Issuu on Google+

125. JAHRGANG

Freitag, 20. September 2013

Gemeindeblatt

NR. 38

Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder

Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems Einzelpreis c 0,45

Götzis

Sonntag, 29. September 2013

Tag des Denkmals: „Aus Stein?“

Die Militärmusik Vorarl­­­berg lädt zum Benefizkonzert zugunsten der Lebenshilfe Vorarlberg. Militärkapell­ meis­ter Hauptmann Wolfram Öller präsentiert seinen eingespielten Korpus vom aktuellen Jahrgang. Freiwillige Spenden. Freitag, 20. September 2013, 20 Uhr, Kulturbühne AMBACH

Altach

Der MoHi und das Sozialreferat laden am kommenden ­Donnerstag zum „Mitanand z’Mittageassa“ ein. Donnerstag, 26. September 2013, 11.30 Uhr, Café Grubwieser

Koblach

Kultur z’Kobla lädt ein zu „Kobla v’r zelt II“ – Geschichten und Erinnerungen an frühere Zeiten. Sonntag, 22. September 2013, 18 Uhr, Gemeindesaal DorfMitte

Mäder Hohenems

Der Jüdische Friedhof ist nur einer der Orte, an dem kommende Woche steinerne Zeitzeugen zum Besuch einladen. Einblicke in ansonsten nicht zugängliche ­Keller, Führungen, die zu historischen Mauern Aufschluss geben und viel mehr: Ausgehend vom InfoPoint am Schlossplatz, bietet gerade Hohenems Interessierten dieses Jahr wieder

ein umfangreiches Angebot anlässlich der bundesweiten Aktion. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Mehrerenorts im Zentrum werden eigene „Denkmal-Menüs“ angeboten. Mehr Informationen: www.tagdesdenkmals.at Sonntag, 29. September 2013, 10 bis 16 Uhr

Nutzen Sie das Angebot der Bücherei und Spielothek Mäder. Wir freuen uns auf viele Leser/innen.

Unsere Öffnungszeiten: Dienstag 8 bis 11 Uhr und 17.30 bis 19.30 Uhr, Mittwoch 14 bis 17 Uhr und am Donnerstag 17.30 bis 19.30 Uhr


Fördern. Betreuen. Begleiten. Wir suchen dich* (m/w) für unser Berufsförderprogramm. * Jugendliche mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung oder Lernschwäche im Alter von 16 bis 22 Jahren.

Mit unserem Berufsförderprogramm unterstützen wir die Integration von beeinträchtigten Jugendlichen in die Arbeitswelt. Für unser 2-jähriges Ausbildungsprogramm mit Start im Oktober 2013 suchen wir Teilnehmer (m/w) mit Beeinträchtigungen für unser Berufsförderprogramm. Dein Ansprechpartner (m/w) für unser Berufsförderprogramm und die Zugangsvoraussetzungen: „dafür“ gem. GmbH, Tel. 05576 20770 www.zumtobelgroup.com


Inhalt

20. September 2013

Gemeindeblatt Nr.38

Allgemein

Seite   2

Hohenems

Seite   7

Götzis

Seite 17

Altach

Seite 29

Koblach

Seite 33

Mäder

Seite 41

Anzeigen

Seite 45

Kleinanzeigen

Seite 94

Impressum

Redaktion Hohenems: Tel. 05576/7101-1130  Mario Lechner, Mag. Martin ­Hölblinger,  redaktion@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-42, Carmen Heinzle, carmen.heinzle@goetzis.at Altach: Sandra Nachbaur, Brigitte Hellrigl Koblach: Monika Amann Mäder: Sabine Scheyer – Adressen wie unten

Medieninhaber Stadt Hohenems und Marktgemeinde Götzis Verantwortlicher Schriftleiter: Bürgermeister ­DI Richard Amann Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt ­GmbH, Dornbirn.

Abgabetermin Abgabeschluss für Inserate ist jeweils Dienstag, 12 Uhr. Bei Feiertagen kann sich der Annahmeschluss vorverlegen.

Abo + Anzeigen Hohenems: Tel. 05576/7101-0 Fax DW 1139 Carmen Egger, carmen.egger@ hohenems.at; Abo: Rudolf Sommer,  Tel. 0664/2040400, rudolf.sommer@vol.at Götzis: Tel. 05523/5986-42 Fax DW 40 Carmen Heinzle, gemeindeblatt@goetzis.at Altach: Tel. 05576/7178-18, Fax DW 25 Sandra Nachbaur, gemeinde­blatt@altach.at Koblach: Tel. 05523/62875 Fax DW 20 M. Amann, gemeindeblatt@koblach.at Mäder: Tel. 05523/52860-14 Fax DW 20 Sabine Scheyer, gemeindeblatt@maeder.at Titelfoto: Martin Hölblinger

Kalender 39. Woche

Son­­nen-Aufgang 7.07 Uhr Son­­nen-Untergang 19.18 Uhr

Editorial Projekt „Rhesi“ Rhein – Erholung – Sicherheit Die Starkregenfälle Ende Mai/Anfang Juni haben gezeigt, wie wichtig der Hochwasserschutz, insbesondere auch am Rhein, ist. Die Internationale Rheinregulierung (IRR) ist für die Hochwassersicherheit auf beiden Seiten des Rheins zuständig. Derzeit sind die Planungsbüros damit beschäftigt, das Projekt „Rhesi“ im Hinblick auf die Grundwasser- und Trinkwassersicherheit, aber auch mit den Umweltund Landwirtschaftsaspekten abzustimmen und eine Best-Variante auszuarbeiten. Das Projekt wird von Fachleuten und Experten aus den Bereichen Wasserbau, Flußbau, Grundwasser, Hydrobiologie, Geotechnik und Landwirtschaft fachlich umfassend begleitet. Der neue Projekt­ beirat wurde nunmehr konstituiert und garantiert die direkte Einbeziehung der Rhein-Gemeinden im gesamten mittleren und unteren Rheintal. Die Mitsprache und das Mitentscheiden der Gemeinden ist eine Voraussetzung, das geplante „Generationen-Projekt“ besser in der Bevölkerung zu verankern. Unbestritten ist, dass vor allem der Hochwasserschutz im unteren Rheintal verbessert werden muss, denn bei einem Hochwasser würden Schäden in Milliardenhöhe anfallen. Auch der attraktive Wohn- und Lebensraum im Rheintal und dessen wirtschaftliche Entwicklung für die ca. 300.000 Einwohner mit rund 150.000 Arbeitsplätzen muss für die Zukunft gesichert werden. Das Projekt „Rhesi“ ist somit eine der wichtigsten Aufgaben der nächsten Jahre. Bgm. Fritz Maierhofer Koblach

F Montag, 23. 9. Pio v. P., Thekla, Rotrud, Linus G Dienstag, 24. 9. Rupert, Virgil, Mercedes, Giselher G Mittwoch, 25. 9. Nikolaus v. d. Flüe, Aurelia, Kleophas H Donnerstag, 26. 9. Kosmas, Damian, Justina, Eugenia H Freitag, 27. 9. Vinzenz v. P., Hiltrud, Gotthelf, Florentin H Samstag, 28. 9. Lioba, Wenzel, Lorenzo Ruiz, Dietmar a Sonntag, 29. 9. Michael, Gabriel, Raphael, Gudelia

Das Wetter Oft sonnig und fast 20 Grad Am Freitag versteckt sich die Sonne immer wieder hinter ­Wolken, kurze Regenschauer sind eventuell auch dabei. Am Samstag setzt sich die Sonne bald gegen die Wolkenreste durch, somit dürfen wir uns am Kumma und in Ems auf ein recht sonniges Wochenende freuen. Die Temperaturen bleiben aber gedämpft: Im Rheintal werden trotz Sonne kaum 20 Grad erreicht. Die Hohe Kugel lockt mit gutem Wanderwetter und 10 Grad.

Der Mond Abnehmender Mond, über sich gehend. Ab 26. September Mond unter sich gehend. 20. bis  26. Sep­­tember: Übungen/Massagen zum Entspannen und Entgiften. 20. September: Nagelpflege. 22. bis 24. September: Pflanzen von Bäumen, Sträuchern, Wurzelgemüse; Wurzeldüngung; Bekämpfung unter­ irdischer Schädlinge.

.


.

