Page 1

117. JAHRGANG

SAMSTAG, 14. MAI 2005

NR. 19

Gemeindeblatt Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder

Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems Einzelpreis c 0,40

Hohenems Hohenemser Zeitzeugen erzählen, wie sie das Kriegsende erlebt haben. Eine Buchausstellung zum Thema „Zweiter Weltkrieg” rundet die Veranstaltung ab. Freitag, 13. 5., 20.15 Uhr, Öffentliche Bücherei

Götzis Ein Abend über Götzner Musikgeschichte von 1920 und 2005 mit Portraitkonzerten von Karl Schelander & Gerald Futscher mit dem Ensemble Plus und dem tonart Jugendorchester. Donnerstag, 12. Mai, 20 Uhr, Kulturbühne AMBACH

14. bis 16. Mai

Galerie im Kies

Koblach Kumma-Messe 2005. Die Pfarreien der Region am Kumma laden recht herzlich zu dieser Messe auf den Kumma. Pfingstmontag, 16. Mai, 10 Uhr

Mäder

Altach Es ist bereits zur Tradition geworden, dass eine Ausstellung der Galerie im Kies zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingstmontag stattfindet. Noch dieses Wochenende können die Skulpturen aus Bronze, Terracotta und Gips der im Tessin arbeitenden, aus Argentinien stam-

menden Künstlerin im Areal des Kies- und Betonwerkes Kopf besichtigt werden. Samstag, von 14.00 bis 19.00 Uhr, Sonntag, von 11.00 bis 19.00 Uhr, Pfingstmontag, von 11.00 bis 19.00 Uhr.

Der URC ladet alle Freunde des Ringsportes zum Hermann-Ursella Gedächtnisturnier ein. Beginn der Wettkämpfe ist um 9.30 Uhr und dauert bis ca. 15.00 Uhr. Die Halle ist bewirtet. So, 15. 5., ÖKO-HS-Turnhalle


Klassik-Konzert

Schelander und Futscher

Konzert mit Werken der Götzner Komponisten 1920 | 2005

tonart Jugendsinfonieorchester der Musikschule Mittleres Rheintal

Ensemble Plus mit Musikern des Symphonieorchester Vorarlberg

Moderation: Bettina Waldner-Barnay (Ö2 „Einfach Klassisch“)

In diesem Konzertabend widmet sich das Vorarlberger Ensemble Plus gemeinsam mit dem Jugendsinfonieorchester Mittleres Rheintal der musikalischen und informativen Darstellung eines Teils der Götzner Musikgeschichte zwischen 1920 und 2005.

Do, 12. Mai

Auf dem Programm dieses aussergewöhnlichen und kontrastreichen Portraitkonzerts stehen Lieder, (Ur-)Aufführungen mit Kammermusik und Orchesterwerke der Götzner Komponisten Karl Schelander und Gerald Futscher. Die Moderation gestaltet Bettina Waldner-Barnay.

A M B AC H , Götzis, Großer Saal, 20 Uhr Eintritt: 7,– Euro (ermäßigt 5,–) Kartenvorverkauf: Buchhandlung Brunner, Götzis, Tel. 0 55 23/642 28

Der Abend wird vom ORF Vorarlberg aufgezeichnet.

Wir unterstützen Kultur in Götzis Ulrich Heinzle Spenglerei


Inhalt

14. Mai 2005

Gemeindeblatt Nr.19

Kalender

Allgemein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 4 Hohenems Götzis

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

7

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

36

20. Woche

Sonnen-Aufgang 5.44 Sonnen-Untergang 20.51

Altach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 56 Koblach Mäder

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

64

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

68

Anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 72 Kleinanzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 138

Impressum Anzeigenstellen Hohenems: Tel. 05576/7101-0 Fax DW 1139 Carmen Sonderegger gemeindeblatt@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-42 Fax DW 35 Carmen Heinzle, gemeindeblatt@goetzis.at Altach: Tel. 05576/7178-18, Fax DW 25 Bianca Trebitsch, gemeindeblatt@altach.at Koblach: Tel. 05523/62875 Fax DW 20 M. Amann, gemeindeblatt@koblach.at Mäder: Tel. 05523/52860-14 Fax DW 20 Petra Freydl, gemeindeblatt@maeder.at Titelfoto: Gemeinde Altach

Medieninhaber Stadt Hohenems und Marktgemeinde Götzis Verantwortlicher Schriftleiter: Bürgermeister DI Richard Amann Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt Aktiengesellschaft, Dornbirn.

Abgabetermin Abgabeschluss für Inserate ist jeweils Dienstag, 12 Uhr. Bei Feiertagen kann sich der Annahmeschluss vorverlegen.

Redaktion Hohenems: Tel. 05576/7101-1130 DW Andrea Fritz, andrea.fritz@hohenems.at; Mag. Martin Hölblinger, DW 1132; martin.hoelblinger@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-45, Hartmut Hofer, hartmut.hofer@goetzis.at Altach: Bianca Trebitsch, Brigitte Hellrigl Koblach: Monika Amann Mäder: Petra Freydl – Adressen wie oben

Editorial Mein Kulturtipp der Woche Als frischgebackene Kulturreferentin der Gemeinde Altach möchte ich den kunstund kulturbegeisterten Bewohnern der Kummenbergregion die derzeit stattfindende Ausstellung der Galerie im Kies besonders ans Herz legen. Die aus Argentinien stammende und im Tessin lebende Künstlerin Gabriela Spector begeistert mit Skulpturen in Bronze und Terrakotta sowie aquarellierten Tuschezeichnungen. Die Bronzeskulpturen, die der Galerist Werner Kopf reizvoll in der Naturlandschaft arrangiert hat, sind großteils Unikate oder in sehr geringen Auflagen angefertigt. In Ihren Themen befasst sich die Künstlerin vor allem mit menschlichen Beziehungen zwischen starken Frauen und deren Partnern. Lassen Sie die Kunstwerke in der idyllisch -malerischen Naturkulisse des alten Rheines auf sich wirken und genießen Sie diese Symbiose von Kunst und Natur. Die Galerie im Kies nimmt im Altacher Kulturleben zu Recht einen sehr hohen Stellenwert ein und kann in ihrem über achtjährigen Bestehen auf mehrere eindrucksvoll Ausstellungen zurückblicken, die bei den Kunstfreunden aus ganz Vorarlberg und der benachbarten Schweiz großen Anklang gefunden haben. Wie schön, dass in Altach nicht nur die Herzen der Fußballfans sondern auch die der Kunstfreunde höher schlagen! Dr. Rosmarie Rützler Kulturreferentin der Gemeide Altach

s Montag 16. 5. Pfingstmontag; Johannes Nepomuk s Dienstag 17. 5. Bruno, Dietmar, Pascalis, Jodok s Mittwoch 18. 5. Johannes I., Erika, Alexandra, Erich d Donnerstag 19. 5. Ivo, Cölestin, Yvonne, Hadulf, Kuno d Freitag 20. 5. Bernhardin v. S., Elfriede, Roland f Samstag 21. 5. Hermann Josef, Theobald, Wiltrud f Sonntag 22. 5. Julia, Rita, Helma, Emil, Goswin

Das Wetter Wechselhafte Pfingsten Das sonnige Wetter hält über Pfingsten leider nicht an, die Höchsttemperaturen liegen aber im Bereich von 20 Grad. Bereits am Freitag verschwindet die Sonne zeitweise hinter Wolken, der Regen lässt aber wohl bis Samstagnachmittag auf sich warten. In der Nacht auf Sonntag regnet es kräftig. Tagsüber gibt es wieder längere trockene Abschnitte und etwas Sonne. Mal recht sonnig und warm, dann wieder bewölkt und nass wird auch der Pfingstmontag.

Der Mond Ab Donnerstag, 12. Mai, geht der Mond unter sich; derzeit nimmt er zu. Sonntag bis Donnerstag ideale Zeit zum Haare schneiden. Dienstag bis Donnerstag Umtopfen und Einsetzen.


Allgemein

Notdienste und Serviceinformationen

Ärztlicher Notdienst am Wochenende Hohenems

Samstag, 14. Mai 2005 und Sonntag, 15. Mai 2005 Dr. Walter Pöschl Hohenems, Beethovenstraße 11 Telefon 05576/74118 Montag (Pfingstmontag), 16. Mai 2005 Dr. Gerhard Schuler Hohenems, Spielerstraße 14 Tel. 05576/75950

Freitag, 13. Mai Dr. Guntram Summer, Hohenems Graf-Maximilian-Straße 5 Tel. 05576/74343 oder 74368 Dienstag, 17. Mai Dr. Eduard Kraxner, Hohenems Schweizer Straße 35 Tel. 05576/73785 Mittwoch, 18. Mai Dr. Pius Kaufmann, Hohenems Nibelungenstraße 30 Tel. 05576/76076

Sprechstunden für dringende Fälle an Samstagen, Sonn- und Feiertagen: jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr

Donnerstag, 19. Mai Dr. Eduard Kraxner, Hohenems Schweizer Straße 35 Tel. 05576/73785

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Achtung – Geteilter Notdienst am Wochenende!

Bei Nichterreichbarkeit Ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeit erreichen Sie in dringenden Fällen:

Samstag, 14. Mai 2005, um 7.00 Uhr, bis Sonntag, 15. Mai 2005, um 7.00 Uhr: Dr. Wolfgang Payer Ordination: Koblach, Wegeler 7b Telefon 05523/53880

Donnerstag, 12. Mai 2005 Dr. Elisabeth Brändle Götzis, Tel. 05523/58308

Sonntag, 15. Mai 2005, um 7.00 Uhr, bis Montag, 16. Mai 2005, um 7.00 Uhr: Dr. Wilfried Müller Ordination: Götzis, Bahnhofstraße 57 Telefon 05523/62246 Privat: Telefon 05523/62246 Montag, 16. Mai 2005, um 7.00 Uhr, bis Dienstag, 17. Mai 2005, um 7.00 Uhr: Dr. Erich Scheiderbauer Ordination: Altach, Bahnstraße 23 Telefon 05576/72571 Privat: Telefon 05576/72571

Freitag, 13. Mai 2005 Dr. Anna-Marie Koch Mäder, Tel. 05523/62190 oder 53845 Dienstag, 17. Mai 2005 Dr. Wolfgang Payer Koblach, Tel. 05523/53880 Mittwoch, 18. Mai 2005 Dr. Reinhard Längle Koblach, Tel. 05523/62895 oder 0664/2048690 Donnerstag, 19. Mai 2005 Dr. Anna-Marie Koch Mäder, Tel. 05523/62190 oder 53845

Die Anwesenheit des Arztes in der Ordination jeweils von 11 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr

Werktagsbereitschaftsdienst Hohenems

Ist Ihr Hausarzt nicht zu erreichen, so können Sie sich in dringenden Fällen an den verschiedenen Wochentagen an die diensthabenden Werktagsnotdienste wenden.

Zahnärztliche Notdienste Hohenems

Samstag, 14. Mai 2005, Sonntag 15. Mai 2005 und Montag (Pfingstmontag), 16. Mai 2005 DDr. Reinhold Fischer Dornbirn, Angelika-Kauffmann-Straße 3 Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr.


Allgemein

14. Mai 2005

Bezirk Feldkirch

Samstag, 14. Mai 2005 und Sonntag 15. Mai 2005 Dr. Ursula Schroll Mäder, Stüdlers Mahd 1

Apotheken Nacht- und Bereitschaftsdienst an Werktagen für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Montag:

Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

Apotheke zum hl. Nikolaus, Altach (u. Arbogast Apotheke, Weiler Elisabeth Apotheke, Götzis Kreuz Apotheke, Götzis Nibelungen Apotheke, Hohenems (und Marien Apotheke, Rankweil) Kaulfus Apotheke, Hohenems (und Vinomna Apotheke, Rankweil)

Apotheken Wochenenddienst für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Samstag, 14. Mai 2005, 8.00 Uhr bis Montag, 16. Mai 2005, 8.00 Uhr Kaulfus Apotheke, Hohenems Vinomna Apotheke, Rankweil

Sonntagsdienst der Krankenschwestern für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Samstag, 14. Mai 2005, von 12.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag, 15. Mai 2005, von 8.00 bis 18.00 Uhr und Montag, 16. Mai 2005, von 8.00 bis 18.00 Uhr Sr. Irmgard Heinzle, Tel. 0699/11818387

Tierärztlicher Notdienst Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt.

5

Sicherheit

Mit dem Rad sicher über alle Berge Das Mountainbike erobert die Berge. Immer mehr Pedalritter suchen ihr Heil abseits überfüllter Radwege in der Ruhe luftiger Höhen. Allerdings macht auch diese Art des Freizeitvergnügens nur dann wirklich Spaß, wenn man sein Sportgerät beherrscht. Bei Kursen, welche die Initiative Sichere Gemeinden in Zusammenarbeit mit der Sportinformation Vorarlberg durchführt, können sich Interessierte in die Materie ,,einradeln“. Unter der fachkundigen Leitung von Sportwissenschafter Jürgen Albrich wird richtiges Mountainbiken in Theorie und Praxis geübt. Denn Fragen stellen sich da wie dort. „Am Kauf des passenden Rades hängt ebenso viel wie am richtigen Training und an der richtigen Ernährung“, nennt Albrich einige Beispiele, die im theoretischen Teil besprochen werden. Im praktischen Teil geht es dann ans Eingemachte. „Ein Mountainbiker muss sein Rad beherrschen“, betont Albrich. Das gilt vor allem für das Bremsen und Kurvenfahren. Nur einmal zu scharf gebremst oder die falsche Bremse erwischt und schon fliegt statt fährt man. Auch die richtige Kurventechnik kann viel zur Sicherheit beitragen. Denn nichts ist schmerzhafter als aufgeschundene Knie. Ebenfalls immer gut zu wissen: schnelle Handgriffe für den nötigen Sicherheitscheck vor jeder Ausfahrt und, im Fall des Falles, für die Pannenreparatur. Kurse können jederzeit auf Anfrage gebucht werden. Es gibt sie für Anfänger, Fortgeschrittene und Kinder, für Vereine, Firmen und private Gruppen. Die Teilnehmerzahl sollte mindestens 8 bis maximal 12 Personen betragen. Der Selbstbehalt liegt bei L 20,00 pro Teilnehmer. Es besteht Helmpflicht. Auch Handschuhe sind empfehlenswert. Weitere Infos unter Telefon (05572)54343-0, E-Mail: sige@sicheregemeinden.at und www.sicheregemeinden.at


Allgemein

14. Mai 2005

Natur

Natur

Garten- und Blumenecke

Aktuelle Gartentipps

Arbeitskalender für den Hobbygärtner von Rudolf Riedmann, gültig vom 12. bis 19. Mai 2005; Mond absteigend, Aussaat, Pikier- und Pflanzzeit.

Tipps zur Tomatenpflege

12., 13., 14. bis 17 Uhr BLÜTE Gärmost umziehen oder in Flaschen abfüllen. Dabei je Öchslegrad 1 cm Freiraum im Flaschenhals lassen. Blumen säen oder pikieren/auspflanzen. Aussaat von blütenbildenden Küchen- und Gewürzpflanzen ins Freie. Tomaten (unter Schutzmöglichkeit) pflanzen. Gurken, Melonen, Zucchini stecken oder verpflanzen. Dabei aber immer auf die Schutzmöglichkeiten gegen die „Eismänner“ achten. Wenn der Boden warm ist, Buschbohnen legen. Dieser vorher in einem abgekühlten Kamillentee etwa 1/4 Stunde saatbaden und dann gleich auslegen. 14. ab 18 Uhr, 15. bis 19 Uhr BLATT Aussaat, Pikieren und Setzen von Blattgemüsen (Salate, Kohlpflanzen, Lauch, Spinat, Rukola, Mangold usw. Zur Ernteverfrühung zuerst mit einem Vlies bedecken. Dieses muss aber spätestens nach 2 Wochen an einem trüben Tag abgenommen werden. Jauchen ansetzen bzw. mit vergorener und verdünnter Jauche düngen. Verdünnung für jüngere Pflanzen 20-fach (1/2 l auf 10 l Wasser. Größere Pflanzen 10-fach, dies ist 1 l auf 10 l Waser. Der Boden sollte nass sein um Wurzelschäden zu vermeiden. Nachher alles mit Wasser überbrausen. Kompostarbeiten, Rasen/Heckenschnitt bei schlechtem Zustand. 16, 17. bis 12 Uhr FRUCHT Wie am 12. – 14. Pflege von Obst und Beeren, vorbeugende Maßnahmen gegen die verschiedenen Pilzkrankheiten durchführen (Spritzungen und Stäubungen auch mit dem altbewährten Steinmehl usw. 17., ab 14 Uhr WURZEL Wurzelfrüchte säen und pflegen, Zwiebeln und Knoblauch stecken. Vorher über Nacht (oder etwas länger) im Wasser aufquellen lassen. Dann können sich diese Wurzelteile besser im Boden festhalten und wachsen schnell an. Beipflanzungen von Knoblauch und Zwiebeln halten zahlreiche Pilzkrankheiten und Schädlinge ab und reinigen und stärken den Boden. Kartoffeln legen oder pflegen. Alle Wurzelfrüchte sind kalibetont und lieben eine Düngung aus reiner Holzasche. Diese wird bei den Kartoffeln in die Furche gemacht, bei Rettichen und Karotten kommt ein mehrmaliges leichtes Bestäuben der Reihen in Frage. Unverrotteter Mist kann von den Wurzelfrüchten nur ungenügend verarbeitet werden und kommt erst im Folgejahr zur erwünschten Wirkung. „Wurzel“ ist ein guter Impuls zum Jäten und Anhäufeln. 18. bis 17 Uhr FRUCHT Wie am 12. bis 14., bzw. 16./17. 18. ab 18 Uhr, 19. bis 19 Uhr WURZEL wie am 17. nachmittags.

