Page 1

FRĂœCHTEZAUBER aus dem Hexenland

Lieblingsrezepte von Gisela Soika


Was trieb mich dazu ein Kochbuch zu schreiben? Der erste Grund liegt in meiner häuslichen Umgebung. Ich wohne auf dem Lande, eben im Hexenland. Obst und Gemüse in Hülle und Fülle aus dem eigenen Garten, oder von lieben Nachbarn gebracht - alles noch natürlich und ohne Chemiehilfen gezogen. Der zweite Grund lag in meiner beruflichen Umgebung, dem Mercator-Berufskolleg in Moers. Jährlich findet am ersten Advent ein großer Basar statt, dessen Erlös dem SOS Kinderdorf in Bethlehem zur Verfügung gestellt wird. So betreute vor vielen Jahren ein Kollege einen Marmeladenstand und fragte mich nach einigen Spenden in Form von Selbstgemachtem. Dem kam ich gerne nach. Einige Jahre später übernahm ich von ihm diese Aufgabe. Da die Kreativabteilung in meinem Hause einen Schwerpunkt Küche aufweist, „entwickelte“ ich immer neue Marmeladen und Geleevariationen. Im Laufe der Zeit kam immer mehr dazu: Liköre – insbesondere der Eierlikör - , aromatisierte Essige und Öle. „Ein Selbstläufer!“ sage einmal ein Kollege im Angesicht des ausverkauften Standes am SOS-Fest. Da passierte es auch immer öfter, dass ich nach meinen Rezepten gefragt wurde. Was lag näher, als diese Ideen und Kreationen auf zu schreiben.


Vorwort Ich hoffe, dass ich damit vielen Menschen eine Freude und Anregung geben kann. Kaufen kann man das ganze Jahr über bei mir, immer zu Gunsten des SOS-Kinderdorfes in Bethlehem. Aber bevor ich allen Lesern und Leserinnen einen herrlichen Genuss wünsche, möchte ich mich noch bedanken: Bei meiner Mutter, von der ich das „Einmachen“ lernte, bei meinem Vater, der im Garten so herrliche Früchte produziert, bei meinem Mann und meinem Sohn, die so viel Verständnis für eine Hexenküche aufbringen und mich am Ende eines arbeitsreichen Tages wieder aufmuntern, bei allen Freunden, Bekannten und ehemaligen Kollegen, die mich nicht nur mit Obst, Gefäßen und Verpackungen versorgen, sondern mir auch beim Verzieren der Gefäße und beim Auf- und Abbau der Verkaufsstände helfen, und nicht zuletzt bei Herrn Metzner, der jedes Jahr mich mit dem toll organisierten SOS-Kinderdorffest aufs Neue motiviert. Ihnen allen meinen lieben Dank, eure/ Ihre Gisela Soika

3


Erklärungen EL = Esslöffel TL = Teelöffel P = Päckchen Es wurde immer Gelierzucker 1:1 benutzt. Achten Sie darauf, dass Sie nach Möglichkeit ungespritztes Obst verwenden. Kräuter, auch Knoblauch, müssen ungespritzt sein! Auch Orangenschalen o. ä. dürfen nicht behandelt sein.


Inhalt Zu folgenden Früchten, Gewürzen und Kräutern finden Sie Rezepte: Ananas Bananen Erdbeeren Heidelbeeren Honig Kiwi Orangen Preiselbeeren Rosen Stachelbeeren Weintrauben Zwiebeln

Äpfel Birnen Feigen Himbeeren Johannisbeeren Kürbis Pfirsiche Quitten Rosinen Tomaten Wintertraum

Aprikosen Brombeeren Gewürze + Kräuter Holunder Kirschen Nektarinen Pflaumen + Co. Rhabarber Sekt Wein Zitronen

5


ANANAS Ananaskonfitüre 1 kg Ananasfruchtfleisch in kleine Stücke schneiden, mit 1 kg Gelierzucker mischen, 3 - 4 Stunden ziehen lassen, mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen.

Õ

Variationen: Ananas lässt sich sehr gut mischen. Z. B. mit Birnen, Aprikosen, Bananen, Kiwi, Pfirsichen. Auch kann man es verfeinern mit 2 EL Rum oder 2 EL Maracujalikör. Interessant sind folgende Kombinationen mit 1kg Gelierzucker: 300 g Ananas + 950 ml Johannisbeersaft + etwas geriebenen Ingwer oder 800 g Ananas + 125 ml Apfel-Mangosaft + 4 EL Kokosraspeln + 4 EL Zitronensaft + 4 EL Kokoslikör.

7


Apfelgelee 1 l Apfelsaft mit 1 kg Gelierzucker mischen, 1 Minute kochen, abfüllen.

Õ

Variationen: Äpfel lassen sich sehr gut mischen. Z. B. mit Säften von Holunder, Pflaumen, Himbeeren, Kirschen, Orangen, Johannisbeeren, Marcujas. Verfeinerung: Mit 2 EL Calvados oder 2 EL Cidre oder 2 TL Lebkuchengewürz. Interessant sind auch folgende Kombinationen: 650 ml Apfelsaft + 200 g Ananas + 50 ml Slivovitz 800 ml Apfelsaft + 500 g Pflaumen + 100 ml Slivovitz


ÄPFEL Bratapfelkonfitüre 500 g Äpfel (schälen, 1 cm große Stücke schneiden) mit 100 g Zucker 5 Minuten in der Pfanne schmoren. 1 TL Zimt, 100 ml Wein oder Apfelsaft, 200 ml Apfel- oder Orangensaft, 500 g Gelierzucker und 1 EL gehackte Mandeln dazugeben, 1 Minute durch kochen lassen, abfüllen.

Gelee vom Bratapfelpunsch 700 ml Apfelsaft mit 300 ml Orangensaft, Weihnachtsgewürzen und 2 EL Amaretto mischen, 1 Minute kochen lassen, abfüllen.

9


Feiner Apfelhonig Nicht 600 ml Apfelsaft mit nur auf Brot, sondern 150 ml Honig, auch als Kuchenbelag oder 1 Zimtstange (in Stücke brechen), zu Pudding, durch Joghurt, 3 Nelken, Frischkäse, zu Waffeln oder 1 kl. Ingwerstückchen ( klein schneiden), Pfannkuchen ein 350 g Gelierzucker mischen, Genuss. 4 Minuten kochen, abfüllen. Apfel - Ingwer - Konfitüre 60 - 100 g frische Ingwerwurzel (geschält, kleine Stücke) über Nacht in 1/4 l trockenem Weißwein einlegen. 1 kg säuerliche Äpfel schälen und raspeln, 1 Zimtstange und 1250 g Gelierzucker dazugeben. Alles 10 Minuten sprudelnd kochen, Zimtstange entfernen, abfüllen.


