Page 1

118. JAHRGANG

SAMSTAG, 18. NOVEMBER 2006

NR. 46

Gemeindeblatt Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder

Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems Einzelpreis c 0,40

Hohenems Der Gesangverein Hohenems lädt zum gemeinschaftlichen Konzert mit dem Liederhort Hatlerdorf ein: Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Mozart, Verdi und Lehar. Kartenvorverkauf: Telefon 05576/73350. Samstag, 18. November, ab 19 Uhr, Otten Gravour

Altach Die Freie Montessori Schule (ehemalige Private Volksschule) lädt zum Herbstbasar im Huber-Areal ein. Samstag, 18., 9 bis 17 Uhr, Sonntag, 19., 10 bis 17 Uhr

Koblach WSV Wintersportverein Koblach – Schibazar.

Götzis Der Spielkreis Götzis präsentiert die witzigturbulente Verwechslungskomödie „Lauf doch nicht immer weg.“ Ausgerechnet eine Schauspielerin musste der ansonsten verklemmte englische Pfarrer Toop heiraten – sehr zum Leidwesen von Miss Skillon, die die neue Mrs. Toop argwöhnisch beobachtet. Aber erst ein überraschender

Besuch bringt die Sache so richtig ins Rollen… Es spielen: Cornelia Kräutler, Roswitha Plank, Jürgen Reiner, Karin Klas, Gerhard Zuggal, Armin Hartmann, Armin Weber, Hans Strassmair und Gerd Hölzl. Regie: Hansjörg Ellensohn. Ab 2. Dezember in der Kulturbühne AMBACH, Götzis. Weitere Termine: 9. / 16. / 17. / 27. / 29. und 31. 12. (So 17. 12. um 17 Uhr!). Kartenvorverkauf bei allen Vbg. Sparkassen.

Freitag, 17. und Samstag, 18. November in der Hauptschule Koblach – Foyer West

Mäder Herbstkonzert mit dem Bürgermusikverein Mäder. Sonntag, 19. November, um 17 Uhr im J. J. Ender-Saal


Inhalt

18. November 2006

Gemeindeblatt Nr.46

Allgemein

Seite 4

Hohenems

Seite 7

Götzis

Seite 19

Altach

Seite 27

Koblach

Seite 34

Mäder

Seite 37

Anzeigen

Seite 40

Kleinanzeigen

Kalender 47. Woche Sonnen-Aufgang 7.31 Sonnen-Untergang 16.41

Seite 101

Impressum Redaktion Hohenems: Tel. 05576/7101-1130 DW Andrea Fritz-Pinggera, MSc, andrea.fritz@hohenems.at; Mag. Martin Hölblinger, DW 1131; martin.hoelblinger@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-42, Carmen Heinzle, carmen.heinzle@goetzis.at Altach: Bianca Trebitsch, Brigitte Hellrigl Koblach: Monika Amann Mäder: Elisabeth Häle – Adressen wie unten

Medieninhaber Stadt Hohenems und Marktgemeinde Götzis Verantwortlicher Schriftleiter: Bürgermeister DI Richard Amann Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt Aktiengesellschaft, Dornbirn.

Abgabetermin Abgabeschluss für Inserate ist jeweils Dienstag, 12 Uhr. Bei Feiertagen kann sich der Annahmeschluss vorverlegen.

Abo + Anzeigen Hohenems: Tel. 05576/7101-0 Fax DW 1139 Carmen Sonderegger, gemeindeblatt@ hohenems.at; Abo: Rudolf Sommer, Tel. 0664/2040400, rudolf.sommer@vol.at Götzis: Tel. 05523/5986-42 Fax DW 35 Carmen Heinzle, gemeindeblatt@goetzis.at Altach: Tel. 05576/7178-18, Fax DW 25 Bianca Trebitsch, gemeindeblatt@altach.at Koblach: Tel. 05523/62875 Fax DW 20 M. Amann, gemeindeblatt@koblach.at Mäder: Tel. 05523/52860-14 Fax DW 20 Elisabeth Häle, gemeindeblatt@maeder.at Titelfoto: Hugo Ender/Dalpra

Editorial „Lauf doch nicht immer weg“ Nach dem tollen Erfolg des letzten Jahres mit der Weihnachtskomödie „Süßer die Glocken …“ von Stefan Vögel präsentiert der Spielkreis heuer die turbulent-witzige Komödie „Lauf doch nicht immer weg“ von Philip King. Unter der bewährten Regie von Hansjörg Ellensohn spielen altbekannte SpielkreisGrößen zusammen mit neuen Gesichtern in dieser herrlichen Verwechslungskomödie. Das Stück spielt in einem englischen Pfarrhaus und birgt sämtliche Zutaten in sich, welche für eine rasante und witzige Komödie notwendig sind. Die Verwechslungen in diesem Stück sind derartig fein und geschickt vom Autor eingebaut worden, dass sich das Publikum höchstgradig unterhalten und amüsieren wird. Übrigens findet auch heuer wieder am 31. Dezember 2006 zum Jahresausklang eine Silvesteraufführung statt. Sollten Sie also z. B. für Weihnachten noch kein passendes Geschenk haben – schenken Sie Ihren Lieben doch einmal Zeit und Karten für einen gemeinsamen Theaterbesuch! Für unsere Theaterbesucher, die abends nicht mehr gerne weggehen, bieten wir am 17. Dezember 2006 um 17.00 Uhr eine Nachmittagsvorstellung an! Die Karten erhalten Sie bereits ab sofort in sämtlichen Sparkassenfilialen des Landes. Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit und würden uns über einen Besuch bei einer unserer Aufführungen sehr freuen. Ihr Spielkreis Götzis Gerhard Zuggal, Obmann

H Montag 20. 11. Edmund, Humbert, Bernward, Felix g Dienstag 21. 11. Marienged. in Jerusalem; Rufus, Alma g Mittwoch 22. 11. Cäcilia, Ava, Sibylle, Rüdiger, Markus F Donnerstag 23. 11. Kolumban, Klemens, Lukretia, Detlev F Freitag 24. 11. Andreas, Flora, Modestus, Emilie A Samstag 25. 11. Katharina, Moses, Egbert, Imma A Sonntag 26. 11. Konrad, Gebhard, Faust

Das Wetter Ungewöhnlich mild Am Donnerstagnachmittag ist es in der Kummenbergregion föhnig und rekordverdächtig mild mit rund 17 Grad. Am Freitag lässt der Föhn nach und bei immer mehr Wolken fällt am Nachmittag oder Abend etwas Regen. Das Wochenende startet mit vielen Wolken und etwas Regen. Ab Sonntag setzt sich wieder freundliches und für die Jahreszeit sehr mildes Wetter durch. Richtiges Winterwetter mit Schnee und Kälte ist nicht in Sicht.

Der Mond Abnehmender Mond, Neumond am 20. November, Mond geht über sich ab 23. 11., Blumengießen, Problemwäsche und Fensterputzen am 19. und 20. 11., Abnehmen und Baumköpfen 20. 11., Ernten und Einlegen 22. und 23. 11., Nagelpflege 24. 11.


Allgemein

Notdienste und Serviceinformationen

Ärztlicher Notdienst am Wochenende Hohenems

Mittwoch, 22. November Dr. Walter Pöschl Hohenems, Beethovenstraße 11 Tel. 05576/74118

Samstag, 18. November 2006 und Sonntag, 19. November 2006 Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576/73785

Donnerstag, 23. November Dr. Christoph Schuler Hohenems, Goethestraße 4 Tel. 05576/74020 oder 75497

Sprechstunden für dringende Fälle an Samstagen, Sonn- und Feiertagen: jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Götzis, Altach, Koblach und Mäder Achtung – Geteilter Notdienst am Wochenende! Samstag, 18. November 2006, um 7.00 Uhr, bis Sonntag, 19. November 2006, um 7.00 Uhr Dr. Erich Scheiderbauer Ordination: Altach, Bahnstraße 23 Telefon 05576/72571 Privat: Tel. 05576/72571 Sonntag, 19. November 2006, um 7.00 Uhr, bis Montag, 20. November 2006, um 7.00 Uhr: Dr. Hans-Karl Berchtold Ordination: Götzis, Schulgasse 7 Telefon 05523/64960 Privat: Tel. 0650/4014027

Bei Nichterreichbarkeit Ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeit erreichen Sie in dringenden Fällen: Donnerstag, 16. November 2006 Dr. Anna-Marie Koch Mäder, Tel. 05523/62190 oder 53845 Freitag, 17. November 2006 Dr. Norbert Mayer Götzis, Tel. 05523/51122 oder 0664/4524555 Montag, 20. November 2006 Dr. Wilfried Müller Götzis, Tel. 05523/62246 Dienstag, 21. November 2006 Dr. Wolfgang Payer Koblach, Tel. 05523/53880 oder 0650/5388001

Die Anwesenheit des Arztes in der Ordination jeweils von 11 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr

Mittwoch, 22. November 2006 Dr. Erich Scheiderbauer Altach, Tel. 05576/72571

Werktagsbereitschaftsdienst

Donnerstag, 23. November 2006 Dr. Anna-Marie Koch Mäder, Tel. 05523/62190 oder 53845

Hohenems Ist Ihr Hausarzt nicht zu erreichen, so können Sie sich in dringenden Fällen an den verschiedenen Wochentagen an die diensthabenden Werktagsnotdienste wenden.

