Page 1

115. JAHRGANG

SAMSTAG, 4. JÄNNER 2003

NR. 1

Gemeindeblatt Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder

Amts- und Anzeigenblatt der Gemeinden Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Erscheinungsort und Verlagspostamt, 6845 Hohenems Einzelpreis c 0,40

Hohenems

Des Kaisers neue Kleider So, 5. Jänner 2003

Neues Linienkonzept Landbus Unterland 2003 für Hohenems. Das Angebot durch den Landbus Unterland für Hohenems soll durch das neue Linienkonzept für 2003 deutlich verbessert werden. Nähere Angaben finden Sie auf Seite 11 dieses Gemeindeblattes. Genaue Fahrplaninformationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Kursbuch des Verkehrsverbundes. Die neuen gültigen Fahrpläne und Linienführungen sind ab dem 10. 2. 2003 gültig.

Altach

Der Theaterkreis Altach lädt zu einer witzigen KrimiKomödie ein. „Meine Leichen, deine Leichen“. Freitag, 3., Sa. 4., So. 5. und Mi. 8. Jänner 2003, Theater im Legial, 20 Uhr Weitere Aufführungstermine siehe Inserat.

Koblach Am 4. und 5. Jänner 2003 findet im Gasthaus Krone in Koblach ganztägig das Ortsvereinskegeln des SKCKoblach statt.

Götzis Spielkreis Götzis präsentiert ein neues Bühnenspiel für Kinder von Adolf Vallaster nach dem Märchen von Hans Christian Andersen. Kleider machen Leute, sagt man. Auch Kaiser Schönian glaubt daran und investiert seinen letzten Heller in feinste Roben. Flip und Flop, zwei Gauner, sehen darin ihre Chance, genug Geld für ihr Leben zu verdienen – denn Kleider wie ihre hat die Welt noch nicht gesehen...

In diesem Spiel um Eitelkeit traut so mancher seinen Augen nicht, denn bekanntlich sieht der Mensch, was er sehen will. Das mit zahlreichen Götzner Kindern inszenierte Märchen wurde von Mariette Kilga inszeniert. Kartenvorverkauf: Loacker & Loacker, Alles fürs Büro, Götzis, Tel. 05523/ 62032. Sonntag, 5. Jänner 2003, Premiere um 17 Uhr, sowie 12. und 19. 1. Kulturbühne AMBACH Götzis, Vereinshaus-Saal.

Mäder Die Mäderer Volkspartei, Parteifreie und die Frauenbewegung Mäder laden zur Neujahrsmatinee 2003 ein. Musikalische Umrahmung mit „Welcome“. Mo., 6. Jänner, 10.00 Uhr, Foyer der Volksschule


Neujahrsempfang 2003 S0, 12. Jänner um 19.00 Uhr

Die Marktgemeinde Götzis beehrt sich, alle Götznerinnen und Götzner zum Neujahrsempfang 2003 am Sonntag, den 12. Jänner 2003, um 19.00 Uhr, in der Kulturbühne AMBACH herzlich einzuladen. Die musikalische Umrahmung erfolgt durch den Orchesterverein Götzis. Bürgermeister Werner Huber

Teatro del Chiodo —Achtung Kammermusik Musikkomik der feinen Art – eine brillante Kollektion musikalischer Sketche. Während der 10-jährigen Zusammenarbeit von Thomas und Lorenzo hat sich aus Zugaben und Paradenummern ihrer Programme ein wahres Feuerwerk an witzigen Szenen und zündenden musikalischer Clownerien in bester Slapstickmanier angesammelt.


Inhalt

4. Jänner 2003

Gemeindeblatt Nr.1

Kalender

Allgemein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 4 Hohenems Götzis

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

7

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

20

2. Woche

Sonnen-Aufgang 8.11 Sonnen-Untergang 16.44

Altach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 33 Koblach Mäder

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

39

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

44

Anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 50 Kleinanzeigen

. . . . . . . . . . . . . . . . . Seite

78

Impressum Anzeigenstellen Hohenems: Tel. 05576/7101-0 Fax DW 115 Gernot Gebhardt gemeindeblatt@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-37 Fax DW 44 Ingrid Fend, ingrid.fend@goetzis.at Altach: Tel. 05576/7178-17, Fax DW 25 Michael Ender, michael.ender@altach.at Koblach: Tel. 05523/62875 Fax DW 20 M. Amann, monika.amann@koblach.at Mäder: Tel. 05523/52860-14 Fax DW 20 Petra Freydl, p.freydl@maeder.at Titelfoto: Rene Dalpra

Medieninhaber Stadt Hohenems und Marktgemeinde Götzis Verantwortlicher Schriftleiter: Bürgermeister Christian Niederstetter Druck: Vorarlberger Verlagsanstalt Aktiengesellschaft, Dornbirn.

Abgabetermin Abgabeschluss für die Woche 2 ist Dienstag, 7. Jänner, 12 Uhr

Redaktion Hohenems: Tel. 05576/7101-130 DW Andrea Fritz, andrea.fritz@hohenems.at Götzis: Tel. 05523/5986-45, Hartmut Hofer, hartmut.hofer@goetzis.at Altach: Michael Ender, Stefan Sandholzer Koblach: Monika Amann Mäder: Petra Freydl – Adressen wie oben

Editorial Des Kaisers neue Kleider! Dieses Märchen von Andersen, das unsere Spielkreiskinder und -jugendlichen im Jänner auf der Kulturbühne AMBACH zur Aufführung bringen, erzählt die Geschichte eines Kaisers, der nur Bedacht auf seine Garderobe und seine Eitelkeit nimmt. So kommt es, dass er zwei Halunken aufsitzt, die Gewänder von herrlichster Art weben, welche die Eigenschaft haben, nur von intelligenten Menschen gesehen zu werden. Nun wer gibt schon gerne zu, dass er nicht intelligent ist? So kommt es, dass alle Berater des Kaisers diesen herrlichen Stoff „sehen“ und bewundern. Das es letztendlich Kinder sind, die diesen Betrug aufdecken und uns Erwachsenen die Wahrheit sagen, erinnert mich an die Volksweisheit „Kinder und Narren sagen die Wahrheit“. Schauen wir uns um, sind wir vielleicht von solchen „Kaisern“ umgeben, oder sind sogar selber einer? Womöglich entdecken wir auch an uns Eitelkeiten, die zu unmöglichen Situationen in den Beziehungen zu unseren Mitmenschen führen und vielleicht gelingt es uns im neuen Jahr einige dieser Eitelkeiten abzubauen. Ein erster Schritt könnte zum Beispiel ein gemeinsamer Besuch dieses Theaterstückes mit den Kindern sein. Denn vergessen Sie nicht: In jedem Märchen steckt ein Funken Lebenswahrheit! Gerhard Zuggal Obmann Spielkreis Götzis

S Montag 6. 1. Hl. Drei Könige; Epiphanie; Wiltrud S Dienstag 7. 1. Raimund, Valentin, Tilman, Reinhold D Mittwoch 8. 1. Severin, Erhard, Gudrun, Gudula D Donnerstag 9. 1. Julian, Alexia, Adrian, Eberhard D Freitag 10. 1. Wilhelm, Thekla, Aldo, Florida F Samstag 11. 1. Tasso, Egwin, Harald, Erhard F Sonntag 12. 1. Taufe Jesu; Ernst, Tatjana, Xenia

Das Wetter Kein Schnee in Sicht In den nächsten Tagen gibt es in der Kummenbergregion weiterhin wechselhaftes und für die Jahreszeit viel zu mildes Westwindwetter. Aus dichten Wolken fällt immer wieder Regen, die Schneefallgrenze steigt dabei vorübergehend auf 1500 bis 2000 Meter. Erst am Samstag kühlt es etwas ab, dabei fällt bis rund 1000 Meter herab Schnee. Die höchsten Temperaturen liegen zwischen 7 und 12 Grad.

Der Mond 2. 1. Neumond. Zunehmender Mond; geht über sich. Günstig für Pflege von Haut und Nägeln. Idealer Zeitpunkt für Massagen, zum Entspannen und Entgiften. Wirksam auch bei Fastenkuren. Diese Tätigkeiten werden durch die Mondphase und die Stellung des Tierkreiszeiches (Steinbock) besonders begünstigt.


Allgemein

Notdienste und Serviceinformationen

Ärztlicher Notdienst am Wochenende

Mittwoch, 8. Jänner 2003 Dr. Walter Pöschl, Hohenems, Beethovenstraße 11 Tel. 05576/74118

Hohenems

Donnerstag, 9. Jänner 2003 Dr. Christoph Schuler, Hohenems, Goethestraße 4 Tel. 05576/74020 oder 75497

Samstag, 4. Jänner 2003 und Sonntag, 5. Jänner 2003 Dr. Walter Pöschl Hohenems, Beethovenstraße 11 Tel. 05576/74118 Montag (Hl. Drei Könige), 6. Jänner 2003 Dr. Gerhard Schuler Hohenems, Spielerstraße 14 Tel. 05576/75950 Sprechstunden für dringende Fälle an Samstagen, Sonn- und Feiertagen: jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Achtung – Geteilter Notdienst am Wochenende! Samstag, 4. Jänner 2003, um 7.00 Uhr, bis Sonntag, 5. Jänner 2003, um 7.00 Uhr: Dr. Norbert Mayer Ordination: Götzis, Dr.-Alfons-Heinzle-Str. 41 (1. Stock) Tel. 05523/51122 Privat: Tel. 05523/51240 Sonntag, 5. Jänner 2003, um 7.00 Uhr, bis Montag, 6. Jänner 2003, um 7.00 Uhr: Dr. Hans-Karl Berchtold Ordination: Götzis, Bahnhofstraße 1, Tel. 05523/64960 Privat: Tel. 0650/4014027 Montag, 6. Jänner 2003, um 7.00 Uhr und Dienstag, 7. Jänner 2003, um 7.00 Uhr: Dr. Erich Scheiderbauer Ordination: Altach, Bahnstraße 23, Tel. 05576/72571 Privat: Tel. 05576/72571 Die Anwesenheit des Arztes in der Ordination jeweils von 11 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr.

