Page 1


2


Impuls Gott kann! Lieber Freund! Bist Du zufrieden mit dem, was Du bisher in Deinem Leben erreicht hast? Ist es schon alles, was Du erreichen wolltest? Die Sehnsucht nach mehr begleitet viele Menschen, vielleicht auch Dich! Das Wichtigste und Entscheidende ist: Jesus schenkt Hoffnung, die sogar über dieses Leben hinausgeht. ER ist der Geber des Ewigen Lebens! Jesus selbst ist Leben, deswegen kann nur Er Leben geben. Ein junger Mann kam eines Tages zu Jesus. Er war gut aussehend, wohlhabend und einflussreich. Er wollte Jesus nachfolgen. Obgleich er vielen Menschen imponierte, konnte er Jesus durch den äußeren Schein nichts vormachen. Jesus erkannte sofort den wunden Punkt in seinem Leben. Wie ein Arzt bei der Untersuchung die Probleme erkennt, erkannte Jesus die Gebundenheit des jungen Mannes. Unverhüllt hat Jesus das Problem beim Namen genannt: „Dein Gott ist der Besitz und der Reichtum. Wenn du das Problem geklärt hast, dann komm und folge mir nach. Danach hast du

3

endlich das Leben, nachdem du dich so sehr sehnst.“ Der junge Mann ist weggegangen und Jesus ist ihm nicht hinterher gelaufen. Pastor Viktor Krell Das ist sehr erschütternd für uns. Es gibt im Leben mehrere Chancen auf Gottes Reden zu antworten. Allerdings sind diese Gelegenheiten nicht unbegrenzt. Wir erfahren von diesem Menschen tatsächlich nichts mehr im Neuen Testament. Nehmen wir dies zur Kenntnis? Die Reaktion der Jünger, die alles mitgehört und miterlebt haben, zeigt ihre Betroffenheit. Sie fragten Jesus: Wer kann denn gerettet werden? Er antwortete: „Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich“ (Lk 18,27). Die Errettung der Menschen ist ein geniales Wunder, das nur Gott vollbringen kann. Zwei Dinge werden deutlich: Zum einen die tiefe


Impuls (Fortsetzung von Seite 3)

Verlorenheit des Menschen und zum anderen die große Errettung durch Jesus Christus. Retten kann nur Gott! Nun einige Fragen an Dich: Meinst Du, dass Du Gott einen würdigen Platz in Deinem Leben eingeräumt hast? Betest Du auch genug für Deine Familie, Freunde und Gemeinde? Es fällt auf, dass das Gebet in Deutschland ein Manko ist. Wie wenig beten wir doch für andere Menschen, für unsere Familien und Gemeinden. Es zeigt eigentlich, wie wenig wir in unserem Leben begriffen haben. Nur durch das Gebet kann das „Unmögliche“ geschehen. Wie wenig sind wir von der überwältigenden Größe Gottes erfüllt, der alles kann und alles vermag. Jesus selbst hat gesagt: „Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt“ (Mk 9, 23). Rettung der Menschen, Erneuerung der Familien und Gemeinden ist nicht selbstverständlich und auch kein Zufall. Wir haben mit einem Gott zu tun, dem alle Dinge möglich sind. Deshalb lautet das Motto der Hoffnungskirche Konferenz 2010:

4

GOTT KANN! Er kann in Deinem Leben Wunder wirken, Deine Familie neu segnen und Deine Gemeinde mit neuer Freude erfüllen. Lass dich heute einladen. Gott kann auch Dein Leben mit Gutem füllen. Unser Hoffnungskirche-Team freut sich auf Dich! Viktor Krell, Pastor der Hoffnungskirche


Konferenz 2010

Vom 11.-12. September 2010 findet die Hoffnungskirche Konferenz 2010 statt. Das Konferenzthema lautet in diesem Jahr „Gott kann“. Programm: Samstag, 11. September 2010 15 Uhr Gemeinsames Kaffeetrinken 16 Uhr Tageskonferenz I: Gott kann Ihr Leben verändern 18 Uhr Gemeinsames Abendessen 19 Uhr Tageskonferenz I: Gott kann Ihre Familie verändern Sonntag, 12. September 2010 10 Uhr Tageskonferenz II: Gott kann Ihre Gemeinde verändern 13 Uhr Gemeinsames Mittagessen Der Selbstkostenbetrag beträgt 10 € pro Person. Weitere Informationen gibt es online unter www.hoffnungskirche-kl.de.

