__MAIN_TEXT__

Page 1

re h a J 10 t PdPP

Praxis der psychodynamischen Psychotherapie – analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie Herausgegeben von Manfred E. Beutel, Stephan Doering, Falk Leichsenring, Gßnter Reich


2


3

Die Zielgruppe Tiefenpsychologisch fundiert arbeitende Psychotherapeut_ innen, Psychoanalytiker_innen, Fachärzt_innen für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Fachärzt_innen für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychologische Psychotherapeut_innen, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut_­ innen, Ärzt_innen mit der Zusatzbezeichnung Psychotherapie sowie Ausbildungskandidat_innen, Weiterbildungsteilnehmer_­ innen sowie Studierende und Lehrende der Medizin, Psychologie, Pädagogik und Sozialwissenschaften.

Die Reihe Die Reihe will zur empirischen Absicherung von psychodynamischer Psychotherapie beitragen. Hierzu sollen innovative wie bewährte störungsbezogene Behandlungsmanuale für die psychotherapeutische Aus-, Fort- und Weiterbildung zugänglich gemacht werden. Die Bände liefern jeweils eine kompakte, übersichtliche und klinisch wie wissenschaftlich aktuell aufbereitete Übersicht zu spezifischen Störungsbildern bzw. -gruppen und stellen ein bestimmtes psychodynamisches Verfahren für den jeweiligen Störungsbereich vor. Voraussetzung für den Einschluss eines Verfahrens in die Reihe ist, dass empirische Wirksamkeitsnachweise vorliegen. Bei den Bänden handelt es sich um störungsorientierte, psychodynamische Therapiemanuale. Eingegangen wird jeweils auf die psychodynamische Diagnostik, auf Übertragungs-/Gegenübertragungsprozesse, die therapeutische Beziehung, auf Abwehr und Widerstand, die Fokusbildung unter Einbeziehung der Symptomatik sowie auf Interventionen, die sich als hilfreich erwiesen haben.

Themen in Planung • Borderline-Störung • Bulimia nervosa • Mentalisierungsbasierte Therapie für Jugendliche mit Störung des Sozialverhaltens • Sterben und Tod • Depression • Internetbasierte Therapie • Vereinheitlichtes psychodynamisches Therapieprotokoll für Angststörungen bzw. Depression


4

Die Herausgeber

© Peter Pulkowski

Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Manfred E. Beutel Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalytiker. Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Prof. Dr. med. Stephan Doering Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychoanalytiker. Leiter der Klinik für Psychoanalyse und Psychotherapie der Medizinischen Universität Wien.

Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Falk Leichsenring Psychologischer Psychotherapeut und Psychoanalytiker. Professor für Psychotherapieforschung in der Abteilung Psychosomatik und Psychotherapie der Justus Liebig-Universität Giessen.

Prof. Dr. phil. Dipl.-Psych. Günter Reich Psychologischer Psychotherapeut, Psychoanalytiker, Paar- und Familientherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut. Bis 2017: Leiter der Ambulanz für Familientherapie und für Essstörungen, der Psychotherapeutischen Ambulanz für Studierende (PAS) sowie der Psychotherapeutischen Sprechstunde für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität (PSM) in der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Göttingen. Seit 2017 tätig in eigener Praxis sowie in Forschung und Lehre, Fort- und Weiterbildung.


5

Interview Anlässlich des Reihenjubiläums haben wir mit den Herausgebern gesprochen.

