Page 1

124. JAHRGANG

Freitag, 13. April 2012

Gemeindeblatt

NR. 15

Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder

Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems Einzelpreis c 0,45

Götzis

In Erinnerung an die Hilfsak­ tion der GötznerInnen vor 10 Jahren anlässlich des Jahrhunderthochwassers präsentieren die Greiner Dilettanten in Götzis „Campiello 2012“. Samstag, 14. April 2012, 20 Uhr, Kulturbühne AMBACH, Vereinshaussaal

Altach

Am kommenden Montag lädt Mensana zum Vortrag „Psychologie aus der Hausapotheke“ mit Mag. Klaus Morell ein. Montag, 16. April 2012, 19 Uhr, Aula der Volksschule

Koblach

Der Männerchor Frohsinn Koblach lädt ein zum Frühjahrskonzert „swinging evergreens“.

Freitag, 20. bis Dienstag, 24. April 2012

April-Konzerte der Schubertiade Hohenems

Hohenems

Sol Gabetta (Violoncello) und Mihaela Ursuleasa (Klavier) gestalten nächsten Freitag um 20 Uhr mit Werken von Schumann, Rachmaninow und Beethoven den Auftakt der diesjährigen Konzertsaison. Auch danach folgt ein Klassikhöhepunkt dem anderen im Markus-Sittikus-Saal: Klavier­ abende mit Dejan Lazic (21.4. um 16 Uhr) und

Paul Lewis (22.4. um 16 Uhr), ein Liederabend mit Mark Padmore (21.4. um 20 Uhr) sowie Kammerkonzerte mit dem Jerusalem Quartet (22.4. um 20 Uhr), Renaud und Gautier Capucon sowie Michel Dalbert (23.4. um 20 Uhr) und schließlich Gautier Capucon und Frank Braley (24.4. um 20 Uhr). Mehr Informationen und Karten: www.schubertiade.at, Tel. 05576/72091

Samstag, 21. April 2012, 20 Uhr, Gemeindesaal DorfMitte Kartenvorverkauf: Raiffeisenbank Koblach

Mäder

Der Krankenpflegeverein Mäder lädt zur Jahreshauptversammlung mit einem Vortrag des Physiotherapeuten Jan Aa zum Thema „Bewegung im Alter“ ein. Donnerstag 19. April 2012, 19.30 Uhr, J.J. Ender-Saal


C a r t e B la n c h e

Marque FR 13 APRIL 2012 AMBACH, Großer Saal, 20 Uhr

Ein wilder musikalischer Zirkus Uraufführung und konzertante Auszüge aus seinem barocken Musiktheater „Nimmerland“ über Peter Pan, gesungen von Susanne Jerkovits und Monika Ballwein Tanz & Choreographie aus Paris: Sébastienem Ly und Gudrun Skamletz Lyrik von und mit Robert Schneider

Little Konzett mit Rolf Kersting, Wolfram Schurig und Martin Skamletz Geordie Gill Band mit BlechbläserVerstärkung von Herbert Walser-Breuss und Bernhard Lampert

Kartenvorverkauf bei allen Vorarlberger Raiffeisenbanken, Sparkassen, V-Ticket oder Telefon +43(0)5523-54949

Kultur in Götzis wird unterstützt von:

Eine neue Konzertreihe AMBACH – Vorarlberger Musiker sind eingeladen, ihre musikalischen Herzenswünsche zu verwirklichen.


Inhalt

13. April 2012

Gemeindeblatt Nr.15

Allgemein

Seite   2

Hohenems

Seite   6

Götzis

Seite 13

Altach

Seite 23

Koblach

Seite 29

Mäder

Seite 34

Anzeigen

Seite 37

Kleinanzeigen

Seite 75

Impressum

Redaktion Hohenems: Tel. 05576/7101-1130  Mario Lechner, Mag. Martin ­Hölblinger,  redaktion@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-42, Carmen Heinzle, carmen.heinzle@goetzis.at Altach: Sandra Nachbaur, Brigitte Hellrigl Koblach: Monika Amann Mäder: Sabine Scheyer – Adressen wie unten

Medieninhaber Stadt Hohenems und Marktgemeinde Götzis Verantwortlicher Schriftleiter: Bürgermeister ­DI Richard Amann Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt ­GmbH, Dornbirn.

Abgabetermin Abgabeschluss für Inserate ist jeweils Dienstag, 12 Uhr. Bei Feiertagen kann sich der Annahmeschluss vorverlegen.

Abo + Anzeigen Hohenems: Tel. 05576/7101-0 Fax DW 1139 Carmen Egger, carmen.egger@ hohenems.at; Abo: Rudolf Sommer,  Tel. 0664/2040400, rudolf.sommer@vol.at Götzis: Tel. 05523/5986-42 Fax DW 40 Carmen Heinzle, gemeindeblatt@goetzis.at Altach: Tel. 05576/7178-18, Fax DW 25 Sandra Nachbaur, gemeinde­blatt@altach.at Koblach: Tel. 05523/62875 Fax DW 20 M. Amann, gemeindeblatt@koblach.at Mäder: Tel. 05523/52860-14 Fax DW 20 Sabine Scheyer, gemeindeblatt@maeder.at Titelfoto: Marco Borggreve

Kalender 16. Woche

Son­­nen-Aufgang 6.31 Uhr Son­­nen-Untergang 20.12 Uhr

Editorial Musikalischer Frühling Ab nächstem Freitagabend, dem 20. April, lädt die Schubertiade wieder zu Veranstaltungen in den Markus-Sittikus-Saal ein. Klassikfreunde aus nah und fern ­freuen sich bereits auf Klavier- und Kammerkonzerte mit internationalen Größen. Einen besonderen Termin stellt der 5. Mai dar. Im Rahmen der „Emsiana“ bietet der Saal erstmals den Rahmen für die szenische Lesung: Wie der Titel „Der Fall Richard Strauss“ erahnen lässt, wird aber auch hier Musik ein beherrschendes ­Thema sein. Die zahlreichen Fans von Christina Pluhar und L‘Arpeggiata können sich indes auf gleich mehrere Sommerkonzerte an einem Juliwochenende ganz im Zeichen barocker und traditioneller Musik freuen. Besonders hervorheben möchte ich eine Programmreihe und ein besonderes Angebot: Die am 26. Mai beginnende, neue Reihe „Referenzen“ bietet jungen Künstler/innen, die bereits aufhorchen ließen, Gelegenheit sich im Markus-Sittikus-Saal dem Schubertiade-Publikum zu präsentieren. Und wenn ich von Publikum spreche: Gerade auch Jugendlichen sollen die Frühlingskonzerte ein Kennenlernen und Genießen klassischer Musik ermög­ lichen. Für die „Referenzen“-Reihe und andere ausgewählte Konzerte sind Karten zum sehr günstigen Preis von sieben Euro erhältlich. Dies stellt ein Angebot dar, das ich Ihnen nur ans Herz legen kann! Günter Linder Vizebürgermeister und Kulturstadtrat von Hohenems

S Montag, 16. 4. Benedikt, Jochen, Herwig, Magnus S Dienstag, 17. 4. Rudolf, Gerwin, Elias, Wanda D Mittwoch, 18. 4. Werner, Mechthild, Wigbert, ­Florian D Donnerstag, 19. 4. Leo IX., Gerold, Kuno, Otbert, Emma D Freitag, 20. 4. Adalar, Cornelia, Ute, Hildegund F Samstag, 21. 4. Konrad, Anselm, Alexandra F Sonntag, 22. 4. Wolfhelm, Nathanael, Alfred, Kaj

Das Wetter Trübes Wochenende Rege Tiefdrucktätigkeit über weiten Teilen Europas bestimmt das Wetter bis übers Wochen­ ende hinaus. Donnerstag und Freitag gibt es in der Kummenbergregion einen Mix aus ­Sonnenschein und Wolken. Zeitweise reicht es auch für kurze Regen­schauer. Die Temperaturen liegen meist bei 11 bis  14 Grad. Das Wochenende bringt viele Wolken und häufig Regen, oberhalb von 1500 bis 1700 Metern Schnee. Die Temperaturen kommen kaum über 10 Grad hinaus.