Ordination geschlossen: Dr. Wilfried Müller 23. 11. – 24. 11. 2006 Dr. Reinhard Längle 23. 11. – 24. 11. 2006

Freitag, 17. November Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576/76076

Zahnärztliche Notdienste

Montag, 20. November Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576/76076

Samstag, 18. November 2006 und Sonntag, 19. November 2006 Dr. Sonja Holzmüller Dornbirn, Moosmahdstraße 1

Dienstag, 21. November Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576/73785

Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhr.

Hohenems


Allgemein

18. November 2006

Bezirk Feldkirch

Raumplanung

Samstag, 18. und Sonntag, 19. November 2006 Dr. Michael Grobner Feldkirch, Bahnhofstraße 33

Kundmachung

Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr.

Apotheken Nacht- und Bereitschaftsdienst an Werktagen für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

Apotheke zum hl. Nikolaus, Altach (und Arbogast Apotheke, Weiler) Elisabeth Apotheke, Götzis Kreuz Apotheke, Götzis Nibelungen Apotheke, Hohenems (und Marien Apotheke, Rankweil) Kaulfus Apotheke, Hohenems (und Vinomna Apotheke, Rankweil)

5

Auflage des Entwurfs für eine Verordnung der Vorarlberger Landesregierung über die Zulässigerklärung der Widmung einer besonderen Fläche für ein Einkaufszentrum in Feldkirch. Der von der Vorarlberger Landesregierung am 7. 11. 2006 beschlossene Entwurf für eine Verordnung der Vorarlberger Landesregierung über die Zulässigerklärung der Widmung einer besonderen Fläche für ein Einkaufszentrum im Bereich der Liegenschaft GST-NR 891/2 GB Altenstadt wird gemäß § 6 Abs 5 des Raumplanungsgesetzes, LGBI Nr 39/1996 in der Fassung LGBI Nr 43/1999, vom 21. 11. 2006 bis einschließlich 2. 1. 2007 zur allgemeinen Einsicht in den Gemeinden Feldkirch, Altach, Düns, Dünserberg, Frastanz, Fraxem, Göfis, Götzis, Klaus, Koblach, Laterns, Mäder, Meiningen, Rankweil, Röns, Röthis, Satteins, Schlins, Schnifis, Sulz, Übersaxen, Viktorsberg, Weiler und Zwischenwasser aufgelegt. Während der Auflagefrist kann jeder zum Landtag Wahlberechtigte zum Entwurf schriftliche Änderungsvorschläge beim Gemeindeamt erstatten. Der Bürgermeister

Apotheken Wochenenddienst

Natur

für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Garten- und Blumenecke

Samstag, 18. November 2006, 8.00 Uhr bis Montag, 20. November 2006, 8.00 Uhr: Kreuz Apotheke, Götzis

16. bis 23. November 2006 Mond absteigend; Pflanz- und Schnittzeit, Getränkepflege

Sonntagsdienst der Krankenschwestern für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Samstag, 18. November 2006, von 12.00 bis 18.00 Uhr und Sonntag, 19. November 2006, von 8.00 bis 18.00 Uhr Sr. Pia Mair-Watzenegger, Tel. 0676/8362875-18

Tierärztlicher Notdienst Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt.

16., 17., 18., 19., bis 9 Uhr WURZEL Kontrolle von Wurzelgemüse. Wer diese länger lagern will, am besten in WIFRIS-Plastiksäcken (Lagerhaus usw.) einpacken und damit lagern. Die dünnen Plastiksäcke ermöglichen mit einer sehr leichten Lochung einen kleinen Gasaustausch. Dadurch wird die Reife erheblich verzögert. Diese Säcke sind für alle Früchte, Gemüse und Knollen – außer Kartoffeln – bestens geeignet. Der Füllinhalt beträgt ca. 5 kg und kann immer nach der Entnahme wieder verschlossen werden. Diese gefüllten Säcke werden am besten in flachen Gemüsesteigen gelegt und können so gestapelt werden. Stecklinge können jetzt noch (auch während des Winters) immer gemacht werden. Die Schnittstellen dann in warmes Wachs stecken, kühl und trocken lagern. Diese werden vor dem Pflanzen nochmals abgeschnitten und im Frühjahr in geeignete Pflanzenerde gesteckt. Wer nur warme Kellerräume hat, kann ja den ganzen Steckling dünn mit Kerzenwachs versiegeln und ist dann sicher, dass nichts vertrocknen kann. Stecklinge nur von bekannten guten Trägern oder blühenden Pflanzen machen. 19. ab 10 Uhr, 20. BLÜTE Bereits vergorener Most von der Hefe abziehen und nochmals etwas nachgären lassen. Rückschnitt (wenn frostfrei) von Beerengehölzen, Hecken oder Obstbäumen und som-


Allgemein

18. November 2006

6

merblühenden Ziersträuchern machen. Das Schnittmaterial auf kleinen Haufen liegen lassen, damit sich die darauf befindlichen Nützlinge und Schädlinge darauf entwickeln können. Die sich darauf entwickelten Nützlinge werden dann bei Vegetationsbeginn ihre „Arbeit“ aufnehmen. Gefrorene Bäume oder Sträucher dürfen nicht geschnitten werden, da in diesem Zustand die Rinde durch den Schnitt gequetscht wird und sich vom Holzkern lösen. Rosenstöcke nur grob zurückschneiden und mit Laub oder Reisig (kein Torfmull) gegen die Winteraustrocknung durch den Frost vorbeugen. Gräserstauden nicht abschneiden sondern nur zusammenbinden. Empfindliche Pflanzen wie Rosmarin mit etwas Heu, Stroh oder trockenes Laub bedecken, eine Holzsteige darüber stülpen und nur oben gegen den Regen oder Schnee mit einer Folie bedecken. An den Seiten sollte noch etwas Licht durchschimmern und die Luftfeuchtigkeit durch die Luft einwirken können.

Bürgerinformation

21. 22. bis 10 Uhr BLATT Kompostarbeiten, Jauchen entweder mit Mist oder noch vorhandener Grünmasse ansetzen. Ansatzverhältnis ca. 10 l Wasser auf 1 kg Grünmasse oder Mist. Als Grünmasse kann alles, was im Garten abgejätet wird, verwendet werden. Den Jauchebehälter so abdecken, dass immer noch ein Luftaustausch möglich ist. Jeder von diesen Düngeransätzen braucht zur Umsetzung bzw. Gärung Sauerstoff, der durch die Luft zugetragen werden kann. Gelockerte Gartenbeete mit etwas Mulch bedecken. Wer ein leeres, bedeckbares Frühbeet hat, kann immer noch Feldsalat oder ähnlichen Wintersalat aussäen. Um aber ein austrocknen der Saat zu vermeiden sollten diese immer mit einem Vlies nach der Aussaat bedeckt werden. Keine Verwertung oder Einlagerung an einem Blatttag machen, da dann das Erntegut bald einmal ausreift und dann vergammelt.

„Übersehen“ ist eine der häufigsten Unfallursachen bei Dunkelheit. Besonders schlecht gesehen werden Fußgänger und 2-Rad-Fahrer. Dagegen lässt sich etwas tun: „Mach dich sichtbar!“ Das Risiko, als Fußgänger oder Radfahrer in einen Unfall verwickelt zu werden, ist nachts dreimal höher als bei Tag. Kommen noch Regen oder Nebel hinzu, verstärkt sich das Risiko für die s.g. schwachen Verkehrsteilnehmer deutlich. Umso wichtiger ist es, sich in der dunklen Jahreszeit mit reflektierenden Materialien auszustatten. Über 30 % aller Fußgängerunfälle ereignen sich bei Dämmerung, Dunkelheit oder künstlicher Beleuchtung. Ein Fußgänger oder Radfahrer der am Straßenrand unterwegs ist, wird von einem Autofahrer mit Abblendlicht erst auf eine Entfernung von ca. 30 m erkannt. Trägt dieser einen Reflektor oder Kleidung mit reflektierendem Material, wird dieser vom Lenker bereits aus ca. 150 m Entfernung erkannt.

22., ab 15 Uhr, Mond aufsteigend Verwertung usw.