6

Magermilch: wird 1:1 mit Wasser gut vermischt und wöchentlich fein über die Früchte und Pflanzen verdüst. Dabei müssen aber jeweils auch die Unterseiten der Blätter mitbehandelt werden. Knoblauchtee: Etwa 70 Gramm Knoblauchzehen feinhacken und mit 1 l kochendem Wasser überbrühen und auskühlen lassen. Bei akutem Pilzbefall unverdünnt und als vorbeugendes Mittel bis zum 7-fachen verdünnen und auf den Boden und über die Pflanzen spritzen. Bei reifenden Tomaten bringt diese Behandlung einen gleichen Knoblauchgeschmack mit sich. Beide Methoden können aber auch untereinander bzw. gemeinsam gemacht werden. Steinmehl: Dieses Silikat beinhaltende staubfeine Mehl wird am besten frühmorgens über die noch taunassen Blätter gestäubt. Die Blätter nehmen diesen stärkenden „Baustoff“ in sich auf und bauen eine innere Abwehr gegen die schädlichen Pilze auf. Dieses vorbeugend und wiederholt auch über den neuen Blattzuwachs machen.

Soziales

Krebshilfe sammelt Mit den auffallenden gelben Sammelbüchsen stellen sich Vorarlberger SchülerInnen im Mai und Juni wieder an gut frequentierten Plätzen auf und bitten Passanten um ihre Spende für die Arbeit der Krebshilfe. Die diesjährige Sammlung steht im Zeichen der Hilfe für erkrankte Eltern und ihre Kinder. Durch das aktive und tolle Engagement der Schulen können wir betroffene Familien beraten, begleiten und unterstützen. Die Diagnose Krebs verängstigt und schockiert Patienten und Angehörige, wie kaum eine andere Erkrankung. Kinder reagieren besonders sensibel auf Veränderungen in der Familie und brauchen Halt, Sicherheit und Unterstützung. Wir informieren und beraten Eltern und Kinder. Die Finanzierung dieser kostenlosen Hilfe für Betroffene und Angehörige erfolgt vor allem durch Spenden und Mitgliedsbeiträge. Ein wesentlicher Beitrag stellt dabei die jährliche Schul-Straßensammlung dar. Vorarlberger SchülerInnen (12– 17 Jahre) stellen sich ehrenamtlich an gut frequentierten Plätzen auf und bitten Passanten um ihre Spende für diese wichtige Arbeit. Als Dank und Anerkennung für das tolle Engagement der SammlerInnen stellen Firmen Warenpreise für jeden zur Verfügung.


Hohenems

Verlautbarungen der Stadt Hohenems

Rathaus

Konstituierende Sitzung Auszug aus der Niederschrift der konstituierenden Sitzung vom 30. April: Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden und stellt fest, dass die Einladung rechtzeitig ergangen und die Beschlussfähigkeit gegeben ist. Die Tagesordnung wird einstimmig genehmigt. Der Gemeindewahlleiter DI Richard Amann begrüßt die neugewählten Mitglieder der Stadtvertretung, das anwesende Publikum, die Presse, die Ehrengäste und insbesonders Bezirkshauptmann Dr. Hans Mathis der während der Sitzung die Angelobung vornehmen wird. Weiters teilt der Vorsitzende mit, dass aufgrund des Verzichtes eines Stadtvertreters auf die Ausübung seines Mandates nach dem Tagesordnungspunkt 5 die Sitzung für eine Sitzung der Gemeindewahlbehörde unterbrochen wird.

Angelobung des Bürgermeisters

Der Vorsitzende ersucht Bezirkhauptmann Dr. Hans Mathis die Angelobung vorzunehmen. Der Bürgermeister ist ehestens nach seiner Wahl auf die Beachtung der Verfassung und der übrigen Rechtsvorschriften anzugeloben. Außerdem führt er im Wesentlichen aus, dass das natürliche Spannungsverhältnis zwischen berechtigten Gestaltungswünschen einerseits und Sachzwängen andererseits, zwischen allgemein gültigen Regelungen und begründbaren Ausnahmen in Einzelfällen, zwischen öffentlichen Interessen und diesen oft gänzlich zuwiderlaufenden privaten Erwartungen zudem durch die Nähe zum Bürger noch verschärft wird, die am ehesten auf Gemeindeebene gegeben ist. In beiden Bereichen sichert die verfassungsrechtlich garantierte Gemeindeautonomie, dass die Gemeinde ihre Aufgaben überwiegend in eigener Verantwortung und ohne Einflussnahme durch andere Institutionen oder Behörden besorgen kann. Lediglich das Instrumentarium der Gemeindeaufsicht erlaubt es oder auch zwingt dazu, gelegentlich korrigierend in diesen Aufgabenbereich einzugreifen. Dass

www.hohenems.at

diesbezüglich die Bezirkshauptmannschaft Dornbirn in den vergangenen Perioden aus den verschiedensten Gründen besonders gefordert war, ist wohl allgemein bekannt und war nicht nur für die Stadtverwaltung und die Aufsichtsbehörde eine Belastung; aus unserer aufsichtsbehördlichen Sicht nehmen wir daher die verschiedenen Signale in Richtung mehr Sachlichkeit, Gemeinsamkeit und Kultur im politischen Umgang gerne wahr; sie lassen weitere Erfolge auf diesem Weg erhoffen. In weiterer Folge gratuliert der Bezirkshauptmann dem Bürgermeister zur Wahl und wünscht ihm für die kommende Amtsperiode viel Geschick, Kraft, Ausdauer und Gesundheit zur Bewältigung der Aufgaben. Daraufhin legt Bürgermeister DI Richard Amann gemäß § 64 Gemeindegesetz vor dem Bezirkshauptmann folgendes Gelöbnis ab: „Ich gelobe, die Verfassung sowie alle übrigen Gesetze gewissenhaft zu beachten und in dem der Gemeinde durch Gesetz übertragenen Wirkungsbereich die Weisungen der staatlichen Behörden nach bestem Wissen und Gewissen zu befolgen.“

Gelöbnis der Stadtvertreter

Der Gemeindewahlleiter bringt das Ergebnis der stattgefundenen Gemeindevertretungswahl vom 10. April 2005 zur Kenntnis. Aufgrund des Ergebnisses der Gemeindevertretungswahl setzt sich die Mandatsverteilung in der Gemeindevertretung wie folgt zusammen: 19 Mandate Bürgermeister Richard Amann – Volkspartei 4 Mandate Freiheitliche (FPÖ) und Parteifreie Hohenems 4 Mandate SPÖ Hohenems und Unabhängige 3 Mandate Die Emsigen 2 Mandate Die Grünen 1 Mandate Unabhängige Liste Hohenems

Bürgermeister Richard Amann – Volkspartei Hohenems 1. Amann Richard 2. Linder Kurt 3. Reis Monika 4. Gächter Arno 5. Weirather Walter 6. Hämmerle Arnold 7. Schinnerl Anna 8. Fritsch Erwin 9. Linder Günter 10. Mathis Edith

11. Gmeiner Hans-Jürgen 12. Fenkart Kurt 13. Peter Thomas 14. Jäger Andreas 15. Grabher Karl 16. Dobler Karl 17. Klien Karl 18. Ruff Margarethe 19. Schuler Gerald

Freiheitliche (FPÖ) und Parteifreie Hohenems 1. Obwegeser Horst 2. Themessl Bernhard

3. Dold Friedrich 4. Klien Markus

SPÖ Hohenems und Unabhängige 1. Märk Elisabeth 2. Häfele Arnulf

Die Emsigen Nach der Sitzung durfte Richard Amann die Bürgermusik dirigieren.

1. Amann Bernhard 2. Luger Beate

3. Kertel Thomas 4. Reiner Horst 3. Waibel Josef


Hohenems

14. Mai 2005

8

Zahl der Mitglieder des Stadtrates

Der Antrag Frau Birgit Amann als Schriftführerin und Frau Sabine Hopfner als Ersatzschriftführerin für die Dauer der gesamten Amtsperiode zu berufen wird einstimmig angenommen.

Der Vorsitzende verweist auf die §§ 55 und 56 Abs. 1 und 2 des GG die im Wesentlichen Folgendes bestimmen: Die Zahl der Mitglieder des Gemeindevorstandes hat die Gemeindevertretung in ihrer konstituierenden Sitzung festzusetzen. Diese Zahl muss mindestens 3 betragen, darf aber im übrigen den 4. Teil der Zahl der Gemeindevertreter nicht übersteigen. Da die Anzahl der Mitglieder der Stadtvertretung in Hohenems 33 beträgt, kann die Zahl der Mitglieder des Gemeindevorstandes zwischen 3 und 8 Mitgliedern betragen. In der vergangenen Legislaturperiode hat sich die Ausstattung mit 8 Stadträten sowohl aus politischer als auch aus fachlicher Hinsicht bewährt. Die Mitglieder des Stadtrates sind einzeln aus den Mitgliedern der Stadtvertreter auf die Funktionsdauer der Stadtvertreter durch Stimmzettel zu wählen. Gehören der Stadtvertretung verschiedene Parteifraktionen an so sind die zu besetzenden Stellen des Stadtrates auf diese Parteien in sinngemäßer Anwendung der Bestimmungen über die Verteilung der Stadtvertretungsmandate aufzuteilen. Die Berechnung erfolgt auf der Grundlage der bei der letzten Stadtvertretung abgegebenen gültigen Stimmen. StV. Johannes Lusser stellt den Antrag, den Stadtrat nur mit 6 Personen zu besetzen, da wir sparen müssen und mit 6 Stadträten effizientere und bessere Ergebnisse erzielen würden. Dieser Antrag wird mit 19:14 Stimmen abgelehnt. Der Vorsitzende stellt darauf hin den Antrag, die Anzahl der Mitglieder des Stadtrates für die kommende Funktionsperiode wie in der bisherigen mit 8 festzusetzen. Dieser Antrag wird mit 19:14 Stimmen angenommen. Die Anzahl der Stadträte wird für die kommende Funktionsperiode mit 8 festgesetzt. Vor Beginn des Tagesordnungspunktes 6 übergibt StV. Gerald Schuler dem Vorsitzenden die schriftliche Verzichtserklärung zur Ausübung des Mandates als Stadtvertreter gemäß § 39 Abs. 3 GG. Dieser unterbricht darauf hin die Sitzung für 5 Minuten, um die Sitzung der Gemeindewahlbehörde abzuhalten und ein Ersatzmitglied zu berufen. Nach Wiederaufnahme teilt der Vorsitzende mit, dass die Gemeindewahlbehörde aufgrund des Verzichtes von StV. Gerald Schuler auf sein Mandat und des Verzichtes der Ersatzmitglieder Ing. Reinhard Amann, Elfriede Häberle, Mag.

Das Feuerwehrhaus war freundlich geschmückt.

Die Gäste wurden im Anschluss an die Sitzung verköstigt und unterhalten.

Pfarrer Heilbrun, die Altbürgermeister Christian Niederstetter, Otto und Herbert Amann verfolgten das Geschehen.

Die Grünen

1. Lusser Johannes

2. Spiegel Walter

Unabhängige Liste Hohenems 1. Heidinger Erika

Die anwesenden gewählten Mandatare sowie die anwesenden Ersatzmitglieder kommen alle nach vorne, erhalten die Neuauflage des Gemeindegesetzes und legen gemäß § 37 GG vor dem Gemeindewahlleiter folgendes Gelöbnis ab: „Ich gelobe, die Verfassung sowie alle übrigen Gesetze gewissenhaft zu beachten, meine Aufgabe unparteiisch und uneigennützig zu erfüllen, das Amtsgeheimnis zu wahren und das Wohl der Stadt Hohenems nach besten Wissen und Gewissen zu fördern“. Der Gemeindewahlleiter DI Richard Amann legt sein gleichlautendes Gelöbnis vor der Stadtvertretung ab.

Bestellung des Schriftführers


Hohenems

14. Mai 2005

Angelika Peter-Feuerstein, Wilhelm Nagelschmied und Horstmann Zeller EM. Dkfm. Wilhelm Otten als Mitglied in die Stadtvertretung berufen habe.

Wahl des Stadtrates

Aufgrund der Berechnung der Mandatsverteilung der Stadtvertretung stehen im Hinblick auf die neu zu wählenden 8 Stadträte den Parteifraktionen folgende Anzahl von Stadtratssitzen zu: Bürgermeister Richard Amann – Volkspartei Hohenems 6 Stadtratssitze Freiheitliche (FPÖ) und Parteifreie Hohenems 1 Stadtratssitz SPÖ und Unabhängige Hohenems 1 Stadtratssitz Folgende Stadtvertreter wurden nominiert: für die Liste Bürgermeister Richard Amann – Volkspartei Hohenems STV Arnold Hämmerle STV Günter Linder STV Kurt Linder STV Wilhelm Otten STV Monika Reis STV Anna Schinnerl für die Liste SPÖ und Unabhängige Hohenems: STV Elisabeth Märk für die Liste Freiheitliche (FPÖ) und Parteifreie Hohenems STV Horst Obwegeser Der Vorsitzende teilt mit, dass für jeden Wahlwerber ein Stimmzettel aufliegt auf welchem Ja bzw. Nein angekreuzt werden kann. Die zukünftigen Stadträte stellen sich kurz vor. Die Wahl erfolgt einzeln in folgender Reihenfolge. Nach jedem Wahlgang werden die Stimmzettel eingesammelt. 1. Stadträtin STV Monika Reis 2. Stadtrat STV Kurt Linder 3. Stadtrat STV Arnold Hämmerle 4. Stadtrat STV Wilhelm Otten 5. Stadträtin STV Elisabeth Märk 6. Stadtrat STV Horst Obwegeser 7. Stadtrat STV Günter Linder 8. Stadträtin STV Anna Schinnerl Die Fraktionen nominieren folgende Stimmzähler für die Ermittlung des Wahlergebnisses: Arno Gächter – ÖVP, Horst Reiner – SPÖ, Dold Friedrich – FPÖ, Waibel Josef – Emsige, Walter Spiegel – Die Grünen und Erika Heidinger – ULH Um 11.14 Uhr erfolgt die Auszählung und Sitzungsunterbrechung. Der Vorsitzende verkündet das Stimmergebnis: 1. Stadträtin STV Monika Reis abgegebene Stimmen 33 Ergebnis 26:7 2. Stadtrat: STV Kurt Linder abgegebene Stimmen 33 Ergebnis 27:6

9

3. Stadtrat: STV Arnold Hämmerle abgegebene Stimmen 33 Ergebnis 27:5, 1 Enthaltung 4. Stadtrat STV Wilhelm Otten abgegebene Stimmen 33 Ergebnis 28:5 5. Stadträtin STV Elisabeth Märk abgegebene Stimmen 33 Ergebnis 33:0 6. Stadtrat STV Horst Obwegeser abgegebene Stimmen 33 Ergebnis 25:8 7. Stadtrat: STV Günter Linder abgegebene Stimmen 33 Ergebnis 27:6 8. Stadträtin STV Anna Schinnerl abgegebene Stimmen 33 Ergebnis 25:8 Alle Personen erklären, die Wahl anzunehmen und bedanken sich für das in sie gesetzte Vertrauen. Der Vorsitzende stellt fest, dass alle 8 Mitglieder des Stadtrates gewählt sind, gratuliert Ihnen herzlich und wünscht Ihnen für Ihr verantwortungsvolles Amt viel Erfolg und alles Gute.

Wahl und Angelobung des/der Vizebürgermeisters/in

Der Vorsitzende verweist auf § 62 GG welcher bestimmt, dass die Gemeindevertretung in Ihrer konstituierenden Sitzung nach der Wahl des Stadtrates eines seiner Mitglieder als Stellvertreter des Bürgermeisters zu wählen hat. Die Wahl erfolgt für die Funktionsdauer der Stadtvertretung. Der Vorsitzende schlägt Stadträtin Monika Reis für das Amt der Vizebürgermeisterin vor. StV. Bernhard Amann schlägt StR. Elisabeth Märk als Vizebürgermeisterin vor. Mit 20 von 33 abgegebenen Stimmen wird StR. Monika Reis zur Vizebürgermeisterin der Stadt Hohenems gewählt. Monika Reis nimmt die Wahl an und verspricht ihre Kraft für das Wohl der Stadt Hohenems einzusetzen. Der Bezirkshauptmann nimmt die Angelobung der Vizebürgermeisterin vor, die gemäß § 64 GG folgendes Gelöbnis ablegt: „Ich gelobe die Verfassung sowie alle übrigen Gesetze gewissenhaft zu beachten und in dem der Gemeinde durch Gesetz übertragenen Wirkungsbereich die Weisungen der staatlichen Behörden nach bestem Wissen und Gewissen zu befolgen.“

Einrichtung von Ausschüssen

„Die Stadtvertretung kann in Angelegenheiten des eigenen Wirkungsbereiches der Gemeinde nach Bedarf auf Dauer oder fallweise Ausschüsse bestellen. Die näheren Bestimmungen sind in § 51 GG ausgeführt. Gemäß § 52 GG ist ein Prüfungsausschuss verpflichtend einzurichten. Die Entsendung von Vertretern der Gemeinde in Organe von Juristischen Personen wird in einer der folgenden Stadtvertretungssitzungen vorgenommen. Auf Antrag des Vorsitzenden einstimmig beschlossen nachstehende Ausschüsse zu besetzen: Finanzausschuss, Kulturausschuss, Schul- und Kindergartenausschuss, Jugendausschuss, Planungs- und Bauausschuss, Sozialausschuss, Freizeit -, Sport- und Sportstättenausschuss, Umweltausschuss, Wirtschafts- und Tourismusausschuss, Integrationsausschuss, Prüfungsausschuss sowie die Berufungs- und Abgabenkommission.


