Page 1

122. JAHRGANG

FREITAG, 8. JÄNNER 2010

NR. 1

Gemeindeblatt Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems Einzelpreis c 0,40

Hohenems Blutbank und die Rettungsabteilung Hohenems rufen wieder zur Blutspendeaktion. Menschen über 18 Jahren und ab 50 Kilo ohne Infektionskrankheiten und weitere Ausschlussgründe sind zur Teilnahme eingeladen. Montag, 11. Jänner, 16.30 bis 21 Uhr, Pfarrheim St. Konrad

Götzis Traditionell lädt die Marktgemeinde Götzis ihre Bevölkerung zum Neujahrsempfang ein. Musikalisch untermalt vom Orchesterverein Götzis. Mit einem Kurzauftritt des italienischen Künstlers und Pantomime Paolo Nani. Sonntag, 17. Jänner 2010, um 19 Uhr, Kulturbühne AMBACH Götzis

Altach 14. Jänner 2010

Neujahrsempfang Hohenems

In Eigenproduktion des Theaterkreises Altach wird zu Loriots Meisterwerken geladen. Samstag, 9. Jänner, 20 Uhr Theater im Legial

Koblach Abend von der Band „Take 4”. Für die Showeinlagen wurde das internationale Künstlerduo Die Stadt Hohenems und die Wirtschaftsge- „Marty & Alain Chabry” engagiert. meinschaft Hohenems laden wieder zum Für den am Donnerstag, dem 14. Jänner, ab gemeinsamen Neujahrsempfang ein. 19.30 Uhr in der Otten Gravour stattfindenden Als Ehrengast wird AK-Präsident Hubert Neujahrsempfang sind Anmeldungen aus orgaHämmerle sprechen, Bürgermeister Richard nisatorischen Gründen unbedingt notwendig: Amann und WIGE-Obmann Walter Weirather stadtmarketing@hohenems.at oder Telefon werden ebenfalls ihre Ansprachen zum neuen 05576 42780. Jahr halten. Musikalisch umrahmt wird der

Hohenems

Die Ortsfeuerwehr Koblach führt am Samstag, 9. Jänner 2010 die ChristbaumSammelaktion durch.

Mäder Die Ausgabe der Pflichtmüllsäcke ist am Donnerstag, 14. und Freitag, 15. Jänner 2010, von 14.00 – 17.00 Uhr beim Bauhof.


Aus der Region für die Region.

Dienstag, 19.47 Uhr:

39,7 ° Fieber. Cool bleiben. Apotheken-Nachtdienst: in Ihrem Gemeindeblatt.

Mit einem preiswerten Jahresabo des Gemeindeblattes für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder sind Sie jede Woche aktuell informiert. Es erreicht in unserer Region zur Zeit mehr als 9.650 Haushalte. Das Gemeindeblatt – jeden Donnerstag in Ihrem Briefkasten.

Ihr Gemeindeblatt-Abo: Hohenems: Tel. 0 664-20 40 400, rudolf.sommer@vol.at • Götzis: Tel. 0 55 23-59 86 -42, gemeindeblatt@goetzis.at • Altach: Tel. 05576-7178-39, gemeindeblatt@altach.at • Koblach: Tel. 05523-62875, gemeindeblatt@koblach.at • Mäder: Tel. 05523/52860-14, gemeindeblatt@maeder.at


Inhalt 8. Jänner 2010

Gemeindeblatt Nr.1

Allgemein

Seite 2

Hohenems

Seite 6

Götzis

Seite 15

Altach

Seite 36

Koblach

Seite 44

Mäder

Seite 48

Anzeigen

Seite 52

Kleinanzeigen

Seite 84

Impressum Redaktion Hohenems: Tel. 05576/7101-1130 DW Andrea Fritz-Pinggera, MSc, redaktion@hohenems.at; Mag. Martin Hölblinger, DW 1131; redaktion@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-42, Carmen Heinzle, carmen.heinzle@goetzis.at Altach: Bianca Trebitsch, Brigitte Hellrigl Koblach: Monika Amann Mäder: Sabine Scheyer – Adressen wie unten

Medieninhaber Stadt Hohenems und Marktgemeinde Götzis Verantwortlicher Schriftleiter: Bürgermeister DI Richard Amann Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt GmbH, Dornbirn.

Abgabetermin Abgabeschluss für Inserate ist jeweils Dienstag, 12 Uhr. Bei Feiertagen kann sich der Annahmeschluss vorverlegen.

Abo + Anzeigen Hohenems: Tel. 05576/7101-0 Fax DW 1139 Carmen Egger, carmen.egger@ hohenems.at; Abo: Rudolf Sommer, Tel. 0664/2040400, rudolf.sommer@vol.at Götzis: Tel. 05523/5986-42 Fax DW 40 Carmen Heinzle, gemeindeblatt@goetzis.at Altach: Tel. 05576/7178-18, Fax DW 25 Bianca Trebitsch, gemeindeblatt@altach.at Koblach: Tel. 05523/62875 Fax DW 20 M. Amann, gemeindeblatt@koblach.at Mäder: Tel. 05523/52860-14 Fax DW 20 Sabine Scheyer, gemeindeblatt@maeder.at Titelfoto: Andrea Fritz, Hohenems

Kalender 2. Woche Sonnen-Aufgang 8.07 Uhr Sonnen-Untergang 16.50 Uhr

Editorial Allen Bürgerinnen und Bürgern wünsche ich einen gutes Neues Jahr und viel Gesundheit und Erfolg für 2010! Im vergangenen Jahr ist in Hohenems vieles geschehen, was heuer fortgesetzt wird. So wurde mit der „Spange“ die erste Etappe der Emser Zentrumsumfahrung realisiert – bereits im Februar geht es weiter mit den Bauarbeiten, die bis Ende Sommer fertiggestellt werden. Ab Herbst ist somit die langersehnte (Schwerverkehrs)entlastung für unsere Stadt gegeben. Auch der Löwensaal als Treff der bürgerlichen Mitte und Saal für eine breite gesellschaftliche Nutzung wird heuer noch fertiggestellt. Den letztes Jahr eingeschlagenen Weg des „Emser Dialoges“ möchte ich ebenso weiterführen und -ausbauen wie die Bürgerbeteiligung bei zahlreichen Projekten. Dank gebührt allen ehrenamtlich Tätigen – ob einzeln oder in den Vereinen – dank des Engagements und der Motivation unserer Bürgerinnen und Bürger können wir auf ein funktionierendes Gesellschafts- und Sozialwesen stolz sein. Ich setze auch im Jahr 2010 auf diese positiven Kräfte! Zum Schluss bleibt mir noch zu bekräftigen, dass ich alle Herausforderungen, die das Jahr 2010 mit sich bringt, gerne annehme und freue mich, Sie schon in den nächsten Monaten zu veschiedenen Eröffnungen einladen zu können! Herzlichst Richard Amann, Bürgermeister von Hohenems

g Montag, 11. 1. Tasso, Egwin, Harald, Erhard g Dienstag, 12. 1. Ernst, Tatjana, Xenia, Stephana h Mittwoch, 13. 1. Hilarius, Jutta, Veronika, Ivette h Donnerstag, 14. 1. Felix, Gottfried, Rainer, Engelmar A Freitag, 15. 1. Maurus, Makarius, Romedius, Imbert A Samstag, 16. 1. Marcellus, Theobald, Tusnelda, Roland A Sonntag, 17. 1. Anton Abt, Jonilla, Rosalinde, Leonie

Das Wetter Wenig Sonne, etwas Schnee Am Donnerstagnachmittag ist es wechselnd bewölkt mit etwas Sonne. Freitag und Samstag überwiegen dichte Wolken und zeitweise schneit es. Dazu ist es weiterhin recht kalt mit Höchstwerten um – 2 Grad. Am Sonntag bleibt es stark bewölkt, die Schneefälle klingen im Laufe des Tages ab. Höchsttemperaturen im Flachland – 3 Grad, auf der Hohen Kugel – 6 Grad.

Der Mond Abnehmender Mond, unter sich gehend bis 11. Jänner. Ab 12. Jänner Mond über sich gehend. 8. bis 14. Jänner: Übungen/Massagen zum Entspannen und Entgiften. 8. Jänner: ideal für Nagelpflege. 14. Jänner: günstiger Zeitpunkt für Haut- und Nagelpflege sowie Haarentfernung.

.


.

