Page 1

123. JAHRGANG

Freitag, 7. Jänner 2011

Gemeindeblatt

NR. 1

Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder

Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems Einzelpreis c 0,45

Hohenems

Unterstützt von der Stadt Hohenems lädt eine Frauen­ initiative zum ersten „Frauen­ frühstück“ im neuen Jahr. Dorit Jäger wird zur HildegardHeilkunde informieren.

Donnerstag, 13. Jänner 2011, 9.00 bis 11.00 Uhr, SeneCura Sozialzentrum, Angelika-Kauffmann-Straße 6

Altach

Christbaumsammeln durch die Funkenzunft Altach. Bitte die Christbäume gut sichtbar am Straßenrand deponieren. Samstag, 8. Jänner 2011, ab 8.00 Uhr

Koblach

Die kostenlose Rechtsberatung im Jänner entfällt. Der nächste Termin ist im Februar.

Sternsingeraktion 2011 Wir setzen Zeichen für eine gerechtere Welt! Als Caspar, Melchior und Balthasar setzen auch in unserer Region über 400 Sternsingerinnen und Sternsinger der Katholischen Jungschar mit ihrem Engagement ein kraftvolles Zeichen für weltweite Gerechtigkeit. Mit der Stern­ singeraktion kämpfen sie ehrenamtlich für das

Recht der Menschen auf ein menschenwürdiges Leben – und jeder Euro in einer Stern­ singerkassa ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg. Mit kräftiger Unterstützung durch die Bevölkerung spannen die Sternsinger/innen ein Netz der Solidarität um den Globus. Eines der rund 20 Länder in dem Sternsingerspenden zum Einsatz kommen, ist heuer Guatemala.

Mäder

Die diesjährige Ausgabe der Pflichtmüllsäcke ist am Freitag, 14. Jänner 2011, von 15.00 bis 17.00 Uhr und Samstag, 15. Jänner 2011, von 9.00 bis 12.00 Uhr beim Bauhof Mäder


Inhalt

7. Jänner 2011

Gemeindeblatt Nr.1

Allgemein

Seite   2

Hohenems

Seite   6

Götzis

Seite 12

Altach

Seite

Seite 25

Mäder

Seite 28

Kleinanzeigen

Seite

2. Woche

Son­­nen-Aufgang 8.07 Uhr Son­­nen-Untergang 16.49 Uhr

20

Koblach Anzeigen

Kalender

31

Seite 56

Impressum

Redaktion Hohenems: Tel. 05576/7101-1130  Mario Lechner, Mag. Martin ­Hölblinger,  redaktion@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-42, Carmen Heinzle, carmen.heinzle@goetzis.at Altach: Bianca Trebitsch, Brigitte Hellrigl Koblach: Monika Amann Mäder: Sabine Scheyer – Adressen wie unten

Medieninhaber Stadt Hohenems und Marktgemeinde Götzis Verantwortlicher Schriftleiter: Bürgermeister ­DI Richard Amann Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt ­GmbH, Dornbirn.

Abgabetermin Abgabeschluss für Inserate ist jeweils Dienstag, 12 Uhr. Bei Feiertagen kann sich der Annahmeschluss vorverlegen.

Abo + Anzeigen Hohenems: Tel. 05576/7101-0 Fax DW 1139 Carmen Egger, carmen.egger@ hohenems.at; Abo: Rudolf Sommer,  Tel. 0664/2040400, rudolf.sommer@vol.at Götzis: Tel. 05523/5986-42 Fax DW 40 Carmen Heinzle, gemeindeblatt@goetzis.at Altach: Tel. 05576/7178-18, Fax DW 25 Bianca Trebitsch, gemeinde­blatt@altach.at Koblach: Tel. 05523/62875 Fax DW 20 M. Amann, gemeindeblatt@koblach.at Mäder: Tel. 05523/52860-14 Fax DW 20 Sabine Scheyer, gemeindeblatt@maeder.at Titelfoto: Anna Stöcher

Editorial Neujahrsempfang – Hoi z’Götzis An dieser Stelle habe ich auch schon zum Götzner Neujahrsempfang eingeladen. Dieser erfreute sich über viele Jahre ­großer Beliebtheit, das Programm war weit überwiegend anspruchsvoll und die letzten Jahren meist heiter-künstlerisch angelegt. Als wir 1993 als eine der ersten Gemeinden Vorarlbergs das Jahr mit einem Neujahrsempfang begrüßten, fand dieser im VWP statt. Die letzten Jahre nutzten wir dafür den stimmungsvollen Rahmen der Kulturbühne AMBACH. Wie heißt es jedoch so in etwa sinngemäß: Man soll aufhören wenn es am Schönsten ist. Auch wenn die Entscheidung nicht leicht fällt: Es wird jedenfalls 2011 keinen Neujahrsempfang der Marktgemeinde Götzis geben. Es gibt jedoch keinen Grund zur Wehmut. Natürlich wollen wir auch 2011 allen Götznerinnen und Götznern und hoffentlich vielen Gästen einen besonderen und speziellen Höhepunkt im Jahreskreis ­bieten. Bitte merken Sie sich daher heute schon den Pfingstmontag, 13. Juni 2011, vor. An diesem Tag werden wir Sie alle mit einem kräftigen Hoi z’Götzis bei einer besonderen Veranstaltung begrüßen. Sie dürfen sich jetzt schon darauf freuen. Hier und heute wünsche ich Ihnen allen ein gesundes, erfolgreiches und gesegnetes Jahr 2011. Ihr Werner Huber, Bürgermeister, Götzis

D Montag, 10. 1. Wilhelm, Thekla, Aldo, Florida D Dienstag, 11. 1. Tasso, Egwin, Harald, Erhard D Mittwoch, 12. 1. Ernst, Tatjana, Xenia, Benedikt F Donnerstag, 13. 1. Hilarius, Jutta, Veronika, Ivette F Freitag, 14. 1. Felix, Gottfried, Rainer, Julius G Samstag, 15. 1. Maurus, Makarius, Romedius, Ida G Sonntag, 16. 1. Marcellus, Theobald, Roland, Ulrich

Das Wetter Föhnig und mild Am Donnerstag weht über den Alpen kräftiger Föhn. Der Himmel ist wechselnd bis stark bewölkt. Mit bis zu 6 Grad ist es deutlich milder als zuletzt. Auch am Freitag und übers Wochenende sorgt der Föhn für überwiegend trockene Wetterverhältnisse. Dabei wechseln sich Sonne und Wolken ab. Die Temperaturen steigen auf knapp 10 Grad. Voraussichtlich in der Nacht auf Montag wird der Föhn durch eine Kaltfront abgelöst.

Der Mond

Zunehmender Mond, über sich gehend. 7. bis 13. Jänner: Übungen/Massagen zur Regeneration und Kräftigung. 7. Jänner: ideal Nagelpflege, Holz schlagen (nicht faulend/hart). 9. und 10. Jänner: günstig für Fußreflexzonenmassage; Blumen gießen. 11. bis 13. Jänner: ideal zum Pflanzen und Säen, Obstbäume veredeln.

.


.