ÄPFEL Äpfel in Calvados

Apfelchutney

6 mittelgroße Äpfel schälen, ausstechen, in Scheiben schneiden, mit Zitronensaft etwas weich kochen, mit 50 g Rosinen in ein Glas schichten. 1/8 l Zitronensaft und 100 g Einmachzucker 4 – 5 Minuten kochen, auf die Apfelscheiben gießen, mit Calvados auffüllen, bis die Äpfel bedeckt sind, verschließen.

750 g herbe Äpfel schälen, in kleine Stücke schneiden, 150 g getrocknetes Obst (Apfel, Aprikose, Birne, Pflaume) klein schneiden, 1 Zwiebel schälen und klein schneiden, 1 EL Sonnenblumenöl erhitzen, Zwiebel andünsten, Äpfel und Obst zugeben, kurz dünsten, 150 g Zucker + 100 ml Weißweinessig + 1 TL Salz + 1 TL Kreuzkümmel + 1 Prise gem. Pigment + 3 TL Curry in die Pfanne geben, kochen lassen bis die Masse wie Marmelade ist, abfüllen.

Zum Beispiel zu Schweinebraten ….. oder einfach so.

11


Aprikosenkonfitüre 1 kg Aprikosen entsteinen, in kleine Stücke schneiden, mit 5 EL Wasser und 1 kg Gelierzucker mischen, 4 Minuten kochen, abfüllen.

Õ

Variationen: Mischen mit Honig, 1 Vanillestange, 500 g Sauerkirschen, 250 g Bananen, 250 g Stachelbeeren, 350 g Ananas oder 300 g Feigen + 50 g gehackte Pistazien. Auch kann man es verfeinern mit 3 EL Apricot Brandy oder 3 EL Sherry oder 2 EL Mandelstiften oder 2 EL Amaretto.

Aprikosengelee 750 ml Aprikosensaft mit 1kg Gelierzucker mischen, 4 Minuten kochen, abfüllen.


APRIKOSEN Aprikosenkonfitüre aus getrockneten Aprikosen

Õ

250 g getrocknete Aprikosen waschen, in 700 ml Wasser über Nacht einweichen, zerkleinern und mit dem Einweichwasser und 1 kg Gelierzucker mischen, 4 Minuten kochen, abfüllen. Variationen: 125 g Aprikosen in 500 ml Wasser + 375 g Ananasstücke + etwas Zitronensaft oder 125 g Aprikosen in 500 ml Wasser + 750 g Rhabarber + 1 TL Zitronensaft.

Geistige Aprikosen 650 g reife, große Aprikosen rundherum einstechen, mit 350 g Zucker in ein Glas schichten. 300 ml Cointreau und 250 ml Weinbrand oder Whisky mischen, Gläser auffüllen, verschließen. An einem kühlen, dunklen Ort 8 Wochen reifen lassen und dabei immer mischen bis der Zucker aufgelöst ist.

13


Bananenkonfitüre 1 kg Bananen schälen und zerdrücken, mit 1 EL Zitronensaft und 125 ml Wasser und 1 kg Gelierzucker mischen, 4 Minuten kochen, abfüllen.

Õ

Variationen: Ananas lässt sich sehr gut mischen. Z. B. mit Rhabarber, Aprikosen, Stachelbeeren, Ananasstückchen oder Kiwi. Auch kann man es verfeinern mit 2 EL Rum oder 2 EL Weinbrand.


BANANEN Bananenkonfitüre “Gisela spezial” 1 kg Bananen schälen und zerdrücken, mischen mit 3 kandierten, zerkleinerten Ingwerstückchen, 150 ml Zitronensaft, 4 EL Rum, 1 TL Zimt, 1 kg Gelierzucker. 4 Minuten kochen, abfüllen. Ein exotischer Brotaufstrich - Augen schließen, von Indien träumen!

15


Birnengelee 750 ml Birnensaft mit 1 kg Gelierzucker mischen, mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen.

Õ

Variationen: Birnen kann man mischen mit: Ananassaft, Pflaumensaft, Holundersaft oder Brombeersaft. Auch kann man es verfeinern mit 2 EL Rum oder 3 – 4 Nelken mit kochen oder 1 Zimtstange oder 1 TL Ingwer. Interessant sind auch folgende Kombinationen mit 1kg Gelierzucker: - 750 ml Birnensaft + 250 ml Apfelsaft + 1 TL Zitronensaft + 2 Teebeutel Earl Grey oder Grüner Tee. Nach dem Kochen die Teebeutel entfernen. - Herbstsonne: 750 ml Birnensaft + 250 ml Apfelsaft + 1 EL Zitronensaft + 2 EL Rum + 1 TL gemahlener Zimt


BIRNEN Birnen in Sherry 10 reife, feste Birnen schälen, halbieren, entkernen, dicht nebeneinander in eine feuerfeste Form legen. Mit 250 ml trockenem Sherry übergießen, mit 175 g feinem Zucker überstreuen, abdecken. 30 Minuten bei 175 ° C backen, abkühlen. In Gläser schichten. Den Sherrysud mit 500 ml Doppelkorn mischen, die Früchte übergießen, Gläser verschließen. Kühl und dunkel aufbewahren. Als Nachtisch, zum Beispiel auch zu feinem Gebäck.

17


BIRNEN Rotweinbirnen 1,5 kg kleine, nicht ganz reife Birnen schälen, Stiel nicht entfernen, Blütenansatz durch eine Nelke ersetzen, in Gläser füllen. 1 Zimtstange in Stücke brechen, mit 2 Muskatblüten, 5 cm frischem Ingwer (schälen, klein schneiden), etwas Zitronenschale, 250 g Zucker, 500 ml Rotwein mischen, die Birnengläser auffüllen, Deckel lose auflegen, 3 Stunden bei 130 ° C in den Backofen stellen, verschließen. Kalt zu Pudding, als Kuchenbelag, als Beilage zu dunklem Braten.

19


Brombeergelee 750 ml Brombeersaft mit 1 kg Gelierzucker mischen, mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen.

Brombeeressig (passt gut zu Rohkostsalaten und Blattsalaten) 250 g Brombeeren waschen, abtrocknen, in Gläser geben, mit 500 ml Weißwein auffüllen und verschließen. An einem warmen Ort 5 Wochen reifen lassen, oft mischen, filtrieren, abfüllen. Passt zu Rohkostsalaten und Blattsalaten.