23. UNGÜNSTIG

Natur

Aktuelle Gartentipps Zwiebelblumen jetzt setzen Vor den ersten Frösten sollten die frühjahrsblühenden Zwiebelblumen gesetzt werden. Die meisten dieser Knollen oder Zwiebeln sind allerdings eine begehrte Delikatesse für die Wühlmäuse. Mit engmaschigen Drahtkörben oder Drahttaschen kann man die Zwiebeln wirksam gegen diese Fresser schützen. Beim Einlegen dieser Taschen mit den Zwiebeln sollte man allerdings auf das Wurzelwerk der benachbarten Pflanzen achten um keine Wurzelschäden anzurichten. Wenn diese Taschen mit den Zwiebeln jährlich an einen neuen Standort kommen, kann man verhindern, dass der Boden jeweils für diese Pflanzenart zu stark ausgelaugt wird.

Einladung zum Bürgergespräch am 21. November, 20 Uhr ins Gasthaus Schiffle. Bürgermeister Richard Amann stellt sich in diesem Stadtteilgespräch den Fragen der Bevölkerung.

Sichere Gemeinden

Reflektierende Materialien retten Leben

Kinder und Senioren Geben Sie dem Autofahrer eine Chance, Sie möglichst frühzeitig zu sehen. Es geht um Ihr eigenes Leben!“ Diese Botschaft ist ein zentraler und wichtiger Bestandteil der Aktion „Sehen und gesehen werden“ der Initiative Sichere Gemeinden. In Zusammenarbeit mit Landesschulrat und Land Vorarlberg, Landesverband der Elternvereine, KfV, Polizei, AUVA, ÖAMTC, ARBÖ und Unterstützung der Firma Walser wurde die Aktion Vorarlberger Pflichtschulen die Aktion „Sehen und gesehen werden“ gestartet. Bis Ende Dezember werden rund 2.500 SchülerInnen, Eltern und Lehrpersonen das Programm in Anspruch nehmen. Auch für interessierte Seniorenorganisationen und Vereine gibt es das Informationsangebot zu diesem im wahrsten Sinn des Wortes lebensrettenden Thema. In Hohenems findet die Aktion am Mittwoch, dem 29. November statt. Mehr im Hohenems-Teil. Für weitere Informationen Telefon-Nr. 05572/54343-0 oder E-Mail: sige@sicheregemeinden.at


Hohenems

Verlautbarungen der Stadt Hohenems

www.hohenems.at

Rathaus

Rathaus

Kundmachung Betriebsgebiet Nord

Erklärung zum Geh- und Radweg

Kundmachung über die Auflage des Entwurfs der Verordnung der Stadt Hohenems über den Wohnflächenanteil im Betriebsgebiet Nord. Die Stadtvertretung hat am 17.10.2006 die Auflage des vorliegenden Entwurf der Verordnung der Stadt Hohenems über den Wohnflächenanteil im Betriebsgebiet Nord gemäß den §§ 29 und 33 Raumplanungsgesetz beschlossen. Während der Auflagefrist (08.11.2006 – 21.12.2006) kann jeder Gemeindebürger oder Eigentümer von Grundstücken, auf die sich die Verordnung bezieht, zum Entwurf schriftlich oder mündliche Änderungsvorschläge erstatten. Zur Erbringung dieser Änderungsvorschläge oder bei etwaigen Fragen wenden Sie sich bitte an DI Martin Bitschnau (Abteilung Stadtentwicklung und Verkehr, Stadtbauamt, Bahnhofstraße 1, Tel.: 7101-1413).

Der Verbindungsweg zwischen Schweizer Straße und Schillerallee, entlang des Gebäudes Schweizer Straße 59, (öffentliche Privatstraße) in Hohenems wird per Verordnung zum Geh- und Radweg erklärt. Die Verordnung wird mit Straßenverkehrszeichen kundgemacht.

Der Bürgermeister: DI Richard Amann

Rathaus

Sperre wegen Kanalbau Die Tiefbauabteilung teilt mit: Ab Montag den 20. 11. 2006 ist die Brucknerstraße zwischen der Rudolf-von-Ems-Straße und der Nibelungenstraße für jeglichen Verkehr aufgrund von Bautätigkeiten (Kanalbau) gesperrt. Ausgenommen ist der Anrainerverkehr. Die Umleitung erfolgt über die Rheinstraße und Robert-Koch-Straße bzw. die Lustenauer Straße und Nibelungenstraße.

Sicherheit

Tiergartenweg gesperrt Vereine

Ab ca. 20. November (je nach Witterung) beginnt der gräfliche Forst mit den Schlägerungsarbeiten am Schlossberg. Aufgrund des möglichen Steinschlages ist der Tiergartenweg für jeglichen Verkehr gesperrt, und zwar von der Abzweigung von der Schlossbergstraße bis zum Pfadiheim. Friedhofbesucher werden aufgefordert, den Eingang von der Schlossbergstraße her zu benutzen. Alle anderen Tore werden abgesperrt. Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

Gedenkfeier Gesangsverein und Bürgermusik umrahmten die am Sonntag vorgenommene Gedenkfeier für die Opfer der beiden Weltkriege musikalisch. Die fahnentragenden Vereine, Bgm. Richard Amann mit Gattin, die Stadträte Kurt und Günter Linder sowie Arnold Häm-

Kindergarten

„50 Jahre Kindergarten Markt“ Aus diesem Anlass veranstaltet der Kindergarten Markt, gemeinsam mit dem Kindergarten Mozartstraße am Samstag, den 2. 12. 2006 von 9 bis 15 Uhr einen Adventsbasar. Der Reinerlös kommt der Ma-hilft-Aktion: „Einen Blindencomputer für Samet“ zugute. Weiters unterstützt werden wir von den Kindergärten Reute, Neunteln und Erlach. Dieser Tag gibt uns auch Anlass, euch mit Fotos von den vergangenen 50 Jahren zu begeistern! Auf euer Kommen im Kindergarten Markt freuen sich die Kinder mit den Kindergärtnerinnen.


Hohenems

18. November 2006

8

merle und einige weitere BesucherInnen wohnten der Gedenkfeier bei. Die Kranzniederlegung erfolgte durch Kriegsopferverein und Bürgermeister. Während der Feierlichkeiten wurde der Verkehr kurzfristig von der Stadtpolizei umgeleitet.

Sicherheit

Sehen und gesehen werden Die Sicherheit unserer MitbürgerInnen liegt uns sehr am Herzen. Aus diesem Grund führt das Sozialamt in Kooperation mit der Initiative Sichere Gemeinden am Mittwoch, dem 29. November von 18 bis 19 Uhr (Treffpunkt Rathaus) wieder eine Sicherheitsaktion am Flugplatz Hohenems durch. Es geht wie bereits in den Vorjahren um das lebenswichtige „sehen und gesehen werden“ im Straßenverkehr und Alltag. Referent Walter Amann wird anhand praktischer Beispiele die Sichtbarmachung mit Reflektoren etc. demonstrieren. Für die Organisation benötigen wir eine Anmeldung. Bitte nennen Sie uns die zu erwartende Teilnehmerzahl aus Ihrer Organisation. Egon Berchtold, Tel. 05576 7101-1222.

Soziales

Trinkwasser für TsunamiOpfer Seit zehn Jahren engagiert sich der Verein „Dach überm Kopf“ für die Armen in Südindien. Am vergangenen Samstag lud Pfarrer Georg Thaniyath ins Pfarrheim St. Konrad zu einem Filmvortrag über sein Projekt. Interessierte aus dem ganzen Land, darunter auch Bürgermeister Ing. Richard Amann und Stadtrat Kurt Linder, waren der Einladung gefolgt, um sich einen Eindruck über die Wohn- und Lebensverhältnisse in der Heimat des indischen

Pfarrer Georg und weitere Helfer vor dem neuen Wassertank.

Pfarrers zu machen. Der Film zeigte sehr eindrucksvoll, wie die Bedürftigen in der Region Kerala leben: Ihre armseligen Hütten setzen sich aus gestampften Lehm, Kokos- und Bananenpalmblättern zusammen und sind notdürftig mit Karton und Plastikplanen geflickt. Der Verein „Dach überm Kopf“ – allen voran Doris und Wolfgang Nicolussi – engagieren sich schon seit Jahren, um diesen Menschen ein ca. 50 Quadratmeter großes Haus, das seinen Bewohnern Schutz vor den Wassermassen des Monsuns bietet, zu ermöglichen. „Als ich vor zehn Jahren mit dem Projekt begann, hätte ich mir nie gedacht, dass es einmal über tausend Häuser werden. Ich bin sehr gerührt von eurer Großherzigkeit und Solidarität“, bedankte sich Pfarrer Georg bei den vielen SpenderInnen.

