsprühen und kurz einwirken lassen.

Pad mit Reiniger oder WaxAb tränken und den Skibelag sowie die Seitenwange von Wachsresten reinigen.

Letzte Schmutzreste von der Steigzone mit Reiniger oder WaxAb und FibreFleece entfernen.

i

1

Für diese Anwendung benötigen Sie folgende Artikel: FX-Strips Nirostaklinge PadSet Optional: KlettKork Optional: Sandpapierset

Art. Nr. 20635 Art. Nr. 24495 Art. Nr. 20647 Art. Nr. 20652

S. 19 S. 22 S. 24 S. 25 S. 24

Belag gründlich von Wachsresten reinigen (S. 56).

2

Eventuelle Beschädigungen (Kratzer) mit FX-Strips vorsichtig ausgießen.

3

Überschüssiges Material der FX-Strips mit der Nirostaklinge entfernen.

4

Mit grünem Pad oder Sandpapier die Reparaturstelle glätten.

57


sCHNEEkUNDE

Was die Wachsauswahl beeinflusst

Wer richtig präparieren will, muss sich zunächst einmal mit Schnee auskennen! Aus guten Gründen war früher das richtige Wachsen der Ski eine »schwarze Kunst«, vergleichbar mit den Geheimwissenschaften mittelalterlicher Alchimisten: Schnee ist in seinen verschiedenen Erscheinungsformen so unendlich vielfältig wie die Natur selbst. Seine Beschaffenheit ist von vielen Faktoren wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Alter und kristalliner Struktur abhängig. Modernes Skiwachs macht es heute selbst dem Anfänger leicht, die richtige Wahl zu treffen. Immer vorausgesetzt, er kann sich ein stimmiges Bild vom Zustand des Schnees und seinen möglichen Veränderungen während eines Tages machen.

Temperatur Als weltweit erste Firma hat HOLMENKOL® bei der Entwicklung von Gleitwachsen nicht nur Lufttemperatur, sondern vor allem Schneetemperatur und Schneeart, Schneebeschaffenheit sowie Schnee- und Luftfeuchtigkeit als Einflussfaktoren berücksichtigt. Deshalb hat HOLMENKOL® bei seinen Gleitwachsen als Anwendungstemperaturen die entsprechenden Schneetemperaturen angegeben. Denn aufgrund seiner größeren Wärmekapazität verändert Schnee seine Temperatur wesentlich träger (langsamer) als die Luft, was bedeutet, dass die Schneetemperatur auch bei extremen Wetterbedingungen (wie z.B. Fön) beständiger bleibt als die Lufttemperatur. Es ist zu beachten, dass deutliche Unterschiede zwischen Luft- und Schneetemperatur vorkommen können. Schneebeschaffenheit und Schneefeuchtigkeit Die Schneebeschaffenheit gibt den wichtigsten Hinweis zur Wahl des optimalen Wachses. Die Körnung des Schnees beeinflusst im Zusammenhang mit der Schneefeuchtigkeit die Reib- und Saugwechselwirkung mit dem Belag. HOLMENKOL® unterscheidet in Neuschnee, feinkörnigen/grobkörnigen Altschnee und Kunstschnee. Diese Schneearten können sowohl trocken, feucht oder nass auftreten. Jede dieser Kombinationen beeinflusst die Wachsauswahl. Unter bestimmten Voraussetzungen kann ein Schnee sehr feucht sein, aber aus scharfen, harten Kristallen bestehen. Dafür wird ein sehr abriebfestes Wachs benötigt, welches gleichzeitig hervorragende wasserabweisende Eigenschaften bietet. 58

59


sCHNEEkUNDE

Der Wichtigkeit der Schneebeschaffenheit als einem Faktor bei der Wachsentwicklung hat HOLMENKOL®, mit der Einführung der HybridTechnologie, Rechnung getragen.

Neuschnee

Schnee am Taupunkt

Altschnee

Hier sind stark vereinfacht die vier grundsätzlichen Schneearten: Neuschnee

Grobkörniger Schnee (Altschnee)

ist eine kristalline, unveränderte Form der Schneeflocken mit zarten Kristallen, welche – je nach Temperatur – bei Kälte härter, bei milderen Temperaturen weicher sind. Diese zarten Kristalle lassen sich beim Gleiten leicht pressen und verursachen eine Reib-Saug-Wirkung, die durch eine dafür abgestimmte Wachsrezeptur und entsprechende Belagsstruktur verringert werden kann.

hat seine ursprüngliche Form durch mehrmalige Gefrierund Schmelzprozesse verloren und ist zum Schneekorn verformt, das heißt metamorph geworden. Häufigste Korngrößen sind zwischen 1 und 3 mm. Die bekanntesten grobkörnigen Schneearten sind Firn- und Harschschnee.