hre 10 Ja t PdPP

Mit welchem Ziel haben Sie die PdPPt-Reihe 2010 begonnen? Manfred Beutel: Behandlungsmanuale sind in psychodyna­ mischen Therapieschulen längst nicht so gut etabliert wie in anderen. Als wir gestartet sind, hatten es psychodynamische Therapieansätze zum Teil schwer, sich in den laufenden Leitlinien zu behaupten. Mangels geeigneter Therapiemanuale und Studien war die erforderliche Evidenz zum Teil begrenzt. Andererseits spielten in den aktuell geförderten Psychotherapieverbünden und einer Reihe klinischer Studien in Deutschland manualisierte psychodynamische Behandlungen eine Schlüsselrolle. Diese wollten wir nach erfolgreicher Evaluation für die Ausbildungs- und Behandlungspraxis sowie für künftige Studien zur Verfügung stellen. Zugleich wollten wir Impulse setzen, konkrete, störungsbezogene Kenntnisse und Interventionsansätze in der breiten Patientenbehandlung anzuwenden. Ist die Idee der störungsorientierten Behandlung in der psychodynamisch-psychotherapeutischen Praxis neu? Günter Reich: Nein. Die Störungsorientierung hat in der psychodynamischen Psychotherapie eine lange Tradition. Bereits Freud beschrieb z. B. eine typische Abwehr bei Patienten mit Zwangsstörungen, die sich gegenüber der Therapie immer ein Stück reserviert halten, sich nicht emotional erreichen lassen, eben eine Isolierung vom Affekt und von Inhalten zeigen. Wenn dies nicht bearbeitet wird, bleiben auch lange Therapien erfolglos. Freud und ihm nachfolgende Analytiker, wie z. B. Fenichel, forderten für den Umgang mit Angst- und Zwangsstörungen bereits das, was heute Exposition genannt wird, oder für den Umgang mit „ich-schwachen“ Patienten das, was wir heute struktur­ bezogene Interventionen nennen.

Das gesamte Interview finden Sie Online auf hgf.io/pdppt10j


Komplexe Posttraumatische Belastungsstörung

Reddemann / Wöller

6

flage Komplexe 2. Au Posttraumatische Belastungsstörung

Luise Reddemann Wolfgang Wöller

2., unveränderte Auflage

Praxis der psychodynamischen Psychotherapie – analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Die Bezeichnung „Komplexe Posttraumatische Belastungsstörung“ steht für ein Spektrum von Störungsbildern, das typischerweise als Folge chronischer und kumulativer Traumatisierungen auftritt. Eine Therapie, die auf einzelne Symptome wie z. B. Depression oder eine „einfache“ Posttraumatische Belastungsstörung fokussiert, wird Betroffenen häufig nicht gerecht. Der vorliegende Band stellt ein psychodynamisches therapeutisches Vorgehen für diese Patientengruppe vor. Es hat zum Ziel, die Selbstheilungstendenzen zu fördern und so eine gesunde Weiterentwicklung der Person zu ermöglichen. Nach einer Beschreibung des Konzepts der Komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung wird auf Störungstheorien und -modelle sowie das diagnostische Vorgehen eingegangen.

Luise Reddemann / Wolfgang Wöller

Komplexe Posttraumatische Belastungsstörung 2., unveränderte Auflage, Band 11: 2019. VI/109 Seiten, € 24,95 / CHF 32.50 ISBN 978-3-8017-2961-5 Auch als eBook erhältlich

Ausführlich erläutern die Autoren anschließend die Therapie. Ein zentraler Aspekt der Behandlung ist es, mithilfe gezielter Interventionen die Wiederaufnahme des Traumaverarbeitungsprozesses zu fördern. Dazu gehören z. B. Imaginationen zur Emotionsregulierung, die Benennung, Validierung und Differenzierung von Gefühlen und die Förderung der Selbstfürsorge. Ebenso werden Voraussetzungen und Methoden für die Traumaexposition illustriert. Ein abschließendes Kapitel geht auf die Wirksamkeit der Behandlungsmethode ein.