Variationen: Brombeeren lassen sich mischen mit: Himbeersaft, Birnensaft, Heidelbeersaft. Verfeinern Sie sie doch mal mit 2 EL Gin oder 2 EL Whisky oder 2 EL Whisky + 3 EL gehackten Walnüssen oder 1/2 Banane. Interessant sind auch folgende Kombinationen mit 1kg Gelierzucker: 500 ml Brombeersaft + 250 ml Aprikosen- oder Pfirsich- oder Nektarinensaft + 2 EL Kakao


BROMBEEREN Brombeerlikör 250 g Brombeeren waschen und abtropfen lassen. Mit 150 g weißen Kandis und 1 Zimtstange in Flaschen füllen, mit 700 ml Korn auffüllen. 6 – 8 Wochen reifen lassen. Während dieser Zeit immer wieder durchmischen. Dann filtrieren und noch einige Wochen ruhen lassen.

Brombeer - Zwiebel - Sud (bei Erkältungen) Getrocknete Brombeerblätter mit einigen Zwiebelstückchen und etwas Krustenkandis 10 Minuten kochen, noch etwas nachziehen lassen, sieben, heiß trinken. Der Kandis kann auch durch einige Löffel Honig ersetzt werden. Gute Besserung!

21


ERDBEEREN Erdbeerkonfitüre 1 kg Erdbeeren (gewaschen, verlesen) 1 kg Gelierzucker mischen, mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen.

Õ

Variationen: Mischen Sie doch mal 500 g Erdbeeren mit: 500 g Rhabarber oder 500 g rote Johannisbeeren oder 500 g Aprikosen. 750 g Erdbeeren mit 250 g Stachelbeeren oder 250 g roten Johannisbeeren oder 250 g Bananen oder 250 ml Sekt oder 250 g Äpfeln + 2 EL Orangenlikör. Für die feine Zunge geben Sie hinzu: 1 TL Cointreau oder 1 EL Curacao oder 1 Zweig Rosmarin.

23


Erdbeerkonfitüre “Gisela spezial” 500 g gewaschene, geputzte Erdbeeren abtropfen lassen. Mit 3 eingelegten, zerkleinerten Ingwerstückchen, 150 ml Zitronensaft, 5 EL Rum und 1 kg Gelierzucker mischen, 4 Minuten kochen, abfüllen. Ein Aroma aus einer anderen Dimension! Möge die Erdbeerzeit nie enden!


ERDBEEREN Erdbeerlikör 250 g Erdbeeren waschen, säubern, abtropfen lassen, in Flaschen füllen. 200 g weißen Kandis und 700 ml Weinbrand dazugeben. 4 – 6 Wochen ruhen lassen, immer wieder mischen, filtrieren, kalt reifen lassen. Die Erdbeeren mit Sahne sind ein toller, aber hochprozentiger Nachtisch. Variationen: Den Weinbrand kann man ersetzen durch Rum oder Cognac.

Erdbeeressig 500 g Erdbeeren waschen, abtrocknen, in Gläser geben, mit 250 g Rosewein und 100 g Essigessenz auffüllen und verschließen. An einem warmen Ort 14 Tage reifen lassen, oft mischen, filtrieren, abfüllen.

25


Zu Rohkostsalaten, Spargelsalat und Fisch. Vor dem Essen ein kleines Gläschen zur Gesundheit trinken.

Õ

Feigenessig

250 g getrocknete Feigen in große Stücke schneiden, mit 2 TL schwarzen Pfefferkörnern und 2 EL Zucker in ein Glas geben, mit 500 ml Weißweinessig auffüllen, verschließen. An einem warmen Ort 6 Wochen reifen lassen, oft mischen, filtrieren, abfüllen.

Variation: Weißweinessig durch Apfelessig ersetzen.

Feigenlikör 6 getrocknete Feigen waschen, abtrocknen, etwas kleinschneiden, in Gläser geben und mit Wodka auffüllen. 4 – 6 Wochen reifen lassen, filtrieren, abfüllen.


FEIGEN Feigen in Rotwein 250 g getrocknete Feigen waschen, trockentupfen, in kleine Stücke schneiden, mit 3 Gewürznelken, 1/2 Zimtstange und etwas Zitronen- oder Orangensaft in ein Glas geben. Mit 500 ml Rotwein auffüllen. Mindestens 3 Tage stehen lassen, gelegentlich Rotwein nachfüllen.

Eingelegte Feigen 250 g getrocknete Feigen waschen, trockentupfen, in kleine Stücke schneiden. 1 Stange Zimt und 1 Messerspitze Kardamon darüber streuen. 1 Stück Orangenschale und 1 EL Puderzucker dazu geben. Mit 500 ml weißem Rum übergießen, verschließen, immer gut mischen. An kühlem Ort einige Wochen reifen lassen.

27


Gewürzessig 1 EL Pimentkerne mit 1 EL Nelken, 2 zerbrochenen Zimtstangen, 1 EL schwarzen Pfefferkörnern, 2 Muskatblüten, 2 zerschnittenen Lorbeerblättern, 4 getrockneten, klein geschnittenen Chilis und 1 l Rot- oder Weißweinessig in einen Topf geben, kurz aufkochen, abfüllen (Gewürze gleichmäßig verteilen). An einem kühlen Ort 2 Wochen reifen lassen, evtl. filtrieren und abfüllen. Passt zu Salaten und Mayonnaisen.


GEWÜRZE & KRÄUTER Basilikumessig Basilikumblätter waschen und zerkleinert in Flaschen geben. Mit Weißweinessig auffüllen, verschließen. 4 Wochen reifen lassen. Der Essig wird jetzt rot! Evtl. filtrieren und abfüllen.

Knoblauchessig 1 Knoblauchzehe abziehen, in kleine Stücke schneiden und in eine Flasche geben. Mit Weißweinessig auffüllen, 4 Wochen reifen lassen, filtrieren, abfüllen.

29


Gewürzöl Öle kann man wunderbar aromatisieren. Ob Kräuter wie Rosmarin, Salbei, Thymian, Basilikum oder Schalotten, Paprika, Chilischoten, Knoblauch, Pfefferkörner, einzeln oder gemischt kann man je nach Geschmack varieren. Die Zutaten immer säubern, trocknen, Früchte anstechen, Kräuterblätter anknicken. Wichtig ist, dass sie nicht chemisch behandelt wurden. Ihre Kombination in eine Flasche geben und mit gutem Olivenöl auffüllen. An einem hellen, warmen Ort 2 - 8 Wochen reifen lassen, regelmäßig vorsichtig schwenken, filtrieren, abfüllen. Danach kühl und dunkel aufbewahren. Wenn Sie Kräuter im Öl belassen möchten (das sieht auch schön aus), achten Sie darauf, dass sie immer mit Öl bedeckt sind (sonstSchimmelgefahr!).