Allgemein

Notdienste und Serviceinformationen

Ärztlicher Notdienst am Wochenende

Mittwoch, 25. September 2013 Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30, Tel. 05576 76076

Hohenems

Donnerstag, 26. September 2013 Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35, Tel. 05576 73785

Samstag, 21. September 2013 und Sonntag, 22. September 2013 Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576 76076 Sprechstunden für dringende Fälle an Samstagen, Sonn- und Feiertagen: jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Achtung – Geteilter Notdienst am Wochenende! Samstag, 21. September 2013, um 7.00 Uhr, bis Sonntag, 22. September 2013, um 7.00 Uhr Dr. Hans-Karl Berchtold Ordination: Götzis, Schulgasse 7, Telefon 05523 64960 Privat: Tel. 0650 4014027 Sonntag, 22. September 2013, um 7.00 Uhr, bis Montag, 23. September 2013, um 7.00 Uhr Dr. Wolfgang Payer Koblach, Telefon 05523 53880 oder 0650 5388001

Ordination geschlossen: Dr. Eduard Kraxner Dr. Christoph Schuler Dr. Guntram Summer

am 20. September 2013 am 20. September 2013 vom 23. bis 27. September 2013

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Bei Nichterreichbarkeit Ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeit erreichen Sie in dringenden Fällen: Donnerstag, 19. September 2013 Dr. Werner Feuerstein Altach, Tel. 05576 75050 oder 0664 9781071 Freitag, 20. September 2013 MR Dr. Wilfried Müller Götzis, Tel. 05523 62246 Montag, 23. September 2013 Dr. Erich Scheiderbauer Altach, Telefon 05576 72571

Die Anwesenheit des Arztes in der Ordination jeweils von 11.00 bis 12.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr.

Dienstag, 24. September 2013 Dr. Wolfgang Payer Koblach, Telefon 05523 53880 oder 0650 5388001

Werktagsbereitschaftsdienst

Mittwoch, 25. September 2013 Dr. Reinhard Längle Koblach, Tel. 05523 62895 oder 0664 2048690

Hohenems

Der Dienst beginnt am Morgen um 7.00 Uhr und endet am Folgetag um 7.00 Uhr. Bei Nichterreichbarkeit ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeiten erreichen Sie in dringenden Fällen: Freitag, 20. September 2013 Dr. Guntram Summer Hohenems, Graf-Maximilian-Straße 5 Tel. 05576 74343 oder 74368 Montag, 23. September 2013 Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576 73785 Dienstag, 24. September 2013 Dr. Christoph Schuler Hohenems, Goethestraße 4 Tel. 05576 74020 oder 75497

Donnerstag, 26. September 2013 Dr. Werner Feuerstein Altach, Tel. 05576 75050 oder 0664 9781071 Ordination geschlossen: Dr. Elisabeth Brändle

vom 23. bis 27. September 2013

Zahnärztliche Notdienste Hohenems

Samstag, 21. September 2013 bis Sonntag, 22. September 2013 Dr. Doris Schamberger Dornbirn, Färbergasse 15 Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhr.


Allgemein

20. September 2013

Bezirk Feldkirch

Samstag, 21. September 2013 bis Sonntag, 22. September 2013 Dr. Harald Metzler Feldkirch, Hirschgraben 4/12 Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr Nähere Infos auf der Homepage: http://vlbg.zahnaerztekammer.at 

Apotheken Nacht- und Bereitschaftsdienst an Werktagen für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

3

Sicheres Vorarlberg

Gefahrenquelle Kreissäge Die Kreissäge: eine in Haus und Hof beliebte, aber auch gefährliche Arbeitsmaschine. Allein im Bereich der Landwirtschaft verletzen sich alljährlich rund 200 Personen. Laut Sozialversicherungsanstalt der Bauern verursachen die meisten Unfälle schwere Verletzungen, die vielfach auch bleibende Behinderungen nach sich ziehen. Dabei handelt es sich um tiefe Schnittwunden an der Haut, aber auch an Muskeln, Sehnen und Knochen. Mitunter werden sogar ganze Gliedmaßen, hauptsächlich Finger, abgetrennt. Etwa 90 Prozent der Unfälle sind auf menschliches Versagen zurückzuführen. Unachtsamkeit, Konzentrationsmangel, falsche Reaktion, zweckfremde Verwendung der Kreissäge sowie Eile und Leichtsinn zählen zu den häufigsten Ver­ haltensfehlern. Betroffen ist vor allem die Altersgruppe der 60- bis 65-Jährigen.

Apotheke zum hl. Nikolaus, Altach (und Arbogast Apotheke, Weiler) Elisabeth Apotheke, Götzis Kreuz Apotheke, Götzis Nibelungen Apotheke, Hohenems (und Marien Apotheke, Rankweil) Kaulfus Apotheke, Hohenems (und Vinomna Apotheke, Rankweil)



Apotheken Wochenenddienst für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Samstag, 21. September 2013, 8.00 Uhr bis Montag, 23. September 2013, 8.00 Uhr: Kreuz-Apotheke, Götzis 

Sonntagsdienst der Krankenschwestern für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Sonntag, 22. September 2013, von 8.00 bis 12.00 Uhr: KPV Hohenems, Tel. 05576 42431 

Tierärztlicher Notdienst Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt.

Durch die Einhaltung entsprechender Sicherheitsmaßnahmen kann aber auch bei Kreissägen das Unfallrisiko minimiert werden. • Unbedingt Schutzbrille und Gehörschutz tragen. Handschuhe dürfen nur dann verwendet werden, wenn für die Holzzuführung eine Wippe oder ein Haltebügel bei der Rolltischkreissäge verwendet wird. • Schneidearbeiten mit der Kreissäge erfordern ein hohes Maß an Aufmerksamkeit. Solche Arbeiten deshalb am besten am Vormittag erledigen, wenn der Mensch seine höchste Leistungsbereitschaft hat. • Für neue Kreissägen gibt es – wie für alle anderen Maschinen auch – seit 1995 neue Sicherheitsbestimmungen. Die CE-Kennzeichnung an der Maschine ist das sichtbare Zeichen für die Erfüllung aller gesetzlichen und normativen Vorgaben. Bei Altgeräten müssen die Sicherheits­ vorrichtungen ebenfalls vorhanden sein. • Auch Ordnung am Arbeitsplatz reduziert die Gefahr. Herumliegendes Holz sollte sofort entfernt werden. • Schutzeinrichtungen keinesfalls abmontieren. Führungseinrichtung und Schiebestock sind wichtig für die Sicherheit beim Arbeiten.

.


.

20. September 2013

Mobilität

Radl mit! – Die zweite Vorarlberger FAHRRAD PARADE Ganz Vorarlberg radelt mit! Unter diesem Motto findet im Rahmen der Vorarlberger MOBILwoche am 21. September 2013 die 2. Vorarlberger FAHRRAD PARADE statt. An sechs verschiedenen Punkten im ganzen Ländle treffen sich die Fahrradbegeisterten gleichzeitig und bilden zusammen die längste Fahrrad Parade Vorarlbergs. Ganz Vorarlberg tritt zur gleichen Zeit an sechs verschiedenen Orten im Land in die Pedale. Zum Abschluss des jährlichen Fahrradwettbewerbs und im Rahmen der MOBIL­ woche startet am 21. September 2013 um 15 Uhr bereits die 2. Vorarlberger Fahrrad Parade. Die Radbegeisterten sind eingeladen mit der Familie, Freunden, dem Verein oder Arbeitskollegen bei der Aktion mit dabei zu sein. Die Parade ist kein Wettrennen oder Turnier – im Vordergrund stehen die Gemeinschaft und der Spaß auf zwei Rädern.

Treffpunkte im ganzen Land

Die Parade wird vom Land Vorarlberg im Zuge der Kampagne „FAHRRAD FREUNDLICH“ initiiert und von sechs Regionen

4

bzw. den Gemeinden veranstaltet. In Bregenz, Dornbirn, Altach, Feldkirch, Rankweil und Hörbranz können Groß und Klein ab 13.30 Uhr zu den Treffpunkten kommen. Alle Teilnehmer/innen werden vor Ort registriert und erhalten dabei einen Sticker und einen Luftballon um als Teil der Fahrrad Parade mit dabei zu sein. Um Punkt 15 Uhr starten dann alle Radler/innen von den sechs Treffpunkten aus und fahren auf einer vordefinierten Route zum jeweiligen Zielort. Für die verkehrstechnische Sicherheit sorgt eine Polizeibegleitung.

Treffpunkte in den Gemeinden

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus der Region amKumma und Hohenems treffen sich in ihrer Gemeinde um 13.30 Uhr und fahren nach der Registrierung gemeinsam zum Altacher Stadion Schnabelholz. Dort findet bei guter Witterung eine Dirt Park Show, Bogenschießen und das ­Slowest Bike Race statt. Von dort geht es dann weiter zum Zielort die Koblacher Dorfmitte. Die direkte Registrierung ist zusätzlich zu den Gemeindetreffpunkten ab 14 Uhr im Alt­ acher Stadion möglich.

Treffpunkte um 13.30 Uhr: Altach: Kirche Götzis: Marktplatz Hohenems: Rathaus Koblach: DorfMitte Mäder: J.J. Ender-Saal

FAHRRAD PARADE

RADL

MIT!