Streek-Fischer / Cropp / Streek / Salzer

7

Borderline-Störungen bei Jugendlichen

Annette Streeck-Fischer Carola Cropp Ulrich Streeck

Die psychoanalytischinteraktionelle Methode

Borderline-Störungen bei Jugendlichen

Die psychoanalytischinteraktionelle Methode Band 10: 2016. VI/123 Seiten, € 24,95 / CHF 32.50 ISBN 978-3-8017-2701-7 Auch als eBook erhältlich

Simone Salzer

Praxis der psychodynamischen Psychotherapie – analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Annette Streeck-Fischer

Annette Streeck-Fischer / Carola Cropp / Ulrich Streeck / Simone Salzer

Carola Cropp

Jugendliche mit ausgeprägter Borderline-Symptomatik haben ein hohes Risiko, eine Borderline-Persönlichkeitsstörung zu entwickeln. Eine frühzeitige Behandlung ist daher wichtig. Die in diesem Buch vorgestellte Therapie von Borderline-Störungen im Jugendalter basiert auf der psychoanalytisch-interaktionellen Methode (PIM). Der Schwerpunkt der Behandlung liegt auf den Schwierigkeiten des Patienten, sich selbst und zwischenmenschliche Beziehungen zu regulieren. In den ersten beiden Kapiteln wird auf die Merkmale von Borderline-Störungen sowie auf die kombinierte Störung des Sozialverhaltens und der Emotionen eingegangen, und es werden die Entstehungsmodelle und das diagnostische Vorgehen vorgestellt. Ausführlich

Ulrich Streeck

Simone Salzer

werden anschließend die Behandlungsprinzipien der PIM erläutert. Ein zentrales Charakteristikum der Methode ist der sogenannte „antwortende Modus“. Indem der Therapeut in der Interaktion mit dem Jugendlichen selektiv sein eigenes Erleben zur Sprache bringt, wird dieser darin unterstützt, die Folgen seines Verhaltens im interaktionellen Kontext zu betrachten und so seine Beeinträchtigungen im Zusammensein mit anderen zu bearbeiten. Die Behandlungsphasen der PIM im stationären Setting werden anhand von zahlreichen Praxisbeispielen illustriert. Empirische Befunde aus einer randomisiertkontrollierten Studie belegen die Wirksamkeit der vorgestellten Therapie.


8

Psychische Belastungen bei Krebserkrankungen Katrin Reuter / David Spiegel Katrin Reuter David Spiegel

Psychische Belastungen bei Krebserkrankungen

Gruppentherapie nach dem supportiv-expressiven Ansatz

Gruppentherapie nach dem supportiv-expressiven Ansatz Band 9: 2016. VI/132 Seiten, € 24,95 / CHF 32.50 ISBN 978-3-8017-2503-7 Auch als eBook erhältlich

Praxis der psychodynamischen Psychotherapie – analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

HOG_NOVA-Velivassis_165x240mm_U1_RZ05n.indd 4

Katrin Reuter

18.06.15 13:20

David Spiegel

Eine Krebserkrankung konfrontiert Betroffene mit zahlreichen körperlichen, psychischen und sozialen Belastungen. Die supportiv-expressive Gruppentherapie (SEGT) ist ein gruppentherapeutischer Ansatz für die Psychotherapie mit Krebspatienten, die auf den Arbeiten von Irvin Yalom zu existenzieller Psychotherapie und prozessorientierter Gruppentherapie basiert. In diesem Band wird die in den USA von David Spiegel und Kollegen entwickelte und für den deutschsprachigen Raum adaptierte Kurzzeitintervention der SEGT beschrieben. Nach einem einleitenden Überblick über das derzeitige psychoonkologische Behandlungsfeld werden die für die psychotherapeutische Arbeit mit Krebspatienten in Gruppen relevanten

klinisch-philosophischen Konzepte Yaloms zusammengefasst. Anschließend wird die auf 12 Sitzungen angelegte Kurzzeittherapie ausführlich beschrieben. Die Grundpfeiler bestehen in der Förderung von Unterstützung und Bindung innerhalb und außerhalb der Gruppe, der Stärkung des emotionalen Ausdrucks und der Bearbeitung von existenziellen Fragen und Anliegen. Dem therapeutischen Vorgehen liegen dabei unterstützende und emotionsfokussierende Prinzipien zugrunde. Anhand von Interventions- und Fallbeispielen wird die Durchführung illustriert. Eine Übersicht zum Stand der Wirksamkeitsforschung zur SEGT schließt den Band ab.


