Issuu on Google+

122. JAHRGANG

FREITAG, 6. AUGUST 2010

NR. 31

Gemeindeblatt Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems Einzelpreis c 0,40

Götzis Besuchen Sie die Rassehundeschau für britische Hütehunde. Aussteller aus sieben Nationen werden vertreten sein. Sonntag, 8. August 2010, ab 10 Uhr, Stadion Mösle

Altach Die Gemeinde Altach lädt zu den Veranstaltungen vom Altacher Sommer 2010 ein. Weitere Infos siehe Inserat im amtlichen Teil oder unter www.altach.at Nächster Termin: Mittwoch, 11. August 2010

Koblach Voranzeige – Open air am Tennisplatz mit „Bruce the voice“ Freitag, 13. August 2010, 20.00 Uhr

Freitag, 6. August 2010

Mäder Der Tennisclub Mäder lädt alle zu seinem „Weinlaubenfest“ ein. Es ist neben kulinarischen Genüssen auch für musikalische Unterhaltung gesorgt.

„4 nach 40“ Hohenems Das Vorarlberger „Theatermobil“ macht wieder Halt auf dem Schlossplatz: Dieses Mal mit einer Komödie von Fritz Schindlecker und Leo Bauer. „Das ist wirklich lustig. Vier Menschen bleiben in einer Liftkabine stecken und alle sind im gleichen Jahr geboren“ – Ute Hoffmann, Dagmar Rohm, Markus Vögel und Armin Weber

beginnen auf engstem Raum über das Leben zu grübeln. Was war, was hätte sein können, was kommt vielleicht noch, wenn der Mensch im Lift und in der Mitte seines Lebens steht? Die Veranstaltung ist bei freier Platzwahl überdacht und findet bei jeder Witterung statt. Kartenvorverkauf: Schlosskaffee, Hypo Hohenems und Musikladen (VVK e 15 Abendkassa e 17) Schlossplatz, 20.30 Uhr

Samstag, den 7. August 2010, ab 18 Uhr


Badeparadies „Alter Rhein“

Bitte haltet unser wunderschönes Naherholungsgebiet sauber

www.hohenems.at

Der Alte Rhein ist ein Paradies. Für passionierte SchwimmerInnen, Sonnenbadende, Hundchen, Herrchen und Frauchen. Für Kids und Jugendliche, für Fischer und Taucher. Im Sommer wird das Gebiet nicht nur intensiv genutzt, sondern leider auch verschmutzt. Ein Appell an alle NutzerInnen: Bitte lasst keinen Abfall liegen. Damit unser Paradies bleibt.


Inhalt 6. August 2010

Gemeindeblatt Nr.31

Allgemein

Seite 2

Hohenems

Seite 6

Götzis

Seite 13

Altach

Seite 20

Koblach

Seite 27

Mäder

Seite 29

Anzeigen

Seite 31

Kleinanzeigen

Seite 56

Impressum Redaktion Hohenems: Tel. 05576/7101-1131 DW Mag. Martin Hölblinger, redaktion@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-42, Carmen Heinzle, carmen.heinzle@goetzis.at Altach: Bianca Trebitsch, Brigitte Hellrigl Koblach: Monika Amann Mäder: Sabine Scheyer – Adressen wie unten

Medieninhaber Stadt Hohenems und Marktgemeinde Götzis Verantwortlicher Schriftleiter: Bürgermeister DI Richard Amann Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt GmbH, Dornbirn.

Abgabetermin Abgabeschluss für Inserate ist jeweils Dienstag, 12 Uhr. Bei Feiertagen kann sich der Annahmeschluss vorverlegen.

Abo + Anzeigen Hohenems: Tel. 05576/7101-0 Fax DW 1139 Carmen Egger, carmen.egger@ hohenems.at; Abo: Rudolf Sommer, Tel. 0664/2040400, rudolf.sommer@vol.at Götzis: Tel. 05523/5986-42 Fax DW 40 Carmen Heinzle, gemeindeblatt@goetzis.at Altach: Tel. 05576/7178-18, Fax DW 25 Bianca Trebitsch, gemeindeblatt@altach.at Koblach: Tel. 05523/62875 Fax DW 20 M. Amann, gemeindeblatt@koblach.at Mäder: Tel. 05523/52860-14 Fax DW 20 Sabine Scheyer, gemeindeblatt@maeder.at Titelfoto: theatermobil

Kalender 32. Woche Sonnen-Aufgang 6.07 Uhr Sonnen-Untergang 20.45 Uhr

Editorial Uf am Bänkle Oft erzählte mir mein Vater von dem Nachbarn, der, wenn er einen Schluck Most trank, immer hörbar dreimal mit den Lippen nachschmatzte. Der Most habe eben eine gesunde Säure gehabt. Mein Vater konnte nur deshalb davon erzählen, weil sich die Nachbarn regelmäßig trafen und das nicht aufgrund einer Einladung, sondern einfach so, ohne großes „Gsprang“, vor dem Haus auf dem obligatorischen „Bänkle“. Nach der Fußballweltmeisterschaft bietet das Fernsehprogramm keine abendlichen Höhepunkte, die es rechtfertigen würden, einen schönen Abend vor dem Televisionsgerät zu verbringen. Nicht, dass Sie glauben, meine Frau und ich hätten uns nichts mehr zu sagen, aber manchmal schätzt man doch auch die Gesellschaft anderer – vielleicht auf deren „Bänkle“. Da sind die Nachbarn mit dem Hund, bei denen man, wenn sie zu Hause sind stets willkommen ist. Die, die auch noch später und selbst bei etwas kühleren Temperaturen in der Pergola sitzen und uns spontan hereinwinken und sie, deren Magnolienhecke nicht so dicht sein könnte, uns zu übersehen und zu sich zu rufen. Und der, der froh ist, dass seine Terrassenplatten jetzt endlich gerade verlegt sind, dass die Besucherstühle nicht wackeln und schließlich wir, deren Garten für diese Nachbarn immer offen steht. Dabei frage ich mich immer öfter, sollten wir nicht ein „Bänkle“ vor das Haus stellen? GR. Mag. Christoph Kurzemann, Obmann Kulturausschuss in Götzis

a Montag, 9. 8. Theresia Benedicta v. K., Roman a Dienstag, 10. 8. Laurentius, Astrid, Philomena, Erich s Mittwoch, 11. 8. Klara v. A., Luise, Susanna, Donald s Donnerstag, 12. 8. Hilaria, Eusebius, Radegund d Freitag, 13. 8. Pontain, Hippolyt, Kassian, Ludolf d Samstag, 14. 8. Maximilian K., Wernfried, Eberhard f Sonntag, 15. 8. Alfred, Rupert, Napoleon, Altfried

Das Wetter Zeitweise sonnig, wärmer Der Donnerstag geht trüb, nass und kühl zu Ende bei rund 17 Grad am Nachmittag. Auch der Freitag bleibt oft stark bewölkt, es gibt aber nur noch einzelne Schauer bei rund 20 Grad. Am Wochenende wird es zunehmend sonnig und immer wärmer mit rund 26 Grad am Sonntag. Es gibt somit gutes Freizeit- und Ausflugswetter. Auch zu Beginn der neuen Woche ist es sommerlich warm und oft sonnig.