Sauberes Wasser Neben der Einweihung der neu gebauten Häuser berichtete der Film auch über die Inbetriebnahme der von der Stadt Hohenems gesponserten Trinkwasserversorgung. „In vielen Gebieten ist nur Salzwasser als Grundwasser vorhanden und die Menschen müssen oft kilometerlang laufen, um sauberes Trinkwasser zu bekommen. Die vorhandenen Brunnen sind durch die Überschwemmungen während des Monsuns zudem vielfach so verschmutzt, dass das Trinken dieses Wassers zu Krankheiten führt.“, erzählte Pfarrer Georg. 50 Familien, die vom Tsunami betroffen waren, haben nun dank der großzügigen Spende aus der Nibelungenstadt „fließendes Wasser“. Land und Gemeindeverband hatten anlässlich der Tsunami-Katastrophe die Spenden initiiert. Die Dokumentation zeigte auch das Waisenhaus, das durch die Unterstützung von „Dach über dem Kopf“ 75 Kindern ein Zuhause bietet. Aber auch sehr persönliche Eindrücke, wie die Geburtstagsfeier von Georg Thaniyath’s Vater waren zu sehen. Im Anschluss an die Filmvorführung konnte man sich bei einer Agape im festlich dekorierten Foyer mit dem Pfarrer von St. Konrad und denen, die ihn bei seiner diesjährigen Indienreise begleitet hatten, über ihre Eindrücke unterhalten. Spendenkonto: Raiffeisenbank Hohenems Herrenried, Kto-Nr.: 1089960, Blz: 37438

Großes Interesse beim Filmvortrag.


Hohenems

18. November 2006

Vereine

Kultur

Konzert von JOY

Buchpräsentation „Schlossberg“

Vergangenen Samstag veranstaltete der Chor JOY ein Konzert in der Radlerhalle in Hohenems. Die Mitwirkenden konnten sich über großes Interesse freuen. Unter den Zuhörern waren auch die Stadträte Günter Linder und Arnold Hämmerle. Begleitet von einer Combo und einem Bläserensemble der Bürgermusik Hohenems stimmte der Chor JOY am Samstag schwungvolle Melodien an. Unter der Leitung von Jürgen Waibel gaben die Sänger und Sängerinnen weltliche, aber auch moderne religiöse Lieder zum Besten. Das abwechslungsreiche Programm mit den verschiedensten Solisten stieß beim Publikum, das zahlreich erschienen war, auf große Begeisterung. Für die Fans des Hohenemser Chores gab es daher auch die Möglichkeit die CD „Mir hond JOY im Bluat“ zu erwerben. Im Anschluss an das Konzert saßen Chormitglieder, Musiker und Konzertbesucher bei Speis und Trank noch gemütlich beisammen.

9

Der legendäre Schlossberg wurde von Peter Mathis über Jahre hinweg immer wieder in faszinierende Bilder gebannt. Die neuesten Aufnahmen wurden in das Buch „Schlossberg“ mit einem Text von Rösle Häfele zusammengefügt. Das von Angelika Mathis grafisch aufbereitete Werk kann sich sehen lassen. Am Dienstag, dem 21. November, findet um 19.30 Uhr im Pfarrsaal St. Karl die Buchpräsentation statt. Der Emser Vierklang begleitet musikalisch. Das von Bucher Verlag Druck Netzwerk gedruckte Werk ist in der Buchhandlung Georg Märk sowie am Präsentationstag erhältlich.

Vernissage im Anschluss Im Anschluss an die Buchpräsentation findet im Foyer des Markus-Sittikus-Saales ab ca. 21.15 Uhr eine Vernissage von großformatigen Fotografien aus dem Buch statt. Peter Mathis, gleichzeitig Schubertiade-Fotograf, erhielt von Schubertiade-Geschäftsführer Gerd Nachbauer die Möglichkeit, im noblen Ambiente des Markus-Sittikus-Hauses die Ausstellung zu organisieren.

Rathaus

Veranstaltungskalender

Joy sorgte wieder für Begeisterung und Freude.

Ein schneller Blick ins Internet ermöglicht den Überblick über das Veranstaltungsgeschehen in Hohenems. Der Online-Veranstaltungskalender auf www.hohenems.at (Link „Veranstaltungskalender rechts unten) bietet zu jeder Zeit eine komfortable Übersicht über Veranstaltungstermine in Hohenems. Interessierte BürgerInnen können sich über das Geschehen in Hohenems informieren, Veranstaltern bie-

Kultur

Vernissage Schlossbergbilder Am Dienstag, dem 21. November findet ab 21.15 Uhr im Foyer des Markus-Sittikus-Saales (Schubertiade) die Ausstellung der Großaufnahmen aus dem „Schlossberg“-Buch statt. Peter Mathis hat eine Auswahl der exzellenten Schlossbergaufnahmen für diese Ausstellung vergrößert und ermöglicht so einen ganz besonderen Blick auf Landschaft und Natur in Hohenems.


Hohenems

18. November 2006

10

Wirtschaft

Topverkäufer Dominik Dominik Semberger darf sich über den Titel „Saeco TopVerkäufer freuen. Das bei Elektro Obwegeser beschäftigte Verkaufstalent konnte sich schon über mehrere Auszeichnungen seiner Beratungsqualität freuen. Bei der neuesten Saeco-Schulung zählte er wiederum zu den Besten. Der junge Mann berät seit geraumer Zeit die Kunden des Hohenemser Unternehmens. Der Online-Kalender bietet schnelle und komfortable Übersicht über Veranstaltungen in Hohenems.

tet sich die Möglichkeit der Terminkoordination. Ein neues, interaktives System erleichtert seit kurzem zusätzlich die Übersicht und stellt die Termine in Kalenderform dar. Termine können der Tourismus- und Stadtmarketing Gmbh telefonisch (Tel. 05576/42780) oder idealerweise schriftlich per E-Mail (tourismus@hohenems.at) gemeldet werden. Ersatzweise können Termine auch in den einzelnen, thematisch zuständigen Fachabteilungen des Amtes deponiert werden. Der Name der Veranstaltung, Datum, Zeit und Ort sowie der Veranstalter, weiters die Kartenvorverkaufsstelle und Kartenpreis sind jeweils anzugeben.

Gedruckter Veranstaltungskalender Quartalsmäßig wird der Veranstaltungskalender gedruckt, der an alle Hohenemser Haushalte versandt wird. Bei einer rechtzeitigen Bekanntgabe werden Termine auch in diesen aufgenommen. Die Daten müssen zur Verfügung stehen bis: 1. Dezember für den Veranstaltungskalender Jänner bis März 2007, 1. März für den Veranstaltungskalender April bis Juni 2007, 1. Juni für den Veranstaltungskalender Juli bis September 2007 und 1. September für den Veranstaltungskalender Oktober bis Dezember 2007.

Rathaus

Runder Tisch für Kulturschaffende Vorankündigung: Am Dienstag, den 5. Dezember wird zum 2. „Runden Tisch“ für alle Kulturschaffenden in Hohenems eingeladen. Eingeladen sind alle Kulturschaffenden und Kulturvermittler. Das Kulturamt der Stadt Hohenems lädt in Zusammenarbeit mit dem Büchereiteam wieder ein, in ungezwungener Runde im Beisein von Kulturstadtrat Günter Linder Gespräche zum Thema Kultur zu führen, Vorschläge und Anliegen einzubringen und Vorhaben zu diskutieren. Das Treffen findet am Dienstag, den 5. Dezember, ab 20.15 Uhr in der Öffentlichen Bücherei, Marktstraße 1a, statt.

Lucia Obwegeser freut sich über den erfolgreichen Mitarbeiter.

Sport

Lauftreff etabliert sich Bereits etabliert hat sich der neue, wöchentliche und unentgeltliche Lauftreff, der alle ansprechen soll, die Spaß an Bewegung haben oder entdecken möchten. Der Lauftreff findet jeden Dienstag ab 18 Uhr statt und richtet sich an alle, welche die Freude an der Bewegung entdecken wollen – Zeit und Leistung sind in der Laufrunde sekundär. Treffpunkt ist auf dem Parkplatz bei der Raiffeisenbank Hohenems, der Anfang und Ende der Laufstrecke bildet, die u.a. über Rosenplatz, Radetzkystraße und Tiergarten führt. Für eine Duschmöglichkeit ist gesorgt. Im Anschluss trifft man sich noch im Café Maximilian zum Gedankenaustausch. Wirt Christian „Momo“ Müller unterstützt die Initiative ebenfalls: Den ersten Durstlöscher für die Laufbegeisterten gibt es um sportlichen 1 Euro.

Erfolgreicher Start Die ersten zwei Termine des neuen Lauftreffs erfreute sich regen Zuspruchs aus der Bevölkerung. Die TeilnehmerInnen, die allesamt mit Reflektorbändern von Skinfit ausgestattet wurden, liefen in gemütlichem Tempo gleichmäßig die 4,5 Kilometer lange Strecke, die auch von den LaufanfängerInnen problemlos gemeistert wurde. Für die fachkundige Betreuung des unentgeltlichen Lauftreffs sorgt MarathonExperte Ralph Staudacher (Fa. Skinfit), der sich über die zahlreichen TeilnehmerInnen freute.