Hohenems

14. Mai 2005

Festsetzung der Anzahl der Ausschussmitglieder

In den letzen Jahren zeigte sich dass die Abgabenkommission nur in einer geringen Anzahl von Fällen tagte. Es macht daher Sinn die Tätigkeiten der Berufungs – und der Abgabenkommisssion personell zusammenzufassen. Aufgrund der unterschiedlichen gesetzlichen Grundlagen (Berufungskommission nach GG und Abgabenkommission nach § 13 AbgVG) soll die Berufungskommission mit 6 Personen und die Abgabenkommission mit 5 Personen festgelegt werden, wobei auch hier die Bestellung nach Maßgabe der Stärke der Parteifraktionen erfolgen kann. Die genannte Besetzung ist die Maximalbesetzung. § 53 GG sieht vor dass die Berufungskommission aus einem Vorsitzenden und mindestens fünf höchstens aber sieben weiteren Mitgliedern bestehen kann. § 13 Abgabenverfahrensgesetz AbgVG sieht vor, dass die Abgabenkommission aus einem Vorsitzenden und mindestens zwei höchstens aber vier weiteren Mitgliedern bestehen kann. Die Maximalbesetzung wurde gewählt um möglichst vielen Fraktionen gemäß ihrem Wahlergebnis die Beteiligung zu ermöglichen. Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen müssen die übrigen Ausschüsse 5 Personen umfassen. Um möglichst vielen Fraktionen die Möglichkeit zu bieten Mitglieder in die Ausschüsse zu entsenden soll die Anzahl der Ausschussmitglieder wie in der vorangegangenen Periode mit 9 festgesetzt werden.

10

Die Stadtvertretung beschließt: 1. Die Berufungskommission wird mit 6 Personen (Vorsitzender plus 5 weiteren Mitliedern) besetzt. Die Abgabenkommission wird mit 5 Personen (Vorsitzender plus 4 weiteren Mitgliedern) besetzt. 2. Die übrigen Ausschüsse werden mit 9 Personen (Vorsitzender plus 8 weiteren Mitglieder) besetzt.

Wahl von Ausschussmitgliedern/ Ersatzmitgliedern

Der Vorsitzende schlägt vor in dieser Sitzung jene Ausschussobleute zu wählen, für welche Wahlvorschläge vorliegen, der Obmann Stellvertreter wird in der ersten Ausschusssitzung gewählt. Zwischen den im Ausschuss vertretenen Personen besteht Einvernehmen darüber, dass mit Ausnahme des Prüfungsausschusses den Ausschussvorsitz der jeweilige ressortzuständige Stadtrat übernimmt. Weiters weist er darauf hin, dass jene Stadtvertreter und Ersatzmitglieder welche heute für die Wahl in den Ausschuss vorgeschlagen wurden, aber noch nicht angelobt worden sind, gemäß § 51 (4) GG unverzüglich nach ihrer Wahl vom Bürgermeister anzugeloben sind. Hiefür wird ein gesonderter Termin vereinbart zu welchem die noch nicht angelobten Personen eingeladen werden, um in einem Akt vor dem Bürgermeister ihr Gelöbnis abzulegen.

Finanzausschuss Mitglieder Bgm. Richard Amann StV. Arno Gächter StV. Karl Dobler StR. Kurt Linder StV. Erwin Fritsch EM Norbert Fußenegger StV. Thomas Kertel

Adresse Hatangerg. 10 St.-Anton-Str. 7 Lehrer-Albrich-Weg 9 Flurweg 2 Nachbauerstr. 19 Waldmüllerweg 3 Schweizer Str. 37b

Partei ÖVP

Ersatzmitglieder StV. Kurt Fenkart StV. Andreas Jäger StV. Anna Schinnerl EM Christian Mathis

Adresse Schönwiesstr. 6 Schweizer Str. 2 Lustenauer Str. 51a Sonnwendstr. 5

SPÖ

EM. Markus Klien

Erlachstr. 22

FPÖ

EM. Brigitte Rosani

Lustenauer Str. 70a

Emsige

EM. Günter Wagner StV. Horst Reiner EM. Adolf Paulitsch EM. Gerd Sandholzer StR. Horst Obwegeser StV. Bernhard Amann EM. Günter Schwörer

Falkenweg 29 Falkenweg 31 Kaiser-Josef-Str. 19 Defreggerstr. 5 Th.-Körner-Str. 25 Im Sohl 1 Erlachstr. 51a

Der Antrag über die Besetzung des Ausschusses wird mit 33:0 Stimmen angenommen. Aufgrund des Antrages von Vizebürgermeisterin Monika Reis wird mit 33:0 Stimmen beschlossen, Richard Ammann zum Obmann des Finanzausschusses zu bestellen. Kulturausschuss Mitglieder StR. Günter Linder StV. Kurt Fenkart StV. Arno Gächter StV. Margarethe Ruff EM. Alwera Collini EM Rita Willam EM. Ursula Kaindlstorfer

Adresse Friedhofstr. 4 Schönwiesstr. 6 St.-Anton-Str. 7 Bergstr. 10 Robert-Musil-Weg 10 Blumenstr. 5a Schweizer Str. 6

Partei ÖVP

Ersatzmitglieder StV. Edith Mathis StV. Andreas Jäger EM. Helmut Rinderer EM Christian Mathis

Adresse Steinstr. 14b Schweizer Str. 2 Haselwurzweg 7 Sonnwendstr. 5

SPÖ

EM. Rudolf Häfele

Brucknerstr. 19

FPÖ

StV. Arnulf Häfele EM. Katharina Waibel EM. Rosi Walluschnig EM. Werner Drexel

Erlachstr. 31 Lustenauer Str. 66 Im Tiergarten 16 Ludwig-Welti-Str.8


Hohenems Mitglieder StV. Bernhard Amann

14. Mai 2005 Adresse Im Sohl 1

Partei Emsige

11 Ersatzmitglieder StV. Beate Luger EM. Wolfgang Linder EM. Michael Stuhr EM. Wehinger Bernd

Adresse Gutenbergstr. 52 Büchelstr. 1 Mauthausstr. 7 Hammerlingstr. 2

Der Antrag über die Besetzung des Ausschusses wird einstimmig angenommen. Aufgrund eines Antrages von Bürgermeister Richard Amann wird mit 30:3 Stimmen beschlossen, Günter Linder zum Obmann des Kulturausschusses zu bestellen. Bildungs- Schulen-Kindergartenausschuss Mitglieder Adresse StR. Anna Schinnerl Lustenauer Str. 51a StV. Edith Mathis Steinstr. 14b StV. Gerald Schuler Baumgartenstr. 16 EM. Rita Willam Blumenstr. 5a EM. Arno Habian Erasmus-Kern-W. 12 EM. Anton Drexel Im Sand 5 EM. Monika Drexel

Partei ÖVP

Ersatzmitglieder Vzbgm. Monika Reis EM Sabine Fenus EM. Willi Nagelschmied

Adresse F-M-Willam-W. 9 Her.-Büchele-Str.19 Schubertstr. 21

SPÖ

StR. H. Obwegeser

Th.-Körner-Str. 25

FPÖ

StV. Beate Luger

Gutenbergstr. 52

Emsige

EM Gerhard Unterkofler EM. Rosi Walluschnig StR. Elisabeth Märk EM. Stefan Zoller EM. Kurt Aberer EM. Bernhard Themessl EM. Cornelia Götsch EM. Edith Giarolo

Achstr. 6 Im Tiergarten 16 Bahnhofstr. 11 Paul-Grüninger-W. 2 Kernstockstr. 13 K-F-Josef-Str. 44 Hermann-Prey-Str. 2c Bergmannstr. 2

Der Antrag über die Besetzung des Ausschusses wird mit 33:0 Stimmen angenommen. Aufgrund eines Antrages von Bürgermeister Richard Amann wird mit 31:2 Stimmen beschlossen, Horst Obwegser zum Obmann des Bildungs- Schulen und Kindergartenausschusses zu bestellen. Jugendausschuss Mitglieder StR. Anna Schinnerl StV. Andreas Jäger StV. Karl Dobler EM. Sabine Fenus EM. Stefan Amann EM. Christioph Piringer EM. Sinan Kilic

Adresse Lustenauer Str. 51a Schweizer Str. 2 Lehrer-Albrich-W. 9 H-Büchele-Str. 19 Hochquellenstr. 6 Spielerstr. 37 Lustenauer Str. 79

Partei ÖVP

Ersatzmitglieder StV. Edith Mathis StV. Margarethe Ruff EM. Florian Huchler EM. Andreas Jäger

Adresse Steinstr. 14b Bergstr. 10 Bergmannstr. 7 Abt-Fr.-Pfanner-W. 5

SPÖ

StV. Markus Klien

Erlachstr. 22

FPÖ

EM. Keziban Alkan

Diepoldsauer Str. 33

Emsige

EM. Wolfgang Brändle EM. Nadja Unterkofler EM Markus Kertel EM. Gülin Laletepe EM. Werner Drexel EM. Werner Rampler StV. Bernhard Amann Leopoldine Ellensohn StV. Beate Luger EM. Edith Giarolo

Schubertstr. 5 Achstr. 6 Schweizer Str. 37b Beethovenstr. 16 Ludwig-W-Str. 8 Schweizer STr. 30 Im Sohl 1 Bergmannstr. 3 Gutenbergstr. 52 Bergmannstr. 3

Der Antrag über die Besetzung des Ausschusses wird mit 33:0 Stimmen angenommen. Aufgrund eines Antrages von Bürgermeister Richard Amann wird einstimmig beschlossen, Anna Schinnerl zur Obfrau des Jugendausschusses zu bestellen. Planungs- und Bauausschuss Mitglieder Adresse StR. Arnold Hämmerle Radetzkystr. 58 Bgm. Richard Amann Hatangerg. 10 StV. Karl Dobler Lehrer Albrich-W. 9 EM Werner Kick Eisplatzstr. 8

Partei ÖVP

Ersatzmitglieder StV. Karl Klien EM. Horstmann Zeller EM. Christian Mathis EM. Gerald Schuler

Adresse Buchenaustr. 2 Tugsteinstr. 5 Sonnwendstr. 5 Baumgartenstr. 16


Hohenems

14. Mai 2005

12

Mitglieder EM. Reinhard Amann EM. Günter Mathis EM. Berno Häfele

Adresse S.-Sulzer-Str. 9 Oberraitstr. 2 Hellbrunnenstr. 14

Partei

Ersatzmitglieder

Adresse

SPÖ

EM. Günther Messner

Roseggerstr. 1a

FPÖ

EM. Werner Patsch

Leharstr. 1

Emsige

EM. Klaus Kaufmann EM. Anton Kremmel EM. Gritta Jochum EM. Kurt Aberer EM. Gunther Fenkart StV. Josef Waibel EM. Christian Kreuzwirth

Lustenauer Str. 85b In der Rossa 21 Anna-Hensler-Str. 8 Kernstockstr. 13 K-Elisabeth-Str. 22 In der Rossa 19 Hellbrunnenstr. 34

Der Antrag über die Besetzung des Ausschusses wird mit 33:0 Stimmen angenommen. Aufgrund eines Antrages von Bürgermeister Richard Amann wird einstimmig beschlossen, Arnold Hämmerle zum Obmann des Planungs- und Bauausschusses zu bestellen. Sozialausschuss Mitglieder StR. Kurt Linder StV. Kurt Fenkart EM. Angelika Peter EM. Anton Drexel EM. Elfriede Häberle StV. Margarethe Ruff EM. Gertrud Gmeiner

Adresse Flurweg 2 Schönwiesstr. 6 A.-Hofer-Str.7 Im Sand 5 Schubertstr. 13 Bergstr. 10 Beethovenstr. 27

EM. Kurt Aberer

Kernstockstr. 13

FPÖ

EM. Edith Giarolo

Bergmannstr. 3

Emsige

Partei ÖVP

Ersatzmitglieder EM. Elke Mäser Vzbgm. Monika Reis EM. Helmut Rinderer EM Karl-Heinz Klien

Adresse Haldenstr. 2 F-M-Willam-Weg 9 Haselwurzweg 7 Holbeinweg 2

SPÖ

EM. Maria Greif EM. Rosi Walluschnig EM. Katharina Waibel EM. Gerd Sandholzer EM. Ilse Granig EM. Hermann Schwab EM. Manfred Jussel EM. Leopoldine Ellensohn

Mitterhoferstr. 5 Im Tiergarten 16 Lustenauer Str. 66 Defreggerstr. 5 Im Tiergarten 15 Witzkestr. 17 Bergstr. 2 Bergmannstr. 3

Der Antrag über die Besetzung des Ausschusses wird mit 33:0 Stimmen angenommen. Aufgrund eines Antrages von Bürgermeister Richard Amann wird einstimmig beschlossen, Kurt Linder zum Obmann des Sozialausschusses zu bestellen. Sport- Sportstätten- und Familienausschuss Mitglieder Adresse Vzbgm. Monika Reis F-M-Willam-Weg 9 StV. Arno Gächter St.-Anton-Str. 7 EM. Norbert Fußenegger Waldmüllerweg 3 EM. Anro Habian Erasmus-Kern-W 12 EM. Werner Kick Eisplatzstr. 8 EM. Willi Nagelschmied Schubertstr. 21 EM. Stefan Zoller P.-Grüninger-W. 2

Partei ÖVP

Ersatzmitglieder EM. Sissy Schmid EM. Christoph Piringer EM. Helene Aberer EM. Elfriede Häberle

Adresse Gilmstr. 7 Spielerstr. 37 Mühlegg 1 Schubertstr. 13

SPÖ

EM. Adi Paulitsch EM. Borislav Bilous EM. Sinan Kilic StR. Elisabeth Märk EM. Markus Kertel EM. Alexander Weber

Kaiser-J.-Str. 19 P.-Gründinger-W. 6 Lustenauer Str. 79 Bahnhofstr. 11 Schweizer Str. 37 b Oberklienstr. 21

StR. Friedrich Dold

Schillerallee 7

FPÖ

StV. Beate Luger

Gutenbergstr. 52

Emsige

EM. Michael Mathis EM. Rene Dolischka EM Johannes Macher EM. Levent Ayhan EM. Michael Polzhofer EM. Gerhard Amann

Hochquellenstr. 54a Reutestr. 25 Lustenauer Str. 107c P.-Grüninger-Weg 5 Kaiser-Josef-Str. 17 R-v-Ems-Str. 27

Der Antrag über die Besetzung des Ausschusses wird mit 32:0 Stimmen angenommen.


Hohenems

14. Mai 2005

13

Aufgrund eines Antrages von Bürgermeister Richard Amann wird mit 32:0 Stimmen (StV. Fenkart ist bei der Abstimmung nicht anwesend) beschlossen, Monika Reis zur Obfrau des Sport- Sportstätten und Familienausschusses zu bestellen. Wirtschafts- und Tourismusausschuss Mitglieder Adresse StR. Wilhelm Otten Eichenstr. 9 StV. Erwin Fritsch Nachbauerstr. 19 StV. Arno Gächter St.-Anton-Str. 7 StV. Kurt Linder Flurweg 2 EM. Christian Märk Schubertstr. 4 StV. Hans-Jürgen Gmeiner G.-Mahler-Weg 2 EM. Günter Wagner Falkenweg 29

Partei ÖVP

Ersatzmitglieder StV. Walter Weirather StV. Kurt Fenkart EM. Mathis Günter StV. Karl Dobler

Adresse Schubertstr. 22 Schönwiesstr. 6 Oberraitstr. 2 Lehrer-Alb.-W. 9

SPÖ

StV. Bernhard Themessl

K-F-Josef-Str. 44

FPÖ

StV. Josef Waibel

In der Rossa 19

Emsige

EM. Alexander Weber EM. Peter Höllinger EM. Manfred Reinsberger ÊM. Gunter Fenkart EM. Michael Mathis StR. Horst Obwegeser EM. Hannes Jussel EM. Christian Kreuzwirth EM. Gerhard Amann

Oberklienstr. 21 J-Ellensohn-W 13 Bahnhofstr. 21a K-Elisabeth-Str. 22 Hochquellenstr. 54a Th-Körner-Str. 25 Bergstr. 2 Hellbrunnenstr. 34 R-v-Ems-Str. 27

Der Antrag über die Besetzung des Ausschusses wird mit 32:0 Stimmen angenommen. Aufgrund eines Antrages von Bürgermeister Richard Amann wird mit 32:0 Stimmen (StV. Fenkart ist bei der Abstimmung nicht anwesend) beschlossen, Wilhelm Otten zum Obmann des Wirtschafts- und Tourismusausschusses zu bestellen. Umwelt- Forst- und Landwirtschaftsausschuss Mitglieder Adresse StV. Karl Klien Buchenaustr. 2 EM. Peter Amann Reutestr. 8a EM. Norbert Fenkart Hagenstr. 1 EM. Horstmann Zeller Tugsteinstr. 5 EM. Zita Purkathofer Erlachstr. 30 StV. Kurt Fenkart Schönwiesstr. 6 StV. Horst Reiner Falkenweg 31

Partei ÖVP

Ersatzmitglieder Bgm. Richard Amann EM. Helmut Moosmann EM. Anton Broger StR. Kurt Linder

Adresse Hatangerg. 10 Schweizer Str. 28 Bergstr. 8 Flurweg 2

SPÖ

EM. Werner Drexel

L-Welti-Str. 8

FPÖ

StV. Josef Waibel

In der Rossa 19

Emsige

EM. Klaus Kaufmann StR. Elisabeth Märk EM. Anton Kremmel EM. Berno Häfele EM. Borislav Bilous StV. Thomas Kertel EM. Katharina Waibel EM. Bernd Wehinger EM. Siegfried Rudolf EM. Kurt Aberer EM. Christian Kreuzwirth EM. Gerhard Amann EM. Wolfgang Linder

Lustenauer Str. 85b Bahnhofstr. 11 In der Rossa 21 Hellbrunnenstr. 14 Paul-Grüninger-W. 6 Schweizer Str. 37b Lustenauer Str. 66 Fohrenweg 5 Schubertstr. 25 Kernstockstr. 13 Hellbrunnenstr. 34 Rudolf-v-Ems-Str. 27 Büchelstr. 1

Der Antrag über die Besetzung des Ausschusses wird mit 32:0 Stimmen angenommen. Aufgrund eines Antrages von StV. Arnulf Häfele wird mit 32:0 Stimmen (StV. Fenkart ist bei der Abstimmung nicht anwesend) beschlossen, Horst Reiner zum Obmann des Umwelt-, Forst- und Landwirtschaftsausschusses zu bestellen.


