Page 1

4 2018 Gratis

Anzeige

Das Magazin für giessen/Marburg/Wetzlar/Wetterau

17. - 21. MAI 2018

FOREIGNER

liberiDI : PHYSICAL THEATRE

MAX GIESINGER PHILHARMONIE SÜDWESTFALEN

ANDREW STRONG PERFORMS

THE COMMITMENTS

LENA

& DOLDINGER‘S PASSPORT WILLER WATZ

THE BASEBALLS

ALL STARS SLAM

ECHSperimente

kulturpur.festival

kulturpur28.de

top oDer flop? regionen in Mittelhessen

MotorraD

test-Wochenende gewinnen

terMine

1.000 Veranstaltungstipps


›› FRiZZ Inhalt

Ausgabe Mittelhessen, April 2018

23 18

12

24

22

20

themen 10

Vernebelnde ZAhlen?

12

Speed SpeZiAl

Städteranking Mittelhessen

22

Gießen Mathematikum: Ingrid Hornef – Ordnung: Nichts als Zufall; Kunstverein Friedberg: K.O. Götz in memoriam & Gießen Kunstverein: Verena Freyschmidt; Theater Marburg: 50 Jahre 68 – Die Revue (UA) & Literarischer Frühling

Motorrad: Neues und Wissenswertes, Teil II, Schottenring Grand Prix & Interview mit Lothar Schleenbecker (KTM Niederlassung Launsbach)

RubRIken 4

24

Meinung Leserbriefe, Straßenumfrage & Statement

6

pAnorAMA Meldungen aus Gießen, Wetzlar, Marburg und der Wetterau

26

PartyZone: After Springbreak Party

18

20

uni & WiSSen

genuSS Weinstein; Rührend: Künstler an Kochtöpfen & Leckereien

Leute: Dieter Kalb FRIZZ hilft helfen: Positives Inklusionssignal, Frauenhaus und Frauennotruf & Hilfe für die Zahngesundheit

kidS Mein Kinderalltag – Erlebnisse aus dem Alltag unserer Redakteurin mit ihren beiden Kindern: Ein Tag im Grünen – Verklärung aufgeklärt; Sport in der City / Mitmachangebot in der Gießener Innenstadt & Termine

lebenSZeichen Foto des Monats

5

kunSt & kultur

28

FriZZ liVe Tickets gewinnen!

46

glüxxbox Comedy-Abend & Museums-Nacht Freifläche & Cartoon

An der THM: Wie klappt der Studienstart? Uni Gießen: Wie Sehen und Greifen zusammenhängen & Prof Wetz‘ philosophisches Rätsel

DeR bewegungsmelDeR

AktiV

42 kleinanzeigen

Yoga, Richtigstellung Basketball & Sporttermine

29 bewegungsmelder

13 Seiten Veranstaltungen

44 impressum www.frizz-mittelhessen.de

April 2018

3


* Foto des Monats: „Frühlingsgefühle“, von Christian Buch

›› FRiZZ Lebenszeichen

›› Wollen auch Sie ihr „Lebenszeichen“ an dieser Stelle veröffentlichen? Mail an redaktion@frizz-mittelhessen.de


›› FRiZZ MEINUNG

Redaktion: Petra Hartmann, Markus Becker, Klaus J. Frahm

LESERBRIEFE

Post hin und zurück Sagen Sie uns Ihre Meinung, schreiben Sie eine mail an redaktion@frizz-mittelhessen.de oder einen Brief an FRIZZ Das Magazin, Pf 110570, 35350 Gießen. Unter allen veröffentlichten Einsendungen verlosen wir auch dieses Jahr wieder einen wertvollen Füllfederhalter.

Rund und kräftig Liebe Frizz-Redaktion, gerade habe ich den Primitivo aus eurer Märzausgabe probiert. Guter Hinweis (nach einigen nicht so tollen), der hier ist wirklich sein Geld wert. Rund und kräftig hat er uns richtig lecker geschmeckt, und weil wir alleine nie auf die Idee gekommen wären, in dieser Weinstube einen Wein zu kaufen, bedanken wir uns mal für diese Rezension und wünschen uns mehr davon. Prost und Grüße, Patrick Sittner Lieber Patrick, der Wein aus dieser Ausgabe ist aber auch in Ordnung. Prost und Grüße, FRIZZ Mittelhessen

Geheime Planungen Sehr geehrte Damen und Herren, am Rand von Garbenteich soll in den nächsten Jahren ein riesiges Outletcenter gebaut werden. Das bringt der Ge-

meinde ein paar schlecht bezahlte Verkäuferinnenjobs, planiert Grünfläche sinnlos zu und zerstört den sowieso bedrohten klassischen Einzelhandel in den Nachbarorten. Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn auch Sie einmal das Thema aufgreifen würden und zum Beispiel über die Leute hinter diesen teilweise geheimen Planungen und die Bürgerinitiative, die einen Bürgerentscheid herbeiführen will, berichten würden. Übrigens läuft die Unterschriftensammlung für die Bürgerbefragung noch bis zum 13. April. Wer mitmachen will, hat also noch Zeit. Freundliche Grüße, Christiane Harms Sehr geehrte Frau Harms, da haben Sie Recht, ein spannendes Thema, zumal hier wirklich viele unterschiedliche Interessen aufeinandertreffen. Allerdings wird der ganze Prozess, mit Widersprüchen und den üblichen Bauverzögerungen wahrscheinlich noch einige

Jahre dauern. Mit einem einmaligen Text ist es da nicht getan, da heißt es, einen langen Atem haben, zumindest, wenn man das Projekt nicht gut findet. Freundliche Grüße, FRIZZ Mittelhessen

All-You-Can-Drive Hallo Frizz, wie wäre es denn mal statt Eurer Motorradaktion mit ein paar wirklich sparsamen Tipps, um von A nach B zu kommen? Ich hätte schon einen: Jörg Bergstedt hat doch seinen Schwarzfahrerprozess gewonnen. Damit können doch alle umsonst Bus und Bahn fahren, vorausgesetzt, sie halten sich an die Regeln. Also an die Regeln von Jörg: Großen Zettel an die Jacke kleben, da draufschreiben „Ich fahre umsonst.“ Zusätzlich auf dem Zettel noch erklären, dass man niemandem etwas wegnehmen will und der Meinung ist, dass der Personentransport vom Staat bezahlt werden soll,

fertig. Wenn ich mir überlege, was ein All-You-Can-Drive-Jahresticket von der Deutschen Bahn kostet, ist so ein Tipp doch unbezahlbar. Wenn Ihr den Leserbrief veröffentlicht, braucht Ihr nichts mehr drüber zu schreiben. Das habe ich dann ja schon getan. Viele Grüße, Roland Kaiser, Gießen Hallo Roland, ob wir uns jetzt der Erschleichung von Leistungen, also Schreib-Leistungen, schuldig gemacht haben? Deine Anleitung gibt in etwa den Inhalt des eingestellten Verfahrens wider. Insofern, warum soll nur dieses Magazin kostenlos sein, da soll sich die Bahn mal nicht so anstellen. Du müsstest Dir dann als Umsonstfahrer aber vor jedem Ausstieg 30 Sekunden Werbung anschauen. Eigentlich eine nette Idee, wenn man dann nicht immer den Anschluss verpassen würde. Viele Grüße, FRIZZ Mittelhessen

FRIZZ Straßenbefragung zum Thema: Immobilienspekulation Auch in Mittelhessen ist viel Immobilienspekulation zu beobachten. Und die Mieten steigen immer weiter! Das Wohnen in mittelhessischen Städten wird immer teurer. Ein großes Anliegen von vielen BürgerInnen ist, dass Wohnraum erschwinglich sein muss. FRIZZ fragte daher: Sehen Sie das auch so, dass Wohnraum erschwinglich sein sollte? Und was ist Ihre Idee, wie das erreicht werden könnte? Und wie könnte Immobilienspekulationen Einhalt geboten werden? Evelyn F., 38 J.

Lothar K., 60 J. „Natürlich möchte ich für jeden erschwinglichen Wohnraum. Aber auch die Löhne müssen passen, damit Wohnraum bezahlbar bleibt. Jobs und Wohnen hängen eng zusammen. Es darf zukünftig keine Geringverdiener mehr geben. Es fehlt natürlich an Wohnraum, daher auch die steigenden Preise. Man sollte damit beginnen mehr Sozialwohnungen zu schaffen, dann löst sich auch das Problem mit der Gier.“

„Man hat kaum Chancen in den Innenstädten an Wohnungen dranzukommen. In Frankfurt wird man wegen den Mietpreisen sogar rausgedrängt. Gründe für die teuren Mieten in Innenstädten sind auch Altbauten, die nach jeder Rennovierung dem Vermieter einen Grund geben, die Miete raufzusetzen. Die große Politik muss handeln und endlich den sozialen Wohnungsbau fördern.“

Harry E., 65 J. Melisa S., 18 J. „Ich wohne noch bei den Eltern, weil auch mit meinem Gehalt keine Wohnung finanzierbar ist. Die steigenden Preise hören dann auf, wenn der soziale Wohnungsbau für Geringverdiener gefördert wird. Für die breite Masse ist wohnen zu teuer geworden, weil man für die Arbeit zu wenig verdient.“

„Es trifft vor allem die älteren Menschen auch hier in Butzbach, dass ständig Mieten erhöht werden. Ich komme aus Schweden, habe seit Jahren gleichbleibendes Rentenniveau und Glück mit meinem Vermieter, der hat nie die Miete erhöht. Wenn es mehr Wohnungen gebe, die sich dem durchschnittlichen Einkommen anpassen, hätten wir nicht das Problem. Man muss den Bau von Eigentumswohnungen eindämmen, dann hört die Immobilien-Profitgier auf.“

StAtEMEnt DES MonAtS Friedrich-Karl Paul bringt das Hinterland zum Klingen. Der ambitionierte Chorleiter mehrerer Chöre im Hessischen Hinterland war als Jugendlicher einfach mal zur Singstunde des Gesangsvereins in seinem Heimatort Rittershausen gegangen. Der Chorleiter erkannte schnell die außergewöhnliche musikalische Begabung des Jungen und ernannte den Jüngling zu seinem Vize. Auf Betreiben seines Mentors absolvierte Friedrich-Karl Paul in Marburg beim Sängerbund eine Chorleiterausbildung. In Marburg studierte der heute 52 jährige Lehramt für Haupt- und Realschule und nebenher absolvierte er eine Lehre zum Tischler. Nach der Meisterprüfung 1992 legte Friedrich-Karl 1993 das Staatsexamen ab und ging zum Referendariat an eine kooperative Gesamtschule in seiner Heimatgemeinde, wo er bis heute unterrichtet. Abends gab der musikalische Lehrer schon während seiner Ausbildung und bis heute in stets mindestens drei Chören den Ton an. Daneben organisiert er Konzerte mit befreundeten Chören aus ganz Europa und sorgt allgemein für die kulturelle Vielfalt im Hinterland. Zurzeit

FRIZZ fragte daher diesmal: Sehen Sie das auch so, dass Wohnraum erschwinglich sein sollte? Und was wäre Ihre Idee, wie das erreicht werden könnte? Und wie könnte Immobilienspekulationen Einhalt geboten werden?

dirigiert Friedrich-Karl vier Chöre, wobei das Programm die ganze Vielfalt unterschiedlicher Chorliteratur umfasst. Auch in Mittelhessen ist viel Immobilienspekulation zu beobachten. Und die Mieten steigen immer weiter! Das Wohnen in mittelhessischen Städten wird immer teurer. Ein großes Anliegen von vielen BürgerInnen ist, dass Wohnraum erschwinglich sein muss. www.frizz-mittelhessen.de

Friedrich-Karl Paul: „Ich bin dagegen, dass in den Städten immer mehr Wohnraum entsteht. Die Gesellschaft ist nicht dafür zuständig Wohnraum in Städten zu schaffen. Die Leute können genauso gut auf dem Land leben. Da ist Wohnraum günstiger, viele Häuser stehen leer. In Zeiten von Homeoffice und flexiblen Arbeitszeiten muss niemand im Zentrum wohnen und ihr Hartz IV können die Leute auf dem Land genauso beziehen. Wenn der Staat günstigen Wohnraum in Gießen, Marburg oder Wetzlar schafft, sorgt er doch nur auf Kosten derer, die unter der Entvölkerung der ländlichen Regionen leiden, dafür“.

April 2018

5


›› FRizz PANORAmA Redaktion: M. Becker, M. Fritsch, D. Klein, M. Spanner, N. Wanis SpezialmuSeum in Bad nauheim

Bernstein beherbergt Ewigkeit

D

as Ergebnis einer Jahrzehnte langen Sammlerleidenschaft ist das Spezialmuseum in privater Hand in der Steinfurterstraße in Bad Nauheim. Im Mittelpunkt stehen mehr als 3000 Bernsteine verschiedenster geografischer Herkunft. Brigitte und Helmut Fleissner verbindet ein langjähriges Hobby, in Privates museum für Bernstein Eigenarbeit haben sie im Garten aus einer Schwimmhalle ein Privatmuseum mit einer großen Vielfalt von Bernstein-Exponaten entstehen lassen. Fossile und tierische Zeitzeugen seit Millionen von Jahren begegnen dem Betrachter beim Durchgang. Der Inhalt vieler Vitrinen, den man mit bloßem Auge oder dem Mikroskop bestaunen kann, zeigt den Werdegang der Evolution und die Fundorte auf der ganzen Welt. Im Schnitt von einem fossilen Fund entdeckt der Besucher verschiedene Sedimente, in denen auch die ersten Einzeller existierten, die vor zwei Milliarden Jahren den Sauerstoff auf der Erde entstehen ließen. Das Urpferdchen aus der Grube Messel bei Darmstadt oder der Archaeopteryx, Vorläufer der Vögel sind Beweis für Funde aus Südhessen in einer Zeit, da suptropische Verhältnisse herrschten. Doch warum blieben fossile Reste so lange erhalten?“ Das lag wohl daran, dass das Harz, das von den Bäumen stammt, sehr flüssig war und die Pflanzen und Tiere nach dem Einschluss ihre ursprüngliche Form erhalten konnten“, erklärt Helmut Fleissner. So gilt die Saurierfeder oder die Replik eines Sauriereies aus einem Bernstein aus Myanmar bzw. Exponate von Bernsteinen aus der Dominikanischen Republik aufgrund ihrer zahlreichen Einschlüsse als Kostbarkeiten des Museums.

›› Besichtigung nach Vereinbarung unter bernstein-museum-fleissner@web.de

FR IZZ hilft helfen

Frauenhaus und Frauennotruf Erschreckend, wie viele Frauen Gewalt in Ehe und Partnerschaft erfahren. Auf 8000 gemeldete Fälle vermutet die Polizei in Hessen hierbei nicht nur eine wesentlich höhere Dunkelziffer, sondern zieht gleichzeitig die Bilanz, dass bei Gewalt in der Partnerschaft oft sieben bis zehn Übergriffe einer Anzeige vorangehen. Viele Opfer wenden sich an Frauentelefone und Frauenhäuser, in denen sie betreut und unterstützt werden. Es wird versucht, gemeinsam mit den Betroffenen eine neue Lebensperspektive aufzubauen und seelischer und körperlicher Gewalt zu entfliehen. Oft leben die Frauen in diesen Unterkünften mit ihren Kindern zusammen, die ebenfalls psychologische Betreuung benötigen. „Eine große Herausforderung für das neue Zusammenleben auch für die Kinder untereinander“ stellt die frühere Familienanwältin und Sozialdezernentin Becker-Bösch fest. „Leider durchzieht das Thema Gewalt in der Partnerschaft immer noch alle Gesellschaftsschichten“. Im Frühjahr 1987 wurde das Frauenhaus Wetterau eröffnet und in 2004 kam die Beratungsstelle in Friedberg hinzu. Der Verein Frauen helfen Frauen e.V. ist Träger. Er wurde 1986 als gemeinnütziger Verein gegründet und trug das Thema Gewalt gegen Frauen in die Öffentlichkeit. Ziel und Zweck war aber nicht nur die Schaf-

Besuch Frauen-Notruf Nidda

6

April 2018

fung einer Zufluchtsstätte für misshandelte Frauen und deren Kinder, sondern auch die Möglichkeit zu haben, die Öffentlichkeit auf das Problem Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen. „Ich bin sehr froh, dass die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle und des Frauenhauses sich so intensiv um die Frauen und deren Kinder kümmern und ihnen unterstützend zur Seite stehen“, so Becker-Bösch. Der Frauen-Notruf Wetterau in Nidda ist Träger für eine von deutschlandweit fünf Modellregionen. Das Projekt „Suse – sicher und selbstbestimmt. Frauen und Mädchen mit Behinderung stärken.“ Ist das Herzstück der Beratung, denn Mädchen oder Frauen mit Behinderung sind noch häufiger sexueller, psychischer oder körperlicher Gewalt ausgesetzt als Frauen ohne Behinderung, sie nehmen aber im Vergleich weniger Unterstützungsangebote in Anspruch. Die Vorsitzende des Vereins Frauen-Notruf Wetterau Renate FleischerNeumann empfing den ersten Kreisbeigeordneten Jan Weckler, der sich dieser Tage über das Projekt in Nidda informierte. 13 Einrichtungen koordinieren in einem Netzwerk Beratungsangebote, Öffentlichkeitsarbeit und Barrierefreiheit. „Der Verein bietet seine Beratung vertraulich und vor allem auch kostenfrei an. Daher unterstützt der Wetteraukreis den Verein auch finanziell“, so Jan Weckler.

Positive Inklusionssignale Inklusion ist ein Dauerthema, sowohl bei schulischer Bildung als auch im sozioökonomischen und gesellschaftlichen Bereich von städtischem Gemeinwesen und Zusammenleben. Um Teilziele für gesellschaftliche und bildungsrelevante Teilhabe für Menschen mit und ohne Behinderung zu erreichen, bedarf es Testversionen oder Modellregionen, um schrittweise Inklusion im Alltag zu leben. Hierbei arbeiten Politik und Kommunen eng zusammen. In der Wetterau wurden jetzt erste Ergebnisse präsentiert, die auf dem langen Weg vom Recht auf selbstbestimmte Teilhabe und NichtAusgrenzung für Menschen in den Teilprojekten erreicht wurden. In Nidda, Limeshain und Bad Nauheim als Modellregion standen die drei Schlüsselfaktoren Mobilität, Kommunikation und barrierefreies Wohnen im Mittelpunkt der Projekte. In den Schulen der Wetterau schaute man kurz vor Ende der fünfjährigen Testphase darauf, ob sich die Anzahl der Schulen erhöht haben, die einen Fortschritt bei der Umsetzung von Inklusion im schulischen Rahmen erzielt haben. Der Hessische Kultusminister Lorz lobte in der Abschlussveranstaltung der Kurt-Schumacher-Schule in Karben die Projektverantwortlichen: „Die Erfahrungen, die hier gesammelt wurden, sind unglaublich wertvoll. Sie haben echte Pionierarbeit geleistet.“ www.frizz-mittelhessen.de

v.r. Kultusminister Prof. Alexander Lorz, Schuldezernent Jan Weckler und Sozaildezernentin Stephanie Becker Bösch Im Rahmen der Testphase wurden den regionalen Beratungs- und Förderzentren 100.000 € zur Verfügung gestellt, um behindertengerechte Computer und Spielgeräte für möglichst jeden Anspruch zu finanzieren. Weiterhin wurden Baumaßnahmen wie Aufzüge, WCAnlagen und Büros auch für zusätzliche Lehrkräfte mit 1.6 Millionen vom Kreis unterstützt. Die Zahl der Teilhabeassistenten (Schulbegleiter) wurde auf 440 aufgestockt. Für die Testphasen der Modellregionen der Wetterau sind die positiven Entwicklungen bereits sichtbar geworden: Nidda konnte seine Barrierefreiheit wesentlich verbessern und in Limeshain wurde besonders die Wohnraumberatung durch ehrenamtliche Beraterinnen und Berater gefördert. In Bad Nauheim beschäftigte sich das Projekt „Ein Viertel für uns“ neben baulichen und sozialen Aspekten der Inklusion mit den Fragen des Zusammenlebens mit und ohne Handicap.

Machen Sie mit! Zahnpasta kann man nicht essen. Aber die Zahnpflege gehört zu den Grundbedürfnissen für jeden Menschen. Leider gibt es weltweit zu viele arme Menschen, die sich keine Hygieneartikel leisten können oder keinen Zugang zu ihnen haben. Deshalb packt das Global Aid Network, kurz GAiN in jeden gefüllten Schulranzen, der für Kinder in den Projektregionen verschickt wird, auch immer Zahnbürste und Zahnpasta mit ein. Die Schultaschen treten dann auf direktem Weg ihre Reise zu Kindern in Armenien, in Haiti, im Irak, in Lettland, der Ukraine oder in Uganda an. Derzeit sind die ZahnpastaKisten sind leer und es werden neue Spenden benötigt. Bitte helfen Sie mit! So geht es: Zahnpastatuben in einem Umschlag oder Paket an das GAiN Büro senden: Am Unteren Rain 2, 35394 Gießen. Oder Geld senden und spenden, mit dem Zahnpasta gekauft werden kann: Global Aid Network, IBAN: DE88 5139 0000 0051 5551 55, Verwendungszweck „Zahnpasta“


F RIZZ Mitmach-Tipp literaturmorgen in Der Wetzlarer Kulturstation

FotoWettbeWerb in Wetzlar

Sven Görtz liest Paulo Coelho

Pixelslam

„Der Weg des Bogens“ ist der aktuelle Roman des gefeierten Bestsellerautors aus Brasilien. Paulo Coel-

ho ist ein Autor der Superlative: sein umfangreiches Werk erscheint in 80 Sprachen und in 170 Ländern. Die Gesamtauflage seiner Bücher überschreitet 215 Millionen Exemplare. Allein Coelhos bekanntestes Werk Der Alchimist wurde mehr als 80 Millionen Mal verkauft. Damit zählt der 1947 in Rio de Janeiro geborene Autor zu den erfolgreichsten Schriftstellern unserer Zeit. Doch Coelho ist mehr als ein beliebter Unterhaltungsschriftsteller: in seinen Romanen und Kurzgeschichten ergründet er die Seele des Menschen und beschreibt Wege aus der Krise. Wie kann ich ein gutes, authentisches Leben führen? Das ist die Kernfrage Coelhos. Ihr geht er auch in seinem aktuellen Roman Der Weg des Bogens nach. Der Schweizer Diogenes Verlag, bei dem Coelhos Werke auf Deutsch erscheinen, schreibt: „Anspannen, innehalten, loslassen: Das ist der Weg des Bogens.“ Das Hörbuch zum Buch „Der Weg des Bogens“ hat der Sänger/Songwriter, Sprecher und Autor Sven Görtz gelesen. Er ist seit zehn Jahren die deutsche Stimme von Paulo Coelho. Görtz wird ausgewählte Teile des neuen Buches vorlesen und auch den Autor vorstellen. ›› Sonntag 15.04.2018, 11.Uhr, VVK: 18,- € (inkl. Frühstück!), (Reservierungen bis zum 14.4. unter www.kulturstation-wetzlar.de)

D

ie FotoFreunde Wetzlar veranstalten am 15. April zum ersten Mal diesen kurzen, knackigen Fotowettbewerb. Die Regeln sind einfach: Ein Thema wird ausgelost, du schnappst dir deine Kamera oder Handy, ziehst los und nach zwei Stunden lieferst du ein Bild ab. Und zwar genau EINS! Die Bilder werden durch eine Jury gesichtet, und die besten daraus projiziert. Die endgültige Bewertung geschieht live und durch alle. Nicht durch Punkte, sondern durch Klatschen, Trampeln usw. Gewonnen hat das Bild mit dem höchsten Lautstärkepegel! Preise gibt’s auch, aber vor allem Spaß.

›› Mitmachen kann jeder ab 16. Ohne klassische Regeln aus dem Fotolehrbuch, Hauptsache spontan und witzig. 15.04., Franzis, Wetzlar, 11 Uhr. Weitere Infos: www.fotofreunde-wetzlar.de

Das erste stanD-up soloprogramm Des poetry slammers

Felix Lobrecht: „kenn ick.“

F

elix Lobrecht erinnert sich an seine Schulzeit in Neukölln zurück. Er hat trotz betrunkener Lehrer, brutaler Mitschüler und der Trostlosigkeit ihn umgebender Hochhausschluchten seinen Humor nie verloren. Über Umwege hat er es sogar noch an die Uni geschafft. Und das Beste: er erzählt davon – in rotziger Berliner Art. Die trockenen, wortgewitzten und brachial komischen Gags sind sein Markenzeichen. Er spielt keine Rolle, hat keine Verkleidung, keine Requisiten, nichts. Sein erstes Stand-up Soloprogramm ‚kenn ick.‘ läuft seit Februar 2016, die Tickets hierfür sind schneller weg als Pfandflaschen in Berlin von der Straße gesammelt werden. Also: kommta hin, könnta zukieken! ›› 10.04., KFZ, Marburg, 20 Uhr, VVK 20,- € (+ Geb.), AK 24,- €, www.kfz-marburg.de, www.felixlobrecht.de

Ausstellungseröffnung: Voll der Osten www.frizz-mittelhessen.de

April 2018

7


PARTYZONE uniaula Giessen

Lesung mit Hermann Beil

D

01.04.2018, hessenhallen, Giessen

After Spring Break Party

B

evor das neue Semester wieder in die Vollen geht, können Studierende und alle anderen Feierfreudigen bei der „After Spring Break Party“ eine heiße Sause nach dem Vorbild des amerikanischen Studenten-Phänomens erleben. Tanzen und Chillen, Action und Spielspaß, fetziges Rahmenprogramm und Getränke-Specials in den verschiedenen „Areas“ bieten die Gelegenheit, nach den Osterferien nochmal ordentlich Dampf abzulassen. Während auf dem Dancefloor DJ Holger Gerlach (YouFM) aka Discobruder.de sowie DJ Mr. Black (Dach-Café Gießen) mit fetten Beats mächtig einheizen werden, steigt der Funfaktor im Schaumparty-Bereich und in der Game-Zone mit Indoor Flunkyball und Beer Pong in die Höhe. Wer dann eine kurze Verschnaufpause einlegen möchte, findet in der Chill-Out-Area ein ruhiges Plätzchen. ›› E Extra-Service: Ein kostenfreier Busshuttle bringt die Partygäste ab 20 Uhr zu jeder vollen Stunde vom Berliner Platz zu den Hessenhallen und bis mindestens 1 Uhr nachts auch wieder zurück. Das Programm beginnt um 20 Uhr. VVK 10,- €, AK 12,- €, Info & Tickets: www.reservix.de

leute

ie Hein-Heckroth-Gesellschaft und das Literarische Zentrum laden gemeinsam mit der Universitätsbibliothek Gießen zu einer besonderen Lesung ein. Der Regisseur und Dramaturg Hermann Beil kommt mit seiner hochgelobten Lesung aus Thomas Bernhards autobiografischem Buch „Wittgensteins Neffe“. Beils Theater-Stationen waren: Frankfurt, Basel, Stuttgart, Bochum, Burgtheater Wien, Salzburger Festspiele, Berliner Ensemble. Er brachte Thomas Bernhard-Stücke auf die Bühnen und verfasste zahlreiche Publikationen zu dem Wiener Schriftsteller. Der gebürtige Wiener Hermann Beil besuchte schon in seiner Schulzeit oft das Stadttheater Gießen, während seines Studiums in Mainz begann er an den Städtischen Bühnen Frankfurt zu arbeiten, wo er Hein Heckroth kennenlernte. Beil heute: „Der große Bühnenbildner half dem jungen Dramaturgie-Assistenten auf die freundlichste und selbstverständlichste Weise“. Heute ist Hermann Beil Ehrenmitglied der Heckroth-Gesellschaft, ist deren Berater und war Laudator bei einigen HHG-Preisverleihungen.

›› 12.04., Universitäts-Aula im Hauptgebäude an der Ludwigstraße, Beginn 19 Uhr, Einführung: Bibliotheksdirektor Dr. Peter Reuter

GlauberGer bahnhof

Ländlicher Kulturhappen

D

en Glauberger Bahnhof in der Wetterau gibt es sozusagen im „Doppelpack“ mit zusätzlichen Events in der Kulturhalle nebenan. Vor einigen Jahren kamen Harald Steinke und Matthias Koch auf die Idee, einen original nachgebauten ModellbahnModellbahnhof Glauburg Stephanie Becker-Bösch hof der Bahnstrecke Stockheim-Gedern über das und BGM Carsten Krätschmer gesamte Erdgeschoss zu konstruieren. Das Obergeschoss ist bestückt mit 200 Mercedes-Modellen mit dem Ausstellungsnamen “Meilensteine der MercedesBenz – Automobilgeschichte“. Dazu kommen vom Autosammler Gerd Schwalm 80 Burago-Exponate. Als ‚ Ausflugsziel für die ganze Familie‘ bezeichnete dieser Tage Stephanie Becker-Bösch den kulturellen Standort und zeigte sich stolz darauf, dass „es unsere Wetterau nicht im Umfang mit den großen Bühnen der Städte im Rhein-Main-Gebiet aufnehmen kann, wohl aber in der Qualität. Die Kulturhalle nebenan ist außerdem Veranstaltungsort für Kabarett, Musik Theater und Kleinkunst“, ergänzt die Wetterauer Sozialdezernentin.

›› Zum elften Mal jährt sich das Stockheimer Bahnhofsfest (27. - 29. April) mit Kinderkarussell, Eisenbahn zum Mitfahren und Sonderfahrten der Museumseisenbahn. ›› www.modellbahnhof-stockheim.de

Dieter Kalb

Enten, Ziegen und zogen Truthähne. Ernährt haben wir uns auch von den Highland-Rindern und Fischfang. Ich lernte viel mit Problemen aller Art umzugehen, aber Im Alter von 40 Jahren ging der mittelfränkische Nadiese Art „Grenzgang“ wollte ich, vergleichbar mit turliebhaber Dieter Kalb mit seiner Frau Doris und den früheren Challenge-Schlittenhunderennen, erfahSohn Florian mit Wohnmobil auf eine dreimonatige ren. Allerdings habe ich vom Nachbar Larry, ein CowTour über Vancouver zum Yukon in Kanadas Norden boy aus der drei Kilometer entfernten Nachbarschaft bis Fairbanks in Alaska. Als beide sich in die Landgelernt: Wir haben Möbel für den Haushalt selbst geschaft verliebten, stand der Entschluss fest: Hier wolbaut“. len wir in Zukunft leben. Ausgerüstet mit handwerklichem Geschick und Lust am Leben in reiner NaWie war Klima und die Gegend? tur und einem touristischen Plan ein „Blockhaus am „Rund um viel Wald, eine bergige Landschaft, vieler Rande der Wildnis“ zu errichten, stand dem damals Seen. Das Klima ist sehr rau, die Durchschnittstem50-jährigen Braunfelser und seiner Frau Doris nichts peratur im Winter lag bei -12 Grad. Hinter unserem Einmal Auswandern und zurück... mehr im Wege, auszuwandern. Im Britisch Columbia, Haus begannen 800 km Wildnis bis nach Alaska. Ein250 km von der Großstadt Prince George entfernt, mal im Monat fuhren wir in das 250 km entfernte Prinließ sich der Schlittenhunde-Führer und gelernte Schreiner im Village „Fraser Lake“ zuce George zum Einkaufen. Nach meinem Empfinden wurde es ab -25 Grad richtig nächst in einem Truck ohne Wasser und Strom für drei Monate nieder. Insgesamt wurden kalt, da darfst Du nicht schwitzen sonst erfrierst Du.“ 21 Jahre im neuen Leben daraus. Seinen Hund „Odin“, ein Malamute-Alkide vom Alaska Hast Du durch dieses neue Leben eine neue Lebenseinstellung gewonnen? Indiana Stamm hat er dort aufgezogen und mit nach Braunfels gebracht. „Auf alle Fälle. Die Lebensqualität ist intensiver, wenn Du weniger hast. Alles andere FRIZZ: Was hat Dich nach Kanada mit welcher Motivation verschlagen? lenkt Dich von der Schönheit des Lebens ab und `Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott`. Dieter Kalb: „Mein Vorleben war schon naturverbunden. Nennen wir es `die SehnAußerdem brauchst Du ein gutes Verhältnis zu deinem Nachbar oder Mitmenschen, sucht nach der Natur`. Ich habe zuvor schon an Schlittenhunderennen europaweit sonst bist Du verloren. Ich würde Vielen raten, mal wenigstens Survival für ein paar teilgenommen, so dass ich auch hier eine Verbindung zu Kanada sah. Zudem hatten Tage auszuprobieren“. wir nach dem Wohnmobil die Idee ein „Adventure Ressort“ für Touristen zu schafWürdest Du heute, seit drei Jahren wieder in Braunfels, nochmal die Heimat fen.

tauschen?

Erzähle uns vom Abenteuer Kanada. „Wir kauften ein Haus, bei dem ein Makler uns verschwieg, dass es nur von Grundwasser versorgt werden kann. Strom war vorhanden, eine Telefonleitung für alle 8 Nachbarn, die weit auseinander wohnten. Wir kauften Schweine, Rinder, Hühner,

8

April 2018

„Wenn ich in Kanada war hatte ich Natur pur, aber keine Kultur. Wenn ich mit dem Leben hier vergleiche, habe ich wenig Natur, aber viel Kultur. Ich bin in hiesiger Kultur aufgewachsen, daher gilt für mich: Meine Roots sind hier!“

www.frizz-mittelhessen.de


Sprichwörter rund umS Bauen, werkeln, hauSBau & Garten

Kurioses in Butzbach!