Allgemein Notdienste und Serviceinformationen

Ärztlicher Notdienst am Wochenende Hohenems Samstag, 9. Jänner 2010 und Sonntag, 10. Jänner 2010 Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576 73785 Sprechstunden für dringende Fälle an Samstagen, Sonn- und Feiertagen: jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr

Götzis, Altach, Koblach und Mäder Achtung – Geteilter Notdienst am Wochenende! Samstag, 9. Jänner 2010, um 7.00 Uhr, bis Sonntag, 10. Jänner 2010, um 7.00 Uhr Dr. Hans-Karl Berchtold Ordination: Götzis, Schulgasse 7, Tel. 05523 64960 Privat: 0650 4014027 Sonntag, 10. Jänner 2010, um 7.00 Uhr, bis Montag, 11. Jänner 2010, um 7.00 Uhr Dr. Erich Scheiderbauer Ordination: Altach, Bahnstraße 23, Tel. 05576 72571 Privat: 05576 72571 Die Anwesenheit des Arztes in der Ordination jeweils von 11.00 bis 12.00 Uhr und von 17.00 bis 18.00 Uhr.

Werktagsbereitschaftsdienst Hohenems Der Dienst beginnt am Morgen um 7.00 Uhr und endet am Folgetag um 7.00 Uhr. Bei Nichterreichbarkeit ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeiten erreichen Sie in dringenden Fällen: Freitag, 8. Jänner 2010 Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576 76076 Montag, 11. Jänner 2010 Dr. Christoph Schuler Hohenems, Goethestraße 4 Tel. 05576 74020 oder 75497

Dienstag, 12. Jänner 2010 Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576 76076 Mittwoch, 13. Jänner 2010 Dr. Joachim Hechenberger Hohenems, Graf-Maximilian-Straße 13 Tel. 05576 73303 Donnerstag, 14. Jänner 2010 Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576 73785

Schweinegrippeimpfung in Hohenems: In der Woche vom 11. bis 15. Jänner 2010, führt Dr. Gerhard Schuler, Spielerstraße 30, die Impfung durch. Anmeldungen für diesen Zeitraum sind bis Mittwoch, den 13. 1. 2010, 11.00 Uhr, unter Tel. 05576 75950 möglich. Der Impftermin ist dann am Freitag, dem 15. 1. 2010, in der Ordination. Sie benötigen dabei Ihre E-Karte. Die Termine und die impfenden Ärzte werden jede Woche im Gemeindeblatt verlautbart.

Götzis, Altach, Koblach und Mäder Bei Nichterreichbarkeit Ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeit erreichen Sie in dringenden Fällen: Donnerstag, 7. Jänner 2010 Dr. Hans-Karl Berchtold Götzis, Tel. 05523 64960 oder 0650 4014027 Freitag, 8. Jänner 2010 Dr. Elisabeth Brändle Götzis, Telefon 05523 58308 Montag, 11. Jänner 2010 MR Dr. Wilfried Müller Götzis, Tel. 05523 62246 Dienstag, 12. Jänner 2010 Dr. Hans-Karl Berchtold Götzis, Tel. 05523 64960 oder 0650 4014027 Mittwoch, 13. Jänner 2010 Dr. Reinhard Längle Koblach, Tel. 05523 62895 oder 0664 2048690 Donnerstag, 14. Jänner 2010 Dr. Anna-Marie Koch Mäder, Tel. 05523 62190 oder 53845


Allgemein

8. Jänner 2010

3

Schweinegrippeimpfung Kummenbergregion:

Apotheken Wochenenddienst

In der Woche vom 11. bis 15. Jänner 2010, führt MR. Dr. Wilfried Müller, Götzis, die Impfung durch. Anmeldungen für diesen Zeitraum sind bis Montag, den 11. Jänner 2010, 12.00 Uhr, unter Tel. 05523 62246 möglich.

Samstag, 9. Jänner 2010, 8.00 Uhr bis Sonntag, 10. Jänner 2010, 8.00 Uhr: Vorderland-Apotheke, Sulz Messepark-Apotheke, Dornbirn

Bis Anfang März gibt es jede Woche einen Impftermin. Die Termine und die impfenden Ärzte werden jede Woche im Gemeindeblatt verlautbart.

für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Sonntag, 10. Jänner 2010, 8.00 Uhr bis Montag, 11. Jänner 2010, 8.00 Uhr: Vorderland-Apotheke, Sulz Oswald-Apotheke, Dornbirn

Zahnärztliche Notdienste Hohenems Freitag, 8. Jänner 2010 Dr. Jan Kupec Dornbirn, Eisengasse 25

Sonntagsdienst der Krankenschwestern für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Samstag, 9. Jänner 2010 Sonntag, 10. Jänner 2010 Dr. August Mätzler Dornbirn, Schillerstraße 10a

Sonntag, 10. Jänner 2010, 8.00 – 12.00 Uhr: KPV Koblach-Mäder, Tel. 0676 8362875-18

Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr.

Soziales

Bezirk Feldkirch

Die Fähre – Ihre kompetente Partnerin in Drogenfragen: Hilfe und Beratung für Suchtmittelgefährdete und deren Angehörige. Montag–Freitag 9.30–12.30 Uhr, Dienstag und Donnerstag 15.00–19.00 Uhr, Telefon 05572 23113, E-Mail: connect@diefaehre.at, www.diefaehre.at

Freitag, 8. Jänner 2010 Samstag, 9. Jänner 2010 Sonntag, 10. Jänner 2010 Dr. Joachim Eckhoff Feldkirch, Neustadt 27 Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr. Nähere Infos auf der Homepage: http://vlbg.zahnaerztekammer.at

Apotheken Nacht- und Bereitschaftsdienst an Werktagen für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

Apotheke zum hl. Nikolaus, Altach (und Arbogast Apotheke, Weiler) Elisabeth Apotheke, Götzis Kreuz Apotheke, Götzis Nibelungen Apotheke, Hohenems (und Marien Apotheke, Rankweil) Kaulfus Apotheke, Hohenems (und Vinomna Apotheke, Rankweil)

Ratgeber

Ehe- und Familienzentrum Dornbirn, Winkelgasse 3, Telefon 05572/32932 für Lebens- und Konfliktberatungen. Sozialmedizinischer Dienst der Caritas: Beratung – Therapie – Info bei Abhängigkeitserkrankungen (Alkohol, Medikamente, Essstörungen). Hospizbewegung der Caritas: Begleitung für sterbende und trauernde Menschen und Angehörige, Caritashaus, Lustenauerstraße 3, 6850 Dornbirn, Telefon 05522 200-4032. Telefonseelsorge 142: Bei Sorgen oder Problemen, wir reden mit Ihnen Tag und Nacht unter der kostenlosen Telefonnummer 142. Institut für Sozialdienste, Beratungsstelle Hohenems: Sozialarbeit, Psychologie und Psychotherapie, Supervision und Familienberatung. Krisen bei Erwachsenen, Ehe und Partnerschaft, Familie, Sexualität und Schwangerschaft, Kindern und Erziehung, Jugendlichen, Migranten und Migrantinnen. Öffnungszeiten: Mo–Fr von 8–12 Uhr, Termine werden ganztägig vergeben. Di–Do zwischen 8.30 und 10.30 Uhr steht ein Beratungsdienst ohne vorherige Anmeldung zur Verfügung. Telefon 05576 73302, www.ifs.at

.


.

Allgemein

8. Jänner 2010

Garten

Jetzt im Winter an den nächsten denken Ein Garten muss im Winter nicht trostlos erscheinen, wenn er schon bei der Planung und der Pflanzenauswahl richtig durchdacht wird. Denn die Auswahl an farbig blühenden Gehölzen im Winter ist gar nicht so klein. Und sie sind nicht nur was fürs Auge, sondern auch für die Nase. So kann der Blick in den Garten zwischen Dezember und März voller Farbtupfer sein und ein kleiner Spaziergang auch voller angenehmer Gerüche. Winterblühende Gehölze: • Weiße Forsythie (Abeliophyllum distichum), blüht zwischen März und Mai, weißrosa und stark duftend • Seidelbast (Daphne mezereum), blüht zwischen Februar und April, rot, rosa und weiß, duftend • Winterblüte (Chimonanthus praecox), blüht zwischen Dezember und März, gelb, stark duftend • Scheinhasel (Corylopsis pauciflora), blüht zwischen März und April, hell gelbe Glöckchen • Duft-Heckenkirsche (Lonicera fragrantissima), blüht zwischen Dezember und März, weiß, stark duftend • Winterkirsche (Prunus subh. Autumnalis), blüht zwischen Dezember und April, weiß oder rosa • Winterschneeball (Viburnum bodnantense), blüht zwischen Oktober und März, rosa, stark duftend • Zaubernuss (Hamamelis japonica), gelb, blüht zwischen Januar und März • Haselnuss (Corylus avellana), gelb, blüht zwischen Februar und April • Winterjasmin (Jasminum nudiflorum), gelb, blüht zwischen Januar und März • Mahonie (Mahonia x media), hellgelb, blüht zwischen November und Februar, stark duftend • Mittelmeer-Schneeball (Viburnum tinus), blüht zwischen Dezember und April, weiß und rosa

Pflanztipps: • Im Container können die winterblühenden Gehölze zu jeder Jahreszeit gepflanzt werden. Die günstigste Pflanzzeit ist das Frühjahr, da die Pflanzen den Sommer über gut einwurzeln können. • Die meisten dieser Gehölze – wie etwa die Zaubernuss, die Haselnuss oder der Winterschnellball – mögen einen halbschattigen, geschützten Standort mit einem lockeren, feuchten Boden. • Da man im Winter eher nicht durch den Garten spaziert oder draußen sitzt, sollten Sie die Winterblüher so im Garten platzieren, dass sie auch von innen gut zu sehen sind; also am besten gleich vors Wohnzimmerfenster oder Die Zaubernuss ist einer der charvor den Hauseingang. manten, duftenden Winterblüher.