Hohenems

14. Mai 2005

14

Integrationsausschuss Mitglieder StV. Margarethe Ruff EM. Helmut Rinderer EM. Elfriede Häberle StR. Kurt Linder StR. Anna Schinnerl EM. Andreas Jäger StV. Thomas Kertel

Adresse Bergstr. 10 Haselwurzweg 7 Schubertstr. 13 Flurweg 2 Lustenauer Str. 51a Schweizer Str. 2 Schwizer Str. 37b

Partei ÖVP

Ersatzmitglieder Vzbgm. Monika Reis

Adresse F-M-Willam-W. 9

SPÖ

EM. Werner Drexel EM. Levent Ayhan

Ludwig-Welti-Str. 8 P.-Grüninger-W. 5

FPÖ Emsige

EM. Sinan Kilic StR. Elisabeh Märk EM. Monika Drexel EM. Gülin Laletepe StV. Friedrich Dold EM. Keziban Alkan EM. Edith Giarolo EM. Leopoldine Ellensohn

Lustenauer Str. 79 Bahnhofstr. 11 St.-Anton-Str. 22 Beethovenstr. 16 Schillerallee 7 Diepoldsauer Str. 33 Bergmannstr. 3 Bergmannstr. 3

Der Antrag über die Besetzung des Ausschusses wird mit 32:0 Stimmen angenommen. Aufgrund eines Antrages von StV. Arnulf Häfele wird mit 32:0 Stimmen (StV. Fenkart ist bei der Abstimmung nicht anwesend) beschlossen, Thomas Kertel zum Obmann des Integrationsausschusses zu bestellen.

Prüfungsausschuss Mitglieder StV. Hans-Jürgen Gmeiner StV. Gerald Schuler StV. Andreas Jäger EM. Christian Märk StV. Karl Dobler EM. Willi Nagelschmied StV. Arnulf Häfele

Adresse G-Mahler-Weg 2 Baumgartenstr. 16 Schweizer Str. 2 Schubertstr. 4 Lehrer-Albrich-W. 9 Schubertstr. 21 Erlachstr. 31

Partei ÖVP

Ersatzmitglieder EM. Karl-Heinz Klien EM. Christian Mathis EM. Helmut Moosmann

Adresse Holbeinweg 2 Sonnwendstr. 5 Schweizer Str. 28

SPÖ

EM. Gerd Sandholzer

Defreggerstr. 5

FPÖ

StV. Bernhard Amann

Im Sohl 1

Emsige

EM. Monika Drexel StV. Horst Reiner EM. Günter Wagner EM. Siegfried Rudolf StV. Friedrich Dold StV. Josef Waibel EM. Günter Schwörer

St. Anton-Str. 22 Falkenweg 31 Falkenweg 29 Schubertstr. 25 Schillerallee 7 In der Rossa 19 Erlachstr. 51a

Der Antrag über die Besetzung des Ausschusses wird mit 32:0 Stimmen angenommen.Als Vorsitzender des Prüfungsausschusses wird von StR. Elisabeth Märk StV. Bernhard Amann vorgeschlagen. Der Antrag wird mit 23:10 Stimmen abgelehnt. Nach Diskussion stellt StV Erwin Fritsch einen Vertagungsantrag über die Abstimmung des Obmannes. Der Vertagungsantrag wird mit 23:10 Stimmen angenommen. Berufungs- und Abgabenkommission Mitglieder Adresse StV. Hans-Jürgen Gmeiner G-Mahler-Weg 2 StV. Gerald Schuler Baumgartenstr. 16 StV. Kurt Fenkart Schönwiesstr. 6 EM. Dr. Dieter Klien Mörikestr. 20 EM. Bernd Wehinger Fohrenweg 5 EM. Kurt Aberer Kernstockstr. 13

Partei ÖVP

Ersatzmitglieder EM. Karl-Heinz Klien EM. Markus Schett

Adresse Holbeinweg 2 Friedhofstr. 12

SPÖ FPÖ

EM. Klaus Kaufmann StR. H. Obwegeser EM. Hermann Schwab

Lustenauer Str. 85b Th-Körner-Str. 25 Witzkestr. 17

Der Antrag über die Besetzung des Ausschusses wird angenommen. Aufgrund eines Antrages von Bürgermeister Richard Amann wird mit 25:8 Stimmen beschlossen, Hans Jürgen Gmeiner zum Obmann der Berufungs- und Abgabenkommission zu bestellen. Genehmigung der Niederschrift über die 45. Sitzung der Stadtvertretung. Die Niederschrift wird einstimmig genehmigt.


Hohenems

14. Mai 2005

Rathaus

Versierte Politiker Im letzten Gemeindeblatt wurden die neuen StadträtInnen sowie die neue Vizebürgermeisterin vorgestellt, an dieser Stelle möchten wir die zwei bereits bekannten und versierten Personen Stadträtin Elisabeth Märk und Bildungsstadtrat Horst Obwegeser präsentieren. Elisabeth Märk (SP) ist bereits seit vielen Jahren politisch tätig und war als Politikerin ohne Ressort in der vergangenen Legislaturperiode im Stadtrat vertreten. Sie hat sich neben verschiedenen Aktivitäten insbesondere für die Städtepartnerschaft mit Policka und Bystré eingesetzt. Als neue Stadträtin für Umwelt, Integration und Städtepartnerschaft wird sie noch viele Herausforderungen annehmen. Die Themen Müll, die Intensivie- Elisabeth Märk rung unserer Kontakte mit

15

tschechischen Schülergruppen und Vereinen sowie das beliebte Integrationsfest sind Handlungsfelder der nahen Zukunft. Die erste tschechische Schülergruppe kommt bereits Anfang Juni. Horst Obwegeser (FP) ist Unternehmer, Zwillingsvater, die männliche Hälfte des Faschings- „Ritterpaares“ und Lehrlingsausbildner. Als Bildungsstadtrat hat er sich bereits in den vergangenen Jahre für die Bereiche Schule, Schulsan- Horst Obwegeser ierung, Kindergarten, Ringareia-Spielgruppen sowie die Schülerbetreuung eingesetzt. Dieses Ressort wird er auch die nächsten Jahre innehaben und die begonnen Projekte mit Energie weiter voran treiben.

" Gemeindeblattabonnement Hohenems Das Gemeindeblatt Hohenems kann inklusive wöchentlicher Hauszustellung (Donnerstag Nachmittag) innerhalb von Hohenems zum Preis von EUR 25,– (inkludiert 8 Cent Zustellgebühr pro Ausgabe) bestellt werden. Bestellungen gehen an: RS Handels- und Vertriebsagentur Rudolf Sommer Radetzkystr. 54 A-6845 Hohenems

Tel.: Fax: Mail:

0664/20 40 400 05576/7 69 00 - 4 rudolf.sommer@vol.at

Name/Vorname: ...................................................................................... Plz/Ort: ................................................................... Straße................................................................................ Telefon...................................

O jährliche Zahlung 25,–

O halbjährliche Zahlung 13,–

Einzugsermächtigung:

Bank ……………………………................. Blz …………………………………… Kto ………………………………........

Die Bestellung gilt für 1 Jahr und kann unter Einhaltung einer vierwöchigen Frist gekündigt werden.

"

O Zahlung mit Erlagschein: zusätzlich Euro 1,–


Hohenems

14. Mai 2005

16

Wirtschaft

Wirtschaftstreff im Rheintal Die Otten Gravour wurde innert kürzester Zeit zum Treff der Wirtschaftstreibenden und Kreativen. Die jüngste „Businesslounge“ schlug den Besucherrekord mit über 200 Gästen – am Mittwoch referierte WK-Präsident Dr. Christoph Leitl in der Gravour. Die „Businesslounge" bietet jeden ersten Freitag des Monats einen Event der Extraklasse: Finest food, smooth sound, cigars & wine lautet das Motto. Die Raiba-Direktoren Mag. Klaus Scheichl und Arno Gächter mit Gattinnen waren ebenso Gäste der fünften Lounge wie Hausherr und Neo-Wirtschaftsstadtrat Dkfm. Wilhelm Otten und Sohn Christian als Mitorganisator. Christian Küng (popup communications) und Silvia Nussbaumer (wirtschaftszeit.at) war die Freude über den neuen Besucherrekord und illustre Gästeschar anzusehen. Zahlreiche Besucher aus Liechtenstein und der Schweiz sowie Bernhard Themessl (Uniqa) mit Gattin Hildegard (Lombagine Cosmetics) gehörten zu den frühen Gästen.

Hildegard Themessl (Lombagine Cosmetics), und der neue Vorstand der Wirtschaftsgemeinschaft Hohenems – Bernhard Themessl und Rechtsanwalt Dieter Klien

Neue Medienprojekte

Mag. Karin Guldenschuh (ORF) und Mag. Gerhard Vonach (Marketing-Services) unterhielten sich am Tisch von Dr. Christoph Nussbaumer und Gattin Maria, der schönsten Mutti Österreichs. Die sympathische und topattraktive Fünffachmama erzählte, dass sie in der letzten Businesslounge einen interessanten einwöchigen Fotojob erhalten hat. Gesprächsgegenstand war auch der Landessieg des Constantinus Award (in der Kategorie „Management Consulting“) für Nussbaumers Strategy Consulting-Firma. Am späteren Abend stieß auch „Palast“-Gastronom Andrew Nussbaumer zu der Runde. Christian Albrecht (Aqua Mountain), Herbert Motter („Wirtschaft“), Fritz Nussbaumer und Anton Willam sprachen über neue Medienprojekte. Notar Dr. Johannes Häusler gab sich ebenso die Ehre wie Rechtsanwalt Dr. Dieter Klien, RA Dr. Mai Scherbantie, Bauunternehmer Ing. Karl Grabher mit Gattin Susanne, Kiesunternehmer Roman Zech oder Finanzberater Patrick Domig. Die Riege der Unternehmensberater erweiterten Sylvia Rickmann (Fa. Rickmann), Mag. (FH) Corina Ramsauer (ZTN) und Dr. Andreas Schierle (Trust & Value). Exportfachmann HansJürgen Gmeiner kam mit Gattin, Natalija Bajric vom „Home of Balance“ freute sich auf die Eröffnung des Panoramahauses, Präsident Helmut Gstöhl sowie Betriebsleiter Helmut Lenz – beide von der Salzburger Zaltech (World of Spices) applaudierten dem Duo „orpheus 2“, welches mit Coversongs quer durch REM, U 2 und Sting für die ausgezeichnete musikalische Untermalung sorgte. Mario Marte (MO Catering) sorgte höchstpersönlich mit Riesengarnelen, Lachs und feinem Rosmarinkalb für das leibliche Wohl der Gäste.

Treue Gäste

Bereits treue Gäste sind Dr. Ulf und Mentaltrainerin Evi Markowski. Oberarzt Dr. Josef Pointner und Gattin Martina (böhler-pr) genossen das MO-Genussbuffet ebenso wie die Agenturdamen Claudia Nussbaumer und Heike Reidinger (Baschnegger, Ammann und Partner) sowie Christina Berlinger (Werbeagentur hellblau).

Roman Zech (Fenster) und Baumeister Ing. Karl Grabher.

Mag. Klaus Scheichl, Andreas Giesinger, Maria Stockner und Notar Dr. Johannes Häusler in bester Unterhaltung.

Nächste Lounge im Zeichen von Davidoff

Der Genuss einer Cigarre bedeutet Lebenskultur, erklärte bereits Zino Davidoff. Exklusive Zigarrenkollektionen werden auf der nächsten Businesslounge präsentiert. Geschulte Hostessen präsentieren die verschiedenen Produktlinien in Form einer Verkostung. Die Lounge wird in Kooperation mit dem Gourmet Club Vorarlberg, Sponsoren und Kooperationspartnern: Raiffeisenbank, MO Catering, Otten Real, popup communications, konz.art, wirtschaftszeit.at, Gourmet Club Vorarlberg und Quintessence realisiert. Letzte Businesslounge vor der Sommerpause: Freitag, 3. Juni, 20 Uhr, Otten Gravour. www.businesslounge.cc


Hohenems

14. Mai 2005

Vereine

Schmugglerfäscht mit „geschmuggeltem” Baum Zum dritten Mal feierte Hohenems mit seiner Nachbargemeinde Diepoldsau ein gemeinsames „Schmugglerfäscht”. Während des Zweiten Weltkriegs wurden hunderte Flüchtlinge mit Hilfe der Hohenemser und Diepoldsauer Bevölkerung über den Alten Rhein in die Schweiz geschmuggelt. soweit der ernste und historische Hintergrund im „Gedankenjahr” 2005. Humorvoll und eher an die kleinen „Schmuggelsünden” erinnernd wurde vergangenen Freitag das gemeinsame Fest eröffnet. Dazu brachten die Hohenemser am Freitagabend einen Maibaum - unverzollt - über die EUAußengrenze in die Schweiz.

17

rung das Schmuggeln bis heute kaum als Gesetzesübertretung empfunden“ werde. Mennel erzählte eine Anekdote wonach einst ein Pfarrer auf die Frage eines rechtschaffenen Katholiken, ob das Schmuggeln Sünde sei, geantwortet habe: „Gebeichtet hat es bis jetzt noch niemand“. Der Emser Kabarettist Wolfgang Linder brachte das Beste aus seinem Programm auf die Bühne. Bis Sonntagabend feierte die Bevölkerung der beiden benachbarten Gemeinden mit einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm, mit Festumzug, Rummelplatz und kulinarischen Spezialitäten von beiden Seiten des Rheins. Eine Diepoldsauer Kulturinitiative informierte auf großen Schautafeln über die gemeinsame Geschichte der beiden Nachbarorte und über Wissenswertes zum Thema Schmuggeln. Das nächste „Schmugglerfäscht“ wird in zwei Jahren in Hohenems stattfinden.

Trachtenpaare und Bürgermusik

Begleitet von zwei Paaren des Trachtenvereines, die spontanen Applaus von der Schweizer Bevölkerung erhielten, sowie Vizebürgermeisterin Monika Reis, den StadträtInnen Elisabeth Märk, Kurt und Günter Linder mit Gattinnen, sowie Ing. Arnold Hämmerle nahm das Bürgermeisterpaar Richard und Anni Amann am Errichten des Maibaumes teil. Schulkinder schmückten den Baum mit selbstgemalten Wappen der Diepoldsauer Familien. Die Bürgermusik ummalte diese Aktion musikalisch.

„Nichts zu verzollen”...

Die 27 Meter lange und rund 50 Jahre alte Fichte wurde im Schwefel vom Forstamt geschlagen und transportiert. Der Maibaum, der auf einem Spezialtransporter gebracht wurde, sei nicht wirklich über die Grenze geschmuggelt worden, erklärte Bürgermeister Richard Amann bei der Begrüßung: „Wir sagten den Zöllnern wie immer, wir haben nichts dabei - und durften durchfahren.“ Auch die Hohenemser Bürgermusik konnte in Tracht und musizierend die an diesem Freitagabend stark frequentierte EU-Außengrenze passieren.

Richard Amann, LT-Vizepräsidentin Bernadette Mennel, der Diepoldsauer GR Britsche und OK-Präsident Albert Spirig.

Keine Sünde

Organsiationskomiteepräsident Albert Spirig lud die Gäste, darunter auch das Stadtmarketingteam Klaus Gasser und Verena Amann, in das Festzelt. Die gesamte Widenstraße im Ortsteil Schmitter war abgesperrt worden und zum Festareal umgebaut worden. Zelte, Buden, Karussell und mehr wurden aufgestellt. Zum Auftakt spielte die Bürgermusik Flottes und Zackiges aus ihrem Repertoire. Landtagsvizepräsidentin Bernadette Mennel wies in ihrer Begrüßungsrede darauf hin, dass „in der Bevölke-

Trachtenverein, Vizebürgermeisterin und weitere gutgelaunte Gäste.


Hohenems

14. Mai 2005

18

Kultur

Homunculus-Festival für die nächsten drei Jahre gesichert Das 14. Figurentheaterfestival Homunculus ging gestern mit einer frenetisch beklatschten Darstellung von „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“ sowie dem gesungenen Theaterstück „Canta Ro!“ von Etta Scollo zuende. Geschäftsführer Reinhard Bachmann ist zufrieden – Die Strukturen und das Festival sind für die nächsten drei Jahre gesichert. Der heurige große Zuspruch des Publikums sowie potentieller Sponsoren haben die Weichen für eine längerfristige Planung gestellt. Die rund 100.000 Euro Budget werden zu einem Drittel von der Stadt Hohenems, zu einem weiteren Drittel von Sponsoren aus der Wirtschaft, der Rest von Land, Bund und Vereinsmitgliedsbeiträgen erbracht. Das Bekenntnis der Wirtschaft und Gastronomie ist ein wesentlicher Bestandteil der Realisierung. Ganz Hohenems steht jeweils im Mai eine Woche lang im Zeichen von „Homunculus“. Die Stadt ist mit Festivalmaskottchen „Marvin“ beflaggt, die Gastronomie stimmt ihre Speisekarten mit „Puppenwein“, Marvinspeisen u.a. ab.

