Issuu on Google+

FESTIWALLA WER IST HIER B!LDUNGSFERN?!

Programm 2013

16. OKTOBER AUFTAKT IN MOABIT 17.-19. OKTOBER IM HAUS DER KULTUREN DER WELT

Pr채sentiert vom JugendtheaterB체ro Berlin www.festiwalla.de

Eintri F R E tt I


YALLA YALLA! rotz Finanzierungslücke und Bildungskrise haben wir es geschafft und es heißt auch 2013 „Yalla Yalla! FESTIWALLA ist wieder da!“. Bist Du neu dabei? Freut uns! Wir hoffen, dass auch Du vom FESTIWALLA-Fieber ergriffen wirst! Zehn neue Theaterproduktionen, drei Filme, zahlreiche Diskussionsforen, Workshops und Performances werden sicher dafür sorgen. Schon dabei gewesen und FESTIWALLitis gehabt? Dann erwartet auch Dich einiges Neues: - Das FESTIWALLA wandert in diesem Jahr von unserer Homebase Moabit zum Haus der Kulturen der Welt und zurück. - Das FESTIWALLA beginnt in diesem Jahr schon einen Tag früher in Moabit: „Yalla, Yalla!“ und „Salam Günther!“ wird es durch die Reformationskirche hallen. - Eine Filmreihe zeigt, dass Theater, Film und radikale Ansätze gut zusammen passen – zum ersten Mal im Auditorium des HKW. - Am Samstag erwarten dich Performances, Protest und Debatten beim großen KulTür auf! Forum, das sich kritisch mit dem etablierten Kulturbetrieb auseinandersetzt. - Und danach geht es wieder zurück nach Moabit, zur großen Aftershow-Party im ZK/U-Kulturbahnhof!


Stimmen aus der ‚Bildungsferne‘ „Wer ist hier bildungsfern?!“, fragten wir uns. Ergebnis waren vier brandneue Theaterstücke aus den Proberäumen des JugendtheaterBüros und ein mit Diskussionen und Aktionen gefülltes Begleitprogramm von unserem Jugendkollektiv „Walla, WAS. . .?!“, das sich kritisch mit Bildung, Bildern und Einbildung auseinandersetzt. Hier heißt es: Raus aus der Schule und rein ins selbst gestaltete Lernlabor! Hier ist Geschichte nicht Denkmalpflege! Stattdessen wollen wir aus der Vergangenheit lernen, um die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft gemeinsam zu gestalten. Hier ist Politik nicht Wahlkampf, sondern eine Einladung zum Handeln. Hier kommen wir aus der ‚bildungsfernen’ Nische heraus und denken über pädagogische Grenzen hinaus. Hier heißt es KulTür auf! Drum sei dabei! Lass uns gemeinsam Bildung und Bilder hinterfragen und uns und die Welt anders bilden!

Ob neu dabei oder wieder dabei – wir hoffen, Du holst Dir was Du willst, und wünschen Dir viel Spaß dabei. Yalla Yalla FESTIWALLA! Dein FESTIWALLA-Team

I do not want art for a few, any more than I want education for a few, or freedom for a few. William Morris


Donnerstag 17.10. 11:00 Uhr Theatersaal

WALLA, WER IST HIER B!LDUNGSFERN?! ir können das Klagelied über vermeintlich ‚bildungsferne‘ Jugendliche nicht mehr hören. Was bildet ihr uns eigentlich ein?! Und wer ist hier tatsächlich bildungsfern?! Wir fordern eine Schule fürs Leben statt einem Leben für die Schule. Diese Auftaktveranstaltung gibt Raum für Kritik und stellt den Aufbruch in die Auseinandersetzung mit dem Thema Bildung dar. BILDUNGSCAMP Mit dem „Walla, WAS...?!“ Bildungscamp wollen wir herausfinden, wie, was und wo wir am besten lernen können. In unserem selbst geschaffenen Lernlabor probieren wir alternative Themen und Methoden aus. Wir machen mal anderen Unterricht mit Beats, Rap, Rollenspielen, Standbildern, Fotos, Videos und lernen so über Rassismus, Sexismus und Widerstand – Themen, die uns alle angehen. Lehrplan: Am DO: Theateraction gegen Rassismus, Geschichte von unten! Am FR: Walla, WAS 90/60/90?!, Hip Hop und Rollenscheiß

WALLA, WAS...?! BILDUNGSCAMP

Auftakt


Freitag 18.10. 11:30 – 12:30 Café Global

Buchvorstellung  mit Nina Borst & Songül Bitis

UN_MÖGLICHE BILDUNG GOES FESTIWALLA

as Buch „Un_mögliche Bildung“ gibt den Raum an die Menschen zurück, über die oft gesprochen wird: die ‚Bildungsfernen’, ‚ndHs’ (nicht deutscher Herkunft)‚ ‚Hartz IV-Kinder’. Hier bekommen sie das Wort und berichten über ihre Erfahrungen, Perspektiven und Widerstände im und mit dem Bildungssystem. Wir laden alle am Buch und am Thema Interessierten herzlich ein, uns zuzuhören, selbst zu erzählen und mitzudiskutieren! Freitag 18.10. 18:30 Uhr K1

WALLA, JETZT ECHTE BILDUNG! Abschlussveranstaltung des Bildungscamps

Für die Workshops wird eine Anmeldung empfohlen! Dinah.buechner@grenzen-los.eu 030-48815220

ir haben uns ausgekotzt und ausprobiert. Das ist richtig und wichtig, aber wir können noch mehr. Und wir machen auch mehr. Als Abschluss unseres Bildungscamps laden wir Euch ein, Erfahrungen, Ideen und Forderungen in einem FlashMobVideo zusammenzutragen, das wir mit Euch gemeinsam vor Ort produzieren werden. Wir können und wir wollen was!


SCHWARZKOPF BRD – WER IST HIER DAS OPFER?

JUGENDTHEATERBÜRO BERLIN

Regiekollektiv unter der Leitung von: Mohammed Rmeih & Passar Salam Coach: Katharine Kolmans, Esther Jurkiewicz & Ahmed Shah Crew: Alexander Hüther, Christian Jung, Meike Migaud, Dzenita Hajdarevic, Jakob Supper, Aldan Sabotic

enn uns die Schule nicht auf das Besetzung: Ibrahim Balde, Dinah Büchner, Jamil Dishman, Damla Leben vorbereitet, dann recherEser, Jasmin Ibrahim, Nurcan Khan, chieren wir selber und machen GeschichtsunMohammed Rmeih, Passar Salam & terricht von unten. Wir holen uns Inspiration Ramon Smith von der schwarzen Widerstandsbewegung aus den USA nach Berlin. Was würde Malcolm X sagen, wenn er heute ein Berliner wäre? Was würde er dazu sagen, dass über ein Jahrzehnt hinweg Neonazis deutschlandweit mordeten, die Opfer zu Tätern gemacht werden – und es will niemand etwas gewusst haben? Wir brechen das Schweigen und nennen das Problem beim Namen: Rassismus.