Der Mond Abnehmender Mond, über sich gehend. 13. bis 19. April: Übun­ gen/Massagen zum Entspannen und Entgiften. 13. April: Hautund Nagelpflege, Haarentfernung. 14. bis 16. April: Hausputz, Düngen von Blühpflanzen. 17. bis 18. April: Fußreflex­ zonenmassage, Blumen gießen/ düngen, Rasen mähen.

.


.

Allgemein

Notdienste und Serviceinformationen

Ärztlicher Notdienst am Wochenende Hohenems

Mittwoch, 18. April 2012 Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576 76076

Samstag, 14. April 2012 und Sonntag, 15. April 2012 Dr. Guntram Summer Hohenems, Graf-Maximilian-Straße 5 Tel. 05576 74343 oder 74368

Donnerstag, 19. April 2012 Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576 73785

Sprechstunden für dringende Fälle an Samstagen, Sonn- und Feiertagen: jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Achtung – Geteilter Notdienst am Wochenende! Samstag, 14. April 2012, um 7.00 Uhr, bis Sonntag, 15. April 2012, um 7.00 Uhr Dr. Elisabeth Brändle Ordination: Götzis, Montfortstraße 4, Tel. 05523 58308 Sonntag, 15. April 2012, um 7.00 Uhr, bis Montag, 16. April 2012, um 7.00 Uhr Dr. Dietmar Koch Ordination: Mäder, Volksschule, Tel. 05523 62190 Privat: Tel. 05523 53845

Bei Nichterreichbarkeit Ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeit erreichen Sie in dringenden Fällen: Donnerstag, 12. April 2012 Dr. Wolfgang Payer Koblach, Tel. 05523 53880 oder 0650 5388001 Freitag, 13. April 2012 Dr. Werner Feuerstein Altach, Tel. 05576 75050 oder 0664 9781071 Montag, 16. April 2012 MR Dr. Wilfried Müller Götzis, Tel. 05523 62246 Dienstag, 17. April 2012 Dr. Norbert Mayer Götzis, Tel. 05523 51122 oder 0664 4524555

Die Anwesenheit des Arztes in der Ordination jeweils von 11.00 bis 12.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr.

Mittwoch, 18. April 2012 Dr. Erich Scheiderbauer Altach, Telefon 05576 72571

Werktagsbereitschaftsdienst

Donnerstag, 19. April 2012 Dr. Elisabeth Brändle Götzis, Telefon 05523 58308

Hohenems

Der Dienst beginnt am Morgen um 7.00 Uhr und endet am Folgetag um 7.00 Uhr. Bei Nichterreichbarkeit ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeiten erreichen Sie in dringenden Fällen: Freitag, 13. April 2012 Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576 76076 Montag, 16. April 2012 Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576 73785 Dienstag, 17. April 2012 Dr. Christoph Schuler Hohenems, Goethestraße 4 Tel. 05576 74020 oder 75497

Ordination geschlossen: Dr. Hans-Karl Berchtold

vom 19. bis 27. April 2012



Zahnärztliche Notdienste Hohenems

Samstag, 14. April 2012 und Sonntag, 15. April 2012 Dr. Dietmar Foidl Dornbirn, Grabenweg 8 Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr.


Allgemein

13. April 2012

3

Bezirk Feldkirch

Initiative sichere Gemeinden

Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhr

Oft sind es die einfachen Maßnahmen, welche die größte Wirkung zeigen. Das gilt auch für die Unfallprävention. Besonderes Augenmerk sollte dabei auf die Kinder gelegt werden. Denn sie können sich noch nicht selbst schützen und sind deshalb umso mehr auf die Umsicht der Erwachsenen angewiesen. Den Schutz brauchen vor allem Kleinkinder. Wenn sie sich aufmachen, die Welt zu entdecken, ist kaum etwas vor ihnen sicher. Daher sollte wenigstens ihre Umgebung so gestaltet sein, dass sie nicht erst aus Schaden klug werden müssen. Dazu kann die Broschüre der Initiative Sichere Gemeinden mit dem Titel „Kindgerecht. Ein Kinderspiel.“ einen wichtigen Beitrag leisten. Der kleine Ratgeber für die Großen wurde gemeinsam mit dem Land Vorarlberg und der Aktion „Kinder in die Mitte“ gestaltet. Er zeigt in einfachen, aber anschaulichen Bildern, wie Erwachsene schmerzhafte Erfahrungen und ernsthafte Unfallfolgen für ihren Nachwuchs vermeiden bzw. reduzieren können. Die Vorsicht beginnt bereits bei der Heimfahrt vom Spital. Säuglinge gehören in einer passenden Babyschale gesichert und nicht ins Körbchen. Der Größe und dem Gewicht entsprechende Kindersitze können übrigens auf allen Mutter-Kind-Stationen ausgeliehen werden. Weitere wichtige Hinweise für ein Aufwachsen in größtmöglicher Sicherheit betreffen die Benützung von Kinderwagen, Hochstühlen, Wickeltischen, Badewannen und Lauflernwagen. Ebenso widmet sich die Broschüre dem richtigen Wegschließen von Medikamenten und chemischen Mitteln, der Sicherung von Kochstellen sowie Treppen, Galerien, Geländern, Fenstern, Pflanzen, Steckdosen und Biotopen. Anhand einer Checkliste können sich Eltern zudem informieren, wie sicher ihr Haushalt für Kinder tatsächlich ist und gegebenenfalls die notwendigen Maßnahmen setzen. Der bekannte Spruch „Vorbeugen ist besser als Heilen“ hat speziell im Umgang mit Kindern nichts, aber auch gar nichts, von seiner Aktualität eingebüßt.