Werktagsbereitschaftsdienst Hohenems

Ist Ihr Hausarzt nicht zu erreichen, so können Sie sich in dringenden Fällen an den verschiedenen Wochentagen an die diensthabenden Werktagsnotdienste wenden. Dienstag, 7. Jänner 2003 Dr. Pius Kaufmann, Hohenems, Nibelungenstraße 30 Tel. 05576/76076

Freitag, 10. Jänner 2003 Dr. Guntram Summer, Hohenems, G.-Maximilian-Straße 5 Tel. 05576/74343 oder 74368

Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Bei Nichterreichbarkeit Ihres Hausarztes und außerhalb der Ordinationszeit erreichen Sie in dringenden Fällen: Donnerstag, 2. Jänner 2003 Dr. Anna-Marie Koch, Mäder Tel. 05523/62190 oder 53845 Freitag, 3. Jänner 2003 Dr. Reinhard Längle, Koblach Tel. 05523/62895 oder 52450 Dienstag, 7. Jänner 2003 Dr. Norbert Mayer, Götzis Tel. 05523/51122 oder 51240 Mittwoch, 8. Jänner 2003 Dr. Roland Kopf, Altach Tel. 05576/74110 oder 74374 Donnerstag, 9. Jänner 2003 Dr. Dietmar Koch, Mäder Tel. 05523/62190 oder 53845

Zahnärztliche Notdienste Hohenems

Samstag, 4. Jänner 2003 Sonntag, 5. Jänner 2003 Montag (Hl. Drei Könige), 6. Jänner 2003 Dr. v. Ritter zu Groenesteyn V. K.-F.-Josef-Straße 57, Hohenems Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9 bis 11 Uhr.

Bezirk Feldkirch

Samstag, 4. Jänner 2003, bis Sonntag, 5. Jänner 2003 Thomas Johannes Gärtner Hauptstraße 24, 6840 Götzis


Allgemein

4. Jänner 2003

5

Montag, 6. Jänner 2003 Dr. Wolfgang Burger Gutweg 2, 6800 Feldkirch

Jugend

Die Anwesenheit des Zahnarztes in der Ordination jeweils von 9 bis 11 Uhr.

Günstig Mobil in den Ferien und der Freizeit? Das SchülerPlus-Ticket macht’s möglich! SchülerInnen und Lehrlinge können damit Stadtbus, Landbus und Bahn benutzen. Gültig ist das SchülerPlus-Ticket bis 30. September 2003 im gewählten Gültigkeitsbereich. Eine Regio kostet L 40,–, zwei kosten L 55,–, drei L 70,–, vier L 85,– und der gesamte Verbundraum L 100,–. SchülerInnen und Lehrlinge ohne Freifahrtausweis zahlen jeweils L 20,– mehr. Da das Ticket für die Freizeit gedacht ist, gilt es an Schultagen (Di bis Fr) erst ab 9 Uhr. Das SchülerPlus-Ticket 02/03 gibt's im „aha“ Bregenz und im „aha“ Dornbirn sowie beim Vorarlberger Verkehrsverbund in Feldkirch zu kaufen. Das „aha“ hat am 27. 12. und 30. 12. 2002, sowie am 2. und 3. 1. 2003 jeweils von 13 bis 18 Uhr geöffnet

Apotheken Nacht- und Bereitschaftsdienst an Werktagen für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag:

Apotheke zum hl. Nikolaus, Altach Elisabeth Apotheke, Götzis Kreuz Apotheke, Götzis Nibelungen Apotheke, Hohenems (und Marien Apotheke, Rankweil) Kaulfus Apotheke, Hohenems (und St. Arbogast Apotheke, Sulz)

SchülerPlus Ticket

„aha“ – Tipps und Infos für Junge Leute A-6850 Dornbirn, Zollgasse 1 Tel. 05572-52212, Fax 05572-52212-12 aha@aha.or.at, www.aha.or.at Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 13 bis 18 Uhr

Apotheken Wochenenddienst für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder

Information

Sonntagsdienst der Krankenschwestern

Am 14. Januar 2003 findet in der Pensionsversicherungsanstalt, Landesstelle Vorarlberg, Dornbirn, Marktplatz 6, in der Zeit von 8.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 15.30 Uhr ein zwischenstaatlicher Sprechtag statt. Fachleute beraten Sie kostenlos über die österreichische Pensionsversicherung, schweizerische Alters- und Hinterlassenenversicherung und deutsche Angestelltenversicherung. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, werden telefonische Voranmeldungen unter der Rufnummer 05 0303-0 entgegengenommen.

Samstag, 4. Jänner 2003, 8.00 Uhr bis Montag, 6. Jänner 2003, 8.00 Uhr: Kreuz Apotheke Götzis, Hauptstraße 5, Tel. 05523/53040

für Hohenems, Götzis, Altach, Koblach und Mäder Samstag, 4. Jänner 2003, von 12.00 bis 18.00 Uhr Sonntag, 5. Jänner 2003, von 8.00 bis 18.00 Uhr Sr. Grete Veit, Götzis, Telefon 0664/6332979

Montag, 6. Jänner 2003, von 8.00 bis 18.00 Uhr Sr. Johanna Spildenner, Götzis, Telefon 0664/6332979

Sprechtag der Pensionsversicherungsanstalt

Natur

Garten- und Blumenecke von Rudolf Riedmann

Tierärztlicher Notdienst

Arbeitskalender für den Hobbygärtner

Dienstbereitschaft laut telefonischer Auskunft bei Ihrem Tierarzt.

Mond aufsteigend, Edelreiserschnitt

3. Jänner bis 9. Jänner 2003

3. FRUCHT Wenn frostfrei Gehölzschnitt, größere Wunden glatt schneiden und mit Lackbalsam behandeln, kleiner Baumformen erst später zurückschneiden, Schnittmaterial zur Nützlings-


Allgemein

4. Jänner 2003

entwicklung in kleinen Haufen bei den Bäumen liegen lassen. Edelreiser schneiden, dabei nur voll besonnte und ausgereifte Ruten von bekannten guten Trägern schneiden. Die Schnittstellen bei den Ruten im warmen Wasserbad versiegeln und kühl aufbewahren. Pflege von Kübelpflanzen und Topfpflanzen. Obstbäume auf Feuerbrand kontrollieren. Diese sind in dieser Jahreszeit am besten zu erkennen, da die befallenen Äste das trockene Laub nicht abstoßen können. Entweder ist dieser Ast mechanisch abgebrochen, ansonsten ist der begründete Verdacht auf Feuerbrandbefall gegeben. In diesem Falle – auch bei Zweifel – Meldepflicht beim jeweiligen Gemeindeamt! Bitte melden Sie auch Beobachtungen, die Sie bei anderen oder in den Flurgehölzen entdecken! 4., 5. WURZEL Wenn frostfrei Lehmanstrich bei den Bäumen machen. Bitte bereiten Sie diese streichbare Brühe vor. Unsere hagelgeschädigten Bäume nehmen diese Hilfe dankbar an. 2/3 Lehm (Aushubmaterial, Ofensetzer, Baufachhandel), 1/3 frische Kuhfladen, etwas Molke(pulver). Alles mit Wasser zu einer streichbaren Masse angerührt und auf den Stamm bzw. Astansätze samt dem freigelegten Wurzelhals satt aufgetragen. Diese alte Art der Stammbehandlungen heilt die Wunden und ernährt die Rinde von außen her. Der Anstrich am Wurzelhals vernichtet die Nester der Wollläuse, die dort überwintern. Beginn der Düngung der Obstbäume, besonders jenen, die im Rasen oder der Wiese stehen. Lagerkontrolle bei den Wurzelfrüchten. 6., 7. BLÜTE Wie am 3., wenn frostfrei die abgetragenen Himbeerruten bodennah abschneiden, bei der Sorte Blissy werden alle Ruten entfernt. Anschließend eine Mulchschicht über die Wurzelstöcke geben. 8, 9. 10–18 Uhr BLATT Kresseaussaat im Zimmer, Schnittlauch antreiben. Christbäume lassen sich im Garten bestens verwerten. Der Reisig dient als Frostschutz bei den Erdbeeren, Himbeeren, Zwiebeln, Spinat usw. Der Stamm dient mit den Aststummeln als Haltegerüst bei den Erbsen und schöne Zweige, die nicht nadeln als Balkon- oder Vorgartenschmuck. Auch Rosenstücke sind für eine Reisigabdeckung sehr dankbar. Fragen Sie auch ihren Nachbarn um den ausgedienten Christbaum! Ich wünsche euch allen für die kommende Zeit alles Gute und viel Gesundheit und Lebensfreude.

Soziales

Ratgeber Aktion Leben Vorarlberg, Dr.-Anton-Schneider-Straße 3, 6850 Dornbirn, Tel. 05572/33256, FAX: 34958: Schwangerschaftskonfliktberatung, Montag und Mittwoch 8 – 13 Uhr; Donnerstag 11 – 16 Uhr, bzw. nach Vereinbarung. Ehe- und Familienzentrum Dornbirn, Schulgasse 3, Telefon 05572/32932 für Lebens- und Konfliktberatungen.

6

Sozialmedizinischer Dienst der Caritas: Beratung – Therapie – Info bei Abhängigkeitserkrankungen (Alkohol, Medikamente, Essstörungen). Hospizbewegung der Caritas: Begleitung für sterbende und trauernde Menschen und Angehörige, Caritashaus, Lustenauerstraße 33, 6850 Dornbirn, Telefon 05572/25314-30. Telefonseelsorge 142: Bei Sorgen oder Problemen, wir reden mit Ihnen Tag und Nacht unter der kostenlosen Telefonnummer 142. V.A.S.S. – Vorarlberger Arbeitslose/-suchende – SelbsthilfeVerein: Treff von Montag bis Freitag, 14 bis 17 Uhr im Annaheim, Annagasse 5, in Dornbirn, Telefon 05572/36598. Institut für Sozialdienste, Beratungsstelle Hohenems: Sozialarbeit, Psychologie und Psychotherapie, Supervision und Familienberatung. Krisen bei Erwachsenen, Ehe und Partnerschaft, Familie, Sexualität und Schwangerschaft, Kindern und Erziehung, Jugendlichen, Migranten und Migrantinnen. Telefonische oder persönliche Anmeldung Montag bis Freitag, jeweils 8.30 bis 11.30 Uhr.