4

Die Gartenliesel rät: Gartenschlauch reparieren Gartenschläuche lassen sich genauso reparieren, wie Fahrradschläuche. Mit Sandpapier aufrauhen, dann Kleber auftragen und mit einem Stück Gummi die Schadstelle verschließen. Dann unter leichtem Druck (z.B. im Schraubstock zwischen zwei Hölzern) über Nacht den Kleber trocknen lassen.

Kunststoff-Regentonne im Winter Kunststoff-Regentonnen sollten an sich vor dem Winter geleert werden, da das gefrorene Wasser den Boden der Tonne zerreißen kann. Allerdings hat man dann gar kein Wasser mehr, um durstige Pflanzen zu gießen. Um das Platzen der Tonne zu vermeiden, muss man in das Wasser ein paar Stücke Holz hinein legen, dickere Latten oder auch Äste. So wird der Druck, der durch das Frieren entsteht, teilweise durch das Holz ausgeglichen und wenn die Tonne nicht all zu voll war, wird sie den Winter überstehen.

So halten Schnittblumen länger frisch Die unteren Blätter entfernen, mit einem scharfem Messer die Stängel schräg anschneiden, eine saubere Vase mit lauwarmen Wasser füllen und wahlweise eine Centmünze (Kupfer!), etwas Apfelessig, Zitronensaft oder Aspirin ins Blumenwasser geben. Durch die entstehende, leicht desinfizierende Wirkung halten die Schnittblumen länger frisch. Auch sollte man eine Blumenvase nicht direkt neben eine Obstschale stellen, denn zum Beispiel Zitrusfrüchte oder Äpfel verströmen Ethylen, das die Reife beschleunigt und die Blumen schneller welken lässt.

Zimmerpflanzen-Tipps Topfpflanzen gedeihen besser, wenn Sie diese ab und zu mit kaltem Kamillentee gießen. Und Zimmerpflanzen gedeihen besonders gut, wenn man ab und zu Trockenhefe in geringen Mengen dem Gießwasser zugibt. Damit die Erde in den Töpfen von Zimmerpflanzen nicht zu schimmeln beginnt, kann man einfach etwas Vogelsand auf die Oberfläche streuen.

Zimmerpflanzen als Klima-Regulierer Im Winter und an kühleren Tagen verbringt man wieder mehr Zeit in geschlossenen Räumen, gelüftet wird seltener, mögliche Folgen könnten Hautreizungen, Kopfschmerzen, sogar Kreislaufstörungen sein. Da helfen Zimmerpflanzen wie der Philodendron, die Yuccapalme oder die Grünlilie. Denn diese Pflanzen regulieren besonders die Luftfeuchtigkeit, nehmen zudem Kohlendioxid mit auf, geben Sauerstoff ab. Sie geben dem Raum nicht nur eine besondere Note, sie fördert zudem Konzentration und Leistungsfähigkeit auch in Büros.

Gartenarbeiten mit dem Mond Der Mond geht ab 12. Jänner über sich und nimmt ab 15. Jänner (Neumond) zu. Freitag, 8. Jänner Samstag, 9. Jänner Sonntag, 10. Jänner

Krebs Krebs Schütze

Blatt Blatt Frucht


Allgemein

8. Jänner 2010

Montag, 11. Jänner Schütze Frucht Dienstag, 12. Jänner Schütze Frucht Mittwoch, 13. Jänner Steinbock Wurzel Donnerstag, 14. Jänner Steinbock Wurzel Wer bereits zu Beginn des neuen Jahres Obstbäume und -sträucher schneiden will, soll dazu die Schützetage nützen, die günstigerweise im abnehmenden Mond stehen. Dafür sind die Krebstage gut, um die Zimmerpflanzen zu gießen. Die Steinbocktage wiederum laden ein, um beim dann noch abnehmenden Mond zu Roden, sowie Pflanzen, Waldränder und Hecken auszulichten.

5

Gemeindeblatt

Tierischer Fan! Leserin Karin Bachstein wollte eigentlich gerade das Gemeindeblatt lesen, als Max kam. Der tierische Fan machte es sich auf dem „Weihnachtsblättle“ gemütlich, und wurde fotografisch festgehalten. Unseren LeserInnen wollten wir diesen Schnappschuss nicht vorenthalten und wünschen noch einmal ein gutes Neues Jahr, viel Gesundheit und Kurzweil mit dem Gemeindeblatt!

Jugend

Ermäßigte Schisaisonkarten Mit der 360 und den Vorarlberger Winterbergbahnen erhalten Jugendliche noch bis 31. Dezember 2009 ermäßigte Schisaisonkarten. Beim Familien-Schitag am 10. Jänner 2010 bietet die 360 gemeinsam mit den Vorarlberger Seilbahnen einen besonderen Spartarif für Jugendliche an: Gegen Vorlage der 360 card erhalten Sie den Tagesschipass zum Kindertarif statt zum Jugendtarif. Ermäßigten Pistenspaß gibt es für die Regionen Brandnertal, 3TälerPass, Sonnenkopf, Laterns, Montafon und Arlberg bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen. Eine Übersicht über die jeweiligen Tarife in den einzelnen Schigebieten ist unter www.360card.at zu finden.

Hüttengaudi & Co Damit die Wintermonate zum sicheren Vergnügen werden, erhalten 360-InhaberInnen auch kostengünstige Schi- und Snowboard-Checks sowie verbilligte Helme und Rückenprotektoren. Die 300 PartnerInnen der 360 bieten Abwechslung auch abseits der Pisten mit ermäßigtem Eintritt in Hallenbädern, Eislaufplätzen, Kletterhalle K1, beim Indoor Golf, Bogenschießen und Kart Fahren.

Max mag das „Blättle“!

Kreuzworträtsel

Preisübergabe Die erste Gewinnerin hat ihr Weihnachts-Überraschungspaket abgeholt und freut sich über zahlreiche Werke unseres Kreuzworträtselpreis-Sponsors – die Fa. Bucher Netzwerk, Verlag & Druck. Frau Jasmine Fenkart kam mit ihren Sprösslingen Laura und Simon und empfing aus der Hand von Gemeindeblattmitarbeiterin Carmen Egger das tolle Überraschungspaket. Die Familie freut sich u.a. über die „Heumaus“, „Kochen mit Bier“, „Süßlarschnitz und Füdlobloser“, herbstzeitlos, „Kardamon & Kurkuma“, Energie ist alles, Der fremde Geliebte u.a.

Jugendliche zwischen 14 und 20, die in Vorarlberg wohnhaft sind, erhalten die 360 – Vorarlberger Jugendkarte kostenlos im Gemeindeamt oder im aha Dornbirn, Bregenz, Bludenz. Mitzubringen sind ein Passfoto sowie ein amtlicher Lichtbildausweis. Es wird eine vorläufige 360 ausgestellt, mit der bereits alle Vorteile genützt werden können. Nach vier Wochen wird die persönliche 360 zugestellt. Der aktuelle 360-Winterflyer kann auch unter office@360card.at angefordert werden. www.360card.at

Carmen Egger überreicht Jasmine Fenkart das tolle Preispaket von Bucher.

.


.

Hohenems Verlautbarungen der Stadt Hohenems Rathaus

Stadtvertretung Nr. 48 Auszug aus der Niederschrift der 48. öffentlichen und 17. nichtöffentlichen Sitzung der Stadtvertretung der Stadt Hohenems vom 1. Dezember um 19 Uhr im Feuerwehrhaus:

1. Berichte des Bürgermeisters Die Einzelhandelsstudie über 11 Vorarlberger Gemeinden wurde vom Land präsentiert. Christkindlemarkt, Pluhar-Lesung, Eröffnung der Rheinhofbrücke, Eröffnung der umgebauten VS Markt, Benefizkonzert für das Ortshilfswerk Hohenems.

2. Besetzung von Ausschüssen Günter Wagner wird neues Mitglied im Integrationsausschuss, da Gülin Laletepe nach Dornbirn verzogen ist. Der Antrag wird einstimmig angenommen.