Hohenems

18. November 2006

Kultur

Kultur

Schubertiade 2006/2007

Konzert mit dem Gesangverein Hohenems

Ab nächstem Donnerstag läutet die Schubertiade Hohenems die Konzertsaison 2006/ 2007 im Markus-Sittikus-Saal ein. Der große Erfolge feiernde „L’Arpeggiata“-Zyklus sowie drei Kammerkonzerte mit dem Tokyo String Quartet, dem Beaux Arts Trio und dem Hagen Quartett bilden den Auftakt der Konzertsaison. Die Fortsetzung bilden Klavierkonzerte mit Till Fellner am 7. 12. Der Markus-Sittikus-Saal wird und Paul Lewis am 8. 12., ab nächstem Donnerstag jeweils ab 20 Uhr. Das Kon- wieder Zielpunkt von Musikfreunden aus der ganzen Welt. zertjahr 2007, welches ab 23. Februar beginnt, verspricht ebenfalls zahlreiche musikalische Höhepunkte: So werden u.a. Thomas Quasthoff, Martin Stadtfeld und Gidon Kremer im Markus-Sittikus-Saal zu hören sein.

Konzerttermine im November Donnerstag, 23. November, 20 Uhr: L’Arpeggiata-Zyklus mit Christina Pluhar und Lucilla Galeazzi

Diesen Samstag, den 18. November lädt der Gesangverein Hohenems mit Unterstützung des Liederhort Hatlerdorf zum gemeinschaftlichen Konzert ein. Auf dem Programm stehen an diesem musikalischen Abend Werke von Mozart („Dir Seele des Weltalls“), Verdi („Gefangenenchor aus Nabucco“), Lehar (Potpourri aus „Die lustige Witwe“), Schubert („Die Nacht“) und vielen mehr. Für die Gesamtleitung und das Programm zeichnet Daniel Andre Vitek verantwortlich. Neben den beiden Chören werden mehrere Solisten das Programm mitgestalten: Judith Bechter (Sopran), Richard Nachbauer (Tenor), weiters Susanne Benzer, Marianne Schwab, Herbert Furtner, Hans Walser und Silvia Fischer (Violine), Marion Abbrederis (Violine), Andreas Madlener (Viola), Magdalena Dür (Violoncello), Georg Weiss (Kontrabass) sowie Michael Wocher am Klavier. Das Konzert findet diesen Samstag, den 18. November in der Otten Gravour statt. Saaleinlass ist ab 19 Uhr. Der Kartenpreis beträgt 12 Euro. Karten sind im Vorverkauf bei Ing. Arnold Hämmerle (Tel. 05576/73350), Walter Fink (Telefon 25572/27527) wie auch bei allen Vereinsmitgliedern erhältlich.

Freitag, 24. November, 20 Uhr: Kammerkonzert mit dem Tokyo String Quartet

Kultur

Samstag, 25 November: Kammerkonzerte mit dem Beaux Arts Trio (16 Uhr) und Hagen Quartett (20 Uhr)

„Stress im Polizeirevier“

Alle Konzerte finden im Markus-Sittikus-Saal statt. Karten sind im Vorverkauf im Schubertiade-Büro, Schweizer Straße 1 (Öffnungszeiten: Mo–Fr 8.30 bis 17 Uhr) erhältlich. Tel.: 05576/72091 bzw. E-Mail: info@schubertiade.at.

11

Die Laienbühne Hohenems stellt ab diesem Freitag, den 17. November ihr neues Programm vor. Unter Regie Hermann Fusseneggers wurde Werner G. Pfaus’ Lustspiel „Stress im Polizeirevier“ einstudiert. Luwig Allweil, stellvertretender Leiter des Polizeireviers Suffelhausen wird anlässlich eines turbulenten Arbeitstages von allerlei skurrilen Persönlichkeiten geplagt: Frau Motzer reicht ihre tägliche Anzeige ein und vermeldet einen vermeintlichen Mord,

Das renommierte Beaux Arts Trio wird das 3. Konzert der neuen Saison gestalten.

Gute Stimmung garantiert: Die Laienbühne Hohenems lädt wieder zu herbstlichen Theaterabenden.


Hohenems

18. November 2006

12

der örtliche Musikverein macht dem Revierleiter das Leben weiter schwer, Hasso Stoffel und sein Rechtsanwalt Henze haben einiges zu verbergen und eine Sängerin hat ihre Stimme verloren ...

Neun Aufführungen Gelegenheit, das Stück zu sehen, gibt es gleich neun Mal: Am 17., 18. und 19. November, am 24., 25. und 26. November sowie am 1., 2. und 3. Dezember (jeweils freitags, samstags und sonntags) wird das Stück im Arbeitervereinshaus, Im Wingat, aufgeführt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, Saaleinlass ab 19.30 Uhr. Karten sind im Vorverkauf bei Nachbauer Schuhe, Schlossplatz 14 erhältlich. Traditionell wird der Erlös einer Aufführung auch heuer wieder der Lebenshilfe Hohenems gespendet.

Kultur

Marc Stone live Einen „Rohdiamanten des Blues“ nannte ein Magazin in seiner Heimatstadt New Orleans den Musiker. Diesen Samstag ist der Gitarrist und Sänger live in Hohenems zu hören. Er hat nur seine GalvestonSteel-Guitar und seine einzigartige Stimme im Gepäck. In Christof „Stompin Howie“ Waibel, Pianist aus Vorarlberg, hat er eine Marc Stone bringt den Blues von verwandte Seele gefun- New Orleans nach Hohenems. den: „Mississippi-DeltaBlues“ – live und unplugged von zwei Vollblutmusikern gespielt. Das Konzert findet diesen Samstag, den 18. November 2006 ab 20 Uhr im Schrott Rock Vereinslokal, Furchgasse 2, statt. Der Eintritt beträgt 6 Euro.

Künstler Jaroslav Hladky und Ausstellungsmacher Martin Stock.

seiner Laufbahn als Grafiker und Photograph über Jahrzehnte perfektioniert hat: Mehrere der ausgestellten Werke sind mittels der „Solarisation“ entstanden, einer Verfremdung des belichteten Bildes durch starke Lichteinwirkung während des Belichtungsprozesses. So genannte „Fotogramme“, bei denen eine Belichtung lichtempfindlicher Materialien mit einem Lichtpinsel und Farbfiltern stattfand, sind ebenso Teil der Ausstellung wie mittels der „Isohelie“ entstandene Werke, bei denen Photographien mittels scharfen Tontrennungen zu einer plakativen Qualität finden. Josef Hladky freute sich, den Besuchern die ausgefeilten Techniken zu erklären und auch seinen künstlerischen Ansatz darzulegen: Eine für ihn charakteristische Vereinfachung in der Darstellung zu schaffen, die jedoch nicht der Willkür oder dem Zufall unterliegt.

Ausstellung bis Ende November Die Ausstellung ist noch bis Donnerstag, den 30. November jeweils werktags von 8 bis 18 Uhr bzw. nach Vereinbarung (Tel. 05576/77005) im at&co, Franz-Michael-Felder-Straße 6, zu besichtigen. Die BesucherInnen der bei freiem Eintritt zu besuchenden Ausstellung können überdies an einem Gewinnspiel teilnehmen, bei dem limitierte Drucke des Künstlers verlost werden.

Kultur Kultur

Zwischen Malerei und Fotografie Noch bis 30. November sind Arbeiten des Künstlers Jaroslav Hladky im Atrium des at&co zu sehen. Am Dienstag der vergangenen Woche wurden sie mit einer Vernissage vorgestellt. Ausstellungsmacher Martin Stock (mashART) lud den Maler, Grafiker und Photograph ein, seine Arbeit unter dem Titel „,malerisch – fotografisch“ im Hohenemser Veranstaltungszentrum at&co zu präsentieren. Hladky wendet für seine Arbeiten verschiedene aufwändige Techniken an, die er in

Spaß an klassischer Musik Bereits zu einer Tradition sind die Besuche des Mozartensemble Luzern an den Hohenemser Volksschulen geworden. Dass Klassik keineswegs „uncool“ ist und auch die Musik Igor Strawinksys nicht zu „sperrig“ für kindliche Ohren sein muss, wurde vergangenen Mittwoch, den 8. November in den Volksschulen Markt und Herrenried eindrücklich belegt. Sabine Fuchs und Pianistin Rita Goller, beide Mitglieder des Mozartensembles, probten mit den SchülerInnen aus dem Stegreif eine kleine szenische Aufführung des Stückes „Der Feuervogel“ ein. Sowohl die SchülerInnen, die auf der Bühne unter Anleitung Sabine Fuchs’ für Perkussion und Schauspiel


Hohenems

18. November 2006

13

Wirtschaftsgemeinschaft

Amann – Pelze: Qualität aus Kürschnerhand

Musiktheater zum Mitmachen: Die SchülerInnen der VS Markt und der „Feuervogel“.

sorgten, als auch die ZuschauerInnen waren mit Feuereifer bei der Sache. Einfache Requisiten und viel Engagement sorgten dafür, dass das Märchen des russischen Prinzen Ivan und seiner Begegnung mit dem magischen Feuervogel als Theater mit Musik Gestalt annahm – die VolksschülerInnen waren begeistert.