Information

Notar Dr. Josef Fürhapter hält Amtsstunden im Rathaus Götzis Am 1. Mittwoch eines jeden Monats steht der Götzner Notar Dr. Josef Fürhapter für unentgeltliche Rechtsauskünfte allen Interessierten im Sitzungssaal des Gemeindeamtes im Rathaus Götzis, 1. Stock, Zimmer 9, von 16.30 bis 18.30 Uhr, zur Verfügung. Nächster Termin: Mittwoch, 8. Jänner 2003. Sie sind alle hiezu herzlich eingeladen. Dr. Josef Fürhapter eh., öffentlicher Notar

Bürgerservice

Achtung Häuslebauer Ob renovieren, sanieren oder neueinrichten – für die Planung gibt es kostenlos die Bauherrenmappe mit allen notwendigen Informationen. Im Bauamt der Stadt Hohenems, in der Rathausinformation sowie bei ihrer Hausbank sind diese Mappen erhältlich. Mehr im Internet: www.bauherrenweb.at


Hohenems

Verlautbarungen der Stadt Hohenems

Kundmachung

Rathaus

Verordnung

Jahresrückblick auf ein ereignisreiches Jahr

der Stadtvertretung von Hohenems vom 28. 11. 2002 über die Bezeichnung von Verkehrsflächen. Gemäß § 15 Abs. 3 Gemeindegesetz, LGBl.Nr. 40/1985, zuletzt abgeändert durch LGBl.Nr. 58/2001, werden die Straßenbezeichnungen in Hohenems wie folgt geändert:

§1

Nachstehende Straßenbezeichnungen werden zur Gänze aufgehoben und aus der Straßenliste gestrichen: • Weilerstraße • Riedmillerstraße • Unter der Burg

Es war ein bewegtes Jahr, ein ereignisreiches. So beim schnellen Betrachten fragt man sich, was war den so bewegt, was war denn eigentlich so interessant, dass es noch einmal in Erinnerung gerufen werden soll? Denken wir nur an die Eröffnung der neuen Betriebe at & co, dem Unternehmerpark in der Franz-Michel-Felder-Straße, der Firma Inhaus, Logistikzentrum und Bäderpark, der Firma Hornbach, Vorarlbergs größtem Baumarkt, aber auch an die

Firma Hornbach.

zweite Bauetappe von Cineplexx mit über L 4,4 Mio. Investitionsvolumen. Erfreulich ist aber auch, dass sich im innerstädtischen Bereich Neuerungen ergeben haben. Denken wir nur an das „Si - Brautkleid“-Geschäft in der Kaiser-Franz-Josef-Straße, oder an das „Unicum“ in der Bahnhofstraße. Nicht zu vergessen, die neue „Engelburg“.

§2

Die Straßenbezeichnung „Papierhofstätte“ wird für den Teilbereich zwischen der Spitzeneckstraße und dem Schollenweg (Straße über die GST-Nr. 8772, 8594/1, 8588, 8587 und 8764) aufgelassen.

§3

Für die im beiliegenden Lageplan ausgewiesene Verkehrsfläche wird die Straßenbezeichnung „Rheinfähre“ aufgehoben und erhält dieser Bereich die Straßenbezeichnung „Alte Rheinfähre“.

§4

Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Kundmachung in Kraft. Der Bürgermeister: Christian Niederstetter

Gasthaus Engelburg.

Es hat sich allerhand getan, im Positiven, aber leider auch im Negativen. So hat die Firma Otten, einer unserer Paradebetriebe, die Pforten geschlossen. Nur der Agilität und dem Einsatz von Dkfm. Otten ist es zu verdanken, dass das Manko, das durch die Schließung des Unternehmens sowohl für die


Hohenems

4. Jänner 2003

Mitarbeiter als auch für die Stadt Hohenems entstand, sich wiederum ins Positive verändert. So denke ich zB an die Firma Ems-Tex, oder an die Firma Enjo, welche sich im Betriebs- und Gewerbepark Otten angesiedelt haben. Erfreulich ist sicher auch die Haussanierung in der Harrachgasse mit den beiden Häusern 2 und 4, die vorbildlich gelungen Harrachgasse 2. ist, der neubezogenen Wohnanlage mit über 40 Wohnungen in der Markus-Sittikus-Straße, das bestens gelungene und nun offiziell seinen Bestimmungen übergebene Sozial-

8

Angriff genommen werden und im Februar 2003 sollte die Fertigstellung erfolgen. Im Anschluss daran wird die Wildbachstraße neu saniert bzw. geteert. Ebenfalls fast fertiggestellt, vor allem im Fuß- und Radwegbereich, ist der Kreisverkehr beim Suter-Park. Neben all seinen problemvollen Neuerungen im Bereich der Lustenauer Straße, entwickelt sich das Herrenried immer mehr zu einem starken Stadtteil. Erfreulich ist auch, dass der Dienstleistungsbetrieb „Stadt Hohenems“ seine Aufgaben ernst nimmt und wie von zahlreichen Bürgern bestätigt, bürgerfreundlich agiert. So werden die meisten Bauansuchen rasch und verhältnismäßig problemlos abgewickelt, die Bürgerservicestelle, die am Anfang so umstritten war, gerne angenommen und die in diesem Jahr abgehaltenen 14 Bürgerforen, bei welchen man im direkten Gespräch mit dem Bürgermeister aber auch mit den Stadträten diskutieren kann, waren erfreulich gut besucht.

Wohnanlage Herrenried. Altenwohnheim SeneCura.

zentrum SeneCura mit Altenwohnheim, Kindergarten Ringareia, Krankenpflegeverein u.a. Die schon lange fälligen WC-Anlagen am Friedhof St. Anton und St. Karl sind nunmehr fertiggestellt. Im Kanal- und Straßenbau wurden gewaltige Mittel in die geplanten Vorhaben investiert und umgesetzt. Im Ober- und Unterklien wird neben der geplanten Kanalisation nun auch endlich die Stra-

Sanierung Pelzreutebach.

ßengeneralsanierung durchgeführt. Außerplanmäßig wurde der obere Stockenweg und die Mörikestraße staubfrei gemacht. Der Ausbau des Wildbaches in der Pelzreute konnte nun, trotz des Widerstandes eines Anrainers, endlich in

Und wie geht’s weiter?

Der „Löwen“, welcher vernagelt wurde, hatte eine nicht planmäßige Wartezeit, in welcher Diskussionen über die Übernahme der Graf-Maximilian-Turnhalle stattfanden, zu überstehen. Nach dem nunmehr klar ist, dass die Turnhalle 1885 nicht von der Stadt übernommen wird, wird nun mit Volldampf im neuen Jahr wiederum an den „Löwen“ herangegangen werden. Wie überhaupt im Jahre 2003 einige – wie wir meinen – spektakuläre Projekte anstehen, wie zB die Musikschule im alten Feuerwehrhaus, die Generalsanierung des Kindergartens Herrenried, der Bau der 3-fach Turnhalle bei der Hauptschule Markt, sowie die Generalsanierung der Hauptschule Markt, der neue Grünmüllplatz, um nur die wichtigsten zu nennen. Dieses Jahr wird auch der Baubeginn sein für das Sozialzentrum Herrenried und für die Reha-Klinik. Beginn der Generalsanierung des Krankenhauses, welches mit 1.1.2003 an das Land Vorarlberg übergeben worden ist, und nunmehr Landeskrankenhaus Hohenems heißen wird, muss bis spätestens 2010 abgeschlossen sein und wird in diesem Jahr begonnen. Insgesamt werden rund L 18 Mio. investiert. Damit soll gewährleistet sein, dass das Krankenhaus neben seiner personellen hochstehenden Qualitäten auch im Ausstattungsbereich diesen Qualitätsstandard erreicht. Das Räumliche Entwicklungskonzept, kurz REK genannt, soll dieses Jahr verabschiedet werden. Es bildet die Basis sämtlicher Widmungen bzw. Umwidmungen. Ebenso sollen die Bebauungspläne im Innenstadtbereich und im Bereich Ho-


Hohenems

4. Jänner 2003

henems-Nord in Angriff genommen werden. Diese wiederum sind Grundlage der zukünftigen Gestaltung unserer Stadt. Wo wir aber leider nach wie vor nicht das, was wir uns vorgenommen haben, auch erreichten ist im Bereich „Erlebnisbad“. Es geht leider zäh voran, aufgeben werden wir aber nicht. Hier wie auch bei allen anderen Bauvorhaben, werden wir laufend berichten, wie der weitere Fortgang sich entwickelt. Berichten wollen wir auch laufend über die zahlreichen anderen kleineren und größeren Projekte, welche derzeit in Arbeit bzw. im Gespräch sind. Christian Niederstetter

Soziales

Großzügige Spende der Dornbirner Sparkasse an das Hilfswerk Direktor Günther Lutz von der Dornbirner Sparkasse, Zweigstelle Hohenems, übergab an Bürgermeister Christian Niederstetter für das Hilfswerk der Stadt Hohenems einen Scheck im Betrage von 3.800,– Euro. Dieses Geld kommt notleidenden Hohenemser Familien zugute. Für diese großzügige Spende bedankt sich die Stadt Hohenems bei der Dornbirner Sparkasse recht herzlich!

Direktor Lutz bei der Übergabe des Schecks an Bürgermeister Christian Niederstetter.

Soziales

Weihnachtsspende Die Bediensteten der Stadt Hohenems (Hoheitsverwaltung) überreichten an das Hilfswerk der Stadt Hohenems für notleidende Familien eines Spende im Betrage von 1.500,--Euro. Herzlichen Dank der Personalvertretung und den Bediensteten der Stadt Hohenems!

Soziales

Weihnachtsfeier in der Chronisch-Krankenstation Der Leiter der Senecura, Herr Wolfgang Berchtel, konnte neben den Patienten der Chronisch-Krankenstation zur Weihnachtsfeier auch Bürgermeister Christian Niederstetter, Vizebügermeister Kurt Raos und Herrn Kurt Öllinger von der Senecura Österreich begrüßen. Musikalisch umrahmt wurde die besinnliche Feier mit Weihnachtsliedern vom „Spannring-Trio“. Die Festredner Vizebürgermeister Kurt Raos und Wolfgang Berchtel wiesen auf die stille und besinnliche Zeit hin. Der Krankenhausseelsorger Gerhard Häfele (in Vertretung für Pfarrer Pertl) betonte die Hoffnung und Kraft, welche die Weihnachtszeit mit sich bringt. Der Mundartdichter Othmar Mennel erzählte in Dornbirner Mundart von der Herbergsuche und der Geburt Jesu Christi.

Othmar Mennel bei seinem Gedicht-Vortrag und die Musikgruppe „Spannring-Trio“.

