Issuu on Google+

119. JAHRGANG

FREITAG, 12. OKTOBER 2007

NR. 41

Gemeindeblatt Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder

Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems Einzelpreis c 0,40

Götzis Das Kabarett „Die Pappköpfe“ präsentiert sein neues Programm „Eingelocht“. Das Vorarlberger Politkabarett mit über 60 prominenten Pappköpfen von Sausi, Gusi, Bilgeri bis über Papst Benedikt und einen „bekannten“ Bürgermeister. Freie Platzwahl! 11./13./14. Oktober 2007 im Jonas Schlössle.

Altach Die Pfarre lädt zum Erntedankfest – Kinder in unserer Mitte – mit Unterstützung vom Obst- und Gartenbauverein ein. Verkostung von frisch gepresstem Süß- und Gärmost. Sonntag 14. Oktober Kirchplatz, nach der hl. Messe

12. bis 14. Oktober 2007

17. Hohenemser Chor- & Orgeltage Hohenems Die 17. Hohenemser Chor- und Orgeltage präsentieren heuer wieder ein anspruchsvolles Programm mit Werken alter und neuer Meister in der Pfarrkirche St. Karl. So konzertiert der Organist Helmut Binder im ersten Konzert am Freitag, dem 12. Oktober mit Werken von Bach, Franz Schmidt, Rheinberger und Guilmant, das zweite Konzert

(Samstag, 13. Oktober, 20 Uhr) bestreiten der Panflötist Philippe Emmanuel Haas und Organist Silvano Rodi mit Werken von Buxtehude, Bach und Walther. Das Ensemble Cantissimo ist beim Chorkonzert am Sonntag, dem 14. Oktober um 18 Uhr zu hören. Die berühmte Gollini-Orgel wird zur Freude von BesucherInnen und Organisatoren bald wieder erklingen und erweckt reges Interesse weit über die Stadtgrenzen hinaus.

Koblach 10 Jahre „TeamWork“ Vocale Ensemble. Matinee am Sonntag, 14. Oktober 2007, 11.00 Uhr, Gemeindesaal Koblach

Mäder Heuriger Pensionistenverband Mittwoch, 17. Oktober ab 14.30 Uhr, FC Clubheim Mäder


Inhalt

12. Oktober 2007

Gemeindeblatt Nr.41

Allgemein

Seite 2

Hohenems

Seite 5

Götzis

Seite 18

Altach

Seite 27

Koblach

Seite 35

Mäder

Seite 42

Anzeigen

Seite 45

Kleinanzeigen

Kalender 42. Woche Sonnen-Aufgang 7.38 Uhr Sonnen-Untergang 18.36 Uhr

Seite 113

Impressum Redaktion Hohenems: Tel. 05576/7101-1130 DW Andrea Fritz-Pinggera, MSc, andrea.fritz@hohenems.at; Mag. Martin Hölblinger, DW 1131; martin.hoelblinger@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-42, Carmen Heinzle, carmen.heinzle@goetzis.at Altach: Bianca Trebitsch, Brigitte Hellrigl Koblach: Monika Amann Mäder: Elisabeth Häle – Adressen wie unten

Medieninhaber Stadt Hohenems und Marktgemeinde Götzis Verantwortlicher Schriftleiter: Bürgermeister DI Richard Amann Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt GmbH, Dornbirn.

Abgabetermin Abgabeschluss für Inserate ist jeweils Dienstag, 12 Uhr. Bei Feiertagen kann sich der Annahmeschluss vorverlegen.

Abo + Anzeigen Hohenems: Tel. 05576/7101-0 Fax DW 1139 Carmen Sonderegger, gemeindeblatt@ hohenems.at; Abo: Rudolf Sommer, Tel. 0664/2040400, rudolf.sommer@vol.at Götzis: Tel. 05523/5986-42 Fax DW 35 Carmen Heinzle, gemeindeblatt@goetzis.at Altach: Tel. 05576/7178-18, Fax DW 25 Bianca Trebitsch, gemeindeblatt@altach.at Koblach: Tel. 05523/62875 Fax DW 20 M. Amann, gemeindeblatt@koblach.at Mäder: Tel. 05523/52860-14 Fax DW 20 Elisabeth Häle, gemeindeblatt@maeder.at Titelfoto: Veranstalter

Editorial

g Montag 15. 10. Theresia v. A., Herfried, Aurelia, Thekla g Dienstag 16. 10. Hedwig, Gallus, Margareta M. A. h Mittwoch 17. 10. Ignatius v. A., Rudolf, Auguste h Donnerstag 18. 10. Lukas Ev., Heinrich, Justus, Florian A Freitag 19. 10. Paul v. Kreuz, Laura, Isaak, Frieda A Samstag 20. 10. Wendelin, Kleopatra, Iris, Adelinde A Sonntag 21. 10. Ursula, Clementine, Irmtraud, Celine

Musikalische Höhepunkte in St. Karl Bereits das 17. Mal finden ab diesem Freitag die Hohenemser Chor- und Orgeltage statt. Das jährliche, dreitägige Festival in der Pfarrkirche St. Karl ist zu einer wichtigen Institution im Kulturleben geworden. Das Bestreben, an diesen Tagen ein ausgewogenes Programm anzubieten, das Traditionelles wie auch Außergewöhnliches bietet, ist auch heuer sichtbar: Ein Orgelkonzert Helmut Binders bildet diesen Freitagabend den Auftakt, wohingegen am Samstag die Panflöte Philippe Emmanuel Haas zusammen mit dem Orgelspiel Silvano Rodis für Akzente sorgt. Traditionellen Abschluss und Höhepunkt bildet wieder ein großes Konzert für Orgel und Chor – hierfür konnte das renommierte Vokalensemble cantissimo gewonnen werden. Den Mitwirkenden und Organisatoren, insbesondere Peter Amann und Christoph Wallmann, danke ich für ihr Engagement, welches die beständige Qualität des Festivals ausmacht. Ich selbst freue mich schon auf anregende Konzerte in der Pfarrkirche St. Karl und lege diese auch Ihnen ans Herz!

Ruhiges Herbstwetter Ein großes Hochdruckgebiet liegt über Mitteleuropa. Das weitgehend trockene und zeitweise sonnige Wetter hält an. Es ist vor allem vormittags jeweils hochneblig oder neblig trüb. Am Nachmittag scheint oft die Sonne. Etwas hartnäckiger sind die Hochnebelwolken am Samstag. Am Sonntag herrscht ausgezeichnetes Bergwetter. Auf der Hohen Kugel gibt es blauen Himmel und gute Fernsicht. In der Kummenbergregion werden um 15 Grad erreicht.

Günter Linder, Kulturstadtrat von Hohenems

Der Mond

Das Wetter

Zunehmender Mond, unter sich gehend. 12. Oktober: ideal für Nagelpflege. 13. und 14. Oktober: Blumen gießen, Rasen mähen, Ernten von Heilkräutern. 18. Oktober Mond über sich gehend: Ideal für Übungen/Massagen zur Regeneration und Kräftigung, Haut- und Nagelpflege.

.


.

Allgemein

Notdienste und Serviceinformationen

Ärztlicher Notdienst am Wochenende Hohenems

Mittwoch, 17. Oktober Dr. Walter Pöschl Hohenems, Beethovenstraße 11 Tel. 05576 74118

Samstag, 13. Oktober 2007 und Sonntag, 14. Oktober 2007 Dr. Guntram Summer Hohenems, Graf-Maximilian-Straße 5 Tel. 05576 74343 oder 74348

Donnerstag, 18. Oktober Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576 73785

Sprechstunden für dringende Fälle an Samstagen, Sonn- und Feiertagen: jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Götzis, Altach, Koblach und Mäder Achtung – Geteilter Notdienst am Wochenende! Samstag, 13. Oktober 2007, um 7.00 Uhr, bis Sonntag, 14. Oktober 2007, um 7.00 Uhr: Dr. Reinhard Längle Ordination: Koblach, Gemeindeamt, Tel. 05523 62895 Privat: 0664 2048690 Sonntag, 14. Oktober 2007, um 7.00 Uhr, bis Montag, 15. Oktober 2007, um 7.00 Uhr: Dr. Norbert Mayer Ordination: Götzis, Dr.-Alfons-Heinzle-Straße 41 (1. Stock), Tel. 05523 51122 Privat: 0664 4524555

Bei Nichterreichbarkeit Ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeit erreichen Sie in dringenden Fällen: Donnerstag, 11. Oktober 2007 Dr. Wolfgang Payer Koblach, Tel. 05523 53880 oder 0650 5388001 Freitag, 12. Oktober 2007 Dr. Wilfried Müller Götzis, Tel. 05523 62246 Montag, 15. Oktober 2007 Dr. Anna-Marie Koch Mäder, Tel. 05523 62190 oder 53845 Dienstag, 16. Oktober 2007 Dr. Hans-Karl Berchtold Götzis, Tel. 05523 64960 oder 0650 4014027

Die Anwesenheit des Arztes in der Ordination jeweils von 11 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr.

Mittwoch, 17. Oktober 2007 Dr. Erich Scheiderbauer Altach, Tel. 05576 72571

Werktagsbereitschaftsdienst

Donnerstag, 18. Oktober 2007 Dr. Wolfgang Payer Koblach, Tel. 05523 53880 oder 0650 5388001

Hohenems Ist Ihr Hausarzt nicht zu erreichen, so können Sie sich in dringenden Fällen an den verschiedenen Wochentagen an die diensthabenden Werktagsnotdienste wenden. Freitag, 12. Oktober Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576 73785 Montag, 15. Oktober Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576 76076 Dienstag, 16. Oktober Dr. Guntram Summer Hohenems, Graf-Maximilianstraße 5 Tel. 05576 74343 oder 74368

Ordination geschlossen: Dr. Norbert Mayer

vom 18. bis 25. Oktober 2007

Zahnärztliche Notdienste Hohenems Samstag, 13. Oktober 2007 Sonntag, 14. Oktober 2007 Dr. Bernd Schäfer 6850 Dornbirn, Moosmahdstraße 30 Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhr.