Neuer Besucherrekord

Mit knapp 2.800 Besuchern konnte ein neuer Publikumsrekord verzeichnet werden. Figurentheater ist kleines, feines Theater – die Zusehermenge ist begrenzt – dafür ergibt das Spiel mit Miniaturfiguren eine große Nähe zu den DarstellerInnen. Heuer sponserte der Rotary-Club Karten für die Lebenshilfe Hohenems (zwei Wohnheime) sowie das Gehörlosenheim Vorarlberg und mehrere bedürftige Emser Familien. Ein Dankeschön an die Sponsoren!

Ausverkauftes Haus

Die vom Publikum begeistert gestürmte Woche – das Gros der Veranstaltungen war ausverkauft – war gleichzeitig das zehnte Jahr unter der Intendanz von Pavel Möller-Lück. Heuer wurde dem Publikumswunsch nach bestimmten Lieblingen stattgegeben. So sind das Theater Handgemenge, das Theater Laboratorium, Margrit Gysin und das Ensemble Materialtheater erneut Gäste gewesen. Möller-Lück stellt den „Entwicklungseffekt“ in den Vordergrund. Gruppen, die vor Jahren einstiegen und ihr Repertoire sukzessive erweitern – das sei „Spannung pur“. Die Künstler wachsen –Homunculus begleitet sie – und wächst mit ihnen.

Irrwitzige Damen: Obermoser und Scheiblermaier.

war heuer die Theaterfusion Berlin mit dem IKARUS-nominierten Stück „Glittra der Engel“. Die Mühen eines Schutzengels und seine Selbstaufopferung wurden phantasievoll und „magisch“ umgesetzt.

Crossover wird beibehalten.

Seit wenigen Jahren forciert das Festival neben dem Figurentheater, dessen Szene allerdings nicht jährlich 20 neue, bühnenreife Stücke „produziert“, wie Möller-Lück erklärt, auch das „Crossover“. Kabarett, Musik und Film sollen beibehalten werden. Neue Publikumsschichten wurden heuer erschlossen. Der Österreicher Severin Gröbner spielte heuer vor vollem Saal – eine Geschichte des Humors in 120 Minuten. Cantautore Pippo Pollini riss mitsamt seinem „Palermo Acoustic Orchester“ mit, melancholisch-schön im Anschluss der Film „Cinema Paradiso“.

Festivalhighlight Möller-Lück

Eindeutiges Festivalhighlight dieser an großen Momente starken Woche bildeten die Vorstellungen des Theaters Laboratorium. Im Gedankenjahr 2005 war die Geschichte des jüdischen Geigers „Der kleine Herr Winterstein“ ein rührendes und anmutiges Stück über eine dunkle Zeit.

Stars und Preisträger

Große Stars wie Neville Tranter (Frankenstein, Moliére, dzt. „Schicklgruber“) waren bei Homunculus bereits mehrfach zu Gast und konnten aufgrund der erschwerten Bühnensituation der vergangenen Jahre – ein neuer Aufführungsort wird derzeit gesucht – nicht mehr realisiert werden. Kleinkunstpreisträger wie die deutsche Chansonette Tina Teubner u.a. hatten ihre Anfänge bei „Puppen, Pointen & Poesie“ – eine Kleinstadt im vorarlbergischen Rheintal ermöglicht Künstlern hervorragende Entwicklungschancen. Erstmals zu Gast

Geschichte vom verkehrten Tag . . .


Hohenems

14. Mai 2005

19

Kultur

Monsieur Ibrahim Den Höhepunkt des Puppentheaterfestivals bildete am Samstagabend neben dem Abschlusskonzert Etta Scollos die Aufführung von „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Korans“. Publikumsmagnet Pavel Möller-Lück (Theater Laboratorium) gelang es, den Roman Eric-Emmanuel Schmitts auch auf der Bühne lebendig werden zu lassen. Der Schauspieler und künstlerische Leiter des Festivals bewies nach seinen Interpretationen von „Der Fischer und seine Frau“ im Vorjahr und „Der kleine Herr Winterstein“ auch hier wieder Fingerspitzengefühl im Umgang mit tragikomischen Stoffen. Im „Café de la Poste” wird seine Lebensgeschichte erzählt: Wie er als junger „Momo“ seinen Vater verliert und Freundschaft mit Monsieur Ibrahim, einem anatolischen Lebensmittelhändler schließt, der ihn lehrt, nicht nur die Schattenseiten des Lebens zu sehen. Unterstützt von Puppen und zwinkernden Auges eingesetzten, wenigen Requisiten zeichnete Pavel Möller-Lück zusammen mit Christoph Bliefernicht für eine Aufführung verantwortlich, in der Weinen und Lachen nebeneinander standen, und den zahlreichen Besuchern Letzteres dennoch nie im Halse stecken blieb. Mit den Mitteln des Figurentheaters perfekt um. Realfiguren, Puppen, auf einen Bühnenteil projezierte Bilder und verschiedene Spielebenen zeigten bewegt, humorvoll und mit entsprechender Feinfühligkeit diese kleine, feine Geschichte einer großen Freundschaft. Minutenlange Standing Ovations waren der Dank des Publikums.

Musikalischer Abschluss Canta, Ro!

Den musikalischen Abschluss bildete ein gesungenes Theaterstück der sizilianischen Sängerin und einstigen „Popröhre” Etta Scollo. In einer mit Kerzen ausgeleuchteten und “betischten” Gravour entfaltete sich mit dem ersten Ton eine unvergleichliche Atmosphäre. Ein altes Segel diente als Projektionsfläche für sizilianische Bilderwelten. Alte Gemäuer, Marktstände und die singende Rosa bildeten den Hintergrund für Etta Scollo und ihre zwei fantastisch vielseitigen (Harfe, Leier, singende Säge, Wasserglas, Mandoline, Trompete, Akkordeon etc.) Musiker.

Anspruchsvolles Projekt

Der Kultursender „ARTE“ brachte erst kürzlich einen einstündigen Bericht über dieses Projekt von Etta Scollo. Die ungewöhnliche Biographie der Cantastorie (singende Geschichtenerzählerin) Rosa, die als einzige Frau in Sizilien diese alte Musiktradition pflegte, wurde präsentiert. Rosa Balistreri sang sich von den Straßen von Licatas hinauf bis auf die Bühne von Dario Fo. Etta Scollo verlieh ihr zum Festivalabschluss in der Otten-Gravour ihre gewaltige Stimme. Nicht enden wollender Beifall für die enorme Präsenz der einstigen Popsängerin, das Temperament, die südländische Atmosphäre und die bewegende Geschichte von Rosa Balistreri bildeten den stimmungsvollen Abschluss des Festivals. Ein krönendes Finale, das alle Beteiligten einfach glücklich machte. Bürgermeister, Stadträte, zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Bildung und Kultur genossen einen der schönsten Abende.

Genial: Pavel Möller-Lück mit „Ibrahim” sowie Etta Scollo (unten).


Hohenems

14. Mai 2005

20

Vereine

Ehrung für Leistungen im Sport Vergangene Woche ehrten Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Sportlandesrat Siegi Stemer verdiente Sportler und Funktionäre. Vizebürgermeisterin Monika Reis bedankte sich vor allem bei ASVÖ-Vizepräsident Hans Ludescher für seine Verdienste. Die Vertreter des Landes überreichten insgesamt 7 Personen das goldene Ehrenzeichen für Verdienste um den Vorarlberger Sport – Hans Ludescher war einer von ihnen. Der „patente Hans“, wie ihn ein Journalist einmal tituliert hat, hat in seiner langen Sportlaufbahn vom einfachen Ausschussmitglied bis zum Präsidenten schon alle Funktionen einmal ausgeübt. Ing. Hans Ludescher ist Präsident des Vorarlberger Sportverbandes und feiert in diesem Jahr sein 45jähriges Jubiläum als Sportfunktionär. Die Laufbahn als Sportfunktionär begann er als Mitglied des Vereinsausschusses des Radsportvereines Röthis. Seit 1975 ist er Vereinsobmann des Radsportvereines Hohenems.

Präsident des Sportverbandes

Die BewohnerInnen der Lebenshilfe-Wohnhäuser Eisplatz- und Radetzkystraße.

Soziales

Lebenshilfe nutzte Einladung der Rotarier

Im August findet wieder die Großveranstaltung „Rundum Vorarlberg” statt, für die Hans Ludescher maßgeblich verantwortlich zeichnet. Vizebürgermeisterin und Sportstadträtin Monika Reis bedankte sich herzlich im Namen der Stadt Hohenems und gratulierte als Landtagsabgeordnete dem umtriebigen „Multifunktionär”.

Die BewohnerInnen der Lebenshilfewohnhäuser Hohenems waren auf Einladung des Rotary-Clubs zu Gast beim Figurentheaterfestival „Homunculus”. Die 18 Schützlinge und BetreuerInnen freuten sich über die Vorstellung „Höchste Eisenbahn” des Theater Handgemenge”. Die ganze Bühne war Eisenbahn, und die Geschichte handelte von einem Jungen, der seinen kleinen schwarzen Stoffhund über alles liebt und ihn im Zug verliert. Wie der Vater helfen kann und wie die Fahrt ins Glück sich gestaltete, erfuhren die Zuseher vergangenen Freitag. Uwe und Dirk alias Peter Müller und Pierre Schäfer ließen das „Kind im Manne” heraus und überzeugten das Publikum auf unterschiedliche Art und Weise. Von Begeisterung bis leiser Zustimmung reichten die Reaktionen. Die Rotarier hatten weiters eine Gruppe des Gehörlosenheimes sowie einige bedürftige Hohenemser Familien eingeladen. Ein Dankeschön für das tolle Sponsoring.

Sportlandesrat Mag. Siegi Stemer, LAbg. Vizebürgermeisterin Monika Reis, ASVÖ-Vizepräsident Hans Ludescher und Landeshauptmann Dr. Herbert Sausgruber.

Stephanie Waldburg-Zeil übergab im Namen des Rotary-Clubs die Eintrittskarten an Lebenshilfe-Betreuerin Bärbel Hager (Wohnhaus Radetzkystraße).

U.a. war Ing. Ludescher langjähriges Präsidiumsmitglied des Int. Bodensee- Rad- und Motorsportverbandes und ist seit 1990 Präsidiumsmitglied der IG Hohenemser Sportvereine. Seit Juli 2002 ist Ing. Ludescher Präsident des Vorarlberger Sportverbandes, Mitglied der Präsidentenkonferenz des ASVÖ Österreich sowie Mitglied des Bundessportrates. Im Oktober 2003 wurde Ing. Ludescher zum Finanzreferenten des ASVÖ Österreich und im Oktober 2004 zum Vizepräsidenten des ASVÖ Österreich gewählt.

Rund um Vorarlberg


Hohenems

14. Mai 2005

21

Soziales

Rathaus

Tag der offenen Tür bei „Mitanand”

Rechtsberatung mit Dr. Dieter Klien

Beim Tag der offenen Tür anläßlich des Jubiläums „10 Jahre Mitanand” Ende April präsentierte sich der Mobile Hilfsdienst, der Krankenpflegeverein, die Hospizbewegung, die Familienhelferin sowie die Ernährungsberatung im SeneCura Angelika-Kauffmann-Straße. 1995 ist der Mobile Hilfsdienst von Paula Nenning gegründet worden. Damals wurden 19 Personen betreut, 11 Helferinnen, waren 2265 Stunden beschäftigt. Mittlerweile werden 38 Personen betreut, 36 Helferinnen sind 10.840 Stunden im Einsatz. Der hilfsdienst unterstützt und erleichtert durch mobile HelferInnen das wohnen zu Hause. Ältere Menschen erhalten Hilfe in schwierigen Situationen. Als neueres Angebot wurde die Tagesbereuung als ideale Ergänzung ins Leben gerufen. Individuell gestaltete Nachmittage im SeneCura, gemütlich bei Unterhaltung, Kaffee und Kuchen oder Bastelei zusammensitzend, werden hier angeboten. Die BesucherInnen nutzten die Gelegenheit, sich über das segensreiche Angebot zu informieren. Der Mobile Hilfsdienst ist erreichbar unter Tel. 73277-501 Mo bis Do 9 bis 11 Uhr oder 42886 oder 76357.

Am Donnerstag, dem 19. Mai findet um 17 Uhr die kostenlose Rechtsberatung mit Rechtsanwalt Dr. Dieter Klien statt. Die Sprechstunde findet bis 19 Uhr im Sitzungszimmer des Rathauses statt.

Paula Nenning und Elke Mäser...

Rathaus

Parkzeitbeschränkung St. Anton In der St.-Anton-Straße wird eine zeitliche Beschränkung für das Parken verfügt. Verordnung des Bürgermeisters der Stadt Hohenems in Anwendung der Bestimmungen des § 60 Abs. 1 des Gesetzes über die Organisation der Gemeindeverwaltung (Gemeindegesetz), LGBl. Nr. 40/1985 idgF., i.V.m. der Verordnung des Stadtrates der Stadt Hohenems vom 25. 5. 2000 über die Übertragung der Zuständigkeit zur Besorgung der im § 94d StVO 1960, BGBl. 159/1960 idgF., beschriebenen Angelegenheiten des eigenen Wirkungsbereiches der Gemeinde vom Stadtrat an den Bürgermeister: Gemäß § 43 Abs. 1 lit. b Ziff. 1 StVO 1960 wird verordnet: Auf dem Parkplatz an der St.-Anton-Straße, zwischen dem Wohnhaus Friedhofstraße Nr. 11 und der St.-Anton-Straße, wird das Parken von Fahrzeugen zeitlich beschränkt und eine Kurzparkzone gemäß § 25 Straßenverkehrsordnung 1960 eingerichtet. Die zeitliche Beschränkung der Parkdauer wird täglich, von 07.00 bis 20.00 Uhr, mit 90 Minuten festgesetzt. Diese Verordnung ist mittels Vorschriftszeichen nach § 52 lit. a Ziff. 13d StVO 1960, „Kurzparkzone“, im unteren Teil des Zeichens mit einem nach links und rechts zeigenden Pfeil und der Aufschrift „90 Minuten, täglich von 07.00 Uhr bis 20.00 Uhr“ kundzumachen und tritt gemäß § 44 Abs. 1 StVO 1960 mit der Anbringung dieser Zeichen in Kraft. Der Bürgermeister: DI Richard Amann

Rathaus

Friedhofstraße

...und das Team der Tagesbetreuung für SeniorInnen freuten sich über das Interesse der Besucher am „Tag der offenen Tür”.

Friedhofstraße, zeitliche Beschränkung für das Parken. Verordnung des Bürgermeisters der Stadt Hohenems in Anwendung der Bestimmungen des § 60 Abs. 1 des Gesetzes über die Organisation der Gemeindeverwaltung (Gemeindegesetz), LGBl. Nr. 40/1985 idgF., i.V.m. der Verordnung des Stadtrates der Stadt Hohenems vom 25.05.2000 über die Übertragung der Zuständigkeit zur Besorgung der im § 94d


Hohenems

14. Mai 2005

StVO 1960, BGBl. 159/1960 idgF., beschriebenen Angelegenheiten des eigenen Wirkungsbereiches der Gemeinde vom Stadtrat an den Bürgermeister: Gemäß § 43 Abs. 1 lit. b Ziff. 1 StVO 1960 wird verordnet: Auf dem Parkplatz an der Friedhofstraße, zwischen dem Wohnhaus Friedhofstraße Nr. 12 und der Friedhofstraße, wird das Parken von Fahrzeugen zeitlich beschränkt und eine Kurzparkzone gemäß § 25 Straßenverkehrsordnung 1960 eingerichtet. Die zeitliche Beschränkung der Parkdauer wird täglich, von 7.00 bis 20.00 Uhr, mit 90 Minuten festgesetzt. Diese Verordnung ist mittels Vorschriftszeichen nach § 52 lit. a Ziff. 13d StVO 1960, „Kurzparkzone“, im unteren Teil des Zeichens mit einem nach links und rechts zeigenden Pfeil und der Aufschrift „90 Minuten, täglich von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr“ kundzumachen und tritt gemäß § 44 Abs. 1 StVO 1960 mit der Anbringung dieser Zeichen in Kraft. Der Bürgermeister: DI Richard Amann

Wirtschaft

WIGE Hohenems Mit der Wahl des Vorstandes die Wirtschaftsgemeinschaft-Hohenems aus der Taufe gehoben. Die WIGEHohenems ist als Verein organisiert in welchen sich die bisherige Hohenemser Kaufmannschaft vollständig eingebracht hat. Mit der WIGE-Hohenems schaffen die Wirtschaftstreibenden der Stadt Hohenems eine gemeinsame Basis um übergeordnete Ziele miteinander zu erreichen. Somit ist der Startschuss für ein neues Miteinander der Hohenemser Wirtschaft gegeben. Handel, Wirte, Dienstleister, Banken, Handwerk, Gewerbe und Industie sitzen nun gemeinsam in einem Boot – inklu-

22

sive Stadtmarketing, Stadtverwaltung und Politik. Das ist ein konstruktives Miteinander aller relevanten Partner in Hohenems. Der Zusammenschluss von Hohenemser Betrieben aus allen Bereichen, hat sich zum Ziel gesetzt, ein attraktives wirtschaftliches Umfeld in Hohenems zu schaffen. Gemeinsam mit der Tourismus & Stadtmarketing Hohenems GmbH, der Stadtverwaltung und den verantwortlichen Politikern sollen Maßnahmen festgelegt werden, welche das wirtschaftliche Umfeld fördern. Mehr über die Pressekonferenz von diesem Donnerstag im nächsten Gemeindeblatt.

Kultur

Junge Kunst im at & co Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „unternehmens.kultur im atrium“ besteht für junge und unbekannte Künstler im Juli die Möglichkeit, sich im Atrium des Hohenemser Veranstaltungszentrum at & co zu präsentieren. Im Zuge der Reihe der Prisma-Unternehmensgruppe, die sich an Jungunternehmer richtet, wird unter Organisation von Martin Stock auch jungen KünstlerInnen Starthilfe gegeben: Eingeladen sind alle im Bereich der bildenden Kunst Tätigen aus dem Einzugsgebiet von Vorarlberg, welche noch keine größeren eigenen Ausstellungen vorweisen können und sich einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren möchten.