9

Soziale Phobie

Falk Leichsenring Manfred E. Beutel Simone Salzer Antje Haselbacher Jörg Wiltink

Falk Leichsenring / Manfred E. Beutel / Simone Salzer / Antje Haselbacher / Jörg Wiltink

Psychodynamische Therapie

Soziale Phobie

Psychodynamische Therapie Band 8: 2015. VIII/99 Seiten, € 22,95 / CHF 29.90 ISBN 978-3-8017-2322-4 Auch als eBook erhältlich

Praxis der psychodynamischen Psychotherapie – analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

HOG_NOVA-Velivassis_165x240mm_U1_RZ05n.indd 3

18.06.15 13:20

Personen mit einer Sozialen Phobie haben eine exzessive und irrationale Furcht vor sozialen Situationen oder Leistungssituationen, in denen sie mit unbekannten Menschen konfrontiert werden oder von anderen beurteilt werden könnten. Der vorliegende Band stellt ein Behandlungsmanual zur psychodynamischen Kurzzeittherapie bei Sozialer Phobie vor. Zunächst wird das Störungsbild der Sozialen Phobie beschrieben und es werden relevante Störungsmodelle und -theorien erläutert. Die weiteren Kapitel stellen das auf der supportiv-expressiven Therapie Luborskys aufbauende Behandlungsvorgehen dar. Das Ziel der Behandlung ist es, das zentrale Beziehungskonflikt-Thema (ZBKT) des Patienten zu verstehen, ihm darin Einsicht zu vermitteln und ihm einen flexibleren Umgang mit den eigenen Wünschen und im Kontakt mit anderen Menschen zu ermöglichen.

Anschaulich und praxisnah enthält das Buch zahlreiche Interventions- und Fallbeispiele. Das Vorgehen hat sich in einer randomisiert-kontrollierten Studie als wirksam erwiesen. Das Buch füllt somit eine Lücke in der manualisierten Beschreibung der psychodynamischen Behandlung bei Sozialer Phobie.


84

Beutel / Barthel / Haselbacher / Leuteritz / Zwerenz / Imruck / Kuhnt / Weißflog / Brähler

10

Depressive Störungen bei Krebserkrankungen

Manfred E. Beutel Yvette Barthel Antje Haselbacher Katja Leuteritz Rüdiger Zwerenz Barbara H. Imruck Susanne Kuhnt Gregor Weißflog Elmar Brähler

Psychodynamische Therapie

Praxis der psychodynamischen Psychotherapie – analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Depressive Störungen stellen die häufigste psychische Begleiterscheinung bei Krebserkrankungen dar. Dieser Band stellt ein manualisiertes Behandlungskonzept vor, das zur psychotherapeutischen Behandlung von Krebspatienten mit einer depressiven Erkrankung entwickelt wurde. Das einleitende Kapitel gibt grundlegende Informationen über Besonderheiten depressiver Erkrankungen bei Krebspatienten, depressive Störungsbilder, Epidemiologie, Verlauf und Prognose sowie Differenzialdiagnose und Komorbidität. Die weiteren Kapitel gehen auf Störungsmodelle und Risikofaktoren ein und stellen vorhandene psychotherapeutische Behandlungsansätze vor, die bei onkologischen Erkrankungen angewendet werden können.

