Page 1

5 2018 Gratis

Anzeige

Das Magazin für giessen/Marburg/Wetzlar/Wetterau

www.optik-lounge.net

Mehr Durchblick mit den neuen OPTISWISS-HD-Gläsern für Deine Sport-Sonnenbrille erhältlich bei: Optik Lounge im Sport Point Gießen Siemensstr. 10 ∙ Gießen Optik Lounge in Bad Nauheim Nieder-Mörlen ∙ Frankfurter Str. 279 Mehr Infos auf Seite 30

fussball

Neugründung FC Gießen

rätsel-haft

seltsame Verhaftung in der türkei

68er

alte und junge revolte


›› FRiZZ Inhalt

Ausgabe Mittelhessen, Mai 2018

28

20

20 12 10 5

2018 Gratis Anzeige

Das Magazin für giessen/Marburg/Wetzlar/Wetterau

26 www.optik-lounge.net

Mehr Durchblick mit den neuen OPTISWISS-HD-Gläsern für Deine Sport-Sonnenbrille erhältlich bei: Optik Lounge im Sport Point Gießen Siemensstr. 10 ∙ Gießen Optik Lounge in Bad Nauheim Nieder-Mörlen ∙ Frankfurter Str. 279 Mehr Infos auf Seite 30

fussball

Neugründung FC Gießen

rätsel-haft

seltsame Verhaftung in der türkei

68er

alte und junge revolte

10

Jubiläum: 75 Jahre Oberhessischer Künstlerbund; UKG: Nikolaus Koliusis „Blau“ & Marburg Kunstverein: Julian Röder

zuM titel Seite 30

themen

28

Bye, Bye VfB! Hallo FC Gießen!

14

16

30

SPeed SPeziAl

32

freizeit iM frizz-lAnd Tolle Tipps für frühlingshafte freie Tage

RubRIken 4 5

34

36

frizz liVe

54

glüxxBox

Tickets gewinnen!

Meinung

Sexy Forever & Komödie in hessischer Mundart

Leserbriefe, Straßenumfrage & Statement

6

PAnorAMA Meldungen aus Gießen, Wetzlar, Marburg und der Wetterau Leute: Lawrence de Donges Amiss-Amiss FRIZZ hilft helfen: Weniger in die Tonne – foodsharing Wetzlar; Mitarbeiterstab erhöht & Sozialer Meilenstein PartyZone: Mollono Bass im KFZ

genuSS Weinstein; Rührend: Künstler an Kochtöpfen & Leckereien

leBenSzeichen Foto des Monats

uni & WiSSen Mit dem Leihrad am Campus: Leihradsystem der Universität Gießen ist mit drei Stationen gestartet; Dr.Lea Schneider erhält Dissertationspreis & FRIZZ oder stirb: Wonnemonat Mai

Wir sind bipolar - das kontroverseste Motorrad der Welt: Die unterschiedlichsten Motorrad-Fans im Gespräch

20

AKtiV Auf die Plätze, Skates an, los! In Wetzlar: Deutsche Meisterschaft Fitness & Bodybuilding & Termine

ABenteurer, Söldner oder PechVogel? Die seltsame Geschichte eines Gießener Türkeireisenden

Kultur Nacht der Museen - in Frankfurt und Offenbach; Stadttheater Gießen:TanzArt ostwest; In Marburg: 50 Jahre 68 & Noch bis zum 19. Mai: Kaschte-Kunst per Crowdfunding

Kinder der 68er Die Altachtundsechziger – auch aus der Sicht ihrer Nachkommen

12

KunSt

54

freifläche & cArtoon

DeR bewegungsmelDeR 37 Bewegungsmelder

13 Seiten Veranstaltungen

50 Kleinanzeigen 52 impressum www.frizz-mittelhessen.de

Mai 2018

3


* Foto des Monats: „Maulwurfansichten“, von misterQM

›› FRiZZ Lebenszeichen

›› Wollen auch Sie ihr „Lebenszeichen“ an dieser Stelle veröffentlichen? Mail an redaktion@frizz-mittelhessen.de


›› FRiZZ MEINUNG

LeseRBRieFe

Redaktion: Petra Hartmann, Markus Becker, Klaus J. Frahm

Post hin und zurück Sagen Sie uns Ihre Meinung, schreiben Sie eine mail an redaktion@frizz-mittelhessen.de oder einen Brief an FRIZZ Das Magazin, Pf 110570, 35350 Gießen. Unter allen veröffentlichten Einsendungen verlosen wir auch dieses Jahr wieder einen wertvollen Füllfederhalter.

Misswahlen Hallo Redaktion, gerade habe ich aus der Zeitung die Aufregung wegen dem verkaufsoffenen Sonntag im April in Gießen mitbekommen. Dabei ist mir die besondere Empörung bei der Mall am Oswaldsgarten aufgefallen. Genauer: Aufgestoßen. Seit Jahren haben die dort Leerstände ohne Ende, außer superzeitgemäßen Misswahlen fällt ihnen nichts ein, und dann wegen einem Sonntagnachmittag rumheulen. Das wäre doch mal ein Thema: Wieviel Verkaufsflächen werden noch „benötigt“, wie wirkt sich das geplante Outlet in Pohlheim aus und warum steht die Galerie in Gießen leer. Viele Grüße, Marion H. Hallo Marion, Danke für den Hinweis. Mit dem geplanten Outlet werden wir und alle anderen Medien und Gremien sich sicher noch eine ganze Zeit lang beschäftigen müssen, da das

Projekt laut ersten Studien sehr viel Geld aus Mittelhessen abziehen wird und unter Umständen teilweise zur Zerstörung der städtischen Infrastruktur beitragen könnte. Von der Galerie Neustädter Tor gibt es wenig Neues, angeblich werden jetzt Mieter, die bisher nicht aus ihren Verträgen rauskamen, gekündigt, damit im Obergeschoss ein Billig-Kaufhaus einziehen kann. Aus Sicht des Centers hat man dann seinen Job erledigt, denn dann ist wieder fast alles vermietet, und darum geht es wohl in erster Linie. Wie sich so ein riesiges 1-Euro-Shop-Konzept auf die verbliebenen „wertigeren“ Mieter auswirkt, bleibt abzuwarten. Viele Grüße, FRIZZ Mittelhessen

Pecuniär messbar Sehr geehrte Redaktion, zu Ihrem Artikel über wirtschaftliche Vergleichszahlen kann ich mich nur Gero Braach aus Marburg anschließen - „verkaufbare und pecuniär messbare Export-

artikel“ können nicht der Maßstab für Lebensqualität sein in Zeiten, in denen ein bedingungsloses Grundeinkommen diskutiert wird. Freundliche Grüße, Steffen Kramer

wegen guter Existenzsicherungsmöglichkeiten dort niederlassen. Freundliche Grüße, FRIZZ Mittelhessen

Sehr geehrter Herr Kramer, ein Bäcker aus Aßlar hat einen Firmenslogan, der seinem Namen geschuldet ist: „Ohne Moos nix los“. In der beschriebenen Studie ging es um die Zukunftsfähigkeit der Städte, deshalb spielten nicht nur Wirtschaftsfaktoren, sondern auch z.B. die Qualität des Leitungswassers eine Rolle. Trotzdem funktioniert ein Gemeinwesen, zumindest auch nach unserer Auffassung, nur, wenn es auch wirtschaftlich stabil sein kann. Und stabil heißt nicht, dass Geld von außen zugeschustert werden muss, um dann lustige Ideen zu verwirklichen, sondern eben auch eine gewisse Autonomie in der Wertschöpfung zu haben, damit Menschen nicht wegen wirtschaftlicher Probleme wegziehen, sondern sich

Hallo FRIZZe, hallo Weinstein, dieser Zonin ist zwar „nur“ ein Supermarktwein, aber für diesen Preis fast unschlagbar. Auch wenn in der Weinbeschreibung zwischen den Zeilen zu stehen scheint, dass der Autor solche Weine eher in die Kategorie „massenkompatibel“ einordnet und selbst lieber Anderes konsumiert, war der Tipp hilfreich und wohlschmeckend. Gerne mehr „schwere Massenweine“. Viele Grüße Holger Hallo Holger, da kann schon was dran sein. Weinstein mag es wohl auch mit etwas mehr Tannin und Säure, trotzdem geben wir die Aufforderung gerne weiter. Viele Grüße, FRIZZ Mittelhessen

Massenkompatibel

FRIZZ Straßenbefragung zum Thema: Die 68er Die 68er-Revolte wird dieses Jahr 50: sagt Ihnen der Begriff „Alt-68er“ (noch) etwas? Und wenn ja: wie denken Sie über die damalige Protestkultur, auch im Kontext zu heutigen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen? Brigitte E., 55 J.

Regina H., 63 J.

„Bei den Alt-68ern war das Lebensgefühl ein anderes. Man hatte den Eindruck, dass das Leben gelassener und unbeschwerter abläuft. Heute gibt es gesellschaftliche Zwänge nicht nur im Beruf. Man muss heute funktionieren und für den Job weite Strecken zurück legen. Mein Bruder mit 67 Jahren ist ein Beispiel für das damalige Erleben: Er trägt heute noch gerne seine abgerissenen Jeans.“

„Das Musical „Hair“ ist das einzige was heute noch von den 60ern übriggeblieben ist, heute wirkt es auf die Zuschauer sicherlich auch noch befreiend. Nicht zu vergleichen mit der heutigen gesellschaftlichen Situation oder dem Lebensgefühl. Heute ist Denken und Handeln materiell ausgerichtet. Allerdings ist die damalige Protestbewegung mit heutiger vergleichbar: man setzt sich darin für eine gemeinsame Sache ein, wie Wetzlar zeigt.“

Uwe V., 51 J.

Jürgen V., 51 J. „Wenn man die frühere Protestbewegung mit heutigen Demonstrationen vergleicht, so gab es in den 60er ein gemeinsames Ziel, wofür alle sich eingesetzt haben. Heute ist der Zusammenhalt in der Gesellschaft individueller, jeder verfolgt eine andere Meinung, denkt anders. Das sieht man auch an der Art und Weise wie man demonstriert. Das Leben ist heute viel anstrengender und macht wegen einem gewissen Druck die Leute krank, daher bin ich auch jobbedingt jetzt in Reha.“

„Ich habe eine gute Menschenkenntnis.Was sich heute zuträgt, ist der Hang zur Gewalt und Respektlosigkeit. Das betrifft auch die heutige Jugend: Früher hat man für das, was man getan hat, von den Eltern eine Backpfeife bekommen, heute zeigen Jugendliche ihre Eltern an. Der damalige Drogenkonsum ist heute ein illegaler, synthetischer Mix aus Allerlei. Arme und Obdachlose leben unter Brücken, die Gesellschaft driftet auseinander und Jugendliche werden immer hemmungsloser. Friedliche Absichten fehlen im Vergleich zu früher. Das beobachte ich nicht nur in meinem Job als Türsteher. Die Gesellschaft hat auch wegen MultiKulti verschiedene Werte.“

stateMent des Monats Kerstin Kreutz ist forensische Anthropologin. In ihrem Institut in Wettenberg erstellt sie Gutachten für Gerichtsprozesse. Identifizierungen von Verkehrssündern bis zum Bankräuber gehören ebenso zu ihrem Metier, wie die Rekonstruktion eines Gesichts, wenn irgendwo ein skelettierter Schädel gefunden wird. Die Arbeit der forensischen Anthropologin trägt häufig zur Aufklärung von Straftaten entscheidend bei. Geboren in Helmstedt studierte Kerstin Kreutz in Göttingen wo sie auch aufwuchs. Später wechselte zur Promotion nach Gießen. Neben ihrer Arbeit im Sinne der Verbrechensaufklärung ist Kerstin Kreutz auch in der Lehre tätig und hält häufig Vorträge über ihre Arbeit, unter anderem bei den heimischen Krimifestivals.

FRIZZ fragte aus Anlass „50 Jahre 68er“: sagt Ihnen der Begriff „Alt-68er“ (noch) etwas? Und wenn ja: wie denken Sie über die damalige Protestkultur, auch im Kontext zu heutigen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen?“ Kerstin Kreutz: „Aus gegebenem Anlass das Attentat auf Rudi Dutschke vom 11.04.1968 und das Interview mit seiner Witwe Gretchen Dutschke. Das Musical Hair, welches als Meilenstein der Popkultur in den späten 60ern gilt, mich musikalisch sicher sehr beeindruckt hat und der Song Aquarius: „… Then peace will guide the planets / And love …“ mir in Erinnerung bleibt, genauso wie Scott McKenzies San Francisco: „… be sure to wear some flowers in your hair …”. Ich war zu jung für die 68er-Revolte – dem Jahr vor meiner Einschulung – und als ich dann wusste, worum es politisch gesehen wirklich ging waren die Hauptwww.frizz-mittelhessen.de

beteiligten eigentlich schon die Alt-68er, die Wahrnehmung vom RAF-Terrorismus und dem zunehmend kälter werdenden Kalten Krieg geprägt. Die paradiesisch menschenfreundliche Vorstellung von Freiheit, Harmonie und Gemeinsamkeit aller Menschen dieser Welt war davon ideologisch ersetzt. Eigentlich ist „Freiheit“ menschlich gesehen eine positive wie ideale Vorstellung, die meines Erachtens nur mit der Gleichstellung bzw. einer lebensgerechten wirtschaftlichen Situation jedes Einzelnen, dem Recht auf Bildung sowie Würde und persönliche Entwicklung unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Alter und der Selbstverantwortung des Einzelnen innerhalb der Gesellschaft zu etablieren bzw. zu realisieren wäre. Illusionär!? Das setzt voraus, dass wir alle dasselbe meinen, wenn wir von „Unserer“ Gesellschaft sprechen, uns mit dieser identifizieren müss(t)en, uns nicht „nach Lust und Laune“ entziehen könn(t)en, damit diese Gesellschaft auf den Grundwerten der Menschlichkeit aufgebaut und als sozial zu erkennen ist.

Mai 2018

5


›› FriZZ PanoRama Redaktion: M. Becker, M. Fritsch, D. Klein, M. Spanner, N. Wanis, K.J. Frahm Fiete Anders AuF der eröFFnungsverAnstALtung

die Zeit der utOPie ist JetZt und iHr Ort ist Hier

9. Gießener Bilderbuchtage

Phantastische Bibliothek wird 30

D

ie junge Autorin und Illustratorin Miriam Koch eröffnet die Gießener Bilderbuchtage mit Ausstellung ihrer Originalzeichnungen, Skizzen und Entwürfe der Bilderbuchreihe Fiete Anders. Vom 25. Mai bis zum 9. Juni sind diese dann in der Stadtbibliothek Gießen zu sehen. Besonderes Schmankerl für alle kleinen Leute und Fans: Am Samstag den 26. Mai wird es in der Bibliothek eine interaktive Mitmachlesung für Kinder mit Miriam Koch geben. In Fiete Anders erzählt Koch die Geschichte des kleinen, rot-weiß gestreiften Schafs Fiete. Fiete ist anders als andere Schafe und irgendwie fühlt er sich nirgendwo so recht daheim. Darum begibt das kleine Schaf sich auf Reisen. Und plötzlich erwacht er eines Morgens in einem Zug und hört etwas, das er noch nie gehört hat … Bereits zum neunten Mal finden in diesem Jahr die Gießener Bilderbuchtage statt. In Kooperation mit ulishPR und der Stadtbibliothek Gießen präsentiert die 1980 geborene Kommunikationsdesignerin Miriam Koch ihren Fiete Anders, der ursprünglich ihre Diplomarbeit war. Es folgten Keentied oder die Kunst, ins Glück zu fliegen und Fiete Anders – Eine Reise mit dem Wind sowie zahlreiche weitere Illustrationsarbeiten. Eine spannende Eröffnungsvorstellung und eine tolle Lesung!

miriam Koch

›› 25.05. ab 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek Gießen, Berliner Platz 1, Rathaus

E

in gewaltiger Lindwurm bewacht das Haus, das etwas versteckt hinter der Wetzlarer Stadthalle liegt. Über einem Fenster sitzt ein kleinerer Flugdrache, der in einem Buch liest. Bewohnt ist das architektonisch ansonsten eher unscheinbare Gebäude von geheimnisvollen, gefährlichen und unwahrscheinlichen Gestalten. Conan der Barbar und Schneewittchen haben hier ebenso ihre Heimat gePhantastische Bibliothek funden, wie der Zauberer Merlin mit phantastischem Balkon und Captain Kirk von der Enterprise. Die Pantastische Bibliothek Wetzlar bietet weltweit den größten Bestand an öffentlich zugänglicher phantastischer Literatur. Seit ihrer Gründung im Jahr 1989 hat die Bibliothek rund eine Million Besucher empfangen. Mehr als 200.000 Titel umfasst die Sammlung inzwischen und wächst ständig weiter. „Phantastisch nennen wir jedes literarische Werk, in dem ein Element des Ungewöhnlichen, Unwahrscheinlichen, des noch nicht Möglichen oder durchweg Unmöglichen eine wesentliche Rolle spielt.“ Diese Definition „nicht realistischer Literatur“ der beiden russischen Schriftsteller Arkadij und Boris Strugatzkij haben sich die Betreiber dieser Bibliothek für die kleine Industriestadt Wetzlar zu eigen gemacht. Sie sammeln alles, was unter diese Definition fällt. Bereits 1987 begann eine Gruppe von Phantastikfreunden um den heutigen Leiter Thomas Le Blanc mit den Vorbereitungen für die Gründung der Phantastischen Bibliothek. In Wetzlar war der Boden für das Projekt bestens bereitet. Seit 1980 finden dort einmal jährlich die Phantastiktage statt, ein Treffen fachkundiger Anhänger des Genres und seit 1983 verleiht die Stadt den Phantastikpreis. Außerdem gibt es Sekundärliteratur zu allen Themenkomplexen. Ein besonderer Service der Wetzlarer Phantastikfreunde sind die „Bücherkisten für Schulen“. Zu begrenzten Themenkreisen, wie „Ökologie und Umwelt“, „Krieg und Frieden“, oder auch „Alternativhistorie“ oder „Zeitreise“ haben die Organisatoren Bücherkisten zusammengestellt. Schulklassen können entweder Kisten mit Klassensätzen, d. h. 25 Exemplaren eines Titels oder Kisten mit bis zu 50 verschiedenen Titeln. Die Kisten können von Schulklassen für den Unterricht ausgeliehen werden. ›› Kontakt mit der Phantastischen Bibliothek Wetzlar bekommt man unter: www.wetzlar.de/phbiblwz

Leute

Lawrence de Donges Amiss-Amiss

FRIZZ: Begrüßen sie den Brexit?

Lawrence de Donges Amiss-Amiss ist der Vorsitzende der deutsch-englischen Gesellschaft in Gießen. Geboren in Gießen besuchte der Sohn einer Engländerin und eines Deutschen die Liebigschule in Gießen und später ein Internat in England. Lawrence de Donges Amiss-Amiss studierte Geschichte, Archäologie und Recht in Gießen und England. Durch seine Mutter kam der junge Lawrence von klein auf mit der Deutsch-englischen Gesellschaft in Kontakt und engagierte sich stark für die Freundschaft der Länder, nicht nur zwischen England und Deutschland, sondern auch mit anderen Ländern. „England ist ein wundervolles vielseitiges Land und die Engländer sind sehr offene und freundliche Menschen“, sagt de Donges Amiss-Amiss. Der Vorsitzende der Deutsch- Englischen Gesellschaft (DEG) Gießen ist der lebende Beweis für seine These. In seinem gediegen eingerichteten Wohnzimmer bietet er seinem Besucher Tee an und erzählt humorvoll und detailliert von dem, was der Verein alles auf die Beine stellt. Kulturell ist der vielseitige Halbengländer aber auch auf anderen Ebenen unterwegs. Auf den Reisen des Vereins in Gießens Partnerstadt Winchester organisiert Lawrence de Donges Amiss-Amiss Besuche in typischen englischen Clubs, in denen er Mitglied ist. Eine einmalige Chance für Englandfreunde. Kennen lernen kann man den Deutschbriten am zweiten Dienstag jedes Monats, wenn die DEG zum „Conversation Evening” in die Gaststätte da Vinci im Gießener Neuenweg lädt. Dabei wird natürlich englisch gesprochen.

6

Mai 2018

Lawrence de Donges Amiss-Amiss: „Für England ist das eine Katstrophe. Schon jetzt sind die Lebenshaltungskosten dramatisch gestiegen. Pflegekräfte, die in England ebenso, wie bei uns häufig aus Polen, Tschechien oder anderen östlichen EUMitgliedsstaaten kommen, verlassen die Insel und suchen sich Arbeitsstellen in Deutschland oder den Niederlanden.“ FRIZZ: Was halten Sie von dem neuen Nationalismus, der nicht nur in Deutschland wieder salonfähig wird?

Lawrence de Donges Amiss-Amiss: „Besonders der ansteigende Antisemitismus bereitet mir Sorgen, der mit dem Nationalismus einher geht. Das einfach auf die steigende Zahl von Muslimen in Deutschland zu schieben wäre zu einfach. Gerade die rechtspopulistischen Parteien, wie in Deutschland die AfD bewirken, dass sich die alten Antisemiten wieder aus der Deckung trauen. Latent war der Antisemitismus in der Welt ja nie wirklich weg. Dagegen muss man aufstehen, nicht nur in Deutschland sondern paneuropäisch und sogar weltweit. Da ist jeder gefragt und da sollte jeder deutlich Stellung beziehen.“

www.frizz-mittelhessen.de


Belle Mélange in Wetzlar

Fernseh–bekannt

Lebe live!

it dem neuen Programm „Lebe Live! - für Probleme ist mein Leben zu kurz“ nehmen die vier Frauen von Belle Mélange Sie mit auf eine musikalische Reise durch die großen und kleinen Themen, die unser Leben so schwer machen, oder doch bereichern? – Man wird sehen! Jeder kennt es, jeder hat mindetsens eins und fast alle wollen es gleich wieder loswerden: ein Problem! Ein kleines Wort mit großer Wirkung. Aber was ist das Problem mit den Problemen? Frei nach dem MotÄußerst vergnüglich to: Problemst du noch, oder lebst du schon?! suchen Belle Mélange in ihrem Programm „Lebe Live! Für Probleme ist mein Leben zu kurz“ musikalisch nach Lösungswegen. Dabei stellen sie sich den großen und kleinen Themen, die unser Leben so erschweren...oder doch bereichern? Belle Mélange bilden ein Quartett der besonderen Art. Theresa Heinz (Gesang), Vitalina Pucci (Flügel), Nadja Schneider (Cello) und Polina Blüthgen (Querflöte). Klassische Musikinstrumente zusammengefasst zu einer klassischen Kammermusikformation? Von wegen! Die vier Profimusikerinnen können mehr als „nur“ Musik machen. Musikcomedy mit Genrefreiheit ist ihr Metier. Die Kleinkunstpreisträger gleichen einer musikalischen Wundertüte: herrlich erfrischend, kreativ, beeindruckend vielseitig und publikumsnah. Weibliche Selbstironie und Schlagfertigkeit, gepaart mit frechem Humor und Esprit, ergeben ein Konzerterlebnis, das sich in kein Genre pressen lässt. ›› 12.05. Kulturstation, Wetzlar, 20 Uhr, Ticket: VVK 20,- €, AK 22,- € www.belle-melange.de

bizzl bringt dich zum BigCityBeats WORLD CLUB DOME!

A

m ersten Juniwochenende steigt zum sechsten Mal DAS Megaevent der Clubszene schlechthin: der BigCityBeats WORLD CLUB DOME in der Commerzbank-Arena in Mainhattan. Atemberaubende 700.000 m² Dancefloor, 25 Bühnen und 200 internationale Top-DJs laden vom 1. bis 3. Juni zur größten Clubparty des Jahres ein. Für alle Fans des Extravaganten lautet das Thema diesmal standesgemäß „The Hollywood Edition“. Gemeinsam mit bizzl kannst auch du – plus Begleitperson – für einen Tag als VIP Teil des elitären Partyensembles werden: bizzl verlost 1 x 2 VIP-Tagestickets , inklusive Parkplatz, Zugang zum Clubgelände durch separate VIPEingänge und perfektem Terrassenblick von der VIP-Area auf die Mainstage. In der bizzl-Area auf dem Clubgelände seid ihr besonders gern gesehene Gäste! Entspannt euch im XXL-Bällebad oder an der Bar in der Lounge – mit einer kühlen bizzl Limo! Macht mit und lebt euren inneren Star einen Tag lang in bester Gesellschaft nach Lust und Laune voll aus!

›› FRIZZ Das Magazin für Mittelhessen verlost mit bizzl 1 x 2 VIP-Tagestickets für den BigCityBeats WORLD CLUB DOME in Frankfurt. Teilnahme auf www.frizz-mittelhessen.de oder via Postkarte an den Verlag. Oder liked und kommentiert euren Gewinnwunsch auf Facebook/FRIZZ Mittelhessen. Veranstaltungs- oder Produktname angeben! Gewinnbenachrichtigung via E-Mail. Einsendeschluss: 15.5.2018

© Mathias Bothor

M

Walter Sittler lieSt Dieter HilDeBranDt in FrieDBerg

Letzte Zugabe

L

etzte Zugabe, das letzte Buch des 2013 verstorbenen Kabarettisten Dieter Hildebrandt, wurde nach seinem Tod veröffentlicht. Auf Wunsch von Autor und Verlag, liest der deutsche Schauspieler Walter Sittler nun daraus. Neben Auszügen aus „Was aber bleibt“ und anderen Hildebrandt-Texten präsentiert Sittler ein eigens zusammengestelltes Bühnenprogramm und ehrt den Meister der satirisch-kämpferischen Auseinandersetzung Dieter Hildebrandt. Walter Sittler, geboren 1952 in Chicago, ist einer der vielseitigsten und facettenreichsten deutschen Schauspieler. Einem großen Publikum wurde er bekannt durch die Serien girl friends und Nikola, für die er mit dem AdolfGrimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus ist er bekannt für sein politisches und soziales Engagement. In dem Programm verleiht Walter Sittler den letzten Gedankenblitzen von Dieter Hildebrandt so viel Authentizität, dass der Meister da oben seine helle Freude daran hätte. ›› 4.05. ab 20 Uhr in der Aula der Augustinerschule Friedberg


Am TheATer mArburg Ab SpielzeiT 2018/19

Weibliche Doppelspitze

S

ie haben sich eine Menge vorgenommen, Eva Lange und Carola Unser, das neue Leitungsduo am Hessischen Landestheater Marburg (HLTM). Ihre erste Spielzeit beginnt im September 2018, seit zwei Jahren bereiten sie sich darauf vor und haben eine Menge Ideen für frischen Wind mitgebracht. Das Spielzeitmotto „Transit Leben“ bringt viele Beispiele für den Transit, also Durchgangssituationen im Leben. Gesellschaftlichen Umbruch definieren Lange/Unser als Aufbruch und wollen damit auch Eva Lange und Carola Unser ein politisches Signal setzen. Und sie „gönnen sich was“, eine Performerin und Regisseurin Romy Lehmann, die den Titel „Botschafterin für Kollaboration und Unsinniges“ trägt. Das Netzwerk zu den Schulen der Region soll erhalten und gefestigt werden, Kinder- und Jugendtheaterstücke gehören selbstverständlich dazu. „Kultur in die Fläche tragen“, so der Auftrag eines Landestheaters, bedeutet etwa zwei Klassenzimmer-Stücke zu inszenieren, mit denen je zwei Schauspieler vor Ort auftreten, oder eine Inszenierung in einem mobilen Container. Die Spielzeit wird am 21./22.9. eröffnet mit dem Doppelabend „Maria Stuart/Ulrike Maria Stuart“ von Schiller und Jelinek, gefolgt von der deutsch-georgische Koproduktion „Radio Universe“. Neben Klassikern wie Büchners „Leonce und Lena“ und Kafkas „Die Verwandlung“ gibt es wieder Musikalisches mit dem Musicalklassiker „Cabaret“ und eigenen Produktionen. Die ersten Artists in Residence werden die „Zaungäste“ sein, ein freies Performancekollektiv aus Gießen, Berlin und Frankfurt. Besonders spannend für Marburger dürfte die erste Staffel der „Marburg-Soap“ werden, die mit interessierten Bürger/innen erarbeitet wird.

›› Neben anderen Abo-Zuschnitten, etwa ein Kinder-Abo, gibt es auch eine Theatercard, die analog zur Bahncard funktioniert. www.theater-marburg.de

©StefanJanssen

FR IZZ hilft helfen

Weniger in die Tonne – foodsharing Wetzlar

S

eit einem Jahr gibt es eine kleine, aber stetig wachsende und sehr aktive foodsharing Gruppe in Wetzlar. Mittlerweile bestehen fünf Kooperationen zu örtlichen Betrieben. Dank der fleißigen Ehrenamtlichen konnten seit dem Start von foodsharing Wetzlar im Juni 2017 schon über 700kg Lebensmittel gerettet werden. Fair-Teiler in Wetzlar: Um möglichst viele Menschen an foodsharing teilhaben zu lassen und ein unkompliziertes Weitergeben von Lebensmitteln zu ermöglichen, gibt es in Wetzlar an zwei Orten Fair-Teiler. Das sind große Schubladenschränke, die als Tausch- und Verschenkregal für Essen dienen. Natürlich dürfen hier nur Lebensmittel hinein, die nicht leicht verderblich sind: Backwaren oder Trockenwaren zum Beispiel. Ein Fair-Teiler steht auf dem Gelände der Evangelisch-methodistischen Kirche Wetzlar an der Nauborner Straße 24. Der zweite Schrank befindet sich am Nachbarschaftszentrum Westend in der Horst-Scheibert-Straße 2. Dank der Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Nachbarschaftszentrum kann hier jeder in den Genuss kostenloser, vor der Verschwendung bewahrter Lebensmittel kommen. Die ehrenamtlichen Foodsaver befüllen mittlerweile an 5 Tagen die Woche einen oder beide Fair-Teiler und kümmern sich außerdem darum, dass sie sauber und gepflegt sind. Fair-Teilungen in Wetzlar: Um die Weitergabe der geretteten Lebensmittel so zügig und fair wie möglich zu gestalten, hat sich Wetzlar ein Beispiel an den Gießener Foodsavern genommen: Mittwochabends gibt es jetzt eine Fair-Teilung am Nachbarschaftszentrum Westend. Dabei bringen die aktiven Foodsaver gerettete Lebensmittel mit, die dann direkt mitgenommen werden können. Eine schöne Gelegenheit, um sich auszutauschen und in Kontakt zu kommen - so profitiert auch das soziale Miteinander im Stadtviertel. Öffentlichkeitsarbeit: Ein wichtiger Aspekt von foodsharing ist Öffentlichkeitsarbeit. Über verschiedene In-

8

Mai 2018

fokanäle werden Interessierte über die Aktivitäten in Wetzlar auf dem Laufenden gehalten: Die Foodsharing Seite www.foodsharing.de (dort kann sich jeder registrieren und mitmachen) Eine öffentliche Telegram Gruppe (eine GruppenChat-Anwendung ähnlich wie What´s App), eine Facebook Seite www.facebook.com/foodsharingwetzlar mit über 400 Abonnenten Regelmäßige Infoveranstaltungen und AktivenTreffen (meist einmal im Monat). Darüber hinaus stellen FoodsaverInnen auf Anfrage gern die Initiative vor oder organisieren Infostände. So z.B. im März bei einem Treffen des Tauschrings und im April beim Neubürger Empfang im Rathaus. Die Gruppe freut sich auf viele weitere Möglichkeiten, sich zu vernetzen und Menschen von foodsharing zu erzählen.

Mitarbeiterstab erhöht

D

ie neu eingestellten MitarbeiterInnen der Kreisverwaltung in Friedberg haben einen Berg von Arbeitsakten vor sich und müssen sich in eine schwierige Materie einarbeiten. Es geht um Anträge, in denen ein Unterhaltsvorschuss nach einer Gesetzesänderung seit dem 1. Juli im vergangenen Jahr auch für 12 bis 17-jährigen Kinder gefordert werden kann. Einerseits würden meist Alleinerziehende durch die Änderung profitieren. Andererseits, so bemängelt die Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch, wird dieser Vorteil durch die An-

in Butzbach während des Hessentages ins Leben gerufen, gab es im letzten Jahr ebenfalls in Butzbach, an die 40 Stände mit Beratungsangeboten und Informationsaustausch auf sozial ehrenamtlichem Sektor. Nach dem Motto: „Aufgeben ist keine Option- Selbsthilfe schon“, können sich Interessierte für die SelbsthilfeMEILE am 11. August in Bad Nauheims Fußgängerzone bei der Kontaktstelle des Wetteraukreises als Veranstalter bei anette.obleser@wetteraukreis.de oder selbsthilfe.wetterau.de anmelden! „Nutzen Sie die Chance - besuchen Sie die SelbsthilfeMEILE – und kommen Sie ins Gespräch,“ so Kreisbeigeordneter Jan Weckler.# Eine hohe Zahl der Anträge und die lange Prüfungszeit bedingten nun die notwendige Erhöhung des Mitarbeiterpotentials. Beruhigendes Signal aus der Verwaltung: „Vieles hat sich eingependelt.“

Sozialpreis in der Wetterau – Ehrendank

S

rechnung der Harz IV – Bezüge zunichte gemacht. Derzeit mussten von 1.015 gestellten Anträgen leider 391 abgelehnt werden und es kam zu langen Bearbeitungszeiten. „Das ergibt sich allein schon durch die Fristen, die wir Zahlungspflichtigen geben müssen“, so BeckerBösch.

Sozialer Meilenstein

I

ns Gespräch kommen und sich über Probleme auszutauschen, das ist das Ziel der diesjährigen SelbsthilfeMEILE, die Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen, sowie sozialen Einrichtungen die Gelegenheit und den Raum dafür bietet, Ansprechpartner für soziale und gesundheitliche Angelegenheiten zu sein. Ehemals 2007 www.frizz-mittelhessen.de

oziales Engagement lohnt sich in der Wetterau und wird auch in diesem Jahr prämiert! Erneut wartet die Sozialpreis-Jury auf schriftliche Vorschläge von Mitgliedern aus dem Kreistag, dem Senioren- und Inklusionsbeirat des Kreises, sowie von den im Landkreis tätigen Wohlfahrtsverbände. Vorschläge können auch von Kirchen gemacht werden oder aus Städten und Gemeinden kommen. Sie alle wählen inhaltlich sozial wegweisende Projekte aus dem Gebiet der Altenhilfe, der Behindertenarbeit der Hospizarbeit, besondere Projekte, die sich mit der Betreuung von Kranken und Schwachen befassen. Nicht zuletzt von denen, die zu den sozial Benachteiligten gehören. Der Wetterauer Sozialpreis in diesem Jahr wird mit 2500 € dotiert, kann auch mit 2000 € Preisgeld und einer Belobigung von 500 € belohnt werden. Er gilt als Dank und Anerkennung für herausragendes ehrenamtliches Engagement im Wetteraukreis. „Die Bewerbungen müssen bis zum 15. Juli mit einer schriftlichen Begründung bei uns eingegangen sein,“ so Sozialdezernentin Becker-Bösch. ›› Die Preisverleihung findet am 20.11.2018 im Plenarsaal des Friedberger Kreishauses statt.


© Agnieszka Gut

In MArbUrG: ACTeAsy TheATerGrUppe nAChTsIChT

Traumwandler

A

uf der Bühne wird eine abenteuerliche Reise zwischen Nacht und Morgen dargeboten: Jede Nacht betreten wir die Welt der Träume, sind befreit von Naturgesetzen und moralischen Zwängen. Wir erleben Erhebendes und Haarsträubendes, Buntes und Banales, mal distanziert, mal mittendrin. Was wird aus einem Traum, wenn der Träumer erwacht? Nichts? Ist er dann nichts mehr? Oder kann man ihn aufbewahren? In Traumschränken oder Traumkartons? Hat er überhaupt eine Form oder eine Farbe? Oder ist sowieso alles nur Traum? Vielleicht sind wir es, die sogar diese Welt erträumen. „Seit ich angefangen habe zu träumen, dass ich existiere, weiß ich: Diese Welt ist nicht wirklich.“ (Michael Ende in „Spiegel im Spiegel“) ›› KFZ, Marburg , 13.05. Beginn: 18 Uhr Mo. 14.05.2018, Beginn: 11 Uhr / 18 Uhr AK 9,- € (erm. 7,- €) Reservierungen unter: nachtsicht@email.de oder (0177)6785103

PARTYZONE 19.05. KFZ, MArbUrG, 23 Uhr

©David Ulrich

1998 trafen sich in einer verrauchten Bar in Neustrelitz drei junge Musiker und philosophierten über ihre neuesten musikalischen Eindrücke, über Synthesizer, Drummaschinen, Sequencer und fette Basslines. Als Jens, Molle und Henry feststellMollono.Bass ten, dass sich da immer mehr eine Idee entwickelt und sie nach ein, zwei Sessions merkten, dass die Harmonie zwischen ihnen stimmt, stand der Entschluss fest: „Lasst uns zusammen ein Studio suchen und ein gemeinsames Projekt starten.“ Es sollte eine Mischung aus Dub, Techno und House mit ein wenig Popelementen sein, der abwechslungsreich ist und ordentlich ins Tanzbein geht. Genauso wie die Sessions im Studio, wolKombinat100 len die Jungs auf der Bühne klingen. Die Stimmungen des Publikums einfangen, verarbeiten und wieder zurück auf den Dancefloor geben. Kickende Bassdrums, dubbige Grooves, schräge Harmonien, Melancholie sowie Euphorie vereint zu einem Rausch. 2004 brachten die Jungs vom Kombinat 100 ihre 1. Platte „ Tanz in den Mai „ auf VMR Rec. raus, es folgten dann einige Releases auf Ostwind Rec. und 2006 gründeten sie ihr eigenes Label ACKER RECORDS. Als Gründungsmitglied des legendären Quartetts Kombinat100 ist Molle aka Mollono.Bass schon seit einer ganzen Weile ein bekanntes Gesicht der Szene. Mit seinem Soloprojekt präsentiert Mollono.Bass live und an den Turntables minimale Techhouse Beatz, die für den Dancefloor konzipiert sind und somit ordentlich nach vorne gehen. Wie schon in seinen Produktionen mit Kombinat100, bettet Mollono.Bass warme, groovige und treibende Drumsets in ein dubbiges, harmonisches und emotionales Klanguniversum. Sein organischer Sound mit einem Hauch atmosphärischer Klänge entführt den Hörer auf eine Reise durch Raum und Zeit. Wer bei dieser Musik nicht die Lust zum Tanzen verspürt, sollte vielleicht einfach zu Hause bleiben!

©David Ulrich

Tiefstrom

Line up: Mollono.Bass live (3000°) // Kombinat100 live (3000°), Wiethold (Bunkermusik), Semper (Tiefer) ›› Einlass: 23 Uhr, Nur AK 10,- € , www.kfz-marburg.de www.frizz-mittelhessen.de

Mai 2018

9


redaktion: Klaus J. Frahm, markus Fritsch

Kinder der 68er In den sechziger Jahren begann in der Jugend ein Aufmucken gegen die autoritäre und selbstgefällige Wirtschaftswunder-Gesellschaft. Sie protestierten gegen starre Strukturen, den Vietnamkrieg, die rigide Sexualmoral und die Nichtaufarbeitung des Nationalsozialismus. Studenten gingen in den 1960er Jahren auf die Straße um zu demonstrieren. In Sit ins, Teach ins, und Love ins wurde eine neue Gesellschaft konzipiert. Die Bewegung bekam schnell den Namen 68er nach dem Jahr ihres scheinbaren Höhepunktes. Satte 50 Jahre ist das heute her. FRIZZ schaute sich in Mittelhessen um, wer hier vorort Teil der Bewegung war und bat auch Alt-68er und ihre Kinder zum Gespräch.