3. Antrag der SPÖ, Emsige, Grüne, ULH: Prioritätenreihung von Projekten Elisabeth Märk verliest nachstehende Resolution: Die Einführung der neuen Vorarlberger Mittelschule führt durch die modernen pädagogischen Änderungen zu einem vermehrten Raumbedarf für die bisherigen Hauptschulen. Nur auf diese Weise kann dem gesetzlichen Auftrag entsprochen werden. Die Hohenemser Stadtvertretung beauftragt deshalb den Bürgermeister, die Baumaßnahmen bei der „Vorarlberger Mittelschule Herrenried“ in der Form durchzuführen, wie sie von der Stadt Hohenems mit dem Direktor der Mittelschule nach genauen pädagogischen Vorgaben ausverhandelt wurden. Eine nachträgliche Einschränkung des ursprünglich geplanten Raumangebotes würde die Weiterentwicklung der Hauptschule zur Mittelschule Herrenried hemmen und damit den Schülern und Eltern schaden. Besondere Beachtung möge auch der Einhaltung des Zeitplanes geschenkt werden. Die Baumaßnahmen sollen noch im Jahr 2010 vollendet werden. Dies damit die „Vorarlberger Mittelschule Herrenried“ wie vom Landesschulrat und der Schulabteilung der Landesregierung vorgesehen ihre wichtige bildungspolitische Arbeit in der neuen Form durchführen kann. Die Stadtvertretung bekennt, dass durch dieses Bauvorhaben die Entwicklungschancen vieler Kinder verbessert werden. Deshalb genießt dieses Projekt starke Priorität unter den ebenfalls wichtigen anderen Vorhaben der Stadt Hohenems. Es folgen Wortmeldungen von Bernhard Amann und Anna Schinnerl. Diese stellt den Antrag die Sitzung zur Beratung über diese Resolution zu unterbrechen. Der Bürgermeister möchte vor der Abstimmung über diesen Antrag weitere Wortmeldungen zulassen. Es folgen Wortmeldungen von Horst Obwegeser, Günter Mathis, Horst Obwegeser, Erika Heidinger, dem Bürgermeister, Arnulf Häfele, Bernhard Amann, Horstmann Zeller, Willi Kainz, dem Bürgermeister, Friedl Dold, dem Bürger-

www.hohenems.at

meister, Horst Obwegeser, dem Bürgermeister, Bernhard Amann und dem Bürgermeister. Um 20.05 Uhr wird die Sitzung zur Beratung über die eingebrachte Resolution unterbrochen und um 20.13 Uhr wieder fortgeführt. Über Anregung des Bürgermeisters wird die Resolution dahingehend angepasst, dass die Räumlichkeiten 2010 genutzt werden können, abschließende Adaptierungsarbeiten jedoch 2011 erfolgen werden. Es folgen weitere Wortmeldungen von Karl Dobler, Arnulf Häfele und Bernhard Amann. Dieser stellt folgenden (weitergehenden) Antrag: „Sollte es aufsichtsbehördliche Probleme geben, ist das Projekt Löwen zurück zu stellen.“ Der Antrag wird mit 19:14 Stimmen abgelehnt. Die nachstehende Resolution Die Einführung der neuen Vorarlberger Mittelschule führt durch die modernen pädagogischen Änderungen zu einem vermehrten Raumbedarf für die bisherigen Hauptschulen. Nur auf diese Weise kann dem gesetzlichen Auftrag entsprochen werden. Die Hohenemser Stadtvertretung beauftragt deshalb den Bürgermeister, die Baumaßnahmen bei der „Vorarlberger Mittelschule Herrenried“ in der Form durchzuführen, wie sie von der Stadt Hohenems mit dem Direktor der Mittelschule nach genauen pädagogischen Vorgaben ausverhandelt wurden. Eine nachträgliche Einschränkung des ursprünglich geplanten Raumangebotes würde die Weiterentwicklung der Hauptschule zur Mittelschule Herrenried hemmen und damit den Schülern und Eltern schaden. Besondere Beachtung möge auch der Einhaltung des Zeitplanes geschenkt werden. Die Baumaßnahmen sollen noch im Jahr 2010 so vollendet werden, dass die Räumlichkeiten genutzt werden können. Abschließende Adaptierungsarbeiten erfolgen 2011. Dies damit die „Vorarlberger Mittelschule Herrenried“ wie vom Landesschulrat und der Schulabteilung der Landesregierung vorgesehen ihre wichtige bildungspolitische Arbeit in der neuen Form durchführen kann. Die Stadtvertretung bekennt, dass durch dieses Bauvorhaben die Entwicklungschancen vieler Kinder verbessert werden. Deshalb genießt dieses Projekt starke Priorität unter den ebenfalls wichtigen anderen Vorhaben der Stadt Hohenems wird mit 30:3 Stimmen (H. Moosmann, K. Dobler, A. Broger) angenommen.

4. Ankauf einer Liegenschaft an der Radetzkystraße Der Bürgermeister erläutert den Antrag. Erika Heidinger stellt verschiedene Fragen nach dem § 38 Abs. 4 GG: die während der Sitzung beantwortet wurden. Es folgen weitere Wortmeldungen von Horst Obwegeser und Bernhard Amann. Dieser stellt einen Vertagungsantrag zur rechtlichen Abklärung des Bestandes der Zufahrt. Der Vertagungsantrag wird mit 24:9 Stimmen abgelehnt. Es folgt noch eine Wortmeldung von Horstmann Zeller. Der Antrag lautend auf: Die Stadt Hohenems erwirbt von Rudolf Sommer, Radetzkystraße 54, 6845 Hohenems, die Liegenschaft GST 4319/1


Hohenems

8. Jänner 2010

zum Preis von u 151.200,– zzgl. Nebenkosten in Höhe von u 1.512,– an Grundbuchseintragungsgebühr und u 5.292,– an Grunderwerbssteuer zu den Bedingungen des Kaufvertrages wird mit 27:6 Stimmen (Emsige, Grüne, ULH) angenommen.

7

genügend Blutkonserven versorgt werden. Jeder Blutspender erhält einen Blutspendeausweis mit Blutgruppe, Rhesusfaktor und Kellfaktor. Jede Blutkonserve wird auf HIV, Hepatitis B und C, Syphilis etc. getestet.

Wer kann Blut spenden? 5. Beantwortung von Anfragen gemäß § 38 Abs. 4 Gemeindegesetz Horst Obwegeser und Dr. Häfele stellen je eine Anfrage.

6. Genehmigung der Niederschrift über die 47. Sitzung der Stadtvertretung

Jede(r) Gesunde ab 18 Jahren (Erstspender dürfen nicht älter als 60 Jahre sein). Das Körpergewicht muss über 50 kg liegen. Die letzte Blutspende muss zwei Monate zurückliegen. Es sollten nicht mehr als fünf Blutspenden pro Jahr erfolgen. Übrigens: Die Fahrtauglichkeit ist frühestens 30 Minuten nach der Blutspende wieder gegeben.

Die Niederschrift wird genehmigt.

Ausschlussgründe

Gesundheit

Blutspenden hilft Leben retten Am 11. Januar 2010 findet von 16.30 bis 21.00 Uhr im Pfarrheim St. Konrad die nächste Blutspendeaktion statt. Blutbank und Rettungsabteilung Hohenems rufen die Bevölkerung wiederum auf, sich zahlreich an dieser Blutspendeaktion zu beteiligen. Die Blutspende jedes Einzelnen ist die Grundlage, dass die Krankenhäuser unseres Landes mit

Kein Blut spenden können Personen, die an einer akuten oder chronischen Organerkrankung oder (Infektions)Krankheit leiden, Syphiliskranke, HIV-Positive, Risikogruppen und Intimpartner HIV-Infizierter, Epileptiker und andere neurologisch Erkrankte, Schwangere, Stillende, Reisende, die in den letzten zwölf Monaten in tropischen Ländern waren (Malariagefahr) oder in den letzten zwölf Monaten wegen Eisenmangel behandelt wurden. Achtung, auch Tattoos oder Permanent Make-Ups können ein Ausschlussgrund sein. Informationen gibt das Rote Kreuz. Blutspendewillige sind am Montag, den 11. Jänner 2010 zwischen 16.30 bis 21 Uhr ins Pfarrheim Konrad herzlichst eingeladen. Als Stärkung nach der Blutspende wird wieder das obligate Getränk und eine deftige Jause zur Verfügung gestellt.