Der Mond Abnehmender Mond, unter sich gehend. 6. bis 10. August: Übungen/Massagen zum Entspannen und Entgiften. 6. August: ideal für Nagelpflege. 9. bis 12. August: günstig zum Haare schneiden. 10. August: Neumond, idealer Fastentag. Ab 11. August: zunehmender Mond. 11. und 12. August: Übungen/ Massagen zur Regeneration und Kräftigung, ideal für Haare schneiden und eine Dauerwelle.

.


.

Allgemein Notdienste und Serviceinformationen

Ärztlicher Notdienst am Wochenende Hohenems

Mittwoch, 11. August 2010 Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576 76076

Samstag, 7. August 2010 und Sonntag, 8. August 2010 Dr. Christoph Schuler Hohenems, Goethestraße 4 Tel. 05576 74020 oder 75497

Donnerstag, 12. August 2010 Dr. Joachim Hechenberger Hohenems, Graf-Maximilian-Straße 13 Tel. 05576 73303

Sprechstunden für dringende Fälle an Samstagen, Sonn- und Feiertagen: jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Götzis, Altach, Koblach und Mäder Achtung – Geteilter Notdienst am Wochenende! Samstag, 7. August 2010, um 7.00 Uhr, bis Sonntag, 8. August 2010, um 7.00 Uhr Dr. Erich Scheiderbauer Ordination: Altach, Bahnstraße 23 Tel. 05576 72571 Sonntag, 8. August 2010, um 7.00 Uhr, bis Montag, 9. August 2010, um 7.00 Uhr Dr. Elisabeth Brändle Ordination: Götzis, Montfortstraße 4, Tel. 05523 58308

Bei Nichterreichbarkeit Ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeit erreichen Sie in dringenden Fällen: Donnerstag, 5. August 2010 Dr. Norbert Mayer Götzis, Tel. 05523 51122 oder 0664 4524555 Freitag, 6. August 2010 Dr. Reinhard Längle Koblach, Tel. 05523 62895 oder 0664 2048690 Montag, 9. August 2010 Dr. Dietmar Koch Mäder, Tel. 05523 62190 oder 53845 Dienstag, 10. August 2010 Dr. Hans-Karl Berchtold Götzis, Tel. 05523 64960 oder 0650 4014027

Die Anwesenheit des Arztes in der Ordination jeweils von 11.00 bis 12.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr.

Mittwoch, 11. August 2010 Dr. Reinhard Längle Koblach, Tel. 05523 62895 oder 0664 2048690

Werktagsbereitschaftsdienst

Donnerstag, 12. August 2010 Dr. Dietmar Koch Mäder, Tel. 05523 62190 oder 53845

Hohenems Der Dienst beginnt am Morgen um 7.00 Uhr und endet am Folgetag um 7.00 Uhr. Bei Nichterreichbarkeit ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeiten erreichen Sie in dringenden Fällen: Freitag, 6. August 2010 Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576 76076 Montag, 9. August 2010 Dr. Joachim Hechenberger Hohenems, Graf-Maximilian-Straße 13 Tel. 05576 73303 Dienstag, 10. August 2010 Dr. Christoph Schuler Hohenems, Goethestraße 4 Tel. 05576 74020 oder 75497

Ordination geschlossen: Dr. Hans-Karl Berchtold Dr. Roland Kopf Dr. Wolfgang Payer MR Dr. Wilfried Müller

bis 6. August 2010 bis 13. August 2010 bis 20. August 2010 vom 9. bis 27. August 2010

Zahnärztliche Notdienste Hohenems Samstag, 7. August 2010 und Sonntag, 8. August 2010 Dr. Peter Oberhofer Dornbirn, Riedgasse 9/II Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr.


Allgemein

6. August 2010

Bezirk Feldkirch Samstag, 7. August 2010 und Sonntag, 8. August 2010 Dr. Thomas Gärtner Götzis, Hauptstraße 24 Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhr. Nähere Infos auf der Homepage: http://vlbg.zahnaerztekammer.at

Apotheken Nacht- und Bereitschaftsdienst an Werktagen für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

Apotheke zum hl. Nikolaus, Altach (und Arbogast Apotheke, Weiler) Elisabeth Apotheke, Götzis Kreuz Apotheke, Götzis Nibelungen Apotheke, Hohenems (und Marien Apotheke, Rankweil) Kaulfus Apotheke, Hohenems (und Vinomna Apotheke, Rankweil)

Apotheken Wochenenddienst für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

3

Soziales

Ratgeber Die Fähre – Ihre kompetente Partnerin in Drogenfragen: Hilfe und Beratung für Suchtmittelgefährdete und deren Angehörige. Montag–Freitag 9.30–12.30 Uhr, Dienstag und Donnerstag 15.00–19.00 Uhr, Telefon 05572 23113, E-Mail: connect@diefaehre.at, www.diefaehre.at Ehe- und Familienzentrum Dornbirn, Winkelgasse 3, Telefon 05572/32932 für Lebens- und Konfliktberatungen. Sozialmedizinischer Dienst der Caritas: Beratung – Therapie – Info bei Abhängigkeitserkrankungen (Alkohol, Medikamente, Essstörungen). Hospizbewegung der Caritas: Begleitung für sterbende und trauernde Menschen und Angehörige, Caritashaus, Lustenauerstraße 3, 6850 Dornbirn, Telefon 05522 200-4032. Telefonseelsorge 142: Bei Sorgen oder Problemen, wir reden mit Ihnen Tag und Nacht unter der kostenlosen Telefonnummer 142. Institut für Sozialdienste, Beratungsstelle Hohenems: Sozialarbeit, Psychologie und Psychotherapie, Supervision und Familienberatung. Krisen bei Erwachsenen, Ehe und Partnerschaft, Familie, Sexualität und Schwangerschaft, Kindern und Erziehung, Jugendlichen, Migranten und Migrantinnen. Öffnungszeiten: Mo–Fr von 8–12 Uhr, Termine werden ganztägig vergeben. Di–Do zwischen 8.30 und 10.30 Uhr steht ein Beratungsdienst ohne vorherige Anmeldung zur Verfügung. Telefon 05576 73302, www.ifs.at

Samstag, 7. August 2010, 8.00 Uhr bis Montag, 9. August 2010, 8.00 Uhr: Kaulfus-Apotheke, Hohenems Vinomna-Apotheke, Rankweil

Psychosoziale Gesundheitsdienste Dornbirn: Wir bieten Menschen, die an seelischen Problemen leiden, individuelle Hilfe und Unterstützung für Betroffene und Angehörige an. Unser Angebot beinhaltet medizinische, psychologische und psychotherapeutische Hilfe, Beratung und Begleitung bei sozialen und psychischen Problemen, Hilfe zur Selbsthilfe steht immer im Vordergrund. Telefon 05572 20110 (Mo bis Fr 9–11 Uhr).

