Page 1

118. JAHRGANG

SAMSTAG, 28. OKTOBER 2006

NR. 43

Gemeindeblatt Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder

Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems Einzelpreis c 0,40

Hohenems Das bäuerliche Bildungszentrum feiert am Nationalfeiertag den Tag der offenen Tür. Die früher unter „Landwirtschaftsschule“ firmierende Bildungseinrichtung präsentiert den Neu- und Umbau, den neuen Rheinhof sowie „10 Jahre Schullädele” mit tollen Programmpunkten. Donnerstag, 26. Oktober, 10 bis 17 Uhr, Bäuerliches Schul- und Bildungszentrum

Altach Der Pensionistenverband lädt am Wochenende zum Bücherbasar im Vereinshaus ein. Samstag, 28. und Sonntag, 29. Oktober; Sa. 9 – 16 Uhr, So. 9.00 – 15.00 Uhr

Sonntag, 29. Oktober 2006

Ein spanisches Stück Götzis Die Marktgemeinde Götzis präsentiert wieder Bühnen- und TV-Stars auf der Kulturbühne AMBACH. Das Götzner Tourneetheater-Angebot geht in die fünfte Saison. Hardy Krüger jun., Gerit Kling, Alexander May, Nora von Collande oder Herbert Herrmann – allesamt bekannt aus Film und Fernsehen. Sie bezauberten ihr

Publikum und werden bald in Götzis zu sehen sein. Eingeläutet wird die neue „APPLAUSTournee-Theater“-Reihe mit insgesamt 6 Aufführungen am So., 29. 10.: „Ein spanisches Stück“ von der Erfolgsautorin Yasmina Reza verspricht intelligente Unterhaltung mit Carsten Klemm und Heidemarie Wenzel u.a. Sonntag, 29. Oktober 2006 um 20 Uhr in der Kulturbühne AMBACH Götzis, Restkarten an der Abendkassa.

Koblach Großes Kummenbergderby: FC Koblach – FC Mäder Sonntag, 29. Oktober 2006, 10.30 Uhr, Koblach – Sportplatz Lohma

Mäder Aufführung der Theatergruppe Mäder: „Geld, Gauner und Affären – Eine kriminelle Komödie“. Kartenvorverkauf bei der Sparkasse Mäder, Telefon 62410 25., 28. 10. und 4. 11. 2006, jeweils 20.00 Uhr, Keller der Öko-Hauptschule.


Inhalt

28. Oktober 2006

Gemeindeblatt Nr.43

Allgemein

Seite 4

Hohenems

Seite 7

Götzis

Seite 19

Altach

Seite 29

Koblach

Seite 34

Mäder

Seite 37

Anzeigen

Seite 40

Kleinanzeigen

Kalender 44. Woche Sonnen-Aufgang 7.00 Sonnen-Untergang 17.09

Seite 107

Impressum Redaktion Hohenems: Tel. 05576/7101-1130 DW Andrea Fritz-Pinggera, MSc, andrea.fritz@hohenems.at; Mag. Martin Hölblinger, DW 1131; martin.hoelblinger@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-42, Carmen Heinzle, carmen.heinzle@goetzis.at Altach: Bianca Trebitsch, Brigitte Hellrigl Koblach: Monika Amann Mäder: Elisabeth Häle – Adressen wie unten

Medieninhaber Stadt Hohenems und Marktgemeinde Götzis Verantwortlicher Schriftleiter: Bürgermeister DI Richard Amann Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt Aktiengesellschaft, Dornbirn.

Abgabetermin Abgabeschluss für die Woche 44 ist bereits am Montag, 30. Oktober, 12 Uhr.

Abo + Anzeigen Hohenems: Tel. 05576/7101-0 Fax DW 1139 Carmen Sonderegger, gemeindeblatt@ hohenems.at; Abo: Rudolf Sommer, Tel. 0664/2040400, rudolf.sommer@vol.at Götzis: Tel. 05523/5986-42 Fax DW 35 Carmen Heinzle, gemeindeblatt@goetzis.at Altach: Tel. 05576/7178-18, Fax DW 25 Bianca Trebitsch, gemeindeblatt@altach.at Koblach: Tel. 05523/62875 Fax DW 20 M. Amann, gemeindeblatt@koblach.at Mäder: Tel. 05523/52860-14 Fax DW 20 Elisabeth Häle, gemeindeblatt@maeder.at Titelfoto: Gemeinde Götzis

Editorial „Applaus“, die Fünfte Dank des anhaltend großen Erfolges geht die „APPLAUS-Tournee-Theater“-Reihe bereits in ihre fünfte Spielzeit. Die Mischung macht’s, lautet eine alte Binsenweisheit, und das gilt auch für das Götzner Tourneetheater-Abo. Bekannte Stars aus Film und Fernsehen in erfolgreichen Bühnenstücken von AutorInnen wie Yasmina Reza und Stefan Zweig werden von der Marktgemeinde Götzis im Großen Saal der Kulturbühne AMBACH präsentiert. Tragikomödien, existenzielle Dramen, turbulente Gesellschaftsstücke und sehr menschliche Geschichten stehen heuer am Spielplan – für außergewöhnlich gute Besetzungen ist gesorgt. Auch für die Schauspieler selbst ist ein Theaterabend in Götzis etwas ganz Besonderes, die Unmittelbarkeit des Theaters lockt jede Saison wieder große Namen in die Kulturbühne AMBACH. Zusätzlich wird das neue „Vorarlberger Volkstheater“ ab kommendem Jahr den Standort Götzis als Theater-Gemeinde stärken. Im Vereinshaus-Saal werden die Initiatoren mit unterhaltsamen Komödien in Mundart und bekannten Lokalmatadoren eine Marktlücke schließen und so mit bunten Eigenproduktionen von Götzis aus landesweit für TheaterFurore sorgen. Werner Huber, Bürgermeister in Götzis

A Montag 30. 10. Claudia, Gerard, Alfons, Dieter, German S Dienstag 31. 10. Wolfgang, Christoph, Notburga, Jutta S Mittwoch 1. 11. Allerheiligen; Harald, Sigurd, Igor D Donnerstag 2. 11. Allerseelen; Tobias, Viktoria, Margot D Freitag 3. 11. Martin v. P., Pirmin, Hubert, Ida, Silvia F Samstag 4. 11. Karl Borr., Emmerich, Franziska F Sonntag 5. 11. Berthild, Zacharias, Elisabeth, Sibylle

Das Wetter Zum Feiertag Sonne und 25° Der Nationalfeiertag lässt in der Kummenbergregion noch einmal den Sommer aufleben: Mit viel Sonne und föhnigem Südwind wird es am Nachmittag bis zu 25 Grad warm. Selbst auf der Hohen Kugel gibt es fast 20 Grad. Auch in den nächsten Tagen bleibt es mit 16 bis 21 Grad für Ende Oktober sehr warm. Dabei versteckt sich die Sonne immer wieder einmal hinter Wolken, auch Regenschauer sind ab Freitag möglich. Es gibt aber weiterhin lange trockene Phasen.

Der Mond Zunehmender Mond, 29. Oktober und 3. November ideal für Nagelpflege, 30. und 31. Oktober sowie 3. und 4. November günstig für Gesichtspackungen, 1. und 2. 11. Blumengießen.


Allgemein

Notdienste und Serviceinformationen

Ärztlicher Notdienst am Wochenende Hohenems Donnerstag (Nationalfeiertag), 26. Oktober 2006 Dr. Christoph Schuler Hohenems, Goethestraße 4 Tel. 05576/74020 oder 75497 Samstag, 28. Oktober 2006 und Sonntag, 29. Oktober 2006 Dr. Pius Kaufmann Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576/76076 Mittwoch (Allerheiligen), 1. November 2006 Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizerstraße 35 Tel. 05576/73785 Sprechstunden für dringende Fälle an Samstagen, Sonn- und Feiertagen: jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Werktagsbereitschaftsdienst Hohenems Ist Ihr Hausarzt nicht zu erreichen, so können Sie sich in dringenden Fällen an den verschiedenen Wochentagen an die diensthabenden Werktagsnotdienste wenden. Freitag, 27. Oktober Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576/73785 Montag, 30. Oktober Dr. Christoph Schuler Hohenems, Goethestraße 4 Tel. 05576/74020 oder 75497 Dienstag, 31. Oktober Dr. Eduard Kraxner Hohenems, Schweizer Straße 35 Tel. 05576/73785 Donnerstag, 2. November Dr. Christoph Schuler Hohenems, Goethestraße 4 Tel. 05576/74020 oder 75497

Achtung – Geteilter Notdienst am Wochenende! Donnertag, 26. Oktober 2006, um 7.00 Uhr, bis Freitag, den 27. Oktober 2006, um 7.00 Uhr Dr. Norbert Mayer Ordination: Götzis, Dr.-Alfons-Heinzle-Straße 41 (1. Stock) Telefon 05523/51122 Privat: Tel. 0664/4524555 Samstag, 28. Oktober 2006, um 7.00 Uhr, bis Sonntag, 29. Oktober 2006, um 7.00 Uhr Dr. Roland Kopf Ordination: Altach, Brolsstraße 41 Telefon 05576/74110 Privat: Tel. 05576/74374 Sonntag, 29. Oktober 2006, um 7.00 Uhr, bis Montag, 30. Oktober 2006, um 7.00 Uhr: Dr. Dietmar Koch Ordination: Mäder, Volksschule Telefon 05523/62190 Privat: Tel. 05523/53845 Mittwoch, 1. November 2006, um 7.00 Uhr, bis Donnerstag, 2. November 2006, um 7.00 Uhr: Dr. Hans-Karl Berchtold Ordination: Götzis, Schulgasse 7 Telefon 05523/64960 Privat: Tel. 0650/4014027 Die Anwesenheit des Arztes in der Ordination jeweils von 11 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr

Götzis, Altach, Koblach und Mäder Bei Nichterreichbarkeit Ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeit erreichen Sie in dringenden Fällen: Freitag, 27. Oktober 2006 Dr. Anna-Marie Koch Mäder, Tel. 05523/62190 oder 53845 Montag, 30. Oktober 2006 Dr. Hans-Karl Berchtold Götzis, Tel. 05523/64960 oder 0650/4014027 Dienstag, 31. Oktober 2006 Dr. Wolfgang Payer Koblach, Tel. 05523/53880 oder 0650/5388001 Donnerstag, 2. November 2006 Dr. Anna-Marie Koch Mäder, Tel. 05523/62190 oder 53845

Ordination geschlossen: Dr. Hans-Karl Berchtold Dr. Wilfried Müller Dr. Reinhard Längle Dr. Erich Scheiderbauer Dr. Elisabeth Brändle Dr. Wolfgang Payer

bis 27. 10. von 27. bis 31. 10. von 27. bis 31. 10. von 27. bis 31. 10. von 30. 10. bis 3. 11. von 2. bis 3. 11.