Allgemein

Notdienste und Serviceinformationen

Ärztlicher Notdienst am Wochenende Hohenems

Freitag, 7. Jänner 2011 Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576 73785

Donnerstag, 6. Jänner 2011 (Hl. 3 Könige) Dr. Gerhard Schuler Hohenems, Spielerstraße 14 Telefon 05576 75950

Montag, 10. Jänner 2011 Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576 76076

Samstag, 8. Jänner 2011 und Sonntag, 9. Jänner 2011 Dr. Christoph Schuler Hohenems, Goethestraße 4 Telefon 05576 74020 oder 75497

Dienstag, 11. Jänner 2011 Dr. Guntram Summer Hohenems, Graf-Maximilian-Straße 5 Tel. 05576 74343 oder 74368

Sprechstunden für dringende Fälle an Samstagen, Sonn- und Feiertagen: jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Achtung – Geteilter Notdienst am Wochenende! Donnerstag, 6. Jänner 2011, um 7.00 Uhr, bis Freitag, 7. Jänner 2011, um 7.00 Uhr Dr. Dietmar Koch Ordination: Mäder, Volksschule Telefon 05523 62190, Privat 05523 53845 Samstag, 8. Jänner 2011, um 7.00 Uhr, bis Sonntag, 9. Jänner 2011, um 7.00 Uhr Dr. Roland Kopf Ordination: Altach, Brolsstraße 41 Telefon 05576 74110, Privat 05576 74374 Sonntag, 9. Jänner 2011, um 7.00 Uhr, bis Montag, 10. Jänner 2011, um 7.00 Uhr Dr. Reinhard Längle Ordination: Koblach, Werben 9 (neues Gemeindeamt) Telefon 05523 62895, Privat 0664 2048690 Die Anwesenheit des Arztes in der Ordination jeweils von 11.00 bis 12.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr.

Werktagsbereitschaftsdienst Hohenems

Der Dienst beginnt am Morgen um 7.00 Uhr und endet am Folgetag um 7.00 Uhr. Bei Nichterreichbarkeit ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeiten erreichen Sie in dringenden Fällen:

Mittwoch, 12. Jänner 2011 Dr. Joachim Hechenberger Hohenems, Graf-Maximilian-Straße 13 Tel. 05576 73303 Donnerstag, 13. Jänner 2011 Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576 73785

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Bei Nichterreichbarkeit Ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeit erreichen Sie in dringenden Fällen: Freitag, 7. Jänner 2011 Dr. Wolfgang Payer Koblach, Tel. 05523 53880 oder 0650 5388001 Montag, 10. Jänner 2011 MR Dr. Wilfried Müller Götzis, Tel. 05523 62246 Dienstag, 11. Jänner 2011 Dr. Norbert Mayer Götzis, Tel. 05523 51122 oder 0664 4524555 Mittwoch, 12. Jänner 2011 Dr. Erich Scheiderbauer Altach, Telefon 05576 72571 Donnerstag, 13. Jänner 2011 Dr. Elisabeth Brändle Götzis, Telefon 05523 58308 Ordination geschlossen: Dr. Erich Scheiderbauer Dr. Hans-Karl Berchtold

bis 7. 1. 2011 am 7. 1. 2011


Allgemein

7. Jänner 2011

3

Zahnärztliche Notdienste

Apotheken Wochenenddienst

Hohenems

für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Donnerstag, 6. Jänner 2011 (Hl. 3 Könige) und Freitag, 7. Jänner 2011 Dr. Jan Kupec Eisengasse 25, 6850 Dornbirn Samstag, 8. Jänner 2011 und Sonntag, 9. Jänner 2011 Dr. Gerd Schmid Mitteldorfgasse 7b, 6850 Dornbirn Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr.

Bezirk Feldkirch

Donnerstag, 6. Jänner 2011 Dr. Wolfgang Burger Feldkirch, Gutweg 2 Freitag, 7. Jänner 2011 Dr. Saida Lozancic-Muradic Feldkirch, Kreuzgasse 14 Samstag, 8. und Sonntag, 9. Jänner 2011 Dr. Matthias Tielsch Feldkirch, Ardetzenbergstraße 61 Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr. Nähere Infos auf der Homepage: http://vlbg.zahnaerztekammer.at

Apotheken Nacht- und Bereitschaftsdienst an Werktagen für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

Apotheke zum hl. Nikolaus, Altach (und Arbogast Apotheke, Weiler) Elisabeth Apotheke, Götzis Kreuz Apotheke, Götzis Nibelungen Apotheke, Hohenems (und Marien Apotheke, Rankweil) Kaulfus Apotheke, Hohenems (und Vinomna Apotheke, Rankweil)

Samstag, 8. Jänner 2011, 8.00 Uhr bis Montag, 10. Jänner 2011, 8.00 Uhr: Nibelungen-Apotheke, Hohenems Marien-Apotheke, Rankweil

Sonntagsdienst der Krankenschwestern für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Donnerstag, 6. Jänner und Sonntag, 9. Jänner 2011, von 8.00 bis 12.00 Uhr: KAPV Götzis, Tel. 0664 6332979

Tierärztlicher Notdienst Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt.

Gesundheit

Blutspenden hilft Leben ­retten Am Montag, dem 10. 1. 2011, findet von 16.30 bis 21 Uhr im Pfarrheim St. Konrad in Hohenems die nächste Blutspendeaktion statt. Blutbank und Rettungsabteilung Hohenems rufen die Bevölkerung wiederum auf, sich zahlreich zu beteiligen. Ihre Blutspende ist die Grundlage, dass die Krankenhäuser unseres Landes mit genügend Blutkonserven versorgt werden. Blut spenden kann jede/r Gesunde ab 18 Jahren. Die letzte Blutspende muss acht Wochen zurückliegen. Kein Blut spenden können Personen, die an einer akuten oder chronischen Organerkrankung oder Krankheit leiden, Syphiliskranke, HIVPositive, HIV-Risikogruppen und Intimpartner HIV-Infizierter, Epileptiker/innen und andere neurologisch Erkrankte, Schwangere, Stillende sowie Personen, die in den letzten zwölf Monaten in tropischen Ländern waren oder wegen Eisenmangel behandelt wurden. Blutspender/innen erhalten ein Getränk und eine Jause zur Stärkung nach der Blutspende.

Blutspenden in Götzis

Die nächste Möglichkeit, Blut zu spenden, besteht am Montag, 31. Jänner 2011, von 17.30 bis 21 Uhr im Pfarrsaal ­Götzis. Nähere Informationen beim Roten Kreuz oder auf www.blut.at

.


.