D

ie Menschen, die damals aktiv waren nennt man heute Altachtundsechziger. Manche traten den langen „Marsch durch die Institutionen“ an, in allen Bereichen der Gesellschaft entstanden Selbsthilfegruppen. Heute nehmen die Alt-Achtundsechziger für sich in Anspruch den Übergang in die moderne Gesellschaft bewirkt zu haben. Für die Gegner sind die Achtundsechziger an allem Schuld, was heute schief läuft in der Gesellschaft. Ulle Pistor, 68er Aktivist und bis heute Kritiker gesellschaftlicher Missstände sieht die Erfolge der Bewegung zuerst in der Aufarbeitung der Nazivergangenheit. „Damals gab es ein Komplott des Schweigens. Alle wussten, wer in der Nazizeit besonders aktiv war, niemand hat Namen genannt“, so Pistor. Da nahezu in jeder Familie üble Verstrickungen zu verbergen waren, deckte man sich gegenseitig. Pistor, 67 nach Gießen gekommen um Medizin zu studieren, wechselte zu Jura und beschäftigt sich bis heute mit der Aufarbeitung der Nazizeit. Kinderrechte sind das große Thema von Christoph Nix. Gerade in dem Bereich habe es bei den 68er aber auch schwere Fehler gegeben. Positiv sei der Schutz, der heute gesetzlich verankert sei, so der Jurist und Theatermann heute. Negativ seien die Bestrebungen wie etwa der Indianerkommune gewesen, die Kindesmissbrauch legalisieren wollten. Diese negativen Begleiterscheinungen würden aber inzwischen auch aufgearbeitet und seien heute nicht mehr möglich. Karl-Ernst Eiermann, 1940 in Wetzlar geboren war 1968 Assistent am physikalischen Institut an der Justus Liebig Universität Gießen. Der promovierte Physiker erinnert sich an eine Sitzung im Senat. Martin Breland, damals Mitglied einer liberalen Studentengruppe, forderte in einer Rede die paritätische Besetzung der Gremien zu je einem Drittel mit Studenten, Mittelbau und Professoren. In seine Rede hinein rief der damalige Geschichtsprofessor von Brunn: ‚Halt die Schnauze, Du rotes Schwein.’ Daraufhin verließen die Studenten unter Protest den Senat. Vier Wochen später kam dann die Reaktion ganz im Stil des amerikanischen SDS. Zur nächsten Senatssitzung hatten die studentischen Vertreter ein Ferkel mitgebracht, das sie rot angemalt hatten. Mit großem Hallo ließen die Studenten das Tier im Sitzungssaal laufen.

10

mai 2018

Die Alt-68erin sAgt: „Wir wurden ja alle so erzogen, dass wir sofort aufhörten zu reden, wenn einer unserer Kerle herein kam“, erinnert sich Angelika Ripl. Die Bad Homburgerin ist eine echte 68erin. Gerade neunzehn Jahre alt war Angelika 1968 schwanger und heiratete ihren Freund Wilfried, der im gleichen Alter war, wie sie. Der Vorteil der Heirat, die nur mit Genehmigung des Jugendamtes möglich Angelika und Michaela ripl wurde, war die Volljährigkeit, die mit der Hochzeit für das Paar eintrat. Die Freunde blieben unmündig bis zum einundzwanzigsten Geburtstag und mussten sogar für abendliche Diskobesuche ihre Eltern um Erlaubnis bitten. Das junge Ehepaar wohnte bei den Eltern Angelikas in Bad Homburg und Vater Wilfried ging in Frankfurt studieren. „Ich wusste manchmal gar nicht, worum es ging, wenn ich bei einer Demonstration mit ging“, sagt Wilfried Ripl heute. Angelika arbeitete zunächst beim Fernmeldeamt Frankfurt und später in allen möglichen Jobs, um die Familie zu ernähren. Geplant war, dass sie studieren sollte, wenn Wilfried sein Studium abgeschlossen hatte. Die Rolle des Familienernährers stärkte Angelikas Selbstvertrauen und bald stellte sie zusammen mit ihren Freundinnen die männliche Vormundschaft, die damals noch gesetzlich verankert war, in Frage. Das begann mit Kleinigkeiten, etwa, dass sich die jungen Frauen absprachen, ihre Unterhaltung eben nicht zu unterbrechen, wenn ein Mann herein kam. So harmlos es aus heutiger Sicht erscheint, die Männer verunsicherte das Verhalten der Frauen stark. „Zunächst war es ja die Bildungsrevolte, die alles auslöste“, sagt Angelika rückblickend. Der politische Protest gegen den Vietnamkrieg und die Notstandsgesetze seien erst später dazu gekomwww.frizz-mittelhessen.de

men. Das junge Ehepaar hatte das erklärte Ziel, alles anders zu machen, als die ältere Generation. Dazu gehörte, dass gegen das Kind das gesetzlich immer noch verankerte Züchtigungsrecht nicht in Anspruch genommen wurde. Michaela wurde antiautoritär erzogen.

Die tochter Der Alt-68erin sAgt: „DAs beste wAr Die PlAttensAmmlung“ „Den größten Vorteil darin, Kind eines 68er-Paares zu sein sieht Michaela zunächst in der großen Plattensammlung der Eltern, Musik, die die aktive Mitarbeiterin im Kulturzentrum Franzis noch heute gerne hört. Mama und Papa hat sie als Kind nie gesagt, ihre Eltern waren sie von Anfang an Wilfried und Angelika. „Ich war die einzige bei mir in der Schule, die ihre Eltern mit Vornamen anredete“, erinnert sich Michaela. Von 1968 bis 1976 lebte die junge Familie in einer Wohnung, die nie abgeschlossen wurde. Die Vorteile der Erziehung durch 68er Eltern, die Möglichkeit Freiräume argumentativ zu gewinnen, der Verzicht auf Gewalttätigkeiten bei der Erziehung und die Offenheit ihrer Eltern für die Ideen und Lebensentwürfe ihrer Tochter sieht Michaela erst im Nachhinein. „Damals habe ich vor allem die wenigen Einschränkungen wahrgenommen“, sagt sie heute und: „Als ich erwachsen wurde, war alles eigentlich schon ausgekämpft.“


Lee Bach-Bayram mit Sohn, damals (...)

Indien und zurück

L

ee Bach-Bayram ist Folk-Sängerin und wird als die hessische Joan Baez bezeichnet. Sie ist Jahrgang 1947 und tritt immer wieder mit ihrer Gitarre bei Ostermärschen auf. 1968 lernte sie in Hamburg an der Fachhochschule Erzieherin und ging dann nach Indien. Sie wohnt nun mit ihrem Sohn Patrick Somerville in Hohenahr-Altenkirchen. Frizz hat beide besucht und zu „1968“ interviewt.

Die Alt-68erin sAgt: „Ich war schon 1962 dabei“, begann Lee Bach lachend zu erzählen. „Seit 1962 habe ich immer wieder an kreativen gewaltfreien Aktionen gegen Atomwaffen teilgenommen. Damals war ich erst 15 Jahre alt, ich kannte mich mit der Weltpolitik noch nicht so aus. Die Zeit mit dem französischen Friedensaktivisten „Agigi“ hat mich sensibilisiert“. „1965 ging ich nach Hamburg und lernte an der Fachhochschule für Sozialpädagogik Erzieherin. Da gab es schon die ersten Proteste. Die Jugend hat in dieser Zeit angefangen zu rebellieren. Man zog sich anders an, die Jungs trugen keinen Anzug mit Krawatte mehr, die Haare wurden länger, auch die Umgangsformen änderten sich und man wurde viel lockerer. Ich war besonders locker. Ich habe in Hamburg ein Leben mit sehr wenig Geld gelebt.

(...) und heute

Zuerst bin ich ein Jahr auf die Kunsthochschule gegangen, dann habe ich gemerkt, dass es nichts für mich war und ich habe mich mit der Sozialpädagogik beschäftigt. Etwa zu dieser Zeit hat sich auch Ulrike Meinhof mit dem Thema beschäftigt, mit der Pädagogik insgesamt und mit den Verhältnissen in den Heimen. Es gab gute Artikel von ihr in der Zeitschrift „Konkret“, die mich angesprochen haben. Dadurch bin ich für das Innere, das Soziale sensibilisiert worden. Ich konnte das gut verstehen, dass an den Universitäten der Muff unter den Talaren verschwinden sollte. Die 68er Revolte nach dem Anschlag auf Rudi Dutschke habe ich mehr aus der Ferne verfolgt. Dass der Anschlag stattgefunden hat, hatte mich schwer schockiert. Es war ein Auslöser, aber das Gewaltvolle hat mir nicht gefallen. Ich glaube, dass ohne das Attentat auf Rudi Dutschke keine terroristische „RAF“ gegeben hätte. Bis Ende 1969 habe ich in Hamburg gelebt, bin in Paris gewesen, auch in Kopenhagen. Auch dort waren junge Leute die Initiativen gegründet haben, wie die „Kabauters“ in Amsterdam. Das waren alles systemkritsche Menschen. Ab 1965 bin ich in „Danny`s Pan“ und auf Ostermärschen aufgetreten. 1968 bin ich nach Indien gegangen. Ich habe mich dann auf Indien und die Philosophie von Gandhi und Krishna eingelassen. Durch Zufall bin

Heinrich Brinkmann

H

einrich Brinkmann ist für viele Gießener das Symbol für die 68er Jahre. Nahezu täglich sieht man ihn durch die Innenstadt schlendern, stets im Outfit der 68er, im Armeeparka. Freundliche Augen blitzen in dem bärtigen Gesicht. Brinkmann ist Professor für Politologie, saß lange Zeit im Magistrat der Stadt Gießen und war viele Jahre Vorsitzender der Rosenthal- Gesellschaft der Selbsthilfegruppe für Lippen- Gaumen- Fehlbildungen. Geboren 1942 in Witten kam Brinkmann im Wintersemester 1965 / 66 nach Gießen als Assistent von Odo Marquard. Brinkmann trat dem Sozialistischen Deutschen Studentenbund (SDS) bei. „Wie das damals im SDS üblich war, wurde ich sofort nach meinem Beitritt zum Vorsitzenden gewählt“, erinnert sich Brinkmann. Für den Studenten, der mit einer Lippen- Gaumen- Fehlbildung, einer sogenannten Gaumenspalte geboren worden war, war das eine große Herausforderung. Der Vorsitzende musste häufig Reden halten. Brinkmann wur-

de zu einem der meistgehörten Redner der Gießener APO. Brinkmann schrieb während seiner Zeit als Vorsitzender des SDS drei Bücher. Eines über Stalin, eins zum Thema „Sinnlichkeit und Abstraktion“ und einen kritischen Kommentar zum ersten Kapitel des „Kapitals“ von Karl Marx, „Die Ware“. Mit den drei Büchern habilitierte Brinkmann in Bremen zum Dr. phil.

www.frizz-mittelhessen.de

ich mit der Gandhi-Nachfolge Bewegung in Kontakt gekommen. Das hat mich geprägt.“

Der sohn Der Alt-68erin sAgt: „DAs viele reisen hAt spuren hinterlAssen“ „Patrick, der Sohn von Lee Bach, wurde 1970 in Nepal geboren. Aus heutiger Sicht sieht der IT-Experte das Verhalten seiner Mutter im Jahr 1968 kritisch: „1977 waren wir noch mal in Indien. An diese Reise habe ich noch viele Erinnerungen. Da war ich schon sechseinhalb Jahre alt. Ich denke schon, dass die Art und Weise wie meine Eltern gelebt haben, das Hin-und-Her-Reisen, schon als Säugling hatte ich mehrfach die Strecke von Indien nach Europa zurückgelegt, das hat bei mir psychische Spuren hinterlassen. Ich habe heutzutage eine Abneigung gegen Reisen und fremde Orte. Mittlerweile weiß ich auch mehr über die ganze „68er“ - Rebellion und ich kann sie schon verstehen, aber das hat mir die Kindheit schwer gemacht. Auf eine rationale Weise kann ich es verstehen. Es hat an materieller Sicherheit gemangelt. Es gab aber auch psychische und emotionale Defizite, die haben wir Kinder abbekommen. Heutzutage sehe ich das alles schon ein wenig kritisch, auch Gandhi in Indien ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Aber es ist natürlich anzuerkennen, wenn jemand die Welt verbessern will, keine Frage.“ Ohne Mitglied bei den Grünen zu sein wurde er von der Partei im Rahmen des ersten Rot- grünen Bündnisses zum ehrenamtlichen Magistratsmitglied ernannt. Seit seinem 62. Lebensjahr ist Brinkmann in Rente und gehört zu den bekannten Flaneuren im Seltersweg. „Das Klima ist Gießen hat sich kontinuierlich verbessert, die Stadt ist menschenfreundlich und die Menschen sind freundlich“, so Brinkmann. Der 76jährige ist immer weiter für Gießen aktiv, unter anderem im Aufsichtsrat des Stadttheaters, das für Brinkmann eine großartige Einrichtung ist. Vom Geist der Achtundsechziger sei sehr viel im Alltag zu spüren, so Brinkmann. Der Umgang mit Behinderten und deren Rechte, die Rechte der Kinder, die Abschaffung des Züchtigungsrechts der Eltern, die Stellung der Frau, die Liste der sozialen Errungenschaften, die auf die 68er zurück gehen sei lang, für uns sei dies aber alles zu selbstverständlich geworden um es noch als Geist von 68 wahrzunehmen. „Und das ist auch gut so“, schmunzelt der Alt 68er.

Mai 2018

11


Redaktion: Markus Fritsch

Bye, Bye VfB! Hallo FC GieSSen! Bild aus alten Tagen

„Wir sehen den FC Gießen als große Chance, überregionalen Fußball in der Stadt zu etablieren. Damit dieses Ziel auch erreicht werden kann, haben die Fußball-Verantwortlichen noch sehr viel Detailfragen mit uns abzustimmen“, erklärte Claudia Boje, Pressesprecherin des Gießener Sportamtes auf die Anfrage des Frizz-Magazins. Will man, bei all dem Wirbel um den neuen Fußballverein FC Gießen, die Stimmung auf den Punkt bringen, so kann man sagen, dass bei aller Aufbruchsstimmung auch ein wenig Skepsis vorhanden ist. Trotzdem ist die allgemeine Neugier sicherlich groß, wenn der FC Gießen zur neuen Saison im Waldstadion aufläuft.

A

uf der einen Seite ein gerade in den letzten Jahren erfolgreicher Ortsverein Teutonia Watzenborn-Steinberg, der um den Aufstieg in die Regionalliga kämpft, auf der anderen Seite der VfB Gießen, der in der Gruppenliga vor sich hin dümpelt, aber eine exzellente Jugendarbeit hat. Zwei Traditionsvereine, die eine über einhundertjährige Geschichte haben. Sicherlich hat Teutonia-Geschäftsführer Jörg Fischer recht, wenn er sagt: „die Zeit ist einfach reif!“ Durch die feststehende Fusion werden Synergie-Effekte geschaffen, die den FC Gießen in überregionalen Ligen etablieren können. Alles steht und fällt natürlich mit dem sportlichen Erfolg, den man jedoch nicht erzwingen kann, was gerade die Geschichte des VfB Gießen zur Jahrtausendwende bewiesen hat. Sicherlich wird der FC Gießen schon aus Gründen der Neugier überregionales Interesse wecken. Mit dem Anpfiff zur Saison 2018/2019 wird der Verein schon unter Druck stehen, denn die Erwartungen werden hoch sein. Scheitert man, hat man zwei Traditionsvereine „gegen die Wand gefahren“, hat man Erfolg, dann wird die Begeisterung auch überregional Interesse wecken. Immerhin ist es den Verantwortlichen bei der Teutonia gelungen nach dem Abstieg einen Abwärtstrend zu stoppen, momentan klopft man wieder an die Tür zur Regionalliga. Trotzdem kam der Erfolg mit dem Durchmarsch, der vor vier Jahren aus der Verbandsliga begann, relativ schnell. „Wenn man einmal diese Luft geschnuppert und dieses Flair miterlebt hat, dann will man da auch wieder hin. Auch die Spieler und Trainer, die man zu Gesicht bekommen hat, die teils schon in der Bundesliga gespielt haben. Das sind schon einzig-

12

Mai 2018

artige Momente“, so schwärmte Jörg Fischer von der vergangenen Saison. Fischer ist Realist und Enthusiast zugleich. Er ist „Teutone im Herzen“, „Fußballer durch und durch“ und seit 20 Jahren auch VfB Gießen-Mitglied. Als Geschäftsmann in der Immobilienbranche weiß er auch, dass alleine Tradition kein ausreichendes Fundament für den Erfolg ist. Es geht nun darum den FC Gießen als Fußball-Marke nachhaltig zu etablieren. Auch hat man mit dem traditionsreichen Waldstadion, in dem die Heimspiele sehr wahrscheinlich stattfinden werden, einen symbolträchtigen Ort gewonnen.Vielen Älteren dürften noch die Spiele des VfB Gießen in den 90er Jahren in Erinnerung sein, als man mit Uwe Bein und Horst Heese unbedingt in die zweite Bundesliga wollte. Die drohende Insolvenz des VfB hat die Stadt damals dazu bewogen, den Erbpachtvertrag aufzulösen und das Sportgelände selbst in Obhut zu nehmen. Die VfB-Fußballverantwortlichen hatten stets davon gesprochen, das Gelände wieder in Vereinseigen-

Teutonen demnächst im „FC“-Trikot

www.frizz-mittelhessen.de

tum zurückzuführen, wenn es die wirtschaftliche Situation der Fußballer zulässt. Mit dem Anschluss der Fußballabteilung an Watzenborn-Steinberg gibt es nun diese Möglichkeit. Die Gespräche zwischen der Stadt und den Verantwortlichen stehen erst am Anfang. Man hat Geld, Erfolg, Strukturen, die Unterstützung der Stadt: wie sieht es mit den Personalplanungen aus? Zehn Spieler des aktuellen Kaders der Teutonia stehen bereits für die neue Saison unter Vertrag. Im Tor wird es einen Konkurrenzkampf geben. Auch die auslaufenden Verträge der Offensivspieler Louis Goncalves und Barbaros Koyuncu sollen verlängert werden. Mit Noah Michel und Brian Mukasa wurden bereits zwei Techniker aus der Verbandsliga verpflichtet. „Drei, bis vier neue Spieler werden noch kommen“, kündigte Trainer Daniyel Cimen an. Rund ein Drittel des Teams des neuen FC Gießen wird einen lokalen Bezug besitzen. „Wenn der Qualitätsunterschied nicht groß ist, dann entscheiden wir uns für den heimischen Spieler“, erklärte Cimen weiter. Zudem gibt es die Überlegung eine dritte Mannschaft anzumelden, um die Gießener Spieler aufzufangen. Der FC Gießen hätte dann also drei Herrenmannschaften, dazu die Jugendmannschaften, die noch unter dem Namen VfB Gießen spielen. Es weht also ein frischer Fußballwind durch die mittelhessische Region und auch in Wetzlar, wo die Eintracht ebenfalls vor sich hin dümpelt, schaut man voller Neugier auf die Nachbarschaft. Da gilt es dem neuen Verein viel Glück zu wünschen, damit man gerne wieder ins Waldstadion zum „FC“ fahren kann, der mit vollständigen Namen FC Giessen 1927 Teutonia/1900 VfB heißen wird.


Redaktion: Klaus J. Frahm

Abenteurer, Söldner oder Pechvogel? Die merkwürdige Geschichte eines Gießener Türkeireisenden

E

s war eine seltsame Nachricht, die am 15. März über die Ticker der Nachrichtenagenturen lief. Die türkischen Grenzsoldaten hätten einen 28jährigen Gießener festgenommen, der im Dreiländereck zwischen Syrien, Irak und der Türkei versucht hätte, die Grenze illegal zu überqueren. Der Mann habe sich in Syrien der Partei der Demokratischen Union (PYD) anschließen wollen um gegen die türkischen Besatzungstruppen in Syrien zu kämpfen. Für die Türkei ist die PYD der syrische Ableger der PKK, die von der türkischen Regierung als Terrororganisation eingestuft wird. Noch seltsamer wurde es, als die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu meldete, dass der 28jährige wegen Unterstützung einer Terrororganisation inhaftiert worden sei. Man habe Bilder von Terrororganisationen sowie digitale Daten bei ihm sicher gestellt, im Verhör habe er zugegeben, dass er vier Jahre lang bei der Bundeswehr gedient habe und sich in Syrien der PYD anschließen wollte. Es stellte sich heraus, dass es sich um Patrick K. handelte, der in der Gießener Nordstadt wohnte und keinerlei Migrationshintergrund hat. Im Bekanntenkreis war nur bekannt, dass Patrick in die Türkei gereist war um eine Freundin zu besuchen. Und bei der Bundeswehr sei Patrick nie gewesen, ergänzt seine Mutter Claudia S., außerdem spreche er weder türkisch noch kurdisch. Freunde und Familie haben unter dem Hashtag „FreePatrick“ eine Facebook Gruppe gegründet. Keiner aus dieser Gruppe glaubt, dass Patrick sich der PYD anschließen wollte. Aber andere tun es: Yemis Murat, ein Diskussionsteilnehmer auf einer Facebookseite meint: „Das beste war es ja mit isis deutsche Waffen die Bundeswehr nicht mehr braucht verkauft an PKK isis und das neu Waffe was sie gebaut haben an Israel damit sie Palästina vernichten aber das was Israel und America England macht interessiert nicht Deutschland

14

Mai 2018

äh egal jahr 2023 fickt erdogan euch alle“ und andere Kommentatoren sind sich sicher, dass in der Türkei niemand unschuldig inhaftiert wird und Patrick in jedem Fall schuldig ist.

DRecK bleibt hängen An dieser traurigen Geschichte lässt sich exemplarisch der aktuelle Umgang mit Nachrichten beobachten. Ähnlich wie in vielen anderen öffentlichen Fällen gibt es sich gegenseitig ausschließende Behauptungen. Die Bundeswehr sagt, Patrick war weder beim Grundwehrdienst und hat auf keinen Fall vier Jahre als Soldat gelebt, türkische Medien verbreiten das Gegenteil. Genau wie in allen anderen öffentlichen Diskussionen in den letzten Jahren spielen objektivierbare Fakten keine ausschlaggebende Rolle mehr bei der Meinungsbildung. Wenn man davon ausgeht, dass die Bundeswehr ihre ehemaligen Soldaten kennen sollte, müsste das als Information genügen. Aber stattdessen bedienen sich öffentliche Kommentierer jeweils der ihnen passenden Meinung, von einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz bis zum Waffenhandel wird jedes Gerücht aufgegriffen und verbreitet. Am Ende bleiben verifizierbare Aussagen neben Vermutungen gleichberechtigt stehen, und egal, was sich am Ende als Wahrheit herausstellt, Dreck bleibt hängen. Und so wird auch die einfachste Initiative zur Unterstützung eines irgendwo in der Türkei in Einzelhaft sitzenden Gießeners sofort nach ihrer politischen Verwertbarkeit hinterfragt: Instrumentalisieren Kurden die Verhaftung für ihre eigenen Zwecke, will die Familie am Ende damit www.frizz-mittelhessen.de

nur Geld verdienen? Das eigentliche Drama tritt in den Hintergrund, wie schon bei viel weltbewegenderen Themen treten Meinungsmacher und Verschwörungsfreunde an, um den letzten Funken Rationalität zu zerstören. Wer allerdings einfach nur Interesse hat, einem jungen Gießener in einer sehr schwierigen Situation zu helfen, der hat verschiedene Möglichkeiten: Die deutsch- kurdische Gesellschaft, die nach eigenem Bekunden zuvor noch nie von Patrick gehört hatte, organisiert zusammen mit seinen Freunden Infostände auf dem Gießener Seltersweg und sammelt Geld für einen Wahlverteidiger. Außerdem gibt es noch den Versuch, eine Petition an die Bundesregierung zu organisieren und einen aktuellen Blog bei Facebook unter FreePatrick mit Infos aus dem Familienumfeld. Alles übrgens nur, um jemandem aus einer aktuell misslichen Lage zu helfen, denn die letzten Antworten auf die Frage, ob Patrick in dieses gefährliche Gebiet aus Abenteuerlust, als Möchtegern-Söldner oder einfach nur aus grenzenloser Naivität gereist ist, werden sich erst viel später beantworten lassen.


www.frizz-mittelhessen.de

25


Redaktion: Petra Hartmann

Wir sind BIPOLAR Das kontoverseste Motorrad der Welt

Die Vorbereitungen für das FRIZZ-Motorradwochenende laufen, bewerben kann man sich noch bis Juli. Wieso die Motorradfahrerei bei sonst ganz vernünftigen Menschen pure Emotionen bis hin zur Besessenheit auslösen kann, wollen wir an einer bunten Mischung sehr verschiedener Zweirad-Fans zeigen. Heute kommen ein Customizer zu Wort, der weltweit Preise für seine Arbeit erringt und letztes Jahr genau ein Motorrad gebaut hat, und einer von 1.400 „Donnermeistern“, einem Mann, der sein Motorrad lieber doppelt hat. Mindestens.

INTERVIEW FRIZZ: Enrico, vor fünf Jahren hatten wir mal eine Geschichte über Deine damalige Wannabe-Choppers-Werkstatt in Gießen an der Margarethenhütte. Mittlerweile bist Du in der Handkäs-Hauptstadt Hüttenberg gelandet, und scheinbar immer noch fanatischer Customizer. Wie genau müssen wir uns Deine Arbeit vorstellen, wieviel Projekte bearbeitest Du mittlerweile so innerhalb eines Jahres?

Enrico: „Unsere Arbeit hat sich grundlegend geändert bzw. weiterentwickelt. Bedingt durch das gewachsene Know How und unsere handwerklichen Möglichkeiten bestellen Firmen und Privatkunden von allen Kontinenten dieser Erde mittlerweile spezielle Teile für Ihre Motorräder bei uns, die wir im Haus anfertigen. Dementsprechend sind wir mittlerweile eher eine Manufaktur für Motorradteile. Wir bauen aber auch immer noch Motorräder. Da die aber mittlerweile auch immer anspruchsvoller werden, sind das deutlich weniger pro Jahr geworden. Im letzten Jahr haben wir z.B. nur ein Projekt machen können, in das aber über 1400 Stunden, nur für dieses eine Motorrad investiert wurden.“ Das schafft man doch nicht alles alleine? Wieviel Leute seid Ihr denn insgesamt?

„Das ist richtig. Unsere Mitarbeiterzahl schwankt von Jahr zu Jahr, aber im Moment arbeiten 5 Leute beim Projekt Wannabe-Choppers mit.“ Unser Eindruck ist, dass die Customizing-Szene eher konservativ ist. Viel Mechanisches, großvolumige Benzinmotoren mit nicht unbedingt viel Leistung, gerne aus Milwaukee. Gibt´s denn auch, speziell bei Euch, einen Trend zu moderneren Bauteilen? Also z. B. digitalen Anzeigen oder auch elektronische Hilfsmittel, wie z.B. einem ABS?

„Ein klares Jein. Wir sind da eher bipolar unterwegs. Auf der einen Seite fertigen wir hochmoderne Elektroniken im analogen und im CAN BUS Bereich für Motorräder, auf der anderen Seite fröhnen wir aber auch alten traditionellen Handwerkstechniken aus

16

Mai 2018

den 20er bis 50er Jahren des letzten Jahrtausends wie zum Beispiel dem händischen Metallguss.“ Okay, aber bei einer Sache seid ihr richtig weit vorne. Ihr habt ein superleichtes Motorrad gebaut in der Optik eines alten V-Zwei, die ganze Technik ist aber rein elektrisch, ein E-Motorrad. Wie kam es dazu, was ist das Besondere daran und wieviel Zeit und Geld steckt in so einem Projekt?

„Ja, das stimmt. Das ist ein ganz besonderes Motorrad und das erste Elektro-Motorrad bei dem mehr Wert auf Design als auf Technik gelegt wurde. Die aller meisten Elektro-Motorräder die es im Moment auf dem Markt gibt, sehen erschreckend hässlich aus. Gleichzeitig müssen wir der Realität ins Auge sehen, dass diese Technologie kommen wird und neue Verbrennungsfahrzeuge nicht den Rest unseres Lebens gebaut werden dürfen. Uns ging es dabei in erster Linie darum, uns selbst zu beweisen, dass Elektro auch schön geht und, dass wir unsere alten Handwerkstraditionen auch in einer modernen Zukunft weiterleben lassen können. In dem Projekt stecken wie oben bereits erwähnt über 1400 Arbeitsstunden und auch einiges an Geld.“ Wie kommt sowas bei den Leuten an?

„Das ist sehr unterschiedlich. Hier in Deutschland wird es von Privatleuten gefeiert und von Mitbewerbern und der Fachpresse für unseren speziellen Bereich gehasst. So krasse Reaktionen wie bei diesem Motorrad habe ich noch nie erlebt. Nach der Präsentation hier in Deutschland sind wir mit dem Motorrad auf diverse Messen und zu Fernseh- und Zeitungsshootings in die USA eingeladen worden, wo das Motorrad einen unfassbaren Hype ausgelöst hat. Im Juni fliegen wir wieder mit dem Motorrad rüber, übrigens in Einzelteile zerlegt im Koffer. Die Reaktionen in den USA lösen aber gerade hier in der Heimat auch eine gewisse Euphorie aus und wir haben jeden Tag Presseanfragen dazu. Wahrscheinlich ist es das am meisten und am kontroversesten diswww.frizz-mittelhessen.de

kutierte Motorrad der Welt im Moment!“ Eigentlich arbeitest Du ja schon am Beweis, trotzdem die Frage: Kannst Du Dir vorstellen, dass sich in nächster Zeit das Thema E-Mobilität auch bei gestandenen Bikern durchsetzen kann? Kein Sound, kein Öl, aber reichlich Drehmoment - wird das die Leute überzeugen, mal ganz abgesehen von den derzeitigen Reichweitenproblemen?

„JA! davon bin ich überzeugt, obwohl ich selbst immer noch lieber meinen 50 Jahre alten Öl triefenden klapprigen Haufen fahre. Für mich ist das aber auch kein entweder - oder. Ich bin aber auch der festen Überzeugung, dass der Spaß am Fahren die Massen überzeugen wird.“ Und wenn wir schon bei der modernen Weiterentwicklung des Customizing sind, kannst Du Dir vorstellen, auch ein nagelneues, mit viel Hilfstechnik ausgestattetes Fahrzeug, z. B. eine neue BMW oder KTM oder was auch immer zu individualisieren, oder ist das durch die vorgegebene Technik fast nicht möglich?

„Ich kann mir offen gesagt vorstellen, alles umzubauen. Technisch ist das für uns kein Problem und ich liebe Herausforderungen und Neues. Nur zahlungskräftige Kunden mit genug Geduld, um auch mal ein Jahr auf ein Projekt zu warten, sind nicht immer leicht zu finden...“

Enrico de Haas mit seinem Einzelstück: Einem superleichten Motorrad, gebaut in der Optik eines V-Zwei. Aber nur die Optik ist von gestern, der Antrieb ist rein elektrisch, es handelt sich um das erste „Old-School-E-Motorrad“


Auto- und Zweiradhaus Wieseck an der A

485 www.zweiradhaus-wieseck.de

und

präsentieren:

Das Motorradsommer-Wochenende!

Hier kommt Eure Chance, die neuesten Motorradmodelle von BMW, Suzuki, Kawasaki, KTM und Yamaha zu testen, neue Leute kennenzulernen und einfach Spaß zu haben. Coupon ausfüllen und bis 21. 7.´18 per Post an FRIZZ Mittelhessen, Postfach 110570, 35350 Gießen oder per mail an biker@frizz-mittelhessen.de

Ja,

Extra-Bonus: Alle Bewerber und Bewerberinnen nehmen automatisch an der Verlosung eines 150,-Euro-Gutscheins von Rieke (ehem. Hein Gericke) in Linden teil!

ich will beim großen Motorradsommer-Wochenende dabei sein.

Hiermit bewerbe ich mich um einen Platz auf der Liste der Probefahrt-Teilnehmer. Aus der Gesamtheit der Bewerber werden so viele Teilnehmer ausgewählt, wie es für eine ungefährliche Abwicklung einer Probefahrt geboten scheint. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch FRIZZ Mittelhessen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Teilnehmer erkennen an, dass es sich bei der Veranstaltung um eine gemeinsame Probefahrt handelt, an der sie eigenverantwortlich und freiwillig teilnehmen. Die ermittelten Teilnehmer müssen mit dem Motorradhändler eine Probefahrt-Vereinbarung abschließen. Dem Händler steht es frei, einzelne Personen von einer Probefahrt auszuschließen. Für eine Teilnahme müssen auf jeden Fall vorliegen: Gültiger Führerschein, gültiger Personalausweis, unterschriebene Haftungsübernahmeerklärung. Als Termin für die Probefahrt ist eine Tagesfahrt am 12. August 2018 geplant, am Tag davor findet ein Vorbereitungstreffen statt.

#

g! Achtun nderung! ä Termin . August 2018 11. + 12 Nachname, Vorname: ............................................................................................................. Straße, Plz, Ort: ........................................................................................................................ Alter: ............... Mein derzeitiges Motorrad ist eine ........................................................ Telefon + Handy: ...................................................................................................................... e-mail: ......................................................................................................................................... Ich besitze seit ............... Jahren den Motorradführerschein Klasse .......................... Ich fahre seit ............... Jahren Motorrad (über 125 ccm) Diese zwei Marken würde ich am Liebsten fahren: ...................................................... Datum, Unterschrift: ..............................................................................................................


Good Vibrations Schon mal was von den „Donnermeistern“ gehört? In Deutschland und Rest-Europa gibt es ungefähr 1400 davon. Einer davon wohnt in der Nähe von Homberg, und in seinem Garten steht sein Lieblingsmotorrad in Stein gemeiselt. FRIZZ: Stefan, soviel kann man schon nach dem ersten Kontakt feststellen, Du bist ziemlich motorrradbegeistert. Wie fing diese große Liebe an? Stefan: „Erstmal ein ziemlich normaler Einstieg, und auch gleich mit einer Yamaha. Das heißt, mit 16 Mopedführerschein für eine 50er, danach als erstes richtiges Motorrad eine Triumph. Die hat dann erstmal weiter in Richtung verschiedener englischer Oldtimer geprägt. Nach dieser Phase kam ich dann langsam zum „normalen“ Fahren mit BMW und Suzuki. Und dann ist es passiert: Irgendwann habe ich eine MT01 gesehen und vor allem auch gehört, und das war´s dann. Es gibt da nur die Möglichkeit, man mag sie oder man mag sie nicht. Aber wenn sie einen erwischt hat, lässt sie einen nicht mehr los.“ Okay, zwischen der Begeisterung für´s Fahren und der Idee, sich eines seiner Lieblingsmotorräder in Stein gemeiselt in den Garten zu stellen, sind einige Entwicklungsstufen nötig. Was macht die Yamaha MT 01 für Dich so besonders?

„Der brachiale V2 Motor ist ein Langhuber mit 1670ccm und 150Nm Drehmoment bei 2600U/min. Das Ganze sitzt aber nicht in einem Cruiser, sondern wird kombiniert mit einem sportlichen Rahmen und dem einmaligen dumpfen Sound. Der Auspuffsound wird auch gerne mit einer japanischen KodoBasstrommel verglichen. Das passt genau, der geht direkt in den Körper.“ Echte Fans neigen ja zum Customizing. Du hast von der MT01 gleich mehrere Varianten. Was gibt´s da alles an Besonderheiten und Umbauten?

„Zum einen habe ich eine Sonderedition, eine „SP“ mit Öhlins-Fahrwerk im Original, als zweites einen Soft-Umbau mit hochwertigen Komponenten, Carbon und Einzelfertigungsteilen, wie z. B. eine keramikbeschichtete Krümmeranlage, eine Alu Fußrastenanlage, eingebautes Öhlins Fahrwerk, Akrapovic Auspuff, Einzelsitzumbau, Lenker, Lenkerbrücken und Umbau auf Zahnriemenantrieb, um nur die größten Veränderungen zu nennen. Das sind insgesamt circa 30 Eintragungen im Fahrzeugschein. Über die Preise solcher Umbauten darf man gar nicht nachdenken. Aber in der MT01-Szene ist das keine Seltenheit, gerade weil die Teile immer schwerer zu bekommen sind. Für gebrauchte Akrapovic Schalldämpfer werden mitlerweile bis zu 1.500 Euro aufgerufen und viele begehrte Teile sind garnicht mehr zu bekommen.“

Marco Pieringer und sein ZweiradZentrumFernwald

Offen und ehrlich

M

arco Pieringer und sein ZweiradZentrumFernwald gehören seit Langem zur mittelhessischen Motorradszene. Die offene und ehrliche Art des Chefs ist in der Branche nicht mehr selbstverständlich, auch hier ist mittlerweile eine weichgespülte Business-Sprache üblich. Vielleicht hat die Marktforschung herausgefunden, dass das den Kunden lieber ist, bei Motorradfahrern könnte es aber teilweise anders sein. Den Eindruck konnte man zumindest bei Yamaha-Live Anfang April im ZweiradZentrumFernwald bekommen: Über 800 Besucher wollten den Saisonstart in den komplett neu renovierten Räumen feiern. Neben einem Burger-Truck und den neuen 2018er Modellen machte vor allem Breezy Rsixx mit seiner Stuntshow gute Laune. Breezy wird übrigens auch bei der FRIZZ-Ausfahrt im August vorher das Sicherheitstraining organisieren. ›› ZweiradZentrumFernwald, Robert-Bosch Ring 1, Fernwald-Steinbach

18

Mai 2018

www.frizz-mittelhessen.de


Stefan und Lukas, zwei eng verwandte MT 01-Fans aus Mittelhessen

Und was hat es mit den Donnermeistern auf sich?

„Die Donnermeister sind ein Forum für alle Freunde um die MT01, ob mit oder ohne Maschine. Dieses Forum ist aber kein anonymes, wie im Internet üblich, sondern es sind mittlerweile starke Freundschaften über ganz Europa entstanden. Im letzten Jahr waren alleine 60 Dommermeister da, um meinen Geburtstag mit zu feiern.“ Wie geht´s weiter mit den Donnermeistern? Teilweise gibt´s in der Szene Nachwuchsprobleme. Wie sieht es da bei Deinen Nachkommen aus?

„Nein, so etwas kennen wir zum Glück nicht. Unsere Mitglieder sind zwischen 2o und 70 Jahre alt, selbst mein Sohn ist dabei. Und das hört auch nicht auf, täglich haben wir ca 5 bis 8 Neuanmeldungen. Wobei man sich natürlich verschieden stark engagieren kann. Der harte Kern besteht im Moment vielleicht aus 250 Personen.“ Dein Tipp, falls jemand anderes auch vom MT01-Fieber gepackt wird: Worauf sollte man achten, wenn man die Chance hat, eine zu erwerben?

„Nicht übereilt kaufen, am Besten im Forum anmelden, dort wird einem geholfen. Es gibt überall in der Umgebung Donnermeister, die gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. Als Laie kann man beim Kauf schnell über den Tisch gezogen werden. Zum Beispiel gibt es beim Rahmen eine Schwachstelle, die nicht jeder kennt, die aber unbedingt zu überprüfen ist. Weiterhin kann fehlendes Zubehör schnell ins Geld gehen. Aber an sich ist das kein Problem, es gibt die Community, und da hilft man sich nicht nur beim MT 01 - Kauf.“ Wer die Donnermeister einmal live erleben will hat, egal ob mit eigenem Motorrad oder ohne, vom 27. – 29.7. 18 Gelegenheit dazu, dann findet das große Jahrestreffen im Tagungshotel Jacobsberg in Grünberg statt.

Größer und schöner

V

om Offroad-Experten zur Werksvertretung. Lothar Schleenbecker hat vor Jahrzehnten sein Hobby zum Beruf machen können und lange Zeit auch Rennteams von Husqvarna oder KTM europaweit begleitet. Gleichzeitig gab es einen gemütlichen und ziemlich kleinen Laden mit Werkstatt im Hinterhof der Schwiegereltern. Wie das so ist, wenn man Erfolg hat, irgendwann reicht einfach der Platz nicht mehr, zumal, wenn man eine stark expandierende Marke wie KTM vertritt. Logischer Schritt kurz vor der Rente: Neuer, größer, schöner - Umzug in repräsentative Geschäftsräume einen Ort weiter nach Launsbach. Große Eröffnung war am KTMOrange Day Anfang April, und ziemlich viele alte und neue Interessenten machten den Schleenbeckers ihre Aufwartung. Kleine Überraschung im gemütlichen Ambiente war ein Original-KTM- Werksrenner und Führungspersonal von KTM, die einst selbst mit Lothars Unterstützung Rennen gefahren waren. ›› Schleenbecker-Moto, Herrngarten 12, Wettenberg-Launsbach


›› FRiZZ FREIZEIT

Redaktion: Meike Spanner

Redaktion: Meike Spanner

FREIZEIT iM FRiZZ-lanD Der April hatte bereits den Sommer im Gepäck, da hoffen wir mal, dass das Frühjahr und der Sommer wundervoll warm weitergehen! FRIZZ ist vorbereitet und beginnt nun - wie bereits im letzten Jahr bereits im Wonnemonat Mai – die Serie Freizeit im FRIZZ-Land. Die gesamten Frühlings- und Sommerausgaben von FRIZZ werden wir euch, liebe LeserInnen, an diesem Platz mit Freizeit- und Ausflugstipps für lange und kurze Wochenenden, die Ferien respektive den Urlaub und auch den Feierabend versorgen. Viel Spaß beim Mitmachen und ausprobieren!