Allgemein

28. Oktober 2006

5

Zahnärztliche Notdienste

Apotheken Wochenenddienst

Hohenems

für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Donnerstag, (Nationalfeiertag), 26. Oktober 2006 Dr. Norbert Lenz Hohenems, Noldinweg 15 Samstag, 28. Oktober 2006 und Sonntag, 29. Oktober 2006 DDr. Reingard Breier Lustenau, Kirchstraße 5 Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr. Mittwoch (Allerheiligen), 1. November 2006 Alexander Kirner Dornbirn, Schützenstraße 24 Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhr.

Bezirk Feldkirch

Samstag, 28. Oktober 2006, 8.00 Uhr bis Sonntag, 29. Oktober 2006, 8.00 Uhr: Nikolaus Apotheke, Altach Messepark Apotheke, Dornbirn Sonntag, 29. Oktober 2006, 8.00 Uhr bis Montag, 30. Oktober 2006, 8.00 Uhr: Nikolaus Apotheke, Altach Salvator Apotheke, Dornbirn

Sonntagsdienst der Krankenschwestern für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Donnerstag, 26. Oktober 2006, von 8.00 bis 18.00 Uhr Sr. Johanna Spildenner, Tel. 0664/6332979

Donnerstag, 26. Oktober 2006 Dr. Walter Benkeser Götzis, St.-Ulrich-Straße 29

Samstag, 28. Oktober 2006, von 12.00 bis 18.00 Uhr und Sonntag, 29. Oktober 2006, von 8.00 bis 18.00 Uhr Sr. Edith Gehrer, Tel. 05576/42431

Samstag, 28. Oktober 2006, und Sonntag, 29. Oktober 2006: Dr. Reinhard Knoflach Götzis, Montfortstraße 9

Mittwoch, 1. November 2006, von 8.00 bis 18.00 Uhr Sr. Helene Schwärzler, Tel. 0664/6332979

Mittwoch, 1. November 2006 Dr. Thomas Hubrich Feldkirch, Marktgasse 11

Tierärztlicher Notdienst Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt.

Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr.

Natur

Apotheken Nacht- und Bereitschaftsdienst an Werktagen für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

Apotheke zum hl. Nikolaus, Altach (und Arbogast Apotheke, Weiler) Elisabeth Apotheke, Götzis Kreuz Apotheke, Götzis Nibelungen Apotheke, Hohenems (und Marien Apotheke, Rankweil) Kaulfus Apotheke, Hohenems (und Vinomna Apotheke, Rankweil)

Garten- und Blumenecke 26. Oktober bis 2. November 2006 Mond absteigend; Pflanzzeit, Rückschnitt von Beeren, Gehölzen 26. BLATT Rasen/Heckenschnitt bei schlechtem Zustand. Kompostarbeiten. Keine Lagerernte oder Verwertung von Obst, Früchten und Gemüsen. Aussaaten von winterhartem Gründüngern. Aussaat von frühen Spinatsorten für das nächste Jahr machen. Vorbereitete Gartenbeete mulchen. Bei Himbeeren einen leicht sauren Waldbodenmulch machen. Vorher mit der Gartenkralle leicht lockern, damit Sauerstoff zur Umsetzung des Mulches in den Boden kommen kann. Kresse unter Schutz aussäen und für den Endivien, usw. Vlies für die ersten Nachtfröste bereithalten. Jauchen für das nächste Jahr jetzt schon ansetzen. Dazu können die verschiedenen Gräser


Allgemein

28. Oktober 2006

und Kräuter aus dem Garten verwendet werden. Samentragende Gräser und Kräuter nicht entfernen sondern als natürliches Vogelfutter stehen lassen. Mond aufsteigend; Ernte von oberirdischen Früchten, Verwertung und Einlagerung. 27., 28., 29. bis 7 Uhr FRUCHT Ernte, Verwertung und Einlagerung von Obst, Beeren und anderen Gemüsen. Mosten und Maischen, Sauerkraut einschneiden. Auch anderes Gemüse kann wie Kraut milchsauer haltbar gemacht werden. Blattpflege bzw. Blattfallspritzungen machen. Nach dem Blattfall entsteht für kurze Zeit an der Bruchstelle des Blattes eine kleine Wunde, die dann aber umgehend durch ein korkähnliches Wachstum verschlossen wird. Während dieser kurzen Zeit können je nach Witterungsverlauf Pilze und Bakterien ins Innere des Baumes gelangen. Wird eine sogenannte Blattfallspritzung gemacht, so ist diese Gefahr kaum noch vorhanden. Kübelpflanzen und zu überwinternde Blumen in geschützte Ecken stellen und Vlies oder ähnliches zur Frostabwehr bereithalten. Alles bedeutend weniger gießen und möglichst an einem Blüteoder Fruchttag dann an den Winterstandort bringen. Rosmarin, der im Freien überwintern soll, in Heu oder Stroh leicht einpacken, sodaß noch etwas Licht eindringen kann. Dann dieses Stroh/Heu mit einer luftigen Gemüsesteige überdecken und oben für einen Regen/Schneeschutz sorgen. Die Seitenwände dürfen aber nicht vollkommen abgeschlossen werden, damit immer noch frische, kalte Luft trocken zur Pflanze kommen kann. Geranienstöcke (die alten, hohen Sorten) ebenso an einem Blüte- oder Fruchttag mit den Wurzeln aus den Töpfen herausnehmen, die Erde ausschütteln. Diese dann mit einer Plastiktragetasche überziehen und mit den Wurzeln nach oben aufhängen. Dieser Ort sollte aber nicht zu trocken sein, so dass der Wurzelballen der getrockneten Pflanze von der vorhandenen Luftfeuchte leben kann. Die Wurzelballen dürfen nicht abgeschnitten werden, sondern bleiben bis zur Neueinpflanzung auch als Frostschutz in den Kunststofftaschen. 31. ab 9 Uhr, 1. ab 11 Uhr, 2. bis 6 Uhr BLÜTE wie am 27. bis 29. 2., ab 11 Uhr BLATT wie am 26.

Natur

Aktuelle Gartentipps Bessere Haltbarkeit beim Obst Das Lagerobst sollte regelmäßig auf seine Gesundheit überprüft werden. Um aber eine günstige Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, sollte man zumindest eine flache Schale mit Wasser aufstellen , die dann immer wieder mit Wasser nachgefüllt wird. Neben dem Farnkraut zur Einlage sollte man auch

6

eine Zwiebelschalenbrühe herstellen und diese darin fein verdüsen. Etwa 50 g Zwiebelschalen werden in 1/2 l Wasser kurz aufgekocht, dieser Sud wird dann unverdünnt nach dem Abkühlen ganz fein über das Obst versprüht. Dieses hilft gegen die Verbreitung der Fäulnispilze und der Zwiebelschalengeruch wird vom Obst kaum angenommen und ist bald gänzlich verschwunden.

„Grünes“ von der Knollensellerie Nicht nur Petersilie und Schnittlauch, auch der Knollensellerie eignet sich hervorragend zum Treiben im Winter. Dazu können jetzt schon die kleineren Knollen im Garten ausgegraben und in Töpfe gesetzt werden. Dabei wird alles alte Laub bis auf die jungen Herzblätter entfernt. Vor den stärkeren Nachtfrösten werden diese Gefäße hell und kühl ins Haus gestellt. Bei guter und regelmäßiger Pflege können dann bis ins Frühjahr hinein laufend frische Blätter für die Küche geerntet werden.

Zwiebeln frisch halten Wenn die Zwiebeln einzeln in Alufolie gewickelt werden, so treiben diese nicht aus und bleiben dadurch bedeutend länger frisch.

Blühende Amaryllis zu Weihnachten Um sich über Weihnachten an diesen schönen Blüten erfreuen zu können, werden diese Zwiebeln jetzt bis zur Hälfte in einen schmalen Topf gepflanzt und nur wenig gegossen. Erst wenn sich am Ritterstern, wie diese Pflanze auch bezeichnet wird, der erste Trieb zeigt, sollte oder darf etwas mehr Wasser gegeben werden.

Gerstenkörner zu Neupflanzungen Bäume und Sträucher werden in den noch frostfreien Boden gesetzt. Wenn man in das Pflanzloch einige Hände voll keimfähige Gerstenkörner gibt, so wird der Baum/Strauch bedeutend besser anwachsen. Denn die Gerstenkörner, die unter dem Wurzelballen bald einmal zu keimen beginnen, sorgen für Wärme im Pflanzloch und erzeugen wachstumsfördernde Vitamine für die Pflanze. Da die Keime bei dieser altbewährten Methode das Licht und der Sauerstoff fehlt, verrotten diese bald einmal und liefern dadurch noch wertvolle Nährstoffe.