Samstag, 14. April 2012 und Sonntag, 15. April 2012 Dr. Saida Muradic Feldkirch, Kreuzgasse 14

Nähere Infos auf der Homepage: http://vlbg.zahnaerztekammer.at

Apotheken Nacht- und Bereitschaftsdienst an Werktagen für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

Apotheke zum hl. Nikolaus, Altach (und Arbogast Apotheke, Weiler) Elisabeth Apotheke, Götzis Kreuz Apotheke, Götzis Nibelungen Apotheke, Hohenems (und Marien Apotheke, Rankweil) Kaulfus Apotheke, Hohenems (und Vinomna Apotheke, Rankweil)

Apotheken Wochenenddienst für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Samstag, 14. April 2012, 8 Uhr bis Sonntag, 15. April 2012, 8 Uhr: Arbogast-Apotheke, Weiler Messepark-Apotheke, Dornbirn

Sonntag, 15. April 2012, 8 Uhr bis Montag, 16. April 2012, 8 Uhr: Arbogast-Apotheke, Weiler Apotheke im Hatlerdorf, Dornbirn

Sonntagsdienst der Krankenschwestern für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Sonntag, 15. April 2012, von 8.00 bis 12.00 Uhr: KPV Altach, Tel. 0699 11818387

Kindgerecht Ein Kinderspiel

Die Broschüre kann kostenlos bei der Initiative Sichere Gemeinden unter info@sicheregemeinden.at oder Telefon 05572/54343-0 bestellt werden. Sie ist auch in türkischer Sprache erhältlich.

Tierärztlicher Notdienst Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt.

.


.

Allgemein

13. April 2012

Garten

Gemüse von Balkonien Nicht jede/r verfügt über einen Garten, in dem man Gemüse selbst großziehen kann. Doch es ist auch auf einer Terrasse oder sogar auf dem Balkon möglich, Saftiges und Knackiges, Süßes und Scharfes zu ernten: Mit Gemüse, Beeren­sträuchern und Obstbäumen im Miniformat wird der kleinste Balkon zum Nutz- und Naschgarten. Die Kirschtomate bildete den Anfang, längst aber gibt es fast alle Gemüse­klassiker im Miniaturformat. Dabei sehen sie nicht nur gut aus, ihr Geschmack steht den Großen in nichts nach und meist können sie sogar früher geerntet werden. Auch Mini-Obstgehölze von Pfirsich, Apfel oder Kirschen lassen sich in Töpfen ziehen, liefern aromatische Früchte und sind dazu noch ertragreich. Idealer Standort für so einen Balkongarten ist ein luftiger, aber nicht zugiger, sonniger Platz auf Balkon oder Terrasse. Dazu sind geräumige Gefäße (ca. 10 Liter) und spezielle Kübelpflanzenerde nötig. Bei Bedarf muss zweimal täglich gegossen oder eine Bewässerung verwendet werden, damit die Pflanzen nicht austrocknen. Langzeitdünger sorgen für ausreichende Nährstoffe über einen längeren Zeitraum. Folgendes können Sie zum Beispiel anpflanzen und ist in Gartenfachgeschäften erhältlich: Hänge-Erdbeeren machen sich in Körben und Ähnlichem gut, bilden viele Blüten und fruchten schon nach wenigen Wochen. Es gibt auch spezielle Züchtungen von Brom-, Him-, Johannis- und Stachelbeeren. Der Zwerg­pfirsich trägt ab Juni pralle Früchte und Säulenkirschen bieten ihre Früchte ebenfalls im Sommer an. In Sachen Gemüse können Sie fast alles auch auf dem Balkon ziehen, von Auberginen über Blumenkohl, Bohnen und Gurken bis hin zu Paprika, Radieschen, Tomaten und Zucchini. Natürlich eignet sich ein sonniger Balkon ebenso für einen dekorativen und nützlichen Kräutergarten! Bei allen Balkongewächsen ist es wichtig, den Gemüsepflanzen genügend Platz zum „Atmen“ zu lassen – das ist gerade bei der Zucht in den begrenzten Kübeln und Töpfen überlebenswichtig. Achten Sie darauf, dass die Kräuter meist nicht gerne in praller Sonne stehen, sondern einen hellen, evtl. halbschattigen Platz bevorzugen. Auch hier gilt: regelmäßiges Gießen ist ein „Muss“!

Die Gartenliesel rät: Ein Quartier für Ohrwürmer

Vom Frühjahr bis zum Herbst saugen zahlreiche BlattlausArten vornehmlich an den jungen Trieben vieler Gartenpflanzen. Die zuckerhaltigen Ausscheidungen der Läuse sind eine ideale Lebensgrundlage für den schwarzen Russtaupilz. Außerdem lockt der „Läuse-Honig“ viele Ameisen an. Um einer ungehemmten Vermehrung der Läuse rechtzeitig Einhalt zu gebieten, sollte man Nützlingen wie Marienkäfern oder auch Ohrwürmern Quartier bieten. Für letztere haben sich mit Stroh gefüllte Tontöpfe bewährt, in denen die nachtaktiven Insekten sich über Tag verkriechen. Wichtig: Die Töpfe so aufhängen, dass sie direkten Kontakt mit Ästen haben. So können die Ohrwürmer leicht rein- und rauskrabbeln.

4

Der Kompost braucht viel Luft

Wer im Herbst seinen Kompost frisch aufgesetzt hat, sollte ihn jetzt umsetzen. So wird er nochmals gut durchmischt. Weil dabei reichlich Sauerstoff an das Material dringt, wird der Rotteprozess beschleunigt. Der Kompost reift schneller aus und kann früher auf den Beeten verteilt werden.

Feuchte Füße für Sträucher

Noch ist Pflanzzeit für Stauden, Sträucher und Bäume. Achten Sie darauf, dass der Boden um die frisch gesetzten Pflanzen stets feucht ist, vor allem, wenn der Frühling warm und sonnig ausfällt.

Johannis- und Stachelbeersträucher selbst vermehren

Wenn man die Sträucher im April mit einem Kompost-ErdeGemisch anhäufelt, bewurzeln die Triebe in diesem Hügel. Man kann im Herbst einzelne Triebe abschneiden und einpflanzen.

Jüngere Triebe bewurzeln besser als alte

Jetzt ist übrigens beste Pflanzzeit für die Herbsthimbeere „Autumn Bliss“, die wenig anfällig für die Rutenkrankheit ist.

Soziales

„Pflege im Gespräch“ Vorträge für pflegende Angehörige, Betreuungsdienste und Interessierte. Im Rahmen der Informations- und Vortragsreihe „Pflege im Gespräch“ veranstalten die Krankenpflegevereine und die Mobilen Hilfsdienste der Kummenbergregion und Hohen­ ems in Zusammenarbeit mit connexia einen Vortrag zum Thema: „Geistige Veränderungen im Alter – zwischen Normalität und Krankheit“. Der alternde Mensch verändert sich auch psychisch. Dabei ist sowohl für den betroffenen Menschen als auch für die Angehörigen oft nicht leicht zu unterscheiden, welche Veränderungen normal sind und welche Veränderungen krankhaft sind. Wo liegt die Grenze zwischen normalen und krankhaften Veränderungen? Wie gehen Familienmitglieder mit psychischen Veränderungen ihrer alternden Angehörigen um? Referent: Mag. Michaela Jenny, Psychologin Ort: Götzis, Haus der Generationen, Haus Kapf, Schulgasse 5 Termin: Donnerstag, 19.04.2012, von 19.30 bis 21.30 Uhr Beitrag: Euro 5,– Angehörige werden oft unvorbereitet mit der Betreuungsund Pflegebedürftigkeit ihrer Eltern, Schwiegereltern oder anderer Familienangehöriger konfrontiert. Weil pflegende Angehörige ein unverzichtbarer Baustein in der pflegerischen Versorgung im Land sind, ist es wichtig, dass ihnen entsprechende Information und Unterstützung


Allgemein

13. April 2012

5

angeboten werden kann. Mit dieser Veranstaltung möchten wir sie in ihrem Alltag unterstützen und bieten ihnen Informationen für ein besseres Verständnis der Krankheitsbilder der zu Betreuenden an. Qualifizierte Referentinnen und Referenten und die enge Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen der Gemeinde bzw. Region machen „Pflege im Gespräch“ zu einem wertvollen Begleiter für pflegende Angehörige. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten Sie bei Johanna Kolar, Tel. 0650 2341634. Bitte beachten Sie die weiteren Veranstaltungen im Rahmen von „Pflege im Gespräch“ auf der Homepage unter www.connexia.at. 20 Euro für Renate Krell aus Altach.