Bürgerservice

Rechtsberatung Für das 1. Quartal sind als Service der Stadt Hohnems in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Dr. Klien folgende Sprechtage angesetzt: Donnerstag, 23. 1. 2003 17–19 Uhr Donnerstag, 27. 2. 2003 17–19 Uhr Donnerstag, 27. 3. 2003 17–19 Uhr

9

Die Bewohner mit Begleitung in der Kapelle.


Hohenems

4. Jänner 2003

10

Soziales

Weihnachtsfeier im Altenwohnheim Die Weihnachtsfeier für die Bewohner des Altenwohnheimes fand in der hauseigenen Kapelle statt. Nach den Begrüßungsworten vom Leiter des Hauses Wolfgang Berchtel, überbrachte der Krankenhausseelsorger Gerhard Häfele weihnachtliches Gedankengut an die Bewohner. Bürgermeister Christian Niederstetter erzählte eine besinnliche Weihnachtsgeschichte. Der Mundartdichter Othmar Mennel trug im Vorarlberger Dialekt und in die „heutige Zeit Die Bewohner in der Kapelle des Altenwohnheimes.

Bürgermeister Christian Niederstetter überbrachte jedem Heimbewohner ein Geschenk und die Weihnachtswünsche der Stadt Hohenems. Bei Speis und Trank, viel Geselligkeit und regem Gedankenaustausch fühlten sich die Bewohner des Altenwohnheimes sichtlich wohl.

Soziales

Von links nach rechts: Geschäftsführer Mag. Remo Schneider, Vizebürgermeister Kurt Raos und Stadtrat Kurt Fenkart.

Scheckübergabe der Bürgermusik Hohenems an das Hilfswerk Der Obmann der Bürgermusik Hohenems, Karl-Heinz König überreichte Bürgermeister Christian Niederstetter einen Scheck, ausgestellt auf den Betrag von 800,– Euro. Dieses Geld resultiert aus Spenden des Benefizkonzertes der Bürgermusik Hohenems und wird dem Hilfswerk der Stadt Hohenems zur Verfügung gestellt. Damit werden bedürftige Hohenemser Familien unterstützt. Herzlichen Dank der Bürgermusik Hohenems!

Bürgermeister Christian Niederstetter bei der Geschenkübergabe an die Bewohner.

übertragen“, die Geschichte von der Herbergsuche und der Geburt von Jesu Christi vor. Musikalisch umrahmt wurde die Weihnachtsfeier von der Kapelle ICH und DU (Ulli Unterkofler, Hohenems, Saxofon, Raimund Wohlgenannt, Dornbirn, Klavier). Als Ehrengäste waren anwesend: Rudolf Öllinger, Senecura Österreich, Mag. Remo Schneider, Senecura Vorarlberg, Vizebürgermeister Kurt Raos, die Stadträte Kurt Fenkart und DI Erwin Fritsch, der Obmann des Vorarlberger Seniorenbundes Willi Aberer und der Obmann des Krankenpflegevereines Dr. Elmar Troy sowie die Betriebsratobfrau Astrid Jordan.

Karl-Heinz König und Bürgermeister Christian Niederstetter bei der Scheckübergabe.


Hohenems

4. Jänner 2003

Vereine

Weihnachtsfeier des Pensionistenverbandes Bei der Weihnachtsfeier des Pensionistenverbandes im Pfarrsaal konnte der Obmann Karl Wehinger zahlreiche Teilnehmer begrüßen. Darunter: Bürgermeister Christian Niederstetter und Stadtrat Kurt Fenkart sowie die stellvertretende Obfrau des Vorarlberger Pensionistenverbandes Frau Rosemann und den Ehrenobmann des Hohenemser Pensionistenverbandes Heinrich Linder.

Von links nach rechts: Stadtrat Kurt Fenkart, Frau Wehinger, Obmann des Pensionistenverbandes Karl Wehinger und Obfrau des Vorarlberger Pensionistenverbandes Frau Rosemann.

11

sätzen ganz erheblich. „Defi on Board“ ermöglicht jetzt rasche und sichere Hilfe. Aus dem Erlös der Bundesleistungsbewerbe 2000 hat die Feuerwehr ein solches Gerät in Absprache mit dem Roten Kreuz Hohenems angeschafft und dieses steht somit bei Übungen und Einsätzen während der gesamten Einsatzdauer vor Ort zur Verfügung. 25 Mitglieder der Feuerwehr Hohenems wurden in den vergangenen Tagen, zusätzlich zur Erste-Hilfe-Ausbildung, speziell auf dieses Gerät eingeschult.

Verkehr

Neues Linienkonzept Landbus Unterland 2003 für Hohenems Das Angebot durch den Landbus Unterland für Hohenems soll durch das neue Linienkonzept für 2003 deutlich verbessert werden. Zur Zeit bilden Hohenems und Götzis die Anschlusspunkte an die Bahn. Bestehende Schwachpunkte sind die unbefriedigenden Verknüpfungen der Linien in Hohenems, die Fahrplanstabilität der Linie 22 und die Anschlüsse an die Bahn sowie die hohen Taktzeiten. Der Bestand 2002 in Hohenems: • Linie 22 Richtung Dornbirn – Hohenems – Götzis im 30 min. Takt • Linie 23 Hohenems – Altach – Mäder – Götzis im 30 min. Takt. • Linie 53 Hohenems – Lustenau. Die Hauptlinien stellen 2003 die Linien 22 und 23 dar. Die Linie 53 hat z. Z. eine untergeordnete Bedeutung und wurde nur im Stundentakt bedient.

Neues Konzept für 2003

Das neue Konzept im Raum Hohenems beruht nicht mehr auf den Hauptlinien 22 und 23, sondern sieht ein neues System vor, dass aus zwei sich kreuzenden Linien (22 und 53) in einem Knoten beim Bahnhof Hohenems mit Umsteigebeziehungen in alle Richtungen bestehen wird.

Linie 22 – 2003 NEU

Heinrich Linder mit Pensionisten in fröhlicher Stimmung.

Sicherheit

Feuerwehr Ab sofort verfügt die Feuerwehr Hohenems auf dem Tanklöschfahrzeug über ein Laien-Defibrillator. Das Gerät soll in erster Linie den Einsatzkräften und natürlich auch der Bevölkerung zugute kommen. Wie vergangene Einsätze zeigten, ist die Gefahr eines Kreislaufversagens bei physisch und psychisch belastenden Ein-

Die Linie 22 wird über Dornbirn – Hohenems – Altach – Götzis mit einem 30 Minuten Taktverkehr geführt. Altach und Mäder werden direkt mit Dornbirn über Hohenems verbunden. Der Fahrplan wird, dank der Verlegung der Umsteigehaltestelle zum Schlossplatz, stabil. Zu den Hauptverkehrszeiten in der Früh, am Mittag und am Abend wird das Angebot durch die Einführung eines 15 Minuten Taktes verbessert. D. h. die Nord-Süd-Achse in Hohenems wird von Bahnhof Dornbirn bis zur Haltestelle Kobel mit einem 15 Minuten Takt bedient.

Linie 53 – 2003 NEU

Die Verlängerung vom Zentrum Hohenems in Richtung Klien durch die Linie 53 (wie zur Zeit) wird aufgehoben und durch einen Tastenruf in den Hauptverkehrszeiten für die Linie 22


Hohenems

4. Jänner 2003

ersetzt. Für die Linie 53 ergeben sich nun mehrere Funktionen. In Hohenems wird eine verbesserte Erschließung des Stadtteils Herrenried ermöglicht, weitere Anschlüsse in Richtung Süden, als Zubringer für die Bahn und eine Verbindung zu den anderen Buslinien in Hohenems sind gewährleistet. Die Taktzeit wird von 60 auf durchgehende 30 Minuten verkürzt. Damit wird auch eine effektivere Ortserschließung in Hohenems gewährleistet werden. Für die Schüler aus dem Stadtteil Unterklien wird statt der Linie 53 vom Landbus Unterland ein Schulbus eingeführt. Betreffend aller Schülerdienste werden die Schulleitungen bzw. die Schüler vom Landbus Unterland informiert. Genaue Fahrplaninformationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Kursbuch des Verkehrsverbundes. Die neuen Fahrpläne und Linienführungen sind ab dem 10. 2. 2003 gültig.

12

Sport

Erfolgreicher Hohenemser Motorsportler Christian Klien Am 13. 12. 2002 fand der bereits traditionelle Info-Abend im Hause BMW-Schifferer in Dornbirn statt. Das Team JDMotorsport aus Italien, mit dem Klien Christian in der vergangenen Rennsaison 2002 großartige Erfolge feiern konnte, war dazu mit Familie angereist. Das Red Bull - Formel Renault Meisterauto wurde direkt von der Motorshow aus Essen nach Dornbirn gebracht. Ein enger Kreis von Gästen aus Politik, Wirtschaft, Medien und Sport, konnten die F-Renault DM-Saison 2002 und die von Christian Klien erbrachten Leistungen nochmals in einem Video-Film

Wirtschaft

Strahlende Gewinner des Enjo-Gewinnspieles Zum Einstand von ENJO in der Hohenemser Gemeinde wurde Mitte Oktober eine große gemeinsame Umweltaktion mit der Stadt ins Leben gerufen. „Nur mit Wasser“ hieß es wochenlang in den Hohenemser Haushalten, die mit einem der umweltfreundlichen Fasertücher beschenkt wurden. Die Idee hinter der gesamten Aktion war jene zu zeigen, wieviel Chemie im Alltag eingespart werden kann, wenn man sein zu Hause mit ENJO in Schuss hält. Erste Erhebungen versprechen einen beachtlichen Erfolg! Ein besonderes Zuckerl und extra Ansporn für die Hohenemser, bei diesem Projekt mitzumachen, war die Chance ein Wellness-Weekend für zwei Personen im Hotel Walliserhof in Brand zu gewinnen. Am Weihnachtsmarkt wurde die glückliche Gewinnerin gezogen.