Hohenems

Verlautbarungen der Stadt Hohenems

www.hohenems.at

Sicherheit

Ministerbesuch bei Katastrophenszenario im Oberklien Anlässlich der grenzüberschreitenden Erdbebenübung „Rheintal 06“ (www.rheintal06.at) ging man von einem dramatischen Szenario aus: Ein Felssturz im Oberklien hat eine ganze Menschengruppe verschüttet und zahlreiche Todesopfer gefordert. Die Ausgangslage ist bekannt: Ein Erdbeben lässt am Morgen des 17. Oktober 2006 in der benachbarten Schweiz während einiger Sekunden die Erde mit Stärke 6 (Richterskala) erbeben. Dadurch entstehen beidseits des Rheins beträchtliche Schäden. Für Hohenems wurde um 7.25 Uhr Alarm gegeben: 42 Personen seien im Oberklien durch einen Felssturz verschüttet worden. Feuerwehr, Polizei, SARUV (Search and Rescue Unit Vorarlberg), Bergrettung, Militär und weitere Einheiten treten sofort auf den Plan. Die schwierigen Bergungen im felsigen Gelände erfolgten durch Feuerwehr, Militär, SARUV

Minister Platter, Brigadier Schröckenfuchs und Übungsleiter Reinhard Amann bei der Lageübersicht.

LAbg. Monika Reis und Einsatzleiter Robert Franz vor dem Helikopterflug.

Sensationelle Hilfsmittel: Helikopter und Airrobot – die fliegende Kamera.

und Bergrettung. Die Verletzten wurden umgehend abtransportiert und in die umliegenden Spitäler gebracht. 18 Totbergungen wurden mit dem Bergungshubschrauber des Militärs – einer Allouette mit Außenwinde – durchgeführt. Der Einsatzleiter der OF Hohenems, Kommandant Robert Franz, ist sehr zufrieden mit der Ausführung der Arbeit. Man konnte in einer Die Bergung im alten Felssturz schnelleren Zeit, als vorgese- wurde realistisch dargestellt. hen war, die vorgegebenen Aufgaben bewerkstelligen. Übungsleiter Reinhard Amann schloss sich dem an. Das Resumée des Einsatzleiters: Die Einsatzorganisationen haben bestens miteinander gearbeitet und korrespondiert. 14 verschiedene Einsatzeinheiten – von Feuerwehr, Bergrettung, Polizei, Rotes Kreuz, Militär – rund 150 Personen am heutigen Tag waren vor Ort. Verteidigungsminister Günther Platter, Brigadier Schröckenfuchs, Landesrat Erich Schwärzler, Bürgermeister Richard Amann und Vizebürgermeisterin LABg. Monika Reis verfolgten Teile der Übung mit großem Interesse. Der Einsatz des Air-Robot – einer fliegenden Kamera, die raschest Bilder aus unwegsamem Gelände liefern kann – erweckte großes Interesse. Verteidigungsminister Günther Platter stellte die Weichen für einen rascheren Einsatz von Bundesheer-Hubschraubern im kommenden Winter. Bei einem Gespräch im Landhaus sagte der Minister zu, dass bei gefährlichen Schnee- und Lawinenprognosen ein Helikopter auf Anforderung früher als bisher für eventuelle Hilfeleistungen abgestellt wird. Im Ernstfall kann sehr frühzeitig und rasch ein Militärluftfahrzeug zusätzlich zu den permanent in Hohenems stationierten Hubschraubern des Innenministeriums und der Flugrettung für Einsätze in Vorarlberg zur Verfügung stehen, so Landesrat Schwärzler laut VLK (Vorarlberger Landeskorrespondenz).


Hohenems

28. Oktober 2006

8

Rathaus

Veranstaltungskalender Ein schneller Blick ins Internet ermöglicht den Überblick über das Veranstaltungsgeschehen in Hohenems. Der Online-Veranstaltungskalender auf www.hohenems.at (Link „Veranstaltungskalender“ rechts unten) bietet zu jeder Zeit eine komfortable Übersicht über Veranstaltungstermine in Hohenems. Interessierte BürgerInnen können sich über das Geschehen in Hohenems informieren, Veranstaltern bietet sich die Möglichkeit der Terminkoordination. Ein neues, interaktives System erleichtert seit kurzem zusätzlich die Übersicht und stellt die Termine in Kalenderform dar. Termine können der Tourismus- und Stadtmarketing Gmbh telefonisch (Tel. 05576/42780) oder idealerweise schriftlich per E-Mail (tourismus@hohenems.at) gemeldet werden. Ersatzweise können Termine auch in den einzelnen, thematisch zuständigen Fachabteilungen des Amtes deponiert werden. Der Name der Veranstaltung, Datum, Zeit und Ort sowie der Veranstalter, weiters die Kartenvorverkaufsstelle und der Kartenpreis sind jeweils anzugeben.

Gedruckte Veranstaltungskalender Quartalsmäßig wird der Veranstaltungskalender gedruckt, der an alle Hohenemser Haushalte versandt wird. Bei einer rechtzeitigen Bekanntgabe werden Termine auch in diesen aufgenommen. Die Daten müssen zur Verfügung stehen bis: 1. Dezember für den Veranstaltungskalender Jänner bis März 2007, 1. März für den Veranstaltungskalender April bis Juni 2007, 1. Juni für den Veranstaltungskalender Juli bis September 2007 und 1. September für den Veranstaltungskalender Oktober bis Dezember 2007.

Sabine Jäger und Birgitta Kriss mit Bildungsstadtrat Obwegeser.

Angaben der Eltern wenig bis keine Deutschkenntnisse haben. Die fehlenden Sprachkenntnisse haben negative Auswirkungen auf den weiteren Bildungsweg und die Berufsmöglichkeiten. Bildungsstadtrat Horst Obwegeser setzte sich persönlich sehr stark dafür ein, dass in allen Kindergartengruppen mit drei oder mehr Kindern mit nicht-deutscher Muttersprache eine externe Person einmal in der Woche für einen halben Tag zur Unterstützung und Förderung zur Verfügung steht. Das Ziel des Stadtvertretungsbeschlusses ist umfassend: Jedes Kind sollte bei Schulantritt der deutschen Sprache mächtig sein und dem Regelunterricht an der Schule folgen können. Zwei Sprachförderinnen haben nun mit Mitte September ihre Tätigkeit aufgenommen. Es sind dies Birgitta Kriss und Sabine Jäger, welche sich speziell um die Sprachförderung von Kindern mit nicht-deutscher Muttersprache kümmern. Die Personalkosten für diese zusätzliche Förderung werden zur Hälfte vom Land Vorarlberg und von der Stadt Hohenems getragen. In den kommenden Wochen wird das Modell, welches sich methodisch am „Würzburger Koffer“ orientiert, weiter ausgebaut. Ein wichtiger Bestandteil sind hiebei auch Elternkontakte. Die Eltern erhalten Arbeitsunterlagen, um den Sprachlernprozess ihrer Kinder auch daheim zu stärken.

Bildung

Der Online-Kalender bietet schnelle und komfortable Übersicht über Veranstaltungen in Hohenems.

Bildung

Sprachförderung im Kindergarten Die Stadtvertretung Hohenems hat im Juni die Aufstockung der Frühen Sprachförderung in den städtischen Kindergärten beschlossen. Die Stadt Hohenems betreibt in 7 Kindergärten 14 Gruppen mit gesamt 330 Kindern. Davon sind 85 Kinder, die laut

Mobile Radfahrschule Erstmals „gastierte“ die „Mobile Radfahrschule“ aus der Steiermark in Hohenems. Schüler der HS HohenemsHerrenried durften an dieser tollen VE-Ation teilnehmen. Seit dem Jahr 2003 existiert die Mobile Radfahrschule, die von staatlich geprüften Radtrainern zur Erhöhung der Radfahrsicherheit bei Kindern entwickelt wurde. In den letzten drei Jahren wurden in ganz Österreich bereits über 10.000 Kinder in Theorie und Praxis des Radfahrens geschult – immer mit einer Portion Spaß an der Sache. „Wir wollen die Teilnehmer durch verbessertes Eigenkönnen am Fahrrad vor möglichen Unfällen bewahren“ erklärten die steirischen Radprofis, „denn selbstsichere Radfahrer, die ihr Fahrrad beherrschen, haben ein weit geringeres Unfallrisiko.“


Hohenems

28. Oktober 2006

In einem zweistündigen Intensivkurs erlernen die SchülerInnen Techniken und Profi-Know-how, um sowohl Sicherheit als auch Fahrspaß zu erhöhen. Inhalt der Fahrradsicherheitskurse sind insbesondere die richtige Technik beim Bremsen, Lenken, Schalten, Treten und Kurvenfahren. Die Kurse der Radfahrschule wurden während der Verkehrssicherheitswoche verschiedenen Schulen, darunter auch der HS Hohenems-Herrenried durchgeführt. Die Aktion erfüllte dabei genau die Zielsetzung, nach der Radfahrprüfung in der Volksschule eine zweite Ausbildungsphase für das Radfahren in der Hauptschule zu schaffen.

Transparentaktion „Angurten“ Auch heuer führte die HS Hohenems-Herrenried in der Verkehrssicherheitswoche beim großen Kreisverkehr eine Transparentaktion durch. Den Autofahrern sollte in Erinnerung gerufen werden, dass Angurten Leben schützen kann. Gleichzeitig überprüften die Schüler, ob sich die Autofahrer, aber auch die Mitfahrer angurten. Nicht angegurtete Autofahrer wurden angehalten und aufgefordert, sich anzugurten und an die eigene Sicherheit zu denken; bestraft wurden sie nicht. Unterstützt wurden die Schüler von ihrem Verkehrserziehungslehrer und auch von der Stadtpolizei.