WAS BILDET IHR UNS EIN THEATERPRODUKTIONEN

Donnerstag 17.10. 11:30–13:00 Uhr Theatersaal


Donnerstag 17.10. 13:15 K1

GESCHICHTE VON UNTEN! Workshop mit dem „Walla, WAS...?!“-Kollektiv und den Schauspieler_innen von „Schwarzkopf BRD“

usammen steigen wir in eine musikalische Zeitmaschine und reisen durch die Geschichte des Widerstandes gegen Rassismus. Wir gehen zurück in die Kolonialzeit, lernen von der Bürgerrechtsbewegung in den USA, um schließlich wieder im Berlin des 21. Jahrhunderts anzukommen.

WALLA, WAS...?! BILDUNGSCAMP

Donnerstag 17.10. 17:00 – 19:30 K1

THEATERACTION GEGEN RASSISMUS Forumtheater mit Kuringa und der Gruppe Falafels

assismus in der Schule? Widerstand kann geprobt werden! Wir zeigen unser Stück, unsere Fragen, unsere Probleme und probieren gemeinsam auf der Bühne Alternativen aus. Im ersten Teil machen die Jugendlichen der Forumtheatergruppe

Besetzung: Daniela Cyrankowski, Blazei Czerwonjak, Mayada Jasmin Darwiche, Marwa Darwiche, Ramziya Sevin Kaya, Nizar Fabian Kazal, Dania Miari, Elham Mohammed, Monique Moser, Nijazi Muharemi, Sarah Yassine Dit Sayed

Falafels und der Theaterwerkstatt Kuringa es vor – dann werden wir alle eingeladen, selbst den Widerstand in eigenen Szenen und anschließendem Forumtheater zu proben.


SALAM GÜNTHER!

Regie: Ahmed Shah & Ulrike Flämig

JUGENDTHEATERBÜRO BERLIN

wei Moabiter Jugendliche verbarrikadieren sich in der Reformationskirche und treffen auf die Geister der Vergangenheit. Ein Stück über Glaube und Widerstand, Kommunismus, Kultur und Kirche, damals und heute.

WAS BILDET IHR UNS EIN THEATERPRODUKTIONEN

Mittwoch 16.10. 18:00 – 19:30 Uhr Reformationskirche Moabit

Foto: Felipe Frozza

Künstlerische Leitung: Ulrike Flämig, Felipe Frozza, Annika Füser & Ahmed Shah Besetzung: Hassan Allush, Büsra Atmaca, Mesut Aydin, Elwin Chalabianlou, Dalia El-Heit, Aysima Ergün, Mohamed Nasser Rmeih, Aldan Sabotic, Passar Salam & Bora Sarıkaya     Crew: Colibiri, Alexander Huether, Meike Migaud & Anna Sonntag Gefördert durch Kulturprojekte Berlin


Donnerstag 17.10. 15:30 – 17:00 Uhr Theatersaal

Ein Kooperationsprojekt des Jugendmigrationsdienstes CJD Hamburg+Eutin und des Thalia Theaters Regie: Altamasch Noor

Besetzung: Mahmood Afshari, Sulayman Bojang, Margarita Bruckhno, Califo Camara, Caro Djalo, Victoria Franczak, Jhonn Gomez, Abdullah Hosseini, Klaus von Lengerke, Ali Reza Mehrabi, Kinga Mrawiec, Ana Stephanie Murray, Brayan Padilla, Cristian Padilla, Mayerly Padilla, Ramin Quazizadeh, Moheb Raheni, Mahmud Rahimi, Claudia dos Santos Anis, Ellaha Sethgi, Nassim Wunsch, Said Yaqoby Leitung, Dramaturgie: Kirsten Sass Projektberatung: Herbert Enge, Anton Krause Technik Joachim Band

TOR ZUR WELT GOTT UND DIE WELT UND ICH, HAMBURG

as ‚Tor zur Welt‘ ist nicht leicht zu öffnen, doch die Jugendlichen bewegen es mit ihren Fragen: „Wohin geht es jetzt mit mir? Was bedeutet ‚Zuhause‘? Warum habe ich genau diese Freunde? Was bleibt, wenn ich allein bin? Kann ich Türen öffnen, wenn ich sprachlos bin und nichts verstehe?“ Fast alle aus der Gruppe sind erst seit sehr kurzer Zeit in Deutschland, etliche sind Flüchtlinge. Das ‚Tor zur Welt‘ ist gleichsam auch der Ort, durch den jeder Flüchtling in Hamburg gehen muss, eine Unterkunft, ein Übergangsort, ein Niemandsland. Gemeint ist auch der innere Ort, der gefunden werden will, um anzukommen und in der Lage zu sein, den eigenen Weg fortzusetzen. Viele von ihnen haben Unsagbares hinter sich, doch sie finden mit dem ‚Tor zur Welt‘ einen Weg, dem Erlebten Leichtigkeit zu verleihen und ihre Sprachlosigkeit zu überwinden.


LEBEN SPIELEN STERBEN

DIE ZWIEFACHEN, BERLIN

Foto: Heiko Schäfer

Ein Jugendtheaterprojekt der Schaubühne Berlin. Regie: Uta Plate

WAS BILDET IHR UNS EIN THEATERPRODUKTIONEN

Donnerstag 17.10. 20:00 – 21:30 Uhr Theatersaal

od, wie lange haben wir noch zu leben? Stellt euch vor: Es bleibt nur noch ein Tag. Stellt euch vor: Wir verfolgen jetzt mit aller Kraft unsere Ziele und spielen ums Glück. Wann, wenn nicht jetzt? Doch bleibt noch genügend Zeit, all die Gespräche zu führen, für die es sonst zu spät ist? Können wir uns noch zusammen von allen Sünden befreien? In ihrem neuen Stück stellen sich DIE ZWIEFACHEN Fragen zum Tod, blicken zurück auf bisher Erlebtes und nach vorn auf neue Abenteuer. Sie spielen gegen die Zeit, um ihr Leben und für ein glückliches Publikum.

Künstlerische Mitarbeit: Lea Wendschuh, Aline Bosselmann Bühne und Kostüm: Lena Heeschen Dramaturgie: Nils Haarmann Besetzung: Alex Bäke, Tahera Hashemi, Mahdiyeh Hashemi, Halima Hashemi, Anna Maria Naujeck, Christoph Scherz, Jacqueline Waldmann,  Noah Welcker, Annika Westphal, Benjamin Wöller, Samantha Yamoah


Freitag 18.10. 10:00 – 11:30 Uhr Theatersaal

Schüler_innen des 9. Jahrgangs der AG Darstellendes Spiel der Schule am Schloss, Charlottenburg/Wilmersdorf. Choreografiepartnerinnen: Ingrid Bielefeld & Ute Baumann

ine leuchtende Figur lässt sich von der Musik Ponchiellis inspirieren und lenkt mit ihrem Zauberstab bekannte Bilder ins neue Licht. Sie bringt Noten, Instrumente, Röcke und Schirme zum Tanzen, um am Ende alle zum Tanz aufzufordern!