Allgemein

12. Oktober 2007

Bezirk Feldkirch

Landwirtschaft

Samstag, 13. Oktober 2007, bis Sonntag, 14. Oktober 2007 Dr. Harald Metzler Feldkirch, Hirschgraben 4/12

Bezirksviehausstellung 2007 in Hohenems

Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr.

Apotheken Nacht- und Bereitschaftsdienst an Werktagen für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

Apotheke zum hl. Nikolaus, Altach (und Arbogast Apotheke, Weiler) Elisabeth Apotheke, Götzis Kreuz Apotheke, Götzis Nibelungen Apotheke, Hohenems (und Marien Apotheke, Rankweil) Kaulfus Apotheke, Hohenems (und Vinomna Apotheke, Rankweil)

3

Am Samstag, dem 13. Oktober, findet in Hohenems bei der Landwirtschaftsschule eine gemeinsame Bezirksviehausstellung, für Braunvieh und Schwarzbunte statt. Ab 10 Uhr werden die Bauern von Hohenems bis Feldkirch und allen umliegenden Gemeinden sich mit einer großen Zahl von Kühen und Rindern der Jury stellen. Da im Einzugsgebiet der Bezirksviehausstellung Hohenems hervorragende Zuchtbetriebe sind, findet diese Ausstellung landesweit großes Interesse. Der Ausstellungsplatz ist den ganzen Tag über bewirtet. Die Fam. Prantel und die Emser Bäuerinnen sorgen wie immer bestens für das leibliche Wohl. Am Abend findet bei der Fa. Prantel der traditionelle Züchterball mit Tombola und Bekanntgabe der Siegertiere statt. Die Bevölkerung ist zu dieser Veranstaltung während des Tages und auch am Abend recht herzlich eingeladen.

Natur

Apotheken Wochenenddienst

Garten- und Blumenecke

für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

11. bis 18. Oktober 2007 Mond absteigend; Ernte von Wurzel- und Bodenfrüchten, Pflanzzeit.

Samstag, 13. Oktober 2007, 8.00 Uhr bis Montag, 15. Oktober 2007, 8.00 Uhr: Kaulfus Apotheke, Hohenems Vinomna Apotheke, Rankweil

Sonntagsdienst der Krankenschwestern für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Samstag, 13. Oktober 2007, von 12.00 bis 18.00 Uhr, und Sonntag, 14. Oktober 2007, von 8.00 bis 18.00 Uhr: KPV Götzis, Telefon 0664 6332979

Tierärztlicher Notdienst Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt.

11., 12. WURZEL Ernte von Boden- und Wurzelfrüchten. Dies möglichst an einem sonnigen Nachmittag, ausgraben, etwas trocknen lassen, dann möglichst in luftigen Steigen an einem trockenem, schattigen und geschützten Ort leicht zugedeckt lagern. Erst später an einem günstigen Einlagerungstag gründlich kontrollieren und zur Überwinterung einlagern. Da die heutigen Keller meistens zu warm sind, kann auch ein Zwischenraum oder eine wenig benützte Garage oder Anbau zur Lagerung dienen. Kartoffeln, Obst und Gemüse sollten oder müssen getrennt werden. Jede dieser Fruchtarten entwickelt Reifegase, die untereinander zur ungewollten frühzeitigen Reifung führen. Mit den WIFRIS-Lagersäcken (aus der Schweiz) – es sind dies besonders hergestellt leicht perforierte Kunstoffsäcke mit einem Inhalt von ca. 5 kg – sind aber auch in den heutigen Kellern eine gute Lagerfähigkeit zu erreichen. Diese sind allerdings nicht für die Kartoffellagerung geeignet. Man kann sich aber auch mit dünnen Kunststoffsäcken, die mit einer dünnen Nadel oftmals eingestochen werden und dann gut und einfach verschließbar sind, behelfen. Diese sollten aber, um wenig Sauerstoff einzulassen, nicht zu oft geöffnet werden. Ein kleiner Tip: zu wenig reife Äpfel werden ganz einfach mit einigen Kartoffeln in einer Schale in einem Wohnraum gelagert. Damit reifen die Äpfel oder Kiwis usw. sofort nach. Karotten und Sellerie möglichst lange im Freien lassen. Das Selleriekraut kann als Würze gut getrocknet und dann zerrieben verwendet wer-

.


.

Hohenems

12. Oktober 2007

den. Die Aussaat von Karotten und auch von Radieschen – diese Samer halten den Frost aus – für eine frühe Ernte, kann jederzeit noch gemacht werden. Dafür ist ein etwas fester Boden zu einem guten Wurzelschluss notwendig. Ist der Boden frisch gelockert worden, diesen einfach mit einem Schaufelrücken etwas festschlagen, die Saatreihen leicht überdecken und alles mit etwas Strohmulch usw. überstreuen. Eine Vliesdecke macht den Boden wetterfest und wird erst im Frühjahr wieder entfernt. 13., 14. bis 14 Uhr BLÜTE Beerenstöcke und Sträucher schneiden, Rückschnitt von abgeernteten Steinobstbäumen. Mit den anderen Obstbäumen wegen des Feuerbrandes bis nach dem vollständigen Blattfall warten. Bei größeren Schnitten (an Daumenstärke) sollte die Wunde mit einem Verschlussmittel versorgt werden. Die Baumscheibe oder den Unterboden bei den Beeren leicht und wurzelschonend lockern und mit Mulch bedecken. Hier kann auch das Falllaub – außer Nuß-, Kastanien- oder Eichenlaub verwendet werden. Die oben erwähnten Laubarten sind sehr säurehaltig und sollten gehäckselt oder mit dem Rasenmäher zerkleinert bei den erwähnten Baumarten oder zu den Rhodendren und Azaleen wieder verwendet werden.

4

aufhängen. Dasselbe kann mit den alten Geranienarten oder Krautköpfen gemacht werden. Die Tomaten bleiben frei hängen, während bei den Geranien oder Krautköpfen mit Strunk eine alte Plastikflasche übergehängt wird. Dieses Gemüse hält sich, wenn die Luft nicht zu trocken ist, sehr lange frisch. Bei Gärmost empfiehlt sich – je nach Obstzusammenstellung – eine dementsprechende Behandlung. Hat das Obst zu wenig Säure, so muss zur Haltbarkeit und Bekömmlichkeit der Säuregehalt erhöht werden. Dies ist ganz einfach mit Zitronensaft oder Zitronensäure möglich. Wer dies nicht messen und berechnen kann, der kann nur mit Versuchsanreicherung, die dann aber genau gewogen oder gemessen werden müssen, sich behelfen. Säurearmer Most hat keine große Haltbarkeit und schmeckt auch fahl. Versuchen Sie einmal mit etwas Zitronensaft, diesen Geschmack so zu verändern, bis dieser dem eigenem Gaumen „schmeckt“. Es ist dies sehr einfach, aber wirkungsvoll. Aussaat von Spinat, Feldsalat, Rukola, Löffelkraut und zahlreichen alten Gemüsearten auf den vorbereiteten Boden ergibt dann ein sehr frühes Gemüse für das kommende Jahr.

Natur 14. ab 15 Uhr, 15., 16. BLATT Rasenschnitt bei schlechtem Zustand. Die Schnitthöhe über den Winter darf nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang sein. Wenn zuviel Moos vorhanden ist, dann wäre eine Einstreu von etwas grobem Sand über den Winter eine bedeutende Hilfe. Diesen einfach mit einer Schaufel ausbringen und dann mit einem Rechen fein ausziehen und den Boden ausebnen. Die Grasnarbe sollte aber immer noch sichtbar sein, damit das Gras immer noch das Licht aufnehmen und umsetzen kann. Kompost- und Düngearbeiten, wobei das anfallende Grün – besonders die Brennesseln zu einer Jauche für das kommende Jahr angesetzt werden sollte. Das dazu verwendete Gefäß muss aber so sein, dass der Frost und die Vereisung der Jauche sich nach oben ausdehnen kann. An Blattagen sollte überhaupt keine Verwertung wie Kraut einhobeln, Mosten und Maischen usw. gemacht werden. Die Haltbarkeit dieser an diesem Tag erzeugten Produkte ist sehr beschränkt und einer baldigen Schimmelbildung ausgesetzt. Hingegen ist beim Kompost oder auch beim Mulch eine schnelle Verrottung möglich. So kann man z.B. zum Abdecken von zähem Wurzelunkraut Karton auslegen und diesen bis zum Frühjahr liegen lassen. Um die Kartons nicht zu sehen, können diese mit Gras oder anderem Mulch „versteckt“ werden und diese gehen dann voll in der Humusbildung über. Mit dieser Methode hat man oder kann man ganze Gärten anlegen und ohne viel Mühe aus einem Rasen schöne Beete ohne Unkraut anlegen. Mond aufsteigend, Ernte von oberirdischen Früchten und Gemüsen, Verwertung; Kraut einschneiden, Mosten und Maischen, Einlagern bzw. Nachkontrolle der Erntefrüchte. Tomaten zur Ausreifung samt den Wurzeln ernten, die Erde leicht ausschütteln und verkehrt in einem hellen, luftigen aber frostsicheren Raum

Aktuelle Gartentipps Balkonschmuck im Winter Wenn die sommerliche Bepflanzung entfernt worden ist, dann können die Balkon- oder andere Gefäße gereinigt und winterlich „begrünt“ werden. Besonders dekorativ wirken neben den kleinwüchsigen Gehölzen z.B. die Schneeheide oder Christrosen, die dann im Dezember ihre Blüten öffnen. Mit Beerenzweigen von Ebereschen, Ilex (Stecklaub), Wildrosen und anderen Leckereien wie Futterknödel und Meisenringen besteckt, wird dies alles nicht nur zu einem winterlichen Schmuckstück für ihren winterlichen Balkon, sondern auch ein Paradies für die Vögel.

Mangold Mangold kann normalerweise bis zum Herbstbeginn geerntet werden. Aber richtig geschützt übersteht dieses wohlschmeckende Gemüse auch die Wintermonate im Freien. Vor den drohenden Kahlfrösten werden die Stiele mit Erde angehäufelt, bis diese nicht mehr zu sehen sind. Zusätzlich können die Blätter noch mit Stroh, Laub oder Reisig bedeckt werden. Dies alles wird im Frühjahr zeitig entfernt und die angehäufelte Erde wieder ausgezogen.