REG STAD ION AM K ION S CHNA UMMA BELH OLZ SAMS TAG 2 AB 14 1.09.201 3 .00 U HR

spitzar.com

Allgemein

Ganz Vorarlberg radelt mit! Alle Radler und Radlerinnen im Land feiern am 21. September um 15.00 Uhr gemeinsam die Freude am Fahrradfahren. Bei einer Fahrrad Parade können Groß und Klein ihren Spaß auf zwei Rädern zum Ausdruck bringen und gemeinsam mit ganz Vorarlberg in die Pedale treten. Radl mit! Treffpunkt: Stadion Schnabelholz Ziel: Koblacher Dorfmitte Ab 14.00 Uhr Registrierung 15:00 Uhr – Start der zweiten Vorarlberger Fahrrad Parade Vorgelagerte Treffpunkte: jeweils um 13.30 Uhr Altach Kirche, Götzis Marktplatz, Hohenems Rathaus, Koblach Dorfmitte, Mäder J.J. Ender-Saal

Weitere Informationen auf www.fahrradfreundlich.at und auf www.facebook.com/fahrradfreundlich

VLR_13-415_Fahrradparade_Inserat_Region_Am Kumma_200x141_P.indd 1

„Dieses Projekt wird im Rahmen des klima:aktiv mobil Förderungsprogramms aus Mitteln des Klima- und Energiefonds als Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz im Verkehr gefördert“

27.08.13 14:22


Allgemein

20. September 2013

Gleichzeitiger Abschluss des Fahrrad­ wettbewerbs 2013

Am Zielort der Fahrrad Parade findet die Ziehung der Gewinner/innen des Vorarlberger Fahrradwettbewerbs statt. Alle Teilnehmer/innen, die sich bis zum 9. September registriert und mindestens 100 km mit dem Fahrrad zurückgelegt haben, können tolle Preise gewinnen. Bewirtung und Unterhaltung sorgen für gute Stimmung.

Familie

Tagesmütter Die Vorarlberger Tagesmütter laden am Freitag, dem 27. September, zum Infotag. Alles über den Beruf der Tagesmutter und über die Betreuungsmöglichkeiten der Vorarlberger Tagesmütter erfahren Interessierte in den vier Bezirksstellen der Organisation in Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Bludenz. Mit einem abwechslungsreichen Kinderprogramm ist auch für die kleinen Besucher/innen gesorgt. Regionalstelle Feldkirch, Reichsstraße 126, 3. Stock, Tel. 05522/71840-360 Regionalstelle Dornbirn, Riedgasse 32, Tel. 05522/71840-370 oder 0664/8530382

5

Wahlservice im Zug

Am Freitag, 20. September 2013 verteilen als „Wählscheibe“ verkleidete Jugendliche in den Regionalzügen zwischen Bregenz und Bludenz in der Früh und am Mittag Infomaterial zur Nationalratswahl. Unter dem Motto „Entscheide mit – geh wählen“ sollen besonders junge Menschen animiert werden, am 29. September 2013 mitzuentscheiden. „Das aha gibt dabei keinerlei Wahlempfehlung ab, sondern möchte Interesse wecken, sich mit Politik auseinander zu setzen, Unterschiede in den Partei- und Wahlprogrammen zu erkennen und Versprechen von Politiker/innen zu hinterfragen“, betont Projektleiterin Carmen Willi.

Wählen üben im aha

Seit Anfang September sind im aha Dornbirn, Bregenz und Bludenz „Muster-Wahlkabinen“ aufgestellt. Hier haben Jugendliche die Möglichkeit, einen Musterwahlzettel aus­ zufüllen und sich mit der Wahlkabine vertraut zu machen. Unterstützung bei der „Probewahl“ gibt es von den Mitarbeiter/innen des aha. Weiterführende Infos finden Erst- und Jungwähler/innen in den kostenlosen Foldern „Politik im Überblick – Wählen 29.9.13“ und „Parteien und ihre Programme“ die im aha erhältlich sind oder unter www.aha.or.at/wahl angefordert werden können. Wahl-Infos online unter: www.aha.or.at/vote

Garten

Im Herbst für den Frühling planen

Nähere Informationen auf www.verein-tagesbetreuung.at

Jugend

Mitbestimmen, mitentscheiden, mitwählen! Am 29. September wird in Österreich wieder gewählt. Auch Jugendliche ab sechzehn Jahren sind eingeladen, aktiv mitzubestimmen und die Politik nicht nur den Politiker/innen zu überlassen. Mit Aktionen im öffentlichen Raum, Workshops und InfoFoldern, unterstützt aha – Tipps & Infos für junge Leute Jugendliche dabei, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen.

Sollen womöglich mit der Schneeschmelze schon Blümchen blühen, dann müssen die Vorbereitungen jetzt getroffen werden. Es ist schon eine helle Freude, wenn die ersten Frühlings­ blüher den Schneehäubchen trotzen und ihr zartes Grün aus der Erde strecken. Sehr natürlich wirkt es, wenn sie in regelrechten Blütenteppichen erscheinen. Das will allerdings geplant sein: Viele Kleinzwiebelblumen wie Krokusse oder Schneeglöckchen eignen sich besonders gut zur Verwilderung. Denn an Standorten, die ihnen gefallen und an denen sie während der Ruhezeit ungestört sind, vermehren sie sich von selbst. Sie können in den Rasen, in Beete oder unter Bäume und Sträucher gepflanzt werden, sie wirken dort wie natürlich gewachsen und dennoch sind ihre Farbtupfer trotz ihrer geringen Größe nicht zu übersehen. Damit die Früh­ blüher auch zur richtigen Zeit erscheinen, müssen sie im Herbst, am besten bereits im September gepflanzt werden. Um einen – wie zufällig gewachsenen Eindruck zu erwecken – werden die Zwiebeln nicht in Reih und Glied, sondern in unregelmäßigem Abstand gesetzt. Als Faustregel für die Pflanztiefe gilt: Der Durchmesser der Zwiebel entspricht der Höhe der Erdschicht, mit der sie bedeckt wird. Die Frühlingsblüher überwintern also recht dicht an der Oberfläche und dürfen nicht durch Hacken oder andere Pflegemaßnahmen gestört werden. Frühlingsblüher sind pflegeleicht, einmal gepflanzt, erfreuen sie uns jedes Jahr aufs Neue. Nicht ver-

.


.

Allgemein

20. September 2013

gessen sollte man allerdings eine jährliche Düngung nach dem Austrieb oder spätestens direkt nach der Blüte.

Zeit zum Einziehen geben

Die Blätter verwildernder Zwiebelblumen sollten nach der Blüte nicht zu schnell entfernt werden. Denn die Pflanzen brauchen Zeit, ihre Nährstoffe in die Zwiebeln einzuziehen, um diese für die Entwicklung und die Blüte im nächsten Jahr zu nutzen. Es gilt also: Erst abschneiden oder abmähen, wenn die Blätter vergilbt sind. Zum Verwildern eignen sich gut Schneeglöckchen, Krokus, Schneestolz, Blausternchen, Anemonen, Tulpen und Narzissen.

Alpenveilchen – eine Alternative

Sehr gut zum Verwildern eignet sich auch das Alpenveilchen – allerdings ist auf eine Sorte zu achten, die auch den Winter überdauert. Zeitig im Frühling und in sattem Karmesinrosa blüht zum Beispiel Cyclamen coum. Das Herbst-Alpenveilchen Cyclamen hederifolium erfreut uns derzeit mit seinem rosa oder weißen Blütenteppich. Cyclamen bevorzugen einen halbschattigen, geschützten Standort. Sie sind ideale Begleiter für Stauden und Bäume.

Blumenzwiebeln

Gladiolen, Dahlien und Knollenbegonien sind frostemp­ findlich und müssen für die Überwinterung ausgegraben werden. Alle im Frühjahr blühenden Blumenzwiebeln hingegen sind winterhart und können im Boden bleiben. Übrigens: Tulpen, Narzissen und andere Zwiebelgewächse blühen kein zweites Mal, wenn man die Blätter abschneidet, bevor diese vergilbt sind.

Ernten mit dem Mond

Wenn man das Obst beim abnehmenden Mond erntet, kann man es lange lagern. Sind die Früchte dagegen zum baldigen Verzehr gedacht, pflückt man sie bei zunehmendem Mond. Sie halten dann zwar weniger lange, haben dafür aber mehr Nährstoffe. Geerntet wird immer an Fruchttagen.

Rosen pflanzen

Wurzelnackte Rosen pflanzt man besser im Herbst. Anders als im Frühjahr haben die frisch gepflanzten Sträucher durch die kühlfeuchte Witterung weniger Stress beim Anwachsen. Dabei hilft ihnen auch, wenn man die schwachen Triebe entfernt, zu lange Triebe kürzt und die Wurzelspitzen anschneidet.