GEWÜRZE & KRÄUTER Pfefferminzlikör 2 - 3 Stängel Pfefferminze, waschen, trocknen mit 100 g weißem Kandis in eine Flasche geben. Mit 700 ml Korn auffüllen. 4 - 5 Tage (!) ziehen lassen, oft mischen, filtrieren, abfüllen.

31


Heidelbeergelee 750 ml Heidelbeersaft mit 1 kg Gelierzucker mischen und mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen.

Õ

Variationen: 500 ml Heidelbeersaft + 250 ml Brombeersaft oder geben Sie am Ende 2 EL Gin dazu. Das besondere Rezept: Heidelbeere trifft Schokolade: 500 ml Heidelbeersaft + 250 ml Orangensaft + 2 EL Schokostückchen (ganz am Ende zugeben) Heidelbeertraum: 500 ml Heidelbeersaft + 250 ml Heidelbeerwein + 1 Stück Vanille + 2 EL Rum


HEIDELBEEREN Heidelbeerlikör 250 g Heidelbeeren waschen, abtropfen lassen, mit 150 g weißen Kandis in eine Flasche füllen, 1 Gläschen Rum dazugeben, mit 700 ml Korn auffüllen. 2 Monate reifen lassen, filtrieren, abfüllen. Schließen Sie die Augen und Sie sitzen mit Ihrer Urgroßmutter an einem Spätsommertag in der Gartenlaube……

33


HIMBEEREN Himbeergelee 750 ml Himbeersaft mit 1 kg Gelierzucker mischen und mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abf端llen. Mischen Sie doch mal: vor dem Abf端llen Kiwischeiben ins Glas legen. 500 ml Himbeersaft und dazu 250 ml Apfelsaft, Johannisbeersaft, Stachelbeersaft, Brombeersaft oder Rhabarbersaft geben. Auch lecker: 700 ml Himbeersaft + 50 ml Himbeersirup + 1 EL geriebene Apfelsinenschale Verfeinern Sie mit 2 EL Himbeergeist oder 2 EL Kirschwasser.

35


Himbeerlikör 500 g Himbeeren waschen, abtropfen lassen, mit 1/2 Vanilleschote und 150 g weißem Kandis in Flaschen füllen, mit 500 ml Himbeergeist auffüllen. 3 Wochen an einem hellen Platz reifen lassen, immer wieder mischen, filtrieren, abfüllen. Tip: Der Himbeergeist kann durch Weinbrand ersetzt werden.

Himbeeressig 350 g Himbeeren waschen, und trocken in ein Glas geben. Mit 750 ml Weißweinessig auffüllen, verschließen. 4 Wochen warm reifen lassen, oft mischen, filtrieren, abfüllen. Für Blattsalate, Obstsalat oder zum Ablöschen von Bratenfond.


HIMBEEREN Himbeersirup 750 ml Himbeersaft mit 1 kg Einmachzucker und etwas Zitronensaft mischen und 10 Minuten sprudelnd kochen. In Flaschen abfüllen.

Geistige Himbeeren 500 g Himbeeren sauber und trocken in ein Glas geben. 500 g weißen Kandis in 125 ml Wasser erhitzen, auflösen, abkühlen lassen, über die Himbeeren gießen. Mit 250 ml Himbeergeist auffüllen, verschließen. 3 Wochen reifen lassen. Mal probieren: Heiß über Eis oder kalt auf Kuchen!

37


HOLUNDER Holundergelee 750 ml Holundersaft mit 1 kg Gelierzucker mischen und mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen. Holunder schmeckt sehr streng. Ersetzen Sie eine Teilmenge durch Apfelsaft, Birnensaft oder Quittensaft. Zum Verfeinern geben Sie 2 EL Cassislikör zu.

Holunderlikör 2000 ml Holundersaft, 1000 ml Brombeersaft, 1000 g Zucker, 5 P Vanillezucker 10 Min. kochen, erkalten lassen, mit 7 – 8 Tropfen Bittermandel, 750 ml Rum und 400 ml Korn auffüllen, in ein Gefäß geben. 4 Wochen reifen lassen, immer wieder mischen, filtrieren und abfüllen.

39


HONIG Honiglikör Füllen Sie in eine große Flasche: 1 Flasche guten Rum, 1 Glas Honig und etwas Zitronensaft. 4 Wochen ziehen lassen, gut mischen, abfüllen. Der Honig ist im Überschuss in der Flüssigkeit, deshalb setzt er sich unten ab. Vor Gebrauch muss deshalb der Flascheninhalt immer gemischt werden. Schmeckt auch in schwarzem Tee!

41


Johannisbeergelee (rot oder schwarz) 750 ml Johannisbeersaft mit 1 kg Gelierzucker mischen und mit etwas Zitronensaft 1 Minute kochen, abfüllen. Geben Sie doch je einen Zweig Zitronenmelisse und Rosmarin hinzu. Das ist mal ganz anders. Außerdem können Sie 250 ml Johannisbeersaft durch eine gleiche Menge ersetzen: Himbeersaft, Erdbeersaft, Stachelbeersaft, Tomatensaft, Orangensaft oder Portwein. Zum Verfeinern bietet sich an: 2 EL Rum oder 2 EL Gin.

Das besondere Rezept: 250 ml Johannisbeersaft + 250 ml Weintraubensaft + 250 ml Rotwein + 8 Lorbeerblätter + 2 unbehandelte Zitronen ( Saft + zerkleinerte Stücke vom Fruchtfleisch und Schale).


JOHANNISBEEREN Johannisbeerlikör (Aufgesetzter, Cassislikör) 250 g schwarze Johannisbeeren waschen, verlesen, trocknen mit 150 g weißen Kandis und 1/2 Vanilleschote mischen, in Flaschen füllen, mit 700 ml Korn auffüllen. 8 Wochen reifen lassen, oft mischen, filtrieren und nochmals mindestens 4 Wochen nachreifen lassen.

Johannisbeer- (Cassis-) essig 250 g schwarze Johannisbeeren waschen, verlesen, trocknen mit 500 ml Weißweinessig auffüllen, verschließen. An warmem Ort 5 Wochen reifen lassen, oft mischen, filtrieren. 2 EL kräftigen Honig einrühren, abfüllen. Für Feldsalat, Kohlsalate und Wildmarinaden.

43


Kirschkonfitüre Sauer- oder Süßkirschen waschen, abtropfen lassen, entstielen und entkernen. 1 kg Früchte zerkleinern, mit 1 kg Gelierzucker mischen und mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen.

Õ

Hier die Variationsmöglichkeiten: 1 Stück Zimtstange mitkochen oder kombinieren Sie: 700 g Kirschen + 300 g Aprikosen oder Stachelbeeren. Veredeln mit 2 EL Kirschwasser, 1 TL Maraschino, 2 EL Cassislikör oder 1 EL Mandelsplittern.