5


So Mo Di

01.08.2010 02.08.2010 03.08.2010

10.00 Uhr Gottesdienst (Abendmahl)

Ein Traum von Kirche

Mi

04.08.2010

19.00 Uhr Hauskreise

Erwachsen werden - Gemeinde ganz anders

Do Fr

05.08.2010 06.08.2010

Sa

07.08.2010

17.00 Uhr Kindergala 19.00 Uhr Treffpunkt Jugend

So

08.08.2010

10.00 Uhr Gottesdienst

Eine „HK“-Formel, die alles verändert

Mo Di Mi Do Fr Sa

09.08.2010 10.08.2010 11.08.2010 12.08.2010 13.08.2010 14.08.2010

19.00 Uhr Hauskreise

Vision—Mission—Werte—I

So

15.08.2010

Mo Di Mi Do

16.08.2010 17.08.2010 18.08.2010 19.08.2010

Fr

20.08.2010

Sa

21.08.2010

So

22.08.2010

Mo Di Mi Do

23.08.2010 24.08.2010 25.08.2010 26.08.2010

Fr

27.08.2010

Sa

28.08.2010

So

29.08.2010

Mo Di

30.08.2010 31.08.2010

Adonia-Konzert Treffpunkt Jugend Gottesdienst Gospelchor CHOIR OF HOPE

Aller Anfang ist leicht-sinnig

19.00 Uhr Hauskreise

Vision—Mission—Werte—II

14.30 Uhr 16.00 Uhr 19.30 Uhr 19.00 Uhr 10.00 Uhr 12.15 Uhr

Gospelkids Kinderclub

Hopekids praise Hopekids Gebetsgarten Treffpunkt Jugend Gottesdienst Gospelchor CHOIR OF HOPE

Die Reise geht nach Genesis 112

19.00 Uhr Hauskreise

7-Schritte-Strategie

14.30 Uhr 16.00 Uhr 19.30 Uhr 10.00 Uhr 12.15 Uhr

Gospelkids Kinderclub

Hopekids praise Hopekids Hopenight Gottesdienst Gospelchor CHOIR OF HOPE

6

Alles andere als langweilig

50h-Gebet

20.00 Uhr 19.00 Uhr 10.00 Uhr 12.15 Uhr

anschließend Buffet

Kinderfestival

August 2010


Glaubensgrundkurs Wir bieten einen Glaubensgrundkurs an für alle, die sich für den Glauben an Jesus Christus interessieren, ihren Glauben stärken oder auch vertiefen wollen. Der Kurs besteht aus einem 13-wöchigen intensiven Ausbildungslehrgang. Fundierte Lehre wird verbunden mit dem praktischen Leben in der Gemeinde. Das Ziel ist es, den Teilnehmern eine solide Grundlage für das Leben als Christ zu geben, ihren Charakter zu formen und jeden in seiner Berufung freizusetzen. Der Glaubensgrundkurs „Gott suchen und finden“ findet sonntags im Anschluss an den Gottesdienst statt. Interessenten wenden sich bitte an Pastor Viktor Krell oder Erika Bachmann.

Ausbildung für HK-Leiter Die Ausbildung für Hauskreisleiter hat bereits begonnen. Im August finden am 2. und 4. Samstag die Ausbildungsveranstaltungen jeweils um 8 Uhr statt. Jeder, der Interesse hat, einzusteigen, ist herzlich eingeladen dazu zu stoßen. Interessenten wenden sich bitte an Pastor Viktor Krell oder Erika Bachmann.

7


Kinderfestival 2010 Liebe Eltern! Liebe Kinder! In Psalm 139 heißt es: „Du hast alles in mir geschaffen und hast mich im Leib meiner Mutter geformt. Ich danke dir, dass du mich so herrlich und ausgezeichnet gemacht hast! Wunderbar sind deine Werke, das weiß ich wohl.“ (Verse 13 und 14) Jedes einzelne Kind ist ein wunderbares und ausgezeichnetes Geschöpf Gottes. Gott hat einen großartigen Plan für alle seine Kinder. Und weil das so ist, dürfen wir voller Zuversicht und voller Vertrauen in die Zukunft gehen! Gott braucht mutige und starke Kinder, die durch ihre Festigkeit und ihre Kultur in der Gesellschaft auffallen. Diese Eigenschaften bekommen sie nicht nur durch ihre „starken Eltern“, sondern vor Allem durch den Glauben an Gott. Die feste Beziehung zu Jesus Christus macht den großen Unterschied! Jesus täglich nachzufolgen, macht aus den Kindern Menschen, die nicht nur mit dem Strom, sondern, wenn es sein muss auch gegen den Strom schwimmen können! Kinder, die aufstehen und für Gerechtigkeit kämpfen! Bei unserem Kinderfestival werden Kinder ermutigt, sich voll und ganz auf Jesus einzulassen. Der Glaube an Gott schenkt ihnen neue Werte und ein völlig neues Selbstwertgefühl. Er zeigt ihnen den Weg, auf dem sie zu gesegneten und erfolgreichen Menschen werden. Denn an Gottes Segen ist alles gelegen! Jetzt ist die Zeit in Gottes Segen einzutauchen! Sei dabei! Gott wird Dir zeigen, was er mit Dir vorhat und was Du erreichen kannst, wenn Du Dich voll und ganz für ihn entscheidest! Gott segnet Dich jetzt bei der Entscheidung! Er wünscht sich Gemeinschaft mit Dir! Euer Hopekids-Team!