Schritt an die Öffentlichkeit

Am Abend der Veranstaltung, die Anfang Juli im at&co stattfindet, werden die eingereichten Werke der Öffentlichkeit präsentiert, bevor dann eine Auswahl der Exponate im Rahmen einer Ausstellung bis Ende Juli gezeigt wird. Geplant ist

Jugend

Malworkshop des Jugendforums Das Jugendforum, Mitbestimmungsmodell für Jugendliche in Hohenems, veranstaltet im Mai einen Malworkshop. Eingeladen sind Jugendliche ab 12 Jahren. Workshop ‚Kreatives Malen’

Wir lassen unser kreatives Potenzial raus und malen mit Fingermalfarben großflächig auf Packpapier. Es darf mit Händen geschmiert und gekleckst werden. Wir verwenden aber auch dicke Pinsel, Äste, selbst gemachte Schablonen usw. Sabine unterstützt bei der Ausführung.

Alter: ab 12 Jahren

Wann: Sa 21. Mai

Zeit: 14 bis ca. 18 Uhr

Wo: Forsthof Hohenems Erlach Mitbringen: Alte Kleidung, die farbig werden darf, tragen; Jause Anmeldungen im Jugendreferat: 7101-1241


Hohenems

14. Mai 2005

23

Mittwoch, den 18. Mai ab 20 Uhr können Science-FictionFans das große Finale der Filmreihe miterleben. Anschließend an die Premiere findet eine große „Star Wars Party“ statt. Fans, die in entsprechender Kostümierung kommen, haben die Chance auf Preise wie beispielsweise eine Reise nach Tunesien zu den Originaldrehorten. Es haben sich bereits Mitglieder zahlreicher Fanclubs aus dem In- und Ausland für diesen Premierenabend angemeldet. Kartenvorverkauf: Karten zu 11 Euro gibt es in allen Raiffeisenbanken; Raiba-Clubmitglieder zahlen nur 8 Euro.

Kultur Junge KünstlerInnen finden im at&co die Möglichkeit sich zu präsentieren.

auch, einen Künstler/eine Künstlerin, dessen/deren Werk besonders zu überzeugen weiß, eine eigene Ausstellung zu ermöglichen. Einreichungen (ein beziehungsweise mehrere Werke in Reproduktion wie beispielsweise Foto oder Kopie) müssen bis spätestens 20. Juni 2005 einlangen; die Originale sind am 1. Juli zwischen 9 und 12 Uhr anzuliefern. Nähere Informationen: Martin Stock, Internet: www.mashart.com, Mail: mashart@mashart.com, Tel. 05576/77005. Adresse: At & co regionales zentrum ems, Franz-Michael-Felder-Straße 6, 6845 Hohenems

Juli bereits im Mai Im Rahmen ihrer „Es ist Juli“-Tour waren die deutschen Pop-Senkrechtstarter auch in Hohenems zu Gast. Rund zweieinhalbtausend Fans hatten sich letzten Samstag im tennis.event.center eingefunden, um die Chartstürmer Juli bei ihrem ersten Auftritt in Vorarlberg zu erleben. Bereits die Schweizer „Lunik“, die als Vorband fungierten, konnten das überwiegend jugendliche Publikum mit ihrem Pop, der

Kultur

Premiere Nächsten Mittwoch ist in Hohenems „Star Wars Episode III“ bereits einen Tag vor dem weltweiten Kinostart zu sehen. Der internationale Kinostart findet am 19. Mai statt, im Cineplexx Hohenems ist die Sternensaga bereits einen Tag zuvor, zeitgleich mit der Weltpremiere in London zu sehen: Am Die Schweizer Lunik vor eindrucksvoller Besucherkulisse.

„Star Wars“ geht in die letzte Runde – in Hohenems bereits einen Tag früher.

Juli hatten die Menge vom ersten Song an im Griff.


Hohenems

14. Mai 2005

musikalisch in eine ähnliche Kerbe wie der Hauptact schlug, für sich gewinnen.

Fans hatten eine „geile Zeit“

Gekommen waren die meisten jedoch wegen Juli: Das deutsche Quintett um Sängerin Eva Briegel wusste die zahlreich Gekommenen mit Hits wie „Die perfekte Welle“, „Geile Zeit“ oder der neuen Single „Regen und Meer“ zu überzeugen. Lautstarke Forderungen nach Zugaben waren die Folge, welche die junge Band ihren Fans gerne erfüllte, bevor noch ein Clubbing im tennis.event.center den Abend ausklingen ließ.

Kultur

Heidenheimer Lichtbildner Letzten Dienstag wurde zur Vernissage der „Heidenheimer Lichtbildner“ ins at & co geladen. Herbert Gmeiner vom Verband der Österreichischen Amateurphotographen und Organisator Martin Stock begrüßten die Anwesenden, darunter auch StR Elisabeth Märk, bevor

24

Ilse Pflug-Krauß, 1. Vorsitzende der Heidenheimer Lichtbildner, kurz einige Worte zu dem Traditionsverein und der Ausstellung „photoBLICKE“ sprach. Der Verein der „Heidenheimer Lichtbildner“ kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. 1931 gegründet, machten sich die PhotographInnen nicht durch ihr eigenes Schaffen, sondern auch durch die eigene Fotogalerie „Alte Vogtei“ und Ausstellungen, die international renommierten Photokünstlern ein Forum bieten, einen Namen.

Ausstellung bis Ende Mai

Im Rahmen der Ausstellung im at & co stellen 13 der „Heidenheimer Lichtbildner“ über 50 Werke aus, die man auch käuflich erwerben kann. „photoBLICKE“ ist noch bis 27. Mai jeweils montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr im Veranstaltungszentrum at & co, Franz-Michael-Felder-Straße 6, zu sehen.

Kultur

Lebenslanges Lernen Vergangenen Mittwoch feierte die Kabarettgruppe „D’Maivögl“ mit ihrem neuen Programm Premiere. „D’Maivögel“, das sind die in Hohenems lebende Autorin Gabriele Bösch sowie Sigrid und Georg Marte. Letzten Mittwoch stellte das Trio in der Kulturbühne Ambach dem zahlreichen Premierenpublikum sein zweites Programm „Ma learnt nia us“ vor. Gemütliche Abende, die von Handygebimmel heimgesucht werden, eine Einweihung in die Geheimnisse der Gartenpflege oder skurrile Besuche in einer Kunstgalerie und im VHSBauchtanzkurs: Das Publikum erlebte einen unterhaltsamen und vielseitigen Kabarettabend und war letztlich um eine Erkenntnis reicher: „Ma learnt nia us“.

Herbert Gmeiner und Martin Stock begrüßten die Gäste der Vernissage.

Photograph Andreas Ender begutachtet die Arbeit der Kollegen aus Heidenheim.

Man lernt auch im Alter nie aus: Sigrid Marte und Gabriele Bösch in einer von zahlreichen Verkleidungen.


Hohenems

14. Mai 2005

Vereine

Maifest Die Naturfreunde läuteten auf dem Sport- und Festplatz im Schwefel den Wonnemonat ein. Der Mittelpunkt des von über 600 Gästen aus Hohenems und den umliegenden Gemeinden besuchten Festes stand natürlich der Maibaum. Der 26 Meter hohe Stamm wurde bereits am Nachmittag erklommen: Rund 40 Kinder versuch- Traditionell: Das Erklettern des Maiten sich daran, gesichert baumes. von Mitgliedern des Alpenvereins, den Maibaum hinaufzuklettern und wurden mit einer Trophäe belohnt.

25

4. Platz, die 2. Klasse erreichte den 2. Rang; die 3. Klasse holte sich den 3. Rang und die 4. Klasse den 3. Rang. Bei der „Cross Country“-Landesmeisterschaft der Schulen in Hard (Jg. 93-95) holte sich David Spiegel den ersten Platz, Fabian Jäger wurde 4., Niklas Schranz 5., David Jung 6. und Lukas Greber erreichte den 11. Rang. Die Mannschaft holte sich somit überlegen den Siegertitel. In der Fußball-Schülerliga stellte man den Sieger in der Gruppe der Sportklassen mit acht Siegen und einem Unentschieden, die Qualifizierung für die Zwischenrunde wurde geschafft; das Finale lässt einiges erhoffen. Bei der Teilnahme an der Volleyball-Schülerliga wurde der 2. Platz (Bezirk) erreicht, bei der Handball-Schülerliga holte man sich den 3. Platz.

Feier bei Prachtwetter

Zahlreiche Naturfreundegruppen anderer Gemeinden waren – angesichts des schönen Wetters natürlich per Fahrrad – gekommen. Unter den Gästen des Maifestes waren auch Arnulf Häfele, Präsident der Vorarlberger Naturfreunde, Bürgermeister Richard Amann sowie die StadträtInnen Elisabeth Märk und Arnold Hämmerle. Für die musikalische Begleitung des Maifestes sorgten „Die drei Teddies“.

1. Platz der 1. Klasse beim „TurnMit“-Bewerb: v.l.: Nina Monz, Joline Polzhofer, Cornelia Wäger, Stefanie Alge, Jeanine Aa, Anna Tatzreiter, Bettina Giesinger.

Über 600 Besucher feierten im Schwefel mit.

Sport

Sportliche Erfolge Die SchülerInnen der Sporthauptschule Markt konnten sich zuletzt über einige erfolgreiche Wettkampfsteilnahmen freuen. Beim „Turn mit-Landesbewerb“ waren die Mädchen der 1., 2. und 3. Klasse der SHS Markt jeweils Sieger, die 4. Klasse erreichte den 3. Platz. Die Buben der 1. Klasse holten sich den

Erfolgreich im „Cross Country“-Bewerb: David Spiegel und David Jung (v.) sowie Niklas Schranz, Lukas Greber und Fabian Jäger (h.).


Hohenems

14. Mai 2005

Sport

10. Hohenemser Abenteuer-Sportcamp Mit Unterstützung der Stadt Hohenems kann das Abenteuer-Sportcamp diesen Sommer bereits zum 10. Mal in Hohenems über die Bühne gehen. Täglich bis zu 120 Buben und Mädchen werden sich auch heuer wieder beim Hohenemser Abenteuer-Sportcamp so richtig austoben und in die Welt des Sports eintauchen können. Mit einer Vielzahl an Spielen und Sportarten kann man heuer aufwarten. Weit über 100 Angebote – von spektakulären Highlights wie Kistenklettern oder diversen Geländespielen bis zu allen möglichen Ballspielen, Kickboarding oder Sportarten aus aller Welt ist alles dabei, was Kindern von 7–14 Jahren Spaß macht. Die Kinder können selbst wählen, was sie machen wollen – und das gleich sechs Mal täglich, denn das Programm ändert sich stündlich. Das Angebot ist enorm. Nur ein kleiner Auszug, was die Sportbegeisterten erwartet: Fußball, Fallschirmspiele, Handball, Abenteuerturnen, Kickboard, Piratenfangen, Pushball, Akrobatik, Badminton, Blitzball, Basketball, Baseball, Blocker Soccer, Boule & Boccia, Hallenhockey, Modern Dance, Pelota, Völkerball, Volleyball, Schwimmen, Drachenburg, Tischtennis, Trampolin, Ping Pong ...

26

Anmeldungen sind in allen Sparkassen Vorarlbergs möglich. Weitere Informationen: Internet: www.summercamp.at sowie beim Sportreferat der Stadt Hohenems, Tel. 05576/7101-1240, Mail: reinhard.maier@hohenems.at.

Vereine

Frühjahrsausstellung Der Ziegenzuchtverein Unterland veranstaltet am Montag, den 16. Mai 2005 auf dem DOGRO-Gelände seine 11. Frühjahrsausstellung. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Es werden ca. 40 Tiere der Rassen Saaneziege, Bunte Edelziegen, Gemsfarbene Gebirgsziegen, Burenziegen und Walliser Schwarzhalsziegen präsentiert. Neben dem Streichelzoo für die Kinder wird ein gratis Ponyreiten geboten. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt; auch Ziegenprodukte werden präsentiert und verkostet. Das Programm: 9.30 bis 10.30 Uhr Auftrieb der Tiere, 11 Uhr Bewertung der Tiere, 13 Uhr Siegerehrung mit Preisverteilung.

Spaß an der Bewegung

Nicht nur die Programmvielfalt, sondern auch die Sicherheitsvorkehrungen sind enorm: die Betreuer-Kinderratio beträgt maximal 1:10. Neben dem bewährten Betreuerteam rund um junge Sportpädagogen und -Studenten der Uni Innsbruck wird auch beim Essen auf bewährte Qualität gesetzt – das reichhaltige Mittagessen besteht übrigens größtenteils aus klassischen Lieblingsspeisen und einer vegetarischen Variante. Das mit dem Innovationspreis von Vorarlberg Tourismus ausgezeichnete Camp, das vom 11.–15.Juli in den Sportanlagen des VS/HS Herrenried stattfindet, soll dazu dienen, bei Kindern die Freude an sportlicher Bewegung auf spielerische Art zu wecken und zu fördern.

Der Ziegenzuchtverein veranstaltet eine Frühjahrausstellung.

Feuerwehr

Fahrzeugweihe in der Reute

Auch heuer wird wieder Sport und Spiel miteinander verbunden.

Keine Panik – wenn am Pfingstsonntag auf einmal hunderte uniformierte Feuerwehrmänner zu sehen sind – diese besuchen alle die Reute, um an der Fahrzeugweihe des neuen Löschfahrzeuges teilzunehmen. Am Pfingstsonntag, dem 15. Mai, findet im Feuerwehrhaus Reute die Fahrzeugweihe statt. Das neue Löschfahrzeug LF 2 wird am Pfingstsonntag feierlich in Dienst gestellt. Ab 11 Uhr erfolgt der Aufmarsch der Feuerwehren (von der Steinstraße zum Feuerwehrhaus Reute). Pfarrer DDr. Thomas Heilbrun nimmt die Fahrzeug- und Gerätehaussegnung vor. Der verlängerte Frühschoppen wird von der allseits beliebten Bürgermusik umrahmt.


Hohenems

14. Mai 2005

Die ganze Reute freut sich über das neue Feuerwehrauto.

250 uniformierte Feuerwehrmänner

Von 14 bis 20 Uhr sorgt die Gruppe Edel-Voice für Stimmung und gute Unterhaltung. Ab 14 Uhr hat sich der Helikopter des Bundesministeriums angekündigt. Dieser landet neben dem Festgelände. Gezeigt werden Löscheimer und Waldbrandbekämpfungsutensilien. Um 13 und ca. 17 Uhr wird das neue Auto der Bevölkerung demonstriert. Die Feuerwehr Hohenems freut sich über das Publikumsinteresse.

Wirtschaft

Preisgekröntes Design von SpitzarConcept Für das Verpackungsdesign des „Jubiläums-Kellerbier“ der Frastanzer Brauerei wurde die Hohenemser Werbeagentur SpitzarConcept nun ausgezeichnet. Sie erhielt den ersten Vorarlberger Werbepreis „AdWin“ in der Kategorie Packaging. „Mit einer klassisch-eleganten Holzkiste und der edel gestalteten Bügelflasche haben wir der Produktinnovation von

Direktor Karl-Heinz Kirchler, Creative-Director Marco Spitzar, Geschäftsführer Sergej Kreibich (v.l.)

27

Frastanzer auch eine innovative Hülle gegeben“, freut sich Geschäftsführer Sergej Kreibich. Verantwortlich für die Gestaltung waren Creative-Director Marco Spitzar und das Grafik-Design Team der Agentur. Das „Jubiläums-Kellerbier“ wurde zum 100-Jahr-Jubiläum der Brauerei auf den Markt gebracht. Direktor Karlheinz Kirchler zeigte sich bei der „AdWin“-Verleihung höchst erfreut: „Die unbehandelte Holzkiste und die klassische Bügelflasche verweisen sowohl auf die lange Tradition unseres Unternehmens als auch auf den Inhalt: Wir verwenden für unsere Biere ausschließlich beste Rohstoffe aus natürlichem Anbau sowie Wasser aus der eigenen Quelle.“ SpitzarConcept betreut die Brauerei Frastanzer seit nunmehr 3 Jahren komplett – von der Markenführung bis zum Flaschendesign. Geschäftsführer Kreibich: „Diese Auszeichnung bereits beim ersten Vorarlberger Werbepreis ist eine schöne Bestätigung für unsere langjährige, höchst produktive Partnerschaft.“www.spitzar.com und www.frastanzer.at

Vereine

Emser Kilbi in Vorarlbergs schönster Sporthalle Das Wetter hat nicht unbedingt mitgespielt – das tat der Laune bei der Emser Kilbi allerdings keinen Abbruch. Der gemütliche Hock fand in der wohl schönsten Turnhalle Vorarlbergs statt. Feucht und kalt präsentierte sich das Wetter an Christi Himmelfahrt. Die traditionelle Prozession fand ungeachtet dessen statt. Die Bürgermusik marschierte mit den BesucherInnen auf dem Schulhof ein, wo das Rütner Chörle bereits die Gastrostände aufgebaut hatte. Der Boden der Volksschulturnhalle war mit einem textilen Belag geschützt worden – so konnte trocken und bei schönster Aussicht gefeiert werden.

Zahlreiche Gäste

Das attraktive „Ausweichlokal“ schätzten viele Besucher aus nah und fern. Georg Märk klopfte traditionell einen Jass, Bür-

Direktor, Elternverein, Bürgermeister, Stadträge – alle waren gekommen.


Hohenems

14. Mai 2005

Die Bürgermusik spielte drinnen und draußen.