TANZ DER STUNDEN

– ART MAGICA SCHULE AM SCHLOSS , BERLIN

Kursleiterin: Susanne Baumann MIt: Zehra Avcil, Zoe Blümke, Denis Clifford, Edona Eken, Fiona Hentschel, Nazanin Khoramiroz. Marvin Nils Klatte, Jule Kretschmer, Evelyn Luca, Katia Markowski, Keshia Menzke, Clara Naumann, Yasemin Welkisch


90/60/90 – ROLLENSCHEISS JUGENDTHEATERBÜRO BERLIN

Regiegruppe des JugendtheaterBüros Berlin

ei eine Lady! Sei niedlich! Sei schwach! Putz! Koch! Bekomm Kinder! Aber vergiss Deine Arbeit nicht! Und bitte immer gut aussehen! Eine Gruppe von Freundinnen verirrt sich ins Barbie Dream House, das sich angesichts beengender Geschlechterrollen und Sexismus in ein Nightmare House verwandelt.

Regiekollektiv unter der Leitung von: Saira Amjad & Dalia El-Heit Coach: Annika Füser & Selina Thylmann Crew: Alexander Hüther, Christian Jung, Meike Migaud, Aldan Sabotic Besetzung: Sarah Abdul-Ghani, Saira Amjad, Büsra Atmaca, Zeynep Cengiz, Elwin Chalabianlou, Dalia El-Heit, Aysima Ergün, Alexandra Hariri-Awada, Luca Holland, Zelal Kaya, Rabia Khan & Bora Sarikaya

WAS BILDET IHR UNS EIN THEATERPRODUKTIONEN

Freitag 18.10. 13:00 – 14:30 Uhr Theatersaal


Freitag 18.10. 15:00 – 17:00 K1

WALLA, WAS 90/60/90?! ODER: BARBIE, BLEIB IN DEINEM DREAM HOUSE! Workshop mit dem „Walla, WAS...?!“-Kollektiv und Schauspieler_innen von „90/60/90 - Rollenscheiß“

n einem interaktiven Seminar fragen wir uns: Was ist Sexismus? Warum nerven Geschlechterrollen? Und wer hat sie eigentlich ins Leben gerufen?!

WALLA, WAS...?! BILDUNGSCAMP

Freitag 18.10 15:00 – 16:45 K1

HIP HOP UND ROLLENSCHEISS Workshop mit Kaveh

y! Keinen Bock auf diese Rolle! Wir bleiben real, repräsentieren uns selbst und nehmen mit Hip Hop Geschlechterrollen auseinander. Wir lernen, Texte zu schreiben und Rap zu produzieren, der der Diskriminierung den Kampf ansagt.


99 PROZENT SPINATHEATER, SOLINGEN

illionen Menschen protestieren – zum Teil unter Einsatz ihres Lebens – weltweit für Freiheit und Demokratie. Wie weit würdest Du gehen? Auf die Straße, wie bei Occupy Wallstreet, Deine Freiheit aufs Spiel setzen wie in Russland oder Dein Leben gefährden wie im Arabischen Frühling? Wir haben uns anstecken lassen und beschlossen, auf unsere Weise für Veränderungen einzustehen. Für Veränderungen in unseren Köpfen und vielleicht auch in den Köpfen der Zuschauer.

Ein Stück über Demokratie und Revolution. Empfohlen ab 14 Jahren. Regie: Christoph Stec & Jan-Marco Schmitz Eingeladen zum Theatertreffen der Jugend 2013 in Berlin

WAS BILDET IHR UNS EIN THEATERPRODUKTIONEN

Freitag 18.10. 17:00 – 18:30 Uhr Theatersaal

Besetzung: Fabian Bauer, Aylin Cam, Caroline Heiner, Lena Mergard, Julia Nau, Daphne Sassin, Jonas Sassin, Marie Stute, Dustin Weber


Freitag 18.10. 18:30 – 20:00 Uhr Cafe Global

Credit: Anne Moder

ALBTRAUM ZUKUNFT

– GESPRÄCHE ÜBER EINE ANDERE ZEIT POLYREALISTEN, BERLIN

Ein Jugendtheaterprojekt der Schaubühne Berlin. Leitung: Aline Bosselmann

Assistenz: Jakob Supper, Charlotte Fenner Ausstattung: Sandra Schlüter, Valerie Gasse Musikalische Leitung: Jannes Profitlich Dramaturgie: Giulia Baldelli Besetzung: Lawrence Conrad, Anna Eisermann, Nadja Fallahi, Anna Homann, Paul Huettner, Corona Jaschinski, Tim Joppien, Marvin Metag, Arikia Orban, Isabelle Pikörn, Anna Popova, Marie-Luise Reinicke, Antonia Schumacher, Kofi Wahlen, Junoh Zobel

in Café im Nirgendwo. Die Leute kommen und gehen. Ihre Geschichten aber bleiben. Die POLYREALISTEN treffen sich im Café Global und erzählen sich von Erlebtem oder Gehörtem aus der Zukunft und Vergangenheit. Geträumte und imaginierte Zukunftsvisionen von untergehenden Städten, Datenspeicherung und Bildschirmen in Kontaktlinsenform. Was kommt auf uns zu und was ist schon lange Realität? Was geschieht, wenn nichts mehr da ist? Die POLYREALISTEN laden Euch ein, ihren düsteren Voraussagen zu lauschen.


Freitag 18.10 20:00 – 21:00 Uhr Theatersaal

MACHO MACHO MEN!? JUGENDTHEATERBÜRO BERLIN

ünf junge Männer mit Hinter-, Vorder- und Nebengrund haben sich mit ‚Männlichkeit‘ auseinandergesetzt und präsentieren das Ergebnis ihrer Untersuchungen auf der Bühne. Sie fragen, wie man(n) zum Mann wird und warum sie als Machos gelten.

Besetzung: Jamil Dishman, Ramon Smith, Ibrahim Nasser Rmeih, Aldan Sabotic, Passar Salam,

Regie: Çıgır Özyurt Abschlussarbeit von Çıgır Özyurt für den MA Theaterpädagogik der Universität der Künste Berlin


Samstag 19.10. 15:00 – 16:30 Uhr Outdoor

Foto: Marcus Lieberenz

ONE APP AT A TIME THEATER GÖTTLICHE SAMEN, BERLIN

WAS BILDET IHR UNS EIN THEATERPRODUKTIONEN

Eine Produktion mit Jugendlichen aus Berlin und dem theater göttliche samen mit anschließendem Publikumsgespräch. Künstlerische Leitung/ Regie: franziskaos

Besetzung: Lotta Gerlach, René Görgen, Sarah Kaiser, Sabine Kleemann, Silja Korn, Markus Nagel, Shirin Olboeter, Pia Schmidt, Mike Selle, Doreen, Flo, Knud, Meph, Mia, Nera. Nina, Smirki, Toni

estern Nacht ist der iHomo sapiens sapiens durch eine Virus-Pandemie ausgestorben. Er wurde von der Putzfrau in seinem Hotelzimmer aufgefunden: zusammengebrochen, erhängt. Die Ursache seines Todes ist bisher nicht geklärt, sagt der BND. An der Seite eines Postboten machen wir uns auf die Suche nach dem windigen Empfänger des letzten Briefes, reisen durch Tänze, Chöre und die Luft der Zeitalter, in denen unsere Neandertalervor- und Chipheadnachfahren geatmet, kommuniziert, gekämpft und geheilt haben. Haben! Denn die Zukunft ist vorbei, bei, bei.