Das besondere Rezept: Weihnachtskirsche! 800 g Sauerkirschen + 100 ml Rotwein + 1 Zimtstange + 1/2 Vanilleschote Tipp: Kirschkonfitüren eignen sich hervorragend als Tortenbelag!


KIRSCHEN Kirschgelee 750 ml Kirschsaft mit 1 kg Gelierzucker mischen und mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen.

Õ

Auch hier ergibt die Zugabe von 1 Stück Zimtstange oder 1 EL Mandelsplitter ein ganz besonders Aroma. Kombinationsmöglichkeiten sind: Mischen Sie mit Apfelsaft, Aprikosensaft oder Stachelbeersaft. Zum Verfeinern bietet sich an: 2 EL Kirschwasser, 2 EL Cassislikör oder 1 TL Maraschino.

Das besondere Rezept: Kirschgelee – ganz schwarz - ! 500 ml Kirschsaft + 150 ml Espresso + 2 EL Schokoladenstückchen

45


Kirschlikör 500 g Schattenmorellen waschen, verlesen, trocknen mit 1/2 Stange Zimt, 5 Gewürznelken, 9 Mandeln, 1 Prise Muskatblüte mischen, in Flaschen verteilen, mit 700 ml Wodka auffüllen. 4 Wochen an einem dunklen, warmen Ort reifen lassen, viel mischen, filtrieren. 100 ml Wasser mit 250 g feinem Zucker aufkochen, 0,25 g Wein- oder Zitronensäure zugeben, 10 Minuten schwach kochen lassen, abkühlen, mit heißem Wasser auf 500 ml auffüllen, ganz kalt werden lassen, unter den Likör rühren. Nochmals 4 Wochen reifen lassen, filtrieren, abfüllen.

Die Schattenmorellen sind heiß und kalt lecker!


KIRSCHEN Kirschen in Rum 1 kg Schattenmorellen waschen, abtropfen, Stiele einkürzen und mit 600 g weißen Kandis mischen und mit 1 Stück Vanillestange in ein Glas geben. Mit 54 % Rum auffüllen, verschließen, kühl reifen lassen.

Kirschen in Wodka 500 g Schattenmorellen waschen, abtropfen, Stiele einkürzen, mit 1 Vanillestange (in kleine Stücke schneiden) und 250 g weißen Kandis in Gläser füllen. Mit 700 ml Wodka auffüllen, verschließen. 2 Monate reifen lassen.

47


KIWI Kiwi - Bananen - Konfitüre Kiwi und Bananen schälen, in kleine Würfel schneiden. 800 g Kiwiwürfel und 200 g Bananenwürfel und 1 kg Gelierzucker mischen, mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, am Ende 2 EL weißen Rum zugeben, abfüllen.

Õ

Variationen: 600 g Kiwiwürfel + 400 g Stachelbeeren 700 g Kiwiwürfel + 300 g Ananas oder Himbeeren

49


KÜRBIS Kürbiskonfitüre 1 kg Kürbisfruchtfleisch mit 1 kg Gelierzucker mischen und mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen. Kürbis ist oft sehr fad. Deshalb versuchen Sie doch mal folgende Möglichkeiten: Geben Sie einige Pfefferminzblätter dazu, Zimt und Ingwer passen genauso gut wie Äpfel und Ingwer, eine Mischung Orange- und Apfelsaft oder 1 TL Pfefferminzlikör.

Das besondere Rezept: Zitronenkürbis! 1 kg Kürbisfruchtfleisch + 2 Orangen (Saft + zerkleinertes Fruchtfleisch) + Saft von 2 Zitronen + 1 kleines Stück frisch geschälten, geraspelten Ingwer + 1/4 TL Zimt. Wer es noch fruchtiger mag, der ersetzt die Zitronen durch Limetten.

51


NEKTARINEN Nektarinenkonfitüre Nektarinen enthäuten, entsteinen, in Stücke schneiden 1 kg Nektarinenwürfel mit 1 kg Gelierzucker mischen 3 – 4 Std. ziehen lassen und mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen.

Õ

Lecker wird es, wenn man am Ende 2 EL Maracujalikör zugibt.

53


ORANGEN Orangengelee 750 ml Orangensaft mit 1 kg Gelierzucker mischen und mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen. Sehr schöne Varianten: 250 ml Orangensaft + 500 ml Johannisbeersaft oder Maracujasaft. Auch am Ende kann man noch etwas hinzufügen: 1 TL Cointreau oder 3 TL Rum oder 3 TL Whisky oder ganz englisch mit geriebenen Orangenschalen. Das besondere Rezept: Orangenpunsch! 200 ml Orangensaft + 200 ml Rotwein + 200 ml Weißwein + 50 ml Rum + 50 ml Zitronensaft + 2 Beutel schwarzer Tee ( vor dem Abfüllen entfernen).

55


Orangenlikör 1 unbehandelte Orange heiß und gründlich abwaschen, mit 8 Gewürznelken spicken. 125 g weißen Kandis in ein Glas geben, dazu die Orange und 2 Sternanis und mit 700 ml Korn auffüllen, verschließen. 3 Wochen warm reifen lassen, oft mischen, filtrieren, abfüllen. Tipp: Die Orange anschließend auspressen und den Saft in Tee oder Punsch genießen.


ORANGEN Orangenöl 3 breite Streifen Orangenschale im Backofen 45 Minuten trocknen (kleinste Stufe), 1 EL Koreandersamen zugeben und 30 Minuten weiter trocknen. Samen zerstoßen, Schale in Stückchen schneiden, in eine Flasche geben, mit 700 ml Olivenöl auffüllen, verschließen. An warmem Ort 2 Woche reifen lassen, regelmäßig mischen, abfüllen. Tipp: Das Öl ist spitze! Es bringt den letzten Pfiff in einen köstlichen Obstsalat.

Orangenessig Füllen Sie in ein Glas die Schalen von je 1 Orange, Zitrone und Mandarine. Dazu 1 EL Orangensaft und 750 ml Weißweinessig. 2 Wochen reifen lassen, stets mischen, abfüllen. Das passt zu Fisch, Mayonnaisen, Salaten und zu süß-sauren Gerichten.

57


Pfirsichkonfitüre Pfirsiche kurz in Wasser aufkochen, enthäuten, entkernen, in Stückchen schneiden. 1 kg Fruchtfleisch mit 1 kg Gelierzucker mischen, 3 – 4 Stunden ziehen lassen und mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen.

Õ

Sehr schön und mal anders: 500 g Pfirsiche + 250 g Ananas + etwas Orangensaft oder 750 g Pfirsiche + Fruchtfleisch 1 Mango oder 500 g Pfirsiche + 150 g Apfelstücke + 250 ml heller Traubensaft. Geben Sie mal folgendes zu: 2 EL Maracujalikör oder 2 EL Apricot Brandy oder 2 EL Weinbrand oder 10 Blätter Zitronenmelisse mit etwas Orangensaft.