28

Segelflugschüler sind in Hohenems richtig.

ses durchgeführt werden, ermöglicht die flexible Gestaltung der Flugstunden heute den Erweb des Segelfliegerscheines auch neben dem Arbeitsalltag. Den frisch gebackenen Piloten steht nun eine erlebnisreiche und faszinierende Flugsaison in den Alpen bevor! Der nächste Ausbildungszyklus der SFG Hohenems startet im September mit der Segelfluggrundschulung. Interessierte können sich unter www.sfghohenems.com informieren.

Sport

Der Herr Pfarrsekretär Willam – mit Sohn Michael – reimte und jasste.

germeister Richard und Anni Amann waren ebenso Prozessionsteilnehmer wie der Stadtrat für städt. Bauten Arnold Hämmerle und Sozialstadtrat Kurt Linder mit Gattinnen. Vizebürgermeisterin Monika Reis, Direktor Ernst Spohn, Elternvereinsmitglieder Edith Mathis, Karl Dobler und viele andere wurden gesichtet. Deftiges gab es bis zum frühen Abend, danach wechselte das Publikum in die Garagenbar. Der strömende Regen bereitete der Kilbi ein nicht allzu spätes Ende. Beste Unterhaltung war dennoch garantiert und Josef Mathis zeigte sich stellvertretend für die zahlreichen HelferInnen im Rütner Chörle zufrieden mit dem Verlauf.

Sport

Erfolgreiche Segelflugschulung in Hohenems Seit der Wiederaufnahme der Segelflugschulung im letzten Jahr konnten die Hohenemser Segelflieger bereits vier neue Mitglieder ausbilden. Silvan Sauter und Michael Dietrich schlossen im April mit der Flugzeugschlepp Berechtigung ihre Ausbildung ab. Konnte früher die Ausbildung nur während eines zweiwöchigen Kur-

ÖAMTC RV Hohenems in Italien Kürzlich fand für die Mountainbiker der Kategorie U13 des ÖAMTC RV Hohenems, neben dem jährlich stattfindenden Trainingslager in Schnepfau, ein außerordentliches Trainingslager in Cesenatico statt. Ziel dieses Trainingslagers war es, mit Rennrädern insbesondere die Ausdauer im Grundlagenbereich weiter zu verbessern. Bereits am Tag der Ankunft absolvierten sie eine Aufwärmrunde von 60 km inklusive einem kleinen Pass. Am nächsten Tag ging es schon sehr früh auf eine Tour mit beachtlichen 101 km wobei zusätzlich noch 600 Höhenmeter zu bewältigen waren. Am zweiten Tag des Trainingslagers wurde die Trainingsintensität nochmals gesteigert. Die jungen Sportler absolvierten eine Tour von 115 km. Auch mit Anstiegen wurde nicht gegeizt. Insgesamt wurden an diesem Tag 800 Höhenmeter überwunden. So wurde unter anderem auch die Steigung San Leo bewältigt, welche für Radsportler zu den Klassikern unter den Bergen zählt. Besonderen Wert wurde darauf gelegt, dass diese Trainingseinheiten entsprechend den optimalen Pulswerten der einzelnen Sportler absolviert wurden. Nach den beachtlichen Strapazen dieses Tages konnten sich die jungen Sportler bei angenehmen Frühlingstemperaturen bei einem Strandspaziergang und echtem italienischen Gelatti erholen. Einige der Sportler zogen jedoch die hoteleigene Sauna mit anschließender Bettruhe vor. Denn bereits früh am Morgen ging es auf die 3. Tour. Nach einem längeren Flachstück ging es abrupt auf den ersten von zwei Pässen. Nach insgesamt 95 absolvierten


Hohenems

14. Mai 2005

Die jungen Sportler in Cesenatico.

Kilometern war den Sportlern die Erschöpfung sichtlich anzusehen. Aber noch stand ihnen der letzte Tag bevor. Nachdem die Hotelzimmer geräumt waren, ging es auf die letzte Etappe dieser 4-tägigen Trainingseinheit. Mit schweren Beinen wurde die 60 km lange Ausfahrt mit 150 Höhenmeter in Angriff genommen und das Trainingsprogramm in Cesenatico abgeschlossen. Die anschließende Traineranalyse lässt auf eine erfolgreiche Mountainbike-Saison 2005 hoffen, vor allem im Hinblick auf die Teilnahme der nomierten Fahrer an den Vorbewerben bei der österreichischen Staatsmeisterschaft in Kirchberg (www.rvhohenems.com)

Bildung

Jugendliche Redetalente in der Gravour Katharina Ess, Christina Bischof und Dominik Bilgeri heißen die Sieger des diesjährigen Landesjugendredewettbewerbes der in der Otten Gravour in Hohenems in seiner bereits 53. Auflage über die Bühne ging. Insgesamt traten 23 junge Rednerinnen und Redner vor das Mikrophon. Jugendlandesrätin Greti Schmid nahm die Sie-

Die Otten Gravour war Schauplatz des Redewettbewerbes.

29

gerehrung vor. Seit vielen Jahren hat der Redewettbewerb als Beitrag zur Jugendbeteiligung in Vorarlberg seinen festen Platz, betonte Schmid: „Reden können heißt seine Meinung in der Diskussion und vor anderen vertreten können. Deshalb ist es uns wichtig, unsere Jugendlichen zum Mitreden und Mitgestalten zu motivieren.“ Die Landesrätin gratulierte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zum engagierten und couragierten Auftreten beim Redewettbewerb. Katharina Ess (HLW Rankweil) gewann bei den Höheren Schulen mit einem Redebeitrag über das Thema „Jugendsprache: Mega Chillig oder einfach billig“. Den zweiten Platz belegte Mechthild Stöckler (HLW Marienberg, Thema „Großfamilie, Traum oder Alptraum?“), der dritte Platz ging an Lea Holzknecht (BG Blumenstraße, Thema „Mauthausen – und heute?“). Die Erstplatzierten dürfen Vorarlberg beim Bundesbewerb in Wien vertreten. Die Schlussrunde findet im Parlament statt.

Verkehr

Sicherheitsmaßnahmen erhalten Vorrang Die Jakob-Hannibal-Straße wird zum Schutz unserer Kinder umgestaltet. Im Zuge der Sanierung der HS-Markt und des Neubaus der Turnhalle werden nicht nur der Pausenhof und die Freiflächen attraktiv gestaltet. Auch die Jakob-Hannibal-Straße wird im Bereich der Hauptschule umgestaltet. Bei der Planung des Straßenraumes stand die Verkehrssicherheit, insbesonders die Sicherheit der Schulkinder, im Vordergrund. Durch eine wesentliche Verbreiterung der Gehsteige und die Umgestaltung des Straßenraums wird eine erhebliche Reduzierung der Geschwindigkeit von Fahrzeugen auf der JakobHannibal-Straße erreicht. Gefährliche Situationen bei der Schulbushaltestelle werden künftig durch die großzügigen Warteflächen und eine verbesserte Abtrennung von der Fahrbahn verhindert.


Hohenems

14. Mai 2005

Auf Wunsch engagierter Eltern wurde auch eine Einbahnführung in der Jakob-Hannibal-Straße geprüft. Eine solche Einbahnführung ist jedoch schon alleine aus Sicht der Verkehrssicherheit abzulehnen. Der Vorteil der Einbahnstraße, dass der Verkehr nur aus einer Richtung kommt, wird durch die erfahrungsgemäß wesentlich höheren Geschwindigkeiten der Fahrzeuge wieder zunichte gemacht. Da Fahrzeuglenker in einer Einbahnstraße nicht mit Gegenverkehr rechnen müssen, wird in Einbahnstraßen wesentlich schneller und unkonzentrierter gefahren. Die wirkungsvollste Maßnahme zur Erhöhung der Verkehrssicherheit ist die Verringerung der Geschwindigkeiten des Fahrzeugverkehrs gerade im Bereich von Schulen. Dies lässt sich mit einer Einbahn nicht erreichen. Ganz im Gegenteil würde durch eine Einbahn und die damit steigenden Geschwindigkeit der Fahrzeuge das Gefahrenpotential für die Schulkinder und damit auch für alle Fußgänger und Radfahrer erhöht.

Vereine

Jahreshauptversammlung der Zunft Embser Schlossnarren Im April fand im Landhaus Schiffle die Jahreshauptversammlung der Zunft Embser Schlossnarren statt. Präsident Herbert Holzer leitete in gewohnt humorvoller Art die Sitzung und berichtete kurz von den Aktivitäten der Zunft, waren es doch eine Vielzahl diverser Veranstaltungen der 15 Unterzünfte. Vizepräsident Walter Weirather bedankte sich eigens für den schönen Auftakt am 11.11.2004, der diesmal auf eine Wochentag fiel, aber dennoch von den Unterzünften gut besucht war. Guntram Reis verwies in seinem Bericht, dass das 8. Karussell gute Kritiken erhielt, dennoch zwingt die akute Saalfrage, zum Überdenken der weiteren Durchführung. Präsident Herbert Holzer gab aufgrund des finanziellen Abganges die Zukunft des Karussells zu bedenken. Ritter Horst Obwegeser möchte weiterhin eine solche Fasnatunter-

haltung. Der Vorstand wird in einer weiteren Sitzung darüber entscheiden. Für den Umzug 2006 müssen entsprechende Infrastrukturen geschaffen werden. Karlheinz Sutter freute sich, über die Arbeit der Zünfte berichten zu können. So wurde in den 33 Tagen, die die Fasnatsaison 2004/05 gedauert hat, an 13 Umzügen mit 59 Gruppen teilgenommen. Bernd Schnetzer beantragte die Entlastung des Kassiers Nicolussi, die einstimmig angenommen wurde. Bei den Neuwahlen des Vorstandes wurde der alte Vorstand wieder einstimmig beauftragt, ihre gute Arbeit weiterzuführen. Neu in den Vorstand wurde ihre Lieblichkeit Lucia Obwegeser aufgenommen. Den großen Embser Orden erhielt Antonia Fink für ihre langjährige gewissenhafte Arbeit bei der Zunft. Herbert Holzer wies bei der Laudatio darauf hin, dass man sich auf Antonia verlassen kann und ihre Arbeit zur vollsten Zufriedenheit ausführt. Präsident Ernst Schmid vom Verband Vorarlberger Fasnatzünfte gratuliert und verweist, dass eine Zunft wie die Embser Schlossnarren ehrenamtlich ein Ganzjahresprogramm durchführen, sehr aktiver Unterzünfte beleben das Embser Stadtleben. Weiter verlieh er dann Christa Wehinger und Josef Konrad den Landessilberorden, der ein besonderer Dank für die Vorarlberger Fasnat ist. Walter Weirather überbrachte die besten Grüße der Stadt und Bürgermeister Richard Amann. Man ist sich in der Stadt bewusst, dass die Zunft Embser Schlossnarren positive Wirkung nach außen zeigt.

Sport

UJC Hohenems stellt 5 von 7 Landesmeister bei den Mädchen U 13 Bei den kürzlich in Dornbirn stattgefundenen Landesmeisterschaften der Knaben und Mädchen unter 13 Jahren, waren insbesondere die Mädchen aus Hohenems eine Klasse für sich: Bei 5 von sieben Gewichtsklassen stellte Hohenems die Landesmeisterin und zusätzlich noch eine Vizelandesmeisterin. Bei den Burschen kämpfte sich Daniel Reinbacher bis ins Finale vor, wo er leider verlor. Pech hatte Alexander Mandl – technisch hervorragend kämpfend – in Führung liegend eine Sekunde vor Schluss durch einen Selbstfaller unglücklich verlor. Stabler Nicole gab eine Talentprobe ab und verlor ihre Kämpfe mit viel Pech. Aber auch die noch junge Mittwochgruppe machte große Fortschritte und konnte einige Kämpfe gewinnen und mit Fenna Niesten sogar eine Landesmeisterin stellen. Insgesamt nahmen 95 Kinder an diesem Turnier teil und bestätigen den Aufwärtstrend dieser fernöstlichen Kampfsportart – insbesondere bei den Mädchen.

Die Ergebnisse aus Hohenemser Sicht:

Orden für verdiente Mitglieder.

30

Landesmeisterinnen: – 28 kg: Nicole Marte – 36 kg: Nina Schuler – 40 kg: Desiree Klinger – 44 kg: Fenna Niesten – 48 kg: Christina Kircher


Hohenems

14. Mai 2005

Die Zahl der weiblichen Judokas steigt – und ist erfolgreich.

VizelandesmeisterInnen – 25 kg: Justina Reis – 30 kg: Daniel Reinbacher 3. Plätze: – 32 kg: Klara Schinnerl, – 28 kg: Zanghellini Nina,

Weitere ausgezeichnete Platzierungen

4. Platz: Rene Fischer 5. Platz: Willam Julian, Linder Nadja, Stabler Nicole, Esser Caroline 7. Platz: Gerster Dean, Khüny Simon, Mandl Alexander, Judith Fenkart, Juliane Karu, 9. Platz: Nardon Dominik, Demuth Manuel, Hofer Alexander

Soziales

Sozialstadtrat in SeneCura Der neue Sozialstadtrat Kurt Linder hat sich in seiner neuen Funktion bereits mit dem SeneCura-Sozialzentrumsleiter Wolfgang Berchtel getroffen. Ein Schwerpunkt des neuen Ressortzuständigen ist das Thema Senioren, Betreuung und Unterstützung. Zuvor beglück-

Wolfgang Berchtel und Sozialstadtrat Kurt Linder.

31

wünschte Kurt Linder Herrn Berchtel noch zum Zertifikat „Bester Arbeitgeber“, welches die SeneCura erst kürzlich verliehen bekam. Berchtel dazu: Unser motiviertes Team erhält bei uns beste Rahmenbedingungen, angefangen vom Ganztagskindergarten für MitarbeiterInnen bis zur „hauseigenen“ Hochzeit diesen Freitag (welche allerdings eine Sondergenehmigung erforderte). Irene Fink und ihr zukünftiger Mann Ingo Wohlgenannt heiraten im Sozialzentrum. Die Krankenschwester des SeneCura Sozialzentrums Herrenried schätzt die BewohnerInnen, ihre KollegenInnen und das aussergewöhnliche Klima dort. „Ich möchte den schönsten Tag meines Lebens an einem der schönsten Plätze feiern – im SeneCura Sozialzentrum Hohenems“, freut sich Irene Fink schon heute auf den großen Tag. Kurt Linder informierte sich über Betreuungssysteme und die Herausforderungen, die sich unserer Gesellschaft in punkto Pflegebedürftigkeit u.a. noch stellen. „Die Senioren und alle damit befassten Institutionen und Initiativen spielen in meinem Ressort eine große Rolle“, betonte der Stadtrat. Beide Gesprächspartner freuten sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Kultur

Full House bei Rock in der Gravour Am vergangenen Donnerstag war zum 2. Mal Rock in der Gravour angesagt. Die bekannte Rockgruppe „Name“ und die Newcomerband „HighCliffs“ waren dafür verantwortlich, dass der Boden in der Otten-Gravour bebte. Mehrere hundert Fans versammelten sich in der Gravour, um bei den Bands mitzushaken. „Da muss man einfach dabei sein“ waren sich die Besucher einig. In knapp einem Monat, am Donnerstag, den 2. Juni sind die „79ers“ und die Talente 2005-Finalisten „Remote“ Garanten für Rocksound vom Feinsten. Weitere Bilder gibt’s auf www.rockindergravour.at

Da bebte die Gravour...


Hohenems

14. Mai 2005

Sport

Matthias Brändle erfolgreich Tolle News von Nachwuchsfahrer Matthias Brändle: Der Hohenemser, der für das Bregenzer Pro Cycle Team startet, gewinnt die internationale Tschechienrundfahrt, die er mit dem Nationalteam absolvierte. Diese entschied der 4fache österr. Jugendmeister (Einzel-, Mannschaftszeitfahren, Berg Strasse und MTB) am letzten Tag beim Zeitfahren für sich. Das Rennen diente als Qualifikation für die Jugendolympiade, die vom 2. bis 9. Juli in Italien (Lignano) stattfinden wird. Die Chancen auf eine Teilnahme von Matthias Brändle stehen also mehr als gut. Mit Dominik Brändle (Marios Bike) belegte ein weiterer Hohenemser den tollen 13. Rang in der Gesamtwertung! Er Der erfolgreiche Biker Matthias Brändle. konnte in der Einzelwertung ebenfalls einen Podestplatz verzeichnen und fuhr 1 Tag im Bergtrikot!

Jubilare

Goldene Hochzeit Anna und Otto Liftinger feierten mit erstaunlichem Schwung und bestem Humor das Fest der Goldenen Hochzeit. Bürgermeister Richard Amann überbrachte die Glückwünsche der Stadt Hohenems sowie die Geschenke des Landes Vorarlberg. Er wünschte dem Jubelpaar für die bevorstehende Reise noch alles Gute.

32

Hoher Geburtstag Frau Ida Reis feierte vergangenen Freitag ihren 90. Geburtstag. Ein wahres Blumenmeer umgab die Jubilarin, die im Kreise ihrer Familie den Bürgermeister empfing. Dieser überbrachte einen Geschenkskorb und die besten Wünsche der Stadt Hohenems.

Ida Reis mit dem Stadtoberhaupt.

Unsere Jubilare der Woche 14. 5. 1931 14. 5. 1924 15. 5. 1927 16. 5. 1930 17. 5. 1935 17. 5. 1934 18. 5. 1921 18. 5. 1930 20. 5. 1934

Feurstein Richard, Semmelweisstraße 8 Prapotnik Stanislaus, Mauthausstraße 6 Amann Anna, Hochquellenstraße 27 Mathis Kurt, Reutestraße 46 Amann Maria, Oberklienstraße 7 Seewald Rosalia, Kaiser-Josef-Straße 27 Meier Alois, Eckweg 34 a Schnetzer Erich, Mauthausstraße 12 Jäger Eugenie, Frühlingstraße 6

Allen Jubilaren viel Glück und Gesundheit im neuen Lebensjahr.