Personen von links nach rechts: Wirtschaftskammer Vizepräsident Roman Zech, Christian Klien (Int. Deutscher Formel Renault Meister 2002), Landesrat Mag. Siegi Stemer, Wenzel Weirather & Partner, Mitarbeiter Quido Giesinger (WWP), Sport-Physiotherapie Toni Mathis.

im Rückblick betrachten und sich über das gemeinsam Geleistete freuen. Unter den Gästen waren auch Sportlandesrat Mag. Siegi Stemer, Wirtschaftkammer-Vizepräsident Roman Zech, Sportstadträtin und LAbg. Monika Reis, Toni Mathis von WWP, Christof Falch und Quido Giesinger, Karate Vizeweltmeister Daniel Devigile, Jäger Elmar, F-1 Sauber – Konstruktionsbüro sowie Pepi Hammerer, Präsident des Fachverbandes für Fahrsicherheit und Motorsport. Familie Schifferer gestaltete mit viel Liebe und Engagement ein herzliches Ambiente, wo bei italienischem Büffet, die Gäste Gelegenheit hatten Information aus erster Hand zu bekommen. Mit JD-Motorsport und den Sponsoren, allen voran Red Bull, A1-mobilkom, auto motor + sport konnten gemeinsam folgende Ergebnisse erreicht werden.

Sportliche Erfolge

Frau Martha Hagen aus Hohenems ist die strahlende Gewinnerin des Wellness-Weekends im Hotel Walliserhof und freut sich über die willkommene Gelegenheit, wieder einmal die Pisten hinunter wedeln zu können. Wir gratulieren recht herzlich!

27 Rennen in 12 Monaten in 7 Ländern Europas, 13 Podestplätze ( 5 Siege, 6 x Rang 2, 3 x Rang 3 ). 5 x Poleposition, 8 x Schnellste Rennrunde. Gleichzeitig war es für Christian Klien aber auch ein Abschied von seinen als Freunde gewonnene Teammitgliedern von JD-Motorsport.


Hohenems

4. Jänner 2003

Zukunftspläne für die Saison 2003

Christian Klien wird nächstes Jahr in einem anderen Team, in der neu geschaffenen Formula-3 Euro Series, sozusagen in der Formel 3 Europameisterschaft weiterhin mit Red Bull als Partner, an den Start gehen. 20 Rennen in Deutschland, Frankreich, Italien, Holland und in seiner Heimat am A1-Ring in Österreich. Saisonauftakt ist am 25. April auf dem Grand Prix Kurs in Hockenheim. Saisonfinale am 25. Oktober auf dem Grand Prix Kurs in Magny Cours / FRA. Christian Klien hatte bereits die Gelegenheit Tests im Formel 3 Fahrzeug zu machen. Nun steht aber die Winterpause vor der Türe, wo er nach der langen und mit viel Spaß verbundenen Saison neue Energie auftanken möchte. Mitte Februar beginnen dann die Testtage im Formel 3 Sport. Christian Klien glaubt, dass im er bereits im Laufe den Monats Januar 2003 das Team bekannt geben kann, mit dem er die F-3 Euro Series bestreiten wird.

Veranstaltungen

Januar bis März 2003 Freitag, 10. Jänner 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Ernährungsseminar

Beginn 19.00 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden, Mindestteilnehmerzahl: 5 Pers. Kursbeitrag: L 22,– Voranmeldung T: 05576/42183 fit & gesund - Fitness-Studio, Erlachstr. 10, 6845 Hohenems Freitag, 17. Jänner 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Masai Barfuss Technik (MBT)

mit fit & gesund und Ritter Schuh; Testen Sie die Spezialschuhe eine Stunde gratis! Beginn 16.00 Uhr, Treffpunkt: fit & gesund - Fitness-Studio, Erlachstr. 10, 6845 Hohenems Mittwoch, 22. Jänner 2003

Kasperle Theater

Freitag, 31. Jänner 2003

Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Masai Barfuss Technik (MBT) mit fit & gesund und Ritter Schuh; Testen Sie die Spezialschuhe eine Stunde gratis! Beginn 16.00 Uhr, Treffpunkt: fit & gesund - Fitness-Studio, Erlachstr. 10, 6845 Hohenems Freitag, 7. Februar 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Masai Barfuss Technik (MBT)

mit fit & gesund und Ritter Schuh; Testen Sie die Spezialschuhe eine Stunde gratis! Beginn 16.00 Uhr, Treffpunkt: fit & gesund - Fitness-Studio, Erlachstr. 10, 6845 Hohenems Freitag, 07. Februar 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Ernährungsseminar

Beginn 19.00 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden, Mindestteilnehmerzahl: 5 Pers. Kursbeitrag: L 22,– Voranmeldung T: 05576/42183 fit & gesund - Fitness-Studio, Erlachstr. 10, 6845 Hohenems Samstag, 15. Februar 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

T’ai Chi Ch’uan – Yang – Stil Kurs

Fliesende, harmonische Bewegungen, die langsam und ohne Anstrengung ausgeführt werden. Hauptaspekte: Gesundheit, Selbstverteidigung und Meditation. 10 Einheiten zu je 1,5 Stunden (weitere Termine werden am 1. Kurstag mitgeteilt) – mind. 8, max. 15 Pers. Voranmeldung: T 05576/42183, Kursgebühr: L 90,– fit & gesund - Fitness-Studio, Erlachstr. 10, 6845 Hohenems Dienstag, 25. Februar 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Solarium – Warum eigentlich Sonnenbaden?

Die vielen positiven Aspekte – Vortrag von Ergoline-Fachmann Hr. Humpeler. Beginn: 20.00 Uhr, Sun Dreams Bräunungsstudio, Bahnhofstr. 5, 6845 Hohenems

Pfarrsaal St. Konrad, Aufführungen um 15 und 16 Uhr Eintritt: L 1,–, Kasperle - Team

Samstag, 22. Februar – Sonntag, 23. Februar 2003

Mittwoch, 22. Jänner 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Sporthalle Hohenemser-Herrenried Freizeitclub „U2 Hohenems“

Vortrag von Susanne Feist Ort: Café Lorenz, Beginn: 19.30 Uhr

Montag, 3. März – Mittwoch, 30. April 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Liegen Sie Sich gesund

Samstag, 25. Jänner 2003

9. Monsterkonzert

Tennis.Event.Center Hohenems, ab 17.30 Uhr Emser Palast-Tätscher Donnerstag, 30. Jänner – Freitag, 31. Jänner 2003

Hohenemser Restetage

Pfarrsaal St. Karl Kaufmannschaft Hohenems und Stadtmarketing Hohenems

13

Hallenfußballturnier mit 40 Hobby- und Firmenmannschaften

Spezielle Eröffnungs-Highlights – Marietta Kosmetiksalon

Zur Fußpflege gratis, Augenbrauenzupfen und Handmassage, zu Gesichtsbehandlungen gratis Handpflege und Fußbzw. Beinwickel Gratis Make-up und Typberatung im Marietta Kosmetiksalon Ab 3. 3.2003 in der Bahnhofstr. 10, 6845 Hohenems Mittwoch, 12. März 2003

Kasperle Theater

Pfarrsaal St. Konrad, Aufführungen um 15 und 16 Uhr Eintritt: L 1,–, Kasperle - Team


Hohenems

4. Jänner 2003

Freitag, 14. März 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

14

Freitag, 28. März 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Masai Barfuss Technik (MBT)

Masai Barfuss Technik (MBT)

Freitag, 14. März 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Samstag, 29. März 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Beginn 19.00 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden, Mindestteilnehmerzahl: 5 Pers. Kursbeitrag: L 22,– Voranmeldung T: 05576/42183 fit & gesund - Fitness-Studio, Erlachstr. 10, 6845 Hohenems

Klang als Unterstützung bei verschiedenen Heilungsprozessen. Beginn: 19.00 Uhr, Klang Haus Wehinger, Sonnwendstraße 6, 6845 Hohenems

Montag, 17. März 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Ballkalender

mit fit & gesund und Ritter Schuh Testen Sie die Spezialschuhe eine Stunde gratis! Beginn 16.00 Uhr, Treffpunkt: fit & gesund - Fitness-Studio, Erlachstr. 10, 6845 Hohenems

Ernährungsseminar

Diabetes Früherkennung/Vermeidung von Spätfolgen

Vortrag von Hr. Dr. Otto Gehmacher, DGKS Erika Jochum und Hermann Ritter. Ort: Café Lorenz, Beginn: 19.30 Uhr, Anmeldungen erbeten unter Telefon 05576/703-2276, Daniela Steurer, Krankenhaus Hohenems und Ritter Schuhe Samstag, 22. März 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Infotag Krankenhaus Hohenems

mit fit & gesund und Ritter Schuh Testen Sie die Spezialschuhe eine Stunde gratis! Beginn 16.00 Uhr, Treffpunkt: fit & gesund - Fitness-Studio, Erlachstr. 10, 6845 Hohenems

Klangmassage in der Therapiearbeit

Samstag, 11. Jänner 2003

Handballer-Ball

Turnhalle Maximilianstraße, 20.00 Uhr Freitag, 17. Jänner 2003

Vfb-Ball

Turnhalle Maximilianstraße, 20.00 Uhr Samstag, 18. Jänner 2003

Radler-Ball

Die Abteilungen des KH Hohenems stellen sich vor. Fragen zur Vorsorge und Behandlungsmöglichkeiten werden beantwortet.

Radsporthalle, 20.00 Uhr

Samstag, 22. März 2003

Turnhalle Maximilianstraße, 20.00 Uhr

Konzert des Städtischen Kammerorchesters „Arpeggione“

Palast Hohenems, Rittersaal, 20.00 Uhr Verein des Städtischen Kammerorchesters „Arpeggione“ Kartenvorverkauf: Stadtmarketing Hohenems, Tel. 05576/ 42780 Mittwoch, 26. März 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Erst in die Apotheke – dann in den Urlaub

Information über Impfen, Sonnenschutz, Individuelle Reiseapotheke, Pilleneinnahme usw. Beginn: 19.00 Uhr, Nibelungen Apotheke, Kaulbachstr. 5, 6845 Hohenems Freitag, 28. März 2003 Gemeinschaftsaktion Vital & Gesund

Haut – Problemhaut

Wie pflege ich mich richtig? Was bin ich für ein Hauttyp? Einzelberatungen – Anmeldung erbeten unter Telefon 05576/79470 Nibelungen Apotheke, Kaulbachstr. 5, 6845 Hohenems