Mobilität

Fahrradwettbewerb 2012 Fünf Fahrräder à 700 Euro und 100 Einkaufsgutscheine à 10 Euro für’s Radfahren! Die Region amKumma und die Stadt Hohenems belohnen jene, die mit dem Fahrrad unterwegs sind und sich aktiv der sanften Mobilität in der Region verschrieben haben. „Die Aufgabe ist denkbar einfach, denn es sind bis zum Stichtag, den 10. September 2012, lediglich 100 km zu radeln“, so Michael Stabodin, Umweltbeauftragter der Marktgemeinde Götzis. Einfach anmelden und die Chance auf fünf Fahrräder sichern.

Anmeldung

• www.fahrradwettbewerb.at • direkt beim Gemeindeamt/Rathaus

20 Euro für’s Radfahren

Als Dankeschön für ihren Fahrrad-Einsatz zum Schutz unserer Umwelt und als Motivation für die weitere Stärkung der eigenen Gesundheit wurde ein 20-Euro-Einkaufsgutschein an folgende Personen überreicht:

Einkaufen mit dem Rad lohnt sich

Radfahren und Einkaufen gehören einfach zusammen. Für Radfahrer/innen ist es selbstverständlich, schnell, bequem und ohne Stress ihren Einkauf zu erledigen. Darüber hinaus tun sie ihrer Gesundheit und unserer Umwelt etwas Gutes.

Soziales

Ratgeber Ausführliche Informationen zu Angeboten im Sozialund Gesundheitsbereich in Vorarlberg finden Sie auf www.sozialinfo.or.at Ehe- und Familienzentrum Dornbirn, Winkelgasse 3, Telefon 05572 32932 für Lebens- und Konfliktberatungen. Familienhelfer/innen / Dipl. Sozialbetreuer/innen unterstützen Familien in Hohenems vorübergehend. Einsatzleitung: Cornelia Ursella, Wichnergasse 22, 6800 Feldkirch, Tele­­- fon 05522 200-1043, E-Mail: cornelia.ursella@caritas.at. Hospizbewegung der Caritas: Begleitung für sterbende und trauernde Menschen und Angehö­rige, Caritashaus, Lustenauerstraße 3, 6850 Dornbirn, Telefon 05522 200-4032. Telefonseelsorge 142: Bei Sorgen oder Problemen, wir reden mit Ihnen Tag und Nacht unter der kostenlosen Telefon­ nummer 142.

20 Euro für Elke Perle aus Altach.

Institut für Sozialdienste, Beratungsstelle Hohenems: Von Montag bis Freitag können Mitarbeiter/innen des Fachbereichs IfS-Information und Vermittlung zwischen 8 und 12 Uhr ohne Voranmeldung für kurzfristige Anfragen, Beratungen und Abklärungen sowie für Kriseninterventionen kontaktiert werden. Die IfS-Beratungsdienste bieten Menschen in psychischen oder sozialen Problemsituationen Hilfe an, die in Form qualifizierter Beratungs- und Vermittlungsdienste sowie durch Psychotherapie erfolgt. Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche, Erwachsene und alte Menschen sowie an Paare und Familien. IfS-Beratungsstelle Hohenems, F.-Michael-Felder-Straße 6, Tel. 05576/73302-0, E-Mail: ifs.hohenems@ifs.at, www.ifs.at

.


.

Hohenems

Verlautbarungen der Stadt Hohenems

Mobilität

Alles rund ums E-Bike

Nächsten Donnerstag, den 19. April, informiert die Initiative Sichere Gemeinden zwischen 8.30 und 12 Uhr beim Wochenmarkt auf dem Schlossplatz zum Thema E-Bikes. Experten beraten bei einer Kaufentscheidung und informieren zu verschiedenen Bauarten. Die Fahreigenschaften und das Bremsverhalten können bei einer Probefahrt kennen­ gelernt werden: Ein Helm wird zur Verfügung gestellt.

www.hohenems.at

sich in den nächsten 25 Jahren verdreifachen. Aber vor allem die körperlichen und seelischen Schmerzen der Betroffenen sollten aufhorchen lassen und der Prävention breitesten Raum geben. Anschließend an den Vortrag besteht die Möglichkeit, sich für die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe mit Sitz in Hohenems einzutragen. Der erste Gruppenabend findet am Dienstag, 22. Mai 2012, um 18 Uhr im Gasthaus Habsburg statt. Anmeldung und Information: sob_osteoporose@gmx.at.

Fahrradwettbewerb 2012

Am Wochenmarkt besteht an diesem Tag auch die Möglichkeit, sich zum diesjährigen Fahrradwettbewerb anzumelden. Bedingung ist nur, bis zum Stichtag 10.9.2012 mehr als 100 Kilometer zu radeln – egal ob zum Einkauf, zur Arbeit oder in der Freizeit. Am Wochenmarkt werden auch 20 Fahrradcomputer verteilt. Mehr auf www.fahrradwettbewerb.at

Rathaus

Archiv geschlossen

Nächsten Dienstag, den 17. April, bleibt das Stadtarchiv geschlossen. Der Parteienverkehr findet in Folge wieder wie gewohnt immer dienstags, von 8.30 bis 12 und 13.30 bis 16 Uhr statt.

Sprechstunde

Kostenlose Rechtsberatung

Am kommenden Donnerstag, dem 19.4.2012, bietet die Stadtverwaltung wieder Beratung in Rechtsangelegenheiten an. Von 17 bis 19 Uhr erteilt Rechtsanwalt Dr. Dieter Klien im Erdgeschoß des Rathauses eine kostenlose Erstauskunft zu allen Rechtsfragen.

Umwelt

Abfallbeseitigung

In der kommenden Woche findet ab Montag, den 16. April, 2012 ab 7.30 Uhr wieder eine Grünmüllabfuhr statt. Grünmüll ist ohne Draht handlich zu bündeln oder in Säcken bereit zu stellen. Mehrmengen, die offen mit dem Kranauto abgeführt werden, kosten 5,50 Euro pro Kubikmeter. Wurzelstöcke können nicht abgeführt werden. Diese übernimmt die Firma Loacker in Götzis zu den üblichen Betriebszeiten. In Emsreute werden nur die Reutestraße, Schuttannenstraße und Steinstraße abgefahren.