D

ie „Streifenhörnchen“ Rolf-Bernhard Essig und Franz Tröger präsentieren: Sprichwörter und Kurioses rund ums Bauen, Werkeln, Hausbau und natürlich Garten. Und das bei Sekt, Selters und kleinen Häppchen im Bauzentrum Gerhardt in Butzbach. Es klingt nach einem äußerst vergnüglichen Abend, denn sind wir mal ehrlich: Man müsste schon dumm wie Bohnenstroh sein, um nicht zu wissen, was ne‘ Harke ist. Und wieso ist jemand ein Erbsenzähler? Warum kauft man gern Waren für n‘ Appel und n‘ Ei? Kommen wirklich nur die Harten in den Garten? Ist tatsächlich der Mörder immer der Gärtner? Wie kommt man auf einen grünen Zweig? Indem man jemanden über den grünen Klee lobt? Sie wissen es nicht oder fragen sich genau das schon sehr lange? Dann auf! Fruchtbare Antworten gibt Rolf-Bernhard Essig, den Zeitungen schon als „Indiana Jones der Sprachschätze“ bezeichneten. Der Wissenschaftler, Entertainer und Autor weiß, warum Tomaten treulos sind, was Kohldampf ist und weshalb man ihn schiebt. Vergnüglich und informationsreich erzählt Essig Geschichten, die spannend sind und auch noch stimmen. Sie, das Publikum, dürfen herzlich gern mitraten, mitreden und mitschmunzeln, wenn es heißt: „Wie jung ist junges Gemüse und wieso ist ein Junge manchmal noch grün?“ Im zweiten Teil gibt‘s dann natürlich Sprichwörter und Redewendungen satt rund ums Thema Bauen, Werkeln und Häuserbauen. Und natürlich darf Franz Tröger, Europas einziger Spieluhrvirtuose und zweiter Teil der Streifenhörnchen nicht fehlen. Ein musikalisches Erlebnis der ganz besonderen Art!

›› 20. April, 19:30 Uhr, Bauzentrum Gerhardt - In der Alböhn 9, Butzbach, VK 10,- € / AK 12,- € - (Schüler und Studenten erhalten eine Ermäßigung von 2,- €)

Gatro-neueröffnunGen

Essen geht immer

I

n Gießen gibt´s nach wie vor relativ viele GeschäftseröffWebseite des DLRG mit Pächtersuche nungen, insbesondere Gaststätten boomen wie lange nicht mehr. Aktuell in Bewegung: Ein paar Meter von der Pizza Wolke entfernt hat Shademan Souri seine kleine Pasta Wolke eröffnet. Mal schauen, ob der Mann hinter original neapolitanischer Pizza und Gießener PopUpBars auch hier das richtige Händchen hatte, wir gehen davon aus. Ob auch seine vor längerer Zeit angekündigte Prohibitionsbar bald eröffnet, wissen wir nicht, aber vielleicht gibt´s sie auch schon - sollte ja richtig geheim werden, eben wie zu Prohibotionszeiten. Geheim war auch lange, wann Dimitri Skartsanis am Kugelbrunnen die Türen aufmacht für Geschmacksverkehr - jetzt ist es soweit. Seit Mitte März hat der ehemalige Betreiber des spektakulär abgebrannten Restautant „Aura“ seinen ultraschicken Gyros-Burger-Party-Laden eröffnet. Das ist auch gut so, denn das eigentlich als Überbrückungsrestaurant gedachte Etablissement muss jetzt wohl das einzige Standbein von Dimi sein. Sein ehemaliger Vermieter, der DLRG baut das abgebrannte Lokal neu wieder auf, betrachtet das durch Feuer abrupt gestoppte Mietverhältnis als beendet und sucht mit einem zehnseitigen Fragebogen einen neuen Gastronomen. Bewerbungen, auch von Dimi, seien willkommen.


Redaktion: Petra Hartmann

Vernebelnde Zahlen? Wie sieht die Zukunft aus? Nicht irgendwo, sondern da, wo ich lebe? Individuell unterschiedlich, und in der subjektiven Einzelbewertung nochmal anders. Aber trotzdem gibt es auch ein paar objektive Kriterien, die den Rahmen für die jeweilige Lebenssituation bieten. Man kann die Zukunftsfähigkeit ausmessen.

D

amit man weiß, wo man steht, sind Vergleiche nicht schlecht. In der Wirtschaft hat sich der Begriff „benchmarking“ dafür durchgesetzt, der als ein wichtiges Hilfsmittel zur Selbsteinschätzung gilt. Für die verschiedenen Gebiete in Deutschland gibt es so etwas ebenfalls. Je nachdem, welche Kriterien überprüft werden, kann es sein, dass die eine oder andere Region besonders gut dasteht. Um so mehr unterschiedliche Kriterien in so einen Vergleich einfließen, um so höher ist die Chance, dass ein stimmiger Durchschnittswert entsteht. Dr. Wolfgang Josef Steinle ist Geschäftsführer der Edition Empirica in Köln und organisiert so einen ausführlichen Vergleich für das Ranking aller Regionen in Deutschland für das FOCUS-Magazin. Der Schwerpunkt liegt hier bei den messbaren Zahlen, von der Arbeitslosigkeit über Steueraufkommen, Kriminalitätsrate bis zur Trinkwasserqualität und dem Gewerbesteuerhebesatz. Am Ende wird anhand von 21 sehr unterschiedlichen Kriterien eine Art Hitliste der Kreise erstellt. Daraus lassen sich dann im Vergleich nicht nur Unterschiede, sondern vor allem auch die möglichst zu verbessernden Schwachpunkte herauslesen. Die aktuelle Studie für´s FRIZZ-Verbreitungsgebiet zeigt teilweise starke Veränderungen. Nördlich des Rhein-Main-Gebiets müssen alle Regionen schauen, wie sie ihre Zukunft in den Griff bekommen, denn trotz einzelner Gegenbeispiele herrscht in Deutschland grundsätzlich Landflucht, und die entzieht den kleineren Regionen den Lebenssaft. Nicht nur das Trinkwasser aus dem Vogelsberg landet in Frankfurter Wasserhähnen, auch viele Jobs wandern nach wie vor ab, und in diesem Kontext verringern sich Einwohnerzahlen, damit wiederum verliert der Ort an Attraktivität für Handel und Kultur und auch die Fördermittel von Bund und Land werden geringer. Ein gefährlicher Kreislauf, der aber nicht überall gleich verlaufen muss.

10

April 2018

Gründerklima trotz Gewerbesteuer In Gießen zum Beispiel ist es andesrum. Stadt und Kreis haben sich in der 2018er Studie um rund einhundert Plätze nach vorne auf Platz 64 gearbeitet, im Lahn-Dill-Kreis (Platz 138) und der Wetterau (Platz 100) blieben die Plätze im Vergleich zur letzten Studie ähnlich, aber Marburg und sein Umland krachten fast vierzig Plätze in den Keller auf Platz 124. Die Gründe für diese Entwicklung lassen sich sehr schön in Einzelentwicklungen betrachten: Gießen und Umgebung ist mittlerweile zur Gründerregion geworden, bundesweit liegt die Region mit der Anzahl an Firmengründungen auf Platz 24 - trotz extrem hoher Gewerbesteuer, während Marburg mit Platz 134 eher nicht so gründerfreundlich aussieht. Natürlich gibt es durch die Universität in Gießen viele kleine Fachfirmen, die schon während des Studiums gegründet wer-

den, aber Marburg hat auch eine große Universität, trotzdem scheint das Gründerklima ein anderes zu sein. Dafür liegt die Marburger Region in Sachen Lebensqualität weit vor dem Rest. Mit anderen Worten, Rentner und Studierende können sich dort wohlfühlen, aber in der Gießener Region werden die Steuergelder dafür mit vielen Firmengründungen erarbeitet. Oder im Wetteraukreis, denn da ist das Einkommensniveau höher als sonst in unserem Verbreitungsgebiet. Hier dürfte dann aber schon die Sogkraft von Frankfurt eine Rolle spielen, denn einige Weltkonzerne haben ihre Deutschlandzentralen rund um Friedberg errichtet. Dieser Standortvorteil ist für die weiter entfernten Regionen zwar ein bisschen ungerecht, bedeutet aber gleichwohl, dass jenseits eigener ideologischer Sichtweisen besonders pragmatisch an der Wettbewerbsfähigkeit gearbeitet werden muss.

Gero braaCh

Der soziale Anspruch ist hoch „In Marburg waren neulich Besucher aus Irland, die sich darüber informiert haben, warum die Integration von unbegleiteten Flüchtlingen hier so gut funktioniert. Das zeigt mir, dass wir in Marburg zwar auf solcher Ebene keine verkaufbaren oder pecuniär messbaren Exportartikel herstellen, das Zusammenleben und der soziale Anspruch aber sehr hoch liegen. Dazu haben auch viele Kulturträger ihren Beitrag geleistet. Das zählt für mich stark. Ob das in solchen Untersuchungen eine Rolle spielt?“ Gero Braach, Geschäftsführer Kommunikations- und Freizeitzentrum Marburg (KFZ) e.V.

Claudia boje

Die jüngste Stadt in Hessen „Das ist für die gesamte Region Gießen ein tolles Ergebnis. Nicht nur, dass wir im Ranking um knapp 100 Plätze aufgestiegen sind. Wir haben damit auch Rang 5 in ganz Hessen und die Auszeichnung als beste Region in ganz Nord- und Mittelhessen erhalten! Ich glaube, dass wir damit sehr deutlich gezeigt haben, dass sich das hässliche Entlein Gießen auf gutem Weg befindet, ein Schwan zu werden - und endlich auch als solcher wahrgenommen zu werden. Die Abstimmung mit Füßen zeigt es: Immer mehr Menschen ziehen in unsere Stadt. Immer mehr Unternehmen, auch gerade in der Gastronomie, folgen oder werden neu gegründet. Wir sind jüngste Stadt in ganz Hessen und haben damit auch eine ganz neue Strahlkraft, die dazu führt, dass man sich als Gießener nicht mehr verstecken will.“ Claudia Boje, Büro für Magistrat, Information und Service der Stadt Gießen www.frizz-mittelhessen.de


www.frizz-mittelhessen.de

25


Redaktion: Petra Hartmann

››

Üben, Üben, Üben Dieselskandal und Elektromobilität, kombiniert mit Parkplatzproblemen sind die angesagten medialen Themen zur individuellen Mobilität.

K

12

Erster Punkt

Dritter Punkt

Marten Schaffer, BMW-Wahl, Gießen:

Körperliche Fitness. Auch wenn das Ding einen Motor hat und man nicht in die Pedale treten muss, müssen eine Vierteltonne Fahrzeuggewicht und auch der Winddruck bei höheren Geschwindigkeiten körperlich beherrscht werden. Deshalb sind beispielsweise Gleichgewichtsübungen auf einem Bein mit ausgestreckter Belastung der Arme eine Möglichkeit, verlorene Fähigkeiten wieder herzustellen.

Immer für die anderen mitdenken. Autofahrer blenden Dinge, die sie nicht erwarten, in ihrer Wahrnehmung aus. Das ist wissenschaftlich nachgewiesen und jeder kann es bei sich selbst beobachten. Die selektive Wahrnehmung der Anderen gehört zu den Risiken, die Motorradfahrer in ihr gesamtes Fahrverhalten mit einplanen müssen. Dann sind heikle Situationen besser vorhersehbar und beherrschbar.

„Das Motorrad hat seine regelmäßigen Check-Ups und TÜV-Besuche. Genau so sollten die Fahrer ihren

Zweiter Punkt

Vierter Punkt

Geistige Fitness. Überraschende Situationen lassen sich mental üben. So etwas Ähnliches machen übrigens Profisportler auch: Heikle und entscheidende Situationen in allen Einzelheiten im Kopf durchgehen, die eigene Reaktion immer wieder „trocken“ üben, um im Überraschungsmoment schneller reagieren zu können.

Als Motorradfahrerin und Motorradfahrer hat man nie ausgelernt, die Belastung entspricht in Teilen der von Leistungssportlern, und da hilft nur Training. Am Besten in Form verschiedener Kurse, vom einfachen Sicherheitstraining bis zum Rennstreckenkurs - leider nicht ganz billig und häufig ausgebucht, aber zumindest FRIZZ verschenkt so einen Kurs an die Teilnehmer des Motorradwochenendes.

April 2018

Safety-Check machen. Sehr- und Hörkraft beim Arzt checken, denn die beste technische Sicherheitseinrichtung kann nicht funktionieren, wenn der Mensch am Lenker eine schlechte Reaktionsfähigkeit hat.“

Jochen Grieb, Schleenbecker-Moto, Launsbach bei Gießen:

© www.kd-giessen.de

lingt nicht gerade nach Spaß. Es gibt aber immer noch ein Fahrzeug, das wenig Sprit benötigt, wenig Verkehrsraum in Anspruch nimmt und auch keine Dieselprobleme hat: Das Motorrad. Und Spaß macht es auch noch. Wenn da nicht die anderen wären. Am Anfang der Motorradsaison gibt es oft ein paar lebensgefähliche Probleme: Autofahrer übersehen Motorradfahrer gerne und bringen sie dann leider um, und Motorradfahrer starten euphorisiert aber untrainiert in den Frühling und schießen sich in der ersten Kurve selbst ab. Beides ist nicht schön und auch kein Grund zur Schadenfreude, sondern eher eine Frage der Vorbereitung. Da FRIZZ im Sommer für alle interessierten Leser und Leserinnen ein Motorradwochenende mit Kurventraining und Ganztagesausfahrt anbietet, erinnern wir jetzt schon mal daran, welche Maßnahmen helfen, Stürze zu vermeiden.

Hier gibt´s Fahr- Kurven-, Sicherheits- und Renntrainings: Kurvendiskussion 35390 Gießen www.kd-giessen.de

Richie-Race 35440 Linden www.richie-race.de

„Die Funktionalität moderner Assistenzsysteme sollte bewusst genutzt

ADAC Hessen-Thüringen

werden. Gerade am Anfang der Saison hilft z.B. der Regenmodus bei modernen Fahrzeugen, das KurvenABS oder die Traktionskontrolle um

Fahrsicherheitszentrum Hessen

die Fahrsicherheit zu optimieren.“

Laurenz Rieke, Motorrd-Rieke, Linden: „Sicherheit entsteht durch Erfahrung. Deshalb macht Theorie nicht so viel Sinn, intensives Üben, z.B. bei einem Fahrsicherheits- oder Renntraining, ist das, was funktioniert.“

www.frizz-mittelhessen.de

63584 Gründau www.fsz-rhein-main.de

Heiko Brandt 65817 Eppstein – Vockenhausen www.fsz-hessen.de

Verkehrswacht Hessen Kreisverkehrswacht Limburg-Weilburg e.V. 65597 Mensfelden www.verkehrswachthessen.de

Motorradtraining-Süd 55411 Bingen www.motorradtraining-sued.de


Auto- und Zweiradhaus Wieseck an der A

485 www.zweiradhaus-wieseck.de

und

präsentieren:

Das Motorradsommer-Wochenende!

Hier kommt Eure Chance, die neuesten Motorradmodelle von BMW, Suzuki, Kawasaki, KTM und Yamaha zu testen, neue Leute kennenzulernen und einfach Spaß zu haben. Coupon ausfüllen und bis 21. 7.´18 per Post an FRIZZ Mittelhessen, Postfach 110570, 35350 Gießen oder per mail an biker@frizz-mittelhessen.de

Ja,

Extra-Bonus: Alle Bewerber und Bewerberinnen nehmen automatisch an der Verlosung eines 150,-Euro-Gutscheins von Rieke (ehem. Hein Gericke) in Linden teil!

ich will beim großen Motorradsommer-Wochenende dabei sein.

Hiermit bewerbe ich mich um einen Platz auf der Liste der Probefahrt-Teilnehmer. Aus der Gesamtheit der Bewerber werden so viele Teilnehmer ausgewählt, wie es für eine ungefährliche Abwicklung einer Probefahrt geboten scheint. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch FRIZZ Mittelhessen, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Teilnehmer erkennen an, dass es sich bei der Veranstaltung um eine gemeinsame Probefahrt handelt, an der sie eigenverantwortlich und freiwillig teilnehmen. Die ermittelten Teilnehmer müssen mit dem Motorradhändler eine Probefahrt-Vereinbarung abschließen. Dem Händler steht es frei, einzelne Personen von einer Probefahrt auszuschließen. Für eine Teilnahme müssen auf jeden Fall vorliegen: Gültiger Führerschein, gültiger Personalausweis, unterschriebene Haftungsübernahmeerklärung. Als Termin für die Probefahrt ist eine Tagesfahrt am 12. August 2017 geplant, am Tag davor findet ein Vorbereitungstreffen statt.

#

g! Achtun nderung! ä Termin Nachname, Vorname: ............................................................................................................. Straße, Plz, Ort: ........................................................................................................................ Alter: ............... Mein derzeitiges Motorrad ist eine ........................................................ Telefon + Handy: ...................................................................................................................... e-mail: ......................................................................................................................................... Ich besitze seit ............... Jahren den Motorradführerschein Klasse .......................... Ich fahre seit ............... Jahren Motorrad (über 125 ccm) Diese zwei Marken würde ich am Liebsten fahren: ...................................................... Datum, Unterschrift: ..............................................................................................................


Redaktion: Petra Hartmann

Kneipenwirt holger „holgi“ henze

Die Revanche

„WeRneR - Das Rennen“ kehrt zurück nach hartenholm Vom 30. August bis zum 2. September 2018 lässt es ganz Hartenholm ordentlich kesseln. Bei Europas größtem Motorsportfestival fordert Werner-Erfinder Rötger „Brösel“ Feldmann seinen ewigen Widersacher erneut zum Duell: Kneipenwirt Holger „Holgi“ Henze. Am Originalschauplatz seiner größten Schmach soll der legendäre Red Porsche Killer, ein fast drei Meter langes Motorrad mit vier hintereinander verbauten Motoren, nach 30 Jahren nun endlich seinem Namen gerecht werden und Holgis aus Angst ordentlich aufgemotzten 68er Porsche 911 ein für allemal abledern. Bis zum Showdown am letzten Festival-Tag sorgen 50 Bands auf drei Bühnen und ein beinhartes Motorsportprogramm für beste Unterhaltung.

D

ie Superlative in Kürze: An vier Tagen haben mehr als 70.000 Besucher die Wahl zwischen sechs Camps und kommen in den Live-Genuss von über 50 Bands auf drei Bühnen. Dazu gibt es Motorsport vom Feinsten und ein beinhartes Rahmenprogramm für alle, die wissen wo die Wurst wächst.

Jeder zentimeter zählt auch beim Jubiläum

15. adac BeRgpReis schottenRing R

ennatmosphäre in und um den Schottener Stadtteil Rudingshain ist am letzten Aprilwochenende beim 15. ADAC Bergpreis Schottenring angesagt. Beim Auftakt zur diesjährigen deutschen Bergmeisterschaft und des KW Berg-Cup ist Bestzeit statt Besinnlichkeit das Ziel. Der verantwortliche Motorsportclub Rund um Schotten e.V. im ADAC mit seinem Vorsitzenden Wolfgang Wagner- Sachs erwartet am Fuße des Hoherodskopfes erneut die deutsche Bergelite auf der 3033 Meter langen Strecke von Rudingshain Richtung Lauterbach, über die Serpentinen, die Poppenstruth und dem Ziel Richtung Götzen. Unter anderem haben schon jetzt die Sieger von 2015 und 2016, Holger Hovemann und Herbert Pregartner, genannt. Am Freitag steht für die zahlreichen Bergasse ein Testtag auf dem Programm, um

14

April 2018

www.frizz-mittelhessen.de


#

(ehem. Hein Gericke)

neuer Name, neue Ideen:

Werner-Erfinder Rötger „Brösel“

7.4.2018 Vier Tage lang wird Werner-like zelebriert was der Kult hergibt: Kür der schönsten Maschine ohne TÜV, Mofaweitwurf, Flachköpper-Contest, ein Der Startschuss für die neue Saison fällt beim Suzuki Biker’s Day – LKW-Sprung mit dem Flens-Truck und vieles mehr. Ein Garant für legenund da ist absolute Anwesenheitspflicht. Es sei denn, du machst däre Festival-Erlebnisse ist der Veranstalter ICS, dessen „Wacken Open Air“ dir nichts aus Motorrädern, willst weder die neue Suzuki SV650X als eines der größten Heavy-Metal-Festivals der Welt nur rund eine Stunde von noch die coolen 125er-Einsteigerbikes erleben und auch nicht Hartenholm entfernt stattfindet. deine Wunschmaschine probefahren*. Die Camps: Sechs verschiedene Camps, vom Gas-Wasser-Scheiße-Camp für * Termin bitte vorab telefonisch vereinbaren. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. die vereinigte Heimwerkerschaft über das Holgi-Fan-Camp für Freunde roter Dein Suzuki Vertragshändler: Sportwagen bis zum Biotop-Camp für die ganze Familie gibt es für jeden, der Spaß haben will, einen passenden Platz. Gottlieb-Daimler Str. 9 , Linden bei Der Lärm: Extremes Line-up, von Niedeckens BAP, über OttoGießen und die FrieZweiradmechaniker www.motorrad-rieke.de, (ehem. Hein Gericke) senjungs bis Daniel Wirtz. Alle Bands: www.werner-rennen.de/musik/bands und Azubi gesucht! Die Action: Moto Cross, Drag Race mit Zuschauerteilnahme, Farm-Pulling, Jetzt bewerben! Unicycle Drag Race, Stockcar und Autocross, Mofa Cup und RasentreckerGrünberger Straße 137 • Gießen • 0641-46291 • www.susmotorraeder.de Rennen. Die Selbstbeteiligung: Warum nur zugucken wie andere fahren? Beim 11143_BD_HaeMa_2sp_86x114_RZ.indd 1 13.02.18 Werner-Rennen 2018 können alle Gummi geben, zum Beispiel beim Drag Race. Hier muss auf einer 1/8-Meile so schnell wie möglich beschleunigt werden – 250 ausgewählte Starter können gegeneinander antreten. Nur zeigen, nicht anfassen geht auch, wer sein Gefährt einfach nur ausstellen möchte, kann das mit Anmeldung ebenfalls tun. Die Größe: 46 Hektar Festivalgelände für bis zu 70.000 Menschen eingerichtet. Knapp 4.000 Mitarbeiter, zwei Hubschrauber und ein Fahrerlager mit fast 1.100 Fahrzeugen und 3.000 teilnehmenden Fahrern und Mechanikern.

alles für's Motorrad !

VON UNS AUS KANN’S LOSGEHEN.

Deine Chance:

©Bild und Text: Heiko Schäfer

›› Die Tickets: Exklusiv über www.werner-rennen.de, telefonisch unter 04827 999 666 66 oder an allen bekannten CTS Eventim Vorverkaufsstellen.

sich in den vier Trainingsläufen am Samstag für die vier Wertungsläufe am Sonntag möglichst jeden Zentimeter für die Ideallinie und die optimalen Bremspunkte einzuprägen. Wem dies am besten gelingt und wer das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite hat, wird sich zeigen. www.frizz-mittelhessen.de

April 2018

15

14:38


›› FRiZZ MOTOMANIA

Redaktion: Petra Hartmann

Mein schönstes FeRieneRlebnis:

DReI TAge STeINbRUch Im Normalfall läuft das Ganze ein paar Jahre früher. Mit vielleicht 35 Jahren bekommt man die Möglichkeit, eine Werkstatt und eine Markenvertretung zu übernehmen. Dann wird ein Kredit aufgenommen, es wird gebaut, und irgendwann steht das Prunkstück mit bis zum Boden verglastem Showroom im Gewerbegebiet. Bei Lothar Schleenbecker ist das etwas anders. Der Motorradverrückte hat das sechzigste Lebensjahr schon deutlich überschritten, eröffnet aber erst in diesem Monat seine schicke neue KTM-Niederlassung in Launsbach bei Gießen. Wie ein Leben für´s Motorrad verläuft, erzählt er hier: FRIZZ: Wann hast Du das erste mal auf einem motorisierten Zweirad gesessen und was ist dann mit Dir passiert? Lothar Schleenbecker: „Das erste Mal war mit zwölf. Mit einem Kumpel zusammen testeten wir ein Mofa, weil wir aber keine Ahnung hatten, sind wir auf die Schnauze geflogen. Das gab blaue Flecken, hat aber trotzdem Spaß gemacht. Nach ein paar weiteren Versuchen gab´s dann mit sechzehn eine gebrauchte Kreidler. 1974 ging es erst richtig los. Ein Kumpel von der Bundeswehr hat mir erzählt, die Amis machen MotoCross, da musst Du hin. Das waren insgesamt vielleicht zehn Motorräder auf dem Truppenübungsplatz bei der Steubenkaserne in Gießen. Die amerikanischen Soldaten konnten noch schlechter MotoCross fahren wie ich, das war der Auslöser. Zwei Jahre später hab´ ich dann eine Maico gehabt und bin damit reglmäßig Enduro gefahren. Am Ende so zehn Veranstaltungen im Jahr, immer unterwegs mit meiner Frau und ein paar Kumpels. Danach hab´ ich mit der A-Lizenz an ein paar Europameisterschaften teilgenommen, auch richtig große Veranstaltungen mit über 500 Fahrern. Irgendwann kam das Gefühl, zu alt für Wettbewerbe zu sein und weil ich ja genug Erfahrung hatte, habe ich 1994 angefangen, für andere Super-Motos herzurichten. Start war am Nürburgring in Hockenheim, und 1996 hatte dann die Motorradzeitung angerufen, sie hätten hier zwei Franzosen, die bräuchten ein Wettbewerbsfahrzeug. Die sind dabei auch gleichRalf aufKempf dem Treppchen gelandet. Ab da haben wir dann bis 2002 Supermotofahrer betreut und hatten eigentlich auch immer irgend einen Franzosen am Start.“

FRIZZ: Und wann fing das dann an, der Lebensunterhalt zu werden? Lothar Schleenbecker: „1982 war es soweit, dass ich im Hinterhof meiner Schwiegereltern begonnen habe, eine Werkstatt aufzubauen. 1996 kam dann KTM dazu. Der damalige Importeur kam auf mich zu und sagte „Pass auf, Du musst das jetzt machen, sonst suchen wir uns nen anderen“. Das war alles noch harmlos, Vertrag unterschrieben, fertig. Dann kam Husaberg auf uns zu, und wollte, dass wir die Rennteams betreuen, und schon haben wir auch die verkauft. Der jetzige zwei-

16

April 2018

www.frizz-mittelhessen.de


Schleenbeckergang mit Sonnenbrillen und zwei glückliche Franzosen (Boris Chambon, William Rubio, Hockenheim ´94)

te Sportchef Jens Hainbach, von KTM wurde damals durch uns zum Husabergfahrer und hat dann auch ´98 die deutsche Meisterschaft gewonnen. 2003 hatte ich dann keine Lust mehr auf das Ganze, aber vor drei Jahren haben wir nochmal die Supermoto-Langstrecken-WM betreut, unser damaliger Fahrer, mittlerweile ein KTM-Manager, ist wieder gefahren und Pokalecke im alten Büro dabei waren noch Jochen Grieb, der arbeitet jetzt bei uns, und sein Sohn Tim. Dieses Team ist dann nochmal Dritter in der Gesamtwertung geworden..“

FRIZZ: Aber das waren doch alles Insider- und Spezialinteressen, dafür braucht man doch keine große Niederlassung. Wieso startetst Du jetzt ein paar Jahre vor der Rente nochmal komplett neu? Lothar Schleenbecker: „Die Rente interessiert mich noch nicht so, und außerdem ist das der Entwicklung bei KTM geschuldet. Das ist mittlerweile der größte europäische Motorradhersteller mit überwiegend Straßenmotorrädern, da hat sich viel geändert, und wir gehen da natürlich mit. Bis jetzt war es für unsere Kunden natürlich sehr gemütlich in unserer „Holzhütte“ in Wettenberg, aber es wurde einfach zu eng. Wir haben mit Valeska eine Nachfolgerin für mich und einige tolle neue Mitarbeiter, aber eigentlich nicht mehr genug Platz für Werkstatt und Ausstellung, das ist eine Anpassung an die breitere Akzeptanz von KTM, trotzdem wird bei uns das Familiäre auch in Launsbach weiterbestehen, dazu sind wir alle viel zu verliebt in das Thema Motorrad.“

FRIZZ: Apropos verliebt - Was war denn Dein „schönstes Motorraderlebnis“ und was wäre Dein Tipp für Leute, die heute in den Wettbewerbssport einseteigen wollen? Lothar Schleenbecker: „Mein schönstes Erlebnis waren drei Tage Steinbruch in Spanien mit KTM. Direkt hinter Valencia quer in´s Land rein, nur Offroad. Ein Tourguide vorneweg, und wirklich abenteuerliche Touren mit fünfzig Zentimeter breiten Wegen neben dem Abgrund, wo ich mir überlegt habe, wie ich wieder zurück komme, falls ich das Motorrad in den Abgrund schmeißen muss. Das hat aber einen Riesenspaß gemacht. Nach drei Tagen waren nur noch der Tourguide und ich und ein anderer übrig, die anderen waren alle kaputt. Tja, und Nachwuchsfahrern kann man heute nur den Tipp geben, wenn Sie nicht glauben, schon alles zu können, mit einem kleineren Motorrad anzufangen. Da bleibt der Spaß erhalten, und man Gerahmte Magazinartikel lernt, besser zu werden.“ www.frizz-mittelhessen.de

April 2018

17


›› FRiZZ UNI

Redaktion: Meike Spanner, Klaus J. Frahm

An dER THM

Wie klappt der Studienstart? ie kommen die Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulformen mit dem Studium an der THM zurecht? Das war die zentrale Frage des Forschungsprojekts „Evaluation des Zusammenhangs von schulischer Vorbildung und Studienerfolg“ (Esus) an der TH Mittelhessen. Kooperationspartner waren sechs Schulen der Region: Allgemeinbildende Gymnasien, Berufliche Gymnasien und Fachoberschulen. Über mehrere Jahre beobachteten Lea-Sophie Fleck und Larissa Weber die Studienverläufe von 334 Studentinnen und Studenten der THM. Alle hatten zuvor an einer der Kooperationsschulen ihren Abschluss gemacht. Die beiden Sozialwissenschaftlerinnen erfassten semesterweise die Studienleistungen, befragten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Studienzufriedenheit und führten qualitative Interviews zur Studiensituation. Gemessen an der Zahl der erreichten Leistungspunkte zeigten Studierende mit allgemeiner Hochschulreife im gesamten Studienverlauf deutlich bessere Leistungen als diejenigen mit Fachhochschulreife. Unzureichende Kenntnisse insbesondere in Mathematik nannten vor allem die Absolventen der Fachoberschulen als Grund für einen schwierigen Studienstart. Etwa die Hälfte aller Befragten gab an, dass sie sich zu Studienbeginn nicht ausreichend über Inhalte und Anforderungen des Studiums informiert fühlten. Die Hilfe bei der Orientierung und die Betreuung an der Hochschule erfüllten nur teilweise die Erwartungen. Die Hochschule macht Erstsemestern verschiedene Angebote, die den Studienstart erleichtern sollen, so zum Beispiel Brückenkurse in Grundlagenfächern wie Mathematik und Physik. Allerdings nimmt nur jeder fünfte diese Uni GiESSEn

Wie Sehen und Greifen zusammenhängen

W

ie nutzen wir unseren Sehsinn dazu, Objekte zu erfassen? Mit dieser Frage beschäftigt sich die interdisziplinäre Arbeitsgruppe von Prof. Roland Fleming, Ph.D., in der Abteilung Allgemeine Psychologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), darunter der Nachwuchsforscher Dr. Guido Maiello. Er erhält für seine Arbeit in der Gruppe nun eines der renommierten Marie-Sklodowska-Curie-Fellowships. Ab April wird sein Projekt „Visuell geleitetes Greifen und dessen Effekte auf die visuelle Darstellung“ mit einem „Individual Fellowship“ der EU-finanzierten Marie-Sklodowska-Curie-Maßnahmen (MSCA) gefördert: Für zwei Jahre erhält er aus dem EU-Programm „Horizont 2020“ rund 160.000 Euro. „Es ist fantastisch für die JLU, dass es uns gelingt, begabte junge Forscherinnen und Forscher aus der ganzen Welt nach Gießen zu holen, um zu erforschen, wie

Mit der zentralen Begrüßung zum Semsterstart beginnt an der THM die Einführungswoche, die allen Neuankömmlingen viel Service und Orientierung bietet.