Theatersaal

Auditorium OG

Donnerstag 17.10.

WC WC

UG

Unteres Foyer

Café Global

EG

K1

Outdoor

Mittwoch 16.10. 18:00 AUFTAKT :30 19:00 SALAM GÜNTHER! :30 JugendtheaterBüro Berlin 20:00

Reformationskirche, Moabit, Wiclefstr. 32

10:00 :30 11:00 :30 12:00 :30 13:00 :30 14:00 :30 15:00 :30 16:00 :30 17:00 :30 18:00 :30 19:00 :30 20:00 :30 21:00 :30 22:00

KULTÜR AUF! PARADE Potsdamer Platz bis HKW ERÖFFNUNG Walla was Einführung Theatersaal SCHWARZKOPF BRD JugendtheaterBüro Berlin Theatersaal OBJECTIVE DIALOGUES Café Global

TAPING WORKSHOP Geschichte von unten! Café Global

Walla Was?! Workshop K1

SIEBDRUCK TOR ZUR WELT Theatersaal

Unteres Foyer

Gott und die Welt und ich, Hamburg

THEATERACTION GEGEN RASSISMUS Kuringa Forumtheater K1

ID-WITHOUTCOLORS Film und Diskussion Auditorium

OBJECTIVE DIALOGUES Café Global

LEBEN.SPIELEN.STERBEN. Die Zwiefachen, Berlin Theatersaal

WALLA, WAS... ?! BILDUNGSCAMP WAS BILDET IHR UNS EIN? THEATERPRODUKTIONEN BILDER IN BEWEGUNG FILME UND AUSSTELLUNG KULTÜR AUF! FORUM RAHMENPROGRAMM


Freitag 18.10. 10:00 :30 11:00 :30 12:00 :30 13:00 :30 14:00 :30 15:00 :30 16:00 :30 17:00 :30 18:00 :30 19:00 :30 20:00 :30 21:00 :30 22:00

TANZ DER STUNDEN

Schule am Schloß, Berlin Theatersaal

Samstag 19.10.

TERROR AEROBIC Tanzworkshop K1

UN_MÖGLICHE BILDUNG Buchvorstellung Café Global

90/60/90 ROLLENSCHEISS JugendtheaterBüro Berlin Theatersaal

HIP HOP - WORKSHOP Café Global

WALLA, WAS 90/60/90?! oder Barbie bleib in deinem Dreamhouse K1

SIEBDRUCK Unteres Foyer

99 PROZENT

spinaTheater, Solingen Theatersaal

ALBTRAUM ZUKUNFT Die Polyrealisten Café Global

WALLA, JETZT ECHE BILDUNG Abschluss K1

OBJECTIVE DIALOGUES Café Global

MACHO MACHO MEN

ART/VIOLENCE Auditorium

JugendtheaterBüro Berlin Theatersaal

KONZERT Café Global

ReMIX: KUNST KONTROLLE UND KONTERKULTUR WORKSHOPS

10:00 :30 11:00 :30 12:00 :30 13:00 :30 14:00 :30 15:00 :30 16:00 :30 17:00 :30 18:00 :30 19:00 :30 20:00 :30 21:00 :30 22:00

STREETDANCE BATTLE K1

KULTÜR WAS? K1

WESSEN BÜHNEN? UNSERE BÜHNEN! Bündnistreffen K1

TALK TUBE

KulTür Auf Lounge K1

SIEBONE APP AT A TIME DRUCK göttliche samen, Berlin

LIFE IN PROGRESS

Unteres Foyer

lebende objekte, Köln Theatersaal

TERROR AEROBIC WENN SCHMETTERLINGE FLIEGEN Filmpremiere Tanzworkshop K1 DO BUTTERFLIES HAVE BORDERS? Performance Auditorium

BEST OF FESTIWALLA Theatersaal

BIS ZUM LETZTEN TROPFEN Teatro Trono, Bolivien Theatersaal

KULTÜR AUF! PARADE

AFTERSHOW PARTY ZK/U-Kulturbahnhof, Moabit


Samstag 19.10. 16:30 – 17:45 Uhr Theatersaal

LIFE IN PROGRESS LEBENDE OBJEKTE, KÖLN

– EIN PLANSPIEL

Eine Gemeinschaftsproduktion von und mit Philipp Ahrweiler, Georg Blokus, Vanessa Euler, Susann Fiedler & Leo Kamphausen

ir rechnen ab und setzen auf: UTOPIE! Was erwartet uns im Leben? Welche Fragen, Aufgaben und Schicksale werden uns begegnen? Und in welcher Welt würden wir dann eigentlich leben wollen? Wenn das Spiel des Lebens vom Zufall bestimmt ist, wie können wir dann noch den Lauf der Dinge ändern? Wie weit würden wir gehen, um das Unmögliche wahr zu machen? KEINE POLITISCHEN FORTSCHRITTSPHRASEN! Wir spielen das Protokoll unseres zukünftigen Lebens durch und suchen nach Auswegen in eine andere Welt! Vielleicht kann das Theater ja doch die Welt verändern – oder uns und wir die Welt!

Besetzung: Philipp Ahrweiler. Susann Fiedler, Leo Kamphausen


WAS BILDET IHR UNS EIN

Samstag 19.10. 21:00 – 22:00 Uhr Theatersaal

Eine Kooperation des Teatro Trono und der KinderKulturKarawane Hamburg.

Besetzung: Maria Eugenia Alejo Lopez, Angel Churqui Mamani, Luzmar Belen Gutierrez Calle, Adrian Mauricio Laura Vega, Reyna Mamani Mita, Ruddy, Carla Plaza Larrea, Diego Alejandro Plaza Ordoñez, Harol Gabriel Quinteros Castillo, Luis Alejandro Vasquez Aliaga, Esthefania Adriana Vasquez Flores, Arnold Brayan Villarroel Nina

BIS ZUM LETZTEN TROPFEN

TEATRO TRONO, BOLIVIEN

eiche Oligarchen treffen auf einfache Nachbarn. Es geht um ein Thema: Wasser. In diesen so verschiedenen Welten, die eine blind für die andere, bleibt am Ende für die Kinder nur ein Weg: diesem modernen Albtraum zu entfliehen.