Manfred E. Beutel / Yvette Barthel / Antje Haselbacher / Katja Leuteritz / Rüdiger Zwerenz / Barbara H. Imruck / Susanne Kuhnt / Gregor Weißflog / Elmar Brähler

Depressive Störungen bei Krebserkrankungen Psychodynamische Therapie Band 7: 2015. VIII/100 Seiten, € 24,95 / CHF 32.50 ISBN 978-3-8017-2658-4 Auch als eBook erhältlich

Das in diesem Band beschriebene Behandlungskonzept orientiert sich an dem supportiv-expressiven Ansatz von Luborsky. Im Zentrum steht die Identifikation des zentralen Beziehungskonflikt-Themas (ZBKT) des Patienten, auf das bei der Behandlung mithilfe deutender (expressiver) und stützender (supportiver) Interventionen fokussiert wird. Der Ablauf der Therapiephasen und die Behandlungsprinzipien werden anhand von Fallbeispielen erläutert. Die Behandlung ist als Kurzzeittherapie mit einer Behandlungsdauer von 25 Sitzungen konzipiert, und ihre Wirksamkeit konnte in einer empirischen Studie nachgewiesen werden.


Praxis der psychodynamischen Psychotherapie – analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Komplizierte Trauer

herausgegeben von Manfred E. Beutel, Stephan Doering, Falk Leichsenring und Günter Reich Die

Einsichtsorientierte und supportive Kurzzeittherapie für Gruppen

Praxis der psychodynamischen Psychotherapie – analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Anorexia nervosa

Hans-Christoph Friederich · Wolfgang Herzog Beate Wild · Stephan Zipfel · Henning Schauenburg

H.-Ch. Friederich / W. Herzog/B. Wild/S. Zipfel/H. Schauenburg

Komplizierte Trauer

Anthony S. Joyce · William E. Piper John S. Ogrodniczuk · Rene Weideman

A. S. Joyce / W. E. Piper/J. S. Ogrodniczuk/R. Weideman

nter Reich

11

Anorexia nervosa Fokale psychodynamische Psychotherapie

Praxis der psychodynamischen Psychotherapie – analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Anthony S. Joyce / William E. Piper / John S. Ogrodniczuk / Rene Weideman

Hans-Christoph Friederich / Wolfgang Herzog / Beate Wild / Stephan Zipfel / Henning Schauenburg

Einsichtsorientierte und supportive Kurzzeittherapie für Gruppen Band 6: 2015. VII/141 Seiten, € 26,95 / CHF 36.90 ISBN 978-3-8017-2601-0

Fokale psychodynamische Psychotherapie Band 5: 2014. VIII/111 Seiten, € 24,95 / CHF 35.50 ISBN 978-3-8017-2582-2 Auch als eBook erhältlich

Der vorliegende Band stellt zwei psychodynamische gruppentherapeutische Vorgehensweisen zur Behandlung der Komplizierten Trauer vor: ein einsichtsorientiertes Vorgehen, das der Aufdeckung und Exploration von zugrunde liegenden Konflikten dient, die die komplizierte Trauerreaktion begünstigen und aufrechterhalten können, sowie einen supportiven Ansatz zur Verbesserung der Symptomatik und des allgemeinen Funktionsniveaus.

Die Behandlung einer Anorexie stellt eine besondere Herausforderung für Therapeuten dar. Das in diesem Band vorgestellte manualisierte psychodynamische Vorgehen wurde zur ambulanten Behandlung der Anorexia nervosa entwickelt.

Komplizierte Trauer

Einleitend werden Informationen zum Störungsbild und zur Epidemiologie gegeben und empirische Ergebnisse zum Verlauf und zur Prognose unter Berücksichtigung von verschiedenen Risikofaktoren berichtet. Anschließend werden die kurzzeittherapeutischen Modelle und Behandlungstechniken beschrieben und Ergebnisse zur Wirksamkeit erläutert.

Anorexia nervosa

Der Behandlungsfokus wird zum einen auf beziehungsdynamische Aspekte und damit verbundene zentrale Konfliktthemen gelegt. Einen weiteren therapeutischen Fokus stellen für die Anorexie typische strukturelle Beeinträchtigungen dar, z. B. in den Bereichen des Affekterlebens und der Affektdifferenzierung, der Impulssteuerung, Selbstwertregulierung und der Wahrnehmung des eigenen Körperbildes. Die Wirksamkeit des beschriebenen Therapiekonzepts konnte in einer umfangreichen empirischen Studie belegt werden.