Vergangenen September konnte Amann Pelze sein 50-jähriges Geschäftsjubiläum feiern. Zu diesem Anlass gab das Unternehmen als Dankeschön einen Treuerabatt an seine Kunden weiter. Zuversichtlich blicken alle Beteiligten in die Zukunft, und freuen sich auf ein erfolgreiches Miteinander. Neben dem Verkauf legt das Unternehmen besonders großen Wert auf Service wie Reparaturen, Reinigungen und Übersommerungen. Die Produktpalette reicht von Mänteln, Jacken, Paletots, Capes und Pelzinnenfutter über Pelzaccessoires wie Schals, Stolas, Muffs, Stirnbänder, Hüte und diverse Kragenvariationen. Aus Lammfell führt Amann Pelze: Decken, Kissen, Handschuhe, Babyschuhe und -fäustlinge; Amann Pelze, Schweizer Straße 26b, Tel.: 0 55 76/7 20 86-0, E-Mail: amann.pelze@a1.net

Kultur

Musikalische Adventfeier Am Sonntag, den 3. Dezember wird in der Pfarrkirche St. Konrad zu einem Konzert eingeladen, dessen Einnahmen dem Hilfswerk der Stadt Hohenems zugute kommen. Das Benefizkonzert wird gemeinschaftlich vom Gesangverein Hohenems, dem Rütner Chörle, einer Bläsergruppe der Bürgermusik sowie dem Kultur- Die Adventfeier wird von der Bürgerkreis Hohenems ge- musik musikalisch mitgestaltet. staltet. Die Erlöse (freiwillige Spenden) gehen an das Hilfswerk. Auch in unserer Zeit gibt es immer wieder ganz plötzlich auftretende Schicksalsschläge. Das Hilfswerk leistet hierbei auf persönliche und unbürokratische Weise raschen Beistand. Den beteiligten Vereinen ist es daher ein besonderes Anliegen, dieses Projekt mittels dieser Veranstaltung zu unterstützen. Die musikalische Adventfeier findet am Sonntag, den 3. Dezember ab 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Konrad statt.

Qualität vom Kürschnermeister.

Wirtschaft

Innovation von Walser Der Autositzbezug der Leben rettet. Mit einer in Hohenems entwickelten Innovation erobert die Hohenemser Firma Walser derzeit die Märkte. Herkömmliche Autositzbezüge decken den Airbag ab und dieser kann seiner Funktion (Leben retten) nicht mehr gerecht werden. Der Autositzbezug von Walser ist mit einer speziellen Reißnaht versehen die die Funktion des Airbags unterstützt und im Falle Eine Innovation von eines Unfalles dem Airbag freien Walser.


Hohenems

18. November 2006

Durchbruch verschafft. Die Sitzbezüge von Walser werden an Topadressen des Handels in der ganzen Welt angeboten. Ein wichtiges Geschäftsfeld ist auch die Produktion für Handelsmarken.

14

genug Platz für ein großes Feuer und eine ebensolche Feier. Es gab neben dem Programm der Kindergärtler auch einen Umzug mit Laternen durch den Wald und die Straßen. Zum leiblichen Wohl wurde Tee, Glühwein und von den Eltern selbstgebackenes Brot gereicht. Das Kindergartenteam dankt noch einmal allen helfenden Händen, die dieses Fest gelingen ließen.

Kindergarten

Büatzl-Neascht feierte Kommt ein Lichtlein leise, leise, leise ... klang es auch heuer wieder im Kreis um die selbstgebastelten Laternen der Kinder vom Büatzl-Neascht. Ein Kind nach dem anderen durfte sein eigenes Laternele anzünden. Gemeinsam zogen wir dann durch die Straßen mit den brennenden Kerzen im Laternele, bevor wir, wie einst der Heilige Martin seinen Mantel, unser mitgebrachtes Brot teilten. Mehr Infos zum Montessorikindergarten BüatzlNeascht unter: www.montessori-kiga.at

Bei uns im Kindergarten

„Ich geh mit meiner Laterne ...“

Wirtschaft

(Sakrales) Kunsthandwerk aus Hohenems Der Alberschwender Rudolf Rößl und seine Hohenemser Gattin Susanne haben sich 2000 in der Spielerstraße ein Wohnhaus mit integriertem Atelier errichtet. Seither wird hier (sakrale) Holz- und Steinbildhauerkunst gefertigt. Während Gattin Susanne Das in Arbeit befindliche Ziergitter der Orgel Menzingen. sich im textilen Bereich äußerst kreativ betätigt, fertigt Rudolf Rößl für den Orgelbau die kunstvoll geschnitzten Holzeinfassungen und -ziergitter der Orgelpfeifen. Als Elbigenalp-Absolvent fertigt er darüber hinaus vielfältige Skulpturen – Heilige, Madonnen, Christusfiguren, sowie Kreuzwegstationen u.a.

Alljährlich am 11. 11. wird der Namenstag des hl. Martin gefeiert. Das Martinsfest oder Laternenfest ist aus dem Jahresfestkreis des Kindergartens gar nicht mehr wegzudenken. Den Kindergartenkindern werden Werte wie Hilfsbereitschaft und Mitgefühl für Andere vermittelt. Dies sind Grundpfeiler für das Funktionieren einer lebenswerten Gesellschaft. Das Teilen und Helfen steht dabei im Vordergrund und wird in Geschichten, Gesprächen, Liedern, Spielen, Rollenspielen und vielem mehr erarbeitet. Höhepunkt ist das Laternenfest, das die Kinder gemeinsam mit ihren Familien im Kindergarten feiern. Der Kindergarten Erlach entzündete in diesem Jahr ein Martinsfeuer beim Forsthof der Stadt Hohenems. Dort war

Der einstige langjährige Angestellte der Lebenshilfe hat einige Jahre parallel sein Hobby – die Holzbearbeitung – gepflegt, bevor er es völlig zu seinem Beruf machte. Ein Kontakt mit Rieger-Orgelbau erbrachte die ersten Großaufträge. Sämtliche Schnitzereien, die beim Orgelbau anfallen, wurden von Rudolf Rößl für einzelne Orgelprojekte übernommen. Wer bedenkt, dass bis zu 1200 Teile geschnitzt werden und dies zwischen 4 bis 9 Monate dauert, kann den Umfang

Der traditionelle Laterneleumzug.

So sieht das fertige Ziergitter aus.

Kunstvolle Orgelprojekte


Hohenems

18. November 2006

15

Vereine

Einladung zum Frühschoppen

Bildhauer Rößl in seinem Atelier.

eines solchen Auftrages ermessen. Rudolf Rößl arbeitete für die Orgeln in Menzingen (CH), Lockenhaus (A), Bryn Mawr (USA), Essen (D) und Egersund (Norwegen).

Am Sonntag, dem 19. November findet um 11 Uhr im Feuerwehrgerätehaus ein Frühschoppen der Bürgermusik statt. Zu hören und genießen gibt es österreichische & Böhmische Polkas. Durch regelmäßige Jugend-Werbeaktionen an den Schulen versucht der Verein Kids vom Computer und Fernseher wegzubringen und für die „coolere“ Blasmusik zu begeistern. Die Bürgermusik ist bestrebt durch permanente Jugendausbildung den Bestand für die Zukunft zu sichern, und freut sich, wenn Mädchen und Burschen unterschiedlichen Alters in die Bürgermusik eintreten und in der Ausübung der Blasmusik einen Großteil ihrer Freizeiterfüllung sehen. Was die NachwuchsmusikantInnen alles einstudiert haben, werden sie in der Pause des Frühschoppens unter der Leitung von Jugendreferent Dieter Bischof vortragen. Der Eintritt ist frei.

Skulpturen und Restaurierungen Der zweifache Vater erhielt in der Folge weitere Aufträge von Kirchen und Privaten und ist seit 2002 als Bildhauer für Holz, Stein und Bronze selbständig. Eine informative Webseite (www.bildhauen.com) gibt einen Überblick über sein Schaffen. Restaurationen alter Skulpturen und Objekte, teilweise in Kooperation mit der Werkstätte Waldburg-Zeil , sowie das Abhalten von Schnitzkursen gehören ebenfalls zu seinem Betätigungsfeld. Wer eine Skulptur in Auftrag geben möchte, erreicht Rudolf Rößl in der Spielerstraße 19, unter der Tel. Nr. 0664/5856762 oder email: info@bildhauen.com.