Sport

„Hohenems läuft“ – SkinfitLauftreff in Hohenems Ab Dienstag, den 31. Oktober 06 findet ein wöchentlicher Lauftreff in Hohenems unter fachlicher Anleitung statt. An diesem Lauftreff können alle Laufinteressierten, welche Spaß am Laufen haben bzw. mit dem Laufen beginnen möchten, kostenlos teilnehmen. Treffpunkt:

Parkplatz bei der Raiffeisenbank Hohenems Zeitpunkt: jeweils Dienstag um 18:30 Uhr Leitung: Ralph Staudach, Fa. Skinfit Duschmöglichkeit: VS Markt Die Leitung des Lauftreffs erfolgt durch Ralph Staudach (Fa. Skinfit, vierfacher Marathonlandesmeister) Die Teilnahme am Lauftreff ist kostenlos! Im Anschluss an den Lauftreff trifft man sich dann noch im Cafe Maximilian zum Gedankenaustausch. Für die Teilnehmer vom Lauftreff gibt es dort den ersten Durstlöscher um 1.– Euro. Christian „Momo“ Müller unterstützt die Laufidee damit. Mit der Initiierung des Skinfit-Lauftreffs wird die 2. große Umsetzungsmaßnahme aus dem neu überarbeiteten Sportleitbild der Stadt Hohenems realisiert. Mit der Installierung des Lauftreffs fördern die Organisatoren die Gesundheit und Lebensqualität. Im Vordergrund stehen dabei die Freude an der Bewegung, nicht Leistung und Zeit. Beim Lauftreff treffen sich alle, die sich mit Gleichgesinnten sportlich aktiv und regelmäßig bewegen wollen.

9

Der Skinfit-Lauftreff konnte in Kooperation mit der Stadt Hohenems, Fa. Skinfit und der Raiffeisenbank Hohenems (übernahm Beschilderungskosten) realisiert werden. Sportstadträtin Monika Reis ist erfreut, dass ein derartiges Projekt in unkomplizierter und kreativer Zusammenarbeit zwischen Sport und Wirtschaft realisiert wird. Lauftraining erhöht das Wohlbefinden!

Eröffnung am Weltspartag Am Dienstag, den 31. Oktober findet im Rahmen des Weltspartages die Vorstellung der beschilderten Laufstrecke und die Präsentation des Lauftreffs statt. Offizielle „Eröffnung“ wird um 16 Uhr auf dem Parkplatz bei der Raiba Hohenems stattfinden. In Rahmen des Weltspartages wird im Beisein von Bürgermeister und Vizebürgermeister die ausgeschilderte 4,5 Km – Runde mit Wegweisern vorgestellt. Eine Informationstafel beim Raiffeisenbank-Parkplatz gibt Auskunft über die Rundenbeschreibung: Start ist bei der Raiffeisenbank Hohenems > Schillerallee > Ang. Kauffmann-Straße> Graf-Kaspar-Straße > Rosenplatz > entlang der Eisbahn > Schönwiesstraße > Sohlstraße > Harzhüttenweg > Radetzkystraße > Hermann Büchele-Str. > Erlachstr. > Tiergarten > Tiergartenweg > Schlossplatz > Raiffeisenbank Hohenems

Helle Laufstrecke Die 4 Kilometer sind durchgehend beleuchtet. Die Runde wurde extra so ausgewählt, dass auch abends gelaufen werden kann – hier wird speziell an die Bedürfnisse von Frauen nach Sicherheit und Helligkeit gedacht.

Bei uns im Kindergarten

Erntedankfeier in St. Karl Kürzlich feierte der Kindergarten Markt ein Erntedankfest in der Kapelle St. Karl. Pfarrprovisor Thomas Heilbrun gestaltete die Feier mit und segnete die von jedem Kind mitgebrachten hübschen Erntekörble. Um 14.00 Uhr begann die erste Feier: vom Spatzennest wurde die Schöpfungsgeschichte dargestellt. Die Grup-


Hohenems

28. Oktober 2006

10

Kindermund... Philipp und Felix meinten zur Frage warum wir Erntedank feierten: „Da hond mir Danke gseht für alle schöna Sacha – und für Tomata – und o für mi!!!!“

Vereine

Gesangverein Hohenems bilanziert Mit schöna Körble....

...und im schöna Koschtüm...

Der Gesangverein Hohenems blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Ein Novum und eine Feuertaufe im Emser Ballgeschehen konnte man mit dem Sängerball im Jänner in der voll besetzten Otten Gravour und ihrem besonderen Flair erleben. Bei den Neuwahlen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 31.03.06 im Gasthaus Schiffle wurde der gesamte Vorstand – mit Walter Gross an der Spitze – mit 100 % der Stimmen wiedergewählt. Mit Chorleiter André Vitek und der bekannten Sopranistin Judith Bechter begann das Sängerjahr mit einem vielversprechendem Programm. Die Bewirtung der Flohmärkte ist immer ein guter Erfolg. Auch das gesellige Beisammensein gehört zu einem aktiven Vereinsleben, wie z. B. der gemeinsame Gasthausbesuch jeden 1. Donnerstag des Monats. Die Besichtigung der Baustelle für das Kopswerk 2 in Partenen, die Sommerklausur, bei der das Programm festgelegt wird u.v.m. Vom langjährigen Sängerfreund und verdienstvollen Kollegen Engelbert Mathis musste sich der Verein Ende September mit „Still schläft der Sänger“ für immer verabschieden. Die Sänger werden Engelbert immer in guter Erinnerung behalten.

Vorschau auf Konzert Ein weiteres Highlight im Sängerjahr wird das Konzert des Gesangverein Hohenems und des Liederhortes Hatlerdorf am 18. 11. 2006 in der Otten Gravour. Zur Aufführung kommen Werke von Mozart, Verdi, Strauss, Lehar, Beethoven. Zahlreiche Solisten wie Judith Bechter, Richard Nachbauer, Susanne Benzer u.v.a.werden ihr Bestes geben. Eine weitere Aktivität ist die Mitwirkung beim Benefizkonzert am 3. 12. 2006 in der Pfarrkirche St. Konrad und der Sängerball am 27. 01. 2007 in der Otten Gravur mit vielen Überraschungen.

..wurde Erntedank gefeiert.

pe Zauberland. hat einen Erntetanz einstudiert, gemeinsame Lieder und ein Dankgebet standen weiters auf dem Programm. Um 15.15 Uhr trafen sich die Schneackle und die Räuberbande zu ihrer Feier. Das Darstellen der Schöpfungsgeschichte und eine Windgeschichte („Suse Sausebraus“) waren hier die Beiträge der beiden Gruppen. Es wurde gemeinsam gebetet und Lieder gesungen, wobei auch viele Eltern mitfeierten. Im Anschluss an die Feiern gab es eine kleine Agape mit selbstgebackenen Apfelbrötle.

Der Gesangverein konzertiert am 18. November in der Otten Gravour.


Hohenems

28. Oktober 2006

Vereine

Wirtschaftsgemeinschaft

60 Minuten unterwegs

Individualität und Kundennähe

Der Emser Vierklang will in der Sendereihe Heimatklänge die Heimatstadt näher bringen. Hohenems ist zwar die jüngste Stadt des Landes, hat aber eine lange Tradition aufzuweisen. Dort gibt es nicht nur jede Menge schwarzer Schafe, sondern auch Schlossgeister und alte Mühlen zu entdecken. DI Michael Bardo vom Fernsehsender K-TV, zuständig für Regie, Kamera und Schnitt hat nach dem Drehbuch von Erika Kawasser einige schöne Plätze von Hohenems in Bild und Ton festgehalten. Bernadette Engl, Bianca Mathis, Erika Kawasser und Ilse Linder führen durch die Sendung und haben auch manche Emser dabei getroffen. Dieser musikalische, geschichtliche und unterhaltsame Beitrag über Hohenems, wird viermal im K-TV ausgestrahlt und ist auf DVD und VHS Video erhältlich.

Sendetermine Samstag, 28. Oktober um 22.30 Uhr Raiffeisenbank Hohenems Dienstag, 31. Oktober um 10 Uhr Firma Lothar Nachbauer Mittwoch, 1. November um 18 Uhr Schiheim Schuttannen Donnerstag, 2. November um 11 Uhr Gasthaus Habsburg

Vereine

Eröffnung des neuen Vereinsheimes Am Sonntag, dem 29. Oktober wird das neue Vereinsheim der Naturfreunde in der Kaiser-Josef-Straße 15 offiziell eröffnet. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, ab 10 Uhr beginnt der Tag der offenen Tür. Um 14 Uhr findet die Eröfffnungsfeier und die Einweihung statt. Weiters: musikalische Umrahmung und Information über die Tätigkeit der Naturfreunde.

11

Mit.Einander. Raiba Hohenems. Ist das Motto der Raiffeisenbank Hohenems. Nähe zu Mitgliedern und Kunden wird mit persönlicher, individueller Beratung durch hervorragend ausgebildete und motivierte Mitarbeiter gesucht. Diese sind selbstverständlich auch außerhalb der Geschäftszeiten. Als größtes und ältestes Bankinstitut am Platz berät und unterstützt das Bankunternehmen seine Mitglieder und Kunden in allen finanziellen Angelegenheiten, nicht nur durch Bereitstellung von Anlage- und Finanzierungslösungen oder die Abwicklung des Zahlungsverkehrs. Es versteht sich auch als Spezialist wenn es darum geht, spezifische Antworten auf individuelle Bedürfnisse, zu finden – dies mit maßgeschneiderten Produkten und Dienstleistungen. Die Raiffeisenbank Hohenems ist ein wichtiger Finanzierungspartner von Unternehmen, betreut Startups und fördert die Region durch Unterstützung von sozialen und gemeinnützigen Projekten mit Vereinsförderung und kulturellen Initiativen. Dass das Geld sowohl der Junior- wie Jugendsparer in besten Händen ist, dafür sorgen die Clubbetreuerinnen Cornelia Fleisch, Sabrina Kaufmann und Claudia Fussenegger. Gerade in der Sparwoche vom 23. bis 31. Oktober sind sie der kompetente Ansprechpartner für Finanzprodukte und Clubveranstaltungen. Kontakt: Raiffeisenbank Hohenems, Schillerallee 1, 6845 Hohenems. Schalteröffnungszeiten: Montag 8 bis 12, 13.45 bis 17 Uhr; Dienstag bis Donnerstag 8 bis 12, 13.45 bis 16 Uhr; Freitag 8 bis 12, 13.30 bis 17 Uhr, Tel. 05576-72268-0, Homepage: www.raibahohenems.at, E-Mail: hohenems@ raiba.at

Cornelia Fleisch, Sabrina Kaufmann und Claudia Fussenegger.