Samstag, 25. Jänner 2003

Sänger-Ball

Samstag, 1. Februar 2003

70er-Ball

Tennis.Event.Center, 20.00 Uhr Samstag, 1. Februar 2003

Turner-Ball

Turnhalle Maximilianstraße, 20.00 Uhr Donnerstag, 6. Februar 2003

Frauenvereins-Kränzle

Turnhalle Maximilianstraße, 15.00 Uhr Donnerstag, 27. Februar 2003

Senioren-Ball

Turnhalle Maximilianstraße, 14.00 Uhr Samstag, 1. März 2003

Fasnat-Karussell

Turnhalle Maximilianstraße, 20.00 Uhr Dienstag, 4. März 2003

Kinderfasching

Turnhalle Maximilianstraße, 15.00 Uhr


Hohenems

4. Jänner 2003

Gesundheit

Herzlichkeit ist Trumpf Im erst jüngst vergangenen Jahr hatte ich die schmerzliche Gelegenheit, im Hohenemser Spital die letzten Adventtage zu verbringen. Geborgenheit ist das richtige Wort für diesen Aufenthalt. Konnte ich die familiäre Atmosphäre und die hervorragende Pflege bislang nur aus zahlreichen Berichten hören und wiedergeben, habe ich hiermit Gelegenheit zum Jahresbeginn ein Lob aus eigener Erfahrung auszusprechen: Eine Firma ist so gut wie die Menschen die darin arbeiten. Die Firma Krankenhaus Hohenems hat das große Glück, kompetente und hervorragend arbeitende Menschen zu beschäftigen. Darüberhinaus jedoch besteht der Trumpf des engagierten Personals in seinem Einfühlvermögen, seiner Herzlichkeit und der Menschlichkeit, mit der den PatientInnen begegnet wird. Neben der höchst beruhigenden professionellen ärztlichen Arbeit trägt hier jede Schwester, jede/r Pflegehelfer/in und jede Reinigungsfrau zu der Atmosphäre bei, die dem Emser Spital zu Recht einen hervorragenden Ruf beschert hat: Hier ist man in guten Händen und wird mit Herzlichkeit betreut. Die Angestellten machen mehr als nur ihre Arbeit – und das gibt dem Genesenden das gute Gefühl der Geborgeheit. Dass die Patientenzimmer mit einer angenehmen Wandfarbe, bunten Vorhängen und hellgelber Bettwäsche gleich einen ordentlichen „Tupf“ fröhlicher sei als weiterer Faktor zur Heilung auch erwähnt. Ein Dankeschön an die Menschen, die im Hohenemser Spital tagtäglich ihre tolle Arbeit leisten. Und ich bin vollkommen davon überzeugt, dass sie dieser nach dem 1. 1. 2003 genauso hervorragend und einfühlsam nachgehen werden. Andrea Fritz, Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Hohenems

Spendenausweis Zum ehrenden Gedenken an Verstorbene werden folgende Spendeneingänge verzeichnet:

Krankenpflegeverein Hohenems

• Zum 4. Jahresgedenken an meinen lieben Gatten, unseren Vater und Opa, Herrn Alfons Märk, von Irene, Elisabeth und Manfred mit Familie L 30,–. • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Luise Burtscher, Dreifaltigkeitsweg 11, von: Familie Erich Aberer, G.-WölfleStraße 7 L 20,–, Frau Anna Steinhauser, Mohrengasse 2 L 20,–, Frau Maria Märk, K.-F.-Josef-Straße 88 L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Karl Schuler, W.-Busch-Straße 8, von: der Trauerfamilie L 50,–, Familie Siegfried Simonow, Nestroystraße 4 L 15,–, Familie Walter und Margit Hämmerle, K.-F.-Josef-Straße 87 L 15,–, Frau Maria Märk, K.-F.-Josef-Straße 88 L 10,–, Jahrgang 1909 L 40,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Josef Stangl, A.-Kauffmann-Straße 6, vom Jahrgang 1911 L 40,–.

15

• Zum Gedenken an die verstorbene Frau Adelina Amann, Im Kirchholz 19a, von: Familie Fritz Winsauer, Semmelweisstraße L 10,–, Frau Hermina Peter, K.-Josef-Straße 31 L 10,–, Frau Irmgard Keckeis, Eisplatzstraße L 10,–. • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Annelies Heidegger, Kernstockstraße 11, von: Mama Grete und Seppl, K.-F.-Josef-Straße 22 L 25,–, Traudl und Heinz, meiner lieben Schwester L 40,–, ihrer Gota Herta Batruel, Herrenriedstraße 18, dem lieben Gotakind L 20,–, Familie Georg Mathis, Bäckerei L 15,–, Frau Rosel Praxmarer, Gilmstr. 9a L 10,–, Familie Hans Häfele, Ganghoferstraße 26 L 10,–, Familie Anita und Harald Wolf L 15,–, Familie Peter und Waltraud Hammerer 10,–, Familie Dietlinde und Walter Folie, Beethovenstraße 29 L 10,–, Familie Sibylle Spiegel, Kernstockstraße 15 L 20,–, Familie Arnold Mehele L 20,–, Familie Herbert Mayer, Haldenstraße 11a 15,–, Heinz und Irmgard Sperger, Schweizerstraße 57 L 15,–, Fa. PEKO Altach, Giesingerstraße 21 L 15,–, Frau Olga De-Gregorio, K.-Josef-Straße 12 L 10,–, Familie Kurt und Irma Felder L 10,–, Werner und Martha Seewald, Erlachstraße 35 L 15,–, Familie Hauenschmid und Fröis, Mozartstraße 16 L 30,–, Familie Anna Zech, Bikgengasse 6, Bürs L 30,–, Familie Maria Maier, Dorfstraße 12, Vandans L 30,–, Rita und Bertl L 20,–, Tischlerei Mathis, Michael und Georg Mathis L 20,–, Familie Elsa Türk, Nachbauerstraße 1 L 20,–, Familie Karl Bloder, A.-Schweizerstraße 11 L 15,–, Familie Gerlinde Maldoner, Müselbach 308 L 15,–, Friedrich und Rosa Fenkart, Erlachstraße 25 L 10,–, Helmut und Herlinde Gantschacher, G.-Keller-Straße 21 L 10,–, Familie Ignaz Meusburger, Kirchdorf 46, Langenegg L 10,–, Familie Brigitte Monz, Wichnerstraße 21, Altach L 10,–, Familie Lothar Rüdisser, Hofsteigstraße 103, Schwarzach L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Herbert Jäger, Hellbrunnenstraße 4, von: Brigitte und Karin, meinem lieben Gatten und unserem Papa L 20,–, Elmar und Irmgard Waibel, K.-F.-Josef-Straße 76 L 10,–, Familie Jakob Schnetzer, Hellbrunnenstraße 15a L 10,–, Friedrich und Rosa Fenkart, Erlachstraße 25 L 15,–, Familie Goswin Häfele, Erlachstraße 29 L 15,–, Priska und Engelbert Benzer L 10,–, Herrn Josef Lampert, Lenaustraße 5 L 20,–, Familie Roger und Gertraud Ruault, Witzkestraße L 15,–, Familie Josef Oswald L 15,–, Helmut und Anni Lampert, Lenaustraße 2 L 10,–, Frau Ida Troy, Radetzkystraße 102 L 10,–, Familie Alfons und Eugenie Lampert, Lenaustraße 3 L 15,–, Frau Armella Fussenegger L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Erich Scheiderbauer, Schweizerstraße 53, vom Jahrgang 1939 L 40,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Johann Kramlik, Holbeinweg 1, Altach, von: Frau Ida Troy, Radetzkystraße 102 L 10,–, Familie Anton Rassi L 20,–, Familie Jakob Schnetzer, Hellbrunnenstraße 15a L 10,–, Frau Lydia Schnetzer, Badstraße 20a, Altach L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Ernst Ruppmann, K.-F.-Josef-Straße 23, von Frau Hilda und Herrn Anton Reis „Frühlingsgarten“ Hohenems L 20,–.

Rotes Kreuz Hohenems

• Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Franz Kaspret, Spitzeneckstraße 27, von Frau Eugenie Jäger, Frühlingsstraße 6 L 20,–.


Hohenems

4. Jänner 2003

• Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Karl Schuler, W.-Busch-Straße 8, von der Trauerfamilie L 50,–. • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Annelies Heidegger, Kernstockstraße 11, von: Mama Grete und Seppl, K.-F.-Josef-Straße 22 L 25,–, Familie Dr. Reinhard Längle, Dürne 14b, Koblach 20,–, Familie Fenkart, Schloßcafe L 20,–, Familie Josef Dietrich, Hubertusweg 1, Vandans L 10,–, Familie Bruno Schedler, Gründwies 7, Lustenau L 10,–, Familie Roland Felder, R.-Koch-Straße 9 L 10,–, Familie Gabi Heidegger und Norbert Amann, Weinkellerei L 20,–, Familie Alfons Weber, Defreggerstraße 18 L 15,–, Herrn Heinrich Linder, meiner lieben Nachbarin L 20,–, Rita und Bertl, der lieben Annelies L 20,–, Familie Dr. Christof Grabher, Hagenmahd 22, Lustenau L 100,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Herbert Jäger, Hellbrunnenstraße 4, von: Brigitte und Karin, meinem lieben Gatten und Papa L 30,–, Frieda und Dieter Wehinger, K.-Josef-Straße 43 L 15,–, Frau Rosa Jäger L 10,–, Familie Friedrich Taucher L 15,–, Familie Sieglinde und Bruno Bitschnau, K.-Josef-Straße 16 L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Heinrich Spangenberg, Lustenauerstraße 57, von Familie Alexander Richl L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Erich Scheiderbauer, Schweizerstraße 53, von ÖAMTC Radsportverein Hohenems L 20,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Johann Kramlik, Holbeinweg 1, Altach, von Frau Olga De-Gregorio, K.-Josef-Straße 12 L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Alwin Schneider, Rheinstraße 24, von Frau Gerda Wehinger, Moosmahdstraße 12, Dornbirn L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Max Fink, Altach, von: Frau Annemarie Spirl-Rick, Dornbirn L 40,–, Annelies und Reinhard Jäger L 25,–, Christl und Hans Märk L 25,–, Herta und Christl Klien L 20,–.

Lebenshilfe Förderwerkstätte Hohenems

• Zum Gedenken an die verstorbene Frau Adelina Amann, Im Kirchholz 19a, von: Frau Rosina Küng L 50,–, Famiie Albert Fussenegger L 10,–. • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Annelies Heidegger, Kernstockstraße 11, von: Familie Herbert Mathis, Kernstockstraße L 20,–, Familie Elmar und Mali Giesinger, Kernstockstraße L 10,–, Grete Mathis, Kernstockstraße 20 L 30,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Herbert Jäger, Hellbrunnenstraße 4, von: Ernst und Stefi Amann, Letzeleweg 2 L 20,–, Familie Friedrich Jäger, Bahnhofstraße 3a L 15,–.