Das besondere Rezept: Pfirsich Royal! 550 ml Pfirsichsaft + 200 ml Sekt mit 1 kg Gelierzucker mischen, 4 Minuten kochen, abfüllen.


PFIRSICHE Französische Pfirsiche 1 kg Pfirsiche kurz in Wasser aufkochen, enthäuten, entkernen, halbieren und noch einmal kurz aufkochen lassen, abtropfen und mit 400 g braunem Kandis in Gläser schichten. Mit 700 ml Weinbrand auffüllen. 8 Wochen reifen lassen. Toll als Nachtisch mit Eis oder als Kuchenbelag.

Pfirsichessig mit Ingwer 2 Pfirsiche waschen, abtrocknen, entkernen, in Stücke schneiden, in ein Glas schichten. 2 Stücke Ingwerknolle (ca. 2 cm) schälen, in dünne Scheiben schneiden, unter die Pfirsiche mischen, mit 500 ml Apfelessig auffüllen, verschließen. 4 Wochen ziehen lassen.

59


Tipp: Zu viele Pflaumen? Waschen, entkernen und einfrieren. Bei Bedarf auftauen. 1 kg Fruchtfleisch einsetzen, vom Saft Gelee kochen.


PFLAUMEN & CO Pflaumenkonfitüre (Mirabellen, Renekloden) Pflaumen waschen, entkernen, abtropfen lassen, in Stückchen schneiden. 1 kg Fruchtfleisch mit 1 kg Gelierzucker mischen, 3 - 4 Stunden ziehen lassen und mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen.

Õ

Variationen: Kochen Sie etwas Stangenzimt mit oder 8 Sternanis oder 1 Vanilleschote. Mischen Sie 800 g Fruchtfleisch mit 200 g Äpfeln oder frischen Feigen. Geben Sie am Ende hinzu: 2 EL Slivovitz, 2 EL Rum, 2 EL Madeira, 2 EL Armangnac oder 2 EL Gin.

Das besondere Rezept: Herbstsynfonie! 400 g Pflaumenfruchtfleisch + 300 g Apfelstückchen + 300 g Birnenstückchen + 1 Zimtstange + 1 Lorbeerblatt + 3 Gewürznelken. Zimtstange, Lorbeerblatt und Nelken vor dem Abfüllen entfernen.

61


Eingelegte Pflaumen 1 kg Pflaumen waschen, abtropfen lassen, entkernen (die Frucht sollte ganz bleiben). Den Kern durch eine geschälte Mandel ersetzen. Mit 250 g braunem Kandis, 1 Zimtstange und 5 Gewürznelken in ein Glas füllen, mit 700 ml Weinbrand auffüllen. Einige Wochen kühl reifen lassen.

Geistige Pflaumen 500 g Pflaumen waschen, kurz in kochendes Wasser tauchen, abtropfen lassen, mit 250 g braunem Kandis und 1 zerkleinerten Stange Zimt in Gläser schichten. Mit Arrak auffüllen, verschließen. 4 Wochen reifen lassen. Tip: Der Arrak kann durch Rum oder Armangnac ersetzt werden.


PFLAUMEN & CO Pflaumenessig 250 g Pflaumen waschen, abtrocknen, entkernen, halbieren. Mit 1/4 Zimtstange und 4 Wachholderbeeren in ein Glas schichten. Mit 500 ml Rotweinessig auffüllen, verschließen. 4 Wochen reifen lassen, oft mischen, filtrieren, abfüllen. Für winterliche Salate und Wildmarinaden.

Mirabellenessig 350 g Mirabellen waschen, abtropfen lassen, Schale einstechen. Mit 4 Zweigen Thymian (gewaschen + getrocknet) in ein Glas geben. Mit 750 ml Weißweinessig auffüllen, verschließen. 4 Wochen reifen lassen, filtrieren, abfüllen. Passt zu Frühlingssalaten, feiner Rohkost und Obstsalat. Oder ein Gläschen vor dem Essen trinken.

63


Preiselbeerkonfitüre 1 kg Preiselbeeren verlesen, waschen, abtropfen lassen mit 1 kg Gelierzucker mischen und mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen. Mischen Sie 800 g Fruchtfleisch mit 200 g Birnen oder Äpfeln, oder kochen Sie den Saft einer Orange mit.

Preiselbeerlikör 300 g Preiselbeeren verlesen, waschen, abtropfen lassen, mit 150 g weißen Kandis und 1 Stück Zimt in eine Flasche füllen, mit 500 ml Wodka auffüllen, verschließen. 2 Monate reifen lassen, oft mischen, filtrieren, abfüllen.


PREISELBEEREN Preiselbeerkompott 500 ml Wasser oder Rotwein in einen Topf geben, 2,5 kg Preiselbeeren waschen, verlesen, abtropfen lassen und zur Flüssigkeit geben. 1,5 kg braunen Kandis dazugeben, langsam erwärmen bis der Zucker sich aufgelöst hat. Kurz aufkochen, abfüllen.

Õ

Variation: 2 kg Preiselbeeren + 500 g Birnen- und/oder Apfelscheiben (zuerst kochen bis sie weich und glasig sind, dann die Beeren zugeben und wie oben weiterarbeiten).

65


Quittengelee 1 l Quittensaft mit 1 kg Gelierzucker mischen und mit etwas Zitronensaft 1 Minute kochen, abfüllen. Mischen Sie mit Holundersaft, oder geben Sie 1/2 Vanilleschote dazu oder Zitrone mit Orangenlikör. Auch 2 EL Korn verfeinern den Geschmack.

Quittenessig 2 Quitten den Pelz abreiben, waschen, entkernen, in Stücke schneiden, mit 2 Sternanis und 1 TL schwarzen Pfefferkörnern in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, 10 Minuten leicht kochen. Dann bei großer Hitze das Wasser verSchmeckt zu Rohkostsalaten, dunsten lassen. Blattsalaten oder als Aperitif Die Quittenstücke heiß in ein Glas füllen, mit oder Digestif 600 ml Weißweinessig auffüllen, verschließen. An warmem Ort 4 Wochen reifen lassen, oft mischen, filtrieren, abfüllen.


Variante: Apfelbrot! Mit festen Äpfeln und den Ingwer durch Zimt ersetzen.