ID-WITHOUTCOLORS

Filmvorführung und Publikumsgespräch Ein Film von: Riccardo Valsecchi

uch in Berlin gehört Racial Profiling zur Tagesordnung. Seit 2002 wurden in einer berlinweiten Chronik über 150 Fälle rassistischer Polizeigewalt von der Berliner Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt (KOP) dokumentiert. Der Migrationsrat Berlin-Brandenburg und die KOP präsentieren den ersten Dokumentarfilm über Racial Profiling in Deutschland. Filmemacher: Riccardo Valsecchi, Regieassistent: Filippo D'Antoni, Musikalische Beratung: Nico Lippolis, Audio-Editor: Alessandro Mongardini

Freitag 18.10. 20:00 Uhr Auditorium

ART/VIOLENCE

Ein Film von: Batoul Taleb, Mariam Abu-Khaled & Udi Aloni Gewinner des CINEMA FAIRBINDET PRIZE – Berlinale 2013.

2011 wurde der palästinensisch-jüdische Friedensaktivist, Regisseur und Schauspieler Juliano Mer-Khamis erschossen. Sein Mord ist bis heute ungeklärt. Der Film zeigt, wie am Freedom Theatre in Jenin, das MerKhamis 2006 gründete, weiterhin gegen die Hoffnungslosigkeit und Gewalt im Flüchtlingslager angespielt wird. Der Verleih sowie die Roadshow von ART/VIOLENCE werden ermöglicht durch den entwicklungspolitischen Filmpreis 'CINEMA fairbindet', gestiftet vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Verleih und Roadshow werden umgesetzt vom Arsenal - Institut für Film und Videokunst. Das Projekt 'CINEMA fairbindet' wird durchgeführt von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Medienpartner: DW-Akademie

BILDER IN BEWEGUNG FILME UND AUSSTELLUNG

Donnerstag 17.10. 18:00 Uhr Auditorium


Filmpremiere und Performance (Uraufführung) Präsentiert vom Impulse-Projekt.

DO BUTTERFLIES HAVE BORDERS? Künstlerische Leitung: Ahmed Shah, Gianna Grünig, Djana Grassmann, Franziska Roell

ine Gruppe junger Flüchtlinge unterschiedlichster Nationalitäten probt im Erstaufnahmelager in BerlinSpandau unter professioneller Begleitung ein Tanz- und Theaterstück ein, in dem sie ihre Gewalterfahrungen, ihre Traumatisierungen, aber auch ihre Sehnsucht nach einer unbeschwerten Zukunft künstlerisch verarbeiten.

IMPUL

Samstag 19.10. 18:00 Uhr Auditorium

SE

WENN SCHMETTERLINGE FLIEGEN... Ein Film von: Susanne Dzeik

autnah begleitet der Dokumentarfilm von Susanne Dzeik „Wenn Schmetterlinge fliegen...“ die Entstehung eines Stückes über Flucht und Asyl in jenem flüchtigen Raum, in dem in jedem Moment der nächste Transfer ansteht. Mitwirkende: Ali Jawad, Asma, Baschir Sabri, Firas Alshater, Gina, Ibrahima Balde, Ismael Chamani, Jawad Khan, Jawad Mohammadi, Khalil Amjad Khan, Mohsin Ali Cheema, Mohammed Kello, Muhammad Z., Maya Grassmann, Mohammed, Rasho Kardo, Sarah Jetschmann, Samee Ullah, Shah Khalil, Sayed Omuddin Hussaini, Shaher Zayet, Zoff Leinberger


täglich 11:30 – 19:00 Café Global

OBJECTIVE DIALOGUES Y-TABLE – MOABITER GESCHICHTE Anti-Workshop mit dem ZK/U-Kollektiv

er (Anti-)Workshop lädt Euch zum gemeinsamen Nachdenken über und zum Hantieren mit Objekten und ihren Geschichten aus Berlin Moabit ein. Er wendet sich an das Wissen und die Erfahrung der Besucher des Festivals und öffnet einen Raum der spielerischen Kommunikation und gemeinsamen Erkundung der Geschichte Moabits. Das Projekt will damit zugleich konkrete Geschichte sichtbar machen und in den Vorgang des Geschichte-Machens neuen Einblick geben.

PROPHETAPING

Taping-Workshop mit Klebeband vom Klebeland Mit ‚Refo Moabit’, Annette Plaz & Team.

nspiriert von Aktivist_innen, Poet_innen und Prophet_innen lassen wir uns nichts einbilden! Wir tapen UNSERE Meinung und UNSERE Vision von Welt. Was regt dich auf? Sag was du denkst – DEIN Bild zählt!

ReMIX: KUNST KONTROLLE UND KONTERKULTUR WORKSHOPS

Donnerstag 17.10. ab 11:30 Uhr (Freitag und Samstag fortlaufend) Café Global


täglich 14: 30 – 18:30 Uhr Unteres Foyer

SIEBDRUCK-WERKSTATT Workshop des Teams der offenen SiebDruckWerkstatt Neukölln.

n diesem Workshop könnt ihr Eure T-Shirts selbst bedrucken! Der Prozess des Siebdrucks wird in den selbst durchgeführten Arbeitsschritten verdeutlicht und sichert Euch dadurch einen praktischen Einblick in den Arbeitsprozess. Vergesst eure T-Shirts, Taschen und Jutebeutel nicht! Freitag 18.10. 10:00 – 13:00 Uhr und Samstag 18:00 – 19:00 Uhr K1

erlin im Wandel – wer wandelt mit – wir mitten drin. Mieten werden teurer, öffentlicher Lebensraum wird privatisiert und so weiter. Die Stadt schreit nach Selbstoptimierung – da geht was ab. Wir kreieren bildungsfreien Agitationspop. Eine gesottene Mischung aus physischer Verausgabung, so was wie Tanz – sag was Du denkst, und unserer Kartonstadt – wir nehmen Platz, denn die ist flexibel und lässt sich auch schnell mal wieder umbauen.

Tanz-Workshop mit Sven Seeger

030-48815220 Für die Workshops wird eine Anmeldung empfohlen! Dinah.buechner@grenzen-los.eu

TERRORAEROBIC ODER WO GEHT’S GRAD LANG?