Soziales

Ratgeber Ausführliche Informationen zu Angeboten im Sozialund Gesundheitsbereich in Vorarlberg finden Sie auf www.sozialinfo.or.at AA Anonyme Alkoholiker/in: Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie schwer es ist, zur Erkenntnis zu gelangen, Alkoholiker/in zu sein. Wenn du zweifelst und dir Sorgen über dein Trinken machst, wenn du jemals auch nur den Gedanken,

6

den Wunsch gehegt hast, dir möge in dieser Hinsicht geholfen werden, dann bist du hier richtig. Kontakt: 19–22 Uhr, Tel. 0664/4888200. Die Fähre – Ihre kompetente Partnerin in Drogenfragen: ­ Hilfe und Beratung für Suchtmittelgefährdete und deren Ange­hörige. Montag–Freitag 9.30–12.30 Uhr, Dienstag und ­Donnerstag 15–19 Uhr, Telefon 05572/23113, E-Mail: connect@diefaehre.at, www.diefaehre.at Ehe- und Familienzentrum Dornbirn, Winkelgasse 3, Tel. 05572/32932 für Lebens- und Konfliktberatungen. Familienhilfe der Caritas: Wenn Eltern krankheitsbedingt ausfallen, brauchen Familien Hilfe. Die Familienhilfe der Caritas springt für Sie ein. Einsatzkoordination Bezirk Dornbirn: Cornelia Ursella, Lustenauer Straße 3, Dornbirn, Tel. 05522/200-1043, E-Mail: cornelia.ursella@caritas.at; Bezirk Feldkirch: Claudia Linder, Wichnergasse 22, Feldkirch, Tel. 05522/200-1049, E-Mail: claudia.linder@caritas.at Institut für Sozialdienste, Beratungsstelle Hohenems: Von Montag bis Freitag können Mitarbeiter/innen des Fachbereichs IfS-Erstberatung zwischen 8 und 12 Uhr ohne Voranmeldung für kurzfristige Anfragen, Beratungen und Abklärungen sowie für Kriseninterventionen kontaktiert werden. Die IfS-Beratungsdienste bieten Menschen in psychischen oder sozialen Problemsituationen Hilfe an, die in Form qualifizierter Beratungs- und Vermittlungsdienste sowie durch Psychotherapie erfolgt. Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche, Erwachsene und alte Menschen sowie an Paare und Familien. IfS-Beratungsstelle Hohenems, F.-Michael-Felder-Straße 6, Tel. 05/1755-540, E-Mail: ifs.hohenems@ifs.at, www.ifs.at Krankenpflegeverein Hohenems: Rat und Auskunft in Fragen der häuslichen Pflege, Tel. 05576/42431. pro mente Vorarlberg – Cafe Zeitraum: Beratung bei Fragen von Betroffenen und Angehörigen zu seelischen Erkrankungen; Cafe und Buchverleih; Sandgasse 22, Dornbirn, Telefon 05572/310896-6 (Mo bis Fr 9–13 Uhr), zeitraum@ promente-v.at; www.promente-v.at Selbsthilfegruppe LEGA: Der Verein LEGA fördert Menschen mit Problemen wie Lese-, Rechtschreib- oder Rechenschwäche. Sie sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen. Informationen erhalten Sie bei Ute Forster unter 0676/7266891. Servicestelle für Betreuung und Pflege: Mo, Mi, Fr 8 – 12 Uhr, Do 8 – 15.30 Uhr, Tel. 05576/73277504 oder 0664/9661826. Sozialmedizinischer Dienst der Caritas: Beratung – Therapie – Info bei Abhängigkeitserkrankungen (Alkohol, Medika­ mente, Essstörungen). Telefonseelsorge 142: Bei Sorgen oder Problemen, wir reden mit Ihnen Tag und Nacht unter der kostenlosen Telefon­ nummer 142. Vorarlberger Selbsthilfe Prostatakrebs: Hallo Männer, nun sind wir auch im Netz! Besucht uns unter: www.vsprostatakrebs.at


Hohenems

Verlautbarungen der Stadt Hohenems

Rathaus

Gemeindeblatt-Abo Dieses Gemeindeblatt erscheint als Großauflage mit ­Bei­lage für alle Haushalte in Hohenems. Mit der Beilage erhalten alle Hohen­ emser/innen wichtige Informationen über Entwicklungen in der Innenstadt. Sie erhalten damit auch die Möglichkeit, das Gemeindeblatt kennen zu lernen. Wer die wöchentliche Zeitschrift regelmäßig erhalten möchte, kann das Gemeindeblatt beim Vertriebspartner RS Zustellservice unter Tel. 0664/2040400 oder Jetzt das Gemeindeblatt abonnieren! E-Mail rs@vol.at abonnieren.

Sport

Feierlich-sportliche Eröffnung Vergangenen Sonntag, den 15. September, wurde der neue Spiel- und Tschutterplatz „Am Dämmle“ eingeweiht.

www.hohenems.at

Während Pfarrer Georg Thaniyath dem neuen Platz im Herrenried den Segen spendete, weihten Matches zwischen der Auner Faschingszunft und der Fasnatzunft Emsreute das Feld anschließend auch sportlich ein. Live-Musik sowie Speis und Trank im Festzelt sorgten dafür, dass der gesellige Vormittag für Jung und Alt etwas bot.

Bgm. DI Richard Amann und Pfarrer Georg Thaniyath sprachen zu den Gekommenen.

Sicherheit

Mit Sicherheit gewonnen „Sichere Gemeinden“ heißt nun „Sicheres Vorarlberg“: Diesen Sommer stellte sich die Initiative mehrerenorts in Vorarlberg, so auch auf dem Hohenemser Wochenmarkt, vor. Ein im Zuge dieser In­­formationstour abgehaltenes Gewinnspiel konnte rund 300 Teilnehmer/innen verzeichnen. Der attraktive Preis geht nach Hohenems: Antonia Fink kann sich über einen Gutschein für zwei Übernachtungen mit Halbpension im 4-Sterne-Hotel Bad Reuthe für zwei Personen freuen. Mario Amann (Projektleiter Sichereres Vorarlberg) und Bürgermeister DI Richard Amann gratulierten herzlich.

Zeigten sich sportlich beim Ankick: Sportstadtrat Friedl Dold, Bgm. DI Richard Amann, Vizebgm. Günter Linder und Baustadtrat Horst Obwegeser (v.l.)

Die sportbegeisterte Jugend nahm den Platz sofort in Beschlag.

Mario Amann und Bgm. DI Richard Amann mit der Gewinnerin ­Antonia Fink.

.


.

Hohenems

20. September 2013

8

Rathaus

Kultur

In Hohenems stehen an 962 Standorten Verkehrszeichen. Diese und 1.234 Straßennamensschilder werden vom Werk­­­ hof aufgestellt und gewartet. Alle Schilder sind auch im geographischen Informationssystem (GIS) digital erfasst.

Diesen Samstag, den 21. September um 20 Uhr lädt das Kammerorchester Arpeggione zum ersten Konzert nach der Sommerpause ein. Als Gäste werden Alexander Rudin (Dirigent und Violoncello) sowie Orfeo Mandozzi (Violoncello) und Hans-Udo Kreuels (Klavier) begrüßt: Der Abend im Rittersaal steht ganz im ­Zeichen des Cellos und versammelt teils selten gespielte Meisterwerke von Joseph Haydn bis Bohuslav Martinù. Karten: Tourismus & Stadtmarketing Hohenems GmbH sowie bei den Raiffeisenbanken Vorarlberg, Vorarlberger Sparkassen und Volksbanken, www.oeticket.com und www.laendleticket.com

Werkhof in Zahlen 9

Wirtschaft

Hohenems genießen Exklusiv in Hohenems fand am Donnerstag, dem 12. September 2013, die „Nacht des Genusses“ statt, da der „Tag des Genusses“ heuer nicht mehr landesweit durchgeführt wurde. Das Interesse an dieser Veranstaltung war wieder sehr groß. Neben Fenkart Schokoladengenuss, Amann Kaffee, der Metzgerei Schatz und Café Lorenz konnten sich auch die Drogerie-Apotheke Kaulfus, das Frauenzimmer, Rosenberger Schuhe, Coiffeur Ölz, mc2 wohnkultur, Fußpflege Jaspers und Weirather Uhren & Schmuck über zahlreiche Besucher/ innen freuen die Produkte ausprobierten und die Gelegenheit für einen Blick hinter die Kulissen nutzten.

„Cellissimo“

Der langjährige Wegbegleiter Alexander Rudin übernimmt für das Konzert den Dirigentenstab.

Kultur

Die Hohenemser Wirtschaftsbetriebe …

Leseherbst 2013 Die Öffentliche Bücherei in der Markstraße 1a lädt die kommenden Wochen wieder zu mehreren Veranstaltungen ein. Ob Lesungen, die beliebte „Lange Bibliotheksnacht“ oder Vorträge: Das Angebot ist auch diesen Herbst vielfältig, und mit „Wir entdecken die Bücherei“ werden Kinder erneut ­eingeladen, in die Welt der Literatur einzutauchen. Karten für die Veranstaltungen sind an der Abendkassa erhältlich. Kontakt: Tel. 05576/72312-14, Mail: info@buecherei-hohenems.at

Veranstaltungen im Überblick

… präsentierten allerortens Kulinarisches.

Mi, 2.10., 6.11. und 4.12.2013, jeweils 15 – 16 Uhr: „Kinder entdecken die Bücherei“ Das Büchereiteam stellt Kindern ab 4 Jahren die Bücherei vor: Es werden Schmöker entdeckt und Geschichten vorge­ lesen.


Hohenems

20. September 2013

9

Kultur

Fifties-Zeitreise: 10 Jahre „Rockabilly Bombardment“

Gerade junge Leser/innen werden wieder eingeladen, die Bücherei kennen zu lernen.