Allgemein

7. Jänner 2011

Garten

Zeit für die Wühlmausjagd Die Wühlmäuse halten keinen Winterschlaf und nagen jetzt verholzte Wurzeln und Wurzelhälse an. Der schon bald einsetzende Wurzelaustrieb muss vor Schäden geschützt werden. Wer gerne im Garten arbeitet, hat in der Regel ein besonderes Nahverhältnis zur Natur und damit auch zu Tieren. Nur - wenn es darum geht, die Früchte seiner Arbeit auch genießen zu können und sich diese nicht von diversen Schädlingen zunichtemachen zu lassen, dann greift auch der größte Naturliebhaber zu effizienten Mitteln. Einer der unbeliebtesten Schädlinge im Garten ist die Wühlmaus. Schon ein Exemplar genügt, um den Gemüseanbau im wahrsten Sinne des Wortes im Boden verschwinden zu lassen. Auch frisch gepflanzte Obstbäume, Stauden und Ziergehölze gehören zu den bevorzugten Opfern der fleißigen Tunnelbauer. Der Hobbygärtner kennt mehrere Vorgangsweisen, um die lästigen Nager aus dem Garten zu vertreiben. Man legt einfach einen Giftköder (meist auf Johannisbrotbasis) aus. Vorher werden die Wühlmausgänge freigelegt um den Köder dort zu deponieren, dann werden die Gänge wieder verschlossen. Wer mit Giftköder arbeitet, muss daran denken, dass dieser außer Reichweite von Vögeln und Haustieren ausgelegt wird. Der naturnah arbeitende Gärtner kann versuchen, die Wühlmäuse mit Kaiserkrone, Knoblauch, kreuzblättriger Wolfsmilch oder Holunder zu vertreiben oder er hofft auf die Mitarbeit der natürlichen Feinde Marder, Iltis und Kreuzotter. Wirksam und altbewährt ist das Aufstellen von Fallen. Dafür legt man einen kleinen Teil der Röhre frei und wartet, ob die Maus, wie es ihrem Trieb entspricht, das Loch wieder zuschiebt. Das geschieht meist innerhalb kürzester Zeit und die Falle kann laut Gebrauchsanweisung aufgestellt werden. Man sollte dabei unbedingt Handschuhe tragen, denn Wühlmäuse sind äußerst geruchsempfindlich und würden ein nach Gärtner riechendes Objekt einfach meiden.

4

wird mit flüssigem Orchideendünger bei jedem dritten Gießen während der Wachstumszeit von März bis Oktober. Orchideen werden selten von Schädlingen befallen. Es ist aber ratsam die Pflanzen regelmäßig, auch an der Blatt­ unterseite, zu kontrollieren.

Weihnachtsstern – der klassische ­Winter­blüher

Eigentlich sind es die gefärbten Hochblätter der Pflanze, die in Rot, Weiß und Rosa an grauen Winter­ tagen das Wohnzimmer schmücken. Der Weihnachtsstern mag es hell und warm, Zugluft verträgt er nicht. Weihnachtssterne müssen regelmäßig gegossen werden und dürfen Der Weihnachtsstern bringt nicht austrocknen. Gedüngt ­willkommene Farbtupfer in die wird während der Wachs- Wohnzimmer. tumsphase alle zehn Tage. Weihnachtssterne sind anfällig für Schädlingsbefall. Woll­ läuse können mit geeigneten Spritzmitteln bekämpft werden, bei starkem Befall empfiehlt es sich aber, die Pflanze zu entfernen. Blattlausbefall kann mit Brennnesselwasser behandelt werden, eventuell genügt es auch, die befallenen Blätter zu entfernen.

Gartenarbeit mit dem Mond

Der Mond geht bis 16. Jänner über sich und nimmt bis 18. Jänner (Vollmond) zu.

Die Gartenliesel rät

Freitag, 7. Jänner Samstag, 8. Jänner Sonntag, 9. Jänner Montag, 10. Jänner Dienstag, 11. Jänner Mittwoch, 12. Jänner Donnerstag, 13. Jänner

Orchideen – auf die richtige Pflege kommt es an

An den Fischetagen sollte man Zimmer- und Balkonpflanzen gießen und die Blumen düngen. Die Körperpflege betreffend, berühren die Fischetage lediglich die Zehen und die Füße. Ein besonderes Verwöhnprogramm für diese Körperregionen ist an Fischetagen doppelt wohltuend, vorbeugend und heilend.

Blühende Pflanzen sind ein beliebtes Weihnachtsgeschenk und sie erfreuen nicht nur das Auge des Hobbygärtners. Weihnachtsstern und Weihnachtskaktus sind Klassiker, aber auch eine Vielfalt an Orchideen erfreut uns zur Weihnachtszeit mit ihrer Blütenpracht. Orchideen sind Baumbewohner und sind daher genügsamer als andere Topfpflanzen. Sie schätzen den Wechsel zwischen nass und trocken, bei Dauernässe verfaulen sie. Der Wurzelballen sollte gründlich durchfeuchtet werden, das geschieht einmal pro Woche entweder unter dem Wasserhahn oder durch Tauchen in einen Eimer. Wird mit der Kanne gegossen, dann sollte weiches Wasser oder Regenwasser verwendet werden, aber erst wenn das Substrat (Pflanzerde) abgetrocknet ist. Staunässe ist zu vermeiden. Orchideen bevorzugen helle Standorte, aber keine direkte Sonne. Im luftfeuchten Bad oder in der Küche fühlen sie sich wohl. Eine Verbesserung des Kleinklimas erreicht man auch mit Besprühen der Blätter oder dem Luftbefeuchter. Gedüngt

Wassermann Fische Fische Widder Widder Widder Stier

Blüte Blatt Blatt Frucht Frucht Frucht Wurzel

Die Widdertage sind gut geeignet für das Dörren und Einlagern von Dörrfrüchten. Der menschliche Körper reagiert auf die kopflastige und ungeduldige Widder-Energie mit Kopfschmerzen. Heilkräuter, die für ihre Wirkung bei Kopfschmerzen bekannt sind, sollten daher an Widdertagen gesammelt werden, sie entfalten dann ihre ganze Kraft. Die Stiertage empfehlen sich für das Einmachen von Früchten und das Dörren und Einlagern von Dörrfrüchten. Auch das Schlagen, Schlichten und Einlagern von Holz ist an Stiertagen zu empfehlen. Die Ohren sollten besonders an kalten Stiertagen nicht ungeschützt bleiben. Sie sind jetzt empfindlicher gegen Zugluft und Lärm.