Alteisenabfuhr

Die Alteisenabfuhr im Talgebiet wird ab Donnerstag, den 19. April 2012, ebenfalls ab 7.30 Uhr durchgeführt. Elektrogeräte wie Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspüler oder Kühlschränke werden nicht mitgenommen. Diese können bei einem Entsorger, im Fachhandel im Zug-um-ZugGeschäft oder bei der Sammelstelle für Problemstoffe und Elektroaltgeräte beim Werkhof am Samstag in jeder geraden Kalenderwoche zwischen 8.30 und 11.30 Uhr kostenlos abgegeben werden, das nächste Mal somit am 21.4. Zu achten ist auf die zwischen 1993 und 2006 gekauften Entsorgungsplaketten bei Kühlgeräten, für deren Rückvergütung bei den Übernahmestellen Anträge aufliegen (mehr unter www.ufh.at).

Grünmüllannahmeplatz Gesundheit

Osteoporose – Knochenbruchkrankheit

Am Montag, 23. April 2012, lädt der Verein SOB-Selbst­ hilfe Osteoporose um 19.30 Uhr zu einem Vortrag von Prim. Doz. Dr. Günter Höfle ins Landeskrankenhaus Hohenems ein. Osteoporose ist eine Skeletterkrankung, die mit reduzierter Knochenstabilität einhergeht. Sie ist weltweit eine der teuersten Erkrankungen und die Behandlungskosten könnten

Die aktuellen Annahmezeiten sind am Freitag von 16 bis 18 Uhr und am Samstag von 13 bis 16 Uhr.

Familie

Tagesmütter

Tagesmütter bieten einen zeitgemäßen Kinderbetreuungsservice für Kinder in jedem Alter, zu flexiblen Zeiten, ganz in der Nähe. Derzeit sind in Hohenems zehn Tagesmütter aktiv, die rund zwanzig Tageskinder in familiärer Umgebung betreuen. In


Hohenems

13. April 2012

7

tel zum Inhalt des Buches ausgefüllt werden, der an einer Schnur befestigt wurde. Jede Klasse gab eine Schätzung darüber ab, wie lang diese Schnur nach vier Wochen sein würde. Sollte die Schnur eine Länge von 70 Metern erreichen, so würde den Schüler/innen vom Direktor und dem Elternverein eine Limonade spendiert werden. Am Lesetag erreichte die Schnur im Pausenhof eine Länge von 107 Metern. Das heißt, in diesen vier Wochen wurden an der Sportmittelschule 891 Bücher gelesen! Die 3a-Klasse war mit ihrer Schätzung am nächsten und erhielt drei Tafeln Schokolade. Alle anderen Schüler/innen freuten sich über eine Limonade. Kontakt: Vorarlberger Tagesmütter, Tel. 05572/386565

kleinen Gruppen kann die gut ausgebildete Tagesmutter auf individuelle Bedürfnisse eingehen. Der Verein „ Vorarlberger Tagesmütter“ begleitet und unterstützt sie in ihrer täglichen Arbeit. Auch Schulkinder werden betreut: Lernen, Hausaufgaben machen, Freizeit gestalten.

Kultur

Drei „Männerabende“ im Löwen

Unter diesem Motto beteiligten sich die Schüler/innen der Sportmittelschule Markt an den Aktionen zum landesweiten Lesetag am 27. März. Die Schüler/innen waren aufgerufen, einen Monat lang möglichst viele Bücher zu lesen. Danach musste ein farbiger Zet-

Das Theatermobil Vorarlberg ist mit seiner neuen Produktion am 19., 20. und 21. April jeweils ab 20 Uhr zu Gast im Löwensaal. „Männerabend“ (Regie: Dirk Waanders) gibt einen Blick hinter die Kulisse Mann – ganz ehrlich und anspruchslos. Mit Inhalt, Seele, Klamauk, Witz, Wahrheit und Musik. Die Welt eben – die Männerwelt. Was wäre der Mann ohne die Frau? Nicht da! Tom wird an diesem Abend einer Vielzahl von Männertypen begegnen, von denen hoffentlich nur wenige an den eigenen Mann erinnern. Aber wer weiß das schon? Der Eintritt beträgt 18 Euro zzgl. VVK-Gebühren, Karten sind bei den Raiffeisenbanken und Sparkassen (www.laendle­ ticket.com) erhältlich.

891 Bücher in einem Monat

Echte Männer: Gerhard Zuggal und Armin Weber auf der Suche nach sich selbst.

Bildung

Wie lang wird unsere Leseschnur?

Amtliche Mitteilung

Stadtteilgespräche Bürgermeister DI Richard Amann und die Stadträte gehen wieder auf Tour durch die Stadtteile, laden alle interessierten Bürger/innen zum Gespräch über aktuelle Projekte und Entwicklungen ein und stellen sich den Fragen der Bürger/innen. Letztes Stadtteilgespräch: Mittwoch, 18.4.2012, 19.30 Uhr, Gasthaus Adler, Schwefel

.


.

Hohenems

13. April 2012

8

Vereine

Leitung einstimmig wiedergewählt Am 27. März 2012 fand im Clubheim die 67. ordentliche Generalversammlung des VfB Hohenems statt. Als Gast der Sitzung konnte auch Sportstadtrat Friedl Dold begrüßt werden. Die Vereinsleitung um Obmann Harald Achenrainer wurde für weitere zwei Jahre gewählt. Dem aus der Leitung ausscheidenden, Der VfB dankte dem langjählangjährigen Kassier Guntram rigen Kassier Guntram Fussenegger und Gattin Karin. Fussenegger, der für die letzten beiden Spieljahre ein positives Betriebsergebnis präsentierte, wurde mit einem Geschenkkorb gedankt. Mario Waldner übernimmt das Amt des Kassiers und die Buchhaltung wird zukünftig von VizeObmann Stefan Amann geführt. Neu in der Vereinsleitung sind die Beiräte Frank Peiker und Ralf Meier sowie die Rechnungsprüfer Andreas Fischer und Daniel Wehinger. Positives konnte insbesondere über die Nachwuchsmannschaften berichtet werden: Einerseits konnten zunehmend Nachwuchsspieler in die Kampfmannschaften integriert werden, gleichzeitig konnte man sich in den vergangenen Jahren über zwei Jugendmeistertitel und einen Jugendvizemeistertitel freuen: Im Spieljahr 2010/11 stellte der VfB Hohenems die erfolgreichste Nachwuchsabteilung in ganz Vorarlberg.

Vereine

ATIB-Kermes Vergangene Woche veranstaltete der Verein ATIB wieder seine traditionelle Kermes in der Robert-Koch-Straße. Der inzwischen über 400 Mitglieder zählende Verein lud ­wieder ein, an drei Tagen die vielfältige türkische Kulinarik kennen zu lernen und die Moschee zu besichtigen, die durch den neuen Imam Ahmet Altacı betreut wird. Der Betrieb wird

Besuch städtischer Vertreter/innen bei der ATIB-Kermes.

