__MAIN_TEXT__

Page 1

ist die erste Ausgabe unseres neuen Magazins am Fachbereich Architektur. In unserem Haus hat sich vieles getan: Wir haben umgedacht, umgebaut, umgeschichtet. Davon wollen wir berichten. Wir haben gemerkt, dass sich unsere Aktivitäten nicht in ein Jahrbuch pressen lassen, in dem Abschlussarbeiten wie Wunderkerzen jährlich aufs Neue abgebrannt werden. Herausragende Entwürfe zeigen wir natürlich auch. Uns geht es aber um mehr. Mit UMBAUUNTERNEHMEN wollen wir eine offene Plattform aufbauen, die unsere eigenen Positionen im Feld der aktuellen Diskurse über Architektur und Stadt widerspiegelt und reflektiert, die neue Standpunkte setzt, und die vor allem die Cross-Overs zwischen Lehrstühlen, Disziplinen und Kompetenzen kultiviert. UMBAUUNTERNEHMEN

In dieser ersten Ausgabe stellen wir unsere eigene Haltung als Architekturschule und die Menschen dahinter vor. UMBAUUNTERNEHMEN zeigt, dass wir als Architekten unsere Rolle als Gestalter in Zukunft stärken und weiterentwickeln müssen. Wenn wir Räume entwerfen, gilt es darüber hinaus, die vielschichtigen Einflüsse auf die Bildung von Raum lesen zu lernen und in unsere Entwürfe einfließen zu lassen: den räumlichen Kontext, aktuelle Nachfragen und Märkte, soziale Dynamiken, technologische Neuerungen und ökologische Einflüsse. Wir geben Einblick in unsere Entwurfspraxis, in Methoden, Tools und Feldversuche. Im besonderen Fokus dieser Ausgabe steht das Thema Raumtransformation, mit Berichten über das regionale Forschungsprojekt »bergisch.project«, ein Buch über Raumunternehmen sowie über einen temporären Mies van der Rohe-Bau in Krefeld. Zwei Wuppertaler Portraits über Fassaden der Stadt und eine Villa im Skulpturenpark zeigen, welchem Spannungsfeld Architektur in Wuppertal entspringt. Stadt und Energie ist ein weiteres Gebiet, das uns bewegt: Wir müssen Häuser entwickeln, die über ihre gesamte »Lebenszeit« mehr Energie produzieren als sie verbrauchen und regenerative Energiesysteme für Quartiere erfinden. Für alle entwerfenden Disziplinen, Architekten und Ingenieure zusammen, bedeutet dies spannende Zeiten und eine große Verantwortung. Viel Spaß bei der Lektüre!

Magazin Fachbereich D Architektur Bergische Universität Wuppertal . Ausgabe Eins 2014

Profile for Holger Hoffmann

BUW Arch 1401 Umbauunternehmen  

BUW Arch 1401 Umbauunternehmen  

Advertisement