Issuu on Google+

Wanderungen zum Berggasthof Gsteier Vom Taser zum Gsteier Von der Taser Alm startet man in Richtung Süden über den Taser Höhenweg (Markierung 40) zum Greiterhof. Dem meist ebenen Steig weiter folgend gelangt man zum Egger (40 Min.). Über den "Rabenschnabel" führt die Wanderung nach Gsteier (1:10 Std.). Gleich unterhalb vom Gasthof Gsteier, ist die Talfahrt mit der Seilbahn Meran 2000 (20 Min.) möglich oder man geht auf dem alten Fußweg Nr. 3 bergab bis Schenna (1:50 Std.).

DETAILS ZUR TOUR • • • • • •

Tourenlänge: 6655 m Höhenleistung Aufstieg: 264 m Höhenleistung Abstieg: 575 m Gehzeit: 2 h 10 m Wegnummer: 40, 3 Wegart: mittelschwieriger Wanderweg

Tourenpunkte: • • • • •

Taser (1455 m), Ost (UTM 32): 669.894, Nord (UTM 32): 5.174.850 Greitererhof (1449 m), Ost (UTM 32): 669.681, Nord (UTM 32): 5.174.088 Egger (1509 m), Ost (UTM 32): 670.168, Nord (UTM 32): 5.173.597 Gsteier (1377 m), Ost (UTM 32): 670.682, Nord (UTM 32): 5.171.680 Mittelstation Seilbahn Meran 2000 (1140 m), Ost (UTM 32): 670.738, Nord (UTM 32): 5.171.450


Von Schenna über die Ifinger Hütte zum Gsteier Anfahrt über Schenna bis zum Gasthaus »Pichler« (827 m) und mit der Seilbahn SchennabergTaser hinauf zur Familienalm Taser . Von da zu Fuß auf Weg 18 A südostwärts großteils durch Wald mäßig ansteigend hinauf zur Ifingerhütte, (1:10 Std.); nun auf Steig 24 A zuerst kurz aufwärts und dann in längerer Waldquerung zur Lichtung Lenzeben (20 Min.) am IfingerSüdwestkamm (1901 m). Von dort auf Steig 24 durch den Wald hinunter zum querenden Weg 40,1391 hm, (40 Min.)und auf diesem südwärts bis zum Berggasthof Gsteier (40 Min.) wandern. Von hier geht es auf dem alten Fußweg Nr. 3 bergab nach Schenna (1:10 Std.) und über den Raststeinweg und Schenner Waalweg zurück zum Ausgangspunkt (1:10 Std.).

DETAILS ZUR TOUR • • • • • •

Tourenlänge: 13687 m Höhenleistung Aufstieg: 769 m Höhenleistung Abstieg: 1390 m Gehzeit: 5 h 10 m Wegnummer: 18A, 24A, 24, 40, Taser Höhenweg, 3, Raststeinweg, Höfeweg, Ratscheidweg, 18, 18A, Meraner Waalrunde Wegart: schwieriger Bergweg

Tourenpunkte: • • • • • •

Taser (1455 m), Ost (UTM 32): 669.894, Nord (UTM 32): 5.174.850 Ifingerhütte Rif. Picco Ivigna (1810 m), Ost (UTM 32): 671.219, Nord (UTM 32): 5.173.642 Gsteier (1377 m), Ost (UTM 32): 670.682, Nord (UTM 32): 5.171.680 Salfgut (859 m), Ost (UTM 32): 668.606, Nord (UTM 32): 5.172.064 Rastlhof (909 m), Ost (UTM 32): 668.609, Nord (UTM 32): 5.172.491 Gasthof Pichler Ost (UTM 32): 668.338, Nord (UTM 32): 5.174.116


Falzeben - Gsteier – Schenna Start der Wanderung ist in Falzeben (1610 hm) an der Talstation der Umlaufbahn Meran 2000. Auf Weg Nr. 14 geht es hinauf zur Zuegghütte, 1762 hm, (30 Min.). Hier links ab und über Steig Nr. 41 zum Ochsenboden, 1665 hm, (20 Min.). Nun führt die Wanderung auf Markierung 3 hinunter zum Gsteier (1 Std.). Von der Mittelstation, 1240 hm, (20 Min. unterhalb von Gsteier) gibt es die Möglichkeit zur Talfahrt in das Naiftal mit der Seilbahn Meran 2000 oder man folgt weiter dem Weg Nr. 3 bis hinunter nach Schenna und geht dann links ab auf Markierung 24 über Schloss Vernaun bis zur Talstation Seilbahn Meran 2000 (1:30 Std). Anfahrt: Von Meran nach Hafling und weiter bis Falzeben. Parken: Falzeben (gebührenpflichtig)

DETAILS ZUR TOUR • • • • • •

Tourenlänge: 8913 m Höhenleistung Aufstieg: 242 m Höhenleistung Abstieg: 1213 m Gehzeit: 3 h 0 m Wegnummer: 14, 41, 3, 24 Wegart: leichter Bergweg

Tourenpunkte: • • • • •

Falzeben (1615 m), Ost (UTM 32): 671.454, Nord (UTM 32): 5.170.507 Zuegghütte (1758 m), Ost (UTM 32): 672.060, Nord (UTM 32): 5.171.625 Gsteier (1377 m), Ost (UTM 32): 670.682, Nord (UTM 32): 5.171.680 Schloss Vernaun Ost (UTM 32): 668.733, Nord (UTM 32): 5.171.238 Talstation Seilbahn Meran 2000 (644 m), Ost (UTM 32): 669.043, Nord (UTM 32): 5.170.952


Wanderungen zum berggasthof gsteier