Zusammen Leben

Einladung zur 2. Stadtkonferenz des Projektes „Zusammen leben in Hohenems“ Samstag, 16. Jänner, 14 bis ca. 18 Uhr, Hauptschule Markt Präsentation, Ergänzung und Bewertung der Maßnahmenplanung für ein gelingendes Zusammenleben in Hohenems. Wir laden alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger ein, mitzumachen, Ideen einzubringen und mitzubestimmen, welche Maßnahmen die Wichtigsten sein sollen. Ihre Ideen können Sie bis 8. Jänner an Projektleiter Martin Bentele mailen (martin.bentele@gmail.com) Die Leitlinien für das Zusammenleben in Hohenems können beim Bürgerservice bestellt oder im Internet (www.hohenems.at) heruntergeladen werden. Anmeldung zur Stadtkonferenz und Informationsanforderung: Bürgerservice der Stadt Hohenems: Tel: 05576 / 7101-1222, E-Mail: zusammenleben@hohenems.at Auf Ihre Teilnahme freuen sich: Kurt Linder Stadtrat für Integration

Martin Bentele & Vildan Ucar Projektleitung

.


.

Hohenems

8. Jänner 2010

8

Wirtschaft

Stadtwerke-Geschäftsführer trat Dienst an DI Kurt Giesinger ist der neue Geschäftsführer der Stadtwerke Hohenems GmbH. Er trat heute seinen Dienst an und wurde von Bürgermeister Richard Amann herzlich begrüßt. Der 36jährige Götzner arbeitete die vergangenen 10 Jahre beim Ziviltechnikerbüro Rudhardt + Gasser und kennt das Wasserwerk Hohenems und seine Agenden bereits bestens. Als Geschäftsführer der Stadtwerke ist er für die gesamten Wasser- und Kanalangelegenheiten mit einem Team von 7 Personen zuständig. Der auch als Gerichtsgutachter für Tiefbaukalkulation und Vergabewesen, Bauabwicklung und Bauabrechnung tätige Bauingenieur (Studium in Innsbruck) widmet sich in seiner privaten Zeit vor allem seinem Fahrrad und dem Gebirge. Die Stadtwerke Hohenems starten in den nächsten Tagen mit einem neuen Erscheinungsbild und organisatorischen Neuerungen durch. Erfolgreich abnehmen mit Marion Schwärzler-Marent und Erna Obwegeser.

Kurt Giesinger wurde von Bürgermeister Amann begrüßt.

„Gesundheit“

Wollen Sie abnehmen? Machen Sie mit! Unter dem Titel „Bewegung + Ernährung + Fitness für Frauen und Männer mit Gewichtsproblemen“ findet ab 11. Jänner 2010 wieder das seit 1996 bewährte Kursangebot statt, das eine dauerhafte Gewichtsreduktion durch die ideale Kombination von Bewegung und richtiger Ernährung zum Ziel hat. Marion Schwärzler-Marent (Sportlehrerin) mit viel Erfahrung im Bereich der Gesundheitsvorsorge zeigt den KursteilnehmerInnen auf sehr ansprechende Art, dass Bewegung auch mit etwas mehr Gewicht möglich ist und Spaß machen kann. Ergebnis: Fitness, gesteigertes Wohlbefinden und Gewichts-

reduktion sowie Motivation für weitere sportliche Aktivitäten. Erna Obwegeser (Diätologin) unterstützt die TeilnehmerInnen mit individuellen Tipps für den Alltag, sodass die veränderte Ernährungsweise eine langfristige Gewichtsabnahme ohne Hunger und Frust ermöglicht. Das persönliche Essverhalten (schnell und unbewusst essen, Essen bei Stress oder Langeweile, . . .) und vor allem WAS und in welcher Menge gegessen werden sollte wird ausführlich in den Ernährungsgesprächen behandelt. Der nächste Kurs beginnt am Montag, dem 11. Jänner 2010 um 17.30 Uhr (Schnupperstunde und Information) im Gymnastiksaal der VS-Markt in Hohenems, Kirchplatz 3. Weitere Termine: immer montags 17:30 bis 18:30 Uhr (außer am 8. Februar und 29. März). Die Kosten für 11 Turneinheiten und 3 mal Ernährungsberatung betragen u 70,–. Anmeldung erwünscht (Angemeldete werden erstgereiht): Tel. 0650 3460808, Erna Obwegeser oder Tel. 0650 3773010, Marion Schwärzler-Marent. Dieses Kursangebot wird durch die Stadt Hohenems unterstützt!

Sport

Fit durch den Winter Am Dienstag, dem 19. Jänner 2010, beginnen wieder zwei Gymnastikkurse für Erwachsene sowie Seniorinnen und Senioren. Das Sportreferat der Stadt Hohenems bietet wieder Kurse für alle an, die sich auch in den Wintermonaten ein wenig sportlich betätigen wollen. Interessierte können sich bei der ersten Kurseinheit vor Ort anmelden. Bitte Sportkleidung, Turnschuhe und Gymnastikmatte mitbringen!


Hohenems

8. Jänner 2010

Vormittagsgymnastik für Erwachsene Unter Leitung von Bernadette Gorski werden in diesem Kurs Bauch, Beine und Po trainiert. Wo: Turnhalle – Bäuerliches Schul- und Bildungszentrum Hohenems, Rheinhofstraße 16 Wann: jeweils Dienstag von 8.30 bis 9.30 Uhr Beginn: Dienstag, 19. Jänner 2010 Leitung: Bernadette Gorski Kosten: 35 Euro für 11 Einheiten

Gymnastik für Seniorinnen und Senioren „Wer rastet, rostet!“ – auch Seniorinnen und Senioren, die sich mittels Gymnastik ein wenig sportlich betätigen wollen, sind herzlich eingeladen, an dem Kurs unter der Leitung von Bernadette Gorski teilzunehmen. Wo: Turnhalle – Bäuerliches Schul- und Bildungszentrum Hohenems, Rheinhofstraße 16 Wann: jeweils Dienstag von 9.30 bis 10.30 Uhr Beginn: Dienstag, 19. Jänner 2010 Leitung: Bernadette Gorski Kosten: 35 Euro für 11 Einheiten

9

Umwelt

Ausgabe der Gelben Säcke Dieser Tage wurde jedem Emser Haushalt ein Gutschein für den Bezug der Gelben Säcke für 2010 zugestellt. Die Ausgabe erfolgt im städtischen Werkhof, Kernstockstraße 12a, ab Freitag, den 8. Jänner 2010, und endet am Samstag, den 16. Jänner 2010. Die genauen Bezugszeiten und das errechnete Jahreskontingent je Haushalt sind auf dem Gutschein vermerkt. Wir bitten um Beachtung und empfehlen dringend, den Gutschein in der Ausgabezeit einzulösen.

Abfallterminkalender Mit gleicher Post wurde auch der Abfallterminkalender 2010 jedem Haushalt zugestellt. Bei Bedarf an weiteren Exemplaren oder im Falle eines Neuzuzuges bitten wir um Kontaktaufnahme im Umweltreferat der Stadt, Tel. 7101-1421 oder 1212.

Stadtplanung

Sport

Kinderturnen mit Spaß und Gestaltungsbeirat 2010 Die Stadtplanung informiert über die GestaltungsbeiratsSpiel termine 2010. Kinder zwischen vier und sieben Jahren werden beim Kinderturnen auch im Winter wieder zu Bewegung, Spiel und Sport animiert. Schon in einem frühen Alter lernen sie, dass körperliche Betätigung auch viel Spaß machen kann. Unter fachkundiger Leitung werden Bewegungsprogramme angeboten, die genau auf die Kinder abgestimmt sind. Die Anmeldung erfolgt direkt in der Volksschule vor Beginn des Kurses. 4- und 5-Jährige Wo: Turnhalle der Volksschule Markt I Wann: jeweils Donnerstag von 17.30 bis 18.30 Uhr Beginn: Donnerstag, 21. Jänner 2010 Leitung: Claudia Jäger Dauer: 11 Einheiten 6- und 7-Jährige Wo: Turnhalle der Volksschule Markt II Wann: jeweils Donnerstag von 17.30 bis 18.30 Uhr Beginn: Donnerstag, 21. Jänner 2010 Leitung: Claudia Jäger Dauer: 11 Einheiten Kosten:

u 20,00 für 11 Einheiten u 15,00 für das 2. Kind Jedes weitere Kind ist kostenlos

Die Termine, an denen der Hohenemser Gestaltungsbeirat tagt, stehen fest! Das Beirats-Team wird im kommenden Jahr wieder monatlich zur Begutachtung von Bauvorhaben und städtebaulichen Projekten zusammenkommen. In der Regel tagt der Beirat jeweils am letzten Donnerstag im Monat, eine Ausnahme bildet der Jänner. Jänner 14. 1. 2010

Februar 25. 2. 2010

März 25. 3. 2010

April 29. 4. 2010

Mai 27. 5. 2010

Juni 24. 6. 2010

Juli 29. 7. 2010

August 26. 8. 2010

September 30. 9. 2010

Oktober 28.10. 2010

November 25. 11. 2010

HINWEIS: Die Abgabe von (Vor)Projekten und Anfragen sollte bis spätestens 3 Tage vor dem Beiratstermin im Amt, in der Fachabteilung Raumplanung erfolgen.