Allgemein

7. Jänner 2011

Initiative sichere Gemeinden

Auch auf den Pisten gibt es Regeln zu beachten Regeln sind eigentlich da, um eingehalten zu werden. Auch wenn sie gesetzlich noch keine Verankerung gefunden haben. Zu diesen Regeln gehören auch jene des Internationalen Skiverbandes. Bei den so genannten FIS-Regeln handelt es sich um all­ gemeine Verhaltensregeln, die für Skifahrer und Snow­ boarder und auf allen Pisten weltweit Gültigkeit haben. Sie sind in etwa mit einer Straßenverkehrsordnung vergleichbar. Das heißt, im Falle eines Unfalles wird auch geprüft, ob die beteiligten Wintersportler die FIS-Regeln eingehalten haben. In jedem Fall aber lautet der oberste Grundsatz schlicht und einfach ,,Rücksicht“. Tausende Menschen bevölkern jeden Winter die heimischen Pisten. Was zwangsläufig das Risiko für Unfälle erhöht. Viele ließen sich jedoch verhindern, wenn Skifahrer und Snowboarder ihre Eigenverantwortung stärker wahrnehmen würden. Denn, dass jeder seines Glückes Schmied ist, gilt auch für sportliche Freizeitaktivitäten. Wie die Erfahrungen von Pistenwächtern und Pistenretter zeigen, wird oft ohne Rücksicht auf Verluste, das eigene Vergnügen ausgelebt. Die FIS-Regeln sind ein wichtiger Beitrag für mehr Sicherheit auf Skipisten. Und weil ein bisschen Besinnung darauf nie schaden kann, hier die zehn Punkte zum Nachlesen (was übrigens auch an allen Talstationen der Seilbahnen möglich ist): • Rücksicht auf die anderen Skifahrer und Snowboarder: Jeder Skifahrer und Snowboarder muss sich so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt oder ihn in der Ausübung seiner Tätigkeit einschränkt. • Beherrschung der Geschwindigkeit und der Fahrweise: Jeder Skifahrer und Snowboarder muss auf Sicht fahren. Er muss seine Geschwindigkeit und seine Fahrweise seinem Können und den Gelände-, Schnee- und Witterungsverhältnissen sowie der Verkehrsdichte anpassen. • Wahl der Fahrspur: Der von hinten kommende Skifahrer oder Snowboarder muss seine Fahrspur so wählen, dass er vor ihm fahrende Skifahrer und Snowboarder nicht gefährdet. • Überholen: Überholt werden darf von oben oder unten, von rechts oder links, aber immer nur mit einem Abstand, der dem überholten Skifahrer oder Snowboarder für alle seine Bewegungen genügend Raum lässt.

5

• Einfahren und Anfahren: Jeder Skifahrer und Snowboarder, der in eine Skiabfahrt einfahren, nach einem Halt wieder anfahren oder hangaufwärts schwingen oder fahren will, muss sich nach oben und unten vergewissern, dass er dies ohne Gefahr für sich und andere tun kann. • Anhalten: Jeder Skifahrer und Snowboarder muss es vermeiden, sich ohne Not an engen oder unübersichtlichen Stellen einer Abfahrt aufzuhalten. Ein gestürzter Skifahrer oder Snowboarder muss eine solche Stelle so schnell wie möglich freimachen. • Aufstieg und Abstieg: Ein Skifahrer oder Snowboarder, der aufsteigt oder zu Fuß absteigt, muss den Rand der Abfahrt benutzen. • Beachten der Zeichen: Jeder Skifahrer und Snowboarder muss die Markierung und die Signalisierung beachten. • Hilfeleistung: Bei Unfällen ist jeder Skifahrer und Snowboarder zur Hilfeleistung verpflichtet. • Ausweispflicht. Jeder Skifahrer und Snowboarder, ob Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht, muss im Falle eines Unfalles seine Personalien angeben.

Soziales

Ratgeber Die Fähre – Ihre kompetente Partnerin in Drogenfragen: ­ Hilfe und Beratung für Suchtmittelgefährdete und deren Ange­hörige. Montag–Freitag 9.30–12.30 Uhr, Dienstag und ­Donnerstag 15.00–19.00 Uhr, Telefon 05572 23113, E-Mail: connect@diefaehre.at, www.diefaehre.at

Ehe- und Familienzentrum Dornbirn, Winkelgasse 3, Telefon 05572/32932 für Lebens- und Konfliktberatungen.

Sozialmedizinischer Dienst der Caritas: Beratung – Therapie – Info bei Abhängigkeitserkrankungen (Alkohol, Medika­ mente, Essstörungen).

Hospizbewegung der Caritas: Begleitung für sterbende und trauernde Menschen und Angehö­rige, Caritashaus, Lustenauerstraße 3, 6850 Dornbirn, Telefon 05522 200-4032.

Telefonseelsorge 142: Bei Sorgen oder Problemen, wir reden mit Ihnen Tag und Nacht unter der kostenlosen Telefonnummer 142.

Institut für Sozialdienste, Beratungsstelle Hohenems: Sozialarbeit, Psychologie und Psychotherapie, Supervision und Familienberatung. Krisen bei Erwachsenen, Ehe und Partnerschaft, Familie, Sexualität und Schwangerschaft, Kindern und Erziehung, Jugendlichen, Migranten und Migrantinnen. Öffnungszeiten: Mo–Fr von 8–12 Uhr, Termine werden ganztägig vergeben. Di–Do zwischen 8.30 und 10.30 Uhr steht ein Beratungsdienst ohne vorherige Anmeldung zur Verfügung. Telefon 05576 73302, www.ifs.at

Psychosoziale Gesundheitsdienste Dornbirn: Wir bieten Menschen, die an seelischen Problemen leiden, individuelle Hilfe und Unterstützung für Betroffene und Angehörige an. Unser Angebot beinhaltet medizinische, psychologische und psychotherapeutische Hilfe, Beratung und Begleitung bei sozialen und psychischen Problemen, Hilfe zur Selbsthilfe steht immer im Vordergrund. Telefon 05572 20110 (Mo bis Fr 9–11 Uhr).

.


.

Hohenems

Verlautbarungen der Stadt Hohenems

www.hohenems.at

Jugend

Familie

Für das Jugendbontaxi gelten neue Regelungen für EmsReute. Das Jugendtaxi fördert die Mobilität der Hohen­ emser Jugendlichen und ihre Sicherheit. Jugendliche können in der Rathaus-Information kosten­ günstige Taxibons für den Transport im Stadtbereich erwerben. Für einen Bon im Wert von 5,60 Euro werden nur drei Euro bezahlt. Fünf Bons können pro Monat erworben werden. Auch mehrere Jugendliche dürfen eine gemeinsame Fahrt mit nur einem Bon bezahlen. Die Richtlinien wurden nun um eine Regelung für in der Ems-Reute wohnhaften Jugendlichen ergänzt. Ein Bon im Wert von 11,20 Euro kostet fünf Euro. Auch hier ist es möglich, pro Monat fünf Bons zu erwerben. Diese Bons sind mit dem Stempel „Ems-Reute“ gekennzeichnet. Die Richtlinien liegen in der Rathaus-Information auf.

Die Hebammen Claudia Mathis-Weirather und Tina Buchner bieten in Hohenems zusammen mit der Physiotherapeutin Karin Kaufmann ein Rundum-Paket für junge Eltern an. Um sich auf das Abenteuer Geburt vorzubereiten, gibt Claudia Mathis-Weirather Geburtsvorbereitungskurse für Frauen und Paare. Damit nach einer Geburt oder einer Operation die Beckenmuskulatur wieder gestärkt wird, bieten die Hebamme Evelyne Beer-Oerthel und die Physiotherapeutin Karin Kaufmann Beckenbodentraining an. Ein weiteres Angebot ist ein Kurs für Babymassage, die die Eltern-Kind-Bindung vertiefen, den Schlafrhythmus fördern und Eltern und Kind entspannen soll.

Jugendbontaxi

Alles rund um die Geburt!

Geburtsvorbereitung

Kurse für Frauen werden ab 12. 1. und ab 3. 8. 2011 und für Paare ab 6. 4. und ab 12. 10. 2011 jeweils für sechs Abende angeboten. Informationen: Claudia Mathis-Weirather, Telefon 0664 73650177

Mobilität für Hohenemser Jugendliche.