So, 6.10.2013, 11 Uhr: Lesung „Der Stein der Macht“ Manfred Woschitz liest aus dem Fantasy-Roman von Anna Rüdisser, der eine Zeitreise in eine englische Grafschaft ins Jahr 1114 zurück zum Inhalt hat. (Eintritt: 5 Euro)

Diesen Freitag, den 20. und 21. September 2013, findet das beliebte Festival wieder im Tennis.Event.Center statt. Einlass ist jeweils ab 18 Uhr, eine halbe Stunde später be­ginnt die Live-Musik. Insgesamt sind zehn Bands und Künstler zu hören, darunter auch Legende Jack Scott, der in den 50er- und 60er-Jahren nur von Größen wie Elvis und den Beatles in der Häufigkeit der US-Chartplatzierungen übertroffen wurde. Sein „The Way I Walk“ wurde unzählige Male gecovert. Mit Kim Lenz & Her Jaguars sowie The Honeybees finden weitere renommierte Musiker/innen den Weg über den Atlantik. Neben den Konzertabenden wird am Samstagnachmittag ab 14 Uhr erneut bei freiem Eintritt zur Oldstyle Car & Motor­ cycle Show in der Halle und auf dem Freigelände eingeladen. Mehr Information und Karten: www.musikladen.at, Tel. 05522/41000

Di, 8.10.2013, 20.15 Uhr „Eine literarische Reise durch Russland“ Literaturrunde mit Prof. Gertrud Leimser (Anmeldung erforderlich) 14. bis 20.10.2013: Aktionswoche „Österreich liest – Treffpunkt Bücherei“ Dienstag, Mittwoch und Freitag liest das Büchereiteam von 17 bis 18 Uhr für Kinder spannende und lustige Geschichten von Rittern, Drachen und Prinzessinnen. (Eintritt frei) Fr, 18.10.2013, 20.15 Uhr: „Hafenweihnacht“ J. M. Soedher liest aus dem 6. Fall des Bodenseekommissars Schielin: Im Hafen Lindaus wir eine festgefrorene Leiche auf dem Anlegesteg gefunden – und das ausgerechnet vor der großen „Hafenweihnacht“… (Eintritt: 7 Euro) Di, 22.10.2013, 20.15 Uhr: Vortrag „Alte Erzähler im neuen Licht“ Zwei bedeutende Autoren der russischen Literatur des 19. Jahrhunderts: Prof. Gertrud Leimser referiert über Leo Tolstoi und Fjodor Dostojewskij. (Eintritt: 7 Euro) Di, 5.11.2013, 20 Uhr: Vortrag „Die Auswanderung von Hohenemser Jüdinnen und Juden nach Amerika“ Prof. Dr. Meinrad Pichler berichtet anhand von Einzelschicksalen über Mitglieder der jüdischen Gemeinde, die im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts nach Amerika auswanderten. (Eintritt: 5 Euro) Fr, 22.11.2013, 20.15 Uhr: Lange Büchereinacht „Nach Moskau, nach Moskau“ Kurt Sternik liest Geschichten aus dem alten und neuen ­Russland, dazu gibt es Musik von Akkordeonist Clemens Tschallener und Kulinarisches von Lisi Luger. Anschließend Nachtfilm. (Eintritt: 15 Euro)

Sängerin Kim Lenz zählt zu den Stargästen des diesjährigen Festivals.

Kultur

Chor Joy: Zusatzkonzert Aufgrund zahlreicher Anfragen findet eine Wiederholung des Jubiläumskonzertes statt.

Alle guten Dinge sind Drei: Der Hohenemser Chor Joy singt bald in Rankweil/Brederis.

.


.

Hohenems

20. September 2013

Anlässlich des 15-jährigen Bestehens gab der Chor Joy im Juni zwei erfolgreiche Konzerte. Auf Einladung des Chors „imPuls“ aus Rankweil/Brederis wird das Konzert unter dem Titel „Filmmusik und Austropop“ am 20. September, ab 19.30 Uhr, im Gemeindesaal Brederis noch einmal statt­ finden. Karten können bei den Pfarrämtern Brederis und Meiningen erworben werden. Der Chor ist nach wie vor auf der Suche nach Männerstimmen. Interessierte können sich an Chorleiter Jürgen Waibel, Tel. 0650/2269666 wenden. Am 28. September ist der Chor mit seinem Stand sowie dem bereits traditionellen Glücksrad auch auf dem „Emser Markt“ vertreten. Mehr Informationen: www.chorjoy.com

Kultur

Radio für alle Proton, das freie Radio, lädt alle Interessierten ein, selbst „Pogramm“ zu machen – diesen Herbst besteht die Möglichkeit zum „Schnuppern“. Proton bietet im Sinne der Charta der freien Radios offenen Zugang zur Programmgestaltung. Das bedeutet, dass grundsätzlich jeder und jede als Sendungsmacher/in willkommen ist. Sechs Schnupperabende geben Gelegenheit, das Medium Radio kennen zu lernen und sich an der Technik oder der Moderation zu versuchen. Für alle Interessierten besteht zu folgenden Terminen die Möglichkeit, ganz ungezwungen vorbeizuschauen: 24. September, weiters am 8. und 15. Oktober und schließlich am 12. und 19. November 2013 (jeweils Dienstag 18 bis 22 Uhr). Ein erster Workshop hat bereits vergangenen Dienstag stattgefunden. Ort ist das Proton-Studio im ProKonTra, Kaiser-Franz-JosefStraße 29. www.radioproton.at

Im Studio von Radio Proton werden laufend Beiträge produziert.

10

Integration

„Lebenswelten vietnamesischer Frauen in Vietnam und der Bodenseeregion“ Nächsten Donnerstag, den 26. September, wird ab 20 Uhr zum Vortrag von Mag. Dr. Julia Ha eingeladen. Die Referentin wurde 1978 in Binh Dai (Vietnam) geboren, kam 1979 gemeinsam mit „Boatpeople“ nach Vorarlberg und wuchs in Lochau auf. 2005 schloss sie ihr Psychologiestudium ab und forschte die folgenden zwei Jahre in Ho Chi Minh City für ihre Doktorarbeit, die auch Thema ihres Referentin Mag. Dr. Vortrages in Hohenems sein wird: Julia Ha „Lebenswelten vietnamesischer Frauen in Vietnam und der Bodenseeregion – Eindrücke und Erfahrungen aus dem Forschungsjahr in Vietnam“. Julia Ha arbeitet auf dem Gebiet der Integration, Interkulturalität und Gleichstellung. Sie leitet die Abteilung für Integration und Gesundheit der Caritas St. Gallen – Appenzell und ist psychosoziale Beraterin und Mediatorin. Der Vortrag findet bei freiem Eintritt im Autonomen Kunst-, Kultur- und Bildungszentrum ProKonTra, Kaiser-Franz-JosefStr. 29, statt.

Bildung

Wanderbares Ländle Das Pilgerteam „San Pellegrino“ und die Volkshochschule Hohenems laden diesen Samstag zu einem Streifzug von Bregenz in die Fußacher Bucht. Start der Wanderung ist bei der geschichtsträchtigen Galluskirche. Der Weg führt über die Oberstadt zum Bodensee, vorbei am Festspielhaus, dem Seeufer entlang bis zur Bregenzer Ache und zur Harder Brücke. Für das wenig attraktive Teilstück von der Harder Achbrücke bis zur Fußacher Rheinbrücke ist der Landbus eingeplant. Der anschließende Teil zwischen Fußach, Höchst und Gaißau ist ein besonderes Juwel der Bodenseelandschaft: Buchten, Sandinseln, ausgedehnte Auwälder, dichte Schilfgürtel bieten eine stimmungsvolle landschaftliche Vielfalt. Begleitet von einer herrlichen Rundsicht führt der Weg durch das große Flachwassergebiet der Fußacher Bucht zum Tagesziel, dem Rohrspitz. Die Rückfahrt um 16 Uhr erfolgt mit einem Wanderbus von Amann Reisen. Die Wanderung findet auch bei leichtem Regen statt. Treffpunkt ist Samstag, der 21. September, um 7.50 Uhr beim Bahnhof Hohenems, (Abfahrt 8.02 Uhr) oder beim Bahnhof Bregenz um 8.15 Uhr. Die Gehzeit beläuft sich auf vier Stunden mit eingeplanten Pausen. Zielgasthaus ist das Glashaus am Rohrspitz. Anmeldung bei der VHS Hohenems, der Beitrag von 15 Euro wird vor Ort beglichen.


Hohenems

20. September 2013

11

Gesundheit

Gewichtsreduktion Für den Kurs „Bewegung + Ernährung + Fitness für Frauen und Männer mit Gewichtsproblemen“ sind noch Rest­ plätze frei. Ziel des Kurses ist eine dauerhafte Gewichtsreduktion durch die ideale Kombination von Bewegung und richtiger Ernährung. Der Kurs findet bis Ende November jeweils am Montag um 17.30 Uhr im Gymnastiksaal der VS Markt statt. Anmeldung und Information: Andrea Gross, Tel. 0680/1205773 oder Erna Obwegeser 0650/3460808. Das Flugplatzfest lockt mit einem bunten Rahmenprogramm und allerlei aufregender Performance in der Luft.