Spendenausweis Zum ehrenden Gedenken an Verstorbene werden folgende Spendeneingänge verzeichnet:

Krankenpflegeverein Hohenems

Das Ehepaar Liftinger mit Bürgermeister Amann.

• Zum 20. Jahresgedenken an unseren geliebten Sohn und Bruder Reinhard Janesch, von deiner Familie L 30,–. • Zum Jahresgedenken der lieben Eltern Rupert und Cäzilia Peter, von Herrn Alois Peter, K.-F.-Josef-Straße 133 L 20,–. • Zum Gedenken an Herrn Ludwig Griesl, Altacher Weg 3, von Familie Paul Reis, Mozartstraße 4 L 10,–.


Hohenems

14. Mai 2005

33

• Zum Gedenken an Frau Ida Fenkart, K.-F.-Josef-Straße 14, von Familie Paul Reis, Mozartstraße 4 L 15,–. • Zum Gedenken an Frau Rosa Lingg, Grillparzerstraße 10, von Frau Trudi Fenkart, R.-v.-Ems-Straße 1 L 10,–. • Zum Gedenken an Frau Rosina Benzer, Radetzkystr. 43a, von: Ingeborg, Rainer, Anton und Margit, der lieben Tante L 50,–, Hermann Benzer L 200,–, Erwin und Hilde Benzer L 30,–, Herrn Josef Beck, Eisplatzstraße 13 L 20,–, Prof. Gilbert Klien und Frau Hedy, A.-Dürer-Weg 6 L 20,–, Frau Adele Waibel, Schwefelbadstraße 42 L 20,–, Hans und Irmgard Rossmanith L 20,–, Familie Herbert Jäger, Radetzkystraße 46 L 15,–, Herrn Heinrich Linder, Ganghoferstraße 31 L 15,–, Frau Rösle Thurnherr, Bahnhofstraße 11a L 15,–, Familie Ihler, Nachbauerstraße 16 L 10,–, Priska und Engelbert Benzer, Bahnhofstraße 10 L 10,–, Familie Erich und Hilde Benzer, Noldinweg L 10,–, Jahrgang 1921 L 50,–, Ida und Walter L 20,–, Familie Heim, Radetzkystraße 31 L 20,–, Familie Alfred Klien, Erlachstraße 22a L 50,–, Familie Ernst Schatzmann, der lieben Nachbarin L 20,–, Fritz und Lydia Benzer und Maria Ströhle mit Familie L 30,–. • Zum Gedenken an Frau Anna Kaufmann, Gilmstraße 9a, von: Frau Lotte Hammer, Schlossplatz 14 L 15,–, Frau Hermine Santner, K.-F.-Josef-Straße L 10,–. • Zum Gedenken von Frau Frieda Mathis, Hochquellenstraße, von: Frau Paula Amann, Hochquellenstraße L 10,–, Frau Lydia Amann, Hochquellenstraße 62 L 10,–, Peter und Frieda Felderer, Lustenauerstraße 76 L 20,–. • Zum 2. Jahresgedächtnis an meine Schwester Irmhilde Klien, von Hildegard und Hubert Pichler mit Familie, Im Tiergarten 9 L 20,–.

Verein Mitanand – Mobiler Hilfsdienst

Rotes Kreuz

Kapelle St. Josef/Unterklien • Zum Gedenken an Frau Rosina Benzer, Radetzkystr. 43a, von Familie Anton Amann, Spenglerei, Bahnhofstraße 24 L 15,–.

• Zum Gedenken an Frau Frieda Mathis, Hochquellenstr. 44, von Herrn Albin Gritsch L 15,–. • Zum Gedenken an Frau Rosina Benzer, von Frau Ingeborg Fässler, Radetzkystraße 36 L 15,–.

Lebenshilfe Hohenems

• Zum Gedenken an Frau Frieda Mathis, Hochquellenstr. 44, von Frau Herta Rüdisser, Th.-Körner-Straße L 10,–. • Zum Gedenken an Frau Rosina Benzer, Radetzkystr. 43a, von Familie Valentin Staubmann L 50,–. • Zum Gedenken an Frau Anna Kessler, Bartholomäberg, von Herrn Hugo Burtscher L 10,–.

Kriegsopferverein Hohenems

• Zum Gedenken an Frau Frieda Mathis, Hochquellenstr. 44, von Werner und Margit Nachbauer L 10,–, Frau Theresia Mathis, Auenstraße 4 L 10,–, Werner und Elfi Brändle, Hochquellenstraße 39 L 15,–.

Vorarlberger Kebshilfe

• Zum Gedenken an Frau Rosina Benzer, Radetzkystr. 43a, von: Frau Josefina Klien, Radetzkystraße 49 L 10,–, Herrn Alois Peter, K.-F.-Josef-Straße 133 L 15,–.

• Zum Gedenken an Frau Frieda Mathis, Hochquellenstr. 44, von Frau Irma Amann, Hochquellenstraße 45 L 10,–. • Zum Gedenken an Frau Rosina Benzer, Radetzkystr. 43a, von Familie Arnulf Benzer L 150,–. • Zum Gedenken an Frau Edith Waibel, von Frau Fani Nieter, Altach L 20,–.

Kath. Arbeiterverein Hohenems

• Zum Gedenken an Frau Frieda Mathis, Hochquellenstr. 44, von Frau Helga Kühne und Kindern L 30,–.

Bischof Kräutler

• Zum Gedenken an Frau Frieda Mathis, Hochquellenstr. 44, von Karl und Hedi Vogel, R.-v.-Ems-Straße 28 L 20,–.

Pater Sporschill – Straßenkinder von Bukarest • Zum Gedenken an Frau Rosina Benzer, von Frau Olga Benzer, W.-v.-d.-Vogelweide 26 L 20,–.

Pfarre St. Karl

Kapelle St. Anton • Zum Gedenken an Frau Frieda Mathis, Hochquellenstr. 44, von: Familie Drexel, Hochquellenstraße 37a L 10,–, Familie Maria und Günter Hagen, Roseggerstraße 21 L 10,–, Frau Marianne Amann, Schreibwaren, Bahnhofstraße 18 L 20,–, Familie Obwegeser, Cafe Lorenz L 20,–. • Zum Gedenken an Frau Rosina Benzer, Radetzkystr. 43a, von: Familie Werner Benzer L 150,–, Familie Erich Aberer, G.-Wölfle-Straße 7, der lieben Tante L 20,–, Familie Erich und Antonia Sandholzer, Radetzkystraße 37 L 15,–.

Pfarre St. Konrad

Pfarrheim-Umbau • Zum Gedenken an Frau Irmgard Mathis, Bahnhofstr. 18, von Familie Franz Roithner, Rheinstraße 17 L 15,–. Kapelle Bauern • Zum Gedenken an Frau Anna Kessler, Bartholomäberg, von Familie Franz Scheuring, Obere Kanalstraße 3a L 10,–. „Dach überm Kopf – Indien“ • Zum Gedenken an Frau Rosina Benzer, Radetzkystr. 43a, von: Ingeborg, Rainer, Anton und Margit, der lieben Tante L 50,–, Erwin und Hilde Benzer L 30,–, Frau Anni Wolf, Tiergarten 12 L 15,–. • Berichtigung: Zum Gedenken an Frau Frieda Mathis, Hochquellenstraße 44, von Heinrich Mathis, Reinhard, Erika und Christa mit Familien, der lieben Schwägerin und Gota L 160,–, Frau Lydia Kerber, Defreggerstraße 14 L 10,–. Allen Spendern ein herzliches „Vergelt’s Gott!


Hohenems

14. Mai 2005

Kirchliche Nachrichten Gottesdienstordnung der Pfarre St. Karl

Samstag, 14. Mai 17.30 bis 18.15 Uhr Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Sonntag, 15. Mai: Hochfest Pfingsten Stundenbuch 4. Woche Lesungen: 1. Apg 2, 1–11; 2. 1, Kor 12, 3b–7. 12–13; Evangelium: Joh 14, 23–29 Messfeiern: 7.30 in der Pfarrkirche 8.30 in St. Rochus, mitgestaltet vom Rütner Chörle 10.00 Hochamt in der Pfarrkirche, mitgestaltet vom Kirchenchor 11.30 Gebäude- und Fahrzeugweihe bei der Feuerwehr Emsreute 19.00 Messfeier in der Krankenhauskapelle Montag, 16. Mai: Pfingstmontag – Hl. Johannes Nepomuk 7.30 und 10.00 Uhr Messfeiern in der Pfarrkirche 19.00 keine Messfeier in der Krankenhauskapelle 20.00 Kirchenkonzert in der Pfarrkirche („Die heitere Orgel“) MS „tonart“ Hohenems und MS Rankweil Dienstag, 17. Mai 7.30 Maiandacht und 8.00 Messfeier in St. Anton 19.00 Messfeier im Sozialzentrum 19.30 Maiandacht in den Kapellen Unterklien und in St. Rochus Mittwoch, 18. Mai: Hl. Johannes I. 19.00 Messfeier in der Pfarrkirche Donnerstag, 19. Mai: 7.30 Maiandacht und 8.00 Messfeier in der Kapelle St. Karl 19.30 Maiandacht in der Kapelle Unterklien Freitag, 20. Mai: Hl. Bernhardin von Siena 7.25 Messfeier in St. Rochus 19.00 Maiandacht in der Kapelle St. Karl 19.30 Maiandacht in der Kapelle Schwefel Samstag, 21. Mai: Hl. Hermann Josef, Hl. Christophorus Magallanes und Gefährten 17.30 bis 18.15 Uhr Beichtgelegenheit 18.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Konrad

Donnerstag, 12. Mai: Hl. Pankratius 19.30 Jahrtagsgottesdienst für Erika Benzer und Jovan Colic sowie für alle im Monat Mai verstorbenen Pfarrangehörigen, anschließend Aussetzung und Anbetung Freitag, 13. Mai: Gedenktag unserer lieben Frau in Fatima 8.00 Messfeier 19.00 Maiandacht Kapelle Bauern 19.30 Landestreffen der charismatischen Gemeinde Samstag, 14. Mai 18.00 Vorabendmesse 19.00 Maiandacht Kapelle Bauern

34

Sonntag, 15. Mai: Hochfest Pfingsten 8.00 Messfeier 10.00 Hochamt, mitgestaltet vom Kirchenchor und Orchester mit der kleinen Orgel-Solomesse von Josef Haydn 19.00 Maiandacht Kapelle Bauern Montag, 16. Mai: Pfingstmontag 8.00 Messfeier 9.00 Messfeier Kapelle Bauern 10.00 Kindergottesdienst, mitgestaltet vom Kinderchor 19.00 Maiandacht Kapelle Bauern Dienstag, 17. Mai 7.20 Schülermesse 19.00 Maiandacht Kapelle Bauern Mittwoch, 18. Mai: Hl. Johannes I./Papst 8.00 Messfeier für Hausfrauen und Pensionisten 19.00 Maiandacht Kapelle Bauern Donnerstag, 19. Mai 19.30 Messfeier für Werktätige Freitag, 20. Mai: Hl. Bernhardin von Siena 8.00 Messfeier 19.00 Maiandacht Kapelle Bauern Samstag, 21. Mai 18.00 Vorabendmesse

Evangelisches Pfarramt A. u. H. B., Dornbirn

Samstag, 14. Mai: 18.00 Gottesdienst in der Kapelle St. Karl beim Rathaus.

Vereinsanzeiger Aktionsgemeinschaft gegen den Fluglärm: Wir möchten Sie zu unserer Jahreshauptversammlung recht herzlich einladen. Sie haben dort die Möglichkeit ihre Wünsche und Anliegen vorzubringen. Termin: Donnerstag, 12. Mai 2005, 20.00 Uhr. Ort: Gasthof Habsburg. AV Bikegruppe: Am Freitag, beim Heimabend am 20. Mai, Infoabend über die Biketage Welsberg und über den vom 1. bis 3. Juli stattfindenden Alpencross. Blumenschmuckwettbewerb Hohenems: Hallo Blumenfreunde! Beteiligen auch Sie sich beim jährlichen Blumenschmuckwettbewerb der Stadt Hohenems. Die Bewertung Ihres Blumenschmuckes am Haus mit Vorgarten oder Ihres Wohn- und Nutzgarten findet in der zweiten Julihälfte durch einen unabhängigen Gärtnermeister statt. Bei der Schlussveranstaltung im April des Folgejahres erhalten alle Teilnehmer eine Urkunde und ein Blumengeschenk. Anmeldungen sind bis Samstag, den 4. Juni 2005 möglich. Anmeldeformulare liegen bei Fa. Lothar Nachbauer ehemals Raiba-Lagerhaus Hohenems, R.-v.-Ems-Straße 12 auf. Weitere Auskünfte erteilt Familie Gebhard Linder, unter der Tel. Nr. 05576/79425. Anmeldungen können unter dieser Nummer auch telefonisch gemacht werden.


Hohenems

14. Mai 2005

Katholischer Arbeiterverein Hohenems: Maiandacht am Dienstag, 17. Mai 2004, um 19.30 Uhr in der Kapelle St. Rochus. Bitte um Rückmeldung jener Personen an die Vereinsleitung, die kein Auto haben, zwecks Organisation der Mitfahrgelegenheit. Treffpunkt und gemeinsame Abfahrt ab Trafo-Häuschen, Hochquellenstraße-Emsbachstraße. Nach der Maiandacht treffen wir uns im Vereinshaussaal. Kneipp-Aktiv-Club Hohenems: Der Kneipp-Aktiv-Club Altach lädt zum Kneipptag am Pfingstmontag ein. Treffpunkt um 13.30 Uhr Kirchplatz, zur Radrundfahrt über KriessernSchweizer Radweg bis Wiesenrain und auf der Vorarlberger Seite wieder nach Altach. Pass mitnehmen! Auf dem Gelände vom Kieswerk Kopf ist ab 14 Uhr Bewirtung mit gemütlichem Hock. Nordic Walking: Anfängerkurs – veranstaltet vom UJC Hohenems – 3 Einheiten für L 15,– (gratis für Passiv- und Vereinsmitglieder) mit ausgebildeten Nordic Walking TrainerInnen. Beginn: Montag, 23. Mai 2005, jeweils von 18.00 bis 19.30 Uhr (außer an Feiertagen). Treffpunkt: UJC Hohenems – Trainingslokal Spielerstraße (ehemalige Tischlerei Raidel). Seniorenbund Hohenems – Aktiv: Kegeln – Nächster Kegeltermin im Gehörlosenheim Dornbirn am Donnerstag, dem 19. Mai 2005. Treffpunkt 13.30 Uhr beim Parkplatz gegenüber dem Postamt. Dort werden Fahrgemeinschaften gebildet. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Bei Fragen bitte den Sportreferent Gebhard Schneider, Tel. 77978 anrufen. Wir laden alle Seniorinnen und Senioren unserer Ortsgruppe zum Tagesausflug Füssen – Wieskirche, am Dienstag, dem 14. Juni 2005 herzlich ein. Anmeldungen zu diesem schönen Ausflug bitte an Obmann Werner Gächter, Telefon 73518. Anmeldeschluss 25. Mai 2005. Zum 2. Bezirkswandertag am Dienstag, dem 2. Juni 2005 – Hohenems Schuttannen, laden wir alle Mitglieder unserer Ortsgruppe herzlich ein. Es gibt drei Wanderrouten, sodass auch weniger geübte Geher mitmachen können. Abfahrt mit Bus ab Postamt, um 13.00 Uhr. Die Kosten für die Busfahrt L 5,– pro Person. Anmeldungen bitte an Obmann Werner Gächter, Tel. 73518. Anmeldeschluss 25. Mai 2005. Sozialkreis der Pfarre St. Karl: Herzliche Einladung zum Senioren-Nachmittag am Mittwoch, dem 18. Mai 2005, um 14.30 Uhr im Pfarrheim St. Karl. Wir ehren an diesem Nachmittag noch einmal alle Mütter und Großmütter. Wir würden uns aber auch über Großväter freuen! VFB Hohenems: Nachwuchs Heimspiele am Donnerstag, dem 12. Mai, um 19.00 Uhr U 17 Gr. 2 gegen FC Dornbirn; am Wochenende spielfrei wegen Pfingsten! Wir wünschen schöne Feiertage!

35

Waldverein: Einladung zur Jahreshauptversammlung: 20 Jahre Hohenemser Waldverein. 10. Jahreshauptversammlung am 13. Mai 2005 im Gasthaus Habsburg. Beginn der Versammlung ist um 20 Uhr. Alle Vereinsmitglieder und Interessierte sind zu dieser Veranstaltung recht herzlich eingeladen. Der Vorstand Weltladen Hohenems St. Konrad: Mittwoch, 8.30 – 11.00 Uhr und 16.00 – 18.30 Uhr im Pfarrhaus St. Konrad und neu am Emser Wochenmarkt! Kaufen Sie bewusst und gerecht ein und genießen Sie die biologisch angebauten Lebensmittel, sowie Handwerkssachen erzeugt ohne Kinderarbeit. Jahrgang 1939 Hohenems: Halbtagesausflug am Freitag, dem 7. Oktober 2005. Bitte diesen Termin vormerken!

Museen in Hohenems Jüdisches Museum: Das Jüdische Museum Hohenems erzählt nicht nur die Geschichte der Juden, sondern die einer ganzen Region unter dem Blickwinkel des Umgangs mit einer Minderheit, Schweizerstraße 5, Tel. +43/5576/ 73989. Öffnungszeiten: Di – So und Feiertagen 10 – 17 Uhr, Führungen nach Anmeldung (D, E, F).

GBH 05-19  

14. bis 16. Mai Mäder SAMSTAG, 14. MAI 2005 NR. 19 Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder Götzis Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you