Möglichkeit wahr. Von denen mit unterdurchschnittlichen Noten sind es noch einmal deutlich weniger. „Die Untersuchung trägt viel dazu bei, die Probleme des Übergangs zwischen Schule und Hochschule besser zu verstehen. Sie zeigt, wo es Defizite gibt – sowohl bei uns als auch in den Schulen“, resümiert THM-Präsident Prof. Dr. Matthias Willems. „Die THM wendet sich schon heute mit einem ganzen Katalog von Initiativen und Projekten an Partner in den Schulen, an Studieninteressierte und Studierende in den Anfangssemestern“, sagt Prof. Dr. Katja Specht, Vizepräsidentin für Studium und Lehre. Als Beispiel nannte sie den Einsatz spielerischer Elemente in Vorlesungen („Gamifikation“) und die Möglichkeit in einigen ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen die Eingangsphase zu strecken und mehr Zeit und zusätzliche Betreuung für die theoretischen Grundlagen zu haben. Die Esus-Studie, so Specht, wolle man auch zum Anlass nehmen, die Abstimmung verschiedener Förderprogramme zu verbessern.

heben, muss das Gehirn berechnen, weldas menschliche Gehirn funktioniert“, che Stellen des Objekts für ein stabiles, so Prof. Roland Fleming. Erst im Januangenehmes Greifen geeignet sind, daar hatte der renommierte französische Der Krokus weiß Bescheid mit wir die gewünschte Aktion ausführen Wahrnehmungspsychologe Dr. Pascal können – zum Beispiel aus einer Tasse zu Mamassian den Anneliese-Maier-Fortrinken oder mit einem Stift zu schreiben. schungspreis der Alexander-von-HumDie meisten potenziellen Griffe würden boldt-Stiftung erhalten und wird die nicht zum Erfolg führen, beispielsweise Wahrnehmungspsychologie in der Arsolche, bei denen das Objekt nicht nahe beitsgruppe von Prof. Dr. Karl Gegengenug am Schwerpunkt angefasst wird, furtner (Abteilung Allgemeine Psychologie der JLU) phasenweise verstärken. Dr. Guido Maiello so dass es beim Hochheben entgleitet oder kippt. Das Gehirn berechnet, wel„Die Bewilligung dieses Fellowships che der zahlreichen möglichen Griffe zum Erfolg fühzeigt einmal mehr den hervorragenden internationalen ren. Nur vergleichsweise selten lassen wir Dinge falRuf der Gießener Wahrnehmungspsychologie“, so JLUlen oder sind nicht in der Lage, eine Handlung auszuPräsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee. “ führen, weil wir das Objekt nicht richtig halten. „Dies Mühelos und ohne darüber nachzudenken erfassen ist eine bemerkenswerte Fähigkeit des Gehirns“, sagt und greifen wir im täglichen Leben Objekte. Die LeichDr. Guido Maiello. „Ein beliebiges Objekt zu greifen ist tigkeit, mit der wir dies tun, spiegelt jedoch nicht die auch heute noch eine große Herausforderung für RoKomplexität der Berechnungen im Gehirn wider, die botersysteme.“ diesen Vorgängen zugrunde liegen. Um etwas hochzu-

PRoF Wetz‘ PhiloSoPhiScheS RätSel

April 2018

www.frizz-mittelhessen.de

Lösung Es ist nicht ganz richtig zu sagen, man feiere seinen Geburtstag. Eigentlich sollte man

18

RÄTSEL: Wie dargelegt, gibt es einen guten Grund, seinen bevorstehenden Todestag zu

an so einem Tag von seinen Freunden und Angehörigen gefeiert werden. Wenn es eine wirkliche Geburtstagsfeier ist, dann wird sie begangen aus Freude darüber, dass es das Geburtstagskind oder den Jubilar bzw. die Jubilarin gibt – und das heißt: noch gibt. Wäre es selbstverständlich zu existieren, würde ein Geburtstagsjubiläum vermutlich

ahr für Jahr feiern wir Menschen unseren Geburtstag. Die meisten vermutlich aus Gewohnheit, andere der Geschenke halber und wieder andere, weil sie sich einfach gerne amüsieren. Wir nehmen die Glückwünsche entgegen, weil sie uns guttun und der eigenen Existenz einen Hauch von Besonderheit verleihen. Sie wiegen uns in der Illusion eigener Wichtigkeit, wie nichtig und bedeutungslos unser Leben sonst auch sein mag. Dabei erinnert uns doch jeder dieser Geburtstage vor allem daran, dass menschliches Leben sterblich ist. Das kurze Leben vergeuden wir dazu noch mit unglaublich unsinnigen Dingen. Wir langweilen uns, regen uns über Kleinigkeiten auf, putzen mürrisch die Toilette, streiten mit Mitarbeitern und Part-

nicht festlich begangen werden. So aber feiern wir die Jubilarin oder den Jubilar, weil

J

nern. Am Geburtstag erkennen wir in der feiern, den wir normalerweise nicht kennen. jetzigen Lebensminute die künftige TodesAber das möchten wir nicht, weil wir uns vom minute wieder. Die Probleme und Aufgaben Tod nicht unnötigerweise beunruhigen lassen unseres Alltags verlieren für einen Moment wollen. Stattdessen feiern wir lieber unseren ihr Gewicht. Der Wert unserer Lebenszeit Geburtstag. Nur was könnte der eigentliche steigt. Um das Bewusstsein für die KostbarGrund für eine Geburtstagsfeier sein? keit des Lebens nicht zu verlieren, wäre es Hat diese Feier am Ende auch etwas mit dem möglicherweise sogar sinnvoll, statt des GeTod zu tun? Sicherlich haben die meisten hieburtstags seinen künftigen Todestag zu berüber noch nie nachgedacht. gehen. Da man diesen glücklicherweise nicht kennt, müsste man ihn fiktiv festsetzen. Eine solche makabre Fete zum Gedenken an die eigene Sterblichkeit wäre keine Trauerfeier, in der eine skurrile TodesUm einen 5-Liter-Benzinkanister zu füllen, sehnsucht befriedigt würde, sondern ein Fest des wären 117,5LeTonnen Pflanzen notwendig.“ bens, das der Besonderheit des eigenen Daseins gewidmet wäre.

diese Personen, die auch nicht oder schon nicht mehr sein könnten, dennoch und noch immer existieren.

Geburtstagsfeiern

Foto © (THM/Armin Eikenberg)

W


Petra Hartmann ››Redaktion: FRiZZ AKTIV Redaktion: M. Spanner, I. Rosemann Studio OM

Yoga your life Yoga ist beliebter denn je. Grund für FRIZZ bei zwei Studios im FRIZZ-Land einmal Grundsätzliches nachzufragen, nämlich bei Kristin Herber von Yogawelten (Bad Nauheim) und bei Katharina Rinn vom Yoga Studio OM (Gießen) 1.

FRIZZ: Es gibt sehr viele unterschiedliche Arten von Yoga: welche Formen bieten Sie in Ihrer Einrichtung an?

Kristin Herber: Im Fokus unseres Yogaunterrichts stehen ein vitales Körpergefühl und ein entspannter Geist. Unsere Yogastile sind dabei so vielfältig wie die Menschen. Hatha Yoga, Vinyasa Yoga, Flow Yoga, Kundalini Yoga, Faszien Yoga, Yin Yoga, Rücken Yoga, Atem Yoga, Yogging, orthopädisches Yoga, Meditation sowie Bewegungsmethoden wie Pilates u.a.m. Zu uns kommen Männer und Frauen – privat und beruflich; Teens, junge Erwachsene und Generationen 50+, Hobbysportler und Profis; Yoga-Einsteiger sowie Yogalehrerinnen und Yogalehrer. Auch Menschen mit gesundheitlicher Einschränkung finden in unseren Studios passende Kurse. Mentale Stärke und Glück erfahren kann jede(r). Das ist keine Frage des Alters oder der körperlichen Fitness. Katharina Rinn: klassisches Hatha Yoga (hauptsächlich durch die Sivananda Tradition geprägt) Aerial Yoga wird mit Hilfe eines sehr großen Tuches praktiziert, welches aus der Tuchakrobatik kommt. Das Tuch wird in der Yogastunde zu unserem Partner. Wir können einzelne Körperteile hineinlegen oder auch den ganzen Körper. Wir können uns daran festhalten und ausrichten. Umkehrhaltungen werden sicher und ohne Kompression der Wirbelsäule möglich. Acro Yoga verbindet die Elemente Yoga, Akrobatik und Thaimassage. Es steht für Community, yogisches Spielen und die Entwicklung von Mut und Vertrauen. Im Yin Yoga werden die Stellungen mit sehr wenig Muskelkraft passiv länger gehalten bzw. unterstützt. Es wird in die Asana hinein entspannt. Man kommt in eine ganz tiefe innere Ruhe und zugleich wird der Fluss der Energien angeregt. Beim Anusara®Yoga werden biomechanische Ausrichtungsprinzipien angewandt, mit denen die Übenden zurück zur idealen, individuellen Körperhaltung geführt werden. So wird der Energiefluss im Körper deutlich verbessert. Das Ergebnis sind ein gesteigertes, allgemeines Wohlbefinden und mehr Lebenskraft - körperlich wie geistig. BUNGEE Yoga wird mit flexiblen Bändern praktiziert, neben dem Schwingen und Schaukeln des Aerial Yoga erleben wir hier ein Auf- und Ab / ein Oszillieren, welches unseren ganzen Körper positiv beeinflusst. Außerdem gibt es bei uns noch: Pranayama (Atem-Yoga), Meditation, Mantra Yoga, Yoga für Schwangere/ Kinder und Jugendliche und Chakra Yoga.

2.

FRIZZ: Yoga wird als körperliche Ertüchtigung immer beliebter. Warum und wie wirkt Yoga auf Körper und Geist?

Kristin Herber: Körper und Geist sind eine Einheit. Sie lassen sich nicht trennen. Was ich mit dem einen mache, wirkt sich auf die andere Seite aus. Vor dem Hintergrund dieser grundlegenden Erkenntnis ist in unseren Studios jede(r) Übende eingeladen seinen eigenen, ganz persönlichen Zugang zu finden. „Finde dein Yoga“. Katharina Rinn: Beim Yoga geht es eben nicht um die reine körperliche Ertüchtigung. Wir praktizieren Yoga um Körper, Geist und Seele in Einklang und Harmonie zu bringen. Wir üben und praktizieren um alle unsere 5 Ebenen (physisch-energetisch-emo-

20

April 2018

www.frizz-mittelhessen.de


tional-geistig-spirituell) wahrzunehmen, anzunehmen, zu achten (ggf. zu reinigen/ heilen) und zu harmonisieren.

Viele denken bei dem Begriff Yoga an starke Verrenkungen. Andere eher an eine Art Entspannungsgymnastik mit spiritueller Note. Wie würden Sie in kurzen Worten Yoga charakterisieren? Welche Missverständnisse über Yoga würden Sie an diesem Platz möglicherweise gerne aus dem Weg räumen?

3.

Kristin Herber: Verrenkung, ob körperlich oder geistig, gehört in den Bereich der Extreme. „Die Kraft liegt in der Mitte.“ Yoga bietet viele Übungen, die Körper und Geist stärken und beweglich halten können. Der Yoga kann dabei unterstützen, zu erkennen, was wesentlich ist und diese wesentlichen Dinge anzugehen und zu genießen. Übermäßige Aktivität wie übermäßige Trägheit gilt es auszugleichen. Yoga fördert im Idealfall eine gleichmütige, innere Haltung, mit der Kraft aus der Mitte. Katharina Rinn: Yoga ist ein wunderbares Werkzeug uns selbst zu transformieren. Wir bringen unsere Aufmerksamkeit zu unserem Körper, zu unserer Atmung. Zu dem was jetzt gerade ist. So kommen unsere unruhigen Gedankenmuster zur Ruhe und wir können im Hier und Jetzt aufgehen. Yoga ist keine Religion, sondern eine Wissenschaft. Eine Wissenschaft mit Übungen für Körper, Geist und Seele. Der Körper wird gestärkt, der Geist kommt zur Ruhe, die Seele kann sich entfalten. Missverständnisse: viele Menschen scheuen Yoga aus Hemmungen vor spiritueller oder religiöser Praxis oder befürchten, nicht gelenkig genug zu sein. Nichts davon ist wahr. Yoga ist für jeden Menschen geeignet! Es holt Dich genau da ab, wo Du gerade bist und belohnt Dich mit körperlicher Verbesserung und wichtigen Informationen und Erfahrungen für Deine eigene Entwicklung. ›› www.yogawelten.de, www.yogastudio-om.de

Yogawelten

SportverAnStAltungen regionAl (HeimSpiele) April 2018

HSG WEtzlAr (Rittal Arena Wetzlar): 22.04.: HSG Wetzlar gegen MT Melsungen

tV 05/07 HüttENBErG (Sporthalle Ost, Gießen): 21.04. 20.30 Uhr: TV 05/07 Hüttenberg gegen HC Erlangen

lAuf-VErANStAltuNGEN rEGioNAl: 14.04.: 10-Meilen durch den Licher Wald, Lich 15.04.: Feldberglauf, Oberursel 15.04.: Griesheimer Straßenlauf, Griesheim 21.04.: Feuerwehrlauf MöWa, Mörfelden,Walldorf 22.04.: 7. i-Lauf, Lauf für Inklusion, Gelnhausen 22.04.: Königsteiner Benefizlauf, Königstein 22.04.: Weiltalweg Landschaftsmarathon, Weilburg 28.04.: Sturm auf den Vulkan, Schotten 28.04.: Volkslauf Fulda, Fulda 29.04.: Dillenburger Stadtlauf, Dillenburger 29.04.: Hanauer Märchenlauf, Hanau 29.04.: Skiwiesenlauf, Bad Nauheim

Richtigstellung

Kevin Hoxhallari

im letzten frizz Magazin, nämlich in der Ausgabe März 2018 haben wir versehentlich das foto, das dem Beitrag „Ein 46er aus Wetzlar“ zugeordnet war zu dem Beitrag „träumen ist erlaubt“ gestellt – und umgekehrt. Damit nicht genug haben wir das foto von Kevin Hoxhallari mit der Bildunterschrift „John Bryant“ versehen. Wir bitten hiermit alle Beteiligten ganz herzlich um Entschuldigung für die unterlaufenen fehler!

www.frizz-mittelhessen.de

April 2018

21


›› FriZZ KUNST & KULTUR Redaktion: Dagmar Klein, Meike Spanner KunStverein FriedberG

K.O. Götz in memoriam

D

er Kunstverein Friedberg widmet dem im August 2017 verstorbenen Maler K.O. Götz eine Gedenkausstellung, die ‚about Götz‘ getitelt ist. Vermittelt wird ein Einblick in Leben und Werk des Künstlers, dazu kommen Arbeiten von Götz-Schülern sowie die Präsentation der in den 50er Jahren gegründeten Künstlergruppe Quadriga, mit der sie alle berühmt wurden. Der Kunstvereinsvorsitzende Jochen Albert hat Kontakte zu Sammlern, die Gouachen, Lithografien und anderen Arbeiten von Götz besitzen. Darunter Weggefährten von Götz und seiner Ehefrau Rissa, wie der Kölner Galerist Georg Retzlaff. Zu einer Götz-Hommage gehören natürlich Arbeiten aus der Anfangszeit als er zusammen mit der Künstlergruppe Quadriga die informelle Malerei in Deutschland bekannt machte. 1952 gründeten Karl Otto Götz, Otto Greis, Heinz Kreutz und Bernard Schultze die Quadriga in Frankfurt. Die Vier trugen ihren Teil dazu bei, dass die deutsche Kunst nach Kriegsende den Anschluss an die internationale Kunstszene fand.

Ein weiterer Fokus der Friedberger Ausstellung liegt auf den Arbeiten einiger Götz-Schüler aus der Zeit seiner Professur an der Düsseldorfer Kunstakademie (1959-75). Darunter Arbeiten von Gotthard Graubner, Barbara Greul Aschanta, Friedemann Hahn, Sigmar Polke, Gerhard Richter, Rissa, Paul Schwietzke und Franz Erhard Walther. Auch wenn die Ausstellung keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, so bietet sie doch einen guten Einblick in Leben und Wirken von K.O. Götz. ›› Kunstverein Friedberg e. V., Haagstraße 16, Vernissage ‚about Götz’: Sa, 21.04., 19 Uhr. Es spricht Dr. Friedhelm Häring. Ausstellungsdauer: bis 3. Juni, Geöffnet: Di-So 15-18 Uhr, www.kunstverein-friedberg.de

GieSSen MatheMatiKuM

Ingrid Hornef – Ordnung: Nichts als Zufall

D

as Mathematikum Gießen lädt ein zur alljährlichen Kunstausstellung. Es gibt viele Künstler, die mit mathematischen Prinzipien arbeiten. Das Team um Prof. Albrecht Beutelspacher hat in den vergangenen Jahren schon einige vorgestellt. In diesem Frühjahr zeigt Ingrid Hornef eine Auswahl aus ihrem Werk aus der Serie „Alea iacta est“, an der sie seit 2002 arbeitet. Das Mathematikum-Team lädt Besucher zu Experimenten ein, um damit einen Zugang zu Ingrid Hornefs Werken zu bekommen. In Ingrid Hornefs Werken scheint ein Code zu stecken, den es zu knacken gilt. Geometrische Strukturen täuschen eine bewusst gewählte Ordnung vor. Doch die schwarzweißen Bilder zeigen das Ergebnis eines vielfachen Würfelwurfs, also Zufallsergebnisse. Die Künstlerin selbst beschreibt es so: Der Zufall hat etwas mit „Zufallen“ zu tun. Etwas fällt mir zu, unverdient und überraschend wie ein Geschenk. Sich dem Zufall zu überlassen ist Teil eines Konzepts.“ Das Unvorhersehbare wird in die künstlerische Arbeit einbezogen. „Konzept und Zufall, Ordnung und Chaos bedingen einander.“ Wie im wirklichen Leben.

Ingrid Hornef (Jg. 1940) stammt aus Friedberg, sie studierte Bildende Kunst mit dem Schwerpunkt Bildhauerei. Sie begann mit Gefäßkeramik, entwickelte archaische Skulpturen bis hin zur Abstraktion, fügte Holz und Naturstein hinzu. Seit Mitte der 90er Jahre macht sie die künstlerischen Mittel zu ihrem Hauptthema, wird seitdem der Konkreten Kunst zugerechnet. Die in Hofheim lebende Künstlerin blickt auf eine dichte Reihe von Wettbewerben, Ausstellungen und Publikationen zurück wie ihre Webpage zeigt. ›› Mathematikum Gießen, Liebigstr. 8, Geöffnet: Mo-Fr 9-18 Uhr, Wochend- u. Feiertage 10-19 Uhr, Sonderausstellung Ingrid Hornef bis 1. Mai 2018, Künstlergespräch: So. 15. April, 15 Uhr, Führungen: Fr. 6.4., 17 Uhr; Sa. 21.4., 11:30 Uhr; Di. 1.5., 11 Uhr, www.mathematikum.de

GieSSen KunStverein

Verena Freyschmidt

D

er Kunstverein Gießen präsentiert mit Verena Freyschmidt (Jg. 1975) eine Künstlerin, die ihr Studium 1996 an der Universität Gießen begann (Geschichte und Kunstpädagogik). Dann entschied sie sich für die Bildende Kunst und studierte noch an den Akademien Mainz und Düsseldorf. Seitdem erhielt sie zahlreiche Stipendien, die sie nach Österreich, Ungarn, Serbien und Tschechien sowie nach Kuala Lumpur/Malaysia führten. Ihre Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen reichen bis Japan und New York. Seit 2015 hat sie einen Lehrauftrag an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft bei Bonn. Ihr derzeitiger Lebensmittelpunkt ist Düsseldorf. In einem Videoporträt (vimeo.de) erzählt sie von ihrer Kindheit im ländlichen Raum (geboren in Frankfurt) und wie stark sie vom ständigen Draußen-Sein geprägt wurde. Ihre Kunst sei ein Versuch der Annäherung an die Welt über die Nähe zur Natur. Es entstehen keine Abbilder, sondern innere Landschaften. Sie arbeitet mit Pinsel, Stift und Schere, kreiert durchaus wandfüllende Arbeiten. Das künstlerische Erforschen von Welt speise sich aus der Sehnsucht nach eigener Schöpfung, so die Künstlerin.

›› Neuer Kunstverein Gießen, im Kiosk an der Ecke Licher Straße/Nahrungsberg, geöffnet an Wochenend-Nachmittagen und auf Anfrage. Finissage am 21. April, um 15.30 Uhr findet ein Künstlergespräch statt und um 17 Uhr ein Klangkonzert mit Lasse-Mark Riek. www.kunstverein-giessen.de

22

April 2018

www.frizz-mittelhessen.de


theater Marburg

50 Jahre 68 – Die Revue (UA)

E

ine Jahreszahl wurde zum Synonym für eine gesellschaftliche Umbruchzeit: 1968. 50 Jahre danach fragen sich viele, was ist geblieben? Die Medienbilder werden beherrscht von langhaarigen Studenten und freier Sexualität in Wohngemeinschaften, von politischen Diskussionen und Demonstrationen linker Gruppen. War es eher eine akademische Revolte, die bekanntlich bei den Arbeitern nicht landen konnte? Oder war es nicht doch der Beginn einer Befreiung von einengenden Vorschriften der Lebensführung. Den stärksten Ausdruck fand diese Sehnsucht nach Freiheit über die gesamten 60er Jahre in der Musik, allmählich auch in der Kleidung bis zu Design und Mobiliar. Die Universitätsstadt Marburg war immer etwas linker als die Nachbaruni in Gießen. Denn an der Marburger Uni gab Wolfgang Abendroth, der Jurist und Politologe mit dem kommunistischen Background, den Ton an. Hier wandelten viele Studierende auf Revolutionspfaden, gründeten sich diverse Initiativen, wovon der Buchladen Roter Stern noch heute zeugt. Der scheidende Intendant des Marburger Theaters, Matthias Faltz, hat zum Abschied eine musikalische Revue inszeniert zu „50 Jahre 68“. Der Erfolg ist überwältigend, eine Zusatzvorstellung wurde bereits organisiert (5.5.). Mehr ist wohl nicht drin, allein angesichts des 68-köpfigen Chorensembles, der mit auf der Bühne steht. Die Dramaturgen haben intensiv recherchiert, richten das Stück auch an den Marburger Gegebenheiten aus, lassen eine bunte Revue entstehen, auch mithilfe der Musik und Mode der Zeit. ›› Im Erwin-Piscator-Haus noch am 19. und 20. April, sowie am 5.Mai jeweils 19.30 Uhr.

13.-22.4., verschiedene Orte: Frankenberg, bad Wildungen & Waldeck

Literarischer Frühling

D

er „Literarische Frühling“ wartet wieder mit viel Prominenz auf. Neben den Autorinnen Monika Maron und Petra Morsbach und dem vielfach ausgezeichneten Lyriker Jan Wagner sind unter anderen der CDU-Querdenker Kurt Biedenkopf, der KarlMarx-Biograph Jürgen Neffe und Schauspieler Walter Sittler zu Gast. Auch die beiden Schirmherren des nordhessischen Festivals, Mario Adorf und Friedrich Christian Delius, sind mit von der Partie. Adorf stellt dabei eine neue TV-Doku über den alten Karl Marx vor, Delius liest aus seinem neusten Buch über seine Jugend in Korbach. Zu den zeitgenössischen Autoren, die beim Festival erwartet werden, zählen auch Hans Pleschinski mit einem Roman über Gerhart Hauptmann und die Investigativ-Journalistin Petra Reski mit ihrem Buch über die Mafia. Das Literaturfestival findet vom 13. bis 22. April an verschiedenen Schauplätzen in Wadeck, Bad Wildungen und Frankenberg statt.

›› Infos & Tickets unter www.literarischer-fruehling.de www.frizz-mittelhessen.de

April 2018

23


›› FRiZZ KIDS & CO

Das Kind und die Topfpflanze: nicht immer eine konstruktive Verbindung!

Redaktion: Nora Wanis

MEiN KiNDERALLTAG ›› Erlebnisse unserer Redakteurin mit ihren beiden Kindern

Ein Tag im Grünen – Verklärung aufgeklärt

K

inder, sie geben so viel zurück! Machen Sie gleich zwei, dann können sie miteinander spielen. Kinder lieben es, Dinge anzupflanzen und wachsen zu sehen, legen Sie unbedingt ein Hochbeet an und pflegen Sie es mit Ihren kleinen Gärtnern und Forschern. Solche und andere Lügen liest man leider sehr häufig. Auch wenn der Begriff Fake-News inzwischen nicht mehr verwendet werden sollte, vielleicht reihen wir die eben genannten blauäugigen Aussagen einfach unter „gezielte und großangelegte Desinformationskampagne gegen die junge Elternschaft“ ein. Denn sind wir ehrlich: Unser romantischer Wunschtraum platzt regelmäßig, wenn das Kleinvolk mit von der Partie ist. In unseren verträumten Gedanken sehen wir die süßen Mäuse in ihren bunten Matschhosen, das niedliche Halstuch aus dem „sieht aus wie selbstgenäht-Laden“ um den Hals und das neu erworbene Schäulfelchen in der Hand, während sie andächtig am Hochbeet warten, lächeln und vielleicht sogar die Sonne auf ihre perfekten Gesichtchen scheint. Und dann passiert das, was eben passiert, wenn man Dinge mit Kindern macht und nicht sicher weiß, was in ihren kleinen Köpfen für Schaltungen wann aktiviert werden. Darum hier der Überblick: Gartenarbeit mit den lieben Kleinen – Zahlen und Abläufe Der April ist da, der Frühling hält Einzug. Samstag, das Wetter ist äußerst nett. Kinder, lasst uns in den Garten gehen und die Kohlrabipflänzchen setzen. Ein Aufschrei der Begeisterung geht durch das Kleinvolk.

Was folgt, sind Diskussionen um ALLES. Nein, die neue helle Hose ist nicht so gut für die Gartenarbeit. Doch, du holst jetzt die verdammten Kinder-Gartenhandschuhe, die ich für teuer Geld im Baumarkt für euch mitnehmen musste. Ja, ihr dürft mitmachen. Hase, nicht in der neuen hellgrünen Hose, verdammt! Auch wenn das Gras grün ist, die Hose bleibt im Schrank, nimm die alte, blaue mit dem Flicken am Knie!

Mama, was ist ein Flicken? – Erklärung, 2 Minuten Kuscheljäckchen anziehen - 4 Minuten Ja, es brauchen alle eine Mütze, auch wenn die Sonne scheint - 9 Minuten Mini: Ich will aber Koorabiii!! Ich: Na und, ich will Salat! Mama, ich will Salat! Okay? Die Große: Ich Salat, nur ich! Wo ist der Salat? *reißt verschiedene Saatpackungen auf* Mini: Nein, ich will! Ich, ich, ich! *Rumpelstilzchen trampelt das Saatgut direkt in die Wiese* Ich: Holt mir bitte noch zwei Blumentöpfe von hinter dem Gartenhaus - 3 Minuten Wir haben nur ein Gartenhäuschen, bitte sieh nochmal nach - 2 Minuten Hase! Geradeaus, drei Meter von hier, blaues Dächlein - 4 Minuten Gott sei Dank, das Gartenhaus existiert noch. Achtung, ich verteile die Erde auf die Töpfe. Macht mir bitte eine Grube in jeden Topf. Nein, nur eine. Es kommt ein Pflänzchen in jeden Topf. Maus, wirklich nur eins und die Erde bitte drin lassen - 12 Minuten Nicht weinen, es dürfen alle mal in der Erde kneten. Wirklich, es dürfen alle!! Ja, auch du. Komm her. Du willst lieber Schaukeln? Okay, dann mach das.

Hase! Bitte lass deine Schwester schaukeln, sie hat doch grade gesagt ... wolltest du nicht stattdessen die Kartoffeln ...? Nein? Okay, dann jeder zwei Minuten schaukeln, ich sag Bescheid. Mini sitzt im Klee und plärrt. Die Große hüpft auf der Schaukel herum und klettert. Mini darf schaukeln. Mini mag doch nicht schaukeln, sondern lieber in den Sand. Sofort sitzt die Große darin „Ich spiele mit dir, ja?“ Mini wirft sich rückwärts ins Gras „Naaaaaiiiiin!!!“ Möchte noch jemand mit dem Salat helfen? Guckt mal, ganz toll! Naaaaahhhaaaaiiiiinnnn!!!!!! Das End‘ vom Lied wie üblich: Mutti pflanzt das gesamte Grünzeug allein - 16 Minuten. Die Kinder gehen zu den Nachbarn, Hunde streicheln. Ich esse jetzt erstmal was. So ein Tag im Grünen ist anstrengend.

VERANSTALTUNGEN iM APRiL

29.04. GANZTäGiG: SPORT iN DER CiTy / MiTMAChANGEBOT iN DER GiESSENER iNNENSTADT

Sportbegeisterte Fußgängerzone – Shop und Hop in Gießen!

24

April 2018

01.04. 16 bis 17 Uhr: Aschenputtel, Kleine Bühne Gießen

Hier ist Balance gefragt

08.04. 16 bis 17 Uhr: Die Bremer Stadtmusikanten, Kleine Bühne Gießen 15.04. ab 15 Uhr: Eliot und Isabella, Figurentheater Marmelock im KFZ Marburg 15.04. 15 und 18 Uhr: Eloise, Oper für junge Menschen von Karl Jenkins, taT Studiobühne Gi

Giesen Marketing - www.giessen-entdecken.d

I

n der gesamten Innenstadt von Gießen stellen sich auch in diesem Jahr wieder Vereine aus der Umgebung vor. Kleine und große Besucher können sich informieren, zusehen und vor allem mitmachen und ausprobieren. Der Seltersweg wird zur Sportmeile, Plockstraße, Neuenweg und Katharinengasse ziehen mit und in den Bann der unterschiedlichsten Sportarten. Ob Basketball, Segelfliegen, Turnen tanzen oder Kampfsport, es ist für jeden etwas dabei und man lernt als Besucher die lokalen und regional ansässigen Sportvereine und ihre fleißigen Mitglieder einmal kennen. Radsportvereine zeigen ihre Kunststücke, von der Kindertanzgruppe bis zum Senioren-Team wird das Programm präsentiert und dazu eingeladen, auch selbst das Tanzbein zu schwingen, es darf geklettert werden und der eine oder andere schwingt vielleicht auch mal einen Baseball-Schläger. Und Gießen wäre natürlich nicht Gießen, wenn nicht auch das volle Programm aus Bratwurst, Kinderkarussell und Crêpestand zur Verfügung stehen würde, damit auch wirklich jeder diesen verkaufsoffenen Sonntag genießen kann.

www.frizz-mittelhessen.de

22.04. 11 bis 12 Uhr: BABbEL, Musiktheater von Paula Fünfeck, taT Studiobühne ab 16 Uhr: Conni - Das Schulmusical, Kongresshalle Gießen


›› FRiZZ GENUSS Redaktion: Thomas Eckstein, Meike Spanner WEINSTEIN Zonin, Valpolicella Ripasso Superiore 2015, Veneto, Italien Doppio Passo, Ripasso, Appassimento. Diese italienischen Worte liest der interessierte Weintrinker gerade immer häufiger. Aber was bedeuten sie eigentlich?

D

er Doppio Passo Primitivo verkauft sich in Deutschland gerade wie geschnitten Brot. Im Preissegment bis 7,49 € ist er aktuell der meistverkaufte Wein. Wie kommt das? Nun, dieser Primitivo liegt voll im Trend. Vielleicht hat er diesen Trend sogar begründet, wenigstens aber befeuert. Im Trend sind kräftige, vollmundige, gefällige Rotweine mit einer moderaten Säure und einen spürbaren Restzuckergehalt. Diese Kombination schmeckt anscheinend sehr vielen Weintrinkern. Und die großen der Branche haben sich mit Weinen diese Stils schon mal in Stellung gebracht. Beispielhaft sei hier mal der „Apothic Red“ der Firma Gallo aus Kalifornien genannt oder auch der „Lesestoff “ der Lauffener Weingenossenschaft. Diese Weine bedienen den Geschmack vieler Weinkäufer ideal. Ein wenig halbtrocken, vollmundig, relativ viel Extrakt, wenig und gut eingebundene Säure und ein Preis unter 10,- €. Und beim Doppio Passo Primitivo ist der Stil eben genauso wie beschrieben. Aber das „Doppio Passo“ (zwei Durchgänge) beschreibt eine Herstellungsart. Die erst Hälfte der Trauben aus der Primitivo Rebsorte werden zum normalen Erntezeitpunkt geerntet und dann aber nicht vinifiziert sondern bleiben eine Zeit lang im Keller. Nach 3-4 Wochen wird die andere Hälfte geerntet und mit der ersten Hälfte zusammen gekeltert. Durch diese „Extrazeit“ am Rebstock reifen die Trauben natürlich länger und die Beeren verlieren Wasser und schrumpeln ein. Das erhöht die Extraktdichte und macht den so produzierten Wein mild, vollmundig, kräftig und gefällig. Dieses Verfahren wird in Süditalien, in Apulien (also der Absatz) angewandt. Beim weltbekannten Amarone Wein aus Norditalien wird das Appassimento Verfahren benutzt. Im Ve-

26

April 2018

www.frizz-mittelhessen.de

neto, im Anbaugebiet Valpolicella, werden die besten Trauben geerntet und dann auf Stroh oder Holzgestellen in einer luftigen Halle ausgelegt. Es muss immer einwandfreies Lesegut sein, da darf nichts schimmeln. Diese Trocknung der Trauben kann schon mal durchaus 2 – 4 Monate dauern. Erst wenn sie richtig eingeschrumpelt sind, fast so wie Rosinen, wird der Amarone Wein daraus gekeltert. Die Traube verliert durch diese Methode Wasser, aber die anderen Inhaltsstoffe der Traube konzentrieren sich. Der Winzer bekommt mit dieser Methode natürlich auch weniger Wein pro KG Lesegut. Das ist mit ein Grund, weshalb der Amarone auch relativ teuer ist. Und jetzt zum „Ripasso“. Im Weinbaugebiet Valpolicella werden hierfür junge, vergorene Valpolicella Rotweine auf den Trester des Amarone gegeben, wodurch es zu einer erneuten Gärung (2. Durchgang) kommt. Hierdurch nimmt er den typischen, etwas rosinenartigen Geschmack des Amarone an, gewinnt Farbe und Alkohol, ist aber deutlich leichter und preiswerter. Valpolicella ist übrigens meist ein Cuvee aus den drei Rebsorten Corvina Veronese, Corvinone und Rondinella. Ich habe heute einen Valpolicella Ripasso Superiore DOC der Familie Zonin probiert. Die Farbe ist ein klares, kräftiges Rubinrot. Kirsche, Pflaume, Vanille, Rosinen und Rosenduft kann ich riechen. Dazu kommen im Geschmack noch Feigen und ein wenig Veilchen. Eine milde Säure und gefällige Tannine runden das gute Ergebnis ab.

■■■■■ ›› Kaufen könnt ihr diesen „kleinen Amarone“ in jedem gut sortierten Supermarkt für unter 9,-€. Jedenfalls liefert dieser Ripasso eine Ahnung wie ein Amarone schmeckt. ›› Wer den Autor des „Weinstein“ einmal live erleben möchte: einfach VHS Seminar in Gießen Nr. 4506 oder 4507 buchen. Und für die Freunde der einzig wahren Spirituose Kurs Nr. 4508


RühRend, künstleR Am kochtopf Thomas Rühl

D

ie Kombination aus Tradition gepaart mit neuen Einflüssen sind seit jeher wichtige Eckpfeiler in der über sechzigjährigen Küchentradition des Landhotel Waldhaus in Laubach. Es benötigt jedoch immer Menschen, die dieses Selbstverständnis leben und ihr Wissen an jüngere Generationen weitergeben um Traditionen aufrecht zu erhalten – insbesondere in den Küchen dieser Welt. Thomas Rühl ist ein solcher Koch und Inhaber des Landhotel Waldhaus. Direkt nach seinem Abitur ging es in die Traube Tonbach – immer noch eines der besten Hotels Deutschlands, wo er im französischen Restaurant die Feinheiten der französischen Küche kennenlernte. Im Anschluss an seine Lehre konnte er dann sein Können im Erbprinz in Ettlingen unter Beweis stellen und noch weiter verfeinern bis ihn der elterliche Betrieb wieder nach Laubach rief. Aufgrund seiner Ausbildung bildet bei ihm die französische Küche das Fundament und findet sich in nahezu allen Gerichten wieder. Nichtsdestotrotz ist es für ihn wichtig sich nicht nur auf den alten Traditionen auszuruhen, sondern immer wieder neue Reize zu setzen. Gemeinsam mit seinem Küchenchef Bruno Theil ist er deshalb immer wieder auf der Suche nach neuen Zutaten und Geschmäckern und versucht diese in Gerichte zu integrieren. So haben beide jüngst eine alte Nudelsorte aufgetan, die sich jetzt auf der Abendkarte des Landhotel Waldhaus wiederfindet und die es zu probieren gilt.