Umwelt

Abgabemöglichkeit für Christbäume Über die Funkenzünfte Erlach und Schwefel können Christbäume jeweils am Samstag, dem 8. und 15. 1. 2011, von 8 bis 12 Uhr bei den Funkenplätzen abgegeben werden. Die Christbäume für den Funken „Mäh und Summ“ können beim Fahrradunterstand Richtung Schütz abgelegt werden. Die Bäume müssen sauber abgeräumt sein, das heißt vor allem frei von Lametta. Nur so kann eine schadstoffarme Verbrennung gesichert werden.

Grünmüll, gelbe Säcke, Papier

Der Grünmüllannahmeplatz ist am Samstag, dem 8. 1. 2011 zwischen 10 und 12 Uhr offen. Die Ausgabe der gelben Säcke für 2011 erfolgt im städtischen Werkhof ab Freitag, den 7. 1. und dauert bis Samstag, den 15. 1. 2011. Beim städtischen Werkhof können tagsüber noch Papierabfälle in einer größeren Mulde abgegeben werden.

Kursangebot rund um die Geburt.

Babymassage

Die Kurse dauern jeweils vier Vormittage und starten am 12. 1., 6. 4., 22. 6., 31. 8. und 16. 11. Informationen: Tina Buchner, Telefon 0650 6346844

Beckenboden

Die Kurse finden an sechs Vormittagen statt und beginnen am 23. 2. und am 28. 9. 2011. Informationen: Karin Kaufmann, Telefon 0664 1572949


Hohenems

7. Jänner 2011

7

Familie

Soziales

Das erste Frauenfrühstück im neuen Jahr findet am Donnerstag, 13. 1. 2011, von 9 bis 11 Uhr wiederum im SeneCura Sozialzentrum, Angelika-Kauffmann-Straße 6, statt. Dorit Jäger wird eine Einführung zur Hildegard-Heilkunde geben. Die nächsten Termine sind am 3. Februar, 3. März und 7. April 2011.

Vergangene Woche luden die Feuerwehr Hohenems und die „Galgenfighters Hohenems“ zu ihrem Charity-Eis­ hockeymatch 2010 zugunsten des kleinen Elias ein. Feuerwehrkommandant Robert Franz und der Vereins­ obmann der Galgenbrüder Matthias Brotzge konnten dabei einige Gäste begrüßen, die sich mit ihnen gemeinsam zwecks Match auf die Kunsteisbahn wagten: Neben Slalomfahrer Patrik Bechter und Formel-1-Pilot Christian Klien legten sich Bezirksfeuerwehrinspektor Martin Alfare, Abschnittsfeuerwehrkommandant Guntram Heinzle und Bezirksvertreter Wolfgang Fetz ebenso ins Zeug wie der Landtagsabgeordnete Dieter Egger, Arbeiterkammerpräsident Hubert Hämmerle und Musiker Wolfgang Frank.

Frauenfrühstück

Für den guten Zweck aufs Eis

Frauenfrühstück im Sozialzentrum Hohenems.

Soziales

Gemeinsamer Mittagstisch Der Mobile Hilfsdienst „Mitanand“ organisiert auch heuer wieder mit dem Bürgerservice der Stadt Hohenems den „Gemeinsamen Mittagstisch“ für Senior/innen. Alle Hohenemser Senior/innen sind eingeladen, in gemütlicher Runde gemeinsam Mittag zu essen. Dies soll Kontakte, den Gedankenaustausch sowie die Geselligkeit fördern. Treffpunkt ist dieses Mal am Donnerstag, dem 13. 1. 2011, ab 12 Uhr im Restaurant Moritz. Mitanand ist gerne bereit Senior/innen zu Hause abzuholen und wieder nach Hause zu bringen. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung beim Bürgerservice gebeten: Tel. 05576/71011220.

Seniorenmittagstisch

Matthias Brotzge (v.l.) und Robert Franz (v.r.) übergaben den Scheck an Elias‘ Vater.

Rund 350 Besucher/innen, darunter Bürgermeister Richard Amann und Vize Günter Linder sowie die Stadträte Friedl Dold und Karl Dobler feuerten das rasante Match an, das mit einem Endstand von sechs zu sechs Toren beendet wurde. Das Benefizmatch, das bereits zum sechsten Mal durchgeführt wurde, wird auch Ende Dezember 2011 eine weitere Auflage erleben. An den Vater des kleinen Elias konnte nach dem letztwöchigen Match bereits ein Scheck in Höhe von stolzen 8500 Euro für eine so genannte Doman-Therapie in Amerika überreicht werden. Für Elias wurde auch ein Spendenkonto eingerichtet: Raiffeisenbank Hohenems, BLZ 37438, Ktnr. 30199483, Empfänger: Charity

„Legionäre“: Die „Galgenfighters“ konnten Christian Klien, Patrick Bechter und Wolfgang Frank für das Match verpflichten.

.


.

Hohenems

7. Jänner 2011

Kultur

Musik und Film Der Verein „Transmitter“ lädt die kommenden Tage und Wochen zu Kulturveranstaltungen bei freiem Eintritt (Spenden willkommen) im Emsigen-Beisel ein. Kurzentschlossene können diesen Donnerstag, den 6. Jänner, um 20 Uhr ein Konzert von Serius Doré miterleben: Der gebürtige Franzose spielt Jazz in allen Variationen. Diesen Freitag, den 7. Jänner, wird ab 20 Uhr der Film „Ausländer raus“ von Christoph Schlingensief gezeigt: Das Aufsehen erregende Container-Projekt war Teil der Wiener Festwochen 2000. Vorankündigung: Am Freitag, dem 21. Jänner, wird ab 21 Uhr zum Konzert mit Bernd Wehinger, bekannt durch die Band Shizoey, eingeladen, während am Freitag, dem 5. Februar, ab 21 Uhr ein Konzert mit Sänger und Pianist Dietmar Bitsche (Hems Harlem) stattfindet, der einen Bogen von Ragtime über Blues bis Boogie Woogie spannt.

Unsere Jubilare der Woche 10. 1. 1923 Ernst Mathis, Kaiserin-Elisabeth-Straße 13a, 88 Jahre 12. 1. 1931 Karl Maier, Schwefelbadstraße 24, 80 Jahre 14. 1. 1937 Eduard Hatz, Georg-Schleh-Weg 14/3, 74 Jahre 14. 1.1930 Ewald Drexel, In der Rossa 5, 81 Jahre 14. 1. 1923 Dipl-Kfm. Paul Mailath-Pokorny, Reutestraße 17, 88 Jahre 15. 1. 1931 Antonia Sandholzer, Radetzkystraße 37, 80 Jahre.