Sonntagsdienst der Krankenschwestern

Vorarlberger Selbsthilfe Prostatakrebs: Hallo Männer, nun sind wir auch im Netz! Besucht uns unter: www.vsprostatakrebs.at

für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Selbsthilfegruppe LEGA: Der Verein LEGA fördert Menschen mit Problemen wie Lese-, Rechtschreib- oder Rechenschwäche. Sie sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen. Informationen erhalten Sie bei Ute Forster unter 0676 7266891.

Sonntag, 8. August 2010, von 8.00 bis 12.00 Uhr: KPV Altach, Tel. 0699 11818387

Tierärztlicher Notdienst Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt.

Familienhilfe der Caritas: Einsatzleitung für den Bezirk Dornbirn: Rosa Berchtold, Lustenauerstraße 3, 6850 Dornbirn, Telefon 05522 200-1043. Einsatzleitung für den Bezirk Feldkirch und Bludenz, Claudia Linder, Telefon 05522 200-1049, E-Mail: claudia.linder@caritas.at AA Anonyme Alkoholiker: Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie schwer es ist, zur Erkenntnis zu gelangen, Alkoholiker zu sein. Wenn du zweifelst und dir Sorgen über dein Trinken machst, wenn du jemals auch nur den Gedanken, den Wunsch gehegt hast, dir möge in dieser Hinsicht geholfen werden, dann bist du hier richtig. Kontakt: 19–22 Uhr, Telefon 0664 4888200.

.


.

Allgemein

6. August 2010

Garten

Die Gartenliesel rät:

Kräuterernte

Kohlrabi auspflanzen

August ist die beste Zeit, um Kräuter für den Winter zu trocknen oder einzulegen. Sonne und Wärme bewirken, dass viele ätherische Öle, die für den guten Geschmack verantwortlich sind, in den Kräutern gebildet werden. Kräuter besitzen das intensivste Aroma und lassen sich gut verarbeiten, wenn • sie kurz vor dem Aufblühen stehen • das Wetter vor der Ernte mehrere Tage lang warm und trocken war • ab zehn Uhr, nachdem der Tau abgetrocknet ist, bis mittags • die Blätter gesund, gut ausgefärbt und unversehrt sind. Mit scharfem Messer oder Schere schneidet man ganze Zweige dicht am Boden ab und bringt sie gleich in den Schatten. Man erntet nur so viele Kräuter auf einmal, wie man in kurzer Zeit trocknen und verarbeiten kann. Schütteln Sie die Kräuterbündel zuerst aus, damit kleine Tiere herausfallen können. Dann zupfen Sie verfärbte, angefressene oder verkrüppelte Blättchen ab. Bündeln Sie dann wenige Stängel zu lockeren Sträußen, binden Sie diese mit einem Gummiband zusammen und hängen Sie diese kopfüber in einem warmen, dunklen und luftigen Raum auf. Wenn die Kräuter so trocken sind, dass sie beim Zerreiben knistern, streifen Sie die Blätter von den Stängeln und füllen sie locker in luftdicht verschließbare und lichtdichte Gefäße. Besonders aromaschonend kann man Kräuter auch trocknen, indem man die Blätter, Triebspitzen oder Blüten von den Stängeln zupft und locker in nur einer Schicht auf Tücher, Gitter oder Haushaltspapier auslegt. Kräuter mit weichen Blättern wie Petersilie, Dill, Schnittlauch oder Zitronenmelisse verlieren beim Trocknen ihr Aroma. Sie werden besser klein geschnitten und in wiederverschließbare Gefrierbeutel gefüllt. Oder man füllt sie – fein geschnitten – dicht gestopft in einen Eiswürfelbehälter, gießt etwas Wasser oder Gemüsebrühe darüber und friert das Ganze ein. Sind sie durchgefroren, kann man sie als Kräuterwürfel ebenfalls in einen wiederverschließbaren Kunststoffbeutel geben und im Gefrierfach aufbewahren, bis sie ihr Aroma in Suppen, Soßen oder gekochten Speisen abgeben.

4

Bis Mitte August kann noch Kohlrabi ausgepflanzt werden. Achten Sie auf gleichmäßiges Gießen besonders an heißen Tagen, dann platzen die Knollen nicht und werden auch nicht holzig. Das sind sie auch nicht, wenn Sie Kohlrabi rechtzeitig ernten: ihr Durchmesser sollte nicht mehr als sechs Zentimeter betragen. Nur Riesensorten bleiben länger zart.

Beersträucher auslichten Alte Johannisbeer- und Stachelbeersträucher kann man bereits nach der Ernte auslichten. Denn jetzt im belaubten Zustand erkennt man viel leichter, welche Triebe zu dicht stehen. Die alten Triebe erkennt man daran, dass ihre Rinde dunkler und rauer ist.

Tomaten einkürzen Nach wie vor setzen Tomaten neue Blüten an. Aus ihnen reifen aber bis zum Herbst keine aromatischen Früchte mehr. Darum sollte man diese Blütenrispen abschneiden, damit die Pflanze ihre ganze Kraft in die vorhandenen Früchte stecken kann.

Durchpflücken In diesen Wochen reifen viele Fruchtgemüse. Sie sollten spätestens alle zwei Tage ernten. So werden die Früchte nicht hart oder überreif und das regelmäßige Pflücken fördert den weiteren Fruchtansatz. Denn die reifenden Früchte an den Pflanzen senden ein pflanzliches Hormon aus, das die Blütenbildung und weitere Fruchtbildung behindert.

Neue Blüten Rittersporn, Katzenminze und Steppensalbei haben schon abgeblüht. Wenn man ihre Stängel bodennah zurückschneidet, bilden sie gleich einen neuen Schub Stängel und setzen die Blüten schon nach kurzer Zeit fort. Das Gleiche gilt auch für einige Storchschnabelsorten. Auch bei sommerblühenden Ziergehölzen wie Deutzien, Weigelien oder dem Pfeifenstrauch wird Abgeblühtes ausgelichtet. Sofort bilden sich neue Seitentriebe, die im kommenden Jahr blühen.

Gartenarbeiten mit dem Mond Der Mond geht ab 6. August unter sich und nimmt ab 10. August (Neumond) zu. Freitag, 6. August Krebs Blatt Samstag, 7. August Krebs Blatt Sonntag, 8. August Krebs Blatt Montag, 9. August Löwe Frucht Dienstag, 10. August Löwe Frucht Mittwoch, 11. August Jungfrau Wurzel Donnerstag, 12. August Jungfrau Wurzel

„Kopfüber“ hängt man Kräuter zum Trocknen auf.

Krebstage sind günstig zum Setzen und Säen von Blattgemüse, die kommenden Tage besonders, denn bei abnehmendem Mond gesetzter Salat kopft gut. Die Löwetage (im abnehmenden Mond) eignen sich hervorragend zum Säen, Setzen und Pflanzen von unterirdisch gedeihenden Gartenund Feldfrüchten. Und wer Obst- und Safttage einlegen will, tut das am besten an diesen Tagen. An den Jungfrautagen sind alle Setz- und Pflanzarbeiten von Erfolg gekrönt: Die Erde lässt alles schön aufgehen.