Bergrettung Hohenems

• Zum Gedenken an die verstorbene Frau Adelina Amann, Im Kirchholz 19a, von Alois und Hedi Fussenegger, Boxstellstraße 1, Diepoldsau, Schweiz L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Karl Schuler, W.-Busch-Straße 8, von Frau Hedwig Köb, Rosenthalstr. 15 L 15,–.

16

Gehörlosenheim Dornbirn

• Zum Gedenken an die verstorbene Frau Annelies Heidegger, Kernstockstraße 11, von ihrer Gota Herta Batruel, Herrenriedstraße 18, dem lieben Gotakind L 10,–.

Kriegsopferverein Hohenems

• Zum Gedenken an die verstorbene Frau Annelies Heidegger, Kernstockstraße 11, von: Mama Grete und Seppl L 25,–, Jodok und Herta Fröis, Lustenauerstraße L 10,–, Anonym L 25,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Johann Kramlik, Altach, von Armella und Oskar Fussenegger, Hochquellenstraße 7a L 20,–.

Vorarlberger Krebshilfe

• Zum Jahresgedenken an den verstorbenen Herrn Ernst Heidegger, von deiner Lebensgefährtin, in Liebe Karin L 20,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Franz Machalek, Im Kirchholz 22, von Frau Elisabeth Mangold L 10,–. • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Luise Burtscher, Dreifaltigkeitsweg 11, von: Herrn Alois Baumgartner und Frau Birgitt List, Mohrengasse 4 L 20,–, Familie Josef und Anni Rüdisser, K.-Josef-Straße 14 L 15,–. • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Annelies Heidegger, Kernstockstraße 11, von: Mama Grete und Seppl, K.-Josef-Straße 22 L 25,–, Gabi, Wolfgang und Guntram mit Familien, unserer lieben Gota L 120,–, Freundin Gerda Grabher, Schmidgasse, Lustenau L 150,–, Familie Kurt Hämmerle, Pontenstraße 8, Lustenau L 100,–, Herrn Erich Gössler und Ingrid, Schoren 7, Dornbirn L 50,–, Familie Fenkart, Schloßcafe L 30,–, Familie Josef Fröwis, Wiesenstraße 22, Weiler L 20,–, Familie Anni Ender, Dorf 28, Koblach L 20,–, Familie Walter Erne, Schmidgasse, Lustenau L 20,–, Frau Helga Kühne, Hochquellenstraße 32 L 20,–, Familie Josef und Anni Rüdisser, K.-Josef-Straße 14 L 15,–, Familie Hans Piolot, Eisplatzstraße 12 L 15,–, Familie Bernd Fenkart, Bahnhofstraße 2 L 15,–, Familie Herbert Schmid, Lerchenfeldstraße 18a, Lustenau L 15,–, Familie Wolfgang Frick, Sonnenbergerstraße 36, Frastanz L 15,–, Familie Elmar Lang, Hofsteigstraße 4b, Wolfurt L 10,–, Familie Grete und Josef Amann, Bregenz L 10,–, Familie Heidi Schalber, Schönwiesstraße 7a L 10,–, Rudolf und Inge Schwarz, Badstraße 11a, Altach L 10,–, Erich und Margit Wäger, Barnabas-Fink-Straße 28a L 20,–, Frau Margit Märk, Altenfeldstraße 12, Altach L 20,–, Familie Reinold und Lydia Fussenegger, Steinstraße 20 L 10,–, Familie Anita und Harald Wolf L 15,–, Familie Erwin Mathis, K.-Josef-Straße 25 L 15,–, Anton und Anna Fröwis, Mozartstraße 16 L 20,–, Familie Reinhard Linder, Altach L 20,–, Karin mit Familie L 12,–, Frau Sophie Amann, Gabrielgasse 2 L 10,–, Frau Olga Benzer, Vogelweide 26 L 10,–, Frau Paula Amann, Jägerstraße 4 L 10,–, Frau Lisi Steinbauer, Bahnhofstraße 15 L 10,–, Familie Walter Peter, Herrenriedsiedlung 7 L 15,–, Frau Hedwig Amann, Bahnhofstraße 24 L 15,–, Familie Walter und Martina Amann, R.-Koch-Str. 11 L 10,–, Familie Rolf und Hanni Amann, Bahnhofstraße 6 L 20,–, Hannelore und Bertl, Lustenau L 15,–, Domi und Edeltraud Leitgeb, Defreggerstraße 24 15,–, Hildegard Weiss und Helga Zens L 10,–, Herrn Peter Lohs, Rosegger-


Hohenems

4. Jänner 2003

straße 1 L 20,–, Familie Oskar Rüdisser L 20,–, Familie Anton Rassi, Holbeinweg 7 L 15,–, Jahrgang 1940 L 30,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Heinrich Spangenberg, Lustenauerstraße 57, von Familie Ronald Giesinger L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Herbert Jäger, Hellbrunnenstraße 4, von: Brigitte und Karin, meinem lieben Gatten und Papa L 20,–, Familie Anton Rassi, Holbeinweg 7 L 15,–. • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Anni Walch, von Frau Anna Gassner L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Hans Kramlik, Altach, von Familie Sawatzki, Diepoldsauerstraße 21 L 20,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Max Fink, Altach, von: Familie Emil Fink L 20,–, Familie Manfred Fink L 15,–, Familie Walter Fink, Wiehl L 10,–, Frau Elsa Kopf und Frau Elisabeth Mettauer L 20,–, Familie Fandl und Siegfried Jochum L 20,–.

Entwicklungshilfegruppe Projekt „Dorfentwicklung Nigeria“

• Zum Gedenken an die verstorbene Frau Annelies Heidegger, Kernstockstraße 11, von Familie Karl Walser, K.-Elisabeth-Straße 10 L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Herbert Jäger, Hellbrunnenstraße 4, von: Herrn Helmut Dold, Gilmstr.7 L 20,–, Frau Karolina Kuchelmair, Hejomahd 16 L 20,–, Familie Oskar Rüdisser L 20,–.

Schulheim Mäder

• Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Herbert Jäger, Hellbrunnenstraße 4, von Brigitte und Karin, meinem lieben Gatten und Papa L 20,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Heinz Spangenberg, Lustenauerstraße 57, von Familie Taxi Mathis L 20,–.

Pater Sporschill – Straßenkinder von Bukarest • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Adelina Amann, Im Kirchholz 19a, von Frau Blanka Jäger, Hejomahd L 20,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Herbert Jäger, Hellbrunnenstraße 4, von: Familie Lepuch, Erlachstraße L 15,–, Hans und Sylvia Ludescher L 15,–, Frau Marlies Jäger, Bahnhofstraße 5 L 10,–, Herrn Johannes Lusser und Frau Veronika Öttl, Hellbrunnenstraße 12b L 25,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Heinrich Spangenberg, Lustenauerstraße 57, von Friedrich und Rosa Fenkart, Erlachstraße 25 L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Erich Scheiderbauer, Schweizerstraße 53, von Familie Gstader, L.-SteubStraße 1 L 15,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Ernst Ruppmann, K.-F.-Josef-Straße 23, von Frau Doris und Herrn Herbert Waibel, Defreggerstraße 12 L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Johann Kramlik, Holbeinweg 1, Altach, vom Jahrgang 1917 L 20,–.

17

Evangelische Pfarrgemeinde A.u.H.B. Dornbirn

• Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Alwin Schneider, von Hans Österle, Blattur 11, Götzis L 20,–, Familie Norbert und Ilse Ender L 30,–, „Schad“Gruppe L 70,–.

Pfarre St. Karl

Pfarrkirche • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Herbert Jäger, Hellbrunnenstraße 4, von: Brigitte und Karin, meinem lieben Gatten und Papa L 30,–, Familie Karl Lusser, Hellbrunnenstraße 12 L 20,–, Familie Hubert und Ida Fenkart, Erlachstraße 41 L 15,–. • Zum 1. Jahresgedenken an Herrn Mathias Lampert, Lenaustraße 1, von Familie Anton Lampert, Lenaustr. 1a L 30,–. Kapelle St. Anton • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Annelies Heidegger, Kernstockstraße 11, von: Familie David Linder, K.-F.-Josef-Straße 141 L 10,–, Familie Elmar und Sieglinde Bröll, Dornbirn, Kirchgasse 7 L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Herbert Jäger, Hellbrunnenstraße 4, von: Brigitte und Karin, meinem lieben Gatten und Papa L 30,–, Familie Alfred Klien, Erlachstraße L 40,–, Norbert Fenkart, Hagenstraße 1 L 10,–, Familie Otto Waibel, Roseggerstraße 23 L 20,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Heinrich Spangenberg, Lustenauerstraße 57, von Familie Norbert Fenkart, Hagenstraße 1 L 10,–. • Zum 1. Jahresgedenken an Herrn Mathias Lampert, Lenaustraße 1, von Familie Anton Lampert, Lenaustraße 1a L 30,–. • Zum 1. Jahresgedenken an Frau Agnes Rückstätter, von Karl Rückstätter sen. und jun., meiner lieben Gattin und Mutter L 100,–. Kapelle St. Rochus/Reute • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Adelina Amann, Im Kirchholz 19a, von: Frau Armella Fussenegger, Hochquellenstraße 7a L 10,–, Alois Fenkart und Christine, Steinstraße 3 L 10,–, Jahrgang 1924 L 70,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Herbert Jäger, Hellbrunnenstraße 4, von Herrn Richard Mathis, A.-Hopfgartner-Straße 6 L 20,–. Kapelle Schwefel • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Luise Burtscher, Dreifaltigkeitsweg 11, von Familie Karl Gasser, K.-F.-JosefStraße 83 L 20,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Karl Schuler, W.-Busch-Straße 8, von Dr. Johann Mathis, Ludwig-SteubStraße 3 L 20,–. Kapelle St. Karl • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Annelies Heidegger, Kernstockstraße 11, von Anonym L 25,–.