Hohenems

Verlautbarungen der Stadt Hohenems

Rathaus

Einladung zur Stadtvertretungssitzung Die 27. öffentliche Sitzung der Stadtvertretung findet am 16. Oktober, um 19 Uhr im Feuerwehrhaus statt. Interessierte Zuhörer sind eingeladen. Die Feuerwehr bittet, das Parkverbot rund um das Feuerwehrhaus aufgrund etwaiger Einsätze zu beachten und die Abstellplätze beim Werkhof und Krankenhaus zu benützen.

Stadtmarketing

Emser Markt bei Herbstwetter

www.hohenems.at

Positive Reaktionen hat der Kunsthandwerksmarkt um die Kirche hervorgerufen. Hier wurden Schmuck und Accessoires, ausgefallene Kappen und andere Handwerksstücke feilgeboten. Die Kinder liebten den kleinen Rummelplatz im Innenhof der VS Markt, die Wirtschaftstreibenden – darunter Bankenvertreter, die Wirtschaftsgemeinschaft selbst, zahlreiche Mitglieder von Handelsbetrieben u.a. präsentierten sich auf Bürgermeister Amann schlug beherzt zu. dem für den Verkehr gesperrten Schlossplatz. Die musikalische Unterhaltung, das gastronomische Angebot und die verschiedenen Darbietungen der ehrenamtlichen Vereine die heuer einen Stand hatten, wurden vom Publikum gerne angenommen.

Der Emser Markt war wieder ein Treff für Alt und Jung, Einheimische und Gäste. Bei leicht nebelverhangener Herbststimmung aber trockenem Wetter trafen sich wieder Tausende im Stadtzentrum. Zum Fassanstich durch Bürgermeister Amann – kurz vor Mittag – hielt sich der Besucheransturm vorerst noch in Grenzen, dann jedoch setzte das Markttreiben rege ein: „Man trifft sich am Emser Markt“ war das Motto, das ausgiebig gepflegt wurde.

Rings um die Kirche wurde Kunsthandwerk oder Eigenkreiertes – wie hier vom Missionskreis – angeboten.

Kultur

Erfolgreiche Lange Nacht für Hohenems

Trockenes Herbstwetter lockte die Besucher.

Die Lange Nacht der Museen wurde für Hohenems höchst erfolgreich: Über 1200 Gäste verzeichneten das jüdische Museum und Stoffels Sägemühle. Auch das „außer Konkurrenz“ laufende Rettungsmuseum konnte sich über reges Besucherinteresse freuen. Während in der Sägemühle (257 BesucherInnen) die Ausstellung „Vom Korn zum Brot“ thematisiert wurde und die Kleinen auch ein frisch gebackenes Brötchen erhielten, waren im Rettungsmuseum Rotkreuzexponate von anno dazumal zu besichtigen. Bürgermeister Amann mit Gattin Anni, die Stadträte Arnold Hämmerle und Günter Linder machten eine

.


.

Hohenems

12. Oktober 2007

6

Museumsrunde durch alle drei Häuser, bevor sie schließlich zu später Stunde wieder im Jüdischen Museum landeten.

Neuer Tagesrekord Das Jüdische Museum verzeichnete 966 Besucher und damit einen neuen persönlichen Tagesrekord. Der sichtlich gutgelaunte Museumsdirektor Dr. Hanno Loewy übernahm persönlich das Kartenabreißen und die Mittenachtsführung. Das „Christoph-Waibel-Trio“ sorgte für den richtigen Sound und lockte das Publikum beschwingt in die einfühlsam

Knapp tausend Besucher interessierten sich für die neue Dauerausstellung.

Die Mitternachtsführung übernahm Hanno Loewy persönlich.

sanierte Rosenthal-Villa. Die neue Dauerausstellung begeisterte zahlreiche Besucher, insbesondere jene, die das erste Mal ins Haus kamen. Gäste von Bregenz bis Bludenz unterhielten sich angeregt mit dem Museumsteam, genossen gegen ein kleines Entgelt Brötle und Kuchen vom Buffet oder labten sich im Museumscafé. Positiv aufgenommen wurde auch das Kinderprogramm im Keller – das Herstellen von Scherenschnitt und Schattenspiel. In den frühen Morgenstunden hieß es Abschied nehmen von Musik, dem motivierten Museumsteam und der besonderen Atmosphäre des wichtigsten Hohenemser „Kulturhauses“.

Wirtschaft

Schocolatiers Fenkart feierten Start in neue Ära

Das Christoph Waibel-Trio unterhielt mit beschwingtem Sound.

Eine neue Dimension in punkto Schokoladegenuss haben Gunther und Petra Fenkart mit dem Bau einer neuen Produktionsstätte und eines Schauraumes an ihrem Stammsitz, dem Schlosskaffee, geschaffen. Bis zu 2000 Tafeln Edelschokoladen können in der neuen Manufaktur täglich erzeugt werden, im Schauraum gibt es

Die Besucher konnten sich an einem netten Buffet laben.

Gunther und Petra Fenkart mit Bürgermeister Amann.


Hohenems

12. Oktober 2007

die Möglichkeit zu Verkostungen und zum Blick auf den Produktionsbereich. Zum überregionalen Erfolg des seit vier Jahren bestehenden Geschäftszweiges gratulierten neben vielen anderen Gästen Bgm. Richard Amann und WigeObmann Walter Weirather. Kulinarische Genüsse gab es rund um zwei Schokoladebrunnen, musikalische mit dem Chor ,,Synoptiker“ und eine Führung für zehn Personen gewann bei der genauesten Schätzung des Gewichts einer Schoko-Skulptur Horst Obwegeser.

Rathaus

Kostenlose Rechtsberatung Die kostenlose Sprechstunde von Rechtsanwalt Dr. Dieter Klien findet heuer noch zwei Mal statt. Am Donnerstag, dem 18. Oktober, ist es wieder so weit. BürgerInnen können sich von 17 bis 19 Uhr im Sitzungszimmer des Rathauses kostenlos in Rechtsfragen beraten lassen. Dies ist ein Service der Stadt Hohenems in Kooperation mit Rechtsanwalt Dr. Dieter Klien. Der nächste und für heuer letzte Rechtsberatungstermin ist am 13. Dezember geplant.

Sport

UJC Hohenems Nachwuchs auf Erfolgskurs Mit vier Siegern, 4 zweiten Plätzen und 2 Drittplatzierten, ging die vor kurzem stattgefundene 3. Judo-Schülercuprunde in Feldkirch eindeutig an den Nachwuchs von Hohenems. Insgesamt erreichten die Schüler 26 Punkte und führen damit überlegen die Tabelle in der diesjährigen Saison an. Das Mannschaftsergebnis der 3. Cuprunde: 26 Punkte UJC Hohenems, 17 Punkte UJC Schwarzach, 16 Punkte JC Bregenz, 14 Punkte UJC Feldkirch, 11 Punkte JC Montafon, 4 Punkte UJC Dornbirn;

7

Gesamtwertung nach 3 Bewerben: 1. UJC Hohenems mit 84 Punkten 2. UJC Schwarzach mit 62 Punkten 3. JC Bregenz mit 61 Punkten 4. UJC Montafon mit 39 Punkten 5. UJC Feldkirch mit 37 Punkten 6. UJC Dornbirn mit 16 Punkten

Die Einzelergebnisse der Hohenemser Schüler: 1. Plätze für Justina Reis, Desiree Klinger, Maximilian Niederstetter, Leon Nussbaumer, 2. Plätze für Nina Zanghellini, Elisabeth Niederstetter, Sebastian Kirchberger und Fabien Griesl, 3. Plätze für Nadja Linder und Laslo Nussbaumer weitere Erfolge für Daniel Reinbacher, Nicole Marte, Dennis Dracula.

Sport

Ems bewegte sich Die positiven Reaktionen nach dem „Tag des Sports“ waren höchst erfreulich, die vorhandene Motivation soll weiter in nachhaltige Projekte unter dem Motto „Ems bewegt sich“ genutzt werden. So meldete der EFAC an der Rheinfähre seine größte Zufriedenheit mit der Resonanz des Tages. Ansonsten an der Peripherie gelegen und nicht unbedingt im Blickfeld der Bürger, gelang es dem Verein sich einer breiten Schar von Interessenten zu präsentieren. Auch Bürgermeister Amann, Vizebürgermeisterin Reis und Stadtrat Kurt Linder zählten zu den Gästen.

Vereine

Babysitterkurs 2007

Der erfolgreiche Nachwuchs des Union Judo Club Hohenems.

Ein neuer Babysitterkurs für Mädchen und Jungs ab 14 Jahren startet in wenigen Wochen. Am 14. Dezember 2007 beginnt der neue Babysitterkurs des Vereines Ringareia. Der Kurs umfasst 5 Abende (14. 12. 07, 17. 12. 07, 4. 1. 08, 7. 1. 08, 11. 1. 08) Ihr lernt dabei alles, was ihr für „perfektes Babysitten“ braucht. Wer Interesse hat und mehr über den Kurs erfahren möchte, meldet sich einfach unter der Telefonnummer 0650/5610801. Ringareia-Babysittervermittlung Claudia Kadur.

.


.

12. Oktober 2007

Hohenems Sport

Kunsteisbahn Hohenems Saison 2007/08 vom 13. Oktober 2007 bis 9. März 2008. Eintritt Kinder/ Jugendliche bis 18 Jahre Erwachsene Senioren Familienkarte Schulklassen Kindergarten

Einzelkarte* 10er Block* Saisonkarte Besucher L 1,20

L 9,–

L 2,50 L 2,20

L 22,– L 16,–

L 26,–

L 48,– – L 40,– – L 70,– L 0,75 pro Person (geschlossene Gruppe) L 0,45 pro Person (geschlossene Gruppe)

Vormittag: geschlossen 9.30–11.30 9.30–11.30 9.30–11.30 9.30–11.30 Eishockey 9.30–11.30

Nachmittag: 14.00–16.30 14.00–16.30 14.00–16.30 14.00–16.30 14.00–16.30 14.00–16.30 14.00–16.30

Ganz nebenbei fand sich auch die Gelegenheit, Informationen über den Verein und seine Aktivitäten einzuholen – so werden zum Beispiel singfreudige Alt- und Tenorstimmen gesucht. Wer Lust und Zeit hat mitzusingen, kann sich bei Chorleiter Jürgen Waibel (0650/2269666) Mail: joy.waibel@ vol.at melden.