Ateliergemeinschaft gesucht Der Familie zuliebe möchte Rudolf Rößl sein nicht ganz leises und intensives Arbeiten gerne in ein externes Atelier verlegen. Wer evtl. Interesse an einer Ateliergemeinschaft hat, kann sich bei Rudolf Rössl gerne melden.

Sport

Randori-Turnier des UnionJudo-Club Hohenems Am 13. 11. 2006 bewährte sich die Schüleranfängergruppe des Union-Judo-Club Hohenems beim 2. vereinsinternen Randori-Turnier im Trainingslokal des Vereines. Das Turnier, bei dem die jungen Judoka ihr Können das erste Mal in einem Wettkampf umsetzen konnten diente auch gleichzeitig den Trainern der U 11 und U 15 Kampfmannschaften die Stärken der einzelnen Jungkämpfer zu erkennen. Den Hauptakteuren des Kampfabends, den Kindern, und den Trainern der Anfängergruppe, Anita Griesl, Petra Reis, Florian Wehinger und Fritz Schwenk kann zu den gezeigten Leistungen nur gratuliert werden. Durch den Talentbeweis den einige Kinder zeigten, werden diese vorzeitig in die Kampfmann-

Wirtschaft

Partypeople feiern Sechs Jahre und kein bisschen leise! Nach diesem Motto feiert Westösterreichs trendigste Eventund People Plattform am 18. 11. 06 das sechsjährige Bestehen. Austragungsort auch diesmal das Tennis.Event.Center in Hohenems. Der Startschuss fällt bereits um 19.30 Uhr, für weibliche Besucherinnen ist der Eintritt bis 20 Uhr frei! Es werden zu hören sein: Voodoochild, Die Monroes, Benny Horatschek (Saxophon), Dreirad und schließlich wird noch ein Hot-Dog Wettessen... Nach restlos ausverkauften Jubiläums-Events im November 2005 und April 2006 wird der Vorverkauf (Volksbanken) empfohlen. Die motivierte Anfängertruppe.


Hohenems

18. November 2006

16

schaften aufgenommen und als Belohnung bei den kommenden Landesmeisterschaften eingesetzt. Da bei diesem Turnier neben den Kampfwertungen auch die Kampftechnik, der Kampfstil, der Kampfgeist und auch der Mut mitbeurteilt wurden, gingen nach der vollen Kampfzeit von 2 Minuten immer zwei Sieger von der Matte. Dem entsprechend war auch die Stimmung ungetrübt, sowohl bei den Kämpfern, als auch bei den zahlreich erschienenen Besuchern, welche die ersten Judo-Schritte ihrer Kinder in einer stimmungsvollen Atmosphäre beobachten konnten.

Unsere Jubilare der Woche

Vereine

Spendenausweis

AV Kinder und Schülergruppe Am Freitag, den 10. November veranstaltete der Verein ein Schnupper-Klettertraining in der K1 in Dornbirn. 22 Kinder konnten sich an diesem Nachmittag kreativ ausleben. Im Routenbereich, wo mit Seil geklettert wurde, sind die einzelnen Routen mit ihren unterschiedlichen Schwierigkeiten durch verschiedene Farben definiert. Klettern weist sehr viele Merkmale auf, die bei Kindern und Jugendlichen gut ankommen.

Jubilar

90 Jahre und kein bisschen leise Jubilar Heinrich Mathis feierte in der Kaiser-Franz-JosefStraße seinen 90. Geburtstag. Der agile Versicherungsfachmann erfreut sich erstaunlicher Frische und plauderte mit dem Bürgermeister über das aktuelle Geschehen in Hohenems. Zahlreiche weitere Gäste stellten sich mit Präsenten und Glückwünschen bei Heinrich Mathis ein.

24. 11. 1933 25. 11. 1931 25. 11. 1932 25. 11. 1925

Irene Märk, Rosenthalstraße 11 Erwin Amann, Radetzkystraße 64 Franz Belec, Franz-Michel-Willam-Weg 5 Ferdinand Juen, Wasenstraße 19

Allen Jubilaren viel Glück und Gesundheit im neuen Lebensjahr.

Zum ehrenden Gedenken an Verstorbene werden folgende Spendeneingänge verzeichnet:

Krankenpflegeverein Hohenems • Zum Gedenken an Frau Elsa Türk, Nachbauerstr. 1, von: Fam. Fröis, Lustenauer Str. 67c L 10,–. • Zum Gedenken an Herrn Hugo Mangold, J.-Strauß-Str. 19, von: Fam. Paul und Priska Mathis, Auenstr. 4 L 20,–. • Zum Gedenken an Frau Magarethe Hoch, A.-KaufmannStr. 6, von: deinem Sohn Heimo und Maria L 50,–, Werner und Helga Holzer, unserer lieben Schwägerin u 20,–, Fam. Reg. Rat Herbert Häfele, K.-Elisabeth-Str. 24a u 20,–. • Zum Gedenken an Frau Martha Nicolussi, Nachbauerstr. 7, von: Frau Filomena Nicolussi und Frau Rita Willam, der lieben Schwägerin L 40,–.

Bergrettung Hohenems • In liebevoller Erinnerung zum 12. Jahresgedenken an Edgar und meinen lieben Papa, von: Annelies und Stefan L 20,–. • Zum Gedenken an Herrn Dominikus Ursella, Götzis, von: Fam. Heidi Köpfle L 50,–, Mario und Anita Benzer, Kommingerstr. 115, Götzis u 40,–.

Gehörlosenheim Dornbirn • Zum 15. Jahresgedenken meines geliebten Gatten Batruel Walter, den wir bis heute noch sehr vermissen wie am ersten Tag, von: deiner Gattin Herta und den Kindern, Enkeln und Urenkeln, du fehlst uns so sehr L 50,–.

Verein Mitanand – Mobiler Hilfsdienst • Zum Gedenken an Frau Magarethe Hoch, A.-KauffmannStr. 6, von: deinem Sohn Heimo und Maria L 50,–.

Palliativstation, LKH Hohenems • Zum Gedenken an Herrn Hugo Mangold, J.-Strauss-Str. 13, von: Frau Berta Ender L 10,–.

Bischof Erwin Kräutler • 1. Jahrestag für Margarethe Brändle, von: Fam. Hermann Brändle, Billrothstr. 10 L 30,–. • Zum Gedenken an Frau Elsa Türk, von Familie Gebhardine Brändle L 20,–. Bürgermeister Amann mit Jubilar Heinrich Mathis.


Hohenems

18. November 2006

Pfarre St. Karl Pfarrkirche • Zum Gedenken an Frau Elsa Türk, Nachbauerstr. 1, von: Fam. Helmut Moosmann, Schweizer Str. 28a L 10,–. • Zum Gedenken an Frau Ida Reis, Kaiserin-Elisabeth-Str. 14, von: Fam. Helmut Moosmann, Schweizer Str. 28a u 10,–. • Zum 8. Jahresgedenken an Frau Maria Fenkart, Erlachstr. 41, von: Sohn Hubert Fenkart mit Familie, der lieben Mutter u 40,–. Kapelle St. Anton Renovierung • Zum Jahresgedenken an Herrn Alfred Huchler, von: Tochter Rosmarie mit Familie u 15,–. Kapelle St. Karl • Zum Gedenken an meine liebe Schwiegermama und herzensguten Oma, von: Martina und den Kindern Daniel, Bianca und Simon mit Familien L 50,–.

Pfarre St. Konrad • Zum 20. Todestag meiner Schwester Maria, von: Frau Waibel Wilma, Schweizerstr. 78a L 20,–. Kapelle Bauern • Zum Gedenken an meine liebe Schwiegermama und herzensguten Oma, von: Martina und den Kindern Daniel, Bianca und Simon mit Familien L 50,–. Dach überm Kopf – Indien • Zum Jahresgedenken an meinen lieben Papa Herrn Alfred Huchler, von: Herma L 15,–. Allen Spendern ein herzliches „Vergelt’s Gott!