Die Aufgaben und Ziele des Beirates sind die: • Beratung der Bauherrschaften und PlanerInnen betreffend jeglicher Bauprojekte • Unterstützung der Fachabteilung und des Bürgermeisters als Baubehörde erster Instanz in Fragen des Ortsbildschutzes entsprechend dem Baugesetz (§17) • Diskussion städtebaulicher Vorhaben mit der Fachabteilung Um als BauwerberIn oder PlanerIn von dieser Einrichtung optimal zu profitieren, empfehlen wir, Bauvorhaben in einer möglichst frühen Planungsphase der Stadtplanungsabtei-

.


.

Hohenems

8. Jänner 2010

lung vorzustellen damit neben gesetzlichen Rahmenbedingungen wie Widmung, Natur-Gefahren und Verbalverordnungen auch gestalterische Rahmenbedingungen von Beginn an in die Planung miteinbezogen werden. Die Stadtplanungsabteilung steht zu Amtsstunden für Fragen zur Verfügung. Kontakt: DI Gudula Pawelak, 055677101-DW 1413, gudula. pawelak@hohenems.at

Sport

Erwachsenen-Schikurs Der Schiverein Hohenems führt an zwei Wochenenden im Schigebiet Schuttannen einen Schikurs für Erwachsene durch. Kurstermine sind der 9. und 10. Jänner, sowie der 16. und 17. Jänner, jeweils von 11.20 Uhr bis 16 Uhr. Die Kurskosten inkl. Liftkarte pro Wochenende betragen u 50,– für ÖSV Vereinsmitglieder und u 75,– für Nichtmitglieder. Anmeldungen sind bis 7. bez. bis 13. Jänner 2010 bei Andrea Amann Tel. 0650 2020176 oder bei Alexandra Fitz, Tel. 0664 9235887 möglich.

10

Am Nachmittag desselben Tages überbrachten die Mitglieder des Vereines Weihnachtstimmung in beide Senecura Wohnhäuser. Obmann Walter Gross wünschte in berührenden Worten allen Bewohnern für die Zukunft alles Gute. Bürgermeister Richard Amann und Sozialstadtrat Kurt Linder bedankten sich beim Gesangverein für die Bereitschaft bzw. für das zur Verfügung stellen der knappen Freizeit für soziale Einrichtungen wie es die beiden Senecura-Sozialzentren sind. Ein besonderer Dank gebührt auch dem Leiter der Senecura Häuser, Wolfgang Berchtel sowie den „guten Geistern“ Anni Amann und Elfi Mathis mit dem ganzen Team für die weihnachtliche Atmosphäre.

Wirtschaft

Jubilarehrung bei Pfanner Im Rahmen einer kleinen Feier ehrte das Hohenemser Unternehmen Pfanner Schutzbekleidung mit Anton und Brigitte Pfanner an der Spitze verdiente Mitarbeiter. Für 15jährige Betriebszugehörigkeit wurde Christine Müller und für jeweils 10 Jahre Veronika Karner und Bernd Pfanner geehrt.

Im Jänner wird ein Erwachsenenskikurs durchgeführt.

Vereine

Schöne Tradition des GV Seit vielen Jahren ist es bereits Tradition, dass jeweils am Stefanstag der Gesangverein abwechslungsweise in den Kirchen St. Konrad und St. Karl die Messe gestaltet. Diesmal war der Hohenemser Gesangverein unter der Leitung von Chorleiter Daniel Andre’ Vitek in der Pfarrkirche St. Konrad zu Gast. In der sehr gut besuchten Messe kam mit den bekannten Liedern „Tochter Zion“, „Es ist ein Ros’ entsprungen . . .“, O’Sanctissima u.v.a. Weihnachtstimmung auf. Besonders feierlich klang der „Little Drummer Boy“ mit Schlagzeug, Bass, Trompete und Gitarre. Beim bekannten Stille Nacht, heilige Nacht mit Geige, gespielt von Chorleiter Andre’ Vitek war die Weihnachtsstimmung am Höhepunkt.

v.l. Anton Pfanner (Geschäftsinhaber), Christine Müller (Lager & Logistik, 15 Jahre), Brigitte Pfanner (Personalwesen & Administration), Veronika Karner (Bekleidungsveredelung, 10 Jahre) und Bernd Pfanner (Produktion, 10 Jahre).

Kultur

Vergangenes und Künftiges „Ruine Alt-Ems – Geschichte hat Zukunft“: Unter diesem Titel wird nächsten Mittwoch, den 13. Jänner 2010, um 19.30 Uhr zur Informationsveranstaltung in den Rittersaal des Palastes eingeladen. Die im 12. Jahrhundert auf dem Schlossberg errichtete Burganlage Alt-Ems zählte mit einer Länge von 800 Metern zu


Hohenems

8. Jänner 2010

den größten Burgen Mitteleuropas. Sie besaß sieben Tore, eine Zugbrücke und umfasste 47 Räumlichkeiten. Im Jahr 2005 begann der Verkehrsverein Hohenems mit der Sanierung der geschichtsträchtigen Ruine. StudentenInnen der Universität Innsbruck entwickelten zudem im Rahmen eines Projektes Konzepte für eine künftige Nutzung. Das Potenzial für Tourismus und Freizeitaktivitäten soll hierbei aufgezeigt und bewertet werden. Im Rahmen der Informationsveranstaltung werden die Konzepte präsentiert und anschließend mit Entscheidungsträgern von Stadt und Land diskutiert. Der Eintritt ist frei!

11

„Serenade für Streicher E-Dur“, Karl Amadeus Hartmanns „Concerto funebre für Violine und Streicher“, Franz Schuberts: „Rondo für Violine und Streicher A-Dur“ und die „Serenade für Bläser d-Moll“ Antonin Dvoráks zu hören.

Märchenhafte Premiere im Mai Eine weitere Generalprobe ist für Donnerstag, den 6. Mai 2010 um 20 Uhr eingeplant und wird eine Uraufführung der besonderen Art bieten: Gemeinsam mit Michael Köhlmeier als Erzähler werden die MusikerInnen eine Uraufführung von Peter Herberts Werk „Märchen“ präsentieren. Karten für die Öffentlichen Generalproben sind im Vorverkauf montags bis freitags von 8.30 bis 17 Uhr bei der Schubertiade Gmbh in der Schweizer Straße 1, Tel. 05576 72091, erhältlich.

Unsere Jubilare der Woche 52/53 Die einstige Burg Alt-Ems in einer historischen Darstellung aus dem Jahr 1578.

10. 1. 1923 14. 1. 1930 14. 1. 1937 14. 1. 1923 15. 1. 1931

Kultur

Allen Jubilaren viel Glück und Gesundheit im neuen Lebensjahr.

Generalproben des Symphonieorchester Vorarlberg Diesen Donnerstag, den 7. Jänner laden die MusikerInnen unter Dirigent Gérard Korsten um 20 Uhr zum Konzert im Markus-Sittikus-Saal ein. Im Zuge der Öffentlichen Generalprobe, bei der Benjamin Schmid (Violine) als Solist begrüßt wird, sind Antonin Dvoráks

Das Symphonieorchester hat weitere Generalproben im Sittikus-Saal in Vorbereitung.

Ernst Mathis, Kaiserin-Elisabeth-Str. 13a Ewald Drexel, In der Rossa 5 Eduard Hatz, Georg-Schleh-Weg 14/3 Paul Mailath-Pokorny, Reutestraße 17 Antonia Sandholzer, Radetzkystraße 37

Spendenausweis Zum ehrenden Gedenken an Verstorbene werden folgende Spendeneingänge verzeichnet:

Krankenpflegeverein Hohenems • Zum 10. Jahresgedenken an Walter Mathis, von: Margot Mathis und Sohn Gerhard mit Familie, Papierhofstätte 6 u 25,–. • Zum Gedenken an Paula Klien, Herrenriedsiedlung 14, von: Schwester Rosa und Bruno Amann, Diesenäuele, Koblach u 20,–, Fam. Othmar und Frieda Marte, Eisplatzstraße 24 u 20,–, Wilbert Heidegger, Kernstockstraße 11 u 10,–, Fam. Hugo Rüdisser u 10,–, Fam. Franz Leitner u 15,–, Fam. Simonow, Nestroystraße 4 u 20,–, Walter Klien, F.-M.-Felder-Straße 22 u 10,–, Krimhilde Kemter, Herrenriedsiedlung 6a u 20,–, Franz Wäger, Nibelungenstraße 16 u 20,–, Anton und Hubert Wäger u 25,–, Fam. Norbert Wörz, Stab 19, Koblach u 20,–, Maria Troyer, Altweg 17, Altach u 20,–, Alfons Weber, Defreggerstr. 18 u 15,–, Erich und Margit Wäger, B.-Fink-Straße 28a u 20,–, Aloisa Mathis, Radetzkystraße u 20,–, Fam. Edmund Hoch u 10,–, Fam. Norbert und Leopoldine Häfele, Herrenriedsiedlung 19a u 20,–, Fam. Kurt Günther, Eisplatzstraße 21 u 10,–, Robert Reis mit Familie u 30,–, Fam. Josef und Lotte Demuth, Lehenstraße 2 u 20,–.