Schippern am Rhein

DeR Mythos uM Die schöne ZaubeRin lebt

Loreleyfahrten

E

gal ob individuelles Erlebnis oder zauberhafte Fahrten in der Gruppe: Die Bingen-Rüdesheimer Fähr-und Schiffahrtsgesellschaft bietet das passende Ambiente am Oberen Mittelrheintal: Entlang seiner Burgen, schroffen Felsen, herrlich grünen Weinbergen und malerischen Ortschaften lädt diese lebendige Kulisse in Urlaubsträume ein. Ein spannendes Stelldichein von Burg und Wein, von Schlössern und Schifffahrten. Wer wäre nicht gerne SchlossFräulein oder Ritter auf einer der stolzen Rheinburgen? Wer möchte nicht gerne eine Zeitreise zurück in die Geschichte unternehmen? Es bleibt uns leider verwehrt, die Burg wie einst die kühnen Recken zu erobern, aber die Fantasie wird auf der Loreleyfahrt auf sagenhafte Weise lebendig. Die Rundfahrt startet in Rüdesheim bzw. Bingen bis nach St. Goar und zurück. Auf diesem Weg geht es auch entlang des berühmten Loreleyfelsen in St. Goarshausen. „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten...“ - so beginnt der Liedtext des bekannten deutschen Dichters Heinrich Heine, der von einer schönen, blonden Frau Namens Loreley berichtet. In Vollmondnächten soll sie oben auf den felsigen Klippen ihr goldenes Haar gekämmt und dabei die Schiffer unten im Rheintal verzaubert und ins Verderben gestürzt haben. Ihre Schönheit und der zauberhafte Gesang der Loreley ließen die vorbei Fahrenden die gefährlichen Klippen im Rhein vergessen und ihre Schiffe zerschellten an den Felsen. Die Kombination aus Rheinromatik und Kultur rechts und links des Rheinufers hat schon Tradition bei der Bingen-Rüdesheimer Reederei. Bei den Burgenfahrten kann man das herrliche UNESCO Welterbe „Oberes Mittelrheintal“ mit der Ruine Ehrenfels, dem Binger Mäuseturm, der Burg Rheinstein mitten in Trechtingshausen erleben. Diese Rundfahrt startet in Rüdesheim

20

Mai 2018

Schwanenteich Gießen: „Das ist wie Urlaub“

bzw. Bingen bis Trechtingshausen und zurück. Mit dem Ringticket wiederum geht man auf Erlebnis-Tour zwischen Berg und Tal, Seilbahn und Schiff. Es bietet eine wundervolle Rhein-Erlebniswelt. So führt die Fahrt mit der Seilbahn hinauf auf aussichtsreiche Höhe, ganz gleich, ob man in Rüdesheim oder Assmannshausen starten möchte. Die Schiffe bringen alle Gäste zügig und bequem zum gewählten Ausgangs- oder Endpunkt. Auf diesem Weg zeit sich die ganze Pracht und das schöne Panorama des Rheintals. Oben auf den bewaldeten Höhen angelangt, beginnt die Erholung in grüner Umgebung, z.B. Beim wandern durch eine naturstarke Rheinlandschaft. Besondere Aussichtspunkte, Tempel oder Höhle zeugen vom Fantasiereichtum seines Erbauers. Ringticket-Tourempfehlung: • Schiffstour von Rüdesheim oder Bingen nach Assmannshausen. • Fahrt mit der Sesselbahn Assmannshausen zum Jagdschloss Niederwald • Wanderung (3km) zum Niederwalddenkmal • Fahrt mit der Kabinenseilbahn nach Rüdesheim • Rückfahrt nach Bingen, wahlweise mit dem Schiff oder der Personenfähre bzw. Autofähre. Mit dem Ringticket kann man von Bingen aus sowohl Richtung Rüdesheim als auch in Richtung Assmannshausen starten. ›› Infos: Bingen-Rüdesheimer Fähr-und Schiffahrtsgesellschaft, Rheinkai 10, 55411 Bingen am Rhein, Tel. (06721)30808-0, eMail: info@bingen.ruedesheimer.de, www.bingen-ruedesheimer.de

sonDeRausstellung Des RöMeRkastells saalbuRg in koopeRation Mit Den Reiss-engelhoRn-Museen MannheiM unD tRictuRe

Rom lebt! Und wir mittendrin!

E

inen Höhepunkt im Römerkastell Saalburg bildet dieses Jahr die Sonderausstellung „Rom lebt! … Und wir mittendrin!“. Die Ausstellung des Römerkastells Saalburg entstand in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim und Tricture. Als Sklave den Wein ausschenken, mit den römischen Soldaten marschieren oder als Medicus faule Zähne ziehen? So können die Besucher mitmischen bei den Römern. Großformatige Ölgemälde überraschen mit erstaunlichen 3D-Effekten. Szenen aus dem Alltag, intim oder spektakulär, reizen zum Eintauchen in die lebendige Welt der Römer. Man wird damit vom bloßen Betrachter selbst zu einem Teil der Ausstellung. Jede Szene zeigt originale römische Fundstücke und Nachbauten antiker Gegenstände in ihrem wirklichen, geschichtlichen Zusammenhang. Wer genau hinschaut, entdeckt die ausgestellten Fundobjekte aus den Sammlungen des Römerkastells Saalburg in den Bildern. Die Ausstellung bringt die Besucher ganz nah in die authentischen römischen Umgebungen. Man könnte fast glauben, wirklich im alten Rom zu sein und erlebt eine interaktive Zeitreise zum

www.frizz-mittelhessen.de


Die PRimus-Linie staRtet in ihRe ausFLugssaison

Der Sommer kommt – Leinen los

E

mitmachen und fotografieren. Nur wenn man sich in die Bilder stellt und eintaucht in die Szenerie, wird die Welt der Römer lebendig. Hier einige Szenen zur Auswahl: • Mensch gegen Tiger – Tierhetzen in der Arena • Bei Tisch wird gelegen – Ein Festabend bei den Römern • Keine Ruhe und kein Papier – Die römische Toilette (Latrine) • Schutzgeister für die Familie – Am Altar der Laren • Auf eisernen Sohlen durchs Land – Römische Legionäre • Mit Posaunen und Trompeten – Musik im römischen Heer • Bringen Scherben Glück? – Römische Töpferei Nur wenn man sich in die Bilder stellt und in die Szenerie eintaucht, wird die Welt der Römer lebendig. Auch kann man ein Foto als Beweis für die Zeitreise in das alte Rom machen und es an Freunde schicken: die werden staunen! ›› Ausstellung „Rom lebt! Und wir mittendrin!“ Römerkastell Saalburg, noch bis Sonntag, 28. Oktober, weitere Infos: www.saalburgmuseum.de/

insteigen, Leinen los und die Mainmetropole von ihrer schönsten Seite erleben: Die Rundfahrten in Frankfurt beeindrucken mit besonderer Sicht auf die eindrucksvolle Skyline und das grünen Mainufer. Wen es weiter weg zieht, der findet eine große Auswahl an Tagesfahrten, um einen Tag lang die Welt um sich herum zu vergessen. Über Main und Rhein führen die Schiffsfahrten bis nach Koblenz, an die bayrische Grenze und nach Rüdesheim. Bei allen Tagesfahrten sind weitere Zustiege entlang der Strecke möglich. Feierwütige kommen bei dem After-WorkShipping in Frankfurt wieder auf ihre Kosten. Auch für Grillfans erneut dabei - die BBQFahrten. Während der Abendfahrt wird live an Bord gegrillt und kühle Getränke sowie ein leckeres Beilagen-Buffet machen das Sommerfeeling perfekt. ›› Das gesamte Jahresprogramm unter www.primuslinie.de. Schippern am Main and more

www.frizz-mittelhessen.de

Mai 2018

21


›› friZZ FREIZEIT aquaMar in MarburG

Freizeitmöglichkeiten und Ferienspecial

it einem breiten Angebot an attraktiven Freizeitmöglichkeiten geht das Sport- und Freizeitbad AquaMar in Marburg in die Freibadsaison 2018. Je nach Witterung wird das Freibad ab Anfang Mai täglich von 8 bis 19 Uhr geöffnet haben und bietet mit einem Schwimmerbecken, einem Nichtschwimmerbecken und einem Planschbecken für alle Altersklassen Spaß und Erholung im Freien. Durch die besondere Kombination des Hallen- und Freibades haben alle Gäste die Möglichkeit, die vielen Attraktionen sowohl in der Halle, als auch im Freibad zu nutzen. Besucher, die den Hallentarif bezahlen, können außerhalb der Sommerferien auch das Freibad mitbenutzen. Freibadbesucher haben in dieser Zeit die Möglichkeit, die Großrutsche mit zu benutzen. Für alle Sportbegeisterten stehen im Freibad 2 Beachvolleyballfelder zur Verfügung und auch die Freunde des Tischtennis kommen an den beiden Platten auf ihre Kosten. Eine besondere Attraktion für die Kleinsten ist auch der Wasserspielplatz im Bereich des Planschbeckens. Und wer bei all den Aktivitäten Hunger und Durst verspürt, findet in der AquaOase und in Aldis Biergarten sicherlich das Richtige.

©Rolf Klinge

M

›› Für die Saunafreunde hält das AquaMar mit seiner Selection-Sauna auch wieder einen ganz besonderen Tarif bereit. In den Monaten Juni bis August gilt der einheitliche Sommertarif: 9,50 Euro für den ganzen Saunatag einschl. Hallen- und Freibadnutzung. Für die Sommerferien gibt es wieder das ganz besondere Ferienspecial: Das Kombiticket in den Sommerferien gilt für die gleichzeitige Nutzung von Hallen- und Freibad mit allen Attraktionen zu Freibadpreisen. Erwachsene zahlen nur 3,50 €, Jugendliche 2,50 €, Kinder bis 15 Jahre 2,00 €. Und das für den gesamten Tag! Voraussichtlich bis Mitte September hat das Freibad im AquaMar geöffnet. ›› Alle Infos zum Sport- und Freizeitbad AquaMar auch auf www.marburg.de/aquamar

Museen, schlösser und Gärten locken Mit Vielfalt

Kultur in Hessen

H

essen ist reich an kulturellen Schätzen und bedeutenden historischen Orten, darunter auch die Landesmuseen in Darmstadt und Wiesbaden sowie die Keltenwelt am Glauberg und das Römerkastell Saalburg. Die hessischen Landesmuseen, Schlösser und Gärten bilden mit über 50 Einrichtungen einen wesentlichen Teil der Schatzkammer Hessens. Leider sind diese außergewöhnlich vielfältigen Kulturorte, wozu auch fünf UNESCO-Welterbestätten zählen, noch zu wenig bekannt. Um das zu ändern, hat das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst 2017 zum ersten Mal eine Dachmarke aus der Taufe gehoben: Kultur in Hessen (www.kultur-in-hessen.de). Sie steht unter dem Motto „Entdecke Dein Hessen“ und lädt zur spannenden Reise durch die Zeiten ein und Hessen neu zu entdecken.

©Hessen Agentur

›› www.kultur-in-hessen.de

22

Mai 2018

www.frizz-mittelhessen.de


BunTes MiTMachprograMM für faMilien MiT Kindern in freier naTur BeiM holz- und WaldfaMilienWochenende iM

ErlebnisWildpark Alte Fasanerie

AFTER WORK SHIPPING

A

m zweiten Maiwochenende können naturbegeisterte Familien an mehreren Stationen im ErlebnisWildpark in Hanau den Wald und sein Holz bei Mitmach-Aktionen erkunden. Für viele Menschen ist der Wald so wichtig wie die Luft zum Atmen. Waldaufenthalte dienen dem Ausgleich und der Gesunderhaltung, halten uns fit und in Bewegung, machen uns glücklich. Gleichzeitig übernimmt der Wald auch andere wichtige Leistungen und Funktionen. Er bietet einer Vielzahl von Lebewesen Nahrung und Lebensraum, erfüllt wichtige Schutzfunktionen und liefert uns den umweltfreundlichen Rohstoff Holz. Mit von der Partie ist auch Motorsägenschnitzer Christoph Peez, und als besonderes Highlight wird an diesem Wochenende der neue Pilzlehrpfad im Rehgehege des Wildparks offiziell eröffnet.

b

A ai 11. M

Teil i

Saisonstart in Frankfurt. Wir machen die Leinen los.

›› Die Programmpunkte starten an beiden Tagen ab 12 Uhr mittags und dauern bis ca. 17 Uhr. Einzelheiten werden vor der Veranstaltung über die Homepage des Wildparks www.erlebnis-wildpark. de und an beiden Eingängen bekannt gegeben. Für Fragen kann man vorab auch anrufen: Tel. (06181) 618330-10. Es gelten die normalen Eintrittspreise für Besucher: 3,50 € für Kinder (ab 3 bis 17 Jahren) und 7,- € für Erwachsene (Familienkarten gibt es für 19,-

Boarding Eiserner Steg FRANKFURTER PERSONENSCHIFFAHRT ANTON NAUHEIMER GMBH MAINKAI 36 | 60311 FRANKFURT AM MAIN

Weilburger Schlosskonzerte vom 8. Juni bis 11. August 2018

Z

ehn Sommerwochen lang bestimmt die Musik das Geschehen im barocken Schloss der Festspielresidenz an der Lahn. Bei fast 50 Konzerten treffen ein musikbegeistertes Publikum und die Elite der Musikwelt aufeinander. Souverän nutzt das Programm den unterschiedlichen Charakter der sechs verschiedenen Spielstätten. Die kleinen Konzertsäle des Weilburger Schlosses inspirieren dabei Ensembles für Konzerte in den beiden Orangerien oder nutzen charmant die Intimität der Alten Hofstube. Der zu allen Seiten geschlossene Renaissancehof gibt Orchestern in lauen Sommernächten unter freiem Himmel die Bühne, die Schlosskirche dient bei Wetterlaunen als Ausweichquartier, Konzertvielfalt ohne Ende. Das Programm bewegt sich frei von Solistenkonzerten, Kammermusik und Orchesterwerken, von Jazz und Blues zu Kabarett, das das Zwerchfell zum Schwingen bringt. Außerdem locken Matineen, Kinderkonzerte und das Barockfest.

›› Infos & Karten: www.weilburger-schlosskonzerte.de

www.frizz-mittelhessen.de

Mai 2018

23


HESSENTAG IN KORBACH

Lokale Größe: Sänger Christian Durstewitz wird die Eröffnung des VolksbankenWeindorfs musikalisch ausgestalten.

©Foto: Danny North

©Foto: Marco Landau

Hessentag in Korbach: Zehn Tage Konzerte, Kultur, Theater und mehr in Hessens einziger Hansestadt Korbach. Nach 21 Jahren kommt der Hessentag erneut nach Korbach: Die gesamte Region feiert das Landesfest in in der Zeit vom 25. Mai bis zum 3. Juni. Die Besucher erwartet ein vielseitiges Programm mit bis zu 1000 Veranstaltungen.

Die britische Band Kaiser Chiefs steht bei BOBs Rocknacht gemeinsam mit Mando Diao auf der Bühne der Continental-Arena.

„Sympathisch, bunt, goldrichtig!“ - so lautet das Motto des 58. Hessentages in Korbach. Die Stadt, während des Hessentages vorübergehend Hessens heimliche Hauptstadt, freut sich auf rund 700.000 Besucher aus dem ganzen Land, aber auch aus den angrenzenden Bundesländern. Vereine und Verbände präsentieren sich bei zahlreichen Veranstaltungen. Auf der Hessentagsstraße, in der Landesausstellung und auf anderen Flächen gibt es Tag für Tag Spannendes, Schönes, Interessantes, Neues oder Altbekanntes für alle Generationen. Musik, Kunst und Theater runden die vielseitigen Angebote ab. Mehrere Konzerte mit teils hochrangigen Künstlern sollen in der ContinentalArena auf der Hauer, im Festzelt an der Medebacher Landstraße, auf der Sparkassen-Freilichtbühne im Schießhagen, im Volksbanken-Weindorf im Stadtpark oder auf anderen Bühnen für Stimmung sorgen. Beim überwiegenden Teil der Veranstaltungen haben die Besucher freien Eintritt, die größeren Konzerte sind aber kostenpflichtig. Das musikalische Angebot ist breit gefächert, wie eine Auswahl der Gruppen und Sänger zeigt: Mit dabei sind unter anderem Sunrise Avenue, Revolverheld, Mando Diao, die Kaiser Chiefs, Santiano, Adel Tawil, CRO, Wolfgang Niedeckens BAP, Ulla Meinecke & Band, Culcha Candela, das Nockalm Quintett, die Big Band der Bundeswehr gemeinsam mit Klaus Lage oder auch das Ensemble der Bad Hersfelder Festspiele. Hitradio FFH lädt zu einer „Just 90s Party“ ein. Für Partygänger veranstaltet die Stadt unter dem Motto „Licht aus, Neon an – Let’s Glow Crazy“ eine Party der besonderen Art im großen Festzelt des Hessentages. Mit dabei sind „Alle Farben“, „Stereoact“ und „Gestört aber Geil“. Dass Bach und Breakdance

24

Mai 2018

www.frizz-mittelhessen.de


©Foto: Flownmary

Die „Dancefloor Destruction Crew“ ist beim „Feuerwerk der Turnkunst“ mit von der Partie

zusammenpassen, werden schon am Auftaktabend des Hessentages die vierfachen Breakdance-Weltmeister Flying Steps mit ihrer Show „Red Bull Flying Bach“ beweisen. Die Herzen von vielen Teenagern werden höher schlagen, wenn sie die musikalischen Zwillinge „Die Lochis“ hautnah erleben - da wird es vielleicht zum Ausnahmezustand kommen. Genau so lautet übrigens der Titel des aktuellen Programms von Florian Schroeder. Beim „Feuerwerk der Turnkunst – Die Bühnenshow“ halten nicht nur Akrobatik-Freunde vor Spannung die Luft an. Theaterfreunde jeden Alters kommen zum Beispiel auf der Sparkassen-Freilichtbühne im Schießhagen in der Korbacher Altstadt auf ihre Kosten: „Meister Eder und sein Pumuckl“ bringen die Laienspieler der Freilichtbühne Korbach e.V. dort ebenso auf die Bühne wie die Komödie „Die Verführung des Casanova“. Die Genossenschaftsbanken unterstützen das VolksbankenWeindorf, wo unter anderem Christian Durstewitz auftreten wird. Bands und Tanzgruppen aus der Region stellen ihr Können ebenso unter Beweis wie verschiedene Chöre und Musikgruppen aus ganz Hessen beim Tag der Musik. Die Projektgruppe „European Jazz School“ gastiert mit internationalen Musikstudenten.

Das Hessentagspaar Als Hessentagspaar sind Goldmarie Lisa-Marie Fritzsche und Hansekaufmann Lukas Goos nicht nur charmante Botschafter der Veranstaltung, sondern auch ein Aushängeschild für die Geschichte und die Besonderheiten der Ausrichterstadt Korbach. Zwei besondere Aspekte, die Korbach ausmachen, sind die Themen „Gold“ und „Hanse“. Korbach besitzt mit dem Eisenberg nicht nur die größte historische Goldlagerstätte in Deutschland, sondern ist zugleich die einzige Hansestadt in Hessen. Was liegt also näher, als diese Besonderheiten auch im Rahmen des Hessentags im Land und für die vielen hunderttausend Besucher vor Ort durch das Hessentagspaar darzustellen?

eintrittskarten Karten für die kostenpflichtigen Veranstaltungen beim Hessentag 2018 gibt es im Hessentag-Shop und im Bürgerbüro der Stadt Korbach, online unter www.hessentag2018.de, telefonisch über die Hessentags-Tickethotline 01806 / 997702 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen), im Online-Ticketshop bei Eventim (www. eventim.de) und in allen Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Für die von hr3 veranstalteten Konzerte mit Sunrise Avenue, Revolverheld und Adel Tawil am Auftaktwochenende gibt es Festivaltickets zum vergünstigten Gesamtpreis.

kostenlos Mit Bus unD BaHn anreisen Zum Hessentag weiten die hessischen Verkehrsbetriebe NVV und RMV ihre Angebote und Verkehrszeiten aus, genaue Informationen geben die Betreiber rechtzeitig bekannt. Besonders interessant: Wer eine Eintrittskarte für eine kostenpflichtige Veranstaltung gekauft hat, darf damit die Nahverkehrsangebote der beiden genannten Verkehrsbetriebe kostenlos für Hin- und Rückfahrt nutzen. ›› www.hessentag2018.de, www.facebook.com/hessentag2018 www.frizz-mittelhessen.de

Mai 2018

25


›› FRiZZ KUNST Redaktion: Dagmar Klein

Jubiläum

75 Jahre Oberhessischer Künstlerbund „Für die Freiheit und die Vielfalt der Kunst“ gründete sich der Oberhessische Künstlerbund im Jahr 1943. Mitten im Krieg also, als die Nationalsozialisten noch an der Macht waren. Erstaunlich, was dank eines wohlgesinnten Kunstgauwarts möglich war. Es folgten jedoch nicht viele Ausstellungen in dieser Phase, erst nach Kriegsende begann die eigentliche Aktivität. Und die bestand in der Notzeit darin, den Künstlern Material zum Arbeiten zu beschaffen, ganz abgesehen von der Raumnot nach all der Kriegszerstörung. Die Mitgliederzahlen schnellten bis 1950 in die Höhe, das lässt sich am frisch gedruckten OKB-Jubiläumsband ablesen. Der OKB-Vorsitzende Dieter Hoffmeister hat die alten Unterlagen durchforstet und alle Mitglieder nach ihren Eintrittsjahren aufgeführt. Die Geschichte des Vereins bis heute wird vorgestellt und die aktiven Mitglieder nutzen die Möglichkeit, sich mit Bild und Text zu präsentieren. Statements von Freunden und Wegbegleitern lockern den Band auf, so ist nicht nur die politische Seite mit ihren Grußworten vertreten. Die frühlingsfrische Gestaltung übernahm Schriftführer Werner Braun, der als Grafiker in diesem Metier zuhause ist. Für das Jubiläumsjahr 2018 haben sich die Mitglieder einiges vorgenommen. ›› Es gibt mehrere Ausstellungen in der Region, die neue Festschrift ist dort jeweils für 12 Euro erhältlich. Start ist am 12.Mai (16 Uhr) mit der Ausstellung „OKB Gestern“ in der Galerie Remise, Bad Nauheim, es begrüßt Anne-Marie Mörler, Galeristin und OKB-Ehrenmitglied. Am 18. Mai (18 Uhr) folgt der Festakt in der alten Kunsthalle (Kongresshalle) Gießen, Festrednerin ist Prof. Sigrid Ruby, Institut für Kunstgeschichte, Uni Gießen. Am 9. Juni beginnt die Ausstellung im Dormitorium von Kloster Arnsburg, Lich; am 29. Juni beim Kunstverein Bad Nauheim; am 10. August in der Stadtgalerie Wetzlar; am 23. November im KiZ Gießen. www.okb-giessen.de

uKG

Nikolaus Koliusis „Blau“

S

ie hängt schon ewig da, die blaue Kugel außen vor dem Treppenhaus der Chirurgie. Den dazu gehörigen Künstlernamen Nikolaus Koliusis kennen nur wenige, und dass die Blaufolien im Treppenhaus auch dazu gehören ist ebenso wenig klar. Die Kunstbeauftragte des Uniklinikums am Standort Gießen (UKG), Dr. Susanne Ließegang, hat auch die Aufgabe solche Kunst zu betreuen und wieder präsenter zu machen, was sie auch über Kunstgespräche vor Ort tut. Ein anderer Weg ist die temporäre Ausstellung mit Werken von Koliusis im Kapellengang des Neubaus. Das ist vom Haupteingang aus der rechte Gang, an der Cafeteria vorbei zum Andachtsraum. Koliusis ist

26

Mai 2018

www.frizz-mittelhessen.de

gebürtiger Österreicher mit griechischen Wurzeln. Er lebt seit Jahren in Stuttgart. Für die UKG-Ausstellung hat er Werke aus verschiedenen Perioden mitgebracht, die meisten leuchten in transparentem Blau. Blau ist die Farbe des Himmels und der Weite, ist das Element, das alle Menschen auf der ganzen Welt gemeinsam haben, erklärt er. In Respekt vor dem Ort der Medizin und Forschung sind zwei Fotoarbeiten zu sehen, die Wissenschaft thematisieren: eine Folie


MaRbuRg KunstveRein

Farah Zimmermann

Julian Röder „in disorder“

D

ie Ausstellung beim Marburger Kunstverein zeigt Fotografien unter dem Titel „in disorder“ (=in Unordnung). Julian Röder fotografiert große Demonstrationen und Protestveranstaltungen, zeigt dabei immer besondere Ansichten. Sein künstlerisches Schaffen ist vom Blick des Fotojournalisten geprägt, doch er geht über das rein Dokumentarische hinaus. Zeitgeist und politischer Diskurs werden sichtbar, oft genug auch bloßgestellt. „Ein Foto sollte die Dinge so zeigen, wie man sie noch nicht gesehen hat. Alles andere wäre stereotyp.“ Jedes gute Bild sollte einen „Erkenntnisgewinn“ liefern.

Julian Röder, geb. 1981 in Erfurt, aufgewachsen in Berlin, absolvierte seine Ausbildung bei der Fotoagentur „Ostkreuz“. Ab 2003 studierte an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg. Seit 2003 ist er mit seinen Arbeiten in zahlreichen Ausstellungen weltweit vertreten. Er wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, unter anderem dem Magnum Expression Award 2010 und dem Europäischen Architekturfotografie-Preis 2011. Seine Bildsprache zitiert ebenso klassische Gemälde wie journalistische Bilder oder Werbung. Die Werkreihe „The Summits“ entstand während der G8-Treffen 2001 in Genua und 2007 in Heiligendamm, sie ist wie ein politischer Kommentar. Für „Human Ressources“ war er auf großen Handelsmessen, dort interessiert ihn die Beziehung von Mensch und System, Individuum und Maschinerie. In seiner jüngsten Werkreihe „Licht und Angst“ geht er zurück in die Anfänge der Fotografie, als die Menschen glaubten, der sogenannte „Radiograph“ könne Gedanken lesen. Die Ausstellung ist ein Beitrag im Rahmen des Themenjahres „1968“ der Universitätsstadt Marburg.

„Eine Eloge auf den Wald“

F

arah Zimmermann verbindet Malerei und Lyrik zu einem Gesamtkunstwerk. Überzeugt davon, die ethischen Herausforderungen gegen die Umweltzerstörung nur politisch und auf internationaler Ebene in den Griff bekommen zu können. www.farahzimmermann.de

Ausstellung im KunstVereinOffenbach, Kunst im KOMM 30.04. bis 25.05. 2018 Vernissage 04.04.2018, 18:00 Uhr mit Saxophonistin Doris Lenz ›› Kunstverein Offenbach e.V., Aliceplatz 11, Offenbach, www.kunstverein-offenbach.de

›› Dauer: 4. Mai - 22. Juni 2018, Vernissage Freitag, den 4. Mai, 18 Uhr , Jeden Samstag kostenfreie Führungen um 16 Uhr. Geöffnet Di-So 11-17 Uhr, Mi 11-20 Uhr. www.marburger-kunstverein.de

mit Schriftzeichen und die Brockhaus-Enzyklopädie hinter ziegelroter Folie. Diese Profi-Folien aus der Filmbranche bringen Farbe und Spiegelungen in seine Werke, doch stehen sie vor allem für die Erweiterung des Raumes. Des realen Raumes, in dem Betrachtende und Kunstwerke sich befinden, vor allem aber des geistigen Raumes, der dank unserer Denkfähigkeit und Imaginationskraft unendlich erweiterbar ist. Eine Wandfläche ist reserviert für Zeitungsartikel, die von der ersten Kunstanbringung 1996 berichten, und über Fotografien wird der Zusammenhang mit der blauen Ku-

gel und den Treppenhaus-Segel auf der anderen Seite des Gebäudekomplexes erklärt. Damit wird Kliniksgeschichte für Besucher und Mitarbeiter sichtbar. ›› Bis Ende Juni 2018, am 12.6. (19 Uhr) Kunstgespräch mit Dr. Ließegang. Während der TanzArt ostwest am 12.5. das Site Specific Project im Chirurgie-Treppenbau unter den blauen Koliusis-Segeln.www.koliusis.de www.frizz-mittelhessen.de

Mai 2018

27


›› FRiZZ KULTUR Redaktion: Meike Spanner, Dagmar Klein EinE nacht FüR allE SinnE - SamStag, 5. mai, 19 biS 2 UhR

W

enn sich am 5. Mai die Nacht über die Stadt senkt, hebt sich in über 40 Kulturstätten in Frankfurt und Offenbach der Vorhang zur Nacht der Museen 2018. Bis zum Morgengrauen öffnen Museen, Galerien und Off-Spaces ihre Pforten – zu erleben gibt es Kunstgenuss für alle Sinne. Museumsfoyers und Ausstellungsräume verwandeln sich in außergewöhnliche Spielorte, die Wirkungskraft der Exponate wird durch Führungen, Performances, Live-Musik, Filmprojektionen und Lesungen ergänzt. Mit nur einem Ticket erhalten Nachtschwärmer Zutritt zu allen teilnehmenden Veranstaltungsorten und freie Fahrt mit dem Nacht der Museen Shuttle-Service (Busse, Schiff, historische Straßenbahn, Bikesharing). Im Städel gibt es eine eindrucksvolle RubensAusstellung zu bestaunen, während im Architekturmuseum städtebaulich und performativ „Bretter, die die Welt bedeuten“, im Mittelpunkt stehen. Nebenan im Filmmuseum hält Stanley Kubricks visionäre Space Odyssey Einzug. Im Museum Angewandte Kunst laufen die Besucher zu Musik der Robert-Johnson-DJs Ata Macias & Aziesch live über einen Catwalk – darüber hinaus lockt neben der vielbeachteten „Jil Sander. Präsenz“-Ausstellung die „Junge Kunst“ Benefizauktion von EY mit Werken junger KünstlerInnen der Frankfurter Städelschule und der Offenbacher Hochschule für Gestaltung. Die Schirn Kunsthalle wirdmet dem großen US-amerikanischen Ausnahmekünstler Basquiat eine große Sonderausstellung. Erstmalig nimmt das CineStar–Metropolis an der Nacht der Museen mit einem Saal teil – hier werden die in diesem Jahr für den Oscar® nominierten Anima-

tions-Kurzfilme gezeigt. Im Kriminalmuseum steht das brandaktuelle Thema „GEWALTige Liebe“ im Mittelpunkt der Nacht der Museen, und im Geldmuseum wird nicht nur so mancher Schein herbeigezaubert. Nach einer längeren Umbaupause bietet die Sternwarte wieder einen Blick auf die Milchstraße, und die Raumfahrtausstellung lässt große und kleine Weltallfans auf ihre Kosten kommen. Rund ums Thema Fliegen geht es auch im erstmals teilnehmenden Lufthansa Aviation Center, das seinem blau-gelben Kranich-Signet eine Ausstellung widmet. Ganz gleich ob Ottifanten im Caricatura Museum, Urban Art von 12 Künstlern im Off-Space Ost>Stern oder College-Rock und LED Live-Performance im Museum für Kommunikation – diese Nacht der Museen zieht sich durch weite Teile von Frankfurt bis nach Offenbach. Dort geht es im City Tower hoch hinauf in die 30. Etage zu Kunstgenuss mit Panoramablick, und das Ledermuseum bietet einen Abend für „Paare“: Das Riesen-Memoryspiel lädt ein, Objektpaare zu entdecken und beim Tango Argentino kann gemeinsam getanzt werden. Bei zahlreichen Führungen erfährt man Spannendes zu den jeweiligen Ausstellungen der Häuser, u.a. im Liebieghaus zu den Arbeiten des südafrikanischen Künstlers William Kentridge. Bei einer musikalischen Lesung des bekannten Skandinavien-Krimi Autors Jan Costin Wagner im Haus am Dom ist das kriminalistische Gespür der Besucher gefragt. Das Historische Museum rückt Frankfurt zwischen „Einst?“ und „Jetzt!“ in den Fokus, und die Synchronsprecher von Ben Stiller und George Clooney stellen sich der Herausforde-

Michael Beutler wurde für die 16 Meter hohe Pagode im Lufthansa Aviation Center mit dem mit 50.000 Euro dotierten „mfi-Preis Kunst am Bau“ ausgezeichnet.

rung zu lesen, was das Publikum ihnen mitbringt. Musikalisch bedient die Nacht der Museen nahezu jedes Genre, so gibt es französische Chansons im Struwwelpeter-Museum, persische Folklore im Goethe-Haus und russische Klaviermusik im Ikonen-Museum. Dazu ertönen Saxophon-Klänge zu Kerzenschein im Dommuseum, und die Nachtschwärmer kommen unter anderem im Crown Pop-up Club in der Schirn auf ihre Kosten. ›› Ticketpreis 14,- € (VVK und Abendkasse) es beinhaltet den Eintritt zu allen teilnehmenden Häusern und ist zugleich Fahrkarte für die nächtlichen Shuttle-Busse, die historische Straßenbahn und das Shuttle-Schiff, das zwischen Städel und Eisernem Steg verkehrt. Erstmals gibt es ein Bikesharing-Angebot: von 19 bis 2 Uhr können Call a Bike-Räder gratis genutzt werden. Anmeldung (ab 3 €/Jahr) sowie Stations-Übersicht auf der Website: www.callabike.de Weitere Informationen gibt es hier: nacht-der-museen.de und unter der Hotline (069)9760555.

StadtthEatER giESSEn

TanzArt ostwest

A

uch in diesem Jahr steht die Tanzwelt in Gießen rund um Pfingsten wieder Kopf, vom 10. bis 21.Mai. Internationale Gäste werden erwartet, die Auszüge aus ihren neuen Produktionen zeigen. Darunter altbekannte Compagnien wie die von Irene K. aus Eupen/Belgien sowie Vertreter der Shenzhen Arts School, mit der die Tanzcompagnie Gießen seit einigen Jahren im Austausch steht. Einige Gewinner von Tanzwettbewerben zeigen ihr Können, etwa aus der Zürcher Hochschule der Künste und aus Bari. Choreografie-Urgesteine sind dabei wie Susanne Linke mit ihrem Ensemble vom Theater Trier und Susanna Curtis aus Nürnberg. Die Tanzcompagnie bringt am Eröffnungsdonnerstag (17.5.) wieder eine neue Eigenproduktion im taT, Ballettdirektor Tarek Assam hat in Fortsetzung seines erfolgreichen „Gravitas“-Stücks nun das Thema „Waves“ aufgegriffen. Am Pfingstsonntag wird das auf mehreren Ebenen grenzüberschreitende Stück „Cross!“ mit sieben chinesischen Artisten wieder aufgenommen (noch mal am 1.+2.Juni). Am Pfingstmontag folgt die Tanz-Gala im Großen Haus, bei der auch Fans des (neo)klassischen Balletts zum Zuge kommen. Die experimentellen Stücke sind wie gewohnt auf der Studiobühne taT zu sehen. Der Kulturraum Kupferschmiede wird intensiver genutzt als beim letzten Mal. Am 10.Mai eröffnet der Theaterfotograf Rolf K. Wegst dort eine Ausstellung mit Tanzfotografien und bietet in der Folgewoche auch Kurz-Workshops an. Eine Lesung und Performances gehören zum laufenden Programm wäh-

28

Mai 2018

rend der TanzArt-Tage. Ein besonderes Highlight wird das Site-Specific-Project sein (12.5.), das wieder am Uniklinikum Gießen stattfindet, dieses Mal im großzügigen Treppenanbau der Chirurgie (an der blauen Kugel), rund um das riesige blau-tansparente Mobile. ›› Die TanzArt ostwest-Homepage ist neu gestaltet und bietet nun einen bildgestützten Zugriff auf die Termine in verschiedenen Städten und die einzelnen Programmtage an den jeweiligen Orten. www.tanzart-ostwest.de

www.frizz-mittelhessen.de

LufthansaAv iationCenter_KunstAmBau©LAC

Nacht der Museen - in Frankfurt und Offenbach


Noch bis 19.05.2018!

Kaschte-Kunst per Crowdfunding

M

an kennt Alexander Kaschte hauptsächlich durch die Musik, die er mit seiner Band SAMSAS TRAUM live darbietet und auf CDs veröffentlicht. SAMSAS TRAUM zierten in den vergangenen Jahren nicht selten die Titel von Musikmagazinen (hauptsächlich der Gothic-Szene), spielten bei vielen Festivals des Genres auf der Headliner-Position (wie auch ganz aktuell auch wieder auf dem Wave-Gotik-Treffen 2018 am Veranstaltungsort „Westbad“ in Leipzig) und in unzähligen Clubs. Alexander Kaschte wohnt mit seiner Familie in Marburg und hat neben seiner Musik mit SAMSAS TRAUM mit den Jahren eine Vielzahl künstlerischer Projekte auf den Weg gebracht, zum Beispiel Bücher und Comics. Wenn man aber nicht gerade ein Weltstar ist, kann man als Musiker von seiner Kunst heutzutage kaum mehr

FR I ZZ Mitmach-Tipp

existieren. Entweder man muss sich dem Massengeschmack opfern oder „nebenher“ anderweitig arbeiten, um Musik als teures Hobby zu finanzieren. Oder man ist kreativ und sondiert neue Möglichkeiten. Das taten SAMSAS TRAUM: Mit der ersten Trauma-TalesCrowdfunding-Kampagne (hier wurden hochwertige Comics als Perks eingesetzt) wurden die Vorarbeiten für das Album „Tineoidea II“ in trockene Tücher gebracht. Während dieser Kampagne stieß Alexander Kaschte per Zufall auf ein „vergessenes Album“, auf 12 Songs, die er in einer metal-lastigen Phase seines Schaffens einst verwarf, da sie ihm für seinen damaligen Musikgeschmack zu „hymnisch und melodisch“ erschienen. Doch das Material war einfach viel zu gut, um es der musikinteressierten Öffentlichkeit vorzuenthalten. Eine neue CrowdfundingKampagne wurde ins Leben gerufen,

die sowohl als Minimalziel die Produktion jenes vergessenen Albums mit dem Titel „Scheiden tut weh“ sichern solle, als auch die Aufnahmen und den Mix von „Tineoidea II“. Die Kampagne hat ihr Minimalziel bereits erreicht: „Scheiden tut weh“ wird es geben! Die Minimalversion von „Tineoidea II“ ist möglich, sobald 150.000 € erreicht wurden

– SAMSAS TRAUM haben treue Fans, bei Redaktionsschluss wurden bereits über 106.000 € aufgebracht. Die Kampagne wurde jüngst um vier Wochen verlängert, damit die „Vollversion“ Wirklichkeit werden kann: die 24 „Tineoidea II“-Stücke aufgenommen mit einem Symphonie-Orchester, einem gemischtem Chor, der Beteiligung von 15 namhaften Gaststars, vier Monate lang aufgenommen und gemischt in einem der besten Studios. Dazu werden erneut Trauma-Tales-Comics und Fan-Pakete als Perks eingesetzt. Die Trauma-Tales-Bände aus der vergangenen Kampagne sind bereits rar und bewegen sich in Richtung Sammlerwert. ›› Wer noch ein Teil des Traums werden möchte, sprich diese aufwendigen Albumproduktionen hochambitionierter Musiker unterstützen möchte und gleichzeitig an abgefahrenen und gleichermaßen hochwertigen Comics mit erwartbarem Sammlerwert oder an Fan-Paketen interessiert ist, der kann sich hier informieren und Perks erwerben: ›› www.indiegogo.com/projects/samsastraum-trauma-tales-4-9-scheiden-tut-weh#/

iN Marburg

50 Jahre 68

B

ereits das Theater Marburg hat mit seiner „68er“-Revue einen großen Publikumserfolg gelandet. Nun folgt der Fachdienst Kultur mit zwei Ausstellungen und einer Stadtschrift zum Jubiläum „50 Jahre 68“. Das handliche Lexikon „’68 Stichworte Marburg A-Z“ (Rathaus-Verlag, 5 €) bettet die Marburger Ereignisse und Personen in das deutschland- und weltweite Geschehen ein. Das ist teils amüsant zu lesen, teils nostalgisch, aber auch erhellend. Autoren sind Christoph Becker und Kathrin Bonacker. Die Ausstellung „Klasse Kampf “ im Erdgeschoss des Rathauses zeigt filmische Beiträge mit Zeitzeugen. Eine „Wandzeitung“ präsentiert die Ereignisse aus Politik, Kultur und Gesellschaft in Marburg und darüber hinaus. Eine Bilderwand visualisiert mit Fotos, Flugblättern und Plakaten die bewegte Zeit in Marburg. Eine Musikbox mit Hits von Heintje bis zu den Rolling Stones sorgt für das akustische Ambiente. Auf einer „zeitgenössischen“ Schreibmaschine können Besucher eigene 68er-Erinnerungen aufschreiben. Die Ausstellung ist zu sehen bis zum Internationalen Museumstag am 13. Mai, täglich von 11 bis 17 Uhr. Unter dem Titel „Zeitsprung“ haben 36 Geschäfte der Marburger Oberstadt ihre Schaufenster mit 1968er-Objekten dekoriert. Zum Vergleich werden daneben aktuelle Produkte gezeigt. Ein anschauliches Stück Alltagsgeschichte, die Bücher, Plakate, Schallplatten, Mode, Werbung u.a. einbezieht.