Geröstete sardische Nudeln mit Rahm-Mangold und gebratenem Saibling Rezept für 2 Personen 150g Sardische Nudeln (Fregula Sarda) 200g geputzten bunten Mangold 4 Saiblings-Filets von zwei ganzen Saiblingen 200g Sahne, 4 Schalotten, 0,1 ltr trockenen Weißwein, Butterschmalz, Zitronensaft Salz, 1 Lorbeerblatt, Mehl 1. Sardische Nudeln in Salzwasser mit Lorbeerblatt ca. 10-12 min kochen, Pasta ab und zu umrühren und dabei auf die kernige Konsistenz achten. 2. Saibling filieren und mit Zitronensaft leicht beträufeln und zur Seite stellen. 3. Zwei feingewürfelte Schalotten in Butterschmalz glasig andünsten und

mit Weißwein ablöschen. Die Sahne beifügen und auf die Hälfte reduzieren. Den geputzten Mangold beifügen und leicht köcheln lassen, bis der Mangold eine cremige Konsistenz annimmt. 4. Fregula Sarda Nudeln abschütten und in der Pfanne mit den 2 restlichen kleingeschnittenen Schalotten und dem Butterschmalz anschwenken. 5. Saibling salzen und in Mehl leicht wenden, danach das Mehl abklopfen und in der Pfanne mit Butterschmalz goldbraun braten. 6. Rahm-Mangold auf dem Teller anrichten, Saibling auf den Mangold legen und die Sardischen Nudeln beifügen. ›› Landhotel Waldhaus, An d. Ringelshöhe 7, 35321 Laubach, Tel. (06405)91400, info@landhotel-waldhaus.de, www.landhotel-waldhaus.de

leckeReien Bunte Eier

A

lle Jahre wieder. Nicht der Weihnachtsmann, sondern der Osterhase! Und was bringt der mit? Natürlich bunte Eier. Also Ostereier, gefärbte Hühnereier, die meine ich. Jedes Jahr die selbe Frage: warum sind die Eier bunt? Tja, nun. Also, gefärbt werden Eier schon eine ganze Weile. Vor 5.000 Jahren war es schon in China Brauch, gefärbte Eier zum Frühlingsbeginn zu verschenken. Innerhalb der christlichen Tradition hat das Eierfärben einen ganz praktischen Grund. Denn die Zeit vor Ostern ist Fastenzeit. Die Eier wurden gekocht um sie haltbar zu machen. Und damit die so behandelten Eier nicht mit den rohen verwechselt werden konnten, wurden sie eingefärbt. Meistens rot. Von wegen „Blut Jesu“ und so. Ich denke allerdings, heute zutage werden die Ostereier eingefärbt, damit die Kids sie im Schnee besser finden. Und wenn ihr bei eurem Osterei zwischen Dotter und Eiweiß so eine blau-grünliche Schicht findet, kein Problem, ist nur Eisensulfid. Bildet sich wenn die Eier länger als 10 min. kochen. Ist nicht gefährlich und schmeckt nach nichts. www.frizz-mittelhessen.de

April 2018

27


Redaktion: Meike Spanner

FRIZZ live Tja, ihr Lieben, erstmal Klartext: Wir haben nämlich keinen der Kettenbriefe geteilt, die uns täglich in der Redaktion erreichen. Dumm gelaufen, dann hat uns das Pech ereilt: ein Ufo landete auf dem Redaktionsgebäude und Außerirdische haben alle Tickets aus der Glüxxbox geklaut. Danach haben wir bitterlich geweint, mimimi, und das große Spaghettimonster angefleht, es möge gnädig sein. Danach hat unser Chefredakteur ganz schnell eine eMail an zehn seiner Freunde geschickt und schwupps, verzogen sich die Chemtrails und es regnete Tickets. Wir haben verzückt getanzt. Nicht. 1. April und so. Für manche das ganze Jahr! Aber ganz im ernst und ohne fake news: hier gibt es holde Tickets zu gewinnen. Machet mit und frohlocket!

kultuR PuR-FestIval, 20.05. (PFIngsten), hIlchenbach-lütZel

ANDREW STRONG & ANDREAS KÜMMERT

A

ndrew Strong & Andreas Kümmert perform The Commitments (and more), unter diesem Stichwort steht dieser Konzertabend! Soul mit viel Gefühl - das garantieren Andrew Strong und Andreas Kümmert in ihrer Rock‘n Soul-Session am KulturPur-Sonntag: Strong sang und spielte die Rolle des Frontmanns Deco Cuffe im Kultmusikfilm „The Commitments“ und prägte mit seiner charakteristischen Soulstimme den gesamten Film. Der Soundtrack wurde 12 Millionen Mal verkauft und Strong tourte danach u.a. mit Stars wie Elton John, den Rolling Stones oder auch Prince. Andreas Kümmert gewann zwar überlegen den Vorentscheid zum Eurovison Song Contest (The Voice of Germany), stieg dann aber aus und gab das Ticket zum Finale weiter. Inzwischen blickt er auf drei erfolgreiche Alben zurück – eines davon golden – und auf hunderte gefeierte Konzerte. Begleitet von einer grandiosen Allstarband röhren die beiden Charakterköpfe ihre Stimmen dem KulturPur-Publikum unter die Haut. F RI Z Z verlost 2 x 2 Tickets unter all denjenigen, die uns per eMail (frizzgewinn@gmx.de) oder Post schreiben, welche Musik sie aus welchem Kultfilm die beiden zusammen mit einer Allstarband performen werden? ›› info & Tickets: https://www.siwikultur.de/kulturpur/

25.05., hessentag, contInental-aRena, koRbach

SUNRISE AVENUE

A

uf diese Nachricht haben Musikfans lange gewartet: Die finnische Rockband Sunrise Avenue kommt zum Hessentag nach Korbach. Die Gruppe um den charismatischen Frontmann Samu Haber, die vor mehr als zehn Jahren in Deutschland den Durchbruch feierte, heizt die Continental-Arena ein. 14 Jahre nach der Gründung gelang Sunrise Avenue 2006 mit ihrem Platin-Debütalbum „On The Way To Wonderland“ der Durchbruch. Weitere Auszeichnungen, ausverkaufte Europa-Tourneen und mitreißende Shows bei Festivals wie Rock am Ring/Rock im Park folgten. Vielen ist Frontmann Samu Haber als Coach in der TV-Talentshow „The Voice of Germany“ bekannt. In Korbach können sich Fans auf ältere Hits wie „Fairytale Gone Bad“ oder „Hollywood Hills“ ebenso freuen wie auf Songs des neuen Albums „Heartbreak Century“ mit Einflüssen aus Folk, Country und Pop. F RI Z Z verlost 2 x 2 Tickets für dieses Hammerkonzert! Als Gewinnstichwort(e) ergänzt bitte folgenden Refrain in richtiger Art und Weise und zwar: Bye bye, Hollywood Hills, i‘m gonna miss (…) und schicke sie per eMail (frizzgewinn@gmx.de) oder Post an uns! ››info & Tickets (01806)997702, www.hessentag2018.de

09.06., Festhalle, FRankFuRt

NICKELBACK

D

ie mehrfach für ihre Albumverkäufe mit Platin ausgezeichnete Rock Band Nickelback, die weltweit unzählige No.1 Hits hatte, begibt sich nun auf eine ausgiebige Europa Tournee mit sechs Terminen in Deutschland. Die “Feed The Machine”-Tour wird die triumphale Rückkehr von Nickelback nach Europa . Im Gepäck haben sie ihr energiegeladenes gleichnamiges neuntes Album auf, ohne Frage eines ihrer besten seit dem Durchbruch mit “Silver Side Up”, voller Spielwitz und Raffinesse.“ Wir können es kaum erwarten dorthin zurückzukehren und für all die wunderbaren Menschen in Europa zu spielen. Die Feed The Machine Tour wird unsere größte und beste Live-Produktion bis dato werden und wir sind bereit für eine unglaubliche Party”, meint Nickelbacks Chad Kroeger enthusiastisch. Mit ihrer treuen Fan-Base gelang es Nickelback zwölf aufeinanderfolgende Welt-Tourneen auszuverkaufen.

F RI Z Z verlost 2 x 2 der raren Tickets für das Konzert: einfach den Titel des letzten Albums von Nickelback an uns schicken uns zwar per eMail (frizzgewinn@gmx.de) oder Post! ›› info & Tickets: (0180)6050400, (069)1340400, www.shooter.de

28

April 2018

www.frizz-mittelhessen.de


Konzerttipps des MonAts Felix Jaehn

Mit gerade mal 23 Jahren ist der Hamburger Felix Jaehn mit seinen Tracks zwischen Electropop und Deep House zum international beachteten Dance-Produzenten und DJ-Superstar aufgestiegen. Vormals mit seinem Bruder als DJ-Team unterwegs, landete der ehemalige BWL-Student 2016 mit einem schmissigen Cover von Rufus & Chaka Khans „Ain’t Nobody“ einen Sommerhit, initiierte mit Sänger Mark Forster das Projekt Eff und komponierte mit Herbert Grönemeyer die EM-Hymne 2016. Jetzt steht endlich die Veröffentlichung von Felix Jaehns Debütalbm „i“ an. ›› 6.4., Capitol, offenbach, 20 uhr VVk: 40 € infos & tickets: (0180) 50 40 300, www.capitol-online.de

albert hammond

Legende on tour: Albert Louis Hammond, 1944 in Gibraltar geboren, schreibt seit über 50 Jahren Hits für sich und andere. Während er mit „it Never Rains in Southern California“ 1972 selbst internationalen Erfolg feierte, schrieb er andere erfolgreiche Songs für Tom Jones, Joe Cocker, Celine Dion, Chris de Burgh, Tina Turner oder Diana Ross. „The Air That i Breathe“ wurde von den Hollies aufgenommen, „One Moment in Time“ wurde ein Welthit für Whitney Houston. Jetzt ist der 73-jährige Brite mal wieder selbst auf Tour und stellt sein Songbook in der Alten Oper vor. ›› 12.4., alte oper, Frankfurt, 20 uhr

VVk: 48,45-71,45 € infos & tickets: (069) 13 40 400, www.alteoper.de

1.

Sonntag

bühne Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Richard O'Brien's Rocky Horror Show, 16:00 Richard O'Brien's Rocky Horror Show, 20:00 Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Lulu - Musical bizarre, 19:00 Die Komödie, Der Pantoffel-Panther, 18:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 18:00 Neues Theater Höchst, Varieté Frühling, 15:00 Varieté Frühling, 19:00 Oper Frankfurt, Aus einem Totenhaus, 18:00 Schauspiel Frankfurt, Einige Nachrichten an das All, 18:00 Amphitryon, 18:00 Stalburg Theater, Venedig im Schnee, 20:00

Gießen

Stadttheater, Die Affäre Rue de Lourcine - Komödie, 19:30 Tinko, Aschenputtel, 16:00 taT-Studiobühne, Das Orangenmädchen, 20:00

Technodisco, Ostersonntagsrave (12h, 13 DJ´ s), 15:00

sonstige Bad Nauheim

Tourist Information, Stadtführung Bad Nauheim, 14:00

Butzbach

Capitol, TATORT im Kino, 20:15

Frankfur

Primus Linie, Sonntags-Brunch, 10:30Skylight-Tour, 20:30

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

2.

Mieze Katz und ihre Band MiA.: 1997 als kreischige NDW-Wiedergeburt gestartet, richtete man sich nach einer kurzen Phase des etwas dämlichen Dirndl-und-Lederhosen-Nationalismus als harmlos-gefällige Pop-Combo in den Radiocharts ein, wo man bis heute mit Herzschmerz-Hits wie „Tanz der Moleküle“ bestens agiert. Nach dem DSDS-Jury-Fame ihrer Sängerin ist es erst mal ruhiger geworden um MiA., die nun unter dem Motto „Nie wieder 20!“ auf ausgedehnte Jubiläumstournee gehen. Support in Mainz kommt von Prada Meinhoff.

Montag

Frankfurt

Oper Frankfurt, L'Africaine - Vasco da Gama, 15:30

Spannende Krimis zur Tea Time

›› 12.4., Frankfurter hof, mainz, 20 uhr VVk: 30, ak: 36 € infos & tickets: (0180) 55 700 70, www.frankfurter-hof-mainz.de

en Vogue

Anlässlich des Musikmesse-Festivals spielen vom 11. bis 14. April einige internationale Musik-Acts in der Stadt, darunter auch das 1989 in Kalifornien gegründete Trio En Vogue, das 1992 mit dem Album „Funky Divas“ und Hitsingles wie „Free Your Mind“ oder „My Lovin’“ zu R&B-Superstars wurde und als legitimer Vorgänger von späteren Girlgroups wie Destiny's Child gelten darf. Das ursprüngliche Quartett trennte sich nach erfolgloseren Jahren; jetzt haben die Originalmitglieder Cindy Herron und Terry Jones mit Neuzugang Rhona Bennet endlich wieder ein neues Album aufgenommen. ›› 13.4., gibson, 19.30 uhr VVk: 48 €, infos & tickets: (0180) 50 40 300, gibson-club.de

musik

Oasis und kein Ende: Der niemals endende Bruderzwist zwischen Liam und Noel Gallagher hat die Britpop-Band dauerhaft auf Eis gelegt. Bis sich die beiden wieder zusammenraufen, müssen Fans die sicherlich guten, aber niemals so legendären Soloalben der beiden Egomanen über sich ergehen lassen. Jetzt kommt also Gitarrist Noel Gallagher mit seiner neuen Combo High Flying Birds auf Tour, um das kürzlich erschienene zweite Album „Who Built The Moon?“ vorzustellen. Support in Wiesbaden kommt von den Blossoms. ›› 17.4., schlachthof, wiesbaden, 20 uhr

VVk: 37 € infos & tickets: (0180) 57 00 733, www.schlachthofwiesbaden.de

Alte Oper Frankfurt, Blue Man Group, 20:00 Die Komödie, Der Pantoffel-Panther, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Stalburg Theater, Wer kocht, schiesst nicht, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30 Neue Stadthalle Langen, Chinesischer Nationalcircus, 20:00

musik

www.dryas.de

Gemeindezentrum St. Bonifatius, Musikalische Stunde mit Liedern von Mozart, 19:00

Frankfur

Brotfabrik, Frederico Albanese, 20:00 Jazzkeller, Standard Time, 21:00 Jazzlokal Mampf, Bernd Theimann, 20:30 Oper Frankfurt, Michael Fabiano & Laurent Philippe, 20:00 Orange Peel, Blues/Soul/Funk Session, 20:30 Spritzehaus, Jam Session, 21:00

Gießen

Stadttheater, Die kleinen Füchse Schauspiel, 19:30 Das Bett, Linda, 18:30 Stadttheater, Ein Herbstmanöver taT-Studiobühne, Auftaucher Dreikönigskeller, Come 'n Go, 21:00 - Operette von Emmerich Kalman, Tanzabend von Henrietta Horn, 20:00 2018_01_teatime_30x30.indd 2 23.01.18 15:29 19:30 Festhalle, Soy Luna, 19:00 Marburg taT-Studiobühne, Eine SommerJahrhunderthalle, Tarkan, 21:00 nacht, 20:00 Erwin-Piscator-Haus, Chinesischer Jazzkeller, Modern Jazz, 20:00 Nationalcircus: The Grand Hongkon Jazzlokal Mampf, Bernd Theimann Neu Isenburg Hotel, 20:00 Trio, 20:30 Hugenottenhalle, RebellComedy, Waggonhalle, Waggonhalle Produk20:00 Marburg tion No. 30: „Blackbird“, 20:00 Kulturladen KFZ, KMPFSPRT // gay HEY RUIN + support: Kosmonovski, Party 20:30

Nidda

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Offenbach

Hafen 2, Kitty Solaris, 16:00

Rüsselsheim

Das Rind, Fabian Dudek Trio, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Butzbach

Busters Workshop, Easter-Party, 22:00

Frankfurt

noel gallagher’s high Flying birds

bühne Frankfurt

Bad Nauheim

bühne

Theater am Schwanhof Bühne, Kinder der Sonne - von Maxim Gorki, 19:30

Frankfur

Dienstag

Langen

Marburg

mia.

3.

Batschkapp, The Zoo - Big Easter Special, 23:00 Orange Peel, Salsocial, 20:00 Velvet Club, Balkan Explosion, 22:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Osterhasi - Party, 20:00

Gießen

Marburg

Kulturladen KFZ, Schwule Theke, 20:00

musik Frankfurt

Festhalle Hausmann, Livemusik mit LOUSIANA ON TOUR, 12:00 Jazzlokal Mampf, Meretrio, 20:30 Nachtleben, Baba Zula, 20:00

Nidda

Parksaal Bad Salzhausen, Tanzkonzert mit Anja und Harald, 15:00 Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 10:30

Party Frankfurt

Velvet Club, What'Up Monday, 22:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Montagsrock - mit DJ Ingo + Ralf, 21:00

Frankfurt

Marburg

Gießen

Till Dawn, Mega 90er Party, 22:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Tanz mit Franz, 21:00

Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen

Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

sonstige Bad Nauheim

Seniorenresidenz im Park, Taichi, 18:00 Tourist Information, Rundgang mit dem Nachtwächtergehilfen, 20:00 Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

Nidda

Kur- und Touristik-Info Bad Salzhausen, Botanische Führung, 14:00

Offenbach

CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

sonstige

Hanau

Culture Club, Wild Chicks - Das Original, 22:00

Frankfurt

Tanzhaus West & Dora Brilliant, Farbenfroh Flohmarkt, 14:00 REWE-Center Schiffenberger Tal, Flohmarkt, 12:00 Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

April 2018

29


FRizz bewegungsmelder ›› Vortrag Frankfurt

Zoo-Gesellschaftshaus, 11. LICHTER Filmfest Frankfurt International, 10:00

4.

Mittwoch

bühne Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Blue Man Group, 20:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Mathias Tretter - Not with a bang, but a whimper, 20:00 Die Schmiere, Die Reise des Goldfisch, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Stalburg Theater, Lisa Catena Grenzwertig, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30

Marburg

Theater am Schwanhof Bühne, Kinder der Sonne - von Maxim Gorki, 19:30

musik Frankfurt

Die Fabrik, Marijke Jährling & Band, 20:00 Jazzkeller, Jazz Konzert & Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, Live Jazz, 20:30 Nachtleben, Anvil, 19:30

Hanau

Jazzkeller Hanau, Big Handmade Blues Session, 20:00One Touch, 21:00

Marburg

Q - Café, Club, Kultur, Q Küchenkonzert: Band Einsneunzig, 21:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Marco & Fred, 20:30

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Karaoke Party, 21:30

Frankfurt

Brotfabrik, Salsa Disco, 21:00 Velvet Club, Disco Frankfurt, 22:00

Gießen

Admiral Music Lounge, Fantastic Holidays Easter Special, 21:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

Marburg

Nachtsalon MR, Pharma OE Party, 22:00 Till Dawn, Jura Party, 22:00

sonstige Gießen

Irish Pub, Cocktailwürfeln, 21:00 Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

Vortrag Frankfurt

Schauspiel Frankfurt, Freiraum mit Marius von Mayenburg - Der Multi-Hobbyist - Roboter im Kochstudio, 20:00

5.

Donnerstag

bühne Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Blue Man Group, 20:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, El Mago Masin - Operation Eselsohr, 20:00 Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Galli Theater, Congusto ImproShow, 19:30 Schauspiel Frankfurt, Alle meine Söhne, 19:30 Stalburg Theater, Captain's Dinner, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30

Hofheim

ShowSpielhaus, Musical Drivein, 20:00

Offenbach

Theater t-raum, Liebe Second Hand, 20:00

musik Frankfurt

Batschkapp, Letzte Instanz, 19:00 Derag Livinghotel Frankfurt, Open Stage / Live Acts, 19:30 Die Fabrik, Jens Breidenstein, 20:00

Jazzkeller, The Don Menza Quartet, 21:00 Jazzlokal Mampf, Down Home Percolators Blues feat. Klaus Kilian, 20:30 Nachtleben, Robert Redweik, 20:00 Orange Peel, Swingin' Jazz Night, 20:30 Ponyhof Frankfurt, Finn & Band, 20:30 Zoom, James Holden & The Animal Spirits, 21:00

Marburg

Kulturladen KFZ, Electric Swing Circus, 20:30

Oberursel

Alt-Oberurseler Brauhaus, Joske Kruijssen & Band, 20:00

Offenbach

Irish Pub Bogside e.V., The Hairy Tongues, 20:30

Wetzlar

Café Vinyl, Hanne Kah, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt

Silbergold, Play, 0:00

Gießen

Scarabée, Ritter Bronko - Techno. House.Elektro, 23:00

Wetzlar

Technodisco, Meet & Great mit DJ, 20:00

sonstige Gießen

Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

Vortrag Frankfurt

Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Poetische Positionen, 20:00

6.

Freitag

bühne Bad Nauheim

Theater am Park, Ulrike Neradt „Best Age“, 20:00

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Dostojewski - Der Spieler, 20:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Anny Hartmann - Nolobby is perfect, 20:00 Die Schmiere, Reform mich, Baby!, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Galli Theater, Mann, stress mich nich'!, 20:00 Gallus Theater, New Worship Boys / Via Triumphalis / IN Sight, 19:00 Kellertheater, Konfusionen, 20:30 Kulturhaus Frankfurt, The Two-Character Play / The Perfect Woman, 19:30 Neues Theater Höchst, Yeomen Hauptsache anders, 20:00 Oper Frankfurt, Aus einem Totenhaus, 19:30 Schauspiel Frankfurt, Amphitryon, 19:30 Das hässliche Universum, 20:00 Stalburg Theater, John Wayne war nie in Offenbach, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30

Gießen

Stadttheater, Die schmutzigen Hände - Schauspiel von Jean-Paul Sartre, 19:30 Pankratius-Kapelle, Judas, 20:00

Hofheim

ShowSpielhaus, Musical Drivein, 20:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Don Quijote - Der Mann von der Mancha, 19:00

Limburg

Stadthalle Limburg, Reiner Kröhnert „Kröhnert XXL“, 20:00

Marburg

Theater am Schwanhof Black Box, zum letzten Mal: Julius Caesar - von William Shakespeare, 19:30 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No. 30: „Blackbird“, 20:00

Mainz

Kurfürstliches Schloss, Jürgen Domian - Dämonen, 20:00

Offenbach

Theater t-raum, Die Wunderübung, 20:00

Steinau,

Theatrium, Sense gut, alles gut!, 20:00

Wettenberg

Burg Gleiberg, Rittersaal, DinnerKrimi: „Testament à la Carte, 19:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Blue Man Group, 16:30 Blue Man Group, 20:00

Wetzlar

Neues Kellertheater, Bunbury The Importance Of Being Earnest, 20:00

musik Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Neue Korkonzerte: „Duo Divites“, 19:30

Darmstadt

Centralstation, Bandsupporter Bandcontest - Finale Grande, 19:00

Frankfurt

Batschkapp, Emil Bulls, 18:00 Das Bett, A Projection, 21:00 Dreikönigskeller, Mojo Brothers + Spitfire schnell schnell, 21:00 Gethsemane Kirche, Jürgen Wuchner & Christof Thewes, 20:00 Jazzlokal Mampf, Titus Waldenfels der Mopedstar, 20:30 Nachtleben, Lady Moustache & The Black Me, 20:00 Orange Peel, Marcel Riesco & Ray Allen Band, 21:00 Zoom, Kalim, 20:00

Gießen

Vitos-Kapelle, Bepler Mayer Duo, 20:00

Grünberg

Jazz-Club, Sabine Baukal Quintett, 20:30

Marburg

Kulturladen KFZ, Akkordeonale 2018, 20:00 Q - Café, Club, Kultur, Q Küchenkonzert: Entertainment for the Braindead, 21:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Felix Jaehn, 19:30

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Blues Overdrive, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00

Frankfurt

Brotfabrik, Soul Fabrik, 21:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Die Fabrik, Die kubanische Salsa Tanz Party, 21:00 Gibson, Boujee, 23:00 Jazzkeller, Jazzkeller's Dancenite, 22:00 Moon 13, Ladies Night, 22:00 Pik Dame, 3 is a magic Number, 23:00 Ponyhof Frankfurt, 80s till I die, 23:00 Silbergold, Hansa, 0:00

05.04. | 20 Uhr

30

April 2018

›› VVK ab 47,- € Info & Tickets (0271)2330727, www.reservix.de

Admiral Music Lounge, Club Banger - Deutschrap mit DJ Arow, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, Wein, Weib & Gesang, 22:00

Hanau

Culture Club, Club30, 21:00

Offenbach

Hafen 2, Underground Quality, 23:00

Ranstadt

Black Inn, In(n) our Darkness, 22:00

sonstige Bad Nauheim

Seniorenresidenz im Park, Taichi, 17:00 Tourist Information, Stadtführung Friedberg, 14:30 Yoga Satyaseva, Haus am Park, Heilsames Singen, 18:45

Gießen

Mathematikum, Kunstführung „Ingrid Hornef“ - Ordnung: Nichts als Zufall“, 17:00 Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

Neu Isenburg

Haus zum Löwen, Bembeltreff, 18:30

Offenbach

Hafen 2, Rückenwind von vorn, 20:00

7.

Samstag

bühne Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Bembel und Gretel, 20:00

Bad Nauheim

Theater am Park, Frieda Braun: Erst mal durchatmen!, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Blue Man Group, 16:00Blue Man Group, 20:00 Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Dostojewski - Der Spieler, 20:00 Die Fabrik, Vernissage - Annette Meyer, 20:00

TurmCafé im KaiserWilhelmTurm auf der Spiegelslust, Marburg

Siegerlandhalle, Siegen

LIEdERMAcHER

Gießen

JESSIE KING

HERMAN VAN VEEN Nach über 45 Jahren auf der Bühne ist die unbändige Kreativität von Veen bis heute nicht erschöpft. Der Sänger, Liedermacher, Geiger, Clown, Kabarettist, Komponist, Poet und Maler berührt das Publikum wie sonst kaum jemand. Mit leisen Tönen und geistreichen, rätselhaften und verrückten Worten verzückt Herman van Veen seine Fans.

Tanzhaus West & Dora Brilliant, We are together, 23:00 Zoom, 25 Years of Hip Hop and R&B from 1980 - 2005, 23:00

Mit 16 Jahren ist sie noch ein junger Stern am Musikhimmel, doch sollte man sich nicht von ihrem Alter täuschen lassen! Sie steht schon seit sieben Jahren auf der Bühne und präsentiert mit Ausdrucksstärke neben bekannten auch viele eigene Songs.

BLUES 06.04. | 20 Uhr

BLUES OVERDRIVE Franzis, Wetzlar The Blues Overdrive wird momentan als einer der coolsten und sich am schnellsten entwickelndsten musikalischen Acts in der europäischen Blues-Szene angesehen. Ihr neues Album „Clinch“ mit dem groflartigen Duke Robillard wurde weltweit gespielt und es gewann den Preis „Album des Jahres“ beim Europäischen Blues Award in London. ›› VVK / AK 15,- € (erm. 12,- €) Info & Tickets: (0180)6050400, www.franzis-wetzlar.de

BluES, BAllAdEN 06.04. | 20 Uhr

›› VVK / AK 12,- € (erm. 10,- €) Info & Tickets (06421)682129, www.spiegelslustturm.de


Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Kay Ray - YOLO!, 20:00 Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Galli Theater, Belladonna, 20:00 Gallus Theater, New Worship Boys / Via Triumphalis / IN Sight, 19:00 Internationales Theater, Oh! Meine Menschen, 20:00 Jahrhunderthalle, Nicolai Friedrich - Magie - mit Stil, Charme und Methode, 20:00 Kellertheater, Konfusionen, 20:30 Kulturhaus Frankfurt, The Two-Character Play / The Perfect Woman, 19:30 Neues Theater Höchst, 1. Allgemeines Babenhäuser Pfarrer(!)Kabarett - Judas hätte sich erhängt, 20:00 Oper Frankfurt, La Cenerentola, 19:00 Schauspiel Frankfurt, Einige Nachrichten an das All, 20:00 Stalburg Theater, Pärchenabend, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30

Gießen

Stadttheater, La Forza del Destino - Oper, 19:30 Kurzweilamt im taT, Sonderveranstaltung - Livemusic@Kwa Tante Doctor, 22:00 taT-Studiobühne, In Ewigkeit Live-Hörspiel von Milan Pesl, 20:00

Hofheim

ShowSpielhaus, Musical Drivein, 20:00

Marburg

Theater am Schwanhof Probebühne, Premiere: Blaubart - Hoffnung der Frauen, 19:30 Waggonhalle, Waggonhalle Produktion No. 30: „Blackbird“, 20:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Enissa Amani Mainblick, 20:00 Theater t-raum, Die Wunderübung, 20:00

Steinau,

Theatrium, Sense gut, alles gut!, 20:00

Wetzlar

Neues Kellertheater, Bunbury The Importance Of Being Earnest, 20:00

Gay Mannheim

Galileo City Sauna, No Limits Night, 13:00

Musik Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: Oper en miniature - Die Zauberflöte; Klarinettenquartett „Clarimundo“, 15:30

Frankfurt

Das Bett, Messer Chups, 21:00 Gibson, Awolnation, 21:00 Jazzkeller, Gustl Mayer & Christof Sänger Quartett, 21:00 Jazzlokal Mampf, Jochen Volpert & Band, 20:30 Oper Frankfurt, Operntag - La Cenerentola, 15:00 Romanfabrik, Mutare Ensemble & Jochen Nix, 20:00

Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00 Nachtleben, Mediterranian Love, 23:00 Orange Peel, Maxim is back again Volume.3, 22:00 Ponyhof Frankfurt, Fresh, 23:00 Silbergold, Fanklub, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Hard bock drauf und Friends, 23:00 Velvet Club, We love Frankfurt, 23:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Immer heißer.

Hanau

Jazzkeller Hanau, Harris & Harris, 21:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Dark Tranquility & Equilibrium, 18:00

Marburg

Szenario im Cordes (ehem. „Auflauf“), Konzert: Band Einsneunzig, 20:00 Erwin-Piscator-Haus, Udo Jürgens Gala - „Vielen Dank für die Blumen“, 20:00 Nachtsalon MR, 4 Seasons Events pres. Spring with Cosinus - Live, 22:00 Q - Café, Club, Kultur, Q Küchenkonzert: Leo Grande, 21:00 Till Dawn, Hard´n´Heavy mit 2 LiveBands, 19:30

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Johnny Cash Tribute Show, 20:00 Kleine Bühne, „1968“ (Deutschrock), 21:30

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00

Butzbach

Busters Workshop, 2000er Party, 22:00

Darmstadt

Centralstation, Fifty/Fifty - Die Party für best Ager, 20:30Megahits Best of Dancefloor, 22:00

Frankfurt

Batschkapp, Alles 90er, 23:00 Brotfabrik, Joydance, 21:00

8.

Wetzlar

Neues Kellertheater, Bunbury The Importance Of Being Earnest, 17:00

Musik Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: Joachim Kunze Quintett „JAZZOO“, 15:30

Sonntag

galileo-sauna.de Gießen

Admiral Music Lounge, Die 90er Party - Everybody Dance Now, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 Scarabée, Harvey´s Hide-Out - Rock bis Metal & Co., 22:00

Hanau

Culture Club, We love the 90s, 21:00

Ranstadt

Black Inn, Marvelous Rock, 22:00

Wetzlar

Event Werkstatt, Bad of Roses, 21:00 Technodisco, Dr Motte 5h Set + Bunker-Flower-Floor, 23:00

sonstiGe Alsfeld

Hessenhalle, Hund & Heimtiermesse, 10:00Motorrad Messe, 10:00

Braunfels

Kurpark, Hugenottenmarkt, 11:00

Frankfurt

Atelier Frankfurt, The Nightmarket, 16:00 Primus Linie, Mundart-Theater Volkstheater uff em Maa, 19:00

Offenbach

Hafen 2, Wasted + Emilys Giant, 19:30

Gießen

Hessenhalle, Privater Automarkt, 8:00 Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Blue Man Group, 14:00Blue Man Group, 18:00 Circus, Night Queens, 20:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 18:00 Die KÄS, Frieda Braun - Rolle vorwärts, 18:00 Die Schmiere, Malte Anders - Rent a Gay, 19:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 18:00 Internationales Theater, Überschläge am Abgrund - Dada und die Frauen, 20:00 Kulturhaus Frankfurt, The Two-Character Play / The Perfect Woman, 18:00 Schauspiel Frankfurt, Romeo und Julia, 16:00Lenz, 18:00 8Bar Leben!, 20:00 Stalburg Theater, Wer kocht, schiesst nicht, 20:00 TSV Ginnheim 1878 e.V., Livemusik mit SADDLE UP, 14:00 The English Theatre, Hand to God, 18:00

Gießen

MuSIcAl

›› VVK 51,90 - 91,90 € Info & Tickets (01806)700 733, www.provinztour.de

Bad Nauheim

Hotel Dolce, Tanztee im Dolce, 14:30

Frankfurt

Jahrhunderthalle, Mädchen Klamotte Frankfurt, 11:00

Gießen Frankfurt

Das Bett, Estikay, 20:30 Jazzkeller, Christof Sänger Trio, 20:00 Jazzlokal Mampf, Huepa!, 20:30 Kellertheater, Kammermusik, 18:00 Kulturhaus Frankfurt, Die Traktor präsentiert: "Arne und die Strümpfe", 11:00 Nachtleben, Emergenza Bandcontest, 18:00 Neues Theater Höchst, Jimmy Reiter Band, 19:00 Oper Frankfurt, Kammermusik im Foyer, 11:00 TSV Ginnheim 1878 e.V., Livemusik mit SADDLE UP, 14:00 Zoom, Earthless, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, I Muvrini, 20:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Revva & Galustjan, 18:00 Hafen 2, Three For Silver, 16:00

Rüsselsheim

Das Rind, Nid de Poule, 20:00

Wetzlar

Café Vinyl, Wolfgang Thiele „Old man rockin`- again and again!“, 20:00 Dom zu Wetzlar, Konzert des Landesjugend-Sinfonieorchesters Hessen, 18:00

Marburg

Bad Homburg

Party Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt

Moon 13, Lady Love, 22:00 Orange Peel, Salsocial, 20:00

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Hessenhalle, Antik & Trödelmarkt, 8:00Reptilienbörse, 10:00 Mathematikum, Führung durch das Mathematikum, 14:00 Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

Marburg

Kulturladen KFZ, Bücher & Platten Flohmarkt am KFZ, 13:00

Nidda

Bürgerhaus Bad Salzhausen, Tanztee mit Otmar Böhm, 15:00 Kurallee Bad Salzhausen, Bauernmarkt, 10:00

Wetzlar

REWE/Rossmann, Flohmarkt, 8:00

VortraG Frankfur

Oper Frankfurt, Oper im Dialog Aus einem Totenhaus, 17:15

Wetzlar

Café Vinyl, Charlie Weller liest aus „Totenwind“, 17:00

9.