Feinkörniger Schnee (Altschnee) hat bereits einen oder mehrere Umwandlungsprozesse durch Temperaturveränderungen hinter sich, durch welche die äußeren Kristallspitzen abgeschmolzen oder abgebrochen sind und zur körnigen Struktur geführt haben. Gegenüber Neuschnee lässt nun die Saugwirkung nach – die Reibwirkung nimmt zu. Je nach Temperatur kann der Schnee feucht und stark mit Wasser durchsetzt sein oder von Kälte und Wind ausgetrocknet.

Kunstschnee oder auch »Maschinenschnee« fordert die Wachser besonders durch seine Aggressivität heraus. Dieser Schnee ist aufgrund seiner hohen Dichte und inhomogenen Form sehr stumpf und erfordert eine besonders hohe Abriebfestigkeit des Wachses. Die Schneeoberfläche verändert sich nach einigen Umwandlungsprozessen in kristallinere Formen, die Gleiteigenschaften verbessern sich und auch weniger harte Wachse sind wieder einsetzbar. Trotz seiner unangenehmen Eigenschaften die häufigste Schneeform bei internationalen Wettbewerben.

60

61


stEIGwACHsE: GRIP UND kLIstER

Das Wichtigste beim klassischen Skilauf ist die Wahl des Skis.

Steigwachse haben drei wesentlichen Anforderungen zu genügen:

Er sollte genügend Restspannung aufweisen, damit die Wachsfuge in der Gleitphase nicht auf den Schnee drückt. Andererseits darf der Ski nur so hart sein, dass das Steigwachs in der Abstoßphase auch zu Boden gedrückt werden kann. Klisterski sind wegen der dickeren Wachsschicht etwas steifer zu wählen als solche für Gripwachs. Ansonsten gilt: Harte Spur – harter Ski, weiche Spur – weicher Ski. Fachleute können bei der Auswahl des richtigen Skis und bei der Festlegung der Steigzonen zur Seite stehen. Sollten dennoch Probleme auftreten, hilft der Papiertest.

1. Haftung am Belag: Es empfiehlt sich, bei Gripwachsen die erste Schicht zu bügeln oder zu erwärmen. (Nur) bei sehr abriebintensivem Schnee eine dünne Schicht Base unterbügeln. Bei Klister empfiehlt sich generell, eine hauchdünne Schicht Klister blau unterzulegen.

2. Schneekristalle müssen sich in das Wachs eindrücken können: Gleitzone

GripwachsGleitzone Ski

Steigzone Steigzone

Steigzone

Gleitzone Gleitzone

Gleitzone

Steigzone legen und beide Gleitzone Blatt PapierGleitzone einmal falten, unter die Steigzone Ski gleichmäßig belasten. Eine zweite Person zieht das Blatt in Richtung Skispitze. Stoppt das Blatt, erhält man die Markierung für Gripwachse im vorderen Bereich. Gleiches gilt für den hinteren Bereich. Sollte sich das Blatt weiter als das Fersenende bewegen lassen, endet die Steigzone am Fersenende.

Kalter Neuschnee ist feinkristallin mit der typischen sechseckigen und scharfkantigen Struktur. Er kann sich leicht auch in relativ hartes Wachs eindrücken. Dagegen hat Pulverschnee, der durch Sonnenein strahlung, Wind und Temperaturschwankungen beeinflusst wurde, meist nicht mehr diese scharfen Kanten und benötigt weicheres Wachs. Grobkörniger Schnee kann sich in die dünnen Gripwachsschichten nicht eindrücken, deswegen verwendet man dafür Klister. Dieser ist weicher und wird in der Regel dicker aufgetragen und bietet auch großen und wenig kantigen Kristallen Halt.

3. Wachs muss die Schneekristalle wieder frei geben: Deswegen sollte man nicht beliebig weich wachsen. Die Schneekristalle setzen sich dann im Wachs fest und vereisen. Es kommt zur „Stollenbildung“, mindestens aber zu schlechteren Gleiteigenschaften. Gegebenenfalls ist eine weichere Schicht mit einer härteren abzudecken, um Grip und Fahrt gleichermaßen gerecht zu werden. Klister Ski Blatt zweimal falten und den Vorgang, wie bei Gripwachs Ski beschrieben, durchführen.

62

Einsatzbereiche der HOLMENKOL® Steigwachse sind auf die Lufttemparatur abgestimmt.

63


BELAGsstRUktUREN DER skIBELÄGE

Die Struktur des Belages (Kontaktfläche zwischen Ski und Schneeoberfläche) beeinflusst die Gleiteigenschaften des Skis. Bei diesem Gleitprozess kommt es zu Reibeffekten durch die Schneekristalle und zu Saugeffekten durch das im Schnee enthaltene Wasser. Durch spezielle Belagsstrukturen lassen sich diese Effekte vermindern bzw. ausschalten. In der Regel werden die Ski der renommierten Hersteller mit einer anhand Skispannung und -belag ausgewählten Struktur ausgeliefert.