›› Die vom Kulturamt zur Verfügung gestellten Objekte aus den 1960er Jahren werden am 2. Juni für einen guten Zweck verkauft.

www.frizz-mittelhessen.de

November 2017

24


Petra Hartmann ››Redaktion: FRiZZ AKTIV Redaktion: N. Wanis, M. Spanner, I. Rosemann

Auf die Plätze, Skates an, los!

D

er Frühling ist endlich da, jetzt geht’s wieder aufs Ganze. Raus in die Sonne, Laufen, Radeln, frische Luft. Wenn es auch ein bisschen mehr sein darf, dann bietet sich Inlineskating an, denn hier kann richtig gepowert werden! Die Outdoor-Sportart liegt seit Jahren im Trend und das zu Recht, denn sie bietet Spaß und Freizeit für die ganze Familie, gelenkschonenden Sport für Otto-Normal-Bürger, aber auch Abenteuer und Nervenkitzel für Extremsportler beim Cross-Skating und Speed-Skating.

SkateN MacHt fIt! Skaten gehört zu den bewegungsintensiven Sportarten mit hohem gesundheitsfördernden Wert: Die Inliner eignen sich ideal zum Bauch-Beine-Po-Training. Es ist das perfekte Workout, um die Haut zu straffen und kleine Fettpölsterchen verschwinden zu lassen, denn beim Inlineskating braucht man Ausdauer und Kraft in den Oberschenkeln. Innerhalb einer Stunde können dabei zwischen 400 und 800 Kilokalorien verbrannt werden. Das Inline-Skating ist aber nicht nur ein ideales Ausdauertraining, es ist tatsächlich auch gelenkschonender als Walking und Joggen. Um Verletzungen vorzubeugen, das richtige Bremsen und Fallen zu erlernen und die Skates auch wirklich in allen Situationen zu beherrschen, bietet es sich oft an, einmal einen Kurs im Fitness-Studio oder auch einem Sportverein zu besuchen. Als Grundausstattung, nicht nur für Profis, sollten Helm, Handgelenks-, Ellbogen- sowie Knieschützer zum Fahr-Standard gehören.

kleINe cHeck-lISte uNd tIPPS voR deM Skate-StaRt 1) Das A und O: beraten lassen! Die Skates müssen passen, je nach Vorhaben, Strecken und Ambitionen müssen die richtigen Rollenstärken gewählt und die Passform variiert werden. 2) Schütze dich! Helm-, Handgelenk-, Ellbogen- und Knieschützer sind Pflicht, nicht nur für Kids und Speed-Skater. Funktionstüchtigkeit der Ausrüstung regelmäßig prüfen. 3) Langsam anfangen: Basics wie Bremsen und Ausweichen üben, ehe es auf große

Schärfere Sport-Sonnenbrillen

O

utdoorsport in der Sonne - macht Spaß, aber manchmal vermasseln der Hell-Dunkel-Kontrast oder eine schlechte Sonnenbrille am Ende das Ergebnis. Es gibt allerdings mittlerweile Brillengläser, die diese Probleme perfekt eliminieren. Bestes Beispiel sind die neuen Gläser in HD-Qualität. Sie ermöglichen schärferes Sehen in allen Bereichen. Mit Polarisation auch bei wechselnden Lichtverhältnissen steht diese Technik für perfektes Sehen. Gerade beim Biken heißt das mehr Durchblick, mehr Fahrspaß und mehr Sicherheit. Ausprobieren kann man die neuen OPTISWISS-HD-Gläser für Sportsonnenbrillen bei der Optik-Lounge in Gießen oder Nieder-Mörlen. ›› www.optik-lounge.net

30

Mai 2018

www.frizz-mittelhessen.de


Fahrt geht. Mit den Inline-Skates sind schnell 20 km/h erreicht und die Unfallgefahr steigt. 4) Alles im Blick! Immer auf den Untergrund achten. Nassen oder verschmutzten Stellen besser ausweichen. 5) Achtung: Straßenverkehrsordnung! Inlineskater gelten in Deutschland als Fußgänger. Wie im normalen Straßenverkehr gilt: rechts fahren und links überholen. Rechtzeitig rufen und auf sich aufmerksam machen. ›› Auf der Seite www.inlinemap.net/de/regional/Germany/Hesse/Gießen/ gibt es eine Vielzahl an Strecken in und um Mittelhessen, die zum Teil auch beschrieben und von Skatern bewertet sind. Oder auch unter www.giessen.de/Kultur_Freizeit_Sport/Freizeitangebote/ reinklicken, hier hat Jochen Leeder vom Team Rollerblade Deutschland noch einige Touren in und um Gießen zusammengefasst und beschrieben.

Cross-skating und nordiC-skating Cross-Skating oder auch Skiken ist ein relativ neuer Trendsport. Hier geht es vor allem darum, eben nicht auf den glatten, asphaltierten Wegen zu bleiben, sondern tatsächlich mit speziellen Cross-Skates (Skikes) und sogenannten Nordic-Blading-Stöcken querfeldein zu fahren. Schutzausrüstung und Sportbrille sind hier Pflicht. Das Nordic-Skating ist eine sanftere Skating-Variante, die ebenfalls mit Stöcken arbeitet. Besonders auf steileren Anstiegen haben die Bewegungsmuster und die Zuhilfenahme der Stöcke einen Vorteil für den Fahrer.

In Wetzlar

Deutsche Meisterschaft Fitness & Bodybuilding

I

n den Bodybuilding und Fitness-Klassen findet ein hochkarätiges Event im Mai in der Stadthalle Wetzlar statt. Hier messen sich die Athleten und Athletinnen um die Deutsche Meisterschaft und können sich zudem für die WM 2018 auf den Philippinen qualifizieren. Auch viele mittelhessische TeilnehmerInnen werden wieder am Start sein. Die Qualifikanten werden durch die Landesverbände gemeldet.

›› Termin: Samstag, der 19.05., Beginn 14 Uhr, Ort: Stadthalle Wetzlar, Brühlsbachstr. 2b, 35578 Wetzlar, Info: www.nac-germany.de

sportveranstaltungen regional Mai 2018 HSG Wetzlar (Rittal Arena Wetzlar):

Lauf-Veranstaltungen regional:

10.05. 19 Uhr: HSG Wetzlar gegen Füchse Berlin 24.05. 19 Uhr: HSG Wetzlar gegen tBV lemgo

05.05.: Kirchwaldlauf ranstadt, ranstadt 05.05.: Sparkassen Volkslauf. Burgwald 06.05.: Charity Walk & run Wiesbaden, Wiesbaden 06.05.: limeslauf, Großkrotzenburg 10.05.: HK-Kreisstadt-lauf, Hofheim am taunus 18.05.: eichenzeller Frühlingslauf, eichenzell 21.05.: Volkslauf tSV Krofdorf-Gleiberg, Wettenberg 25.05.: emil-von-Behring-Gedächtnislauf, Marburg 26.05.: Greifenstein Berglauf, Greifenstein 27.05.: Brunnenfestlauf, Oberursel

TV 05/07 Hüttenberg (Sporthalle Ost, Gießen): 13.05. 12.30 Uhr: tV 05/07 Hüttenberg gegen tBV lemgo 17.05. 19 Uhr: tV 05/07 Hüttenberg gegen SC Magdeburg 27.05.: tV 05/07 Hüttenberg gegen Vfl Gummersbach

www.frizz-mittelhessen.de

Mai 2018

31


›› FRiZZ UNI

Redaktion: Meike Spanner, Anne Spitzner

Mit dem Leihrad am Campus „Mir ist es eingefallen, während ich Fahrrad fuhr“, soll Albert Einstein über die Relativitätstheorie gesagt haben. Die Chancen auf Geistesblitze beim Radeln haben sich für die Studierenden der JustusLiebig-Universität Gießen (JLU) und der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) nun erhöht: Am 1. April hat die Justus-Liebig-Universität Gießen ein Leihradsystem in Betrieb genommen. Insgesamt 100 Drei-Gang-„Smartbikes“ von nextbike stehen an zunächst drei Leihradstationen in den Campusbereichen Philosophikum II (KarlGlöckner-Straße), Recht und Wirtschaft (beim mobilen Hörsaal) sowie Seltersberg (Leihgesterner Weg) bereit. „Ich freue mich sehr darüber, dass wir den Studierenden mit den Leihrädern das Pendeln zu Ausweichhörsälen während der Sanierung von Haus A/Audimax im Campusbereich Philosophikum II erleichtern können“, so JLU-Kanzlerin Susanne Kraus. „Gleichzeitig fördert die JLU damit die umweltfreundliche Mobilität in der Universitätsstadt – ganz im Sinne des Prozesses ‚Consilium Campusentwicklung Gießen II‘ zur Entwicklung des Hochschulstandortes Gießen.“ Das von nextbike betriebene Leihradsystem ist offen für alle Interessierten. Voraussetzung ist eine Registrierung bei nextbike.

Die Studierenden der JLU und der THM erhalten über ihren Semesterbeitrag 30 Freiminuten pro Fahrt für die Nutzung der Räder, für alle anderen gelten die normalen nextbike-Tarife. Die Ausleihe und Rückgabe der Räder ist unter anderem per nextbike-App und über die nextbike-Hotline (03069205046) möglich. Es handelt es sich um ein stationsgebundenes System: Nur an den Leihradstationen können die Räder ausgeliehen und wieder abgegeben werden. Wer bei nextbike registriert ist, kann auch alle anderen nextbike-Systeme weltweit nutzen. Weitere Leihradstationen sowie zusätzliche Leihräder wird es ab Mai in Gießen geben. Dann stehen an zehn Leihradstationen in den Campusbereichen Philosophikum I und II, Recht und Wirtschaft, Sport/Kugelberg, Seltersberg sowie im Bereich des Bahnhofs insgesamt 300 Leihräder zur Verfügung. Durch eine gemeinsame Ausschreibung wurde die THM an dem Projekt beteiligt und stellt ab Juni in Gießen an fünf Stationen weitere 60 Rä-

Vom Einfluss der großen Vulkane

FRiZZ oDeR stiRb!

Z

ahlreiche Informationen aus Baumringen, Beobachtungs- und Modelldaten hat Dr. Lea Schneider verwendet, um die Sommertemperaturen des vergangenen Jahrtausends in der nördlichen Hemisphäre zu rekonstruieren, zu verstehen und den klimatischen Einfluss von großen Vulkanen zu untersuchen. Die Ergebnisse ihrer Doktorarbeit hat die wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe von Prof. Jürg Luterbacher PHD am Institut für Geographie der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) bereits in sieben begutachteten Publikationen in renommierten Zeitschriften einfließen lassen. Für ihre Doktorarbeit „Climatic impact of volcanic eruptions over the past millennium” wird Dr. Schneider jetzt mit dem Dissertationspreis 2018 der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ausgezeichnet. Der mit 1.000 Euro dotierte Dissertationspreis wird ihr im Juni 2018 anlässlich einer Feier an der Universität Mainz verliehen.

32

Mai 2018

der zur Verfügung. Im Juni tauscht nextbike zudem die 300 Leihräder der JLU durch „Ecobikes“ der neuesten Generation mit sieben Gängen aus. Egal ob silbernes „Smartbike“, blaues JLU-Rad oder grünes THM-Rad (Modell „Ecobike“, ab Juni): Alle Leihräder können von Beschäftigten und Studierenden beider Hochschulen genutzt werden, aber auch von allen anderen nextbike-Nutzerinnen und Nutzern. Die Rückgabe der Räder kann an einer beliebigen Leihradstation erfolgen. Die Universität setzt mit dem Leihradsystem eine Maßnahme um, die auch im Prozess „Consilium Campusentwicklung Gießen II“ (CCG II) zur Entwicklung des Hochschulstandortes Gießen eine wichtige Rolle gespielt hat. Damit soll neben der Vernetzung der Campusbereiche mit umweltfreundlichen Mobilitätsangeboten langfristig eine hohe Lebensqualität im städtischen Raum ermöglicht werden.

FRizz odeR StiRb! AbenteueR uMwelt

DR. Lea schneiDeR (GeoGRaphie JLU) eRhäLt DisseRtationspReis

Dr. Lea Schneider

Demnächst auch auf dem Gießener Campus: Geistesblitze auf dem Rad

Lea Schneider ist seit April 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Geographie der JLU tätig. Sie beschäftigt sich mit den Zukunftsthemen Klimatologie, Klimadynamik und Klimawandel. Ihre Doktorarbeit hat sie im vergangenen Jahr an der Johannes Gutenberg-Universität mit der Note „summa cum laude“ abgeschlossen.

Wonnemonat Mai

Z

eit für Gefühle, alles neu macht der Mai – sagt man das nur so, oder ist da wirklich was dran? Zunächst einmal ist das Ausmaß, in dem wir Frühlingsgefühle empfinden, von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Das macht es schwer messbar, und so streiten sich Experten nach wie vor über dieses Thema. Es gibt aber ein paar sichere Fakten. Gesichert ist zum Beispiel, dass Sonnenlicht positive Auswirkungen auf unser Befinden hat; und davon gibt es im Frühling schlicht und ergreifend mehr als im Winter. Die Sonne bewirkt die vermehrte Ausschüttung von Serotonin, einem Hormon, das uns glücklich macht; gleichzeitig sinkt der Spiegel des Hormons Melatonin in unserem Blut. Melatonin wird nur bei Dunkelheit produziert und macht uns müde; wir werden also durch weniger Melatonin wacher. Dazu kommt zumindest bei Männern noch ein weiteres Hormon, das Testosteron. Davon wird im männlichen Körper im Frühjahr und Sommer deutlich mehr ausgeschüttet als im Herbst und Winter. Das bewirkt ein größeres Wohlbefinden und auch eine aktivere Partnersuche. Die Ursache für einen vermehrten

www.frizz-mittelhessen.de

„Paarungsdrang“ im Frühjahr konnte übrigens wissenschaftlich noch nicht eindeutig festgemacht werden. Manche vermuten die durch die Hormone ausgelöste leichte Euphorie dahinter, andere optische Reize durch leichtere Kleidung, womöglich ist es eine Kombination aus allem und noch mehr. Bei alldem spielen dann außerdem noch Kontrasteffekte eine Rolle; wer den Winter als besonders graue und traurige Jahreszeit empfindet, für den ist der Frühling bunter und fröhlicher als für Menschen, die in kein „Winterloch“ fallen. Und übrigens heißt der Mai deshalb „Wonnemonat“, weil früher in dieser Zeit die meisten Kinder gezeugt wurden. Die Einführung von Zentralheizungen, unser Stubenhockertum und die ruhige Zeit um Weihnachten haben inzwischen allerdings den Dezember zum Wonnemonat gemacht.

Foto ©Kraus Dassler

Leihradsystem der Universität Gießen ist mit drei Stationen gestartet – Ausweitung des von nextbike betriebenen Systems ab Mai


ÜBERLAUF

Das Kernteam des iCM-Projekts mit Projektleiter Prof. Dr. Joachim Schachtner

Dr. Lea Schneider, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe von Prof. Jürg Luterbacher in der Geographie, wurde für ihre Doktorarbeit zum Thema „Climatic impact of volcanic eruptions over the past millennium” mit dem Dissertationspreis 2018 der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ausgezeichnet.


›› FRiZZ GENUSS Redaktion: Thomas Eckstein, inka Wichmann WEINSTEIN Zimmer-Mengel, Scheurebe 2016, QBA, Rheinhessen, Deutschland Scheurebe, Dornfelder, Müller-Thurgau, Bacchus, Kerner, MorioMuskat, Regent. Diese Rebsorten hat jeder ambitionierte Weintrinker schon mal probiert oder wenigstens auf einer Weinflasche gelesen.

U

nd dieses sind alles Neuzüchtungen der letzten gut 100 Jahren. In den letzten 100 Jahren wurden weltweit weit über tausend Neuzüchtungen geschaffen. Neuzüchtung ist die Bezeichnung für eine neue Rebsorte, die durch Kreuzung (geschlechtliche Vermehrung) zweier oder teilweise auch mehrerer Rebsorten entstanden ist. In Deutschland gibt es über 150 Neuzüchtungen. Die Bundesforschungsanstalt im Geilweilerhof in der Pfalz und weitere acht Landesforschungsanstalten (u.a. Geisenheim bei uns in Hessen) arbeiten auf diesem Gebiet. Diese Neuzüchtungen sind immer ein Wagnis, weil niemand weiß was hinten rauskommt. Es dauert gerne mal 30 Jahre bis eine neue Sorte im Rebsortenbuch eingetragen ist und dann auch angebaut und vermarktet werden kann. Das kommt daher, dass diese Reben auf natürliche Weise gekreuzt werden. Und das geht nun mal nur mit Handarbeit und zeitintensivem Ausprobieren. Gentechnik wäre eine Lösung um sehr viel schneller zum Ziel zu kommen. Aber jeder ahnt, dass gentechnisch veränderter Wein bei uns noch keine Zukunft hat. Die Bundesrebsortenzuchtanstalt in der Pfalz hat es einmal zwischen 1999 und 2004 versucht. Aber diesen Versuch auch gleich wieder eingestellt. Trotzdem wird im Rest der Welt auf diesem Gebiet weiter geforscht. Ziel ist es resistente Reben zu züchten. Resistent vor allem gegen schädliche Pilze wie den echten und den falschen Mehltau. 70% der in Deutschlands Landwirtschaft ausgebrachten Fungizide gehen auf das Konto der Winzer. Obwohl sie nur 5% der landwirtschaftlichen Flächen bearbeiten. Übrigens, Biowinzer benutzen Kupfersalze, ist auch nicht optimal, weil sich im Boden Schwermetalle anreichern. Von 10.000 ausgesäten Ker-

34

Mai 2018

www.frizz-mittelhessen.de

nen erhält man nach 20 Jahren ein bis drei Pflanzen die möglicherweise das Potential haben eine Verbesserung zu beinhalten. Und das nicht immer. Und die neue Sorte muss sich natürlich auch am Markt durchsetzen können. Das heißt auch, die Qualität muss stimmen und der Verbraucher muss den neuen Namen der Rebsorte akzeptieren. Ist bei uns Riesling-, Silvaner-, Müller-Thurgau-, Grauburgundertrinkern ein echtes Problem. Gibt nicht viele, die das in den letzten 100 Jahren geschafft haben. Die Scheurebe gehört dazu und erfährt gerade eine kleine Renaissance. Im letzten Jahrhundert gerne als süße oder gar edelsüße Variante angeboten, durchaus in hoher Qualität, findet sie man heute auch trocken ausgebaut. Man bezeichnet die Scheurebe auch als „kleiner Sauvignon Blanc“. Die nach Georg Scheu benannte und von ihm 1916 gezüchtete Weißweinsorte ist eine Kreuzung aus dem Riesling und der Bukettraube. Zum 100sten Geburtstag der Rebsorte habe ich eine Scheurebe aus Rheinhessen vom Weingut Zimmer-Mengel aus dem Jahr 2016 probiert. Die Farbe ist ein helles Gelb mit einem leichten Rotstich. Riechen kann ich Zitrusfrüchte wie Mandarinen, Grapefruit und Limonen. Im Geschmack finde ich die Zitrusfrüchte wieder und dazu noch schwarze Johannisbeeren. Die frische, angenehme Säure macht aus alledem einen perfekten Sommerwein.

■■■■ ›› Kaufen könnt ihr diesen „kleinen Sauvignon Blanc“ im „WeinraumWohnung“ in der Johanette-Lein-Gasse 24 in Gießen für günstige 6,50 €. Sehr gut für die Terrasse im Sommer oder aber auch zu Geflügel und zur asiatischen Küche. ›› Wer den Autor des „Weinstein“ einmal live erleben möchte: einfach VHS Seminar in Gießen Nr. 4506 oder 4507 buchen. Und für die Freunde der einzig wahren Spirituose Kurs Nr. 4508


RühRend, künstleR am kochtopf Stefan Hartmann

E

inen Spruch hören Menschen wie Stefan Hartmann oft: „Du arbeitest da, wo andere Urlaub machen.“ In seinem Fall stimmt das. Der Barkeeper hat seine Cocktails erst in Kapstadt gemixt, dann auf einem Kreuzfahrtschiff von Aida Cruises. Sein Handwerk hat er aber ganz bodenständig gelernt – an der Barschule Rostock mit IHK-Zertifikat. Seit 2016 arbeitet er als Barmanager in der Rosenpark Bar in Marburg. Während ein Pianist in die Tasten greift, schüttelt, rührt und mischt er Eigenkreationen. Im Frühsommer etwa Wodka mit Wassermelone und Rosensirup, Whisky mit Holunderlikör und Quittengelee oder Rum mit Korianderchili und Mangopüree. Klassiker stehen trotzdem auf der Karte: Caipirinha, Mojito und Daiquiri unter anderem. Besonders gerne nutzt Hartmann Techniken, die durch die Sterneküche bekannt geworden sind. Zum Beispiel die Methode Espuma – spanisch für Schaum – wie die Molekularlegende Ferran Adria. Zubereitung

Frischer El Mariachi mit Trüffelöl Zutaten

4 cl Tequila Patron Silver 2 cl Licor 43 (Spanischer Vanillelikör) 4/8 Limette 2 cl Erdbeerpüree 1 cl Honig 0,1 cl Trüffelöl (1 Dash/Spritzer) 1 Filler Rosé-Sekt (zum Auffüllen) Crushed Ice (zerstoßenes Eis) Erdbeere zum Dekorieren

Der El Mariachi ist ein sogenannter Built in Glass, das heißt ein Cocktail, der in seinem Glas angerührt wird. Erst das zerstoßene Eis ins Glas geben, dann nacheinander die Zutaten hinzufügen. Als Glas einen Tumbler verwenden, also ein eher kurzes Glas mit dickem Boden. ›› Hotel & Residenz Rosenpark Marburg, Anneliese Pohl Allee 7-17, 35037 Marburg Reservierungen unter Telefon (06421)6005-0 oder via E-Mail: info@rosenpark.com

leckeReien Spaghetti-Eis ist besser als Spaghetti-Monster!

H

uch. Ist denn schon Sommer? Jedenfalls hatten wir schon im April ein paar richtig geile Tage. Sogar am Abend konnte man noch draußen sitzen. Vielleicht mit einem „Übergangsjäckchen“, aber immerhin. Ich befürchte aber, das wird so nicht bis November weitergehen. Schade eigentlich. Aber keine Sorge, der Sommer kommt bestimmt. Und damit natürlich auch die Lust auf Eis. Eine der meist verlangten Eisspezialitäten in der Eisdiele ist Spaghetti-Eis. Diese Spezialität könnt ihr natürlich auch zu Hause selbst machen! Einfach ein paar Erdbeeren in den Mixer und pürieren. Vanilleeis durch die Kartoffelpresse drücken. Erdbeermouse darüber verteilen und ein paar Schokoraspel aus weißer Schokolade darüber. Fertig ist das Spaghetti-Eis. Eure Kinder werden euch lieben.


Redaktion: Meike Spanner

FRIZZ live

30.05., ContInental-aRena (Hessentag), KoRbaCH

Kaiser Chiefs

BOBs Rocknacht (Mando Diao & Kaiser Chiefs)

©gustafadolfsson

Liebe Gemeinde, im letzten Monat starb wieder ein ganz Großer der Musikwelt – r.i.p. Avicii. So schillernd die Musikwelt scheint, so viele Dämonen lauern hinter der glitzernden Fassade. Wir üben uns in Demut und freuen uns über jede/n MusikerIn, der/die für uns auf die Bühne geht, das Tourleben auf sich nimmt und die perfekte Illusion und die fantastischen Klänge, die große Kunst darbietet. Thank you for the Music! Ihr Lieben, wir helfen euch eure bucket list an Bands abzuarbeiten, denn wir haben Freikarten zu verlosen. Macht mit, geht zu den Konzerten und freut euch des Lebens!

©danny north

Die britische Band „Kaiser Chiefs“ kommt zum Hessentag! Größter Hit der Band ist der Song „Ruby“ aus dem Jahr 2007. Als die Kaiser Chiefs vor elf Jahren ihr zweites Album „Yours Truly, Angry Mob“ in den Verkauf brachten, veröffentlichten sie darauf das Stück „Ruby“ – der Song bescherte der 2003 gegründeten Band in Deutschland den Durchbruch. Der Musikstil der „Kaiser Chiefs“ bewegt sich zwischen Indie-Rock und Garage-Rock. Die fünfköpfige Gruppe machte sich aufgrund ihrer energiegeladenen Auftritte schnell einen Namen als beliebte Live-Band. Am gleichen Abend sind die Schwedenrocker von Mando Diao beim Hessentag am Start: Es war zwar nicht ihr erster Hit, doch mit dem Song „Dance with Somebody“ aus dem Jahr 2009 wurde die Mando Diao Rockband Mando Diao international bekannt. Das 2009er-Studioalbum „Give me Fire“ nahm die Spitze der Hitparaden hierzulande ein. Die Platte war das bislang erfolgreichste Album von Mando Diao. Drei weitere Alben folgten, die aktuelle Scheibe trägt den Titel „Good Times“. Es ist in jeder Sekunde durchdrungen von der wilden, ungestümen, ganz besonderen Energie, die man an den Schweden so schätzt.

©untoldFestival

F RI Z Z verlost 3 x 2 Tickets unter all denjenigen, die uns per eMail (frizzgewinn@gmx.de) oder Post schreiben, welche zwei Gassenhauer ihnen bei den Stichworten Mando Diao und Kaiser Chiefs sofort einfallen! ›› info & Tickets (01806)997702, www.hessentag2018.de

24.08., FReIlICHtbüHne KlosteR sCHIFFenbeRg (Im RaHmen des gIesseneR KultuRsommeRs), gIessen

Scooter

E

s kommt einer Sensation gleich: Scooter werden auf ihrer „25 Years Wild & Wicked“-Tour anlässlich des Band-Jubiläums zum Gießener Kultursommer kommen. Dann wird das Trio um Frontmann und Mastermind H.P. Baxxter sowie Mitstreiter Phil Speiser und Michael Simon den Schiffenberg zum Tanzen bringen. Scooter sind die erfolgreichste deutsche Band seit Einführung der Single-Charts. Ihr charismatischer Frontmann H.P., zwei energiegeladene Sounddesigner und eine einzigartige Live-Show brechen weltweit regelmäßig Rekorde. Ihre unglaubliche Karriere dokumentieren unter anderem 23 Top-TenHits, 30 Millionen verkaufte Tonträger und knapp 100 Platin- und Gold-Schallplatten sowie etliche hochkarätige Musikpreise. Mit Liedern wie „Hyper Hyper“, „How much is the fish“ oder „Bora! Bora! Bora!“ und einer spektakulären Pyro-Show wird das Kloster Schiffenberg in einen Dancefloor verwandelt. Mit im Tour-Gepäck haben Scooter ihr am 15. Dezember erschienenes Best Of Album „100% Scooter - 25 Years Wild & Wicked“. Wenn die Künstler live auf der Bühne stehen, wird das bestimmt ein krönender Abschluss der größten Tour, die Scooter jemals gespielt haben. F RI Z Z verlost 2 x 2 der raren Tickets! Schreibt euren lieblingstitel von Scooter als Gewinnstichwort in eine eMail (frizzgewinn@gmx.de) oder auf eine Postkarte und seid mit etwas Glück am Start! ›› info & Tickets (06404)5069985, www.giessener-kultursommer.de, www.adticket.de

16.06., FReIlICHtbüHne loReley, st. goaRsHausen

The Crossroads Festival (mit Joe Bonamassa u.a.)

E

s ist das Gitarren-Ereignis des Jahres: Zusätzlich zum Headliner Joe Bonamassa komplettieren noch Ex-Whitesnake-Gitarrist Bernie Marsden, die Hendrik Fleischlader Band und der Kanadier Steve Hill ein Line-Up der Extraklasse. Mit Joe Bonamassa konnte man den vielleicht wichtigsten zeitgenössischen Gitarristen verpflichten. Er gehört zu den herausragenden Protagonisten des Blues Rock, ist aber auch als Mitglied der Rock-Super Group Black Country Communion weltweit erfolgreich. Dabei ist er jederzeit in der Lage, seinen Stil der jeweiligen Gemütslage der Songs anzupassen – ob Blues, Rock oder andere Spielarten, stets bringt der Musiker viel Gefühl und facettenreiches Songwriting mit ins Spiel. Vor Bonamassa wird eine britische Legende die Bühne der Loreley betreten: Bernie Marsden. Marsdens Karriere ist natürlich durch seine Jahre als Whitesnake-Gitarrist geprägt, der Welthit „Here I Go Again“ stammt aus seiner Feder. Eröffnet wird das GitarrenFest von Steve Hill aus Kanada, er ist von der Haarspitze bis zu den Fußsohlen Musiker, was man auch in jeder Note spürt. Dabei lehnt es Hill ab, als reiner Blues-Gitarrist bezeichnet zu werden, denn er fischt auch gern in anderen stilistischen Gewässern wie Jam Rock, R’n’B oder Country. So kommen natürlich die akustischen, dennoch sehr melodiösen Songs ebenfalls nicht zu kurz. Man darf auf seinen Auftritt zu Beginn des Festivals sehr gespannt sein. FRIZZ verlost 2 x 2 der Tickets für dieses hammermäßige Gitarrenereignis. Schreibt als Gewinnstichwort einfach die location auf, wo dieses erste Crossroads Festival in Deutschland stattfinden wird und per eMail (frizzgewinn@gmx.de) oder Post. ›› info & Tickets (069)1340400, www.adticket.de, www.shooter.de

36

Mai 2018

www.frizz-mittelhessen.de


Konzerttipps des Monats macklemore

Vor fünf Jahren noch mit Sidekick Ryan Lewis zu Gast, hat sich der US-Rapper Macklemore mit dem im letzten Sommer veröffentlichten Album „Gemini“ als Solostar und legitimer Nachfolger von Eminem empfohlen. 1983 in Seattle als Benjamin Hammond Haggerty geboren, gilt der Blondschopf seit der Jahrtausendwende als große MC-Hoffnung. Seine liberalen gesellschaftspolitischen Ansichten haben Macklemore schon ein Treffen mit ExPräsident Barack Obama eingebracht, während er musikalisch verstärkt mit Pop-Acts wie Ed Sheeran oder Kesha kollaboriert. ›› 3.5., stadthalle offenbach, 20 uhr VVk + ak: ausverkauft infos: (0180) 50 40 300, www.stadthalle-offenbach.de

1.

Dienstag

bühne Frankfurt am Main

Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Oper Frankfurt, Das Rheingold, 19:30 Stalburg Theater, Philipp Weber Weber No. 5 - Ich liebe ihn!, 20:00

Ronneburg

anastacia

Seit der Jahrtausendwende ist die 1968 in New York geborene US-Amerikanerin Anastacia Lyn Newkirk nicht nur musikalisch als veritable Souldiva mit großem Fanclub vor allem in Germany aufgefallen, sondern durch die offene Thematisierung der eigenen Brustkrebserkrankung 2003 auch als höchst couragiertes Vorbild in Erscheinung getreten. ihr im letzten Jahr erschienenes Album „Evolution“ ist jetzt Anlass für die Sängerin, erneut mit ihrem einprägsamen Balladen- und Gitarrenrock-Programm auf Tournee zu gehen. ›› 4.5., alte oper, Frankfurt, 20 uhr

VVk: 65,70-88,70 € infos & tickets: (069) 13 40 400, www.alteoper.de

tommy emmanuel

Er gilt als Akustikgitarren-Virtuose und AusnahmeEntertainer in einem: Mit dieser seltenen Mixtur füllt der Australier Tommy Emmanuel seit Jahren die internationalen Konzerthallen, außerdem ist er zur Abschlussfeier der Olympischen Spiele in Sydney aufgetreten und spielt heute in der bestuhlten Batschkapp. ›› 7.5. , batschkapp, Frankfurt, 20 uhr VVk: 53,95-73,50 € infos & tickets: (069) 944 36 60, www.batschkapp.de

Burg Ronneburg, Drachenkampf auf der Ronneburg, 11:00

musik Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Großer Konzertsaal, „Perlen der Chormusik“ - Sonderkonzert, 15:30

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Red Hot Hottentots & Barrelhouse Jazzband, 10:00

Frankfurt am Main

Alte Oper Frankfurt, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, 20:00 Das Bett, Bishops Green, 20:00 Die Fabrik, Sommersaison-Eröffnung, 15:00 Jazzlokal Mampf, Guy Mintus, 20:30 Orange Peel, Blues/Soul/Funk Session, 20:30 Spritzehaus, Jam Session, 21:00

Offenbach

Hafen 2, Alright Gandhi, 16:00

Party Frankfurt am Main

Cooky‘s Club, Basement Beats, 23:00 Jazzkeller, Jazzkeller‘s Dancenite, 22:00

ludoVico einaudi

Der 1955 in Turin geborene Komponist und Pianist Ludovico Maria Enrico Einaudi stammt aus einer einflussreichen italienischen Familie und genoss bereits eine musisch-kreative Kindheit. Waren es erst Film-Soundtracks, mit denen er seit den 80er-Jahren auffiel, veröffentlicht Einaudi seit den 90ern auch eigene Kompositionen und geht mit einem Klavier-Programm regelmäßig auf Tournee. Es ist vor allem die minimalistisch-sinnliche Mischung aus Klassik, Pop, Rock und Weltmusik, die Einaudi inzwischen die größten internationalen Konzertarenen bespielen lässt. ›› 8.5., Festhalle, Frankfurt, 20 uhr VVk: 54 € infos & tickets: (01805) 36 01 240, www.festhalle.de

Gießen

Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Giessen, 22:00

Pohlheim

Festplatz Mockswiese, Licher Wiesnfest Pohlheim: Biergarten & Hüttenabende, 12:00

sonstige Aßlar

REWE-Center, Flohmarkt, 8:00

Bad Nauheim

Seniorenresidenz im Park, Taichi - Open Air, 18:00 Tourist Information, Rundgang mit dem Nachtwächtergehilfen, 20:00

Gießen

Vanessa mai

Seit sechs Jahren mit dem Stiefsohn von Andrea Berg liiert, stehen auch für Vanessa Mai alle Schlager-Türen weit offen. Bis 2015 in der Schlagerband Wolkenfrei aktiv, hat sich die 1992 in Aspach als Vanessa Mandekić geborene Sängerin seitdem als Solokünstlerin im Schatten von Helene Fischer höchst erfolgreich aufgebaut und nutzte auch ihre Jurorentätigkeit bei „Deutschland sucht den Superstar“ zur Popularitätssteigerung. in der Jahrhunderthalle stellt Vanessa Mai ihr aktuelles Nummer-EinsAlbum „Regenbogen“ vor. ›› 12.5., Jahrhunderthalle, Frankfurt, 20 uhr VVk: 36,99-56,99 €

infos & tickets: (01805) 36 01 240, www.jahrhunderthalle.de

Mathematikum, Kunstführung „Ingrid Hornef“ - Ordnung: Nichts als Zufall“, 11:00 Lahnufer, Brückenfest, 11:00

2.

Mittwoch

bühne Darmstadt

Centralstation, Götz Alsmann, 20:00

Frankfurt

Die Katakombe, Woyzeck, 10:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Gallus Theater, Der Fall Olga Benario, 20:00 Neues Theater Höchst, Hessisch Dreibabbischkeit, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Ein Bericht für eine Akademie, 20:00, Out of order, 20:00 Stalburg Theater, Alfred Mittermeier - Ausmisten, 20:00

musik Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Olga Peretyatko, 20:00, Giovanni Antonini & Ottavio Dantone, 20:00 Batschkapp, RIN, 19:00 Die Fabrik, Plandé, Neander, Rek & Neubauer, 20:00 Dreikönigskeller, Second Still, 20:00 Internationales Theater, Africappella, 20:00 Jazzkeller, Jazz Konzert & Session, 21:00 Spritzehaus, Razorback, 21:00 Steinway-Haus Frankfurt, Bauer, Graewe & Lindberg, 20:00

Hanau

Jazzkeller Hanau, Big Handmade Blues Session, 20:00

Vortrag Frankfurt

Mousonturm, Timo Blunck - Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?, 20:00

Gießen

Irish Pub, Cocktailwürfeln, 21:00

3.