Allgemein

6. August 2010

Umwelt

Engerlinge im Garten, was tun? In regelmäßigen Abständen kommt es zu einem vermehrten Auftreten von Engerlingen in vielen Gärten. Bemerkt wird ihre Anwesenheit meist erst durch Fraßschäden in Rasenflächen. Die weiß-gelblichen Engerlinge sind Larven der Blatthornkäfer, von denen der Maikäfer, der Junikäfer und der absolut harmlose Rosenkäfer bei uns heimisch sind. Es ist immer wichtig genau zu wissen um welche Art „Gast“ es sich handelt, denn nur bei Engerlingen des Maiund Junikäfers kommt es zu Fraßschäden in Rasen und an Kulturpflanzen.

5

• Verpuppung im Juli/ August • Schlupf der Käfer April/ Mai • Engerlinge ernähren sich von abgestorbenem Pflanzenmaterial, deshalb findet man diese meist im Komposthaufen. Der Rosenkäfer ist ein Nützling und setzt mindestens genauso viel Material um, wie ein Regenwurm, deshalb die Engerlinge aus dem Komposthaufen nicht vernichten!

Bestimmungsmerkmale der einzelnen Engerlinge Mit freiem Auge sind die einzelnen Arten nicht zu unterscheiden. Der Fundort (Rasen oder Komposthaufen) lässt zumindest eine Identifizierung des Rosenkäfers zu.

Mögliche Maßnahmen Hilfe durch natürliche Feinde im Garten • Käfer: Spatzen, Krähen, Fledermäuse • Engerlinge: Spitzmäuse, Maulwürfe, Igel, Grünspecht Verhinderung der Eiablage • Das Absammeln der Käfer ist natürlich eine effiziente Methode. • Das Mähen der Wiesen erst nach dem Flug der Käfer erschwert die Eiablage in bodennahe Regionen. • Die künstliche Beregnung macht Flächen für die Eiablage weniger attraktiv. Die Weibchen wählen die Plätze für die Eiablage nach der Erdabstrahlung. Je trockener und weniger dicht der Rasen ist, umso begehrter ist der Platz für die Weibchen. • Engmaschige Insektenschutznetze über gefährdeten Beeten können während des Flugs ebenso schützen.

Engerline – Larven des Maikäfers.

Entwicklungszyklen und Spuren Maikäfer (Melolontha melolontha) • Eiablage im Mai / Juni • Schlupf der ersten Engerlinge bereits Ende Juni; verbringen 3–5 Jahre unter der Erde, deshalb ca. alle 4 Jahre vermehrtes Auftreten des Käfers • Verpuppung im Sommer Juli / August • Schlupf der Käfer im April / Mai • Schäden: Blattfraß durch die Käfer; Wurzelfraß durch die Engerlinge Junikäfer (Amphimallon solistitiale) • Eiablage Juni / Juli • Schlupf der ersten Engerlinge bereits Ende Juli; Engerlinge bleiben 2–3 Jahre im Boden • Verpuppung im August / September • Schlupf der Käfer Mai / Juni • Schäden: Blattfraß durch Käfer, Wurzelfraß durch die Engerlinge; besonders häufig werden Rasenflächen heimgesucht

Engerlinge • Häufige Bodenbearbeitung vermindert die Anzahl Engerlinge, da sie sehr verletzungsempfindlich sind. • Das mehrfache, tiefe Fräsen von Flächen verspricht eine hohe Erfolgsrate gegen die Engerlinge. • Einsatz von Nematoden (Fadenwürmern), die den Darmtrakt der Engerlinge befallen oder Pilzgerste, die ebenfalls die Engerlinge direkt befällt ist bei geeigneter Witterung vielversprechend. Die Nematoden werden mit dem Gießwasser ausgebracht und die Pilzgerste ausgesät. Weiter Informationen unter: • inatura-Fachberatung: fachberatung@inatura.at oder Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 Uhr unter Telefon +43 (0) 676 83306-4766.

Rosenkäfer ( Cetonia aurata) • Eiablage Mai/ Juni • Schlupf der ersten Engerlinge bereits Ende Juli; Engerlinge bleiben 2–3 Jahre im Boden

.


.

Hohenems Verlautbarungen der Stadt Hohenems

www.hohenems.at

Rathaus

Gespräche zur Pflege im Alter Am Montag der vergangenen Woche begrüßte Bürgermeister DI Richard Amann Amtskollegen aus Reutte/Tirol zum Erfahrungsaustausch im Rathaus. Bürgermeister Alois Oberer und Vizebürgermeisterin Elisabeth Schuster waren mit einer Delegation nach Vorarlberg angereist, um vor Ort Sozialzentren zu besichtigen – ein solches ist derzeit in Reutte geplant. Nach einer Führung durch die Hohenemser SeneCura-Heime fanden Gespräche im Rathaus statt. Dabei wurden die Geschichte wie die Entwicklung der Hohenemser Sozialeinrichtungen vorgestellt. Das Stadtoberhaupt sprach mit den Besuchern aus Tirol nicht nur über die Sozialzentren, von deren persönlicher Betreuung und sensiblem Umgang mit den BewohnerInnen sich die Gäste überzeugen konnten. Besprochen wurde dabei auch das umfangreiche Netz an Hohenemser Institutionen und Vereinen, welche sich in den Dienst der älteren MitbürgerInnen gestellt haben, wie beispielsweise der Krankenpflegeverein, der Mobile Hilfsdienst, die Sozialkreise der Pfarren, die verschiedenen Seniorenvereinigungen und der städtische Bürgerservice.

30. Juli 2010: Der Wasserpegel des Emsbaches zeigt sich im Hohenemser Zentrum erhöht, bedeutete jedoch keinerlei Gefahr.

gangene Woche zu zahlreichen Überschwemmungen in der ganzen Region geführt hatte, brachte in Hohenems hingegen keine größeren Probleme.

Sicher und attraktiv Das Projekt „Emsbachaufweitung“ war von vornherein unter zwei Gesichtspunkten durchgeführt worden: Neben der Attraktivierung des Zentrums und Öffnung des Schlossplatzes zum Wasser mittels Sitzstufen erfolgten auch mehrere Baumaßnahmen hinsichtlich einer verstärkten Hochwassersicherheit im Stadtzentrum: Die Bachsohle war auf einer Ausbaustrecke von rund 100 Metern bis zu 2,6 Meter verbreitert und der Emsbach zwischen 0,55 und 1,30 Meter abgesenkt worden.

Bgm. Richard Amann und Kurt Linder, Beirat der SeneCura und Vorstandsmitglied im Krankenpflegeverein, informierten zu den sozialen Einrichtungen in Hohenems.