.


.

Hohenems

8. Jänner 2010

• Zum Gedenken an Monika Moosbrugger, Hochquellenstraße 24, von: Fam. Reinhilde und Werner Köb, Wagnerstraße 8 u 15,–. • Zum Gedenken an Reinhard Sohm, K.-F.-Josef-Straße 47c, von: Elfriede Hoch mit Familie, dem lieben Reinhard u 20,–, Jahrgang 1953 u 50,–. • Zum Gedenken an Kurt Sohm, Nachbauerstraße 6, von: deiner Mama, meinem lieben Sohn u 50,–, Fam. Franz Scheuring, Obere Kanalstraße 3a u 10,–. • Zum Gedenken an Blanka Collini, Schweizer Straße 65, von: Fam. Zabransky, Sohlstraße u 20,–, Wilbert Heidegger, Kernstockstraße 11 u 10,–, Brigitte und Walter Tiefenthaler, Dr.-A.-Schneider-Straße 6 u 30,–. • Zum Gedenken an Rosa und Hubert Feuerstein, von: Collini Holding und Collini Gesellschaften u 100,–.

Rotes Kreuz Hohenems • Zum Gedenken an Monika Moosbrugger, Hochquellenstraße 24, von: Rudolf und Lotte Häfele, Brucknerstraße 19 u 15,–. • Zum Gedenken an Robert Sutterlütti, Rheinstraße 15, von: Fam. Edith Plant, Rheinstraße, dem liebem Nachbarn u 20,–, Erwin Tschallener, Schwefelbadstraße 37a u 20,–. • Zum Gedenken an Paula Klien, Herrenriedsiedlung 14, von: Paula Brunner, Erlachstraße 34 u 10,–. • Zum Gedenken an Reinhard Sohm, K.-F.-Josef-Straße 47c, von: Fam. Zerlauth, Lustenauer Straße 115 u 10,–, Patenkindern Manfred und Martina, unserem lieben Göte u 70,–. • Zum Gedenken an Kurt Sohm, Nachbauerstraße 6, von: Fam. Zerlauth, Lustenauer Straße 115 u 15,–, Wilbert Heidegger, Kernstockstraße 11 u 10,–, Freie Meistervereine Hohenems u 100,–.

12

Fam. Egon Drexel, Herrenriedsiedlung 8a u 20,–, Hilda Mathis, Erlachstraße 8 u 10,–, Fam. Erwin und Elfriede Amann, Stab 5, Koblach u 10,–, Fam. Erwin Mathis, Diesenäuele 5, Koblach u 10,–, Ida Bschaden u 15,–, Ingrid Forster u 15,–, Fam. Norbert und Leopoldine Häfele, Herrenriedsiedlung 19a u 20,–, Fam. Bernd und Gabi Lange, Herrenriedsiedlung 19 u 10,–, Fam. Wilfried Wäger, G.-Schleh-Weg 12 u 20,–, Fam. Palcic, Mäder u 20,–. • Zum Gedenken an Kurt Sohm, Nachbauerstraße 6, von: deiner Mama, meinem lieben Sohn u 50,–, deiner Tante und Gota Antonia, Radetzkystraße 37 u 100,–, deiner Tante Lydia Mathis, A.-Reis-Straße 17 u 40,–.

Kath. Arbeiterverein Hohenems • Zum Jahresgedenken an unsere liebe Mutter und Oma Reinhilde Tschabrun, von: Reinhilde, Walter und Kindern u 20,–.

Schulheim Mäder • Zum Gedenken an Monika Moosbrugger, Hochquellenstraße 24, von: Fam. Gerhard und Silvia Amann, Hochquellenstraße 25 u 10,–, Manfred Gächter und Herma Fink, Kreuzbühelstraße 3 u 30,–. • Zum Gedenken an Paula Klien, Herrenriedsiedlung 14, von: Fam. Gerhard und Silvia Amann, Hochquellenstr. 25 u 10,–. • Zum Gedenken an Reinhard Sohm, K.-F.-Josef-Straße 47c, von: Tante Isolde, unserem lieben Reinhard u 50,–, Frieda Waibel, J.-Hannibal-Straße 1 u 30,–. • Zum Gedenken an Blanka Collini, Schweizer Straße 65, von: Familien Duelli u 15,–.

Bischof Erwin Kräutler Lebenshilfe-Förderwerkstätte Hohenems • Zum 10. Jahresgedenken an Reinhard Peter, von: deiner Schwägerin Brunhilde mit Kindern u 15,–. • Zum Gedenken an Alois Vigl, M.-Sittikus-Straße 15, von: Walter Klien, F.-M.-Felder-Straße 22 u 10,–, Rosina Reinstadler, Marktstraße 36 u 20,–, Oswald und Emma Peter, Marktstraße 32 u 30,–, Ungenannt u 20,–. • Zum Gedenken an Kurt Sohm, Nachbauerstraße 6, von: Hugo Drexel, Kernstockstraße 21 u 15,–. • Zum Gedenken an Paula Klien, von:Wilma und Gottfried Fussenegger, J.-Strauß-Straße 7 u 15,–, Christine und Norbert Fussenegger, Waldmüllerweg 3 u 10,–.

• Zum Gedenken an Robert Sutterlütti, Rheinstraße 15, von: Paul und Margit Hilbert, Hangweg 10 u 20,–.

Pfarrer Franz Winsauer – Projekt Albanien • Zum Gedenken an Kurt Sohm, von: Fam. Karl Fußenegger, Gutenbergstraße 8 u 10,–.

Pater Sporschill – Straßenkinder von Bukarest • Zum 1. Jahresgedenken an unsere liebe Mama und Oma Elisabeth Mutter, von: Familien Napetschnig und Schmidt u 50,–.

Pater Sporschill – Concordia Sozialprojekt Gehörlosenheim Dornbirn • Zum Gedenken an Reinhard Sohm, K.-F.-Josef-Straße 47c, von: Wilbert Heidegger, Kernstockstraße 11 u 10,–.

• Zum Gedenken an Robert Sutterlütti, Rheinstraße 15, von: Nina und Heidrun Amann u 40,–. • Zum Gedenken an Kurt Sohm, von: Eleonore Bitsche, Radetzkystraße 35 u 15,–.

Vorarlberger Krebshilfe • Zum Gedenken an Kurt Sohm, Nachbauerstraße 6, von: Rosmarie und Jürgen Reiner, Friedhofstraße 11 u 10,–. • Zum Gedenken an Lukas Konzett, Sulz, von: Wilhelm & Mayer Bau GmbH., Götzis u 30,–.

Palliativstation, LKH Hohenems • Zum Gedenken an Paula Klien, Herrenriedsiedlung 14, von: Helmut und Hermine Scheichl, M.-Sittikus-Straße 1, der lieben Nachbarin u 10,–, Anton und Hubert Wäger u 25,–, Otto Demuth, Hochquellenstraße 41 u 10,–,

Markus Inama SJ – Straßenkinder in Bulgarien • Zum Gedenken an Gerhard Wagenknecht, Beethovenstraße 17a, von: Heidi und Peter Feuerstein, Hochquellenstraße 24a u 15,–. • Zum Gedenken an Reinhard Sohm, K.-F.-Josef-Straße 47c, von: Fam. Karl-Heinz Häfele, Roseggerstraße 4 u 15,–.


Hohenems

8. Jänner 2010

Bergrettung Hohenems • Zum Gedenken an Monika Moosbrugger, Hochquellenstraße 24, von: Fam. Karl Fußenegger, Gutenbergstraße 8 u 10,–.

Pfarre St. Karl Pfarrkirche • Zum Gedenken an Kurt Sohm, Nachbauerstraße 6, von: Fam. Karl Lusser, Hellbrunnenstraße 12 u 15,–. • Zum Gedenken an Reinhard Sohm, K.-F.-Josef-Straße 47c, von: Fam. Karl Lusser, Hellbrunnenstraße 12 u 15,–. Kapelle St. Anton • Zum 10. Jahresgedenken an Walter Mathis, von: Margot Mathis und Sohn Gerhard mit Familie, Papierhofstätte 6 u 25,–. • Zum Gedenken an Monika Moosbrugger, Hochquellenstraße 24, von: Anton und Hedwig Amann, Bahnhofstr. 24 u 15,–.