Donnerstag

bühne Darmstadt

Centralstation, Götz Alsmann, 20:00 Staatstheater Darmstadt, Kreationen, 19:30, Glaube Liebe Hoffnung, 19:30, Made in Germania - Ein Verbindungsprojekt, 20:00

Frankfurt

Batschkapp, American Idiot, 19:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, 1. Allgemeines Babenhäuser Pfarrer(!)-Kabarett - Judas hätte sich erhängt, 20:00 Die Schmiere, Happy End mit Flaschenpfand - Reich werden für Einsteiger, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Die Glasmenagerie, 19:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Gallus Theater, Festspiele im Walde, 20:00 Neues Theater Höchst, Sebastian Krämer - Im Glanz der Vergeblichkeit - Vergnügte Elegien", 20:00 Schauspiel Frankfurt, Emilia Galotti, 19:30, Out of order, 20:00

Gießen

taT-Studiobühne, Mensch entfalte Dich nicht - Ein grenzenloser Spass für Jedermann, 18:00

Marburg

Hofheim

Neue Stadthalle Langen, Basta, 20:00 Q - Café, Club, Kultur, Eamonn McCormack, 21:00 Trauma, Kavrila + Weck + Frozen Man Syndrome, 20:00

Offenbach

Hafen 2, Konoba & R.O, 20:00

Rüsselsheim

Stadtbücherei Rüsselsheim, Lessons in Jazz, 20:00

Weilburg

Café Ententeich, Kieran Halpin, 20:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Baby Galaxy, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Erdmöbel, 20:00

Party Bad Homburg

Wetzlar

Frankfurt

Dutenhofener See, SommerSaisonauftakt, 11:00

Festplatz Mockswiese, Licher Wiesnfest Pohlheim: Biergarten & Hüttenabende, 16:00

Langen

Marburg

TurmCafé, Eröffnungs-Frühschoppen, 11:00

Pohlheim

Tiffany's Nightlife, Karaoke Party, 21:30 Academia de Tango & Tango y Tapas Bar, Mittwochsmilonga, 21:30 Brotfabrik, Salsa Disco, 21:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

ShowSpielhaus, Sascha Korf - Aus der Hüfte, fertig, los!, 20:00

Wetzlar

Neues Kellertheater, Dietrich Faber: Hessen zuerst! - Die Buchshow zum neuen Hessenkrimi, 20:00

musik Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Orchester im Klassenzimmer, 10:00, Minikonzert, 10:00, Minikonzert, 11:30

Dreieich

Haus der Familie Geis, Clara Viktoria Graf & Maximilian Geis, 20:00

Frankfurt

Das Bett, Dactah Chando, 20:30 Die Fabrik, Safran, 20:00 Jazzkeller, Oliver Leicht Quartett, 21:00 Jazzlokal Mampf, The Rhein-MainRhythm-Machine, 20:30 Nachtleben, Marvin Game, 19:00 Orange Peel, Swingin' Jazz Night, 20:30 Ponyhof Frankfurt, B0, BBO & Elfmorgen, 20:30 Romanfabrik, Benedikt Jahnel Trio, 20:00 Spritzehaus, Die Herren chillig, 21:00 Zoom, Amenra & Myrkur, 21:00 hr, hr-Bigband, 20:00

Mai 2018

37


FRizz bewegungsmelder ›› Marburg

Kulturladen KFZ, Risk It! + support: Harm/Shelter & Born As Lions, 20:30

Oberursel

Alt-Oberurseler Brauhaus, Shebeen Connection, 20:00

Offenbach

Irish Pub Bogside e.V., Helt Oncale, 20:30

Wiesbaden

Schlachthof, Monster Magnet, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt

Silbergold, Play, 0:00

Gießen

Scarabée, Ritter Bronko - Techno. House.Elektro, 23:00

Marburg

AROMA Bistro & Eisbar, Marburgs Feierabend Afterwork Party, 18:00 Trauma, Donnersdance, 22:30

Pohlheim

Festplatz Mockswiese, Licher Wiesnfest Pohlheim: Biergarten & Hüttenabende, 16:00

Wetzlar

Technodisco, Meet & Great mit DJ, 20:00

sonstige Bad Nauheim

Seniorenresidenz im Park, Taichi - Open Air, 18:00

Frankfurt

Jahrhunderthalle, Flohmarkt, 7:00 Schauspiel Frankfurt, Führung durch das Schauspielhaus, 18:00

Gießen

Universitätsplatz vor dem Uni-Hauptgebäude, Hinter den Worten: Meinungs- und Pressefreiheit im Gespräch. Eine Reihe des Hessischen Literaturrats., 19:30

Lich

Tai Chi & QiGong Studio, SUKAwave AusKlang, 20:00

Offenbach

Hafen 2, Lag baOmer Feier, 17:00, Meister der Träume, 20:45

Vortrag Frankfurt

Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Hannes Köhler - Ein mögliches Leben, 20:00

38

Holzhausenschlößchen, Ich küsse Ihre Hand, Madame - Jüdische Künstler auf Schellack, 19:30 Literaturhaus, Frankfurter Hausgespräche, 11:00, Katrine Engberg - Krokodilwächter, 19:30 Mousonturm, Susanne Traub, Fabrice Mazliah u.a. - Performing Architecture, 18:00 Zentralbibliothek, Iris Otto - Raub von Silber, Mord für Gold, 19:30

Gießen

Kulturhaus Frankfurt, Schau nicht unters Rosenbeet, 20:00 Mousonturm, Der Fleischgarten, 20:00 Neues Theater Höchst, Emmi & Willnowsky - Best of 2018, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Emilia Galotti, 19:30, Out of order, 20:00 Stalburg Theater, Pärchenabend, 20:00 Theatrallalla Frankfurt, 25 Jahre Bäppi La Belle, 20:00

Mathematikum, Vortragsreihe „Die wichtigsten Zahlen“ mit Prof. Beutelspacher. Thema: Die märchenhafteste Zahl: Sieben, 18:30

Friedberg

Wetzlar

Gießen

Phantastische Bibliothek, Über Mathematik und Risiko bei Banken - Vortrag von Prof. Dr. Oliver Steinkamp, 19:00

4.

Freitag

bühne Bad Nauheim

Badehaus 2 Sprudelhof, Hexenjagd, 19:30 Theater am Park, „Frauen verblühen - Männer verduften“ - Folge 2, 20:00

Darmstadt

Centralstation, Mirja Regensburg Mädelsabend, 20:00 Staatstheater Darmstadt, Die Fledermaus, 19:30

Frankfurt

Academia de Tango & Tango y Tapas Bar, Tangodinner Show, 20:00 Club Voltaire, Festspiele im Walde, 20:00 Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Lulu - Musical bizarre, 20:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Frank Lüdecke - Über die Verhältnisse, 20:00 Die Schmiere, Wählen Sie sich glücklich!, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Die Glasmenagerie, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Galli Theater, Männerschlussverkauf, 20:00 Gallus Theater, Shirley, 20:005. Türkisches Theater-Festival, 20:00 Kellertheater, Bonjour Tristesse, 20:30

Theater Altes Hallenbad, Die Stumme - frei nach dem Roman von Chardortt Djavann, 19:30 Stadttheater, premiere - Mit einem Namen aus einem alten Buch, 19:30 The Keller Theatre, Run for Your Wife by Ray Cooney, 19:30 taT-Studiobühne, Sonny Boys - Komödie von Neil Simon, 20:00

Hofheim

ShowSpielhaus, Unglaublich.Lustig. Die Mixedshow, 20:00

Limburg

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Anastacia, 20:00, Justin Hayward, 20:00 Antik-Cafe, Ibo Knoepp & Band, 20:00 Das Bett, Al Jawala, 20:30 Dreikönigskeller, Jumpin' Jivin' Buttshaking, 21:00 Internationales Theater, Klavierabend mit Hakan Tenozar, 20:00 Jazzlokal Mampf, Berry Blue Trio, 20:30 Orange Peel, Darktown Strutters' Ball, 20:00 Spritzehaus, Ultraschall+ Frau Ruth, Love Sees No Color & For X Her, 21:30 Zoom, Bahamadia, 20:00 hr, hr-Bigband, 20:00

Glauburg

Theater t-raum, Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, 20:00

Wetzlar

Michel Hotel, DinnerKrimi: „Casino“, 19:30 Neues Kellertheater, Bunburry The Importance Of Being Earnest, 20:00 Stadthalle WZ, Conni - Das Schulmusical, 16:00

musik Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Uta Desch & Maren Sequens: Chansonnige Songs & andere Protestgeschlager, 19:30

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, 10. Akkordeonale, 20:00

COmEDy

MuSIcAl

02.05. | 20 Uhr

02.05. | 20 Uhr

Oberursel

Till Dawn, Metamorphose II, 22:00

Hafen 2, Dansi, 19:30

Rodgau

Maximal Kulturinitiative, Duo One, 20:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Biber Herrmann, 20:00 KulturStation, Ulla Meinecke: Ungerecht wie die Liebe, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00

Frankfurt

Batschkapp, May the 4th be with you, 23:00 Brotfabrik, Milonga Pan y Tango, 21:30 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Die Fabrik, Die kubanische Salsa Tanz Party, 21:00 Jazzkeller, Jazzkeller's Dancenite, 22:00

Nidda

Kur- und Touristik-Info Bad Salzhausen, Fledermausexkursion durch den Kurpark, 20:00

Vortrag Bad Nauheim

Stadtbücherei, Lesung mit Steffi von Wolff: „Später hat schon längst begonnen“, 19:30

Friedberg

Aula der Augustinerschule, Friedberg lässt lesen: Walter Sittler - Letzte Zugabe, 20:00

Samstag

Hanau

Offenbach

Jokus, „Handmade - Töpfern an der Scheibe für Einsteiger/innen“, 16:00 ZiBB, Kulturabend: „Mein Frankreich“, 19:00

bühne

Café Glücksmomente, FEIERABEND mit Livemusik von Freeway Music, 17:00 Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00 café portstrasse, ImPuls & Friends 5, 20:00

Gießen

5.

Marburg

Nidda

Offenbach

Von Offenbach nach Temeswar Gedichte

Jazzkeller Hanau, gALLER wiLL pÖTSCH, 21:00

Marburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Neu-Isenburg, Die ÄppelwoiPiraten - Das neue Hessen-Festival, 20:00

Admiral Music Lounge, Club Banger, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, Songs for the Deaf Alternative. Indie. Punk. Grunge. Britpop, 22:00

Hanau

Kulturladen KFZ, VfL-Big-Band, 20:00 Q - Café, Club, Kultur, The Harmed Brothers, 21:00

Neu Isenburg

Gießen

Kulturhalle Stockheim, Cuba Vista, 20:15

Stadthalle Limburg, Bernd Stelter „Wer Lieder singt, braucht keinen Therapeuten“, 20:00 Alter Behring-Gutshof, Fast Forward Theatre: MordLust - die improvisierte Krimi-Komödie, 20:00 Theater am Schwanhof Bühne, zum letzten Mal! - Der eingebildete Kranke - von Molière, 19:30 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No. 30: „Blackbird“, 20:00

Ponyhof Frankfurt, 80s till I die, 23:00 Silbergold, Wildes Wesen, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Plasma mit Astrix, 23:00 Velvet Club, Get Down, 23:00 Zoom, 25 Years of Hip Hop and R&B from 1980 - 2005, 23:00

www.groessenwahn-verlag.de

Culture Club, Club30, 21:00

Marburg

Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Krieg der Geranien, 20:00, Schnappschiss aus Hessen, 20:00

Bad Nauheim

Steinbruch Theater, House of Wolves, 21:00

Badehaus 2 Sprudelhof, Hexenjagd, 19:00 Theater am Park, „Therapieresistent!“, 20:00

Wetzlar

Bad Vilbel

Mühltal

Event Werkstatt, Hollywood Rose, 20:00 Technodisco, Nasty Kickz VI Pussyexplosion, 22:00

Burgfestspiele Bad Vilbel, Hänsel und Gretel, 15:00, Das Tagebuch der Anne Frank, 20:00

Darmstadt

Bad Homburg

Staatstheater Darmstadt, Aus Tradition anders, 19:30, Glaube Liebe Hoffnung, 19:30, Code, 20:00

Bad Nauheim

Bürgerhaus Dietzenbach, Hennes Bender - Luft nach oben, 20:00

sonstige Sinclair-Haus, Museum und Schule, 18:30 Galerie in der Trinkkuranlage, Künstlergespräch mit Rolf Schanko, 18:00 Seniorenresidenz im Park, Taichi - Open Air, 11:00, Taichi - Frühling/ Sommer, 17:00 Tourist Information, Stadtführung Friedberg, 14:35 Yoga Satyaseva, Haus am Park, Heilsames Singen, 18:45

Frankfurt

Messe Frankfurt, Einstieg Frankfurt, die Berufswahlmesse, 9:00

Dietzenbach Frankfurt

Café Extra - Kleinkunstbühne Büttelborn, Max Uthoff - Gegendarstellung, 20:30 Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Lulu - Musical bizarre, 20:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Frank Lüdecke - Über die Verhältnisse, 20:00 Die Schmiere, LateNight um Acht Lieblingsszenen & Highlights, 20:00

KINder-MuSICal 04.05. | 16 Uhr

WORLD OF LEHRKRAFT

GREASE

CONNY

Kongresshalle, Gießen

Rittal Arena Wetzlar

Stadthalle, Wetzlar

Herr Schröder, vom Staat geprüfter Deutschlehrer und Beamter mit Frustrationshintergrund, hat die Seite gewechselt. Nun packt er aus: über sein Leben am Korrekturrand der Gesellschaft. So therapiert er liebevoll-zynisch ihr ganz persönliches Schultrauma und nach kurzer Zeit hat man das Gefühl, man sitzt wieder mittendrin im Klassenzimmer. ›› VVK 25,25 € Info & Tickets (06073)722740, www.s-promotion.de

Die Liebesgeschichte zwischen dem coolen Danny und der schüchternen Sandy, die sich nach einem Urlaubsflirt zu Schuljahresbeginn an der High School wiedertreffen, wurde zu einer der schönsten High School-Romanzen: begleitet von furiosem Rock’n’Roll und mitreißenden Choreographien. ›› VVK: 32 – 75 € Info & Tickets (06441)3819222, www.rittal-arena.de, www.trinitymusic.de, www.dodotickets.de

Conni ist in der Schule und erlebt dort zusammen mit ihren Freunden Anna und Paul eine Menge aufregender Dinge. Jeden Tag gibt es Neues zu erleben, so dass es für Conni und ihre Freunde nie langweilig wird. In der Schule ist sehr viel los, und Conni hat bei ihrem Schul-Musical-Abenteuer immer viel Spaß, auch wenn es manchmal Probleme zu lösen gilt. ›› VVK ab 19,80 € (erm. ab 16,50 €) Infos & Tickets (01806)700733, www.kbemmert.de

Mai 2018


Ehemaliges Polizeigefängnis Klapperfeld, Festspiele im Walde, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Galli Theater, Belladonna, 20:00 Kellertheater, Bonjour Tristesse, 20:30 Kulturhaus Frankfurt, Schau nicht unters Rosenbeet, 20:00 Mainhaus Stadthotel, Dinnershow mit Chantal Chablis & Lady Vikky Winchester, 19:00 Mousonturm, Der Fleischgarten, 20:00 Neues Theater Höchst, Patrick Salmen - Treffen sich zwei Träume. Beide platzen, 20:00 Oper Frankfurt, La sonnambula, 19:30 Romanfabrik, Martin Pérénom Wohin gehen wir? Und was machen wir?, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Alle meine Söhne, 19:30, Out of order, 20:000, Bar Leben!, 21:30 Stalburg Theater, John Wayne war nie in Offenbach, 20:00 Theatrallalla Frankfurt, Tarabas und Bäppi La Belle, 20:00 theaterperipherie im Titania, Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran + Der kleine Prinz, 19:30

Friedberg

Stadthalle FB, Gerd Knebel: „weggugge“, 20:00 Theater Altes Hallenbad, Die Stumme - frei nach dem Roman von Chardortt Djavann, 19:30

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Crazy Broadway 3, 19:00 Stadttheater, Mit einem Namen aus einem alten Buch, 19:30 taT-Studiobühne, Das Orangenmädchen, 20:00

Hofheim

ShowSpielhaus, Unglaublich.Lustig. Die Mixedshow, 20:00

Limburg

Stadthalle Limburg, „Hildegard von Bingen - Die Visionärin“ Schauspiel, 20:00

Marburg

Erwin-Piscator-Haus, 50 Jahre 68 - Die Revue, 19:30 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No. 30: „Blackbird“, 20:00

Offenbach

Theater t-raum, Heute Abend Lola Blau, 20:00

Rödermark

Kelterscheune, Lisa Eckhart - Als ob Sie Besseres zu tun hätten, 20:00

Wetzlar

Neues Kellertheater, Bunburry The Importance Of Being Earnest, 20:00

Gay Frankfurt

Luckys, Bearlounge, 20:00 Orange Peel, Party 1999 Vol. 13 - 90er/00er-Party 4 Gays & Friends, 23:00

Mannheim

Galileo City Sauna, No Limits Night, 13:00

Musik Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Konzertgebräu, 15:30

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Minikonzert, 10:00, Minikonzert, 11:30

Dreieich

Haus der Familie Heil, Alessandro Crosta & Nadia Testa, 19:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Randy Crawford, 20:00 Das Bett, The Doors Alive, 21:00 Jazzkeller, Vein, 21:00 Jazzlokal Mampf, Robert Kaiser Barrelhouse Blues, 20:30 Nachtleben, Mrs. Nina Charter, 18:30 Ponyhof Frankfurt, The Tidal Sleep + TBA, 20:00 Spritzehaus, The Great Lakes, 21:30 Zentralbibliothek, Frank Lehmann präsentiert Mundart, 19:30 Zoom, Yemi Alade, 20:00

Hanau

Congress Park Hanau, Neuen Philharmonie Frankfurt, 19:30 Jazzkeller Hanau, B-Touched, 21:00

Langen

Alte Ölmühle, Forsonics, 20:30

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Luka Bloom, 20:00

Marburg

Q - Café, Club, Kultur, Leonard Ottolien, 21:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Iron Maidnem, 20:30

Neu Isenburg

Hugenottenhalle, Michael von Zalejski - Merci Udo, 20:00

Nidda

Bürgerhaus Nidda, Come together! Konzert und Talk-Abend mit „Les Brünettes“, 20:00 Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Offenbach

Capitol Offenbach, The Analogues, 20:00 Filmklubb, Berry Blue Trio - Movie Songs, 20:00 Hafen 2, dicht & ergreifend, 20:30 Stadthalle Offenbach, Nyusha + Gorod 312 + Kostyushkin, 19:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, SPHBandcontest Stadtfinale, 19:00

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 Scarabée, Rock of Ages - Rock bis Metal, 22:00

Hanau

Culture Club, Wild Chicks - Das Original, 22:00

Marburg

Kulturladen KFZ, Flower Power Party, 22:00

Mühltal

Steinbruch Theater, Bruch Lala, 21:00

Wetzlar

Event Werkstatt, Bad of Roses, 21:00

sonstiGe

Party Bad Homburg

Bad Homburg

Butzbach

Frankfurt

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00 Busters Workshop, 2000er Party, 22:00

Darmstadt

Centralstation, Megahits - 80er, 90er, 00er & Charts, 22:00

Sinclair-Haus, Museum und Schule, 16:00 Jahrhunderthalle, Flohmarkt, 7:00 Zentrum Oekumene der EKHN und EKKW, I've been to the Mountaintop, 11:00

Gießen

Jokus, „Handmade - Töpfern an der Scheibe für Einsteiger/innen“, 10:00

Kronberg

Immer heißer.

Recepturhof, Szenische Führung auf dem Kronberger Laternenweg, 21:30

Lich

galileo-sauna.de Frankfurt

Academia de Tango & Tango y Tapas Bar, Tangotanzabend, 20:30 Batschkapp, Alles 90er, 23:00 Brotfabrik, Joydance, 21:00 Club Voltaire, Disko International, 21:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Pik Dame, Soulfood, 22:30 Ponyhof Frankfurt, Fresh, 23:00 Silbergold, Safe & Sound, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Magda & Kink, 23:00 Tanzschule Carsten Weber, HöchstTanzBar, 20:00 Velvet Club, We love Frankfurt, 23:00 Yachtklub, Very Good Plus - Plattenbörse, Labelmarkt, Livestream & Party, 14:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Altstadt Lich, Historischer Markt, 11:00 Kulturzentrum Bezalel-Synagoge, Handpan Workshop mit Markus Reich, 14:00 Licher Golf-Club, Golf-Erlebnistag, 15:00

Wetzlar

Solarpark, Flohmarkt, 8:00

VortraG Frankfurt

Haus am Dom, Sandra Schulz - Das ganze Kind hat so viele Fehler, 19:00

Kronberg

Burg Kronberg, Kleiner Mann - was nun?, 19:00

Oberursel

Artcafe Macondo, Annette & Andi Andernacht - Laos und Kambodscha, 18:30

Gießen

6.

Sonntag

Bühne Bad Nauheim

Theater am Park, Der große Heinz Erhardt Abend, 18:00

Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Hänsel und Gretel, 12:00, Das Tagebuch der Anne Frank, 20:00

Büdingen

Willi Zinnkann Halle, Begge Peder - Kommer nitt so!, 20:00

Darmstadt

Centralstation, Martin Fromme Besser Arm ab als arm dran, 20:00 Staatstheater Darmstadt, Der Menschenfeind, 16:00, Code, 20:00

Frankfurt

Batschkapp, American Idiot, 13:00, American Idiot, 18:00 Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Lulu - Musical bizarre, 19:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 18:00 Die KÄS, Jess Jochimsen - Heute wegen gestern geschlossen!, 18:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Ichglaubeaneineneinzigengott.Hass, 17:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 18:00 Gallus Theater, Sinir - Grenze, 20:00 Internationales Theater, Dinner für Spinner, 18:00 Kulturhaus Frankfurt, Die Lästerschule, 18:00 Mousonturm, Rooms, 16:00, Der Fleischgarten, 18:00 Neues Theater Höchst, Medlz Heimspiel, 19:00 Schauspiel Frankfurt, Richard III, 16:00 Schutzhütte am Jacobiweiher, Festspiele im Walde, 11:00 Stalburg Theater, Inka Meyer - Der Teufel trägt Parka, 20:00 TSV Ginnheim 1878 e.V., Livemusik mit KINGS COTTON, 14:00 Theatrallalla Frankfurt, Tarabas und Bäppi La Belle, 18:00

Gießen

Stadttheater, Mit einem Namen aus einem alten Buch, 19:30 Tinko, Der gestiefelte Kater, 16:00 Pankratius-Kapelle, Judas, 20:00

Admiral Music Lounge, 90er Party, 22:00

04.05. | 20 Uhr

Götzenhain

SG Götzenhain 1945 e.V., Frühlingsshow, 15:00

Hanau

Congress Park Hanau, Conni - das Schul-Musical, 14:00

Hofheim

ShowSpielhaus, Gag & Breakfast mit Henning Schmidtke, 10:00

Marburg

Historischer Schwanhof, 20.000 Meilen unter`m Meer - nach dem Roman von Jules Verne, 20:00 Kulturladen KFZ, Theater Mario: „Der kleine Rabe Socke - Alles meins!“, 15:00 Theater am Schwanhof Black Box, zum letzten Mal! - Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes, 16:00 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No. 30: „Blackbird“, 20:00

Wetzlar

Neues Kellertheater, Bunburry The Importance Of Being Earnest, 17:00

Musik Bad Nauheim

Ev. Gemeindezentrum Wilhelmskirche, Klezmerkonzert zum Israeltag, 16:00 Haus der Musik, Frühlingsmatinee der Holzbläser, 11:00 Jugendstiltheater Conparc Hotel, Rheinhessische Bläserphilharmonie, 16:30 Trinkkuranlage, Joachim Kunze Quintett: Mond, 15:30

Dreieich

Anwesen der Familie Walter, Sarah Hickethier & Matthias Alteheld, 17:00

Frankfurt

Denkbar, Fraktal, 20:00 Die Fabrik, Gabriele Kentrup, 19:00 Dreikönigskeller, Pacific Swell, 20:00 Jazzkeller, Christoph Spendel & Felix Fromm Duo, 20:00 Jazzlokal Mampf, ¡Huepa!, 20:30 Nachtleben, 18 Karat & Play69, 19:00 Ponyhof Frankfurt, Physic House Band, 20:30 TSV Ginnheim 1878 e.V., Livemusik mit KINGS COTTON, 14:00 hr, hr-Sinfonieorchester, 15:30hrSinfonieorchester, 15:30

Gießen

Kongresshalle, Götz Alsmann & Band, 20:00 Vitos-Kapelle, Tulum Muzika, 17:00

BENJAMIN TOMKINS

GERD KNEBEL

Alte Turnhalle, Butzbach

„Weggugge “ heißt das neue Soloprogramm und diese Technik unliebsame Dinge nicht zu sehr an sich heranzulassen (wie die Inhalte von Horrorfilmen oder den Nachrichten) beherrscht der Meister des Sarkasmus Gerd Knebel echt brillant.

„King Kong und die weiße Barbie“ entführt seine Zuschauer in die schräge Welt des Puppenflüsterers; geprägt von feinem Wortwitz, urkomischen Puppencharakteren und absurden Ideen. Für die einzigartige Mischung aus Bauchreden und Comedy wurde Benjamin Tomkins u.a. mit dem Prix Pantheon ausgezeichnet.

COMEdy

taT-Studiobühne, Eloise - Oper von Karl Jenkins /+ zusätzl.um 18 Uhr, 15:00

›› VVK 21,50 € (erm. 19,50 €) Info & Tickets: www.live-in-butzbach.de

Stadthalle, Friedberg

LEsUNg & sINgEr/soNgWrITEr 04.05. | 20 Uhr

ULLA MEINECKE Kulturstation, Wetzlar In Ulla Meineckes Texten reflektiert sie auf ironische Weise und mit poetischer Sprache die Mysterien des Alltags und der Liebe. Ihre samtige Stimme und nicht zuletzt ihre treffenden Worte begründen ihren Ruf als Sängerin, Dichterin und Autorin. Die Texte der „Hardcore-Romantikerin“ handeln von der wahren Liebe. ›› VVK 20,- €, AK 22,- € Info & Tickets: (0180)6050400, www.kulturstation-wetzlar.de, www.adticket.de

ComEDy

›› VVK 23,- € Infos & Tickets: (01806)700733, www.kbemmert.de

05.05. | 20 Uhr

Mai 2018

39


FRizz bewegungsmelder ›› Marburg

Nachtsalon MR, Of Colours, Omega Vibe „Entelechy“ -Release Tour, 15:00

Oberursel

Artcafe Macondo, Martin Gerschwitz, 20:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Capitol Symphonie Lounge II - AbendLicht, 17:00 Hafen 2, Katie Von Schleicher, 16:00 KJK Sandgasse, Native American Music - Good Shield Aquilar & Wade Fernandez, 14:30

Rüsselsheim

Das Rind, Max Clouth Clan, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt

Orange Peel, Salsocial, 20:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, DiscofoxParty, 20:30

sonstige Bad Nauheim

Hotel Dolce, Tanztee im Dolce, 14:30 Tourist Information, Stadtführung Bad Nauheim, 14:00

Butzbach

Capitol, Reise-, Natur- und Dokumentarfilmreihe: „Kanada - der Westen“, 11:00, TATORT im Kino, 20:15

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Fahrgass' Classics, 11:00

Vortrag Darmstadt

Centralstation, Alice Schwarzer Meine algerische Familie, 20:00

Frankfurt

Brotfabrik, Thorsten Nagelschmidt, 20:00 Fleming's Deluxe Hotel, überBlick, 18:00 Haus am Dom, Su Turhan - Mordslust pur, 11:00

Friedberg

Globus Baumarkt, Flohmarkt, 13:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Hessenhalle, Antik & Trödelmarkt, 8:00

Nidda

Kurallee Bad Salzhausen, 20 Jahre Bauernmarkt, 10:00

Wetzlar

REWE/Rossmann, Flohmarkt, 8:00

7.

Montag

bühne Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Hänsel und Gretel, 10:30, Das Tagebuch der Anne Frank, 13:00

Bad Nauheim

Theater am Park, Vor der Ehe wollt ich ewig leben, 19:30

Frankfurt

Batschkapp, Tommy Emmanuel, 19:00 Brotfabrik, Worst of Chefkoch, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Emilia Galotti, 19:30

Gießen

taT-Studiobühne, Himmel und Hände - Kinderstück von Carsten Brandau, 10:00

gay Marburg

Kulturladen KFZ, Schwule Theke, 20:00

musik Frankfurt

Die Fabrik, Fabrik Jam Session, 20:00 Holzhausenschlößchen, Emil Mangelsdorff-Quartett, 19:30 Nachtleben, 77, 19:00 Zoom, High on Fire, 21:00

Marburg

Erwin-Piscator-Haus, Liederabend - Juliane Banse und Sil, 20:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Carl Verheyen Band „Essential Blues“ Support Act: Jeff Aug, 20:00

Wiesbaden

Schlachthof, Wirtz, 20:00

Party Frankfurt

Velvet Club, What'Up Monday, 22:00

BLuEs

40

Mai 2018

Gallus Theater, Alexej Sopow - Von den Adlerwerken nach Hadamar, 19:00 Zentralbibliothek, Ulrike Meinhof Die Geburt der Radikalität aus dem Geist der Ambivalenz, 19:30

sonstige Gießen

Mathematikum, Workshop: Forschen mit Luft, 9:00, Seniorennachmittag, 15:00

Limburg

Stadthalle Limburg, Europafrühstück, 10:00

8.

Dienstag

bühne Bad Nauheim

Badehaus 2 Sprudelhof, Kindertheater-Reihe 2018: „Die Reise des kleinen H“, 15:30

Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Hänsel und Gretel, 10:30, Das Tagebuch der Anne Frank, 13:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Sieg Gottes, 19:30

Frankfurt

Batschkapp, Wirtz, 19:00 Die Katakombe, Woyzeck, 19:30 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die Schmiere, Joël von Mutzenbecher - Halbidiot, 20:00 Frankfurt Lab, Almenrausch - Ein visuelles Hörstück #3, 19:00 Lohrberg-Schänke, Bembel & Gebabbel, 20:00 Mousonturm, Rooms, 14:30, Rooms, 19:30, Apollon, 20:00 Neues Theater Höchst, Gerd Dudenhöffer - Deja Vu, 20:00 Stalburg Theater, Wer kocht, schiesst nicht, 20:00

Marburg

Theater am Schwanhof Bühne, Der Prozess - nach dem Roman von Franz Kafka, 19:30

Wetzlar

Stadthalle WZ, Hair - The American Tribal Love-Rock Musical, 20:00

Marburg

Kulturladen KFZ, Tingvall Trio, 20:00 Q - Café, Club, Kultur, Ìm Not Blonde, 21:00

musik Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Kammerorchester der Münchner Philharmoniker, 20:00 Dreikönigskeller, Outernational Space Jam, 20:00 Festhalle, Ludovico Einaudi, 20:00 Jazzkeller, Szene Rhein/ Main, 21:00 Jazzlokal Mampf, Johannes Mössinger, 20:30 Orange Peel, Blues/Soul/Funk Session, 20:30 Ponyhof Frankfurt, Joel Havea Trio, 20:30 Spritzehaus, Jam Session, 21:00 Zoom, Jussie Smollet, 20:00

Party Frankfurt

Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen

Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

sonstige Oberursel

café portstrasse, Dokudrama, 21:00

Offenbach

CinemaxX Offenbach, FRIZZ - SNEAK Preview, 20:00, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

Bad Nauheim

Seniorenresidenz im Park, Taichi - Frühling/Sommer, 18:00

Gießen

Parkplatz von Intersport Begro, Tuesday Night Skating, 20:00

Nidda

Kur- und Touristik-Info Bad Salzhausen, Botanische Führung, 14:00

Vortrag Bad Nauheim

Sprudelhof Seminarraum im Badehaus 3, Eleonore, letzte Großherzogin von HessenDarmstadt - Ihr Leben und soziales Leben, 19:30

Frankfurt

Literaturhaus, Schöne Aussichten - Das Frankfurter Literaturgespräch, 19:30 Romanfabrik, Hans Traxler - Sniffler - Der englische Dachshund, 20:00

Friedberg

Stadthalle FB, EU-Datenschutzverordnung - Was kommt auf die Vereine zu?, 18:00

9.

Mittwoch

bühne Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Das Tagebuch der Anne Frank, 13:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Glaube Liebe Hoffnung, 19:30

Frankfurt

Die Katakombe, Woyzeck, 19:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Frankfurter Klasse - Geh ma bitte nach Hause!, 20:00 Die Schmiere, LateNight um Acht Lieblingsszenen & Highlights, 20:00 Frankfurt Lab, Almenrausch - Ein visuelles Hörstück #3, 19:00 Gallus Theater, Wer weiterliest, wird erschossen!, 20:00 Internationales Theater, Istiklal Unabhängigkeit, 20:00 Mousonturm, Rooms, 14:30, Rooms, 19:30, Apollon, 20:00 Neues Theater Höchst, Gerd Dudenhöffer - Deja Vu, 20:00 Stalburg Theater, Pärchenabend, 20:00 Theater Willy Praml, Kafka/Merika - Der Verschollene, 20:30 theaterperipherie im Titania, Allah liebt man(n) + KameLions, 19:30

Marburg

Theater am Schwanhof Black Box, Das hündische Herz - nach der Erzählung von Michail Bulgakow, 19:30

musik Dreieich

Haus Fam. Otto, Dzuna Kalnina & Georgi Mundrov, 20:00

Frankfurt

25hours Hotel The Goldman, The Lake Poets & Hello Piedpiper, 20:00 Alte Oper Frankfurt, Ute Lemper, 19:00, Mariza, 20:00, Anna Depenbusch, 20:30 Das Bett, Interstellar Overdrive, 19:30 Die Fabrik, Yannick Monot, 20:00 Jazzkeller, Jazz Konzert & Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, European Avantgarde Jazz Duo, 20:30 Romanfabrik, J’Used & Stipendiat, 19:30 Zoom, Joseph J. Jones, 20:00 hr, hr-Sinfonieorchester, 20:00

Gießen

Jokus, Post Valley Fest 2018, 19:00, Post Valley: Spiders, Travelin Jack, The Great Cold + locals, 19:00

Glauburg

Kulturhalle Stockheim, ComińFriday, 20:15

Marburg

Q - Café, Club, Kultur, Handlogic, 21:00

Wetzlar

Café Vinyl, Rattlesnake Blues Band, 20:00 Dutenhofener See, Live-Musik mit „Onkel Helmut“, 18:30 Kleine Bühne, „Q“ (Rock), 21:30

Party Darmstadt

Centralstation, Die Legende Lebt, 22:00

Frankfurt

Academia de Tango & Tango y Tapas Bar, Mittwochsmilonga, 21:30 Batschkapp, 2 Jahre mega Single Party, 22:00 Brotfabrik, Salsa Disco, 21:00 Dough House, Sachsenhausen at Night, 22:00 Elfer Music Club, Sachsenhausen at Night, 22:00 Frau Rauscher Apfelweinlokal, Sachsenhausen at Night, 22:00 Oberbayern, Sachsenhausen at Night, 22:00 Orange Peel, Popcore IV, 23:00 Ponyhof Frankfurt, Sachsenhausen at Night, 22:00 Sapo Rey, Sachsenhausen at Night, 22:00 Silbergold, Re:Fresh, 0:00 Spritzehaus, Sachsenhausen at Night, 22:00

CARL VERHEYEN BAND

HISTORISCHER MARKT

Franzis, Wetzlar

Innenstadt, Lich

Er ist einer der Top 10 Gitarristen der Welt. Carl Verheyen hat mehr als 40 Jahre entweder solo, mit Band oder als Studiogitarrist gearbeitet. Es vergeht sicher kaum ein Tag, wo man nicht seine Gitarre in irgendeinem Song, einem Film oder im Fernsehen hört und die Liste von Produktionen mit Berühmtheiten ist lang.

07.05. | 20 Uhr

Vortrag Frankfurt

›› VVK/AK 20,- € (erm. 16,- €) Info & Tickets (0180)6050400, www.franzis-wetzlar.de

JAZZ/SchLAGer 06.05. | 20 Uhr

GÖTZ ALSMANN & BAND Kongresshalle, Gießen Die Jazz-musikalische Reise der Götz Alsmann Band führt nun nach Italien, in das Mutterland der Tarantella, der Canzone, des mediterranen Schlagers. Das neue Album „Götz Alsmann ...in Rom“ schließt die Reise-Trilogie zu den historischen Orten für die Geschichte der Unterhaltungsmusik ab. ›› VVK ab 28,- € (zzgl. Geb.) Info & Tickets (06404)5069985, www.konzertbuero-bahl.de, www.adticket.de

FEST / MARKT 05. + 06.05.

Beim historischen Markt mit Altstadtfest gibt es vielfältige Markstände, kulinarische Spezialitäten und Schlemmermeile, ein Bühnenprogramm mit Live-Musik und vergnüglichem Schauspiel, Öffnung des Stadtturms, historischen Darstellungen vergangener Zeiten, musikalischem Frühschoppen, verkaufsoffenem Sonntag, Vergnügungspark u.v.m. ›› Eintritt frei Infos: www.licherleben.de


Zoom, Gong, 23:00

Gießen

Admiral Music Lounge, 4.0 Gewinnt - Die Studentenparty, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, Harvey´s Hide-Out „Spezial“ - Rock bis Metal & Co., 22:00

Hanau

Culture Club, We love the 90's Vorfeiertags - Special, 21:00

Marburg

Kulturladen KFZ, tanzbar mit DJ XXmusic, 19:00

Wetzlar

Event Werkstatt, Kult Mittwoch, 21:00 Technodisco, All Night Long w/ Ninette, 23:00

SonStige Bad Nauheim

Theater Willy Praml, Kafka/Merika - Der Verschollene, 20:30

Gießen

Kongresshalle, Jubiläumsshow „TODES“, 20:00 Stadttheater, Ein Herbstmanöver - Operette von Emmerich Kalman, 19:30 taT-Studiobühne, kostprobe Waves, 20:00

Hofheim

ShowSpielhaus, Spende gut - alles gut, 20:00

Marburg

Theater am Schwanhof Bühne, Kinder der Sonne - von Maxim Gorki, 19:30

MuSik Bad Homburg

Kulturbahnhof Bad Homburg, Philipp Fankhauser Quintett, 20:00

Dreieich

Erika-Pitzer-Begegnungszentrum, Frühstück für Jung und Alt, 9:30, Repair-Café, 10:00 Altes Rathaus, Sing mit! Volksliedersingen für alle!, 15:30

Gerhardt Baustoffe, Cristin Claas Trio, 19:00

Gießen

Frankfurt

10. Donnerstag

Bühne Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Der Menschenfeind, 19:30, Die Sache Makropulos, 19:30, Die Herzogin von Malfi, 20:00

Frankfurt

Batschkapp, American Idiot, 19:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Mathias Tretter & Sven Kemmler - Schottenabend, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Galli Theater, Eva & Lilith, 20:00 Kellertheater, Von Mäusen und Menschen, 20:30 Oper Frankfurt, La sonnambula, 18:00 Schauspiel Frankfurt, Kampf des Negers und der Hunde, 20:00 Stalburg Theater, Kunst, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 19:30

FeStiVal 9.-11.5.