BÜNDNIS KULTÜR AUF! WIR SCHAFFEN ZUGANG. DIE KAMPAGNE 2011 ir fordern eine PLATTFORM ZUR SELBSTDARSTELLUNG: Eine große Bühne für uns und unsere Themen! Einen Ort, um UNSERE und somit auch EURE Realität zu zeigen. Repräsentation unser Selbst auf der Bühne, in den Medien und der Politik! Wir fordern strukturelle Veränderungen in der Vergabe von Geldern und Fördermitteln, um auch neue Bühnen in unserem eigenen Stil schaffen und bespielen zu können, die lange bestehen werden! Wir fordern Bereitschaft zum gegenseitigen Austausch und einen Remix der deutschen Kulturlandschaft ohne Diskriminierung! Einen Brückenschlag zwischen den großen Kulturbetrieben, kleineren Kulturprojekten und der Straße. Nach wie vor bleiben die Türen für viele Jugendliche verschlossen. Es fehlen Orte zur Selbstdarstellung, die Finanzierung vieler kultureller Projekte bleibt prekär und junge Kulturschaffende müssen um Anerkennung für sich und ihre Kunst kämpfen. Wir wollen nachhaltige und strukturelle Veränderungen! Deshalb gründen wir, gemeinsam mit Jugendlichen, mit jungen Künstlern und Künstlerinnen, mit kleinen und großen Theatern, das Bündnis KulTür auf!


Nach dem FESTIWALLA geht es gleich weiter mit einer KulTür auf!-Tour durch Jugendeinrichtungen und Kulturorte in ganz Berlin, um Fragen, Forderungen und Visionen für eine Kulturlandschaft von morgen zu sammeln und zu diskutieren. Auf öffentlichen ZUGANG-Panels stellen sich Vertreter_innen großer Kultureinrichtungen den Fragen von Jugendlichen. In monatlichen KulTür auf! Lounges zeigen junge Kulturschaffende, was sie drauf haben und setzen selbst die Themen, die sie bewegen. Bühne frei für kulturelle Aktion – gegen ZUGANGsbarrieren und für einen kulturellen REMIX! Macht mit und bringt Euch ein! Die Bündnispartner: JugendtheaterBüro Berlin, Haus der Kulturen der Welt, Gangway – Straßensozialarbeit in Berlin, Outreach – Mobile Jugendarbeit, die Schaubühne Berlin, das Deutsche Theater Berlin, das Ballhaus Naunynstrasse, Kuringa, das Theater Aufbau Kreuzberg, das Hoftheater Kreuzberg und die Hedwig-Dohm-Schule Gefördert von: Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Donnerstag 17.10. 8:30 – 10:30 Uhr vom Potsdamer Platz zum Haus der Kulturen der Welt

KULTUR AUF! PROTESTPARADE

ie Kulturen der Welt ziehen wieder ins Haus der Kulturen der Welt ein, mit einer bunten Krachparade durch die Berliner Innenstadt! Hier heißt es KulTür Auf! Wir protestieren gegen das Label der Bildungsferne und rufen: Weg mit den Barrieren, her mit dem ZUGANG. . . zu Bildung, zur Kultur und Freiheit! Erscheint zahlreich und SEID LAUT!


Samstag 19.10. 10:30 – 13:30 Uhr K1

...von Streetdance Battle über multimediale Lesung bis Podiumsdiskussion – Wir feiern das entstehende Bündnis KulTür auf! Diskussion trifft auf kulturelle Aktion, Gesellschaftsanalyse auf Style!

Samstag 19.10. 13:45 – 14:15 Uhr K1

STREETDANCE BATTLE PRÄSENTIERT VON HOLICKZ Forum

Die HOLICKZ sind: Nahum, Ben, Sherry, Min, Baran und Henok. Trainer ist Prince von der M.I.K. Fam.

ie HOLICKZ tanzen seit 2010 HipHopNewstyle! Für sie ist Tanzen Befreiung in jeglicher Hinsicht, egal ob nach der Schule, der Arbeit oder der Uni.

Samstag 19.10. 14:30 – 16:30 Uhr K1

KULTUR WAS? WESSEN BUHNEN? UNSERE BÜHNEN! OFFENES KULTÜR AUF! BÜNDNISTREFFEN Projektpräsentation

ir stellen das entstehende Bündnis KulTür auf! vor – Ziele, Fragen und geplante Aktionen.

em gehört die Berliner Kulturlandschaft – einigen wenigen oder uns allen? Was können die großen Bühnen von den Kiezen der Stadt lernen? Was heißt KulTür auf! für Euch und Eure Institutionen? Wir laden ein zu Performance, Diskussion und Action-Planning. Offen für alle Interessierte, junge Künstler_innen, kleine und große Theater, lokale Initiativen, Rapper_innen, Schauspieler_innen, Jugendgruppen, Sozialarbeiter_innen...


Samstag 19.10. 17:00 – 18:00 Uhr K1

KULTÜR AUF! FORUM

Multimediale Lesung mit Mutlu Ergün, Ahmed Shah und Jugendlichen des JTB, der Zwiefachen u.a.

TALKTUBE

IN DER KULTÜR AUF! LOUNGE

ie verarbeitet man das, was man in den Medien sieht? Wir schauen, was sich hinter den Bildern bei Youtube, Vimeo und Co. verbirgt und tragen Euch unsere „comments“ live vor... YouTube + Spoken Word = TalkTube! Präsentiert von FREITEXT Samstag 19.10. 22:00 Uhr Vom Haus der Kulturen der Welt zum ZK/U Kulturbahnhof

KULTUR AUF! LICHTERPARADE

Parade zur Aftershowparty nach Moabit

urück nach Moabit mit der ‚kultur-olympischen‘ Flamme, ohne Medaillen und Nationalfahnen, aber mit jeder Menge Lust auf Veränderungen, Protest und Party. Bringt bunte Lichter mit und spaziert mit uns zur Aftershow-Party!


COUNTER-CULTURE-CONCERT in fetter Abschluss an diesem Abend mit politischen Beats von Gigoflow, dem Macher von „Spuck auf Rechts“, Mozaik (Kaveh und Anjun), Çıgır, den Beataholicz aus dem JugendtheaterBüro Berlin und der AFRO-REVULOTION aus Ghana und Kenia! Es wird bunt, es wird laut, es wird YALLA YALLA FESTIWALLA!

RAHMENPROGRAMM

Freitag 18.10. 22:00 Uhr Café Global

Samstag 19.10. ab 22:30 im Kulturbanhof des ZK/U Siemensstr. 27 Samstag 19.10. 19:30 Uhr Theatersaal

BEST OF FESTIWALLA Nach dem FESTIWALLA ist vor dem FESTIWALLA!

ir blicken zurück auf 4 Tage Festival: mit Abschlusspräsentation von terroraerobic, Objectives Dialogues u.v.m. Doch wir blicken auch nach vorn. Wir wollen von Euch wissen: Wie soll das FESTIWALLA 2014 sein?