17

Donnerstag, 23. November: Hl. Kolumban und Hl. Klemens I. 7.30 Rosenkranz und 8.00 Messfeier in der Kapelle St. Karl Freitag, 24. November: Hl. Andreas Dung-Lac und Gefährten 7.25 Messfeier in St. Rochus Samstag, 25. November: Hl. Katharina von Alexandrien 16.30 bis 17.15 Beichtgelegenheit 17.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Konrad Samstag, 18. November: Weihentag der Basiliken St. Peter und St. Paul zu Rom 18.00 Vorabendmesse mitgestaltet vom Akkordeon-Club Altach Sonntag, 19. November: 33. Sonntag im Jahreskreis 08.00 Messfeier 10.00 Messfeier mit Krankensalbung Montag, 20. November 8.00 Messfeier Dienstag, 21. November: Gedenken unserer Lieben Frau in Jerusalem 7.20 Schülermesse Mittwoch, 22. November: Hl. Cäcilia 8.00 Messfeier Donnerstag, 23. November: Hl. Kolumban, Hl. Klemens I. 19.30 Abendmesse für Werktätige Freitag, 24. November: Hl. Andreas Dung-Lac und Gefährten 8.00 Messfeier Samstag, 25. November: Hl. Katharina von Alexandrien 18.00 Vorabendmesse Öffnungszeiten im Pfarrbüro St. Konrad: Montag bis Mittwoch von 8.30 bis 11.00 Uhr und Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Karl Samstag, 18. November: Weihetag der Basiliken St. Peter und St. Paul zu Rom Keine Beichtgelegenheit 17.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Sonntag, 19. November: Opfer für die Caritas Stundenbuch: 1. Woche Lesungen: 1. Dan 12,1–3; 2. Hebr 10,11–14, 18; Evangelium: Mk 13,24–32 Messfeiern: 7.30 und 10.00 in der Pfarrkirche und mit Vorstellung der Erstkommunikanten 14.00 Tauffeier in der Pfarrkirche Montag, 20. November 19.00 Messfeier in der Krankenhauskapelle, anschließend Eucharistische Anbetung Dienstag, 21. November: Gedenktag unserer Lieben Frau in Jerusalem 7.30 Rosenkranz und 8.00 Messfeier in St. Anton 19.00 Messfeier im Sozialzentrum Mittwoch, 22. November: Hl. Cäcilia 18.00 Eucharistische Anbetung in der Pfarrkirche 19.00 Messfeier in der Pfarrkirche

Altkatholische Kirche Vorarlberg Samstag, 18. November 17.00 Gottesdienst zum 33. Sonntag im Jahreskreis, Unionssonntag Ort: Evangelische Kirche, Pauluskirche Feldkirch

Vereinsanzeiger Alpenverein – Der Alpenverein veranstaltet mit der Schischule Warth-Schröcken, einen Tiefschnee- und Variantenschilaufkurs, zur Verbesserung der Schitechnik. Ort: Schigebiet Warth-Schröcken, Termin: 27. bis 29. 12. 2006, Kurskosten: 1 111,–/Person für 3 Tage bei einer 5er-Gruppe exkl. Schikarten. Keine Übernachtung vorgesehen. Die Gruppen werden nach ihrem Können (Einsteiger und Fortgeschrittene) zusammengefasst. Anmeldungen und Anfragen bitte per E-Mail an markus.grafl@vol.at oder Telefon 0664/5117103. Anmeldeschluss: Do 30. 11. 2006


Hohenems

18. November 2006

Alpenverein – Allgemeine Gruppe: Am Freitag, dem 17. November um 20.15 Uhr treffen wir uns zu einem gemütlichen Abend im Alpenvereinsheim. Es wird auch ein kurzer Film über eine Schitour auf den Gonzen vorgeführt. Am Samstag, dem 25. November wird ein Schi- und Snowboardtag am Pitztaler Gletscher angeboten. Organisiert wird dieser Ausflug von Jürgen Pruner, der sich im Pitztal bestens auskennt. Mehr Informationen bei Jürgen Pruner (Tel. 0664/2122288) unter www.avems.at oder beim Heimabend am 17. November. Am Montag, dem 20. November findet wieder unser wöchentliches Wintertraining statt. Beginn ist um 20.30 Uhr bei der Turnhalle der Volksschule Markt. ARBÖ – Hohenems: Generalversammlung mit Neuwahlen am Samstag den 18. November 2006 um 20.00 Uhr im Gasthof „Hirschen“ in Altach. Die Mitglieder werden gebeten, daran teilzunehmen. Bäuerinnen: Nadelfilzen – kleine Figuren zum Anfang. Bei der Metzgerei Prantl am Dienstag, 28. 11. 06, um 19.30 Uhr. Fragen und Anmeldungen bis spätestens Samstag, 25. 11. 06 (begrenzte Teilnehmerzahl) bei Bettina, Tel. 0664/9051112. Wenn man selber Wolle hat mitbringen! Ein Vortrag im Gasthaus Schiffle am Dienstag, 28. 11. 06, von 14.00 bis 16.30 Uhr. „Gynäkologie in den verschiedenen Lebensphasen“ Referentin Dr. Susanne Fischer. Anmeldungen bis spätestens Donnerstag, 23. 11. 06 bei Bettina, Tel. 0664/9051112. Ich muss die Teilnehmerzahl im ZFI melden! Bürgermusik: Sonntag, 19. November 2006, Frühschoppen im Feuerwehr-Gerätehaus ab 11 Uhr. Hören und genießen sie österreichische und böhmische Polkas. Für das leibliche Wohl sorgt das Team der FW Feuerwehr. Pfarrheim St. Karl: Missionsbasar im Pfarrheim St. Karl am Freitag, dem 1. Dezember von 14.00 bis 19.00 Uhr und am Samstag, dem 2. Dezember 2006 von 9.00 bis 16.00 Uhr. Adventskränze, Gestecke, Weihnachtsdekorationen, Krippenfiguren, Karten und Kerzen, Schürzen, Socken und Hüttenpatschen, Puppenkleider, schöne Handarbeiten, Tees, Salben und Säfte und hausgemachte Kekse und Marmeladen. Genießen Sie die adventliche Stimmung und verwöhnen Sie sich mit einem guten Kaffe, hausgemachten Kuchen oder einer herzhaften Gerstensuppe. Naturfreunde – Bau von Wurzelkrippen: Der kostenlose Kurs zum Basteln von Wurzelkrippen für Kinder findet wieder statt, und zwar bis zum 18. Dezember an allen Samstagen von 13.30 bis 17.30 Uhr im neuen Vereinsheim, Kaiser-Josef-Str. 15. Es sind noch 4 Plätze frei. Auskunft: Obmann Bernd Wehinger, Telefon 0664/1617753.

18

Das neue Vereinsheim in der Kaiser-Josef-Straße 15 steht auch für Geburtstagsfeste und Weihnachtsfeiern bis zu 50 Personen zur Verfügung. Abschluss einer Mitgliedschaft bei den Naturfreunden ist erforderlich. Auch Jahreshauptversammlungen von kleineren Vereinen können hier abgehalten werden. Auskunft erteilt der Obmann Bernd Wehinger, Telefon 0664/1617753. Österreichischer Bergrettungsdienst, Ortsstelle Hohenems: Wir treffen uns am Montag den 20. 11. 2006 um 20.00 Uhr zum Heimabend. Pensionistenverein: Unser letzter Halbtagsausflug in diesem Jahr findet am 22. November 2006 nach SulzbergThal statt. Bei Käsknöpfle und einen guten Tropfen wollen wir das Jahr beenden. Auch besteht die Möglichkeit zum Kegeln. Abfahrt ist um 14.00 Uhr vom SutterlütyPark. Abfahrt von der Turnhalle um 14.30 Uhr. Anmeldungen bei den Subkassierer oder beim Reiseleiter Grandits, Tel. 73717. Anmeldeschluss ist der 20. November 2006. Pfadfinder–Gilde (Altpfadfinder): Donnerstag, dem 23. November besuchen wir das sehenswerte Radiomuseum in Lustenau und treffen uns um 14.30 Uhr beim Heim. Wir bilden Fahrgemeinschaften. Seniorenbund Aktiv: Kegeln! Nächster Kegeltermin im Gehörlosenheim Dornbirn am Donnerstag, dem 23. November 2006. Treffpunkt 13.30 Uhr beim Parkplatz gegenüber dem Postamt. Dort werden Fahrgemeinschaften gebildet. Bei Fragen bitte den Sportreferent Gebhard Schneider, Tel. 77978 anrufen. Weltladen Hohenems: Mittwoch, 8.30 bis 11.00 und 16.00 bis 18.30 Uhr im Pfarrheim St. Konrad. Verschiedenste Kräutertees, Grün-, Rotbusch- oder Schwarzteesorten mit ausgezeichnetem Aroma trinken wir wieder mehr in der kalten Jahreszeit und finden Sie bei uns ein breites Sortiment.

Museen in Hohenems Jüdisches Museum: Das Jüdische Museum Hohenems erzählt nicht nur die Geschichte der Juden, sondern die einer ganzen Region unter dem Blickwinkel des Umgangs mit einer Minderheit, Schweizerstraße 5, Tel. +43/5576/ 73989. 1. Österreichisches Rettungsmuseum: Das Rettungsmuseum hat noch geöffnet. Eingang Rotkreuz-Stelle beim Krankenhaus Hohenems. Für Schulen, Gruppen, Vereine, Familien etc. telefonische Vereinbarung 0699/10039693.

Amtliche Mitteilung

Einladung zum Bürgergespräch am 21. November, 20 Uhr ins Gasthaus Schiffle. Bürgermeister Richard Amann stellt sich in diesem Stadtteilgespräch den Fragen der Bevölkerung.

GBH 06-46  

Mäder SAMSTAG, 18. NOVEMBER 2006 NR. 46 Götzis Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinung...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you