Wunderbar Weite Welt, Stacie Collins & Band, 20:00 Alte Oper Frankfurt, Lisa Stansfield, 18:30, Wallis Bird, 20:30 Das Bett, Peter Kernel, 21:00 Dreikönigskeller, Black Mambas, 20:00 Jazzkeller, Juliana Da Silva e Amigos Do Brasil, 21:00 Jazzlokal Mampf, Pascal Klewer Quintett, 20:30 Nachtleben, Crematory, 19:00 Orange Peel, Swingin' Jazz Night, 20:30 Ponyhof Frankfurt, Total Chaos + Mirror Monkeys, 20:30 hr, hr-Bigband, 20:00

Gießen

Jokus, Post Valley Fest mit The Ocean + Rosetta, 19:00, The Ocean Collective Rosetta Telepathy, 19:00

Hanau

Jazzkeller Hanau, IKS-Big-Band, 11:00, Wingerts, 13:30

Langen

Neue Stadthalle Langen, Countryfest, 10:00

Oberursel

Alt-Oberurseler Brauhaus, Linda Krieg & Martelle, 20:00

Offenbach

Hafen 2, Casey Golden, 16:00 Irish Pub Bogside e.V., The Hairy Tongues, 20:30

Silbergold, Play, 0:00

Gießen

Scarabée, Elektronische Klangprodukte - von House bis Techno, 23:00

Marburg

Trauma, Donnersdance, 22:30

Wetzlar

Dutenhofener See, Baggerparty, 11:00 Event Werkstatt, Mallorca Party, 21:00 Technodisco, Meet & Great mit DJ, 20:00

SonStige Bad Nauheim

Seniorenresidenz im Park, Taichi - Open Air, 18:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Fiasko, 22:00

Marburg

TurmCafé, Buntes-Turmfest, 11:00

Vortrag Darmstadt

Centralstation, Dr. Mark Benecke Blutspuren, 20:00

11. Freitag

Bühne Bad Nauheim

Theater am Park, „Ferz mit Kricke - Ich glaab ihr habt en Knall!“, 20:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Kreationen, 19:30, Everybody knows, 19:30, Made in Germania - Ein Verbindungsprojekt, 20:00

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Lulu - Musical bizarre, 20:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Johannes Scherer - Keinangsthasen, 20:00 Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Galli Theater, SOS - Seele oder Silikon?, 20:00

Internationales Theater, Liza Kos - Was glaube ich, wer bin ich?, 20:00 Kellertheater, Von Mäusen und Menschen, 20:30 Kulturhaus Frankfurt, Die Lästerschule, 20:00 Mousonturm, Heiner Goebbels, Ensemble Modern & Josef Bierbichler, 20:00 Neues Theater Höchst, Ususmango - Ungefiltert, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Das hässliche Universum, 20:00, Eislermaterial, 20:00 Stalburg Theater, John Wayne war nie in Offenbach, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 19:30 Theater Willy Praml, Kafka/Merika - Der Verschollene, 20:30

Gießen

Stadttheater, Die kleinen Füchse Schauspiel, 19:30 The Keller Theatre, Run for Your Wife by Ray Cooney, 19:30 taT-Studiobühne, Eine Sommernacht, 20:00

Hanau

Schloss Philippsruhe, Dornröschen, 19:30

Hofheim

ShowSpielhaus, Spende gut - alles gut, 20:00

Marburg

Historischer Schwanhof, zum letzten Mal! - 20.000 Meilen unter`m Meer - nach dem Roman von Jules Verne, 20:00 Theater am Schwanhof Black Box, zum letzten Mal! - Das hündische Herz - nach der Erzählung von Michail Bulgakow, 19:30

Offenbach

Theater t-raum, Unterm Strich, 20:00

Wetzlar

KulturStation, Poetry Slam, 19:00 Neues Kellertheater, Bunburry The Importance Of Being Earnest, 20:00

gay Frankfurt

Nachtleben, Atomic Party, 23:00

MuSik Bad Homburg

Kulturbahnhof Bad Homburg, Kinga Glyk, 20:00

Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Daniel Tochtermann: Acoustic Guitar Entertainment, 19:30

Dreieich

Haus Fam. Koch, Anke Pan, 19:00

Foto: Annika_Weinthal

Mathematikum, Workshop: Forschen mit Luft, 9:00

Eppstein

Party Frankfurt

Frankfurt

Academia de Tango & Tango y Tapas Bar, Noche Latina, 20:30 Alte Oper Frankfurt, Alin Coen Band, 18:30, Christina Stürmer, 19:00, Dota & Band, 21:30 Brotfabrik, Rebeca Lane, 20:00 Club Voltaire, Jazz Sessions, 20:00 Das Bett, The Generators, 20:30 Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Jugend Jazzt - Wertungsspiele, 9:00 Jazzkeller, Bundesbegegnung Jugend jazzt, 21:00 Jazzlokal Mampf, Stenger & Lloyd, 20:30, Michael van Merwyk, 20:30 Musikkeller Summa Summarum, Heinz Strobel, 21:30 Spritzehaus, Hillrockabilly, 21:30 Zoom, Fard, 20:00 hr, hr-Bigband, 19:00

Marburg

Kulturladen KFZ, Jamaram + support: Cisco Pema, 20:30 Q - Café, Club, Kultur, Attila Vural, 21:00 Trauma, Café Musica - Jam Session, 20:00

Nidda

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Oberursel

Artcafe Macondo, King Baumgardt Duo, 20:00

Offenbach

Hafen 2, Say Sue Me, 22:30

Rodgau

Maximal Kulturinitiative, Die Mayers, 20:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, The Dizzy Brains, 20:00

Wißmar

Kunst- und Kulturhalle „im KuKuK“, Vernissage mit Konzert, 17:30, Partnerschafts-Konzert, 19:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00

Bad Nauheim

Die Scheune, Wir haḿnoch lange nicht genug, 20:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Wodka und Wurst - Die Party, 22:00

Frankfurt

Batschkapp, New Wave & Synthie Pop Party, 23:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Orange Peel, Island Vibes, 23:00

Ponyhof Frankfurt, Tarantinoparty, 23:00 Silbergold, Freebase, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Noise, 23:00

Gießen

Admiral Music Lounge, Fantastic Holidays Brückentagspecial, 21:00, Black Is Gold, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, Der Untergrund lebt „das Original“ mit DJ Cladeque, 22:00

Hanau

Culture Club, Club30, 21:00

Wetzlar

Event Werkstatt, Club Nacht, 21:00

SonStige Frankfurt

Schauspiel Frankfurt, Führung durch das Schauspielhaus, 18:00, Woyzeck, 19:30, Karaoke mit Pütti, 21:30 Theatrallalla Frankfurt, Bäppis Äpplertasting - Die Apfelweinolympiade, 20:00

Gießen

Hessenhalle, 60 Jahre Engel & Jung - Jubiläums-Hausmesse, 10:00

Wetzlar

Solarpark, Flohmarkt, 16:00

Vortrag Darmstadt

Centralstation, Dr. Mark Benecke Vampire und Vampirzeichen, 20:00

12. Samstag

Bühne Bad Nauheim

Theater am Park, Andy Ost: Im Eufer der Phorie, 20:00

Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Pippi Langstrumpf, 15:00, Das Tagebuch der Anne Frank, 20:00

Darmstadt

Centralstation, ImproTheaterSlam - Game of Krones, 20:00 Staatstheater Darmstadt, Glaube Liebe Hoffnung, 19:30, Simon Boccanegra, 19:30, Zum Lachen in die Kammer, 20:00

W-FeStiVal

JOGIES ELEVEN

Verschiedene locations in Frankfurt

Kongresshalle, Gießen

Endlich wieder geballte Frauenpower auf Frankfurts Bühnen. Zahlreiche Künstlerinnen aus aller Welt sorgen drei Tage lang für musikalische Vielfalt der Extraklasse. Unter anderem dabei sind Christina Stürmer, Selah Sue, Ute Lemper, Dota & Band (Foto) und Morcheeba. ›› tickets: ab 30€ info & ticktes: www.w-festival.de

Nach dem sensationellen Erfolg geht die Live-Show „Jogis Eleven – Jetzt erscht recht“ in die Verlängerung: 2018 geht es zur Weltmeisterschaft nach Russland, ins Land der Dichten und Henker - und der ponyreitenden Präsidenten. Christian Schiffer, das wandelnde1-Mann-Hörspiel parodiert nicht nur Jogi, sondern die gesamte Nationalelf weltmeischterlich.

VOLKSmUSIK 10.05. | 16 Uhr

DIE KASTELRUTHER SPATZEN Konzerthalle, Bad Orb Fans in ausverkauften Hallen jubeln der Band zu und singen jedes Lied euphorisch mit. Die Stars der deutschsprachigen Volksmusik haben ein großes Repertoire an Liedern, Hit für Hit reiht sich ein in eine lange Liste an Erfolgstiteln und es wird betont, dass es sich hier um handgemachte Musik handelt. ›› VVK ab 48,80 € Info & Tickets (0180)6050400, www.star-concerts.de

ParOdIE/COmEdy 10.05. | 20 Uhr

›› VVK 28,75 € Infos & Tickets (06073)722740, www.s-promotion.de

Mai 2018

41


FRizz bewegungsmelder ›› Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Lulu - Musical bizarre, 20:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die Schmiere, Der Teufel sitzt im Abteil, 20:00 Festhalle, Steffen Henssler - Henssler tischt auf, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Galli Theater, SOS - Seele oder Silikon?, 20:00 Kellertheater, Von Mäusen und Menschen, 20:30 Kulturhaus Frankfurt, Die Lästerschule, 20:00 Mousonturm, Heiner Goebbels, Ensemble Modern & Josef Bierbichler, 20:00, Tanzplage Frankfurt, 20:00 Neues Theater Höchst, Evi & Das Tier - Sex & Quatsch & Rock'n'Roll, 20:00 Oper Frankfurt, La sonnambula, 19:30 Schauspiel Frankfurt, Unlimited, 19:00, Rose Bernd, 19:30, Eislermaterial, 20:00, Der alte Schinken, 20:00 Stalburg Theater, Captain's Dinner, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 18:00 Theatrallalla Frankfurt, 25 Jahre Bäppi La Belle, 20:00

Friedberg

Theater Altes Hallenbad, Ilja Richter: Vergesst Winnetou!, 19:30

Gießen

Hotel Köhler, DinnerKrimi: „Mord im Paradies“, 19:30 Stadttheater, gastspiel - Poesiebegeisterungsshow / Lars Ruppel pur, 19:30 The Keller Theatre, Run for Your Wife by Ray Cooney, 19:30 taT-Studiobühne, Häuptling Abendwind - Operette, 20:00

KJK Sandgasse, Kopfüber in die Nacht, 21:00 Theater t-raum, Unterm Strich, 20:00

Wetzlar

Neues Kellertheater, Bunburry The Importance Of Being Earnest, 20:00

gay Frankfurt

Circus, Milk'n'Cream, 23:00 Luckys, Karaoke, 20:00

musik Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Lupu - Mientka Duo, 15:30

Frankfurt

Brotfabrik, -50+ Disco, 21:00 Das Bett, Kalinov Most, 20:00 Die KÄS, Welthits auf Hessisch, 20:00 Dreikönigskeller, High Reeper, 21:00 Elfer Music Club, SPH Bandcontest, 19:30 Internationales Theater, Sedaa, 20:00 Jahrhunderthalle, Vanessa Mai, 20:00 Jazzkeller, Axel Schlosser & Steffen Weber Quintet, 21:00 Jazzlokal Mampf, Michael van Merwyk, 20:30 Spritzehaus, Mission Possible, 21:30 Zoom, Ahzumjot, 20:00 hr, Jugend jazzt Night, 19:30

Gießen

ZiBB, Musik-Tanzabend mit „Tulum Muzika“, 19:00

Hanau

Jazzkeller Hanau, Eyszeit, 21:00

Hanau

Marburg

Hattersheim

Nidda

Schloss Philippsruhe, Dornröschen, 19:30

Q - Café, Club, Kultur, MASQUES, 21:00

Der Posthofkeller, Mord um Mitternacht - Ein Krimi-Musical in zwei Akten, 20:00

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Hofheim

Hafen 2, Anna Burch, 20:00

ShowSpielhaus, Spende gut - alles gut, 20:00

Limburg

Stadthalle Limburg, Ham&Egg „Sahnestücke Deluxe“, 20:00

Marburg

Erwin-Piscator-Haus, Monty Pythoǹs Spamalot, 19:30

KocHSHow 12.05. | 20 Uhr

42

Offenbach

Mai 2018

Offenbach Rodgau

Maximal Kulturinitiative, Melanie Mau & Martin Schnella, 20:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, CC Pot, 20:00 KulturStation, Belle Mélange: „LEBE LIVE!“, 20:00 Carroll`s Pub Wetzlar, Drops of Gold, 20:00

Kleine Bühne, Bernd Schöne - Solo, 21:30 Stadthalle WZ, The Clarinotts Klarinetten-Trio, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00, Party Alarm, 20:00

Bad Nauheim

Die Scheune, Spanische Nacht, 20:00

Butzbach

Busters Workshop, Back2...Busters Classics, 22:00

Darmstadt

Centralstation, Newschool - Brandnew Urban Club Sounds, 22:00

Frankfurt

Batschkapp, Batschkapp XL - 1 Nacht, 10 Parties, 23:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Orange Peel, Meet The Iris, 23:00 Ponyhof Frankfurt, Die nächste Party aller Zeiten, 23:00 Silbergold, Plus-Null, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Electric Grooves, 23:00 Tanzschule Carsten Weber, Swing-High / Lindyhop, 20:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Gießen

Admiral Music Lounge, Papi Choulo - Latin & Reggeaton, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 MUK, FrACTal DivisiONE, 22:00 Open-Air-Kinogelände, Mallorcaparty Gießen, 14:00 Scarabée, Wild Hunt - Rock bis Metal, 22:00

Hanau

Culture Club, Black Night Disco Party, 22:00

Wetzlar

Event Werkstatt, 90`s Party, 21:00 Technodisco, MOVE w/ SHDW & Obscure Shape, 22:00

sonstige Bad Nauheim

Tourist Information, Erlebnisführung: Serschande Heinrich, 14:00

Dreieich

Erich-Kästner Straße, Flohmarkt, 8:00

Frankfurt

Jahrhunderthalle, Flohmarkt, 7:00 Mousonturm, Unlimited mit mit Heiner Goebbels & Nikolaus MüllerSchöll, 19:00

Gießen

Hessenhalle, 60 Jahre Engel & Jung - Jubiläums-Hausmesse, 10:00

Wetzlar

Solarpark, Flohmarkt, 8:00

13. Sonntag

bühne Bad Nauheim

Theater am Park, Bonjour Kathrin, 18:00

Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Das Tagebuch der Anne Frank, 20:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Sieg Gottes, 18:00

Frankfurt

Circus, Night Queens, 20:00 Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Lulu - Musical bizarre, 19:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 18:00 Die KÄS, Berhane Berhane - Helden sind immer unterwegs!, 18:00 Die Schmiere, Matthias Heitmann - Karla-Ingeborg auf Zeitgeisterjagd, 19:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 18:00 Galli Theater, Männerschlussverkauf, 19:00 Kulturhaus Frankfurt, Die Lästerschule, 18:00 Neues Theater Höchst, Gayle Tufts - Anerican Woman, 19:00 Oper Frankfurt, Die lustige Witwe, 18:00 Schauspiel Frankfurt, Einige Nachrichten an das All, 18:00, Romeo und Julia, 18:00 Stalburg Theater, Wer kocht, schiesst nicht, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 18:00 Theater Willy Praml, Amerika Erklären - Walt Whitman, 20:30

Friedberg

Theater Altes Hallenbad, Der Hexer von London - RadioLiveTheater, 18:00

Gießen

Kongresshalle, Enissa Amani „Mainblick“, 19:00 Stadttheater, Schwanda, Der Dudelsackpfeifer, 15:00 Tinko, Aschenputtel, 16:00

STEFFEN HENSSLER

ENISSA AMANI

Festhalle, Frankfurt

Nach dem erfolgreichen Comedy Programm „Zwischen Chanel und Che Guevara“ ist Enissa Amani mit ihrem neuen Programm „Mainblick“ wieder da. Die im Iran geborene Deutsch-Perserin eroberte innerhalb eines Jahres die Bühnen und TV-Studios des Landes im Sturm. Als intelligente Wandlerin zwischen den Kulturen, bleibt nichts und niemand vor ihrer scharfen Zunge verschont. ›› VVK 32,02 € Infos & Tickets (06073)722740, www.s-promotion.de

Steffen Henssler begrüßt in Frankfurt prominente Gäste, mit dabei sind Musiker Daniel Wirtz, Koch Frank Rosin, Jan Leyk und Allroundtalent Detlev Steves. Dass Henssler den Wettkampf liebt, zeigt er uns regelmäßig, auch auf der Bühne will er es nun wissen: Er möchte in der Frankfurter Festhalle DEN Zuschauerrekord für eine Kochshow aufstellen. ›› VVK ab 36,90 € Infos & Tickets (06073)722740, www.s-promotion.de

taT-Studiobühne, Autour - Reise um den Mond, 20:00

Hanau

Schloss Philippsruhe, Dornröschen, 14:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Danceperados of Ireland, 19:00

Marburg

Kulturladen KFZ, ACTeasy Theatergruppe NachtSicht: „Traumwandler“, 18:00 Theater am Schwanhof Bühne, Kinder der Sonne - von Maxim Gorki, 19:30

Wetzlar

Neues Kellertheater, Bunburry The Importance Of Being Earnest, 17:00

gay Frankfurt

Switchboard, Karaoke, 20:00

musik Bad Nauheim

Ev. Gemeindezentrum Wilhelmskirche, Duo TURICA DONCEL, 15:00 Rosenmuseum Steinfurth, Salonmusik - Rosen aus dem Süden, 17:00 Sprudelhof, Magic Rhythm - Benefizkonzert, 15:30

Darmstadt

Centralstation, Rastrelli Cello Quartett, 17:00 Staatstheater Darmstadt, 7. Sinfoniekonzert, 11:00, I'm old fashioned, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, James Last Orchestra, 19:00, Deutsch-Israelisches Jubiläumskonzert, 20:00 Batschkapp, Alte Bekannte, 19:00 Internationales Theater, Checkpoint Salonico, 20:00 Jazzkeller, Swingsize Orchestra, 21:00 Jazzlokal Mampf, Vitaliy Baran Quartett, 20:30 Karmeliterkirche, Los Temperamentos, 17:00 Nachtleben, Manilla Road, 20:00 hr, hr-Sinfonieorchester, 18:00

Gießen

Vitos-Kapelle, Mit Schumann, Mendelssohn und Brahms in den Frühling, 18:00

Nidda

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Oberursel

Artcafe Macondo, Kunstgriff meets Macondo, 11:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Elka, 19:30 Hafen 2, Beyries & Lowry, 16:00 Classic: Graceland Duo mit Streichquartett, 19:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt

Orange Peel, Salsocial, 20:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

sonstige Butzbach

Capitol, TATORT im Kino, 20:15

Frankfurt

Kellertheater, Zwischenraum, 18:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Mathematikum, Internationaler Museumstag, 10:00, Kurzführung „Verbindungen und Wege“, 14:00

Nidda

Bürgerhaus Bad Salzhausen, Tanztee mit Otmar Böhm, 15:00

Vortrag Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Syrien!, 16:00

Gießen

Mathematikum, Familienvorlesungen am Internationalen Museumstag, 11:00, Schattengeometrie am Mathematikum, 15:00

14. Montag

bühne Bad Nauheim

Theater am Park, „Kommer nitt so!“ - Das neue Programm von Begge Peder, 19:30

Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Pippi Langstrumpf, 10:00, Das Tagebuch der Anne Frank, 12:00

Kongresshalle, Gießen

CoMEdy 13.05. | 19 Uhr

PuNK 17.05. | 20 Uhr

THE DAMNED Batschkapp, Frankfurt 40 Jahre Punk: The Damned waren von Anfang an dabei. Und sie waren die ersten, die ihr Sound-Spektrum erheblich erweiterten und sich z.B. dem Goth öffneten. The Damned sind eine verdammte Legende. Vor allem aber sind sie immer noch in der Lage große Songs zu produzieren. Kürzlich erschien ihr Album „Evil Spirits“. ›› VVK 25,30 € Info & Tickets (01806)853653, www.eventim.de., www.batschkapp.de


60388 Frankfurt/Main | Gwinnerstraße 5 Telefon: 069 95218410 | email: info@batschkapp.de Kartenservice: 069 9443660 + 296929 Tickets bequem zu Hause ausdrucken: www.batschkapp.de Do So Mo Do So Do Fr So Sa So Mi

03.05. 06.05. 07.05. 10.05. 13.05. 17.05. 18.05. 20.05. 26.05. 27.05. 30.05.

GREEN DAYS "AMERICAN IDIOT" präsentiert von Off-Musical Frankfurt GREEN DAYS "AMERICAN IDIOT" präsentiert von Off-Musical Frankfurt TOMMY EMMANUEL Solo 2018 GREEN DAYS "AMERICAN IDIOT" präsentiert von Off-Musical Frankfurt ALTE BEKANNTE Los geht´s! - Auftakt - Tour 2018 THE DAMNED Gäste: Les Millionaires OLEXESH "Rolexesh" Tour 2018 support: Ajé BATSCHKAPP MUSIKFLOHMARKT Instrumente, Schallplatten, CDs, Merchandise, Equipment STAUBKIND Akustik Tour 2018 UNHEILIG & THE DARK TENOR Zeitreise Tour 2018 DAS BATSCHKAPP SOMMERFEST Drinnen, Draußen, Open End ab ca. 21 Uhr Live on Stage: Helium 6 • ab 23 Uhr: Party mit dem THE ZOO DJ TEAM Do 31.05. EMERGENZA – Der Newcomer Band Contest Regiofinale

DISCOS & SPECIAL PARTYS

Fr 04.05. MAY THE 4TH BE WITH YOU Die gigantische Star Wars Party HITS von 1977 bis 2018 DJ Hans Yolo & MC Chewbacca 05.05. ALLES 90ER (Rock, HipHop, Grunge, Crossover, Pop Trash) mit Buffalo Bude & Wallace Love 09.05. 2 JAHRE MEGA SINGLE PARTY - Birthday Edition - Frankfurts größte Single Party 11.05. NEW WAVE & SYNTHIE POP PARTY 12.05. BATSCHKAPP XL - 1 NACHT, 10 PARTYS Jede halbe Stunde ein neues Motto 18.05. BEST OF 2000er - NEON SENSATION Alle Hits von 2000 – 2009 19.05. OHRWÜRMER HITMIX – 80er90er00er Party 20.05. FIESTA LATINA XXL Viva America Latina! DJs Pituca BigMix & GM P 26.05. THE ZOO - BIG BIRTHDAY SPECIAL 90s, 00s, Charts

Sa Mi Fr Sa Fr Sa So Sa

ANDERE VERANSTALTUNGSORTE

Sa Sa Mi Di Mi

30.06. 08.09. 07.11. 18.12. 20.03.

Sa So Mo Do So Di Mi Do Fr Sa So Mi Do Fr So

05.05. 06.05. 07.05. 10.05. 13.05. 15.05. 16.05. 17.05. 18.05. 19.05. 20.05. 23.05. 24.05. 25.05. 27.05.

MAIN INDIE CRUISE 2018 • Schiff Wappen von Frankfurt DIE TOTEN HOSEN "Laune der Natour 2018" • Maimarktgelände Mannheim TIM BENDZKO Wohnzimmerkonzerte 2018 • Alte Oper Frankfurt WITHIN TEMPTATION • Jahrhunderthalle Frankfurt REVOLVERHELD "Zimmer mit Blick" Arena - Tour 2019 plus Special Guests • Festhalle Frankfurt 60313 Frankfurt am Main | Kurt-Schumacher-Str. 45 Telefon 069 20650 | internet: www.konstabler.com

MRS. NINA CHARTIER M.N.C. – Tour 2018 18 KARAT & PLAY69 Supremo Tour 77 CREMATORY Oblivion Over Germany 2018 MANILLA ROAD "To Kill A King" - Tour 2018 THE DELTA SAINTS BATOMAE "In Gedanken" Tour 2018 FIRST HATE Live 2018 JINJER & Gäste: The Dali Thundering Concept, Ohgod HEMSO & RAMO + special guests REBELLION Gäste: Souldrinker und Revelation Eve EULE Lauter Tour 2018 Gäste: As Far As Low LITTLE CAESAR Support: Marrk 13 GIANT SAND Returns To Valley Of Rain + support: Patsy’s Rats heimspiel live: HIP HOP MOVEMENT mit: Acid, A/W/A, Bramo Kay, Big N, Franz, Dübel Brüder, JJ & Sike Mo 28.05. JOEL SARAKULA Di 29.05. 9. RUDELSINGEN Team Sudhoff Mi 30.05. PINK TURNS BLUE Untold Stories - Club Tour 2018

DISCOS & SPECIAL PARTYS

Fr 11.05. ATOMIC PARTY Nuclear Powered Indie-Pop for Queers and Folks DJs: Crstn & Trust.The.Girl Fr 25.05. THE DEAD KENNYS PARTY DJs Dead-Stefan & Dead-ColdTransmission Sa 26.05. Xtremeties presents: 29 GRAD für lesbische Frauen und ihre Freunde auf 2 Floors


FRizz bewegungsmelder ›› Frankfurt

Stalburg Theater, Severin Groebner - Der Abendgang des Unterlands, 20:00 The English Theatre, Vince Ebert Sexy Science, 19:30

Marburg

Kulturladen KFZ, ACTeasy Theatergruppe NachtSicht: „Traumwandler“ /+ zusätzl.um 18 Uhr, 11:00

gay

Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Kellertheater, 0, YourEyesOnly, 10:00 Mousonturm, La Plaza, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Out of Order, 20:00 Stalburg Theater, René Sydow - Die Bürde des weisen Mannes, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 19:30

Kulturladen KFZ, Schwule Theke, 20:00

Gießen

café portstrasse, Politthriller, 21:00

Offenbach

CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

musik

Hugenottenhalle, Olaf Schubert & seine Freunde - Sexy Forever!, 20:00

Frankfurt

Darmstadt

Dreikönigskeller, Hipbone Slim, 20:00 Holzhausenschlößchen, Anne Luisa Kramb & Julius Asal, 19:30

Hanau

Jazzkeller Hanau, Das besondere Konzert am Monatg, 20:00

Party Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, „after work & all together“ Jeder ist anders!, 18:00

sonstige Frankfurt

Brotfabrik, Webmontag #92, 19:00 Evangelische Akademie Frankfurt, Der Interreligiöse Chor Frankfurt - Psalm 46, 19:30

Vortrag Darmstadt

Centralstation, Kirsten Boie - Ein Sommer in Sommerby, 9:00

15. Dienstag

bühne Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Pippi Langstrumpf, 10:00, Das Tagebuch der Anne Frank, 12:00

Frankfurt

Die Katakombe, Woyzeck, 19:00

FEST 18. – 21.05. | 10 – 18 Uhr

musik Staatstheater Darmstadt, Orchester im Klassenzimmer, 10:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, MusicAeterna, 20:00 Das Bett, The Members, 20:00 Jazzkeller, Melanie Bong und die Frankfurt-Köln Connectiion, 21:00 Jazzlokal Mampf, Heavy Therapy, 20:30 Nachtleben, The Delta Saints, 20:00 Orange Peel, Blues/Soul/Funk Session, 20:30 Spritzehaus, Jam Session, 21:00 Theatrallalla Frankfurt, The Fat Pack, 20:00

Gießen

Stadttheater, 9. Sinfoniekonzert Carmina Burana, 20:00

Party Frankfurt

Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen

Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

sonstige Bad Nauheim

Seniorenresidenz im Park, Taichi - Frühling/Sommer, 18:00 Tourist Information, Rundgang mit dem Nachtwächtergehilfen, 20:00

Butzbach

Capitol, Filmcafe im Capitol, 14:30

Gießen

Mathematikum, Workshop Informatik mit und ohne Computer entdecken, 9:00

musik Darmstadt

Eppstein

Wunderbar Weite Welt, Allan Taylor, 20:00

Neu Isenburg

Staatstheater Darmstadt, 7. Sinfoniekonzert, 20:00

Hessenhalle, Sascha Grammel „Ich find`s lustig“, 20:00 Jokus, Poetry Slam, 20:00

Centralstation, Eric Bibb & Michael Jerome Browne, 20:00 Staatstheater Darmstadt, Orchester im Klassenzimmer, 10:00

Kulturladen KFZ, Bilderbuchkino: „Vorsicht, Krokodil“, 16:15109. Poetry Slam, 20:00

Darmstadt

Mai 2018

The English Theatre, The invisible Hand, 19:30

Oberursel

Marburg

Marburg

44

Parkplatz von Intersport Begro, Tuesday Night Skating, 20:00

Frankfurt

Vortrag Frankfurt

Romanfabrik, Matthias Göritz Parker, 20:00

16. Mittwoch

bühne Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Pippi Langstrumpf, 10:00, Das Tagebuch der Anne Frank, 12:00

Büdingen

Willi Zinnkann Halle, Martin Walker, 20:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Raus aus dem Haus, 10:00

Frankfurt

Die Katakombe, Woyzeck, 19:00 Die KÄS, Thomas Reis - Endlich 50!, 20:00 Die Schmiere, Wählen Sie sich glücklich!, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Live-Act 4, 19:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Kellertheater, 0, YourEyesOnly, 10:00 Mousonturm, La Plaza, 20:00 Neues Theater Höchst, hr2RadioLiveTheater - Der Hexer von London, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Emilia Galotti, 19:30, Out of Order, 20:00 Stalburg Theater, Angelika Sieburg & Andreas Wellano - A bisserl schwarz, a bisserl weiß, 20:00

Die Fabrik, Elmar Braß & Tony Lakatos, 20:00 Internationales Theater, A Tribute to young Louie Armstrong, 20:00 Jazzkeller, Jazz Konzert & Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, Andreas Fetzer Band Swing & Bossa, 20:30 Nachtleben, Batomae, 19:00 Theatrallalla Frankfurt, The Fat Pack, 20:00

Marburg

Q - Café, Club, Kultur, PanneBierhorst, 21:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Karaoke Party, 21:30

Frankfurt

Academia de Tango & Tango y Tapas Bar, Mittwochsmilonga, 21:30, Mittwochsmilonga, 21:30 Brotfabrik, Salsa Disco, 21:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, Ü30, 40, 50..., 19:00

sonstige Bad Homburg

Sinclair-Haus, Atelier im Grünen, 15:00

Gießen

Mathematikum, Workshop Informatik mit und ohne Computer entdecken, 9:00

Vortrag Frankfurt

Romanfabrik, Juan Pablo Villalobos - Ich verkauf dir einen Hund, 20:00 Zentralbibliothek, Christian Setzepfandt - 101 Männerorte in Frankfurt, 19:30

17. Donnerstag

bühne Frankfurt

Die Komödie, Wie du mir, so ich dir, 20:00 Die KÄS, Thomas Freitag - Europa, der Kreisverkehr und ein Todesfall, 20:00 Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Gallus Theater, Die Uneinholbarkeit des Verfolgten, 20:00 Jahrhunderthalle, Afrika! Afrika!, 19:30 Schauspiel Frankfurt, Out of Order, 20:00, Am Königsweg, 20:00 Stalburg Theater, Wer kocht, schiesst nicht, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 19:30 Theater Alte Brücke, Ich mach ja doch was ich will, 19:30

Gießen

Hessenhalle, Sascha Grammel „Ich find`s lustig“, 20:00 Jokus, Frank Goosen Kabarett/ Lesung „Was ist da los?“, 20:00 Stadttheater, Rio Reiser - König von Deutschland, 19:30 taT-Studiobühne, premiere Waves, 20:00

Hofheim

ShowSpielhaus, Spende gut - alles gut, 20:00

musik Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, 9. Kammerkonzert, 20:00

Dreieich

Haus Fam. Kramm, Elena Nogaeva & Professor Thomas Tomaszewski, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, hr-Bigband, 20:00 Batschkapp, The Damned, 19:00 Das Bett, Astrid North, 20:30 Die Fabrik, Zed Mitchell Band, 19:00 Jazzkeller, Daniel Guggenheim Quartett, 21:00 Mousonturm, Scott Matthew, 20:00 Nachtleben, First Hate, 20:00 Neues Theater Höchst, GlasBlasSing, 20:00

Orange Peel, Swingin' Jazz Night, 20:30 Ponyhof Frankfurt, The Clouds will clear + Appalaches, 20:30 Romanfabrik, Grünen, 20:00 hr, hr-Sinfonieorchester, 20:00

Marburg

Q - Café, Club, Kultur, The Dusty 45s, 21:00

Oberursel

Alt-Oberurseler Brauhaus, Paddy Schmidt, 20:00

Offenbach

Irish Pub Bogside e.V., Pretty Lies Light, 20:30

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt

Silbergold, Play, 0:00 Zoom, King Kong Kicks, 22:00

Gießen

Admiral Music Lounge, Physikumsabsch(l)uss, 22:00 Scarabée, Tonwerk - Deep- & Tech House, 23:00

Marburg

Trauma, Donnersdance, 22:30

Wetzlar

Technodisco, Meet & Great mit DJ, 20:00

sonstige Bad Nauheim

Seniorenresidenz im Park, Taichi - Open Air, 18:00

Frankfurt

Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Debütantenball, 20:00 Jahrhunderthalle, Flohmarkt, 7:00

Gießen

Jokus, „Outdoorspiele für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen selber machen“, 9:00

Lich

Tai Chi & QiGong Studio, SUKAwave AusKlang, 20:00

Oberursel

café portstrasse, Französische Komödie, 19:30

Vortrag Butzbach

Buchhandlung Bindernagel, Friedberg lässt lesen: Eva Demski Den Koffer trag ich selber, 20:00

DAS FÜRSTLICHE GARTENFEST

SIA KORTHAUS

Schloss Fasanerie, Eichenzell (bei Fulda)

Modellbahnhof Stockheim, Glauburg

In diesem Jahr wird ganz besonders die „Lust auf Lilien“ gefeiert. 170 Aussteller präsentieren auf Schloss Fasanerie neben einer außergewöhnlichen Pflanzenvielfalt hochwertige Gartenmöbel und -geräte, feines Kunsthandwerk, schicke Mode und Accessoires sowie Köstliches für den Gaumen. Neben der internationalen Ausstellerauswahl besticht die Veranstaltung insbesondere durch ihr Rahmenprogramm (auch Kinderprogramm). Dazu zählen u. a. die Vorträge renommierter Pflanzenund Gartenexperten, die Tipps für das grüne Paradies zu Hause geben. In diesem Jahr dreht sich hierbei (fast) alles um die Lilie – von ihren Standortbedingungen, über ihre Heilwirkung und Symbolträchtigkeit bis hin zu Rezeptideen rund um die Primadonna im Beet. ›› VVK 14,- €, TK 16,- €, Dauerkarte 30,- € Info & Tickets (0661)9486-61, www.gartenfest.de, www.adticket.de

In ihrem neuen Programm „Lust auf Laster“ dreht sich für Sia Korthaus alles um die Verlockungen des Lebens. Sie macht Lust auf Laster, denn sie kann diesbezüglich aus dem Nähkästchen plaudern und ein Lied davon singen und zwar nicht nur für Fernfahrer.

KAbAReTT 18.05. | 20.15 Uhr

›› VVK16,- €, AK18,- €, Info & Tickets (0171)3684743, www.kulturhalle-stockheim.de


Dreieich

Stadtbücherei Dreieich-Dreieichenhain, Nicola Förg - Rabenschwarze Beute, 20:00

Frankfurt

Mousonturm, Rembert Hüser Grau werden, 18:00 Oper Frankfurt, Welche Zukunft für die Städtischen Bühnen?, 19:00 Schauspiel Frankfurt, Welche Zunkunft für die Städtischen Bühnen?, 19:00, Juli Zeh - Leere Herzen, 19:30

Marburg

Kulturladen KFZ, Vortragsreihe der Gruppe GegenSatz Marburg - Analyse & Kritik, 19:00

Wetzlar

Phantastische Bibliothek, Zahlen lügen nicht?! - Vortrag von Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher, 19:00

18. Freitag

Bühne Bad Nauheim

Badehaus 2 Sprudelhof, Hexenjagd, 19:30 Theater am Park, Johannes Scherer: Keinangsthasen, 20:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Footloose, 19:30, Glaube Liebe Hoffnung, 19:30, Wer wollen wir gewesen sein?, 20:00

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Dostojewski - Der Spieler, 20:00 Die Komödie, Wie du mir, so ich dir, 20:00 Die KÄS, Michael Quast und Philipp Mosetter - Goethe Faust I, 20:00, Michael Quast und Philipp Mosetter - Goethe Faust I, 20:00 Die Schmiere, Katalyn Bohn - Sein oder online, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Galli Theater, Mann, stress mich nich'!, 20:00 Jahrhunderthalle, Afrika! Afrika!, 19:30 Kellertheater, Von Mäusen und Menschen, 20:30 Mousonturm, #stilllovingtherevolution? - Die imaginäre Bewegung stellt sich vor, 19:00 Oper Frankfurt, Die lustige Witwe, 19:30

FESTIVAL 19.05. | 19.30 Uhr

Orange Peel, Comedy Night, 18:45 Saalbau Bornheim, Der Postillon - Live, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Out of Order, 20:00, Lenz, 20:00 Stalburg Theater, John Wayne war nie in Offenbach, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 19:30 Theater Alte Brücke, Ich mach ja doch was ich will, 19:30 Theatrallalla Frankfurt, 25 Jahre Bäppi La Belle, 20:00 Titania Theater, Schau nicht unters Rosenbeet, 20:00

Nachtleben, Jinjer, 19:00 Neues Theater Höchst, Martin Zingsheim - Aber bitte mit ohne, 20:00 Ponyhof Frankfurt, Das Electro Swing Ding, 23:00 hr, hr-Sinfonieorchester, 20:00

Gießen

Q - Café, Club, Kultur, Nike Ahrens, 21:00

Stadttheater, Immer noch Sturm Schauspiel von Peter Handke, 19:30 taT-Studiobühne, Sonderveranstaltung - Tanzart Tat 1, 20:00, Sonderveranstaltung - Tanzart Tat 2, 22:00

Hattersheim

Der Posthofkeller, Herzrasen, 20:00

Hofheim

ShowSpielhaus, Spende gut - alles gut, 20:00

Marburg

Theater am Schwanhof Black Box, zum letzten Mal! - David Bowie - The Return of Ziggy Stardust, 19:30

Neu Isenburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Neu-Isenburg, Die ÄppelwoiPiraten - Das neue Hessen-Festival, 20:00

Wetzlar

Event Werkstatt, Puppen Comedy, 20:00, Frank Lorenz: Im Wortgefecht mit Affe Charly und Pleitegeier Toni, 20:00

Musik Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Großer Konzertsaal, Regenbogenchor Bad Nauheim, 19:30

Darmstadt

Centralstation, Unleash The Sky, 20:00

Dreieich

Golf-Club Neuhof e.V., Alina Levinsky & Georgi Mundrov, 20:00

Frankfurt

Academia de Tango & Tango y Tapas Bar, Latin Jam, 20:30 Batschkapp, Olexesh, 18:00 Das Bett, Sharks feat. Snips & Chris Spedding, 20:30 Holzhausenschlößchen, Of Cabbages and Kings, 19:30 Jazzlokal Mampf, Swing Trio del Mar, 20:30

Hanau

Jazzkeller Hanau, FluXmeister, 21:00

Limburg

Stadthalle Limburg, Carolin No „11 Years of November“, 20:00

Marburg

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Laura Gideon, 20:30

Nidda

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Oberursel

Artcafe Macondo, Marvin Scondo & Friends, 20:00 café portstrasse, Friday Night Jam Session, 20:00

Rodgau

Maximal Kulturinitiative, Georg Göb, Thore Benz & Michael Hoffmann, 20:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Pretty City - Cancel the Future, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00

Frankfurt

Batschkapp, Best of 200er - Neon Sensation, 23:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Die Fabrik, Funk & Soul-Party, 20:00 Dreikönigskeller, Born in the 60s, 21:00 Jazzkeller, Jazzkeller's Dancenite, 22:00 Orange Peel, Die grosse 80/90er Party, 22:00 Ponyhof Frankfurt, Das Electro Swing Ding, 23:00 Schauspiel Frankfurt, Tango Argentino, 21:15 Silbergold, Stadt am Meer, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Bass mich... Und hör mal wer da hämmert, 0:00 Tanzschule Carsten Weber, Tangobar / Milonga, 21:00 Zoom, 25 Years of Hip Hop and R&B from 1980 - 2005, 23:00

Gießen

Admiral Music Lounge, Planet Radio Black Beats, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, 90er & 2000er-Party Eurodance.Rock.Trashpop.HipHop., 22:00

Offenbach

Hafen 2, Underground Quality - JusEd & Gäste, 23:00

Wetzlar

Technodisco, Techno Classixx w/ TALLA 0, XLC, 22:00

sonstige Bad Nauheim

Galerie in der Trinkkuranlage, Vernissage, 19:00 Seniorenresidenz im Park, Taichi - Open Air, 11:00, Taichi - Frühling/ Sommer, 17:00

Frankfurt

Schauspiel Frankfurt, Woyzeck, 19:30

Vortrag Frankfurt

Tanzhaus West, U20 Poetry Slam, 18:00

19. Samstag

Bühne Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Krieg der Geranien, 20:00, Schnappschiss aus Hessen, 20:00

Bad Nauheim

Badehaus 2 Sprudelhof, Hexenjagd, 19:00 Hotel Dolce, Die Eiskönigin / Cinemotion, 18:00 Theater am Park, „Erotische Frauennacht“, 20:00 Zimmertheater, Premiere: King Lear, 20:00

Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Peter Pan, 15:00, Das Tagebuch der Anne Frank, 20:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Così fan tutte, 19:30, Kreationen, 19:30, Der Körper meiner Zeit, 20:00

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Dostojewski - Der Spieler, 20:00 Die Komödie, Wie du mir, so ich dir, 20:00 Die KÄS, Aydin Isik - Bevor der Messias kommt, 20:00 Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Galli Theater, Mann, stress mich nich'!, 20:00 Internationales Theater, Alle Jungs sind doof, 16:00 Jahrhunderthalle, Afrika! Afrika!, 14:30, Afrika! Afrika!, 19:30 Kellertheater, Von Mäusen und Menschen, 20:30 Neues Theater Höchst, 1. Allgemeines Babenhäuser Pfarrer(!)Kabarett - Judas hätte sich erhängt, 20:00 Oper Frankfurt, Billy Budd, 19:30 Stalburg Theater, Captain's Dinner, 20:00, Captain's Dinner, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 19:30 Theater Willy Praml, Reineke Fuchs - Goethe, 20:30 Theatrallalla Frankfurt, 25 Jahre Bäppi La Belle, 20:00 Titania Theater, Schau nicht unters Rosenbeet, 20:00

Friedberg

Theater Altes Hallenbad, Freischwimmer - Bastian Korff & Florian Ludewig, 19:30

Gießen

Stadttheater, Schwanda, Der Dudelsackpfeifer, 19:30 taT-Studiobühne, Sonderveranstaltung - Tanzart Tat 3, 20:00, Sonderveranstaltung - Tanzart Tat 4, 22:00

Glauburg

Kulturhalle Stockheim, 1. Stockheimer Varieté Abend, 20:15

Marburg

Theater am Schwanhof Bühne, zum letzten Mal! - Kinder der Sonne - von Maxim Gorki, 19:30

Offenbach

Theater t-raum, Unterm Strich, 20:00

Wetzlar

gay Frankfurt

Orange Peel, Oriental Gay Night, 22:00 Switchboard, MainCity - Dating Summerfeeling, 17:00

Musik Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Poco Piu - 4: Harfenpop und Percussionsoul, 15:30

Frankfurt

Brotfabrik, Tex, 20:00 Das Bett, Thundermother, 19:30, Gallus Disco Reloaded, 22:30 Jazzkeller, The Windwalkers, 21:00 Jazzlokal Mampf, Marian Kleebaum, 20:30 Nachtleben, Hemso & Ramo, 19:00 Orange Peel, Song Slam, 19:00 Spritzehaus, Mallet, 21:30

Hanau

Jazzkeller Hanau, Movietones, 21:00

Gießen

Best Western Hotel Steinsgarten, Live-Musik Dinner, 18:00

Limburg

Stadthalle Limburg, Guitar Duo Reichelt & Nissen, 20:00

Nidda

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Offenbach

Hafen 2, Dorit Jakobs, 20:30 KJK Sandgasse, JCM feat. Jon Hiseman, Clem Clempson & Mark Clarke, 19:30

Rodgau

Maximal Kulturinitiative, Marsecco, 20:00

Wetzlar

Kleine Bühne, Bourbon Room, 21:30

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00

Butzbach

Busters Workshop, 90er-Party, 22:00

Franzis Kulturzentrum, Wetzlarer Abend, 20:00 Event Werkstatt, Dinnershow „Rodizio“, 19:30

Darmstadt

Wölfersheim

Frankfurt

Antik-Cafe ( Kulturwerkstatt ), „Endstation Pasta“ - Eine Komödie von J.M. Räber, 19:30

Centralstation, Fifty/Fifty - Die Party für best Ager, 20:30, Very best of - 90s & today, 22:00 Batschkapp, Ohrwürmer Hitmix 80er90er00er Party, 23:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00

LENA

RODIZIO

KulturPur-Festival, Ginsberger Heide, Siegen-Wittgengenstein (bei Lützel)

Eventwerkstatt, Wetzlar

Ein echtes Pop-Phänomen steht in diesem Jahr auf der großen KulturPur-Bühne: Mit Lena Meyer-Landrut, kurz Lena, gewann 2010 erstmals nach 28 Jahren eine deutsche Interpretin den Eurovision Song Contest (ESC). Obwohl ihre 2018er-Tournee eigentlich erst im Oktober startet, ist sie jetzt schon bei KulturPur zu erleben. ›› VVK 38,- € Info & Tickets (01803)742654, www.kulturpur28.de

Die Eventwerkstatt bietet eine neuartige Dinnershow: Einen tollen Abend erleben mit gutem Essen, einer super Show und abschließendem Tanz - jeweils unter der Flagge des Gastlandes. Den Auftakt macht am 19. Mai Brasilien. Die Reihe soll weitergehen.u.a. Mit Amerika, Spanien, Frankreich und Irland.