Montag

Bühne Frankfurt

Oper Frankfurt, Intermezzo - Oper am Mittag, 12:30 Stalburg Theater, Kunst, 20:00 Theatrallalla Frankfurt, Die Fledermaus, 20:00

MUSIKMESSE FESTIVAL

Esperantohalle, Fulda

07.04. | 20 Uhr

Hessenhalle, Hund & Heimtiermesse, 10:00Motorrad Messe, 10:00

Capitol, Reise-, Natur- und Dokumentarfilmreihe: „Spanien - Halbinsel und Urlaubsland“, 11:00TATORT im Kino, 20:15

GREASE Die Liebesgeschichte zwischen dem coolen Danny und der schüchternen Sandy, die sich nach einem Urlaubsflirt zu Schuljahresbeginn unter neuen Voraussetzungen an der Rydell High School wiedertreffen, wurde zu einer der schönsten High School-Romanzen: brillant begleitet von furiosem Rock´n´Roll, Hits, mitreißenden Choreographien und frechen Dialogen.

sonstiGe Alsfeld

Butzbach

Stadttheater, vorgestellt - Immer noch Sturm, 11:00Schwanda, Der Dudelsackpfeifer, 19:30 Tinko, Die Bremer Stadtmusikanten, 16:00 taT-Studiobühne, Tschick - von Wolfgang Herrndorf, 20:00 Theater am Schwanhof Black Box, Kindereien - von Raymond Cousse, 19:30 Theater am Schwanhof Probebühne, Blaubart - Hoffnung der Frauen, 18:00

Astaire‘s Tanzzentrum, DiscofoxParty, 20:30

Kurpark, Hugenottenmarkt, 11:00

Bad Nauheim

Freie Waldorfschule Wetterau, Tanz- und Sportschule Li-Dance Show 2018, 16:00 Theater am Park, DoppelHirn - Kabarett mit Detlev Schönauer, 18:00

Gießen

Braunfels

Bühne Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Ramba Zamba, 18:00 Schloss Homburg, Goethes Ruh unplugged, 11:30

Kulturhalle Stockheim, Ian Browne Band, 20:15

Jazzkeller Hofheim, STEFAN VARGA TRIO, 20:30

Solarpark, Flohmarkt, 8:00 Stadthalle WZ, Second-HandBasar, 14:00

Bad Homburg

Glauburg

Hofheim

Wetzlar

Versch. Locations, Frankfurt MARKT 07. + 08.04 | 11 - 18 Uhr

BRAUNFELSER HUGENOTTENMARKT Kurpark Lindenallee, Braunfels Zahlreiche Stände bieten kulinarische Köstlichkeiten aus Frankreich. An einem Informationsstand kann man sich über das hugenottische Erbe in der Region informieren. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Führungen, Lesungen und Spaziergängen ergänzt den Markt. Mit verkaufsoffenem Sonntag. ›› Eintritt frei Info: www.hugenotten-waldenserpfad.eu

MESSE 11. - 14.04.

40 Locations und über 60 Acts: Zum Musikmesse Festival verwandelt sich Frankfurt zur Musikmetropole. Das Programm umfasst zahlreiche Konzerte nationaler und internationaler Künstler verschiedener Genres wie Asaf Avidan, Curse, En Vogue, Gino Vanelli und dem Victor Prieto Trio. FRIZZ präsentiert das einzige Deutschlandkonzert der US-amerikanischen Sängerin Dionne Warwick. ›› Infos: www.musikmesse-festival.net

April 2018

31


FRizz bewegungsmelder ›› musik Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, 8. Internationaler Deutscher Pianistenpreis - Grand Finale, 19:00 Batschkapp, Dietman Wischmeyer, 19:00 Das Bett, Mike Masse, 20:30 Die Fabrik, Fabrik Jam Session, 20:00 Dreikönigskeller, Outernational Space Jam, 20:00 Zoom, Giggs, 21:00 hr, hr-Bigband, 9:30hr-Bigband, 11:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Oonagh, 20:00

gay Marburg

Kulturladen KFZ, Schwule Theke, 20:00

Party Frankfurt

Velvet Club, What'Up Monday, 22:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, „after work & all together“ Jeder ist anders!, 18:00

sonstige Gießen

Mathematikum, Seniorennachmittag, 15:00 ZiBB, Kindertheaterwoche für Kinder aus verschiedenen Kulturen und Ländern, 10:00 Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

Vortrag Frankfurt

Brotfabrik, $ICK - Shore, Stein, Papier, 20:00 Mousonturm, Axel Hacke liest, 20:00 Zentralbibliothek, Wolf Biermann - Warte nicht auf bessere Zeiten, 19:30

10. Dienstag

bühne Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Deutschstunde, 20:00

Frankfurt

Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Gallus Theater, 40 Jahre Gallus Theater - Wie alles anfing, 19:00 Kellertheater, 4YourEyesOnly, 10:00 Mousonturm, Makulatur, 19:30Residence Evil, 21:00 Neues Theater Höchst, Jürgen Becker - Volksbegehren, 20:00 Stalburg Theater, Matthias Keller Loopinsland, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30 Theatrallalla Frankfurt, Die Fledermaus, 20:00

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Unter Verschluss, 19:30 Volksbühne Hanau e.V., Unter Verschluß, 19:30

Marburg

Kulturladen KFZ, Felix Lobrecht: „kenn ick.“, 20:00

musik Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Gustav Mahler Jugendorchester, 20:00 Batschkapp, Moses Pelham & Band, 19:00 Brotfabrik, Holly Miranda, 20:00 Elfer Music Club, Casey + Endless Heights + Rarity, 20:00 Jazzkeller, The Fingers are... the Singers, 21:00 Jazzlokal Mampf, Johannes Mössinger, 20:30 Nachtleben, Kapelle Petra, 16:00 Orange Peel, Blues/Soul/Funk Session, 20:30 Spritzehaus, Jam Session, 21:00 Zoom, Yonas, 21:00

Offenbach

KJK Sandgasse, Pretty Things, 20:00

Rüsselsheim

Theater Rüsselsheim, Jakob Bro Trio, 20:30

Party Frankfurt

Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen

Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

sonstige Bad Nauheim

Seniorenresidenz im Park, Taichi, 18:00

Frankfurt

Jahrhunderthalle, Modellbahnbörse, 20:00

Offenbach

CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Eine Mittsommernachts-Sex-Komödie, 20:00

Mainz

Vortrag Frankfurt

Marburg

Theater am Schwanhof Bühne, Premiere: Das Ding - von Philipp Löhle, 19:30

Mainz

Alte Oper Frankfurt, Juan Diego Flórez, 20:00Bach, Spuren, 20:00 Jahrhunderthalle, Beatsteaks, 20:00 Jazzkeller, Jazz Konzert & Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, Tonhaufen Deluxe, 20:30 Nachtleben, Marvin Brooks, 19:00 Orange Peel, Notes from the Underground, 19:30 Ponyhof Frankfurt, Adam Wendler, 20:30

Frankfurter Hof Mainz, Poetry Slam Mainz, 20:00

Gießen

ZiBB, Kindertheaterwoche für Kinder aus verschiedenen Kulturen und Ländern, 10:00 Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

11. Mittwoch

bühne Frankfurt

Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Benjamin Tomkins - King Kong und die weisse Barbie, 20:00 Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Ich möchte lieber nicht, 19:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Kellertheater, 4YourEyesOnly, 10:00 Mousonturm, Makulatur, 19:30Residence Evil, 21:00 Neues Theater Höchst, Horst Evers - Der kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Amphitryon, 19:30

11.04 | 21 Uhr

Q / Alte Mensa, Marburg

April 2018

Frankfurter Hof Mainz, Harald Martenstein - Nettsein ist auch keine Lösung, 20:00

Alte Oper Frankfurt, Das Konzert in der Forschung, 18:45 Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Nach Eribon I, 20:00 Romanfabrik, Petra Morsbach - Justizpalast, 20:00

CALL US JANIS

32

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Unter Verschluss, 19:30 Volksbühne Hanau e.V., Unter Verschluß, 19:30

FUNk, PoP, RoCk

Abwechselnder Leadgesang der beiden Frontmänner Niko und Jaro; Rap, Soul, ruhig, laut – es wird alles bedient, was das Herz begehrt. Die Gitarrenriffs erinnern an die Red Hot Chili Peppers, trotzdem bleiben die Songs eigen und frisch und bleiben über Ohr im Kopf, Bauch und Herz hängen. ›› Eintritt frei Info: www.q-mr.de

Stalburg Theater, Captain's Dinner, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30 Theatrallalla Frankfurt, Die Fledermaus, 20:00

SOLO PIAnO 13.04. | 20 Uhr

musik Frankfurt

Marburg

Q - Café, Club, Kultur, Q Küchenkonzert: Call us Janis, 21:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Ann Vriend, 20:00

Party Frankfurt

Brotfabrik, Salsa Disco, 21:00 Velvet Club, Disco Frankfurt, 22:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

Marburg

Kulturladen KFZ, tanzbar mit DJ Bianka, 19:00

sonstige Bad Nauheim

Erika-Pitzer-Begegnungszentrum, Frühstück für Jung und Alt, 9:30 Repair-Café, 10:00 Altes Rathaus, Sing mit! Volksliedersingen für alle!, 15:30

Frankfurt Primus Linie, Riversight-Dinner, 19:30

Gießen

Irish Pub, Cocktailwürfeln, 21:00 ZiBB, Kindertheaterwoche für Kinder aus verschiedenen Kulturen und Ländern, 10:00 Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

Wetzlar

Stadthalle WZ, Wetzlarer HerzSeminar, 16:00

Vortrag Frankfurt

Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Mareike Schneider Alte Engel, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Sage mir, ist dies ein Traum?, 20:00

Gießen

Büchergilde am Wochenmarkt, Buchvorstellung von Gertraud Barthel, 19:00

12. Donnerstag

bühne Frankfurt

Batschkapp, Abdelkarim - Staatsfreund Nr.1, 19:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, La Le Lu - Muss das sein?, 20:00 Die Schmiere, Wählen Sie sich glücklich!, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Ich möchte lieber nicht, 19:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Jahrhunderthalle, Benni Stark #kleider. lachen. leute., 20:00 Mousonturm, Makulatur, 19:30 Neues Theater Höchst, Mathias Tretter - Pop, 20:00 Oper Frankfurt, Aus einem Totenhaus, 19:30 Schauspiel Frankfurt, Amphitryon, 19:30 Kampf des Negers und der Hunde, 20:00 Stalburg Theater, Arsen und Spitzenhäubchen, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30 Theater Willy Praml, Kafka/Merika - Der Verschollene, 19:30

Theatrallalla Frankfurt, Die Fledermaus, 20:00

Gießen

taT-Studiobühne, premiere - Autour - Reise um den Mond, 20:00

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Unter Verschluss, 19:30 Culture Club, Salim Samatou, 20:00 Volksbühne Hanau e.V., Unter Verschluß, 19:30

Hofheim

ShowSpielhaus, Hans-Werner Olm - Mach fertig, 20:00

Marburg

Theater am Schwanhof Black Box, Premiere: Seymor - von Anne Lepper, 19:30

musik Darmstadt

Centralstation, Pippo Pollina, 20:00

Eppstein

Wunderbar Weite Welt, Elles Bailey, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Albert Hammond, 20:00 Brotfabrik, Luke Howard, 20:00 Das Bett, Mila Mar, 20:30 Die Landungsbrücken, Jazz in der Milchsackfabrik, 20:30 Dreikönigskeller, Neighborhood Brats, 20:00 Holzhausenschlößchen, Arcon Trio, 19:30 Internationales Theater, Beltango, 20:00 Jahrhunderthalle, Rock Meets Classic, 20:00 Mousonturm, Cienfuegos & Anna Hjalmarsson, 20:30 Nachtleben, Radio Havana, 19:00 Orange Peel, Swingin' Jazz Night, 20:30 Ponyhof Frankfurt, John Allen, 20:30 Romanfabrik, Brigitte Leistikow, 20:00 Zoom, Showcase #5, 20:00

Gießen

Konzertsaal im Rathaus, Mittagskonzert, 13:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, MIA, 20:00

Marburg

Kulturladen KFZ, The Weight & WolveSpirit, 20:30

Oberursel

Alt-Oberurseler Brauhaus, Klein Hermann, 20:00

Offenbach

Irish Pub Bogside e.V., Beecham Brothers, 20:30

BUGGE WESSELTOFT

MORITZ NETENJAKOB

KFZ, Marburg

Alte Turnhalle, Butzbach

Diese Solopiano-Einspielungen sind eine Musik-gewordene Antithese auf die Zapping-Mentalität unserer Zeit. Und die Reduktion der Musik erlaubt es auch dem Hörer, in der Musik eigene Geschichten, Farben und Schattierungen zu finden, und seine eigenen, immer neuen Räume, in die man wieder und wieder zurückkehren möchte. ›› VVK 25,- € (+ Geb.) / AK 30,- € Info & Tickets (0180)6050400, www.kfz-marburg.de

Der Grimmepreisträger und Bestseller-Autor Moritz Netenjakob präsentiert seinen perfekten Mix aus brüllend komischen Beobachtungen, verrückten Einfällen und liebenswerten Figuren. Viele kennen seine Texte u.a. aus „Switch“, „Wochenshow“ oder „Pastewka“. In seinem live-Programm gehören intelligenter Humor und Lachtränen zusammen. ›› VVK 21,50 € (erm. 19,50 €) Info & Tickets: www.live-in-butzbach.de

COMEdy/PAROdIE 13.04. | 20 Uhr


Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt

Silbergold, Play, 0:00

Gießen

Scarabée, Lächel mal - Tech House. Deep-House, 23:00

Wetzlar

Technodisco, Meet & Great mit DJ, 20:00

SonStige

Die KÄS, ONKeL fISCH - Europa und wenn ja, wie viele?, 20:00 Die Schmiere, Der Teufel sitzt im Abteil, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Die Glasmenagerie, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Galli Theater, Der Blaubart, 20:00 Gallus Theater, Celebration, 20:00 Jahrhunderthalle, Kaya Yanar - Planet Deutschland, 20:00 Kellertheater, Konfusionen, 20:30 Kinderklub Westend, Rapunzel, 16:00

Frankfurt

Schauspiel Frankfurt, Führung durch das Schauspielhaus, 18:00

Gießen

ZiBB, Kindertheaterwoche für Kinder aus verschiedenen Kulturen und Ländern, 10:00 Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

Vortrag Bad Nauheim

Stadtbücherei, Vorlesestunde für 3-6 Jährige, 15:30 Buchhandlung Rühs, Krimilesung von Uli Aechner „Mordswetter“, 19:00

Frankfurt

BiKuZ Höchst, Dr. Mark Benecke - Bakterien, Gerüche und Leichen, 20:30 Die Fabrik, Hoornodel heeßt's, ihr Gäns!, 20:00

Nidda

Parksaal Bad Salzhausen, nidda erlesen: Sabrina Janesch liest „Die goldene Stadt“, 20:00

13. Freitag

Bühne Bad Nauheim

Theater am Park, Die Kunst bei sich zu bleiben - Kabarett mit Gernot Voltz, 20:00

Butzbach

Alte Turnhalle, Moritz Netenjakob: „Das Ufo parkt falsch“, 20:00

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Lulu - Musical bizarre, 20:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00

Marburg

Lomonossow-Keller, Sherlock Holmes & Das Zeichen der Vier, 20:00 Theater am Schwanhof Bühne, Das Ding - von Philipp Löhle, 19:30

Neu Isenburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Neu-Isenburg, Die ÄppelwoiPiraten, 20:00

Offenbach

Mausoleum im Schlosspark, Markus Barth - Sagt wer?, 20:00

Rodgau

Bürgerhaus Nieder-Roden, Ennio Marchetto - The Living Paper Cartoon, 20:00

Steinau,

private

Kontaktanzeigen ab

5,– €

Kulturhaus Frankfurt, The Two-Character Play / The Perfect Woman, 19:30 Neues Theater Höchst, Tina Teubner & Ben Süverkrüp - Wenn Du mich verlässt, komm ich mit, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Emilia Galotti, 19:30Kampf des Negers und der Hunde, 20:00 Stalburg Theater, Arsen und Spitzenhäubchen, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30 Theater Willy Praml, Kafka/Merika - Der Verschollene, 19:30 Theatrallalla Frankfurt, Die Fledermaus, 20:00

Friedberg.

Junity, U20-Poetry Slam, 19:30

Gießen

Best Western Hotel Steinsgarten, Das Comedy-Dinner „LeckerLachen“, 19:30 Kongresshalle, Das VPT interpretiert: Die drei ??? und das Gespensterschloss, 20:00 Stadttheater, Sonderveranstaltung - Die Schmachtigallen pur, 19:30 taT-Studiobühne, gastspiel Brachland-Ensemble, 20:00

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Unter Verschluss, 19:30 Volksbühne Hanau e.V., Unter Verschluß, 19:30

Hofheim

ShowSpielhaus, Musical Drivein, 20:00

Limburg

Stadthalle Limburg, „Jogis Eleven - Jetzt erscht recht“, 20:00

Theatrium, Amadeus, 20:00

Wetzlar

Neues Kellertheater, Bunbury The Importance Of Being Earnest, 20:00

gay Frankfurt

Nachtleben, Atomic Party, 23:00

MuSik Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: Konzertgebräu, 19:30

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Bernstein 100, 20:00 Christian Gerhaher, Gerold Huber & Ulrich Tukur, 20:00 Batschkapp, Asaf Avidan, 18:00 Das Bett, Bajoory + Makia, 21:00 Dreikönigskeller, Kick Joneses, 20:00 Elfer Music Club, SPH Bandcontest, 19:30 Gibson, En Vogue, 21:00 Internationales Theater, The Oh!chestra, 20:00 Jahrhunderthalle, Jordan Rudess, 20:00 Jazzlokal Mampf, Berry Blue Trio, 20:30 Nachtleben, Who killed Janis + All will know + Darkest Horizon, 20:00 Ponyhof Frankfurt, Gastone & Famiglia, 20:30 Spritzehaus, s.a.l. scheissaufleise, 21:30 Steigenberger Frankfurter Hof, Gebhard Ullmann Basement Research, 20:00 Zoom, Karate Andi, 20:00

Glauburg

Kulturhalle Stockheim, Rock Diamonds „Rock the Train“, 20:15

Grünberg

Jazz-Club, Peter Glessing Swingtett, 20:30

Hanau

Hanau

Hofheim

Marburg

Jazzkeller Hanau, Amarank, 21:00 Jazzkeller Hofheim, Der weltweit erste Jon Hammond – Piraten Abend!, 21:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Olga Kern, 20:00

Marburg

Kulturladen KFZ, Bugge Wesseltoft, 20:00 Q - Café, Club, Kultur, Q Küchenkonzert: Maik W Garthe, 21:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Stoned Immaculate, 20:30

Neu Isenburg

Jugendcafé, Noise'n'Burg, 18:00

Nidda

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Offenbach

KJK Sandgasse, Martelles Musikmesse Special, 20:30

Rodgau

Maximal Kulturinitiative, Søren Jordan’s Blues Conglomerate, 20:00

Culture Club, Club30, 21:00 Kulturladen KFZ, Modernster Betrieb - Electronic Party, 23:00

Ranstadt

Black Inn, Get In(N), Get Up, 22:00

Wetzlar

Technodisco, All Night Long w/ Minupren, 22:00

SonStige Bad Nauheim

Seniorenresidenz im Park, Taichi, 17:00

Gießen

Kloster Schiffenberg, 8. Schiffenberger Mittelaltermarkt, 15:00 ZiBB, Kindertheaterwoche für Kinder aus verschiedenen Kulturen und Ländern, 10:00 Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

Offenbach

Hafen 2, Das Leben ist ein Fest, 20:00

Wetzlar

Wetzlar

KulturStation, Für mehr Power im Alltag - Mit Aufstellungsarbeit Themen klären und lösen, 14:00

Party

Darmstadt Centralstation, LMBN - Die SlamLeseBühne, 20:00

KulturStation, DIe Erinnerung von morgen - Ein besonderer Abend mit Rainer Bielfeldt, 20:00

Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00

Darmstadt

Centralstation, Deep & Dirty, 23:00

Frankfurt

Batschkapp, Die 80er New Wave Rock & Pop Party, 23:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Die Fabrik, Funk & Soulparty, 20:00 Jazzkeller, Jazzkeller's Dancenite, 22:00 Moon 13, Ladies Night, 22:00 Orange Peel, Darktown Strutters' Ball, 21:00 Island Vibes, 23:00 Pik Dame, Mädchen legen auf, 23:00 Ponyhof Frankfurt, Opa kann den Stuhl nicht halten, 23:00 Silbergold, Klinika, 0:00 Zoom, HipHop meets Afrobeats, 23:00

Gießen

Admiral Music Lounge, Black Circus - The Admiral Freakshow, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, „Dead End“ - Metal in allen Facetten, 22:00

Vortrag Limburg

Stadthalle Limburg, Vorlesewettbewerb, 9:00

14. Samstag

Bühne Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Bembel und Gretel, 20:00

Bad Nauheim

Theater am Park, „Nicht ohne meinen Kittel“ - Mundartcomedy von und mit Stefanie Kunkel, 20:00 Zimmertheater, KING, 20:00

Darmstadt

Centralstation, Gerd Knebel - Weggugge, 20:00

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Lulu - Musical bizarre, 20:00

Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die Schmiere, LateNight um Acht, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Die Glasmenagerie, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Galli Theater, Der Blaubart, 20:00 Gallus Theater, Celebration, 20:00 Internationales Theater, Une Soirée Georges Feydeau, 19:30 Jahrhunderthalle, Jogis Eleven Jetzt erscht recht!, 20:00 Kellertheater, Die Wolken, 16:00Konfusionen, 20:30 Kulturhaus Frankfurt, The Two-Character Play / The Perfect Woman, 19:30 Neues Theater Höchst, Ennio Marchetto - The Living Paper Cartoon, 20:00 Oper Frankfurt, La Cenerentola, 19:00 Schauspiel Frankfurt, Romeo und Julia, 19:30 Stalburg Theater, John Wayne war nie in Offenbach, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30 Theater Willy Praml, Amerika Erklären - Walt Whitman, 20:00 Theatrallalla Frankfurt, Die Fledermaus, 20:00

Gießen

Stadttheater, premiere - Immer noch Sturm, 19:30 taT-Studiobühne, Häuptling Abendwind - Operette, 20:00

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Unter Verschluss, 19:30 Volksbühne Hanau e.V., Unter Verschluß, 19:30

Hattersheim

Der Posthofkeller, René Sydow Die Bürde des weisen Mannes, 20:00

Hofheim

ShowSpielhaus, Musical Drivein, 20:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Michael Altinger - Hell, 20:00

Limburg

Stadthalle Limburg, Kaya Yanar „Ausrasten für Anfänger“, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Gardi Hutter - So ein Käse, 20:00

Marburg

Alter Behring-Gutshof, Fast Forward Theatre: MordLust - die improvisierte Krimi-Komödie, 20:00 Erwin-Piscator-Haus, Monty Python`s Spamalot, 19:30

LeCKer LACHen Best Western Hotel Steinsgarten, Gießen

Comedy/dinner 13.04. | 19.30 Uhr

Mitten im April kommt das nächste amüsante Dinner: Hier trifft exquisite Küche auf einzigartige Künstler und gute Unterhaltung, ein erstklassiges Menü auf eine amüsante Show. Dabei diesmal sind Matthias Rauch (Magie, Comedy & Moderation), Thomas Müller (Komiker, Schauspieler, Moderator) und Özgur Cebe (Comedy & Kabarett). ›› VVK 59,- € info & Tickets (0641) 38990, www.hotel-steinsgarten.de

ComedY 13.04. | 20 Uhr

LIEDERMACHER 14.04. | 20 Uhr

KAYA YANAR

MONSTERS OF LIEDERMACHING

Jahrhunderthalle, Frankfurt

KFZ, Marburg

Kaya regt sich ständig über alles auf: Öffentliche Toiletten, Staus, Autofahrer, Radfahrer, Fußgänger, alte Leute, junge Leute, Kinder, Babies, TV Sender, Ausländer, Inländer... „Ausrasten für Anfänger“, das sind zwei Stunden Lebenshilfe mit Doktor Yanar auf eine besondere Art und Weise: Witzig, intelligent, selbstironisch und zum ausrasten lustig. ›› VVK 35,25 – 36,30 € Info & Tickets (069)407662580, www.adticket.de, www.shooter.de

Das rasante Sextett lädt ein, zum Schwelgen und Moshen. Im Gepäck haben die Monsters ihr neuestes Album „Für Alle“. Ein Kleinod der melodischen Braukunst! Eine Platte, die Spaß macht und Trübsal wegbläst. Natürlich werden die Monsters neben diesen neuen Opalen der Reimkunst auch wieder reichlich Hits einstreuen, denn Monsterskonzerte sind lang, aber sehr kurzweilig. ›› VVK 20,- €, AK 25,- € Info & Tickets: www.kfz-marburg.de, www.monstersofliedermaching.de

April 2018

33


FRizz bewegungsmelder ›› Lomonossow-Keller, Krieg - LiveHörspiel nach dem Roman von Ludwig Renn, 20:00

Karben

Neu Isenburg

Langen

Bürgerhaus Zeppelinheim, Annette von Bamberg, 20:00 Hugenottenhalle, Hessenmeisterschaft im Garde- und Schautanzsport, 17:00

Offenbach

Hafen 2, Sieg der Sterne - Attalantis, 15:30 Theater t-raum, Mitten ins Herz, 20:00

Steinau,

Theatrium, Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten, 20:00

Wetzlar

Neues Kellertheater, Bunbury The Importance Of Being Earnest, 20:00

musik Bad Homburg

Kulturbahnhof Bad Homburg, Andrea Schroeder, 20:00

Bad Nauheim

Die Scheune, Live Musik Plugn Play, 19:00 Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: George Liszt feat. Newcomer: Hanna Kurz, 15:30

Biedenkopf

Rathaussaal, Frühjahrs-Klavierkonzert „Flügelschlag“, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, MusicAeterna, 20:00 Batschkapp, Curse, 18:30 Das Bett, In the Nursery, 20:30 Die Fabrik, Víctor Prieto Trio, 20:00 Festhalle Wenings, Songcomedy mit "DIE FEISTEN", 20:00 Jahrhunderthalle, The Australien Pink Floyd Show, 20:00 Jazzkeller, Tony Lakatos Quintett, 21:00 Jazzlokal Mampf, Miss Zippy & The Blues Wail, 20:30 Mousonturm, Max Clouth Clan, 21:00 Nachtleben, Brian Downey's Alive & Dangerous, 19:00 Orange Peel, Supersuckers, 21:00 Ponyhof Frankfurt, Die Radierer, 20:30 Steigenberger Frankfurter Hof, Philip Catherine Trio, 20:00 Zoom, Lotte, 20:00

Hanau

Jazzkeller Hanau, Blueshot, 21:00

Hofheim

Jazzkeller Hofheim, Up To The Sky | Lumat Trio | Nazca Space Fox ((Spacedelic Odyssey)), 20:00

Kulturscheune, Keine Panik - Udo Lindenberg Cover, 19:00 Alte Ölmühle, Anke Angel Boogie Trio, 20:30

Limburg

Stadthalle Limburg, Zweite Limburger Akustic Night „Nacht der Song-Poeten“, 20:00

Marburg

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 Scarabée, Wild Hunt - Rock bis Metal, 22:00 Kurzweilamt im taT, Sonderveranstaltung - Premierenafterparty@ Kwa, 22:00

TurmCafé, Tough & Tender, 20:00 Kulturladen KFZ, Monsters of Liedermaching, 20:00 Q - Café, Club, Kultur, Q Küchenkonzert: Die Lieferanten, 21:00

Maximal Kulturinitiative, Sonia disappear fear, 20:00

Rüsselsheim

Festung Rüsselsheim, Absinto Orkestra, 20:00

Wetzlar

Bunte Katze, Rattlesnake Blues Band, 20:00 Carroll`s Pub Wetzlar, Selfish Murphy, 21:00 Kleine Bühne, A & F Music Project, 21:30

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00

Butzbach

Busters Workshop, Back2...Busters Classics, 22:00

Darmstadt

Centralstation, HipHop to Oldschool, 22:00

Frankfurt

Batschkapp, Batschkapp XL - 1 Nacht, 10 Parties, 23:00 Brotfabrik, -50+ Disco, 21:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00 Moon 13, Lady Love, 22:00 Ponyhof Frankfurt, Die nächste Party aller Zeiten, 23:00 Silbergold, Zimt, 0:00

Hafen 2, Loveless, 20:00

Wetzlar

Solarpark, Flohmarkt, 8:00 Stadthalle WZ, Landesschützenball - des Schützenkreies Wetzlar, 19:00

15.

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Rodgau

Offenbach

Die KÄS, Michael Quast - Sex & Crime Balladen, 20:00

Nidda

Bistro Cockpit, SchlagerQueens, 20:00

Alt-Oberurseler Brauhaus, Das Kriminal Dinner - Mord im Brauhaus, 17:00

Vortrag

Schanz Kulturhalle, Resist the Ocean, 21:00. The Bluesman meets Delta Whiskey, 21:00

Reichelsheim

Szenische Führung auf dem Kronberger Laternenweg, 21:30

Oberursel

Frankfurt

Mühlheim

Sonntag

Hanau

Culture Club, Black Night Disco Party, 22:00

Ranstadt

Black Inn, Das ist „Electronic Body Music“, 22:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Techno Classix, 21:00

Wetzlar

Event Werkstatt, Rainbow Party, 22:00

sonstige Alsfeld

Hessenhalle, Antik & Trödelmarkt, 7:00

Bad Nauheim

Tourist Information, Erlebnisführung: Serschande Heinrich, 14:00

Dreieich

Burg Hayn, 4. Rhein-Main Genuss & Gartenlust, 11:00

Frankfurt

Kinderklub Westend, BallettWorkshop, 10:00 Primus Linie, Zauber-Schiff, 19:15

Gießen

Kloster Schiffenberg, 8. Schiffenberger Mittelaltermarkt, 11:00 ZiBB, Workshop: „Die Hälfte der Welt gehört uns“ für Mädchen und Frauen, 10:00 Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

Kronberg

Recepturhof, Szenische Führung auf dem Kronberger Laternenweg, 21:30.