8

Kurt Günther, Eisplatzstraße 21 u 10,–, Fam. Jakob Aberer u 20,–, Fam. Herbert Rüdisser, Hochquellenstraße 46 u 10,–, Fam. Josef und Herlinde Gmeiner, Waldmüllerweg 2 u 10,–, Paul und Reinhilde Marte, Gutenbergstraße 6 u 15,–, Maria Reis mit Familie, Dr.-A.-Schneider-Straße 2 u 15,–, Christl und Hermann Aberer, Hagenstraße 4 u 20,–, Fam. Josef und Lotte Demuth, Lehenstraße 2 u 20,–, Fam. Elsa Öhy, Waldmüllerweg 5 u 20,–. • Zum Gedenken an Rainer Hillebrand, Im Brühl 19, von: Rita Willam und Mena Nicolussi u 20,–. • Zum Gedenken an Robert Reis, Dr.-A.-Schneider-Straße 2, von: Rudolf Mathis, A.-Reis-Straße 16 u 20,–, Paul und Reinhilde Marte, Gutenbergstraße 6 u 10,–, Fam. Josef und Lotte Demuth, Lehenstraße 2 u 20,–. • Zum Gedenken an Hans-Jörg Amann, G.-Maximilian-Str. 31, von: Alge Elastic GmbH, Geschäftsleitung Lustenau u 40,–, Trudi Grahammer, Lustenau u 20,–, Gerti und Manfred Trippolt u 10,–, Elfriede und Karl Bloder u 10,–, Norbert Lenz u 30,–.

Rotes Kreuz Hohenems

• Zum Jahresgedenken an meinen lieben Sohn Kurt Sohm, von: Mutter Erna, Frau Edith mit Kindern und Fam. Lässer u 100,–. • Zum Gedenken an Hans-Jörg Amann, G.-Maximilian-Str. 31, von: Helga Kommerell u 5,–, Toni und Gerhard Huber, Lustenau u 15,–.

Bergrettung Hohenems

• Zum 9. Jahresgedenken an Ernst Heidegger, von: deiner Karin u 15,–. • Zum Gedenken an Rainer Hillebrand, Im Brühl 19, von: Paula Schuster, W.-v.-d.-Vogelweide-Straße 22 u 10,–. • Zum Gedenken an Hans-Jörg Amann, G.-Maximilian-Str. 31, von: Irmgard und Wolfgang Maschek u 50,–, Werner Amann u 50,–, Ulli und Bernd Fenkart u 20,–.

Vorarlberger Krebshilfe

Spendenausweis Zum ehrenden Gedenken an Verstorbene werden folgende Spendeneingänge verzeichnet:

Krankenpflegeverein Hohenems

• Zum Gedenken an Anni Demuth, Hochquellenstraße 41, von: Paula Kuhn, R.-v.-Ems-Straße 9a u 15,–, Dietlinde Babutzky, K.-Josef-Straße 8 u 10,–, Ingrid und Hans Kaltenbrunner, Th.-Körner-Straße 18 u 10,–, Eveline Rhomberg, Hatangerstraße 7 u 10,–, Johanna Vollmer mit Familie, der lieben Anni u 15,–, Guntram und Sieglinde Kuhn u 15,–, Gudrun und Kurt Kranzl u 15,–, Erika Kuhn, Hochquellenstraße u 20,–, Fam. Herbert und Klothilde Haberl, St.-Anton- Straße 5 u 10,–, Fam. Agnes und Hubert Keckeis, Diepoldsauer Straße 124 u 15,–, Marianne Amann, Bahnhofstr. 18 u 15,–, Fam. Matt, Mäder u 20,–, Annelies Zumtobel, Klaus u 10,–, Elfi Brändle, Hochquellenstraße 39, meiner lieben Nachbarin u 20,–, Fam. Josef und Gertrud KellererPirklbauer, Aigen im Mühlkreis u 50,–, Fam. Helmut und Wilhelmine Pühringer, Neustift u 50,–, Hildegard und

• Zum Gedenken an Hans-Jörg Amann, G.-Maximilian-Str. 31, von: Doris Sperger, Lustenau u 50,–, Hanno und Angelika Alge, Lustenau u 20,–, Hermi Lenz, Lustenau u 15,–, Hilde Hagen, Lustenau u 10,–, Frank und Hildegard Sperger, Faschina u 50,–, Elisabeth und Mathias Messmer, Lustenau u 20,–. • Zum Gedenken an Anni Demuth, Hochquellenstraße 41, von: Dietmar, Sabine und Axel, unserer lieben Tante u 60,–.

Palliativstation, LKH Hohenems

• Zum Gedenken an Anni Demuth, Hochquellenstraße 41, von: Maria Demuth, Lehenstraße u 15,–, Gertrud und Josef Mathis, Reutestraße 31, in liebem Gedenken u 15,–, Fam. Herbert Mayer, Haldenstraße 11a u 15,–, Hilda Mathis, Erlachstraße 8 u 10,–, Heidi und Peter Feuerstein, Hochquellenstraße 24a u 10,–, Frieda Fussenegger, Radetzkystraße u 10,–, Lore Bitsche, Radetzkystraße 35 u 20,–, Alfred und Helene Vogelauer, Rembrandtweg 2a u 10,–, Fam. Kurt und Irmgard Wäger, Hochquellenstr. 33 u 15,–, Hedwig Wolfgang, Kolumbanweg 5 u 20,–, Fam. Josef und Lotte Demuth, Lehenstraße 2 u 20,–, Lisl Schuler, der lieben Anni u 10,–.


Hohenems

7. Jänner 2011

• Zum Gedenken an Robert Reis, Dr.-A.-Schneider-Straße 2, von: Fam. Josef und Lotte Demuth, Lehenstraße 2 u 20,–. • Spende von: Peter Guido, Mäder u 20,–, Helmut und Sibylle Wild, Lauterach u 20,–, Helga Ziegler, Götzis u 15,–.

Mitanand – Mobiler Hilfsdienst

• Zum Gedenken an Anni Demuth, Hochquellenstraße 41, von: Joachim und Renate Aberer, Hochquellenstraße 37, der lieben Nachbarin u 10,–.

Lebenshilfe Vorarlberg

• Zum Gedenken an Hans-Jörg Amann, G.-Maximilian-Str. 31, von: Herti und Manfred Hämmerle, Lustenau u 50,–, Hanswerner und Daniela Fenkart u 10,–, Edith Kohler, Lustenau u 10,–.

Vorarlberger Blindenbund

• Zum Gedenken an Anni Demuth, Hochquellenstraße 41, von: Elisabeth Schuler, der lieben Anni, Hochquellenstr. 58 u 10,–.

Ärzte ohne Grenzen

• Zum Gedenken an Robert Reis, Dr.-A.-Schneider-Straße 2, von: Fam. Otto Sandholzer, K.-F.-Josef-Straße 30 u 10,–.

Hilfswerk der Stadt Hohenems

• Zum Gedenken an Anni Demuth, Hochquellenstraße 41, von: Walter Amann, Waldmüllerweg 4 u 10,–.

Hospizbewegung Vorarlberg

• Zum Gedenken an Anni Demuth, Hochquellenstraße 41, von: Trauerfamilien Demuth, meiner lieben Gattin, Mutter, Schwiegermutter, Oma und Gota u 50,–.

Katholischer Arbeiterverein Hohenems

• Zum Jahresgedenken an unsere liebe Mutter und Oma Reinhilde Tschabrun, von: Reinhilde mit Familie u 15,–. • Zum Gedenken an Anni Demuth, Hochquellenstraße 41, von: Fam. Elmar und Irmgard Waibel, K.-F.-Josef-Straße 76 u 15,–, Fam. Walter Häfele, Hochquellenstraße 53 u 20,–.