Amtliche Mitteilung

Stadtteilgespräch Herrenried Das Bürgergespräch für den Stadtteil Herrenried findet am Mitwoch, dem 25. Oktober um 20 Uhr im Pfarrssal St. Konrad statt. Interessierte aus allen Stadtteilen wind geladen um mit dem Bürgermeister zu sprechen, Neues zu erfahren und Vorschläge einzubringen.


Hohenems

28. Oktober 2006

Wirtschaftsgemeinschaft

Blumenhof Sprenger: Kreative Floristik mit Charme Egal welchem Gefühl man gerade Ausdruck verleihen will, im Blumenhof Sprenger findet sich das Passende für jeden Anlass. Viele kreative Floristen-Hände fertigen in Hohenems Blumensträuße, Hochzeitsfloristik, Trauerkränze und Gestecke, Geschenke und florale Dekorationen. Darüber hinaus führt das sympathische Fachgeschäft ein breites Sortiment an Zimmer- und Freilandpflanzen und erlesenem WohlfühlZubehör. Geschenke-Welt Blumenhof Sprenger, ein Besuch lohnt sich immer! Familie Sprenger und Team freuen sich BesucherInnen von Mo – Fr von 8 – 18 Uhr, Sa von 8 – 12.30 Uhr. Blumenhof Sprenger, F.M.Felderstr. 2a, Tel. 05576/76361-0, Fax 05576/763619, Email: blumenhof@aon.at, www.blumenhof.at

12

Kässtüble Hohenems – kleine, feine Käseauswahl Metzgerei Prantl – herzhafte Wurst- und Speckspezialitäten Ilona Teuchner – frisches Gemüse Kerstin Öhninger – Blumen Susanne Feist – Gesundheitsprodukte Weinhaus Hillinger – österreichische Weine, Kernöl uvm. Cigar Culture – Knabberdosen und Hohenemser Bärlauchspezialitäten Hinterauer – Naturprodukte Café – Bistro Sitti – Weißwürste, Brezen und Bier

Wirtschaft

Sparkassenschätzspiel Anlässlich des Emser Marktes präsentierte sich die Dornbirner Sparkasse mit ihrer Mann- und Frauschaft und verbanden ein Schätzspiel mit dem Marktgeschehen. BesucherInnen wurden gebeten, das Alter der auf einem Bild dargestellten Mitarbeitergruppe zu schätzen. Mit der Zahl 409 hat Mag. Angela Jäger von 229 abgegebenen Tipps als einzige die gesuchte Zahl exakt erraten. Direktor Günther Lutz freute sich, dass er den Preis – ein Wertpapierdepot im Wert von 200 Euro an Angela Jäger überreichen durfte. Beim Spark 7-Stand konnten die Kinder und Jugendlichen Dartspielen. Es gab verschiedene Altersklassen und in jeder Alterklasse gab es je einen Gewinner einer Sporttasche: Emilio Dünser, Hohenems (4–8 Jahre), Tobias Diethart, Hohenems (8–12 Jahre), David Jung, Hohenems (12–16 Jahre)

Kreative Floristik vom Blumenhof Sprenger.

Wirtschaft

Weißwurst, Brezen und Bier am Samstagmarkt Am Samstag, den 28. Oktober 2006 wird beim Wochenmarkt am Samstag für alle Besucher ein Weißwurstessen angeboten. Mike Häfele, der erst kürzlich das Café – Bistro „Sitti“ in der Tennishalle eröffnet hat, wird die Gäste bewirten. Besuchen Sie den Wochenmarkt am Samstag, kaufen Sie ein und genießen Sie.

Folgende Anbieter freuen sich auf Ihren Besuch: Café-Konditorei-Bäckerei Lorenz – frisches Brot und Gebäck, Kuchen und Kaffee

Mag. Angela Jäger und Direktor Günter Lutz.

Vereine

Konzertvorschau Am Sonntag, 3. Dezember 2006 findet um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Konrad eine Adventfeier zugunsten des Hilfswerks statt. Der Kulturkreis, der Gesangsverein Hohenems, das Rüttner Chörle und eine Bläsergruppe der Bürgermusik Hohenems werden eine Adventfeier zu Gunsten der Anliegen des Hilfswerks der Stadt Hohenems durchführen. Auch in unserer


Hohenems

28. Oktober 2006

13

Zeit gibt es immer wieder ganz plötzlich auftretende Schicksalsschläge, denen auf diese persönliche und unbürokratische Weise, wie es durch das Hilfswerk immer wieder geschieht, am besten geholfen werden kann. Daher haben wir uns gern in den Dienst dieser Sache gestellt und bitten daher auch um eine entsprechende Unterstützung durch freiwillige Spenden.

Soziales

„Bregenzerwald“-Buchvorstellung im at & Co Bildautor Dietmar Wanko hat gerade erst sein „Roma“Buch präsentiert, schon lädt er zur nächsten Buchpräsentation: Der Bildband „Bregenzerwald“ wird am Freitag, dem 3. November in Hohenems vorgestellt.

Guter Zweck Dietmar Wankos 20. Bildband „der Bregenzerwald“ trägt mit jedem verkauften Band zu einer Spende an die Lebenshilfe Bezau und Langenegg bei. Zur Präsentation im at & co in der Franz-Michael-Felder-Straße 6 findet wieder eine aufsehenerregende Diashow statt. Mit acht Projektoren und drei Leinwänden wartet auf eine Dreiviertelstunde BregenzerwaldFeeling pur auf die Besucher. Der Dia-Show verlieh der bekannte Vorarlberger Schauspieler Kurt Sternik seine Stimme. Die Texte zum Bildband und zur Show steuerte der Sohn des Fotografen, Martin G. Wanko bei.

Sport

Handballerinnen der HS Markt erfolgreich Am 11. und 12. Oktober fand im Bundesschullandheim in Saalbach/Hinterglemm in Salzburg im Rahmen des Handball Schulcups die Mini-Bundesmeisterschaft statt. Die Handballerinnen der HS Markt belegten dabei hinter dem BG Stockerau (Niederösterreich) und vor den Mädchen der HS Bärnbach (Steiermark) den ausgezeichneten 2. Platz und dürfen sich somit Vizemeister nennen. Bei diesem Turnier waren drei Mannschaften am Start, die jeweils an beiden Spieltagen gegeneinander antraten. Besonders im zweiten Spiel gegen Stockerau, welches die Niederösterreicherinnen mit 14:12 nur äußerst knapp für sich entscheiden konnten, bewiesen unsere Mädchen ihr enormes sportliches Talent. Dafür sprechen auch die beiden überragenden Siege gegen die Regionalmeister aus Bärnbach, welche völlig chancenlos waren. Das Kollegium unserer Schule gratuliert dem Team sowie seinem Trainer zu diesem tollen Erfolg.

Das erfolgreiche Handballteam.

Info zur Aufnahmsverfahrensordnung Ab diesem Schuljahr gelten neue Verfahren für die Aufnahme in die Sporthauptschule bzw. eine weiterführende Schule. Aus diesem Grund veranstaltet die Hauptschule HohenemsMarkt an folgenden Terminen Informationsabende, um die neue Aufnahmsverfahrensordnung zu erläutern: am Montag, dem 13. November 2006 für die 4. Klassen der Hauptschule; am Montag, dem 20. November 2006 für Interessenten der Sportklasse 2007/08 und am Montag, dem 27. November 2006 für die 4. Klassen der Volksschulen Hohenems-Markt und Reute.

Sport

Sportliche Brüder Der Badmintonsportverein Hohenems entsandte zum 1. C-Ranglistenturnier in Innsbruck die Spieler Philipp und Sebastian Schuler. Im Einzelbewerb erreichte Philipp den für seine erste Teilnahme guten 9. Rang. Sebastian konnte vorne mitspielen und belegte den 3. Rang, womit er beim nächsten B-Turnier in Vorchdorf startberechtigt sein wird. Im Doppel platzierten sich die Brüder auf dem guten 2. Rang.


Hohenems

28. Oktober 2006

14

Sport

Karate in Hohenems Lernen und Spaß mit Goju-Ryh Karate – Do im „Stil des Drachens“. Johann Teichrib – Landesmeister im Kumite und 2. Dan im Goju-Rhy Karate – Do – vermittelt ab sofort jeden Montag, ab 20.00 Uhr im Dojo des Judoclubs Hohenems eine vielfalt interessanter Bewegungsabläufe, Abwehr-, Konter- und Angriffsmöglichkeiten, stilbezogene Hebel-, Feger- und Wurftechniken sowie eine gute Körperbeherrschung, welche zu einer effektive Selbstverteidigung dient. Die Wurzeln des Goju-Ryu Karate kommen aus der südchinesischen Kampfkunst. Auf Akinawa wurde die Bewegungskunst weiter perfektioniert und als Karatestil anerkannt. Der von Mijagi erlernte Goju-Rhu-Stil kam mit Kisaki und Jamaguchi von Akinawawa nach Japan. In Japan bekamm dann seine weitere Entwicklung und starke Verbreitung.