Verschiedenste Spezialitäten wurden frisch zubereitet.

insbesondere auch durch den Erlös des Frühjahrsfestes mit­ finanziert. Für die zahlreichen Besucher/innen wurde eigens ein Shuttle-Bus-Dienst eingerichtet, um das Verkehrsaufkommen möglichst gering zu halten. Bürgermeister Richard Amann und Sozialstadtrat Bernhard Amann statteten der Kermes ebenso einen Besuch ab wie Mitglieder des Hohenemser Integrationsrates, des Integra­ tionsausschusses und des Begrüßungskomitees. Betont ­wurde insbesondere, dass ATIB das Hohenemser Integra­ tionsprojekt „zusammen leben“ seit Anbeginn aktiv mitgestaltet.

Vereine

Aufforstung Am Samstag, dem 28. April 2012, findet die traditionelle Aufforstungsaktion der Stadt Hohenems und des Alpenvereins statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Treffpunkt ist um 8.30 Uhr im Werkhof. Einsatzort ist die Obere Wanne an der Schuttannenstraße, wo zurzeit Durchforstungsarbeiten erfolgen. Verpflegung gibt es vor Ort. Bei schlechtem Wetter wird die Aktion auf Samstag, den 5. Mai, verschoben.

Sport

Erfolgreicher Handballnachwuchs Beim U10-Spieltag in Feldkirch konnten die Mädchen des Handballclubs Hohenems alle Spiele klar für sich entscheiden und erreichten den ersten Platz. Beim Spiel gegen Feldkirch siegten sie mit 6:3, gegen Lus­ tenau mit 6:2, beim Spiel gegen Schoren wurden sieben Tore erzielt und gegen Hard gewannen die Hohenemserinnen mit 4:1. Somit wurde ein Gesamttorverhältnis von 23:6 erreicht. Es spielten: Aksu Sema, Annika Bischof, Lisa Ender, Michelle Hämmerle, Eva Isopp, Klaudjia Kostandinovic, Anna Lehner, Christina Märk, Ipek Sakalsiz, Michaela Tejic und Sheileen Waibel.


Hohenems

13. April 2012

9

Personen in einem Taxi genutzt werden und kostet so nicht mehr als die öffentlichen Verkehrsmittel. Das Taxi fährt, wenn die Öffis nicht mehr fahren. Jugendliche, die in Hohenems wohnen und zwischen zwölf und zwanzig Jahre alt sind, können fünf Bons pro Monat erwerben. Ein Bon für den Stadtbereich hat einen Wert von H 5,60 und kostet H 3. Ein Bon in die Ems-Reute hat einen Wert von H 11,20 und kostet H 5. Freuten sich über den Stockerlplatz: die U10-Mädchen des HC Hohenems.

Toller Spieltag für die Jüngsten

Beim U8-Spieltag in Lustenau zeigten zwei Mannschaften der jüngsten Hohenemser Handballer/innen im Mattenhandball, Burgball und Schlapfenhockey ihr Können. Dabei waren: Tamara Winkler, Jonas und Noel Schneider, Fabian und Tobias Rösler, Denis Berg, Paulina Müller, Jonas Monz, Lukas Giesinger, David Schenk, Arda Cosgun, Kiano Waibel und Lauro Färber.

Verkauf

Die Bons sind in der Rathaus-Information, Kaiser-FranzJosef-Straße 4, und im Jugendhaus „s‘Kästle“, Kaiser-FranzJosef-Straße 61, erhältlich. Für den Kauf ist ein Identitätsausweis erforderlich.

Sport

Judo-Sportler/innen auf dem Stockerl Beim internationalen Judo C-Turnier in Vöcklabruck ge­­ wann Desiree Klinger vom UJC Hohenems alle ihre Kämpfe vor der Zeit und dominierte somit souverän ihre Gewichtsklasse. Auch beim Schweizer RankingTurnier in Altstätten konnte sie alle Kämpfe gewinnen. Nadine Opriessnig musste sich nur im Finale geschlagen geben und wurde Zweite. Linda Mayer, Rene Kitzke und Marcel MattieDesiree Klinger sen holten sich jeweils dritte Plätze.

Jugend

Bontaxi: Mobilität für Hohenemser Jugendliche

Das Jugend-Bontaxi bietet Hohenemser Jugendlichen neben den öffentlichen Verkehrsmitteln zusätzliche ­Mobilitätsmöglichkeiten. Jugendliche können nach dem Ausgehen sicher und unabhängig nach Hause fahren. Ein Bon kann auch für mehrere

Unsere Jubilare der Woche 15.04.1937 Edith Christof, Angelika-Kauffmann Straße 8/20, 75 Jahre 15.04.1933 Maria Csipke, Andreas-Hofer-Straße 9/1, 79 Jahre 16.04.1936 Elisabeth Merletti, August-Reis-Straße 4, 76 Jahre 16.04.1930 Friedrich Rojak, Jägerstraße 4/1, 82 Jahre 19.04.1937 Johann Hirschböck, Im Tiergarten 11/10, 75 Jahre 19.04.1924 Frieda Marte, Eisplatzstraße 24, 88 Jahre. Allen Jubilaren viel Glück und Gesundheit im neuen Lebensjahr.

Spendenausweis Zum ehrenden Gedenken an Verstorbene werden folgende Spendeneingänge verzeichnet:

Krankenpflegeverein Hohenems

• Zum 1. Todestag von Rosa Fenkart, von: deinem Gatten Friedrich u 50,–, Lydia Fussenegger, mit Familie, meiner lieben Schwester u 25,–, Fam. Norbert Fenkart, der lieben Mama und Oma u 50,–. • Zum 1. Jahresgedenken an Egon Holzer, von: deinem Bruder Werner u 20,–.

.


.

Hohenems

13. April 2012

• Zum Gedenken an Hubert Brotzge, Nibelungenstraße 14, von: Fam. Fini Brotzge, Roseggerstraße 7 u 25,–, Karl und Hedwig Baumann u 20,–, Fam. Norbert Mathis, Auen­ straße 8 u 20,–, Ing. Kurt und Hildegard Günther, Eisplatzstraße 21 u 20,–, Olga Lais, Wasenstraße 5 u 10,–. • Zum Gedenken an Heinrich Reis, A.-Kauffmannstraße 6, von: Katharina und Richard Feurstein, Semmelweisstr. 8 u 10,–. • Zum Gedenken an Fritz Benzer, Noldinweg 8, von: Gottlieb und Hilda Jäger, Reuthe 42 u 15,–, Olga de  Gregorio u 10,–, Fam. Hans-Werner Fenkart, K.-F.-JosefStraße 14 u 10,–. • Zum 5. Todestag von Reinfried Köck, von: Fam. Köck und List u 50,–.

Rotes Kreuz Hohenems

• Zum 1. Todestag von Rosa Fenkart, von: Hansjörg, Ingrid und Nicole, meiner Mutter u 50,–. • Zum Gedenken an Ferdinand Nicolussi, A.-Dürer-Weg 7, von: Kornelia Reithmeyer, Altach u 30,–, Fam. Siegfried und Christl u 10,–. • Zum Gedenken an Fritz Benzer, Noldinweg 8, von: Erich und Margit Wäger, B.-Fink-Straße 28a u 20,–, Ernst und Herlinde Mathis, Mahdstraße 4a u 10,–. • Zum Gedenken an Hubert Brotzge, Nibelungenstraße 14, von: Ernst und Herlinde Mathis, Mahdstraße 4a u 10,–.