FESTIWALLA AFTERSHOWPARTY ier Tage Festival, vier Tage Theater, Kunst und Aktion. . . und jetzt wird gefeiert. YALLA YALLA!


vanessaeuler@gmx.de Produktion: JugendtheaterBüro Berlin LIFE IN PROGRESS Ein Planspiel Initiative-Grenzen-Los! Eine Gemeinschaftsproe.V. duktion von und mit Philipp Wiclefstr. 32 Ahrweiler, Georg Blokus, 10551 Berlin Vanessa Euler, Susann Tel  +49 (0) 30.488 15 Fiedler & Leo Kamphausen 220/1 www.grenzen-los.eu spinaTheater info@grenzen-los.eu spinaTheater e.V. Produktionen: Corinna Elling-Audersch Salām Günther! Keldersstr. 3 Schwarzkopf BRD – Wer ist hier das Opfer? 42697 Solingen 90-60-90 – Rollenscheiß www.spinatheater.de Anfragen an: Macho Macho Men!? spinatheater@aol.com Produktion: theater göttliche samen 99 Prozent Geld ist die Lösung e.V. Ein Stück über Demokratie Dresdener Straße 124 und Revolution. 10999 Berlin Anfragen an: f.n@berlin.de Regie: Christoph Stec, Jan-Marco Schmitz Produktion: ONE APP AT A TIME Teatro Trono - COMPA Regie: franziskaos COMPA La Paz COMPA Berlin e.V. c/o Theaterensemble Globale Medienwerkstatt lebende objekte Köpenicker Str. 187/188 Georg Blokus 10997 Berlin Krefelder Str. 7 www.compatrono.com 50670 Köln compa.blogsport.de Tel.: 0221 29801984 Anfragen an: Mobil: 0178 5056142 compa-berlin@gmx.de Anfragen an: Produktion: georg.blokus@gmx.de Bis zum letzten Tropfen

KONTAKTE

Theaterproduktionen

Leitung: Ivan Nogale Schaubühne Berlin Schaubühne am Lehniner Platz Kurfürstendamm 153 10709 Berlin www.schaubuehne.de Anfragen an: theaterpaedagogikassistenz@ schaubuehne.de Die Zwiefachen Produktion: leben spielen sterben Regie: Uta Plate Polyrealisten Produktion: Albtraum Zukunft: Gespräche über eine andere Zeit. Leitung: Aline Bosselmann

Forumtheater Theaterwerkstatt Kuringa Christoph Leucht Grüntaler Straße 35 13359 Berlin Anfragen an: christophleucht@web.de Un_mögliche Bildung goes FESTIWALLA Herausgeber: Nina Borst und Songül Bitis Rosa-Luxemburg Stiftung borst@rosalux.de bitis@rosalux.de Bewegte Bilder Art/Violence Regie: Batoul Taleb, Mariam Abu-Khaled & Udi Aloni Gewinner des CINEMA FAIRBINDET PRIZE – Berlinale 2013. Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V. Potsdamer Str. 2 10785 Berlin Deutschland Tel.: 030 26955 www.artviolence.com www.arsenal-berlin.de

ART magica – Schwarzlicht unlimited Leitung: Ingrid Bielefeld art magica Schule am Schloß Pestalozzistraße 49 10627 Berlin www.artmagica.com Anfragen an: ingrid.bielefeld@inline.de ID-without Colors Regie: Riccardo Valsecchi Gäste von „Walla, Migrationsrat BerlinWAS...?!“ Brandenburg e.V. Oranienstr. 34

10999 Berlin Klebeband vom Klebeland www.idwithoutcolors.com Leitung: Annette Plaz Anfragen an: gk@mrbb.de Refo Moabit – Kirche im Kiez Impulse Wiclefstraße 32 Projektleitung: Lena 10551 Berlin Trunk/ Maryam Grassmann www.refo-moabit.de www.impulse-projekt.de Anfragen an: Anfragen an: annette.plaz@web.de lenatrunk@gmx.de Wenn Schmetterlinge Terror Aerobic fliegen Sven Seeger Regie: Susanne Dzeik Reuterstr. 36, 12047 Berlin Anfragen an: www.sven-seeger.de suse@squat.net Anfragen an: Do Butterflied have seegersven@gmx.de Borders? Künstlerische Leitung: Objective Dialogues Y-Table: Nadja Grassmann, Gianna Moabiter Geschichten Grünig, Franziska Roell & Leitung: Alex Head, Ahmed Shah Jan Bovelet, Miodrag Kuc Fotos www.theanxiousprop. Nadya Grassmann, org/y-table.html Maryam Grassmann & wasteland-twinning.net/ Susanne Dzeik forum/retrospective/ objective-dialogues Workshops Anfragen an: info@ theanxiousprop.org Siebdruck – Do it yourself SiebDruckWerkstatt Förderer Neukölln www.sdw-neukoelln.de Haus der Kulturen der Welt Anfragen an: druckerei@ John-Foster-Dullessdw-neukoelln.de Allee 10   10557 Berlin propheTAPING 030 397870 Tapingworkshop mit www.hkw.de

Berliner Projektfond Kulturelle Bildung - Geschäftsstelle – Kulturprojekte Berlin GmbH Klosterstr. 68 10179 Berlin www.kulturprojekteberlin.de Rosa-Luxemburg-Stiftung Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e. V. Franz-Mehring Platz 1 10243 Berlin www.rosalux.de Medienpartner Taz Rudi-Dutschke-Str. 23 10923 Berlin www.taz.de Zitty Zitty Verlag GmbH Askanischer Platz 3 10963 Berlin www.zitty.de Jung agiert Minax GmbH & Co. KG Schandauer Str. 64 01277 Dresden Tel.: 0351 31540300 www. jungagiert.de

Anfragen an: Info@ minax.de Alex TV ALEX Offener Kanal Berlin Voltastraße 5 13355 Berlin (Wedding) www.alex-berlin.de Anfragen an: info@alexberlin.de Sponsoren Radeberger Gruppe KG Fest- und Eventgeschäft c/o BIONADE Chopinstraße 11a 13088 Berlin MÄRKISCHES LANDBROT GmbH Bergiusstraße 36 12057 Berlin vista gGmbH Verbund für integrative soziale und therapeutische Arbeit gGmbH Alte Jakobstr. 85/86, 10179 Berlin www.vistaberlin.de


DAS JUGENDTHEATERBÜRO BERLIN Das JugendtheaterBüro Berlin (JTB), Macher des FESTIWALLA, Initiator des Bündnis KulTür auf! und Betreiber der zukünftigen BÜHNE 21, gehört zur Initiative Grenzen-Los! e.V. Das JTB ist ein künstlerischer Betrieb, der von Jugendlichen und Mitarbeiter_innen in allen Bereichen gemeinsam gestaltet wird. Hier lernen Jugendliche das Handwerk, um selbstbestimmt künstlerisch zu arbeiten – von Schauspiel über Regie und Dramaturgie bis hin zu Lichttechnik und Veranstaltungsmanagement. Wir machen politisches Theater zu Themen, die uns etwas angehen und verbinden kulturelle Aktion mit politischer Bildung, persönliche Reflexion mit kritischer Analyse. Kunst soll das Mittel sein, um die Sprachlosigkeit und die Entmündigung zu überwinden, die Menschen, insbesondere Jugendliche mit Migrationshintergrund, in deutschen Großstädten erleben.