Bau

„Emsbachaufweitung“ bewährte sich bei Starkregen Die im Frühling 2010 im Stadtzentrum fertiggestellte Emsbachaufweitung hat sich bewährt: Dank der Abtiefung und Verbreiterung der Bachsohle kam es in der niederschlagsreichen letzten Woche zu keinen Überflutungen. Im von starken Regenfällen heimgesuchten Sommer 2005 war der Emsbach auch im Bereich des Hohenemser Schlossplatzes über die Ufer getreten. Der Starkregen, der ver-

23. August 2005: Im „Hochwassersommer“ tritt der Emsbach auch im Bereich des Schlossplatzes über seine Ufer.


Hohenems

6. August 2010

7

Bau

Straßenarbeiten im Stadtgebiet Die großangelegten Arbeiten zur Verlegung der L 190 liegen trotz widriger Witterung im Zeitplan. Die beidseitige Sperre des unteren Teilstücks der Bahnhofstraße musste aufgrund des letztwöchigen Starkregens vergangene Woche noch kurz verlängert werden, inzwischen ist die Straße wieder für den einspurigen Verkehr freigegeben: Der Deckbelag wurde aufgetragen, die Sonden für die neue Ampel an der Kreuzung Bahnhofstraße/AngelikaKauffmann-Straße wurden platziert. Pflasterarbeiten finden noch vor dem Rathaus wie auch in der gesamten Bahnhofstraße statt, wo Planierarbeiten, Belagsfräsarbeiten und Belagsarbeiten erfolgen. Die Einbahnregelung bleibt weiterhin bestehen. Trotz des starken Regens der vergangenen Tage sind die Arbeiten im Zeitplan: Eine Verkehrfreigabe ist für Ende August angesetzt; bis dann sollen alle Arbeiten im Fahrbahnbereich abgeschlossen sein.

Zahlreiche BesucherInnen fanden sich zum Auftakt der Konzertreihe auf dem Schlossplatz ein.

Handgemachte Musik vom Feinsten: Die Multinstrumentalisten Walter Batruel und Dietmar Bitsche begeisterten die Blues-Freunde.

Pflasterarbeiten vor dem Rathaus wie auch in der gesamten Bahnhofstraße erfolgen demnächst. Junge „Treffpunkt Schlossplatz“-Fans.

Kultur

Blues unter blauem Himmel Das Wetter spielte mit: Vergangenen Samstag konnte die Open-Air-Konzertreihe „Treffpunkt Schlossplatz“ mit einem Auftritt des Duos „Hems Harlem“ starten. Musik bei freiem Eintritt und unter freiem Himmel ist das Motto der sommerlichen Veranstaltungsreihe im Herzen von Hohenems. Nachdem der eigentlich geplante Auftakt mit „Westlive“ in der Woche zuvor ins Wasser fiel, sorgten die eingefleischten Blues-Musiker Walter Batruel und Dietmar Bitsche für den gelungenen Start der beliebten Veranstaltungsreihe. Das zahlreiche Publikum setzte sich wieder aus allen Altersschichten zusammen und genoss den Samstagabend bei guter Musik auf dem bewirteten Platz.

Erstmals heuer lassen sich die Konzerte auch auf den „Emsbachstufen“ am Wasser genießen.

.


.

Hohenems

6. August 2010

Konzert mit Southmade am 7. August Diesen Samstag werden ab 19 Uhr Southmade zu hören sein: Handverlesene „Rock’n’Standards“ von Elvis, Chuck Berry, Johnny Cash, Carl Perkins und vielen anderen werden von dem Quartett ins Soundgewand des 21. Jahrhunderts gepackt. Für diese wie alle weiteren „Treffpunkt Schlossplatz“Termine gilt: Der Eintritt ist wieder frei und die Veranstaltung findet nur bei guter Witterung statt.

8

Musikalisch untermalt wird das Fest u.a. von den Hohenemser Chören, der Bürgermusik und dem Fanfarenzug. Emser Sagen von Stefanie Waldburg-Zeil, Kindertheater, ein Fackelzug und als besondere Überraschung das „Goldene Kegelspiel“, das auf der Burgwiese aufgebaut wird und Mittelpunkt eines Turniers ist, warten auf die BesucherInnen. Bereits am Freitag besteht die Möglichkeit, den Prozess des Kalkbrennens kennen zu lernen.

Literatur- und Kulturfahrt „Via Mala“ Kultur

Herbstprogramm des Kulturkreises Das eben veröffentlichte Programm sieht wieder zahlreiche Veranstaltungen und Angebote für Kulturfreunde vor. Der Hohenemser Kulturkreis hat soeben sein Programm der nächsten Monate vorgestellt: Neben den beliebten Reihen wie dem „Literarischen Zirkel“ , Vorträgen oder Exkursionen wird heuer zum großen Fest auf dem Schlossberg und zur Präsentation eines Buches über Hohenemser Hausnamen eingeladen. Für Mitglieder gibt es Ermäßigungen; mehrere der Veranstaltungen finden zudem bei freiem Eintritt statt.

Erntedankfeier Auch heuer wird das Fest gemeinsam gefeiert und aus mitgebrachten Feld- und Gartenfrüchten eine „Erntekrone“ gebildet und gesegnet. Zur musikalisch untermalten Feier werden ganz besonders Familien mit Kindern eingeladen – die Teilnahme ist frei. Samstag, 4. September 2010, 16 Uhr (Brogerers Kappele – Rheinfähre/Weidenstraße)

Perlen des Schlossbergs Am Samstag, 11. (17 bis 21 Uhr) und Sonntag, 12. September (10 bis 13 Uhr) wird zum großen Fest auf dem Hohenemser Hausberg eingeladen: Das Programm sieht nicht nur Führungen durch die Ruine Alt-Ems und historische Informationen vor, sondern versammelt zahlreiche Mitwirkende.

Unter Leitung von Prof. Dr. Elmar Schallert lernen die TeilnehmerInenn den berühmten Weg von Chur zu den Alpenpässen und Splügen und San Bernardino kennen, wie auch die Kirche St. Martin in Zillis mit ihren Deckenmalereien aus der Hochromantik. Samstag, 18. September 2010, 8 bis 20 Uhr (Abfahrt: Postparkplatz) Anmeldung bis 20. August bei Amann Reisen, Tel. 05576/72339 (Fahrtkosten: 35 Euro, Verköstigung individuell)

Emser Kost – Herdöpfl, Grumpara, Patata In Kooperation mit dem BSBZ beleuchtet Volkskundler Mag. Mag. Burghart Häfele die Kulturgeschichte der Kartoffel, während Konrad Nenning seine Erfahrungen als Kartoffelbauer mitteilt. Bekannte Sorten warten auf die Verkostung, musikalische Begleitung erfährt der Abend durch Zitherklänge von der tonart Musikschule. Freitag, 24. September 2010, 19 Uhr, Gasthof Habsburg (7 Euro inkl. „Herdöpfl & Bergkäs“)

Lange Nacht der Museen In der langen Nacht der Museen bieten alle Museen in Vorarlberg kostenlosen Eintritt und teilweise ein spezielles Rahmenprogramm. Im „Museum auf Zeit“ in der Marktstraße berichtet Dr. Norbert Peter über die in mehrjähriger Arbeit an der von der „Historischen Runde“ erstellten neuen Hohenemser Flurnamenkarte. Samstag, 2. Oktober 2010, 18 bis 1 Uhr, Vortrag ab 19 Uhr (Eintritt frei)

Holz-Kultur-Wanderung in Hittisau In Zusammenarbeit mit der VHS Hohenems wird gemeinsam mit Marion Maier die Kulturlandschaft des Bregenzerwaldes erforscht und die Verwendung von Holz als historischem Werkstoff. Abschluss ist ein Besuch bei Küfer Peter Lässer. Mitfahrmöglichkeiten werden bei Anmeldung (VHS Hohenems, Tel. 05576/73383, KursNr, 35e230) bekanntgegeben. Samstag, 9. Oktober 2010, 14 bis ca. 16. 30 Uhr (Treffpunkt: Frauenmuseum Hittisau)

Buchpräsentation: „Häusergeschichten aus Emsreute und Tugstein“

Die Burg Alt-Ems – hier auf einer Luftaufnahme von Ludwig Müller Ende Juli 2010 – steht im Zentrum der Veranstaltung „Perlen des Schlossbergs“.