Sport

Ems bewegt sich – Lauftreff Jeden Dienstag um 18.30 Uhr treffen sich Laufbegeisterte zu einem einstündigen Lauftreff bei der Volksschule Markt – gemeinsam laufen macht einfach mehr Spaß! Die Läufer/innen werden von zwei ausgebildeten Lauftrainer/innen, Angelika Schnetzer und Raimund Lebenbauer, bestens betreut. Das Training findet natürlich bei jedem Wetter statt – lassen Sie Ihren Willen zu mehr Fitness nicht vom Wetter aufhalten. Jetzt anmelden oder einfach vorbeischauen! Mehr Informationen: Sportreferent Josef Felder, Tel. 0676/3652225.

England und elegante Oldtimerflugzeuge aus der Schweiz. Mit einer Einsatzdemonstration setzen sich auch WucherHelicopter und die Flugpolizei professionell in Szene. Abhängig ist das Flugprogramm von der ­Wettersituation. Modellflug der ganz speziellen Art in der Mittagspause sowie ein ganz besonderes Kinder- und Familienprogramm beim „Hangar7“ der Sportfliegergruppe Bregenz werden für einen unterhaltsamen Familiensonntag sorgen. Für Kinder bis 14 Jahren ist der Eintritt frei. Mehr Infos: www.rundflugteam.at

Sport Sport

Flieger-Action beim Flugplatzfest 2013 Am Sonntag, dem 22. September, präsentiert sich der Flugplatz Hohenems mit einem Flugspektakel und speziellem Familienshowprogramm im „Hangar7“. Die Flugsportvereine am Flugplatz sind in emsiger Vorbereitung zu einem ganz besonderen Auftritt der Vorarlberger und weltweiten Fliegerszene. Die Fliegerclubs selbst präsentieren sich an diesem Tag mit ihren Vereinsangeboten an Informationsständen und stellen ihre Flugzeuge zum Bestaunen und Probesitzen aus.

Die besten Piloten der Welt

Mit Stargast und Air-Race-Weltmeister Hannes Arch ist Motorkunstflug in seiner höchsten Form zu erwarten. Was Arch seine Flügel sind, das bedeuten für Sigi Schwarz die Rotorblätter seines Hubschraubers „BO105“. „Blacky“ Schwarz ist einer von den drei weltweit einzigen Piloten, die mit dem Hubschrauber „Kunstflug“ vornehmen. Neben der Möglichkeit, via Hubschrauber und Flugzeug auch selbst einmal zu einem Rundflug zu starten, werden beim Präsentationsprogramm zahlreiche Klassiker und moderne Flugzeuge zu sehen sein, wie z. B. eine seltene Spitfire aus

Auf zur Weltmeisterschaft! Anlässlich der WM-Teilnahme von Werner Rampler am 24. und 25. September in Eilenburg (D) lädt der Kraftsportverein Hohenems diesen Samstag, den 21. September, ab 15 Uhr ins Trainingscenter im Otten-Areal. Freunde und Gönner der Kraftsportszene können dabei einen Blick hinter die Kulissen des Trainingsablaufs werfen, sich vom Rekordversuch von Richard Rüdisser beeindrucken lassen und ein Gratis-Probetraining absolvieren. Im Anschluss daran findet bei Speis und Trank die Verabschiedungsfeier statt.

Sport

Erfolgreicher Start Die Herren des Handballclubs Hohenems rund um Trainer Adriy Kuzo reisten zum Bezirksligastart nach Friedrichs­ hafen. Mit einem guten Start und aufgrund einer soliden Abwehrleistung konnte die Mannschaft mit 2:6 in Führung gehen. Doch das Team aus Friedrichshafen kämpfte sich wieder heran, ehe Hohenems den Vorsprung zur Halbzeit wieder auf 10:13 ausbauen konnte. Nach der Pause versuchte der

.


.

Hohenems

20. September 2013

HC Hohenems das Tempo hochzuhalten, das Resultat spiegelte sich im Zwischenstand von 15:21 wider. Unnötige Zeitstrafen und einige technische Fehler brachten Friedrichshafen wieder auf zwei Tore an die Hohenemser heran. In der Schlussphase glich Friedrichshafen aus, Hohenems verwandelte einen Siebenmeter und Erol Ademi im Tor parierte den letzten Wurf der „Häfler“ – 27:28 für Hohenems lautete das Endergebnis einer emotionalen Partie.

Saison-Opening in der Herrenriedhalle

Am Samstag, dem 21. September, lädt der HC Hohenems zum Saison-Opening in die Herrenriedhalle. Die HandballDamen treffen um 17.30 Uhr auf Kressbronn, die Herren eröffnen um 19.30 Uhr gegen die Gäste aus Ulm/Wiblingen.

12

Sport

Professionelle Judokas Der Judo-Landesverband hat die diesjährige Übungsleiterfortbildung am 16. September in Hohenems durchgeführt. Michael Sohm vom Leistungszentrum Hohenems gestaltete ein sehr intensives und lehrreiches Training über die verschiedensten Bodentechniken: Techniken, welche bei Schülern wie bei Erwachsenen im Training eingebaut werden können. Die Hohenemser Teilnehmer/innen mit Petra Reis, Helga Kräutler, Sarah Wolfgang, Nadine Opriessnig, Roman Wiener und Sieglinde Rüdisser waren begeistert.

Beim Übungsleiterkurs wurde so manche Judotechnik vertieft.

Die Herrenmannschaft des HC Hohenems.

Sport

Siegreiche Radsportlerin Melanie Amann konnte sich bei den Österreichischen Kri­­­­te­­­ riumsmeisterschaften in Huben/ Tirol für das Juniors-CyclingTeam den Meis­tertitel holen. Somit gelang der 16-jährigen Hohenemserin in ihrer ersten Straßensaison der Grand Slam. Melanie sicherte sich in der Kategorie U17 Mädchen neben dem Kriteriumsmeistertitel auch den Sieg bei den Einzelzeitfahrmeis­ terschaften, bei den Straßenmeis­ terschaften sowie den Gesamtsieg beim Österreichischen ARBÖ-Mädchen-Cup. Wie stark Melanie Amann die junge Sportlerin in dieser Saison unterwegs war, zeigt auch die Tatsache, dass sie bei allen ihren Starts in Österreich gewonnen hat. Internationale Highlights waren die Teilnahme am European Youth Olympic Festival und der zweite Platz beim Nationalteameinsatz in Italien. Mehr Infos unter www.melanie-amann.at

Soziales

20 Jahre „Die Faehre“ Anlässlich ihres 20. Geburtstags lädt die Sucht- und ­Drogenberatungsstelle den Bestsellerautor und Psychotherapeut Rüdiger Dahlke zur Eröffnung des Festaktes. „Die Faehre“ in Dornbirn feiert am Samstag, dem 28. September, ihr 20-jähriges Bestehen als Fach- und Dienstleistungsorganisation rund um das Thema Sucht, Drogen und Abhängigkeit. Dr. Rüdiger Dahlke hält einen hochkarätigen Vortrag zum Thema „Aus der Sucht ins pralle Leben.“ Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, Eintritt frei. Seit 20 Jahren leisten die Mitarbeiter/innen im Bezirk Dornbirn hochqualifizierte Arbeit für und mit von Sucht- und Drogenproblemen betroffenen Mitmenschen und deren Angehörige. Das Kernteam besteht aus erfahrenen Fachkräften und verfügt über ein 30-jähriges Know-how in der Entwicklung, dem Aufbau und in der Durchführung zahlreicher innovativer Modellprojekte qualitativ hochwertiger, ambulanter Sucht- und Drogenhilfeangebote. Die 20-Jahrfeier beginnt mit einem „Open Door“ um 18 Uhr. Um 18.40 Uhr startet das Demoteam mit einer „Taekwondo Show“, bevor um 19 Uhr der Festakt mit kurzen Statements von Landesrätin Dr. Greti Schmid und Bürgermeisterin Dipl.Vw. Andrea Kaufmann beginnt und Dr. Dahlke referiert. Im Anschluss gibt es ein mediterranes Buffet und Musik mit den Mermaids, Aja und Toni Eberle sowie DJ Zotti.


Hohenems

20. September 2013

S P O R T in Hohenems

13

Sep/Okt 13

TERMINE >> 21. September, ab 13 Uhr Handball, div. Altersklassen Herrenriedhalle >> 21. September, 15 Uhr Abschlusstraining und Verabschiedung WM-Teilnehmer Kraftsportverein, Otten-real >> 22. September, ab 9 Uhr Flugplatzfest Flugplatz >> 29. September, ab 10 Uhr Moutainbike-Rennen Schuttannen >> 29. September, 10.30 Uhr VfB vs. FC Thüringen Herrenriedstadion >> 5. Oktober, 14.30 Uhr 10. Federball-Cup Herrenriedhalle >> 5./6. Oktober Airport-Race-Days Flugplatz >> 6. Oktober, 17 Uhr HC Hohenems vs. Illertal Herrenriedhalle >> 12. Oktober, 16 Uhr VfB vs. SV Lochau Herrenriedstadion >> Alle Termine auf www.hohenems.at/kalender

STEILPASS

zum Sport in Hohenems

Flugsport vom Feinsten

Nach vierjähriger Pause findet am Sonntag, dem 22. September, wieder das große Flugplatzfest statt. Der Aero-Club hat ein Programm der Extra-Klasse zusammen gestellt. Auch Airrace-Weltmeister Hannes Arch zeigt sein Können.