Palliativstation, LKH Hohenems

• Zum Gedenken an Anna Schwarz, von: Juliane Fleisch, Altach u 10,–. • Zum Gedenken an Fritz Benzer, Noldinweg 8, von: Josef Demuth, Lehenstraße 2 u 10,–. • Zum 5. Todestag von Reinfried Köck, von: Fam. Köck und List u 50,–. • Zum Gedenken an Franz Strauss, Paradiesgasse 3a, von: Gundi und Familie u 30,–.

Verein Mitanand – Mobiler Hilfsdienst

• Zum 1. Todestag von Rosa Fenkart, von: deinem Gatten Friedrich u 50,–, Fam. Norbert Fenkart, der lieben Mama und Oma u 30,–.

Feuerwehrjugend Hohenems

• Zum Gedenken an Fritz Benzer, Noldinweg 8, von: Hubert Häfele, K.-Elisabeth-Straße 24a u 30,–, Katharina Aberer, K.-Elisabeth-Straße 24 u 10,–.

Hospizbewegung Vorarlberg

• Zum Gedenken an Hubert Brotzge, Nibelungenstraße 14, von: Josef und Gertrud Mathis, Reutestraße 31, dem lieben Hubert u 20,–.

Bischof Erwin Kräutler

• Zum Gedenken an Franz Strauss, Paradiesgasse 3a, von: Gundi und Familie u 30,–.

Pater Sporschill – Concordia

• Zum Gedenken an Franz Strauss, Paradiesgasse 3a, von: Walter Amann, Waldmüllerweg 4 u 25,–.

10

Projekt „Dorfentwicklung Nigeria“

• Zum Gedenken an Hubert Brotzge, Nibelungenstraße 14, von: Anni Drexel, J.-Hannibal-Straße 1 u 15,–. • Zum Gedenken an Franz Strauss, Paradiesgasse 3a, von: Gundi und Familie u 30,–.

Markus Inama SJ – Straßenkinder in Bulgarien

• Zum Gedenken an Franz Strauss, Paradiesgasse 3a, von: Gundi mit Familie u 50,–, Reinelde Waibel, Dr.-A.-Schneider- Straße 13 u 50,–.

Pfarre St. Karl

• Zum Gedenken an Fritz Benzer, Noldinweg 8, von: Brigitte Nicolussi, A.-Dürer-Weg 7 u 20,–.

Kapelle St. Anton • Zum 1. Todestag von Rosa Fenkart, von: deinem Gatten Friedrich u 50,–. • Zum 3. Jahresgedenken an Sigrid Kauffmann, von: Mama und Papa u 50,–. • Zum Gedenken an Franz Strauss, Paradiesgasse 3a, von: Anton und Hedwig Amann, Bahnhofstraße 24 u 15,–.

Pfarre St. Konrad

Dachsanierung • Zum Gedenken an Hubert Brotzge, Nibelungenstraße 14, von: Fam. Margarethe und August Mathis, Reuthestr. 57 u 20,–, Alois und Herta Buchner, Lustenauer Straße 36 u 15,–, Hedwig Wolfgang, Kolumbanweg 5 u 15,–. • Zum Gedenken an Fritz Benzer, Noldinweg 8, von: Frieda und Kuno Wehinger, Lustenauer Straße 35a u 10,–. Allen Spendern ein herzliches Vergelt’s Gott!

Religionsgemeinschaften Gottesdienstordnung der Pfarre St. Karl

Samstag, 14. April: 17.30 bis 18.15 Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Sonntag, 15. April: 2. Sonntag der Osterzeit – Weißer Sonntag Lesungen: 1. Apg 4,32–35 2.1 Joh 5,1–6 Evangelium: Joh 20,19–31  7.30 Messfeier in der Pfarrkirche  9.00 Messfeier im Sozialzentrum  9.30 Erstkommunionfeier in der Pfarrkirche 17.00 Aussetzung des Allerheiligsten, währenddessen Beichtgelegenheit in der Krankenhauskapelle 19.00 Messfeier in der Krankenhauskapelle Montag, 16. April: 19.00 Messfeier in der Krankenhauskapelle,  anschließend Eucharistische Anbetung Dienstag, 17. April:  7.30 Rosenkranz und  8.00 Messfeier in St. Anton 19.00 Messfeier im Sozialzentrum


Hohenems

13. April 2012

Mittwoch, 18. April: 18.00 Eucharistische Anbetung und 19.00 Messfeier in der Pfarrkirche Donnerstag, 19. April: Hl. Leo der IX.  7.30 Rosenkranz und  8.00 Messfeier in der Kapelle St. Karl Freitag, 20. April:  7.25 Messfeier in St. Rochus Samstag, 21. April: Hl. Konrad von Parzham, Hl. Anselm 10.00 Erstkommunionfeier in der Kapelle St. Rochus 17.30 bis 18.15 Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Öffnungszeiten der Pfarrkanzlei: Mo. – Fr. 8.00 – 12.00 Uhr Di. 14.00 – 17.00 Uhr Pfarrkanzlei: Telefon 05576 72312 E-Mail: pfarre.st.karl.hohenems@aon.at

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Konrad

Samstag, 14. April: 18.00 Vorabendmesse Sonntag, 15. April: 2. Sonntag der Osterzeit – Weißer Sonntag  8.00 Messfeier 10.00 Erstkommunionfeier mitgestaltet vom Projektchor, anschließend Agape auf dem Kirchplatz Montag, 16. April: 19.30 „Bibel teilen“ im Pfarrheim Dienstag, 17. April:  7.20 Schülermesse 20.00 2. Elternabend zur Firmung im Pfarrheim Mittwoch, 18. April:  8.00 Messfeier; anschließend Aussetzung und Anbetung im Gebetsraum bis 10.00 Uhr 17.00 bis 18.00 Kleiderrückgabe für die Erstkommunikanten Donnerstag, 19. April: Hl. Leo der IX. 19.30 Abendmesse für Werktätige Freitag, 20. April:  8.00 Messfeier, anschl. Aussetzung und Anbetung im Gebetsraum bis 19.00 Uhr Samstag, 21. April: 18.00 Vorabendmesse Öffnungszeiten im Pfarrbüro St. Konrad Montag und Dienstag: 8.30 – 11.30 Uhr Donnerstag: 14.00 – 18.00 Uhr Telefon: 05576 73106 E-Mail: pfarrestkonrad@aon.at Pastoralassistentin Cornelia Nagel Telefon: 0664 9161670

11

Evangelische Pfarrgemeinde A.u.H.B., Dornbirn, Rosenstraße 8 www.evangelische-kirche-dornbirn.at Kapelle St. Karl beim Rathaus