Öffnungszeiten: Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag

Abend: Eishockey 20.00–21.30 Eishockey 20.00–21.30 Eishockey Eishockey Eishockey

*Die Einzel- oder Blockkarte ist jeweils für die Benützung der Eisfläche am Vormittag, Nachmittag oder Abend gültig.

Bildung

Neuer Lebensabschnitt für HS-Erstklässler 90 SchülerInnen sind im Stadtzentrum erfolgreich ins neue Schuljahr gestartet. Mit viel Schwung und Elan haben die Mädchen und Buben ihre ersten Wochen an der Hauptschule Hohenems-Markt verbracht. Besonders intensiv wurde heuer das Angebot an Freifächern wahrgenommen. Basketball, Fußball, Tanz und Maschinschreiben geben den SchülerInnen die Möglichkeit, ihre individuellen Talente bestmöglich fördern zu lassen. Die Klassenvorstände Reinhard Jank (1a), Monika Stefanon (1b), Gerold Hehle (1c) und Bernd Hermann (1d) wünschen allen einen tollen Start und freuen sich auf vier interessante und erfolgreiche Jahre.

25. Besenturnier: am 8. und 9. März 2008

Vereine

Chor Joy präsentierte sich am Emser Markt Großen Anklang fand der Stand des Chor Joy beim Emser Markt. Nicht nur die Kinder kamen beim Glücksrad auf ihre Kosten – auch viele Erwachsene versuchten ihr Glück und konnten sich über attraktive Preise freuen. Dass dem Chor solche tolle Preise zur Verfügung standen, verdanken die Mitglieder zahlreichen großzügigen Sponsoren aus der näheren Umgebung. Vielen Dank.

Das Glücksrad zog die Besucher an.

8

Die 1a mit Reinhard Jank.

Monika Stefanon mit ihrer 1b-Klasse.


Hohenems

12. Oktober 2007

9

Vereine

AV-Kids trafen George Nussbaumer

Die 1c mit Gerold Hehle.

Der bekannte Vorarlberger Musiker George Nussbaumer war zu Gast im Alpenvereinsheim. Die Kinder berichten darüber in eigenen Worten: „George ist mit einem Freund gekommen, er kann ja nicht Autofahren, er ist seit seiner Geburt blind. Autofahren würde er gerne, hat er uns erzählt. Ich hab gut gefunden, dass er sich die Zeit genommen hat um uns zu besuchen, er hatte auch viel Verständnis für unsere Fragen. Er hat alle Fragen beantwortet die wir gestellt haben. Er ist ein sympathischer Mensch, wir hatten den Eindruck, dass wir uns schon lange kennen. Wir haben sehr viel über das Blind-Sein erfahren. Er hat eine tolle Stimme. Er hat uns seine Lebensgeschichte erzählt und dazwischen hat er auf dem Klavier gespielt und gesungen. George schreibt jeden Namen von uns Kindern in Blindenschrift dann gibt er es Beate und von ihr bekommen wir dann unseren Namen. Das ist Klasse. Er hat uns auch seine Instrumente erklärt, wie er Mails schreibt und liest. Wir haben ihn auch noch überrascht wir haben ihm unser AVLied vorgesungen und mit den Instrumenten begleitet. Wir haben es selber gedichtet. Am Schluss hat er uns das mit dem sprechenden Handy gezeigt. Er hat den Namen von jemanden eingegeben und dann wusste er sofort ob es im Telefonbuch steht oder nicht, cool. Hoffentlich treffen wir ihn wieder einmal. Danke, George, es war ein toller Nachmittag!“

Die Schüler der 1d mit Klassenvorstand Bernd Hermann.

Wirtschaft

Familienfreundliche Betriebe in Hohenems Im Landhaus wurden vergangene Woche die familienfreundlichsten Betriebe Vorarlbergs 2007 gekürt. 35 Unternehmen erhielten von Familienlandesrätin Greti Schmid und Wirtschaftslandesrat Manfred Rein das Gütesiegel „Ausgezeichneter familienfreundlicher Betrieb 2007 – 2009“. Gleichzeitig wurden die Siegerbetriebe in vier Bewerbskategorien prämiert. Für Hohenems mit diesem Prädikat ausgezeichnet wurden das Senecura Sozialzentrum und das Unternehmen Inhaus. Bürgermeister Amann gratulierte beiden Geschäftsführern für die familienfreundliche Struktur und Organisation, die es insbesondere auch Frauen möglich macht, Beruf und Familie optimal zu vereinen. Teilzeitmodelle und „Zeitkonten“ ermöglichen aber auch Männern, flexibler und familienfreundlicher mit ihrer Arbeitszeit zu agieren.

Musiker George Nussbaumer mit den AV-Kids.

Umwelt

Blumenschmuckwettbewerb Hohenems kann dieses Jahr gleich auf drei Landessieger verweisen. Beim diesjährigen landesweiten Blumenschmuckwettbewerb, bei dem 184 TeilnehmerInnen aus 69 Gemeinden mitmachten, konnten bei der Schlussveranstaltung, die am 29. September in der Feldkircher Stadthalle durchgeführt

.


.

Hohenems

12. Oktober 2007

wurde, von insgesamt 46 Landessiegern auch drei Teilnehmerinnen aus Hohenems einen Landessieg entgegennehmen. Im vollbesetzten Saal (ca. 1000 Personen), darunter 41 Besucher aus Hohenems mit Kulturstadtrat Günther Linder und Gattin sowie der neuen Umweltstadträtin Edith Mathis mit Gatte und der Stadträtin Elisabeth Märk, wurde ein hervorragendes Programm geboten. Dabei wurden auch

10

Bilder des Blumenschmuckes sämtlicher Landessieger gezeigt. In der Kategorie 1 „Blumenschmuck am Haus und Vorgarten“ erreichte Monika Zgaga (Abt-Franz Pfanner-Weg 11) einen Landessieg. In der Kategorie 2 „Gestaltung des Wohnund Nutzgartens“ erreichte Irmgard Jäger (Richard-BenzerStr. 8) einen weiteren Landessieg. In der Kategorie 3 „Blumenschmuck am Bauernhaus“ konnte Ottilie Franz (Schuttannenstraße 7) gleich beim ersten Antreten einen Landessieg verbuchen. Eine Auszeichnung für ihren Blumenschmuck am Haus und Vorgarten erhielten Monika Brändle (JakobHannibal-Straße 20) sowie Ida und Gebhard Linder (Steinstraße 6). Die Stadt Hohenems und der Obst- und Gartenbauverein Emsreute als Organisator des örtlichen Wettbewerbes gratulieren herzlich zu diesen schönen Erfolgen.

Kultur

17. Hohenemser Chor- und Orgeltage Prämierte Teilnehmerinnen aus Hohenems: Ottilie Franz . . .

. . . Irmgard Jäger . . .

. . . und Monika Zgaga, die einen „grünen Daumen“ bewiesen.

Vom 12. bis zum 14. Oktober werden Freunde der Chorund Orgelmusik wieder zu einem ansprechenden Programm in die Pfarrkirche St. Karl eingeladen. Das sorgfältig ausgewählte und abgestimmte Konzertprogramm, das Traditionelles wie Experimentelles beinhaltet, wird auch heuer wieder Musikfreunde begeistern: Am Freitag, dem 12. Oktober, um 20 Uhr spielt Helmut Binder Werke von Schmidt, Bach, Guilmant und Rheinberger. Der künstlerisch und technisch sehr versierte Organist versteht es auch, die für die Werke passende Registrierung zu wählen und so der berühmten Gollini-Orgel in St. Karl beeindruckende Klangfarben zu entlocken. Tags darauf, am Samstag, dem 13. Oktober, sind um 20 Uhr Werke u.a. von Bach, Purcell und Mouret für Panflöte und Orgel zu hören. Die Interpreten Philippe Emmanuel Haas aus Basel und Silvano Rodi aus Monaco haben durch ihre Teilnahme bei Festivals für alte und klassische Musik einiges Renommee erlangt und werden eine weitere Facette der „Chor- und Orgeltage“ eindrucksvoll hörbar machen.

Das renommierte „ensemble cantissimo“ gestaltet am Sonntag den Abschluss des diesjährigen Festivals.


Hohenems

12. Oktober 2007

Finale mit dem ensemble cantissimo Ein großes Chorkonzert am Sonntagabend, 14. Oktober, um 18 Uhr, bildet traditionell wieder den Abschluss: Das „ensemble cantissimo“ aus Konstanz gastiert in der Pfarrkirche. Dieser Chor mit professionellen Sängerinnen und Sängern aus Deutschland und der Schweiz bietet ein Programm mit Motetten von J. S. Bach. Die Motetten Johann Sebastian Bachs zählen zu den großartigsten und anspruchsvollsten Schöpfungen, die je für Chor a cappella komponiert wurden – zeitlose, kompositorische Wunderwerke, die nur von einem Spitzenchor dargeboten werden können.

seines Schaffens vorstellte: Verspielte Natur- und Makroaufnahmen, aber auch gemalte Bilder, teils Werke, die Ender im Zuge seines bislang 20-jährigen Schaffens erstellte, und nun erstmals der Öffentlichkeit vorstellt. Die Ausstellung ist bis 30. November im at&co regionales zentrum ems, Franz-Michael-Felder-Straße 6 werktags von 8 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen. Terminvereinbarungen mit dem Künstler sind unter der Telefonnummer 0650/3101101 möglich. Weitere Informationen über Andreas Ender und seine Arbeit: www.grossartig.at

Karten sind im Vorverkauf u.a. erhältlich bei Schreibwaren Lydia Amann, Bahnhofstraße 18, Tel. 05576/72528.