Autor Kurt Mathis beschäftigt sich schon seit Jahrzehnten mit der Erforschung seiner engeren Heimat und stellt nun die Ergebnisse seiner Untersuchungen über die historischen Reutener Häuser in einem umfangreichen Bildband vor. Der Autor gibt in seinem Werk u.a. Kunde über Geschlechter, Sippen, Hausbesitzer und Hausnamen in der Reute. Samstag, 23. Oktober 2010, 20 Uhr, Feuerwehrhaus. Eintritt frei!


Hohenems

6. August 2010

Vortrag „Die zaghafte literarische Stimme der Russlanddeutschen“ In Zusammenarbeit mit der Bücherei Hohenems stellt Mag. Hedda Welte eine vielfach übersehene Literatur vor. Freitag, 12. November 2010, 20.15 Uhr, Öffentliche Bücherei (Eintritt: 6 Euro)

Führung „Kloster Mehrerau – ein kulturhistorisches Schatzkästchen“ Die Abtei Wettingen-Mehrerau ist seit dem Mittelalter ein geistiges Zentrum des Bodenseeraums, dessen Herzstück immer die 125.000 Bände umfassende Bibliothek war. Samstag, 4. Dezember 2010, 16 Uhr (Treffpunkt: bei der Klosterpforte; keine Anmeldung erforderlich, Unkostenbeitrag Führung: 5 Euro)

Literarischer Zirkel Dr. Karl-Heinz Heinzle führt ab Herbst wieder in die Welt der Literatur. Das Schaffen der AutorInnen) wird jeweils verdeutlicht vor dem Hintergrund der Epoche, der Bezüge und Vorlieben – ausgewählte Leseproben inspirieren zur eigenen Interpretation. Mittwoch, 13. Oktober, 10. November und 15. Dezember 2010 sowie 12. Jänner, 9. Februar und 9. März 2011, jeweils 9.30 Uhr, Gasthof Habsburg (Eintritt frei)

9

Sport

Auf den Hund gekommen Die Internationale Bodenseezuchtschau für Deutsche Schäferhunde war ein voller Erfolg. Am 24. Juli fand in Hohenems/Rheinfähre unter dem Ehrenschutz von Bürgermeister DI Richard Amann, der Landtagsabgeordneten Monika Reis, Stadtrat Friedl Dold und Ing. Hans Ludescher – Präsident des Vorarlberger Sportverbandes – die Internationale Bodenseezuchtschau für Deutsche Schäferhunde im Dreiländereck Österreich, Schweiz und Deutschland statt. Nach der langen Hitze hielt Regenwetter Einzug in Vorarlberg, welches aber weder Aussteller noch Zuschauer davon abhielt an der Veranstaltung teilzunehmen. Sehr erfreulich war, dass außer den Ausstellern auch einige namhafte „Schäferhundleute“ als Zuschauer nach Hohenems gekommen waren und dadurch ihre Verbundenheit zur Ortsgruppe bekundeten. Die unter der Leitung der SVÖ OG Rhein Hohenems durchgeführte Schau war mit 103 gemeldeten Hunden aus Europa

Soziales

Elternberatung Am Dienstag, dem 10. August, bleibt die Elternberatung Herrenried geschlossen. Ansonsten steht das Angebot allen Eltern und Kleinkindern jeweils am Dienstag von 8.30 bis 11 Uhr zur Verfügung; der nächste Termin ist der Dienstag, 17. August. Die Elternberatung befindet sich im Sozialzentrum Senecura Herrenried.

103 Hunde wurden für die Bodenseezuchtschau angemeldet.

Stellenangebot Das Team der Schülerbetreuung Hohenems-Herrenried sucht für das Schuljahr 2010/11 eine/n

engagierte/n Schülerbetreuer/in für Volks- und MittelschülerInnen Die Stelle umfasst ca. 10 bis 12 Wochenstunden. Die Stunden werden nach einem fixen Einsatzplan eingeteilt. Die Anstellung erfolgt über den Verein Schülerbetreuung Vorarlberg. Anforderungen: Erfahrungen im Umgang mit Kindern dieser Alterstufe, Teamfähigkeit, Flexibilität, (pädagogische Ausbildung von Vorteil) Bei Fragen können Sie sich gerne an Reinhard Maier, Tel. 05576/7101-1240 wenden. Bei Interesse senden Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 23. August 2010 an: Amt der Stadt Hohenems, Bildungsreferat, Reinhard Maier, Kaiser-Franz-Josef-Straße 4, 6845 Hohenems, www.hohenems.at

.


.

Hohenems

6. August 2010

sehr gut besucht, wobei durch die weite Anreise und Teilnahme von Ausstellern aus Deutschland, Italien, Schweiz und Österreich der Stellenwert der Veranstaltung in Hohenems noch hervorgehoben wurde. Die Ortsgruppe bedankt sich bei allen Teilnehmern, den Zuschauern für ihr Interesse und den Besuch, den Firmen und Spendern für ihre Unterstützung, sowie allen Helfern für ihre Mithilfe.

10

Vorarlberger Blindenbund • Zum Gedenken an Anna Kuhn, Hochquellenstraße 31, von: Elisabeth Schuler, Hochquellenstraße 58 u 10,–.

Kriegsopferverein Hohenems • Zum Gedenken an Karl Anton Milhalm, In der Rossa 10, von: Fam. Werner Mathis, Unterklienstraße 5 u 15,–.

Palliativstation, LKH Hohenems • Zum Gedenken an Karl Anton Milhalm, In der Rossa 10, von: Antonia Sandholzer, Radetzkystraße 37 u 20,–, Erna Sohm, Nachbaurstraße u 20,–.

Unsere Jubilare der Woche 10. 8. 1932 11. 8. 1913 11. 8. 1927 14. 8. 1929

Friedericke Schuler, Hochquellenstraße 58a Rosa Brandner, Markus-Sittikus-Straße 15 Karolina Wehinger, Wichnergasse 6/1 Alfred Vogelauer, Rembrandtweg 2a

Allen Jubilaren viel Glück und Gesundheit im neuen Lebensjahr.

Katholischer Arbeiterverein Hohenems • Zum Gedenken an Anna Kuhn, Hochquellenstraße 31, von: Walter Häfele mit Familie, Hochquellenstraße 53 u 20,–.

Markus Inama SJ – Straßenkinder in Bulgarien • Zum Gedenken an Karl Anton Milhalm, In der Rossa 10, von: Fam. Josef Drexel, Rossa 3 u 10,–.