Hohenems

4. Jänner 2003

Pfarre St. Konrad

• Zum Gedenken an die verstorbene Frau Adelina Amann, Im Kirchholz 19a, von: deiner Nichte Regine mit Familie, meiner lieben Tante L 15,–, Frau Gusti Linder L 20,–, Frau Katharina Karu, Eisplatzstraße L 20,–, Familie Ronald Giesinger L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Karl Schuler, W.-Busch-Straße 8, von Familie Reinhard und Regine Marte, C.-M.-Ziehrer-Straße 5 L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Herbert Jäger, Hellbrunnenstraße 4, von Frau Margarethe Natter, Rheinmäder 1 L 10,–. Kapelle Bauern • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Adelina Amann, Im Kirchholz 19a, von: Familie Helmut Hutter, Gießenweg 6 L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Heinrich Spangenberg, Lustenauerstraße 57, von Herrn Franz Scheuring, Obere Kanalstraße 3a L 10,–, Familie Karch, Lustenauerstraße 63 L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Franz Machalek, Im Kirchholz 22, vom Kirchenchor St. Konrad L 35,–. Dach überm Kopf – Indien • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Franz Machalek, Im Kirchholz 22, von Rudolf und Inge Schwarz, Badstraße 11a, Altach L 10,–. • Zum Gedenken an die verstorbene Frau Annelies Heidegger, Kernstockstraße 11, von Familie Reinhard Häfele, G.-Maximilian-Straße 10 L 20,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Herbert Jäger, Hellbrunnenstraße 4, von: Brigitte und Karin, meinem lieben Gatten und Papa L 30,–, Frau Ida Bschaden, Erlachstraße 6 L 20,–, Familie Johann Karu, Eisplatzstraße 6 L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Josef Gabriel, Herrenriedsiedlung 21, von Rudolf und Inge Schwarz, Badstraße 11a, Altach L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Heinrich Spangenberg, Lustenauerstraße 57, von: Familie Hans Nussbaumer, Lustenauerstraße 52 L 15,–, Familie Johann Karu, Eisplatzstraße 6 L 10,–. • Zum Gedenken an den verstorbenen Herrn Helmut Rüdisser, Herrenriedsiedlung 21, von Familie Karl-Anton Mathis L 50,–. Allen Spendern ein herzliches „Vergelt’s Gott!

Kirchliche Nachrichten Gottesdienstordnung der Pfarre St. Karl

Donnerstag, 2. Jänner: 19.00 Eucharistische Anbetung in der Kapelle St. Karl, mitgestaltet vom Emser Vierklang

18

Samstag, 4. Jänner: 14.00 Segnung von Wasser, Salz, Kreide und Weihrauch in der Pfarrkirche 16.30 bis 17.15 Uhr Beichtgelegenheit bei Kpl. Gerhard Schrafstetter 17.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche, mitgestaltet von den Sternsingern 18.30 Vorabendmesse in St. Rochus Sonntag, 5. Jänner: 2. Sonntag nach Weihnachten Stundenbuch 2. Woche Lesungen: 1. Sir 24, 1–2; 8–12; 2. Eph 1, 3–6; 15–18; Evangelium: Joh 1, 1–18 Messfeiern: 7.30 und 10.00 Uhr in der Pfarrkirche 14.00 Tauffeier in der Pfarrkirche 17.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche Montag, 6. Jänner: Erscheinung des Herrn – Hl. Drei Könige – Opfer für die Weltmission Lesungen: 1. Jes 60, 1–6; 2. Eph 3, 2–3a; 5–6; Evangelium: Mt 2, 1–12 Messfeiern: 7.30 in der Pfarrkirche 8.30 in St. Rochus, mitgestaltet von den Sternsingern und Segnung von Salz und Wasser 10.00 in der Pfarrkirche, mitgestaltet vom Kirchenchor 19.00 in der Krankenhauskapelle Dienstag, 7. Jänner: Hl. Valentin, Hl. Raimund von Penafort 7.30 Rosenkranz in St. Anton 8.00 Messfeier in St. Anton 19.00 Messfeier im Altenwohnheim Mittwoch, 8. Jänner: Hl. Severin 19.00 Jahrtagsgottesdienst in der Pfarrkirche für: Agnes Rückstätter, Emma Pircher, Mathias Lampert, Katharina Amann, Veronika Gombos, Ilga Herzog und alle im Monat Jänner verstorbenen Pfarrangehörigen. Donnerstag, 9. Jänner: 7.30 Rosenkranz in der Kapelle St. Karl 8.00 Messfeier in der Kapelle St. Karl 19.00 Eucharistische Anbetung in der Kapelle St. Karl Freitag, 10. Jänner: 7.25 Messfeier in der Kapelle St. Rochus 8.00 Messfeier in der Pfarrkirche Samstag, 11. Jänner: 16.30 bis 17.15 Uhr Beichtgelegenheit bei Pfarrer Walter Vonbank 17.30 Vorabendmesse in der Pfarrkirche, 18.30 Vorabendmesse in St. Rochus

Gottesdienstordnung der Pfarre St. Konrad

Samstag, 4. Jänner: 17.00 Beichtgelegenheit 18.00 Vorabendmesse Sonntag, 5. Jänner: 2. Sonntag nach Weihnachten 8.00 Messfeier 10.00 Familiengottesdienst, mitgestaltet von der Gruppe Laudate


Hohenems

4. Jänner 2003

Montag, 6. Jänner: Hochfest der Erscheinung des Herrn: Opfer für die Mission 8.00 Messfeier 10.00 Hochamt, mitgestaltet vom Kirchenchor und Orchester mit der Messe breve von Leo Delibes und Segnung des Dreikönig-Wassers Dienstag, 7. Jänner: Hl. Valentin / Hl. Raimund 6.15 Laudes 7.20 Schülermesse 20.00 Taufgespräch im Pfarrheim Mittwoch, 8. Jänner: Hl. Severin 8.00 Messfeier Donnerstag, 9. Jänner: 19.30 Abendmesse für Werktätige Freitag, 10. Jänner: 8.00 Messfeier 19.30 Landestreffen der charismatischen Gemeinde Samstag, 11. Jänner: 17.00 Beichtgelegenheit 18.00 Vorabendmesse

Altkatholische Kirche Vorarlberg

Sonntag, 5. Jänner: 17.00 Gottesdienst zum Fest Erscheinung des Herrn und anschließend Agape. Ort: Evangelische Kirche, Rosenstraße, Dornbirn

19

Weltladen Hohenems: Löskaffee in Bio-Qualität aus Arabica- und Robusta-Kaffee von tansanischen Kleinbauerngenossenschaften finden Sie, wie viele andere fair-gehandelte Kaffeesorten, in unserem Sortiment. Öffnungszeiten: Mittwoch, 8.30–11.00 Uhr und 16.00–18.30 Uhr im Pfarrheim St. Konrad. Pfadfinder-Gilde Hohenems (Altpfadfinder): Freitag, 10. Jänner 2003, 20 Uhr Preisjassen im Heim. Alpenverein Hohenems: Mittwochwanderung am 8. Jänner 2003. Treff: 10 Uhr Parkplatz, Neue Post bei jedem Wetter. Näheres über Wanderziel, etc. erfahren Sie beim Wanderführer: Robert Ratz, Tel. 0676/3349390. Wenn Sie keine Mitfahrmöglichkeit beanspruchen ist eine Anmeldung nicht erforderlich! Hohenemser SC: Eishockey-Schnuppertraining: Hallo Jungs! Seid ihr zwischen 5 – 10 Jahre alt und habt Lust, den Eishockey Sport kennen zu lernen, dann kommt doch auf ein Schnuppertraining zum Eisplatz Hohenems. Jeden Dienstag und Donnerstag, 16.45 Uhr. Mitzubringen: Schlittschuhe und Skihandschuhe. Infos. Tel. 0664/4622572, Edi Hagen. Hohenemser SC: Ball des Hohenemser Schlittschuh-Club. Thema: Go West, Go America, Samstag, 11. Jänner 2003, Landwirtschaftsschule Hohenems. Einlass ab 19.30 Uhr. Musik: „Die Alpenflitzer“, Guggamusikauftritt (FL), Tombola, Showeinlagen, Barbetrieb. Karten für L 10,– gibts am Eisplatz und an der Abendkasse. Info: 0664/4524414.

Vereinsanzeiger Pensionistenverein Hohenems: Die nächste Zusammenkunft im Cafe Witzigmann ist am Mittwoch, dem 8. Jänner 2003, um 14 Uhr. Nach gemütlicher Unterhaltung Ausschusssitzung um 17 Uhr. Der Obmann. Seniorenbund Hohenems – Aktiv Langlauf: Langlauf am Mittwoch, dem 8. Jänner 2003. Bei entsprechender Witterung und Schneelage treffen wir uns um 11.30 Uhr beim Parkplatz gegenüber dem Postamt. Bei unsicherer Witterung gibt Sportreferent Gebhard Schneider, Tel. 77978 oder Obmann Werner Gächter, Tel. 73518 Auskunft. Seniorenbund Hohenems – Aktiv Kegeln: Kegeltermin im Gehörlosenheim Dornbirn, jeweils an Donnerstagen. Wir beginnen am Donnerstag, dem 9. Jänner 2003. Treffpunkt jeweils 16.00 Uhr beim Parkplatz gegenüber dem Postamt. Dort werden Fahrgemeinschaften gebildet. Bei Fragen bitte den Sportreferent Gebhard Schneider, Tel. 77978 anrufen. Kulturkreis Hohenems: Literarischer Zirkel am Mittwoch, dem 8. Jänner 2003, um 9.30 Uhr im Gasthof Engelburg. Thema: Thomas Mann. Missionskreis St. Karl: Die leeren Reifen der Adventkränze können beim Mesnerhaus rückwärts abgegeben werden. Auch Kerzenreste werden gerne angenommen. Danke.

Museen in Hohenems Jüdisches Museum: Das Jüdische Museum Hohenems erzählt nicht nur die Geschichte der Juden, sondern die einer ganzen Region unter dem Blickwinkel des Umgangs mit einer Minderheit, Schweizerstraße 5, Tel. +43/5576/ 73989. Öffnungszeiten: Di – So und Feiertagen 10 – 17 Uhr, Führungen nach Anmeldung (D, E, F). Rettungsmuseum Hohenems, beim Krankenhaus Hohenems. Öffnungszeiten Dienstag und Donnerstag, von 14 bis 19 Uhr, auch nach telefonischer Vereinbarung an Samstagen und Sonntagen, Tel. 05576/73563 Ernst Schwarz, Leiter des Museums, Tel. 05576/7032202 Rettungsmuseum.

GBH 03-01  

So, 5. Jänner 2003 Mäder 115. JAHRGANG SAMSTAG, 4. JÄNNER 2003 NR. 1 Hohenems • Götzis • Altach • Koblach • Mäder Götzis Amts- und Anzeigenb...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you