Kultur

Kultur

Kunstprojekt „move“ abgeschlossen

Ungewohnte Seiten Vergangenen Donnerstag wurde eine Ausstellung mit Werken von Andreas Ender gezeigt, welche neue Facetten des Künstlers aufzeigen. Über 80 BesucherInnen wohnten der Vernissage bei, mit welcher der Hohenemser, der durch prämierte Arbeiten im Bereich der Aktphotographie bekannt wurde, neue Aspekte

Andreas Ender freute sich über viele Gäste bei der Vernissage.

11

Zu einem großen Erfolg wurde die von Martin Stock in Zusammenarbeit mit der Hohenemser Turnerschaft initiierte Kunstaktion und Ausstellung im at&co. Martin Stock (mashart) arbeitete für sein Projekt anlässlich der Gymnaestrada 2007 eng mit der Turnerschaft Hohenems zusammen. Mit der Übergabe des Werkes „be pure II“ an Vereinsobmann Heinz Loacker und eines Kunstdruckes des „move“-Macher Martin Stock und gleichen Werkes an die Gali- Turnerin Verena Wäger. onsfigur der Turnerschaft Hohenems Verena Wäger (Staatsmeisterin 2006 im Kunstturnen, Juniorinnen B) als Dankeschön, wurde am 29. September – dem „Tag des Sports“ in Hohenems – das Kunstprojekt „move“ abgeschlossen. Zahlreiche BesucherInnen erfreuten sich bei dieser Gelegenheit nicht nur über die Darbietungen der Turnerschaft in der Dreifachturnhalle, sondern konnten an diesem Tag auch nochmals Teile der Ausstellung vom Juni/Juli im at&co sehen. Das Werk „be pure II“ wurde von der Turnerschaft Hohenems übernommen und kann nunmehr im Gastrobereich der Turnhalle besichtigt werden. Die Arbeiten von „move“ werden nunmehr gemeinsam mit früheren Werken des Künstlers bei der Ausstellung „menschwerkstatt“ im VIENNA Competence Center ab 15. November 2007 präsentiert: Im Rahmen dieser Ausstellung wird Martin Stock erstmals einen Überblick über sein Gesamtwerk geben.

Natur- und Makroaufnahmen zeigen den Künstler von ungewohnter Seite.

.


.

Hohenems

12. Oktober 2007

Kultur

Konzert mit „Stemmeisen & Zündschnur“ Nächsten Samstag, den 20. Oktober, ist die Wälder Kultband ab 20 Uhr in der Otten Gravour zu hören. Seit ihrem Comeback 2006 sorgen sie wieder für Furore: In neuer Formation und mit „Frauenpower“ begeistern „Stemmeisen & Zündschnur“ ihr Publikum landauf, landab. Dabei zeigen sie sich wie in alten Zeiten: mit viel Humor, Sprachakrobatik und spitzer Zunge. Bei dem Konzert, das zugunsten des Schulheimes Mäder stattfindet, präsentiert sich die Band in ihrer neuen Besetzung: Hermann Stadelmann (Gesang, Gitarre, Mundharmonika), Ulrich Troy (Gesang, Gitarre), Rolf Aberer (Bass, Akkordeon), Evelyn FinkMennel (Gesang, Violine, Akkordeon), Isabella Fink (Gesang, Cello, Hackbrett) und Michael Moosbrugger (Gesang, Gitarre). Zu hören sind bekannte und neue, lustige und besinnliche, kritische, aber auch ernste Lieder mitten aus dem Leben gegriffen und natürlich immer noch ausschließlich in Wälder Mundart. Karten sind im Vorverkauf über die Raiffeisenbanken erhältlich.

12

Essays ebenso wie wissenschaftliche Sachbücher versammelte.

Lesung und Präsentation Mit einer Lesung Erika Kronabitters, welche ihren bei Limbus verlegten Roman „Mona Liza“ vorstellt und einer Präsentation des Verlagsprogrammes wird sich der Verlag allen Literaturinteressierten vorstellen. Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 19. Oktober, um 20.15 Uhr in der Öffentlichen Bücherei Autorin Erika Kronabitter statt. Der Eintritt ist frei. stellt ihren Roman „Mona Liza“vor Weitere Informationen: www.limbusverlag.at

Kultur

2. Hohenemser Kulturfilmtage Im Rahmen der Veranstaltungsreihe wird zu zwei weiteren Filmabenden eingeladen. Diesen Freitag, den 12. Oktober, wird ab 20 Uhr „The Switch – Am Rande des Todes“ gezeigt. Der Film von Bobby Roth thematisiert anhand der Geschichte des nach einem Motorradunfall gelähmten jungen Physikingenieurs Larry Mc Afee das Thema Sterbehilfe. Am drauffolgenden Freitag, den 19. Oktober, wird ebenfalls um 20 Uhr der Film „Eine besondere Mutter“ gezeigt – ein berührender Bericht über eine alleinstehende Mutter, die von Geburt an schwerstens behindert ist. Die Filmabende finden bei freiem Eintritt im Emsigen-Beisel in der Kaiser-Franz-Josef-Straße 29 statt.

„Stemmeisen & Zündschnur“ spielen in der Gravour auf – und das für einen guten Zweck.

Kultur

Limbus Verlag präsentiert sich Der junge Hohenemser Verlag stellt sich nächste Woche in der Öffentlichen Bücherei allen Literaturinteressierten vor. Seit Jahreswechsel ist der von Mag. Bernd Schuchter gegründete Verlag in Hohenems angesiedelt. Ziel von Limbus ist es „anspruchsvolle, aber lesbare Bücher“ zu veröffentlichen. Dem gemäß sieht das Programm für Herbst 2008 auch einen Krimischwerpunkt vor, welcher einen Akzent im Verlagsprogramm setzt, das schon bislang belletristische Werke und

Kultur

Erfahrungen eines Zeitzeugen Naftali Fürst, Überlebender des KZ Buchenwald, berichtet nächsten Montag, den 15. Oktober, im Jüdischen Museum. Im Gespräch mit Peter Niedermair wird Naftali Fürst aus Haifa im Jüdischen Museum Hohenems über sein Leben berichten, seine Geschichte, die auch auf www.furststory. com nachzulesen ist. Nach langem Schweigen hat Fürst seine Erfahrungen niedergeschrieben: Von seiner jüdischen Kindheit in Pressburg/Bratislava, über seine Erfahrungen zur Zeit der NS-Verfolgung und sein Leben im heutigen Israel. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Hohenems

12. Oktober 2007

13

Kultur

Genießerlounge zum Herbstauftakt Die 22. Businesslounge in der Otten Gravour wird als „Genießerlounge“ in Erinnerung bleiben. Ein sagenhaftes herbstliches Spezialitätenbuffet von MO Catering, die angenehme musikalische Unterhaltung durch die Überraschungsband „Sunnyside“ und gutgelaunte Besucher zeichneten den Herbstauftakt aus. Die Lederspezialistinnen Stefanie und Inge Walser zeigten sich von der Musik angetan, während Unternehmer Kurt Leidinger mit Gattin Nicola, den Töchtern Dr. Karin Küng, Tanya Wachter sowie Armin Härdlein (Cosmos-Golf) auf seinen 65. Geburtstag die Gläser hob. Helmut und Marietta Sprenger (Blumenhof), die Choco- Stefanie Walser, Inge Walser latiers Gunther und Petra (Leder Walser). Fenkart (Schlosskaffee), Bettina und Patrick Egle („Edel & Fein“), Heinz Fenkart (emstex) mit Gattin sowie „Hausherr“ Dkfm. Wilhelm Otten gehörten zur starken Gruppe der Hohenemser Gäste. Patrick Waltenberger und Hardy Dostal (Lexoo) – jeweils in charmanter Begleitung – warben für das beliebte „Ländle-Shirt“. Aus der Baubranche gesichtet: Gerhard Knauder (Knauder Wohnbau) sowie Reinhard Götze (Hinteregger Bau). Hans-Peter Blaschitz (BAWAG PSK) und Gerald Repolusk (Rege) genossen den Überblick vom Eingangsbereich aus.

Lukullisches Highlight MO Catering (Mario Marte, Harald Otti) bewies erneut, dass Steigerungen und Überraschungen möglich sind. Die gewohnt hervorragenden Buffets erhielten in der 22. Businesslounge das Prädikat „traumhaft“: Highlight des Abends war das Herbstbuffet mit Vorspeisen aus Wald und Fluss, die Hauptspeisen mit zartgebratenem rosa Lamm, exquisitem Rotkraut, glasierten Maronen, Schlutzkrapfen in Salbeibutter, Teigtaschen mit Steinpilzen, in Dill mariniertem Kürbisgemüse, Schweinefiletspießchen, Vitello Funghi und zum

Christian Küng, Dkfm. Wilhelm Otten und Armin Härdlein.

süßen Schluss Topfenknödel, leckere Bratäpfel, Mousse und Flammerie.

Neu: Businesslounge-Goodie-Bag Wer zu später Stunde die Genießerlounge verließ, erhielt erstmals das neue Businesslounge Goodie-Bag. 2 tolle Büchlein von Bucher Druck Verlag Netzwerk, die BREE-Präsentation von Leder Walser, der aktuelle Cosmos-Golf-Katalog, die neuestes CIRCE-Ausgabe u.a. waren darin enthalten. Das Organisationsteam lädt am 2. November wieder zur Businesslounge. www.businesslounge.cc

Unsere Jubilare der Woche 17. 10. 1936 17. 10. 1911 17. 10. 1934 18. 10. 1926 20. 10. 1923

Elisabeth Drexel, In der Rossa 5, 71 Jahre Maria Gross, Bahnhofstraße 8/1, 96 Jahre Otto Ploner, Negrellistraße 9, 73 Jahre Oskar Häfele, Herrenriedsiedlung 22, 81 Jahre Otto Waibel, Roseggerstraße 23, 84 Jahre

Allen Jubilaren viel Glück und Gesundheit im neuen Lebensjahr.

Spendenausweis Zum ehrenden Gedenken an Verstorbene werden folgende Spendeneingänge verzeichnet:

Krankenpflegeverein Hohenems

Patrick und Bettina Egle (Edel & fein) mit Dr. Wolfram Auer.