12

Falk Leichsenring Simone Salzer

Generalisierte Angststörung Psychodynamische Therapie

Praxis der psychodynamischen Psychotherapie – analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Falk Leichsenring / Simone Salzer

Generalisierte Angststörung

Claudia Subic-Wrana Barbara Milrod · Manfred E. Beutel

Panikfokussierte Psychodynamische Psychotherapie

Praxis der psychodynamischen Psychotherapie – analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Claudia Subic-Wrana / Barbara Milrod / Manfred E. Beutel

Psychodynamische Therapie Band 4: 2014. VI/126 Seiten, € 24,95 / CHF 35.50 ISBN 978-3-8017-2305-7 Auch als eBook erhältlich

Panikfokussierte Psychodynamische Psychotherapie

Das in diesem Band vorgestellte manualisierte psychodynamische Vorgehen wurde zur Behandlung der Generalisierten Angststörung entwickelt. Es orientiert sich an den Prinzipien der supportivexpressiven Therapie nach Luborsky und ist als Kurzzeittherapie mit einer Behandlungsdauer von 25 Sitzungen konzipiert.

Die „Panikfokussierte Psychodynamische Psychotherapie“ (PFPP) ist eine psychodynamisch orientierte, manualisierte Behandlung der Panikstörung. Kern der Behandlung ist die sorgfältige Exploration der Symptomatik und der Entstehungssituationen der Panikattacken, sodass über die Gedanken und Gefühle des Patienten ein Zugang zum zugrunde liegenden individuellen Abhängigkeits-/ Autonomiekonflikt gewonnen werden kann. Zahlreiche Fallbeispiele veranschaulichen das therapeutische Vorgehen.

Einleitend gibt der Band grundlegende Informationen zum Störungsbild der Generalisierten Angststörung und erläutert relevante Störungsmodelle und -theorien. Anschließend werden die Therapieprinzipien und die Behandlung, die sich in drei Phasen unterteilen lässt, vorgestellt und praxisnah anhand von Interventionsbeispielen erläutert. Die Wirksamkeit des beschriebenen Therapiekonzepts konnte empirisch belegt werden.

Band 3: 2012. VIII/95 Seiten, € 24,95 / CHF 35.50 ISBN 978-3-8017-2308-8 Auch als eBook erhältlich


Arbeitskreis PISO?ij^%

Somatoforme Störungen

Beutel / Doering / Leichsenring / Reich

13

Psychodynamische flage Psychotherapie 2. Au

Praxis der psychodynamischen Psychotherapie – analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Psychodynamische Psychotherapie

Psychodynamisch-Interpersonelle Therapie (PISO)

Manfred E. Beutel Stephan Doering Falk Leichsenring Günter Reich

Störungsorientierung und Manualisierung in der therapeutischen Praxis 2., überarbeitete Auflage

Praxis der psychodynamischen Psychotherapie – analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Arbeitskreis PISO (Hrsg.)

Somatoforme Störungen PsychodynamischInterpersonelle Therapie (PISO) Band 2: 2012. X/125 Seiten, € 24,95 / CHF 35.50 ISBN 978-3-8017-2295-1 Auch als eBook erhältlich

Der Band stellt das therapeutische Vorgehen nach der Psychodynamisch-Interpersonellen Therapie bei somatoformen Störungen (PISO) vor. Nach einem einführenden und aktuellen Überblick über die Epidemiologie, den Verlauf und die Nosologie somatoformer Störungsbilder werden Störungsmodelle und -theorien vorgestellt und das diagnostische Vorgehen erörtert. Ausführlich beschreibt der Band anschließend die Therapieprinzipien und Phasen der PISO-Intervention. Falldarstellungen veranschaulichen das therapeutische Vorgehen.