Zahnarzt Robert Zangerle freut sich auf sein neues Eigenheim ...

Treffpunkt für alle Interessierten: Jeden Montag im Dojo des Judoverein Hohenems, Spielerstraße 4 in Hohenems. Schnuppermöglichkeit bzw. Trainingsbeginn ist jeweils Montag ab 20.00 Uhr.

Markt

Wochenmarkt in Hohenems Donnerstag und Samstag Vormittag wird auf dem Hohenemser Schlossplatz ein Markt veranstaltet. Achtung: Der Markttermin am 26. Oktober entfällt aufgrund des Feiertags. Der Donnerstagsmarkt am 26. Oktober entfällt (Nationalfeiertag). Der Samstagsmarkt am 28. Oktober findet wie gewohnt bis Mittag statt. Obst und Gemüse, Brot und Käse, Fleisch- und Wurstwaren sowie andere Produkte werden angeboten und laden zum Einkauf zum Wochenendbeginn ein. Vorausblickend auf Allerheiligen in der kommenden Woche werden zu diesem Markttermin auch Gestecke und Ähnliches angeboten.

Kultur

„Firstfeier“ Vom schwierigen Weg auf dem Weg zum Traumhaus berichtet Wolfgang Linders neues Kabarettprogramm. Zahnarzt Robert Zangerle hat sich das Kapital für ein stattliches Eigenheim mit Blick über ganz Vorarlberg erarbeitet. Das Leben mit Willkommen im KrisengeSauna und Pool könnte jetzt ein- biet: Häuslebauer facher sein, müsste er sich nicht können’s bestätigen.

... doch Baumeister Grizzley arbeitet nicht ganz ohne Pannen.

mit allerhand skurrilen Figuren herumschlagen: Der Gruftisohn bezieht sofort den Sarg im Keller, Nachbar „HornbachWilli“ beäugt das Treiben als gewiefter Heimwerker besonders misstrauisch, Baumeister Grizzley genehmigt sich nach erfolgreich pilotiertem Steinuntergrund erst einmal einen Schluck und Zahnarztgattin Verena bandelt mit Gästen der Firstfeier an. Robert Zangerle muss sich anlässlich seiner Firstfeier eingestehen, dass sein teures, neues Eigenheim gleichsam Traum wie Albtraum ist ... Gleich seinen vergangenen Kabarettprogrammen wie „Ruhig Blut“ und „Trip Spezial“ schlüpft Wolfgang Linder – Autor, Kabarettist und eingefleischter Emsreutener – wieder in zahlreiche Rollen. Das neue Programm, das den Hohenemser vergangenen Samstag erstmals in der Alten Schule präsentiert wurde, stammt aus seiner Feder und der Susanne Brutters, die gleichzeitig für die Regie des neuen Programms verantwortlich zeichnet.

Weitere Termine Die nächsten Gelegenheiten, bei der „Firstfeier“ in der Alten Schule Emsreute seine Lachmuskeln beanspruchen zu lassen, sind am 27. Oktober und 12. November, jeweils 20 Uhr. Infos und Kartenreservierungen: Tel. 0664/1657724.


Hohenems

28. Oktober 2006

Kultur

Wanker liest Bukowski Diesen Sonntag wird Norbert Wanker im at&co aus dem Werk Charles Bukowskis lesen. Die Texte Charles Bukowskis sind bekannt für ihre aggressive und zuweilen auch obszöne Schilderungen der Kehrseite des „amerikanischen Traums“. Aber der „dirty old man“ unter den Literaten konnte auch anders: Norbert Wanker wird Texte vorstellen, die den Schriftsteller auch nachdenklich, zuweilen witzig zeigen. Für die musikalische Norbert Wanker liest Umrahmung wird Jürgen Ludescher Texte von Charles Bukowski. mit Eigenkompositionen sorgen. Die Lesung findet diesen Sonntag, den 29. Oktober um 19 Uhr im at&co, Franz-Michael-FelderStr 6, und im Rahmen der von Martin Stock organisierte Reihe „Jour fixe im atrium“ statt. Eintritt: freie Spenden.

15

• Zum Gedenken an Herrn Werner Längle, Schweizer Str. 26, von Peter Lohs und Mutter, Roseggerstraße 1 L 20,–. • Zum Gedenken an Frau Josefine Monz, Lustenauer Straße 109a, von: Gebhard und Hilda Wolfgang L 15,–, Fam. Jürgen Amann, Schweizer Str. 26b L 10,–, Frau Marianne Brunner und Paula, Erlachstraße 34 L 10,–, Frau Erika Klien, Th.-Körner-Str. 1 L 15,–, Fam. Werner und Helga Holzer L 15,–, Frau Hilda Mathis, Erlachstraße 8 L 10,–, Jahrgang 1914 L 30,–, Ida und Walter L 20,–. • Zum Gedenken an Frau Elsa Türk, Nachbauerstraße 1, von: den Trauerfamilien Geser, Türk und Gmeiner, unserer lieben Mama L 50,–, Frau Friederike Schuler, Hochquellenstraße 58a L 15,–, Fam. Bichler, Meiningen L 20,–, Josef und Hedy Schuler, Spielerstraße 1 L 20,–. • Zum Gedenken an Herrn Hugo Mangold, J.-Strauß-Str. 19, von: den Trauerfamilien Mangold L 100,–, Fam. Heinrich Mathis, K.-F.-Josef-Str. 38 L 10,–, Agnes und Hubert Brotzge, Nibelungenstraße 14 L 20,–, Fam. Rainer Baumgartner, Waldmüllerweg 12 L 15,–, Fam. Franz Scheuring, Obere Kanalstraße 3a L 10,–, Frau Irmgard Keckeis, Eisplatzstraße 10 L 10,–. • Zum Gedenken an Herrn Johann Waibel, von Frau Emma Amann und Familie, Rudolf-von-Ems-Straße 9 L 10,–.

Rotes Kreuz

Unsere Jubilare der Woche 1. 11. 1932 1. 11. 1913 3. 11. 1931 4. 11. 1933

Fufuljevic Dusan, W.-v.-d.-Vogelweide-Str. 10 Rosso Karolina, Hugo-von-Montfort-Straße 7 Gerster Otto, Schwefelbadstraße 35 Häfele Reinhilde, Hochquellenstraße 53

Allen Jubilaren ein schönes Geburtstagsfest im Kreise Ihrer Lieben und viel Gesundheit und Zufriedenheit im neuen Lebensjahr.

Spendenausweis Zum ehrenden Gedenken an Verstorbene werden folgende Spendeneingänge verzeichnet:

Krankenpflegeverein Hohenems • Zum 4. Jahresgedenken an den verstorbenen Herrn Ewald Jäger von Gattin Eugenie Jäger L 20,–. • Zum Jahresgedenken an meinen lieben Gatten Franz Rückstätter, von Gattin Gerlinde L 30,–. • Zum Gedenken an Frau Ida Reis, K.-Elisabeth-Straße 14, von: Fam. Ferdinand Waibel mit Gattin L 50,–, Klien Walter, Franz-Michael-Felder-Str. 22 L 10,–, Fam. Walter Keckeis, Im Kirchholz L 15,–, Herrn Hans Häfele, Ganghoferstraße 26 L 20,–, Fam. Walter Brändle, Lustenauer Straße L 15,–, Fam. Hans und Hans-Günter Häfele, Ganghoferstraße 26 L 50,–, Fam. Ernst Fussenegger, Spielerstraße 6 L 20,–, Fam. Franz Belec L 10,–, Helene und Jakob Aberer, L 10,–.

• Zum Gedenken an Herrn Hugo Mangold, J.-Strauß-Str. 19, von: den Trauerfamilien Mangold L 100,–, Fam. Arnold Jäger, Resselgasse 4 L 15,–, Herrn Wilbert Heidegger, Kernstockstraße 11 L 10,–, Fam. Pflug, Brucknersraße 11 L 20,–, Fma. Egon Drexel, Herrenriedsiedlung 8a L 20,–, Herbert und Helga Köll, A.-Hopfgartner-Straße 4, unserem ehem. Nachbarn L 15,–, Ilse und Stefan Benkic, in lieber Erinnerung L 15,–, Fam. Thalmann L 10,–, Fa. Franz Belec L 10,–, Frau Hedwig Wolfgang, Kolumbanweg 5 L 15,–.

Bergrettung Hohenems • Zum Gedenken an Herrn Hugo Mangold, J.-Strauß-Str. 19, von: den Trauerfamilien Mangold L 50,–, Frau Erika Klien, Th.-Körner-Straße 1 L 15,–. • Zum Gedenken an Frau Ida Reis, von Frau Hedwig Wolfgang, Kolumbanweg 5 L 15,–.

Lebenshilfe – Förderwerkstätte Hohenems • Zum Gedenken an Frau Elsa Türk, Nachbauerstraße 1, von: Fam. Herbert und Regine Felder L 10,–, Familie Oskar Rüdisser L 20,–, Herrn Walter Klien, Franz-Michael-FelderStraße 22 L 10,–, Frau Berta Helth, W.-v.-d.-VogelweideStraße 25 L 10,–, Frau Erika Klien, Th.-Körner-Straße 1 L 10,–, Fam. Hugo Burtscher L 20,–. • Zum Gedenken an Frau Ida Reis, von Hugo Burtscher L 20,–.

Gehörlosenheim Dornbirn • Zum Gedenken an Frau Josefine Monz, Lustenauer Straße 109a, von Frau Paula Kuhn, R.-v.-Ems-Straße 9a L 10,–.

Pater Sporschill – Straßenkinder von Bukarest • Zum Gedenken an Herrn Johann Waibel, von Frau Hedwig Wolfgang, Kolumbanweg 5 L 15,–.