QUITTEN

Quittenbrot 1 kg Quitten schälen, entkernen, in grobe Stücke schneiden und in wenig Wasser weich kochen, durchpassieren und die Masse in eine Fettpfanne gießen. 500 g Zucker, 1/2 Vanillestange, 1/2 TL Ingwer und 20 ml Zitronensaft zugeben und alles mischen. Bei starker Hitze (220° C) im Backofen bruzzeln lassen, gelegentlich umrühren. Wenn die Masse dicklich wird, vom Löffel reißt, fingerdick auf eine gezuckerte Porzellanplatte streichen. Offen im warmen Raum zum Trocknen stehen lassen. Nach ca. 1 Woche in Streifen oder Würfel schneiden und im Zucker wälzen. Weiter trocknen lassen und in einer Dose aufbewahren.

Quittenlikör 750 ml Quittensaft mit 250 g weißen Kandis aufkochen bis der Kandis gelöst ist, abkühlen, in Flaschen verteilen, mit 750 ml Wodka auffüllen, 1 Flasche Bittermandelaroma und 20 g Korianderkörner zugeben, verschließen. 2 Monate reifen lassen, oft mischen, filtrieren, abfüllen, und nochmal 4 Wochen ruhen lassen.

67


Rhabarberkonfitüre 1 kg Rhabarber waschen (nicht abziehen), in Stücke schneiden, mit 1 kg Gelierzucker mischen und mit etwas Orangensaft 4 Minuten kochen, abfüllen.

Õ

Variationen: 700 g Rhabarber + 300 g Himbeeren oder Bananen oder + 250 ml Maracuja-, Aprikosen- oder Orangensaft. 500 g Rhabarber + 500 g Erdbeeren. Am Ende 1 zerkleinerte Zimtstange mit kochen oder 2 EL Himbeergeist zugeben. Und hier sind noch drei besondere Rezepte: 500 g Rhabarber + 500 g Himbeeren + 200 ml Eierlikör 900 g Rhabarber + 100 g gekochte Aprikosen + 2 EL Mirabellenschnaps 650 g Rhabarber + 350 ml Spätburgunder + 1/3 TL gem. Kardamon + 1 EL Zitronensaft


RHABARBER Rhabarberkompott 500 g Rhabarber waschen, in kleine Stücke schneiden, mit 500 ml Wasser und 300 g Gelierzucker mischen, 4 Minuten kochen lassen, abfüllen.

Õ

Varianten: Zimt mit kochen oder Zitronen- bzw. Orangensaft, die Hälfte des Wassers durch Weißwein ersetzen.

Rhabarberlikör 1,5 l Rhabarbersaft mit 2 Stangen Vanille und 700 ml Korn oder Wodka vermischen. 2 Monate reifen lassen, stets mischen, Vanillestangen entfernen, abfüllen.

69


ROSEN Rosenblütenkonfitüre 250 g dunkelrote, stark duftende Rosenblüten abzupfen, weiße Teile entfernen, in kleine Stücke schneiden, in eine Schüssel geben, mit 230 g Gelierzucker verrühren und 24 h stehen lassen. 220 g Gelierzucker mit Saft von 2 Zitronen und 1 l Wasser erhitzen bis der Zucker gelöst ist, Rosenblätter hinzufügen, 4 Minuten kochen, mit 100 ml Rosenwasser mischen, abfüllen, verschließen.

71


ROSINEN Ostfriesischer Rosinenlikör 250 g Rosinen waschen, abtropfen, in ein Glas geben, mit 150 g weißen Kandis mischen und mit 700 ml Branntwein auffüllen.

Õ

2 Wochen stehen lassen, stets mischen, abfüllen. Die Rosinen werden wie bei einer Bowle mitverzehrt. Moin! Die eingelegten Rosinen sind lecker, aber hochprozentig. Wer zuviel davon nascht, bekommt am nächsten Tag Besuch vom Kater...

73


SEKT Sektgelee (rot oder weiĂ&#x;) 700 ml Sekt mit 1 kg Gelierzucker mischen, 4 Minuten kochen, abfĂźllen.

Das besondere Rezept:

Kir Royal! 500 ml Sekt + 200 ml schwarzer Johannisbeersaft

75


Stachelbeerkonfitüre 1 kg reife Stachelbeeren waschen, abtropfen, zerkleinern, mit 1 kg Gelierzucker mischen, 4 Minuten kochen, abfüllen. Variationen: 750 g Stachelbeeren + 250 g Erdbeeren, schwarzen Johannisbeeren, Kirschen, Bananen oder Aprikosen. Am Ende zugeben: 1 TL Kräuterlikör, 1/2 TL Angustora, 2 EL Gin oder 2 EL Whisky. Das besondere Rezept: Zitronenstachelbeeren! 500 g Stachelbeeren + 400 ml Tonic Water + 1 Zweig Zitronenmelisse + 2 EL Gin.


STACHELBEEREN Stachelbeergelee 1 l Stachelbeersaft mit 1 kg Gelierzucker mischen, 4 Minuten kochen, abfüllen.

Õ

Kombinieren Sie: 750 ml Stachelbeersaft + 250 ml Erdbeersaft oder Himbeersaft. Die Mischung macht es! Besonders mit Erdbeersaft gemischt – eine süß-saure Köstlichkeit!

77


Tomatenketchup Sie brauchen: 2 kg reife Tomaten 1 EL Salz 2 mittelgroĂ&#x;e Zwiebeln 2 EL Weinessig 2 EL Rotwein 100 g Zucker je 1 Messerspitze gemahlener Ingwer, Nelken, Pfeffer, Piment 1 EL geriebener Meerrettich Tomaten und Zwiebeln grob teilen und zusammen 30 Minuten kochen lassen, durch ein Sieb streichen (Flotte Lotte) und mit den anderen Zutaten noch einmal mindestens 1 Stunde bei schwacher Hitze kochen lassen. In kleine Flaschen fĂźllen und verschlieĂ&#x;en.


TOMATEN Tomatenkonfitüre 1 kg reife Tomaten waschen, abtropfen, zerkleinern, mit 1 kg Gelierzucker und etwas Zitronensaft mischen, 4 Minuten kochen, abfüllen.

Tomaten-Paprika-Konfitüre 750 g Tomaten waschen, abtropfen, zerkleinern, mit 250 g Paprikastückchen, 1 Prise Salz, 2 EL Zitronensaft und 2 EL Weinbrand mischen, 4 Minuten kochen, abfüllen.

Tomaten-Apfel-Gelee 750 ml Tomatensaft mit 200 ml Apfelsaft und 1 kg Gelierzucker mischen, mit etwas Zitronensaft 1 Minute kochen, abfüllen.