• Zum Gedenken an Herrn Hermann Fussenegger, K.-F.-Josef-Straße 164, von: Lya Mathis, Haldenstraße L 10,–, Rita Aberer, Wichnergasse 9 L 15,–, Olga und Sepp Sandholzer L 15,–, Fam. Franz und Günter Scheuring, Obere Kanalstraße 3a L 20,–, Guntram und Karin Fussenegger, Waldmüllerweg 1 L 25,–, Fam. Winfried Peter, Altacherweg 1 L 15,–, Fam. DI Thomas Kopf, Eisplatzstraße 1a L 20,–, Regine und Herbert Felder L 10,–, Burgi und Christian Stemer, K.-Josef-Straße 26a L 10,–, Fam. Erich Benzer, Noldinweg 6 L 10,–, Dr. Johann Schuler, Goethestraße 4 L 20,–, Arnold Scalet L 20,–, Priska Mathis mit Familie, Radetzkystraße 42 L 20,–, Hildegard und Walter Drexel L 15,–, Lydia Fussenegger, Steinstraße 20

.


.

Hohenems

12. Oktober 2007

L 10,–, Erna Diem, Bagoltenweg 2 L 10,–, Fam. Otto Demuth, Hochquellenstraße 41 L 10,–, Fam. Fiebiger, Bützenweg L 15,–, Herta und Erich Mathis, Bergstraße 1 L 15,–, Irene Märk mit Familie L 20,–, Ida und Walter L 20,–, Rita und Gebhard König, Hammerlingstraße 10 L 15,–, Manfred Köb, Klaus L 10,–, Fam. Fiebiger, Bützenweg L 15,–. • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauss-Straße 7, von: Herta Nägele und Fam. Sabata L 25,–, Lya Mathis, Haldenstraße L 10,–, Rita Aberer, Wichnergasse 9 L 15,–, Fam. Walter Klien, K.-Josef-Straße 1 L 15,–, Olga und Sepp Sandholzer L 15,–, Ilse und Alfons Kemter L 15,–, Margit und Arthur Klien, Rheinstraße 4 L 20,–, Karin und Guntram Fussenegger, Waldmüllerweg 1 L 25,–, Fam. Alex Mathis, Millöckerstraße 2 L 20,–, Kathi Hämmerle, Haldenstr. 11 L 10,–, Friederike Schuler, Hochquellenstraße 58a L 10,–, Fam. Erich Benzer, Noldiweg 6 L 10,–, Dr. Johann Schuler, Goethestraße 4 L 20,–, Wilbert Heidegger, Kernstockstraße 11 L 10,–, Lydia Fussenegger, Steinstraße 20 L 10,–, Fam. Hans Merlitz, Radetzkystraße 29a L 15,–, Fini Thurnher, F.-M.-Felder-Straße 22 L 20,–, Gerdi und Kurt Linder, Flurweg 2 L 30,–, Fam. Peter Lohs mit Mutter L 20,–, Hugo Drexel, Wichnergasse 8 L 20,–, Renate und Georg Märk L 20,–. Fam. Bernecker L 15,–, Siegrid und Anton Hammerer L 10,–, Hilda Brotzge, K.-Elisabeth-Straße 15 L 15,–, Reinhilde Giesinger, R.-v.-Ems-Straße 7a L 10,–, Fam. Helene und Alfred Vogelauer, Rembrandtweg 2a L 10,–, Annelies Fenkart L 10,–, Hedwig Wolfgang, Kolumbanweg 5 L 15,–, Hildegard und Kurt Günther, Eispatzstraße 21 L 10,–, Fam. Anton Reis, C.-M.-Ziehrer-Straße 10 L 15,–, Rita und Gebhard König, Hammerlingstraße 10, dem lieben Firmgöte L 20,–. • Zum Gedenken an Hedwig Waibel, K.-F.-Josef-Straße 26, von: Fam. Walter Klien, K.-Josef-Straße 1 L 20,–, Katharina Linder mit Sieglinde und Elmar L 50,–, Fam. Gertrud und Ernst Mathis, K.-Elisabeth-Straße 13a L 20,–, „Spielfreundinnen“ Sophie, Gertrud und Olga L 30,–. • Zum Gedenken an meine Schwester Gretl Pichler, von: und Hubert und Hildegard Pichler mit Familien L 15,–. • Zum 4. Jahresgedenken an meinen lieben Gatten und Vater David Linder, von: Katharina Linder mit Sieglinde und Elmar L 50,–.

Rotes Kreuz Hohenems • Zum Gedenken an Hermann Fußenegger, K.-F.-Josef-Straße 164, von: Krimhilde Kemter L 10,–. • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauß-Straße 7, von: Wilma und Gottfried, dem lieben Schwager und Bruder L 30,–, Elwina Huber, Mondscheingasse 1 L 10,–. • Zum Gedenken an Gustav Ender, Altach, von: Fam. Eugen Märk L 30,–, Reithmeyer/Horvath, Frühlingsstraße 11, Dornbirn L 30,–. • Zum Gedenken an Jakob Amann, vom: Jahrgang 1915 L 30,–

Lebenshilfe-Förderwerkstätte Hohenems • Zum Gedenken an Herrn Hermann Fussenegger, K.-F.-Josef-Str. 164, von: Wilma und Gottfried, dem lieben Schwager und Bruder L 30,–, Antonia und Anton, dem lieben Schwager und Bruder L 30,–, Walter Klien, F.-M.Felder-Straße 22, meinem Schwager L 30,–, Franz Kopf,

14

Bahnstraße 4, Altach L 30,–, Irmgard Reis, Th.-KörnerStraße 20a L 10,–, Fam. Alfons Gross L 10,–, Paula und Fritz, Jägerstraße L 10,–, Imelda Bibleter L 10,–, Fam. Egon Drexel, Herrenriedstraße 8a L 15,–, Georg Hinterberger, K.-F.-Josef-Straße 96 L 15,–, Ilse und Alfons Kemter L 15,–, Fam. Walter Klien, K.-Josef-Straße 1 L 15,–, Hilda Brotzge, K.-Elisabeth-Straße 15 L 15,–, Fam. Erich Kopf, Im Kirchholz 21 L 15,–, Fam. Walter Witzemann L 15,–, Rudi Frei, Grillparzerstraße 3L 15,–, Fam. Wilma und Alois Waibel L 15,–, Fam. Armella und Ernst Hartmann, Negrellistraße 7 L 20,–, Fam. Hugo Burtscher, A.-Kauffmann-Straße 20 L 20,–, Christine und Norbert Fussenegger, Waldmüllerweg 3 L 20,–, Walpurga und Alfons Linder, Schuttannenstraße 3a L 20,–, Norbert Amann, Weinkellerei Amann L 30,–, Erna Fußenegger L 40,–, Fam. Othmar Linder L 50,–, Gerdi und Kurt Linder, Flurweg 2 L 30,–, Fam. Oskar Rüdisser, R.-v.-Ems-Straße 19 L 20,–, Renate und Georg Märk L 20,–, Hugo Drexel, Wichnergasse 8 L 20,–, Renate und Alfons Klien, Paradiesgasse 5 L 15,–, Frieda Fussenegger, Radetzkystraße L 15,–, Fam. Fiebiger, Bützenweg L 15,–, Siegried und Anton Hammerer L 15,–, Fam. Ferdinanda und Manfred Mathis L 15,–, Olga und Gebhard Platzer, K.-JosefStraße 17 L 10,–, Elfriede Wehinger, Mohrengasse L 10,–, Erna Ströher L 10,–, Katharina und Richard Feuerstein, Semmelweißstraße 8 L 10,–, Dietlinde Babutzky, K.-JosefStraße 8 L 10,–, Margit Nachbauer, Mühlegg 2 L 10,–, Fam. Kurt Amann, Jägerstraße 6 L 10,–, Wilbert Heidegger, Kernstockstraße 11 L 10,–, Fam. Alois Buchner L 10,–, Fam. Zabransky L 15,–, Fam. Norbert Peter, K.-F.-JosefStraße 133 L 20,–, Fam. Alex Mathis, Millöckerstraße 2 L 20,–, Fam. Anna und Erich Mathis, Th.-Körner-Straße 29 L 20,–, Fam. Hanni und Rolf Amann L 20,–, Erna Kllien L 20,–, Manfred Köb, Klaus L 10,–, Anni Linder, Friedhofstraße 4 L 20,–, Fam. Hildegard und Güther Linder, Friedhofstraße 4 L 20,–, Hedwig Wolfgang, Kolumbanweg 5 L 15,–, Fam. Egon Kick, Herrenriedstraße 7 L 15,–, Fam. Resi und Adolf Wieser, Frastanz L 15,–, Fam. Gisela und Adolf Judt, L 50,–, Fam. Herta und Walter Amann, Waldmüllerweg 4 L 15,–, Fam. Helene und Alfred Vogelauer, Rembrandtweg 2a L 10,–, Annelies Fenkart L 10,–, Fam. Gertrud und Josef Kloiber, Bützenweg 3, dem lieben Nachbarn L 20,–, Fam. Lieselotte und Otto Gerster L 10,–, Imelda Fussenegger, Dr.-Häfele-Straße 10 L 10,–, Fam. Siegfried König, Rossa 22 L 15,–, Fam. Katharina Linder, K.-F.-JosefStraße 141 L 10,–, Ernst Mathis mit Familie, K.-ElisabethStraße 13a L 15,–, Mercedes Sutterlütti, Rheinstraße 15 L 15,–, Fam. Herta und Walter Schubitz, Schwefelbadstraße L 10,–, Fam. Emmi und Anton Groß, Erlachstr. 58 L 20,–, Herlinde und Josef Gmeiner, Waldmüllerweg 2 L 10,–, Fam. Obwegeser, Cafe Lorenz L 10,–, Reinhilde Giesinger, R.-v.-Ems-Straße 7a L 10,–, Fam. Elisabeth und Jakob Mathis, Reutestraße 51a L 20,–, Paul Reis, Mozartstraße 4, dem lieben Jahrgänger L 20,–, Elwina Huber, Mondscheingasse 1 L 10,–, Johannes Kadur, G.-KasparStraße 8 L 15,–, Helene L 15,–, Fam. Eugenie Peter, G.-Maximilian-Straße L 20,–, Ernst, Steffi und Rainer Amann L 30,–, Fini und Matthias Thurnher mit Familie L 50,–, Irmgard und Fam. Otilie Franz L 20,–, Fam. Peter Lohs und Mutter, Roseggerstraße 1 L 20,–, Fam. Johann Mathis L 20,–, Johanna Vollmer mit Familie, Wagnerstraße 5 L 20,–, Anna und Karl Walser, Elisabethstraße 10 L 15,–,