FEST 19. – 21.05.

GRADIERBAUFEST An der „Langen Wand“ (Gradierbauten), Bad Nauheim Am Samstagabend startet das Fest mit der Illumination der Gradierbauten. Musikalisch untermalt, sorgt sie für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Die Besucher sind herzlich eingeladen, eine Picknickdecke und Proviant mitzubringen. Am Sonntag erwartet die Besucher ein Programm für die ganze Familie. Am Montag, dem Deutschen Mühlentag, steht alles im Zeichen der Windmühle und des Schwalheimer Rads. ›› Eintritt frei, Info (06032)92992-0, www.bad-nauheim.de

ShOW, DInnER & DancE 19.05. | 19.30 Uhr

›› VVK 60,- € (Getränke extra) Info & Tickets: www.event-werkstatt.de, www.ticketmaster.de

Mai 2018

45


FRizz bewegungsmelder ›› Dreikönigskeller, Tighten up!, 21:00 Orange Peel, FLX PRS - Reggae & Hip Hop Party, 23:00 Ponyhof Frankfurt, Yeah!, 23:00 Silbergold, Fanklub, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Sommergarteneröffnung, 23:00 Yachtklub, Weller's Love Boat, 22:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Gießen

Admiral Music Lounge, Roaring 20s, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 MUK, Heartbeat Party - Medical Staff only, 21:00 Scarabée, Harvey´s Hide-Out - Rock bis Metal und mehr, 22:00

Vortrag Frankfurt

Schauspiel Frankfurt, Slam!, 19:30

20. Sonntag

bühne Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Ramba Zamba, 18:00

Bad Nauheim

Hotel Dolce, Die Eiskönigin / Cinemotion, 16:00 Theater am Park, Uffgebasst, die Hesse komme, 18:00

Bad Vilbel

Hofheim

Zoom, Black to the 90s, 23:00

ShowSpielhaus, Gag & Breakfast mit Sia Korthaus, 10:00

musik Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Großer Konzertsaal, Kammerorchester Marburg: Komponistenreise „Entlang der Donau“, 15:30

Dreieich

Haus Fam. Mallinckrodt, Duo Rospigliosi, 11:00

Frankfurt

Das Bett, Napalma, 20:00 Jazzkeller, Fabian Schöne Quartett, 20:00 Jazzlokal Mampf, Pedro Soriano, 20:30 Nachtleben, Rebellion, 19:00 Naxoshalle, Eröffnungskonzert, 11:00

Spannende Krimis zur Tea Time

Burgfestspiele Bad Vilbel, Das Tagebuch der Anne Frank, 20:00

Marburg

Kulturladen KFZ, Tiefstrom - Elektronische Tanzmusik, 23:00 Till Dawn, 80er Jahre Party! mit Depeche Mode und Electro-Floor, 22:00

Offenbach

Leonhard-Eißnert-Park, See us there!, 14:00

Wetzlar

KulturStation, Milonga - Tango Argentino Party, 23:00

sonstige Bad Nauheim

Gradierbau 4 & 5, Gradierbaufest, 20:00

Frankfurt

Jahrhunderthalle, Flohmarkt, 7:00

Münzenberg

Burg Münzenberg, Münzenberger Mittelalter Spektakulum, 11:00

Wetzlar

Solarpark, Flohmarkt, 8:00 Stadthalle WZ, Deutsche Meisterschaft Fitness und Bodybuilding, 14:00

www.dryas.de

Schloss Philippsruhe, Dornröschen, 14:00, Dornröschen, 18:30

gay Marburg

Kulturladen KFZ, Schwule Theke, 20:00

Wetzlar

Bad Nauheim

Culture Club, 80's vs 90's Party, 21:00 Technodisco, All Day Long w/ Ochs & Klick 12h Set, 16:00

sonstige Alsfeld

Hessenhalle, Antik & Trödelmarkt, 8:00

Bad Nauheim

Gradierbau 4 & 5, Gradierbaufest, 11:00

Frankfurt

Batschkapp, Batschkapp Musikflohmarkt, 13:00

Gießen

Frankfurt

Hanau

Hanau

Zeppelin-Museum, Internationaler Museumstag, 14:00

Staatstheater Darmstadt, Simon Boccanegra, 19:30

Culture Club, 2000er Party, 21:00

Admiral Music Lounge, GTA Good Times Ahead, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

Neu Isenburg

Darmstadt

Hanau

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Mathematikum, Mathematische Stadtführung durch Gießen, 15:00

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Dostojewski - Der Spieler, Gießen 19:00, Dostojewski - Der Spieler, Vitos-Kapelle, Romantische Lieder 19:00 Wetzlar nach Gedichten von Heinrich Heine, Die Komödie, Wie du mir, so2018_01_teatime_30x30.indd ich KulturStation, Literaturmorgen mit 2 23.01.18 15:29 19:00 dir, 18:00 kleinem Frühstück, 11:00 Mühlheim Fritz Rémond Theater am Zoo, Schanz Kulturhalle, Better than Kapriolen mit Juliette, 18:00 never, 20:30 Galli Theater, The Agony and the Ecstasy of Steve Jobs, 19:00 Nidda Jahrhunderthalle, Afrika! Afrika!, Trinkkurhalle Bad Salzhausen, 13:30, Afrika! Afrika!, 18:30 Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. Oper Frankfurt, Die lustige Witwe, um 15 Uhr, 10:30 18:00 Offenbach Schauspiel Frankfurt, Romeo und Hafen 2, Common Holly, 16:00 Julia, 18:00, Der alte Schinken, bühne Stadthalle Offenbach, G-Eazy, 20:00 19:30 Stalburg Theater, Die Geschichte

musik Jugendstiltheater Conparc Hotel, Glenn Miller Orchestra directed by Wil Salden, 19:00

Frankfurt

Zoom, Sleeping with Sirens, 20:30

Marburg

TurmCafé, „Boogie Woogie and Blues“ Boogielicious, 11:30

sonstige Bad Nauheim

Gradierbau 4 & 5, Gradierbaufest, 11:00

Eichenzell

Schloss Fasanerie, Das Fürstliche Gartenfest, 10:00

Frankfurt

Brotfabrik, WebWeek Auftaktveranstaltung, 14:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Farbenfabrik Flohmarkt, 14:00

Gießen

REWE-Center Schiffenberger Tal, Flohmarkt, 8:00

21. 22. Montag

einer Tigerin, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 18:00 Theater Alte Brücke, Ich mach ja doch was ich will, 19:30 Theater Willy Praml, Reineke Fuchs - Goethe, 20:30

Gießen

Stadttheater, Cross!, 19:30 Tinko, Die Bremer Stadtmusikanten, 16:00 taT-Studiobühne, Sonderveranstaltung - Tanzart Tat 5, 22:00

Hanau

Schloss Philippsruhe, Dornröschen, 14:00, Dornröschen, 18:30

Rüsselsheim

Das Rind, Blue Lion, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Bad Nauheim

Die Scheune, 90er-Party, 20:00

Frankfurt

Batschkapp, Fiesta Latina XXL, 23:00 Orange Peel, Salsocial, 20:00 Pik Dame, Skandal im Sperrbezirk, 23:00 Ponyhof Frankfurt, Fresh, 23:00

Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Peter Pan, 12:00, Das Tagebuch der Anne Frank, 20:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Aus Tradition anders, 19:30

Frankfurt

Gallus Theater, Constanza Pelechá - La Atlántida, 20:00 Oper Frankfurt, Billy Budd, 15:30 Schauspiel Frankfurt, Alle meine Söhne, 18:00, Im Dickicht der Einzelheiten, 18:00, Absturz, 19:10, Ein Hund namens Dollar, 20:30

Gießen

Stadttheater, Sonderveranstaltung - Tanzart-Gala, 19:30

Dienstag

SwING

46

Mai 2018

›› VVK ab 35,- € Info & Tickets (06185)818622, www.glenn-miller.de

musik Darmstadt

Centralstation, Habib Koité & Bassekou Kouyate, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Budapest Festival Orchestra, 20:00 Die Fabrik, Trio 22, 20:00 Orange Peel, Blues/Soul/Funk Session, 20:30 Spritzehaus, Jam Session, 21:00

Rüsselsheim

Theater Rüsselsheim, Donny McCaslin, 20:30

Party Frankfurt

Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen

Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

sonstige Bad Nauheim

Seniorenresidenz im Park, Taichi - Frühling/Sommer, 18:00

Gießen

Parkplatz von Intersport Begro, Tuesday Night Skating, 20:00

Limburg

Stadthalle Limburg, Großer Schuhverkauf, 10:00

Oberursel

café portstrasse, Roadmovie, 21:00

Offenbach

CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

bühne Burgfestspiele Bad Vilbel, Peter Pan, 10:00, Das Tagebuch der Anne Frank, 12:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Raus aus dem Haus, 10:00

Frankfurt

Die Katakombe, Woyzeck, 19:00 Die Komödie, Wie du mir, so ich dir, 20:00 Die KÄS, Bodo Bach - Pech gehabt, 18:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Stalburg Theater, Kunst, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 19:30

Vortrag Frankfurt

Schauspiel Frankfurt, Denkraum mit Jagoda Marinić - Deutsch macht Geschichte - Wer bestimmt den Wert des Deutschen?, 20:00

LeCKer LACHen Best Western Hotel Steinsgarten, Gießen

Jugendstil-Theater, Bad Nauheim

21.05. | 19 Uhr

Schloss Philippsruhe, Dornröschen, 10:00

Bad Vilbel

GLENN MILLER ORCHESTRA Mit dem neuen Programm „Jukebox Saturday Night“ präsentiert das Glenn Miller Orchestra eine grandiose Show im Sweet und Swing Sound der 30er und 40er Jahre. Wil Salden und seine Musiker sind Garanten für den authentischen Swing-Sound in der traditionellen großen Big Band Besetzung.

Hanau

RocK 24.05. | 20 Uhr

GURU GURU Franzis, Wetzlar Fünf Jahrzehnte Musik, an die 3500 Konzerte, unzählige Platten und CDs! Sie rocken das Haus mit einer Wucht, die dem Furor der ersten Stunde in nichts nachsteht, man spürt das Können und die Spielfreude der alten Meister. Über die Zeit kamen Fusion, Weltmusik und viele andere Zutaten hinzu und doch blieb die Band immer Guru Guru. ›› VVK/AK 20;- € (erm. 17,- €) Info & Tickets (0180)6050400, www.franzis-wetzlar.de

Comedy/dinner 25.05. | 19.30 Uhr

Hier wird der Gaumen gekitzelt und das Zwerchfell strapaziert: Exquisite Küche trifft auf einzigartige Künstler und gute Unterhaltung, ein erstklassiges Menü auf eine amüsante Show. Dabei diesmal sind Helmut Sanftenschneider (Musik, Comedy & Moderation), Alexander Merk (Magie) und Alpar Fendo (Zauberkunst & Bauchreden). ›› VVK 59,- € info & Tickets (0641) 38990, www.hotel-steinsgarten.de


23. Mittwoch

Bühne Bad Nauheim

Badehaus 2 Sprudelhof, Kleinkunst-Reihe: „Menschliche Intelligenz oder: Wie blöd kann man sein.“, 20:30

Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Peter Pan, 10:00, Das Tagebuch der Anne Frank, 12:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Loriots Gesammelte Werke, 19:30

Frankfurt

Die Katakombe, Woyzeck, 10:30 Die Komödie, Wie du mir, so ich dir, 20:00 Die KÄS, Tim Whelan - The English German, 20:00 Die Schmiere, Malte Anders - Rent a Gay, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Die Glasmenagerie, 19:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Neues Theater Höchst, Florian Schroeder - Ausnahmezustand, 20:00 Oper Frankfurt, Soiree des Opernstudios, 20:00 Stalburg Theater, Pärchenabend, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 19:30

Hanau

Schloss Philippsruhe, Der Froschkönig, 15:00, Der Froschkönig, 19:30

Limburg

Stadthalle Limburg, Kikeriki Theater: „Himmel, Arsch und Zwirn“, 20:00

Nidda

Lumos Lichtspiel & Lounge Nidda, Poetry Slam im Lumos #6, 19:30

Musik Frankfurt

Die Fabrik, Hot Club of Cuba, 20:00 Jazzkeller, Jazz Konzert & Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, Down Home Percolators, 20:30 Mousonturm, Fabrizio Cammarata, 20:00 Nachtleben, Eule, 19:00

Zentralbibliothek, Reverend Schulzz trifft Fooks Nihil, 20:00

Offenbach

Stadthalle Offenbach, Stas Mihaylov, 19:30

Wetzlar

Dutenhofener See, Live-Musik mit „Celtic tree“, 18:30

Party Frankfurt

Academia de Tango & Tango y Tapas Bar, Mittwochsmilonga, 21:30 Brotfabrik, Salsa Disco, 21:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

sonstige Gießen

Jokus, „Handmade - Töpfern an der Scheibe für Einsteiger/innen“, 17:00

Vortrag Bad Nauheim

Stadtbücherei, Einführung in die Onleihe, 17:00

Frankfurt

Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Stefan Weidner Jenseits des Westens - Für ein neues kosmopolitisches Denken, 20:00 Literaturhaus, Frankfurter Poetikvorlesungen, 19:30 Romanfabrik, Jürgen Kaube - Die Linke und die Globalisierung, 20:00

24. Donnerstag

Bühne Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Pippi Langstrumpf, 10:00, Das Tagebuch der Anne Frank, 12:00

Bad Nauheim

Badehaus 2 Sprudelhof, Kleinkunst-Reihe: „Menschliche Intelligenz oder: Wie blöd kann man sein.“, 20:30

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Glaube Liebe Hoffnung, 19:30, Der Sandmann, 20:00

Frankfurt

Die Komödie, Wie du mir, so ich dir, 20:00 Die KÄS, Kerim Pamuk - Leidkultur, 20:00 Die Schmiere, Reform mich, Baby!, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Jahrhunderthalle, Markus Krebs Permanente Panne, 20:00 Neues Theater Höchst, Florian Schroeder - Ausnahmezustand, 20:00 Stalburg Theater, Familie Hesselbach - Das Heizkissen, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 19:30 Theater Willy Praml, Kafka/Merika - Der Verschollene, 20:30 theaterperipherie im Titania, Ellbogen, 19:30

Gießen

Stadttheater, zum letzten Mal Die Affäre Rue de Lourcine, 19:30 taT-Studiobühne, Waves - Tanzabend von Tarek Assam, 20:00

Hanau

Schloss Philippsruhe, Der Froschkönig, 10:00, Der Froschkönig, 17:30

Oberursel

Alt-Oberurseler Brauhaus, Ruth & Friends, 20:00

Offenbach

Irish Pub Bogside e.V., Mac Frayman, 19:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Guru Guru, 20:00 Café Vinyl, Foon Yap, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt

Silbergold, Play, 0:00

Gießen

Scarabée, Harmonisch Tanzen House - Techno (110% Hits), 23:00

Marburg

Trauma, Donnersdance, 22:30

Wetzlar

Technodisco, Meet & Great mit DJ, 20:00

sonstige

Hofheim

Bad Nauheim

Limburg

Frankfurt

ShowSpielhaus, Spende gut - alles gut, 20:00 Stadthalle Limburg, Kikeriki Theater: „Himmel, Arsch und Zwirn“, 20:00

Limburg

Stadthalle Limburg, Kikeriki Theater: „Himmel, Arsch und Zwirn“, 20:00

Musik Eppstein

Wunderbar Weite Welt, Whitney Rose, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, hr-Sinfonieorchester, 20:00 Das Bett, Ma Valise, 20:00 Die Fabrik, Duo Schachmatt, 20:00 Jazzkeller, Elmar Braß Trio, 21:00 Jazzlokal Mampf, Thilo Fitzner Boogiewoogie Piano, 20:30 Mousonturm, Novo Line & Electric Evelyn, 20:30 Nachtleben, Little Caesar, 20:00 Orange Peel, Swingin' Jazz Night, 20:30 Ponyhof Frankfurt, Kashooga + Toy of the Ape, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Jan Plewka singt Rio Reiser, 19:30 Zoom, TY Segall and the Freedom Band, 21:00

Seniorenresidenz im Park, Taichi - Open Air, 18:00 Frankfurt, Azubi Speed Dating, 10:00 Jahrhunderthalle, Flohmarkt, 7:00

Gießen

Mathematikum, Eröffnung: Kein Ende in Sicht - Unendlichkeit erleben, 18:00

Vortrag Frankfurt

Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Maryam Madjidi Du springst, ich falle, 20:00 Holzhausenschlößchen, Michael Quast liest - Kribbel Krabbel, 19:30 Literaturhaus, Johann Scheerer - Wir sind dann wohl die Angehörigen, 19:30

Hanau

Schloss Philippsruhe, Wolfgang Schorlau liest aus Der große Plan, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Poetry Slam Mainz, 20:00

Oberursel

café portstrasse, Poetry Slam Oberursel, 19:30

Gießen

Marburg

Kulturladen KFZ, Der Burgwald und seine Märchenmotive von Otto Ubbelohde - Dia-Vortrag von Dieter Woischke, 20:00

25. Freitag

Bühne Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Pippi Langstrumpf, 10:00, Das Tagebuch der Anne Frank, 12:00, Pippi Langstrumpf, 15:00, Der Gott des Gemetzels, 20:00

Bad Nauheim

Theater am Park, In de Kurv`graadaus, 20:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Die Fledermaus, 19:30, Everybody knows, 19:30, Made in Germania Ein Verbindungsprojekt, 20:00

Frankfurt

Café Extra - Kleinkunstbühne Büttelborn, Mark Britton - Ohne Sex geht´s auch (nicht), 20:30 Die Komödie, Wie du mir, so ich dir, 20:00 Die Schmiere, Reform mich, Baby!, 20:00 Frankfurt Lab, Präsentation der Tanzklubs aus Wiesbaden und Frankfurt, 19:30 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Diplomatie, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Galli Theater, Der Blaubart, 20:00 Internationales Theater, Performance Day, 20:00 Kellertheater, Von Mäusen und Menschen, 20:30 Mousonturm, ZuKT_#Tanz, 20:00 Neues Theater Höchst, Gleich knallt’s - Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie, 20:00 Oper Frankfurt, Billy Budd, 19:30 Schauspiel Frankfurt, I Am A Mistake, 20:00 Stalburg Theater, Familie Hesselbach - Das Heizkissen, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 19:30 Theater Willy Praml, Kafka/Merika - Der Verschollene, 20:30 Theatrallalla Frankfurt, 25 Jahre Bäppi La Belle, 20:00

Aula der Justus-Liebig-Universität, Jan Wagner, 19:30

EvENT

MARKT

DARK POP

26.05. | ab 10 Uhr

26 + 27.05. | 10 – 18 Uhr

27.05. | 19.30 Uhr

Friedberg

Theater Altes Hallenbad, Um Himmels Willen, Ikarus! - Theater Marabu /+ zusätzl.um 11 Uhr, 9:00

Gießen

Best Western Hotel Steinsgarten, LeckerLachen das ComedyDinner, 19:30 Stadttheater, zum letzten Mal Die schmutzigen Hände, 19:30 taT-Studiobühne, Autour - Reise um den Mond, 20:00

Glauburg

Kulturhalle Stockheim, Theatermanufaktur Büdingen, 20:15

Hanau

Schloss Philippsruhe, Dornröschen, 10:00, Dornröschen, 19:30

Hofheim

ShowSpielhaus, Spende gut - alles gut, 20:00

Neu Isenburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Neu-Isenburg, Die ÄppelwoiPiraten - Das neue Hessen-Festival, 20:00

Offenbach

Sparda Bank Hessen Stadion, Best-of-Festival, 20:30

Wetzlar

Michel Hotel, DinnerKrimi: „Mord im Paradies“, 19:30

Wiesbaden

Hessisches Staatstheater, Orpheus in der Unterwelt, 19:30

Musik Bad Nauheim

Sprudelhof, Rock im Sprudelhof, 20:00 Trinkkuranlage, Klezmer-FreilachEnsemble - Zwischen Melancholie und Lebensfreude, 19:30

Darmstadt

Centralstation, Dominic Miller, 20:00

Dreieich

Haus der Familie Beckmann, Roman Kuperschmidt Duo, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Playsonic Festival, 17:00hr-Sinfonieorchester, 20:00 Das Bett, Chameleons Vox, 20:00 Elfer Music Club, SPH Bandcontest, 19:30 Jazzlokal Mampf, Frankfurt Klezmer Band, 20:30 Nachtleben, Giant Sand, 20:00 Romanfabrik, Mutare Ensemble & Jochen Nix, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Frankenstein, 19:30

11. KNEIPP-GESUNDHEITSTAG

PFLANZENMARKT

UNHEILIG & THE DARK TENOR

Trinkkuranlage, Bad Nauheim

Botanischer Garten, Marburg

Batschkapp, Frankfurt

Mit einem vielfältigen Programm wird die Gesundheits- und Lebensphilosophie Sebastian Kneipps präsentiert. Zum Programm zählen thematische Vorträge zum Thema Rheuma, der Kneipp‘schen Küche sowie dem Netzwerk im Kneipp-Verein, Lachyoga, Heilwasserverkostung sowie eine Führung zum Kräutergarten. Mit Kinderprogramm. ›› Eintritt frei Info: www.kneipp-bn.de

Zum Auftakt der Gartensaison verwandeln Pflanzenspezialisten den neuen Botanischen Garten in ein großes Blütenmeer. Neue Aussteller präsentieren Superfood zum selber anbauen/mitnehmen, Bienenpflanzen für den Garten sowie Infos zur Urbanität und Vielfalt in Marburg. Führungen und großes Rahmenprogramm inklusive. ›› TK 4,- (erm. 2,50 €) Info: www.pflanzenmaerkte.info

Die unheiligen Musiker begeben sich mit The Dark Tenor und seiner Band auf eine musikalische Zeitreise durch fast zwei Jahrzehnte unheiliger und dunkler Musikgeschichte beider Bands. In wenigen Konzerthallen werden beide Bands auf dieser Tournee zu einer Union mit klassischen und rockigen Elementen verschmelzen. Special guest: Körner. ›› VVK 39,75 € Info & Tickets (069)407662580, www.adticket.de, www.shooter.de

Mai 2018

47


FRizz bewegungsmelder ›› Spritzehaus, Perfect Stranger, 21:30 Tanzhaus West, Exploded View, 21:00

Technodisco, Babalacka 2 - Gaggatour Party, 22:00

Gießen

Bad Nauheim

Vitos-Kapelle, „Mala Isbuschka“, 20:00

Hanau

Jazzkeller Hanau, jazz4play, 21:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, The Johnny Cash Show, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Andy McKee, 20:00

Marburg

Q - Café, Club, Kultur, Duophonic, 21:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Love & Peace Revue, 20:30

Nidda

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Oberursel

Alt-Oberurseler Brauhaus, Astor Club Band, 20:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, The Wave Pictures, 20:00 Rittal Arena, Sonderveranstaltung: 9. Sinfoniekonzert, 20:009. Sinfoniekonzert Carmina Burana, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00

Frankfurt

Brotfabrik, -50+ Disco, 21:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Jazzkeller, Jazzkeller's Dancenite, 22:00 Nachtleben, The dead Kennys Party, 23:00 Ponyhof Frankfurt, Puro, 23:00 Silbergold, Here's your chance, now dance, 0:00 Zoom, DJ Kitsune & Friends, 23:00

Gießen

Admiral Music Lounge, Tattoos and High Heels, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, 80er-Party, 22:00

Hanau

Culture Club, Club30, 21:00

Wetzlar

Carroll`s Pub Wetzlar, Karaoke mit Andy Pfälzer, 21:00 Event Werkstatt, Disco Fox, 21:00

sonstige Sprudelhof, Bad Nauheim spielt, 18:00

Gießen

Mathematikum, Workshop Forschen mit Wasser, 9:00 Stadtbibliothek, Eröffnungsveranstaltung der 9. Bilderbuchtage, 19:30

Wetzlar

Phantastische Bibliothek, 30-jähriges Jubiläum der Phantastischen Bibliothek Wetzlar, 15:00, Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar 2018, 19:00

Vortrag Bad Nauheim

Badehaus 2 Sprudelhof, Philosophische Reihe: „Blaise Pascal: Denken, Zweifeln, Glauben“, 19:30

Frankfurt

Die Fabrik, Frankfurter Molotow Slam Show, 20:00

26. Samstag

bühne Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Krieg der Geranien, 20:00, Schnappschiss aus Hessen, 20:00

Bad Nauheim

Badehaus 2 Sprudelhof, Hexenjagd, 19:00 Sprudelhof, Helden Theater e.V.: Poetry Slam, 17:00 Theater am Park, Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten, 20:00

Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Peter Pan, 15:00, Der Gott des Gemetzels, 20:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Auerhaus, 18:00, Aus Tradition anders, 19:30, Così fan tutte, 19:30, Läd Naid Sürpries, 23:00

Frankfurt

Brotfabrik, Hedwig and the angry Inch, 20:00 Die Komödie, Wie du mir, so ich dir, 20:00

Die KÄS, Marc Weide - Hilfe, ich werde Erwachsen, 20:00 Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 20:00 Frankfurt Lab, Präsentation der Tanzklubs aus Darmstadt und Frankfurt, 19:30 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Diplomatie, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Galli Theater, Showgirls Frankfurt, 20:00 Internationales Theater, Abdala, 20:00 Kellertheater, Von Mäusen und Menschen, 20:30 Mousonturm, ZuKT_#Tanz, 20:00 Neues Theater Höchst, Christian Ehring - Keine weiteren Fragen, 20:00 Oper Frankfurt, Adriana Lecouvreur, 19:30 Schauspiel Frankfurt, Emilia Galotti, 19:30, I Am A Mistake, 20:00 Stalburg Theater, Familie Hesselbach - Das Heizkissen, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 19:30 Theatrallalla Frankfurt, 25 Jahre Bäppi La Belle, 20:00

Gießen

Stadttheater, zum letzten Mal Ariadne auf Naxos, 19:30 taT-Studiobühne, wiederaufnahme - König Ödipus, 20:00

Hanau

Schloss Philippsruhe, Dornröschen, 19:30

Hofheim

ShowSpielhaus, Spende gut - alles gut, 20:00

Kronberg

Burg Kronberg, Da Capo! - Internationales Straßentheater-Festival, 11:00

musik Bad Homburg

Schloss Homburg, Reimer von Essen & Dominik Dötsch, 15:00

Bad Nauheim

Jugendstiltheater Conparc Hotel, Viva la Musica! / + zusätzl. um 19 Uhr, 15:00 Rosenmuseum Steinfurth, Jazz Klassiker im Rosenmuseum, 19:30 Trinkkuranlage, OMNIA-strings: „Alles neu macht der Mai“, 15:30

Darmstadt

Centralstation, Station 17, 20:00

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Soundstation meets The Voice Messengers, 19:30 FC Offenthal Vereinsheim, Owwedäler Musikfestival, 11:00 Haus Fam. Seffer, Daria Boitsova & Corrado Valvo, 19:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Playsonic Festival, 12:00 Batschkapp, Staubkind, 17:30 Brotfabrik, Zelia Fonseca & Magdalena Matthey, 20:00 Das Bett, Placebo Effect, 20:00 Dreikönigskeller, Beat Revolver, 21:00 Jazzlokal Mampf, Blind Joki Jazz 'n' Blues, 20:30 Spritzehaus, Sound’s Like, 21:30 Zoom, Newmen + Len Sander, 20:00

gay Frankfurt

Karlson, Pure - Die Party für Gays & Friends, 22:30 Nachtleben, 29 Grad, 21:00 Switchboard, Musikalischer Abend und HessenEssen, 20:00

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00

Limburg

Stadthalle Limburg, Französische Kammerphilharmonie, 20:00 Frankfurter Hof Mainz, SWR1 Hits und Stories, 20:00 Kulturladen KFZ, Marburg Calling: Red Stone Chapel, Orbiter & PlasmaJet, 20:00 Q - Café, Club, Kultur, Klaripino, 21:00

Neu Isenburg

Hugenottenhalle, Sommerserenade, 16:00

Nidda

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 16 Uhr, 10:30

Oberursel

Alt-Oberurseler Brauhaus, Blechbuckel, 12:00, So Green, 20:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Metalbörse, 11:00

Marburg

Erwin-Piscator-Haus, KreativMesse Marburg 2018, 11:00 Gelände der Waggonhalle, Flohmarkt, 8:00 Neuer Botanischer Garten, Pflanzenmarkt, 10:00

Darmstadt

Wetzlar

Frankfurt

Wetzlar

Centralstation, 29up - 90s Special, 22:00 Academia de Tango & Tango y Tapas Bar, Practilonga, Schnupperstunde & Milonga, 20:30 Batschkapp, The Zoo - Big Birthday Special, 23:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Die Fabrik, DanceFFM, 20:00 Orange Peel, Soulshake Party, 22:00 Ponyhof Frankfurt, Partysalat, 23:00 Silbergold, Midas Touch, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Move, 23:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Gießen

Hanau

Jazzkeller Hanau, 9313-OWi, 21:00

Marburg

Stadthalle WZ, Die 4 Jahreszeiten - Ballett-Gala, 18:00

Bad Homburg

Hanau

Offenbach

Wetzlar

Party

Theater Altes Hallenbad, Modern Classix Trio, 19:30

Friedberg

Mainz

Capitol Offenbach, Abraham - interreligiöses Musiktheater, 19:30 Theater t-raum, Unterm Strich, 20:00

Franzis Kulturzentrum, Tongärtner, der Ramschladen, Seltsam!, 20:00 Kleine Bühne, The Booster, 21:30

Admiral Music Lounge, Ü30 Club Night, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, DiscofoxParty XXL, 20:00 MUK, Electronic Porn Party No.92, 22:00 Scarabée, Rock of Ages - Rock bis Metal, 22:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Lisa Fitz - Flüsterwitz, 20:00

Wetzlar

Culture Club, Black Night Disco Party, 22:00

Wetzlar

Event Werkstatt, Dance Night, 21:00

sonstige Bad Nauheim

Sprudelhof, Bad Nauheim spielt, 10:00

Frankfurt

Fraport Arena, Finale der Tischtennis Bundesliga 2018, 13:00 Jahrhunderthalle, Flohmarkt, 7:00

Gießen

Jokus, „Stärke ohne Fäuste - Selbstbehauptung und Konfliktlösungen für Jungen von 9 bis 12 Jahren“, 10:00 Mathematikum, Führung durch das Mathematikum, 11:00

KulturStation, Gesundheitstage in der KulturStation, 10:00 Solarpark, Flohmarkt, 8:00

27. Sonntag

bühne Bad Nauheim

Badehaus 2 Sprudelhof, Hexenjagd, 18:00 Theater am Park, Italiener schlafen nackt - manchmal auch in Socken, 18:00

Bad Vilbel

Burgfestspiele Bad Vilbel, Der Gott des Gemetzels, 21:00

Darmstadt

Centralstation, Lukas Adolphi - Die Cops ham mein Handy, 19:00 Staatstheater Darmstadt, Raus aus dem Haus, 16:00

Frankfurt

Die Komödie, Wie du mir, so ich dir, 18:00 Die KÄS, Lisa Fitz - Flüsterwitz, 18:00 Die Schmiere, Die Reise des Goldfisch, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Ich möchte lieber nicht, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 18:00 Galli Theater, Mama Management 2.0, 19:00 Gallus Theater, As You Don't Like It, 19:00 Internationales Theater, Mujer Klorica, 19:00 Mousonturm, ZuKT_#Tanz, 18:00 Oper Frankfurt, Die lustige Witwe, 19:30 Schauspiel Frankfurt, Die Zertrennlichen, 16:00, Erste letzte Menschen, 18:00, Romeo und Julia, 19:30

WILLY ASTOR Nun ist er also bereits seit einigen Jahrzehnten Humorist und Komponist und die Wellen seines Humors breiteten sich von München aus immer wieder in Deutschland aus. Willy Astor, der komödiantische Fixstern des Südens, ist mit seinem aktuellen Programm „Reim Time“ wieder als glänzender Wortspielakrobat unterwegs.

PoP 29.05. | 20.30 Uhr

BLUMFELD KFZ, Marburg Die Songs dieser Band haben auch zehn Jahre nach Auflösung nichts an Dringlichkeit verloren hatten. Mit Liedern wie „Ghettowelt“, „Zeittotschläger“, „Wohin mit dem Hass“ oder „Die Diktatur der Angepassten“ trafen Blumfeld einmal mehr den Nerv der Zeit. Nun gehen sie auf Tournee und arbeiten an neuen Stücken. ›› VVK 25,- €, AK 30,- € Info & Tickets (0180) 60 50 400, www.kfz-marburg.de, www.blumfeld.de

48

Mai 2018

COmedY 30.05. | 20 Uhr

›› VVK ab 32,90 € Info & Tickets (0661)280 644, www.provinztour.de

FestiVal 31.5. | 17 Uhr

Foto: Marc De

Orangerie, Fulda

brass boom bang schlossparkbühne, marburg

Das KFz fährt große Geschütze – oder besser – große Gebläse auf: zum ersten Mal gibt sich das nigelnagelneue „BrassBoomBangFestival“ auf der Marburger Schlossparkbühne die Ehre! Das wird rhythmisch, prasselnd, laut und tanzbar! Dabei sind das Broken Brass Ensemble, die Banda internationale, Marshall Cooper und die Studierenden-BigBand Marburg. ›› VVk: 30 €, ak: 35 €, (0180) 605 04 00, www.kfz-marburg.de


Stalburg Theater, John Wayne war nie in Offenbach, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 18:00

Gießen

Stadttheater, Immer noch Sturm Schauspiel von Peter Handke, 19:30 Tinko, Das tapfere Schneiderlein, 16:00 taT-Studiobühne, Der Sturm, 20:00

Hanau

Schloss Philippsruhe, Dornröschen, 14:00, Dornröschen, 18:30

Hofheim

ShowSpielhaus, Gag & Breakfast mit Thekentratsch, 10:00

Kronberg

Burg Kronberg, Da Capo! - Internationales Straßentheater-Festival, 11:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Abraham - interreligiöses Musiktheater, 17:00

Gay Frankfurt

Switchboard, Karaoke, 20:00

Musik Bad Homburg

Schloss Homburg, Jazz Classics, 18:00

Darmstadt

Centralstation, Max Mutzke & Miki's Takeover! Ensemble, 19:30 Staatstheater Darmstadt, In 80 Minuten um die Welt, 16:00, Max Mutzke & Miki's Takeover! Ensemble, 19:30

Dreieich

Haus Fam. Schüllermann, Wei Gong, Chongxiao Liu, Joanna Trzerciak & Vincenzo Pavone, 17:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Frankfurter Opern- und Museumsorchester, 11:00, Playsonic Festival, 12:00 Batschkapp, Unheilig & The Dark Tenor auf Zeitreise, 18:30 Das Bett, Fewjar, 20:00 Jazzkeller, Alex Correa Quintett, 20:00 Jazzlokal Mampf, Live Jazz, 20:30 Mousonturm, Gregor Praml trifft Sabine Fischmann, 11:00 Nachtleben, Hip Hop Movement, 19:00 Zoom, Don Broco, 20:00 hr, hr-Sinfonieorchester, 18:00

Oberursel

Alt-Oberurseler Brauhaus, Eastend Jazzband, 12:00, Krachleder, 19:00

Offenbach

Hafen 2, The Green Apple Sea, 16:00 Stadthalle Offenbach, DDT, 19:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt

Orange Peel, Salsocial, 20:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

sonstiGe Bad Nauheim

Sprudelhof, Bad Nauheim spielt, 10:00 Tourist Information, Stadtführung Bad Nauheim, 14:00

Butzbach

Capitol, TATORT im Kino, 20:15

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Jokus, „Stärke ohne Fäuste - Selbstbehauptung und Konfliktlösungen für Jungen von 9 bis 12 Jahren“, 10:00

Marburg

Erwin-Piscator-Haus, KreativMesse Marburg 2018, 11:00 Kulturladen KFZ, 281. Marburger Abend, 20:00 Neuer Botanischer Garten, Pflanzenmarkt, 10:00

Wetzlar

KulturStation, Gesundheitstage in der KulturStation, 10:00

VortraG Dreieich

Haus Falltorweg, Reiselust - Kuba libre!?, 16:00

Frankfurt

Neues Theater Höchst, Literarischer Ozean - Torino Pavese, 19:00

Gießen

ZiBB, Lesung: „Zoé & Adil - in Love“ Susanne Rocholl, 11:00

Limburg

Stadthalle Limburg, Vortragsveranstaltung „Raus aus der Falle“, 15:00

28. Montag

Bühne Frankfurt

Die Katakombe, Der Sandmann, 10:30, Der Sandmann, 19:00 Frankfurt Lab, Caroline Creutzburg - What on Earth?, 19:30 Orange Peel, Ampere-theater Theaterduell, 20:00 Schauspiel Frankfurt, All Our Futures, 17:00, Alle meine Söhne, 19:30 The English Theatre, Poetry Slam, 19:30

Lich

Kinokneipe Statt Gießen, Open Mic - offene Bühne für Nachwuchstalente, 20:00

Gay Marburg

Kulturladen KFZ, Schwule Theke, 20:00

Musik Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Frankfurter Opern- und Museumsorchester, 20:00 Batschkapp, Senna Gamour, 19:00 Brotfabrik, Florian Christl, 20:00 Das Bett, Caper Parade, 20:00 Nachtleben, Joel Sarakula, 20:00 Zoom, Shellac, 21:00

Hanau

Jazzkeller Hanau, Moni's JazzJam, 21:00

Oberursel

Alt-Oberurseler Brauhaus, Gaudi-Express, 12:00, The Silverballs, 19:00

VortraG Frankfurt

Die Fabrik, Club Citoyen, 20:00

Bad Nauheim

Ev. Gemeindezentrum Wilhelmskirche, Vortragsreihe Geschichte 2018: „Vom Schwarzen Adler zum Roten Stern - Untergang des Zarenreiches“, 19:30

29. Dienstag

Bühne Frankfurt

Die Komödie, Wie du mir, so ich dir, 20:00 Die Schmiere, Magic Monday, 17:00, Magic Monday, 20:00 Frankfurt Lab, Caroline Creutzburg - What on Earth?, 19:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Neues Theater Höchst, Michael Hatzius - Echstasy, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 19:30