Einer von uns sagte einmal: „Pack uns alle in den Mixer und raus kommt mehr als Multikulti.“ Dieser Satz trifft nicht nur auf unsere gesamte betriebliche Arbeit zu, sondern spiegelt sich insbesondere in unseren selbstinszenierten Produktionen wider. Komplex, vielfältig, widersprüchlich, wie das Leben eben so ist! (Aus dem Brennpunktmanifest des JTBs) Das JugendtheaterBüro Berlin befindet sich in Trägerschaft der Initiative Grenzen-Los! e.V. – Verein für emanzipative Bildung und kulturelle Aktion.


BÜHNE 21

Mit der BÜHNE 21 entsteht in Berlin-Moabit der erste Theater- und Kulturbetrieb WESSEN BÜHNE? UNSERE BÜHNE! Berlins, der von Jugendlichen von Anfang an selbstbestimmt mitgestaltet und konzipiert wird. Hier arbeiten Jugendlichen und Mitarbeiter_innen gemeinsam darauf hin, eine alternative Bühne zu etablieren. Unser Ziel: Den Geist des FESTIWALLA über das ganze Jahr auf einer professionellen und demokratisch geleiteten Bühne weiterzuführen: mit einem regelmäßigen Spielbetrieb aus Eigenproduktionen und Gastspielen und mit Raum für Debatten und Experimente – ein alternativer Kulturort im Kiez, für den Kiez und darüber hinaus. Mach mit! Ob im Schauspiel, in der Regie, am Lichtpult, in der Kostüm- und Bühnenwerkstatt oder im Veranstaltungsbüro.

AUFGEPASST!

Die Bühne 21 wird gefördert durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen des Programms „Zukunftsinitiative Stadtteil“, Teilprogramm „Soziale Stadt“.

Die Crew (Werkstatt, Ton und Licht) der BÜHNE 21 stellt sich auf dem FESTIWALLA vor. Haltet die Augen offen, um zu sehen, was aus dem Spiel mit Licht, Ton und Kostümen alles entstehen kann!


SPENDEN AUFRUF Initiative Grenzen-los! e.V. Konto # 402 310 8100 BLZ # 430 609 67 Verwendungszweck: Jugendarbeit

Das FESTIWALLA 2013 ist geschafft, doch wir hören nicht auf. . . im November wird die BÜHNE 21 umgebaut, sodass wir endlich unser eigenes Theater bekommen. Und auch das nächste FESTIWALLA lässt nicht lange auf sich warten. ABER. . . um unserem Projekt eine nachhaltigere Perspektive zu geben, brauchen wir Euch! Helft dem JugendtheaterBüro Berlin und seinen jungen Teilnehmer_innen, Schauspieler_innen, Techniker_innen und Engagierten mit einer Spende! So können wir alle Kosten des FESTIWALLA und des Umbaus der BÜHNE 21 decken und die Zukunft kritischer und engagierter Theaterarbeit sichern.

Selbstverständlich wird von uns eine Spendenbescheinigung ausgestellt.

DANK

Wir danken allen Jugendlichen, Praktikant_innen und Helfer_innen, die an diesem Festival mitgewirkt haben und so viel Energie, Mut, Zeit, Liebe, Vertrauen, Themen und Ideen in die Arbeit des JugendtheaterBüros Berlin stecken. Dass das FESTIWALLA zum dritten Mal hier und jetzt im Haus der Kulturen der Welt stattfinden kann und so vielfältige Produktionen und Anliegen vereint, ist in erster Linie ihr Erfolg! Wir danken nicht zuletzt allen Eltern, die so viel Verständnis und Wohlwollen gegenüber der Arbeit des JugendtheaterBüros aufgebracht haben. Wir danken außerdem allen Lehrer_innen, dass sie ihre Schüler_innen so tatkräftig bei uns mitwirken lassen, wir danken den Schulen und Einrichtungen, die mit so viel Interesse und Neugier an uns herangetreten sind. Wir danken natürlich auch allen Mitarbeiter_innen, die mehr Kraft, Zeit und Enthusiasmus in die Realisierung des Festivals gesteckt haben, als jemals entlohnt werden könnte.

Wir danken unseren Beiratsmitgliedern und ehemaligen Mitarbeiter_innen, die jederzeit ein offenes Ohr für unsere Sorgen haben und die viel Zeit investieren, uns kompetent zu beraten, sodass wir die Herausforderungen, vor denen die Arbeit des JugendtheaterBüros immer wieder steht, erfolgreich bewältigen können. Wir danken unseren Kooperationspartner_innen für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit und die Realisierung gemeinsamer Veranstaltungen und Projekte. Wir danken auch unserem Publikum, das uns nun seit Jahren besucht und bestärkt. Wir danken außerdem für die Unterstützung der Initiative Grenzen-los! e.V. und aller Personen im Bezirk Moabit und darüber hinaus, die an unsere Arbeit glauben. Unser besonderer Dank gilt zudem dem Haus der Kulturen der Welt, welches das FESTIWALLA nun drei Jahre in Folge unterstützt hat, alle Planungsschritte mit uns gemeinsam gegangen ist und seine Türen erneut für unser Projekt und unser Anliegen geöffnet hat.


Das FESTIWALLA 2013 wird präsentiert vom JugendtheaterBüro Berlin und unterstützt vom Haus der Kulturen der Welt. Bündnis KulTür auf! wird gefördert durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung. „Walla, was Demokratie?!“ wird gefördert durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung. BERLINER PROJEKTFONDS KULTURELLE BILDUNG

Initiative Grenzen-los! e.V. Verein für emanzipative Herausgeber: JugendtheaterBüro Berlin Bildung und kulturelle Aktion der Initiative GrenzenJugendtheaterBüro Berlin los! e.V. Redaktion: Annika Füser Wiclefstr. 32 10551 Berlin Gestaltung: Patrick Amelung Fotos: Mesut Aydin, Felipe info@grenzen-los.eu www.grenzen-los.eu Frozza, Annika Füser, www.jugendtheaterbuero. Marley Harris & Florian de Römmele www.festiwalla.de 1. Auflage, Berlin 2013 Impressum

Das Haus der Kulturen der Welt gefördert durch:

Haus der Kulturen der Welt John-Foster-Dulles-Allee 10 10557 Berlin-Tiergarten www.hkw.de

Konto 4023 108 100 GLS Gemeinschaftsbank BLZ 43060967 Amtsgericht Charlottenburg Vereinsregisternummer: 27158 Finanzamt Berlin Steuernummer: 27/668/52662

Salam Günther! Ergründen wir die sieben Todsünden im Anthropozän mit dem König von Deutschland? Guter Plan! taz Plan für musik, kino, bühne und kultur. 5 Wochen taz mit dem neuen Berlin Programmteil für nur 10 Euro. 16 Seiten Kultur & Programm immer donnerstags. Bestellen Sie das unverbindliche Miniabo inklusive einer deutschsprachigen Le Monde diplomatique. T (030) 25 90 25 90 | abomail@taz.de www.taz.de



FESTIWALLA Jugendtheaterfestival | Programmflyer