Hohenems

12. Oktober 2007

Fam. Walter Brändle, Lustenauer Straße 5 L 15,–, Fam. Elmar Waibel, K.-F.-Josef-Straße 76 L 15,–, Fam. Walter Amann L 10,–, Anni Gratz L 10,–, Fam. Hannelore und Albert Winsauer, Weiherstraße 14 L 10,–, Kathi Hämmerle, Haldenstraße 11 L 10,–, Karl Aberer und Maria L 10,–, Kirchenchor St. Karl, unserem verdienten Ehrenmitglied L 70,–, Laienbühne Hohenems L 50,–, Jahrgang 1923, dem Ausschussmitglied L 50,–, Helmut Mathis, Stobernweg 25, Meiningen L 10,–, Fam. Robert Ratz, Goststraße 6, Altach L 10,–, Maria Kopf, Rheinstraße 28, Altach L 25,–, Elvira und Erwin Gassner, Thüringen L 15,–, Raimund und Elfriede Linder, Steinstraße 31 L 20,–. • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauß-Straße 7, von: Antonia und Anton, dem lieben Schwager und Bruder L 30,–, Walter Klien, F.-M.-Felder-Straße 22, meinem Schwager und langjährigen Bergfreund L 30,–, Fam. Alfons Gross L 10,–, Imelda Bobleter L 10,–, Erika Klien, Th.-Körner-Straße 1 L 15,–, Oswald und Emma Peter, Marktstraße 32 L 15,–, Fam. Erich Kopf, Im Kirchholz 21 L 15,–, Lina Rosso und Fam. Böckle, Wichnergasse 3 L 20,–, Fam. Peter Amann, Bahnhofstraße 20 L 15,–, Irmgard und Fam. Otilie Franz L 20,–, Fam. Johann Mathis L 20,–, Elvira und Erwin Gassner, Thüringen L 15,–, Fam. Emmi und Anton Groß, Erlachstraße 58 L 20,–, Imelda Fussenegger, Dr.-Häfele-Straße 7 L 10,–, Fam. Egon Kick, Herrenriedstraße 7 L 15,–, Resi und Adolf Wieser, Frastanz L 15,–, Fam. Siegfried König, Rossa 22 L 15,–, Erna Klien L 20,–, Ernst Mathis mit Familie, K.-Elisabeth-Straße 13a, dem lieben Jahrgänger und Freund L 20,–. • Zum Gedenken an Albert und Hermann Fußenegger, von: Fam. Hubert Mathis, Eckweg 9 L 15,–. • Zum Gedenken an Martin Holzer, Lustenau, von: Marianne Engl L 15,–. • Zum Gedenken an Albert Fussenegger, von: Fam. Obwegeser, Cafe Lorenz L 10,–.

Bergrettung Hohenems • Zum Gedenken an Hans Märk, K.-F.-Josef-Straße 86, von: Fam. Robert Ratz, Goststraße 6, Altach L 10,–. • Zum Gedenken an Hermann Fußenegger, K.-F.-JosefStraße 164, von: Fam. Henrich Lohs L 10,–. • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauß-Straße 7, von: Irmgard Reis, Th.-Körner-Straße 20a L 10,–, Fam. Oskar Rüdisser, R.-v.-Ems-Straße 19 L 20,–, Johannes Kadur, G.-Kaspar-Straße 8 L 15,–, Fam. Heinrich Lohs, Schefelbadstraße 32 L 10,–, Fam. Robert Ratz, Goststr. 6, Altach L 10,–, Johanna Vollmer mit Familie, Wagnerstraße 5 L 20,–, Fam. Reg. Rat Herbert Häfele, K.-ElisabethStraße 24a L 20,–, Kollegen der Naturwacht Hohenems, dem ehem. Einsatzleiter L 20,–. • Zum Gedenken an Hermann und Albert Fußenegger, von: Hedy und Alois Fussenegger, Diepoldsau, Schweiz L 15,–,

Verein Mitanand – Mobiler Hilfsdienst • Zum Gedenken an Herrn Hermann Fußenegger, K.-F.-Josef-Straße 164, von: Friederike Schuler, Hochquellenstraße 58a L 10,–.

Katholischer Arbeiterverein Hohenems • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauß-Straße 7, von: Paula Kuhn L 10,–, Fam. Elmar Waibel, K.-F.-Josef-

15

Straße 76 L 15,–, Walter Häfele, Hochquellenstraße 53 L 10,–, Fam. Otto Demuth, Hochquellenstraße 41 L 10,–, Fam. Werner Schuler, Hochquellenstraße 43 L 10,–.

Kriegsopferverein Hohenems • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauß-Straße 7, von: Fam. Egon Drexel, Herrenriedstraße 8a L 15,–. • Zum Gedenken an Hermann Fussenegger, von: Katharina Aberer, K.-Elisabeth-Straße 24 L 15,–.

Hospizbewegung Vorarlberg • Zum Gedenken an Hermann Fußenegger, K.-F.-Josef-Straße 164, von: Fam. Agnes und Hubert Brotzge L 20,–.

Hilfswerk der Stadt Hohenems • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauss-Straße 7, von: den Nachbarn Trude, Helmut und Dieter Klien L 45,–.

Schulheim Mäder • Zum Gedenken an Hermann Fußenegger, K.-F.-Josef-Straße 164, von: Fam. Silvia und Gerhard Amann, Hochquellenstraße 25 L 10,–, Fam. Josef Drexel, Rossa 3 L 10,–. • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauss-Straße 7, von: Fam. Silvia und Gerhard Amann, Hochquellenstr. 25 L 10,–.

Gehörlosenheim Dornbirn • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauss-Straße 7, von: Fam. Walter Brändle, Lustenauer Straße 5 L 15,–, Fam. Ferdinanda und Manfred Mathis L 15,–.

Bischof Erwin Kräutler • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauss-Straße 7, von: Frieda Fußenegger, Radetzkystraße L 15,–. • Zum Gedenken an Alois Peter, von: den Familien Tschirf und Ellensohn L 120,–.

Pater Sporschill – Straßenkinder von Bukarest • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauss-Straße 7, von: Fam. Josef Drexel, Rossa 3 L 10,–.

Pfarre St. Karl Pfarrkirche • Zum Gedenken an Hermann Fußenegger, K.-F.-Josef-Straße 164, von: Fam. Irmgard und Hans Rossmanith L 10,–, Helga Mennel, Th.-Körner-Straße 23 L 10,–, Waltraud und Anton Broger, Bergstraße 8 L 20,–. • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauss-Straße 7, von: Fam. Irmgard und Hans Rossmanith L 10,–, Helga Mennel, Th.-Körner-Straße 23 L 10,–. • Zum 10. Jahresgedenken an Eugen Mathis, Schweizer Straße 47, von: Fam. Ingrid Mathis, dem lieben Gatten und Vater L 219,–. Kapelle St. Anton • Zum Gedenken an Katharina und Johann Drexel, Th.-Körner-Straße 23, von: Helga und Josef, den lieben Eltern L 20,–.

.


.

Hohenems

12. Oktober 2007

Kapelle St. Anton • Zum 14. Jahresgedenken an Karl Obwegeser, in lieber Erinnerung, von: Helga mit Kindern und Familien L 40,–. • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauss-Straße 7, von: Margit Nachbauer, Mühlegg 2 L 10,–. Kapelle Schwefel • Zum Gedenken an Hermann Fußenegger, K.-F.-Josef-Straße 164, von: Fam. Klien und Tiefenthaler, Dr.-A.-Schneider-Straße 6 L 15,–, Fam. Eugen Martin, Weiherstraße 6 L 10,–. • Zum Gedenken an Bruno Moriero, Dreifaltigkeitsweg 8, von: Fam. Eugen Martin, Weiherstraße 6 L 10,–. Kapelle Rochus • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauss-Straße 7, von: Walpurga und Alfons Linder, Schuttannenstraße 3a L 20,–.

Pfarre St. Konrad • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauss-Straße 7, von: Lothar Fenkart, R.-v.-Ems-Straße 38 L 20,–, Fani Nachbauer, Haldenstraße 6 L 10,–, Agnes und Hubert Brotzge L 20,–, Paula Klien L 20,–, Elfriede und Raimund Linder, Steinstraße 31 L 20,–, Irmgard Keckeis, Eisplatzstraße 10 L 15,–, Fam. Erich und Anna Mathis, Th.-Körner-Straße 29 L 20,–, Fam. Duelli L 15,–, Christine und Norbert Fussenegger, Waldmüllerweg 3 L 20,–, Fani Nachbauer, Haldenstraße 6 L 10,–. • Zum Gedenken an Hermann Fußenegger, K.-F.-Josef-Straße 164, von: Paula Klien L 20,–, Fani Nachbauer, Haldenstraße 6 L 10,–.

Pfarrheim – Umbau • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauss-Straße 7, von: Fam. Raimund Greber, J.-Strauss-Straße 5, dem lieben Nachbarn L 20,–. Dach überm Kopf – Indien • Zum Gedenken an Hermann Fußenegger, K.-F.-Josef-Straße 164, von: Franz Wäger L 20,–. • Zum Gedenken an Albert Fußenegger, J.-Strauss-Straße 7, von: Fam. Jakob und Elisabeth Mathis, Reutestraße 51a L 20,–, Burgi und Christian Stemer, K.-F.-Josef-Straße 26a L 10,–, Anna Amann, J.-Strauss-Straße 15 L 10,–, Fam. Othmar Linder L 50,–. Allen Spendern ein herzliches Vergelt’s Gott!