Nächster Gottesdienst: Sonntag, 6. Mai 2012, um 8.30 Uhr mit Abendmahl Am Donnerstag, dem 19. April 2012, um 20.00 Uhr im Gemeindesaal Dornbirn findet die konstituierende Sitzung unserer neuen Gemeindevertretung mit Wahl des neuen Presbyteriums statt. Wir laden herzlich dazu ein. Im Rahmen unserer Predigtreihe zu aktuellen Themen in der Heilandskirche laden wir zum nächsten Gesprächs- kreis ein. Unser Thema wird das „Priestertum aller  Gläubigen“ sein. Wir bitten, eine Bibel mitzubringen.  Mittwoch, 25. April 2012, im Jugend­raum in Dornbirn. Wir laden zum reformierten Gemeindetag Linz 2012 von 7. bis 9. Juni 2012 ein. Auskunft über Programm und Kosten im Pfarramt Dornbirn, Tel. 05572 22056. Gemeindevertretungswahl 2012: Bei der am 1. April 2012 abgeschlossenen Wahl wurden all 37 Kandidaten und  Kadidatinnen in die neue Gemeindevertretung gewählt. Konstituierende Sitzung der neuen Gemeindevertretung  am 19. April, um 20.00 Uhr im Gemeindesaal. Dort werden die Mitglieder der neuen Gmeindevertretung angelobt und die Wahl des Presbyteriums durchgeführt. Die Sitzung ist öffentlich.

Altkatholische Kirche Vorarlberg

Samstag, 15. April: 2. Ostersonntag 17.00 Gottesdienst Evangelische Kirche Heilandskirche Dornbirn, Rosenstraße 8

Avusturya Türk ‹slam Kültür ve Sosyal Yardımlaflma Birli ˘gi

Österreichisch-Türkische Vereinigung für islamische Kultur und soziale Hilfe Freitagsgebet: Jeden Freitag um 13.30 Uhr ATIB Hohenems, Robert-Koch-Straße 18a

Vereinsanzeiger Im Vereinsanzeiger können Hohenemser Vereine Veran­ staltungen ankündigen. Die Inhalte liegen in der Verant­ wortung der Vereine. Beiträge an vereinsanzeiger@hohenems.at Bäuerinnen: Leider ist die Führung am 17. April bei Efef nicht möglich, deshalb möchten wir euch zu einer kleinen Wanderung einladen. Treffpunkt um 14.00 Uhr beim Postparklatz. Keine Anmeldung nötig – nur kommen!

.


.

Hohenems

13. April 2012

Bergrettung: Heimabend am Montag, dem 16. April, um  20.00 Uhr, im Bergrettungsheim. Am Freitag, dem 13. April, ist eine Übung mit der Feuerwehr Koblach, Abfahrt BRD-Heim, 19.30 Uhr. Kleintierrassezuchtverein: Wir laden alle zu unserer Monatsversammlung am Freitag, dem 13. April, um 20 Uhr ins Gasthaus Habsburg ein. Seniorenbund: Aktiv-Gruppen-Ortsgruppen-Kegelmeisterschaft am Freitag, dem 20. April, 13.30 Uhr, Kegelcenter Koblach. Fans sind herzlich eingeladen. Aktiv-Radfahren: Bei trockener Witterung treffen wir uns am Dienstag, dem 17. April, Ausweichtermin Donnerstag, 19. April, um 13.30 Uhr beim Bäuerlichen Schul- und  Bildungszentrum. Die Ausfahrt führt in Richtung Unterland. Personalausweis bitte nicht vergessen. Jeder radelt auf  eigene Gefahr. Infos: Sportreferent Gebhard Schneider,  Tel. 77978.

12

Otten Kunstraum: Das Privatmuseum in der Schwefel­ badstraße 2 bietet Kulturinteressierten Gelegenheit, eine umfangreiche Sammlung bedeutender Werke der gegenstandslosen Kunst kennen zu lernen. E-Mail: mail@ottenkunstraum.at, www.ottenkunstraum.at Öffnungszeit: Jeden 1. Donnerstag im Monat von 16 bis  20 Uhr und nach Vereinbarung. Elisabeth-Schwarzkopf-Museum: Exklusiv aus dem Nachlass der Sopranistin schöpfend, gibt die Ausstellung in der Villa Rosenthal, Schweizer Straße 1, Einblicke in Leben, Arbeit und Wirken der berühmten Diva. Tel. 05576/72091,  E-Mail: info@schubertiade.at, www.schubertiade.at Öffnungszeiten: Von 15. 4. bis 14. 10. 2012 an Sonn- und Feiertagen von 14 bis 18 Uhr, weiters anlässlich von Schubertiade-Konzerten und für Gruppen nach Vereinbarung.

Zum Tagesausflug nach Rifferswil – Seleger Moor und Einsiedeln am Dienstag, dem 15. Mai, laden wir alle Mitglieder herzlich ein. Anmeldungen: Obmann Werner Gächter,  Tel. 73518, Anmeldeschluss: 25. April 2012. Seniorenring: Vortrag im VfB Clubheim, Dienstag 17. April, um 14 Uhr. Sozialkreis Pfarre St. Karl: Wir laden alle Senior/innen am Mittwoch, dem 18. April, um 14.30 Uhr zu einem interessanten Lichtbildervortrag ins Pfarrheim St. Karl ein.  Auf euer Kommen freut sich das Team des Sozialkreises. VfB: Heimspiele des VfB Hohenems: U9-A: VfB – SC Bregenz A, So. 15. 4., 11 Uhr. U9-B: VfB – FC Hard B, So. 15. 4., 11 Uhr. U11-A: VfB – Admira Dornbirn A, Fr. 13. 4., 17 Uhr. U11-B: VfB – SC Austria Lustenau B, Fr. 13. 4., 18 Uhr. U13: VfB –  SV Frastanz, So. 15. 4., 13 Uhr. U15-A: VfB – AKA U14 Auswahl, So. 15. 4., 15 Uhr. U17: VfB – SPG Göfis/Satteins,  So. 15. 4., 17 Uhr. Weitere Infos: www.vfb-hohenems.at Waldverein: Informationsveranstaltung zum Thema „Grundlagen des österreichischen Katasters – Interpretation und Genauigkeit der digitalen Katastralmappe“. Referent ist DI Reinhard Briel vom Landesvermessungsamt. Weiters berichtet Ing. Edgar Häfele über den aktuellen Holzmarkt. Termin ist Freitag, der 20. April, im Gasthaus Habsburg.

Museen in Hohenems Jüdisches Museum: Das Museum in der Schweizer Straße 5 präsentiert Spannungsfelder jüdischer Geschichte und stellt produktive Fragen an unsere Gegenwart. Tel. 05576 73989, E-Mail: office@jm-hohenems.at, www.jm-hohenems.at Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags sowie feiertags von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Franz-Schubert-Museum: Ganz dem Leben des großen Komponisten ist das Museum im alten Pfarrhof, Marktstraße 1, gewidmet: Leben, Werk und Rezeption wird auf zwei Etagen behandelt, ein eigener Hörraum steht zur Verfügung.  Tel. 05576/72091, E-Mail: info@schubertiade.at,  www.schubertiade.at – Öffnungszeiten: Von 15. 4. bis  14. 10. 2012 an Sonn- und Feiertagen von 14 bis 18 Uhr, weiters anlässlich von Schubertiade-Konzerten und für Gruppen nach Vereinbarung.

GBH 12-15  

Gemeindeblatt

Advertisement