Pfarre St. Karl • Zum 45. Jahresgedenken an Dir. Franz Höscheler, von: Tochter Ida Fend mit Familie, Schönwiesstraße 12, meinem lieben Papa u 25,–.

Spendenausweis Zum ehrenden Gedenken an Verstorbene werden folgende Spendeneingänge verzeichnet:

Krankenpflegeverein Hohenems • Zum Gedenken an Maria Käsermann, Lustenauer Str. 121, von: ihren Kindern, der lieben Mama u 60,–, Jahrgang 1926 u 100,–, Fam. Goswin Häfele, Erlachstraße 29 u 15,–, Viehzuchtverein Hohenems u 30,–, Fam. Franz Josef Amann u 15,–. • Zum Gedenken an Anna Kuhn, Hochquellenstraße 31, von: Fam. Erich Mathis, Bergstraße 1 u 20,–, Hilda und Anton Reis, Frühlingsgarten u 20,–, Kathi Hämmerle, Haldenstraße 11 u 10,–, Fam. Irmgard und Herbert Mayer, Haldenstraße 11a u 10,–, Rosmarie und Jürgen Reiner, Friedhofstraße 11 u 10,–.

Kapelle St. Anton • Zum Gedenken an Anna Kuhn, M.-Sittikus-Straße 15, von: Familie Renate und Alfons Klien, Paradiesgasse 5 u 15,–, Heinrich Mathis, K.-F.-Josef-Straße 38 u 20,–, Peter und Heide Feuerstein, Hochquellenstraße 24a u 10,–, Hedwig und Anton Amann, Bahnhofstraße 24 u 15,–.

Pfarre St. Konrad • Zum Gedenken an Frieda Sinn, Schweizer Straße 67, von: Markus und Dietlinde mit Familie u 130,–.

Dachsanierung St. Konrad • Zum Gedenken an Karl Anton Milhalm, In der Rossa 10, von: Peter und Heide Feuerstein, Hochquellenstraße 24a u 10,–, Elisabeth und Ewald Drexel u 20,–. Allen Spendern ein herzliches Vergelt’s Gott!

Rotes Kreuz Hohenems • Zum Gedenken an Olga Hörburger, Altach, von: Michael Horwath, Altach u 25,–. • Zum Gedenken an Anna Kuhn, Hochquellenstraße 31, von: Irmgard Hammerer mit Familie, Hochquellenstraße 37 u 10,–.

Vorarlberger Krebshilfe • Zum 45. Jahresgedenken an Dir. Franz Höscheler, von: Tochter Ida Fend mir Familie, Schönwiesstraße 12, meinem lieben Papa u 25,–. • Zum Gedenken an Rosi Monz, Markstraße 11, von: Anonym u 50,–. • Zum Gedenken an Anna Kuhn, Hochquellenstraße 31, von: Rosmarie und Jürgen Reiner, Friedhofstraße 11 u 10,–. • Zum Gedenken an Karl Anton Milhalm, In der Rossa 10, von: Rosmarie und Wilfried Klocker, Wasenstraße 11 u 30,–.

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Karl Samstag, 7. August: Hl. Xystus II. und Gefährten, Hl. Kajetan 17.30 bis 18.15 Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Sonntag, 8. August: 19. Sonntag im Jahreskreis Stundenbuch: 3. Woche Lesungen: 1. Weish 18,6–9; 2. Hebr 11,1–2.8–19; Evangelium: Lk 12,32–48; 7.30 Messfeier in der Pfarrkirche 10.00 Messfeier in der Pfarrkirche 14.00 Tauffeier in der Pfarrkirche Montag, 9. August: Hl. Theresia Benedicta vom Kreuz (Edith Stein) 19.00 Messfeier in der Krankenhauskapelle, anschließend Eucharistische Anbetung


Hohenems

6. August 2010

Dienstag, 10. August: Hl. Laurentius 7.30 Rosenkranz 8.00 Messfeier in St. Anton 19.00 Messfeier im Sozialzentrum Mittwoch, 11. August: Hl. Klara von Assisi 18.00 Eucharistische Anbetung in der Pfarrkirche 19.00 Messfeier in der Pfarrkirche Donnerstag, 12. August: Hl. Johanna Franziska von Chantal 7.30 Rosenkranz 8.00 Messfeier in der Kapelle St. Karl Freitag, 13. August: Hl. Pontianus und Hl. Hippolyt 8.00 Messfeier in der Pfarrkirche Samstag, 14. August: Hl. Maximilian Maria Kolbe 14.00 bis 17.00 Kräuterbinden bei der Pfarrkirche (Kräuter und Blumen sollten mitgebracht werden) 17.30 bis 18.15 Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Öffnungszeiten der Pfarrkanzlei: Die Pfarrkanzlei ist vom 2. bis 20. August nur vormittags, von 8.00 bis 12.00 Uhr, geöffnet. Telefon 05576 72312, E-Mail: pfarre.st.karl.hohenems@aon.at

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Konrad Samstag, 7. August: Hl. Xystus II. und Gefährten, Hl. Kajetan; Mariensamstag; Opfer für die Sanierung 18.00 Vorabendmesse Sonntag, 8. August: 19. Sonntag im Jahreskreis, Opfer für die Sanierung 8.00 Messfeier 10.00 Gemeindegottesdienst Mittwoch, 11. August: Hl. Klara von Assisi 8.00 Messfeier; anschließend Aussetzung und Anbetung im Gebetsraum bis 10.00 Uhr Donnerstag, 12. August: Hl. Johanna Franziska von Chantal 19.30 Abendmesse für Werktätige Freitag, 13. August: Hl. Pontianus und Hl. Hippolyt 8.00 Messfeier, anschl. Aussetzung und Anbetung im Gebetsraum bis 19.00 Uhr Samstag, 14. August: Hl. Maximilian Maria Kolbe 18.00 Vorabendmesse

11

Vereinsanzeiger Alpenverein: Mittwochwanderer – Die nächste Wanderung machen wir am 11. August ab Gargellen. Variante 1: ab Bergstation Schafbergseilbahn Umrundung der Madrisa über Gafierjoch, Rätschenjoch, Schlappinerjoch. Gehzeit gute 6 Stunden. Variante 2: Wanderung zum Gandasee, Gehzeit ca. 3,5 Stunden. Achtung! Abfahrt diesmal um 7.30 Uhr ab Parkplatz neue Post (mit Bus). Gäste sind herzlich willkommen. Anmeldung und Auskünfte am Montagabend zwischen 18 und 20 Uhr bei Elmar Huber, Telefon 05576 78004. Siehe auch unter www.avems.at im Internet. Bücherei: Pfarrheim St. Karl, Tel. 05576 7231214, Di 16–20 Uhr, Mi 9–12 und 16–20 Uhr; Fr 16–20 Uhr, Sa 9–12 Uhr, Bücher, Zeitschriften, Hörbücher, DVDs, CD-Roms, Internet. Fechtclub Hohenems: Interessierte können sich bei Rene Helfer melden, Tel: 0676 5535185. GV Nibelungenhort: Liebe Sänger/innen! Probenbeginn am Montag, dem 23. August 2010. Krankenpflegeverein Hohenems: Angelika Kauffmannstr. 6, Tel. 05576 42431, Fax: 05576 424314; Sprechstunden: Mo–Mi–Fr 14.00 bis 15.00 Uhr. Am Wochenende siehe Notdienst. Mitanand – Mobiler Hilfsdienst: Hilfe im Alltag (Haushalt, Botengänge) Entlastung für Angehörige, Unterstützung um das Daheimsein für alte, kranke oder hilfsbedürftige Menschen zu ermöglichen. Kontakt: Tel. 0664 9161710 (Handy) oder während den Bürozeiten Montag bis Donnerstag, von 9.00 bis 11.00 Uhr, Tel. 05576 73277501, Naturfreunde Hohenems: Spielkiste mit Hupfwurst, Großspielen, Mikado etc. für Kinderfest etc. zu verleihen. Auskunft Bernd Wehinger, Tel. 74944.