Pfarre St. Konrad Pfarrzentrum St. Konrad – Dachsanierung • Zum Gedenken an Paula Klien, Herrenriedsiedlung 14, von: Rosmarie Drexel u 20,–, Dietmar und Annette Domig u 20,–, Fam. Alois Bucher, Lustenauer Straße 36 u 15,–, Rudolf Frei u 10,–. „Dach überm Kopf“ – Indien • Zum Gedenken an Irmgard Jäger, R.-Benzer-Weg 8, von: deinem Gatten Hans mit Familie, an meine liebe Frau u 50,–. • Zum Gedenken an Reinhard Sohm, K.-F.-Josef-Straße 47c, von: deiner Schwester Irmgard und deinem Schwager Manfred, dem lieben Bruder u 50,–. Allen Spendern ein herzliches Vergelt’s Gott!

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Karl Samstag, 9. Jänner: 16.30 bis 17.15 Beichtgelegenheit 17.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Sonntag, 10. Jänner: Taufe des Herrn Stundenbuch: 3. Woche Lesungen: 1. Jes 42,5a.1–4.6–7; 2. Apg 10,34–38; Evangelium: Lk 3,15–16.21–22; 7.30 Messfeier in der Pfarrkirche 10.00 Messfeier in der Pfarrkirche 14.00 Tauffeier in der Pfarrkirche Montag, 11. Jänner: 19.00 Messfeier in der Krankenhauskapelle, anschließend Eucharistische Anbetung Dienstag, 12. Jänner: 7.30 Rosenkranz und 8.00 Messfeier in St. Anton 19.00 Messfeier im Sozialzentrum Mittwoch, 13. Jänner: Hl. Hilarius 18.00 Eucharistische Anbetung in der Pfarrkirche 19.00 Jahrtagsgottesdienst in der Pfarrkirche für: Elisabeth Mutter, K.-F.-Josef-Straße 22

13

Johann Mourkiozis, K.-F.-Josef-Straße 19 Irmina Sutterlütti, Breitenbergstraße 10 Hermann Rüdisser, A.-Kauffmann-Straße 6 Eleonore Kaulfus, Schlossplatz 5 Herlinde Kreiser, W.-v.-d.-Vogelweide-Straße 34 Margarete Reis, Ganghoferstraße 27 Hilda Brotzge, K.-Elisabeth-Straße 15 und alle im Monat Jänner verstorbenen Pfarrangehörigen Donnerstag, 14. Jänner: 7.30 Rosenkranz und 8.00 Messfeier in der Kapelle St. Karl Freitag, 15. Jänner: 7.25 Messfeier in St. Rochus Samstag, 16. Jänner: 16.30 bis 17.15 Beichtgelegenheit 17.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Öffnungszeiten der Pfarrkanzlei: Montag bis Freitag, von 8.00 bis 12.00 Uhr Dienstag, von 14.00 bis 17.00 Uhr Pfarrkanzlei: Tel. 05576 72312, E-Mail: pfarre.st.karl.hohenems@aon.at

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Konrad Samstag, 9. Jänner: 18.00 Vorabendmesse Sonntag, 10. Jänner: Taufe des Herrn 8.00 Messfeier 10.00 Gemeindegottesdienst mit David-Liedern 14.00 Tauffeier in der Pfarrkirche Montag, 11. Jänner: 8.00 Rosenkranzgebet im Gebetsraum ab 16.30 Blutspendeaktion im Pfarrheim Dienstag, 12. Jänner: 7.20 Schülermesse 20.00 1. Elternabend zur Firmung Mittwoch, 13. Jänner: Hl. Hilarius 8.00 Messfeier, anschl. Aussetzung und Anbetung bis 10.00 Uhr 20.00 Info-Abend für Tischmütter im Pfarrheim Donnerstag, 14. Jänner: 19.30 Abendmesse für Werktätige Freitag, 15. Jänner: 8.00 Messfeier; anschließend Aussetzung und Anbetung im Gebetsraum bis 19.00 Uhr. Samstag, 16. Jänner: Marien-Samstag, Tag des Judentums 18.00 Vorabendmesse Öffnungszeiten im Pfarrbüro St. Konrad Montag und Dienstag: 8.30 bis 11.30 Uhr Donnerstag: 14.00 bis 18.00 Uhr Telefon 05576 73106, E-Mail: pfarrestkonrad@aon.at

.


.

Hohenems

8. Jänner 2010

14

Evangelische Pfarrgemeinde A.u.H.B., Dornbirn, Rosenstraße 8

Museen in Hohenems

Kapelle St. Karl beim Rathaus

Jüdisches Museum: Das Museum in der Schweizer Straße 5 präsentiert Spannungsfelder jüdischer Geschichte und stellt produktive Fragen an unsere Gegenwart. Tel. 05576 73989, E-Mail: office@jm-hohenems.at, www.jm-hohenems.at Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags sowie feiertags von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Sonntag, 7. Februar: 8.30 Gottesdienst

Jehovas Zeugen Königreichsaal, Lastenstraße 1, Götzis Samstag, 9. Jänner: 18.00 „Werde nie stumpf am Gehör“ Sonntag, 10. Jänner: 9.00 „Ist es für Gott an der Zeit, die Welt zu regieren?“ Samstag, 16. Jänner: 18.00 „Entscheide dich jetzt für die göttliche Herrschaft“ Sonntag, 17. Jänner: 9.00 Die Auferstehung – der Sieg über den Tod Samstag, 23. Jänner: 18.00 „Ist es für Gott an der Zeit, die Welt zu regieren?“ Sonntag, 24. Jänner: 9.00 „Wer eignet sich, die Menschheit zu regieren?“ Samstag, 30. Jänner: 18.00 „Die Wunder der Schöpfung Gottes würdigen“ Sonntag, 31. Jänner: 9.00 „Wie wirst du dich entscheiden?“

Vereinsanzeiger Alpenverein Alpingruppe: – Am Sonntag, dem 10. Jänner, findet eine Lehrschitour statt. Ziel: je nach Schneelage. Anmeldungen bei Karl-Heinz Fenkart bis Freitag, den 8 Jänner, unter Tel.-Nr. 0676 89206161. Pensionistenverband Hohenems: Liebe Freunde unser erster Treff im Jahr 2010, findet am 13. Jänner, um 14.00 Uhr im VfB-Clubheim statt. Es würde uns freuen viele Pensionistinnen und Pensionisten begrüßen zu dürfen. Der Ausschuss. Seniorenbund Aktiv – Kegeln: Nächster Kegeltermin im Kegel-Center in Koblach am 8. und 15. Jänner 2010. Treffpunkt 13.30 Uhr beim Parkplatz gegenüber dem Postamt. (Fahrgemeinschaften) Bei Fragen bitte den Sportreferenten, Gebhard Schneider, Tel. 77978 anrufen. Aktiv – Langlaufen am Dienstag, dem 12. Jänner 2010 bei entsprechender Witterung und Schneelage treffen wir uns um 12.00 Uhr beim Parkplatz gegenüber dem Postamt (Fahrgemeinschaften) auch Fußgänger sind herzlich eingeladen. Bei Fragen bitte den Sportreferenten, Gebhard Schneider, Tel. 77978 anrufen. Zum Landes-Wintersporttag am 21. Jänner 2010, laden wir alle Mitglieder herzlich ein. Kosten Anfahrt u 14,–, Kosten Tageskarte u 22,– für Schifahren, Kosten Seilbahn für Jasser und Wanderer u 9,50 pro Person. Anmeldeschluss: 18. Jänner bei Obmann Werner Gächter, Tel. 73518. Seniorenring: Donnerstag, 14. Jänner 2010, um 15.00 Uhr im Café Lorenz – Spielenachmittag für Jung und Alt mit Neujahrsempfang.

Otten Kunstraum: Das Privatmuseum in der Schwefelbadstraße 2 bietet Kulturinteressierten Gelegenheit, eine umfangreiche Sammlung bedeutender Werke der gegenstandslosen Kunst kennen zu lernen. E-Mail: mail@ottenkunstraum.at, www.ottenkunstraum.at Öffnungszeit: Jeden 1. Donnerstag im Monat von 16 bis 20 Uhr und nach Vereinbarung. „Museum auf Zeit“: Nunmehr in der Marktstraße 14 zu sehen ist die Ausstellung zur Burg Alt-Ems u.a. mit 3,5 Meter langem Modell und Fundstücken wie auch „Kästle – die weiße Legende“ mit Skimodellen nebst Informationen zu Siegen und Technik. Öffnungszeit: jeden Freitag von 17.00 bis 19.00 Uhr mit Führungen. Weitere Besichtigungen gegen Voranmeldung: Museum „Alt-Ems“: Ing. Emmo Amann, Tel. 0664/3672169, Schiausstellung „Kästle“: Horst Wehinger, Tel. 0664/ 3579586, Schulklassen: Doris Banzer, Tel. 05576/73315

GBH 10-01  

Hohenems Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you