KLAVIER

GEspRäcH / AussTElluNG

14.04 | 20 Uhr

15.04 | 15 Uhr

bühne Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Ramba Zamba, 18:00

Bad Nauheim

Theater am Park, Tanz der Puppen - mit dem Bauchredner Tim Becker, 18:00

Darmstadt

Centralstation, Ik bün Könik, 15:00

Frankfurt Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Lulu - Musical bizarre, 19:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 18:00 Die KÄS, Frankfurter Klasse - Geh ma bitte nach Hause!, 18:00 Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 19:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 18:00 Galli Theater, Mama Management 2.0, 19:00 Internationales Theater, Une Soirée Georges Feydeau, 16:00 Jahrhunderthalle, Jogis Eleven Jetzt erscht recht!, 20:00 Kellertheater, 4YourEyesOnly, 10:00Die Wolken, 16:00 Kinderklub Westend, Rapunzel, 16:00 Kulturhaus Frankfurt, The Two-Character Play / The Perfect Woman, 18:00 Neues Theater Höchst, Ass-Dur 1. Satz Pesto, 19:00 Oper Frankfurt, Aus einem Totenhaus, 19:30

Schauspiel Frankfurt, Emilia Galotti, 16:00Der alte Schinken, 18:00Ein Bericht für eine Akademie, 20:00 Stalburg Theater, Wer kocht, schiesst nicht, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 18:00 Theater Willy Praml, Amerika Erklären - Walt Whitman, 20:00 Theatrallalla Frankfurt, Die Fledermaus, 18:00

Gießen

Stadttheater, Ein Herbstmanöver - Operette von Emmerich Kalman, 19:30 Tinko, Das tapfere Schneiderlein, 16:00 taT-Studiobühne, Eloise - Oper von Karl Jenkins /+ zusätzl.um 18 Uhr, 15:00

Hanau

Jahrhunderthalle, The Australien Pink Floyd Show, 20:00 Jazzkeller, Víctor Prieto Trio, 20:00 Jazzlokal Mampf, Vitaly Baran Quartett, 20:30 Mousonturm, Gregor Praml trifft Shantel, 11:00 Nachtleben, Emergenza Bandcontest, 18:00 Spritzehaus, BBC Rock, 21:30

Limburg

Stadthalle Limburg, musica artificiosa, 18:00

Marburg

Kulturladen KFZ, BA.FNU - Bal Folk Nuevo, 20:00

Nidda

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Unter Verschluss, 17:00 Volksbühne Hanau e.V., Unter Verschluß, 17:00

Offenbach

Hofheim

Rüsselsheim

ShowSpielhaus, Gag & Breakfast mit C. Heiland, 10:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Meret Becker - Le Grand Ordinaire, 20:00

Marburg

Kulturladen KFZ, Figurentheater Marmelock: „Eliot und Isabella und das Geheimnis des Leuchtturms“, 15:00 Theater am Schwanhof Black Box, Seymor - von Anne Lepper, 18:00 Theater am Schwanhof Bühne, zum letzten Mal: Das Ding - von Philipp Löhle, 16:00 Theater am Schwanhof Probebühne, zum letzten Mal: Blaubart - Hoffnung der Frauen, 20:00

Neu Isenburg

Haus zum Löwen, Ekaterina Litvintseva, 17:00

Wetzlar

Neues Kellertheater, Bunbury The Importance Of Being Earnest, 17:00

musik Bad Nauheim

Ev. Gemeindezentrum Wilhelmskirche, Kammerkonzert-Reihe 2018: „Romantik Pur“, 19:30 Trinkkuranlage, Großer Konzertsaal, Neue Kurkonzerte: „Wiener Klassik“ Kur-Sinfonieorchester Bad Nauheim, 15:30

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Frankfurter Opern- und Museumsorchester, 11:00hr-Sinfonieorchester, 19:00 Gibson, Ayo, 21:00

Capitol Offenbach, Poedz Odessa Mama, 19:30 Hafen 2, Zimt, 16:00 Das Rind, Idioma, 20:00

Wißmar

Kunst- und Kulturhalle „im KuKuK“, Dago Schelins Living Room Trio, 18:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt

Orange Peel, Salsocial, 20:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

sonstige Alsfeld

Hessenhalle, Antik & Trödelmarkt, 8:00

Aßlar

REWE-Center, Flohmarkt, 8:00

Bad Homburg

Schloss Homburg, Atelier im Grünen, 13:00

Bad Nauheim

Haus der Musik, Singen, das die Seele beflügelt, 10:30

Butzbach

Capitol, TATORT im Kino, 20:15

Dreieich

Burg Hayn, 4. Rhein-Main Genuss & Gartenlust, 11:00

Frankfurt

Primus Linie, Märchenhaftes Familienfrühstück - Hans im Glück, 9:00

BRASILIANISCH-DEuTSCHE MuSIK 15.04. | 18 Uhr

THOMAS SCHULZE & MARINA KOMMISARTCHIK

INGRID HORNEF

DAGO SCHELINS LIVING ROOM TRIO

Mathematikum, Gießen Zur Kunstausstellung (28. 3. - 1.5.2018) gibt es am 15. April ein Künstlergespräch. Ingrid Hornef macht in ihren Bildern auf sehr ästhetische Weise die Gesetze des Zufalls sichtbar – und lässt nicht nur Kunstliebhaber staunen. Jedes Bild hat seine ganz eigene künstlerische Wirkung.

Kunst- und Kulturhalle, Wettenberg-Wißmar

Rathaus, Biedenkopf Beim Klavierkonzert „Flügelschlag“ der Stadt Biedenkopf bringen die Pianistin Marina Komissartchik und der Tenor Thomas Reinhart-Schulze Stücke von Scarlatti, Torelli, Beethoven, Schubert, Schumann, Händel und Robert Stolz zu Gehör. ›› VVK / AK 20,- €, (erm. 15,- €). Info & Tickets: (06461) 77190

34

Tanzhaus West & Dora Brilliant, Berliner Nächte, 23:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

April 2018

›› TK 9,- € (im Mathematikums-Eintrittspreis enthalten) Info & Tickets: www.mathematikum.de

Er spielt junge Klassiker der Música Popular Brasileira und brasilianisierte Popsongs, u.a. von den Beatles. Einen weiteren thematischen Schwerpunkt bilden alte deutsche Lieder im brasilianischen Gewand, die dadurch in einem völlig neuen Licht erscheinen. ›› VVK / AK 10,- € Info & Tickets: www.kukuk-wettenberg.de


FRizz bewegungsmelder ›› Gießen

Nachtleben, Fee & Band, 19:00

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Kloster Schiffenberg, 8. Schiffenberger Mittelaltermarkt, 11:00 Mathematikum, Kunst im Mathematikum - Künstlergespräch mit Ingrid Hornef, 15:00 Messeplatz an der Ringallee, Gießener Frühjahrsmesse, 14:00

Hanau

Offenbach

Erwin-Piscator-Haus, Beethovens Cello-Sonaten, 19:00

Stadthalle Offenbach, Schallplatten- und CD-Börse, 11:00

Reiskirchen

REWE Markt, Flohmarkt, 8:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Pixelslam - Fotowettbewerb - live und anders!, 11:00

Jazzkeller Hanau, Moni's JazzJam, 21:00

Frankfurt

Velvet Club, What'Up Monday, 22:00

Marburg

sonstige

Vortrag

Montag

Frankfurt

Kellertheater, 4YourEyesOnly, 10:00 Schauspiel Frankfurt, Emilia Galotti, 19:30. Verbrennungen, 20:00 Stalburg Theater, Hilde aus Bornheim - Nicht ohne meinen Kittel, 20:00 Theatrallalla Frankfurt, Die Fledermaus, 20:00

Gießen

taT-Studiobühne, Die Biene im Kopf - von Roland Schimmelpfennig, 10:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Schtonk!, 19:30

gay Marburg

Kulturladen KFZ, Schwule Theke, 20:00

musik Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Frankfurter Opern- und Museumsorchester, 20:00

Marburg

Kulturladen KFZ, Vernissage: „Crossover von Frauen-Portrait und Kunsthandwerk“ von Anna Benesova, 18:00

Vortrag Frankfur

Bibliothekszentrum BergenEnkheim, Thomas Ranft - Alle Wetter!, 11:00 The English Theatre, Poetry Slam, 19:30 Zentralbibliothek, Ulla Hahn - Das verborgene Wort, 19:30

17. Dienstag

bühne Frankfurt

Die Katakombe, Der Sandmann, 10:30. Woyzeck, 19:30 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Festhalle, Cesar Millan, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Mousonturm, Mit Dolores habt ihr nicht gerechnet, 20:30 Stalburg Theater, Sven Kemmler Englischstunde, 20:00

Capitol, Filmcafe im Capitol: „Loving Vincent“, 14:30

Marburg

Offenbach

CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

5,– €

Marburg

Alte Oper Frankfurt, Semino Rossi, 19:30. Jay Alexander & Band, 20:00 Batschkapp, Of Mice & Men, 18:30 Brotfabrik, Alela Diane, 20:00 Die Fabrik, Stefan Varga Trio, 20:00 Jazzkeller, Lori Williams & Christian Havel Quartet, 21:00 Jazzlokal Mampf, Three Jazz, 20:30 Nachtleben, Palace of the King, 20:00 Orange Peel, Blues/Soul/Funk Session, 20:30 Spritzehaus, Jam Session, 21:00

Gießen

Stadttheater, 8. Sinfoniekonzert, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Treffpunkt Jazz - Isfahan, 20:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, RudelSingSang, 20:30

Weilburg

Café Ententeich, Martin Harley, 20:00

Party Frankfurt

Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen

Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

sonstige Bad Nauheim

Seniorenresidenz im Park, Taichi, 18:00 Tourist Information, Rundgang mit dem Nachtwächtergehilfen, 20:00

BLuEs

18.04. | 20 Uhr

20.04. | 20 Uhr

Die Schmiere, Ein Strauß voller Narzissten, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Internationales Theater, Une Soirée Georges Feydeau, 19:30 Neues Theater Höchst, Stefan Waghubinger - Jetzt hätten die guten Tage kommen können, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Amphitryon, 19:30 Stalburg Theater, Pärchenabend, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30 Theatrallalla Frankfurt, Die Fledermaus, 20:00

Gießen

Theater am Schwanhof Bühne, Kinder der Sonne - von Maxim Gorki, 19:30

DAnCE-RoCK

taT-Studiobühne, Himmel und Hände - Kinderstück von Carsten Brandau, 10:00

Vortrag Bad Nauheim

Gemeindezentrum St. Bonifatius, Gedanken zu Psalmen - Bedeutung für uns heute, 20:00

Frankfurt

Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Damals war Georg schon lange in Westhofen, 19:30 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Sie haben ihr Leben riskiert, um zu Helfen, 20:00 Haus Sindlingen, Wie die Gilche Anna in die Weltliteratur eingriff, 19:00 Oper Frankfurt, Frankfurt liest ein Buch, 20:30

Heuchelheim

Restaurant „Zum Treppchen“, Andreas + Marion Baumeister: Krankheit verstehen und überwinden - Praktische Einführung in „Die Neue Medizin“, 19:00

18. Mittwoch

bühne Bad Nauheim

Badehaus 2 Sprudelhof, Wu Wei Theater Frankfurt „A Bisserl Schwarz, A Bisserl Weiss“, 20:30

Frankfurt

Die Katakombe, Der Sandmann, 19:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Werner Koczwara - Einer flog übers Ordnungsamt, 20:00

Kronberg

Kronberger Lichtspiele, Christoph Sieber - Hoffnungslos optimistisch, 20:00

Marburg

Theater am Schwanhof Black Box, zum letzten Mal: Seymor - von Anne Lepper, 19:30

musik Darmstadt

Centralstation, Kensington, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Die schönsten Opernchöre, 20:00Kathrin Pechlof Trio feat. Voutchkova, Royer, Coudoux & Manderscheid, 20:00 Festhalle, Arcade Fire, 20:00 Jazzkeller, Jazz Konzert & Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, Pedro Soriano, 20:30 Nachtleben, Gary Washington, 19:00 Steinway-Haus Frankfurt, Herbert Joos & Patrick Bebelaar, 20:00 Zoom, Alina, 21:00

Marburg

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Karaoke Party, 21:30. Karaoke Party, 21:30

Frankfur

Brotfabrik, Salsa Disco, 21:00 Velvet Club, Disco Frankfurt, 22:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, Ü30, 40, 50..., 19:00

sonstige Bad Nauheim

Erika-Pitzer-Begegnungszentrum, Repair-Café, 10:00. Mehrgenerationen-Kennenlerncafé, 14:30

Gießen

Irish Pub, Cocktailwürfeln, 21:00

Vortrag Frankfur

Circus, Poetry Slam, 20:00 Romanfabrik, Lasha Bugadze - Antimedea, 20:00 Stadtteilbibliothek Bornheim, Wir lesen Anna Seghers - Das siebte Kreuz, 17:30

Neu Isenburg

Stadtbibliothek Neu-Isenburg, Anna Seghers - Das siebte Kreuz, 19:30

19. Donnerstag

bühne Bad Nauheim

Q - Café, Club, Kultur, Q Küchenkonzert: Stables (UK), 21:00

Badehaus 2 Sprudelhof, Wu Wei Theater Frankfurt „A Bisserl Schwarz, A Bisserl Weiss“, 20:30

Mainz

Frankfurt

Frankfurter Hof Mainz, Martin Barre Band, 20:00

Rodgau

Bürgerhaus Nieder-Roden, Kulturpreis 2017 der Stadt Rodgau, 19:00

Wetzlar

Rittal Arena, David Hasselhoff, 20:00 Stadthalle WZ, Schulkonzert Eichendorffschule, 19:00

Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Django Asül - Die letzte Patrone, 20:00 Die Schmiere, Der Teufel sitzt im Abteil, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Gallus Theater, Die Uneinholbarkeit des Verfolgten, 20:00 Internationales Theater, Une Soirée Georges Feydeau, 19:30 Kulturhalle Rödermark, Abdelkarim - Staatsfreund Nr.1, 20:00 Oper Frankfurt, Das Rheingold, 19:30

SchLAGER / cOMEdY 20.04. | 20 Uhr

ARCADE FIRE

LARRY GARNER & NORMAN BEAKER

MARY ROOS & WOLFGANG TREPPER

Festhalle, Frankfurt

Franzis, Wetzlar

Stadthalle, Wetzlar

Eine der besten Livebands unserer Zeit kommt noch einmal nach Deutschland. Mit den neuen, sehr tanzbaren Songs ihres Albums „Everything Now“ und ihrer zugleich anarchistischen wie intelligenten Live-Inszenierung sorgten Arcade Fire allerorts für positive Kritiken und überglückliche Fans.

Larry Garner wird seit seinem Album „You Need To Live A Little“ als bester zeitgenössischer Songwriter des Blues (West Coast Blues Rev) gefeiert. Garners Interpretation des Blues klingt frisch und modern. An diesem Abend spielt er mit Norman Beaker, der als Blues-Gitarrist, Sänger, Songwriter und Produzent in der britischen Blues-Szene seit 1970 bekannt ist. ›› VVK / AK 19,- € (erm. 15,- €) Info & Tickets (0180)6050400, www.franzis-wetzlar.de

Womit kriegt man auch die allerlahmste Fete auf Touren? Klar mit deutschem Schlager! Schlagerikone Mary Roos weiß ein Lied davon zu singen und zusammen mit Wolfgang Trepper, Schlagerexperte mit der Lizenz zum Text töten, werden sie in ihrem Programm „Nutten, Koks und frische Erdbeeren“ die Schlagerwelt zerlegen und wieder zusammensetzen. ›› VVK 44,90 - 49,50 € Info & Tickets (01806)777111

›› VVK 57,- - 62,50 € Info & Tickets: www.batschkapp.de

36

ab

musik

Wetzlar

bühne

Kontaktanzeigen

Frankfurt

ZiBB, Außergewöhnliches Erzählcafé - Monika Graulich, Manuela Gries, Ludwig Brake, 11:00

16.

private

Gießen

Hessenhalle, Enders Fach- und Trendmesse 2018, 10:00

Butzbach

Kulturladen KFZ, Bilderbuchkino: „Sonnenau - Der rote Vogel“, 16:15

Party

Gießen

KulturStation, Literaturmorgen mit kleinem Frühstück, 11:00

The English Theatre, Hand to God, 19:30 Theatrallalla Frankfurt, Die Fledermaus, 20:00

April 2018


Schauspiel Frankfurt, Amphitryon, 19:30 Stalburg Theater, John Wayne war nie in Offenbach, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30 Theater Willy Praml, studioNAXOS - Eine Produktion, 20:00 Theatrallalla Frankfurt, Die Fledermaus, 20:00

Gießen

taT-Studiobühne, Sonny Boys - Komödie von Neil Simon, 20:00

Marburg

Erwin-Piscator-Haus, 50 Jahre 68 - Die Revue, 19:30

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Mellow Mark, 20:30

Oberursel

Alt-Oberurseler Brauhaus, Harry Kaey, 20:00

Offenbach

Irish Pub Bogside e.V., Bold Seamen All, 20:30

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Obertshausen

Bürgerhaus Hausen, Edgar Wallace - Die toten Augen von London, 20:00

Musik Bad Nauheim

Die Scheune, Live Musik: Wolfgang Liebert, 19:00

private

Kontaktanzeigen ab

Darmstadt

Centralstation, The Whiskey Foundation, 21:00

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Federspiel, 20:00

Eppstein

Wunderbar Weite Welt, Patricia Vonne Band, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Lang Lang, 20:00 Batschkapp, Versengold, 19:00 Brotfabrik, Lyambiko, 20:00 Das Bett, Fanfarre Ciocarlia, 20:30 Festhalle, Imagine Dragons, 20:00 Holzhausenschlößchen, Franziska Hölscher & Lauma Skride, 19:30 Jazzkeller, Peter Protschka's Organic Universe, 21:00 Jazzlokal Mampf, Hans Anselm Quartett, 20:30 Nachtleben, Montreal, 19:00 Neues Theater Höchst, Zärtlichkeiten mit Freunden, 20:00 Orange Peel, Swingin' Jazz Night, 20:30 Ponyhof Frankfurt, Casual Friday, 20:30 Romanfabrik, Daniel Guggenheim Quartett, 20:00 Zoom, Lea, 21:00

Hofheim

Jazzkeller Hofheim, Arashi, 19:30

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Dobrek Bistro, ClassicClash & Villa Musica, 20:00

Marburg

Kulturladen KFZ, Esther Bejarano & Microphone Mafia, 19:30

5,– €

Frankfurt

Silbergold, Play, 0:00

Gießen

Scarabée, M-Floor - Techno.House. Elektro., 23:00

Wetzlar

Technodisco, Meet & Great mit DJ, 20:00

sonstige Bad Homburg

Schloss Homburg, Frühlings-Akademie, 9:30. Frühlings-Akademie, 14:00

Vortrag Hanau

Bücher bei Dausien, Südtirol erleben, 19:30 Thalia Buchhandlung, Jasmin P. Meranius - Nebelgift, 18:00

Gießen

Stadtbibliothek, Die Querleser Buchverführer stellen vor, 19:30

20. Freitag

Bühne Bad Nauheim

Theater am Park, Dietrich Faber: Hessen zuerst! - Die Buchshow zum neuen Hessenkrimi, 20:00

Darmstadt

Centralstation, Gernot Hassknecht - Hassknecht - Jetzt wird's persönlich, 20:00

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Mathias Richling - Richling und 2084, 20:00

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Dostojewski - Der Spieler, 20:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, René Steinberg - Irres ist menschlich, 20:00 Die Schmiere, Monsieur Brezelberger, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Galli Theater, FrauenHochSaison, 20:00 Gallus Theater, Die Uneinholbarkeit des Verfolgten, 20:00 Internationales Theater, Musikcomedy für Fortgeschrittene, 20:00 Jahrhunderthalle, Nicole Jäger Nicht direkt perfekt, 20:00 Kellertheater, Bonjour Tristesse, 20:30 Kulturhaus Frankfurt, Schau nicht unters Rosenbeet, 20:00 Neues Theater Höchst, Nessi Tausendschön - Knietief im Paradies, 20:00 Oper Frankfurt, La sonnambula, 19:30 Orange Peel, Comedy Night, 18:45 Schauspiel Frankfurt, Verbrennungen, 20:00 Stalburg Theater, Edgar Wallace Das Gasthaus an der Themse, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30 Theater Willy Praml, studioNAXOS - Eine Produktion, 20:00 theaterperipherie im Titania, Der kleine Prinz, 19:30

Gießen

Stadttheater, Schwanda, Der Dudelsackpfeifer, 19:30 The Keller Theatre, Run for Your Wife by Ray Cooney, 19:30 taT-Studiobühne, Das Orangenmädchen, 20:00

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Fidelio, 19:30

Hofheim

ShowSpielhaus, Musical Drivein, 20:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Sissi Perlinger - Ich bleib dann mal jung, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Django Asül - Die letzte Patrone, 20:00

Marburg

Erwin-Piscator-Haus, zum letzten Mal: 50 Jahre 68 - Die Revue, 19:30

Neu Isenburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Neu-Isenburg, Die ÄppelwoiPiraten, 20:00 Hugenottenhalle, En Bembel voll Spass, 19:30

Wetzlar

Neues Kellertheater, Bunbury The Importance Of Being Earnest, 20:00 Stadthalle WZ, Mary Roos & Wolfgang Trepper „Nutten, Koks und frische Erdbeeren!“, 20:00

Musik Bad Nauheim

Q - Café, Club, Kultur, Q Küchenkonzert: Fredy Haas, 21:00

Primus Linie, Krimi-Schiff - Zum1.! Zum2.! Zum Mord!, 19:00

Nidda

Hafen 2, Lucky, 0:00

Schanz Kulturhalle, Spitfire, 20:30 Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00

Offenbach

Franzis Kulturzentrum, Larry Garner meets Norman Beaker Band, 20:00 Event Werkstatt, Metallica Tribute Band, 20:00 Kleine Bühne, Open Doors, 21:30

Darmstadt

Gießen

Vitos-Kapelle, SONiA Rutstein, 20:00

Glauburg

Kulturhalle Stockheim, Danny June Smith & Band, 20:15

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00 Centralstation, MegaHerz - Vinyl Night, 22:00

Frankfurt

Batschkapp, Die grosse 80er Party, 23:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Jazzkeller, Jazzkeller's Dancenite, 22:00 Moon 13, Ladies Night, 22:00 Orange Peel, Die grosse 80/90er Party, 22:00Sky High & Moonshake Party, 22:30 Silbergold, Fanklub, 0:00 Zoom, 25 Years of Hip Hop and R&B from 1980 - 2005, 23:00

Gießen

Admiral Music Lounge, Tres Chic, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, Radio Retro Revolution, 22:00

Hanau

Culture Club, Club30, 21:00

Ranstadt

Black Inn, House of Rock, Metal & Alternative, 22:00

Hanau

Technodisco, I Love Techno / Local Invasion, 23:00

Jazzkeller Hanau, Orientalischer Abend mit dem Acht Ohren Trio & Tülay Yongaci, 21:00

Hofheim

Jazzkeller Hofheim, Lonely Kamel (Nor) | Beehoover | Animal Bizarre, 20:00

Marburg

TurmCafé, Tango para tres, 20:00 Kulturladen KFZ, ONAIR, 20:00

www.dryas.de

Butzbach

Buchhandlung Bindernagel, Die „Streifenhörnchen“ Rolf-Bernhard

2018_01_teatime_30x30.indd Essig und Franz Tröger, 219:3023.01.18 15:29

Grünberg

Jazz-Club, Off Time Connection, 20:30

Spannende Krimis zur Tea Time

Party

Dreieich

Alte Oper Frankfurt, 101 Pianists Lang Lang, 18:00 Batschkapp, Massendefekt, 18:00 Brotfabrik, Martin Kohlstedt, 20:00 Circus, Electro Swing Collective, 23:00 Das Bett, Lebanon Hanover + Selofan + Suir + Desperate Society Party, 20:30 Die Fabrik, Portrait in Rhythm, 20:00 Jazzlokal Mampf, Meetoo Jazzquartett, 20:30 Mousonturm, Boiband, 20:00 Nachtleben, The Ohohos, 19:00 Stadtwerke Dreieich, Emilia Zamuner Quartet, 20:00 Zentralbibliothek, Unsere Lieder für Lissabon, 19:30

Vortrag Stadtbücherei, „Tödlicher Duft“ Lesung mit Jule Heck, 19:30

Wetzlar

Bad Homburg

Frankfurt

Offenbach

Bad Nauheim

Hafen 2, Hope, 21:30

Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: Peter Reimer - World of Loop Guitar, 19:30 Haus Falltorweg, Jazz in der Burg reloaded >1991, 19:30

Frankfur

Mühlheim

Wetzlar

sonstige Bad Homburg

Schloss Homburg, FrühlingsAkademie, 9:30Frühlings-Akademie, 14:00

Bad Nauheim

Seniorenresidenz im Park, Taichi, 17:00

Frankfurt

Holzhausenschlößchen, Anna Seghers - Das siebte Kreuz, 19:30 Stadtteilbibliothek Rödelheim, Weißt du schon, im KZ? Literatur und Realität in - Das siebte Kreuz, 19:30

Gießen

Stadttheater (Foyer), foyer um fünf - Aufbruch nach Zuhause, 17:00

21. Samstag

Bühne Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Bembel und Gretel, 20:00

Bad Nauheim

Theater am Park, Mir mache Sie fit - Comedy, 20:00 Theater Altes Hallenbad, Alles Bürste! - Peter Spielbauer, 19:30

Frankfurt

Batschkapp, wXw We love Wrestling, 17:00 Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Dostojewski - Der Spieler, 20:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Severin Groebner - Der Abendgang des Unterlandes, 20:00

ALBERT HAMMOND Stadthalle, Stadtallendorf TANGO 20.04. | 20 Uhr

TANGO PARA TRES TurmCafé im Kaiser-WilhelmTurm auf der Spiegelslust, Marburg Tango Para Tres hat sich der Musik Astor Piazollas angenommen und bricht bisherige Klangstereotypen auf. Tango Para Tres nimmt sein Publikum mit auf eine Reise durch Piazollas Klangwelt - zwischen Melancholie und Lebensfreude begegnen dem Hörer hier die vielfältigen Stimmungen des Tango Nuevo.

›› VVK / AK 16,- € (erm. 13,- €) Info & Tickets (06421)682129, www.spiegelslustturm.de, www.tango3.de

POP / ROcK 21.04. | 20 Uhr

Klangperlen seines umfangreichen Kompositionskataloges zwischen (Folk)Pop, Rock, Country und R´n´B, gibt er nun zum besten. Aber neben diesen Evergreens tauchen auch unbekanntere Songs auf. Die Songbook Tour zeigt nicht nur den Reichtum an Liedern sondern präsentiert ihn auch als charmanten Entertainer. ›› VVK ab 40,80 € Info & Tickets (0180)6050400, www.adticket.de

COmeDy 21.04. | 19:30 Uhr

BODO BACH Kongresshalle, Gießen Egal welche Erlebnisberichte unser Lieblingshesse diesmal abliefert, Bodo zeigt sich vielseitig, vielschichtig und vor allem vielosophisch! Am Ende steht die Frage für wen es dumm gelaufen ist. Gewissheit bringt der Besuch seines neuen Comedy-Programms: „Pech gehabt“. Motto: „Wenn Sie mal Pech haben, ist das Glück nicht weg ... das hat dann nur ein anderer.“ ›› VVK ab 26,55 € Infos & Tickets (06073) 722740, www.s-promotion.de

April 2018

37


FRizz bewegungsmelder ›› Die Schmiere, Wählen Sie sich glücklich!, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 16:00. Der Kredit, 20:00 Galli Theater, FrauenHochSaison, 20:00 Gallus Theater, Die Uneinholbarkeit des Verfolgten, 20:00 Kellertheater, Bonjour Tristesse, 20:30 Kulturhaus Frankfurt, Schau nicht unters Rosenbeet, 20:00 Mousonturm, Queens, 19:00 Neues Theater Höchst, Evie Niessner & Thomas Teske - 100 Jahre Piaf, 20:00 Oper Frankfurt, Aus einem Totenhaus, 19:30 Schauspiel Frankfurt, Richard III, 19:30, Einige Nachrichten an das All, 20:00 Stalburg Theater, Edgar Wallace Das Gasthaus an der Themse, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30 Theater Willy Praml, studioNAXOS - Eine Produktion, 20:00 theaterperipherie im Titania, Ich rufe meine Brüder, 19:30

Gießen

Kongresshalle, Boda Bach, 19:30 Stadttheater, Immer noch Sturm - Schauspiel von Peter Handke, 19:30 taT-Studiobühne, Autour - Reise um den Mond, 20:00

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Stubbemussik, 20:00

Hofheim

ShowSpielhaus, Musical Drivein, 20:00

Marburg

Kulturladen KFZ, Gerd Dudenhöffer - 30 Jahre Heinz Becker: DEJA VU, 20:00 Theater am Schwanhof Bühne, Kinder der Sonne - von Maxim Gorki, 19:30

musik Dreieich

Evangelische Kirchengemeinde Götzenhain, Friendship, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Mein Lieblingsstück, 11:00. Gautier Capuçon, 20:00 Das Bett, Weird Science Festival, 20:30 Dreikönigskeller, The Bumblebees, 21:00 Festhalle, Frei.Wild, 19:30 Festhalle Wenings, CreativeComedy mit "Andy Ost", 20:00 Internationales Theater, Zmei3, 20:00 Jazzkeller, Andreas Neubauers French Connection, 21:00 Jazzlokal Mampf, Robert Kaiser Barrelhouse Blues, 20:30 Nachtleben, MC Bomber, 19:00 Orange Peel, Song Slam, 19:30 Ponyhof Frankfurt, Revolte Tanzbein, 20:30 Spritzehaus, Nuwanda, 21:30

Gießen

Ulenspiegel, Album Release Party: Shadowpainter, 19:30

Hanau

Jazzkeller Hanau, Magic Ed - Hot, Blue(s) & Spicy, 21:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Ena Roth & Friends, 21:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Carminho & Klassik Nuevo Ensemble, 20:00

Marburg

Q - Café, Club, Kultur, Q Küchenkonzert: Ananda, 21:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, The Jukes, 20:30

Nidda

Wetzlar

Ernst-Leitz-Saal, Konzert: „Reine Frauensache!“, 20:00

Party Alsfeld

Hessenhalle, Malle für Alle Vol.2, 20:00

Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00

Butzbach

Busters Workshop, 90er-Party, 22:00

Darmstadt

Centralstation, Megahits - 80er, 90er, 00er & Charts, 22:00

Frankfurt

Batschkapp, Ohrwürmer Hitmix 80er90er00er Party, 23:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00 Moon 13, Black Vibes, 22:00 Orange Peel, Beat goes Funk, 22:00 Ponyhof Frankfurt, Yeah!, 23:00 Silbergold, Time2Jack, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Colours, 23:00 Velvet Club, Bad Girls, 23:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Gießen

Theater t-raum, Heute Abend - Lola Blau, 20:00

Wetzlar

Offenbach

Astaire‘s Tanzzentrum, DiscofoxParty XXL, 20:00 Hessenhalle, After Spring Break Party, 20:00 Scarabée, Rock of Ages - Rock bis Metal, 22:00 Kurzweilamt im taT, Sonderveranstaltung - Salsa@Kwa by Salsa Moción, 22:00

Rodgau

Culture Club, Club40Plus, 21:00

Hugenottenhalle, En Bembel voll Spass, 19:30

Offenbach

Rittal Arena, Chris Tall, 20:00

gay Frankfurt

Nachtleben, What the Rock!?, 23:00 Orange Peel, 1001 Gay Oriental Night, 23:00

Hafen 2, Fil Bo Riva + Rikas, 20:00 Maximal Kulturinitiative, SHoB, 19:00

Bad Homburg

Schloss Homburg, Frühlings-Akademie, 9:30. Frühlings-Akademie, 14:00

Bad Nauheim

Goldsteinpark, Streuobstwiesenfest, 11:00 Dankeskirche, Benefizkonzert: BACHzyklus I - Christ ist erstanden, 19:00 Die Scheune, Live Musik: Two an the Road, 19:00 Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: Beck 2 the Roots, 15:30 Jahrhunderthalle, Lebensfreude Messe Frankfurt, 10:00 Kinderklub Westend, TheaterWorkshop, 10:00 Primus Linie, Krimi-Schiff - Zum1.! Zum2.! Zum Mord!, 19:00

Gießen

Mathematikum, Kunstführung „Ingrid Hornef“ - Ordnung: Nichts als Zufall“, 11:30 ZiBB, Fotoworkshop für Mädchen und Frauen, 10:00 Kaufhaus der Jugendwerkstatt, Kleidertausch-Party, 11:00

Limburg

Stadthalle Limburg, 17. The Whisky-Fair - „Festival der Sinne!“, 11:00

Wetzlar

Bunte Katze, Abend der Poesie, 20:00 Solarpark, Flohmarkt, 8:00

Vortrag Gießen

Mathematikum, Kindervorlesung. Thema: Dem Zufall auf der Spur, 11:00

22.

Hanau

Sonntag

Ranstadt

Stadtallendorf

Black Inn, Sonic Saturday Seduction, 22:00

Wetzlar

Event Werkstatt, Techno Classics mit DJ Laigi, 21:00

Stadthalle Stadtallendorf, Albert Hammond, 20:00

Bürgerhaus Lindheim, Jahreskonzert des Musikverein 1926 Heegheim e.V., 20:00

Frankfurt

Lokschuppen Kulturbahnhof, Tom Pfeiffer Band, 20:00Tom Pfeiffer Band & Friends support: Udo Lindenberg Cover, 20:00 Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Neu Isenburg

sonstige Altenstadt

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, The Path of Genesis, 20:00 KulturStation, 2INJOY, 20:00

bühne Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Ramba Zamba, 18:00

Darmstadt

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Sweet Soul Gospel Revue, 17:00 Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Dostojewski - Der Spieler, 19:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 18:00 Die KÄS, Sissi Perlinger - Ich bleib dann mal jung, 18:00 Die Schmiere, Happy End mit Flaschenpfand, 19:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 18:00 Galli Theater, The Agony and the Ecstasy of Steve Jobs, 19:00 Gallus Theater, Die Uneinholbarkeit des Verfolgten, 18:00 Kellertheater, Die Wolken, 19:00 Neues Theater Höchst, Alexander Merk - Hinters Licht geführt, 19:00 Oper Frankfurt, Das Rheingold, 19:30 Schauspiel Frankfurt, Richard III, 16:00. Einige Nachrichten an das All, 18:00 Stalburg Theater, Captain's Dinner, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 18:00 Theater Willy Praml, Die Zoogeschichte, 20:00 theaterperipherie im Titania, Ellbogen, 17:00

Gießen

Stadttheater, Willkommen - Schauspiel von Lutz Hübner und Sarah Nemitz, 15:00 Tinko, Doris und die Amsel, 16:00 taT-Studiobühne, Babbel - Musiktheater von Paula Fünfeck, 11:00. Häuptling Abendwind - Operette, 20:00

Hofheim

ShowSpielhaus, Gag & Breakfast mit Andrea Volk, 10:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Keine Leiche ohne Lilly, 14:00. Keine Leiche ohne Lilly, 20:00

Rodgau

Bürgerhaus Nieder-Roden, Gleich knallt’s - Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie, 20:00

Wettenberg

Burg Gleiberg, Rittersaal, DinnerKrimi: „Hauptkommissar Schröder ermittelt“, 17:00

musik Bad Nauheim

Theater am Park, Duo SchachMatt, 18:00 Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: „Heurigen Trio“, 15:30

Dreieich

Haus Fam. Niebel, Virtuose Violine - Werke von Vivaldi, Paganini und Brahms, 11:00

Frankfur

Batschkapp, Remode, 19:00 Dreikönigskeller, Gemma & The Travellers, 20:00 Frankfurt Lab, Ensemble Modern, 18:00 Jazzkeller, Web Web Oracle, 20:00 Jazzlokal Mampf, Graffiti, 20:30 Mousonturm, Ensemble Modern, 18:00 Nachtleben, Emergenza Bandcontest, 18:00 hr, hr-Sinfonieorchester, 18:00

Gießen

Vitos-Kapelle, Orgelkonzert mit Hans-Joachim Wahl, 18:00 Stadttheater (Foyer), 3. Kammerkonzert, 11:00

Langen

Evangelisches Petrus-Gemeindehaus, Eleganz der Romantik, 17:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Vincent Pfäfflein - Nicht mehr ganz so dicht, 20:00

Marburg

Erwin-Piscator-Haus, Smetana Philharmonie Prag, 20:00

Nidda

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Offenbach

Hafen 2, Orit Shimoni + Elis Noa, 16:00

Rüsselsheim

Das Rind, Organtic, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfur

Orange Peel, Salsocial, 20:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

sonstige Bad Homburg

Schloss Homburg, FrühlingsAkademie, 9:30

Bad Nauheim

Hotel Dolce, Tanztee im Dolce, 14:30 Tourist Information, Stadtführung Bad Nauheim, 14:00

Centralstation, Moritz Neumeier Hurra, 19:00

REINE FRAUENSACHE Ernst-Leitz-Saal, Wetzlar Auf Initiative von seinem Leiter Jochen Stankewitz gründete sich im vergangenen Frühjahr das Ensemble „Reine Frauensache!“. Unter dem Titel des Schumannschen Klavierstückes „Von fremden Ländern und Menschen singen 14 Frauen klangvolle zeitgenössische Frauenchorliteratur. Der Bogen wird vonneoromantischen Gesängen über geistliche Titel bis hin zu internationaler Folklore und populärer Musik gespannt. So steht ein Alleluia der Amerikanerin Albrecht neben einem finnischen Joik und einem japanischen Volksliedarrangement. Mit diesem Konzert präsentiert das Ensemble „Reine Frauensache!“ gleichzeitig einen Querschnitt aus dem von ihrem Leiter herausgegebenen gleichnamigen Chorbuch.