Pater Sporschill – Straßenkinder von Bukarest • Zum Gedenken an Anni Demuth, Hochquellenstraße 41, von: Doris Waibel, Defreggerstraße 12 u 10,–, Elfriede Märk mit Familie u 10,–. • Zum Gedenken an Margarethe Burtscher, Siedlung 16a, Altach, von: Juliana Fleisch, Altach u 15,–.

Markus Inama SJ – Straßenkinder in Bulgarien

• Zum 5. Jahresgedenken an unsere liebe Tante Apollonia Bösch, von: Gertrud Mathis, Reutestraße 31 und Ida-Maria Fend, Kirlastraße 44a, Götzis u 20,–. • Zum 2. Jahresgedenken an unsere liebe Mama Elisabeth Mutter, von: Helga und Peter Napetschnig u 50,–. • Zum Gedenken an Hans-Jörg Amann, G.-Maximilian-Str. 31, von: Norbert und Marianne Reis u 20,–, Paul und Herta Sperger, Faschina u 100,–. • Zum Gedenken an Rainer Hillebrand, Im Brühl 19, von: Edeltraud Nachbauer, Sonnwendstraße 3 u 10,–.

9

Bischof Erwin Kräutler

• Zum Gedenken an Anni Demuth, Hochquellenstraße 41, von: Beate und Elmar Rüdisser u 15,–. • Zum Gedenken an Hans-Jörg Amann, G.-Maximilian-Str. 31, von: Manfred und Ulli Scheffknecht, Lustenau u 10,–, Hanswerner und Theresia Bösch, Lustenau u 20,–.

Pfarre St. Karl

• Zum Gedenken an Hans-Jörg Amann, G.-Maximilian-Str. 31, von: Werner Amann u 50,–, Elsa und Jürgen Amann u 10,–, Edeltraud Burtscher u 10,–, Gertrud und Norbert Klien u 40,–.

Missionskreis • Zum Gedenken an Hans-Jörg Amann, G.-Maximilian-Str. 31, von: Brigitte Fenkart, L.-Welti-Straße 8 u 10,–. Kapelle St. Anton • Zum Gedenken an Robert Reis, Dr.-A.-Schneider-Straße 2, von: Maria Demuth, Lehenstraße u 15,–, Fam. Josef und Lotte Demuth, Lehenstraße 2 u 20,–. • Zum Gedenken an Anni Demuth, Hochquellenstraße 41, von: Fam. Josef und Lotte Demuth, Lehenstraße 2 u 20,–.

Pfarre St. Konrad

Dachsanierung • Zum 17. Jahresgedenken an Dipl. Ing. Heribert Mathis, von: Annelies Mathis mit Familien, Goethestraße 5, dem lieben Gatten und Vater u 40,–. Dach überm Kopf – Indien • Zum Gedenken an Hans-Jörg Amann, G.-Maximilian-Str. 31, von: Elfi und Hubert Hämmerle, Lustenau u 20,–. Allen Spendern ein herzliches Vergelt’s Gott!

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Karl Samstag, 8. Jänner: Hl. Severin 16.30 bis 17.15 Beichtgelegenheit 17.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Sonntag, 9. Jänner: Taufe des Herrn Stundenbuch: 3. Woche Lesungen: 1. Jes 42,5a.1–4.6–7; 2. Apg 10,34–38; Evangelium: Mt 3,13–17;  7.30 Messfeier in der Pfarrkirche 10.00 Messfeier in der Pfarrkirche Montag, 10. Jänner: 19.00 Messfeier in der Krankenhauskapelle, anschließend Eucharistische Anbetung Dienstag, 11. Jänner:  7.30 Rosenkranz und  8.00 Messfeier in St. Anton 19.00 Messfeier im Sozialzentrum Mittwoch, 12. Jänner: 18.00 Eucharistische Anbetung 19.00 Jahrtagsgottesdienst in der Pfarrkirche für: Walfriede Gricnik, Lustenau Josef Schmid, Mozartstraße 15 Elisabeth Amann, Zwischenwasser

.


.

Hohenems

7. Jänner 2011

10

Werner Brändle, Hochquellenstraße 39 Christine Painsy, Graz Felix Loacker, Rembrandtweg 1a und alle im Monat Jänner verstorbenen Pfarrangehörigen Donnerstag, 13. Jänner: Hl. Hilarius  7.30 Rosenkranz und  8.00 Messfeier in der Kapelle St. Karl Freitag, 14. Jänner:  7.25 Messfeier in St. Rochus Samstag, 15. Jänner: 16.30 bis 17.15 Beichtgelegenheit 17.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche

Altkatholische Kirche Vorarlberg

Öffnungszeiten der Pfarrkanzlei: Montag bis Freitag, von 8.00 bis 12.00 Uhr Dienstag, von 14.00 bis 17.00 Uhr

AV: Der für Samstag, 8. Jänner vorgesehene Lawinenkurs für Tourengeher (LVS-Suche etc.) findet nicht statt – Ersatztermin ist Samstag, 15. Jänner 2011.

Telefon 05576 72312, E-Mail: pfarre.st.karl.hohenems@aon.at

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Konrad

Samstag, 8. Jänner: Hl. Severin 18.00 Vorabendmesse Sonntag, 9. Jänner: Taufe des Herrn  8.00 Messfeier 10.00 Gemeindegottesdienst Dienstag, 11. Jänner:  7.20 Schülermesse Mittwoch, 12. Jänner:  8.00 Messfeier, anschl. Aussetzung und Anbetung im Gebetsraum bis 10.00 Uhr Donnerstag, 13. Jänner: Hl. Hilarius 19.30 Jahrtagsmesse für Alois Vogel und Oskar Rüdisser sowie für alle im Jänner verstorbenen Pfarrange- hörigen, anschl. Aussetzung und Anbetung im Gebetsraum bis 21.00 Uhr Freitag, 14. Jänner:  8.00 Messfeier, anschl. Aussetzung und Anbetung im Gebetsraum bis 19.00 Uhr 19.30 Gottesdienst der charismatischen Erneuerung der Diözese Feldkirch Samstag, 15. Jänner: Marien-Samstag 18.00 Vorabendmesse Öffnungszeiten im Pfarrbüro St. Konrad Montag und Dienstag: 8.30 bis 11.30 Uhr Donnerstag: 14.00 bis 18.00 Uhr Telefon 05576 73106, E-Mail: pfarrestkonrad@aon.at

Evangelische Pfarrgemeinde A.u.H.B. Dornbirn, Rosenstraße 8 www.evangelische-kirche-dornbirn.at Kapelle St. Karl beim Rathaus Sonntag, 6. Februar:  8.30 Gottesdienst

Donnerstag, 6. Jänner: Erscheinung des Herrn 17.00 Gottesdienst mit Bischof Dr. Johannes Okoro und Ensemble Crescendo Evangelische Kirche, Rosenstraße 8, Dornbirn

Vereinsanzeiger Alpenverein: Einladung zum Singabend (jeweils am 1. Donnerstag im Monat). Nächster Termin: 13. 1. 2011, AV-Heim Erlach. Beginn: 20 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen. Tel. Auskünfte unter 05576 73497.