79


WEIN Weingelee (rot oder weiß) 3/4 l Wasser mit 300 g Gelierzucker 1 Minute kochen. 250 ml Weiß- oder Rotwein zugießen, kurz aufkochen, abfüllen. Variation: 750 ml Wein + Gelierzucker, 250 ml Wein + 500 ml Johannisbeersaft. Vanille, Nelken oder Zimt mitkochen. Vorsicht! Der Weingelee wird leicht zu flüssig, wenn die Flüssigkeitsmenge nur leicht überschritten wird! Auch hier zwei besondere Rezepte: Feuerzangenbowle: 500 ml Rotwein + 200 ml Orangensaft + Weihnachtsgewürze + 2 EL Rum. Glühweingelee: man kann den Glühwein selbst herstellen oder fertig kaufen. 750 ml Glühwein mit 1 kg Gelierzucker mischen und mit etwas Zitronensaft 4 Minuten kochen, abfüllen.

81


WEINTRAUBEN Weintraubengelee (rot oder weiß) 750 ml Traubensaft mit 1 kg Gelierzucker und etwas Zitronensaft mischen, 4 Minuten kochen, abfüllen.

Õ

Variationen: Am Ende 2 EL Mandelsplitter zugeben oder 250 ml Traubensaft durch Sekt ersetzen.

83


WINTERTRAUM F端r die kalte Jahreszeit 250 ml Apfelsaft, 250 ml scharzer Johannisbeersaft, 250 ml Holundersaft, je 1 Prise Muskat, Zimt, Piment und Spekulatiusgew端rz, 1 kg Gelierzucker mischen, 4 Minuten kochen, abf端llen.

Ein wahrer Traum von einem Gelee!

85


ZITRONEN Zitronenessig 2 Zweige Pfefferminze und 4 Zweige Zitronenmelisse waschen, abtrocknen, Blätter abzupfen, einknicken, mit der ungespritzten Schale einer Zitrone (nichts Weißes!) in ein Glas geben. Mit 500 ml Weißweinessig auffüllen, verschließen. 4 Wochen an einem warmen Ort reifen lassen, oft mischen, filtrieren, abfüllen. Das passt zu leichten Sommersalaten oder an eine Mayonnaise.

Saurer - oder sauer macht lustig Geben Sie in eine große Flasche: 1 Flasche Korn, 1 l Wasser, 3 Beutel Zitronenpulver 50 ml Zitronensaft. Gut mischen und ab geht die Party!

87


ZWIEBELN Eingelegte Zwiebeln 400 ml Rotweinessig mit 200 ml Wasser, 200 g Zucker, 1 TL Senfkörnern, 2 TL schwarzen Pfefferkörnern, 2 TL Salz in einen Topf geben und aufkochen. 1 kl. Zwiebel schälen, klein schneiden, in den Topf geben. 1/2 Stange Meerrettich schälen, in dünne Scheiben schneiden, in den Topf geben. 5 Minuten weiter kochen lassen, Zwiebeln und Meerrettich in ein Glas geben, Sud noch einmal aufkochen lassen, auffüllen, verschließen. Nach 24 Stunden Zwiebeln und Meerrettich entfernen, Flüssigkeit noch einmal erhitzen und wieder zu den Zwiebeln/Meerrettich geben, verschließen. Passt wunderbar zu Krautsalat!

89


Eingelegte Zwiebeln (chinesisch) 1,4 kg Schalotten in einen Topf geben, mit kochendem Wasser übergießen, 2 Minuten ziehen lassen, Wasser abgießen, Zwiebeln schälen und in ein Glas füllen. 1 getrocknete Chilischote, 3 Scheiben frischen Ingwer und 570 ml Sojasoße dazugeben, verschließen. 6 Monaten (!) dunkel, kühl und trocken aufbewahren. Eine leckere Gemüsebeilage!

Zwiebelessig 4 Zweige Basilikum waschen, abtrocknen, abzupfen, knicken und 2 kleine Zwiebeln schälen, in Stücke schneiden, in ein Glas geben, mit 500 ml Obstessig auffüllen. An einem warmen Ort 3 Wochen reifen lassen, oft mischen, filtrieren, abfüllen. Das passt zu Pilz-, Paprika-, Zucchini- und Tomatensalat.


ZWIEBELN Zwiebeln mit Kandis (bei Erkältungen und Husten) 2 – 3 dicke Zwiebeln schälen, in Scheiben schneiden, mit 500 ml Wasser und 250 g Krustenkandis 15 Minuten schwach kochen, filtrieren.

Õ

Jede Stunde 1 - 2 EL Sirup einnehmen. Variationen: Kandis durch Honig ersetzen oder Zwiebelringe mit Kandis in ein Glas schichten, verschließen, an einem warmen Ort zie hen lassen, jede Stunde 1 EL Zwiebelsud einnehmen.

Gute Besserung!

91


Auf dem Weihnachtsmarkt in Issum (Foto: privat)


Nachwort Õ

Wenn Sie einmal nicht zum Marmeladekochen kommen, dann haben Sie die Möglichkeit, meine Konfitüren auch direkt zu erwerben und damit das SOS-Kinderdorf auf diese Weise zu unterstützen.

Sie finden meinen Stand zum Beispiel auf dem Weihnachts- und Ostermarkt in Issum, dem SOS-Kinderdorftag im Mercator-Berufskolleg in Moers am ersten Adventsonntag und beim Weihnachtsbasar bei “Tischdecken und mehr” in Hoerstgen.

Sie können dem SOS-Kinderdorf auch direkt spenden: SOS-KD Bethlehem, Konto-Nr. 3 11 11 11 11 0, Volksbank an der Niers (BLZ 320 613 84)

93


Impressum Dieses Rezeptbuch wurde komplett ehrenamtlich erstellt. Das, was Sie also dafür bezahlen, geht ohne Abzug direkt an das SOS-Kinderdorf-Projekt. Der Druck wurde ermöglicht durch die Volksbank an der Niers eG Geldern. Gestaltung und Fotos: Ulrike Anhamm, www.anhamm.de

Õ

Für die moderne Küche gibt es dieses Rezeptbuch natürlich auch online: www.soika.de/Fruechtezauber.htm

95


„Nähe“ Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Sich ein Leben lang wohl fühlen können, wo man zu Hause ist – ein wertvolles Gut. Wir von der Volksbank an der Niers tragen auf vielfältige Weise dazu bei, dass die Lebensqualität in unserem Umfeld stimmt: durch unseren Einsatz für Ihre finanziellen Ziele, durch Verlässlichkeit in guten wie in schlechten Zeiten, durch unsere aktive Teilnahme am regionalen Leben. Weil auch wir hier einfach gern zu Hause sind!

Volksbank an der Niers

Profile for admi hoerstgen

Früchtezauber aus dem Hexenland  

Lieblingsrezepte von Gisela Soika

Früchtezauber aus dem Hexenland  

Lieblingsrezepte von Gisela Soika

Profile for hoerstgen
Advertisement