FRAUENCHoR 21.04. | 20 Uhr

38

April 2018

›› VVK 15,- €, AK 18,- € Info & Tickets: www.das-pianohaus.de

FEST 21.04. | 11 – 17 Uhr

STrEUOBSTWIESENFEST Goldsteinpark, Bad Nauheim Apfelweinverkostung, Pflanzaktion, Streuobstwiesen-Spaziergang sowie ein Streichelzoo mit heimischen Tieren für die Kleinen: die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden Informationen über das Biotop Streuobstwiese und deren Bewohner. Auch für kulinarische Genüsse ist gesorgt. ›› Eintritt frei Infos (06032) 92 992-0, www.bad-nauheim.de


Butzbach

Capitol, Reise-, Natur- und Dokumentarfilmreihe: „Kanada - der Osten“, 11:00. TATORT im Kino, 20:15

Frankfurt

Brotfabrik, Fernwehmacher Reisefilme - Australien & Südafrika, 16:00. Fernwehmacher Reisefilme - Australien & Südafrika, 19:00 Jahrhunderthalle, Lebensfreude Messe Frankfurt, 10:00

Gießen

Musik Frankfur

Alte Oper Frankfurt, Youn Sun Nah, 20:00 Batschkapp, Benjamin von Stuckrad-Barre, 19:00 Das Bett, Rumba de Bodas, 21:00 Nachtleben, Johannes Falk, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Antonio Lizana, 20:00

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Hessenhalle, Vogelbörse, 10:00 Mathematikum, Mathematische Stadtführung durch Gießen, 15:00

Marburg

Limburg

Frankfur

Stadthalle Limburg, 17. The Whisky-Fair - „Festival der Sinne!“, 10:00

Marburg

Kulturladen KFZ, 280. Marburger Abend, 20:00

Vortrag Frankfur

Schauspiel Frankfurt, Denkraum mit Oliver Nachtwey - Geld macht schön - Bestimmt der Geldwert unsere Gesellschaft?, 20:00

23. Montag

Bühne Darmstadt

Centralstation, Es ist nur eine Phase, Hase!, 20:00

Frankfurt

Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Live-Act 3, 19:30 Orange Peel, Theaterduell, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Emilia Galotti, 19:30 The English Theatre, Vince Ebert Sexy Science, 19:30

Offenbach

Capitol Offenbach, Meister und Margerita, 19:30

gay Marburg

Kulturladen KFZ, Schwule Theke, 20:00

Café Aroma im historischen Schwanhof, David Blair, 20:00

Party Velvet Club, What'Up Monday, 22:00

Vortrag Frankfurt

Stalburg Theater, Flucht - Versuch des Entkommens, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Mainz liest Anna Seghers!, 18:30

Vortrag Bad Nauheim

Ev. Gemeindezentrum Wilhelmskirche, Vortragsreihe Geschichte 2018: Vom „Völkerkerker“ Donaumonarchie zu neuen Vielvölkerstaaten, 19:30

24. Dienstag

Bühne Frankfurt

Die Katakombe, Der Sandmann, 19:00Woyzeck, 19:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Mousonturm, Wow, 18:00. Wow, 21:00 Neues Theater Höchst, Wolfgang Trepper - 2018, 20:00 Stalburg Theater, Wer kocht, schiesst nicht, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30

Marburg

Weilburg

Stadthalle Weilburg, Kikeriki Theater: Achtung Oma - Kasperltheater mit Omaschutzprogramm, 20:00

Musik Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Nils Frahm, 20:00 Batschkapp, Godspeed you! Black Emperor, 19:00 Das Bett, Wille & The Bandits, 21:00 Internationales Theater, Red Hot Music of the Twenties, 20:00 Jazzkeller, Uta Dobberthien Quintett, 21:00 Jazzlokal Mampf, Oliver Kraus, 20:30 Nachtleben, Mike Tramp & Band of Brothers, 20:00 Orange Peel, Blues/Soul/Funk Session, 20:30 Spritzehaus, Jam Session, 21:00 Zoom, Tim Vantol, 21:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Malia, 20:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Elizabeth Lee and Cozmic Mojo, 20:00

Party Frankfurt

Cooky's Club, Basement Beats, 23:00

Gießen

Monkeys, Affenkammer - Dienstagnacht in Gießen, 22:00

sonstige Bad Nauheim

Seniorenresidenz im Park, Taichi, 18:00

Offenbach

CinemaxX Offenbach, FRIZZ SNEAK Preview, 20:00

Gießen

Mathematikum, Vortragsreihe „Die wichtigsten Zahlen“ mit Prof. Beutelspacher. Thema: Die märchenhafteste Zahl: Sieben, 18:30

25. Mittwoch

Bühne Bad Homburg

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Mathias Eick, 20:00

Marburg

Q - Café, Club, Kultur, Q Küchenkonzert: Synkope feat. Foll, 21:00

Oberursel

Alt-Oberurseler Brauhaus, Rudelsingen mit Tom Jet, 20:00

Rodgau

Frankfur

Wetzlar

Die Katakombe, Woyzeck, 19:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Heinrich Del Core - Ganz arg wichtig, 20:00 Die Schmiere, Die 5 Herren und das siebte Kreuz, 20:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Gallus Theater, Adler.Werke. Katzbach, 20:00 Mousonturm, Zoo, 20:00 Neues Theater Höchst, Alfons Mein Deutschland, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Emilia Galotti, 19:30 Stalburg Theater, Lisa Eckhart Als ob Sie Besseres zu tun hätten, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30

Kronberg Phantastische Bibliothek, Meine Traumbibliothek - Kindervernissage, 17:00

Alte Oper Frankfurt, Wiener Philharmoniker, 20:00 Das Bett, Danny Bryant, 20:30 Die Fabrik, Rendeler X-Perience Band, 20:00 Gibson, NF, 21:00 Jazzkeller, Jazz Konzert & Session, 21:00 Jazzlokal Mampf, Orit Shimoni, 20:30 Nachtleben, Haze, 19:00 Orange Peel, Kammerflimmern, 19:30text&beat@orange peel, 20:00 Ponyhof Frankfurt, C309 + Martiste, 20:30 Tanzhaus West, Exploded View, 22:00

Schloss Homburg, Das siebte Kreuz, 19:00. Das siebte Kreuz, 19:00

Culture Club, Bastian Bielendorfer Das Leben ist kein Pausenhof!, 20:00

Wetzlar

Musik Frankfurt

Kronberger Lichtspiele, Hessischer Kabarettpreis, 19:00

Neu Isenburg

Hugenottenhalle, Rockoper - Juno und Avos, 19:30

Maximal Kulturinitiative, Jazz Session, 19:00 Franzis Kulturzentrum, Partner, 20:00

Party Frankfurt

Brotfabrik, Salsa Disco, 21:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Nacht*Gestalten, 21:30 Velvet Club, Disco Frankfurt, 22:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30

Marburg

Kulturladen KFZ, 30plus mit DJ Bella, 19:00

sonstige Bad Nauheim

Altes Rathaus, Sing mit! Volksliedersingen für alle!, 15:30

Gießen

Irish Pub, Cocktailwürfeln, 21:00

Vortrag Bad Nauheim

Badehaus 2 Sprudelhof, Literarische Reihe: Erlesenes in Bad Nauheim - Jan Böttcher „Das Kaff“, 19:30

Frankfur

Bockenheimbibliothek, Unterschlupf in Bockenheim, 19:30 Hessisches Literaturforum im Mousonturm, Anna Seghers und die deutsche Exilliteratur Prof. Dr. Bettina Bannasch und Volker Weidermann im Gespräch, 20:00 Romanfabrik, Éric Vuillard - Die Tagesordnung, 20:00

26. Donnerstag

Bühne Büdingen

Willi Zinnkann Halle, Bill Mockridge: „Alles frisch?! - Lachen macht sexy“, 20:00

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Die Berliner Stadtmusikanten, 20:00

Frankfurt

Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Lars Reichow - Wunschkonzert, 20:00 Die Schmiere, Die 5 Herren und das siebte Kreuz, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Ich werde sein, 19:30 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Mousonturm, Zoo, 20:00 Neues Theater Höchst, Hany Siam - Animiert, 20:00 Peter-Behrens-Bau, Das siebte Kreuz, 18:00 Schauspiel Frankfurt, Emilia Galotti, 19:30 Stalburg Theater, Rapunzel-Report, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30 Theater Willy Praml, studioNAXOS - Eine Produktion, 20:00

Gießen

Kongresshalle, Nicole Jäger: Nicht direkt perfekt!, 20:00 taT-Studiobühne, premiere Mensch entfalte dich nicht - Ein grenzenloser Spass für Jedermann, 18:00

Hanau

Culture Club, Gerd Knebel - Weggugge, 20:00

Herborn

KulturScheune Herborn, „Aus der Hüfte, fertig, los!“ - ImprovisationsComedy mit Sascha Korf, 20:00

NICOLE JÄGER

SASCHA KORF

Kongresshalle, Gießen

Kulturscheune, Herborn Kusch

In ihrem zweiten Stand-UpProgramm widmet sich Nicole Jäger den absurden Facetten der Weiblichkeit und bringt Frauen und Männer gleichermaßen zum lachen. Dabei ist sie nicht nur lustig, sondern rührt ihr Publikum manchmal auch zu Tränen. Denn „Komik ist Tragik in Spiegelschrift“.

26.04. | 20 Uhr

Brotfabrik, Leo & Gutsch, 20:00 Die Fabrik, Das siebte Kreuz, 20:00 Oper Frankfurt, Welche Zukunft für die Städtischen Bühnen?, 19:00 Romanfabrik, Anna Seghers - Das siebte Kreuz und Exil in Mexico, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Welche Zukunft für die Städtischen Bühnen?, 19:00

Hanau

Kulturladen KFZ, 108. Poetry Slam „Mein erster Poetry Slam“ - Special, 20:00

COmEdy

Vortrag Frankfur

›› VVK 28,85 € (zzgl. Geb.) Info & Tickets (06073)722 740, www.s-promotion.de

Sascha Korfs neue und fünfte (!) Bühnenshow kommt endlich nach Deutschland: „Aus der Hüfte, fertig, los!“ Improvisations-Comedy trifft auf Kabarett. Schlagfertig und urkomisch entzündet Sascha Korf ein Feuerwerk der Sprache, denn genau darum geht es Korf – ums Sprechen.

AfRIKAnIsChE WElTMusIK 26.04. | 20 Uhr

ADJIRI ODAMETEY Café Ententeich,Weilburg Markenzeichen des Singer-Songwriter Adjiri Odametey ist seine warme, erdige Stimme. Er beherrscht Instrumente wie die Daumenklaviere Mbira und Kalimba, Kora, Balafon und Gitarre. Als Botschafter authentischer afrikanischer Musik gelingt ihm mühelos der Crossover, bekannt wurde er durch den Titelsong seiner ersten CD„Mala“. ›› VVK 15,- € Info & Tickets(06471)9189657, www.cafe-ententeich.de, www.adjiri.de

COmedy

›› VVK ab 23,- € Info & Tickets: www.adticket.de

26.04. | 20 Uhr

April 2018

39


FRizz bewegungsmelder ›› Hofheim

ShowSpielhaus, Musical Drivein, 20:00

Kronberg

Kronberger Lichtspiele, Hessischer Kabarettpreis, 19:00

Marburg

Szenario im Cordes (ehem. „Auflauf“), Fast Forward Theatre: Impro-Salon, 20:00 Erwin-Piscator-Haus, Massachusetts - Das Bee Gees Musical, 19:30

musik Eppstein

Wunderbar Weite Welt, Ben Rogers & Band, 20:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Amaryllis Quartett, 20:00hr - Sinfonieorchester, 20:00 Das Bett, Dr. Feelgood, 20:30 Jazzkeller, The Three Generations Trio feat. Jürgen Seefelder, 21:00 Jazzlokal Mampf, Abisko Lights, 20:30 Nachtleben, Planet of Zeus & Lionize, 20:00 Orange Peel, Swingin' Jazz Night, 20:30 Ponyhof Frankfurt, Bender & Schillinger + Bartleby Delicate, 20:30 hr, hr-Bigband, 20:00

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, An Evening with Anuna, 20:00

Oberursel

Alt-Oberurseler Brauhaus, Mainhattan Bluesband, 20:00

Offenbach

Hafen 2, Partner, 20:00 Irish Pub Bogside e.V., Baby Kreuzberg/Marceese, 20:30

Seligenstadt

Schalander der Firma Glaabsbräu, Torsten Zwingenberger und New Orleans Shakers, 20:00

Weilburg

Café Ententeich, Adjiri Odametey solo - Afrikanische Weltmusik, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt Silbergold, Play, 0:00

Gießen

Admiral Music Lounge, Mediziner Party, 22:00 Scarabée, „Deep Inn: Techno“ - Deep House//Techno, 23:00

Wetzlar

Technodisco, Meet & Great mit DJ, 20:00

Vortrag Bad Nauheim

Stadtbücherei, Bücherstunde mit Mausi der Büchermaus, 15:30

Frankfurt

Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Was jetzt geschieht, geschieht uns, 19:00 Bockenheimbibliothek, Was jetzt geschieht, geschieht uns, 19:00 Die Fabrik, Ingrid El Sigai Stanislav Rosenberg - Der kleine Prinz, 20:00 Romanfabrik, VæVictis Debattierclub - Das Debattenduell, 19:30

Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Galli Theater, Erna & andere Katastrophen, 20:00 Kellertheater, Bonjour Tristesse, 20:30 Kulturhaus Frankfurt, Die Lästerschule, 20:00 Neues Theater Höchst, Özcan Cosar - Old School - die Zukunft kann warten, 20:00 Oper Frankfurt, Aus einem Totenhaus, 19:30 Saalbau Bornheim, Max Uthoff Gegendarstellung, 20:00 Schauspiel Frankfurt, Alle meine Söhne, 19:30 Stalburg Theater, John Wayne war nie in Offenbach, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30 Theater Willy Praml, studioNAXOS - Eine Produktion, 20:00

Gießen

Kongresshalle, Conni - Das Schulmusical, 16:00 The Keller Theatre, Run for Your Wife by Ray Cooney, 19:30 taT-Studiobühne, In Ewigkeit Live-Hörspiel von Milan Pesl, 20:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Volker Kutscher & Kat Menschik - Moabit, 20:00

Gießen

ZiBB, Diavortrag: „Kerala - südindisches Küsten- und Bergland“, 19:00

Marburg

Hofheim

ShowSpielhaus, Musical Drivein, 20:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Florian Schroeder - Ausnahmezustand, 20:00 Ein Buch, so wie die Stadt, in der wir leben:

Kulturladen KFZ, Der Kamp gegen den Klimawandel: Imperialismus sonst nichts!, 19:00

27.

Bad Nauheim

Theater am Park, Bleiben Sie jung beim älter werden - Kabarett, 20:00

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Lulu - Musical bizarre, 20:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Sebastian 23 - Hinfallen ist wie Anlehnen, nur später, 20:00 Die Schmiere, LateNight um Acht, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Diplomatie, 20:00

Deutsches Äppelwoi-Theater Neu-Isenburg, Die ÄppelwoiPiraten, 20:00 Hugenottenhalle, Unbeendete Romanze, 19:30

musik Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: The Dixie Fife, 19:30

Dreieich

Unter einem Dach, Virtuoses Violoncello - Werke von Bach, Mendelssohn, Fauré, Rachmaninoff und Schostakowitsch, 20:00

Gießen

Vitos-Kapelle, Jubiläumskonzert „10 Jahre Musik bei Vitos“ mit „Colors of Blue - acoustic trio“, 20:00

Glauburg

Kulturhalle Stockheim, E3 Acoustic Band, 20:15

Grünberg

Jazz-Club, Jazzfabrik, 20:30

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Qawwali, 20:00hr-Sinfonieorchester, 20:00 Batschkapp, Shout out louds, 18:00 Club Voltaire, Saskya, 20:00 Das Bett, Ezio, 21:00 Gallus Theater, Frankfurter Grand Prix - Kein Lied für Germany 2018, 20:00 Internationales Theater, Opus Quatro, 20:00 Jazzlokal Mampf, Second Skin unplugged, 20:30 Mousonturm, Faka, 21:00 Nachtleben, Mainfelt, 19:00 Orange Peel, Cat Lee King & His Cocks, 21:00 Ponyhof Frankfurt, Cedric, 20:30 Romanfabrik, Wenzel, 20:00 Zoom, Errdeka, 20:00 hr, hr-Sinfonieorchester, 20:00

Hanau

Freitag

bühne

Neu Isenburg

Jazzkeller Hanau, Friends of Birdland, 21:00 www.groessenwahn-verlag.de

Limburg

Stadthalle Limburg, Gerd Knebel: „weggugge“, 20:00Kunst gegen Bares - „Die frische, freche, offene Bühne“, 20:00

Marburg

Lomonossow-Keller, Sherlock Holmes & Der Hund von Baskerville, 20:00 Theater am Schwanhof Bühne, Die Gerechten - von Albert Camus, 19:30

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Marshall Cooper, 20:00

Marburg

Erwin-Piscator-Haus, Oswald Sattler & Die Stimmen der Berge, 19:30 Kulturladen KFZ, Tankard + support: Face Down Hero, 20:30 Q - Café, Club, Kultur, Q Küchenkonzert: Orit Shimoni, 21:00Q Küchenkonzert: Dark Blue Orchestra, 23:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Session am Freitag, 20:30

Nidda

Hanau

Offenbach

Hüttenberg

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“, 15:00 Hafen 2, The Grizzled Mighty, 21:30

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, The Call, 20:00

Party

Kulturforum Hanau, Queerfilmnacht, 20:00 Ev. Chrischona-Gemeinde Hüttenberg, Motorradevent, 18:00

Offenbach

Hafen 2, I, Tonya, 20:00

Rodgau

Bad Homburg

Maximal Kulturinitiative, Rodgau Rätselrunde, 20:00

Darmstadt

Schottenring, 15. ADAC Bergpreis, 13:00

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00 Centralstation, Soundclash, 23:00

Frankfurt

Brotfabrik, -50+ Disco, 21:00 Cooky's Club, Urban Friday, 23:00 Jazzkeller, Jazzkeller's Dancenite, 22:00 Moon 13, Ladies Night, 22:00 Nachtleben, The dead Kennys Party, 23:00 Orange Peel, Balkan Ballroom, 23:00 Ponyhof Frankfurt, Ponyrodeo, 23:00 Silbergold, Highlife Lowbudget, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Broken English Club & Delta Funktionen, 23:00 Zoom, DJ Kitsune & Friends, 23:00

Gießen

Admiral Music Lounge, Tattoos and High Heels - mit Sonic 85 & DJ Supreme, 22:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Scarabée, Ärzte vs Hosen Party, 22:00

Hanau

Culture Club, Club30, 21:00

Pohlheim

Festplatz Mockswiese, Licher Wiesnfest Pohlheim: 1. FFH-Wiesnhitnacht, 17:30

Ranstadt

Black Inn, The Beat of the Night, 22:00

Wetzlar

Technodisco, All Night Long w/ Sebastian Groth, 23:00

sonstige Bad Nauheim

Stadtbücherei, Bücherei Allerlei, 18:00 Seniorenresidenz im Park, Taichi, 17:00

Gießen

ZiBB, Koreanischer Kulturabend, 19:00

Schotten Wetzlar

Carroll`s Pub Wetzlar, Karaoke mit Andy Pfälzer, 21:30

Vortrag Bad Nauheim

Ev. Gemeindezentrum Wilhelmskirche, Philosophische Reihe: Thomas Hobbes und die Neubegründung der politischen Philosophie, 19:30

Frankfurt Die Fabrik, Frankfurter Molotow Slam Show, 20:00 Oper Frankfurt, Oper lieben - Aus einem Totenhaus, 21:45

Steinau,

Theatrium, Komm, Trost der Nacht, o Nachtigall, 19:30

28. Samstag

bühne Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Bembel und Gretel, 20:00

Bad Nauheim

Theater am Park, „Die hessisch Dreidabbischkeit“, 20:00

Dreieich

Bürgerhäuser Dreieich, Adlerträger, 20:00

Frankfurt

Brotfabrik, Fil, 20:00 Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Lulu - Musical bizarre, 20:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 20:00 Die KÄS, Sebastian Schnoy - Europa - Jetzt erst recht!, 20:00 Die Schmiere, Der Teufel sitzt im Abteil, 20:00 Freies Schauspiel Ensemble im Titania, Diplomatie, 20:00

STREET FOOD GARDEN Kurpark, Bad Homburg Hinter dem Kurhaus mit Blick auf den idyllischen Kurpark ist der Street Food Garden mit 100 Sitzplätzen die perfekte Location mitten in der Stadt. Unter dem Motto ´Langweilig war gestern` steht hier ab dem 27. April täglich ein Essensangebot von ständig wechselnden Foodtrucks und natürlich gibt es auch jede Menge coole Getränke. Die Kochartisten von der Rocking Kitchen, FoodVegan, Mainburger, Heimat to Go, die Bergziege, TruckUp und viele andere stehen bereit um die hungrigen Genießer zu verwöhnen. Ob für die schnelle Mittagspause, den gepflegten Nachmittagstreff oder als chillige Abend-Location ist der Street Food Garden die angesagte Oase mitten in Bad Homburg.

STREET FOOD ab dem 27.04. | 12 - 22 Uhr

40

April 2018

›› Eintritt frei, am Eröffnungswochenende (Fr, Sa und So) 11 – 22 Uhr Info: www.streetfoodgarden-badhomburg.de

KiNder-MusiCal 27.04. | 16 Uhr

CONNi Kongresshalle, Gießen Conni ist in der Schule und erlebt dort zusammen mit ihren Freunden Anna und Paul eine Menge aufregender Dinge. Jeden Tag gibt es Neues zu erleben, so dass es für Conni und ihre Freunde nie langweilig wird. In der Schule ist sehr viel los, und Conni hat bei ihrem Schul-Musical-Abenteuer immer viel Spaß, auch wenn es manchmal Probleme zu lösen gilt. ›› VVK ab 19,80 € infos & Tickets (01806)700733 www.kbemmert.de


Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 20:00 Galli Theater, Showgirls Frankfurt, 20:00 Gallus Theater, Frankfurter Grand Prix - Kein Lied für Germany 2018, 20:00 Kellertheater, Bonjour Tristesse, 20:30 Kulturhaus Frankfurt, Die Lästerschule, 20:00 Mousonturm, I ride in Colour and soft Focus, no longer anywhere, 20:00. Out of Order, 20:00 Oper Frankfurt, La sonnambula, 19:30 Schauspiel Frankfurt, Matthias Brandt und Jens Thomas - Psycho, 19:30Der alte Schinken, 20:00 Stalburg Theater, Captain's Dinner, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 19:30 Theater Willy Praml, studioNAXOS - Eine Produktion, 20:00 Theatrallalla Frankfurt, 25 Jahre Bäppi La Belle, 20:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Crazy Broadway 3, 19:00 Stadttheater, Die schmutzigen Hände - Schauspiel von Jean-Paul Sartre, 19:30 The Keller Theatre, Run for Your Wife by Ray Cooney, 19:30 Pankratius-Kapelle, Judas, 20:00 taT-Studiobühne, Der Sturm, 20:00

Hofheim

ShowSpielhaus, Musical Drivein, 20:00

Glauburg

Kulturhalle Stockheim, Frank Sauer „Mit Vollgas in die Sackgasse“, 20:15

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Margie Kinsky & Bill Mockridge - Hurra, wir lieben noch!, 20:00

Marburg

Lomonossow-Keller, Dr. Jekyll & Mr. Hyde, 20:00 Theater am Schwanhof Black Box, Das hündische Herz - nach der Erzählung von Michail Bulgakow, 19:30

Offenbach

Theater t-raum, Heute Abend - Lola Blau, 20:00

Rödermark

Kelterscheune, Blömer & Tillack Wir müssen draußen bleiben, 20:00

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Nacht der heißen Rhythmen - Tänze aus aller Welt, 19:00 Rittal Arena, Helge Schneider, 20:00

Gay Frankfurt

Karlson, Pure - Die Party für Gays & Friends, 22:30 Nachtleben, 29 Grad, 21:00

Marburg

Kulturladen KFZ, Let´s Dance - Lesben & Friends, 20:30

Musik Bad Homburg

Kulturbahnhof Bad Homburg, Carrousel, 20:00

Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: Duo Saxoforte, 15:30

Dreieich

Städtische Galerie, Casa Maxima, 19:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, London Symphony Orchestra, 20:00

Batschkapp, Gusgus, 18:30 Das Bett, BGKO - Barcelona Gipsy Balkan Orchestra, 20:30 Dreikönigskeller, Todd Day Wait's Pigpen, 20:00 Elfer Music Club, Of Colours, 20:00 Festhalle, Das große Schlagerfest, 19:30 Jahrhunderthalle, Mireille Mathieu, 20:00 Jazzkeller, Jazz Konzert & Session, 21:00Juliana Da Silva e Amigos Do Brasil, 21:00 Jazzlokal Mampf, Blind Joki Jazz'n'blues, 20:30 Neues Theater Höchst, Die Feisten, 20:00 Orange Peel, Horisont & Dead Lord, 21:00 Zoom, Lotto Boyzz, 20:00 hr, hr-Sinfonieorchester, 18:00

Hanau

Gießen

Stadthalle Alsfeld, Kinder- und Spielzeugbörse, 10:00

Kongresshalle, Maybebop, 20:00 Kleine Bühne, Time` s Now, 21:30

Hanau

Jazzkeller Hanau, MeZZcaleros, 21:00

Hattersheim

Der Posthofkeller, Tanztee, 20:00

Limburg

Stadthalle Limburg, Oswald Sattler & Die Stimmen der Berge, 20:00

Marburg

Q - Café, Club, Kultur, Q Küchenkonzert: Daniel & Kai feat. Anna, 21:00

Nidda

Culture Club, Black Night Disco Party, 22:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, ElektroTanz im Schanz, 22:00

Pohlheim

Festplatz Mockswiese, Licher Wiesnfest Pohlheim: 2. FFH-Wiesnhitnacht, 17:30

Ranstadt

Black Inn, Back to the Classics - The History In(n) Music, 22:00

Wetzlar

Event Werkstatt, Night Fever, 21:00

sonstiGe Alsfeld

Bad Nauheim

Innenstadt Bad Nauheim, Kunstund Gartenmarkt, 10:00

Frankfurt

Primus Linie, Casino-Schiff, 19:00

Gießen

Mathematikum, Führung durch das Mathematikum, 11:00

Marburg

Gelände der Waggonhalle, Flohmarkt, 8:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, SchanzSchüttelschule, 15:00

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Nidda

Offenbach

Offenbach

Hafen 2, Sama Dams, 21:30 KJK Sandgasse, School off Rock SchülerBandFestival, 18:30

Seligenstadt

Bistro Turmschänke, Darmstädter Rockpop-Duo White Nights, 20:00

Wetzlar

KulturStation, Sven Görtz LIVE, 20:00 Bunte Katze, Jim Panse und Band, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Party Alarm, 20:00

Butzbach

Busters Workshop, Forever Young, 22:00

Darmstadt

Centralstation, Very best of - 90s & today, 22:00

Frankfurt Batschkapp, The Zoo - Big Birthday Special, 23:00 Cooky's Club, Go hard or go Home, 23:00 Die Fabrik, DanceFFM, 20:00 Gibson, Gibson loves Saturdays, 23:00 Moon 13, Lady Love, 22:00 Orange Peel, Soulshake Party, 23:00 Ponyhof Frankfurt, Partysalat, 23:00 Silbergold, Presto, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Move, 23:00 Velvet Club, House-Classics, 22:00 Zoom, Hit Happens, 23:00

Gießen

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:00 Scarabée, Harvey´s Hide-Out - Rock bis Metal & Co., 22:00

Kur- und Touristik-Info Bad Salzhausen, Kräuterführung, 15:00 Hafen 2, Thelma, 20:00

Schotten

Schottenring, 15. ADAC Bergpreis, 9:00

Wetzlar

Innenstadt Wetzlar, Wetzlarer Autosalon 2018, 10:00 Solarpark, Flohmarkt, 8:00

VortraG Frankfur

Schauspiel Frankfurt, 46. Römerberggespräche 1968-2018 - What is left?, 10:00

Steinau,

Theatrium, Nun, nun, der Soldat behilft und schickt sich, wie er kann, 19:30

29. Sonntag

Bühne Bad Homburg

Deutsches Äppelwoi-Theater Bad Homburg, Ramba Zamba, 18:00

Bad Nauheim

Theater am Park, „Deutschland, Deine Hessen...“ mit Walter Renneisen, 18:00

Frankfurt

Die Dramatische Bühne/Exzess Halle, Lulu - Musical bizarre, 19:00 Die Komödie, Der PantoffelPanther, 18:00 Die KÄS, Ehepaar Schwerdtfeger Silberhochzeit, 18:00 Fritz Rémond Theater am Zoo, Der Kredit, 18:00 Kellertheater, Weit über das Land, 18:00

Oper Frankfurt, Aus einem Totenhaus, 15:30 Schauspiel Frankfurt, Emilia Galotti, 16:00Der alte Schinken, 18:008Bar Leben!, 20:00 Stalburg Theater, Mathias Tretter - Pop, 20:00 The English Theatre, Hand to God, 18:00 Theater Willy Praml, studioNAXOS - Eine Produktion, 20:00 theaterperipherie im Titania, Riot Mumsss, 11:00

Gießen

Stadttheater, Ariadne auf Naxos Oper von Richard Strauss, 19:30 Tinko, Dornröschen, 16:00 Stadttheater (Foyer), vorgestellt - Mit einem Namen aus einem alten Buch, 11:00 taT-Studiobühne, Eine Sommernacht, 20:00

Gießen

Offenbach

Pohlheim

Wetzlar

Astaire‘s Tanzzentrum, Tanzparty für Paare und Singles „Come Together“, 20:30 Festplatz Mockswiese, Licher Wiesnfest Pohlheim: Traditioneller Frühschoppen, 11:00

sonstiGe Alsfeld

Pferdezentrum Alsfeld, Bernd Hackl „Aufbruchstimmung“, 9:30 Stadthalle Alsfeld, Weiberschätze Vol. 16, 10:00

Bad Nauheim

Innenstadt Bad Nauheim, Kunstund Gartenmarkt, 10:00

Butzbach

Capitol, TATORT im Kino, 20:15

Marburg

Darmstadt

Neu Isenburg

Gießen

Erwin-Piscator-Haus, Monty Python`s Spamalot, 19:30 Hugenottenhalle, Liebeslügen, 18:00

Offenbach

Capitol Offenbach, Conni, 14:00

Musik Bad Nauheim

Trinkkuranlage, Neue Kurkonzerte: Kapellchen Schellak „Eine kleine Sehnsucht“, 15:30

Dreieich

Haus Fam. Schmitt, Prag Ruft Werke von Dvořák, Smetana, Martinu, Rota, Morricone u.a., 11:00

Frankfurt

Alte Oper Frankfurt, Italienische Operngala, 18:00 Festhalle, Rock Legenden, 18:00 Gibson, Sohn, 21:00 Internationales Theater, Surensemble, 18:00 Jazzkeller, Salsamanía Sexteto, 20:00 Jazzlokal Mampf, Walther Haimann Jazztrio, 20:30 Nachtleben, Ruffiction, 19:00 Neues Theater Höchst, Die Feisten, 19:00 Oper Frankfurt, Oper extra - Die lustige Witwe, 11:00 Velvet Club, D-Flame & Hassan Annouri, 18:00 hr Sendesaal, Bridges - Musik verbindet Orchesterkonzert "Zwischen hier und jetzt", 18:00

Hanau

Comoedienhaus Wilhelmsbad, Zauber der Operette, 17:00

Nidda

Trinkkurhalle Bad Salzhausen, Kurkonzert: „Duo Bravo“ /+ zusätzl. um 15 Uhr, 10:30

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Younee, 20:00

Offenbach

Hafen 2, Sara Niemietz, Kristin Amparo & Combo de la Musica, 16:00 Stadthalle Offenbach, Grigori Leps, 19:00

Rüsselsheim

Das Rind, Stephan Völker's JazzGang, 20:00

Wetzlar

Café Vinyl, Dan Costello, 20:00

Party Bad Homburg

Tiffany's Nightlife, Tiffany´s Tanznacht, 19:00

Frankfurt

Centralstation, Eintagsladen - Frühlingsedition, 13:00 Astaire‘s Tanzzentrum, Tanztee für Paare und Senioren, 15:00 Hessenhalle, 13. Gießener Tage Charity Flohmarkt, 8:00 REWE-Center Schiffenberger Tal, Flohmarkt, 8:00