Diese unterscheiden sich wie folgt: für kalten Schnee – feine Struktur für feinkörnigen Schnee und Kunstschnee – mittlere Struktur für feinkörnigen, feuchten Schnee und Nassschnee – grobe Struktur

Steinschliffe selbst verändern sich (altern) jedoch durch wiederholtes Wachsen oder durch den Gebrauch des Skis. Profis kombinieren beim Schleifen unterschiedliche Strukturen auf dem Stein sowie auf dem Belag. Mit Hilfe der Belagsstrukturgeräte von HOLMENKOL® »TRIMAXX«, »CrossStructureTool nordic« und »MultiStructureTool nordic« besteht die Möglichkeit, maschinell geschliffene Ski oder Ski ohne Struktur in ihren Gleiteigenschaften zu verbessern. Die Strukturgeräte von HOLMENKOL® erzeugen reversible Strukturen. Diese werden in den Skibelag gedrückt. Durch Heißwachsen verschwinden diese Strukturen wieder aus dem Belag. Somit können Strukturen, ähnlich wie Skiwachs, gezielt ausgewählt und den Erfordernissen entsprechend unterschiedlich eingeprägt werden.

Strukturbeispiele Generell gilt: TRIMAXX feinkörniger Schnee/Neuschnee – feine Struktur 0,3 mm grobkörniger Schnee/feuchter Schnee – mittlere Struktur 0,5 mm grobkörniger Nassschnee – grobe Struktur 0,9 mm Fein

Mittel

Grob

Die Strukturen werden in der Regel beim Skihersteller mit modernen Steinschleifmaschinen aufgebracht. Steinschliffe sind dauerhafte Strukturen im Skibelag. Nur durch erneutes Skischleifen kann diese Zuordnung später verändert werden. Durch sie wird ein Ski einem bestimmten Anwendungsbereich zugeordnet. Hier unterscheiden wir beim Langlaufski drei verschiedene Strukturarten:

Lineare Struktur

Kreuzstruktur

CrossStructureTool nordic – Marmor- und Nassschnee

Kreuzstruktur

TIPP: Um optimalen Effekt zu erzielen wird die Handstruktur erst nach dem Wachsen in den Skibelag geprägt.

64

65


sICHERHEItsVORkEHRUNGEN BEIm wACHsEN

Für sämtliche HOLMENKOL® Grund-, Renn- und Speedwachse stehen auf der Verpackung Angaben zur Verarbeitungstemperatur. Dennoch sind, wie bei der Arbeit in jeder Werkstatt, auch bei der Präparation von Ski gewisse Vorkehrungen zu treffen und Regeln zu beachten:

Den Arbeitsbereich immer gut belüften! Wachse nicht offenen Flammen oder Geräten mit offenliegenden Heizdrähten aussetzen! Während der Verarbeitung nicht rauchen! Nur spezielle Wachsbügeleisen verwenden! Die angegebenen Wachstemperaturen sollten nicht überschritten werden! (Rauchentwicklung vermeiden!) Rennwachse sollten bei 115 °C bis max. 140 °C und SpeedPowder bei 150 °C bis 160 °C eingebügelt werden. Höhere Temperaturen sind nicht erforderlich.

HOLMENKOL® SpeedPowder sind NICHT toxisch und NICHT umweltschädlich. Bei Temperaturen über 165 °C können jedoch toxische Verbindungen entstehen. Vermeiden Sie deshalb bei der Verarbeitung offenes Feuer, Glut oder Geräte mit offen liegendem Heizdraht. Beim Einarbeiten und Ausbürsten kann es zu erhöhter Feinstaubbelastung kommen. Sorgen Sie für gute Be- und Entlüftung während der Verarbeitung und benutzen Sie nach Möglichkeit einen Atemschutz, insbesondere beim Ausbürsten.

Bei der Anwendung von Sprühprodukten für ausreichende Belüftung sorgen und Sprühnebel nicht einatmen. Werden Belagsreiniger angewendet auf gute Belüftung achten und Dämpfe keinesfalls direkt einatmen!

66

67


ANwENDUNGsVIDEOs / sEmINARE

Schauen Sie sich einfach unsere Anwendungsvideos zum Thema Wachsen und Präparieren auf unserer Website an: www.holmenkol.com/Erlebniswelten/Snow. Zusätzlich bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Sportfachhandel, Skiclubs und Vereinen Skiwachs-Seminare von unseren weltcuperfahrenen Servicetechnikern an! Anfragen bitte an: info@holmenkol.com, telefonisch unter (+49) 7156-6101-100 oder direkt über Ihren Sportfachhändler.

Unterstützung von Kindern: HOLMENKOL unterstützt «Right to Play», eine Nichtregierungsorganisation (NGO), welche die positive Kraft von Sport und Spiel nutzt, um die Lebensqualität von benachteiligten Kindern und deren Gemeinschaften entscheidend und nachhaltig zu verbessern.

www.righttoplay.com 68

Empfehlenswerte Aussichten für Skifahrer! HOLMENKOL bedankt sich bei der Gletscherregion Kitzsteinhorn, Kaprun für die Zusammenarbeit. 69


mEmO

70

71


HOLMENKOL Race Guide nordic