Moutainbike-Rennen Am Sonntag, dem 29. September, findet in Schuttannen das Finale des Alpencups der MTB-Offroad-Cross Country Wettbewerbe statt. Beginn ist um 9.30 Uhr. Spannung und Action sind garantiert. Beim Alpenbiathlon (Bike und Paintball) kann jede und jeder mitmachen. Im großen Festzelt ist für das leibliche Wohl gesorgt. Weitere Informationen: www.mtb-hohenems.at

Es ist wieder Handball-Zeit

Am Samstag, dem 21. September, um 19.30 Uhr, empfängt die Herren-Mannschaft des HC TECTUM Hohenems den SG Ulm & Wilblingen. Vor dem Spiel präsentiert der Verein seine Nachwuchsteams und im Anschluß ist ein zünftige After-Game-Party mit „Walt“ angesetzt.

Weitere Informationen: www.hchohenems.at

Es ist sehr erfreulich, dass immer mehr Kinder wieder zu Fuß zur Schule kommen. Das Beste, was sie für ihr Kind tun können. Die Auto-Abhol-Kolonnen vor den Schulen sind deutlich zurück gegangen. Bitte achten sie aber darauf, dass ihre Kinder nicht zu dunkle Kleidung tragen und die Sichthilfen, die sie von den Schulen bzw. von Institutionen zur Verfügung gestellt bekommen, auch tragen. Sichtbarkeit ist Sicherheit!

Ems bewegt sich! Weitere Informationen: Josef Felder, Stadt Hohenems, Tel. 05576/7101-1217

.


.

Hohenems

20. September 2013

Vereine

Erntedankfeier Das Erntedankfest bei „Brogerers Kappele“, inmitten von fruchtbaren Äckern, hat in Hohenems eine lange ­Tradition. Weit über 100 Besucher/innen folgten der Einladung des Kulturkreises zu dieser gemeinsamen Feier, welche eine Abordnung der Bürgermusik umrahmte. Helga Häfele schmückte liebevoll Altar und Erntekrone, von Erwachsenen und Kindern mitgebrachte Körbe mit Feldfrüchten wurden gesegnet. Das gespendeten 400 Euro kommen syrischen Flüchtlingskindern zugute.

14

• Zum Gedenken an Johann Kopf, K.-F.-Josef-Straße 93, von: Alfons und Emma Rinderer u 20,–. • Zum Gedenken an Josefine Wiedenhofer, M.-Sittikus- Straße 15, von: Sonja und Herbert Demuth, Lustenauer Straße 28 u 15,–. • Zum Gedenken an Traudi Mäser, Adelsgehr 5, Dornbirn, von: Erika und Heinz Lampl, in Erinnerung an ihre  steirische Zeit u 15,–. • Zum Gedenken an Wilfried Ruch, Nenzing, von: Priska Mathis mit Familie, Radetzkystraße u 60,–.

Rotes Kreuz

• Zum Gedenken an Johanna Watzinger, von: Lebensgefährten Ismail u 30,–. • Zum Gedenken an Wilfried Ruch, Nenzing, von: Marianne Fenkart, Erlachstraße 25a u 10,–.

Gehörlosenheim Dornbirn

• Zum Gedenken an Herlinde Nachbauer, Sohlstraße 23, von: Hermann und Maria Widerin, Satteins u 50,–. • Zum Gedenken an Otto Küng, Bregenz, von: Erwin Nachbauer und Familie u 25,–.

Vorarlberger Krebshilfe Segnung der Ernte in freier Natur.

Unsere Jubilare der Woche

• Zum Gedenken an Renate Netzer, Koblach, von: Fam. Walrich Fend, Koblach u 20,–, Werner und Edith Kreutz, Mäder u 10,–, Erich und Karin Amann, Koblach  u 10,–, Fam. Eugen Lengauer, Koblach u 20,–, Fam. Dietmar Loacker, Koblach u 10,–, Fam. Harald Sparr, Koblach u 10,–, Fam. Thomas Fend, Koblach u 10,–, Elke und Harald  Lerderhaß u 10,–, Fam. Reinhard Huchler u 50,–, Anni Ender u 15,–.

22.09.1943 Anna Linder, Reutestraße 43a, 70 Jahre 23.09.1938 Kurt Wagner, Walther-von-der-Vogelweide Straße 25a/6, 75 Jahre 23.09.1913 Gerhard Wieder, Graf-Kaspar-Str. 7, 100 Jahre 24.09.1935 Rosa Hace, Leermahdstraße 11/1, 78 Jahre 25.09.1941 Adolf Jäger, Bergmannstraße 3/22, 72 Jahre 26.09.1932 Hugo Summer, Achstraße 10, 81 Jahre 27.09.1939 Aloisia Patsch, Marktstraße 34/2, 74 Jahre 27.09.1916 Paulina Mathis, St.-Anton-Straße 3, 97 Jahre 28.09.1939 Wilhelmine Hochstaffl, Mitterhoferstraße 1/5, 74 Jahre

Bischof Erwin Kräutler

Allen Jubilaren viel Glück und Gesundheit im neuen Lebensjahr.

Markus Inama SJ – Straßenkinder in Bulgarien

Spendenausweis Zum ehrenden Gedenken an Verstorbene werden folgende Spendeneingänge verzeichnet:

Krankenpflegeverein Hohenems

• Zum 10. Jahresgedenken an Frieda Reich, von: Maria Helene und Gebhard Aberer, unserer lieben Frieda u 30,–.

• Zum Gedenken an DI Erich Pongratz, Marktstraße 18, von: Annelies Loacker u 15,–.

Lebenshilfe Vorarlberg

• Zum Gedenken an Manfred Breuss, von: Rita Ölz, G.-Maximilian-Straße 27 u 15,–.

Pater Sporschill – Straßenkinder von Bukarest • Zum Gedenken an Damir Klien, von: Werner Gächter, Altach u 10,–.

• Zum 1. Jahresgedenken an Karl Bloder: dem lieben Gatten, Papa und Opa – du fehlst uns sehr u 50,–. • Zum 20. Jahresgedenken an Angela Amann, von: Fam. Erika und Heinz Lampl und Linde Gangl, unserer  lieben Mama u 40,–. • Zum Jahresgedenken an Georg und Johanna Huber, von: Anna mit Familie, meinen lieben Eltern u 30,–. • Zum Gedenken an Johann Kopf, K.-F.-Josef-Straße 93, von: Maria und Edmund, an den lieben Bruder u 50,–, Johannes, Klemens, Susanne und Simon, unserem lieben Onkel u 200,–, Jürgen Lantschner, Götzis u 20,–, Annelies Vogel u 20,–, Marianne Fenkart, Erlachstraße 25a u 10,–, Fam.


Hohenems

20. September 2013

Rudolf und Inge Schwarz, Altach u 10,–, Inge, Helga und Grete u 15,–.

Pfarrer Winsauer – Projekt Albanien

• Zum Gedenken an Edgar Wekerle, Feldkirch, von: Thomas Seifert, St.-Anton-Straße 16 u 15,–.

Pfarre St. Karl

• Zum Gedenken an Johann Kopf, K.-F.-Josef-Straße 93, von: Maria und Edmund, an den lieben Bruder u 50,–. • Zum Gedenken an Johanna Watzinger, von: Lebensgefährten Ismail u 30,–.

Kapelle St. Anton • Zum Gedenken an Karl Ottis, Th.-Körner-Straße 1, von: Fam. Franz Peter, Hochquellenstraße 9 u 15,–.

Pfarre St. Konrad

Dachsanierung • Zum Gedenken an Bruno Steiner, Lustenauer Straße 109, von: Richard Mathis, A.-Hopfgartner-Straße 6 u 20,–. „Dach überm Kopf“ – Indien • Zum Gedenken an Traudi Mäser, Adelsgehr 5, Dornbirn, von: deinen Gotakindern Angelika, Bernhard, Barbara, Christoph und Stefan Mäser u 300,–, Fam. Gerhard und Helga Renk u 30,–, Sabine Amann u 20,–, Sieglinde Domig u 20,–, Elmar Hagen u 50,–, Iris Gartmann u 20,–, IFS-Team u 60,–. Für die Spenden ein herzliches „Vergelt’s Gott“!