Kinder-GALA am 7. August um 17 Uhr Alles Kinder, Eltern und die gesamte Gemeinde sind eingeladen! 

8


Kleingruppen In den kommenden Monaten werden wir uns stärker mit dem Thema befassen:

Das Erfolgsgeheimnis der wirksamen Evangelisation Dietrich Bonhoeffer sagte: „Kirche ist nur dann Kirche, wenn sie für andere da ist.“ Diesen Ansatz wollen wir in der Hoffnungskirche noch mehr Ausdruck verleihen. Damit identifizieren wir uns mit dem Gründer der Mission – Jesus Christus! Er war für die Menschen da und hat seinen Jüngern den Auftrag gegeben das gleiche zu tun. Solange es in der Welt noch „Nichtchristen“ gibt, bleibt der Auftrag bestehen. Wir wollen nicht gering von uns denken, sondern uns darauf konzentrieren den Auftrag des auferstanden Herrn zu erfüllen. Er hat gesagt: „Wer euch hört, der hört mich; und wer euch verachtet, der verachtet mich; wer aber mich verachtet, der verachtet den, der mich gesandt hat.“ (Lukas 10,16). Themen für den Monat August 2010: 04.08. 11.08. 18.08. 25.08.

Erwachsen werden – Gemeinde ganz anders Vision – Mission – Werte – I Vision – Mission – Werte – II 7- Schritte - Strategie

Praxisbezogene Evangelisationsstrategie wird uns zukünftig auch in den Kleingruppen mehr denn je beschäftigen. Warum ist so wenig Freude in deutschen Gemeinden? Mir fällt eine Antwort ein: Weil Christen keine Ergebnisse ihrer Arbeit sehen! Ein Bauer freut sich, nachdem er endlich die Ernte einsammelt, so freuen sich der Herr und die Seinen im Himmel und auf Erden, wenn sich ein Sünder zum Herrn bekehrt hat (vgl. Jesaja 9,2). In Zukunft werden wir mehr daran arbeiten eine einladende Gemeinde zu sein, die den Leuten in der Stadt, die der Gemeinde noch fern stehen, mehr Beachtung und Liebe gibt – wir sind es ihnen schuldig (vgl. Johannes 3,16). Das wollen wir in großer Einmütigkeit tun – wie es nur im Leib Christi möglich ist. Wenn wird das nicht bald lernen, dann bleiben uns die Menschen fern. Wir haben wenig Zeit! Der Herr kommt bald!

9


Bibelleseplan / Gebet Bibelleseplan August 2010

Beten am Sonntag Wir freuen uns ganz besonders darüber, dass wir jeden Sonntag vor dem Gottesdienst ein Gebetstreffen haben. Der Kreis, dessen Kern aus sechs Personen besteht, trifft sich immer um 9.30h. Hier wird für den Gottesdienst gebetet. Es wird für die Anbetung und auch für die Predigt gebetet. Weiter beten alle für unseren Pastor und seine Familie. Die Gebetsanliegen der Gemeindegeschwister werden auch vor Gott gebracht. Es wird für unsere Kranken gebetet und auch für die, die auf Reisen gehen. Vom ersten bis zum letzten Gebet erfahren die Beter und Beterinnen Gottes Segen. Zum Schluss wird noch jeder einzelne dieses Kreises gesegnet. Das einzige worauf die Beter aufpassen müssen, ist, dass sie nicht zu spät zum Gottesdienst kommen ;-) .

01.08. 02.08. 03.08. 04.08. 05.08. 06.08. 07.08. 08.08. 09.08. 10.08. 11.08. 12.08. 13.08. 14.08. 15.08. 16.08. 17.08. 18.08. 19.08. 20.08. 21.08. 22.08. 23.08. 24.08. 25.08. 26.08. 27.08. 28.08. 29.08. 30.08. 31.08.

Wer sonntagmorgens noch nichts zu tun hat, ist herzlich eingeladen den Gebetskreis zu besuchen.  Gebetstreffen sonntags um 9:30h

10

1. Petrus 2,13-3,7 1. Petrus 3,8-22 1. Petrus 4 1. Petrus 5 Nehemia 1 Nehemia 2 Nehemia 3 Nehemia 4 Nehemia 5 Nehemia 6 Nehemia 7 Nehemia 8 Nehemia 9 Nehemia 10 Nehemia 11 Nehemia 12 Nehemia 13 2. Petrus 1,1-11 2. Petrus 1,12-21 2. Petrus 2 2. Petrus 3 Judas 1-25 Psalm 85 Psalm 86 Psalm 87 Psalm 88 Psalm 89 Psalm 90 Psalm 91 Psalm 92-93 Psalm 94

                              


11


12

Gemeindebrief August 2010  

gemeindebrief august 2010, hoffnungskirche kaiserslautern

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you