Manfred E. Beutel / Stephan Doering / Falk Leichsenring / Günter Reich

Psychodynamische Psychotherapie

Störungsorientierung und Manualisierung in der therapeutischen Praxis 2., überarbeitete Auflage Band 1: 2020. 187 Seiten, € 24,95 / CHF 35.50 ISBN 978-3-8017-2939-4 Auch als eBook erhältlich

Dieses Buch vermittelt konzeptuelles und methodisches Grundlagenwissen zur psychodynamischen Praxis. Es wird auf die störungsorientierte psychoanalytische Therapie eingegangen, und es werden Fragen nach Technik vs. Beziehung, nach analytischer vs. tiefenpsychologischer sowie nach Kurz- vs. Langzeittherapie diskutiert. Ferner werden die Grundlagen evidenzbasierter Psychotherapie aufgezeigt und die Wirksamkeit von psychodynamischer Therapie wird erörtert. Die vorliegende Neuauflage berücksichtigt aktuelle Studien und geht auf neuere Entwicklungen, wie transdiagnostische Verfahren und OnlineTherapie, ein.


Widerrufsrecht und -belehrung Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Unternehmern räumen wir kein freiwilliges Widerrufsrecht ein. Widerrufsbelehrung für die Lieferung von Ware Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, • die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat - bei Kaufverträgen; • die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat, sofern Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die Waren getrennt geliefert werden; • die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat, sofern im Rahmen einer Bestellung Waren zur regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg geliefert werden. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG, Herbert-Quandt-Straße 4, D-37081 Göttingen, Telefon: +49 551 999 50 950, Fax: +49 551 999 50 955, E-Mail: distribution@hogrefe.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte MusterWiderrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Folgen des Widerrufs Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. – Ende der Widerrufsbelehrung – Muster-Widerrufsformular (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG, Herbert-Quandt-Straße 4, D-37081 Göttingen, Fax +49 551 999 50 955, E-Mail: distribution@hogrefe.de • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*) • Bestellt am (*)/erhalten am (*) • Name des/der Verbraucher(s) • Anschrift des/der Verbraucher(s) • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) • Datum

(*) Unzutreffendes streichen.


Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG, Merkelstr. 3, 37085 Göttingen, Amtsgericht Göttingen HRA 3361. Alle Preise verstehen sich inklusive gesetlicher Mehrwertsteuer.

Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG Herbert-Quandt-Straße 4 37081 Göttingen

Bitte bestellen Sie bei Ihrer Buchhandlung oder wenden Sie sich an

Tel. +49 551 999 50 950 Fax +49 551 999 50 955 vertrieb@hogrefe.de www.hogrefe.com

Bestellschein

Ex.

Unterschrift

ISBN 978-3-8017-

ISBN 978-3-8017-

Ja, ich möchte den Hogrefe Psychologie-Newsletter abonnieren.

E-Mail

Datum

PLZ / Ort

Straße / Nr.

Name / Vorname

Institution

Ex. Kundennummer (falls bekannt)

 bis auf Widerruf die Buchreihe „Praxis der psychodynamischen Psychotherapie“ zur Fortsetzung ab Band _____ zu den angegebenen Einzelpreisen. folgende Titel zu den angegebenen Einzelpreisen

Ich/wir bestelle/n*

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Bestellung und zu Ihren Rechten im Datenschutz finden Sie unter www.hogrefe.de/kundenservice/ datenschutzerklaerung


Göttingen · Bern · Wien · Oxford · Paris Boston · Amsterdam · Prag · Florenz Kopenhagen · Stockholm · Helsinki · Oslo Madrid · Barcelona · Sevilla · Bilbao Saragossa · São Paulo · Lissabon www.hogrefe.com

092020-1600DE

Hogrefe Verlagsgruppe

Profile for Hogrefe

Praxis der psychodynamischen Psychotherapie –  

analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. Herausgegeben von Manfred E. Beutel, Stephan Doering,  Falk Leichsenring, Gü...

Praxis der psychodynamischen Psychotherapie –  

analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. Herausgegeben von Manfred E. Beutel, Stephan Doering,  Falk Leichsenring, Gü...