Schotten

Schottenring, 15. ADAC Bergpreis, 9:00

Wetzlar

Innenstadt Wetzlar, Wetzlarer Autosalon 2018, 10:00

VortraG Frankfur

Brotfabrik, Stefanie Sargnagel, 20:00

30. Montag

Bühne Frankfurt

Die Katakombe, Woyzeck, 19:00 Schauspiel Frankfurt, Spielraum Open Stage, 19:30 theaterperipherie im Titania, Der kleine Prinz, 19:30

Marburg

Theater am Schwanhof Bühne, Die Gerechten - von Albert Camus, 19:30

Musik

Stadthalle Offenbach, Christmas Cantata vom preisgekrönten Gracias Chor, 19:00 Kleine Bühne, The Oldies, 21:30

Party Bad Nauheim

Die Scheune, Tanz in den Mai mit Voice, 19:00 Hotel Dolce, Tanz in den Mai, 18:30

Butzbach

Busters Workshop, Tanz in den Mai, 22:00

Darmstadt

Centralstation, Tanz in den Mai Halle, 22:00

Frankfurt

Batschkapp, Tanz in den Mai, 0:00 Brotfabrik, Tanz in den Mai, 21:00 Die Fabrik, DanceFFM - Tanz in den Mai, 20:00 Moon 13, Tanz in den Mai, 22:00 Nachtleben, Tanz in den Mai, 23:30 Orange Peel, Tanz in den Mai, 21:00 Ponyhof Frankfurt, Die nächste Party aller Zeiten - Tanz in den Mai Special, 23:00 Silbergold, Tanz Indie Mai, 0:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant, Tanz in den Mai, 23:00 Velvet Club, What'Up Monday, 22:00 Zoom, Tanz in den Mai, 23:00Tanz in den Mai, 23:00

Gießen

Scarabée, Beatkonsum - Zirkus Panne, 23:00 trocken & lieblich Weinbar, Tanz in den Mai, 20:00

Hanau

Culture Club, Tanz in den Mai, 21:00

Hattersheim

Der Posthofkeller, Tanz in den Mai, 20:00

Langen

Neue Stadthalle Langen, Hexenball, 20:00

Marburg

Alte Mensa, Mai Party, 20:00 Kulturladen KFZ, Tanz in den Mai, 23:00

Neu Isenburg

Hugenottenhalle, Maiparty, 20:30

StijlMarkt 5––6 Mai Campus Westend, Casino Frankfurt a. M. www.stijl.in/ffm4

Eppstein

Wunderbar Weite Welt, Mason Rack Band, 20:00

Frankfurt

Batschkapp, Roy Hammer & die Pralinees, 19:00 Das Bett, Joachim Witt, 20:00 Gallus Theater, Choralle + Chorillas, 20:00 Nachtleben, Madhouse Flowers, 20:00 Oper Frankfurt, Happy New Ears, 20:00 Spritzehaus, Coleslaw - Rock in den Mai, 21:30

Mainz

Frankfurter Hof Mainz, Tower Of Power, 20:00

Mühlheim

Schanz Kulturhalle, Rock in den Mai mit der Free Electric Band, 20:30

Nidda

Lokschuppen Kulturbahnhof, Tanz in den Mai, 20:00

Offenbach

Hafen 2, Tanz in den Main, 20:00

Pohlheim

Festplatz Mockswiese, Licher Wiesnfest Pohlheim: Tanz in den Mai, 17:30

Wetzlar

Franzis Kulturzentrum, Tanz in den Mai, 21:00 Event Werkstatt, Rock of Ages - Rock in den Mai Special Edition, 21:00 Stadthalle WZ, Tanz in den Mai, 19:30 Technodisco, 24h Club & Open Air, 23:00siGe

Orange Peel, Salsocial, 20:00

April 2018

41


FRizz KLEINANZEIGEN ›› Kleinanzeigen aufgeben:

sie sucht ihn Du hast wenig Erfolg bei Frauen oder traust dich nicht? „du hältst dich auf dem Gebiet für unbegabt? du hältst dich für unsexy, uninteressant... oder uncharmant - und bist es gar nicht? Was ist cool, was ist uNcool? Weiblicher „“date doctor““, 44, erfahren, mit viel Geduld, coacht dich - 18 bis 98 Jahre - bis ins (fast) letzte detail, macht dich rendezvoustauglich und fit für deine nächsten Versuche, eine Frau anzusprechen! das gibt es zwar nicht ganz umsonst - ist aber immernoch effektiver, als die nächste Videokabine aufzusuchen oder wieder mal etliche drinks vergebens zu spendieren! du brauchst jetzt einfach nur noch den Mut, an deinen coach zu schreiben... an: deindate-doctor@gmx.de“ Die moderne Kurtisane und erotische Kapitalistin. Romantikerin, Genießerin. deine teilzeitGeliebte. miluja@web.de

Welcher sportlicher Mann bis 52 Jahre, „NR, gepflegt, mag Spaziergänge, Rad fahren, Ausflüge, Essen gehen; Flohmärkte, Straßenfeste....? dann melde dich bei mir. Ich bin 49 Jahre alt, 1.61 m groß mit 14jährigem Sohn. Raum Frankfurt. BmB, chiffre 10313

Benutzen Sie bitte nur den untenstehenden Kleinanzeigenauftrag. Füllen Sie den Coupon bitte vollständig und gut leserlich aus. Das erleichtert uns die Arbeit und garantiert Ihnen, daß Ihre Kleinanzeige korrekt gedruckt wird. Dann schicken oder faxen Sie uns Ihre Anzeige oder besuchen Sie die Fritz-Homepage.

sam mit mir zu realisieren...? diskretion und Respekt sind selbstverst. Play1.withfire@ yahoo.de oder 1 10044 Gentleman, 69, NR, kultiviert, vital, sucht intime Freundin 60 - 80. im Raum FFM, tel.: 0152-23575765

Chiffre:

Chiffregebühren inklusive der Fritz-Voice Mailbox: 5,– Euro. Bei Chiffre-Anzeigen werden die Zuschriften gebündelt und einmal wöchentlich über einen Zeitraum von 6 Wochen zugestellt. Zur Veröffentlichung Ihrer Adresse und Telefonnummer bei Kleinanzeigen ohne Chiffre benötigen wir eine Kopie Ihrer letzten Telefonrechnung.

er sucht sie Jugendlicher Single, 40 J./1.78 m, schlank, hellblaue Augen, süßer Knackpo sucht eine Frau für eine zärtliche Freundschaft! Sympathie entscheidet! jugendlichersingle@web.de oder 015229802677 (SMS). Melde dich. Schmusekater, 54J., 180/70kg pflegeleicht sucht attraktive, schlanke Sie zum verwöhnen. Beziehung mögl. (falls erwünscht) tel.: 017666178592 Sektliebhaber genießt das edle Getränk anstatt gekühlt aus einem Glas lieber lauwarm direkt aus der Quelle ! Welche niveauvolle, natürliche Sie hat lust, derartige Spiele gemein-

Ihre Kleinanzeige erscheint in den Ausgaben Frankfurt & Vordertaunus, offenbach & hanau und Gießen & Wetzlar von fRizz das Magazin.

Sie schicken Ihren Antwortbrief an Fritz – Das Magazin und schreiben deutlich die mit ✍ bezeichnete Chiffre-Nummer außen auf den Umschlag.

private

Privat oder gewerblich:

Anzeigen werden immer dann als gewerblich eingestuft, wenn mit dem Inhalt Geschäfte gemacht werden. (unabhängig davon, ob ein Gewerbe angemeldet ist oder nicht).

Kontaktanzeigen ab

5,– €

›› bRief

Großzügiger Mann, 66, kultiviert. u. seriös su. Studentin, junge Frau für besondere Freundschaft/unterstützung u. mehr. 0177-4562435 Er, Mittfünfziger, ledig, sportlich, 186 m, sucht niveauvolle starke Frau. Keine E-Mail. Bitte mit Foto. danke! chiffre GI 18042

FRIZZ Gießen / Marburg / Wetzlar Postfach 110570 35350 Gießen ›› fAX

0641 / 93 26 161 ›› emAil

redaktion@frizz-mittelhessen.de

Was wir wissen müssen: NAme, VoRNAme

stRAsse, NummeR

›› kleinanzeigen-Annahmeschluß 15.04.2018 Plz, oRt

Art der Anzeige: privat

chiffre: JA

Rubrik:

gewerblich NEIN

Preise: Private kleinanzeigen:

(bei chiffre plus chiffregebühr!)

bis 5 Zeilen a 26 Zeichen euro 10,weitere Zeile euro 2,Private kontaktanzeigen: (bei chiffre plus chiffregebühr!)

Sie sucht Ihn

Kaufen

Er sucht Sie

Verkaufen

Sie sucht Sie

Kleingewerbe

Er sucht Ihn

Kurse

Grüße

Wohnen

Reisen

KFZ

Job

Allerlei

WeNN VoRhANdeN: e-mAil-AdResse

zahlungsart :

Bar

Scheck liegt bei

Bankeinzug

koNtoiNhAbeR: NAme, VoRNAme

bis 5 Zeilen a 26 Zeichen euro 5,-

weitere Zeile euro 2,chiffregebühr euro 5,gewerbliche kleinanzeigen: bis 5 Zeilen a 26 Zeichen euro 25,weitere Zeile euro 5,gewerbliche kontaktanzeigen: bis 5 Zeilen a 26 Zeichen euro 50,weitere Zeile euro 10,belegheft euro 2,alle Preise inklusive Mehrwertsteuer

bANkVeRbiNduNg

ibAN

telefoN (FüR EVENtuEllE RücKFRAGEN)

dAtum

uNteRschRift

1 2 3 4 5 Achtung: Die hier angegebene Zeilenzahl kann von der Druckversion abweichen! Es gelten die Geschäftsbedingungen des Verlages. Veröffentlichungrechte behalten wir uns vor.

BIttE VollStäNdIG uNd IN GRoSSBuchtStABEN AuSFüllEN!

›› Kleinanzeigenauftrag

Schriftlich antworten auf Chiffre:


Dominanter ER, 52 J./175/70 sucht eine devote Sie auch Ihn nur als Probant/Sklave, kein Sex. Schreibe deine Vorstellungen mit Tel. Nr. Melde mich. Chiffre 10055

Kontakt Anzeige des Monats

mag sich massieren zu lassen. 0152-23420502, KfI 30j. tierl. sportl. bld. romant. Mann/NR sehnt sich nach liebenswerter Frau z. verlieben/ Kont.: suchepolizistin@gmx.de Gewinner im Monat März Rubrik »Er sucht Ihn«

Die moderne Kurtisane und erotische Kapitalistin. Romantikerin, Genießerin. Deine Teilzeit-Geliebte. miluja@web.de

Jeden Monat präsentiert FRIZZ Das Magazin die Kontaktanzeige des Monats. Dafür gibt’s zur Belohnung eine CD!

Netter, gepflegter deutscher Bad Nauheimer unter 40, sucht reife/sehr reife Frau, schlank oder üppig, aufgeschlossen, gerne Russin/Polin etc. für einen romantisch-zärtlichen Frühling und evtl. darüber hinaus, Tel. 0176-41895455! Ein Buch, so wie die Stadt, in der wir leben:

www.groessenwahn-verlag.de

Welche Frau ist mit sich im Reinen, hat keine Berührungsängste und ist bereit für etwas Neues. RM: FFM, FB, HG, MTK. WhatsAPP 0178-6690505 Warme Freundin, 58 - 78 im Raum FFM gesucht von Mann, 68 Jahre, vital und sympatisch. Tel.: 0163-2768221 Suche eine aufgeschlossene symp. SIE ab 30 J. für gelegl. diskrete Treffen die es gerne

Hübscher Er, 49, schlank, nett, gefühlvoll, sensibel, gebildet, aufgeschlossen für Vieles, sucht Sie für gute Gespräche, gelegentl. Ausflüge aus dem Alltag und achtsame, sinnliche Berührungen von Geist und Körper, auf Dauer, diskret und mit Kuschelbedürfnis! Chiffre GI 18041 Hi - ER Mitte 60 schl., sportl., nettauss., kinderlieb mit Zeit suche Frau so ab 45 gern f. Dauer. 0152-26767702 Paar sucht Paar, dass sich zusehen lässt und zusehen mag. PT? Gerne Gießen oder Marburg, treffen bei uns. Bitte erstmal SMS an 0159/02451578 mit Beschreibung, dann Tel. Der Frühling steht vor der Tür, es ist leider immer noch kalt und grau in grau in unserem Land! Und du bist noch Single? Das muss nicht sein, drum lass uns nicht lange warten und bringe uns ins Reich einer schönen Sommernachtsfantasie... Ja, es wird wirklich Zeit das dein Herzblatt in meine Arme weht, bevor unsere Seelen in der Kälte erfrieren! Ich bin ein netter Frankfurter, 38/180/schlank/ sportlich und freue mich auf ein BLIND DATE mit dir, du liebe Singlefrau!0175-7460197. 

SamStag, 21. apRil

streuoBstWiesenFest im Bad NauheimeR goldSteiNpaRk Apfelweinverkostung, Pflanzaktion, StreuobstwiesenSpaziergang sowie ein Streichelzoo mit heimischen Tieren für die Kleinen: Das Streuobstwiesenfest am 21. April ist ein Erlebnis für die ganze Familie!

V

on 11 bis 17 Uhr erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden Informationen über das Biotop Streuobstwiese und deren Bewohner. Denn neben dem Erhalt schmackhafter und gesunder Früchte profitieren auch seltene Wildtiere von diesem besonderen Naturraum. Mehr darüber können Teilnehmer bei einem kostenfreien geführten Streuobstwiesen-Spaziergang mit dem NABU Bad Nauheim erfahren. Groß und Klein können sich bei der Wald- und Wiesenolympiade in verschiedenen Disziplinen messen. Ein Heidenspaß für die ganze Familie. Wer es lieber ruhiger angehen lassen möchte, der kann sich über die Bienenzucht und die Honigproduktion am Stand des Imkervereins Friedberg und Umgebung e.V. informieren. Weiterhin steht für die kleinen Besucher ein Zoo mit Minipony, Esel, Minikuh, Schafen, Lämmern und Riesenkaninchen bereit. Die Goldsteinfreunde Bad Nauheim e.V. führen ihre alljährliche Frühjahrspflanzaktion in Zusammenarbeit mit dem Kur- und Servicebetrieb durch. Interessierte sind herzlich eingeladen, Zwiebeln zu pflanzen. Auch für kulinarische Genüsse ist gesorgt: So bietet die Straußwirtschaft „Rote Pumpe“ zusammen mit dem Weinhandel Fertsch eine Apfelweinverkostung an, während die Goldsteinfreunde Bad Nauheim e.V. und der Landfrauenverein Nieder-Mörlen für weitere Köstlichkeiten sorgen. Wer gerne sein eigenes Picknick verzehren will, findet im Goldsteinpark mit seinen reizvollen Wald- und Wiesenarealen sicherlich ein geeignetes Plätzchen.

›› Weitere infos gibt es in der tourist information Bad nauheim, in den Kolonnaden 1, tel. (06 032) 92 992-0, info@bad-nauheim.de oder unter www.bad-nauheim.de


FRizz KLEINANZEIGEN ›› Er sucht Ihn FRIZZ Das Magazin 04/2018 für Gießen, Marburg, Wetzlar und die Wetterau erscheint im Verlag P. Hoffmann Postfach 110570, 35350 Gießen Telefon: 0641/93261 - 0 Fax: 0641/93261 - 61 redaktion@frizz-mittelhessen.de V.i.s.P. Hoffmann Redaktionsleitung: Peter Hoffmann, Meike Spanner Art Direction: Johannes Kriesche Korrektorat: Luise Kreckel AutorenInnen dieser Ausgabe:   Markus Becker, Thomas Eckstein, Andreas Eikenroth, Klaus J. Frahm, Markus Fritsch, Petra Hartmann, Dagmar Klein, Meike Spanner, Anne Steuwert, iris Rosemann, Nora Wanis, inka Wichmann

Großzügiger ER, 42/80 kg, gepflegte Erscheinung sucht netten, jungen Boy ab 18. Bitte mit Bild. Chiffre 10314

Job Koch gesucht für ein Restaurant in Offenbachs Stadtmitte (Wilhelmplatz). Deutsche/ internationale Küche. 069/ 56997020 Für Promotionaktionen in Mittelhessen suchen wir noch kontaktfreudige, offene Menschen bis ca. 30 Jahre, möglichst mit eigenem Kfz. Schwerpunkt UniUmfeld, kein Verkauf, angenehmes Produkt. Bei Interesse bitte Mail mit Rückrufnummer, Name, Alter, Wohnort an personal@frizz-mittelhessen.de

Fotonachweise: www.Fotolia.de: S.10, Burg Gleiberg im Morgennebel, Silke Koch www.istockphoto.com S.4, Verrückter Hund springt für eine Himbeere, Christian Buch S.12, Auf der Hauptstraße, Chris Müller

Anzeigen: P. Hoffmann, M. Maul, T. Eckstein FRIZZ Das Magazin erscheint in Gießen, Wetzlar, Friedberg, Bad Nauheim, Marburg Layout: Copyright Skyline Medien Verlags GmbH Erscheinungsweise: Monatlich jeweils zum Ende des Vormonats Abonnement: 20 Euro für 12 Ausgaben FRIZZ Das Magazin ist Mitglied von

Attrak., schlanke Mädels b.25 J. gesucht f. Dessous -, Aktund Erotikaunahmen. Keine Veröffentlichung, nur Hobby. Tel.:0162-4307428. Männeranrufe & SMS zwecklos.

private

Kontaktanzeigen ab

5,– €

Für die Erweiterung und Stabilisierung unseres WerbeKundenstamms für verschiedene Produkte suchen wir neben- oder hauptberuflich im Außendienst oder Inhouse an Telefon und PC Mediaberater / Anzeigenverkäufer (m/w). Mehr Informationen? Bitte senden Sie Ihre aussagefähige, vertraulich behandelte Kurzbewerbung an personal@frizz-mittelhessen.de

Flugbörse wird Berger Reisebüro.. weil wir mehr können als Flüge.. Bergerstr. 21 • 069/490 90 76 WWW.Berger-Reisebuero-Frankfurt.de info@berger-reisebuero-frankfurt.de

Außendienstmitarbeiter bzw. Repräsentanten sucht FRIZZ Das Magazin für Offenbach und Umgebung. Wir erweitern unser Team um zwei weitere Mitarbeiter und wollen zukünftig noch kundenorientierter arbeiten. Wir bieten ein Fixum und sehr gute Provision. Auch eine Festeinstellung ist möglich. Wenn Sie Erfahrungen im Anzeigenverkauf haben, sich in unserem Erscheinungsgebiet auskennen und Lust haben für FRIZZ Das Magazin tätig zu werden, senden Sie bitte eine Kurzbewerbung an FRIZZ Das Magazin, z. Hd. Thomas Bullmann, Waldstraße 226, 63065 Offenbach oder mailen Sie an bullmann@ frizz-offenbach.de. Freundliche Bedienung (m/w) für LeBelge, das belgische Spezialitätenrestaurant in OFCity gesucht. Telefon: 0172 422 0603 Aushilfen w/m für Service per sofort gesucht Restaurant Bürgerhaus Obertshausen/Hausen, Tel.: 06104-71760 Weiterkommen im Job ? Berufsbegleitend und kostenfrei Abitur nachholen ! www.abendgym-

nasium-frankfurt.de. Nächster Start: 2/2018

Kurse TROMMELWORKSHOP 2017 Anfänger:05. + 06.05. 2018 und 16. + 17.06.2018. Fortlaufende Kurse und Konzerte. Info: Katharina Merkel: 0697074379, www.myspace.com/ powerofdrumming

www.safari.de Ihr Reiseveranstalter für das östliche und südliche Afrika. Kompetent, individuell und persönlich!

SAFARI Aktuell Touristik GmbH | Tel.: 06102–7352 –0 Wernher-von-Braun-Straße 5 | 63263 Neu Isenburg

ECKANKAR präsentiert: Karma und Reinkarnation - was ist der tiefere Sinn ? Erfahren Sie, wie die Seele mehr Liebe lernt. Vortrag am 07. April, 16:00 - 17:00 Uhr, Saalbau Bornheim, Arnsburger Str. 24, 60385 Frankfurt, Clubraum 3. Eintritt frei. Kostenfreies Info Tel: 080032526527. www.Eckankar.de Abitur nachholen? Na klar! Berufsbegleitend und kostenfrei 2. Chance nutzen! www. abendgymnasium-frankfurt.de Nächster Start: 2/2018

Finanzen Intelligent finanzieren heißt: Sofortige Liquidität, Schutz vor Forderungsausfällen und nachhaltiger Service! Das macht Factoring - der Verkauf der Forderungen - möglich. Wir, die Crefo Factoring Rhein - Main, haben uns genau auf diese Liquiditätsgenerierung für den Mittelstand spezialisiert. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns

Coming soon WiEsnFEsT-FinALE Festplatz mockswiese Pohlheim Anlässlich des 10-jährigen Licher-Wiesnfest-Jubiläums steht dieser Tag unter dem Namen: Wiesnfest-Geburtstag, was gleichzeitig das Wiesnfest-Finale bedeutet. Alle Licher-Wiesnfest-Bands von Dorfrocker, Trenkwalder über Blechblos’n bis hin zur Münchner Zwietracht vereinen sich nochmals zu einem krönenden Abschluss und geben sich an diesem Tag das Mikro nacheinander in die Hand. Ein unglaubliches Programm und das zu einem vergünstigten Eintrittspreis von 14,50 € (zzgl. Geb.). Gerade größere Gruppen oder Vereine können sich an diesem Tag in die beliebten VIPBoxen einbuchen und das zum normalen Mittelschiffpreis pro Person.

Fest 06.05. | 10.30 Uhr

44

April 2018

›› VVK 14,50 € zzgl. gebühren info & Tickets: (06404) 2054718, reservierung@bill-event.de, www.licher-wiesnfest.de


Die intelligente Finanzierung für mittelständische Unternehmen

www.darmstadt.crefo-factoring.de

Wohnen

abendgymnasium.de. Nächster Start: 2/2018 Massage + Meditation. Durch achtsame Berührung die eigene Mitte finden - ein Angebot für Frauen und Männer, die das Glück im Innern suchen. Kontakt: karin.rase@gmx.de, 01577 9507026 Büro in Offenbach Stadt gesucht, ca. 60-100 qm, Toilette, Teeküche, mind. 3 Parkplätze. Tel.: 069-80106783 Masseur Tom (in FB/BN) verwöhnt mit zarten Zauberhänden Dich (Ihn/Sie) mit sinnlichen Tantra-Massagen (kein Sex) – auf Wunsch auch mit netter Kollegin (auch einzeln buchbar!). Telefon 0174-5276846

Bürofläche mind. 60 qm auch gerne in Bürogemeinschaft gesucht. OF-Stadt, Parkmöglichkeit sollte vorhanden sein. Tel.: 0171-4870831

Zusteller/in Annerod Langgöns Alten-Buseck Grünberg

für die Orte

Lehnheim Bersrod Gießen Kleinlinden

Biebertal Lich

Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Tel. 0641 9504-3594, 8 bis 13 Uhr Gießener Anzeiger Vertriebs-GmbH Am Urnenfeld 12, 35396 Gießen logistik@giessener-anzeiger.de

Die GießenApp

KFZ

Suche coole Leute zum weggehen, (23 - 35). Tel.: 017674529898 Er massiert IHN - Feel the Different. Sündig gut, göttlich entspannend. Die etwas andere Massage....0177-2634196 Erotische Massagen - und noch mehr.... Vollbusige Sie erfüllt Ihnen gerne Ihre Wünsche, in privatem, stilvollem Ambiente. 0170-9616195 Ganzheitliche Massagen von Mann zu Mann: Wellness, Tantra, 4-Hand, Genital, Anal, Zentral, U5, Parkplätze, Niveau und Qualität. massagetom@ gmx.de Kostenfrei 2. Chance nutzen! Am Abendgymnasium berufsbegleitend zum Abitur ! www.

Wir suchen ab sofort eine/n

Sollten Sie interessiert sein, rufen Sie bitte unsere Vertriebsabteilung an. Sie erhalten dort Auskunft über Verdienst, Zustellbereich und Stückzahl.

Kaufen

Allerlei

SUPER

NEBEN JOB

mit der Bereitschaft, den Gießener Anzeiger frühmorgens, bis 6.00 Uhr sowie die zugehörigen Briefe der Mittelhessen Mail zuzustellen.

Vinyl-Liebhaber sucht LP's (Rock, Progressive, Jazzrock der 70er Jahre). Auch ganze Sammlungen. Abh. und Barzahlung. Tel. 0152/59437995

Ankauf hochwertiger KFZ: Porsche, Mercedes, BMW, Ferrari, Lamborghini usw. sowie Oldtimer und Youngtimer! Sofortige Barzahlung! 0171-4870831

janvier - AdobeStock

auf Sie! Crefo Factoring Rhein Main GmbH & Co KG, Alsfelder Straße 11, 64289 Darmstadt, Tel.:06151-1376700, info@darmstadt.crefo-factoring.de

Zusteller gesucht Wir suchen Sie

Dessous Fan, 60 sucht Damen von 18 bis 80 die sich ihm zeigen und die er französisch verwöhnen kann. Raum F/MTK/Wi, KfI. Anruf/SMS an: 0160-1125422 Wenn du trinken willst ist das deine Sache. Wenn du aufhören willst können wir dir helfen. Anonyme Alkoholiker. www.anonyme-alkoholiker.de. Helpline: 0151-50865101

Chiffreanzeigen beantworten

powered by

DEINE STADT FÜR DIE HOSENTASCHE!

Wir stellen Dir die GIESSENAPP Tab für Tab vor:

Ganz Gießen immer mit dabei!

Großer Eventkalender mit Share-Funktion!

Personalisierter Newsfeed für Dich!

Brief an FRIZZ Das Magazin schreiben und auf den Umschlag deutlich die Chiffrenummer vermerken.

Dieser Brief wird dann von

Spannende Aktionen und Gewinnspiele!

Mehr Service der Stadt und der Stadtwerke!

FRIZZ Das Magazin weitergeleitet Du hast die App noch nicht? Dann jetzt kostenlos installieren! ©pkproject - stock.adobe.com


Redaktion: Meike Spanner, Anne Steuwert, AE

02.05., kOngResshalle, giessen, 20 uhR

World of Lehrkraft Ein Trauma geht in Erfüllung „Es ist auch für mich die 6. Stunde!“ - Lehrer. Haben die uns nicht schon genug gequält! Mit ihren Neurosen und Eigenheiten! Muss das nun auch auf der Bühne sein? Herr Schröder, vom Staat geprüfter Deutschlehrer und Beamter mit Frustrationshintergrund, hat die Seite gewechselt. Der Wunsch, ein eigenes Comedy-Projekt umzusetzen, zog ihn 2014 – nach 12 Jahren Schuldienst - zunächst nach Toronto, Kanada, wo er in zahlreichen Comedy-Clubs das Einmaleins der Punchlines erlernte. Zurück in Deutschland gewann er bald den Mannheimer Comedy Cup (2015), später das Rösrather Kabarett-Festival (2016) und kürzlich erst die Quatsch Comedy Club Talentschmiede (2016). Nun packt er aus: über sein Leben am Korrekturrand der Gesellschaft, über intellektuell barrierefreien Unterricht, die Schulhof-Lebenserwartung heutiger Pubertiere und die Notenvergabe nach objektivem Sympathieprinzip. So therapiert er liebevoll-zynisch ihr ganz persönliches Schultrauma und nach kurzer Zeit hat man das Gefühl, man sitzt wieder mittendrin im Klassenzimmer. Selbstverständlich mit der Gewissheit, dass das einen alles nichts mehr angeht – oder etwa doch? F RI Z Z verlost 2 x 2 Tickets für diese lehrstunde der Pädagogik. Einfach das eigene lieblings oder Hass-Fach, das ihr in der Schule habt oder hattet nennen und mit etwas glück gewinnen! bitte per eMail einsenden an frizzgewinn@gmx.de oder per Post. ›› Info & Tickets (06073)722740, www.s-promotion.de

Freifläche Zehnter Versuch. Ohne gabi königs, die diese Rubrik über sechzig Jahre betreut hatte. aber die alten können nicht ewig auf ihren Plätzen kleben, Platz für die Jugend, viva la revolucion! eine unserer neuen autorinnen, anne steuwert, deutlich u50 schreibt heute zum vierten Mal an dieser stelle, was aber nichts zu bedeuten hat. denn dieser Platz ist für alle da! Witzig und mit bezug auf die Region würde genügen. Wenn sich jemand melden möchte, bittesehr: einfach an´s impressum schreiben, und wir treten in kontakt. aber jetzt erstmal die Worte zum april:

L

ust auf Last(er)? In der Gießener Weststadt kann jetzt ein Lastenrad gemietet werden. Das gute Radl fasst saubere 100kg, perfekt wenn man die Schwiegermutter am Sonntag abholen will oder sich gerade einen neuen Wäschetrockner geleistet hat und nach Hause schippern möchte. Bergan wahrscheinlich mit ordentlich Muskelschmalzverbrauch verbunden, aber hey, es wird Frühling, vielleicht sitzt dann hinterher der Bikini auch wieder stramm.

46

April 2018

05.05., Museen FRankFuRt und OFFenbach, 19 – 2 uhR

Nacht der Museen, in Frankfurt und Offenbach

A

m 5. Mai zeigen rund 40 Museen und Ausstellungshäuser in Frankfurt und Offenbach bei der Nacht der Museen zu ungewöhnlicher Zeit, was in ihnen steckt. Hier kann das Publikum auf Entdeckungstour gehen – begleitet von Musik, Lesungen, Performances, Workshops, Videoinstallationen und Partys. Zu ihren jeweiligen Dauer- und Wechselausstellungen setzen die Museen passende Akzente mit Spezialführungen. Für den Kulturgenuss ist die Lage der Museen in Frankfurt geradezu ideal: Die meisten Häuser liegen dicht nebeneinander am Frankfurter Museumsufer, so dass der Besuch mehrerer Museen leicht zu Fuß zu bewerkstelligen ist. Ein kostenloser Shuttle-Bus bei der Nacht der Museen verbindet zudem alle teilnehmenden Einrichtungen miteinander, so dass auch Orte abseits des Mainufers gut zu erreichen sind.

Foto© MichaelFaust

›› FRiZZ glüxxbox

FRIZZ verlost 5 x 2 Tickets für die Nacht der Museen: verratet uns einfach, welches Museum oder welche Ausstellung in Frankfurt und/oder offenbach ihr schon ewig einmal anschauen wolltet! bitte per eMail einsenden an frizzgewinn@gmx.de oder per Post. ›› Info & Tickets: Tickets zu je 14,- Euro sind in den beteiligten Institutionen, den Informationsbüros der Tourismus+Congress gmbH sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich, www.nacht-der-museen.de, www.museumsufer-frankfurt.de

W

ir warten gespannt und empfehlen das Lastenrad definitiv auch dem jungen Herrn, der vor kurzem unter dem Elefantenklo seinen Porsche schrottreif gefahren hat. Was da los war, weiß keiner so genau, wahrscheinlich ein Schwanzvergleich zwischen Porsche und Mercedes, beziehungsweise den attraktiven, kraftstrotzenden AlphaÄffchen hinter den jeweiligen Steuern. Vielleicht mal mit Yoga versuchen? Oder auch mit der Suche nach einer geeigneten Partnerin/ einem netten Partner? Ach nee, den muss man dann ja auch beeindrucken und 90.000 Euro mit Schwung und männlichem Gebrüll um eine Ampel wickeln. Lastenrad, wir bleiben bei Lastenrad. ie viele Hunde passen da wohl rein? 20, 30 Stück? Je nach Größe? Rechnen wir in Chihuahuas, die sind klasse. So klasse, dass ein Bekloppter in Mittelhessen sich an unkontrollierter, wundersamer Chihuahua-Vermehrung versucht hat und nun zum Glück für die armen kleinen Fußhupen aufgeflogen ist. Die Tiere – 79 insgesamt, da braucht es wohl mehrere Transporträder - wurden dem Tierschutz übergeben. Wie betrunken kann man denn sein, dass einem nicht mehr auffällt, dass in einem Haus begrenzter Raumgröße immer mehr Hunde herumwuseln?

W

www.frizz-mittelhessen.de

M

an könnte eventuell die Dame fragen, die vor kurzem auf der A485 wortwörtlich aus dem Verkehr gezogen wurde. Wussten Sie, dass eine Alkoholvergiftung vier Stufen hat? Stufe 1 – 1 bis 2 Promille: Enthemmung und Gleichgewichtsstörungen. Stufe 2 – 2 bis 2,5 Promille: Aggressivität, Filmriss, Sehstörungen und Erbrechen. Stufe 3 – 2,5 bis 4 Promille: Schockzustand, Bewusstlosigkeit, Gefahr für Kreislaufversagen und Tod. Stufe 4 – ab 4 Promille: Koma, Schock und Kreislaufversagen. Eigentlich sind die Stadien 3 und 4 nur mit sehr viel Übung zu erreichen und auch zu überleben, die 56-Jährige, die der Polizei bei einer Routinekontrolle ins Netz ging, fuhr wohl trotz 3,37 Promille noch recht gut geradeaus, es fiel aber dann die schwere Zunge auf, mit der sie sich nicht mehr aus der Situation herausreden konnte. Ein Bauer in Polen wurde wohl eines schönen Tages mit gut 6 Promille von seinem Traktor geholt, das klingt schon schwer nach Todessehnsucht am Flaschenboden. Fassen wir zusammen, nicht rasen, Rädchen fahren. Nicht saufen und nicht zu viele Chihuahuas züchten. Klingt einleuchtend.

Anne Steuwert


'')01&/"*3

.*5$306/%$0 4%1 %&&1&/% 70/"

Mit Menschen. FĂźr Menschen.

 Sparkasse Waldeck-Frankenberg

Frizz Mittelhessen April 2018  

Regionalmagazin für Gießen, Marburg, Wetzlar, Friedberg, Bad Nauheim

Frizz Mittelhessen April 2018  

Regionalmagazin für Gießen, Marburg, Wetzlar, Friedberg, Bad Nauheim

Advertisement