Telefon 05576 73106, E-Mail: pfarrestkonrad@aon.at

Österreichische Wasserrettung: Rettungsschwimmkurs – Sicherheit im und am Wasser ist uns wichtig! Jeder kann dazu beitragen. Der nächste einwöchige Rettungsschwimmkurs in Hohenems beginnt am Montag, dem 9. August, um 18.00 Uhr im Schwimmbad Rheinauen. (Helferschein ab 13 Jahren, Retterschein ab 16 Jahren) Alle, die Interesse haben, sind herzlich eingeladen! Treffpunkt: ÖWR-Raum (beim Ruhebecken). Für weitere Fragen: Felix Karu, Tel. 0664 1527575 oder www.owr.at

Evangelische Pfarrgemeinde A.u.H.B.

Ringareia-Babysittervermittlung: Kontakt: Claudia Kadur Mo-Fr, 10-11 Uhr und 18-19 Uhr, Tel. 0650 5610801

Sommeröffnungszeiten im Pfarrbüro St. Konrad Dienstag: 8.30 bis 11.30 Uhr Donnerstag: 14.00 bis 18.00 Uhr

Dornbirn, Rosenstraße 8 www.evangelische-kirche-dornbirn.at Kapelle St. Karl beim Rathaus Sonntag, 5. September: 8.30 Gottesdienst Sommerpause Juli und August Unser Pfarrbüro in Dornbirn hat in den Sommerferien folgende Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag, von 9.00 bis 11.00 Uhr.

Seniorenbund Aktiv – Radfahren: Am Donnerstag, dem 12. August, von Chur (Schweiz) Richtung Hohenems. Treffpunkt ab 7.00 Uhr bei der Busgarage Amann Reisen zum Verladen der Fahrräder. Abfahrt um 7.30 Uhr. Umsteigen aufs Fahrrad ca. 9.00 Uhr. Ab Parkplatz Haldenstein in Richtung Igis – Marienfeld bis Bad Ragaz. Nach kurzer Pause weiter linksseitig vom Rhein bis zur Abzweigung nach Balzers, wo wir auf die rechte Seite des Rheins wechseln. In Vaduz machen wir wieder Pause. Weiter geht die Fahrt nach

.


.

Hohenems

6. August 2010

Feldkirch-Bangs bis nach Nofels. Im Gasthaus „Portofino“ machen wir Mittagspause. Weniger geübte Radfahrer können in Bad Ragaz, Vaduz oder in Nofels den Bus zur Heimfahrt nach Hohenems in Anspruch nehmen. Jeder radelt auf eigene Gefahr. Reisepass nicht vergessen. Die Fahrtkosten für den Bus inkl. Kaffee und Kuchen betragen u 26,– und werden im Bus kassiert. Anmeldung bitte an Obmann Werner Gächter, Tel. 73518 oder beim Sportreferenten Gebhard Schneider, Tel. 77978. Anmeldeschluss: 8. August.

12

Museum „Alt-Ems“: Ing. Emmo Amann, Tel. 0664/3672169, Schiausstellung „Kästle“: Horst Wehinger, Tel. 0664/ 3579586, Schulklassen: Doris Banzer, Tel. 05576/73315

Seniorenbund: Zum Landeswandertag am Golm/Montafon am Donnerstag, dem 26. August, laden wir alle Mitglieder recht herzlich ein. Auch für Nichtwanderer ist für Unterhaltung in der schönen Montafoner Bergwelt gesorgt. Preis pro Person, Bus und Seilbahn u 23,50. Anmeldungen an Obmann Werner Gächter, Tel. 73518. Anmeldeschluss: 16. August. Stationäres Hospizteam im Krankenhaus Hohenems: Wir unterstützen und begleiten kranke und sterbende Menschen und deren Angehörige im Krankenhaus Hohenems, Krankenhausseelsorge, Gerhard Häfele, Telefon 05576 7032563. Vereinigung türkischer Eltern in Vorarlberg (Vorarlberg türk veliler birligi): ˘ Vereinszweck ist eine Brücke zwischen türk. Eltern und verschiedenen Schulen aufzubauen. Kontaktmöglichkeit jederzeit, Tätigkeit in ganz Vorarlberg, Sitz in Hohenems: Tel. 73847, Obfrau Nihal Poyraz. VfB: Clubheim geöffnet, Mittwoch Ruhetag, am Wochenende bei Spielbetrieb geöffnet. KM: Freundschaftsspiel gegen FC Andelsbuch (Sa. 7. 8., um 17.00 Uhr); 1b: VfV-Cupspiel beim SC Tisis (Sa. 7. 8., um 17.00 Uhr). Nachwuchs: einige Nachwuchsteams haben bereits mit dem Training begonnen, die anderen Mannschaften starten in wenigen Wochen. Interessierte Nachwuchsspieler melden sich bitte bei Nachwuchsleiter Simon Reis (simon.reis@vfbhohenems.at).

Museen in Hohenems Jüdisches Museum: Das Museum in der Schweizer Straße 5 präsentiert Spannungsfelder jüdischer Geschichte und stellt produktive Fragen an unsere Gegenwart. Tel. 05576 73989, E-Mail: office@jm-hohenems.at, www.jm-hohenems.at Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags sowie feiertags von 10.00 bis 17.00 Uhr. „Museum auf Zeit“: Nunmehr in der Marktstraße 14 zu sehen ist die Ausstellung zur Burg Alt-Ems u.a. mit 3,5 Meter langem Modell und Fundstücken wie auch „Kästle – die weiße Legende“ mit Skimodellen nebst Informationen zu Siegen und Technik. Öffnungszeit: jeden Freitag von 17.00 bis 19.00 Uhr mit Führungen. Weitere Besichtigungen gegen Voranmeldung:

Stoffels Sägemühle: 2000 Jahre Mühlentechnik und die technische Weiterentwicklung der Mühlen und Sägen bis in die Neuzeit werden in der Sägerstraße 11 dokumentiert. Tel. 05576/72434, E-Mail: kontakt@museum-stoffelssaege-muehle.at, www.museum-stoffels-saege-muehle.at Öffnungszeiten: bis 31. Oktober 2010 täglich von 9 bis 18 Uhr.


GBH 10-31