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Karl Samstag, 13. Oktober: 17.30 bis 18.15 Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche 20.00 Chor- und Orgeltage – Orgel und Panflöte Sonntag, 14. Oktober: 28. Sonntag im Jahreskreis Stundenbuch: 4. Woche Lesungen: 1.2 Kön 5,14–17 2. 2 Tim 2,8–13; Evangelium: Lk 17,11–19 7.30 Messfeier in der Pfarrkirche 10.00 Messfeier in der Pfarrkirche, 18.00 Chor- und Orgeltage, Chorwerke

16

Montag, 15. Oktober: Hl. Theresia von Jesus (von Avila) 19.00 Rosenkranz in der Kapelle St. Karl 19.00 Messfeier in der Krankenhauskapelle, anschließend Eucharistische Anbetung Dienstag, 16. Oktober: Hl. Hedwig von Andechs, Hl. Gallus, Hl. Margareta Maria Alacoque 7.30 Rosenkranz und 8.00 Messfeier in St. Anton 19.00 Messfeier im Sozialzentrum Mittwoch, 17. Oktober: Hl. Ignatius von Antiochien 18.00 Eucharistische Anbetung in der Pfarrkirche 19.00 Messefeier in der Pfarrkirche Donnerstag, 18. Oktober: Hl. Lukas 7.30 Rosenkranz und 8.00 Messfeier in der Kapelle St. Karl Freitag, 19. Oktober: Hl. Johannes des Brébeuf, Hl. Isaak Jogues und Gefährten, Hl. Paul vom Kreuz 7.25 Messfeier in St. Rochus 19.00 Rosenkranz in der Kapelle St. Karl Samstag, 20. Oktober: Hl. Wendelin 17.30 bis 18.15 Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Telefon: 05576 72312 E-Mail: pfarre.st.karl.hohenems@aon.at

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Konrad Samstag, 13. Oktober: Marien-Samstag 18.00 Vorabendmesse 19.00 Rosenkranz, Kapelle Bauern Sonntag, 14. Oktober: 28. Sonntag im Jahreskreis; Erntedanksonntag 8.00 Messfeier 10.00 Kindermesse mit Erntedankfeier, mitgestaltet vom Kinderchor. 19.00 Rosenkranz Kapelle Bauern Montag, 15. Oktober: Hl. Theresia von Jesus (von Avila) 19.00 Rosenkranz Kapelle Bauern Dienstag, 16. Oktober: Hl. Hedwig vin Andechs, Hl. Gallus, Hl. Margareta Maria Alacoque 7.20 Schülermesse entfällt! 19.00 Rosenkranz Kapelle Bauern Mittwoch, 17. Oktober: Hl. Ignatius von Antiochien 8.00 Messfeier 19.00 Rosenkranz Kapelle Bauern Donnerstag, 18. Oktober: Hl. Lukas 19.30 Abendmesse für Werktätige Freitag, 19. Oktober: Hl. Johannes de Brébeuf und Hl. Paul vom Kreuz 8.00 Messfeier – entfällt! 19.00 Rosenkranz Kapelle Bauern Samstag, 21. Oktober: Hl. Wendelin, Marien-Samstag, Sonntag der Weltmission 18.00 Vorabendmesse 19.00 Rosenkranz Kapelle Bauern Öffnungszeiten im Pfarrbüro St. Konrad: Montag und Dienstag von 8.30 bis 11.30 Uhr Donnerstag von 14.00 bis 18.00 Uhr Telefon 05576 73106, E-Mail: pfarrestkonrad@aon.at


Hohenems

12. Oktober 2007

Vereinsanzeiger AV – Mittwochwanderer: Am 17. Oktober 2007 machen wir die letzte große Wanderung des Sommerprogramms: Ein weiters Stück Rheintalhöhenweg im Bereich Wildhaus. Bitte Reisepass mitnehmen. Die letze „Kleine Wanderung“ findet dann eine Woche später statt. Anmeldungen und Auskünfte am Montagabend zwischen 18.00 und 20.00 Uhr bei Witzemann Walter, Tel. 05576 72877. Siehe auch unter www.avems.at im Internet. Bäuerinnen: Wir haben zwei Weideflechtkurse mit Birgit Natter. 1. Termin am Freitag, dem 19. Oktober 2007, 2. Termin am Montag, dem 29. Oktober 2007, jeweils Beginn um 19.30 Uhr bei der Firma Fenkart Hansjörg. Kursbeitrag jeweils pro Person u 18.– plus u 5,– Materialkosten. Bitte bringt eine Baumschere und eine Flachzange mit. Anmeldung für beide Termine bis spätestens 18. Oktober 2007 bei Bettina 0664 9051112. Wir sind bei der Viehausstellung am Samstag, dem 13. Oktober 2007, beim Rheinhof mit Kaffee und Kuchen selbstverständlich vertreten. Wir haben auch einige selbstgemachte Bastelartikel dabei (z.B.: Karten, Kerzen . . .) Noch ein persönlicher Tip – lässige T-Shirts! Katholischer Arbeiterverein Hohenems: Heimabend am Donnerstag, dem 18. Oktober 2007, ab 19.30 Uhr im Vereinshaus. Obst- und Gartenbauverein Emsreute: Obstbäume und Beerensträucher können wieder bei Fenkart Alois, Schuttannenstraße 10, Tel. 72835, bestellt werden. Für die Brennsaison 2007/2008 kann die Maische bei Mathis Hubert, Eckweg 9, Tel. 74375 angemeldet werden. zum brennen von kleineren Mengen kommt ab ca. Jänner 2008 bei uns noch eine neue 50 l Brennerei zum Einsatz. Ringereia-Babysittervermittlung: Sie suchen einen Babysitter? Wir haben zuverlässige, ausgebildete Babysitter/innen, die sich darauf freuen, mit ihren Kindern zu spielen, zu lesen, sie ins Bett zu bringen, zu basteln . . . ! Kontaktadresse: Claudia Kadur, beethovenstraße 5, 6845 Hohenems, E-Mail: claudia.kadur@gmx.at sowie Telefon: 0650 5610801, Montag bis Freitag von 10.00 bis 11.00 Uhr sowie von 18.00 bis 19.00 Uhr. Babysitterkurs 2007: Hallo Mädchen und Jungs ab 14 !!! – Am 14. Dezember 2007 beginnt ein neuer Babysitterkurs. Der Kurs umfasst 5 Abende ( 14. 12. 07, 17. 12. 07, 4. 1. 08, 7. 1. 08, 11. 1. 08). Ihr lernt dabei alles, was ihr für „perfektes Babysitten“ braucht. Wenn DU Interesse hast und mehr über den Kurs erfahren möchtest, melde dich einfach bei mir unter der Telefonnummer 0650 5610801. Ringereia-Babysittervermittlung, Claudia Kadur.

17

Seniorenbund Aktiv: Zur Herbstwanderung am Dienstag, dem 16. Oktober 2007 auf den Schlossberg zur Ruine „Alt Ems“ laden wir recht herzlich ein. Nach einer fachmännischen Führung und Erläuterung der Renovierungsarbeiten wandern wir über den Kaisergarten retour zum Ausgangspunkt. Treffpunkt bei trockener Witterung um 13.30 Uhr bei der Pfarrkirche St. Karl. Ausweichtermin Dienstag, den 23. Oktober 2007. Jeder wandert auf eigene Gefahr. Bei Fragen bitte den Sportreferent Gebhard Schneider, Tel. 77978 anrufen. Seniorenbund: Aktiv Kegeln – Nächster Kegeltermin im Kegel-Center in Koblach am Freitag, dem 19. Oktober 2007. Treffpunkt 13.30 Uhr beim Parkplatz gegenüber dem Postamt. Dort werden Fahrgemeinschaften gebildet. Bei Fragen bitte den Sportreferent Gebhard Schneider, Telefon 77978 anrufen. Sozialkreis der Pfarre St. Karl: Herzliche Einladung zum Senioren-Nachmittag mit Erntedank am Mittwoch, dem 17. Oktober 2007, um 14.30 Uhr im Pfarrheim St. Karl. Wir freuen uns, wenn viele kommen! VfB: Nachwuchsspiele im Herrenriedstadion: Freitag, 12. 10., 17.00 Uhr: U 14 gegen FNZ Vorderwald, 18.30 Uhr: U 17 gegen Altach; Samstag, 13. 10., 12.30 Uhr: U 11 B gegen Feldkirch, 14.00 Uhr: U 10 A gegen Götzis, U 10 B gegen Altach; Sonntag, 14. 10. , 13.00 Uhr: U 13 B gegen Altenstadt. Meisterschaftspiel der Vorarlbergliga: Samstag, 13. 10., 15.30 Uhr: VfB Hohenems gegen Mäder. Meisterschaftsspiel der 3. Landesklasse: Sonntag, 14. 10., 10.30 Uhr: gegen Hard. Welt-Laden Hohenems: Jeden Mittwoch von 8.30 bis 11.00 Uhr und 16.00 bis 18.30 Uhr ist der Welt-Laden im Pfarrheim St. Konrad geöffnet und donnerstags sind wir, wenn es nicht regnet, mit einem Stand am Emser Markt vertreten. Wieder neue Filztaschen, verschiedenster Modeschmuck, Spielzeug, Musikinstrumente und ganz unterschiedliche Geschenksartikel aus aller Welt, z. B. Friedenstänzer aus Ton oder Speckstein, . . . Schauen Sie einfach einmal vorbei! Jahrgang 1964: Jahrgängertreffen am Samstag, dem 20. Oktober 2007, um 19.00 Uhr bei der Bowlingbahn in Hohenems Jahrgang 1967: Jahrgängertreffen in der Mostschenke in Batschuns. Abfahrt am Samstag, dem 20. Oktober 2007, um 18.00 Uhr bei der Turnhalle. Spätestens bis Mittwoch, den 17. Oktober 2007 anmelden! Tel. 0664 1131298.

Rütner Chörle: Chorkonzert, mit dem Titel: „So schön wie heut, so müsst‘ es bleiben...“ Musik der 30er Jahre, Mitwirkende: GV Nibelungehort, Take4, Simon Ender, Gesamtleitung: Helge Riechert. 27. 10. 07, 20 Uhr, Turnhalle Emsreute. Kartenvorverkauf bei allen Chormitgliedern oder unter 05576 78498, bei Mathis Josef. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

.


GBH 07-41