Religionsgemeinschaften Gottesdienstordnung der Pfarre St. Karl

Samstag, 21. September: Hl. Matthäus 17.30 bis 18.15 Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Sonntag, 22. September: 25. Sonntag im Jahreskreis Stundenbuch: 1. Woche Lesungen: 1. Am 8,4–7 2.1 Tim 2,1–8 Evangelium: Lk 16,1–13 oder kf: 16,10–13   7.30 Messfeier in der Pfarrkirche 10.00 Messfeier in der Pfarrkirche Montag, 23. September: Hl. Pius (Padre Pio) Pietrelcina 19.00 Messfeier in der Krankenhauskapelle, anschließend Eucharistische Anbetung Dienstag, 24. September: Hl. Rupert und Hl. Virgil  7.30 Rosenkranz und  8.00 Messfeier in St. Anton 19.00 Messfeier im Sozialzentrum Mittwoch, 25. September: Hl. Niklaus von Flüe keine Anbetung 19.00 Messfeier in der Pfarrkirche Donnerstag, 26. September: Hl. Kosmas und Hl. Damian   7.30 Rosenkranz und  8.00 Messfeier in der Kapelle St. Karl

15

Freitag, 27. September: Hl. Vinzenz von Paul keine Messfeier in St. Rochus Samstag, 28. September: Hl. Lioba, Hl. Wenzel, Hl. Lorenzo Ruiz und Gefährten, Marien-Samstag 17.30 bis 18.15 Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Öffnungszeiten der Pfarrkanzlei: Montag – Freitag 8.00 – 12.00 Uhr Dienstag 14.00 – 17.00 Uhr Pfarrkanzlei: Telefon 05576 72312 E-Mail: pfarre.st.karl.hohenems@aon.at

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Konrad

Samstag, 21. September: Hl. Matthäus 11.00 Hochzeitsfeier in der Pfarrkirche 17.00 Beichtgelegenheit 18.00 Ehejubiläumsgottesdienst mitgestaltet vom Ensemble stimm.art; anschl. Feier im Pfarrheim Sonntag, 22. September: 25. Sonntag im Jahreskreis  8.00 Messfeier 10.00 Gemeindegottesdienst Montag, 23. September: Hl. Pius (Padre Pio) Pietrelcina 19.30 „Bibel teilen“ im Pfarrheim Dienstag, 24. September: Hl. Rupert und Hl. Virgil  7.20 Schülermesse Mittwoch, 25. September: Hl. Nikolaus von Flüe  8.00 Messfeier, anschl. Aussetzung und Anbetung im Gebetsraum bis 10.00 Uhr Donnerstag, 26. September: Hl. Kosmas und Hl. Damian  9.00 Aussetzung und Anbetung im Gebetsraum  bis 19.00 Uhr (von 18.00 bis 19.00 Uhr Lobpreis- lieder zum Mitsingen) 19.30 Abendmesse mit Erntedankfeier der Landwirt- schaftsschule Hohenems Freitag, 27. September: Hl. Vinzenz von Paul  8.00 Messfeier, anschl. Aussetzung und Anbetung  im Gebetsraum bis 10.00 Uhr Samstag, 28. September: Hl. Lioba, Hl. Wenzel, Hl. Lorenzo Ruiz und Gefährten, Marien-Samstag 17.00 Beichtgelegenheit 18.00 Vorabendmesse Öffnungszeiten im Pfarrbüro St. Konrad Montag und Dienstag 8.30 – 11.30 Uhr Donnerstag 14.00 – 18.00 Uhr Telefon/Fax: 05576 73106 E-Mail: pfarrestkonrad@aon.at

Evangelische Pfarrgemeinde A.u.H.B. Dornbirn, Rosenstraße 8 www.evangelische-kirche-dornbirn.at Kapelle St. Karl beim Rathaus

Nächster Gottesdienst: Sonntag, 6. Oktober 2013, um 8.30 Uhr mit Abendmahl – Erntedank.

.


.

Hohenems

20. September 2013

17. September bis 17. Oktober 2013 im Gemeindesaal in Dornbirn – Ausstellung „Moderne russische Ikone“.  Öffnungszeiten DI bis SO 10 – 13 Uhr und 14 – 18 Uhr. Anmeldung für Führungen: 05572 22056 oder  pfarramt@evang-dornbirn.at Freitag, 27. September 2013, um 19.30 Uhr im Gemeindesaal in Dornbirn – Der Weg von der traditionellen Ikono­ graphie zur modernen religiösen Malerei. Diskussion mit dem Künstler Viktor Anufriev. Sonntag, 29. September 2013, um 10.00 Uhr – Buntes Herbstfest mit Pfarrer Seth Adzokatse von der ghanaischen Gemeinde in Wien. Freitag, 4. Oktober 2013, um 19.30 Uhr im Gemeindesaal  in Dornbirn – die Bedeutung der sakralen Kunst für die  Ökumene. Vortrag von Erzpriester Ioannis Manis, München.

Avusturya Türk ‹slam Kültür ve Sosyal Yardımlaflma Birli ˘gi

Österreichisch-Türkische Vereinigung für islamische Kultur und soziale Hilfe Freitagsgebet: Jeden Freitag um 13.30 Uhr ATIB Hohenems, Robert-Koch-Straße 18a

‹slam Kültür Merkezi Islamisches Kultur Zentrum

Freitagsgebet: Jeden Freitag um 13.30 Uhr IKM Hohenems, Friedhofstraße 5

16

Bäuerinnen: Erntedankgottesdienst in der Pfarrkirche  St. Karl am Sonnstag, dem 29. 9., um 10.00 Uhr mit anschließender Agape. Wir freuen uns, wenn viele Familien mit ihren Kindern und ihren Erntedankkörbchen teilnehmen. Bergrettung: Die Bergrettung hat am Montag, dem 23. 9., um 20.00 Uhr ihren Schulungsabend im Bergrettungsheim. Am Donnerstag, dem 26. 9. ist Übungsabend um 19.00 Uhr. Embser Garde: Wir starten wieder in eine neue Garde­- saison. Das erste Training findet am Donnerstag, dem 26. 9., um 18.00 Uhr im Senecura Sozialzentrum Hohenems  Herrenried statt. Alle interessierten Mädchen, die Spaß  am Fasching, Tanz und Training haben, können sich bei  Heike Kertel, Tel. 05576 7393240 oder bei Sabrina Ellensohn, Tel. 0664 3263621 melden.  Homepage: www.embser-garde.at. Ringareia: Waldspielgruppe: Von 16. Sep. bis voraussicht­- lich Mitte Nov. findet jeden Montag von 15 bis 17 Uhr der „Offene Treff“ statt. Wo: Waldspielgruppenplatz beim jüdischen Friedhof im Schwefel. Gemeinsames Spielen  und Entdecken im Wald für alle Altersgruppen. Unkostenbeitrag u 3,–/Familie, Jause bringt jeder selber mit.  Die Aufsichtspflicht obliegt den Eltern!  Infos: Melanie Keck, Tel. 0699/17059449 Seniorenbund: Zum Halbtages-Abschlussausflug am  8. Oktober nach „Marktdorf Reute/ Bodensee“ zum Beerenzügle laden wir alle Mitglieder herzlich ein. Anmeldungen an Werner Gächter, Tel. 73518. Anmeldeschluss: 24. 9. Seniorenring: Donnerstag, 27. 9., um 6.30 Uhr Abfahrt ab Postamt zum zweitätigen Ausflug nach Osttirol.

Vereinsanzeiger Im Vereinsanzeiger können Hohenemser Vereine Veran­ staltungen ankündigen. Die Inhalte liegen in der Verant­ wortung der Vereine. Beiträge an vereinsanzeiger@hohenems.at Alpenverein: Alpingruppe: Alpine Wanderung am Sonntag, dem 22. 9. zum Hochmaderer (Silvretta), Gehzeit: ca. 5,5 Std. Anmeldung und Info am Freitag, 20. 9., zwischen 17.30 und 19.00 Uhr bei Beate Karu, Tel. 0664 1514181. Bikegruppe: Biketour am Samstag, dem 21. 9.; Tourenziel­ änderung neu: Langen – Sulzberg, 33 km, FZ 3 Std., 800 HM, mittel. Anmeldung bei Harald Wehinger, Tel. 0664 4353984. Mittwochwanderer: Kleine Sommerwanderung mit Heinz am 25. 9.; Rickatschwende – Fohramoos – Schwende. Treff/ Abfahrt: 8.30 Uhr, Postparkplatz. Gäste herzlich willkommen, es besteht Mitfahrmöglichkeit. Keine Anmeldung notwendig. Info: Tel. 05576 78581.

VfB: Clubheim-Öffnungszeiten: Montag ist Ruhetag,  Dienstag bis Freitag ab 17 Uhr, am Wochenende bei  Spielbetrieb geöffnet. Heimspiele vom Wochenende:  U6 – VFV U14 Auswahl, Fr., 20. 9., 18.45 Uhr.  U13-A – SPG Hörbranz/Hohenweils, Sa., 21. 9., 14.30 Uhr. U13-B – FC Schwarzach, Sa., 21. 9., 13.00 Uhr.  Weitere Infos: www.vfb-hohenems.at Jahrgang 1945: Einladung zu einem gemütlichen Hock  bei Hirschgulasch mit Knöpfle und Blaukraut am 26. Sept.  um 18 Uhr. Anmeldungen bitte bis am 22. Sept. bei  Sylvia, Tel. 72422 oder Norbert, Tel. 74050.


GBH 13 38