Hohenems

28. Oktober 2006

16

Kriegsopferverein

Kapelle St. Anton – Renovierung • Zum Gedenken an Frau Elsa Türk, Nachbauerstraße 1, von Fam. Frieda Fußenegger, Radetzkystraße 40 L 15,–. • Zum Jahresgedenken an Herrn Hermann Kerber, von Gattin Lydia mit Familien L 30,–. • Zum Gedenken an Frau Elsa Türk, Nachbauerstraße 1, von Walter und Herlinde Fenkart, K.-Elisabeth-Straße 20, L 10,–.

• Zum Gedenken an Frau Josefine Monz, Lustenauer Straße 109a von Herrn Josef Reich L 15,–.

Pfarre St. Konrad

• Zum Gedenken an Frau Elsa Türk, Nachbauerstraße 1, von: Frau Rosa Fenkart und Fam. Josef und Gertrud Mathis, Reutestraße 31 L 10,–, Fam. Otto Sandholzer, K.-F.-JosefStraße 30 L 15,–. • Zum Gedenken an Herrn Hugo Mangold, J.-Strauß-Str. 19, von den Trauerfamilien Mangold L 50,–.

Hospizbewegung Vorarlberg • Zum 1. Jahresgedenken an Frau Helene Oswald von ihren Lieben, die sie sehr vermissen L 50,–.

Vorarlberger Krebshilfe • Zum 4. Jahresgedenken an Herrn Ewald Jäger, von Gattin Eugenie Jäger L 10,–. • Zum 1. Jahresgedenken an Herrn Rudolf Marte, von Gattin und Kindern mit Familien L 50,–. • Zum Gedenken an Frau Elsa Türk, Nachbauerstraße 1, von Fam. Alfons Weber, Defreggerstraße 18 L 10,–. • Zum Gedenken an Herrn Hermann Schartner, Herrenriedstraße 14, von Günter, Brigitte und Marlene L 15,–.

Verein Mitanand – Mobiler Hilfsdienst • Zum Gedenken an Herrn Hugo Mangold, J.-Strauß-Str. 19, von den Trauerfamilien Mangold L 50,–.

Sehgeschädigte und blinde Kinder Vorarlbergs • Zum Gedenken an Frau Ida Reis, K. Elisabeth-Straße 14, von Katharina Weber, Altach L 10,–.

Palliativstation, LKH Hohenems • Zum Jahresgedenken an Frau Helene Oswald, Erlachstraße, von Frau Trude Pfalzmann, Lustenauer Straße 109a L 15,–. • Zum Gedenken an Herrn Hugo Mangold, J.-Strauß-Str. 19, von Herrn Alois Peter, K.-F.-Josef-Straße 133 L 15,–.

Schulheim Mäder • Zum Gedenken an Frau Ida Reis, K. Elisabeth-Straße 14, von Fam. Duelli, Mozartstraße 10 L 15,–. • Zum Gedenken an Frau Elsa Türk, Nachbauerstraße 1, von Fam. Duelli, Mozartstraße 10 L 15,–. • Zum Gedenken an Herrn Hugo Mangold, J.-Strauß-Str. 19, von Fam. Silvia und Gerhard Amann, Hochquellenstr. 25 L 10,–.

Pfarre St. Karl • Zum Gedenken an Frau Ida Reis, K.-Elisabeth-Straße 14, von Frau Hedwig Amann, Schweizer Straße 45 L 15,–. • Zum Gedenken an Frau Elsa Türk, Nachbauerstraße 1, von: Trauerfamilien Geser, Türk und Gmeiner, unserer lieben Mama L 100,–, deinen Patenkindern Karl, Elsa, Arnold, Margit, Gerda und Irma L 120,–, Frau Hedwig Amann, Schweizer Straße 45 L 15,–, Frau Imelda Bobleter L 20,–, Bäckerei Josef Mathis, Schweizer Straße 47 L 30,–.

• Zum Gedenken an Frau Josefine Monz, Lustenauer Straße 109a, von: Lothar und Josef Fenkart, R. v. EmsStraße 38 L 20,–, Wilma und Alois Waibel, Schweizer Straße 78a L 15,–. • Zum Gedenken an Herrn Johann Waibel, R. v. Ems Straße 22, von Gebhard und Hilda Wolfgang, Im Kichholz L 15,–. • Zum Gedenken an Frau Ida Reis, Kaiserin-ElisabethStraße 14, von Frau Paula Klien, Herrenriedstraße 15 L 20,–. • Zum Gedenken an Frau Elsa Türk, Nachbauerstraße 1, von den Trauerfamilien Geser, Türk und Gmeiner, unserer lieben Mama L 100,–. • Zum Gedenken an Herrn Hugo Mangold, Johann-StraußStraße 19, von: den Trauerfamilien Mangold L 50,–, Frau Herta Batruel, Herrenriedstraße 18 L 40,–. Kapelle Bauern • Zum Gedenken an Frau Elsa Türk, Nachbauerstraße 1, von: Fam. Franz Scheuring, Obere Kanalstraße 3a L 10,–, Kurt und Gerdi Linder L 10,–, Frau Marianne Amann, Bahnhofstraße 18 L 15,–.

Kapelle St. Rochus • Zum Gedenken an Frau Elsa Türk, Nachbauerstraße 1, von: den Trauerfamilien Geser, Türk und Gmeiner, unserer lieben Mama L 50,–, Fam. Hedwig und Alois Fussenegger, Boxstellstraße 1, Diepoldsau L 10,–. Kapelle Schwefel • Zum Gedenken an Herrn Hugo Mangold, J.-Strauß-Str. 19, von Fam. Albert Winsauer, Weiherstraße 14, dem lieben Rotkreuz-Kameraden L 10,–. Dach überm Kopf • Zum Gedenken an Herrn Hugo Mangold, Johann-StraußStraße 19, von: Fam. Erika und Josef Drexel, Rossa 3 L 10,–, Fam. Rita und Oskar Metzler, R.-Koch-Straße 6 L 15,–, Herrn Franz Wäger, dem lieben Nachbarn L 50,–, Frau Anna Amann, J.-Strauß-Straße 15 L 15,–, Karoline und Siegfried Vogel L 20,–, Fam. Hefel, Brucknerstraße 17 L 10,–, Alma Kopetzky, Resselgasse 1 L 30,–, Familie Erika und Manfred Dür L 20,–. Allen Spendern ein herzliches „Vergelt’s Gott!


Hohenems

28. Oktober 2006

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Karl Samstag, 28. Oktober: Hl. Simon und Hl. Judas 17.30 bis 18.15 Uhr Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Sonntag, 29. Oktober: 30. Sonntag im Jahreskreis Stundenbuch: 2. Woche Lesungen: 1. Jer 31,7–9; 2. Hebr 5, 1–6; Evangelium: Mk 10,46–52 Messfeiern: 7.30 und 10.00 Uhr in der Pfarrkirche Montag, 30. Oktober: 19.00 Rosenkranz in der Kapelle St. Karl 19.00 Messfeier in der Krankenhauskapelle, anschließend Eucharistische Anbetung Dienstag, 31. Oktober: Hl. Wolfgang 19.00 Vorabendmesse zum Fest Allerheiligen 19.00 Messfeier im Sozialzentrum Mittwoch, 1. November: Allerheiligen Lesungen: 1. Offb 7,2–4,9–14; 2. 1. Joh 3,1–3 Evangelium: Mt 5,1–12a Messfeiern: 7.30 und 10.00 Uhr in der Pfarrkirche 9.00 Messfeier im Sozialzentrum 14.00 in der Pfarrkirche und in St. Anton 15.30 in St. Rochus Gebetsstunde für die Verstorbenen, anschließend Gräbersegnung auf den Friedhöfen Donnerstag, 2. November: Allerseelen 19.00 Messfeier in der Pfarrkirche mit Gedenken aller Verstorbenen seit letztem Allerseelentag Freitag, 3. November: Hl. Hubert, Hl. Pirmin, Hl. Martin v. Porres 7.25 Messfeier in St. Rochus Samstag, 4. November: Hl. Karl Borromäus 16.30 bis 17.15 Uhr Beichtgelegenheit 17.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Winterordnung bei den Messzeiten!

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Konrad Samstag, 28. Oktober 18.00 Vorabendmesse 19.00 Rosenkranz Kapelle Bauern Sonntag, 29. Oktober: 30. Sonntag im Jahreskreis 08.00 Messfeier 10.00 Familiengottesdienst gestaltet vom Kirchenchor St. Konrad 19.00 Rosenkranz Kapelle Bauern Montag, 30. Oktober: 8.00 Messfeier 19.00 Rosenkranz Kapelle Bauern Dienstag, 31. Oktober: Hl. Wolfgang 7.20 Schülermesse 19.30 Vorabendmesse Mittwoch, 1. November: Hochfest Allerheiligen 8.00 Messfeier 10.00 Messfeier 14.30 Totengedenken in St. Anton und St. Karl mit Gräbersegnung

17

Donnerstag, 2. November: Allerseelen 8.00 Messfeier 19.30 Messfeier mit Totengedenken für die verstorbenen Pfarrangehörigen und zugleich Jahrtagsgottesdienst für Rudolf Ludescher, Margarethe Brändle und Sieghard Breuß, anschließend Aussetzung und Anbetung. Freitag, 3. November: Hl. Hubert, Hl. Pirmin 8.00 Messfeier Samstag, 4. November: Hl. Karl Borromäus 18.00 Vorabendmesse Neue Öffnungszeiten im Pfarrbüro St. Konrad: Montag bis Mittwoch von 8.30 bis 11.00 Uhr und Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr

Vereinsanzeiger Aktion Leben Vorarlberg: Dornbirn, Dr.-A.-Schneider-Str. 3, Tel. 05572/33256 Bürozeiten: Montag und Mittwoch, 8 bis 13 Uhr; Donnerstag, 11 bis 16. Uhr außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung. Alpenverein – Der Alpenverein Hohenems veranstaltet mit der Schischule Warth-Schröcken, einen Tiefschneeund Variantenschilaufkurs, zur Verbesserung der Schitechnik. Ort: Schigebiet Warth-Schröcken, Termin: 27. bis 29. 12. 2006, Kurskosten: 1 555,– für 3 Tage. Ein Lehrer kostet für 3-5 Personen pro Tag 1 185,–. Gruppengröße: max. 5 Personen. Die Gruppen werden nach ihrem Können zusammengefasst, in Einsteiger- und Fortgeschrittenengruppen. Anmeldungen und Anfragen bitte per E-Mail an markus.grafl@vol.at. Anmeldeschluss: Do 30. 11. 2006

AV – Allgemeine Gruppe: Am Samstag, dem 28. Oktober wird eine Wanderung im Alpstein durchgeführt. Das genaue Tourenziel ist von der Schnee- und Wetterlage abhängig. Es werden ca. 1100 HM und 5 Std. Gehzeit sein. Mehr Informationen bei Helmut Armellini. Tel. 0664/2048777 Wir veranstalten auch dieses Jahr wieder einen geselligen Törggeleabend in unserem gemütlichen Alpenvereinsheim. Der Termin ist Freitag, der 3. November um 20.15 Uhr. Ein absolutes Highlight in unserem Vereinsjahr! Hannelore und Siegfried König werden uns wieder mit besten Gaumenfreuden wie Wurst, Käse und Wein verwöhnen. Bitte unbedingt bis 31. Oktober bei Hannelore König anmelden! Tel. 05576/75647 AV – Turnen: Wegen der Herbstferien entfällt das Turnen am 30. Oktober. Der nächste Termin ist Montag, der 6. November. AV – Singabend: Jeden ersten Donnerstag im Monat. Nächster Treff: 2. November 2006, AV-Heim, Erlach. Beginn: 20 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen. Bücherei: Pfarrheim St. Karl, Tel. 05576/7231214, Mi 9–12 und 16–20 Uhr; Fr 16–20 Uhr; Sa 9–12 Uhr, Bücher, Zeitschriften, Hörbücher, CD-Roms, Internet.


Hohenems

28. Oktober 2006

Fechtclub Hohenems: Interessierte können sich bei Rene Helfer melden, Tel. 0676/5535185 Krankenpflegeverein Hohenems: Angelika Kauffmannstraße 6, Tel. 05576/42431 Fax 05576/424314, Sprechstunden: Mo, Mi, Fr 14–15 Uhr, am Wochenende siehe Notdienst. Mitanand – Mobiler Hilfsdienst: Hilfe im Alltag (Haushalt, Botengänge) Entlastung für Angehörige, Unterstützung um das Daheimsein für alte, kranke oder hilfsbedürftige Menschen zu ermöglichen. Kontakt: Elke Mäser, Montag bis Freitag, von 18–19 Uhr, Tel. 05576/42886. Naturfreunde Hohenems: Spielkiste mit Hupfwurst, Großspielen, Mikado etc. für Kinderfest etc. zu verleihen. Auskunft Bernd Wehinger, Tel. 74944. Philatelieclub Montfort: Der Philatelieclub Montfort hält jeden ersten Sonntag im Monat sein Tauschtreffen im Kolpinghaus Dornbirn ab. Kontaktperson: Herr Mag. Helmut Schneider, Am Gerbergraben 8, 6850 Dornbirn, Telefon 05572/36680. Obmann des Vereines: Zehenter Franz, Alemannenstr. 36, 6830 Rankweil. Ringareia-Babysittervermittlung: Kontakt: Angelika Jaud, Mo–Fr. 9–10 Uhr und 18–19 Uhr, Tel. 0664/9302010. Rotes Kreuz ladet ein: Senioren-Gymnastik, Bewegung zum Wohlfühlen, jeden Mittwoch von 9–10 Uhr, K. Elisabethstraße 2. Info: 12–14 Uhr Tel. 78890 Ü-Leiterin K. Krainz. Seniorenbund: Zum Theaternachmittag mit Kaffee und Kuchen am Freitag, dem 10. November nach Langen bei Bregenz, laden wir alle Mitglieder recht herzlich ein. Aufgeführt wird die Komödie „Der ehrliche Lügner“. Preis für Busfahrt, Eintritt, Kaffee und Kuchen L 19,– pro Person. Anmeldungen bitte an Obmann Werner Gächter, Tel. 73518. Anmeldeschluss 25. Oktober 2006.

18

Vereinigung türkischer Eltern in Vorarlberg (Vorarlberg türk veliler birligˇi): Vereinszweck ist eine Brücke zwischen türk. Eltern und verschiedenen Schulen aufzubauen. Kontaktmöglichkeit jederzeit, Tätigkeit in ganz Vorarlberg, Sitz in Hohenems: Tel. 73847, Obfrau Nihal Poyraz. VfB Hohenems: Nachwuchsspiele im Herrenriedstadion: Donnerstag, 26. 10. 06, 10 Uhr, U09 I und U09 II gegen Wolfurt I und II; Freitag, 27. 10. 06, 17.30 Uhr, U10 II gegen Hard II; Sonntag, 28. 10. 06, 11 Uhr, U11 II gegen Feldkirch II, 13 Uhr U11 I gegen Bregenz; 14.30 Uhr U13 I gegen Frastanz. 1. Vorarlberger Single-Club: Wöchentliches Single-Treffen jeden Donnerstag im Kolpinghaus in Dornbirn, Jahngasse 20 mit Live-Musik. Beginn 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Weltladen Hohenems: Mittwoch, 8.30 bis 11 Uhr und 16 bis 18.30 Uhr im Pfarrheim St. Konrad und am Emser Markt. Trockenfrüchte, Cashewnüsse, Studentenfutter sowie Riegel eignen sich gut für Herbstwanderungen und Ausflüge. Verschiedenste Kräutertees, Grün-, Rotbusch- oder Schwarzteesorten mit ausgezeichnetem Aroma trinken wir wieder mehr in der kühleren Jahreszeit und finden Sie bei uns ein breites Sortiment. Jahrgang 1934: Herbsttreff 2006 – Besichtigung der Firma efef, Hohenems. Bitte kommt pünktlich, die Besichtigung beginnt um 13.30 Uhr. Anschließend gemütliches Beisammensein. Anmeldungen bei folgenden Personen: Nachbauer Hildegard, 73543; Thurnherr Rosina, 77890; Aberer Ferdi, 72096; Fend Karl, 79477. Jahrgang 1965: Am Samstag, dem 11. November, treffen wir uns im (S)Lokal Milleniumspark Lustenau zu der Präsentation der 40er Highlights. Treffpunkt um 19 Uhr Bahnhof Hohenems zwecks Fahrgemeinschaft. Beginn um 19.30 Uhr im (S)Lokal. Aussendung erfolgt noch! Der Vorstand.

Landespreisjassen: Zum 9. Landespreisjassen am Mittwoch, dem 8. November 2006, um 14 Uhr im Gasthaus Habsburg in Hohenems, laden wir alle Seniorinnen und Senioren unserer Ortsgruppe recht herzlich ein. Bei Fragen bitte den Obmann Werner Gächter, Telefon 73518 anrufen.

Museen in Hohenems

Aktiv: Kegeln – Nächster Kegeltermin im Gehörlosenheim Dornbirn am Donnerstag, dem 2. November 2006. Treffpunkt 13.30 Uhr beim Parkplatz gegenüber dem Postamt. Dort werden Fahrgemeinschaften gebildet. Bei Fragen bitte den Sportreferent Gebhard Schneider, Telefon 77978 anrufen.

Jüdisches Museum: Das Jüdische Museum Hohenems erzählt nicht nur die Geschichte der Juden, sondern die einer ganzen Region unter dem Blickwinkel des Umgangs mit einer Minderheit, Schweizerstraße 5, Tel. +43/5576/ 73989. Öffnungszeiten: Di – So und Feiertagen 10 – 17 Uhr, Führungen nach Anmeldung (D, E, F).

Stationäres Hospizteam im Krankenhaus Hohenems: Wir unterstützen und begleiten kranke und sterbende Menschen und deren Angehörige im Krankenhaus Hohenems. Krankenhausseelsorge, Gerhard Häfele, Telefon 05576/7032563.

Stoffels Sägemühle: 2000 Jahre Mühlentechnik und die technische Weiterentwicklung der Mühlen und Sägen bis in die Neuzeit werden dokumentiert. Besitzer: Fam. Amann, Sägerstraße 11, 6845 Hohenems, Tel: +43 5576 72434, kontakt@museum-stoffels-saege-muehle.at Öffnungszeiten bis 31. 10., täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr.

Erster „Unabhängiger Pensionisten Kreis – 50 Plus“. „UPK 50 Plus“: Die 11. Fahrt ins Blaue, am Montag, dem 6. 11. 2006. Abfahrt von den Haltestellen ab 12.30 Uhr. Im Preis von 18 Euro ist die Busfahrt und eine Jause inbegriffen! Anmeldungen sind erforderlich. Freunde und Bekannte sind zu allen Veranstaltungen des UPK-50 Plus herlichst eingeladen. Auskünfte und Anmeldungen beim Obmann Gerhard Diem, Telefon 05576/75406.

1. Österreichisches Rettungsmuseum: Das Rettungsmuseum hat noch geöffnet. Eingang Rotkreuz-Stelle beim Krankenhaus Hohenems. Für Schulen, Gruppen, Vereine, Familien etc. telefonische Vereinbarung 0699/10039693.

GBH 06-43  

Altach Mäder SAMSTAG, 28. OKTOBER 2006 NR. 43 Götzis Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Ersch...