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Rudelsingen, 19:30

VortraG Darmstadt

Centralstation, Manuel Möglich Alles auf Anfang, 20:00

Wetzlar

Phantastische Bibliothek, Quanten und Quantencomputing - Vortrag von Prof. Dr. Bettina Just, 19:00

30. Mittwoch

Frankfurt

Marburg

Friedberg

Alte Oper Frankfurt, German Brass, 20:00 Die Fabrik, Hyleen, 20:00 Jazzkeller, Xaver Hellmeier & Lukas Gabric Quartett, 21:00 Nachtleben, 9. Rudelsingen, 18:30 Orange Peel, Blues/Soul/Funk Session, 20:30 Spritzehaus, Jam Session, 21:00

Friedberg

Kulturladen KFZ, Blumfeld, 20:30

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Treffpunkt Jazz - Faces Of the Duke, 20:00

Party Frankfurt

Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen

Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

sonstiGe Gießen

Jokus, „So ticken Jungs - eine Fortbildung für den pädagogischen Arbeitsalltag mit Jungen“, 10:00 Parkplatz von Intersport Begro, Tuesday Night Skating, 20:00

Oberursel

café portstrasse, Science Fiction, 20:30

Offenbach

CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

Party Frankfurt

Academia de Tango & Tango y Tapas Bar, Mittwochsmilonga, 21:30 Brotfabrik, Salsa Disco, 21:00 Ponyhof Frankfurt, Tanz mal drüber nach, 23:00 Silbergold, Markus Fix, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, We are together meets Homerun open Air, 23:00

8.6. - 11.8.2018

www.weilburgerschlosskonzerte.de

Bühne Staatstheater Darmstadt, Aus Tradition anders, 19:30, Kyberiade - Fabeln zum kybernetischen Zeitalter, 20:00

Theater Altes Hallenbad, Auf Schatzsuche - Die Rabauken on Tour /+ zusätzl.um 11 Uhr, 9:30

Frankfurt

Dutenhofener See, Live-Musik mit „Drei Zu Null“, 18:30

Theater Altes Hallenbad, Pippo Pollina, 19:30

Fulda

Orangerie, Willy Astor „Reim Time“, 20:00

Musik Bad Homburg

Schloss Homburg, Die Hussiten, 19:30

Darmstadt

Centralstation, Fischer-Z, 20:30

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, 20:00 Batschkapp, Das Batschkapp Sommerfest, 21:00 Das Bett, Michael Malarky, 20:00 Jazzkeller, Jazz Konzert & Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, Round about Monk, 20:30, Round about Monk, 20:30 Nachtleben, Pink Turns Blue, 20:00 Neues Theater Höchst, Sabine Fischman & Ali Neander & Band, 20:00 Orange Peel, text&beat@orange peel, 20:00 Ponyhof Frankfurt, Blockhead, 20:30 Spritzehaus, The Bluesman, 21:00 Yachtklub, Musique De La Maison, 22:00 Zoom, Saint JHN, 21:00

Marburg

Trauma, Café Musica - Jam Session, 20:00

Gießen

Stadttheater, Die kleinen Füchse Schauspiel, 19:30 taT-Studiobühne, Eine Sommernacht, 20:00

Hofheim

ShowSpielhaus, Ich hab´s passend Best of Westenberger, 20:00

Musik Bad Homburg

Schloss Homburg, Zydeco Annie & Swamp Cats, 19:30

Frankfurt

Batschkapp, Emergenza Regiofinale, 18:00 Das Bett, Red Paintings, 20:00 Dreikönigskeller, The Freeks, 20:00 Jazzkeller, Gary Smulyan & Ralph Moore Quintet, 21:00 Orange Peel, Swingin' Jazz Night, 20:30

Marburg

Darmstadt

Die Katakombe, Woyzeck, 10:30, Woyzeck, 19:00 Die Komödie, Wie du mir, so ich dir, 20:00 Die KÄS, Stephan Bauer - Vor der Ehe wollt' ich ewig leben, 20:00 Die Schmiere, Magic Monday, 20:00 Frankfurt Lab, Caroline Creutzburg - What on Earth?, 19:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Höchster Porzellan-Manufaktur, Horribilis von Huckevoll, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Mars, 20:00 Stalburg Theater, Wer kocht, schiesst nicht, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 19:30 theaterperipherie im Titania, Der keine Prinz, 19:30

Musik

Wetzlar

Schlossparkbühne Landgrafenschloss, BrassBoomBang - Marburger Brass Festival, 17:00

Gießen

Oberursel

Admiral Music Lounge, Black Beatz Special DJ Rapture, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, Save the Bats - Goth. Classics. EBM & more, 22:00

Alt-Oberurseler Brauhaus, Olea & Friends, 20:00

Langen

Wetzlar

Neue Stadthalle Langen, All that we want - Die 90er Party, 21:00

Marburg

Kulturladen KFZ, 30plus mit DJ Sol, 20:00

Wetzlar

Event Werkstatt, Kult Mittwoch, 21:00 Technodisco, I Love Techno w/ George Perry, 22:00

sonstiGe Ronneburg

Burg Ronneburg, Walpurgisnacht, 20:00

VortraG Frankfurt

Romanfabrik, Salon Fluchtentier No. 8, 20:00

31. Donnerstag

Bühne

Offenbach

Hafen 2, Anna Pancaldi, Me for Queen, 16:00 Irish Pub Bogside e.V., Betram Bühner & Friends, 19:00 Event Werkstatt, Big Tones, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt

Silbergold, Play, 0:00 Zoom, Best of Zoom, 23:00

Gießen

Scarabée, „Deep Inn: Techno“ Deep House//Techno, 23:00

Marburg

Trauma, Donnersdance, 22:30

Offenbach

MTW, Falscher Hase & friends Open Air, 14:00

Wetzlar

Dutenhofener See, Böhmischer Frühschoppen, 11:00 Technodisco, Meet & Great mit DJ, 20:00

sonstiGe Frankfurt

Jahrhunderthalle, Flohmarkt, 7:00

Friedberg

Globus Baumarkt, Flohmarkt, 8:00

Darmstadt

Staatstheater Darmstadt, Die Dreigroschenoper, 19:30, Der Sandmann, 20:00

Frankfurt

Die Komödie, Wie du mir, so ich dir, 20:00 Die KÄS, Han's Klaffl - SchulAufgabe, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Kapriolen mit Juliette, 20:00 Höchster Porzellan-Manufaktur, Horribilis von Huckevoll, 20:00 Oper Frankfurt, Adriana Lecouvreur, 18:00 Schauspiel Frankfurt, Mars, 20:00 Stalburg Theater, Pärchenabend, 20:00 The English Theatre, The invisible Hand, 19:30

BRASS MARBURGER

BANG BRASS-FESTIVAL

Do.31. 26.Mai Mai2018 Do.

Schlossparkbühne Marburg www.kfz-marburg.de

Wetzlar

Phantastische Bibliothek, Workshop: Lernmotivation Elementarbereich: Ko-Konstruktion als Lernprinzip, am Beispiel Early Literacy, 10:00, Für die Kleinsten - Workshop für Lehrkräfte, Erzieher, Eltern und Interessierte, 14:00

Mai 2018

49


FRizz KLEINANZEIGEN ›› Kleinanzeigen aufgeben:

sie sucht ihn

Singlemann. seefreundin@web.de. trau dich !!

Du hast wenig Erfolg bei Frauen oder traust dich nicht? „du hältst dich auf dem Gebiet für unbegabt? du hältst dich für unsexy, uninteressant... oder uncharmant - und bist es gar nicht? Was ist cool, was ist uNcool? Weiblicher „“date doctor““, 44, erfahren, mit viel Geduld, coacht dich - 18 bis 98 Jahre - bis ins (fast) letzte detail, macht dich rendezvoustauglich und fit für deine nächsten Versuche, eine Frau anzusprechen! das gibt es zwar nicht ganz umsonst - ist aber immernoch effektiver, als die nächste Videokabine aufzusuchen oder wieder mal etliche drinks vergebens zu spendieren! du brauchst jetzt einfach nur noch den Mut, an deinen coach zu schreiben... an: deindate-doctor@gmx.de“ Ich suche nicht nach irgendjemand, sondern nur nach dem einen! Bin 35, 1,72m, 94 kg, NR, keine Kinder. Suche NR, Raum oF, hu, FFM, MtK, AB, BmB chiffre 10319 Tantra erfahrener Mann (Massagen) gesucht von attr. Rubensfrau, 52, evt. mehr. Nur privat +

er sucht sie Jugendlicher Single, 40 J./1.78 m, schlank, hellblaue Augen, süßer Knackpo sucht eine Frau für eine zärtliche Freundschaft! Sympathie entscheidet! jugendlichersingle@ web.de oder 0152-29802677 (SMS). Melde dich. Schmusekater, 54J., 180/70kg pflegeleicht sucht  attraktive, schlanke Sie zum verwöhnen. Beziehung mögl. (falls erwünscht) tel.: 017666178592 Gemeinsam Grenzen überschreiten? Fantasievoller Mann sucht erwartungsvolle SIE mit großer Badewanne für anregende nicht alltägliche nasse Spiele. Niveau und absolute diskr. sind selbstverständlich ! lust bekommen ? - Ich warte auf dich...! play1.withfire@ yahoo.de oder chiffre 10044 Gentleman, 69, NR, kultiviert, vital, sucht intime Freundin 60 - 80. im Raum FFM, tel.: 0152-23575765 30j. tierl./kinderl. sportl. bld. romant. mit beiden Beinen im leben stehender Mann/NR sehnt

Ihre Kleinanzeige erscheint in den Ausgaben Frankfurt & Vordertaunus, offenbach & hanau und Gießen & Wetzlar von fRizz das Magazin.

Attraktiver u. zärtlicher Mann 66, diskret, seriös und großzügig, fit u. mit Niveau su. Frau, gerne geb./ verh./mollig zum verwöhnen. 0177-4562435

Chiffre:

Chiffregebühren inklusive der Fritz-Voice Mailbox: 5,– Euro. Bei Chiffre-Anzeigen werden die Zuschriften gebündelt und einmal wöchentlich über einen Zeitraum von 6 Wochen zugestellt. Zur Veröffentlichung Ihrer Adresse und Telefonnummer bei Kleinanzeigen ohne Chiffre benötigen wir eine Kopie Ihrer letzten Telefonrechnung.

Schriftlich antworten auf Chiffre:

private

Sie schicken Ihren Antwortbrief an Fritz – Das Magazin und schreiben deutlich die mit ✍ bezeichnete Chiffre-Nummer außen auf den Umschlag.

Kontaktanzeigen ab

Privat oder gewerblich:

5,– €

Anzeigen werden immer dann als gewerblich eingestuft, wenn mit dem Inhalt Geschäfte gemacht werden. (unabhängig davon, ob ein Gewerbe angemeldet ist oder nicht).

ER, 54J., 175, 65, devot, handwerklich geschickt sucht Nebentätigkeit bei dame für haus, Garten, Einkauf, putzen u.s.w., eventuell auch Paar. KfI. chiffre 10055

›› bRief

FRIZZ Gießen / Marburg / Wetzlar Postfach 110570 35350 Gießen

Welche Frau ist mit sich im Reinen, hat keine Berührungsängste und ist bereit für etwas Neues. RM: FFM, FB, hG, MtK. WhatsAPP 0178-6690505

›› fAX

0641 / 93 26 161 ›› emAil

redaktion@frizz-mittelhessen.de

Liebev., sympath. ausseh. ER, 53/190/84, NR jg. gebl., sportl.,

Was wir wissen müssen: NAme, VoRNAme

stRAsse, NummeR

›› kleinanzeigen-Annahmeschluß 15.05.2018 Plz, oRt

Art der Anzeige: privat

chiffre: JA

Rubrik:

gewerblich NEIN

Preise: Private kleinanzeigen:

(bei chiffre plus chiffregebühr!)

bis 5 Zeilen a 26 Zeichen euro 10,weitere Zeile euro 2,Private kontaktanzeigen: (bei chiffre plus chiffregebühr!)

Sie sucht Ihn

Kaufen

Er sucht Sie

Verkaufen

Sie sucht Sie

Kleingewerbe

Er sucht Ihn

Kurse

Grüße

Wohnen

Reisen

KFZ

Job

Allerlei

WeNN VoRhANdeN: e-mAil-AdResse

zahlungsart :

Bar

Scheck liegt bei

Bankeinzug

koNtoiNhAbeR: NAme, VoRNAme

bis 5 Zeilen a 26 Zeichen euro 5,-

weitere Zeile euro 2,chiffregebühr euro 5,gewerbliche kleinanzeigen: bis 5 Zeilen a 26 Zeichen euro 25,weitere Zeile euro 5,gewerbliche kontaktanzeigen: bis 5 Zeilen a 26 Zeichen euro 50,weitere Zeile euro 10,belegheft euro 2,alle Preise inklusive Mehrwertsteuer

bANkVeRbiNduNg

ibAN

telefoN (FüR EVENtuEllE RücKFRAGEN)

dAtum

uNteRschRift

1 2 3 4 5 Achtung: Die hier angegebene Zeilenzahl kann von der Druckversion abweichen! Es gelten die Geschäftsbedingungen des Verlages. Veröffentlichungrechte behalten wir uns vor.

BIttE VollStäNdIG uNd IN GRoSSBuchtStABEN AuSFüllEN!

›› Kleinanzeigenauftrag

Benutzen Sie bitte nur den untenstehenden Kleinanzeigenauftrag. Füllen Sie den Coupon bitte vollständig und gut leserlich aus. Das erleichtert uns die Arbeit und garantiert Ihnen, daß Ihre Kleinanzeige korrekt gedruckt wird. Dann schicken oder faxen Sie uns Ihre Anzeige oder besuchen Sie die Fritz-Homepage.

sich nach romant. Bez./Kont.: Globus2018@gmx.de


am Bad nauheimer Kneipp-Gesundheitstag erfahren die Besucher Wissenswertes rund um die Kneipp‘sche Lehre.

sucht Bezieh. mit hübscher SIE, 27 - 45 J. 0176-50297759 OV - Liebhaber sucht Frau für Erotiktreffen...ohne Stress. Diskret, KfI, bin besuchbar + mobil. Lust ? 0159-05319810, schreib mal !

Kontakt Anzeige des Monats

Mann einen Haushalt managen kann um dich, nach einem aufreibenden Arbeitstag zu entlasten. Schön wäre es auch, wenn du kleine Komplimente ehrlich annehmen könntest. Vielleicht könnten Gewinner im Monat Mai Rubrik »Sie sucht Ihn«

Ich suche nicht nach irgendjemand, sondern nur nach dem einen! Bin 35, 1,72m, 94 kg, NR, keine Kinder. Suche NR, Raum OF, HU, FFM, MTK, AB, BmB Chiffre 10319

Jeden Monat präsentiert FRIZZ Das Magazin die Kontaktanzeige des Monats. Dafür gibt’s zur Belohnung eine CD!

Warme Freundin, 58 - 78 im Raum FFM gesucht von Mann, 68 Jahre, vital und sympatisch. Tel.: 0163-

wir mit Kino, Natur, Sauna, lesen, kochen, backen und Gesprächen gemeinsam in den Frühling starten. Ich freu mich nun auf Zuschriften, bitte mit Bild. leidenschaftlicheliebe-gesucht@gmx.de Architekt, 53/178/77 gut auss. sucht junge Geliebte/Studentin die er gerne finanziell unterstützt. SMS 0151-41373905 Er (49), süß, hübsch, nett, sucht ebensolche Sie für tolle Unterhaltungen und Erlebnisse jegl. Art. Bei Sympathie gerne mehr!!! Chiffre GI 05182

2768221 Suche eine aufgeschlossene symp., reife SIE ab 30 J. für gelegl. diskrete Treffen, die es gerne die Füsse verwöhnen lässt. 015223420502, KfI Gepflegter Naturbursche, 36, aus 61231, 180\90, sucht liebeshungrige, stämmige\mollige, (gerne große\tätowierte) (Ehe-)Frau bis 59 mit großer OW, großen Arschbacken für erotisch-diskrete Treffen! 0176-41895455 Ich, 47 jähriger, 1,76m, 82 kg, NR, berufstätiger und junggebliebener Mann aus OF sucht Dich. Du solltest zwischen 30 und 35 Jahren alt sein und mit beiden Beinen fest im Leben stehen. Wenn du ehrlich, unternehmungslustig und sportlich bist, sollten wir uns bitte kennen lernen. Es wäre toll, wenn du damit umgehen kannst, dass auch ein

Er, 65,180,78, NR, Ortsungeb. wünscht sich für gem. Zukunft einfache, ehrl., treue, sexinteressierte Sie, auch ETW Alter kein Problem, kennenzulernen. Bin noch gut in Form, lieb, treu und wünsche mir eine NR Frau. Gibt es Dich irgendwo? Dann frdl. Zuschrift bitte unter Chiffre 10325

Sie sucht Sie Suche Freundinnen mit denen ich shoppen gehen kann, Essen gehen, Kaffee trinken, zum reden, für Ausflüge, evtl. Urlaub etc. Bin 46 J. alt. Chiffre 10191

Er sucht ihn Offenbacher, 70 J. sucht älteren Mann ab 68 J. f. gelegentl. zärtliches Beisammensein. Chiffre 10123 Mann, 45, schlank, jungenhafter flippiger Typ mit Höhen und Tiefen sucht Partner. Will den Sommer nicht wieder alleine verbringen.

11. Bad NauheimeR KNeipp-GesuNdheitstaG am samstaG, 26. mai

Miteinander – FüReiNaNdeR

A

ktiv und gesund in Bad Nauheim: Mit einem vielfältigen Vortrags- und Veranstaltungsprogramm präsentiert der Kneipp-Verein Bad Nauheim-Friedberg-Bad Salzhausen e.V. am 26. Mai in der Trinkkuranlage die Gesundheits- und Lebensphilosophie des „Wasserdoktors“ Sebastian Kneipp. Dessen 5 Säulen zur Gesunderhaltung des Körpers mittels Wasseranwendungen, regelmäßiger Bewegung, ausgewogener Ernährung, Heilpflanzen sowie innerer Balance sind bis heute anerkannt und können von Besuchern aktiv erlebt werden. Eröffnet wird der Kneipp-Gesundheitstag um 10 Uhr mit Grußworten, u.a. vom Landrat des Wetteraukreises Jan Weckler und Bad Nauheims Bürgermeister Klaus Kreß. Ein Highlight des Tages ist die Vorführung der Besuchsund Begleithundestaffel des Malteser Hilfsdiensts. Zum Programm zählen thematische Vorträge zum Thema Rheuma, der Kneipp‘schen Küche sowie dem Netzwerk im Kneipp-Verein, Lachyoga, Heilwasserverkostung sowie eine Führung zum Kräutergarten. Mit einem Kinderprogramm wird auch für die Kleinsten etwas geboten. Nach dem Vortragsprogramm am Morgen kann die Kneipp’sche Küche mit kulinarischen Köstlichkeiten probiert werden.

›› alle angebote am Kneipp-Gesundheitstag sind kostenfrei. die genauen Uhrzeiten der einzelnen Programmpunkte gibt es unter www.kneipp-bn.de oder im Programmflyer, erhältlich in der tourist information Bad nauheim, in den Kolonnaden 1.

Mai 2018

51


FRizz KLEINANZEIGEN ›› Habe den Glauben an die Liebe noch nicht aufgegeben. Gerne gemeinsame Aktivitäten und viel Kuscheln. Chiffre GI 05181 FRIZZ Das Magazin 05/2018 für Gießen, Marburg, Wetzlar und die Wetterau erscheint im Verlag P. Hoffmann

Reisen www.safari.de

Postfach 110570, 35350 Gießen Telefon: 0641/93261 - 0 Fax: 0641/93261 - 61 redaktion@frizz-mittelhessen.de V.i.s.P. Hoffmann

Ihr Reiseveranstalter für das östliche und südliche Afrika. Kompetent, individuell und persönlich!

Redaktionsleitung: Peter Hoffmann, Meike Spanner

Roadtrip mit Ambiente - Wohnmobil voll ausgestattet, neu, für 2 Pers. + Baby/Hund frei ab Mai, z.B. 100 €/Nacht. MM - Mobil. EU

SAFARI Aktuell Touristik GmbH | Tel.: 0 61 02–7352 – 0 Wernher-von-Braun-Straße 5 | 63263 Neu Isenburg

Außendienstmitarbeiter bzw. Repräsentanten sucht FRIZZ Das Magazin für Offenbach und Umgebung. Wir erweitern unser Team um zwei weitere Mitarbeiter und wollen zukünftig noch kundenorientierter arbeiten. Wir bieten ein Fixum und sehr gute Provision. Auch eine Festeinstellung ist möglich. Wenn Sie Erfahrungen im Anzeigenverkauf haben, sich in unserem Erscheinungsgebiet auskennen und Lust haben für FRIZZ Das Magazin tätig zu werden, senden Sie bitte eine Kurzbewerbung an FRIZZ Das Magazin, z. Hd. Thomas Bullmann, Waldstraße 226, 63065 Offenbach oder mailen Sie an bullmann@frizz-offenbach.de.

Art Direction: Johannes Kriesche Korrektorat: Luise Kreckel AutorenInnen dieser Ausgabe:  

Markus Becker, Thomas Eckstein, Andreas Eikenroth, Klaus J. Frahm, Markus Fritsch, Petra Hartmann, Dagmar Klein, Thomas Knebel, iris Rosemann, Meike Spanner, Anne Spitzner, Nora Wanis, inka Wichmann Fotonachweise: Photocase: S. 4., "Maulwurfansichten" von misterQM istockphoto.com S. 14., "Türkeigrenze" von fsev Anzeigen: P. Hoffmann, M. Maul, T. Eckstein

FRIZZ Das Magazin erscheint in Gießen, Wetzlar, Friedberg, Bad Nauheim, Marburg und mit Regionalausgaben in Aschaffenburg, Erfurt, Kassel, Frankfurt, Offenbach, Wiesbaden, Mainz, Main-Taunus-Kreis, Darmstadt sowie in Halle, Leipzig und Dresden.

Job

Attrak., schlanke Mädels b.25 J. gesucht f. Dessous -, Akt- und Erotikaunahmen. Keine Veröffentlichung, nur Hobby. Tel.:01624307428. Männeranrufe & SMS zwecklos.

Freundliche Bedienung (m/w) für LeBelge, das belgische Spezialitätenrestaurant in OF-City gesucht. Telefon: 0172 422 0603 Für die Erweiterung und Stabilisierung unseres WerbeKundenstamms für verschiedene Produkte suchen wir neben- oder hauptberuflich im Außendienst oder Inhouse an Telefon und PC Mediaberater / Anzeigenverkäufer (m/w). Mehr Informationen? Bitte senden Sie Ihre aussagefähige, vertraulich behandelte Kurzbewerbung an personal@frizzmittelhessen.de

Finanzen Intelligent finanzieren heißt: Sofortige Liquidität, Schutz vor Forderungsausfällen und nachhaltiger Service! Das macht Factoring - der Verkauf der Forderungen -

FooDTRUCK mEiLE Alter marktplatz, Usingen

Erscheinungsweise: Monatlich jeweils zum Ende des Vormonats

Zum ersten Mal macht die Foodtruck Meile in Usingen Halt. Unter dem Motto „ Essen auf der Gass !“ stehen rund 20 Austeller mit leckeren Speisen und Getränken am Samstag und Sonntag auf dem Marktplatz, um die Genießer zu bewirten. Am Sonntag decken Usinger Vereine den Frühstückstisch auf dem Marktplatz. Selbstverständlich ist die Veranstaltung kostenlos, dazu ist das Parken frei. Insgesamt ein vielfältiges Angebot um einen schönen Tag in Usingen zu genießen. Für Kinder steht ein Kinderkarussell bereit. Am Samstag, den 2. Juni ab 11 bis 22 Uhr, am Sonntag den 3. Juni ab 11 bis 19 Uhr.

Abonnement: 20 Euro für 12 Ausgaben FRIZZ Das Magazin ist Mitglied von

›› Eintritt frei

KulinariK 02. + 03.06. | ab 11 Uhr

Mai 2018

Verkaufen VERKAUFE Aquarium mit Unterschrank, 200 Liter Inhalt Aquarium Breite 100 cm, Höhe 50 cm, Tiefe 40 cm. Abdeckung mit Neonröhren, T5 2x39 Watt. Farbe: Buche/ blau. VP: 300 €,NP: 799 €, ohne Zubehör.Selbstabholer. a.diegel@ fraport.de. Tel.: 0171-3711902

Coming soon

Layout: Copyright Skyline Medien Verlags GmbH

52

Weiterkommen im Job ? Berufsbegleitend und kostenfrei Abitur nachholen ! www.abendgymnasium-frankfurt.de. Nächster Start: 8/2018

Für Promotionaktionen in Mittelhessen suchen wir noch kontaktfreudige, offene Menschen bis ca. 30 Jahre, möglichst mit eigenem Kfz. Schwerpunkt Uni-Umfeld, kein Verkauf, angenehmes Produkt. Bei Interesse bitte Mail mit Rückrufnummer, Name, Alter, Wohnort an personal@frizz-mittelhessen.de

Bergerstr. 21 • 069/490 90 76 WWW.Berger-Reisebuero-Frankfurt.de info@berger-reisebuero-frankfurt.de

Koch gesucht für ein Restaurant in Offenbachs Stadtmitte (Wilhelmplatz). Deutsche/ internationale Küche. 069/ 56997020

Aushilfen w/m für Service per sofort gesucht Restaurant Bürgerhaus Obertshausen/Hausen, Tel.: 06104-71760

Suche schlanke, junge Frau 18 bis 25 für ONS, gerne auch 2 Freundinnen. Bitte SMS, rufe zurück. 0152-52784062

Flugbörse wird Berger Reisebüro.. weil wir mehr können als Flüge..

FRIZZ Das Magazin verstärkt seine Redaktion Offenbach/Hanau und sucht ab sofort eine/n Mitarbeiter/in mit erster journalistischer Erfahrung für das Offenbacher Büro.Kurzbewerbung an FRIZZ Das Magazin, z. Hd. Thomas Bullmann, Waldstraße 226, 63071 Offenbach, Tel.:069-80106782, gern auch per Mail an: redaktion@frizz-offenbach.de.

PRAKTIKUM BEI FRIZZ DAS MAGAZIN Du möchtest gerne den Alltag einer Redaktion kennenlernen und erleben, wie ein Magazin gefertigt wird ? Schreiben liegt dir und Neugier ist dein zweiter Vorname ? Dann melde dich bei uns ! FRIZZ Das Magazin bietet zweimonatige Redaktionspraktika für Studenten an. Aussagekräftige Bewerbung bitte via E-Mail an: zehentner@frizz-frankfurt.de.


möglich. Wir, die Crefo Factoring Rhein - Main, haben uns genau auf diese Liquiditätsgenerierung für den Mittelstand spezialisiert. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie! Crefo Factoring Rhein - Main GmbH & Co KG, Alsfelder Straße 11, 64289 Darmstadt, Tel.:061511376700, info@darmstadt.crefo-factoring.de

Die intelligente Finanzierung für mittelständische Unternehmen

www.darmstadt.crefo-factoring.de

Kurse TROMMELWORKSHOP 2017 Anfänger:05. + 06.05. 2018 und 16. + 17.06.2018. Fortlaufende Kurse und Konzerte. Info: Katharina Merkel: 069-7074379, www. myspace.com/powerofdrumming Ausbildung zur Naturkosmetikerin, in Ayurveda- und Wellness-Massagen. Fortlaufende Kurse. Info: 06032-9989856 / www.academia-balance.de TANTRA - Massagen, Kurse und Ausbildung, Prostata-MassageSeminar v. 25. - 27. Mai 2018, Tantra - Urlaubsseminar in der Toskana 16. - 23. Juni 2018, Atem - Seminar Tantric Breath 17. - 19. August 2018, Tantra-MassageAusbildung ab September, alle Infos und Anmeldung jetzt an www.pravahi.de. Tel.: 06036904023 Abitur nachholen? Na klar! Berufsbegleitend und kostenfrei 2. Chance nutzen! www.abendgymnasium-frankfurt.de Nächster Start: 8/2018

Wohnen Bürofläche mind. 60 qm auch gerne in Bürogemeinschaft gesucht. OFStadt, Parkmöglichkeit sollte vorhanden sein. Tel.: 0171-4870831

KFZ Ankauf hochwertiger KFZ: Porsche, Mercedes, BMW, Ferrari, Lamborghini usw. sowie Oldtimer und Youngtimer! Sofortige Barzahlung! 0171-4870831 Susuki Vitara 1,4 S 4x2, Vorführwagen, EZ 04/2018, 103 kw, 500 km, rot/schwarz, Navi, Alufel-

gen, LED - Licht, etc. € 22.900.-. Fahrzeughaus Engelhardt GmbH, Dieselstraße 3, 63165 Mühlheim, Tel.: 06108-6427 Suzuki S - Cross 1,4 4x4, vorführwagen, EZ 03/2018, 103 kw,1000km, blaumet., Alufelgen, Navi, Xenon - Scheinwerfer, € 20.990.- Fahrzeughaus Engelhardt GmbH, Dieselstraße 3, 63165 Mühlheim, Tel.: 06108-6427

Allerlei Gehst du mit mir raus? Be a part of it - 1000 nette Rausgeher aus dem Rhein-Main-Gebiet - Outdoor, Kultur, Sport, Spaß...! Mach mehr aus deiner Freizeit. www.rausgeher. de - Dein Freizeit-Portal. Massage + Meditation. Durch achtsame Berührung die eigene Mitte finden - ein Angebot für Frauen und Männer, die das Glück im Innern suchen. Kontakt: karin.rase@gmx. de, 01577 9507026 Wer kennt sich aus mit Ishaya Ascension Meditation? 015165439064 (bitte erst ab 16 Uhr anrufen!) Er massiert IHN - Feel the Different. Sündig gut, göttlich entspannend. Die etwas andere Massage....0177-2634196 Erotische Massagen - und noch mehr.... Vollbusige Sie erfüllt Ihnen gerne Ihre Wünsche, in privatem, stilvollem Ambiente. 0170-9616195 Kostenfreie Infoveranstaltung: Matrix / Quantenheilung mit Vorführung, So. 6.5.2018, 19Uhr in 35578 Wetzlar, Hausertorstr. 46 Ganzheitliche Massagen von Mann zu Mann: Wellness, Tantra, 4-Hand, Genital, Anal, Zentral, U5, Parkplätze, Niveau und Qualität. massagetom@gmx.de Kostenfrei 2. Chance nutzen! Am Abendgymnasium berufsbegleitend zum Abitur ! www.abendgymnasium.de. Nächster Start: 8/2018 Büro in Offenbach Stadt gesucht, ca. 60-100 qm, Toilette, Teeküche, mind. 3 Parkplätze. Tel.: 069-80106783 Wenn du trinken willst ist das deine Sache. Wenn du aufhören willst können wir dir helfen. Anonyme Alkoholiker. www. anonyme-alkoholiker.de. Helpline: 0151-50865101  

Chiffreanzeigen beantworten Brief an FRIZZ Das Magazin schreiben und auf den Umschlag deutlich die Chiffrenummer vermerken. Dieser Brief wird dann von FRIZZ Das Magazin weitergeleitet

SamStag, 19. — montag, 21. mai

GradIerBauFesT an deR „Langen Wand“ in Bad nauheim

D

er Windmühlenturm als markantes Wahrzeichen der Stadt wurde im letzten Jahr umfangreich restauriert. Das soll nun gefeiert werden: Vom 19. bis 21. Mai findet das Gradierbaufest an der Langen Wand (Gradierbau IV und V) statt. Am Samstagabend startet das Fest mit der Illumination der Gradierbauten auf fast 400 m Länge. Musikalisch untermalt, sorgt sie für eine stimmungsvolle Atmosphäre und lädt zum Verweilen ein. Die Besucher sind herzlich eingeladen, eine Picknickdecke und Proviant mitzubringen. Es darf nach Herzenslust geschlemmt werden! Am Sonntag erwartet die Besucher von 11 bis 17 Uhr ein Programm für die ganze Familie. Angebote des Kinder- und Jugendbüros Bad Nauheim sorgen für Spaß bei Groß und Klein. Ein besonderes Highlight ist die Besteigung des Mühlenturms von 13 bis 15 Uhr. Wer nicht schwindelfrei ist, der kann am Vormittag einen Flug über die Gradierbauten vom Boden aus machen. Mittels VR-Brille können die Besucher den Drohnen-Flug entlang der Langen Wand live erleben – ein einmaliges Erlebnis! Mehr über die Geschichte und Wirkungsweise der Gradierbauten kann man bei der Führung entlang der Gradierbauten und zum Schwalheimer Rad erfahren. Am Montag, dem Deutschen Mühlentag, steht alles im Zeichen der Windmühle und des Schwalheimer Rads. Der Wind- und Wasserkunst Bad Nauheim e.V. steht für fachkundige Informationen zur Verfügung und bietet Führungen auf den Mühlenturm an. Alle Programmpunkte sind kostenfrei. ›› Weitere Infos gibt es in der Tourist Information Bad Nauheim, In den Kolonnaden 1, Tel. (06 032) 92 992-0, info@bad-nauheim.de oder unter www.bad-nauheim.de


›› FRiZZ glüxxbox

Redaktion: Meike Spanner, Thomas Knebel, AE

06.06., eRWin-PiscatoR-haUs MaRbURg, 20 UhR

30.06., RosengäRtchen, WetZlaR, 20:30 UhR

Olaf Schubert - Sexy Forever

Der Alchemist - Komödie in hessischer Mundart

Foto©amacgarbe

D

ieser Titel offenbart es – Schubert möchte neue Wege gehen. Zwar bleibt er der mahnende, intellektuelle Stachel im Fleische der Bourgeoisie, welcher uns die Antworten auf die brennenden Fragen der heutigen Zeit liefert - zuzüglich möchte er nun aber auch seine sinnliche Seite präsentieren. Durch die Trennung von seiner langjährigen Freundin Carola ist er reifer geworden – und bodenständiger. Er will ein Olaf zum Anfassen werden. Der bewusst englischsprachig gewählte Titel zeigt jedoch auch: nach den großen Erfolgen in Teutonien will Olaf jetzt endlich auch den amerikanischen Markt erobern, zumindest den rumänischen. Womöglich etabliert er im neuen Programm sogar Elemente der Show - Ballett, Feuerwerk, wer weiß? Man sollte sich also auf keinen Fall das großartige Erlebnis entgehen lassen, wenn der Bundesolaf und Zentralschubert, der größte Gedankengigant der Gegenwart, die Lichtgestalt aus Dunkel- Deutschland, wieder live und vor Ort die Menschen erleuchten wird. F RI Z Z verlost 2 x 2 Tickets für den Comedy-Abend. Als gewinnstichwort hätten wir gerne das Tour-Motto der olaf-Schubert-Show gewusst. bitte einsenden an FRIZZ, per eMail (frizzgewinn@gmx.de) oder Post. ›› Infos & Tickets (06073)722740, www.s-promotion.de, www.olaf-schubert.de

D

rei Gauner, eine Geschäftsidee: Als der alte Herr von Humbracht sein Geschäft und die Stadt wegen der Pest verlässt, tut sich sein Verwalter mit einem Betrügerpärchen zusammen und macht in dem leeren Gebäude eine Alchemistenbude auf. Schnell spricht sich herum, dass in dem Haus wundersame Dinge vor sich gehen. Vom Weißen Gold ist die Rede, das sensationelle Kräfte verleihen soll. Bald steht halb Frankfurt Schlange und erhofft sich Reichtum, Macht und Liebesglück. Nur Herr Knodder bleibt skeptisch und versucht, dem Trio das Handwerk zu legen. Platzt irgendwann der Betrug oder wenigstens der große Kessel im sagenumwobenen Labor? Oder kommen die drei mit ihrem Hokuspokus durch? Eine rasante Komödie über die Macht leerer Versprechungen und den unbedingten Glauben an teure Wunder. FRIZZ verlost 2 x 2 Tickets für die Komödie. Schreibt uns als gewinnstichwort ein Wort oder eine Zeile in hessischer Mundart (mit übersetzung) an FRIZZ, bitte per eMail einsenden an frizzgewinn@gmx.de oder per Post. ›› Infos & Tickets (06441)22601, www.wetzlarer-festspiele.de

Freifläche elfter Versuch. hier steht seit bald einem Jahr eine Rubrik für stänkerer, besserwisser, chronisten, satiriker, Kommentatoren und andere autoren zur Verfügung. ein wenig Regionalbezug und ein bisschen originalität genügen, um sich hier zu äußern. anonym, nur beleidigungen sollten freundlich formuliert sein, sonst ist ziemlich viel erlaubt. texte einfach an die Redaktion schicken, wir freuen uns. heute neu im team, thomas Knebel, nicht verwandt mit gerd Knebel:

D

er Sommer ist da. Das spürt nicht nur Otto-Normalbürgerin am Wetter, sondern eigentlich tickt es grad auch schon an allen Ecken aus – vielleicht die Ozon-Werte? Da werden ganz sommerlich und gezielt Sonnenbrillen und Damenhandtaschen aus Wohnungen in Gießen entwendet, kleinere Einbrüche in Buseck führen zum Raub von Gartengerätschaften und in einer Lagerhalle in Wieseck klaut das sommerhungrige Volk Sportschuhe und einen blauen Rucksack. Klingt, als würde jemand noch kurz den Garten richten wollen, ehe es an den See geht. Apro-

54

Mai 2018

pos See: In Ewersbach im Lahn-Dillkreis gab es da noch einen kleinen Zwischenfall am Badesee, der See ist aber wohl trotzdem zum Baden freigegeben: Ein betrunkener Auto-Fahrer fuhr auf der Flucht vor der Polizei durch die Leitplanke und landete im Weiher. Fazit: Auto ruiniert, Fahrer unversehrt. Immerhin. Und die Badesaison im Diezhölztal ist damit wohl offiziell eröffnet.

ner zu Herzen). Der Generalmusikdirektor schimpft über Nepotismus (was übrigens Vetternwirtschaft heißt) und wirft auch mal ein Mikrophon durch den Orchestergraben. Wie es für ihn weitergeht, ist unklar, denn trotz gelegentlicher Ausbrüche ist das Orchester überzeugt, dass unter dem wütenden Dirigat großartige Leistungen hervorgebracht werden.

E

D

röffnet ist ein gutes Stichwort, denn am Gießener Stadttheater ist der Kampf eröffnet. Oder sagen wir: es wird nicht nur im Publikum geklatscht. Der Generalmusikdirektor (was das ist, weiß ich auch nicht) versuchte wütend, die Inspizientin (siehe Satzanfang, was ist das wohl?) zu ohrfeigen (hier kenne ich mich zum Glück wieder aus). Der Zeitplan der Proben ist eng und die Liste unschöner, lautstarker und vulgärer Ausbrüche am Stadttheater wohl inzwischen ziemlich lang. Gut, die Inspizientin konnte wohl lange Zeit keine Noten lesen* und hätte zu lange Kaffeeklatsch gemacht, aber hauen ist dann doch etwas arg, das lernt man doch eigentlich spätestens in der Schule (wo aber vor kurzem in Lollar von einem Unbekannten Reizgas versprüht wurde, also das nimmt sich wohl auch kei-

www.frizz-mittelhessen.de

as beste zuletzt: Marmeladenbroteis gibt es jetzt in Lich. Hammeridee, vielleicht als Empfehlung für alle, denen die hohen Temperaturen und das eigene Temperament nicht so guttun. Alles Bio, alles fein und ohne Zusatzstoffe. Nur eben Marmeladenbrot in Eisform. Mahlzeit! *nachsatz: Das muss sie auch nicht, da sie eher die auswertung und Kontrolle von Dienstplänen und abrechnung von hilfskräften überwachen soll. auch die Pflege, Verwaltung und versicherungstechnische betreuung des instrumentenbestandes gehört zu den aufgaben, aber solange man ein instrument zumindest erkennen kann, ist alles in ordnung. spielen muss sie es nicht.

Thomas Knebel


Frizz Mittelhessen Mai 2018  

Freizeitmagazin für Gießen, Wetzlar, MArburg, Bad Nauheim, Friedberg

Frizz Mittelhessen Mai 2018  

Freizeitmagazin für Gießen, Wetzlar, MArburg, Bad Nauheim, Friedberg

Advertisement