AV: Schwerpunkttag – „LVS-Trainingscenter“ in HohenemsSchuttannen: Trainieren Sie den Umgang mit Ihrem LVSGerät. (Pieps, Mammut-Pulse Barryvox, Ortovox etc.) Das Trainingscenter wird von der Bergrettung Hohenems betreut. Die Teilnahme ist kostenlos und u. a. eine ideale Möglichkeit, Kenntnisse im Umgang mit der Notfallausrüstung aufzu­ frischen. Termin: Sa, 15. Jänner 2011, 10.00 – 14.00 Uhr. Ort: Hohenems-Schuttannen – Alpenvereinshütte. AV: Jahreshauptversammlung für alle Mitglieder, Freunde und Sponsoren: Fr, 21. 1. 2011, 20 Uhr, Pfarrsaal St. Karl. Im Anschluss an die JHV Bildpräsentation aller Gruppen über deren Aktivitäten während des vergangenen Vereinsjahres. Bergrettung: Wir treffen uns am Samstag, dem 8. 1. 2011, zur Winterübung in Schuttannen. Abfahrt um 9.00 Uhr beim BRD-Heim. Ausrüstung: komplette Winterausrüstung. Ende um ca. 17.00 Uhr, anschließend gemütlicher Ausklang im Gasthaus Schuttannen. Bücherei: Pfarrheim St. Karl, Tel. 05576 7231214, Di 16–20 Uhr, Mi 9–12 und 16–20 Uhr; Fr 16–20 Uhr, Sa 9–12 Uhr, Bücher, Zeitschriften, Hörbücher, DVDs, CD-Roms, Internet. Fechtclub Hohenems: Interessierte können sich bei Rene Helfer melden, Tel: 0676 5535185. Fischereiverein: Wir geben bekannt, dass die Anträge für die Aufnahme in die Jugendfischergruppe wieder bis zum 31. 1. 2011 im Kiosk Bereuter, Schweizer Str. 79, aufliegen. Aufgenommen werden Jugendliche zwischen 10.00 und 17.00 Jahren aus dem Gemeindeblattbezirk sowie Lustenau. Weitere Aufnahmetermine sind für 2011 nicht vorgesehen. Krankenpflegeverein Hohenems: Angelika Kauffmannstr. 6, Tel. 05576 42431, Fax: 05576 424314; Sprechstunden: Mo–Mi–Fr 14.00 bis 15.00 Uhr. Am Wochenende siehe Notdienst. Mitanand – Mobiler Hilfsdienst: Hilfe im Alltag (Haushalt, Botengänge) Entlastung für Angehörige, Unterstützung um das Daheimsein für alte, kranke oder hilfsbedürftige Menschen zu ermöglichen. Kontakt: Tel. 0664 9161710 (Handy) oder während den Bürozeiten Montag bis Donnerstag, von 9.00 bis 11.00 Uhr, Tel. 05576 73277501.


Hohenems

7. Jänner 2011

Naturfreunde Hohenems: Spielkiste mit Hupfwurst, ­Großspielen, Mikado etc. für Kinderfest etc. zu ­verleihen. Auskunft Bernd Wehinger, Tel. 74944. Wir haben einen Fotoklub gegründet und veranstalten dazu am Samstag, dem 15. Jänner, um 14 Uhr im NaturfreundeVereinsheim, Kaiser-Josef-Straße 15, einen Info-Nachmittag. Es sind auch Nicht-Mitglieder herzlich eingeladen. Der erste Klubabend findet dann am 25. Jänner statt. Pfadfinder-Gilde (Altpfadfinder): Donnerstag, 13. 1. 2011: 20 Uhr Preisjassen der Hohenemser Altpfadfinder im Heim. Einsatz 5 Euro – alle erhalten einen Preis. Ringareia-Babysittervermittlung: Kontakt: Heike Stefani, Mo–Fr, 10–20 Uhr, Tel. 0650 5610801 Seniorenbund: Aktiv – Langlaufen: Dienstag, 11. 1. 2011. Bei entsprechender Witterung und Schneelage – Treffpunkt Postparkplatz (Fahrgemeinschaften), 12 Uhr. Auch Fuß­ gänger sind herzlich eingeladen. Infos: Gebhard Schneider, Tel. 77978.

11

Otten Kunstraum: Das Privatmuseum in der Schwefel­ badstraße 2 bietet Kulturinteressierten Gelegenheit, eine umfangreiche Sammlung bedeutender Werke der gegenstandslosen Kunst kennen zu lernen. E-Mail: mail@ottenkunstraum.at, www.ottenkunstraum.at Öffnungszeit: Jeden 1. Donnerstag im Monat von 16 bis  20 Uhr und nach Vereinbarung. „Museum auf Zeit“: Nunmehr in der Marktstraße 14 zu sehen ist die Ausstellung zur Burg Alt-Ems u.a. mit  3,5 Meter langem Modell und Fundstücken wie auch „Kästle – die weiße Legende“ mit Skimodellen nebst Informationen zu Siegen und Technik.  Öffnungszeit: jeden Freitag von 17.00 bis 19.00 Uhr mit Führungen. Weitere Besichtigungen gegen Voranmeldung: Museum „Alt-Ems“: Ing. Emmo Amann, Tel. 0664/3672169, Schiausstellung „Kästle“: Horst Wehinger, Tel. 0664/ 3579586, Schulklassen: Doris Banzer, Tel. 05576/73315

Kegeltermin im Kegel-Center/Koblach: 14. 1. 2011, Treffpunkt Postparkplatz (Fahrgemeinschaften), 13.30 Uhr. Seniorenring: Spielenachmittag im Café Lorenz, Donnerstag, 13. Jänner ab 15 Uhr. Stationäres Hospizteam im Krankenhaus Hohenems: Wir unterstützen und begleiten kranke und sterbende Menschen und deren Angehörige im Krankenhaus Hohenems, Krankenhausseelsorge, Gerhard Häfele, Telefon 05576 7032563. Vereinigung türkischer Eltern in Vorarlberg (Vorarlberg türk veliler birli ˘ gi): Vereinszweck ist eine Brücke zwischen türk. Eltern und verschiedenen Schulen aufzubauen. Kontaktmöglichkeit jederzeit, Tätigkeit in ganz Vorarlberg, Sitz in Hohenems: Tel. 73847, Obfrau Nihal Poyraz.

Museen in Hohenems Jüdisches Museum: Das Museum in der Schweizer Straße 5 präsentiert Spannungsfelder jüdischer Geschichte und stellt produktive Fragen an unsere Gegenwart. Tel. 05576 73989, E-Mail: office@jm-hohenems.at, www.jm-hohenems.at Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags sowie feiertags von 10.00 bis 17.00 Uhr.

.

GBH 11-01  

Sternsingeraktion 2011Sternsingeraktion2011 Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder FReitAG, 7. JäNNeR 2011 NR. 1 Wir setzen Zeichen fü...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you